FastReporter. FastReporter efficient post-processing software SOFTWARE ZUR NACHBEARBEITUNG VON MESSDATEN

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FastReporter. FastReporter efficient post-processing software SOFTWARE ZUR NACHBEARBEITUNG VON MESSDATEN"

Transkript

1 SOFTWARE ZUR NACHBEARBEITUNG VON MESSDATEN NETZWERKTESTS OPTISCH Die Komplettlösung für die Nachbearbeitung Ihrer Messdaten und die effektive Berichterstellung Umfassende Software zur Verwaltung und Berichterstellung für alle Arten von optischen Messungen: OTDR, ORL, Dämpfung, PMD und CD Äußerst einfach zu bedienende grafische Benutzeroberfläche Live-Erstellung von OTDR-Templates Leistungsstarke Stapelverarbeitung Bidirektionale Stapelanalyse so schnell wie nie zuvor efficient post-processing software Test- und Messlösungen für die Telekommunikation

2 Nachbearbeitung optischer Messdaten: Eine Software für alle Anwendungen Die Auswertung der in optischen Netzwerken gewonnenen Test- und Messdaten von einfachen Dämpfungs-, ORL- und OTDR-Messungen bis zur anspruchsvollen Charakterisierung der Glasfaser, einschließlich der Polarisationsmodendispersion (PMD) und der chromatischen Dispersion (CD) stellt in mehrfacher Hinsicht ein große Herausforderung dar: Es gilt eine große Anzahl von Dateien zu analysieren. Ereignisse in OTDR-Dateien müssen manuell hinzugefügt bzw. gelöscht werden. Es sind verschiedene Messungen (OTDR, Dämpfung, ORL, CD und PMD) in einem Bericht zusammenzufassen. report Der Kunde wünscht die Anpassung der Berichte an seine spezifischen Anforderungen. Das Softwarepaket von EXFO stellt Ihnen alle Funktionen zur Verfügung, die Sie unabhängig von der Anwendung zur Nachbearbeitung Ihrer Messdaten und zur Bewältigung dieser Herausforderungen benötigen. wurde speziell für die Offline-Analyse der im Feldeinsatz erfassten Messdaten entwickelt und zeichnet sich durch eine anwenderfreundliche Benutzeroberfläche aus, die zu einer wesentlichen Erhöhung der Arbeitsproduktivität beiträgt. Im Außendienst sind Sie auf eine effiziente Bearbeitung der Messdaten angewiesen. Eine Komplettsoftware zur Verwaltung der Daten und zur Erstellung der Berichte für alle Testanwendungen der optischen Schichten ist die Lösung zur Gewährleistung einer Minimierung des Zeitaufwands und Steigerung der Produktivität : EINFACHER GEHT ES NICHT!

3 Anwenderfreundliche Benutzeroberfläche WINDOWS-BASIERTE FUNKTIONEN Die vertraute, intuitive grafische Benutzeroberfläche minimiert den Einarbeitungsaufwand für Ihre Techniker. ANPASSBARE ANSICHTEN Zahlreiche Kontextmenü-Optionen für zeitsparendes Arbeiten Über die Stecknadel-Symbole können Sie die Fenster für die Ergebnisse und Messungen des Bildschirms, wie rechts gezeigt, einzeln ein- und ausblenden. Kurve und Messungen Kurve und Ergebnisse Kurve, Ergebnisse und Messungen Die Anzeige auf zwei Monitoren erhöht die Übersichtlichkeit der Kurven- und Datendarstellungen. Nur Kurve Arbeiten Sie mit zwei Monitoren a einen für die Daten, den anderen für die Kurvendarstellungen

4 Live-Erstellung von OTDR-Templates DIREKTES DATEIMANAGEMENT BEI JEDER WELLENLÄNGE Sie haben alles unter Kontrolle: Ereignisse können manuell hinzugefügt und gelöscht werden. So fügen Sie ein Ereignis zu allen ausgewählten Messungen bei allen Wellenlängen hinzu: Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf das Ereignis und wählen Sie die Option zum Hinzufügen zu anderen Messungen. Manuelles Dateimanagement Ergänzen/entfernen Sie Ereignisse automatisch unter Verwendung einer Referenzkurve. Die Ereignisse der Referenzkurve werden auf alle Fasern übertragen. So vereinheitlichen Sie die Messungen für alle Fasern eines Kabels in Sekundenschnelle. Ereignis (Dämpfung) mit Grenzwertüberschreitung Automatisches Dateimanagement

5 Leistungsstarke Stapelverarbeitung enthält leistungsstarke Funktionen zur automatischen Ausführung sich wiederholender Abläufe an einer großen Anzahl von OTDR-Testdateien. So können Sie eine unbegrenzte Anzahl von Dateien in einer Sitzung bearbeiten und einzelne Aktionen zu umfangreichen Stapelabläufen zusammenfassen. Kurz gesagt, steigert Ihre Arbeitsproduktivität. Stapel-Dokumentation Erstellen Sie die Dokumentation für ein komplettes Kabel/Projekt innerhalb weniger Sekunden. Sparen Sie Zeit vor Ort durch Erstellung der Dokumentation nach der Rückkehr in das Büro. Verwalten Sie unterschiedliche Messungen gleichzeitig. Einheitliche Ergebnisdarstellung Passen Sie die Parameter für Kabel und Glasfaser an. Legen Sie die Erkennungsschwellwerte für alle Messungen auf einmal fest. Stapel-Dokumentation Stapel-Analyse Passen Sie die Parameter für alle Kabel auf einmal an. Stellen Sie die Schwellwerte für die Erkennung ein. Legen Sie die OK/Fehler-Schwellwerte für OTDR, OLTS, CD und PMD fest und charakterisieren Sie die Faserstrecke. Achten Sie dabei auf die Einhaltung der Streckenparameter. Universelle OTDR-Dateikompatibilität Öffnen Sie die auf Geräten anderer Hersteller gespeicherten Dateien. Führen Sie Stapelumwandlungen von Dateiformaten aus. Bidirektionale Stapelanalyse Analysieren Sie ein ganzes Kabel in nur 2 Schritten: 1. Legen Sie die Messrichtung fest (A nach B oder B nach A). 2. Erstellen Sie die bidirektionale Datei. Lassen Sie alle wichtigen Daten im gleichen Fenster anzeigen Übersichtliche Darstellung aller Ereignisse auf allen Fasern und bei jeder Wellenlänge Bidirektionale Stapelanalyse

6 Flexible Berichterstellung Auswahl unter mehreren Berichtsvorlagen Dämpfung und ORL (einschließlich der FasTesT-Funktion von EXFO) Optisches Reflektometer (OTDR) Polarisationsmodendispersion (PMD) Chromatische Dispersion (CD) Fasercharakterisierung Kabelbericht Bericht zur Fasercharakterisierung Ein Kabelbericht ersetzt Hunderte von Ausdrucken für einzelne Glasfasern, vereinfacht und beschleunigt so die Verwaltung großer Faserzahlen. Dieser Bericht stellt automatisch nach Ereignis und Glasfaser aufgeschlüsselte Statistiken zur Verfügung und signalisiert Grenzwertüberschreitungen. Ebenefalls generiert werden Ende-zu-Ende Berichte für eine oder mehrere Wellenlängen. OTDR-Kabelbericht Anpassung des Berichts Erstellen Sie Ihre eigene Berichtsvorlage mit externer Software wie Crystal Reports. Komfortable Speicherung Erstellen Sie ohne zusätzlichen Formatierungsaufwand umfangreiche Berichte in PDF, Excel oder HTML. Kurven-Kopierfunktion Passen Sie Ihre Berichte durch Einbindung der Kurven in die Dokumente (Excel, Word usw.) an.

7 Unterstützung verschiedener EXFO-Tester verarbeitet die optischen Messdaten, die mit den Plattformen FTB-400 und FTB-200 (FTB-Module) sowie mit Handtestern erfasst wurden. OLTS-Ergebnisse (FOT-930, FTB-3930) OTDR-Ergebnisse (Serie FTB-7000) PMD-Ergebnisse (FTB-5500B) CD-Ergebnisse (FTB-5800)

8 Systemvoraussetzungen Betriebssystem Windows 2000 Windows XP Prozessor Pentium PC Pentium PC (800 MHz oder höher empfohlen) (1,6 GHz oder höher empfohlen) RAM 256 MB (512 MB empfohlen) 256 MB (1 GB empfohlen) Speicherplatz auf Festplatte 400 MB Monitor Ein Super-VGA (800x600) Monitor (zwei 1024x768 Monitore empfohlen) Weitere Anforderungen Netzwerkkarte Microsoft Internet Explorer Version 6.0 oder höher Microsoft 2000 oder höher zum Öffnen der.xls-dateien BESTELLANGABEN -X Modell -A = Englisch -F = Französisch -G = Deutsch -R = Russisch -E = Spanisch Auf unserer Website erhalten Sie weitere Informationen zum umfangreichen Portfolio an leistungsstarken portablen Messgeräten von EXFO. EXFO Corporate Headquarters > 400 Godin Avenue, Quebec City (Quebec) G1M 2K2 KANADA Tel.: Fax: Gebührenfrei: (USA und Kanada) EXFO Amerika 3701 Plano Parkway, Suite 160 Plano, TX USA Tel.: Fax: EXFO Europa Omega Enterprise Park, Electron Way Chandlers Ford, Hampshire S053 4SE ENGLAND Tel.: Fax: EXFO Asien 151 Chin Swee Road, #03-29 Manhattan House SINGAPORE Tel.: Fax: EXFO China No.88 Fuhua, First Road Shenzhen , CHINA Tel.: +86 (755) Fax: +86 (755) Central Tower, Room 801, Futian District Beijing New Century Hotel Office Tower, Room Beijing P. R. CHINA Tel.: +86 (10) Fax: +86 (10) No. 6 Southern Capital Gym Road EXFO ist nach ISO 9001 zertifiziert und bestätigt die Qualität der aufgeführten Produkte. Das Gerät erfüllt die Anforderungen des Teils 15 der FCC-Bestimmungen. Der Betrieb erfolgt unter den zwei folgenden Voraussetzungen: (1) Das Gerät darf keine schädlichen Störungen hervorrufen und (2) das Gerät muss empfangene Störungen tolerieren. Dazu zählen auch Störeinflüsse, die einen unerwünschten Betrieb hervorrufen könnten. EXFO hat alle Anstrengungen zur Gewährleistung der Richtigkeit der in diesem Datenblatt gemachten Angaben unternommen. Alle von EXFO hergestellten Produkte erfüllen die Anforderungen der WEEE-Richtlinie der Europäischen Union. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website /recycle. Wir übernehmen jedoch keine Verantwortung für Fehler und Auslassungen und behalten uns das Recht vor, das Design, die Kennwerte und Produkte jederzeit unverbindlich zu ändern. Die in diesem Dokument verwendeten Maßeinheiten entsprechen den Normen und Praktiken des Internationalen Einheitensystems (SI). Für Preise und Verfügbarkeit wenden Sie sich bitte an EXFO. Wir teilen Ihnen auch gern die Telefonnummer Ihres lokalen EXFO-Händlers mit. Auf der EXFO-Website finden Sie die jeweils neueste Fassung dieses Datenblatts. Bei Abweichungen ist die Web-Fassung des Dokuments gegenüber der gedruckten Ausgabe maßgeblich..1an 2007 EXFO Electro-Optical Engineering Inc. Alle Rechte vorbehalten. Gedruckt in Kanada 07/07

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

PROBLEMLOSES BATTERIEMANAGEMENT.

PROBLEMLOSES BATTERIEMANAGEMENT. PROBLEMLOSES BATTERIEMANAGEMENT. SYSTEM ENTERPRISE BATTERY ASSET MANAGEMENT Mit der steigenden Bedeutung einer zuverlässigen Stromversorgung in der Telekommunikation, beim Datenmanagement sowie in der

Mehr

SCS Data Manager. Versionshinweise. Version 3.00

SCS Data Manager. Versionshinweise. Version 3.00 SCS Data Manager Versionshinweise Version 3.00 Firmensitz Trimble Navigation Limited Engineering and Construction Division 935 Stewart Drive Sunnyvale, California 94085 U.S.A. +1-408-481-8000 Telefon +1-800-874-6253

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/ Alinof ToDoList Benutzerhandbuch Version 2.0 Copyright 20-2014 by Alinof Software GmbH Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Garantie... 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

SMART Sync 2011 Software

SMART Sync 2011 Software Vergleich SMART Sync 2011 Software SMART Sync Klassenraum-Managementsoftware ermöglicht Lehrern, Schüler von ihren Computern aus zu beobachten und anzuleiten. Ein umfasst sowohl - als auch Mac-Benutzer.

Mehr

Tutorial. Tutorial. Windows XP Service Pack 3 verteilen. 2011 DeskCenter Solutions AG

Tutorial. Tutorial. Windows XP Service Pack 3 verteilen. 2011 DeskCenter Solutions AG Tutorial Windows XP Service Pack 3 verteilen 2011 DeskCenter Solutions AG Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Windows XP SP3 bereitstellen...3 3. Softwarepaket erstellen...3 3.1 Installation definieren...

Mehr

Paragon Online WinPE Builder Service

Paragon Online WinPE Builder Service PARAGON Software GmbH, Systemprogrammierung Heinrich-von-Stephan-Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0)761 59018-201 Fax +49 (0)761 59018-130 Internet www.paragon-software.de E-Mail vertrieb@paragon-software.de

Mehr

Disease-Management. Das Praxistool für edmp

Disease-Management. Das Praxistool für edmp Disease-Management Das Praxistool für edmp Mit der KBV-zertifizierten Software DMP-Assist von CompuGroup Medical erhalten Sie auf Basis des aktuellsten Standes der Wissenschaft die ideale Unterstützung,

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Backup Premium Kurzleitfaden

Backup Premium Kurzleitfaden Info Memeo Backup Premium bietet viele fortschrittliche automatische Backup-Funktionen und ist großartig für Benutzer von Digitalkameras und für Anwender, die bis zu 50.000 Dateien mit Backups sichern

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

empfehlungen für Autodesk AutoCAD 2008 und AutoCAD basierte Produkte Systemanforderungen Thorsten Simon, Autodesk GmbH

empfehlungen für Autodesk AutoCAD 2008 und AutoCAD basierte Produkte Systemanforderungen Thorsten Simon, Autodesk GmbH und empfehlungen für Autodesk AutoCAD 2008 und AutoCAD basierte Produkte Seite 1 von 5 Bevor Sie das Produkt auf einem Einzelplatzrechner installieren, sollten Sie sicherstellen, dass der Rechner die empfohlenen

Mehr

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte.

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte. Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Produkte. http://office.microsoft.com Erzielen Sie bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit mit der neuen, ergebnisorientierten Benutzeroberfläche.

Mehr

webinvoice Installationen Installation, Update und Systemanforderungen der webinvoice-clients und SAP-GUI inkl. ECL-Viewer

webinvoice Installationen Installation, Update und Systemanforderungen der webinvoice-clients und SAP-GUI inkl. ECL-Viewer webinvoice Installationen Installation, Update und Systemanforderungen der webinvoice-clients und SAP-GUI inkl. ECL-Viewer Stand: 18.06.2013 1 Copyright taa GmbH taa - travel agency accounting GmbH Lützeltaler

Mehr

Tinytag Funk- Datenlogger- Software

Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Funk- Datenlogger- Software Seite: 1 Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Explorer ist die Windows- basierte Software zum Betrieb eines Tinytag Funk- Systems. Die Anwender können ihre Daten

Mehr

PERI Softwarefinder Leitfaden

PERI Softwarefinder Leitfaden Leitfaden Dieser Leitfaden hilft Ihnen, die richtige PERI Software für Ihre Schalungs- oder Gerüstplanung zu finden. Er bietet ausführliche Erläuterungen zu den verschiedenen Programmen. In der Übersicht

Mehr

Xerox Device Agent, XDA-Lite. Kurzanleitung zur Installation

Xerox Device Agent, XDA-Lite. Kurzanleitung zur Installation Xerox Device Agent, XDA-Lite Kurzanleitung zur Installation Überblick über XDA-Lite XDA-Lite ist ein Softwareprogramm zur Erfassung von Gerätedaten. Sein Hauptzweck ist die automatische Übermittlung von

Mehr

Erste Schritte mit Desktop Subscription

Erste Schritte mit Desktop Subscription Erste Schritte mit Desktop Subscription Ich habe eine Desktop Subscription erworben. Wie geht es nun weiter? Schritt 1: Sehen Sie in Ihren E-Mails nach Nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail von Autodesk

Mehr

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden.

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden. Für die Installation der KEMPER Dendrit CAD Version benötigen Sie folgende Systemvoraussetzungen: - Microsoft Windows XP oder höher - PC mit 1 GHZ (Systemtakt) oder höher - Arbeitsspeicher 1024 MB RAM

Mehr

Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen

Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen Inhalt Anleitung zum Extranet-Portal des BBZ Solothurn-Grenchen 2.2 Installation von Office 2013 auf Ihrem privaten PC 2.3 Arbeiten mit den Microsoft

Mehr

FTB-500 PLATTFORM. Grenzenlose Möglichkeiten. Herausragendes Design. Die Grundlage für das Testen von Next-Gen-Netzwerken.

FTB-500 PLATTFORM. Grenzenlose Möglichkeiten. Herausragendes Design. Die Grundlage für das Testen von Next-Gen-Netzwerken. PLATTFORM FTB-500 NETZWERKTESTS Grenzenlose Möglichkeiten. Herausragendes Design. Die Grundlage für das Testen von Next-Gen-Netzwerken. Stellen Sie sich Ihre eigene für ihre ganz speziellen Testanforderungen

Mehr

Hardware-Empfehlungen PrefSuite V2008

Hardware-Empfehlungen PrefSuite V2008 Hardware-Empfehlungen PrefSuite V2008 Für Versionsstand PrefGest 2008.1.0.1142 Im Folgenden die von PrefSuite vorgeschlagenen Voraussetzungen: Systemvoraussetzungen für den SQL-Server Systemvoraussetzungen

Mehr

IP Office Installation und Verwendung von MS-CRM

IP Office Installation und Verwendung von MS-CRM IP Office Installation und Verwendung von MS-CRM 40DHB0002DEEF Ausgabe 3b (26.09.2005) Inhaltsverzeichnis Installieren von MS-CRM... 5 MS-CRM Einführung... 5 Installation... 5 Systemanforderungen... 6

Mehr

Schnell, einfach und standardisiert Format und Größe von Bilddateien ändern

Schnell, einfach und standardisiert Format und Größe von Bilddateien ändern Tag Image Document Überblick Übersicht Image Converter Plus Image Converter Plus ist eine Software für die alltägliche Konvertierung von Bildern in verschiedene Grafikformate, für die Veränderung der Bildgröße

Mehr

2.1 Lightning herunterladen Lightning können Sie herunterladen über: https://addons.mozilla.org/thunderbird/2313/

2.1 Lightning herunterladen Lightning können Sie herunterladen über: https://addons.mozilla.org/thunderbird/2313/ & Installation der Thunderbird Erweiterung Lightning unter Windows Mozilla Sunbird ist ein freies Kalenderprogramm der Mozilla Foundation. Mozilla Lightning basiert auf Sunbird, wird jedoch als Erweiterung

Mehr

LabelMaster. Software für die Bewehrungstechnik

LabelMaster. Software für die Bewehrungstechnik Software für die Bewehrungstechnik 1. Beschreibung ist ein Programm, das zur Planung, Steuerung und Kontrolle der Arbeitsabläufe in Eisenbiegereien und Fertigteilwerken dient. Es ermöglicht die Verwaltung

Mehr

Katalog-DVD TVG Benutzerhandbuch

Katalog-DVD TVG Benutzerhandbuch Katalog-DVD TVG Benutzerhandbuch Stand 10/2015 1. Systemvoraussetzungen 2. Start 2.1 Eingeschalteter Autostart 2.2 Ausgeschalteter Autostart 2.3 Lokaler Start 3. Basisfunktionen 3.1 Startseite 3.2 Einzelseite

Mehr

MP3 Manager Software for Sony Network Walkman

MP3 Manager Software for Sony Network Walkman MP3 Manager Software for Sony Network Walkman Bedienungsanleitung WALKMAN ist ein eingetragenes Warenzeichen der Sony Corporation und steht für Produkte mit Stereokopfhörer. ist ein Warenzeichen der Sony

Mehr

Intel Pentium-Prozessor mit 2,0 GHz oder mehr empfohlen; mindestens 400 MHz Speicher

Intel Pentium-Prozessor mit 2,0 GHz oder mehr empfohlen; mindestens 400 MHz Speicher Was ist neu in PartSmart 8.11... 1 Systemanforderungen... 1 Verbesserungen an der Auswahlliste... 2 Umbenennung von Auswahllisten... 2 Export von Auswahllisten... 2 Zusammenführen von Auswahllisten...

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

SYSTEM REQUIREMENTS. 8MAN v4.5.x

SYSTEM REQUIREMENTS. 8MAN v4.5.x SYSTEM REQUIREMENTS 8MAN v4.5.x 2 HAFTUNGSAUSSCHLUSS Die in diesem Handbuch gemachten Angaben können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern und gelten als nicht rechtsverbindlich. Die beschriebene

Mehr

KMZ Dateien in Google Earth nutzen 1. Installation von Google Earth

KMZ Dateien in Google Earth nutzen 1. Installation von Google Earth KMZ Dateien in Google Earth nutzen 1. Installation von Google Earth Um KMZ Dateien nutzen zu können muss zuerst die Basissoftware Google Earth heruntergeladen (ca. 15 MB) und installiert werden. Besuchen

Mehr

Bedienungsanleitung für HYDROcomsys/WIN 2.2 (Kurzfassung)

Bedienungsanleitung für HYDROcomsys/WIN 2.2 (Kurzfassung) Bedienungsanleitung für HYDROcomsys/WIN 2.2 (Kurzfassung) Bedienungsanleitung HYDROcomsys/WIN Kurzfassung, TKZ: L8874-01-01.19, Stand: 9/98 Vorbemerkungen Diese Kurzbeschreibung unterstützt den Anwender

Mehr

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 3. SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) 4. Benötigte Komponenten 5. Client Voraussetzungen 1 1. Netzwerk Überblick mobile Geräte über UMTS/Hotspots Zweigstelle

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Quick Start Faxolution for Windows

Quick Start Faxolution for Windows Quick Start Faxolution for Windows Direkt aus jeder Anwendung für das Betriebssystem Windows faxen Retarus Faxolution for Windows ist eine intelligente Business Fax Lösung für Desktop und Marketing Anwendungen,

Mehr

e.care KFZ-VERWALTUNGSSOFTWARE Professionelles KFZ-Marketing für Ihr Autohaus

e.care KFZ-VERWALTUNGSSOFTWARE Professionelles KFZ-Marketing für Ihr Autohaus KFZ-VERWALTUNGSSOFTWARE Professionelles KFZ-Marketing für Ihr Autohaus Was kann e.care? Die KFZ-Datenbank e.care speichert die Daten Ihrer Neu- und Gebraucht-Fahrzeuge und stellt sie für die vielfältigen

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Bistro-Cash Produktbeschreibung Single-User-Edition Version 1.4 2004 IT-Team RheinMain www.bistro-cash.net

Bistro-Cash Produktbeschreibung Single-User-Edition Version 1.4 2004 IT-Team RheinMain www.bistro-cash.net Bistro-Cash Produktbeschreibung Single-User-Edition Version 1.4 Das PC-Kassensystem Bistro-Cash steht für: Eine sehr leicht bedien- und erlernbare Bedienungsoberfläche. Bedienung ist wahlweise mittels

Mehr

INHALT. 2. Zentrale Verwaltung von NT-, 2000- und 2003-Domänen. 3. Schnelle und sichere Fernsteuerung von Servern und Arbeitsstationen

INHALT. 2. Zentrale Verwaltung von NT-, 2000- und 2003-Domänen. 3. Schnelle und sichere Fernsteuerung von Servern und Arbeitsstationen INHALT 1. Einführung in Ideal Administration v4 Allgemeine Software-Beschreibung Visuelle 2. Zentrale Verwaltung von NT-, 2000- und 2003-Domänen 3. Schnelle und sichere Fernsteuerung von Servern und Arbeitsstationen

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

E-Invoice. Express Invoicing. TNT Swiss Post AG. Benutzerhinweise

E-Invoice. Express Invoicing. TNT Swiss Post AG. Benutzerhinweise E-Invoice Express Invoicing TNT Swiss Post AG Benutzerhinweise Inhaltsverzeichnis 1.0 Überblick 2 2.0 Benachrichtigung per E-Mail 2 3.0 Anmeldemaske 3 4.0 Rechnungsmaske 3 5.0 Suchen und Sortieren von

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel

Anleitung für einen Rechnerwechsel Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

DESK CONTROL TM DATENBLATT

DESK CONTROL TM DATENBLATT DATENBLATT DESK CONTROL TM Funktionen: Desk Control Software für den Betrieb mit allen LINAK DESKLINE Systemen Bis zu 3 Speicherplätze Erfasst die Gesamtzahl der Verstellungen von einer Sitz- zur Stehposition

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line 4 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Anwendungsdokumentation: Update Sticker

Anwendungsdokumentation: Update Sticker Anwendungsdokumentation: Update Sticker Copyright und Warenzeichen Windows und Microsoft Office sind registrierte Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

Paragon Boot Media Builder

Paragon Boot Media Builder PARAGON Software GmbH Heinrich von Stephan Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0) 761 59018201 Fax +49 (0) 761 59018130 Internet www.paragon software.de E Mail vertrieb@paragon software.de Paragon

Mehr

Service / Datenbanklösungen - Filemaker FileMaker Pro 10 dt. Mac/Win Upgrade

Service / Datenbanklösungen - Filemaker FileMaker Pro 10 dt. Mac/Win Upgrade Service / Datenbanklösungen - Filemaker FileMaker Pro 10 dt. Mac/Win Upgrade Seite 1 / 7 Seite 2 / 7 FileMaker Pro v10 dt. Mac/Win Upgrade Aktualisieren Sie von einem der folgenden qualifizierenden Produkte:

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

FAQ Häufig gestellte Fragen

FAQ Häufig gestellte Fragen FAQ Häufig gestellte Fragen Was ist Microsoft Office System 2007? Microsoft Office hat sich von einer Reihe von Produktivitätsanwendungen zu einem umfassenden und integrierten System entwickelt. Basierend

Mehr

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie!

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie! WinLine 10.0 an der Startlinie! In Kürze erscheint die neue WinLine 10.0. Diese neue Version bietet Ihnen eine Reihe neuer Features und Vorteile, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen: Ribbon-

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Workaround Wake-On-Lan funktioniert nicht mit Windows 7

Workaround Wake-On-Lan funktioniert nicht mit Windows 7 Workaround Wake-On-Lan funktioniert nicht mit Windows 7 Betrifft - paedml Windows 2.7 - Clientcomputer mit Windows 7 Störung Einige Clientcomputer, auf denen Windows 7 installiert ist, werden nicht aufgeweckt.

Mehr

Print2PDF 9 Deutsche Version

Print2PDF 9 Deutsche Version Pressekontakt Markus Nerding presse@haage-partner.de www.haage-partner.de/presse HAAGE & PARTNER Computer GmbH Emser Straße 2 65195 Wiesbaden Deutschland Telefon: (0611) 710 926-00 Telefax: (0611) 710

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint Einleitung Das Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIMT) stellt zur Unterstützung von Gruppenarbeit eine Kollaborationsplattform auf

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen für das Newforma Project Center Project Center Eleventh Edition-Clients, Project Center-Server und Newforma Info -Server benötigen die folgenden Systemvoraussetzungen. Der Anwender

Mehr

1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits. Übersicht:

1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits. Übersicht: 1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits Übersicht: 1. Einleitung *Neu* AFS - CRM Contacter SQL Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf von AFS-CRM Contacter entschieden

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

QuickHMI Player. User Guide

QuickHMI Player. User Guide QuickHMI Player User Guide Inhalt Vorwort... 2 Copyright... 2 Bevor Sie starten... 2 Packungsinhalt... 2 Systemvoraussetzungen... 3 Hardware-Systemvoraussetzungen... 3 Betriebssysteme... 3 Startseite...

Mehr

Tutorial. Tutorial. Microsoft Office 2010 Standard Edition verteilen. 2011 DeskCenter Solutions AG

Tutorial. Tutorial. Microsoft Office 2010 Standard Edition verteilen. 2011 DeskCenter Solutions AG Tutorial Microsoft Office 2010 Standard Edition verteilen 2011 DeskCenter Solutions AG Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Office 2010 Ressourcen bereitstellen...3 3. Anpassung der Office Installation...4

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Opternus GmbH. optische Spleiss- und Messtechnik. Tel. +49(0)4532-20 44-0 Fax +49(0)4532-20 44-25

Opternus GmbH. optische Spleiss- und Messtechnik. Tel. +49(0)4532-20 44-0 Fax +49(0)4532-20 44-25 AUTONOME OTDR-RTU NETZWERKTESTS ZUGANGSNETZE Wo Faser-Monitoring seinen Anfang nimmt Leistungsmerkmale Komplettlösung für OTDR-gestützte Ferntests und Fernüberwachung Multitasking-Testsystem für mehrere

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07 ExpandIT Client Control Kurzanleitung Stand 14.11.07 Inhaltsverzeichnis ExpandIT Client Control 3 Installationshinweise 3 System-Voraussetzungen 3 Installation 3 Programm starten 6 Programm konfigurieren

Mehr

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel Quicken 2011 Anleitung zum Rechnerwechsel Diese Anleitung begleitet Sie beim Umstieg auf einen neuen PC und hilft Ihnen, alle relevanten Daten Ihres Lexware Programms sicher auf den neuen Rechner zu übertragen.

Mehr

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word Seite 1 von 6 Word > Erste Schritte Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word 2007 Dieser Artikel enthält eine Einführung in die grundlegenden Elemente der neuen Microsoft Office Word 2007- Benutzeroberfläche

Mehr

e-seal Gebrauchsanweisung für Novartis Mitarbeiter mit Microsoft Outlook e-seal_2_8_11_0154_umol

e-seal Gebrauchsanweisung für Novartis Mitarbeiter mit Microsoft Outlook e-seal_2_8_11_0154_umol e-seal e-seal_2_8_11_0154_umol Gebrauchsanweisung für Novartis Mitarbeiter mit Microsoft Outlook Novartis Template IT504.0040 V.1.8 1 / 9 e-seal_2_8_11_0154_umol_1.0_ger.doc Dokumentenhistorie: Version

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Was tun, vor der Installation? Betriebssystem & Hardware Kontrolle

Was tun, vor der Installation? Betriebssystem & Hardware Kontrolle Was tun, vor der Installation? Installieren Sie AlphaCad Pro oder Kalkfero Office nur im Notfall mit Ihrer CD. Diese CD ist in der Regel ein, zwei oder mehrer Jahre alt. Das bedeutet, dass wir alles zuerst

Mehr

Handbuch Harriet Bünzli, René Fehr-Biscioni 28. September 2009

Handbuch Harriet Bünzli, René Fehr-Biscioni 28. September 2009 Handbuch Harriet Bünzli, René Fehr-Biscioni 28. September 2009 Inhalt 1 Allgemein.........................................................1 2 Einrichten von «Lesewerkstatt verwalten»....................................

Mehr

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION Systemvoraussetzungen: Microsoft Windows 7: 32- oder 64-Bit-Prozessor, 2 GHz RAM (Minimum): 2 GB 250 MB verfügbarer Festplattenplatz Microsoft Vista mit installiertem Service Pack 2: 32- oder 64-Bit-Prozessor

Mehr

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung Grundlagen der Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Eine Software-Technik, die mehrere Betriebssysteme gleichzeitig auf dem Rechner unabhängig voneinander betreibt. Eine Software-Technik, die Software

Mehr

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider ANLEITUNG FÜR INSTALLATION UND BEDIENUNG SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider Produktvorteile Elektronisches Betriebstagebuch automatische Anzeige von: - Schichtdicken - Temperatur

Mehr

Persona-SVS e-sync GUI/Client Installation

Persona-SVS e-sync GUI/Client Installation Persona-SVS e-sync GUI/Client Installation 2014 by Fraas Software Engineering GmbH (FSE). Alle Rechte vorbehalten. Fraas Software Engineering GmbH Sauerlacher Straße 26 82515 Wolfratshausen Germany http://www.fraas.de

Mehr

IT SOLUSCOPE. Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung

IT SOLUSCOPE. Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung IT SOLUSCOPE Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung IT SOLUSCOPE Intuitiv IT SOLUSCOPE Basierend auf der Informationstechnologie vernetzt IT Soluscope Ihre Soluscope Geräte und informiert Sie in Echtzeit

Mehr

Noch mehr Rezeptsicherheit. Auf Knopfdruck.

Noch mehr Rezeptsicherheit. Auf Knopfdruck. Noch mehr Rezeptsicherheit. Auf Knopfdruck. Lückenloser Zugriff auf Ihre Rezept-Images Scannen Sie Ihre Rezepte tagesaktuell bequem per Stapelscan ein. Das Zeitfenster zwischen Rezeptabholung und der Verarbeitung

Mehr

AMS Alarm Management System

AMS Alarm Management System AMS Alarm Management System AMS ist das Alarm Management System für Mobotix Kamerasysteme. AMS ist speziell für die Verwendung in Einsatzzentralen bei Sicherheitsdiensten oder Werkschutzzentralen vorgesehen.

Mehr

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Stand: 01.06.2015 SFirm 3.1 wird als separates Programm in eigene Ordner installiert. Ihre Daten können Sie nach der Installation bequem

Mehr

IngOffice. Das Office für den Planer

IngOffice. Das Office für den Planer IngOffice Das Office für den Planer IngOffice wurde für Planungsbüros aus den Bereichen den Tief- und Hochbau entwickelt. Aufbauend auf dem Microsoft Access Datenformat ist es hervorragend in die Windows

Mehr

ArchiCrypt Datenschutz Suite

ArchiCrypt Datenschutz Suite ArchiCrypt Datenschutz Suite 3in1: PasswortSafe + Live + Shredder Die Sicherheitskette zum Schutz persönlicher Daten am heimischen PC und unterwegs im Internet! Ob Passwörter verwalten, Festplatten verschlüsseln

Mehr

Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor

Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor Stand Januar 2014 Software für die Versicherungsund Finanzverwaltung Handbuch-Version 1.8 Copyright 1995-2014 by winvs software AG, alle Rechte vorbehalten

Mehr

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken

Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Zugriff auf die elektronischen Datenbanken Anleitung Version 2013.1 Beschreibung der Dienstleistung VSnet stellt seinen Mitgliedern einen Zugang auf elektronische Datenbanken zur Verfügung. Nur die Mitglieder

Mehr

GP-N100 Utility: Bedienungsanleitung

GP-N100 Utility: Bedienungsanleitung Systemvoraussetzungen De Vielen Dank für Ihren Kauf eines GP-N100. Diese Bedienungsanleitung erläutert, wie Sie mithilfe des Programms GP-N100 Utility die neuesten GPS-Daten von den Nikon-Servern auf Ihren

Mehr

NEWSLETTER // AUGUST 2015

NEWSLETTER // AUGUST 2015 NEWSLETTER // AUGUST 2015 Kürzlich ist eine neue Version von SoftwareCentral erschienen, die neue Version enthält eine Reihe von Verbesserungen und neuen Funktionen die das Arbeiten mit SCCM noch einfacher

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Handbuch WAGO-SPEEDWAY 767. System-Update. 767-xxxx. Version 1.0.3

Handbuch WAGO-SPEEDWAY 767. System-Update. 767-xxxx. Version 1.0.3 Handbuch 767-xxxx Version 1.0.3 2 Vorwort Vorwort Es wurden alle erdenklichen Maßnahmen getroffen, um die Richtigkeit und Vollständigkeit der vorliegenden Dokumentation zu gewährleisten. Da sich Fehler

Mehr

ANWENDERHANDBUCH. Zutritts-Konfigurator PC IT Mini, Version 1.1.2. Hilfsprogramm für Anlagen mit dezentraler Zutrittskontrolle

ANWENDERHANDBUCH. Zutritts-Konfigurator PC IT Mini, Version 1.1.2. Hilfsprogramm für Anlagen mit dezentraler Zutrittskontrolle ANWENDERHANDBUCH Hilfsprogramm für Anlagen mit dezentraler Zutrittskontrolle Zutritts-Konfigurator PC IT Mini, Version 1.1.2 ahb_pcitmini_art0010411_1v2.doc 2 06/2005 Inhaltsverzeichnis Übersicht...2 Systemvoraussetzungen...3

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr