UNIQA Konzern Inhalt. Bilanzpressekonferenz, 29. April UNIQA Versicherungen AG 1020 Wien, Untere Donaustraße 21.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "UNIQA Konzern Inhalt. Bilanzpressekonferenz, 29. April UNIQA Versicherungen AG 1020 Wien, Untere Donaustraße 21."

Transkript

1 UNIQA Konzern Bilanzpressekonferenz, 29. April 2005 UNIQA Versicherungen AG 1020 Wien, Untere Donaustraße :31 Inhalt 1_Highlights 2_UNIQA Konzern in Zahlen 3_Segmente im Überblick 4_ Angaben zum 1. Quartal 5_Ausblick und strategische Ziele 2

2 1_Highlights Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte Ergebnis deutlich gesteigert Rentabilitätsziel frühzeitig erreicht Eigenmittel massiv gestärkt Gewinn je Aktie fast verdoppelt Dividende wieder erhöht Position im Ausland ausgebaut in Ost- und Mitteleuropa 3 1_Highlights Wachstumsstategie erfolgreich umgesetzt: Prämien um +20,8% auf 3.479,9 Mio. Euro gesteigert EGT auf 120,8 Mio. Euro um 75% angehoben IAS Eigenkapital auf 860,2 Mio. Euro angehoben Jahresüberschuss auf 101,8 Mio. Euro gesteigert Kapitalanlagen bei 16,6 Mrd. Euro (+25,4%) Kapitalerträge (netto) um 78,4% auf 751,0 Mio. Euro gesteigert 4

3 1_Highlights Abgegrenzte Prämien um mehr als 20 % gesteigert IAS 3.301,7 Mio. Euro + 18,8 % Sparanteil der fonds- indexgebundene LV 178,2 Mio. Euro + 74,2 % Gesamt 3.479,9 Mio. Euro +20,8 % 5 1_Highlights Wachstumsstategie erfolgreich umgesetzt: Prämien um 20,8% auf 3.479,9 Mio. Euro gesteigert EGT auf 120,8 Mio. Euro um +76,9% angehoben IAS Eigenkapital auf 860,2 Mio. Euro angehoben Jahresüberschuss auf 101,8 Mio. Euro gesteigert Kapitalanlagen bei 16,6 Mrd. Euro (+25,4%) Kapitalerträge (netto) um 78,4% auf 751,0 Mio. Euro gesteigert 6

4 1_Highlights EGT wiederum deutlich gesteigert 120,8 Mio. Euro + 76,9 % 68,3 Mio. Euro 35,3 Mio. Euro 45,3 Mio. Euro 41,9 Mio. Euro + 188,3 % 7 1_Highlights Wachstumsstategie erfolgreich umgesetzt: Prämien um 20,8% auf 3.479,9 Mio. Euro gesteigert EGT auf 120,8 Mio. Euro um 75% angehoben IAS Eigenkapital auf 860,2 Mio. Euro angehoben Jahresüberschuss auf 101,8 Mio. Euro gesteigert Kapitalanlagen bei 16,6 Mrd. Euro (+25,4%) Kapitalerträge (netto) um 78,4% auf 751,0 Mio. Euro gesteigert 8

5 1_Highlights IAS Eigenkapital um 210,8 Mio. Euro gesteigert IAS-Eigenkapital Stand am ,6 IAS-Eigenkapital Stand am ,4 + 40,8 + 41,3 % IAS-Eigenkapital Stand am , ,8 9 1_Highlights Wachstumsstategie erfolgreich umgesetzt: Prämien um 20,8% auf 3.479,9 Mio. Euro gesteigert EGT auf 120,8 Mio. Euro um 75% angehoben IAS Eigenkapital auf 860,2 Mio. Euro angehoben Jahresüberschuss auf 101,8 Mio. Euro gesteigert Kapitalanlagen bei 16,6 Mrd. Euro (+25,4%) Kapitalerträge (netto) um 78,4% auf 751,0 Mio. Euro gesteigert 10

6 1_Highlights Jahresüberschuss 101,8 Mio. Euro + 81,1 % 56,2 Mio. Euro 18,5 Mio. Euro 26,3 Mio. Euro 24,3 Mio. Euro + 318,9 % 11 1_Highlights Wachstumsstategie erfolgreich umgesetzt: Prämien um 20,8% auf 3.479,9 Mio. Euro gesteigert EGT auf 120,8 Mio. Euro um 75% angehoben IAS Eigenkapital auf 860,2 Mio. Euro angehoben Jahresüberschuss auf 101,8 Mio. Euro gesteigert Kapitalanlagen bei 16,6 Mrd. Euro (+25,4%) Kapitalerträge (netto) um 78,4% auf 751,0 Mio. Euro gesteigert 12

7 1_Highlights Kapitalanlagen steigen auf fast 16,6 Mrd. Euro ,9 Mio. Euro + 25,4 % ,8 Mio. Euro ,1 Mio. Euro ,0 Mio. Euro ,0 Mio. Euro + 59,4 % 13 1_Highlights Wachstumsstategie erfolgreich umgesetzt: Prämien um 20,8% auf 3.479,9 Mio. Euro gesteigert EGT auf 120,8 Mio. Euro um 75% angehoben IAS Eigenkapital auf 860,2 Mio. Euro angehoben Jahresüberschuss auf 101,8 Mio. Euro gesteigert Kapitalanlagen bei 16,6 Mrd. Euro (+25,4%) Kapitalerträge (netto) um +78,4% auf 751,0 Mio. Euro gesteigert 14

8 1_Highlights Netto Kapitalerträge um 330,1 Mio. verbessert 751,0 Mio. Euro + 78,4 % 420,9 Mio. Euro 475,9 Mio. Euro 660,0 Mio. Euro 664,7 Mio. Euro 15 1_Highlights Internationalisierung massiv vorangetrieben Auslands-Prämienanteil seit verdreifacht Ergebnisbeitrag der Auslandsgesellschaften bei mehr als einem Drittel weiter Akquisitionen und Integrationen erfolgreich gemanagt R+V (Slowakei) Filar (Polen) Mannheimer Holding (Deutschland) Claris Vita (Italien) Mannheimer KV (Deutschland) 16

9 1_Highlights Auslandanteil Prämien seit verdreifacht 1/ ,5 % (inkl. Mannheimer, Claris Vita und Mannheimer Kranken) 19,2 % 13,2 % 11,5 % 8,3 % 6,2 % verrechnete Prämien 17 1_Highlights (vorläufige 18 Bestandsprämien zum ) Österreich Deutschland Italien Polen Ungarn Tschechien Slowakei Schweiz Liechtenstein Kroatien Konzern Mio.Euro 402 Mio. Euro 387 Mio. Euro 125 Mio. Euro 120 Mio. Euro 87 Mio. Euro 50 Mio. Euro 36 Mio. Euro 26 Mio. Euro 9 Mio. Euro Mio. Euro

10 1_Highlights Internationalisierung massiv vorangetrieben Auslands-Prämienanteil seit verdreifacht Ergebnisbeitrag der Auslandsgesellschaften bei mehr als einem Drittel weiter Akquisitionen und Integrationen erfolgreich gemanagt R+V (Slowakei) Filar (Polen) Mannheimer Holding (Deutschland) Claris Vita (Italien) Mannheimer KV (Deutschland) 19 1_Highlights Mehr als ein Drittel des EGT stammen von außerhalb Österreichs 120,8 Mio. Euro Österreich: 79,1 Mio. Euro (=65,5%) Restliches Europa: 41,7 Mio. Euro (= 34,5 %) 41,9 Mio. Euro Österreich: 31,7 Mio. Euro (=75,7 %) Restliches Europa: 10,2 Mio. Euro (= 24,3 %) 20

11 1_Highlights Internationalisierung massiv vorangetrieben Auslands-Prämienanteil seit verdreifacht Ergebnisbeitrag der Auslandsgesellschaften bei mehr als einem Drittel weiter Akquisitionen und Integrationen erfolgreich gemanagt R+V (Slowakei) Filar (Polen) Mannheimer Holding (Deutschland) Claris Vita (Italien) Mannheimer KV (Deutschland) 21 1_Highlights 2_UNIQA Konzern in Zahlen 3_Segmente im Überblick 4_ Angaben zum 1. Quartal 5_Ausblick und strategische Ziele 22

12 2_UNIQA Konzern in Zahlen Erweiterter Konsolidierungskreis 2005 Filar (PL) Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 R+V (CZ) Mannheimer Hold. (D) Claris Vita (I) Mannheimer KV (D) Raiffeisen O. (BhI) 23 2_UNIQA Konzern in Zahlen Abgegrenzte Prämien seit um 42,3% gesteigert 3.301,7 + 18,8 % 2.778, , , ,0 + 42,3 % 24

13 2_UNIQA Konzern in Zahlen Abgegrenzte Prämien im In- und Ausland gesteigert (in Mio. Euro) 2.715,0 (+11,4 %) 586,7 (+71,4%) 2.436,4 342, , , ,7 246,3 173,6 129,3 Inland Ausland 25 2_UNIQA Konzern in Zahlen Leistungsquote Leistungsquote 3.301, ,4 91,9 % 2.778, , , , , ,3 89,4 % 97,8 % 103,9 % 26 Leistungen in Mio. Euro Prämien in Mio. Euro

14 2_UNIQA Konzern in Zahlen Kostenquote Inland 20,2 % 19,5 % Kostenquote Ausland 31,2 % 31,3 % 27 2_UNIQA Konzern in Zahlen Gesamt-Kostenquote 22,1 % 20,9 % 19,5 % 20,7 % 20,3 % 28

15 2_UNIQA Konzern in Zahlen internationaler Vergleich - Kostenquote Allianz AXA UNIQA Ergo Städtische () Generali Vienna Zürich 19,9 % 20,7 % 22,1 % 22,7 % 24,9 % 26,8 % 27,0 % 29 2_UNIQA Konzern in Zahlen EGT wiederum deutlich gesteigert (in Mio. Euro) Auslandsanteil 79,1 (+32,3%) 41,7 (+389,6%) 34,5 % 59,8 8,5 12,5 % -9,8 45,0 30,2 15,1 33,4 % 31,7 10,2 24,3 % Inland Ausland 30

16 2_UNIQA Konzern in Zahlen IAS - ROE (brutto) wieder deutlich gesteigert 15,7 % 10,5 % 5,4 % 6,6% 5,9% + 154,2 % 31 2_UNIQA Konzern in Zahlen internationaler Vergleich IAS ROE Zürich UNIQA Allianz AXA Ergo 18,8 % 15,7 % 12,5 % 2 10,8 % 10,6 % 32

17 2_UNIQA Konzern in Zahlen Gewinn je Aktie bei 74 Cent 0,74 Euro + 76,2 % 0,42 Euro 0,03 Euro 0,11 Euro 0,15 Euro + 393,3 % 33 2_UNIQA Konzern in Zahlen Umsatzrentabilität 3,7 % 2,5 % 1,5 % 1,9 % 1,8 % 34

18 2_UNIQA Konzern in Zahlen Dividende erneut angehoben 0,22 Euro 0,20 Euro 0,16 Euro + 37,5 % 35 Folie: 53 2_UNIQA Konzern in Zahlen Kapitalanlagenstruktur Handelsbestände 3,9% Immobilien 7,3% Anteile an verbundene Unternehmen 1,3% Ausleihungen 6,9% Festverzinsliche Wertpapiere 64,3% Aktien und Aktienfonds 7,8% Anleihen 3,1% andere nicht festverzinsliche WP 2,1% Beteiligungen und andere Kapitalanlagen 3,2% 36

19 1_Highlights 2_UNIQA Konzern in Zahlen 3_Segmente im Überblick 4_ Angaben zum 1. Quartal 5_Ausblick und strategische Ziele 37 3_Segmente im Überblick Spartenaufteilung Schaden- und Unfall Vers. Lebensversicherung Krankenversicherung 22,5 % 42,2 % 35,3 % 38

20 3_Segmente im Überblick Schaden- und Unfallversicherung abgegrenzte Prämie 1.394,5 Mio. Euro + 35,8 % Versicherungsleistungen im Eigenbehalt 914,5 Mio. Euro + 27,7 % Erträge aus Kapitalanlagen 79,1 Mio. Euro + 1,9 % EGT 50,3 Mio. Euro + 275,4 % 39 3_Segmente im Überblick Combined Ratio (netto) seit um 16%-Punkte gesenkt 118,2 114,3 108,9 110,3 110,1 109,2 99,7 103,4 94,8 98,3 40 brutto netto

21 3_Segmente im Überblick Lebensversicherung abgegrenzte Prämie 1.166,2 Mio. Euro + 12,5 % Versicherungsleistungen im Eigenbehalt 1.450,6 Mio. Euro + 29,0 % Erträge aus Kapitalanlagen 589,7 Mio. Euro + 109,3 % EGT 49,0 Mio. Euro + 85,6 % 41 3_Segmente im Überblick Krankenversicherung abgegrenzte Prämie 741,2 Mio. Euro + 3,5 % Versicherungsleistungen im Eigenbehalt 674,7 Mio. Euro + 5,0 % Erträge aus Kapitalanlagen 83,3 Mio. Euro + 34,6 % EGT 25,4 Mio. Euro - 5,2 % 42

22 1_Highlights 2_UNIQA Konzern in Zahlen 3_Segmente im Überblick 4_ Angaben zum 1. Quartal 5_Ausblick und strategische Ziele 43 4_Angaben zum 1. Quartal abgegrenzte Prämien im ersten Quartal 2005 um 28,8 % gesteigert SUV 396,2 Mio. + 33,2 % LV 501,1 Mio. + 38,1 % KV 189,7 Mio. + 3,2 % Gesamt 1.086,9 Mio. Euro + 28,8 % 44 inklusive Sparanteil der fondsgebundenen Lebensversicherung (2005: 61,5 Mio. Euro / : 28,6 Mio. Euro)

23 4_Angaben zum 1. Quartal Prämien außerhalb Österreichs um 184,6 % gesteigert Inland 800,7 Mio. Euro + 7,7 % Ausland 286,2 Mio. Euro + 184,6 % Gesamt 1.086,9 Mio. Euro + 28,8 % inklusive Sparanteil der fondsgebundenen Lebensversicherung (2005: 61,5 Mio. Euro / : 28,6 Mio. Euro) 45 1_Highlights 2_UNIQA Konzern in Zahlen 3_Segmente im Überblick 4_ Angaben zum 1. Quartal 5_2005 und strategische Ziele 46

24 5_ 2005 und strategische Ziele 2005 bisher 47 Übernahme der Mannheimer Krankenversicherung im Jänner abgeschlossen (100%) Übernahme der italienischen Claris Vita (80%) Übernahme der Raiffeisen Osiguranje in Bosnien Herzegowina beschlossen (94%) Aufnahme Geschäftsbetriebes mit Slowenien in Kooperation mit der Raiffeisen-Banken-Gruppe Weiterentwicklung Richtung EU Erweiterungskandidatenländer (Rumänien, Bulgarien...) UNIQA Zielmärkte 5_ 2005 und strategische Ziele 8Österreich 8Komposit 8Spezialitäten 8Banken 48

25 preferred partnership mit Raiffeisen 5_ 2005 und strategische Ziele 49 5_ 2005 und strategische Ziele Finanzziele 2005 / Absichern eines nachhaltigen Gruppen ROE von mindestens 15% 8 Auslandsanteil an den Prämien von mindestens 30% 8 Auslandsanteil am Gewinn von mindestens 30% 50

26 5_ 2005 und strategische Ziele 2005 Weitere Verbesserung der versicherungstechnischen Ergebnisse in Folge des Ergebnissteigerungs-Programms 51 Bei zumindest seitwärtsgehenden Kapitalmärkten und ohne außerordentliche Ereignisse auf versicherungstechnischer Ebene ist mit 25 % - 30 % Ergebniswachstum auf rund 150 Mio. Euro zu rechnen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

UNIQA Konzern Bilanzpressekonferenz, 5. Mai UNIQA Versicherungen AG 1020 Wien, Praterstraße 1-7

UNIQA Konzern Bilanzpressekonferenz, 5. Mai UNIQA Versicherungen AG 1020 Wien, Praterstraße 1-7 UNIQA Konzern 2003 Bilanzpressekonferenz, 5. Mai 2004 UNIQA Versicherungen AG 1020 Wien, Praterstraße 1-7 Inhalt 1_Highlights 2003 Dr. Klien 2_UNIQA Konzern in Zahlen 3_Segmente im Überblick 4_Auslandsmärkte

Mehr

UNIQA Versicherungen AG. 7. Hauptversammlung. 15. Mai Hauptversammlung Inhalt. Highlights UNIQA Konzern in Zahlen

UNIQA Versicherungen AG. 7. Hauptversammlung. 15. Mai Hauptversammlung Inhalt. Highlights UNIQA Konzern in Zahlen Hauptversammlung 2006 UNIQA Versicherungen AG 7. Hauptversammlung 15. Mai 2006 Inhalt Highlights UNIQA Konzern in Zahlen Segmente im Überblick Ausblick und Angaben zum 1. Quartal Highlights Unsere international

Mehr

Hauptversammlung UNIQA Versicherungen AG. 8. Hauptversammlung. 21. Mai 2007

Hauptversammlung UNIQA Versicherungen AG. 8. Hauptversammlung. 21. Mai 2007 Hauptversammlung 2007 UNIQA Versicherungen AG 8. Hauptversammlung 21. Mai 2007 Inhalt Highlights 2006 UNIQA Konzern in Zahlen Segmente im Überblick Strategie & Ausblick Konzernprämie erstmals über 5 Mrd.

Mehr

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG 9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG Konzernkennzahlen Veränderung Mio. Mio. % 1) Verrechnete Prämien Schaden- und Unfallversicherung 1.251,2 949,8 31,7 Lebensversicherung 861,1 735,9 17,0 davon

Mehr

Pressekonferenz 1. Halbjahr August 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO

Pressekonferenz 1. Halbjahr August 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO UNIQA Insurance Group AG Pressekonferenz 1. Halbjahr 2013 27. August 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO Agenda 1. Status Quo 1. Halbjahr 2013 2. Ergebnisse 1. Halbjahr 2013 3. Ausblick 27/08/2013

Mehr

I. WESENTLICHE KONZERNDATEN FÜR DAS JAHR 2006 IM ÜBERBLICK*

I. WESENTLICHE KONZERNDATEN FÜR DAS JAHR 2006 IM ÜBERBLICK* 29. März 2007 Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group (Vienna Insurance Group) im Jahr 2006 nach IFRS * : Rekordgewinn (vor Steuern) - Steigerung um rd. 34 Prozent auf 321 Mio. Euro Konzernprämien

Mehr

Bestes 1. Quartal der Unternehmensgeschichte. Gewinn (vor Steuern) um 10,4 Prozent auf 133,4 Mio. Euro gestiegen

Bestes 1. Quartal der Unternehmensgeschichte. Gewinn (vor Steuern) um 10,4 Prozent auf 133,4 Mio. Euro gestiegen Nr. 09/2010 20. Mai 2010 Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2010: Bestes 1. Quartal der Unternehmensgeschichte Gewinn (vor Steuern) um 10,4 Prozent auf 133,4 Mio. Euro gestiegen Konzernprämien erstmals

Mehr

Steigerung des Gewinns (vor Steuern) um 38 Prozent auf 101 Mio. Euro. Bereits nach drei Monaten die 2 Mrd. Euro Grenze an Konzernprämien überschritten

Steigerung des Gewinns (vor Steuern) um 38 Prozent auf 101 Mio. Euro. Bereits nach drei Monaten die 2 Mrd. Euro Grenze an Konzernprämien überschritten 14. Mai 2007 Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2007: Steigerung des Gewinns (vor Steuern) um 38 Prozent auf 101 Mio. Euro Bereits nach drei Monaten die 2 Mrd. Euro Grenze an Konzernprämien überschritten

Mehr

EINS MIT KUNDEN. Geschäftsentwicklung 2010 Vienna Insurance Group UND PARTNERN

EINS MIT KUNDEN. Geschäftsentwicklung 2010 Vienna Insurance Group UND PARTNERN EINS MIT KUNDEN Geschäftsentwicklung 2010 Vienna Insurance Group UND PARTNERN 1 Pressegespräch Geschäftsentwicklung 1. - 3. Quartal 2011 Wien, 15. November 2011 Ergebnisse 1. - 3. Quartal 2011 Kontinuierlich

Mehr

UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2013 vorläufige Daten

UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2013 vorläufige Daten UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2013 vorläufige Daten Alle Angaben zum Geschäftsjahr 2013 basieren auf vorläufigen und nicht geprüften Daten. 28. Februar 2014 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner,

Mehr

Pressegespräch. Entwicklung Vienna Insurance Group im Geschäftsjahr Wien, 29. März 2012

Pressegespräch. Entwicklung Vienna Insurance Group im Geschäftsjahr Wien, 29. März 2012 1 Pressegespräch Entwicklung Vienna Insurance Group im Geschäftsjahr 2011 Wien, 29. März 2012 Entwicklung 2011 Ausgezeichnete Entwicklung in schwierigem Wirtschaftsumfeld Bestes Ergebnis in der Unternehmensgeschichte

Mehr

Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen

Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen Nr. 12/2011 17. Mai 2011 Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2011 auf Kurs: Konzernprämien um 2,9 Prozent auf über 2,6 Mrd. Euro gewachsen Steigerung Gewinn (vor Steuern) um 7,0 Prozent auf 142,8 Mio.

Mehr

Halbjahresbericht 2003 UNIQA Versicherungen AG

Halbjahresbericht 2003 UNIQA Versicherungen AG UNIQA Versicherungen AG www.uniqagroup.com UNIQA Versicherungen AG Kennzahlen der UNIQA Group Austria 1.1. 30.6.2002 1.1. 30.6.2003 Veränderung Mio. Mio. 1) % Verrechnete Prämie Schaden- und Unfallversicherung

Mehr

1. Quartal 2005. UNIQA Versicherungen AG

1. Quartal 2005. UNIQA Versicherungen AG 1. Quartal 2005 UNIQA Versicherungen AG 01 02 03 04 Konzernkennzahlen 1 3/2005 1 3/2004 Veränderung in % Verrechnete Prämien Schaden- und Unfallversicherung 658,7 490,8 34,2 Lebensversicherung 455,9 341,7

Mehr

2. Quartalsbericht 2006 UNIQA Versicherungen AG

2. Quartalsbericht 2006 UNIQA Versicherungen AG 2. Quartalsbericht 2006 UNIQA Versicherungen AG Q2 Die Versicherung einer neuen Generation UNIQA Versicherungen AG 2. Quartal 2006 Kennzahlen Konzernkennzahlen in Mio. 1 6/2006 1 6/2005 Veränderung in

Mehr

Generali Vienna Group

Generali Vienna Group Generali Vienna Group Konzernpräsentation Stand: Oktober 2004 Internet: http://holding.generali.at 1 20.10.2004 Public Relations Inhalt Die Generali Group weltweit Der Versicherungsmarkt weltweit Die Generali

Mehr

Pressegespräch Vienna Insurance Group Gesamtjahresergebnis 2009

Pressegespräch Vienna Insurance Group Gesamtjahresergebnis 2009 Pressegespräch Vienna Insurance Group Gesamtjahresergebnis 2009 31. März 2010 Gesellschaftsrechtliche Neuordnung 1 Neue Unternehmensstruktur geplant 3 Gesellschaftsrechtliche Neuordnung Vienna Insurance

Mehr

UNIQA Group. Wachstum wartet nicht! 27. April 2012 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO

UNIQA Group. Wachstum wartet nicht! 27. April 2012 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO UNIQA Group Wachstum wartet nicht! 27. April 2012 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO Strategie Andreas Brandstetter Die strategische Neuausrichtung: UNIQA 2.0 Kunden Wir wollen unsere Kundenzahl

Mehr

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 Klare Wachstumsstrategie Erfolgreiches Geschäftsmodell 2 2005 Strategie 2008 Verrechnete Prämien: EUR

Mehr

Nummer 1 in den Kernmärkten mit rd. 19% Marktanteil

Nummer 1 in den Kernmärkten mit rd. 19% Marktanteil Nr. 08/2015 20. Mai 2015 VIENNA INSURANCE GROUP STARTET SOLIDE INS JAHR 2015 ALLE LÄNDER UND GESCHÄFTSBEREICHE POSITIV In einem sehr herausfordernden Marktumfeld ist es der Vienna Insurance Group erfolgreich

Mehr

3. Quartalsbericht 2006 UNIQA Versicherungen AG

3. Quartalsbericht 2006 UNIQA Versicherungen AG 3. Quartalsbericht 2006 UNIQA Versicherungen AG Q3 Die Versicherung einer neuen Generation UNIQA Versicherungen AG 3. Quartal 2006 Kennzahlen Konzernkennzahlen in Mio. 1 9/2006 1 9/2005 Veränderung in

Mehr

Pressegespräch. VIENNA INSURANCE GROUP Vorläufige Zahlen Auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Daten. Wien, 23. März 2017

Pressegespräch. VIENNA INSURANCE GROUP Vorläufige Zahlen Auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Daten. Wien, 23. März 2017 Pressegespräch VIENNA INSURANCE GROUP Vorläufige Zahlen 2016 Auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Daten Wien, 23. März 2017 Vienna Insurance Group Verlässlicher Partner in Zeiten dynamischer Veränderungen

Mehr

9-Monats-Bericht 2003 UNIQA Versicherungen AG

9-Monats-Bericht 2003 UNIQA Versicherungen AG UNIQA Versicherungen AG Kennzahlen der UNIQA Group Austria 1.1. 30.9.2002 1.1. 30.9.2003 Veränderung Mio. Mio. 1) in % Verrechnete Prämie Schaden- und Unfallversicherung 800,3 949,8 18,7 Lebensversicherung

Mehr

Konzernprämien um 7,1 Prozent auf 6,5 Mrd. Euro gesteigert. Gewinn (vor Steuern) um 10,9 Prozent auf 377,7 Mio. Euro erhöht

Konzernprämien um 7,1 Prozent auf 6,5 Mrd. Euro gesteigert. Gewinn (vor Steuern) um 10,9 Prozent auf 377,7 Mio. Euro erhöht 9. November 2010 Vienna Insurance Group im 1. bis 3. Quartal 2010 Konzernprämien um 7,1 Prozent auf 6,5 Mrd. Euro gesteigert Gewinn (vor Steuern) um 10,9 Prozent auf 377,7 Mio. Euro erhöht Anhaltend kräftiges

Mehr

Die österreichische Versicherungswirtschaft Ein Überblick

Die österreichische Versicherungswirtschaft Ein Überblick Übersicht Die österreichische Versicherungswirtschaft Ein Überblick 1 Gliederung Topic Seite 1. Vergleich Deutschland- Österreich in Zahlen 3 f. 2. Anteil der Versicherungsunternehmen nach Rechtsform 5

Mehr

ERGEBNIS VOR STEUERN DURCH WERTBERICHTIGUNG AUF IT-SYSTEME BELASTET. Operatives Ergebnis

ERGEBNIS VOR STEUERN DURCH WERTBERICHTIGUNG AUF IT-SYSTEME BELASTET. Operatives Ergebnis Nr. 16/2015 23. November 2015 VIENNA INSURANCE GROUP 1. BIS 3. QUARTAL 2015: ALLE MÄRKTE MIT POSITIVEM OPERATIVEN ERGEBNIS ERGEBNIS VOR STEUERN DURCH WERTBERICHTIGUNG AUF IT-SYSTEME BELASTET Prämien ohne

Mehr

Nummer 1 in den Kernmärkten mit rd. 19% Marktanteil

Nummer 1 in den Kernmärkten mit rd. 19% Marktanteil 20. Mai 2015 VIENNA INSURANCE GROUP STARTET SOLIDE INS JAHR 2015 ALLE LÄNDER UND GESCHÄFTSBEREICHE POSITIV In einem sehr herausfordernden Marktumfeld ist es der Vienna Insurance Group erfolgreich gelungen,

Mehr

Münchener-Rück-Gruppe Bilanzpressekonferenz

Münchener-Rück-Gruppe Bilanzpressekonferenz MünchenerRückGruppe Bilanzpressekonferenz 30. April 2003 Münchener Rück Munich Re Group MünchenerRückGruppe Dr. Jörg Schneider Mitglied des Vorstands Bilanzpressekonferenz 30. April 2003 in München Münchener

Mehr

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 Wiener Städtische Konzern von Jänner bis September 2005 (nach IFRS)*: Starke Steigerung des Konzerngewinns (vor Steuern) auf rd. 188 Mio. Euro Gewinn-Ziel (vor Steuern)

Mehr

VIG Erfolgreicher Player in CEE. Unternehmenspräsentation. Börse Express Roadshow, 19. September 2011

VIG Erfolgreicher Player in CEE. Unternehmenspräsentation. Börse Express Roadshow, 19. September 2011 VIG Erfolgreicher Player in CEE Unternehmenspräsentation Börse Express Roadshow, 19. September 2011 Die Vienna Insurance Group ist in 24 Ländern Europas tätig notiert an der Wiener und Prager Börse betreibt

Mehr

UNIQA Group: Ergebniszahlen für die ersten neun Monate 2012

UNIQA Group: Ergebniszahlen für die ersten neun Monate 2012 28.11.2012-09:45 - Kategorie: Versicherungen und Vorsorge - (pts009) Seite 1 - EGT auf 152,4 Millionen Euro verbessert - EGT im Bereich von 200 Millionen Euro für das Gesamtjahr geplant - Konzentration

Mehr

Operatives Ergebnis steigt kräftig auf 330,7 Mio. Euro (+9,5 Prozent)

Operatives Ergebnis steigt kräftig auf 330,7 Mio. Euro (+9,5 Prozent) VIENNA INSURANCE GROUP 1. HALBJAHR 2013: Nr. 11/2013 29. August 2013 Operatives Ergebnis steigt kräftig auf 330,7 Mio. Euro (+9,5 Prozent) Gewinn vor Steuern aufgrund von Vorsorgen und Wertberichtigungen

Mehr

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP Konzernabschluss nach International Financial Reporting Standards (IFRS) 31. Dezember 2007 Berichtsperiode 1.1.2007 31.12.2007 Vergleichsstichtag

Mehr

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert 19. August 2010 Vienna Insurance Group im 1. Halbjahr 2010: Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert Gewinn (vor Steuern) trotz massiver Unwetterschäden um 11 Prozent auf 255,6 Mio.

Mehr

QUARTALSBERICHT Q1 2015

QUARTALSBERICHT Q1 2015 QUARTALSBERICHT Q1 2015 VERSICHERUNGSUNTERNEHMEN Seite 1 von 26 INHALTSVERZEICHNIS 1. Executive Summary... 3 2. Verrechnete Prämien im Versicherungsmarkt Österreich... 4 2.1. Gesamtrechnung... 4 2.2. Lebensversicherung...

Mehr

Bilanz zum 31. Dezember 2016 mit Gegenüberstellung der Vorjahreszahlen in tausend Euro (TEUR)

Bilanz zum 31. Dezember 2016 mit Gegenüberstellung der Vorjahreszahlen in tausend Euro (TEUR) Beilage I/1 Bilanz zum 31. Dezember 2016 Aktiva: A. Immaterielle Vermögensgegenstände I. Entgeltlich erworbener Firmenwert II. Aufwendungen für den Erwerb eines Versicherungsbestandes III. Sonstige immaterielle

Mehr

PRESSEGESPRÄCH Entwicklung der Vienna Insurance Group im Quartal 2012

PRESSEGESPRÄCH Entwicklung der Vienna Insurance Group im Quartal 2012 PRESSEGESPRÄCH Entwicklung der Vienna Insurance Group im 1.-3. Quartal 2012 Wien, 27. November 2012 Marktanteile: VIG-Kernmärkte 1-6 2012 VIG baut Marktposition in den Kernmärkten weiter aus 19,4% 17,0%

Mehr

Generali Holding Vienna AG, Abteilung Konzern-Kommunikation Aktualisiert am 29.03.2007. Presse

Generali Holding Vienna AG, Abteilung Konzern-Kommunikation Aktualisiert am 29.03.2007. Presse Presse Unter den Flügeln des Löwen. Generali Vienna Group Die Generali Vienna Group Die Generali Vienna Group ist ein Teil des weltweit agierenden Konzerns der Assicurazioni Generali S.p.A., die 1831 in

Mehr

Erfolgreiche Bilanz 2010 als Beweis für Verlässlichkeit und Innovation!

Erfolgreiche Bilanz 2010 als Beweis für Verlässlichkeit und Innovation! Merkur Versicherung AG Graz, 3. 5. 2011 Merkur Versicherung: Erfolgreiche Bilanz 2010 als Beweis für Verlässlichkeit und Innovation! Nachhaltiger Ausbau der Kernkompetenz Gesundheitsvorsorge zum 5. Mal

Mehr

Bericht 1. Quartal 2001 UNIQA Versicherungen AG

Bericht 1. Quartal 2001 UNIQA Versicherungen AG Bericht 1. Quartal 2001 UNIQA Versicherungen AG Kennzahlen der UNIQA Group Austria (in Mio.) Jänner bis Jänner bis Veränderung Jänner bis März 2000 März 2001 in März 2001 ATS ATS* % EUR Verrechnete Prämie

Mehr

BERICHT ZUM 1. QUARTAL 2013 / UNIQA GROUP. Dranbleiben. Reginfo b-daa db69deacbea7

BERICHT ZUM 1. QUARTAL 2013 / UNIQA GROUP. Dranbleiben. Reginfo b-daa db69deacbea7 BERICHT ZUM 1. QUARTAL 2013 / UNIQA GROUP Dranbleiben. 2 KONZERNKENNZAHLEN Konzernkennzahlen Angaben in Millionen Euro 1 3/2013 1 3/2012 Veränderung Verrechnete Prämien 1.500,1 1.380,3 + 8,7 % Sparanteile

Mehr

Created with novapdf Printer (www.novapdf.com). Please register to remove this message.

Created with novapdf Printer (www.novapdf.com). Please register to remove this message. Die Zukunft von Meinl European Land Karl Mauracher Meinl Success Finanz AG Sprecher des Vorstandes Wien 6. März 2007 Meinl European Land Wo liegen Wertsteigerungspotenziale? Wie sicher sind die Ertragsaussichten?

Mehr

Münchener-Rück-Gruppe

Münchener-Rück-Gruppe Münchener-Rück-Gruppe Anhang Vorläufige Zahlen 8. Februar 007 Anhang Vorläufige Zahlen Konzernabschluss Konzernbilanz zum. Dezember Aktiva (/) Aktiva.. Vorjahr Veränderung in % A. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Frei Rampe Schlachthofpreise in der EU exkl. USt. Jungrinder R3 in Euro je kg Kaltschlachtgewicht

Frei Rampe Schlachthofpreise in der EU exkl. USt. Jungrinder R3 in Euro je kg Kaltschlachtgewicht Frei Rampe Schlachthofpreise in der EU exkl. USt. Jungrinder R3 in Euro je kg Kaltschlachtgewicht Dänemark Spanien Italien Polen Jänner 3,81 3,64 3,74 3,86 3,88 4,02 4,60 4,01 4,57 3,01 3,40 Februar 3,83

Mehr

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert Nr. 16/2010 19. August 2010 Vienna Insurance Group im 1. Halbjahr 2010: Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert Gewinn (vor Steuern) trotz massiver Unwetterschäden um 11 Prozent auf

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Jahres-Pressekonferenz am 14. November 2012

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Jahres-Pressekonferenz am 14. November 2012 Jahres-Pressekonferenz am 14. November 2012 Rolf-Peter Hoenen Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. 2 Beitragseinnahmen 2012 auf bisher höchstem Niveau Schaden-/Unfallversicherung

Mehr

WAS UNS VERBINDET? DAS VERTRAUEN IN DIE ZUKUNFT

WAS UNS VERBINDET? DAS VERTRAUEN IN DIE ZUKUNFT WAS UNS VERBINDET? DAS VERTRAUEN IN DIE ZUKUNFT Pressegespräch Vienna Insurance Group Jahresergebnis 2013 Wien, 10. April 2014 Mit Moldawien letztes Land in CEE abgedeckt Erwerb der Donaris abgeschlossen

Mehr

Steigerung des Gewinns (vor Steuern) um fast 24 Prozent auf rund 540 Mio. Euro

Steigerung des Gewinns (vor Steuern) um fast 24 Prozent auf rund 540 Mio. Euro 31. März 2009 Vienna Insurance Group im Jahr 2008 nach IFRS * : Gutes Ergebnis für 2008 bestätigt Steigerung des Gewinns (vor Steuern) um fast 24 Prozent auf rund 540 Mio. Euro Bonusdividende für Aktionäre

Mehr

Wir bauen auf Bewährtes

Wir bauen auf Bewährtes Wir bauen auf Bewährtes Pressegespräch Vienna Insurance Group 1. Quartal 2013 Wien, 28. Mai 2013 VIG Ungarn Langjährige Erfahrung: Am ungarischen Versicherungsmarkt seit dem Jahr 1996 2000 Übernahme der

Mehr

QUARTALSBERICHT Q1 2016

QUARTALSBERICHT Q1 2016 QUARTALSBERICHT Q1 2016 VERSICHERUNGSUNTERNEHMEN Seite 1 von 27 INHALTSVERZEICHNIS 1. Executive Summary... 3 2. Verrechnete Prämien im Versicherungsmarkt Österreich... 4 2.1. Gesamtrechnung... 4 2.2. Lebensversicherung...

Mehr

Zahlen und Fakten 2014 Ausblick 2015

Zahlen und Fakten 2014 Ausblick 2015 Zahlen und Fakten 2014 Ausblick 2015 1 Ergebnisse 2014 Debeka-Gruppe Debeka Kranken Debeka Leben Debeka Allgemeine Debeka Pensionskasse Debeka Bausparkasse Ausblick 2015 2 Ergebnisse 2014 Debeka-Gruppe

Mehr

Halbjahresergebnis 2016: Vienna Insurance Group voll auf Kurs A+ Rating mit stabilem Ausblick erneut bestätigt

Halbjahresergebnis 2016: Vienna Insurance Group voll auf Kurs A+ Rating mit stabilem Ausblick erneut bestätigt 23. August 2016 Halbjahresergebnis 2016: Vienna Insurance Group voll auf Kurs A+ Rating mit stabilem Ausblick erneut bestätigt Prämien steigen auf 4,9 Mrd. Euro Gewinn (vor Steuern) beträgt 201,3 Mio.

Mehr

QUARTALSBERICHT Q2 2010

QUARTALSBERICHT Q2 2010 QUARTALSBERICHT Q2 21 VERSICHERUNGSAUFSICHT Seite 1 von 16 INHALTSVERZEICHNIS 1. Executive Summary... 3 2. Verrechnete Prämien... 4 2.1. Gesamt... 4 2.2. Lebensversicherung... 4 2.3. Schaden- und Unfallversicherung...

Mehr

Unter den Flügeln des Löwen.

Unter den Flügeln des Löwen. Unter den Flügeln des Löwen. ÖFB-Team: Generali als neuer Flügel-Stürmer Die Generali ist neuer Partner des österreichischen Fußball-Nationalteams. Die österreichische Fußball-Nationalmannschaft läuft

Mehr

1. Quartalsbericht 2006 UNIQA Versicherungen AG

1. Quartalsbericht 2006 UNIQA Versicherungen AG 1. Quartalsbericht 2006 UNIQA Versicherungen AG Q1 Die Versicherung einer neuen Generation UNIQA Versicherungen AG 1. Quartal 2006 Kennzahlen Konzernkennzahlen in Mio. 1 3/2006 1 3/2005 Veränderung in

Mehr

UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2014 vorläufige Daten

UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2014 vorläufige Daten UNIQA Insurance Group AG Geschäftsjahr 2014 vorläufige Daten Alle Angaben zum Geschäftsjahr 2014 basieren auf vorläufigen und nicht geprüften Daten. 6. März 2015 Andreas Brandstetter, CEO Kurt Svoboda,

Mehr

Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt

Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt 11. April 2013 Weiter auf Erfolgskurs Wachstum 2012 weit über Marktniveau mit einzigartigem Online-Angebot Großes Potenzial für Online-Versicherer

Mehr

Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung AG. Dr. Friedrich Caspers Wiesbaden, 05.05.2008

Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung AG. Dr. Friedrich Caspers Wiesbaden, 05.05.2008 Bilanzpressekonferenz der R+V AG Dr. Friedrich Caspers Wiesbaden, Erstversicherungs-Markt 2007 R+V wächst weiterhin deutlich stärker als der smarkt 12 10 Vers.branche BIP nominal R+V Erstv. Inland 8 6

Mehr

Die Münchener-Rück-Gruppe

Die Münchener-Rück-Gruppe Quartalsabschluss zum 31.3.2006 Medientelefonkonferenz Jörg Schneider Torsten Jeworrek 9. Mai 2006 Überblick Überblick Erstklassige Entwicklung Schaden-Kosten-Quote Rückversicherung Schaden-Kosten-Quote

Mehr

VORLÄUFIGE ENTWICKLUNG VIENNA INSURANCE GROUP VIENNA INSURANCE GROUP ERZIELT REKORDERGEBNIS

VORLÄUFIGE ENTWICKLUNG VIENNA INSURANCE GROUP VIENNA INSURANCE GROUP ERZIELT REKORDERGEBNIS Nr. 01/2013 24. Jänner 2013 VORLÄUFIGE ENTWICKLUNG VIENNA INSURANCE GROUP 2012 1 VIENNA INSURANCE GROUP ERZIELT REKORDERGEBNIS Prämien erreichen rd. 9,9 Mrd. Euro (plus 9,5 Prozent) CEE-Anteil bei den

Mehr

Rekordergebnis der Vienna Insurance Group im Jahr 2011: Standard & Poor s bestätigt ausgezeichnetes Rating: A+ mit stabilem Ausblick

Rekordergebnis der Vienna Insurance Group im Jahr 2011: Standard & Poor s bestätigt ausgezeichnetes Rating: A+ mit stabilem Ausblick Nr. 05/2012 29. März 2012 Rekordergebnis der Vienna Insurance Group im Jahr 2011: Standard & Poor s bestätigt ausgezeichnetes Rating: A+ mit stabilem Ausblick Hervorragender Anstieg des Konzerngewinns

Mehr

HALBJAHRESFINANZBERICHT 2012 / UNIQA GROUP. Anpacken.

HALBJAHRESFINANZBERICHT 2012 / UNIQA GROUP. Anpacken. HALBJAHRESFINANZBERICHT 2012 / UNIQA GROUP Anpacken. 2 KONZERNKENNZAHLEN Konzernkennzahlen Angaben in Millionen Euro 1 6/2012 1 6/2011 Veränderung Verrechnete Prämien 2.528,8 2.635,1 4,0 % Sparanteile

Mehr

Deutsche Versicherungswirtschaft 2016

Deutsche Versicherungswirtschaft 2016 Deutsche Versicherungswirtschaft 2016 Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 blieben die Beitragseinnahmen der rund 450 Mitgliedsunternehmen des Verbandes insgesamt stabil: Sie legten um 0,2 Prozent auf 194,2

Mehr

Beitragseinnahmen steigen um 5,7% auf 5,59 Mrd. Euro Jahresüberschuss auf 80,1 Mio. Euro erhöht Schaden-Kostenquote um 2,9% auf 93,9% reduziert

Beitragseinnahmen steigen um 5,7% auf 5,59 Mrd. Euro Jahresüberschuss auf 80,1 Mio. Euro erhöht Schaden-Kostenquote um 2,9% auf 93,9% reduziert Pressemitteilung München, 15.04.2010 Generali Versicherungen wachsen weiter über Markt Beitragseinnahmen steigen um 5,7% auf 5,59 Mrd. Euro Jahresüberschuss auf 80,1 Mio. Euro erhöht Schaden-Kostenquote

Mehr

VIENNA INSURANCE GROUP KRÄFTIGES ERGEBNISPLUS 2014

VIENNA INSURANCE GROUP KRÄFTIGES ERGEBNISPLUS 2014 Nr. 06/2015 14. April 2015 VIENNA INSURANCE GROUP KRÄFTIGES ERGEBNISPLUS 2014 Gewinn (vor Steuern) steigt um 46,0 Prozent auf 518,4 Mio. Euro Ergebnis pro Aktie wächst stark: Plus 75,5 Prozent auf 2,75

Mehr

Zahlen zum Geschäftsjahr 2015 Generali Gruppe Schweiz 19. Zahlen zum Geschäftsjahr 2015

Zahlen zum Geschäftsjahr 2015 Generali Gruppe Schweiz 19. Zahlen zum Geschäftsjahr 2015 Zahlen zum Geschäftsjahr 2015 Generali Gruppe Schweiz 19 Zahlen zum Geschäftsjahr 2015 20 Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2015 Kennzahlen der Bereiche 1 LEBENSVERSICHERUNG in Mio. CHF 31.12. 2015

Mehr

wiiw-prognose für Mittel-, Ost- und Südosteuropa, :

wiiw-prognose für Mittel-, Ost- und Südosteuropa, : Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at Pressefrühstück, 3. Juli 1 wiiw-prognose für Mittel-, Ost- und Südosteuropa,

Mehr

Bericht zum Dienstleistungs- und Zweigniederlassungsverkehr 2011

Bericht zum Dienstleistungs- und Zweigniederlassungsverkehr 2011 Bericht zum Dienstleistungs- und Zweigniederlassungsverkehr 2011 1/18 I. Dienstleistungs- und Zweigniederlassungsverkehr Der seit Anfang Juli 1994 bestehende europäische Versicherungsbinnenmarkt, welcher

Mehr

Kontenplan. Immaterielle Vermögensgegenstände Immaterielle Vermögensgegenstände

Kontenplan. Immaterielle Vermögensgegenstände Immaterielle Vermögensgegenstände Kontenplan Immaterielle Vermögensgegenstände 005000 Immaterielle Vermögensgegenstände Kapitalanlagen 010000 Grundstücke 021000 Hypotheken 030000 Namensschuldverschreibungen 031000 Schuldscheindarlehen

Mehr

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa: Stabilisierung des Wirtschaftswachstums bringt mehr Investitionen in die Region

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa: Stabilisierung des Wirtschaftswachstums bringt mehr Investitionen in die Region Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at wiiw FDI Report 217 Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und

Mehr

QUARTALSBERICHT Q2 2016

QUARTALSBERICHT Q2 2016 QUARTALSBERICHT Q2 2016 VERSICHERUNGSUNTERNEHMEN Seite 1 von 26 INHALTSVERZEICHNIS 1. Executive Summary... 3 2. Verrechnete Prämien im Versicherungsmarkt Österreich... 4 2.1. Gesamtrechnung... 4 2.2. Lebensversicherung...

Mehr

Direktinvestitionen in den Oststaaten Highlights Weltweite Investitionen Direktinvestitionsflüsse... 2

Direktinvestitionen in den Oststaaten Highlights Weltweite Investitionen Direktinvestitionsflüsse... 2 Inhalt Direktinvestitionen in den Oststaaten 2016... 1 Highlights... 1 Weltweite Investitionen... 2 Direktinvestitionsflüsse... 2 Direktinvestitionsbestände... 4 Österreichische Investitionen... 7 Direktinvestitionsflüsse...

Mehr

Bericht des Vorstands 2. Ordentliche Hauptversammlung am 10. Mai 2007

Bericht des Vorstands 2. Ordentliche Hauptversammlung am 10. Mai 2007 Bericht des Vorstands 2. Ordentliche Hauptversammlung am 10. Mai 2007 copyright by HCI copyright by HCI 2 Wesentliche Ereignisse im Geschäftsjahr 2006 Taufe des 400. Schiffes der HCI Gruppe Gesamtausschüttungen

Mehr

Pressekonferenz Raiffeisen Versicherung. Als Bankversicherer inmitten schwieriger Zeiten für Banken. Mag. Dr. Christian Sedlnitzky. 8.5.

Pressekonferenz Raiffeisen Versicherung. Als Bankversicherer inmitten schwieriger Zeiten für Banken. Mag. Dr. Christian Sedlnitzky. 8.5. Pressekonferenz Raiffeisen Versicherung Als Bankversicherer inmitten schwieriger Zeiten für Banken Mag. Dr. Christian Sedlnitzky 8.5.2009, Dublin Stellenwert Bankvertrieb in Europa Anteil des Bankvertriebs

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Anteil der Aktionäre an der Gesamtbevölkerung in ausgewählten Industrieländern in Prozent 1965 1980 1981 1983 1984 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1994 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006

Mehr

Vienna Insurance Group Top-Player in CEE. 15. Oktober 2008

Vienna Insurance Group Top-Player in CEE. 15. Oktober 2008 Vienna Insurance Group Top-Player in CEE 15. Oktober 2008 genda 2 B C Strategie der Vienna Insurance Group Ziele und Zusammenfassung ppendix Die Highlights auf einen Blick VIG hat zwei strategische Meilensteine

Mehr

Report Datum Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Austrian Anadi Bank AG Report Datum 3.6.215 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform Anteil

Mehr

Blickpunkt Außenwirtschaft: Österreich zunehmend internationaler Investor. Zahlungsbilanz 2005

Blickpunkt Außenwirtschaft: Österreich zunehmend internationaler Investor. Zahlungsbilanz 2005 Blickpunkt Außenwirtschaft: Österreich zunehmend internationaler Investor 25. 4. 26 Pressekonferenz der Oesterreichischen Nationalbank Leistungsbilanzsaldo in % des BIP 1,5 1, 1,,7 1,2,5,,3,2,2,,3,1 -,5

Mehr

VIENNA INSURANCE GROUP KRÄFTIGES ERGEBNISPLUS 2014

VIENNA INSURANCE GROUP KRÄFTIGES ERGEBNISPLUS 2014 14. April 2015 VIENNA INSURANCE GROUP KRÄFTIGES ERGEBNISPLUS 2014 Gewinn (vor Steuern) steigt um 46,0 Prozent auf 518,4 Mio. Euro Ergebnis pro Aktie wächst stark: Plus 75,5 Prozent auf 2,75 Euro Combined

Mehr

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2012-2013: Wachstumsmotor stottert

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2012-2013: Wachstumsmotor stottert Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 212-213:

Mehr

Bilanzpräsentation Bank Austria Creditanstalt

Bilanzpräsentation Bank Austria Creditanstalt Bilanzpräsentation Bank Austria Creditanstalt Erich Hampel Raimund Schreier Vorarlberg Schwarzach, 19. April 2005 Erich Hampel Bilanzpressekonferenz - Bregenz, 19. April 2005 2 BA-CA übertrifft Ergebnisziel

Mehr

Tourismus-Bilanz der Wintersaison 2008/2009

Tourismus-Bilanz der Wintersaison 2008/2009 Tourismus-Bilanz der Wintersaison 2008/2009 Ergebnisse im Detail Langzeitvergleich Europäischer Vergleich Wir bewegen Informationen Pressekonferenz 4. Juni 2009 STATISTIK AUSTRIA www.statistik.at Wintertourismus

Mehr

Internationaler Abfahrtsplan - Weihnachten/Neujahr 2017/2018

Internationaler Abfahrtsplan - Weihnachten/Neujahr 2017/2018 Albanien E-Mail azra.hogeback@koch-international.de Belgien E-Mail belgien@koch-international.de Bosnien- Herzegowina E-Mail bosnien@koch-international.de Abfahrten Stückgut: jeden Dienstag und Donnerstag

Mehr

Abrechnung von Valuten und Devisen

Abrechnung von Valuten und Devisen und - und kurse, Abrechnung von Inland ist das Gebiet der Republik Österreich. Ausland ist das Staatsgebiet außerhalb der Republik Österreich. Das umfasst das Gebiet aller Mitgliedsstaaten der EU, d. h.

Mehr

Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Report Datum Report Währung

Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Report Datum Report Währung Bank Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Report Datum 31.12.216 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK UCITS/OGAW Richtlinien

Mehr

Vorläufige Zahlen 2016 der Vienna Insurance Group Gewinn mehr als verdoppelt

Vorläufige Zahlen 2016 der Vienna Insurance Group Gewinn mehr als verdoppelt Nr. 01/2017 23. März 2017 Vorläufige Zahlen 2016 der Vienna Insurance Group Gewinn mehr als verdoppelt Prämienwachstum auf rund 9,1 Mrd. Euro erreicht Gewinn (vor Steuern) auf rund 407 Mio. Euro mehr als

Mehr

Die Vienna Insurance Group

Die Vienna Insurance Group Die Vienna Insurance Group betreibt rund 50 Gesellschaften notiert an der Wiener und Prager Börse ist in 24 Ländern Europas tätig beschäftigt rund 24.000 Mitarbeiter konzernweit Rating: A+ mit stabilem

Mehr

Vienna Insurance Group erntet Erfolge ihrer CEE-Strategie Klare Verbesserung bei allen vorläufigen Kennzahlen für 2017

Vienna Insurance Group erntet Erfolge ihrer CEE-Strategie Klare Verbesserung bei allen vorläufigen Kennzahlen für 2017 22. März 2018 Vienna Insurance Group erntet Erfolge ihrer CEE-Strategie Klare Verbesserung bei allen vorläufigen Kennzahlen für 2017 Prämieneinnahmen auf rund 9,4 Mrd. Euro gesteigert (+3,7 Prozent) Gewinn

Mehr

Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Report Datum Report Währung

Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Report Datum Report Währung Bank Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Report Datum 31.12.215 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK UCITS/OGAW Richtlinien

Mehr

121. ordentliche Hauptversammlung. 28. April 2010

121. ordentliche Hauptversammlung. 28. April 2010 121. ordentliche Hauptversammlung 28. April 2010 1 Die Semperit Gruppe Weltweit führender Hersteller von Kautschuk- und Kunststoffprodukten mit vier Divisionen Sempermed Semperflex Semperform Sempertrans

Mehr

QUARTALSBERICHT Q3 2015

QUARTALSBERICHT Q3 2015 QUARTALSBERICHT Q3 2015 VERSICHERUNGSUNTERNEHMEN Seite 1 von 26 INHALTSVERZEICHNIS 1. Executive Summary... 3 2. Verrechnete Prämien im Versicherungsmarkt Österreich... 4 2.1. Gesamtrechnung... 4 2.2. Lebensversicherung...

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

PRESSEINFORMATION. BGV / Badische Versicherungen kann erneut überdurchschnittlich wachsen

PRESSEINFORMATION. BGV / Badische Versicherungen kann erneut überdurchschnittlich wachsen BGV / Badische Versicherungen kann erneut überdurchschnittlich wachsen / Beitragseinnahmen steigen auf 328,3 Mio. Euro / 9,4 Mio. Euro Jahresüberschuss / Rekord-Beitragsrückerstattung an Mitglieder und

Mehr

BERICHT ZUM QUARTAL 2015 / UNIQA GROUP. Gestalten.

BERICHT ZUM QUARTAL 2015 / UNIQA GROUP. Gestalten. BERICHT ZUM 1. 3. QUARTAL 2015 / UNIQA GROUP Gestalten. 2 KONZERNKENNZAHLEN Konzernkennzahlen Angaben in Millionen Euro 1 9/2015 1 9/2014 Veränderung Verrechnete Prämien 4.502,3 4.108,3 + 9,6 % Sparanteile

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung

Ordentliche Hauptversammlung Ordentliche Hauptversammlung Wüstenrot & Württembergische AG Bericht des Vorstands Jürgen A. Junker Ludwigsburg, 1. Juni 2017 Agenda 1 Begrüßung 2 Geschäftsverlauf 2016 3 Aktie und Börse 4 Kunden und Digitalisierung

Mehr

Kalenderjahr 2015: Ankünfte +4,9% und Nächtigungen +2,5%

Kalenderjahr 2015: Ankünfte +4,9% und Nächtigungen +2,5% : Ankünfte +4,9% und Nächtigungen +2,5% Quelle: Statistik Austria Pressemeldung Inlandsgäste +3,5%, Inlandsnächtigungen +2,1% Auslandsgäste +5,6%, Auslandsnächtigungen +2,6% Höchste absolute Nächtigungszuwächse

Mehr

stark von der globalen Krise getroffen

stark von der globalen Krise getroffen Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 29-21:

Mehr

QUARTALSBERICHT Q3 2016

QUARTALSBERICHT Q3 2016 QUARTALSBERICHT Q3 2016 VERSICHERUNGSUNTERNEHMEN Seite 1 von 27 INHALTSVERZEICHNIS 1. Executive Summary... 3 2. Verrechnete Prämien im Versicherungsmarkt Österreich... 4 2.1. Gesamtrechnung... 4 2.2. Lebensversicherung...

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Ulrich Jansen Vorsitzender des Vorstandes 1 Provinzial Rheinland Holding Zusammensetzung des Gesamtergebnisses In Millionen Euro 2007 2008 Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit

Mehr