C A T I - S T U D I E. unter. 100 mittelständischen Unternehmen und Selbstständigen zum Thema Geschäfts- und Firmenfahrzeuge

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "C A T I - S T U D I E. unter. 100 mittelständischen Unternehmen und Selbstständigen zum Thema Geschäfts- und Firmenfahrzeuge"

Transkript

1 C A T I - S T U D I E unter 100 mittelständischen Unternehmen und Selbstständigen zum Thema Geschäfts- und Firmenfahrzeuge Durchführungszeitraum Juni 2011 Juni

2 Summary Im Juni 2011 wurden im Rahmen einer CATI-Erhebung 100 mittelständische Unternehmen und Selbstständige zum Einkauf von Dienstfahrzeugen befragt. Die Struktur der Befragten stellt sich folgendermaßen dar: 44 Prozent der Befragten sind Selbstständige, 56 Prozent mittelständische Unternehmen. 45 Prozent führen die Rechtsform GmbH, 44 Prozent sind eine Einzelunternehmung, sechs Prozent führen die Rechtsform GmbH & Co. KG, vier Prozent AG und ein Prozent KG. 23 Prozent der Befragten beschäftigen über 100 Mitarbeiter, ein Prozent zwischen 75 und 100, drei Prozent zwischen 51 und 75, sechs Prozent zwischen 26 und 50, elf Prozent zwischen 11 und 26, 56 Prozent bis zu zehn Mitarbeiter. Der Jahresumsatz bezifferte sich im Jahr 2010 bei 60 Prozent der Befragten auf bis zu zehn Millionen Euro, bei fünf Prozent lag er zwischen elf und 25 Millionen, bei sieben Prozent zwischen 26 und 50 Millionen, bei zwei Prozent zwischen 75 und 100 Millionen, zwei Prozent lagen über 100 Millionen Euro und 24 Prozent der Befragten machten zum Umsatz keine Angabe Mittelständische Unternehmen setzen bei ihren Firmenfahrzeugen fast ausschließlich auf deutsche Fabrikate: Die Top-5 besteht aus den Marken VW (30 Prozent), Audi (23 Prozent), Mercedes Benz (21 Prozent), BMW (20 Prozent) und Opel (13 Prozent). Bei den Geschäftswagen zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Hier setzt sich die Top- 5 fast aus den gleichen Marken zusammen: VW (34 Prozent), Audi (32 Prozent), BMW (32 Prozent), Mercedes Benz (23 Prozent), BMW (20 Prozent) und Ford (10 Prozent). Hintergrund der Erhebung ist die derzeitige Belebung des Leasingmarkts, der zeigt, dass sich der wirtschaftliche Erholungsprozess fortsetzt. Deshalb sollte grundsätzlich überprüft werden, ob sich die positive Konjunkturentwicklung auch im Investitionsverhalten mittelständischer Unternehmen und Selbstständiger niederschlägt und welche Kriterien für sie beim Einkauf ihrer Dienstfahrzeuge eine wichtige Rolle spielen. Insgesamt will rund die Hälfte der 100 Befragten (51 Prozent) in diesem Jahr, trotz der positiven konjunkturellen Entwicklung, auf neue Firmen- oder Geschäftswagen verzichten. Hauptursache für ihre Investitionszurückhaltung sind noch laufende Leasingverträge oder bereits im Vorjahr getätigte Anschaffungen. 44 Prozent der Befragten planen jedoch Zukäufe - vor allem die mittelständischen Unternehmen (59 Prozent) wollen sich noch in diesem Jahr neue Dienst- oder Firmenfahrzeuge anschaffen. Für sie sind Händlerrabatte und die Fahrzeugklasse die wichtigsten Kriterien bei der geplanten Investition. Dagegen spielen Alternative Antriebsarten kaum eine Rolle. Juni

3 Summary Darüber hinaus sollte in der Befragung sondiert werden, ob sich aktuelle Entwicklungen wie die permanent steigenden Benzinpreise auf das Mobilitätsverhalten der Befragten auswirken. Dabei stellte sich heraus, dass weder bei Unternehmen noch bei Selbstständigen trotz der hohen Benzinpreise ein Umdenken einsetzt. Die Befragten ziehen eher eine verbrauchsoptimierte Routenplanung (Mittelwert 4,1) oder Reduktion der Fahrten (Mittelwert 3,9) in Betracht, als sich ein E-Mobil für Kurzstrecken anzuschaffen (Mittelwert: 1,3). Auch eine eingeschränkte Nutzung von Dienstfahrzeugen wird im Businessbereich kaum in Betracht gezogen. Die Gründe, die am ehesten dafür sprechen würden, wären Veränderungen der derzeitigen Gesetzgebung, die sich womöglich auf das Steuerprivileg auswirken würden oder die seitens der Politik diskutierte Kfz-Steuer nach CO 2 - Ausstoß. Für die Einführung einer Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen hat mehr als die Hälfte der Befragten trotz Reisetätigkeit grundsätzlich Verständnis allerdings nur, wenn die Einnahmen in den Ausbau des Straßennetzes fließen oder im Gegenzug dazu die Kfz-Steuer abgeschafft wird. Dagegen findet die Einführung einer streckenabhängigen Gebühr weder bei den Selbstständigen noch bei mittelständischen Unternehmen Anklang. Sowohl bei Firmen- als auch bei Geschäftsfahrzeugen dominieren deutsche Fabrikate so fahren die meisten Befragten derzeit einen VW als Dienstwagen. Dagegen spielen ausländische Hersteller in diesem Segment nur eine untergeordnete Rolle, obwohl sie komplett ausgestattete Modelle zum günstigen Preis anbieten. Die Investitionsform Leasing nimmt im Wettbewerb der Finanzierungsinstrumente die führende Position ein: So gaben die meist Befragten an, ihre Geschäfts- und Firmenfahrzeuge zu leasen vor allem große Unternehmen präferieren die liquiditätsschonende Finanzierungsform. Bei der Finanzierung von Firmen- oder Geschäftsfahrzeugen spielt der Point-of-Sale eine entscheidende Rolle: So sind die Autohändler sowohl für Selbstständige als auch für mittelständische Unternehmen mit einem Mittelwert von 3,5 der Finanzierungspartner der ersten Wahl. Auf dem zweiten Platz folgen die so genannten Captives (Mittelwert: 3,2), die Firmenkunden kostengünstige Mehrleistungen wie beispielsweise Versicherungen oder Fuhrparkmanagement bieten. Juni

4 Investition in neue Geschäftswagen 1. Werden Sie für sich oder Ihr Unternehmen 2011 in neue Geschäfts- oder Firmenwagen investieren? Nein 5 Ja 44% Weiß nicht 0% 20% 40% 60% 80% 100% Die Hälfte der 100 Befragten (51 Prozent) will in diesem Jahr trotz der positiven konjunkturellen Entwicklung auf neue Firmen- oder Geschäftswagen verzichten. Dagegen planen 44 Prozent der Befragten Zukäufe - vor allem die mittelständischen Unternehmen (59 Prozent) wollen sich noch in diesem Jahr neue Dienst- oder Firmenfahrzeuge anschaffen. Auffällig ist, dass die Bereitschaft zur Investition mit zunehmender Größe der Unternehmen steigt. So liegen die Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern (70 Prozent) deutlich über und die Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern (29 Prozent) deutlich unter dem Durchschnitt. Dagegen halten sich die Selbstständigen bei Neuanschaffungen noch deutlich zurück nur 25 Prozent von ihnen gaben an, dass sie noch in diesem Jahr in neue Geschäftswagen investieren werden. Juni

5 Keine Investition in Geschäftswagen 2a. Warum haben Sie sich in diesem Jahr gegen die Anschaffung neuer Geschäftsoder Firmenfahrzeuge entschieden? Leasing-Verträge laufen noch 3, neue Firmenfahrzeuge angeschafft 3,1 Unternehmen muss Kosten senken 2,4 Kreditverträge laufen noch Geschäftsverlauf lässt derzeit keine Neuinvestition zu 1,9 2,1 warten, wegen politischer u. rechtlicher Entwicklung zum Thema Firmenfahrzeuge warten auf Modell-Neueinführung 1,1 1, Basis: 51 Unternehmen Mittelwerte Mehrfachnennungen möglich 1 = trifft überhaupt nicht zu bis 6 = trifft voll zu Als Hauptgrund für die Investitionszurückhaltung nannten 43 Prozent der Befragten noch laufende Leasingverträge. Hinzu kommt, dass 41 Prozent der 51 Unternehmen, die derzeit keine Investition tätigen wollen, bereits im Vorjahr neue Firmenfahrzeuge angeschafft haben. Weitere relevante Faktoren sind rein wirtschaftlicher Natur so rangierten Kostensenkungen (Mittelwert 2,4) und negative Geschäftsverläufe (Mittelwert 1,9) im Mittelfeld der genannten Begründungen. Das Abwarten aufgrund politischer bzw. rechtlicher Entwicklungen (Mittelwert 1,3) oder anstehender Modell-Einführungen (Mittelwert 1,1) ist dagegen nahezu unbedeutend. Juni

6 Investition in Geschäftswagen 2b. Welche Kriterien werden Sie beim Kauf der neuen Geschäfts- oder Firmenfahrzeuge berücksichtigen? Händlerrabatte Fahrzeugklasse Marke Motorisierung Ausstattung Finanzierungsart Zubehör 5,0 5,0 4,8 4,8 4,8 4,5 4,3 Finanzierungsangebote Restwerte beim Leasingvertrag Aufpreisliste 3,7 4,0 3,9 Alternative Antriebe 2, Basis: 44 Unternehmen Mittelwerte Mehrfachnennungen möglich 1 = trifft überhaupt nicht zu bis 6 = trifft voll zu Für die 44 anschaffungswilligen Unternehmen sind Händlerrabatte und die Fahrzeugklasse bei der geplanten Investition entscheidend. Hier entfielen zirka drei Viertel der Bewertungen auf die Topwerte 5 und 6 der 6er-Skala (Fahrzeugklasse: 75 Prozent, Händlerrabatte: 72 Prozent), wobei die Bedeutung beider Faktoren mit zunehmender Unternehmensgröße steigt. Auch auf die Fahrzeugmarke, Motorisierung und Ausstattung wird großer Wert gelegt. Diese Kriterien rangieren mit einem Mittelwert von 4,8 an zweiter Stelle der Skala. Auffällig ist, dass Alternativen Antriebsarten beim Kauf neuer Geschäfts- und Firmenfahrzeuge kaum eine Rolle spielen. Mit einem Mittelwert von 2,5 bilden sie das Schlusslicht der Skala. Juni

7 Veränderung des bisherigen Mobilitätsverhaltens 3. Die Benzinpreise werden langfristig weiter steigen. Wird sich dadurch Ihr Mobilitätsverhalten in Zukunft nachhaltig verändern? werde Routen in Bezug auf den Verbrauch optimieren werde Fahrten auf das Notwendigste beschränken 4,1 3,9 werde mehr Fahrrad fahren werde mich über neue Mobilitätskonzepte bzw. Carsharing-Modelle informieren werde Kurzstrecken mit Kleinwagen fahren werde häufiger zu Fuß gehen werde national verstärkt mit der Bahn fahren werde national verstärkt das Flugzeug nutzen werde in der Stadt häufiger den öffentl. Nahverkehr nutzen werde ein E-Mobil für Kurzstrecken anschaffen 2,3 2,3 2,3 2,2 2,0 1,8 1,8 1, Mittelwerte Mehrfachnennungen möglich 1 = trifft überhaupt nicht zu bis 6 = trifft voll zu Die Reaktion auf die steigenden Benzinpreise ist eindeutig: Die meisten Unternehmen und Selbstständigen ziehen langfristig eine verbrauchsoptimierte Routenplanung (Mittelwert 4,1) oder Reduktion der Fahrten auf das Notwendigste (Mittelwert 3,9) in Betracht. Diese Maßnahmen liegen jedoch eher im Fokus der Unternehmen, deren Jahresumsatz unter zehn Millionen Euro liegt. Generell ist bei den Befragten wenig Bereitschaft zum Umstieg auf alternative Fortbewegungsmittel auszumachen. So entfallen auf Fahrrad, Carsharing-Modelle, den Kleinwagen für Kurzstrecken, Flugzeug, Bus oder Bahn lediglich Mittelwerte von 2,3 und weniger. Besonders auffällig ist, dass ein E-Mobil für Kurzstrecken bei 84 Prozent der Befragten gar nicht zur Debatte steht (Mittelwert 1,3). Selbstständige und mittelständische Unternehmen würden bei weiter steigenden Benzinpreisen sogar eher zu Fuß gehen oder die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, als sich ein E-Mobil anzuschaffen. Juni

8 Veränderung der Unternehmensstrategie bei Firmen- und Geschäftswagen 4. Bei welchen Entwicklungen würden Sie Firmen- und Geschäftswagen nur noch eingeschränkt nutzen? Veränderung der Gesetzgebung zu Firmen- u. Geschäftswagen 2,5 Kfz-Steuer nach CO2-Ausstoß 2,1 generelle Pkw-Maut 1,9 Maut in Städten generelle Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen deutschlandweite Umweltzone 1,9 1,8 1, Mittelwerte Mehrfachnennungen möglich 1 = trifft überhaupt nicht zu bis 6 = trifft voll zu Bei der Frage nach möglichen Gründen für eine eingeschränkte Nutzung von Dienstfahrzeugen liegt der höchste Mittelwert bei 2,5. Hier wird deutlich, dass diese Option im Businessbereich kaum in Betracht gezogen wird. Dieses Ergebnis deckt sich mit den Antworten auf die vorhergehende Frage, wonach bei steigenden Benzinpreisen höchstens eine Optimierung der Routen oder Einschränkung der Fahrten in Betracht gezogen wird. Der Grund, der am ehesten für eine eingeschränkte Nutzung von Dienstwagen sprechen würde, wäre eine Veränderung der derzeitigen Gesetzgebung, die sich womöglich auf das Steuerprivileg der Dienstwagen auswirken könnte. Auch die seitens der Politik immer wieder diskutierte Kfz-Steuer nach CO 2 -Ausstoß könnte Anlass zum Umdenken geben. Die ökologische Steuerreform rangiert mit einem Mittelwert von 2,1 auf dem zweiten Platz der Skala. Juni

9 Aktuelle politische Entwicklungen 5. Momentan wird seitens der Politik wieder die Einführung einer Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen diskutiert. Halten Sie diese Maßnahme für sinnvoll? Ja, wenn die Einnahmen in das Straßennetz investiert werden Ja, wenn dafür die Kfz-Steuer abgeschafft wird Nein, denn dann verlagert sich der Verkehr auf Bundesstraßen 3,7 4,0 4,2 Ja, ich halte diese Maßnahme für sinnvoll Nein, präferiere die Einführung einer Vignette Nein, lehne diese Maßnahme grundsätzlich ab Ja, wenn sich die Höhe der Gebühren nach der Streckenlänge richtet 3,2 3,1 3,1 3,0 Ich habe dazu keine Meinung 1, Mittelwerte Mehrfachnennungen möglich 1 = trifft überhaupt nicht zu bis 6 = trifft voll zu Obwohl die Reisetätigkeit bei Unternehmen und Selbstständigen sehr ausgeprägt ist, hat mehr als die Hälfte der Befragten grundsätzlich Verständnis für eine Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen. Allerdings sind die meisten (46 Prozent) der Auffassung, dass die Einnahmen auch in den Ausbau des Straßennetzes fließen müssen und nicht zweckentfremdet werden dürfen. Dagegen finden 44 Prozent der Befragten eine Maut nur vertretbar, wenn im Gegenzug dazu die Kfz-Steuer abgeschafft wird. Bei beiden Items entfallen jeweils 57 Prozent auf die Topwerte 5 und 6. Für 32 Prozent der Befragten geht die Pkw-Maut jedoch mit der Befürchtung einher, dass sich der Verkehr noch mehr auf die Bundesstraßen verlagern könnte. Aus diesem Grund lehnen sie die Pkw-Maut ab wie weitere 24 Prozent, die grundsätzlich dagegen sind. Auch die Einführung einer Vignette oder streckenabhängigen Gebühr findet wenig Anklag und rangiert bei den Befragten auf den hinteren Plätzen. Juni

10 Länder-/Herstellerpräferenz für Firmen- und Geschäftswagen 6.1 Ausländische Hersteller bieten kostengünstig komplett ausgestattete Modelle an. Welche Länderpräferenzen haben Sie? - Geschäftswagen - Deutschland 5,2 Japan Frankreich 2,1 2,0 Italien 1,7 USA Korea 1,5 1,5 China Indien 1,2 1, Mittelwerte Mehrfachnennungen möglich 1 = trifft überhaupt nicht zu bis 6 = trifft voll zu Überragendes Votum für deutsche Autobauer: Mit einer Zustimmung von 5,2 auf der 6er-Skala liegen sie bei den Länderpräferenzen für Geschäftswagen deutlich vor den Japanern, die mit einem Mittelwert von 2,1 den zweiten Rang belegen. Dicht darauf folgen die Franzosen, deren Mittelwert sich auf 2,0 beziffert. Dieses Vertrauen spiegelt sich auch bei der prozentualen Verteilung wider: So entfallen bei den deutschen Fabrikaten 76 Prozent der Bewertungen auf die Topwerte 5 und 6, wogegen japanische hier lediglich acht und französische Fahrzeuge neun Prozent aufweisen. Auf die Fahrzeuge der restlichen Länder entfallen Mittelwerte von1,7 und weniger. Besonders schlecht schneiden Fabrikate aus China und Indien ab, die mit einem Mittelwert von 1,2 bei den Länderpräferenzen den letzten Platz belegen. Juni

11 Länder- / Herstellerpräferenz für Firmen- und Geschäftswagen 6.2 Ausländische Hersteller bieten kostengünstig komplett ausgestattete Modelle an. Welche Länderpräferenzen haben Sie? - Firmenwagen - Deutschland 5,2 Japan Frankreich 2,1 2,1 Italien 1,7 USA Korea China Indien 1,5 1,5 1,3 1, Mittelwerte Mehrfachnennungen möglich 1 = trifft überhaupt nicht zu bis 6 = trifft voll zu Bei den Präferenzen für Firmenwagen zeigt sich das gleiche Bild wie bei den Geschäftswagen: Auch hier liegen die deutschen Autobauer mit einer Zustimmung von 5,2 auf der 6er-Skala deutlich vor der ausländischen Konkurrenz. Sie erreichten bei den Topwerten 5 und 6 insgesamt 73 Prozent, wobei ihnen besonders die mittelständischen Unternehmen (89 Prozent) und Unternehmen mit über elf Millionen Euro Jahresumsatz (94 Prozent) ihr Vertrauen aussprechen. Den zweiten Platz teilen sich Japan und Frankreich mit einem Mittelwert von 2,1 die Fabrikate beider Länder spielen allerdings eher bei Selbstständigen eine Rolle, wo sich die Top-Box-Werte 4,5 und 6 ( trifft voll zu ) auf 39 bzw. 25 Prozent belaufen. Bei mittelständischen Unternehmen sind die Fahrzeuge aus Japan oder Frankreich dagegen weniger gefragt. Hier erreichen die Top-Box-Werte lediglich fünf bzw. elf Prozent. Auch bei den Firmenwagen sind Fabrikate aus China und Indien nicht gefragt und landen mit Mittelwerten von 1,3 bzw. 1,2 auf dem letzten Platz. Juni

12 Finanzierung der Firmen- und Geschäftsfahrzeuge 7. Wie finanzieren Sie derzeit Ihre Firmen- und Geschäftsfahrzeuge? Leasingfinanzierung 4,3 Barkauf 2,4 Kreditfinanzierung 1,9 Mix aus allen Finanierungsformen je nach Angebot 1,3 3-Wege-Finanzierung 1, Mittelwerte Mehrfachnennungen möglich 1 = trifft überhaupt nicht zu bis 6 = trifft voll zu Im Wettbewerb der Finanzierungsformen liegt Leasing deutlich vorne: Die meisten Befragten gaben an, dass sie ihre Geschäfts- bzw. Firmenfahrzeuge (Mittelwert: 4,3) leasen. Vor allem große Unternehmen präferieren diese Finanzierungsform der Top- Wert 6 trifft voll zu erreichte bei Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern 85 Prozent und bei Betrieben, deren Umsatz sich auf über elf Millionen beziffert, 88 Prozent. Auffällig ist, dass der Barkauf mit einem Mittelwert von 2,4 vor der Kreditfinanzierung (Mittelwert: 1,9) rangiert. Sowohl Selbstständige als auch mittelständische Unternehmen zahlen ihren Dienstwagen lieber bar, als ihn auf Kredit zu kaufen obwohl sie die Zinsaufwendungen als Betriebsausgabe von der Steuer absetzen können und zudem bessere Konditionen bei Garantien und regelmäßigen Inspektionen erhalten. Die 3-Wege-Finanzierung (Mittelwert: 1,1) ist trotz der höheren Flexibilität weder für mittelständische Unternehmen noch für Selbstständige eine Option. Hier gaben 91 bzw. 98 Prozent trifft überhaupt nicht zu an. Juni

13 Kredit-/Leasingfinanzierung 8. Wer ist Ihr Finanzierungspartner der ersten Wahl bei Firmen- und Geschäftsfahrzeugen? Händler 3,5 Autobank 3,2 Sparkassen herstellerunabhängige Finanzierungsgesellschaften Volks- und Raiffeisenbanken 1,8 2,0 2,0 Privatbank 1,7 Online-Banken 1, Mittelwerte Mehrfachnennungen möglich 1 = trifft überhaupt nicht zu bis 6 = trifft voll zu Bei der Finanzierung von Firmen- oder Geschäftsfahrzeugen spielt der Point-of-Sale eine entscheidende Rolle: Die Autohändler sind sowohl für Selbstständige als auch für mittelständische Unternehmen mit einem Mittelwert von 3,5 ihr Finanzierungspartner der ersten Wahl. Auf dem zweiten Platz folgen die so genannten Captives (Mittelwert: 3,2), die Firmenkunden zunehmend kostengünstige Mehrleistungen wie Versicherungen oder das Fuhrparkmanagement bieten. Hier steigt der Mittelwert mit zunehmender Beschäftigtenzahl auf 3,4 bei Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern. Obwohl die Aktivitäten von Sparkassen, markenunabhängigen Finanzierungsgesellschaften sowie Volks- und Raiffeisenbanken besonders auf dem Gewerbemarkt zugenommen haben, spielen sie mit Mittelwerten von 2,0 und weniger bisher nur eine untergeordnete Rolle. Online-Banken werden bisher als Finanzierungspartner kaum in Betracht gezogen (Mittelwert: 1,2) und rangieren auf dem letzten Platz. Juni

14 Statistik 9.1 Sind Sie selbstständig oder für ein mittelständisches Unternehmen tätig? Mittelständisches Unternehmen 56% selbstständig 44% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Juni

15 Statistik 9.2 Welche Rechtsform führt Ihr Unternehmen? AG 4% GmbH 4 GmbH & Co. KG 6% KG Einzelunternehmen 44% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Juni

16 Statistik 9.3 Wie viele Mitarbeiter arbeiten in Ihrem Unternehmen? bis 10 MA 56% MA 10% MA 6% MA 3% MA über 100 MA 23% keine Angabe 0% 20% 40% 60% 80% 100% Juni

17 Statistik 9.4 Wie hoch war der Jahresumsatz Ihres Unternehmens im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 in Millionen Euro? bis zu 10 Mio. 60% Mio Mio. 7% Mio. 0% Mio. über 100 Mio. keine Angabe 24% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Juni

18 Statistik 9.5a Von welchen Marken sind Ihre Firmenfahrzeuge? VW Audi Mercedes Benz BMW Opel Ford Skoda Citroen Fiat Mitsubishi Smart Volvo Mazda Nissan Toyota Chrysler Honda Hyundai Kia Mini Seat Dodge Renault keine Firmenwagen keine Angabe 20% 13% 7% 4% 4% 4% 4% 1 7% 30% 23% 2 0% 20% 40% 60% 80% 100% Basis: 56 mittelständige Unternehmen Mehrfachnennungen Bereits bei der Frage nach den Länderpräferenzen wurde deutlich, dass deutsche Fabrikate bei Firmen- und Geschäftsfahrzeugen erste Wahl sind. Auch hier zeigt sich, dass die Vormachtstellung der deutschen Hersteller in diesem Segment besonders ausgeprägt ist. Elf Prozent der mittelständischen Unternehmen gaben an, dass sie keine Firmenwagen sondern nur Geschäftsfahrzeuge besitzen. Juni

19 9.5b Von welchen Marken sind Ihre Geschäftsfahrzeuge? VW Audi BMW Mercedes Benz Ford Opel Mitsubishi Renault Skoda Citroen Fiat Nissan Toyota Kia Porsche Mazda Dodge Smart Chevrolet Chrysler Honda Hyundai Jaguar Mini Peugot Volvo keine Geschäftswagen keine Angabe 3% 3% 3% 3% 3% 10% 10% 23% 34% 3 3 0% 20% 40% 60% 80% 100% Mehrfachnennungen Bei Geschäftsfahrzeugen zeigt sich das gleiche Bild wie bei Firmenwagen: Auch in diesem Bereich sind deutsche Hersteller führend. Juni

C A T I - S T U D I E. unter. 100 Flottenmanagern. zum Thema. Flotte der Zukunft

C A T I - S T U D I E. unter. 100 Flottenmanagern. zum Thema. Flotte der Zukunft C A T I - S T U D I E unter 100 Flottenmanagern zum Thema Flotte der Zukunft Durchführungszeitraum August 2012 Studienansatz In der Diskussion um Mittel und Wege zur Senkung der CO2-Emissionen sind alternative

Mehr

Auswirkungen der Klimaschutzdebatte auf das Flottenmanagement Telefonbefragung von Flottenmanagern bei DAX-Unternehmen in Deutschland

Auswirkungen der Klimaschutzdebatte auf das Flottenmanagement Telefonbefragung von Flottenmanagern bei DAX-Unternehmen in Deutschland Auswirkungen der Klimaschutzdebatte auf das Flottenmanagement Telefonbefragung von Flottenmanagern bei DAX-Unternehmen in Deutschland August 2007 1 Zusammenfassung Insgesamt In weniger als einem Drittel

Mehr

PKW-Leasing in Deutschland Eine repräsentative Online-Verbraucherbefragung

PKW-Leasing in Deutschland Eine repräsentative Online-Verbraucherbefragung PKW-Leasing in Deutschland Eine repräsentative Online-Verbraucherbefragung PKW-Leasing spielt eine untergeordnete Rolle. Warum? PKW-Leasing spielt für Privatkunden in Deutschland bislang eine eher untergeordnete

Mehr

Trends in der Fahrzeugfinanzierung

Trends in der Fahrzeugfinanzierung Trends in der Fahrzeugfinanzierung Aktuelle TNS Emnid-Befragung zum Geschäftswagen-Leasing bei Freiberuflern München, 6. Juli 2006 Zielsetzung und Methode Zielsetzung der Befragung: Analyse von Trends

Mehr

Marktpotenzial für Elektroautos in Deutschland

Marktpotenzial für Elektroautos in Deutschland Marktpotenzial für Elektroautos in Deutschland Global E-Mobility Survey 2011 powered by TÜV Rheinland Steffen Ansmann, Projektleiter Innovations- und Marktforschung 64. IAA 2011 21. September 2011 E-Mobility

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 000 / Nr. 4 AUTO - MARKENWÜNSCHE UND WIRKLICHKEIT Einstellung zum Auto: Männer und Frauen unterscheiden sich Allensbach am Bodensee, Ende November

Mehr

Autokauf-Navi. Markentreue, Wechselbereitschaft und Werbewahrnehmung auf dem Weg zum neuen Auto. München, November 2013. www.autoscout24.

Autokauf-Navi. Markentreue, Wechselbereitschaft und Werbewahrnehmung auf dem Weg zum neuen Auto. München, November 2013. www.autoscout24. www.autoscout24.com Autokauf-Navi Markentreue, Wechselbereitschaft und Werbewahrnehmung auf dem Weg zum neuen Auto. München, November 2013 Seite 2 Inhalt 1 Studiendesign 2 Executive Summary 3 Informations-

Mehr

Anwendungsliste.

Anwendungsliste. Anwendungsliste www.sportiva-felgen.de Inhaltsverzeichnis Alfa Romeo 2 Audi 3 Bentley 28 BMW 28 Cadillac 37 Chevrolet 37 Chrysler 39 Citroen 42 Dacia 42 Daihatsu 44 Dodge 44 Fiat 45 Ford 47 Honda 62 Hyundai

Mehr

BENCHMARKSTUDIE SOCIAL MEDIA DIE BESTEN 20 AUTOMARKEN IM WEB

BENCHMARKSTUDIE SOCIAL MEDIA DIE BESTEN 20 AUTOMARKEN IM WEB BENCHMARKSTUDIE SOCIAL MEDIA DIE BESTEN 20 AUTOMARKEN IM WEB Faktenkontor GmbH Seite 1 IMPRESSUM Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht

Mehr

Kraftfahrzeuge. Quelle: AWA 2015. Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio)

Kraftfahrzeuge. Quelle: AWA 2015. Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio) Quelle: AWA 2015 Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio) Kraftfahrzeuge Gesamt 100,0 69,24 100 100 3,0 2,07 100 100 Informationsinteresse Autos, Autotests Interessiert

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Dezember 2013. Flamatt 10.01.2014. www.autoscout24.ch

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Dezember 2013. Flamatt 10.01.2014. www.autoscout24.ch Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Dezember 2013 Flamatt 10.01.2014 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Juni 2013 Flamatt 08.04.2013 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge Preis

Mehr

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Oktober 2009. Quelle: Heidelberg, 20.11.

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Oktober 2009. Quelle: Heidelberg, 20.11. IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Oktober 2009 Quelle: Heidelberg, 20.11.2009 In der Aue 4 Postfach 25 12 63 D-69118 Heidelberg Tel. +49

Mehr

- die Online-Teileplattform für Händler - für Schnäppchenjäger und gegen Überbestände

- die Online-Teileplattform für Händler - für Schnäppchenjäger und gegen Überbestände 2. Tag der LandBauTechnik (Fachkongress für Händler & Handwerker seit 1950) - die Online-Teileplattform für Händler - für Schnäppchenjäger und gegen Überbestände Karl-Heinz Betker Partfarm 22./23. September

Mehr

CATI-Studie. unter. 100 Autohändlern

CATI-Studie. unter. 100 Autohändlern CATI-Studie unter 100 Autohändlern Durchführungszeitraum Mai 2012 Mai 2012 1 Studienansatz Die Stimmung des deutschen Autohandels bessert sich langsam dank der guten Gesamtkonjunktur koppelt sich der deutsche

Mehr

Firmenwagenmonitor Deutschland 2014

Firmenwagenmonitor Deutschland 2014 ein Unternehmen von Firmenwagenmonitor Deutschland 2014 Seite 1/27 Wer fährt einen? Was kostet er? Wer fährt was? Wo fährt man einen? Datenbasis: 389.587 Arbeitsverhältnisse Stand: Juni 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Januar 2010. Quelle: Heidelberg, 09.02.

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Januar 2010. Quelle: Heidelberg, 09.02. IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen Januar 2010 Quelle: Heidelberg, 09.02.2010 In der Aue 4 Postfach 25 12 63 D-69118 Heidelberg Tel. +49

Mehr

Flottenverbrauch (1989 2012)

Flottenverbrauch (1989 2012) Grundlagen und Vergleichsmethodik Die Vereinigung Schweizerischer Automobilimporteure auto-schweiz ermittelt jeweils den Durchschnittsverbrauch der jährlich verkauften Personenwagen genannt Flottenverbrauch.

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex März 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex März 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex März 2013 Flamatt 08.04.2013 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge Preis

Mehr

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen November 2009. Quelle: Heidelberg, 30.12.

IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen November 2009. Quelle: Heidelberg, 30.12. IMPULSE AUTO INSIGHTS. Aktuelles, Wissenswertes, Besonderheiten zum deutschen Pkw Markt. Zulassungen November 2009 Quelle: Heidelberg, 30.12.2009 In der Aue 4 Postfach 25 12 63 D-69118 Heidelberg Tel.

Mehr

IZB 2014 Befragungsergebnisse

IZB 2014 Befragungsergebnisse IZB 2014 Befragungsergebnisse Kernaussagen der Aussteller- und Besucherbefragung 14. bis 16. Oktober 2014 Wolfsburg Allerpark www.izb-online.com Veranstalter: Wolfsburg AG MobilitätsWirtschaft Major-Hirst-Str.

Mehr

Kredit und Leasing: Captives übertrumpfen Noncaptives durch bessere Ansprache und mehr Übersichtlichkeit

Kredit und Leasing: Captives übertrumpfen Noncaptives durch bessere Ansprache und mehr Übersichtlichkeit +++ Pressemitteilung vom 20. Juli 2010 +++ Aktuelle Studie Finanzvertrieb im Automobilhandel 2010 Kredit und Leasing: Captives übertrumpfen Noncaptives durch bessere Ansprache und mehr Übersichtlichkeit

Mehr

Neuwagenkauf via Internet-Vermittler und konventionell. Wie zufrieden sind die Käufer?

Neuwagenkauf via Internet-Vermittler und konventionell. Wie zufrieden sind die Käufer? Köln 1. Mai 011 Neuwagenkauf via Internet-Vermittler und konventionell Wie zufrieden sind die Käufer? Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer Dipl. Wirt.-Ing. Karsten Neuberger CAR - Center Automotive Research

Mehr

Magdeburg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Magdeburg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der studie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und

Mehr

Erstes Quartal 2015 und Ausblick

Erstes Quartal 2015 und Ausblick Vorstand Automobilindustrie Stand 15. Mai 2015 Copyright: Klaus Rein / panthermedia.net Erstes Quartal 2015 und Ausblick (erstmals inkl. Zulassungen alternativer Antriebe Europa) Neuzulassungen PKW Deutschland

Mehr

SÜDRAD Alcar Kronprinz

SÜDRAD Alcar Kronprinz 12 07 11 0840 DA512002 Daihatsu 13 13 04 4670 5595A VW 13 17 05 3270 VO513001 VW 13 19 04 4460 5592C Chevrolet/Opel 13 26 01 2840 FO513004 Ford 13 27 01 3890 FO513005 Ford 13 27 02 3885 FO513007 Ford 13

Mehr

Rabatt Center Automotive Research

Rabatt Center Automotive Research CAR-Rabatt-Index Rabatt Center Automotive Research 2012 1 CAR-Rabatt-Index Ziel: Beobachtung des Preisdrucks im deutschen PKW-Markt Wettbewerbsanalysen für Hersteller und Autobanken ermöglichen Grundlage:

Mehr

Programm 2015. www.facebook.com/asatectuningwheels. www.tec-wheels.de

Programm 2015. www.facebook.com/asatectuningwheels. www.tec-wheels.de TEC Programm 2015 www.facebook.com/asatectuningwheels www.tec-wheels.de 2 TEC AS1 Kristall-Silber AS1 - Design und Eleganz Das neue Rad überzeugt neben Design und Eleganz in Erstausrüster-Qualität besonders

Mehr

Ein gutes Jahr für Investitionen

Ein gutes Jahr für Investitionen Wirtschaftsbarometer I/2013 für das Geschäftsgebiet der Ostsächsischen Sparkasse Dresden: Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Region Kamenz sowie die Städte Dresden und Hoyerswerda Ein gutes Jahr

Mehr

Erhebung November 2011

Erhebung November 2011 Mittlere ortsübliche Stundenverrechnungssätze Bei Kfz-Reparaturbetrieben Erhebung November 2011 Im Großraum Aachen-Heinsberg Mittlere ortsübliche Stundenverrechnungssätze Stand: Dezember 2011 Nachdruck,

Mehr

Verschluss-Schrauben und Dichtringe

Verschluss-Schrauben und Dichtringe Verschluss-Schrauben und Dichtringe BEFESTIGUNGSLÖSUNGEN VOM SPEZIALISTEN Wir sind seit 1975 auf Befestigungen aus Kunststoff, Metall und Federstahl spezialisiert und beliefern weltweit die Zulieferer

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni Flamatt

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni Flamatt Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Juni 212 Flamatt 18.7.212 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge Preis

Mehr

Der Toyota Avensis, der im Segment Mittelklasse am besten abschnitt, erhält mit 848 Punkten die höchste Bewertung unter allen Fahrzeugmodellen.

Der Toyota Avensis, der im Segment Mittelklasse am besten abschnitt, erhält mit 848 Punkten die höchste Bewertung unter allen Fahrzeugmodellen. und AUTO TEST melden: Kaufentscheidungen von Neuwagenkäufern in Deutschland werden maßgeblich von Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Fahrsicherheit beeinflusst Porsche erreicht von allen Herstellern die

Mehr

Rabatt Center Automotive Research

Rabatt Center Automotive Research CAR Rabatt Index Rabatt Center Automotive Research 2012 1 CAR Rabatt Index Gibt Auskunft über den Preisdruck im deutschen Automarkt Monatliche Veröffentlichung der Ergebnisse im CAR Marktspiegel Daten

Mehr

Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft

Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft 18.10.2012. Autodiebstahl 2011: Kaum noch Anstieg der Pkw-Diebstähle - Deutlicher Rückgang der Diebstähle in einigen Großstädten - Neue Fahrzeuge weniger gestohlen

Mehr

2015 WEGMANN automotive GmbH & Co. KG

2015 WEGMANN automotive GmbH & Co. KG TPMS SERVICE KITS FÜR CONTINENTAL SENSOREN TG1B 1 TG1C 2 MB 3 TG1D 3 TPMS SERVICE KITS FÜR SCHRADER SENSOREN GEN ALPHA 4 GEN GAMMA 4 GEN 2 5 GEN 3 6 GEN 4 6 GEN J 7 GEN SI / FARADAY 7 TPMS SERVICE KITS

Mehr

Marktstudie 2011 Investitionsfinanzierung

Marktstudie 2011 Investitionsfinanzierung Spezialisierung als wahrnehmbarer Wettbewerbsvorteil? April 2011 Inhalt Seite Management Summary 3 Finanzierungsbedarf 5 Kreditbanken aus Unternehmersicht 10 Finanzierungspartner 12 Finanzierungsart 15

Mehr

NEWSLETTER. Januar 2015. www.auto-institut.de. AutomotivePERFORMANCE Rückruf-Studie. AutomotiveINNOVATIONS CO 2 -Studie

NEWSLETTER. Januar 2015. www.auto-institut.de. AutomotivePERFORMANCE Rückruf-Studie. AutomotiveINNOVATIONS CO 2 -Studie NEWSLETTER Januar 2015 AutomotivePERFORMANCE Rückruf-Studie AutomotiveINNOVATIONS CO 2 -Studie Vergleich: Volumenmarken in Deutschland Quelle: www.auto-institut.de Rekordniveau: Die Rückrufquote im Referenzmarkt

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Dezember 2012. Flamatt 07.01.2013. www.autoscout24.ch

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Dezember 2012. Flamatt 07.01.2013. www.autoscout24.ch Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Dezember 2012 Flamatt 07.01.2013 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge

Mehr

GfK Custom Research Konsum und Kfz-Finanzierung 2011. Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011

GfK Custom Research Konsum und Kfz-Finanzierung 2011. Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011 1 Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011 Agenda 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign Seite 2 2. Studienergebnisse A. Bekanntheit verschiedener Finanzierungsformen

Mehr

TÜV Report 2014: Deutsche Fahrzeuge auf den Spitzenplätzen / Hauptuntersuchung sorgt für

TÜV Report 2014: Deutsche Fahrzeuge auf den Spitzenplätzen / Hauptuntersuchung sorgt für 04.12.2013 Presseinformation TÜV Report 2014: Deutsche Fahrzeuge auf den Spitzenplätzen / Hauptuntersuchung sorgt für Verkehrssicherheit Der Sieger des TÜV Report 2014 heißt Opel Meriva. Zum zweiten Mal

Mehr

Communiqué de presse Pressemitteilung Comunicato Stampa

Communiqué de presse Pressemitteilung Comunicato Stampa Office fédéral de la statistique Bundesamt für Statistik Ufficio federale di statistica Uffizi federal da statistica Service d information Informationsdienst Servizio informazioni Servetsch d infurmaziun

Mehr

Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen April bis Juni 2012

Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen April bis Juni 2012 Die größten Automobilhersteller weltweit Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen April bis Juni 2012 Design der Studie Quellen: Quartals- und Geschäftsberichte sowie Pressemitteilungen der Unternehmen,

Mehr

Umfrage bonus.ch: In der Schweiz bleibt man Auto und Autoversicherung für mindestens 5 Jahre treu

Umfrage bonus.ch: In der Schweiz bleibt man Auto und Autoversicherung für mindestens 5 Jahre treu Umfrage bonus.ch: In der Schweiz bleibt man Auto und Autoversicherung für mindestens 5 Jahre treu Jedes Jahr wird eine steigende Zahl von Neuwagen in der Schweiz zugelassen. Anfang 2011 waren es bereits

Mehr

Pkw-Neuzulassungen in München 2011 im Vergleich zu 2010 Fast Dreiviertel mehr Neuzulassungen in 2011

Pkw-Neuzulassungen in München 2011 im Vergleich zu 2010 Fast Dreiviertel mehr Neuzulassungen in 2011 Autorin: Adriana Wenzlaff Tabellen und Grafiken: Adriana Wenzlaff Pkw-Neuzulassungen in München 2011 im Vergleich zu 2010 Fast Dreiviertel mehr Neuzulassungen in 2011 2011 gab es über 135 000 Pkw- Neuzulassungen

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

DER AUTOMOBILMARKT IN CHINA

DER AUTOMOBILMARKT IN CHINA DER AUTOMOBILMARKT IN CHINA Bedeutung für die deutschen Marken ( Markenmanagement ) Christian Holthaus, Christina Gerner 1 INHALT Der chinesische Automobilmarkt Entwicklung Markenbewusstsein China Mythen

Mehr

Konsum- und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2008

Konsum- und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2008 Grundlagenstudie zur Konsumund Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung, Inhaltsverzeichnis 2 A. Ratenkredite B. Weitere Finanzierungsformen C. Aktuelle Nutzung verschiedener Finanzierungsformen D. Finanzierung

Mehr

Hohe Zahlungsbereitschaft

Hohe Zahlungsbereitschaft E-Journal Marke Neuwagenpreise Hohe Zahlungsbereitschaft für Autos Durchschnittspreis für Neuwagen auf 28 153 Euro gestiegen. Fotos: Unternehmen 67 MARKE Neuwagenpreise Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer,

Mehr

Elring-Service. Dichtungen, Dichtungssätze und Serviceteile in Erstausrüstungs-Qualität

Elring-Service. Dichtungen, Dichtungssätze und Serviceteile in Erstausrüstungs-Qualität Elring-Service Dichtungen, Dichtungssätze und Serviceteile in Erstausrüstungs-Qualität Elring-Qualität weltweit führend Elring-Ersatzteile kommen von der ElringKlinger AG, dem führenden Entwicklungspartner

Mehr

Gallup Branchenmonitor Autobranche die umfassende, kosteneffiziente, österreichweit repräsentative Handelsübersicht stationär und online

Gallup Branchenmonitor Autobranche die umfassende, kosteneffiziente, österreichweit repräsentative Handelsübersicht stationär und online Gallup Branchenmonitor Autobranche die umfassende, kosteneffiziente, österreichweit repräsentative Handelsübersicht stationär und online 1 Das Angebot Kontinuierlich Die Autobranche einmal pro Jahr Umfassend

Mehr

Kann ihr. Fahrzeug auch. Komfortblinken????

Kann ihr. Fahrzeug auch. Komfortblinken???? Kann ihr Fahrzeug auch Komfortblinken???? Nachrüstsatz hier erhältlich!! Stand: 23.03.2011 Einbauinformationen für folgende Fahrzeuge liegen uns vor: Alfa Romeo 156, Baujahr 2004 Alfa 166, Baujahr 1999

Mehr

Lochkreis Fahrzeug Nabe Zentrierring Maße Befestigung

Lochkreis Fahrzeug Nabe Zentrierring Maße Befestigung 3x112 Nabe 57,1 mm MC ZP - 300 F MMC - Smart 57,1 mm - - Bolzen ZS 7 12 x 1,5 x 24 mm 4x98 Nabe 58,1 mm F1 ZP - 400 F Alfa 155 58,1 mm - - Bolzen ZS 4 12 x 1,25 x 30 mm ZP - 402 F Alfa, Fiat, Lancia, Seat

Mehr

KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2015

KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2015 KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2015 Prognose der privaten Kreditaufnahme in 2015 GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverband e.v. GfK 2015 GfK Consumer Experiences im Auftrag des Bankenfachverband

Mehr

Gesamtstückzahl der von den TÜV geprüften Fahrzeuge 8,11 Mio 7,78 Mio. Quote der erheblichen Mängel (alle Altersklassen) 20,0 % 19,7 %

Gesamtstückzahl der von den TÜV geprüften Fahrzeuge 8,11 Mio 7,78 Mio. Quote der erheblichen Mängel (alle Altersklassen) 20,0 % 19,7 % TÜV Report 2013 / Zahlen 1. Allgemein / Mängel 2013 2012 Gesamtstückzahl der von den TÜV geprüften Fahrzeuge 8,11 Mio 7,78 Mio Quote der erheblichen Mängel (alle Altersklassen) 20,0 % 19,7 % Quote der

Mehr

mobilität für profis Ihr FI r menf u hrpark Ihr FI r menf a hrzeug

mobilität für profis Ihr FI r menf u hrpark Ihr FI r menf a hrzeug mobilität für profis Ihr FI r menf u hrpark Ihr FI r menf a hrzeug seit 1923 pioni e re aus TradI TIon Vom ersten Ford-Händler Österreichs bis zum Mehrmarken-Autohaus mit 4 Stand orten und 180 Mitarbeitern

Mehr

Trend-Tacho. AUSGABE 4/2010 (Juli 2010) THEMA: Karosserie & Lack / Schadensteuerung

Trend-Tacho. AUSGABE 4/2010 (Juli 2010) THEMA: Karosserie & Lack / Schadensteuerung Trend-Tacho AUSGABE 4/2010 (Juli 2010) THEMA: Karosserie & Lack / Schadensteuerung KÜS (Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e.v. AG) kfz-betrieb / Vogel Business

Mehr

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Studie von J.D. Power: Mercedes-Benz erzielt höchste Fahrerzufriedenheit im Premiumsegment Mazda führt die Volumenmarken an

Studie von J.D. Power: Mercedes-Benz erzielt höchste Fahrerzufriedenheit im Premiumsegment Mazda führt die Volumenmarken an Pressemitteilung Studie von : Mercedes-Benz erzielt höchste Fahrerzufriedenheit im Premiumsegment Mazda führt die Volumenmarken an Hohe Zufriedenheitswerte beim Service bewegen Kunden dazu, weitere Serviceleistungen

Mehr

Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Hybridautos

Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Hybridautos Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Hybridautos Der Klimawandel rückt immer mehr in den Mittelpunkt der medialen Berichterstattung und ist ein zentrales Thema unserer Zeit. Österreich hat sich in Kyoto

Mehr

KONSUMKREDIT-INDEX (KKI)

KONSUMKREDIT-INDEX (KKI) KONSUMKREDIT-INDEX (KKI) Frühjahrsprognose 2013 GfK 2013 GfK Consumer Experiences Konsumkredit-Index Frühjahrsprognose 2013 1 Inhalt 1. Zielsetzung und Studiendesign 2. Ergebnisse im Einzelnen 3. Frühjahrsprognose

Mehr

Umfrage bonus.ch zum Autoleasing: Hat man einmal geleast, bleibt man dabei

Umfrage bonus.ch zum Autoleasing: Hat man einmal geleast, bleibt man dabei Umfrage bonus.ch zum Autoleasing: Hat man einmal geleast, bleibt man dabei Barzahlung ist beim Autokauf noch immer der bevorzugte Finanzierungstyp, doch auch das Autoleasing demokratisiert sich! Was halten

Mehr

Analyse der Pkw-Fahrleistung. nach Marke, Modell, Aufbauart und Alter des Fahrzeugs

Analyse der Pkw-Fahrleistung. nach Marke, Modell, Aufbauart und Alter des Fahrzeugs Analyse der Pkw-Fahrleistung nach Marke, Modell, Aufbauart und Alter des Fahrzeugs Stand: März 2015 CHECK24 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik 3. Pkw-Fahrleistung nach Marke und Modell 4. Pkw-Fahrleistung

Mehr

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2014

KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2014 KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2014 Prognose der privaten Kreditaufnahme in 2014 GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverband e.v. GfK 2014 GfK Consumer Experiences im Auftrag des Bankenfachverband

Mehr

ABWRACK- PRÄMIE. Gewinner und Verlierer DIE ENDABRECHNUNG 2011

ABWRACK- PRÄMIE. Gewinner und Verlierer DIE ENDABRECHNUNG 2011 ABWRACK- PRÄMIE Gewinner und Verlierer DIE ENDABRECHNUNG 2011 1 Abwrackprämie: Katerstimmung nach dem Boomjahr? Klar ist: 2010 wird ein steiniger Weg, sagte der VDA-Präsident Matthias Wissmann der Süddeutschen

Mehr

Marktstudie 2014 - Investitionsfinanzierung Zwischen Niedrigzins und Social Media: Wie Unternehmen heute Investitionsentscheidungen treffen

Marktstudie 2014 - Investitionsfinanzierung Zwischen Niedrigzins und Social Media: Wie Unternehmen heute Investitionsentscheidungen treffen Zwischen Niedrigzins und Social Media: Wie Unternehmen heute Investitionsentscheidungen treffen - im Auftrag des Bankenfachverband e.v. Inhalt Management Summary Finanzierungspartner Finanzierungsart Entscheidungsverhalten

Mehr

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen

Mehr

E-Mobilität Marktübersicht und Vergleich

E-Mobilität Marktübersicht und Vergleich E-Mobilität Marktübersicht und Vergleich Jahrestagung erdgas mobil Baden-Württemberg 06.11.2014 Referent: Nikolai Csima (Regionalberater) 1 Anforderungsprofil alternative Antriebe geringe Emissionen Praxistauglichkeit

Mehr

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Mittlere ortsübliche Stundenverrechnungssätze bei Kfz-Reparaturbetrieben

Mittlere ortsübliche Stundenverrechnungssätze bei Kfz-Reparaturbetrieben Sachverständigenbüro Gensert + Breitfelder GmbH Oranienstrasse 33-65185 Wiesbaden Berliner Platz 6-64569 Nauheim Talstrasse 3-65388 Schlangenbad Mittlere ortsübliche Stundenverrechnungssätze bei Kfz-Reparaturbetrieben

Mehr

Automotive Service Excellence Eine Kooperationsstudie von AIM und CSE

Automotive Service Excellence Eine Kooperationsstudie von AIM und CSE Automotive Service Excellence Eine Kooperationsstudie von AIM und CSE Automotive Institute for Management (AIM) & Center for Service Excellence (CSE) EBS Business School Oestrich-Winkel, Januar 2013 Management

Mehr

Infratest Regionalmarktstudie 2014

Infratest Regionalmarktstudie 2014 s-sparkasse Musterstadt TNS Regionalmarktstudie Infratest Regionalmarktstudie 2014 Eine Titelzeile baut sich immer von Firmenkunden unten nach oben 2015 auf. Firmenkunden Unternehmer erwarten in Berlin

Mehr

Frontscheinwerfer siehe ID: xxxxxxxxxx

Frontscheinwerfer siehe ID: xxxxxxxxxx Frontscheinwerfer siehe ID: xxxxxxxxxx DC 83GG0110 Datenblatt FS 1 DC 93GN0436 Datenblatt FS 2 Ford 93GG0303 Datenblatt FS 3 Ford 93GG0304 Datenblatt FS 4 Mazda 93GG0303 Datenblatt FS 5 Opel 83GG0128 Datenblatt

Mehr

Location Based Marketing Webseiten-Analyse. Belgien Anzeigenverwaltung B2B Börsen. Mobile Webseiten. Tageszulassungen Ford.

Location Based Marketing Webseiten-Analyse. Belgien Anzeigenverwaltung B2B Börsen. Mobile Webseiten. Tageszulassungen Ford. Location Based Marketing Webseiten-Analyse Belgien Anzeigenverwaltung Volvo VW B2B Börsen Online Marketing Portale Citroen Koblenz Hyundai E-Mail Newsletter Tageszulassungen Ford Mobile Webseiten Infiniti

Mehr

ALU www.magma-wheels.com rad KATALoG FrÜHJAHr 2012 Kronprinz GmbH Weyerstr. 112 114 DESiGnS. GrÖSSEn. FAHrzEUGE. 42697 Solingen

ALU www.magma-wheels.com rad KATALoG FrÜHJAHr 2012 Kronprinz GmbH Weyerstr. 112 114 DESiGnS. GrÖSSEn. FAHrzEUGE. 42697 Solingen ALU RAD KATALOG FRÜHJAHR 2012 DESIGNS. GRÖSSEN. FAHRZEUGE. lavaschwarz-poliert 6J 14H2 6J 1H2 7J EH2+ 8J EH2+ 8J EH2+ lavaschwarz-poliert 6 14H2 6 1H2 7 1H2 6, H2 7 H2 7, H2 8 H2 SUV 8 H2 SUV 8, H2 SUV

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G 21 Firmenautos des Jahres 2016 gewählt 250 Fuhrparkmanager haben vom 11.-13. April die Firmenautos des Jahres 2016 gewählt. Bei Europas größtem Praxis-Vergleichstest rund

Mehr

LeaseTrend AG. Finanz- und Autokrise - Auswirkungen auf den Autohandel 2010. Ergebnisse einer Umfrage unter Autohändlern in Deutschland

LeaseTrend AG. Finanz- und Autokrise - Auswirkungen auf den Autohandel 2010. Ergebnisse einer Umfrage unter Autohändlern in Deutschland LeaseTrend AG Finanz- und Autokrise - Auswirkungen auf den Autohandel 2010 Ergebnisse einer Umfrage unter Autohändlern in Deutschland TNS Emnid August 2009 INHALT Vorbemerkung 8 1. Zielsetzung und Inhalte

Mehr

Investitionsvorhaben 2. Halbjahr 2014

Investitionsvorhaben 2. Halbjahr 2014 GBMR BB Tracking Investitionsvorhaben. Halbjahr 04 Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 BB-Finanzentscheidern mit Umsatz über Mio. August 04 Zusammenfassung 8% der befragten Unternehmen

Mehr

ALU www.magma-wheels.com rad KATALoG 2012/13 Kronprinz GmbH Weyerstr. 112 114 DESiGnS. GrÖSSEn. FAHrzEUGE. 42697 Solingen

ALU www.magma-wheels.com rad KATALoG 2012/13 Kronprinz GmbH Weyerstr. 112 114 DESiGnS. GrÖSSEn. FAHrzEUGE. 42697 Solingen ALU RAD KATALOG 0/1 DESIGNS. GRÖSSEN. FAHRZEUGE. Weitere s Oberflächen finden Sie auf 11. lichtsilber-lackiert 6J 1H 6J 1H 7J EH+ 8J EH+ 8J 18EH+ lichtsilber-lackiert 6,J 1H 6, J H 7,JH 7,J H 8J H 8,J

Mehr

Die Marke als Plattform zur Nutzung von Preispotenzialen

Die Marke als Plattform zur Nutzung von Preispotenzialen Die Marke als Plattform zur Nutzung von Preispotenzialen Markenstärke als fester Bestandteil eines profitablen Wachstums Michael-Julius Renz Leiter Zentrales Marketing, AUDI AG TVC A5 (30 Sek.) Agenda

Mehr

AutomotiveSUSTAINABILITY 2013 Umwelttrends der globalen Automobilhersteller in der Produktion

AutomotiveSUSTAINABILITY 2013 Umwelttrends der globalen Automobilhersteller in der Produktion +++ NEWSLETTER des Center of Automotive Management (CAM) +++ NEWSLETTER des Center of Automotive Man +++ CAM-NEWSLETTER Februar 2014 AutomotiveSUSTAINABILITY 2013 Umwelttrends der globalen Automobilhersteller

Mehr

CVO Fuhrpark-Barometer 2013. Deutschland

CVO Fuhrpark-Barometer 2013. Deutschland CVO Fuhrpark-Barometer 2013 Deutschland CVO Was ist das? Eine Experten-Plattform für alle Fuhrpark-Fachkräfte: Fuhrpark-Manager, Einkaufsspezialisten, Hersteller, Berater, Leasingfirmen, Versicherer, Presse,

Mehr

Die Top 5 Autobauer bauen Marktanteile aus

Die Top 5 Autobauer bauen Marktanteile aus Universität Duisburg-Essen November 2012 CAR-Center Automotive Research Die Top 5 Autobauer bauen Marktanteile aus Ferdinand Dudenhöffer * Die fünf größten Autobauergruppen der Welt haben im Jahr 2012

Mehr

Die Modelle von Mercedes-Benz und Toyota stehen in zwei Segmenten an erster Stelle

Die Modelle von Mercedes-Benz und Toyota stehen in zwei Segmenten an erster Stelle Pressemitteilung J.D. Power and Associates und AUTO TEST Report: Daihatsu erhält in Deutschland unter den Besitzern von Neuwagen die höchste Bewertung bei der Kundenzufriedenheit Die Modelle von Mercedes-Benz

Mehr

ADAC AutoMarxX Juni 2012

ADAC AutoMarxX Juni 2012 ADAC AutoMarxX Juni 2012 11. Mai 2012 www.adac.de ADAC ADAC AutoMarxX 10 % 10 % 15 % 30 % 15 % 20 % n-image n-image Markt-Stärke Markt-Stärke Produkt-Stärke Produkt-Stärke Fzg. Qualität Fzg. Qualität Umwelt

Mehr

Firmenwagenmonitor Deutschland 2013

Firmenwagenmonitor Deutschland 2013 ein Unternehmen von Firmenwagenmonitor Deutschland 2013 Seite 1/25 Wer fährt einen? Was kostet er? Wer fährt was? Wo fährt man einen? Juni 2013 Inhaltsverzeichnis Seite 2/25 Einleitung 3 Firmenwagennutzung

Mehr

Schneeketten Kundendienstliste

Schneeketten Kundendienstliste Schneeketten Kundendienstliste 2013 / 2014 Für PKW, 4x4, SUV, Transporter und Leicht-LKW Natürlich von pewag. Schneeketten, die dem härtesten Winter die Stirn bieten. 2 Kundendienstliste 2013/ 2014 Inhalt

Mehr

Marktübersicht: Chefkombis

Marktübersicht: Chefkombis Audi A4 Avant Audi A6 Avant 4725 x 1842/2022 x 1434 4943x1874/2085x1461 140/190, 185/252 140/190, 185/252 110/150, 140/190, 200/272 110/150, 140/190, 200/272 * * Verbrauch l/100 km (kombiniert Benziner

Mehr

Konsum und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. Oktober 2010

Konsum und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. Oktober 2010 1 Grundlagenstudie zur Konsumund Kfz-Finanzierung Oktober Agenda 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign Seite 02 2. Zusammenfassung der Ergebnisse Seite 06 3. Studienergebnisse A. Bekanntheit

Mehr

Martin Jänicke: Ökologische Steuerreform:

Martin Jänicke: Ökologische Steuerreform: Forschungsstelle für Umweltpolitik Martin Jänicke Roland Zieschank Forschungsstelle für Umweltpolitik Freie Universität Berlin www.fu-berlin.de Martin Jänicke: Ökologische Steuerreform: die einfache Idee,

Mehr

Pressemitteilung. (Seite 1 von 3)

Pressemitteilung. (Seite 1 von 3) J.D. Power and Associates und AUTO TEST Report: Die Zufriedenheit mit dem Fahrzeug ist ausschlaggebend für Gesamtzufriedenheit und Loyalität der Kunden Pressemitteilung Audi, BMW, Ford, Kia, Mazda, Mercedes-Benz,

Mehr

Der Automobilmarkt. Schweiz aus der Milieuperspektive

Der Automobilmarkt. Schweiz aus der Milieuperspektive Der Automobilmarkt in der Schweiz aus der Milieuperspektive Agenda Die Sinus-Mileus in der Schweiz Inhalte und Methodik der Studie Grundlegende Fakten zum Automobilmarkt in der Schweiz Besitz nach Marken

Mehr

NISSAN FINANCE MIT NISSAN FINANCE BRINGEN SIE AUCH UNERWARTETE EREIGNISSE NICHT AUS DER RUHE

NISSAN FINANCE MIT NISSAN FINANCE BRINGEN SIE AUCH UNERWARTETE EREIGNISSE NICHT AUS DER RUHE NISSAN FINANCE MIT NISSAN FINANCE BRINGEN SIE AUCH UNERWARTETE EREIGNISSE NICHT AUS DER RUHE HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Sie interessieren sich für ein innovatives Fahrzeug und die dazu passende, erstklassige

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

BBDO Consulting. Brand Parity Studie 2009. Düsseldorf, Februar 2009

BBDO Consulting. Brand Parity Studie 2009. Düsseldorf, Februar 2009 BBDO Consulting Brand Parity Studie 2009 Düsseldorf, Februar 2009 Der Stellenwert von Marken wird in wirtschaftlichen Krisenzeiten noch verstärkt. Marke Implikationen der Krise November 2008 Marken sind

Mehr

Investitions-Outsourcing in der Automobilindustrie

Investitions-Outsourcing in der Automobilindustrie Investitions-Outsourcing in der Automobilindustrie Lösungsansätze für Entwicklungsprojekte von Automobilzulieferern Automotive Rheinland: Workshop Finanzierungen Dienstag, 13. November 2007, 16.30 Uhr,

Mehr

Zukunft Selbständigkeit

Zukunft Selbständigkeit Zukunft Selbständigkeit Eine europäische Studie der Amway GmbH und des LMU Entrepreneurship Center November 2010 Initiative Zukunft Selbständigkeit Das Thema Selbständigkeit ist derzeit so präsent wie

Mehr

Wertewandel im Mobilitätsverhalten

Wertewandel im Mobilitätsverhalten Wertewandel im Mobilitätsverhalten Rottenburg, den 19. September 2011 Auto-Kunden wie die Hersteller sie sich vorstellen: Auto-Kunden wie sie wirklich sind: Alter von Neuwagenkäufern nach Automarke (2011)

Mehr

Zum zweiten Mal in Folge veröffentlicht EurotaxSchwacke

Zum zweiten Mal in Folge veröffentlicht EurotaxSchwacke Der SchwackeAutomobilForecastIndex Der aktuelle F-SAX: So wird er ermittelt Zum zweiten Mal in Folge veröffentlicht EurotaxSchwacke die Marktanalysen SchwackeAutomobilIndex (SAX) und SchwackeAutomobilForecastIndex

Mehr