VHCS Pro Endkunden-Handbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VHCS Pro Endkunden-Handbuch"

Transkript

1 VHCS Pro Endkunden-Handbuch Copyright , Dieses Dokument wird unter der Mozilla Public License 1.1 (MPL 1.1) veröffentlicht, die unter erhältlich ist. Überarbeitet für VHCS v Inhaltsverzeichnis VHCS Pro Endkunden-Handbuch Allgemeines Was ist VHCS? Der Login (Anmeldebildschirm) Zeitliche Verzögerung von Einstellungen Die Bereiche der VHCS-Weboberfläche Allgemeine Informationen (Übersicht) Passwort ändern Persönliche Daten ändern Sprache ändern Hosting Paket ändern Domains verwalten Domain Alias löschen Subdomain löschen Subdomain anlegen Domain Alias verwalten Konten Konto / Weiterleitung anlegen Weiterleitung bearbeiten Adresse löschen Passwort für das -Postfach ändern FTP Konten FTP Konto anlegen FTP Konto bearbeiten/löschen Datei Manager VHCS Pro Endkunden-Handbuch 1

2 6.0 MySQL Datenbanken verwalten MySQL-Datenbank anlegen MySQL-Benutzer anlegen/löschen phpmyadmin Web Tools Fehlerseiten Fehlerseiten bearbeiten Fehlerseiten ansehen Tägliche Sicherung Backup / Restore Funktion Backup Datei-Format Geschützte Bereiche Benutzer- und Gruppen-Verwaltung Geschützten Bereich anlegen Webmail Datei Manager Domain Statistik Support System Offene Supportanfragen Neue Supportanfrage Abgeschlossene Supportanfragen Anhänge Upload mit einem FTP-Programm s schreiben / Versenden Outlook Express Netscape Ordnerstruktur einer Domain Index- / Startseite Begriffsklärung Allgemeine Informationen der Überschichtsseite Diverses Besonderheiten bei CGI-Scripten / Perl Programmen Allgemeines 1.1 Was ist VHCS? VHCS ist eine komfortable, Web-basierte Software zur automatisierten Verwaltung von Unix-basierten Webservern. VHCS steht dabei für Virtual Hosting Control System. VHCS ist vom Funktionsumfang, der sprichwörtlichen Stabilität und den effizienten Schutzmechanismen gegen unerlaubte Zugriffe, eine umfassende und sichere Softwarelösung für Ihre Webserververwaltung. VHCS beinhaltet Oberflächen für VHCS Pro Endkunden-Handbuch 2

3 den Administrator, Wiederverkäufer und Endkunden und ist speziell auf die Bedürfnisse von Webhostern zugeschnitten. Es kann sein, dass nicht alle hier beschriebenen Funktionen für Sie verfügbar sind, weil Sie von Ihrem Server-Administrator nicht die Rechte zu allen Funktionen bekommen haben oder weil der Webserver nicht alle Funktionen unterstützt. 1.2 Der Login (Anmeldebildschirm) Wenn Sie über Ihre Zugangsdaten und die Internetadresse für den Login in die VHCS-Web-Oberfläche verfügen, können Sie sich einloggen (Standard: Rufen Sie die Adresse mit einem Browser auf, geben Sie anschließend Benutzername und Passwort ein und bestätigen Sie mit einem Klick auf Anmelden. 1.3 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen Alle Änderungen, die Sie über die VHCS-Weboberfläche vornehmen, sind sofort verfügbar, es gibt jedoch ggf. eine Verzögerung von ca. weniger als eine Sekunde (SmartServerRestart + Internetverbindung). Wenn der Server-Administrator zu Wartungszwecken gerade am Server arbeitet, werden die Änderungen erst etwas später umgesetzt, gehen aber nicht verloren. 1.4 Die Bereiche der VHCS-Weboberfläche Die VHCS-Weboberfläche (Hauptmenü) ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Den Hauptmenü-Bereich und den Informations-Bereich mit Wahlmöglichkeiten. Die einzelnen Menü-Bereiche erreichen Sie, indem Sie auf einen der Links im Hauptmenü klicken. Zu jedem Hauptmenü gibt es Untermenüs. Diese blenden sich ein, sobald Sie einen Hauptmenüpunkt gewählt haben. 2.0 Allgemeine Informationen (Übersicht) Auf der Startseite (Hauptmenü) erhalten Sie einige Daten zu Ihrer Internetpräsenz aufgelistet. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 3

4 Der erste angegebene Wert stellt die tatsächliche Anzahl dar (z.b. der genutzte Speicherplatz), der Wert dahinter stellt den maximalen Wert, der nicht überschritten werden kann, dar. D.h. die Anzeige bei Mail- Konten 5/10 bedeutet, das bereits 5 von 10 möglichen -Konten angelegt worden sind. In Kapitel 10.5 erhalten Sie weitereführende Informationen zu diesem Bereich. Die Bedienung der VHCS-Weboberfläche Über das Hauptmenü können Sie bestimmte Aktionen festlegen und verändern. In der folgenden Beschreibung werden die Möglichkeiten näher beschrieben. 2.1 Passwort ändern Hier können Sie Ihr Passwort ändern, mit dem Sie sich in die VHCS-Oberfläche einloggen. Um Ihr Passwort zu ändern, geben Sie einfach Ihr neues Passwort zweimal ein und bestätigen die Änderung mit einem Klick auf Passwort aktualisieren. Ihr Passwort sollte nur aus Buchstaben und Ziffern bestehen, keinen Begriff aus einem Wörterbuch oder einen Namen enthalten. Aus Sicherheitsgründen sollte es mindestens 6 Zeichen lang sein. 2.2 Persönliche Daten ändern In diesem Bereich können Sie bequem Ihre Persönliche Daten bearbeiten. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 4

5 Um Ihre geänderten Daten zu sichern genügt ein Klick auf Daten aktualisieren. Sie können Vorname, Familienname, Firma, PLZ, Ort, Land, Anschrift 1, Anschrift 2 (eventuelle Erweiterung), , Telefon und Telefax editieren. Bestätigen Sie die Änderung(en) mit einem Klick auf Daten aktualisieren. 2.3 Sprache ändern Wenn Sie dieses Handbuch lesen, ist Ihre Muttersprache unter Umständen deutsch :-) Falls Sie eine andere Sprache bevorzugen, haben Sie hier eine Auswahlmöglichkeit. Weitere Sprachen können bei Bedarf von Ihrem VHCS ISP (VHCS Internet Service Provider) installiert werden. 2.4 Hosting Paket ändern Wenn Ihr VHCS ISP verschiedene Hosting Pakete anbietet, haben Sie hier die Möglichkeit, ein anderes Paket zu bestellen. Klicken Sie hierzu auf den Bestellen -Link unterhalb des gewünschten Angebots. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 5

6 3.0 Domains verwalten In Menüpunkt Domains verwalten können Sie als Endkunde eine weitere Subdomain (z.b. bzw. einen Domain Alias (eine weitere Domain, die auf den gleichen Webspace zeigt) zu Ihrer Domain hinzufügen. Voraussetzung ist, dass Ihr VHCS ISP dies zulässt. Auf der rechten Seite sehen Sie die bereits angelegten Subdomains und Domain Aliase. 3.1 Domain Alias löschen Durch einen Klick auf den Link Löschen in der Liste Ihrer Domain Aliase, wird der Domain Alias wieder entfernt. Beachten Sie dabei, dass Sie zu einer Bestätigung aufgefordert werden. Beim Löschen eines Domain Alias wird nach - und FTP-Kontos, die sich auf diese Domain beziehen, geprüft. 3.2 Subdomain löschen Durch einen Klick auf den Link Löschen in der Liste Ihrer Subdomains, wird die Subdomain wieder entfernt. Beachten Sie dabei, das Sie zu einer Bestätigung aufgefordert werden. Subdomains können nicht gelöscht werden, wenn es noch offene FTP- oder Mail-Kontos zu dieser Subdomain gibt. 3.3 Subdomain anlegen Um eine weitere Subdomain hinzuzufügen, klicken Sie auf Subdomain anlegen. In dem folgendem Dialog können Sie eine Subdomain zu einer Hauptdomain hinzufügen. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 6

7 In diesem Dialog tragen Sie den Namen Ihrer Subdomain ein. Unter Verzeichnis (Mount Point) wählen Sie den (auf das Hauptverzeichnis Ihrer Domain bezogenen) absoluten Pfad zu dem diese Subdomain verweisen soll. Mit einem Klick auf Hinzufügen wird die neue Subdomain angelegt. Bei der Subdomainanlage wird automatisch ein Verzeichnis für die Domain erstellt. Sollen CGI-Rechte für die Hauptdomain freigegeben werden, erscheint ein CGI-BIN Verzeichnis für die angelegte Subdomain. Die statischen HTML Dateien werden im Verzeichnis HTDOCS abgelegt (das gilt auch für Domains). Subdomains werden im Hautpverzeichnis gemountet (absolut getrennt von der Hauptdomain) Sie haben eigene htdocs und ein eigenes cgi-bin Verzeichnis. Es können eigene Konten und FTP-Konten für Subdomains angelegt werden. 3.4 Domain Alias verwalten Domain Aliase oder Co-Domains können von VHCS verwaltet werden. Domain-Aliase können im Hauptverzeichnis gemountet werden - getrennt von den Hauptdomains (siehe auch Information zu Subdomains) - oder auf eine andere Domain (URL) weitergeleitet werden Konten Im Bereich Konten haben Sie die Möglichkeit -Konten anzulegen. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 7

8 In der Übersicht werden die bereits erstellten -Konten angezeigt. Des weiteren werden Sie in diesem Bereich über die Art und den Status des Kontos informiert. Die Spalte Typ informiert Sie, ob es sich bei diesem Konto um ein Konto, Konto zu einer Subdomain oder um eine Weiterleitung handelt. Die Spalte Status informiert Sie, ob dieses Konto bereits nutzbar ist oder ein Fehler vorliegt Konto / Weiterleitung anlegen Um eine weitere -Adresse (Konto) anzulegen, geben Sie hier zuerst den Benutzernamen (den vor stehenden Teil der -Adresse). Wenn Sie bereits eine Sub-Domain eingerichtet haben, können Sie wählen, ob dieses -Konto zu Ihrer Hauptdomain oder zu Ihrer Sub-Domain gehören soll. Wenn Sie möchten, dass ankommende s auf Ihrem Server gespeichert werden, so wählen Sie Normale . Möchten Sie jedoch ankommende s auf ein anderes -Konto weiterleiten, dann tragen Sie hier die gewünschte(n) -Adresse(n) ein und wählen weiterleiten. Sie können auch mehrere -Weiterleitungen angeben (z.b. [RETURN] [RETURN] [RETURN] etc.). Die -Adressen der Weiterleitung können durch einen Zeilenvorschub (CARRIDGERETURN) getrennt werden. Beachten Sie jedoch, dass wenn Sie weiterleiten wählen Ihre ankommenden s nicht mehr auf Ihrem Server gespeichert werden Weiterleitung bearbeiten Um eine -Weiterleitung zu bearbeiten, klicken Sie in der Übersicht der Benutzer auf die gewünschte -Adresse. Das daraufhin angezeigte Menü gleicht der Maske unter Konto anlegen. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 8

9 Um nun die Weiterleitungen zu bearbeiten, klicken Sie in das Feld weiterleiten und ändern die Empfänger Ihren Wünschen entsprechend ab. Die weiteren Empfänger erhalten jeweils eine Kopie der E Mails, die an die Adresse geschickt werden, für die Sie mehrere Empfänger angegeben haben Adresse löschen Um eine Adresse zu löschen, klicken Sie einfach in der Übersicht der Benutzer auf den Link Löschen in der Spalte Aktionen (siehe Screenshot unter 4.0) (!) Beachten Sie dabei, dass Sie zu einer Bestätigung aufgefordert werden 4.4 Passwort für das -Postfach ändern Wenn Sie das Passwort für Ihr -Postfach ändern möchten, klicken Sie hierzu unter der -Verwaltung in der Tabelle -Benutzer einfach auf die zu ändernde - Adresse (z.b. Nun geben Sie zweimal Ihr neues Passwort ein und bestätigen die Änderung mit einem Klick auf Ändern. 5.0 FTP Konten Im Bereich FTP Konten haben Sie die Möglichkeit FTP Konten anzulegen. 5.1 FTP Konto anlegen Klicken Sie auf FTP Konto anlegen. Tragen Sie unter Benutzername den neuen Benutzer ein. Sie haben auch, wie beim Anlegen vom s die Möglichkeit zu entscheiden, ob der neue Benutzer zu der Haupt- oder Sub-Domain zugehörig sein soll. Geben Sie unter Passwort Ihr gewünschtes Passwort ein und bestätigen Sie dieses. Wenn Sie den FTP-Zugang auf ein bestimmtes Verzeichnis beschränken möchten, klicken Sie auf Verzeichnis auswählen und wählen Sie dort das gewünschte Verzeichnis aus. Mit einem Klick auf Hinzufügen wird der neue FTP-Benutzer angelegt. 5.2 FTP Konto bearbeiten/löschen Klicken Sie auf Übersicht. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 9

10 Es werden alle bestehenden FTP Konten aufgelistet, die durch einen Klick auf Bearbeiten / Löschen bearbeitet oder gelöscht werden können. 5.3 Datei Manager Der Datei Manager ist eine web-bassierte Oberfläche zum Up- und Downloaden Ihrer Web-Dokumente und Files. Sie können mit WebFTP Dateien auch direkt auf dem Server bearbeiten. Wenn Sie auf Datei Manager klicken, gelangen Sie zum Login-Screen. Geben Sie den unter 5.1. angelegten Benutzernamen und das FTP-Passwort ein, um in den Datei Manager zu gelangen. Die Bedienungsanleitung des Datei Managers in englischer Sprache finden Sie unter VHCS Pro Endkunden-Handbuch 10

11 6.0 MySQL Datenbanken verwalten In diesem Menü können Sie eine oder mehrere Datenbanken und Benutzer anlegen und per Mausklick verwalten. 6.1 MySQL-Datenbank anlegen Wählen Sie im Menü MySQL Datenbanken den Menüpunkt Datenbank anlegen und tragen Sie den Namen der Datenbank ein. Mit einem Klick auf Anlegen wird die Datenbank erstellt. Mit der Option Präfix benutzen, können Sie verhindern, dass zwei Datenbanken mit dem gleichen Namen erstellt werden und somit zu einem Konflikt führen. Sie gelangen daraufhin auf die Übersichtsseite, von wo aus Sie für die neu erstellte Datenbank einen Benutzer erstellen können. 6.2 MySQL-Benutzer anlegen/löschen Klicken Sie rechts aussen auf den Link Benutzer anlegen, um für die Datenbank 1_test einen Benutzer anzulegen. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 11

12 Geben Sie den Benutzernamen ein und wählen Sie ein Passwort. Auch hier haben Sie wieder die Möglichkeit, die bereits zuvor beschriebene Präfix-Funktion zu nutzen. Sie gelangen daraufhin wieder auf die Übersichtsseite, auf der Sie direkte MySQL-Queries ausführen, dass Passwort des MySQL-Benutzers ändern, oder den Benutzer bzw. die komplette Datenbank löschen können. 6.3 phpmyadmin Über die phpmyadmin kann man dann mittels einer bequemen Oberfläche seine Datenbank(en) und Tabellen verwalten, anlegen, löschen, exportieren etc. All diese Operationen kann man selbstverständlich auch ohne phpmyadmin ausführen, indem man den entsprechenden Code einfach von Hand programmiert. Wenn Sie auf phpmyadmin klicken, öffnet sich ein neues Browser-Fenster mit einer Authenzifizierungsaufforderung. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 12

13 Nachdem Sie den unter 6.2 angelegten Benutzernamen und das MySQL-Passwort eingegeben und auf OK geklickt haben, gelangen Sie ins Webinterface von phpmyadmin. Die Bedienungsanleitung von phpmyadmin in englischer Sprache finden Sie unter 7.0 Web Tools In VHCS stehen Ihnen verschiedene Web-basierte Tools zur Verfügung, die bei der täglichen Nutzung und Verwaltung Ihrer Homepage eine nützliche Hilfe sind. 7.1 Fehlerseiten Wird im Browser eine Seite aufgerufen, die nicht existiert erscheint eine Fehlermeldung. In diesem Fall ist es der Fehler 404 Datei nicht gefunden. Im Bereich Fehlerseiten können Sie diese Standard-Fehlerseiten durch eigene ersetzen. Wenn Sie Fehlerseiten für ein Verzeichnis definieren, gilt dies auch für die Unterverzeichnisse, sofern für diese keine eigenen Fehlerseiten eingerichtet sind. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 13

14 Fehlerseiten werden im Verzeichnis /errors abgelegt. Diese können eingesehen und eigenständig editiert werden. Fehler 401 Zugriff verweigert: Wird beim Aufrufen einer passwortgeschützten Seite das Passwort falsch eingegeben, erscheint diese Fehlerseite. Fehler 403 Unerlaubter Zugriff: Diese Fehlermeldung wird erzeugt, wenn ein Benutzer auf eine Datei / Verzeichnis zugreifen wollte, auf die er keine Zugriffsberechtigung hat bzw. falsche Zugangsdaten eingegeben hat. Fehler 404 Datei nicht gefunden: Dieser Fehler tritt immer dann auf, wenn eine Seite aufgerufen wird, die nicht existiert. Fehler 500 Interner Server Fehler: Dieser Fehler tritt zumeist dann auf, wenn Sie ein fehlerhaftes CGI-Script aufrufen Fehlerseiten bearbeiten Sie können die Fehlermeldungen selbst anpassen. Wählen Sie in dem Dialogfeld Fehlerseiten die zu bearbeitende Fehlermeldung durch anklicken auf Bearbeiten aus. In dem folgenden Menü können Sie die Fehlermeldung selbst anpassen. Um die Änderung zu sichern klicken Sie auf den Button Speichern Fehlerseiten ansehen Sie können sich die Fehlermeldung durch einen Klick auf den Link anzeigen darstellen lassen. Diese Funktion ist besonders wichtig, wenn Sie Ihre eigenen Fehlermeldungen erstellt haben z.b. zum überprüfen, etc. 7.2 Tägliche Sicherung VHCS sichert Ihren Server regelmäßig. Um im Falle eines Datenverlustes Ihre Daten wiederherstellen zu können klicken Sie auf den Button Wiederherstellen (Restore). Es werden alle Dateien aus der letzten Sicherung zurückgespielt. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 14

15 7.2.1 Backup / Restore Funktion Es wir täglich eine.tag Datei im Verzeichnis /backups angelegt, wobei die Datei von vorherigem Tag gelöscht wird (keine Webspacebelastung). Der User kann dieses Datei per FTP herunterladen. Sollten Dateien durch Serverabsturz, etc. nicht mehr verfügbar sein, kann die.tar Datei z.b. per FTP hochgeladen werden und die Restore-Funktion durch einen Klick auf den Button "Wiederherstellen" aktiviert werden. In diesem Fall werden die Dateien (Webspace) wieder in den Zustand der letzten Datensicherung hergestellt Backup Datei-Format domain.com_backup_ _ tar.gz inkl. Datum und Zeitpunk des Backups ( um 01:11:05) 7.3 Geschützte Bereiche Hier können Sie einen Passwortschutz für ein Verzeichnis innerhalb Ihres Webspace einrichten. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 15

16 7.3.1 Benutzer- und Gruppen-Verwaltung Bevor Sie ein Verzeichnis schützen können, müssen Sie einen Benutzer mit Passwort anlegen. Klicken Sie dazu auf den Button Benutzer- und Gruppen-Verwaltung. Daraufhin gelangen Sie auf folgenden Bildschirm: Das Anlegen von Gruppen ist nicht zwangläufig nötig. Sie können also einfach über den Button Benutzer anlegen einen neuen Benutzer für einen geschützten Bereich (Verzeichnis) erstellen. Diesen Benutzer müssen Sie dann anschliessend einem Verzeichnis zuordnen Geschützten Bereich anlegen Klicken Sie auf der Übersichtsseite Geschützte Bereiche auf den Button Geschützten Bereich anlegen. Sie gelangen nun auf folgenden Bildschirm: Wählen Sie mit einem Klick auf den Verzeichnis auswählen -Link das gewünschte Verzeichnis in Ihrem Webspace aus. Um Ihre komplette Website Passwort zu schützen, wählen Sie in dem Popup-Fenster, das sich gerade geöffnet hat, das Verzeichnis htdocs aus. Um lediglich einen Unterordner Ihrer Website zu schützen, navigieren Sie zuerst zu diesem Ordner, indem Sie zuerst das htdocs -Verzeichnis selbst anklicken (nicht auswählen!). Wiederholen Sie diesen Vorgang bis VHCS Pro Endkunden-Handbuch 16

17 Sie den gewünschten Unterordner sehen und wählen diesen dann über den Auswählen -Link aus. Das Popup schliesst sich wieder und der Pfad zu Ihrem Verzeichnis wird automatisch in das Pfad-Feld eingetragen. Geben Sie jetzt einen Bereichsnamen ein. Dieser erscheint später im Aufforderungsfenster Ihres Browsers. In Gecko-basierten Browsern sieht dies in etwa so aus: Im Internet Explorer wie folgt: Wählen Sie nun noch unter Benutzer den/die zuvor angelegten Benutzer aus, der Zugriff zum geschützten Bereich erhalten soll und klicken Sie anschliessend auf den Schützen -Button. Wenn Sie mehreren Benutzern den Zugriff erlauben möchten, wählen Sie diese mit gedrückter Ctrl-Taste aus. 7.4 Webmail Mit dem Webmail können Sie von jedem Internetrechner aus s abrufen und versenden. Sie müssen keine Software installieren und können sofort nach dem Login alle Funktionen nutzen. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 17

18 7.5 Datei Manager Siehe Kapitel Domain Statistik Die Domainstatist ik ermöglicht Ihnen eine ausführliche Wertung der Zugriffe und weiterer Daten auf Ihre Domain. Sie können den Zeitraum durch Auswahl des Jahres und des Monats bestimmen. Wenn Sie den Button Anzeigen anklicken, erhalten Sie die Statistik angezeigt. Wenn Sie Zugriff auf die Statistik über das Hauptmenü nehmen, so erhalten Sie eine Anzeige Ihrer Nutzungsdaten. Die angezeigten Daten sind in diesem Falle: Tag Domain Web-Transfer FTP-Transfer SMTP-Transfer POP3- und IMAP-Transfer Summe (das maximale Kontingent, wird unter dem Balken in MB angegeben) 9.0 Support System Die Übersicht im Supportsystem zeigt Ihnen automatisch all Ihre offenen Supportanfragen an. 9.1 Offene Supportanfragen Ein Klick auf den Betreff einer Supportanfrage erlaubt es Ihnen, eine bereits existierende Anfrage zu beantworten oder diese zu schliessen. Über die Löschfunktionen können Sie einzelne Supportanfragen oder alle zusammen löschen. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 18

19 9.2 Neue Supportanfrage Dieser Menüpunkt öffnet ein einfaches Formular zum Erfassen neuer Supportanfrage. Ihre Anfrage wird automatisch an Ihren Reseller geschickt Abgeschlossene Supportanfragen Hier sehen Sie eine Auflistung aller abgeschlossener Supportanfragen. 10 Anhänge 10.1 Upload mit einem FTP-Programm Für die Übertragung Ihrer Dateien auf den Server wird FTP verwendet: Die gebräuchlichste und komfortabelste Methode ist die Verwendung eines sogenannten FTP-Programms, auch FTP Client genannt, mit dem Sie eine FTP-Verbindung zum Server aufbauen und schließlich die Dateien auf den Server laden. FTP Clients sind für jedes Betriebssystem erhältlich. Es gibt eine Vielzahl FTP-Clients, die aber alle sehr ähnlich zu bedienen sind. Die folgenden Zugangsdaten wird Ihr FTP-Client abfragen, damit eine Verbindung zum Server aufgebaut werden kann: Benutzername/Login/User: Geben Sie Ihren Benutzernamen für VHCS an (z.b. Falls Sie einen weiteren FTP-Benutzer angelegt haben und Sie diesen verwenden möchten, geben Sie dessen Benutzernamen an (z.b. Passwort: Geben Sie das Passwort, mit dem Sie sich in die VHCS- Weboberfläche einloggen, an. Falls Sie einen weiteren FTP-Benutzer angelegt haben und Sie diesen verwenden möchten, geben Sie bitte dessen Passwort an. Host/URL/Server: Geben Sie hier Ihre Domain oder die Adresse, die Sie von Ihrem Webhoster bekommen haben, an (ohne also nur domain.de ). Es gibt zwei verschiedene Übertragungsmöglichkeiten bei der Übermittlung von Dateien per FTP: 1. Übertragung im ASCII-Format 2. Übertragung im Binärformat Die Übertragungsart, die zu wählen ist, hängt von der jeweiligen Datei ab, die Sie hochladen wollen. Viele FTP-Programme bieten eine automatische Erkennung für ASCII/BINÄR-Dateien an. Diese funktioniert bei den meisten Dateien (HTML-Dokumente und Bilder), wenn Sie aber PHP3-, Perl-Scripte, Zip- oder Programmdateien oder andere weniger übliche Dateitypen hochladen möchten, sollten Sie die Übertragungsart manuell einstellen. Alle ASCII-Dateien müssen im ASCII-Format, alle Binärdateien im Binärformat hochgeladen werden. Zu den ASCII-Dateien gehören grundsätzlich alle Textdateien: VHCS Pro Endkunden-Handbuch 19

20 htm/html-dokumente (*.html, *.htm, *.shtml) Scriptdateien (*.php3, *.php, *.asp) Textdateien (*.txt) Perlscripte (*.pl/*.cgi) Zu den Binärdateien zählen unter anderem die folgenden Dateien: Bilder/Grafiken (*.gif,*.jpg) Microsoft Worddateien, Richtext (*.doc, *.rtf) Archivdateien (*.zip, *.rar, *.arj) Programme (*.exe, *.com) Java-Applets (*.class, *.java) Kompilierte CGI-Programme (*.cgi) Tipp: Laden Sie erst alle ASCII-Dateien (html-dokumente), dann alle Binär-Dateien (Bilder usw.) hoch: So müssen Sie die Übertragungsart nur einmal umstellen s schreiben / Versenden Mit einem Programm können Sie bequem Ihre s von Ihrem Server abrufen. Um s aus einem POP3-Postfach mit einem Programm abzurufen, benötigen Sie folgende Zugangsdaten: Ausgangs- und Eingangsserver (fragen Sie bitte Ihren Speicherplatzanbieter) Benutzer (POP3- bzw. IMAP-Postfach, z.b. Passwort (Passwort für das POP3- bzw. IMAP-Postfach) Outlook Express Wenn Sie Ihre s von einem POP3- oder IMAP-Postfach mit dem Programm Outlook Express abrufen möchten, müssen Sie ein neues Konto anlegen. Starten Sie hierzu Outlook Express und wählen Sie im Menü Extras den Menüpunkt Konten aus. Nun klicken Sie auf Hinzufügen und wählen E- Mail... aus. Geben Sie Ihren Namen und Adresse an. Als Postausgangs- und Eingangsserver geben Sie den Server an, den Ihnen Ihr Webhoster genannt hat. Als Kontoname geben Sie den Benutzer bzw. Ihr POP3- oder IMAP-Postfach an Netscape Starten Sie den Netscape Messenger. Wählen Sie den Menüpunkt Einstellungen aus dem Menü Bearbeiten aus. Wählen Sie aus der Kategorie Mail & Newsgroups die Seite Mail Servers aus. Zunächst geben Sie den SMTP-Server zum Verschicken Ihrer s an. Die Serveradresse erfahren Sie von Ihrem Speicherplatzanbieter. Stellen Sie nun den POP3- bzw. IMAP-Server zum Empfangen Ihrer s ein, indem Sie auf Hinzufügen klicken. Im neu erscheinenden Fenster geben Sie nun den Servernamen, den Sie von Ihrem Webhoster erhalten haben und Ihr POP3- bzw IMAP-Postfach, das Sie über die VHCS- Weboberfläche eingerichtet haben, ein Ordnerstruktur einer Domain Bei der Einrichtig einer Domain (eines User) werden folgende Verzeichnisse automatisch erstellt: VHCS Pro Endkunden-Handbuch 20

21 htdocs - hier werden alle HTML, PHP Dateien, u.s.w. gespeichert. cgi-bin hier werden CGI-Skripte gespeichert (falls vom Administrator zugelassen) errors - hier werden die ErrorPages gespeichert logs - hier werden Apache-Logfiles für diese Domain gespeichert backups - hier wird täglich ein Backup (ZIP-File) angelegt Index- / Startseite Die HTML-Seite, die aufgerufen wird, wenn man nur Ihre Domain (z.b. angibt, muss einen der folgenden Namen haben: index.php index.php3 index.phtml index.htm index.html index.shtml 10.5 Begriffsklärung Allgemeine Informationen der Überschichtsseite Kontoname: Angabe des eingeloggten Kontonamen Hauptdomain: Ihre Hauptdomain (Name) PHP-Unterstützung: Angabe ob dieses Feature für Sie freigeschaltet wurde CGI-Unterstützung: Angabe ob dieses Feature für Sie freigeschaltet wurde MySQL-Unterstützung: Angabe ob dieses Feature für Sie freigeschaltet wurde Sub-Domains: Anzahl der angelegten Sub-Domains zu der Hauptdomain / max. Anzahl von Sub-Domains, die Sie anlegen können. Domain-Aliase: Anzahl der angelegten Domain-Aliase zu der Hauptdomain / max. Anzahl von Domain- Aliasen, die Sie anlegen können. Mail-Kontos: Anzahl der angelegten -Kontos / max. Anzahl von -Kontos. FTP-Kontos: Anzahl der angelegten FTP-Kontos / max. Anzahl von FTP-Kontos. SQL-Datenbanken: Anzahl der angelegten SQL-Datenbanken / max. Anzahl von SQLDatenbanken. SQL-Benutzer: Anzahl der angelegten SQL-Benutzer / max. Anzahl von SQL-Benutzer. Transfervolumen: Das gesamte durch Ihre Internetpräsenz verursachte Transfervolumen Gemessen wird das Transfervolumen, das Sie durch den UP- und Download Ihrer Dateien per FTP verursachen, sowie das Transfervolumen, das durch Aufrufe Ihrer Internetseiten verursacht wird. Daneben wird Ihnen das max. Transfervolumen angezeigt Speicherplatz: Verbrauch des Speicherplatzes / max. Speicherplatz Diverses Domainname = Username (damit wird eine Verwechslung ausgeschlossen) Anlegen einer Domain = Anlegen eines Users (oder umgekehrt) Mail Konto User Name = Mail Konto (z.b. Der FTP Konto (User Name) wird durch den Domainnamen ergänzt (z.b. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 21

22 Hauptverzeichnis (einer Domain bzw. eines Endkundenkontos) = /var/www/virtual/ihredomain.com/ 10.6 Besonderheiten bei CGI-Scripten / Perl Programmen Nachdem Sie Ihr CGI-Script im richtigen Format hochgeladen haben (ASCII / Binär) müssen Sie es zum Ausführen freigeben. Hierzu wenden Sie mit Ihrem FTP-Programm dem Befehl chmod 755 an. Bei einigen CGI-Programmen kann es notwendig sein, dass Sie für bestimmte Dateien/Verzeichnisse chmod mit einem anderem Parameter ausführen müssen. Lesen Sie hierzu bitte die Installationsanleitung des jeweiligen CGI- Programmes. VHCS Pro Endkunden-Handbuch 22

IspCP Omega Endkunden-Handbuch

IspCP Omega Endkunden-Handbuch IspCP Omega Endkunden-Handbuch für ispcp OMEGA Inhaltsverzeichnis IspCP Omega Endkunden-Handbuch Seite 1 1. Allgemeines Seite 3 1.1 Was ist ispcp? Seite 3 1.2 Der Login (Anmeldebildschirm) Seite 3 1.3

Mehr

Endkundenhandbuch Stand: 24.08.2001

Endkundenhandbuch Stand: 24.08.2001 Endkundenhandbuch Stand: 24.08.2001 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Confixx? Allgemeines 1.1. Der Login 1.2. Zeitliche Verzögerung von Einstellungen 2. Die Bereiche der Weboberfläche 2.1. Allgemein 2.1.1.

Mehr

Endkundenhandbuch. version 1.6-r1

Endkundenhandbuch. version 1.6-r1 Endkundenhandbuch version 1.6-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? - Allgemeines 4 1.1 Der Login............................. 4 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen........... 5 2 Die Bereiche

Mehr

Handbuch für Endkunden

Handbuch für Endkunden Handbuch für Endkunden PREMIUM Edition 2003 Version 1.0.1 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx Allgemeines... 4 1.1 Der Login... 4 1.2. Zeitliche Verzögerung von Einstellungen... 4 2 Die Bereiche der Weboberfläche...

Mehr

Endkundenhandbuch. version 2.0-r1

Endkundenhandbuch. version 2.0-r1 Endkundenhandbuch version 2.0-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? - Allgemeines 4 1.1 Der Login............................. 4 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen........... 5 2 Die Bereiche

Mehr

Confixx User Manual version 2.0. Inhaltsverzeichnis

Confixx User Manual version 2.0. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? - Allgemeine Information...2 2 Die Bereiche der Weboberfläche...3 3 Allgemein...4 3.1 Übersicht...4 3.2 Passwort ändern...5 3.3 Transfervolumen...6 3.4 Zugriffsstatistiken...7

Mehr

Endkundenhandbuch. version 3.0-r1

Endkundenhandbuch. version 3.0-r1 Endkundenhandbuch version 3.0-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? - Allgemeines 5 1.1 Der Login............................. 5 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen........... 7 2 Die Bereiche

Mehr

Confixx - Endkundenhandbuch version 3.0. 1 Was ist Confixx? - Allgemeines 5 1.1 Der Login... 5 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen...

Confixx - Endkundenhandbuch version 3.0. 1 Was ist Confixx? - Allgemeines 5 1.1 Der Login... 5 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen... Benutzerhandbuch Confixx-Weboberfläche Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? - Allgemeines 5 1.1 Der Login............................. 5 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen........... 7 2 Die

Mehr

KUNDENHANDBUCH Webserver-, Email- & Datenbankverwaltung

KUNDENHANDBUCH Webserver-, Email- & Datenbankverwaltung KUNDENHANDBUCH Webserver-, Email- & Datenbankverwaltung Alphacentix Internet Lösungen www.alphacentix.de - 1 - INHALTVERZEICHNIS 0. Einführung 0.1. Was ist VHCS? 04 0.2. Der Login 04 0.3. Die Bereiche

Mehr

Endkundenhandbuch Version 3.1. Inhaltsverzeichnis

Endkundenhandbuch Version 3.1. Inhaltsverzeichnis Endkundenhandbuch Version 3.1 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? Allgemeines...3 1.1 Der Login...3 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen...3 2 Die Bereiche der Weboberfläche...4 3 Allgemein...4

Mehr

Anbieterhandbuch Stand: 27.03.2001

Anbieterhandbuch Stand: 27.03.2001 Anbieterhandbuch Stand: 27.03.2001 Inhaltsverzeichnis 1. Begriffserklärung 2. Bereiche der Anbieteroberfläche 2.1. Allgemein 2.1.1. Übersicht 2.1.2. Passwort ändern 2.1.3. Rechte des Anbieters 2.1.4. Servermeldungen

Mehr

Endkundenhandbuch Version 3.1

Endkundenhandbuch Version 3.1 Endkundenhandbuch Version 3.1 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confixx? Allgemeines...3 1.1 Der Login...3 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen...3 2 Die Bereiche der Weboberfläche...4 3 Allgemein...4

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Endkundenhandbuch Version 3.x

Endkundenhandbuch Version 3.x Endkundenhandbuch Version 3.x Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Confi fixx? Allgemeines...3 1.1 Der Login...3 1.2 Zeitliche Verzögerung von Einstellungen...3 2 Die Bereiche der Weboberfläche...4 3 Allgemein...4

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte

Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte Anleitung für Wechsler von WebPage Inklusiv / WebPage Upgrade Profi auf Telekom Homepage Business-Produkte 1 Inhalt 1. Allgemeine Info zu den Telekom Homepage-Produkten 2. Schritt für Schritt Homepage-Produkt

Mehr

Anleitung für Wechsler von WebPage Expert / WebPage Profi auf Telekom Homepage-Produkte

Anleitung für Wechsler von WebPage Expert / WebPage Profi auf Telekom Homepage-Produkte Anleitung für Wechsler von WebPage Expert / WebPage Profi auf Telekom Homepage-Produkte 1 Inhalt 1. Allgemeine Info zu den Telekom Homepage-Produkten 2. Schritt für Schritt Homepage-Produkt wechseln a.

Mehr

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Domain Control System [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Seite 1 von 9 Einfü hrung Das 4eins Domain Control System (DCS) stellt Ihnen verschiedene Dienste und Funktionen für die Konfiguration

Mehr

Resellerhandbuch. version 2.0-r1

Resellerhandbuch. version 2.0-r1 Resellerhandbuch version 2.0-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffserklärung 3 2 Bereiche der Anbieteroberfläche 3 3 Allgemein 4 3.1 Übersicht.............................. 4 3.2 Passwort ändern.........................

Mehr

Resellerhandbuch. version 1.6-r1

Resellerhandbuch. version 1.6-r1 Resellerhandbuch version 1.6-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffserklärung 3 2 Bereiche der Anbieteroberfläche 3 3 Allgemein 4 3.1 Übersicht.............................. 4 3.2 Passwort ändern.........................

Mehr

Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen

Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen Unser technischer Support steht Ihnen von Montag bis Freitag von 09:00-12:00 Uhr und von 14:00-17:00 Uhr zur Seite. Sie können uns Ihre Fragen selbstverständlich

Mehr

Dokumentation: Erste Schritte für Endkunden

Dokumentation: Erste Schritte für Endkunden pd-admin v4.x Dokumentation: Erste Schritte für Endkunden 2004-2007 Bradler & Krantz GmbH & Co. KG Kurt-Schumacher-Platz 9 44787 Bochum 1 Einleitung Diese Anleitung ist für Endkunden gedacht, die von Ihrem

Mehr

Kurzanleitung. RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal. 2008 by Ralf Dingeldey. 2008 by Ralf Dingeldey

Kurzanleitung. RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal. 2008 by Ralf Dingeldey. 2008 by Ralf Dingeldey Kurzanleitung RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal - 2 - Vorwort zu dieser Anleitung SysCP ist eine freie und kostenlose Software zur Administration von Webservern.

Mehr

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Einführung... 2-3 Servereinstellungen für die Einrichtung auf dem E-Mail Client... 4 E-Mail Adresse / Postfach einrichten...

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Emailprogramm HOWTO zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Copyright 2003 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnung

Mehr

Endkundenhandbuch. superhost.de 2013. Version 1.1

Endkundenhandbuch. superhost.de 2013. Version 1.1 Endkundenhandbuch superhost.de 2013 Version 1.1 2 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 1.1 Einloggen... 1.2 Änderungen in Echtzeit... 1.3 Sichere Passwortvergabe... 4 4 4 5 2 Das Benutzermenü... 6 2.1 Passwort

Mehr

Dokumentation: Erste Schritte für Reseller

Dokumentation: Erste Schritte für Reseller pd-admin v4.x Dokumentation: Erste Schritte für Reseller 2004-2007 Bradler & Krantz GmbH & Co. KG Kurt-Schumacher-Platz 9 44787 Bochum 1 Einleitung Diese Anleitung ist für Reseller gedacht, die für Ihre

Mehr

AnNoNet Basispaket Online

AnNoNet Basispaket Online AnNoNet Online AnNoNet Basispaket Online AnNoText GmbH Copyright AnNoText GmbH, Düren Version 2008 6.19.08 Nordstraße 102 52353 Düren Telefon 0 24 21/84 03-0 Telefax 0 24 21/84 03-6500 Internet: www.annotext.de

Mehr

ProfiWeb Konfigurationsanleitung. ProfiWeb. Konfigurationsanleitung. Seite 1

ProfiWeb Konfigurationsanleitung. ProfiWeb. Konfigurationsanleitung. Seite 1 ProfiWeb Konfigurationsanleitung Seite 1 Inhalt Inhalt...2 Vorwort...3 Allgemeines...4 Veröffentlichen Ihrer Webseiten...5 Veröffentlichen mittels FTP...5 FlashFXP...6 Microsoft Internet Explorer...6 WS_FTP...7

Mehr

Erfahren Sie, welche Funktionen sich hinter der Verwaltungsoberfläche Ihrer Domain(s) verbergen.

Erfahren Sie, welche Funktionen sich hinter der Verwaltungsoberfläche Ihrer Domain(s) verbergen. Herzlichen Dank, dass Sie sich für ein Hosting-Paket von Net-Base entschieden haben. Damit Sie möglichst reibungslos mit Ihrem neuen Webspace arbeiten können, haben wir Ihnen hier eine kleine Dokumentation

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

Installationsanleitung Webhost Linux Flex

Installationsanleitung Webhost Linux Flex Installationsanleitung Webhost Linux Flex Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Leistungen hinzufügen / entfernen... 6 4. Datenbanken anlegen / entfernen...

Mehr

Email- Einstellungen. Microsoft Outlook Express. 2. Geben Sie hier die Email-Adresse ein.

Email- Einstellungen. Microsoft Outlook Express. 2. Geben Sie hier die Email-Adresse ein. Nachdem Sie im World4You-Webmail ein Email-Konto eingerichtet haben, können Sie dieses auch mit den Email-Programmen Microsoft Outlook, Outlook Express oder Mozilla Thunderbird abrufen. Eine Übersicht

Mehr

Einrichtung Email-Account

Einrichtung Email-Account Einrichtung Email-Account Stand: 25. März 2004 Software Company www.business.co.at, office@business.co.at Software Company - 25.03.2004 1 Inhaltsverzeichnis EINRICHTUNG OUTLOOK EXPRESS...3 WEBMAIL & VACATION...8

Mehr

E-mail-Konto Einrichtung. Webmail. Outlook Express. Outlook

E-mail-Konto Einrichtung. Webmail. Outlook Express. Outlook E-mail-Konto Einrichtung Webmail Outlook Express Outlook 1 Allgemeines Sobald ein E-mail-Konto vom VÖP-Büro eingerichtet und bestätigt wurde steht der Zugang Web - Mail zu Verfügung. Im Zuge der Einrichtung

Mehr

Resellerhandbuch. version 3.0-r1

Resellerhandbuch. version 3.0-r1 Resellerhandbuch version 3.0-r1 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffserklärung 4 2 Bereiche der Anbieteroberfläche 4 3 Allgemein 5 3.1 Übersicht.............................. 5 3.2 Passwort ändern.........................

Mehr

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H 2001 za-internet GmbH Abfrage und Versand Ihrer Mails bei

Mehr

INSTALLATION. Voraussetzungen

INSTALLATION. Voraussetzungen INSTALLATION Voraussetzungen Um Papoo zu installieren brauchen Sie natürlich eine aktuelle Papoo Version die Sie sich auf der Seite http://www.papoo.de herunterladen können. Papoo ist ein webbasiertes

Mehr

Einrichtung E-Mail V2009/01

Einrichtung E-Mail V2009/01 Einrichtung E-Mail V2009/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung zu berücksichtigen. Bitte blättern Sie gleich weiter zu der, auf der Ihr persönliches Mailprogramm beschrieben

Mehr

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011 FTP HOWTO zum Upload von Dateien auf Webserver Stand: 01.01.2011 Copyright 2002 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können z.t. eingetragene

Mehr

Migration anhand von Wordpress

Migration anhand von Wordpress Migration anhand von Wordpress 1. Legen Sie eine Datenbank an... 2 1.1. Unterkonto anlegen... 2 2. Übertragen Sie die Dateien mittels FTP... 3 3. Anpassung der Variablen... 4 4. Verbindung zum neuen Server

Mehr

Dokumentation: Erste Schritte für Endkunden

Dokumentation: Erste Schritte für Endkunden pd-admin v3.x Dokumentation: Erste Schritte für Endkunden 2004-2006 Bradler & Krantz GmbH & Co. KG Kurt-Schumacher-Platz 10 44787 Bochum 1 Einleitung Diese Anleitung ist für Endkunden gedacht, die von

Mehr

Einrichtung eines email-postfaches

Einrichtung eines email-postfaches Um eingerichtete E-Mail-Adressen mit Ihrem persönlichen E-Mail-Programm herunterzuladen und lokal verwalten zu können, ist es notwendig, neue E-Mail-Adressen in die Liste der verwalteten Adressen der Programme

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Outlook Express. 1. Schritt: Klicken Sie im Hauptfenster von Outlook Express bitte auf E-Mail-Konto erstellen...

Outlook Express. 1. Schritt: Klicken Sie im Hauptfenster von Outlook Express bitte auf E-Mail-Konto erstellen... Outlook Express Hinweis: Die nachfolgende Beschreibung dient der Einrichtung eines Accounts zum Abruf und Versand von E-Mails über den E-Mail-Server unter Microsoft Outlook Express 5.0.6 und höher, da

Mehr

So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um

So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um Version 1.0 So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um Das Wordpress-Plugin Duplicator ermöglicht Ihnen, in wenigen Schritten Ihre Wordpress-Instanz umzuziehen.

Mehr

WebsitePanel. Das WebsitePanel ist die zentrale Hosting-Verwaltungsoberfläche der centron GmbH.

WebsitePanel. Das WebsitePanel ist die zentrale Hosting-Verwaltungsoberfläche der centron GmbH. WebsitePanel Allgemeine Funktionen des WebsitePanels Das WebsitePanel ist die zentrale Hosting-Verwaltungsoberfläche der. Mit dem WebsitePanel haben Sie die volle Kontrolle über Ihr Hosting. Sie können

Mehr

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange 2013

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange 2013 Hosted Exchange 2013 Inhalte Wichtiger Hinweis zur Autodiscover-Funktion...2 Hinweis zu Windows XP und Office 2003...2 Hosted Exchange mit Outlook 2007, 2010 oder 2013...3 Automatisch einrichten, wenn

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

Outlook 2002 einrichten

Outlook 2002 einrichten Outlook 2002 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

Anleitung ISPConfig 3 für Kunden

Anleitung ISPConfig 3 für Kunden Anleitung ISPConfig 3 für Kunden Zentrale Anlaufstelle für die Verwaltung Ihrer Dienste bei Providing.ch GmbH ist das Kontrollpanel der ISPConfig Verwaltungssoftware. Sie können damit: Mail-Domänen hinzufügen

Mehr

Einrichten von Windows Live Mail

Einrichten von Windows Live Mail Einrichten von Windows Live Mail Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

Kurzanleitung zur Pflege Ihrer Webseiten

Kurzanleitung zur Pflege Ihrer Webseiten Kurzanleitung zur Pflege Ihrer Webseiten Über FTP / File Transfer Protokoll (Datei Up- and Download) oder Online-Datei-Verwaltung Iher Dateien per Web-Browser Tipp s und Wissenswertes für alle die mit

Mehr

Erste Schritte mit dem BlackBerry Internet Service 2.x

Erste Schritte mit dem BlackBerry Internet Service 2.x Erste Schritte mit dem BlackBerry Internet Service 2.x BlackBerry von Vodafone Sämtliche geistigen Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Research In Motion bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet,

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Einrichtung eines Mailkontos unter Microsoft Outlook 2000 / Outlook Express Anleitung, Stand: 2006-09-15, Ver.: 1.3, op

Einrichtung eines Mailkontos unter Microsoft Outlook 2000 / Outlook Express Anleitung, Stand: 2006-09-15, Ver.: 1.3, op Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne Einrichtung eines Mailkontos unter Microsoft Outlook 2000 / Outlook Express Anleitung, Stand: 2006-09-15, Ver.: 1.3, op CampusIT Tel. +49 221

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten des

Mehr

Um über FTP Dateien auf Ihren Public Space Server - Zugang laden zu können benötigen Sie folgende Angaben:

Um über FTP Dateien auf Ihren Public Space Server - Zugang laden zu können benötigen Sie folgende Angaben: FTP-Upload auf den Public Space Server mit FileZilla 1. Was wird benötigt? Um über FTP Dateien auf Ihren Public Space Server - Zugang laden zu können benötigen Sie folgende Angaben: Benutzername: Ihr Webuser

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

STAR-Host Kurzanleitung ISP-Config

STAR-Host Kurzanleitung ISP-Config STAR-Host Kurzanleitung ISP-Config Webseite (Domain) einrichten Loggen Sie sich unter ISPConfig ein. Im Hauptmenü können Sie jetzt direkt eine Webseite (Domain) einrichten oder zunächst einen Kunden. Klicken

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Kabel E-Mail

Häufig gestellte Fragen zu Kabel E-Mail Häufig gestellte Fragen zu Kabel E-Mail Allgemeine Fragen Ich kann mit meinem E-Mail-Programm keine E-Mails empfangen oder versenden. Bitte überprüfen Sie, ob Ihr Postfach richtig eingerichtet ist. Hinweise

Mehr

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten E-Mail-Programm HOWTO zum Einrichten von E-Mail-Konten Stand: 01.09.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 4 2. Einrichtung der Konten in den E-Mail-Programmen... 5 2.1 Thunderbird...4 2.2 Outlook 2007...6

Mehr

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden E-Mail Client Konfiguration Leitfaden 1 Impressum Herausgeber Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, Zentraler Service Anschrift der Redaktion Deutsche Telekom Technischer Service GmbH Zentraler Service

Mehr

1. Benutzer-Login Login

1. Benutzer-Login Login 1. Benutzer-Login Geben Sie im Browser die Adresse http://ucp.cia-ug.eu ein. Im darauffolgenden Fenster (siehe Abb. 1) melden Sie sich mit dem Benutzernamen und dem Passwort, welche Sie bereits per Email

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung POP-DOWNLOAD, SMTP-VERSAND UND IMAP-Zugriff EWR stellt Ihnen Ihr persönliches E-Mail-System zur Verfügung. Sie können auf Ihr E-Mail-Postfach auch über ein E-Mail-

Mehr

Installationsanleitung Webhost Windows Flex

Installationsanleitung Webhost Windows Flex Installationsanleitung Webhost Windows Flex Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Leistungen hinzufügen / entfernen... 6 4. Datenbanken anlegen / entfernen...

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

World4You Kundencenter

World4You Kundencenter World4You Kundencenter World4You stellt Ihnen zu jedem Paket ein Kundencenter zur Verfügung. Sie können mit diesem Tool Ihren Account online und in Echtzeit verwalten. Hier finden Sie eine Auflistung der

Mehr

HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1

HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1 E-Mail Einstellungen Konfigurationsanleitungen für folgende E-Mail-Clients: Outlook Express 5 Outlook Express 6 Netscape 6 Netscape 7 Eudora Mail The Bat HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1 Bankverbindung:

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

kreativgeschoss.de Webhosting Accounts verwalten

kreativgeschoss.de Webhosting Accounts verwalten kreativgeschoss.de Webhosting Accounts verwalten Version 1.2 Dies ist eine kurze Anleitung zum Einrichten und Verwalten Ihres neuen Kunden Accounts im kreativgeschoss.de, dem Webhosting Bereich der Firma

Mehr

Maileinstellungen Outlook

Maileinstellungen Outlook Maileinstellungen Outlook Auf den folgenden Seiten sehen sie die Einstellungen diese bitte exakt ausfüllen bzw. die angeführten Bemerkungen durchlesen und die Eingaben entsprechend anpassen. Je nach Versionsstand

Mehr

FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox

FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox FTP-Server einrichten mit automatischem Datenupload für SolarView@Fritzbox Bitte beachten: Der im folgenden beschriebene Provider "www.cwcity.de" dient lediglich als Beispiel. Cwcity.de blendet recht häufig

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Outlook Express einrichten

Outlook Express einrichten Outlook Express einrichten Haben Sie alle Informationen? Für die Installation eines E-Mail Kontos im Outlook Express benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen von den Stadtwerken Kitzbühel

Mehr

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3 Typo 3 installieren Bevor Sie Typo3 installieren, müssen Sie folgende Informationen beachten: Typo3 benötigt eine leere Datenbank. Mit Ihrem Abonnement verfügen Sie über eine einzige Datenbank. Sie können

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

Anleitung Plesk WEBPACK

Anleitung Plesk WEBPACK Anleitung Plesk WEBPACK Inhaltsverzeichnis Einführung.. Ein FTP-Konto und Zugangsrechte erstellen..2 Benutzung der Rapport-Tools (Statweb, Statistiken)...3 Unterdomänen erstellen..4 Konfiguration des Web

Mehr

Kundenbereich HANDBUCH

Kundenbereich HANDBUCH www.flatbooster.com Kundenbereich HANDBUCH deutsche Auflage Datum: 03.12.2011 Version: 1.0.3 Download: http://flatbooster.com/support Inhaltsverzeichnis 1 Kunden Verwaltung 1 1.1 News & Meldungen.................................

Mehr

Hilfe zum Einrichten Ihres E-Mail-Programms (E-Mail-Client)

Hilfe zum Einrichten Ihres E-Mail-Programms (E-Mail-Client) Hilfe zum Einrichten Ihres E-Mail-Programms (E-Mail-Client) Inhaltsverzeichnis: 1) Allgemeines..2 2) Einrichtung Ihres Kontos im E-Mail-Programm... 3 2.1) Outlook Express.3 2.2) Microsoft Outlook..9 2.3)

Mehr

Joomla! - Installation

Joomla! - Installation Joomla! - Installation Grundlagen zum Thema Joomla! - Installation Joomla! ist ein leistungsfähiges, einfach zu konfigurierendes und populäres Open-Source Web Content Management System (WCMS). Es ist die

Mehr

Installation SuperWebMailer

Installation SuperWebMailer Installation SuperWebMailer Die Installation von SuperWebMailer ist einfach gestaltet. Es müssen zuerst per FTP alle Dateien auf die eigene Webpräsenz/Server übertragen werden, danach ist das Script install.php

Mehr

www.flatbooster.com FILEZILLA HANDBUCH

www.flatbooster.com FILEZILLA HANDBUCH www.flatbooster.com FILEZILLA HANDBUCH deutsche Auflage Datum: 12.03.2011 Version: 1.0.2 Download: http://flatbooster.com/support Inhaltsverzeichnis 1 Filezilla FTP Programm 1 1.1 Filezilla installieren.................................

Mehr

Publizieren von Webs mit SmartFTP

Publizieren von Webs mit SmartFTP Publizieren von Webs mit SmartFTP Informationen FTP steht für File Transfer Protocol. Ein Protokoll ist eine Sprache, die es Computern ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. FTP ist das Standardprotokoll

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch Handbuch August 2015, Copyright Webland AG 2015 Inhalt Einführung FTP WebDeploy WebDAV Anleitungen FTP Windows Mac WebDeploy Windows WebDAV Windows Mac Einführung FTP Haben Sie einen Zugang per FTP gewählt,

Mehr

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de E-Mail Einrichtung Als Kunde von CM4all Business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch für das IntelliWebs - Redaktionssystem

Ihr Benutzerhandbuch für das IntelliWebs - Redaktionssystem Ihr Benutzerhandbuch für das IntelliWebs - Redaktionssystem Der IntelliWebs-Mailadministrator ermöglicht Ihnen Mailadressen ihrer Domain selbst zu verwalten. Haben Sie noch Fragen zum IntelliWebs Redaktionssystem?

Mehr

Verwendung des Mailservers

Verwendung des Mailservers Inhaltsverzeichnis Verwendung des Mailservers 1 Einleitung...1 2 Die wichtigsten Parameter...2 3 Webmail Squirrelmail...2 3.1 Login...2 3.2 Optionen...3 3.3 Persönliche Informationen...3 3.4 Passwort ändern...4

Mehr

Neu im DARC. E-Mail-Konto Homepage. Online-Rechnung

Neu im DARC. E-Mail-Konto Homepage. Online-Rechnung Neu im DARC E-Mail-Konto Homepage Online-Rechnung Worum geht es? Der DARC bietet für seine Mitglieder die Einrichtung eines kostenlosen E-Mail-Kontos mit einem komfortablen Zugriff und kostenlosen Speicherplatz

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP - 1 - E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Handbuch zum Up- und Downloadbereich der Technoma GmbH

Handbuch zum Up- und Downloadbereich der Technoma GmbH Handbuch zum Up- und Downloadbereich der Technoma GmbH (Version 1.1, 07. Juli 2009) Inhaltsverzeichnis.....1 1. Herzlich Willkommen....1 2. Ihre Zugangsdaten...1 3. Erreichen des Up- und Downloadbereichs.....2

Mehr

Für den Zugriff auf die Sicherungskopien benötigen Sie lediglich ein FTP-Programm.

Für den Zugriff auf die Sicherungskopien benötigen Sie lediglich ein FTP-Programm. Backups (Sicherungen) müssen sein - stündlich, täglich, wöchentlich. STRATO sichert Ihre Dateien und Verzeichnisse, damit im tagtäglichen "Datengeschäft" Ihrer Website nichts verloren geht. Das Erstellen

Mehr