Inhalt. Geleitwort Vorwort Einleitung: Systemische Traumatherapie Traumatherapie systemisch... 17

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt. Geleitwort Vorwort Einleitung: Systemische Traumatherapie Traumatherapie systemisch... 17"

Transkript

1 Inhalt Geleitwort Vorwort Einleitung: Systemische Traumatherapie Traumatherapie systemisch Teil I: Systemische Traumatherapie Theoretische Grundlagen und Methoden Traumatherapie und Systemtherapie Zueinander von Traumatherapie und Systemtherapie Anmerkungen zu unserem Verständnis von systemischer Therapie Individuumszentrierte und systemorientierte Traumakategorien Wie werden Traumata unterschieden? Unterscheidungsmerkmale aus systemischer Sicht Grundlagen der Traumatherapie Schlaglichter aus der Geschichte der Traumatherapie Krankheitsbilder und Verbreitung Definitionen und Kennzeichen von Traumatisierungen Was geschieht in der traumatischen Situation und ersten Verarbeitung? Wann sind Traumafolgen zu erwarten? Die sogenannten Traumafolgestörungen Comorbide Traumafolgestörungen Dissoziation Vom Erstkontakt zur Stabilisierung Beziehungsaufbau und Anamnese Diagnostik Psychoedukation Stabilisierung Der Ego-State-Ansatz Der innere Beobachter

2 2.3.7 Arbeit mit dem inneren Kind Von der Traumabegegnung zur Traumasynthese Verfahren zur Traumabegegnung EMDR Die Beobachtertechnik Die Bildschirmtechnik Von der Trauma- zur Trauerintegration Die strukturelle Dissoziation als Metatheorie der Traumatherapie Der Ansatz der strukturellen Dissoziation Psychobiologische Erklärungsmuster Die Handlungssysteme Die Unterteilung der strukturellen Dissoziation EPs Emotionale Persönlichkeitsanteile ANPs Anscheinend Normale Persönlichkeitsanteile Die integrative Kapazität Implikationen für die Therapie Konzeptionelle Überlegungen für eine systemische Traumatherapie Systembezogenheit Das innere System Kybernetik 2. Ordnung, Beobachterposition und Wirklichkeitskonstruktion Kontextbezogenheit Die therapeutische Beziehung Ressourcenorientierung, Salutogenese, Resilienz und Posttraumatic Growth Ressourcenorientierung Salutogenese Resilienz Posttraumatic Growth Körper und Bewegung im therapeutischen Prozess Lösungs-, Zukunfts- und Alltagsorientierung Auftragsklärung und Zielorientierung Musterorientierung Respektlosigkeit und Humor Methodische Ideen für eine systemische Traumatherapie Skulpturarbeit

3 4.2 Familienbrett und Systembrett Äußeres und inneres Reflektierendes Team (RT) Genogrammarbeit Beziehungslandkarte Ressourcenorientierte Techniken Körperarbeit Fragetechniken Wunderfrage mit dem BASK-Modell Skalierungen Aufgaben zwischen den Sitzungen Memory Lane, Zeitlinienarbeit Externalisierung Unsere Wohnung unser Haus Teil II: Systemische Traumatherapie mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien Trauma und Entwicklung im Kindes- und Jugendalter Entwicklung aus Sicht der Bindungstheorie Entwicklung aus Sicht der Neurobiologie Entwicklung aus Sicht der Psychotraumatologie Traumasymptome kindlicher Entwicklungsstufen Entwicklung in traumatisierten Systemen Co-Evolution in traumatisierten Systemen Diagnostik mit traumatisierten Systemen Grundlagen diagnostisch-therapeutischer Arbeitshypothesen Anamnese Implikationen einer Traumaperspektive Diagnostische Hypothesen und Konstrukte Traumaassoziierte Diagnosen Individuelle Diagnostik mit Kindern und Jugendlichen Basisorientierte individuelle Diagnostik Ressourcenorientierte individuelle Diagnostik Traumaorientierte individuelle Diagnostik Systemdiagnostik mit der Familie Basisorientierte Systemdiagnostik Ressourcenorientierte Systemdiagnostik Traumaorientierte Systemdiagnostik: Das 5-Achsen-Modell

4 6.4 EMIL: Ein Evaluationsmodell für Interventionen und Lösungen Traumaauslöser Das adaptierte Genogramm Traumakontext Die sozialen Kontextkoordinaten Traumadosis Das Ressourcen- und Traumadiagramm Traumafokus Die systemische Traumalandkarte Traumabeziehungen Das familiäre Beziehungsnetz Interventionen mit TRIAS Krisenintervention mit BREAK Traumarealisierung im System Das 4-Stufen-Modell Soziale Bezugsarbeit Die außerfamiliären Bezugskreise Professionelle Netzwerkarbeit Die Netzwerkkarte Therapie mit traumatisierten Systemen Grundgedanken Therapeutisches Ziel der Affektregulation Zielklärung, Zeitplanung und Zugänge zum System Systemtherapeutische Zugänge über die 5 Traumaachsen Systemtherapeutischer Zugang über Traumaauslöser (Achse I) Systemtherapeutischer Zugang über Traumakontext (Achse II) Systemtherapeutischer Zugang über Traumadosis (Achse III) Systemtherapeutischer Zugang über Traumafokus (Achse IV) Systemtherapeutischer Zugang über Traumabeziehungen (Achse V) Therapiephasen Orientierung im System Stabilisierung im System Traumabegegnung im System Traumaintegration im System Interventionen mit traumatisierten Systemen Interventionen innerhalb von Therapie Psychoedukative Elemente Kindzentrierte Techniken

5 8.1.3 Familienzentrierte Techniken Gruppentherapie zur Entwicklungs- und Kompetenzförderung Elternarbeit mit Trauma- und Ressourcenfokus Systeminterventionen bei Krisen Systeminterventionen bei Verlusttrauma Systeminterventionen bei Akuttrauma Pharmakotherapie Interventionen außerhalb von Therapie Entwicklungsförderung Netzwerkarbeit Kinder- und Jugendhilfegesetz Jugendhilfemaßnahmen Verzeichnis der Abkürzungen Anhang Literatur Index Über die Autoren

Link zum Titel: Luise Reddemann, Pschotraumata, Deutscher Ärzte-Verlag 2006

Link zum Titel: Luise Reddemann, Pschotraumata, Deutscher Ärzte-Verlag 2006 Link zum Titel: Luise Reddemann, Pschotraumata, Deutscher Ärzte-Verlag 2006 XI 1 Einleitung: Warum ist dieses Buch notwendig?........................... 1 2 Was ist eine traumatische Erfahrung?....................................

Mehr

Gabriele Kahn Das Innere-Kinder-Retten

Gabriele Kahn Das Innere-Kinder-Retten Gabriele Kahn Das Innere-Kinder-Retten Therapie & Beratung Gabriele Kahn Das Innere- Kinder-Retten Sanfte Traumaverarbeitung bei Komplextraumatisierung Psychosozial-Verlag Bibliografische Information der

Mehr

Bewegung aus dem Trauma

Bewegung aus dem Trauma Bewegung aus dem Trauma Traumazentrierte Tanz- und Bewegungspsychotherapie Bearbeitet von Claire Moore, Ulla Stammermann 1. Auflage 2009. Buch. 280 S. Hardcover ISBN 978 3 7945 2702 1 Format (B x L): 16,5

Mehr

Zusatzqualifikation»Musik-Traumatherapie«2015/17

Zusatzqualifikation»Musik-Traumatherapie«2015/17 Freies Musikzentrum e. V. München, Institut für Musiktherapie Fre ie s Musikze nt rum e.v. Ismaninge r St raße 2 9 8 1 6 7 5 Münche n Zusatzqualifikation»Musik-Traumatherapie«2015/17 Curriculum Die Arbeit

Mehr

Traumatherapie (DGVT) Integrativer Ansatz in der Behandlung seelisch schwer verletzter Menschen

Traumatherapie (DGVT) Integrativer Ansatz in der Behandlung seelisch schwer verletzter Menschen Traumatherapie (DGVT) Integrativer Ansatz in der Behandlung seelisch schwer verletzter Menschen Obwohl viele Kollegen und Kolleginnen im Rahmen ihrer Ausbildungen bzw. Fortbildungen bereits Grundkenntnisse

Mehr

West Ost Institut Berlin für angewandte Psychologie und psychotherapeutische Medizin.

West Ost Institut Berlin für angewandte Psychologie und psychotherapeutische Medizin. West Ost Institut Berlin für angewandte Psychologie und psychotherapeutische Medizin. Ansprechpartnerin in Berlin ist: Dipl. Päd. Rica zu Salm Rechberg, HP, systemische Therapeutin und anerkannte Lehrtherapeutin

Mehr

Handbuch der Psychotraumatologie. Herausgegeben von Gunter H. J. Freyberger und Andreas

Handbuch der Psychotraumatologie. Herausgegeben von Gunter H. J. Freyberger und Andreas Handbuch der Psychotraumatologie Herausgegeben von Gunter H. J. Freyberger und Andreas Inhalt Venzlaff- Nestor und Wegbereiter 6. Risikofaktoren, Resilienz und postder Psychotraumatologie 11 traumatische

Mehr

Sozialpädagogische Arbeit mit traumatisierten Mädchen und Jungen in der Erziehungshilfe. Qualifizierung zur Traumapädagogin / zum Traumapädagogen

Sozialpädagogische Arbeit mit traumatisierten Mädchen und Jungen in der Erziehungshilfe. Qualifizierung zur Traumapädagogin / zum Traumapädagogen Sozialpädagogische Arbeit mit traumatisierten Mädchen und Jungen in der Erziehungshilfe Qualifizierung zur Traumapädagogin / zum Traumapädagogen Berufsbegleitende Zusatzqualifizierung der Internationalen

Mehr

Psychotraumatologie im Kindes- und Jugendalter

Psychotraumatologie im Kindes- und Jugendalter Psychotraumatologie im Kindes- und Jugendalter Qualifikation in spezieller Psychotraumatherapie bei Kindern und Jugendlichen nach den Richtlinien der DeGPT Möglichkeit zur EMDR-Ausbildung Zielsetzung und

Mehr

STAUFFACHERSTRASSE 60 8004 ZÜRICH

STAUFFACHERSTRASSE 60 8004 ZÜRICH 12. / 13. MÄRZ 2010 VOLKSHAUS ZÜRICH STAUFFACHERSTRASSE 60 8004 ZÜRICH Freitag, 12. März 2010 8.30 9.30 Türöffnung / Anmelden / Registrieren 09.30 12.30 Workshop mit Dr. David Boadella und (Teil 1) Deutsch/Englisch

Mehr

Kornelimünsterweg 200, 52066 Aachen Heilpraktiker (Psychotherapie) 0241-1590064 Fax 0241-1590066 e-mail praxis-stienen@email.de

Kornelimünsterweg 200, 52066 Aachen Heilpraktiker (Psychotherapie) 0241-1590064 Fax 0241-1590066 e-mail praxis-stienen@email.de Psychotherapie (nach dem HPG) Wachstums-Coaching Supervision Systemaufstellungen Weiterbildung Lösungsorientierte systemische, verhaltens- und hypnotherapeutische Verfahren Jochem Stienen Kornelimünsterweg

Mehr

Fortbildung zur Fachpädagogin/ zum Fachpädagogen für Psychotraumatologie CHEMNITZ. www.systemisches-institut-sachsen.de

Fortbildung zur Fachpädagogin/ zum Fachpädagogen für Psychotraumatologie CHEMNITZ. www.systemisches-institut-sachsen.de CHEMNITZ www.systemisches-institut-sachsen.de Systemisches Institut Sachsen Christel Wismans / pixelio.de Sächsisches Institut für Systemische Beratung und Therapie/ Familientherapie e.v. Hohenstein-Ernstthal

Mehr

Kognitiv-psychoedukative Therapie zur Bewältigung von Depressionen

Kognitiv-psychoedukative Therapie zur Bewältigung von Depressionen Kognitiv-psychoedukative Therapie zur Bewältigung von Depressionen Ein Therapiemanual von Annette Schaub, Elisabeth Roth und Ulrich Goldmann GÖTTINGEN-BERN-WIEN TORONTO- SEATTLE -OXFORD- PRÄG Inhaltsverzeichnis

Mehr

Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung

Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Arist von Schlippe Jochen Schweitzer Lehrbuch der systemischen Therapie

Mehr

Strukturelle Dissoziation und Komplextrauma Eine Einführung

Strukturelle Dissoziation und Komplextrauma Eine Einführung Folie 1 Strukturelle Dissoziation und Komplextrauma Eine Einführung Michaela Huber www.michaela-huber.com huber.com 14.09.2010 Copyright: Michaela Huber 1 Folie 2 Wenn ein Trauma nicht integriert wird

Mehr

Seminarprogramm 2015. Institut für Traumatherapie Oliver Schubbe Carmerstr. 10, D-10623 Berlin. Fon +49 (0) 30 4642 185 Fax +49 (0) 30 4640 4863

Seminarprogramm 2015. Institut für Traumatherapie Oliver Schubbe Carmerstr. 10, D-10623 Berlin. Fon +49 (0) 30 4642 185 Fax +49 (0) 30 4640 4863 Seminarprogramm 2015 Institut für Traumatherapie Oliver Schubbe Carmerstr. 10, D-10623 Berlin Fon +49 (0) 30 4642 185 Fax +49 (0) 30 4640 4863 Zeiten bester Erreichbarkeit: Mo - Fr 9:30-15:30 Uhr info@traumatherapie.de

Mehr

EMDR Supervisions- und Auffrischungstag

EMDR Supervisions- und Auffrischungstag EMDR Supervisions- und Auffrischungstag mit Dipl.-Psych. Barbara Lerch Das EMDR Ausbildungszentrum in München bietet gezielt EMDR Auffrischung und Supervision an für Personen, die mit EMDR in Therapie,

Mehr

Curriculum Entwicklungs- und Sozialpädiatrie für die kinder- und jugendärztliche Praxis

Curriculum Entwicklungs- und Sozialpädiatrie für die kinder- und jugendärztliche Praxis Curriculum Entwicklungs- und Sozialpädiatrie für die kinder- und jugendärztliche Praxis 1. Auflage Berlin, April 2014 Herausgeber: Bundesärztekammer Texte und Materialien der Bundesärztekammer zur Fortbildung

Mehr

Somatische Trauma-Arbeit STA

Somatische Trauma-Arbeit STA Somatische Trauma-Arbeit STA Ein Trauma ist ein Ereignis, das den Menschen physisch und psychisch so überfordert, dass es mit den normalen Bewältigungsstrategien nicht verarbeitet werden kann. Etwas ist

Mehr

Fürther Str. 212, 90429 Nürnberg, Tel.: 09 11-2 46 12; www.alf-ev.de

Fürther Str. 212, 90429 Nürnberg, Tel.: 09 11-2 46 12; www.alf-ev.de Verein für angew andt e Lernforschung e.v. Beratung und Diagnose Lern- und Psychotherapie bei Legasthenie und Dyskalkulie Förderung bei Problemen im Lesen, Rechtschreiben, Rechnen oder allgemein beim Lernen

Mehr

Psychotherapie mit komplex traumatisierten Kindern

Psychotherapie mit komplex traumatisierten Kindern Dorothea Weinberg Psychotherapie mit komplex traumatisierten Kindern Behandlung von Bindungs- und Gewalttraumata der frühen Kindheit Klett-Cotta Leben Lernen 233 Klett-Cotta www.klett-cotta.de 2010 by

Mehr

Vorwort... 15 Danksagung... 21 Einführung für Patienten... 23

Vorwort... 15 Danksagung... 21 Einführung für Patienten... 23 Inhalt Vorwort... 15 Danksagung... 21 Einführung für Patienten... 23 Teil I Dissoziation und trauma bedingte Störungen verstehen... 27 1. Die Dissoziation verstehen... 29 1.1 Einführung... 29 1.2 Lernen,

Mehr

Kirsten von Sydow. Systemische Therapie. Ernst Reinhardt Verlag München Basel

Kirsten von Sydow. Systemische Therapie. Ernst Reinhardt Verlag München Basel Kirsten von Sydow Systemische Therapie Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. Dr. phil. Kirsten von Sydow, Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Mehr

Systeme in Bewegung...

Systeme in Bewegung... Systeme in Bewegung... Aufsuchende Familientherapie und Beratung etzwerk für Familientherapie und Beratung Netzwerk für Familientherapie und Beratung Das Netzwerk für Familientherapie und Beratung wurde

Mehr

Tobias Conrad. Ich flieg dann mal! Praxiswissen und Behandlungsmethoden für die Therapie von Flugangst

Tobias Conrad. Ich flieg dann mal! Praxiswissen und Behandlungsmethoden für die Therapie von Flugangst Tobias Conrad Ich flieg dann mal! Praxiswissen und Behandlungsmethoden für die Therapie von Flugangst 2008 3 Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats des Carl-Auer Verlags: Prof. Dr. Rolf Arnold Prof.

Mehr

1. Einführung und Ziele

1. Einführung und Ziele Berufsbegleitende Weiterqualifizierung für Fachkräfte in der Jugendhilfe und in Erziehungs-und Bildungseinrichtungen zur Traumapädagogin / zum Traumapädagogen Zertifikat nach dem Curriculum der Bundesarbeitsgemeinschaft

Mehr

Soziale Angst verstehen und behandeln

Soziale Angst verstehen und behandeln Hansruedi Ambühl Barbara Meier Ulrike Willutzki Soziale Angst verstehen und behandeln Ein kognitiv-verhaltenstherapeutischer Zugang Pfeiffer bei Klett-Cotta Inhalt Einleitung 9 A) Was ist soziale Angst/soziale

Mehr

Jahresprogramm // 2011. Curriculum Spezielle Psychotraumatherapie mit Kindern und Jugendlichen nach den Richtlinien der DeGPT & Spezialseminare

Jahresprogramm // 2011. Curriculum Spezielle Psychotraumatherapie mit Kindern und Jugendlichen nach den Richtlinien der DeGPT & Spezialseminare Jahresprogramm // 2011 Curriculum Spezielle Psychotraumatherapie mit Kindern und Jugendlichen nach den Richtlinien der DeGPT & Spezialseminare Curriculum Spezielle Psychotraumatherapie mit Kindern und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur deutschen Ausgabe... Geleitwort... Vorwort... XVII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur deutschen Ausgabe... Geleitwort... Vorwort... XVII Inhaltsverzeichnis Vorwort zur deutschen Ausgabe.................................... Geleitwort...................................................... XIII XVI Vorwort........................................................

Mehr

Vorwort... 13. Grundfragen der Prävention und frühe Forschungsergebnisse

Vorwort... 13. Grundfragen der Prävention und frühe Forschungsergebnisse Vorwort..................................................... 13 Grundfragen der Prävention und frühe Forschungsergebnisse 1 Diskussion grundlegender Begriffe.......................... 19 Peter Jogschies

Mehr

I. Aufbau des akademischen Zertifikatslehrgangs 2. 1. Zielsetzung 2 2. Struktur 2 3. Zertifizierung 3 4. Kooperationspartner 5 5.

I. Aufbau des akademischen Zertifikatslehrgangs 2. 1. Zielsetzung 2 2. Struktur 2 3. Zertifizierung 3 4. Kooperationspartner 5 5. Modulhandbuch für den akademischen Zertifikatslehrgang Traumapädagogik/Traumazentrierte Fachberatung I. Aufbau des akademischen Zertifikatslehrgangs 2 1. Zielsetzung 2 2. Struktur 2 3. Zertifizierung 3

Mehr

Günter H. Seidler. Psychotraumatologie. Das Lehrbuch. Verlag W. Kohlhammer

Günter H. Seidler. Psychotraumatologie. Das Lehrbuch. Verlag W. Kohlhammer Günter H. Seidler Psychotraumatologie Das Lehrbuch Verlag W. Kohlhammer Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechts

Mehr

Vortrag. Wenn das Unbeschreibliche geschieht. Wie Notfallpädagogik psychotraumatisierten Kindern helfen kann von Bernd Ruf

Vortrag. Wenn das Unbeschreibliche geschieht. Wie Notfallpädagogik psychotraumatisierten Kindern helfen kann von Bernd Ruf Vortrag Wenn das Unbeschreibliche geschieht. Wie Notfallpädagogik psychotraumatisierten Kindern helfen kann von Bernd Ruf Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.v. Rückführaktion August 2006 China

Mehr

LÖSUNGSFOKUSSIERTE KRISENINTERVENTION UND GRUNDLAGEN DER PSYCHOTRAUMATOLOGIE

LÖSUNGSFOKUSSIERTE KRISENINTERVENTION UND GRUNDLAGEN DER PSYCHOTRAUMATOLOGIE Basisausbildung LÖSUNGSFOKUSSIERTE KRISENINTERVENTION UND GRUNDLAGEN DER PSYCHOTRAUMATOLOGIE ALS GRUNDLAGENWISSEN FÜR THERAPEUTEN/INNEN, COACHES UND BERATER/INNEN LEHRGANG 4 (15.01.2015 17.01.2016) Basisausbildung

Mehr

Systemische Ansätze in der Beratung von pathologischen Glückspielern

Systemische Ansätze in der Beratung von pathologischen Glückspielern Systemische Ansätze in der Beratung von pathologischen Glückspielern Vortrag am 23. Februar 2011 Referentin: Susanne Klein Diplompsychologin Psychologische Psychotherapeutin Leiterin der Suchtberatungs-

Mehr

Tannenhof Berlin-Brandenburg

Tannenhof Berlin-Brandenburg www.tannenhof.de Tannenhof Berlin-Brandenburg Eltern- und Familienarbeit unter sich verändernden Bedingungen Referent/in: Babett Schott Fachteamleitung der Tagesgruppe www.tannenhof.de Tannenhof Berlin-Brandenburg

Mehr

Coaching an der Grenze Beraterausbildung

Coaching an der Grenze Beraterausbildung SYSTEMISCHES COACHING Coaching an der Grenze Beraterausbildung IFW Institut für Fort- und Weiterbildung Bodenstedtstraße 66 81241 München Fon +49-89 - 82 90 86 18 Fax +49-89 - 82 90 86 19 info@i-f-w.de

Mehr

Depressionen im Kindes- und Jugendalter

Depressionen im Kindes- und Jugendalter Christiane Nevermann Hannelore Reicher Depressionen im Kindes- und Jugendalter Erkennen, Verstehen, Helfen Verlag C.H.Beck Inhalt Vorwort 9 Einführung 11 Teil I. Die vielen Gesichter depressiver Störungen

Mehr

BALANCE zur Sache. Mut zur Veränderung. Methoden und Möglichkeiten der Psychotherapie. Bearbeitet von Rosemarie Piontek

BALANCE zur Sache. Mut zur Veränderung. Methoden und Möglichkeiten der Psychotherapie. Bearbeitet von Rosemarie Piontek BALANCE zur Sache Mut zur Veränderung Methoden und Möglichkeiten der Psychotherapie Bearbeitet von Rosemarie Piontek 1. Auflage 2009. Taschenbuch. 240 S. Paperback ISBN 978 3 86739 038 5 Format (B x L):

Mehr

Offenes Curriculum - für Quereinsteiger: Modul 1: Systemische Beratung und Aufbaukurs (Modul 2): Systemische Familientherapie

Offenes Curriculum - für Quereinsteiger: Modul 1: Systemische Beratung und Aufbaukurs (Modul 2): Systemische Familientherapie Stand: Mai 2015 Weiterbildung: Offenes Curriculum - für : Modul 1: Systemische Beratung und Aufbaukurs (Modul 2): Systemische Familientherapie Wir brauchen Originale, keine Kopien! Seite 2 von 9 Einführung

Mehr

Psychologie und Kommunikation für Pflegeberufe

Psychologie und Kommunikation für Pflegeberufe Clemens Hausmann Psychologie und Kommunikation für Pflegeberufe Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis facultas Vorwort Teill Grundlagen der Psychologie 1 Psychologie als Wissenschaft 15 1.1 Gegenstand

Mehr

Mindener Institut für Traumapädagogik Martinikirchhof 9-32423 Minden

Mindener Institut für Traumapädagogik Martinikirchhof 9-32423 Minden Berufsbegleitende Zusatzqualifikation Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung (DeGPT / BAG-TP) I. Allgemeine Informationen Die berufsbegleitende Zusatzqualifizierung richtet sich an Fachkräfte

Mehr

Prozessbegleitung auf dem Weg zum Sicheren Ort

Prozessbegleitung auf dem Weg zum Sicheren Ort Prozessbegleitung auf dem Weg zum Sicheren Ort Erfahrungen als Prozessbegleiter_in im CJD-Projekt Kinder und Jugendliche in den stationären Jugendhilfen - Angebote zur Bewältigung von Traumata und Bindungsstörungen

Mehr

Über den Autor 7. Einführung 23

Über den Autor 7. Einführung 23 Inhaltsverzeichnis Über den Autor 7 Einführung 23 Über dieses Buch 24 Konventionen in diesem Buch 25 Was Sie nicht unbedingt lesen müssen 25 Törichte Annahmen über den Leser 25 Wie dieses Buch aufgebaut

Mehr

Gesundheitscoaching. Matthias Lauterbach. Strategien und Methoden für Fitness und Lebensbalance im Beruf

Gesundheitscoaching. Matthias Lauterbach. Strategien und Methoden für Fitness und Lebensbalance im Beruf Matthias Lauterbach Gesundheitscoaching Strategien und Methoden für Fitness und Lebensbalance im Beruf Mit Gastbeiträgen von: Klaus-Michael Braumann Christine Kaul Manfred Schedlowski Elisabeth Wienemann

Mehr

Begutachtung psychischer Unfallfolgen am Beispiel der posttraumatischen Belastungsstörung

Begutachtung psychischer Unfallfolgen am Beispiel der posttraumatischen Belastungsstörung Begutachtung psychischer Unfallfolgen am Beispiel der posttraumatischen Belastungsstörung Hamburg, 28.06.2008 Utz Ullmann M e d i z i n i s c h e P s y c h o l o g i e BG-Kliniken Bergmannstrost Halle

Mehr

Systemische Beratung Professionsgruppe. Die Systemische Beratung Professionsgruppe. Inhalte

Systemische Beratung Professionsgruppe. Die Systemische Beratung Professionsgruppe. Inhalte Die Systemische Beratung Professionsgruppe Inhalte In 10 Bausteinen, die monatlich stattfinden (bis auf die Urlaubsmonate August und September), wollen wir systemische Methoden und Interventionen ausprobieren,

Mehr

Programm 2015. Neugierig, wie es Innen aussieht? Villa Lindenfels. Inhalt. Besuchen Sie uns viele spannende Angebote warten auf Sie!

Programm 2015. Neugierig, wie es Innen aussieht? Villa Lindenfels. Inhalt. Besuchen Sie uns viele spannende Angebote warten auf Sie! Programm 2015 Villa Lindenfels Institut für systemische Therapie und Traumatherapie Psychotherapeutische Praxis Gaby Breitenbach Harald Requardt Lindenfelsstraße 35 70327 Stuttgart Tel: 0711 48 00 00 8

Mehr

Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss

Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss 1 Das am 01.01.1999 in Kraft getretene Psychotherapeutengesetz (PsychThG) beinhaltet in 1 die Regelungen zum Schutz der Berufsbezeichnung "Psychologischer

Mehr

DOWNLOAD DER INTERNETPRÄSENZ VON FRAU DR: HERTA HOFFMANN-WIDHALM. http://www.psychotherapie-in-wien.at und http://www.traumatherapie-wien.

DOWNLOAD DER INTERNETPRÄSENZ VON FRAU DR: HERTA HOFFMANN-WIDHALM. http://www.psychotherapie-in-wien.at und http://www.traumatherapie-wien. DOWNLOAD DER INTERNETPRÄSENZ VON FRAU DR: HERTA HOFFMANN-WIDHALM http://www.psychotherapie-in-wien.at und http://www.traumatherapie-wien.at Dr. Herta Hoffmann-Widhalm, Dr. phil., Dipl. Soz. Arb. Psychotherapeutin

Mehr

Therapie und Beratung in der Pflegefamilie. Karo Babelscheck, Fachzentrum für Pflegefamilien

Therapie und Beratung in der Pflegefamilie. Karo Babelscheck, Fachzentrum für Pflegefamilien Therapie und Beratung in der Pflegefamilie Karo Babelscheck, Fachzentrum für Pflegefamilien Besonderheiten in der Beratung und Therapie von Pflegefamilien Einbindung Pflegefamilie in System Pflegekinderwesen

Mehr

Schriften zu Familienunternehmen Band 9. Herausgegeben vom Wittener Institut für Familienunternehmen

Schriften zu Familienunternehmen Band 9. Herausgegeben vom Wittener Institut für Familienunternehmen Schriften zu Familienunternehmen Band 9 Herausgegeben vom Wittener Institut für Familienunternehmen Dr. Alexander Leberling E-Commerce-Strategien von Familienunternehmen Erfolgs- und Risikopotenziale Mit

Mehr

Inhalte der Weiterbildung

Inhalte der Weiterbildung institut berlin/lydia Hantke und Team: Curriculum Traumapädagogik/Traumazentrierte Fachberatung (DeGPT/BAG Traumapädagogik) eine berufsbegleitende Weiterbildung Start: 31. August - 02. September 2012 16

Mehr

Das Verlusttrauma und seine Folgen

Das Verlusttrauma und seine Folgen Das Verlusttrauma und seine Folgen aus Sicht der mehrgenerationalen Psychtraumatologie Prag, 9. März 2012 www.franz-ruppert.de Gut eingrenzbare Arten von psychischen Traumata Existenztrauma (z.b. bei schweren

Mehr

2008 W. Kohlhammer, Stuttgart www.kohlhammer.de. ...Inhalt. 1 Den Kærper Monat fçr Monat beobachten... 23 Annette Tretzel

2008 W. Kohlhammer, Stuttgart www.kohlhammer.de. ...Inhalt. 1 Den Kærper Monat fçr Monat beobachten... 23 Annette Tretzel ...Inhalt Inhalt Verzeichnis der Autorinnen und Autoren... 11 Vorwort... 17 Beratungsnetzwerk Kinderwunsch Deutschland ± Beratungsangebot und Selbstverståndnis... 21 1 Den Kærper Monat fçr Monat beobachten......

Mehr

58. Verordnung der Donau-Universität Krems über die. Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges:

58. Verordnung der Donau-Universität Krems über die. Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges: 2004 / Nr. 22 vom 15. September 2004 58. Verordnung der Donau-Universität Krems über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Psychotraumatologie und Stressmanagement" Akademische/r

Mehr

Kursstart 13.11.2015. Zertifikatsweiterbildung: Psychosoziale Beratung / Beratungskompetenzen erweitern - systemisch und mehr. Ganz oben dabei.

Kursstart 13.11.2015. Zertifikatsweiterbildung: Psychosoziale Beratung / Beratungskompetenzen erweitern - systemisch und mehr. Ganz oben dabei. Zertifikatsweiterbildung: Psychosoziale Beratung / Beratungskompetenzen erweitern - systemisch und mehr Kursstart 13.11.2015 DOZENTEN/INNEN: Frau Prof. Dr. Caby Herr Dr. Beushausen Frau Gina Beushausen

Mehr

Michael Hase Psychiater Psychotherapie - EMDR-Supervisor & EMDR Institute Facilitator

Michael Hase Psychiater Psychotherapie - EMDR-Supervisor & EMDR Institute Facilitator Michael Hase Psychiater Psychotherapie - EMDR-Supervisor & EMDR Institute Facilitator Die wenig belastende Beispielerinnerung : Ein Beitrag zur EMDR-Behandlungsplanung Zusammenfassung: Eye Movement Desensitization

Mehr

Jugendhilfe unter besonderen Bedingungen: die Klienten sind anders

Jugendhilfe unter besonderen Bedingungen: die Klienten sind anders Jugendhilfe unter besonderen Bedingungen: die Klienten sind anders Strukturmerkmale psychischer Störungen: Vulnerabilität (Verletzlichkeit) gegenüber psychosozialem Stress (Überforderung) Angst (Misstrauen,

Mehr

Seminarprogramm 2016. Institut für Traumatherapie Oliver Schubbe Carmerstr. 10, D-10623 Berlin. Fon +49 (0) 30 4642 185 Fax +49 (0) 30 4640 4863

Seminarprogramm 2016. Institut für Traumatherapie Oliver Schubbe Carmerstr. 10, D-10623 Berlin. Fon +49 (0) 30 4642 185 Fax +49 (0) 30 4640 4863 Seminarprogramm 2016 Institut für Traumatherapie Oliver Schubbe Carmerstr. 10, D-10623 Berlin Fon +49 (0) 30 4642 185 Fax +49 (0) 30 4640 4863 Zeiten bester Erreichbarkeit: Mo - Fr 9:30-15:30 Uhr info@traumatherapie.de

Mehr

Praxis für integrative Therapie

Praxis für integrative Therapie Praxis für integrative Therapie Alexander Reich Diplom Psychologe und Heilpraktiker Käthe-Niederkirchner-Str.23 10407 Berlin Gestalttherapie Körperpsychotherapie Traumatherapie mit Brainspotting und EMDR

Mehr

Grundkurs: Systemische Beratung

Grundkurs: Systemische Beratung Curriculum Grundkurs + Aufbaukurs Grundkurs: Systemische Beratung 1. Systemisches Basiswissen und theoretische Grundlagen: Einführungskurs, 20 UE Der Einführungskurs dient dem Kennenlernen der Lehrberaterin,

Mehr

Vortrag. Haltung und Tools Handwerk und Kunst. der Ericksonschen-Systemischen-Lösungsorientierten Kombination

Vortrag. Haltung und Tools Handwerk und Kunst. der Ericksonschen-Systemischen-Lösungsorientierten Kombination Vortrag Haltung und Tools Handwerk und Kunst der Ericksonschen-Systemischen-Lösungsorientierten Überblick Die 3er in Haltung, Handwerk, Tools und Coachingkunst Ericksonsches- Systemisches-Lösungsorientiertes

Mehr

3.1 Das kognitive Modell 45 3.2 Annahmen 47 3.3 Der Zusammenhang zwischen Verhalten und automatischen Gedanken 51

3.1 Das kognitive Modell 45 3.2 Annahmen 47 3.3 Der Zusammenhang zwischen Verhalten und automatischen Gedanken 51 http://www.beltz.de/de/nc/verlagsgruppe-beltz/gesamtprogramm.html?isbn=978-3-621-27955-0 Inhaltsverzeichnis Vorwort 12 1 Einführung in die Kognitive Verhaltenstherapie 15 1.1 Was ist Kognitive Verhaltenstherapie?

Mehr

Stationär. dividuelle Gesi

Stationär. dividuelle Gesi Stationär Mittelpunkt Persönlichkeit dividuelle Gesi ter der Sucht w «Können Sie mir bitte sagen, wie ich von hier fortkomme?», fragte Alice die Katze. Sie antwortete: «Das hängt sehr davon ab, wohin du

Mehr

19. Berufsbegleitende zertifizierte Weiterbildung (zweijährig) nach den Richtlinien der DGSF

19. Berufsbegleitende zertifizierte Weiterbildung (zweijährig) nach den Richtlinien der DGSF B16-L1 Systemisch-lösungsorientierte Beratung Kompetenz- und ressourcenorientiertes Arbeiten in und mit Systemen 19. Berufsbegleitende zertifizierte Weiterbildung (zweijährig) nach den Richtlinien der

Mehr

Zeitplan (Grundgerüst 4-Jahres-Curriculum)

Zeitplan (Grundgerüst 4-Jahres-Curriculum) Zeitplan (Grundgerüst 4-Jahres-Curriculum) 1. Jahr: Sonderblock Block 1: Block 2: Block 4: Block 11: Block 12: Sonderblock: 2. Jahr Sonderblock Block 2: Block 3: Block 7: Block 10: Block 12: Sonderblock:

Mehr

BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG ZUR / ZUM TRAUMAPÄDAGOGIN DEZ. 2015 BIS DEZ. 2017

BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG ZUR / ZUM TRAUMAPÄDAGOGIN DEZ. 2015 BIS DEZ. 2017 BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG ZUR / ZUM TRAUMAPÄDAGOGIN DEZ. 2015 BIS DEZ. 2017 DIE BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG IN TRAUMAPAEDAGOGIK UND TRAUMAZENTRIERTE FACHBERATUNG IST KONZIPIERT NACH DEN RICHTLINIEN

Mehr

KJPPP Behandlung der agersucht

KJPPP Behandlung der agersucht Behandlung der Magersucht im Kindes- und Jugendalter - ein stationäres Therapiekonzept Dr. med. Karin Egberts Klinik ik für Kinder- und dj Jugendpsychiatrie, ti Psychosomatik und Psychotherapie Universität

Mehr

Die fundamentale Bedeutung der Mutter-Kind-Bindung für seelische Gesundheit und Krankheit

Die fundamentale Bedeutung der Mutter-Kind-Bindung für seelische Gesundheit und Krankheit Die fundamentale Bedeutung der Mutter-Kind-Bindung für seelische Gesundheit und Krankheit 1.12.2006 Fulda www.franz-ruppert.de Seele : ganzheitlicher und auf das Wesentliche abzielender Begriff für die

Mehr

Kognitiv-psychoedukative Therapie zur Bewältigung von Depressionen

Kognitiv-psychoedukative Therapie zur Bewältigung von Depressionen Kognitiv-psychoedukative Therapie zur Bewältigung von Depressionen Kognitiv-psychoedukative Therapie zur Bewältigung von Depressionen Ein Therapiemanual von Annette Schaub, Elisabeth Roth und Ulrich Goldmann

Mehr

Traumazentrierter Fachberatung. Zertifizierte Weiterbildung in INSTITUT FÜR FORSCHUNG UND AUSBILDUNG IN KOMMUNIKATIONSTHERAPIE E.V.

Traumazentrierter Fachberatung. Zertifizierte Weiterbildung in INSTITUT FÜR FORSCHUNG UND AUSBILDUNG IN KOMMUNIKATIONSTHERAPIE E.V. INSTITUT FÜR FORSCHUNG UND AUSBILDUNG IN KOMMUNIKATIONSTHERAPIE E.V. www.institutkom.de in Verbindung mit EHE-, PARTNERSCHAFTS- UND FAMILIENBERATUNG MÜNCHEN E.V. Rückertstr. 9, 80336 München, Telefon:

Mehr

Psychiatrische Traumafolgestörungen: Wann Stabilisierung, wann Exposition?

Psychiatrische Traumafolgestörungen: Wann Stabilisierung, wann Exposition? Psychiatrische Traumafolgestörungen: Wann Stabilisierung, wann Exposition? Gemäss verfügbarer wissenschaftlicher Evidenz haben Behandlungsansätze, welche sich konfrontativ mit den traumatischen Ereignissen

Mehr

Kognitive Therapie der Persönlichkeitsstörungen

Kognitive Therapie der Persönlichkeitsstörungen Kognitive Therapie der Persönlichkeitsstörungen Aaron T. Beck Arthur Freeman u.a. Mit einem Vorwort von Martin Hautzinger Psychologie Verlags Union Inhalt Vorwort zur deutschen Ausgabe Vorwort Einführung

Mehr

Zur Psychotherapie von Vergewaltigungsopfern - ein Ressourcen orientierter tiefenpsychologisch fundierter Ansatz

Zur Psychotherapie von Vergewaltigungsopfern - ein Ressourcen orientierter tiefenpsychologisch fundierter Ansatz Zur Psychotherapie von Vergewaltigungsopfern - ein Ressourcen orientierter tiefenpsychologisch fundierter Ansatz Luise Reddemann, Klinik für Psychotherapeutische und Psychosomatische Medizin Ev. Johannes-

Mehr

Vorträge von MitarbeiterInnen der Rhein-Klinik Stand 31. Dezember 2014

Vorträge von MitarbeiterInnen der Rhein-Klinik Stand 31. Dezember 2014 Stand 31. Dezember 2014 2014 Häckl E: Den Tiger vom Berg in die Ebene locken Das psychodynamisch-systemisch-strategische Behandlungskonzept der Magersucht der Abteilung I 1989-2014. Vortrag beim Symposion

Mehr

Psychopathologie im Kindes und Jugendalter. Einführung. Tobias Renner

Psychopathologie im Kindes und Jugendalter. Einführung. Tobias Renner Psychopathologie im Kindes und Jugendalter Einführung Tobias Renner Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter Universität Tübingen Wintersemester 2013/14 22.10.2013 KIGGS Epidemiologische

Mehr

Fort- und Weiterbildung Informationen und Termine

Fort- und Weiterbildung Informationen und Termine LWL - Heilpädagogisches Kinderheim Fort- und Weiterbildung Informationen und Termine Jahresübersicht 2014 Fortbildung Schulung Weiterbildung Workshops Fachtag Terminübersicht www.lwl-heiki-hamm.de Editorial

Mehr

Sinn und Gesundheit. Posttraumatic Growth. Studie: Posttraumatic Growth After War

Sinn und Gesundheit. Posttraumatic Growth. Studie: Posttraumatic Growth After War Sinn und Gesundheit Posttraumatic Growth Literatur: Zöllner, T.; Calhoun, L. & Tedeschi, R. (2006). Trauma und persönliches Wachstum. In A. Maercker, R. Rosner (Hrsg.), Psychotherapie der posttraumatischen

Mehr

S3 LEITLINIE ICD-10: F43.1

S3 LEITLINIE ICD-10: F43.1 GUIDO FLATTEN URSULA GAST ARNE HOFMANN CHRISTINE KNAEVELSRUD ASTRID LAMPE PETER LIEBERMANN ANDREAS MAERCKER LUISE REDDEMANN WOLFGANG WÖLLER S3 LEITLINIE Posttraumatische Belastungsstörung ICD-10: F43.1

Mehr

Resilienz und systemisches Arbeiten in der psychosozialen Praxis

Resilienz und systemisches Arbeiten in der psychosozialen Praxis 2. Fachtagung Klinische Sozialarbeit Ressourcenaktivierende Verfahren in der psychosozialen Praxis und Beratung Freitag, 5. Juni 2009 10.30 12.30 Uhr Raum ORI 104 Workshop Nr. 7 Resilienz und systemisches

Mehr

Vorträge von MitarbeiterInnen der Rhein-Klinik Stand 06. November 2012

Vorträge von MitarbeiterInnen der Rhein-Klinik Stand 06. November 2012 Stand 06. November 2012 2012 Büsing S: Videovortrag: Weibliche Sexualität in der Paartherapie Hypothesen über die Sphinx. Gesamtfortbildung der Rhein-Klinik am 11. Oktober 2012 Häckl E: Durch dick und

Mehr

Abschluss: Diplom Sozialarbeiterin Heilpraktikerin für Psychotherapie

Abschluss: Diplom Sozialarbeiterin Heilpraktikerin für Psychotherapie Daniela Ilbertz * 16.11.1967 Diplom Sozialarbeiterin Heilpraktikerin für Psychotherapie NLP Practitioner Marte Meo Practicioner Leitung, Coaching, Arbeit mit psychisch kranken Menschen, Arbeit in Familien

Mehr

Bild: www.feuerwehr.muenchen.de/.webloc. Akute Belastungsstörung (ASD) Referentin: A. Koch. Übersicht: Kurzüberblick über die ASD:

Bild: www.feuerwehr.muenchen.de/.webloc. Akute Belastungsstörung (ASD) Referentin: A. Koch. Übersicht: Kurzüberblick über die ASD: Seminar: Kognitive Therapie von Angststörungen Dozentin: Dr. R. Steil Datum: 13. Juni 2003 Bild: www.feuerwehr.muenchen.de/.webloc Akute Belastungsstörung (ASD) - Diagnostik & therapeutische Ansätze -

Mehr

Ausbildung zum systemischen Aufsteller im Einzel-Coaching

Ausbildung zum systemischen Aufsteller im Einzel-Coaching Ausbildung zum systemischen Aufsteller im Einzel-Coaching Seit der boomartigen Entwicklung des Familienstellens Anfang der 1990er Jahre in Deutschland haben sich zahlreiche Varianten und Schulen des systemischen

Mehr

Behandlung komplexer Themen und dissoziativer Zustände im Rahmen von Bindungsstörungen, Vernachlässigung, emotionalem Missbrauch

Behandlung komplexer Themen und dissoziativer Zustände im Rahmen von Bindungsstörungen, Vernachlässigung, emotionalem Missbrauch Behandlung komplexer Themen und dissoziativer Zustände im Rahmen von Bindungsstörungen, Vernachlässigung, emotionalem Missbrauch Zur Bedeutung der Kognitionen Hanna Egli-Bernd Dipl. Psych. FH Teil 1: EMDR

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Vorwort 13. 2 Einleitung 15. 3 Begabung und Intelligenz 19. 3.1 Definitionen der Begriffe Begabung, Intelligenz und 19 Talent

Inhaltsverzeichnis. 1 Vorwort 13. 2 Einleitung 15. 3 Begabung und Intelligenz 19. 3.1 Definitionen der Begriffe Begabung, Intelligenz und 19 Talent Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 13 2 Einleitung 15 3 Begabung und Intelligenz 19 3.1 Definitionen der Begriffe Begabung, Intelligenz und 19 Talent 3.2 Definitionen Hochbegabung/Besondere Begabung 24 3.3 Darstellung

Mehr

Miriam Heckmann. Dynamische Fähigkeiten im. Strategischen HRM: Zugrunde liegende HR-Prozesse. und Wirkungen. Eine qualitative Einzelfallstudie

Miriam Heckmann. Dynamische Fähigkeiten im. Strategischen HRM: Zugrunde liegende HR-Prozesse. und Wirkungen. Eine qualitative Einzelfallstudie Miriam Heckmann Dynamische Fähigkeiten im Strategischen HRM: Zugrunde liegende HR-Prozesse und Wirkungen Eine qualitative Einzelfallstudie Verlag Dr. Kovac Hamburg 2014 Inhaltsverzeichnis Geleitwort Vorwort

Mehr

Fachtag der KiD Facheinrichtung Trauma Bindung - Kinderschutz am 11.05.2001 in Düsseldorf

Fachtag der KiD Facheinrichtung Trauma Bindung - Kinderschutz am 11.05.2001 in Düsseldorf Fachtag der KiD Facheinrichtung Trauma Bindung - Kinderschutz am 11.05.2001 in Düsseldorf Arbeitsergebnis Workshop 5: Traumatisierte Kinder in Pflegefamilien Chancen und Risiken Die thematischen Impulse/Diskussion

Mehr

Medizinische Grundlagen der Heilpädagogik

Medizinische Grundlagen der Heilpädagogik Thomas Hülshoff Medizinische Grundlagen der Heilpädagogik 3., überarbeitete Auflage Mit 18 Abbildungen, 2 Tabellen und 34 Übungsfragen Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. Dr. med. Thomas Hülshoff

Mehr

Therapiekonzept. Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie. Stand: Juni 2010. Seite 1 von 6

Therapiekonzept. Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie. Stand: Juni 2010. Seite 1 von 6 Therapiekonzept Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie Stand: Juni 2010 Seite 1 von 6 Diakonie-Krankenhaus Harz GmbH Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie Brockenstr. 1 38875 Elbingerode

Mehr

Grundlagen Psychotraumatologie und Traumapädagogik

Grundlagen Psychotraumatologie und Traumapädagogik Grundlagen Psychotraumatologie und Traumapädagogik Konferenz der Lehrerinnen und Lehrer für Sonderschulung Baselland 16. März 2016 Dr. Sophia Fischer sophia.fischer@upkbs.ch Kinder- und Jugendpsychiatrische

Mehr

SOS-Kinder- und Jugendhilfen Bremen Verden Pappelstrasse 81/83 28199 Bremen

SOS-Kinder- und Jugendhilfen Bremen Verden Pappelstrasse 81/83 28199 Bremen SOS-Kinderund Jugendhilfen Bremen Verden Kurzprofil SOS-Kinder- und Jugendhilfen Bremen Verden Pappelstrasse 81/83 28199 Bremen Tel.: 0421 / 597 120 Fax: 0421 / 597 1211 SOS-Kinder- und Jugendhilfen Bremen-Verden

Mehr

Zertifikatslehrgang: Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung

Zertifikatslehrgang: Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung Zertifikatslehrgang: Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung In 7 Modulen werden die theoretischen Grundlagen und Methoden der Traumapädagogik und der Psychotraumatologie erarbeitet. Im Vordergrund

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 0. Einleitung Seite 1

Inhaltsverzeichnis. 0. Einleitung Seite 1 Inhaltsverzeichnis 0. Einleitung Seite 1 I Teil: Theoretische Grundlagen des Qualitätsmanagement Seite 5 1. 10 Argumente für die Einführung von Qualitätsmanagement Seite 5 1.1. Begriffe und Methoden des

Mehr

18. Berufsbegleitende zertifizierte Weiterbildung (zweijährig) nach den Richtlinien der DGSF

18. Berufsbegleitende zertifizierte Weiterbildung (zweijährig) nach den Richtlinien der DGSF B15-L3 Systemisch-lösungsorientierte Beratung Kompetenz- und ressourcenorientiertes Arbeiten in und mit Systemen 18. Berufsbegleitende zertifizierte Weiterbildung (zweijährig) nach den Richtlinien der

Mehr

Abschluss: Diplom Sozialarbeiterin Heilpraktikerin für Psychotherapie

Abschluss: Diplom Sozialarbeiterin Heilpraktikerin für Psychotherapie Daniela Ilbertz * 16.11.1967 Diplom Sozialarbeiterin Heilpraktikerin für Psychotherapie NLP Practitioner Marte Meo Practicioner Leitung, Coaching, Arbeit mit psychisch kranken Menschen, Arbeit in Familien

Mehr

FORTBILDUNGSREIHE Spezielle Psychotraumatherapie

FORTBILDUNGSREIHE Spezielle Psychotraumatherapie Veranstaltungsprogramm 2016 bis 2018 FORTBILDUNGSREIHE Spezielle Psychotraumatherapie Etienne Szabo Übersicht: Veranstaltungsprogramm 2016 bis 2018 Termin, Thema Fr., 04.03.2016 (10.00-17.30 Uhr) + Sa.,

Mehr

Auf'der'Suche'nach'den' Wirkungen'von'Coaching'

Auf'der'Suche'nach'den' Wirkungen'von'Coaching' AufderSuchenachden WirkungenvonCoaching DieCoaching;Studie,diealles beantwortet 1 Coaching Wirksamkeitsforschung Übersicht Herausforderungen Evidenzbasierung TheoreHscheKonzepHondes Wirkungsraumes UntersuchteWirkungen

Mehr

Pathologisches Glücksspielen bei Frauen: Ablenkung von Depression und Angst 4. Fachkongress Glücksspielsucht München, 12.06.2013 Susanne Wack-Bleymehl Dr. Monika Vogelgesang Gliederung Stichprobenbeschreibung

Mehr