DE Logistiksoftware. Frage 1 von 9

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DE Logistiksoftware. Frage 1 von 9"

Transkript

1 DE Logistiksoftware Frage 1 von 9 Zuerst möchten wir sicherstellen, dass Ihr Unternehmen in der für die Befragung richtigen Branche tätig ist. Tragen Sie bitte ein, in welchem der folgenden Wirtschaftszweige Ihr Unternehmen tätig ist. Bitte ordnen Sie Ihr Unternehmen dem hauptsächlichen Wirtschaftszweig zu, in dem der höchste Umsatz erreicht wird. 11 Automobil- und Automobilzulieferindustrie 12 Maschinenbau 13 Elektrotechnik, Feinmechanik 14 Chemie \ Pharma \ Kosmetik 15 Nahrungs- \ Genussmittel 16 Textilien \ Bekleidung 17 Getränke \ Molkereien 18 Baubranche \ Baugewerbe 19 Stahl- \ Metallverarbeitung 20 Druck- \ Papier-, Pappe 21 Verpackungsindustrie 22 Handel \ Groß- und Einzelhandel 23 Logistikdienstleister \ Speditionen \ Lagereien 25 Sonstige Branchen, welche Frage 2 von 9 Wie viele Beschäftigte hat Ihr Unternehmen insgesamt? Tragen Sie bitte die Mitarbeiterzahl des Gesamtunternehmens ein, falls Ihr Betrieb noch weitere Arbeitsstätten hat. Wenn Sie die Mitarbeiterzahl nicht genau wissen, schätzen Sie. Nur eine Nennung möglich. 1 Weniger als 100 Mitarbeiter bis 299 Mitarbeiter bis 499 Mitarbeiter bis Mitarbeiter bis Mitarbeiter 6 mehr als Mitarbeiter

2 Frage 3 von 9 Für welche der folgenden Bereiche treffen Sie allein oder zusammen mit anderen definitive Entscheidungen oder sind maßgeblich daran beteiligt? Bitte kreuzen Sie alles Zutreffende an. Mehrfachnennungen möglich. 1 Logistik-Software (z.b. ERP, WMS, TMS) 2 Hardware (z.b. Computer) 3 Beratungsdienstleistungen (z.b. Logistik, IT) 4 Produkte im Lager (z.b. industrielle Reinigungsmaschinen, Flurförderzeuge/Gabelstapler) 5 Produkte im Bereich Transportlogistik (z.b. Furhpark) allein zusammen mit anderen weder noch Frage 4 von 9 Wie wichtig sind Ihnen die folgenden Entscheidungskriterien für die Auswahl eines Softwarelieferanten? Nehmen Sie bitte eine Bewertung zwischen 1 (sehr wichtig) bis 5 (unwichtig) vor. Modularer Aufbau der Software kundenspezifische Lösung Problemanalyse Einfache Bedieneroberfläche regelmäßige Software-Updates Stabilität der Software Spezielle Funktionalitäten Problemlose Schnittstellen Neueste Technologie Programmiersprache Einfache Implementierung der Software Preise für die Software Mitarbeiterkompetenz Auswertungstools Konfigurationsmöglichkeiten Kundenorientierung der Firma Preise für die Wartung Flexibilität der Firma Hardwareneutralität (z.b. Betriebssystemen, Datenbanken) technischen Anbindungen (z.b. DF-Steuerungen) Customer Support (z.b. Qualität, Verfügbarkeit)

3 WEB-Fähigkeit der Software Betreibermodelle (ASP, Cloud etc.) Solidität des Anbieters (gibt es den Anbieter in 10 Jahren noch?) Anlagenvisualisierung Materialflussrechner partnerschaftliche Zusammenarbeit Fokussierung des Softwareunternehmens Intralogistik Frage 5 von 9 Welche Unternehmen aus dem Bereich mit Logistiksoftware (z.b. ERP, PPS, WMS, TMS, MFR, LVS) sind Ihnen bekannt? Ist Ihr Unternehmen aktuell Kunde bei einem oder mehreren Unternehmen? 1 Ja, bei welchen? Tragen Sie bitte ihre Meinung zu den genannten Unternehmen bezogen auf die folgenden Kriterien ein. Nehmen Sie bitte eine Bewertung zwischen 1 (sehr gut) bis 5 (schlecht) vor! Anbieter 1 Anbieter 2 Anbieter 3 Anbieter 4 Modularer Aufbau der Software kundenspezifische Lösung Problemanalyse Einfache Bedieneroberfläche regelmäßige Software-Updates Stabilität der Software Spezielle Funktionalitäten Problemlose Schnittstellen Neueste Technologie Programmiersprache

4 Einfache Implementierung der Software Preise für die Software Mitarbeiterkompetenz Auswertungstools Konfigurationsmöglichkeiten Kundenorientierung der Firma Preise für die Wartung Flexibilität der Firma Hardwareneutralität (z.b. Betriebssystemen, Datenbanken) technischen Anbindungen (z.b. DF- Steuerungen) Customer Support (z.b. Qualität, Verfügbarkeit) WEB-Fähigkeit der Software Betreibermodelle (ASP, Cloud etc.) Solidität des Anbieters (gibt es den Anbieter in 10 Jahren noch?) Anlagenvisualisierung Materialflussrechner partnerschaftliche Zusammenarbeit Fokussierung des Softwareunternehmens Intralogistik Welche der von Ihnen bewerteten Firmen würden Sie einem befreundetem Kollegen ohne Bedenken bzw. auf keinen Fall weiter empfehlen? 1 = ohne Bedenken weiter empfehlen, 5 = auf keinen Fall weiter empfehlen weiter empfehlen? Anbieter 1 Anbieter 2 Anbieter 3 Anbieter 4 Frage 6 von 9 Würden Sie bei einem Unternehmen Software für Ihre Lagerlogistik einkaufen, das einen schlechten Ruf bzw. ein schlechtes Image hat? 1 Ja, denn das Image spielt keine Rolle 2 Ja, aber das Unternehmen hat es deutlich schwerer, in die engere Wahl zu gelangen 3 Nein, nur im Ausnahmefall 4 Nein, auf keinen Fall 9 keine Angabe

5 Frage 7 von 9 Nachfolgend lesen Sie die Namen bedeutender Unternehmen aus dem Bereich Logistiksoftware. Bitte tragen Sie für jedes Unternehmen, das Sie gut kennen, Ihre Bewertung ein und beurteilen Sie seinen Ruf insgesamt. Für jede Bewertung eines Unternehmens haben Sie maximal 10 Punkte zur Verfügung. 1 Punkt entspricht der Note 'Sehr gut' und 10 Punkte entsprechen der Note 'Sehr schlecht'. Mit den Punktwerten dazwischen können Sie Ihr Urteil abstufen! Anbieter von Logistiksoftware: (z.b. ERP, WMS, TMS). 4Flow A. Klinkhammer Förderanlagen Kreative Lager- und Produktionslogistik Abas Aberle Software GmbH active Logistics AEB aisys AG AJE Consulting GmbH & Co. KG Aldata Retail Solutions ALOGIS AG AQCON arvato systems asap Software Consulting a-sis AT Automation Systems Atos Information Technology GmbH Axit AG BEO Beta80 group Bitergo GmbH BNS Software BSS Bohnenberg CAL Consult Centric Deutschland CIM -GmbH Logistik Systeme COGLAS GmbH - Logistic Solutions CSB-System CSD Transport Software GmbH

6 Datis Software Dematic Dr. Brunthaler Industrielle Informationstechnik GmbH Dr. Malek Software GmbH Dr. Städtler Dr. Thomas+Partner Eckelmann AG Egemin Ehrhardt + Partner Epicor Software Deutschland Epilog d.o.o. EXOR PRO GmbH Four Soft ORTEC GmbH GDV Kuhn mbh Generix Group gepasystem GmbH GIGATON GmbH GOB Software & Systeme Grün Identisys GmbH GTS GUS Deutschland GmbH Hörmann Logistik IBM IBS ICS International ifd AG IFS Deutschland IGZ Ingenieurgesellschaft für logistische Informationssysteme mbh ILOG IMI inconso Infor Global Solutions

7 INFORM InnoLOG ISA Innov. Sys.-lös. ita vero GmbH JDA Software, Inc JOTA GmbH Jungheinrich AG KARDEX Deutschland GmbH Kasto Maschinenbau GmbH & Co. KG KDL Logistics Solutions Kewill CFS Klug GmbH integrierte Systeme Knapp Inform. Managem. KuglerConsulting GmbH LinogistiX GmbH LIS Logistische Info.syst. L-mobile solutions GmbH & Co. KG LOCOM Software LOG:IT LogControl LogiConcept Logiplan LogiSoft-S LOGOS GmbH Logsolut Microsoft Deutschland MODUS Consult AG OPUS G GmbH Oracle Deutschland ORBIS AG prismat GmbH prologistik GmbH psb intralogistics GmbH PSI Logistics

8 PSI Penta PTV Quentia AG Quintig Qurius NC S&P Computersysteme GmbH SAG Deutschland Salt Solutions GmbH SAP Deutschland SAR Elektronic GmbH Savoye Siemens Soloplan SSA Global SSI Schäfer (WAMAS) Still Stöcklin Logistik AG Supply Point Systems Swisslog SymphonyEYC GmbH Sysmat GmbH TEAM GmbH, Paderborn TECTURA TGW Systems Integration GmbH TIS GmbH, Bocholt TRANSDATA Transflow Travidea Unitechnik Systems Van Boxtel Software VanDerLande viastore systems WANKO Informationslogistik Wassermann AG

9 Weber Data Service IT Westfalia Logistics Solutions Europe WITRON Logistik + Informatik XELOG AG Frage 8 von 9 Sie informieren sich über Produkte und Unternehmen aus dem Bereich Logistiksoftware und nutzen hierfür verschiedene Quellen. Für wie wichtig halten Sie die folgenden Medien/Maßnahmen? Für die Bewertung haben Sie wiederum maximal 10 Punkte zur Verfügung, wobei 1 Punkt 'völlig unwichtig' und 10 Punkte 'äußerst wichtig' bedeutet. Mit den Punktwerten dazwischen können Sie Ihr Urteil abstufen! 11 Kundenzeitschriften 12 Messen und Kongresse 13 Befreundete Firmen 14 Verbandsveranstaltungen 15 Internet 16 Servicehotline 17 Fachzeitschriften 18 Produktprospekte 19 Mitarbeiter d. Lieferanten Frage 9 von 9 Welche Position nehmen Sie in Ihrem Unternehmen ein? 11 Inhaber \ Mitinhaber 12 Vorstand \ Geschäftsführer 13 Betriebs-\ Niederlassungsleiter 14 Leiter Logistik 15 Leiter IT 17 Sonstiges, und zwar

Software LOGISTIK. huss 80912 München. Klimaschutz im Fokus LOGISTIK

Software LOGISTIK. huss 80912 München. Klimaschutz im Fokus LOGISTIK LOGISTIK Software LOGISTIK Klimaschutz im Fokus Erarbeitet und zusammengestellt von der Redaktion LOGISTIK in Kooperation mit Prof. Dr. Michael ten Hompel vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und

Mehr

Software. huss 80912 München LOGISTIK

Software. huss 80912 München LOGISTIK LOGISTIK Software LOGISTIK Erarbeitet und zusammengestellt von der Redaktion LOGISTIK i in Kooperation mit Prof. Dr. Michael ten Hompel vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund

Mehr

LOGISTIK»PRAXIS^ Software. in der LOGISTIK. Big Data. gezielt. nutzen

LOGISTIK»PRAXIS^ Software. in der LOGISTIK. Big Data. gezielt. nutzen LOGISTIK»PRAXIS^ Software in der LOGISTIK Big Data gezielt nutzen Erarbeitet und zusammengestellt von der Redaktion LOGISTIKt-HEUTE«in Kooperation mit Prof. Dr. Michael ten Hompel vom Fraunhofer-Institut

Mehr

Anforderungen an die angrenzende Logistik, betont Rainer Hoppe. Dabei stehen zwei Entwicklungslinien im Vordergrund:

Anforderungen an die angrenzende Logistik, betont Rainer Hoppe. Dabei stehen zwei Entwicklungslinien im Vordergrund: MARKTÜBERSICHT WAREhousE MANAGEMENT systeme Logistik-IT 4.0? Vom einfachen Wareneingangsprozess bis hin zur vollautomatischen Steuerung komplexer Warenflüsse Warehouse Management Systeme unterstützen sämtliche

Mehr

Internet-Links. Campus Salzgitter Karl-Scharfenberg-Fakultät. Prof. Dr.-Ing. Thomas Felsch Tel. 05341-875-51530 th.felsch@ostfalia.

Internet-Links. Campus Salzgitter Karl-Scharfenberg-Fakultät. Prof. Dr.-Ing. Thomas Felsch Tel. 05341-875-51530 th.felsch@ostfalia. Internet-Links Prof. Dr.-Ing. Thomas Felsch Tel. 05341-875-51530 th.felsch@ostfalia.de Campus Salzgitter Karl-Scharfenberg-Fakultät 1 Informationsquellen (sehr günstig oder kostenlos als Student; Auswahl,

Mehr

Lagerverwaltungssysteme

Lagerverwaltungssysteme Lagerverwaltungssysteme LVS Markt-Überblick 2010 Vergleich von -Anforderungen mit dem aktuellen Angebot an Lagerverwaltungssystemen Abkürzungsverzeichnis IT KPI LVS MDE MIS RFID SPS SQM VAS WMS WOLF -

Mehr

DC21 Warehouse-Management-System. Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager WAREHOUSE-MANAGEMENT

DC21 Warehouse-Management-System. Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager WAREHOUSE-MANAGEMENT DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager WAREHOUSE-MANAGEMENT DC21: Lagerverwaltung und Materialfluss-Steuerung Die einfache Antwort auf komplexe Prozesse DC21 ist

Mehr

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie Dr. Wolfgang Martin Analyst Dipl.-Wirtsch.-Ing. Julian Eckert Stellv. Leiter Forschungsgruppe IT-Architekturen, FG Multimedia Kommunikation, Technische

Mehr

Angaben zu den Branchenschwerpunkten Quelle: Trovarit AG / www.it-matchmaker.com, Eigenangaben der Anbieter (Stand: 6.

Angaben zu den Branchenschwerpunkten Quelle: Trovarit AG / www.it-matchmaker.com, Eigenangaben der Anbieter (Stand: 6. 66 Übersicht Lösungen mit Microsoft Dynamics Angaben zu den Branchenschwerpunkten Quelle: Trovarit AG / www.it-matchmaker.com, Eigenangaben der Anbieter (Stand: 6. November 2010) Software-Plattform Kundenstruktur

Mehr

IGZ Logistics & IT GmbH

IGZ Logistics & IT GmbH STRATEGIE SOFTWARE TECHNIK IGZ Logistics & IT GmbH Lagermodernisierung unter SAP LES Standardsoftware SAP-Direktanbindung von SPS-Steuerungen mit SAP TRM MTEC 06 - A G E N D A Kurzvorstellung IGZ Logistics

Mehr

Logistics Mall Cloud Computing für Logistik

Logistics Mall Cloud Computing für Logistik Logistics Mall Cloud Computing für Logistik Dr. Ulrich Springer Abteilungsleiter»IT in der Logistik«Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST Dortmund Cloud Computing und Logistik?! Cloud

Mehr

Seminar: Current Issues in IT-Service-Management

Seminar: Current Issues in IT-Service-Management Seminar: Current Issues in IT-Service-Management Prof. Dr. Rüdiger Zarnekow TU Berlin, Fakultät VIII Institut für Technologie und Management Kommunikationsmanagement Kontakt Leitung: Prof. Dr. Rüdiger

Mehr

DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager

DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager DC21 WMS im Überblick! Die Merkmale: Abbildung aller relevanten Intralogistik-Prozesse: - Wareneingang - Qualitätssicherung

Mehr

Vorstellung des Offertsteller

Vorstellung des Offertsteller Firmenprofil Vorstellung des Offertsteller Firmenprofil PROBYT SYSTEMS AG PROBYT SYSTEMS AG agiert als ein unabhängiges und Inhaber geführtes Informatik- und Dienstleistungs-unternehmen, das sich zum Ziel

Mehr

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach Michael Arlati Neubüntenweg 11 4147 Aesch mobile: +41 (0)79 272 75 92 email: mik@arlati.ch web: www.arlati.ch Jahrgang Nationalität Beruf/ Titel Ausbildung 08.05.1979 CH Informatiker 4 Jahre Progymnasium,

Mehr

LVS-Markt 2006-2007 Eine internationale Studie

LVS-Markt 2006-2007 Eine internationale Studie LVSMarkt 20062007 Eine internationale Studie Der ITBereich und damit auch die Lagerverwaltungssysteme entwickeln sich immer schneller weiter. Selbst Fachleuten fällt es mittlerweile schwer, stets über

Mehr

Firmenkontaktmesse 2015 Ausstellerübersicht

Firmenkontaktmesse 2015 Ausstellerübersicht Angewandte Pharmazie Chemietechnik Kunststoff-, Leder- und Tetiltechnik Technische Logistik Logistics - Diagnostics and Design Logistik und Produktionsmanagement (Master) Product Refinement (Master) Angewandte

Mehr

Dortmunder Dialog Fraunhofer IML Dortmund 21. Juni 2005. Prof. Dr. Michael ten Hompel. Fraunhofer IML. Das Internet der Dinge.

Dortmunder Dialog Fraunhofer IML Dortmund 21. Juni 2005. Prof. Dr. Michael ten Hompel. Fraunhofer IML. Das Internet der Dinge. Dortmunder Dialog Fraunhofer IML Dortmund 21. Juni 2005 Prof. Dr. Michael ten Hompel Fraunhofer IML Page 2 1 Fraunhofer IML 1981 gegründet 178 Mitarbeiter, ca. 250 Studenten ca. 17 Mio. Umsatz ca. 60%

Mehr

//// LOGISTICS2RUN. SAP-basierte Best Practice Lösungen für Logistikdienstleister

//// LOGISTICS2RUN. SAP-basierte Best Practice Lösungen für Logistikdienstleister //// LOGISTICS2RUN SAP-basierte Best Practice Lösungen für Logistikdienstleister d ie SAP Lösung der inconso AG für Logistikdienstleister inconso bietet passgenaue Best Practice Lösungen für Kontrakt-

Mehr

Cloud Services für die Logistik

Cloud Services für die Logistik Cloud Services für die Logistik Logistik einmal anders betrachtet: Wie sich die Logistik der Zukunft gestaltet Martin Böhmer Karlsruhe, 10.05.2012 Wie sich die Logistik der Zukunft gestaltet Cloud Services

Mehr

Herausgeber: die Professoren des Instituts für Transportwirtschaft und Logistik

Herausgeber: die Professoren des Instituts für Transportwirtschaft und Logistik Institut für Transportwirtschaft und Logistik Institute of Transport Economics and Logistics Vienna University of Economics and Business Administration Schriftenreihe des Instituts für Transportwirtschaft

Mehr

Community statt Lieferantenportal

Community statt Lieferantenportal Community statt Lieferantenportal Warum der SupplyOn-Ansatz aktueller ist als je zuvor Werner Busenius Director Sales Fachforum Sourcing BMW-Welt, München 23. September 2009 Licht am Ende des Tunnels,

Mehr

GUS Group. Unternehmen Herausforderungen Zukunft

GUS Group. Unternehmen Herausforderungen Zukunft GUS Group Unternehmen Herausforderungen Zukunft GUS Lösungen für qualitätsbewusste Unternehmen Qualität ist unsere Verpflichtung sie zu bewerten das Recht unserer Kunden. Nach diesem Leitsatz der GUS streben

Mehr

PRESSEINFORMATION. Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren

PRESSEINFORMATION. Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren PRESSEINFORMATION Mit neuen ruggedized Tablets und Scanterminals Wertschöpfung optimieren LogiMAT 2013: Die nächste Generation mobiler Industrieterminals eröffnet effiziente Prozesse in nahezu jedem Funktionsbereich,

Mehr

Präsentation von SolvAxis

Präsentation von SolvAxis Präsentation von SolvAxis 4 Unsere Philosophie Unser Metier Die Spezialistin der Businesslösungen für KMU Entwicklung von Unternehmenssoftware Vertrieb von Unternehmenssoftware Dienstleistungen 5 Unsere

Mehr

Agenda. ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics. ERP Auch was für die Kleinen! Kundenfeedback super! Shop super!

Agenda. ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics. ERP Auch was für die Kleinen! Kundenfeedback super! Shop super! ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics ERP Auch was für die Kleinen! Kundenfeedback super! Shop super! Logistik, Einkauf, Kundenmanagement? Prof. Dr. Winfried Krieger Fachhochschule

Mehr

Ergebnisse der Befragung der Softwareindustrie in RMN in Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK

Ergebnisse der Befragung der Softwareindustrie in RMN in Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK Ergebnisse der Befragung der Softwareindustrie in RMN in Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK IT&Media 0 0. Mai 0 Teilnehmende Unternehmen nach Mitarbeiterzahlen

Mehr

Mitarbeiterprofil. Systemadministrator Trainer Projektleiter

Mitarbeiterprofil. Systemadministrator Trainer Projektleiter Persönliche Daten Name: LeP-Ale Geboren: 1951 Ausbildung (Abschluß): Prakt. Betriebswirt IHK Qualifikation: Anwendungsentwickler Systemadministrator Trainer Projektleiter Praktische Tätigkeiten 11/12 12/12

Mehr

Inhalt. Status Quo... Häufig erster Schritt in Richtung SCM und gleichgesetzt mit SCM-

Inhalt. Status Quo... Häufig erster Schritt in Richtung SCM und gleichgesetzt mit SCM- Inhalt Wie verändert sich der Markt für Logistikdienstleistungen? Was sind die besonderen Herausforderungen? ERPSysteme in der Logistik: künftige Herausforderungen, wettbewerbsentscheidene Faktoren und

Mehr

Systems Management Competence

Systems Management Competence Systems Management Competence Unternehmenspräsentation 17.02.2011 1 GAIN mbh, Hamburg Best Practice in Systems Management Solutions Konzepte GAIN entwickelt Konzepte für kundenindividuelle Anforderungen

Mehr

Systems Management Competence Unternehmenspräsentation

Systems Management Competence Unternehmenspräsentation Systems Management Competence Unternehmenspräsentation -Kooperationspartner Best Practice in Systems Management Solutions Konzepte GAIN entwickelt Konzepte für kundenindividuelle Anforderungen auf Basis

Mehr

Information und Transparenz für Prozesse und Bestände in der Intralogistik

Information und Transparenz für Prozesse und Bestände in der Intralogistik Information und Transparenz für Prozesse und Bestände in der Intralogistik Klug ist Softwarehaus für die Intralogistik Eine echte Funktionsgarantie kann nur jemand zusichern, der sich in Lösungsfindung

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

Systemhausumfrage 2014 von ChannelPartner

Systemhausumfrage 2014 von ChannelPartner Systemhausumfrage 2014 von ChannelPartner Gesamtumsatz Ihres Unternehmens in Millionen Euro im Jahr 2013 Inlandsumsatz Ihres Unternehmens in Millionen Euro im Jahr 2013 nur in Deutschland erzielte Umsätze

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

Studie: Zufriedenheit Dresdner Unternehmen mit der Stadt und dem Wirtschaftsservice 2015

Studie: Zufriedenheit Dresdner Unternehmen mit der Stadt und dem Wirtschaftsservice 2015 Studie: Zufriedenheit Dresdner Unternehmen mit der Stadt und dem Wirtschaftsservice 2015 Präsentation der Ergebnisse Modus, Ausschöpfung, Befragte, Themenschwerpunkte DIE BEFRAGUNG Befragung Telefonbefragung

Mehr

Checkliste WWS (2010)

Checkliste WWS (2010) Checkliste WWS (2010) Allgemeine Unternehmensdaten Firma Kundennummer Straße / Hausnummer PLZ Ort Telefax E-Mail Internetadresse Ansprechpartner Name Vorname Funktion E-Mail Geschäftsleitung IT-Leitung

Mehr

IT für Intralogistiksysteme 2013 Vorstellung & Einführung. www.tup.com

IT für Intralogistiksysteme 2013 Vorstellung & Einführung. www.tup.com Vorlesung: IT für Intralogistiksysteme 2013 Vorstellung & Einführung Prof. Dr.-Ing. Frank Thomas Dr. Thomas + Partner GmbH & Co. KG, Karlsruhe Karlsruhe, den 17.04.2013 www.tup.com 1 Einige Anmerkungen

Mehr

KARDEX PowerPick Power-Software für die ökonomische Lagerverwaltung

KARDEX PowerPick Power-Software für die ökonomische Lagerverwaltung KARDEX PowerPick Power-Software für die ökonomische Lagerverwaltung Mit weltweit 2.500 installierten Systemen der verschiedenen Softwareprodukte und über 13 Jahren Erfahrung in der Erstellung und Implementierung

Mehr

Outsourcing von IT in der Transport- und Logistikwirtschaft Forumsveranstaltung des AK Risiko + Recht Hamburg, 09.11.2012

Outsourcing von IT in der Transport- und Logistikwirtschaft Forumsveranstaltung des AK Risiko + Recht Hamburg, 09.11.2012 Outsourcing von IT in der Transport- und Logistikwirtschaft Forumsveranstaltung des AK Risiko + Recht Hamburg, 09.11.2012 Beratung. Software. Lösungen. Agenda Vorstellung dbh Outsourcing von Informationstechnologie

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

IT-Kosten im Mittelstand höher als bei Großunternehmen

IT-Kosten im Mittelstand höher als bei Großunternehmen Startseite Über uns Impressum Datenschutz RSS Suchbegriff eingeben... Mittelstand/Industrie Technologie Mobil Interview Gadgets Internet Hardware Software Bücher Gastbeitrag, Mittelstand/Industrie IT-Kosten

Mehr

MehrWert durch IT. Optimierung von Transporten und Change Prozessen im SAP Umfeld an Hand eines mittelständischen Unternehmens.

MehrWert durch IT. Optimierung von Transporten und Change Prozessen im SAP Umfeld an Hand eines mittelständischen Unternehmens. MehrWert durch IT Optimierung von Transporten und Change Prozessen im SAP Umfeld an Hand eines mittelständischen Unternehmens. Ing. Gernot Hugl, MBA Sales Large Enterprise gernot.hugl@realtech.com www.realtech.com

Mehr

Executive Summary. Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS. Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd.

Executive Summary. Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS. Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd. Executive Summary Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd. 228 230 218 223 206 200 210 189 123 121 124 133 149 154 160 156 161 170 174 Unterstützt von: Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply

Mehr

RATIONELL. KOMPETENT. INDIVIDUELL.

RATIONELL. KOMPETENT. INDIVIDUELL. RATIONELL. KOMPETENT. INDIVIDUELL. 1 WIR BEWEGEN STAHL Rationell. Kompetent. Individuell. Es geht uns nicht nur darum, Stahl zu transportieren, sondern eine komplexe Industrie mit ganzheitlichen Logistik-Strategien

Mehr

... Bei der Knürr AG führte eine neue Standardsoftware zum Chaos. Die negativen Einflüsse schlugen sich im Geschäftsbericht nieder.

... Bei der Knürr AG führte eine neue Standardsoftware zum Chaos. Die negativen Einflüsse schlugen sich im Geschäftsbericht nieder. Fon 0 89 / 7 90 10 33 Fax 0 89 / 7 90 42 25 Fragebogen für den kundenspezifischen Vergleich [BETREFF] email info@d-bug.de Internet www.d-bug.de von ERP-Systemen [ANREDE], Zufriedenheit sieht anders aus...

Mehr

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Die PAC IT-Services-Preisdatenbank im Überblick 15.000 Referenzpreise ausgewertet über 6 Dimensionen

Mehr

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit CIBER Hosting Services CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit Die Sicherheit Ihrer Daten steht bei CIBER jederzeit im Fokus. In den zwei georedundanten und mehrfach zertifizierten Rechenzentren

Mehr

FM-Trendbericht Intralogistik-Software nach einer Umfrage bei renommierten Anbietern

FM-Trendbericht Intralogistik-Software nach einer Umfrage bei renommierten Anbietern EXKLUSIV IN FM DAS LOGISTIK-MAGAZIN FM-Trendbericht Intralogistik-Software nach einer Umfrage bei renommierten Anbietern Die Seele des Lagers Markus Müllerschön, Leiter IT-Consulting, Viastore Systems

Mehr

SAP Supply Chain Execution Platform

SAP Supply Chain Execution Platform Westernacher Click n Go Webinar: SAP Supply Chain Execution Platform Prozesse, Funktionen, Mehrwerte Matthias Hollenders, Dominik Metzger May 2015 www.westernacher.com 0 Agenda Vorstellung Westernacher

Mehr

Briefing Email-Newsletter

Briefing Email-Newsletter Briefing Email-Newsletter deswegen GmbH Coburger Straße 19 53113 Bonn Fon: +49 228 909044-11 mail@deswegen.info www.deswegen.info Allgemeine Angaben Unternehmen: Branche: Produkte / Dienstleistungen: Unser

Mehr

SAP-Infotag Lager- und Transportmanagement

SAP-Infotag Lager- und Transportmanagement SAP-Infotag Lager- und Transportmanagement Auf direktem Kurs zur vernetzten Logistik 25. November 2015 m:con Congress Center Rosengarten Mannheim Einladung 2 Willkommen Kundenorientierung und Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Ihr SAP - Solution Partner für Strategien, Anwendungen und Systeme

Ihr SAP - Solution Partner für Strategien, Anwendungen und Systeme Ihr SAP - Solution Partner für Strategien, Anwendungen und Systeme Agenda Amadeus IT: Zahlen, Daten, Fakten Unsere Mission Klassisches SAP Consulting SAP Add On Produkte instra SAP zertifiziertes Versicherungsmanagement

Mehr

Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen

Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen BVDW Studienergebnisse der 2. Erhebungswelle (2012) Carola Lopez, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Zielsetzung & Methodik Aufgrund des großen

Mehr

OPERATIONS MANAGEMENT

OPERATIONS MANAGEMENT Kurzübersicht der Vertiefung für Studenten der BWL Was macht einen Rechner aus? Einfache Produkte = einfaches Management Interessante Produkte sind heutzutage ein Verbund aus komplexen Systemen und Dienstleistungen,

Mehr

Beschaffung, Verkehr, Logistik

Beschaffung, Verkehr, Logistik Beschaffung, Verkehr, Logistik ein Berufsfeld mit Perspektive? Prof. Dr. Winfried Krieger krieger@wi.fh-flensburg.de www.fh-flensburg.de/logistik Agenda Was ist Beschaffung, Verkehr und Logistik? Was sind

Mehr

Jungheinrich WMS. Warehouse Management System. Wir machen s einfach.

Jungheinrich WMS. Warehouse Management System. Wir machen s einfach. Jungheinrich WMS. Warehouse Management System. Wir machen s einfach. Materialflussoptimierung ist komplex. Da haben Sie noch ganz schön was vor sich: Kostenoptimierung, Materialflussoptimierung, Durchsatz

Mehr

Totally Integrated Automation und die Bedeutung für die Metropolregion Nürnberg

Totally Integrated Automation und die Bedeutung für die Metropolregion Nürnberg Totally Integrated Automation und die Bedeutung für die Metropolregion Nürnberg Uwe-Armin Ruttkamp Industrial Automation Systems Director Product Management SIMATIC 1 05/2009 IA AS Siemens AG, 2009. All

Mehr

Gewünschte Position Leitung Logistik / Leitung Supply Chain Management - Kontraktlogistik Schwerpunkt. Distributionslogistik, Projektabwicklung

Gewünschte Position Leitung Logistik / Leitung Supply Chain Management - Kontraktlogistik Schwerpunkt. Distributionslogistik, Projektabwicklung NR. 46041 Gewünschte Position Leitung Logistik / Leitung Supply Chain Management - Kontraktlogistik Schwerpunkt Handels- / Industrielogistik Tätigkeitsbereich Distributionslogistik, Projektabwicklung Positionsebene

Mehr

Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den verschiedenen Ansätzen zur prozessorientierten Wirtschaftsdidaktik und ERP-Einsatz

Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den verschiedenen Ansätzen zur prozessorientierten Wirtschaftsdidaktik und ERP-Einsatz Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den verschiedenen Ansätzen zur prozessorientierten Wirtschaftsdidaktik und ERP-Einsatz Dipl.-Hdl. Horst Pongratz, StR Gliederung Hinführung zum Thema Best Practice -Beispiele

Mehr

SCM Supply Chain Management - easy mit TM/3-S

SCM Supply Chain Management - easy mit TM/3-S Dr. Armin Rosa-Zeiser Leiter Entwicklung Mitglied der Geschäftsleitung A. Rosa-Zeiser / 24.06.2003 Agenda Firmenprofil Georg Fischer AG Anforderungen an erfolgreiches e-logistics TM/3-S, die umfassende

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G PRESSEMITTEILUNG KuppingerCole und Beta Systems ermitteln in gemeinsamer Studie die technische Reife von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie Identity Provisioning als Basistechnologie

Mehr

Kommissionierung 2020. Logimat 2015 I.N.Vortragsforum Kommissionieren 4.1 Prof. Dr.-Ing. N. Bartneck bartneck@hs-ulm.de

Kommissionierung 2020. Logimat 2015 I.N.Vortragsforum Kommissionieren 4.1 Prof. Dr.-Ing. N. Bartneck bartneck@hs-ulm.de Kommissionierung 2020 Logimat 2015 I.N.Vortragsforum Kommissionieren 4.1 bartneck@hs-ulm.de Logimat 2015 1 4 5 7 Bilder 1 Grenzebach 2 Topsystem 3 Still 4 Grün 5 SSI Schäfer 6 Safelog 7 Gebhardt 8 VDI

Mehr

Lehmkaute 3 35713 Eschenburg Tel: 02774 924 98-0 www.desk-firm.de 18.12.2014 1

Lehmkaute 3 35713 Eschenburg Tel: 02774 924 98-0 www.desk-firm.de 18.12.2014 1 Lehmkaute 3 35713 Eschenburg Tel: 02774 924 98-0 www.desk-firm.de 18.12.2014 1 desk : Es begann 1991 Gründung der DESK OHG 2008 Umzug in das eigene Bürogebäude Einführung des neuen Desk-Designs 2009 1992

Mehr

Mitarbeiterprofil 874350032

Mitarbeiterprofil 874350032 www.bonne.de 874350032 Seite 1 von 5 Mitarbeiterprofil 874350032 Position: Projektkoordinator Geburtsjahr: 1966 Ausbildung: Fachkauffrau für Organisation Industriekauffrau Tätigkeiten in folgende Funktionsbereichen:

Mehr

Fortgeschrittene Produktionsplanung. Professor Dr. Frank Herrmann und Professor Dr. Alexander Söder (weitere Kollegen können die Vorlesung halten)

Fortgeschrittene Produktionsplanung. Professor Dr. Frank Herrmann und Professor Dr. Alexander Söder (weitere Kollegen können die Vorlesung halten) Modulbezeichnung VT / BS 2 Modulniveau Kürzel M.Sc. FPP Untertitel Lehrveranstaltungen Studiensemester Modulverantwortliche(r) Dozent(in) Sprache Zuordnung zum Curriculum Lehrform/SWS Arbeitsaufwand in

Mehr

Studieren an der DHBW Mannheim

Studieren an der DHBW Mannheim Studieren an der DHBW Mannheim Die Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach / Campus Bad Mergentheim Mannheim! Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim (vormals Berufsakademie)

Mehr

SAP-Infotag Lager- und Transportmanagement

SAP-Infotag Lager- und Transportmanagement SAP-Infotag Lager- und Transportmanagement Mit der Supply-Chain-Execution- Plattform zur Logistik 4.0 25. November 2014 m:con Congress Center Rosengarten Mannheim Einladung 2 Willkommen Die stärkere digitale

Mehr

Neuerstellung einer Website. Überarbeitung einer bestehenden Website

Neuerstellung einer Website. Überarbeitung einer bestehenden Website Briefing Webdesign / Webentwicklung: Neuerstellung einer Website Überarbeitung einer bestehenden Website Sonstiges: deswegen GmbH Coburger Straße 19 53113 Bonn Fon: +49 228 909044-11 mail@deswegen.info

Mehr

ERP als Werkzeug zur Krisenprävention

ERP als Werkzeug zur Krisenprävention ERP Trend Report 2010: ERP als Werkzeug zur Krisenprävention Die Befragung von 120 mittelständischen sowie großen Unternehmen im Rahmen des von der Infor Global Solutions Deutschland GmbH sowie der Hamburger

Mehr

Profil von Jörg Fuß Informatik-Betriebswirt (VWA)

Profil von Jörg Fuß Informatik-Betriebswirt (VWA) P E R S Ö N L I C H E D A T E N Ausbildung Dipl.- Betriebswirt Informatik (VWA) EDV-Organisator (HWK) Industriekaufmann (IHK) Programmierer (HWK) Jahrgang 1962 Nationalität Sprachen Deutsch Deutsch (Muttersprache),

Mehr

Medizinische Informatik Bedarf der Industrie

Medizinische Informatik Bedarf der Industrie Medizinische Informatik Bedarf der Industrie GMDS-Jahrestagung 2014 Jörg Holstein joerg.holstein@bvitg.de holstein@visus.com Gliederung Industriezweige Arbeitsbereiche Anforderungen Berufsperspektiven

Mehr

Prof. Dr. Uwe Hannig. Herzlich Willkommen! ProCloud Forum auf der Voice + IP. w w w. i f c c. i n f o

Prof. Dr. Uwe Hannig. Herzlich Willkommen! ProCloud Forum auf der Voice + IP. w w w. i f c c. i n f o Prof. Dr. Uwe Hannig Herzlich Willkommen! ProCloud Forum auf der Voice + IP w w w. i f c c. i n f o Institut für Cloud Computing Das Institut für Cloud Computing (IfCC) widmet sich dem Ziel, den Bedarf

Mehr

Philipp Artmann Fabian Bayer Benedikt Opp Luc Timm 25.04.2010. Unternehmensanalyse -1-

Philipp Artmann Fabian Bayer Benedikt Opp Luc Timm 25.04.2010. Unternehmensanalyse -1- Philipp Artmann Fabian Bayer Benedikt Opp Luc Timm Unternehmensanalyse -1- Sitz SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware Hamburg Standorte < 50 Länder Hannover Berlin Mitarbeiter 51.500 Gründung 1972

Mehr

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität sqs.com Bitte kopieren Sie eine Folie mit einem geeigneten Bildmotiv aus der Datei Title Slides_DE.pptx (zum Download in den Präsentationsmodus

Mehr

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Mirko Schlüsener. IT Consultant Business Intelligence

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Mirko Schlüsener. IT Consultant Business Intelligence DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR Beraterprofil Mirko Schlüsener IT Consultant Business Intelligence Data Village GmbH & Co. KG Ostwall 30, 47608 Geldern, Germany +49 151 17865948 Stand:

Mehr

www.status-c.com status [C] - Portfolio für die Liftanbindung

www.status-c.com status [C] - Portfolio für die Liftanbindung status [C] - Portfolio für die Liftanbindung status [C] - Portfolio für die Liftanbindung Profil - status [c] Lösungen Anforderungen Details Bewertung Zusammenfassung 09.04.2010 status [c] - Portfolio

Mehr

Karasto Einweihung. Logistik mit Zukunft - wohin geht der Weg? Karl Kaufmann Magister, MBA, Bachelor GF Metasyst Informatik GmbH, Wien 8.

Karasto Einweihung. Logistik mit Zukunft - wohin geht der Weg? Karl Kaufmann Magister, MBA, Bachelor GF Metasyst Informatik GmbH, Wien 8. Karasto Einweihung Logistik mit Zukunft - wohin geht der Weg? Karl Kaufmann Magister, MBA, Bachelor GF Metasyst Informatik GmbH, Wien 8. Mai 2009 Der logistische Auftrag lautet: 6 r nach R. Jünemann das

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

I D E A S. C O M P E T E N C E. S O L U T I O N S. LOS!

I D E A S. C O M P E T E N C E. S O L U T I O N S. LOS! Wege aufzeigen. I D E A S. C O M P E T E N C E. S O L U T I O N S. LOS! 1 Das Unternehmen. DV-RATIO seit vielen Jahren überzeugend Erfolgreich seit 24 Jahren 40 Kontinuierliches Wachstum Wirtschaftlich

Mehr

Tätigkeitsprofil von Frau Dagmar Schmidt

Tätigkeitsprofil von Frau Dagmar Schmidt Tätigkeitsprofil von Frau Dagmar Schmidt (Stand: 03/2015) Ausbildung: Geburtsjahr: 1951 EDV - Erfahrung seit: 1975 Fremdsprachen: Fachliche Schwerpunkte: Programmiersprachen: Betriebssysteme: Datenbanken:

Mehr

Medizinische Informatik Anforderungen an Berufseinsteiger und Chancen in der Industrie

Medizinische Informatik Anforderungen an Berufseinsteiger und Chancen in der Industrie Medizinische Informatik Anforderungen an Berufseinsteiger und Chancen in der Industrie conhit 2015 Jörg Holstein joerg.holstein@bvitg.de holstein@visus.com Gliederung Industriezweige Arbeitsbereiche Anforderungen

Mehr

Microsoft Dynamics CRM IT PRO

Microsoft Dynamics CRM IT PRO Microsoft Dynamics Mit Flexibilität und Leichtigkeit zum jeweiligen Ziel UNTERNEHMEN Gründung Oktober 1999 Geschäftsführer DI Johannes Leitner Oliver Zauner Team 14 Mitarbeiter Standorte Linz Schärding

Mehr

Duales Studium an der HWR Berlin

Duales Studium an der HWR Berlin Duales Studium an der HWR Berlin Hochschule für Wirtschaft und Recht Staatliche Hochschule 2009 hervorgegangen aus FHW Berlin und FHVR Berlin Ausbildungsstätte für den Nachwuchs im öffentlichen und privaten

Mehr

Für einen internationalen Hersteller von Software-Instrumente suchen wir ab sofort eine/n. SOFTWARE INSTALLER DEVELOPER (w/m)

Für einen internationalen Hersteller von Software-Instrumente suchen wir ab sofort eine/n. SOFTWARE INSTALLER DEVELOPER (w/m) Einsatzort IT-Branche Für einen internationalen Hersteller von Software-Instrumente suchen wir ab sofort eine/n SOFTWARE INSTALLER DEVELOPER (w/m) Erstellung von Software-Installationen Unterstützung der

Mehr

Qualifikationsprofil

Qualifikationsprofil Qualifikationsprofil Persönliche Daten Kandidat 12566 Jahrgang 1976 EDV-Erfahrung seit 1998 Staatsbürgerschaft deutsch Position Senior Consultant Ausbildung Industrie-Technologe Bereich Wirtschaft Einsatzort

Mehr

Fallbeispiel Video Marketing für CLASSEQ. Welche Strategie funktioniert? Welche Ergebnisse kann man erwarten? Was kostet Produktion und Verbreitung?

Fallbeispiel Video Marketing für CLASSEQ. Welche Strategie funktioniert? Welche Ergebnisse kann man erwarten? Was kostet Produktion und Verbreitung? Fallbeispiel Video Marketing für CLASSEQ Welche Strategie funktioniert? Welche Ergebnisse kann man erwarten? Was kostet Produktion und Verbreitung? Unternehmensvorstellung Thomas Hartmann, Gründer und

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Boomende Geschäfte ganz ohne Stress? WaWi. GDILine Auftrag & Warenwirtschaft

Boomende Geschäfte ganz ohne Stress? WaWi. GDILine Auftrag & Warenwirtschaft Boomende Geschäfte ganz ohne Stress? WaWi GDILine Auftrag & Warenwirtschaft GDILine Auftrag & Warenwirtschaft Klar, alles voll im Griff! Grenzenlose Handlungsfreiheit: WaWi ALLES IST IN BEWEGUNG: Die Märkte

Mehr

Car Policy Studie 2013 fleetcompetence europe GmbH Ergebnispräsentation

Car Policy Studie 2013 fleetcompetence europe GmbH Ergebnispräsentation Car Policy Studie 2013 fleetcompetence europe GmbH Ergebnispräsentation Balz Eggenberger 13. November 2013 Agenda Ausgangslage Wichtigste Erkenntnisse Allgemeine Informationen zur Umfrage und zu Praktiken

Mehr

IT und Lagerverwaltung als Voraussetzung für das erfolgreiche Logistikprojekt Referent: Michael Baranowski Geschäftsführer TEAM

IT und Lagerverwaltung als Voraussetzung für das erfolgreiche Logistikprojekt Referent: Michael Baranowski Geschäftsführer TEAM Vortrag im Rahmen des Forums zur LogiMAT 2008 der LOGISTIK HEUTE Generalplanung - Erfolgreiche Methoden zur Realisierung komplexer Logistikzentren IT und Lagerverwaltung als Voraussetzung für das erfolgreiche

Mehr

Online-Prozesse in der Transportlogistik für Industrieunternehmen und Kontraktlogistiker. Hamburg, den 01.11.2012 Elmar Stork

Online-Prozesse in der Transportlogistik für Industrieunternehmen und Kontraktlogistiker. Hamburg, den 01.11.2012 Elmar Stork Online-Prozesse in der Transportlogistik für Industrieunternehmen und Kontraktlogistiker Hamburg, den 01.11.2012 Elmar Stork Aktuelle Trends in der Transport-Logistik: Planbar ist nur die NICHT-Planbarkeit

Mehr

Mehr Wertschöpfung für Produktion, Logistik und Handel durch Business Video Intelligence

Mehr Wertschöpfung für Produktion, Logistik und Handel durch Business Video Intelligence PRESSEINFORMATION Mehr Wertschöpfung für Produktion, Logistik und Handel durch Business Video Intelligence ICS Group und SeeTec AG schließen strategische Partnerschaft Neu-Anspach und Bruchsal, Februar

Mehr

HPC 2008 1. sap.kompetenz.nutzen

HPC 2008 1. sap.kompetenz.nutzen HPC 2008 1 Zahlen & Fakten Vor 20 Jahren gegründet Grosse und langjährige Kundenbasis 50 Mitarbeiter 7 Mio konsolidierter Umsatz in 2007 Standorte in Weinheim und San Francisco SAP Service Partner und

Mehr

Erfolgreiche geschäftsprozesse

Erfolgreiche geschäftsprozesse Wissen was zählt Erfolgreiche geschäftsprozesse MEHR ERFOLG DURCH DAS ZUSAMMENSPIEL VON MENSCH, WISSEN UND INFORMATIONSSYSTEMEN! Eine durchgängige Lösung für alle Unternehmensbereiche, die die erforderliche

Mehr

}}} eccenca: Semantic Enterprise Platform. Der lange weg zum Semantic Enterprise

}}} eccenca: Semantic Enterprise Platform. Der lange weg zum Semantic Enterprise }}}.eccenca }}} eccenca: Semantic Enterprise Platform Der lange weg zum Semantic Enterprise 06. Mai 2010 Präsentiert von: Hans-Chr. Brockmann Agenda: }}}.eccenca In eigener Sache: Abgrenzung SMILA eccenca

Mehr

1. CC Dokumentenmanagement unter neuer Leitung

1. CC Dokumentenmanagement unter neuer Leitung Liebe Leser, der letzte Infodienst in diesem Jahr ist gleichzeitig der erste, der aus unserem neuen Domizil am Campus der RWTH Aachen versendet wird. Der Umzug in das Gebäude des Forschungsclusters Logistik

Mehr

Karriere-Chancen in der modernen Intralogistik

Karriere-Chancen in der modernen Intralogistik Karriere-Chancen in der modernen Intralogistik Prof. Dr. Michael Hauth Vorstandsvorsitzender Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.v. Professor für Logistik und Einkauf sowie Studiengangleiter

Mehr

digital business solution ERP Integration

digital business solution ERP Integration digital business solution ERP Integration 1 Bringen Sie mehr Transparenz in Ihren Wertschöpfungsprozess! Dank der Integration in führende ERP-Systeme stehen digital archivierte Belege direkt in der bekannten

Mehr