TECHNISCHE HINWEISE ERDGAS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TECHNISCHE HINWEISE ERDGAS"

Transkript

1 TECHNISCHE HINWEISE ERDGAS FÜR DAS ERDGASNETZGEBIET HÜRTH WESSELING FRECHEN ERFTSTADT PULHEIM KÖLN (Stadtteile Esch, Auweiler, Pesch, Widdersdorf, Lövenich, Weiden, Marsdorf, Höningen, Hochkirchen, Rondorf, Meschenich, Michaelshoven und Teile von Rodenkirchen, Hahnwald, Immendorf, Godorf, Sürth, Weiß) Stand August 2014 GVG Rhein-Erft Max-Planck-Straße Hürth Im Namen und im Auftrag der Rheinische NETZGesellschaft mbh, Parkgürtel 24, Köln; Geschäftsführer: Dr. Ulrich Groß, Karsten Thielmann; Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dr. Andreas Cerbe; Amtsgericht Köln HR B erstellt.

2 Vorwort Mit Blick auf einen gemeinsamen Markt und einer sich hieraus ergebenden gleichen Interessenlage pflegen wir die positive Zusammenarbeit mit unseren Vertragsinstallationsunternehmen (VIU). Diese Marktpartnerschaft resultiert aus einem gemeinsamen Interesse mit dem Ziel eines zufriedenen Kunden. Durch die Herausgabe dieser technischen Hinweise möchten die GVG Rhein-Erft und die Rheinische NETZ Gesellschaft (RNG) die gute Zusammenarbeit mit ihren Marktpartnern, die innerhalb des Netzgebietes der RNG private und/oder gewerbliche Erdgasanlagen planen, errichten, ändern, erweitern und unterhalten, weiterhin fördern. Innerhalb unserer langjährigen Versorgungstätigkeit haben wir die Erfahrung gemacht, dass bei der Abstimmung von Arbeitsabläufen zwischen den Marktpartnern (Netzbetreiber und VIU) immer wieder Fragen aufgeworfen werden, die technische Details betreffen, unter anderem auch, weil diesbezüglich unterschiedliche Vorgaben und Richtlinien der zuständigen Netzbetreiber zu Grunde liegen können. Die GVG Rhein-Erft hegt daher den Wunsch, dass diese technischen Hinweise, die sich als Mindestanforderung des Netzbetreibers verstehen, für die Organisation und Ausführung der Arbeitsabläufe in der Praxis die ihnen zugedachte Berücksichtigung finden und somit Garant für eine optimale Zusammenarbeit sind, damit die Kunden des Fachhandwerkes wie auch unsere derzeitigen und künftigen Erdgaskunden in Technik und Service bestens bedient werden. Gleichzeitig möchte die GVG Rhein-Erft mit der Herausgabe dieser Technischen Hinweise Erdgas den ihr verbundenen Vertragsinstallationsunternehmen, Planungsbüros und Architekten ihren Dank und ihre Anerkennung für langjährige, gute Zusammenarbeit zum Ausdruck bringen. Hürth, im Februar

3 Technische Hinweise Erdgas Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 2. Anmelde- und Inbetriebsetzungsverfahren 2.1 Zulassung als Vertragsinstallationsunternehmen (VIU) 2.2 Antrag auf Herstellung, Änderung und Erweiterung eines ErdgasNetzanschlusses/einer Erdgasanlage 2.3 Inbetriebsetzungsverfahren 3. Erdgas-Netzanschluss 4. Erdgasanlage 4.1 Allgemein 4.2 Druckregelgeräte Gasströmungswächter 4.3 Zählerdimensionierung und -einbau 5. Gaskennwerte 6. Anschluss- und Einstellwerte 7. Schlussbemerkung Anhang 1 Anhang 2 Anhang 3 Anhang 4 Anhang 5 Anhang 6 Anhang 7 Anhang 8 Netzgebiet der Rheinische NETZGesellschaft mbh (Gasnetz der RNG) Anfrage für einen Erdgas-Netzanschluss Antrag zur Inbetriebsetzung einer Erdgasanlage Hausanschlussraum Gaszähler Druckregelgeräte Installationsplan für Mitteldruck-Hausanschluss CE-Kennzeichnung für Gasgeräte 2

4 1. Allgemeines Diese technischen Hinweise sollen die Zusammenarbeit zwischen dem Netzbetreiber (NB), vertreten durch die Gasversorgungsgesellschaft mbh Rhein-Erft und den Vertragsinstallationsunternehmen (VIU) unterstützen und einem ordnungsgemäßen, störungsfreien und sicherheitstechnisch optimalen Ablauf für die Errichtung, Änderung, Erweiterung und Unterhaltung von Erdgasanlagen dienen. Sie betreffen die Abstimmung von Arbeitsabläufen zwischen NB und VIU, sowie technische Details, die bei Gasversorgungsunternehmen zum Teil unterschiedlich gehandhabt werden. Sie ersetzen nicht die einschlägigen Rechtsnormen, Unfallverhütungsvorschriften und die allgemein anerkannten Regeln der Technik, die bei Planung, Erstellung, Änderung und Instandhaltung von Erdgasanlagen berücksichtigt werden müssen. Folgende Vorschriften und Regeln sind u.a. zu beachten: Technische Regeln für Gas-lnstallationen DVGW-TRGI 2008 mit den jeweiligen Ergänzungen und Änderungen Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck (Niederdruckanschlussverordnung - NDAV) Erste Verordnung zur Durchführung des Bundes-lmmissionsschutzgesetzes 1. BlmSchV-Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen Landesbauordnung, insbesondere Feuerungsverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (FeuVO NW) EG-Gasgeräterichtlinie (Richtlinie 90 /396/EWG) Verordnung über energiesparende Anforderungen an heizungstechnische Anlagen und Brauchwasseranlagen (Heizungsanlagenverordnung-HeizAnlV vom ) Berufsgenossenschaftliche Vorschriften für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (z.b. BGR 500: Arbeiten an Gasleitungen) Technische Regeln des DVGW-Arbeitsblatt G459-2 Gas-Druckregelung mit Eingangsdrücken bis 5 bar in Anschlussleitungen 3

5 2. Anmelde- und Inbetriebsetzungsverfahren Dem NB sind Neuanlagen, Erweiterungen und Änderungen an bestehenden Erdgasanlagen sowie die Inbetriebsetzung zusätzlicher Erdgasanlagen vom VIU rechtzeitig mitzuteilen. Das VIU hat sich zu informieren, ob eine ausreichende Versorgung der Anlage mit Erdgas sichergestellt ist. 2.1 Zulassung als Vertragsinstallationsunternehmen (VIU) Bitte bedenken Sie, dass gem. 13, Abs. 2 NDAV nur gültig zugelassene Vertragsinstallationsunternehmen Arbeiten in der v. g. Form durchführen dürfen. Vor Beginn der Arbeiten ist daher seitens des VIU sicherzustellen, dass für das laufende Jahr eine gültige Zulassung des NB vorliegt. Bei einem VIU aus dem Gasnetz der RNG (das Gasnetz der RNG entspricht heute dem damaligen Versorgungsgebiet der GVG) ist dies der gültige Ausweis über den Eintrag im Installateurverzeichnis der GVG. Sonstige VIU benötigen einen gültigen Ausweis über deren Eintragung in ihrem Installateurverzeichnis. Die GVG benötigt von den VIU eine Kopie dieses Ausweises. 2.2 Antrag auf Herstellung, Änderung und Erweiterung eines Erdgas-Netzanschlusses/einer Erdgasanlage Der Antrag auf Herstellung, Änderung und Erweiterung eines Erdgas-Netzanschlusses / einer Erdgasanlage sollte über das hierfür vorgesehene Formular Anfrage für einen Erdgas- Netzanschluss (siehe Anhang 2) an den NB eingereicht werden; wahlweise kann dies auch formlos erfolgen. Das Formular ist vom Antragsteller zu unterschreiben. Bitte beachten Sie, dass nur ein vollständig ausgefülltes Formular eine umgehende Bearbeitung sicher stellt. Für die Herstellung des Erdgas-Netzanschlusses bei Neubauten und / oder bestehenden Gebäuden ist ein amtlicher Lageplan, aus dem die Lage des zu versorgenden Objektes hervorgeht, sowie ein Kellergrundriss und ein Gebäudeschnitt mit gewünschter Einführungsstelle, beizufügen. Der Bauherr ist verpflichtet, die Erdgasanlage durch ein Vertragsinstallationsunternehmen (VIU) erstellen zu lassen. Das ausführende VIU muss sich vor Beginn der Erdgasinstallation mit dem zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister zwecks Vorprüfung der Abgasanlage bezüglich der Gebrauchsfähigkeit für die anzuschließenden Gasgeräte in Verbindung setzen. 4

6 2.3 Inbetriebsetzungsverfahren Die Inbetriebnahme ist durch das ausführende VIU mit dem Antrag zur Inbetriebsetzung einer Erdgasanlage (siehe Antrag 3) zu beantragen. Der Antrag ist vom VIU mit Stempel und Unterschrift zu versehen. Außerdem ist vom VIU der verantwortliche Fachmann zu benennen. VIU und Kunde erhalten je eine Ausfertigung des o. g. Antrages nach Inbetriebsetzung der Erdgasanlage. Die gesamte Anlage darf erst in Betrieb gesetzt werden, wenn die Abgasanlage und Verbrennungsluftversorgung den entsprechenden Vorschriften und Regeln der Technik genügen (siehe u. a. FeuVO, DVGW-TRGI 2008) und die gutachtliche Stellungnahme des Bezirksschornsteinfegermeisters Prüfung und Begutachtung eingeholt ist. Hierzu gehört insbesondere auch die Durchführung der Belastungs- und Dichtheitsprüfung gemäß DVGW-TRGI 2008, Abschnitt 7.1, seitens des VIU. Der NB wohnt der Dichtheitsprüfung des VIU bei; dies sollte seitens des VIU bei der Termingestaltung berücksichtigt werden. Zusätzlich müssen die Prüfungsergebnisse der Belastungs- und Dichtheitsprüfung in geeigneter Weise durch das VIU dokumentiert werden. Der Regler- und Zählereinbau erfolgt danach durch den NB nach endgültiger Fertigstellung der Erdgasanlage. Anschließend wird die Inbetriebsetzung des Erdgas-Netzanschlusses (inkl. Druckregler und Gaszähler, gemäß 14 Abs. 1 NDAV) von dem NB vorgenommen. Die abschließende Inbetriebsetzung der Kundenanlage ( 14 NDAV), die Einstellung der Gasgeräte, sowie die Unterweisung des Betreibers, ist Aufgabe des VlU s. Werden an der Erdgasanlage Mängel festgestellt, welche die Sicherheit gefährden oder erhebliche Störungen erwarten lassen, so ist der NB gemäß 15 NDAV berechtigt, den Anschluss zu verweigern oder die Anschlussnutzung zu unterbrechen. Mit dem Einbau des Gaszählers und ggf. des Druckregelgerätes und dem Anschluss an das Versorgungsnetz übernimmt der NB keine Gewähr für die Mängelfreiheit der Erdgasanlage (vgl. 15 Abs. 3 NDAV). Für das Einlassen von Erdgas in Leitungsanlagen ist die DVGW-TRGI 2008, Abschnitt 5.7.1, zu beachten. Termingestaltung Termine für die Inbetriebsetzung des Erdgas-Hausanschlusses sind ausschließlich zwischen dem ausführenden VIU und dem NB abzustimmen. Terminabsprachen müssen so rechtzeitig erfolgen, dass sie von den Beauftragten des NB eingeplant werden können. Aus den v. g. Gründen müssen somit dem NB spätestens zur Terminabsprache zwischen VIU und NB vorliegen: Nachweis der gültigen Konzession des ausführenden VIU Komplett ausgefüllter, gestempelter und unterschriebener Antrag zur Inbetriebsetzung einer Erdgasanlage. Terminabsprachen können unter erfolgen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Initiative zur Terminabsprache dem VIU obliegt, da uns der jeweilige Baufortschritt nicht bekannt sein kann. 5

7 3. Erdgas-Netzanschluss Der Erdgas-Netzanschluss, bestehend aus Netzanschlussleitung, ggf. Absperreinrichtung außerhalb des Gebäudes, Isolierstück, Hauptabsperreinrichtung (HAE), Druckregelgerät und Gaszähler gehören zu den Betriebsanlagen des NB und steht in dessen Eigentum. Netzanschlussräume sollten der DIN entsprechen. Sie sollten über allgemein zugängliche Räume, z. B. Treppenraum oder Kellereingang, direkt erreichbar sein. In Häusern mit mehr als zwei Wohnungen sollte der Erdgas-Netzanschlussraum mit einer Türe verschlossen sein oder andere Manipulationsmaßnahmen angewendet werden. Unabhängig dessen ist generell eine Lüftungsmöglichkeit ins Freie vorzusehen. Der Netzanschluss insbesondere die Hauptabsperreinrichtung Gasdruckregler und Gaszähler, muss vor mechanischer Beschädigung geschützt und frei zugänglich sein. Der Erdgas-Netzanschluss darf weder als Schutz- und Betriebserder, noch als Schutzleiter in Starkstromanlagen benutzt oder mitbenutzt werden. Das Isolierstück darf nicht überbrückt werden. 6

8 4. Erdgasanlage 4.1 Allgemein Für Arbeiten an der Erdgasanlage gilt allgemein: Erstellungs-, Änderungs- und Instandhaltungsarbeiten an Erdgasanlagen in Gebäuden und auf Grundstücken dürfen, außer durch den NB, nur von Installationsunternehmen ausgeführt werden, die in ein Installateurverzeichnis eines Gasnetzbetreibers als Vertragsinstallationsunternehmen (VIU) eingetragen sind (siehe hierzu auch 2.1). 4.2 Druckregelgeräte Druckregelgeräte haben die Aufgabe, unabhängig von schwankenden Netzdrücken und unterschiedlichen Gasverbräuchen, die Betriebsdrücke in der Kundenanlage nahezu konstant zu halten. Hinweis: Bei den Erdgas-Hausanschlüssen der Größe DN 25 ist ein Blindstück mit Verschraubung 1 montiert. Das Blindstück DN 25 wird bei der Inbetriebsetzung der Erdgasanlage durch ein Druckregelgerät ausgetauscht Gasströmungswächter Der Gasströmungswächter (GS) wird vom VIU direkt hinter dem Gas-Druckregelgerät eingebaut. Der GS K3 bzw. GS M3 (25 mbar bis 100 mbar) muss hier zum Einsatz kommen. Im Mehrfamilienhaus (2 Wohneinheiten) mit Etagenanwendung zusätzlich vor jedem Gaszähler. Die in Betrieb befindlichen Gasanlagen sind grundsätzlich in ihrem Bestand nicht betroffen (Bestandsschutz). 4.3 Zählerdimensionierung und -einbau Üblicherweise bestimmt der NB Art, Zahl und Größe sowie Aufstellungsort der Messeinrichtungen, wobei berechtigte Interessen des Anschlussnehmers möglichst berücksichtigt werden ( 22 Abs. 2 NDAV). Gaszähler sind so anzuordnen, dass sie ohne Hilfe von Leitern und Tritten installiert und abgelesen werden können und gegen mechanische Beschädigung geschützt sind. (siehe hierzu auch Anhang 7.1 bis 7.7) Der Aufstellort soll trocken, belüftet, leicht erreichbar und zugänglich sein. Gaszähler sind spannungsfrei und ohne Berührung mit den sie umgebenden Wänden anzuschliessen. Der Abstand zwischen Gaszähler und den umgebenden Wänden sollte mindestens 5 cm betragen. 7

9 5. Gaskennwerte Erdgas im Gasnetz der RNG sind Gase der zweiten Gasfamilie (Kurzzeichen L) nach dem DVGW Arbeitsblatt G 260 (Gasbeschaffenheit), bzw. dem Kurzzeichen LL nach DIN EN 437 mit folgenden durchschnittlichen Kennwerten. Durchschnittsanalyse Symbol Einheit %-Anteil Methan CH4 Vol % 84,20 Sonstige CH CnHm Vol % 4,52 Kohlendioxid CO2 Vol % 1,5 N2 Vol % 9,8 Symbol Einheit %-Anteil *Brennwert Hs,n kwh/m3 rd. 10,0 Wobbe-Index Ws,n kwh/m3 12,5 Heizwert Hi,n kwh/m3 9,0 Betriebsheizwert Hi,B kwh/m3 9,1 Gasdruck Pp mbar 23 Relative Dichte d 0,639 *Dichte Pn kg/m3 rd. 0,82 Brennluftbedarf lmin m3/m3 8,932 Abgasvolumen (trocken) Votr m3/m3 8,117 Abgasvolumen (feucht) Vof m3/m3 9,937 Kmax Mol-% rd. 1,2 Stickstoff Gaskennwerte *CO2 max. bei n=1 Bitte beachten Sie: Erdgas ist ein Naturprodukt; die vorgenannten Kennwerte können sich daher ändern. * Die aktuellen Werte entnehmen Sie bitte der Seite RNG Rheinische Netzgesellschaft. 8

10 6. Anschluss- und Einstellwerte Gasgeräte müssen für den Wobbe-lndex des für die Verteilung anstehenden bzw. vorgesehenen Gases geeignet sein und auf die erforderliche Nennwärmebelastung eingestellt werden. Für die Einstellung von Gasgeräten sind u. a. folgende Arbeitsunterlagen zu beachten: DVGW-Arbeitsblatt G 628 Methoden des Einstellens von Gasverbrauchseinrichtungen mit Brennern ohne Gebläse gerätespezifische Herstelleranweisungen Für die erforderlichen Nennwärmebelastungen können die Einstellwerte in der nachfolgenden Tabelle abgelesen werden. 9

11 Tabelle 1: Anschlusswerte und Einstellwerte für Betriebsheizwerte Hi,B = 9,1 kwh/m3 Nennwärmebelastung QNB kw Einstellwert VE l/min Anschlußwert VA m3/h Nennwärmebelastung QNB kw Einstellwert VE l/min Anschlußwert VA m3/h 1,0 1,8 0,1 18,5 34,0 2,0 2,0 3,7 0,2 19,0 34,8 2,1 2,5 4,6 0,3 19,5 35,8 2,1 3,0 5,5 0,3 20,0 36,6 2,2 3,5 6,4 0,4 21,0 38,5 2,3 4,0 7,3 0,4 22,0 40,3 2,4 4,5 8,2 0,5 23,0 42,1 2,5 5,0 9,2 0,5 24,0 44,0 2,6 5,5 10,1 0,6 25,0 45,8 2,7 6,0 11,0 0,7 26,0 47,6 2,9 6,5 11,9 0,7 27,0 49,5 3,0 7,0 12,8 0,8 28,0 51,3 3,1 7,5 13,7 0,8 29,0 53,1 3,2 8,0 14,7 0,9 30,0 54,9 3,3 8,5 15,6 0,9 31,0 56,8 3,4 9,0 16,5 1,0 32,0 58,6 3,6 9,5 17,4 1,0 33,0 60,4 3,6 10,0 18,3 1,1 34,0 62,3 3,7 10,5 19,3 1,2 35,0 64,1 3,8 11,0 20,1 1,2 36,0 66,1 4,0 11,5 21,1 1,3 37,0 67,9 4,1 12,0 22,0 1,3 38,0 69,7 4,2 12,5 22,1 1,4 39,0 71,6 4,3 13,0 23,8 1,4 40,0 73,3 4,4 13,5 24,8 1,5 45,0 82,6 4,9 14,0 25,6 1,5 50,0 91,6 5,5 14,5 26,6 1,6 60,0 109,9 6,6 15,0 27,5 1,6 70,0 128,5 7,7 15,5 28,4 1,7 80,0 146,8 8,8 16,0 29,3 1,8 90,0 165,2 9,9 16,5 30,3 1,8 100,0 176,9 11,0 17,0 31,1 1,9 110,0 194,6 12,1 17,5 32,1 1,9 120,0 212,3 13,2 18,0 33,0 2,0 130,0 230,0 14,3 10

12 7. Schlussbemerkung Diese Technischen Hinweise Erdgas verstehen sich als Mindestanforderungen, ohne den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben. Der Netzbetreiber, vertreten durch die GVG, steht den VIU zu weiteren Auskünften, insbesondere bei speziellen Anwendungstechniken, gerne zur Verfügung. 11

13 Gasnetz der RNG GASVERSORGUNGSGESELLSCHAFT MBH RHEIN-ERFT Max-Planck-Straße Hürth Tel Fax: Anhang 1

14 Anhang 1.1 Übersicht der unterschiedlichen Versorgungsträger je Stadt/Gemeinde

15 Anfrage für einen Erdgas-Netzanschluss Anfrage für einen Erdgas-Netzanschluss Gasversorgungsgesellschaft mbh Rhein-Erft Max-Planck-Straße Hürth GASVERSORGUNGSGESELLSCHAFT MBH RHEIN-ERFT Tel.:Max-Planck-Straße Hürth Fax:Tel.: Fax: Der Anschluss wird im Namen und für Rechnung der Rheinische NETZGesellschaft mbh, Parkgürtel 24, Köln, Ulrich Karstender Thielmann; Dr. Andreas Cerbe; DerGeschäftsführer: Anschluss wird im Dr. Namen undgroß, für Rechnung Rheinische Vorsitzenderdes NETZGesellschaft Aufsichtsrates: mbh, Maarweg , Köln, Amtsgericht Geschäftsführer: KölnThielmann, HR B 56302, hergestellt Karsten Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dr. Andreas Cerbe; Amtsgericht Köln HR B 56302, hergestellt. 1. Für p den Neubau p Haushalt p das vorhandene Gebäude p Gewerbe p öffentliche Einrichtungen Straße, Haus-Nr. Postleitzahl, Ort wird p ein Angebot zur Herstellung eines Netzanschlusses p die Zustimmung zur Erweiterung, Auswechslung/ Für die Herstellung eines Netzanschlusses bitte Lageplan des Grundstücks und Kellergrundriss mit gewünschter Einführungsstelle der Anschlussleitung beifügen. Änderung des vorhandenen Netzanschlusses erbeten. 2. Kunde Name, Vorname Straße, Haus-Nr. Postleitzahl, Ort Mit Erdgas sollen beheizt werden: m2 Gebäudenutzfläche Wohneinheiten m2 Büro-/Geschäftsräume 3. Es sollen installiert werden Art der Gasgeräte Telefon Nennwärmebelastung Anzahl kw/stück kw Gesamt m2 Sonstiges m2 Nutzfläche insges. (Wärmebedarf kw) Heizkessel mit Warmwasser Heizkessel ohne Warmwasser Brennwertkessel mit Warmwasser Brennwertkessel ohne Warmwasser Als zusätzlicher Wärmeerzeuger ist vorgesehen: p Elektrowärmepumpe Erdgasherd/Erdgas-Wäschetrockner p Mehrstoffkessel Betrieb mit Gas und Sonstiges (z.b. Erdgas-Grill) p Sonstige Summe Anschlusswerte 4. Grundstückseigentümer ist p der Kunde (Ziffer 2) p Name und Anschrift des Grundstückseigentümers (falls dieser nicht der Kunde ist) Telefon 5. Die Kundenanlage darf nur durch ein bei einem Verteilnetzbetreiber (VNB) eingetragenes Installationsunternehmen errichtet werden. beauftragtes Installationsunternehmen (soweit schon bekannt) Telefon Architekt/Planer (soweit schon bekannt) Telefon 6. Besondere Hinweise 7. Ein Termin zur Besichtigung des Grundstückes und zur Klärung sonstiger Fragen kann vereinbart werden mit Formular48, Nr.Stand 48, Stand Formular-Nr.: Das Angebot bzw. die Zustimmung soll gerichtet werden an p den Kunden (Ziffer 2) Telefon p Name und Anschrift des Grundstückseigentümers (falls dieser nicht der Kunde ist) Telefon Ort und Datum Unterschrift des Kunden oder des Beauftragten

16 Antrag zur Inbetriebsetzung einer Erdgasanlage GASVERSORGUNGSGESELLSCHAFT MBH RHEIN-ERFT Max-Planck-Straße Hürth Technische Dienstleistungen Tel.: Fax: Der Anschluss wird im Namen und für Rechnung der Rheinische NETZGesellschaft mbh, Maarweg , Köln, Geschäftsführer: Karsten Thielmann, Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dr. Andreas Cerbe; Amtsgericht Köln HR B 56302, hergestellt. 1. Für die neu installierte erweiterte außer Betrieb genommene Gasanlage Wiederinbetriebnahme Haushalt Gewerbe öffentliche Einrichtung nach Gerätewechsel Zählerstandort Straße, Haus-Nr. Geschoß Wohnung Wiedereinbau Postleitzahl, Ort Wird die Inbetriebsetzung beantragt. 2. Kunde/Rechnungsanschrift Name, Vorname Dieser Antrag ist für jede Gasanlage (Zähler) gesondert auszufüllen sowie vom Installationsunternehmen unter Ziffer 5 zu unterschreiben. Straße, Haus-Nr. Postleitzahl, Ort Telefon 3. Es sind installiert: Gasgeräte Nennwärmeleistung *Nichtzutreffendes streichen Anzahl kw / Stück kw Gesamt Herd Durchlauf-Wasserheizer Vorrats-Wasserheizer Raumheizer / Heizherd* Umlauf-Wasserheizer mit/ohne WW-Bereitung* Heizkessel mit/ohne Warmwasserbereitung* Brennwertkessel mit/ohne WW-Bereitung* Sonstiges Mit Gas sollen beheizt werden: m2 Wohnfläche Wohneinheit m2 Büro-/Geschäftsräume m2 Sonstiges m2 Nutzfläche insges. (Wärmebedarf kw) Warmwasserbereitung mit Gas: ja nein Als zusätzlicher Wärmeerzeuger ist vorgesehen: 4. Die Gasversorgung soll erfolgen über Blatt 1: GVG Blatt 2: Kunde Blatt 3: VIU den vorhandenen Gaszähler einen neuen Gaszähler Zählergröße: Zähler-Nr.: Zählerstand: am: 5. Die Gasanlage ist gemäß den Bestimmungen der Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) nebst den Anlagen und techn. Hin- weisen der GVG, den gesetzlichen und behördlichen Bestimmungen sowie den anerkannten Regeln der Technik, insbesondere der DVGW-TRGI errichtet worden. Sie wurde den vorgeschriebenen Prüfungen nach DVGW-TRGI unterzogen und für dicht befunden. Die Gasgeräte tragen das CE-Kennzeichen. Vor Beginn der Arbeiten wurde der Bezirksschornsteinfeger informiert. Formular-Nr. 50, Stand: Nach Aufstellen des Zählers erfolgen das Einstellen und die Inbetriebnahme der Kundenanlage sowie die Gebrauchsanweisung für den Betreiber durch das Installationsunternehmen. Ort, Datum Name des verantwortlichen Fachmannes Unterschrift und Stempel des Installationsunternehmens Hinweis: Die GVG behält sich vor, im Bedarfsfall ein entsprechendes Leitungsschema mit Dimensionierung von Leitungen und Armaturen sowie Leistungsangaben der Gasgeräte vom Installationsunternehmen anzufordern. Durch den Anschluss an das Leitungsnetz übernimmt die GVG keine Haftung für die vom Installationsunternehmen ausgeführten Einrichtungen und Arbeiten.

17 Anhang 4 Hausanschlussraum in Anlehnung an DIN Gas-Hausinstallation GasHausinstallation Wasser-Hausinstallation WasserHausinstallation Farbe: gelb RAL 1021 Farbe: blau RAL Hausanschlussleitung Hausanschlussleitung Hauptabsperreinrichtung (HAE) Hauptabsperrarmatur Lösbare Verbindung Wasserzähler Haus-Druckregelgerät Wasserzähleranschlussbügel Verteilungsleitung Absperrventil/Rückflussverhinderer mit Prüfeinrichtung und Entleerung Zähleranschlussformstück Filter Einrohr-Gaszähler Druckminderer, wenn p>5 bar Verbrauchsleitung 16

18 Anhang 5.1 Balgengaszähler G 4 und G 6 (Einstutzengaszähler) für Betriebsdrücke bis 0,1 bar Abmessungen Zählergröße Messrauminhalt in dm3 Anschluss DN G4 2 G6 3,5 Baumaße in mm *) Gewicht in kg B C D E , ,3 Belastungstabelle (GVG interne Werte) Zählergröße WärmeBelastung kw Max Durchsatz Erdgas m3/h G G6 75 8,5 *) Die genannten Baumaße sind herstellerspezifisch 17 Februar 2014

19 Anhang 5.2 Balgengaszähler G 16 und G 25 (Einstutzengaszähler) für Betriebsdrücke bis 0,1 bar Die Gaszähler nach Abb. 1 werden durch eine Überwurfmutter und die nach Abb.2 durch 4 Sechskantmuttern angeschraubt. Abmessungen Abbildung Zählergröße Messrauminhalt in dm3 Anschluss DN Baumaße in mm *) Gewicht in kg B C D E 1 G ,5 2 G ,1 Belastungstabelle (GVG interne Werte) Zählergröße Wärmebelastung kw Max Durchsatz Erdgas m3/h G G *) Die genannten Baumaße sind herstellerspezifisch 18 Februar 2014

20 Anhang 5.3 Balgengaszähler G 40 und G 65 (Einstutzengaszähler) für Betriebsdrücke bis 0,1 bar Abmessungen Zählergröße Messrauminhalt in dm3 Anschluss DN G G Baumaße in mm *) Gewicht in kg B C D E F Belastungstabelle (GVG interne Werte) Zählergröße Wärmebelastung kw Max Durchsatz Erdgas m3/h G G * ) Die genannten Baumaße sind herstellerspezifisch 19 Februar 2014

21 Anhang 5.4 Drehkolbengaszähler G 100 für Betriebsdrücke bis 0,1 bar Abmessungen Baumaße in mm *) Zählergröße Nennweite DN A BT BL C E H LK M Anz. G Belastungstabelle (GVG interne Werte) Zählergröße Wärmebelastung kw Max Durchsatz Erdgas m3/h G Gewicht in kg 32 LK = Lochkreisdurchmesser Anz. = Schrauben-Anzahl M = Gewindegröße * ) Die genannten Baumaße sind herstellerspezifisch 20 Februar 2014

22 Anhang 6.1 Gas-Mitteldruckregler für Hausanschlüsse DN 25 M2R MF-G Typ Reglereingang Reglerausgang Flansch Außengewinde PN M2R5 25MF-G 25 Maße des Regelgerätes AW Wärmeleistung Ausgangsdruck R D L H B1 B2 m3/h kw mbar 1½ , Februar 2014

23 Anhang 6.2 Gas-Mitteldruckregler für Hausanschlüsse DN 25 MR25 MF-G Typ Reglereingang Reglerausgang Flansch Außengewinde PN 16 MR25 MF-G DN25/DP16 Maße des Regelgerätes AW Wärmeleistung Ausgangsdruck G LG H H1 D m3/h kw mbar 1½ Februar 2014

24 Anhang 6.3 Gas-Mitteldruckregler für Hausanschlüsse DN 50 MR 50 F Typ Regler Einund Ausgang Abmessungen mm AW Wärmeleistung Ausgangsdruck Flansch PN 16 DN LF H D H2 A2 m3/h kw mbar MR 50 F MR 50 F Februar 2014

25 M2R5 25MF-G durch den NB den NB durch den NB M2R5 25MF-G M2R5 25MF-G 24 Februar 2014

26 mit stabiler Wandhalterung! M2R5 25MF-G 25 Februar 2014

27 26 Februar 2014

28 27 Februar 2014

29 28 Februar 2014

30 29 Februar 2014

31 30 Februar 2014

32 Robert Bosch GmbH Geschäftsbereich Junkers JUNKERS ZWR 18-4 AE 21 Best.-Nr DE cat. 12ELLC32 Einger. für Erdgas LG25, 20mbar CE-0085/96 CE-0085AQ V/50Hz 180W IPX4D Gerätetypenschild MUSS Dänemark Deutschland Niederlande Spanien Frankreich Portugal Österreich Italien England Name und Kennzeichen des Herstellers Handelsbezeichnung des Gasgerätes ggf. Art der Stromversorgung Gaskategorie und Gasdruck (ggf. mit Länderkennzeichnung) Jahreszahl des Inverkehrbringens Kenn-Nr. von Zertifizierungs- Angaben auf dem Gerätetypenschild stellen innerhalb der EU CE-0085 Beispiel: CE-Kennzeichen mit Angabe der ausführenden Konformitätsprüfstelle MUSS 31 cat. Gaskategorie 2E bisheriges Erdgas H 2LL bisheriges ErdgasL Art Gasgeräteart G20/G25 Normprüfgase Erdgas G30/31 Normprüfg. Flüssiggas 20 mbar Fließdruck Erdgas 50 mbar Fließdruck Flüssiggas Bedeutung der weiteren Abkürzungen Belgien BE Island IS Dänemark DK Luxemburg LU Deutschland DE Norwegen NO Finnland FI Österreich AT Frankreich FR Portugal PT Griechenland GR Niederlande NL Gr.Britannien GB Spanien ES Irland IE Schweden SE Italien IT Schweiz CH Länderkennzeichnung (kann It. Gasgeräterichtlinien auch entfallen) DE, cat. II 2ELL3P/B Art B11BS 2E, G20-20 mbar; 2LL, G mbar; 3B/P, G30/31-50 mbar Beispiel: Angabe von Gerätekategorie und Gasdruck MUSS Laufende Nummer der Konformitätsprüfung bei der benannten Konformitätsprüfstelle im angegebenen Bezugsjahr Angabe der vierstelligen Zahl 1. Buchstabe A = 1990 bis 1999 B = 2000 bis 2009 C = 2010 bis Buchstabe L = 0 Q=5 M = 1 R=6 N = 2 S=7 O = 3 T=8 P = 4 U=9 Buchstabencode CE-0085AR1235 Beispiel: Europäische Produkt-IdentitätsNummer KANN CE-Kennzeichnung für Gasgeräte (Übersicht) Zusätzliche und freiwillige Prüfung des Gasgerätes auf Grundlage der DVGW VP 112 ( vorläufige Prüfgrundlage ). Geprüft wird die Erfüllung von Anforderungen, die über die Anforderungen der Gasgeräterichtlinien hinausgehen (z.b. Zuverlässigkeit, Gebrauchstauglickeit, Umweltschutz, etc.) Bedeutung DVGWQualitätszeichen KANN Anhang Februar 2014

Antrag zur Inbetriebsetzung einer Gasanlage und Versorgung mit Erdgas gem. NDAV / GasGVV

Antrag zur Inbetriebsetzung einer Gasanlage und Versorgung mit Erdgas gem. NDAV / GasGVV Geb.- Geb.- des Anschlussnehmers / Bevollmächtigten / des Anschlussnutzers / Bevollmächtigten / Neuanlage Wiederinbetriebnahme Anschlusswert-Minderung Austausch Gasgerät Sonstige Änderung MKN Main-Kinzig

Mehr

REGIONALGAS EUSKIRCHEN GMBH & CO KG

REGIONALGAS EUSKIRCHEN GMBH & CO KG REGIONALGAS EUSKIRCHEN GMBH & CO KG TECHNISCHE HINWEISE FÜR VERTRAGSINSTALLATIONSUNTERNEHMEN Stand: Januar 2014 Seite 1 von 22 Vorwort Mit Blick auf einen gemeinsamen Markt und einer sich hieraus ergebenden

Mehr

BEW Bergische Energie- und Wasser-GmbH

BEW Bergische Energie- und Wasser-GmbH BEW Bergische Energie- und Wasser-GmbH Technische Installationshinweise Gas - für das Versorgungsgebiet der BEW Gültig ab: 01.10.2008 1. Allgemeines Diese Auslegungskriterien gelten für Netzanschlüsse

Mehr

Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) Oberhausener Netzgesellschaft mbh

Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) Oberhausener Netzgesellschaft mbh Technische Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) der Oberhausener Netzgesellschaft mbh Ausgabe Januar 2014 1/10 INHALTSVERZEICHNIS Seite 0. Vorwort...... 3 1. Geltungsbereich 4 2. Gaskennwerte.. 4 3. Gasnetzanschluss.

Mehr

Technische Anschlussbedingungen Gas der evo Energie-Netz GmbH (TAB Gas) Ausgabe Mai 2004

Technische Anschlussbedingungen Gas der evo Energie-Netz GmbH (TAB Gas) Ausgabe Mai 2004 Technische Anschlussbedingungen Gas der evo Energie-Netz GmbH (TAB Gas) Ausgabe Mai 2004 Vorblatt.doc Technische Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) Ausgabe Mai 2004 INHALTSVERZEICHNIS Seite 0. Vorwort...

Mehr

TECHNISCHE ANSCHLUSSBESTIMMUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS GAS-NIEDERDRUCKNETZ (TAB GAS)

TECHNISCHE ANSCHLUSSBESTIMMUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS GAS-NIEDERDRUCKNETZ (TAB GAS) T TECHNISCHE ANSCHLUSSBESTIMMUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS GAS-NIEDERDRUCKNETZ (TAB GAS) DER STADTWERKE BAD HOMBURG V.D.HÖHE TECHNISCHE ANSCHLUSSBESTIMMUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS GAS-NIEDERDRUCKNETZ

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Erdgasversorgungsnetz (TAB GAS) der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH (SVS)

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Erdgasversorgungsnetz (TAB GAS) der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH (SVS) Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Erdgasversorgungsnetz (TAB GAS) der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH (SVS) Gültig ab 01.01.2011 Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH Pforzheimer

Mehr

Technische Anschlussbedingungen Erdgas für das Netzgebiet der Köthen Energie Netz GmbH

Technische Anschlussbedingungen Erdgas für das Netzgebiet der Köthen Energie Netz GmbH Technische Anschlussbedingungen Erdgas für das Netzgebiet der Köthen Energie Netz GmbH 1. Geltungsbereich Der Netzbetreiber, die Köthen Energie Netz GmbH hat in Ergänzung zur Niederdruckanschlussverordnung

Mehr

HINWEISE ZUR ERSTELLUNG VON GASANLAGEN IM NETZGEBIET DER ENERGIENETZ MITTE

HINWEISE ZUR ERSTELLUNG VON GASANLAGEN IM NETZGEBIET DER ENERGIENETZ MITTE HINWEISE ZUR ERSTELLUNG VON GASANLAGEN IM NETZGEBIET DER ENERGIENETZ MITTE 1 Erst ellung von Kundenanlagen im Net zgebiet der EnergieNet z Mit t e 1.1 Gasanlagen dürfen gemäß 13 der Niederdruckanschlussverordnung

Mehr

Fertigmeldung/Inbetriebsetzung einer:

Fertigmeldung/Inbetriebsetzung einer: Anmeldung einer: Strom-Anschluss/Anlage Trinkwasser-Anschlusses/Anlage Fertigmeldung/Inbetriebsetzung einer: Gas-Anschluss/Anlage Wärme-Anschluss/Anlage Prozess-Nr.: Angaben zum Netzanschluss (Bauvorhaben/Abnahmestelle)

Mehr

Regeln für die Zusammenarbeit zwischen Vertragsinstallationsunternehmen (VIU) und den SWG

Regeln für die Zusammenarbeit zwischen Vertragsinstallationsunternehmen (VIU) und den SWG Regeln für die Zusammenarbeit zwischen Vertragsinstallationsunternehmen (VIU) und den SWG Bei der Gasversorgung sind wir ein reines Verteilerunternehmen. Die benötigten Erdgasmengen beziehen wir von verschiedensten

Mehr

Datenformat Messdienstleistung für Anmeldung, Abmeldung, Kündigung

Datenformat Messdienstleistung für Anmeldung, Abmeldung, Kündigung Anlage 4 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Formular für die An- und Abmeldung von Messstellen Datenformat Messdienstleistung für Anmeldung, Abmeldung, Kündigung Das UTILMD-Format sieht derzeit noch

Mehr

Erläuterungen zur Gasanmeldung. für das Netzgebiet der HanseWerk AG, der Hamburg Netz GmbH und der Schleswig-Holstein Netz AG

Erläuterungen zur Gasanmeldung. für das Netzgebiet der HanseWerk AG, der Hamburg Netz GmbH und der Schleswig-Holstein Netz AG Erläuterungen zur Gasanmeldung für das Netzgebiet der HanseWerk AG, der Hamburg Netz GmbH und der Schleswig-Holstein Netz AG - Anmeldevordruck des BDEW (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft

Mehr

Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Neu-Isenburg GmbH zur Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) vom 01.11.2006

Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Neu-Isenburg GmbH zur Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) vom 01.11.2006 Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Neu-Isenburg GmbH vom 01.11.2006 I. Netzanschluss ( 5 9 NDAV) 1. Die Herstellung sowie Veränderungen des Netzanschlusses auf Veranlassung des Anschlussnehmers sind

Mehr

An die STADTWERKE FRIEDBERG (HESSEN)

An die STADTWERKE FRIEDBERG (HESSEN) Stadtwerke Friedberg Energie neu gedacht An die STADTWERKE FRIEDBERG (HESSEN) 1. Ausfertigung an GVU Anmeldung für die Ausführung einer Gasinstallation Eigentümer Name, Vorname, Firma Für Vermerke des

Mehr

Technische Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) der Braunschweiger Netz GmbH (Netzbetreiber) für den Anschluss an das Gasnetz

Technische Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) der Braunschweiger Netz GmbH (Netzbetreiber) für den Anschluss an das Gasnetz Technische Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) der Braunschweiger Netz GmbH (Netzbetreiber) für den Anschluss an das Gasnetz 1/12 Inhaltsverzeichnis Begriffserklärung 3 1. Geltungsbereich 5 2. Anmeldeverfahren

Mehr

Technische Anschlussbedingungen (TAB Erdgas) für den Anschluss an das Erdgasnetz der. mit der Stadtwerke Porta Westfalica. - gültig ab 01.

Technische Anschlussbedingungen (TAB Erdgas) für den Anschluss an das Erdgasnetz der. mit der Stadtwerke Porta Westfalica. - gültig ab 01. Technische Anschlussbedingungen 15.12.2007 1/5 Technische Anschlussbedingungen (TAB Erdgas) für den Anschluss an das Erdgasnetz der Stadtwerke Porta Westfalica GmbH - gültig ab 01. Januar 2007 1. Geltungsbereich

Mehr

Verbindlich ab 01.12.2007. TechnHinwGas1.doc 29.01.2008 Seite 1 von 8

Verbindlich ab 01.12.2007. TechnHinwGas1.doc 29.01.2008 Seite 1 von 8 Technische Hinweise Gas für Vertragsinstallationsunternehmen im Netzgebiet der Städtische Werke Borna Netz GmbH Verbindlich ab 01.12.2007 TechnHinwGas1.doc 29.01.2008 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 0.

Mehr

Netzanschlussvertrag (Gasverteilernetz)

Netzanschlussvertrag (Gasverteilernetz) Netzanschlussvertrag (Gasverteilernetz) Zwischen dem Anschlussnehmer «Vor- und Familienname bzw. Name der Firma», «Straße», «PLZ» «Ort» «Geburtsdatum (bei Privatpersonen)» / «Registergericht und -nummer

Mehr

Technische Hinweise Gas (THW Gas)

Technische Hinweise Gas (THW Gas) Technische Hinweise Gas (THW Gas) Gemeinsamer Installateurausschuss NBB Netzgesellschaft Berlin- Brandenburg mbh & Co. KG (RC Süd und Forst) und Stadtwerke Seite 1 von 10 Vorwort Der gegenwärtige Stand

Mehr

Technisches. für Installateure der Erdgas- und Trinkwasserversorgung im Versorgungsgebiet der Netzgesellschaft Düsseldorf mbh

Technisches. für Installateure der Erdgas- und Trinkwasserversorgung im Versorgungsgebiet der Netzgesellschaft Düsseldorf mbh Technisches Handbuch für Installateure der Erdgas- und Trinkwasserversorgung im Versorgungsgebiet der Netzgesellschaft Düsseldorf mbh Inhaltsverzeichnis Kapitel Thema Seite 1. Allgemeines Ansprechpartner

Mehr

Technische Anschlussbedingungen Erdgas

Technische Anschlussbedingungen Erdgas Technische Anschlussbedingungen Erdgas für Letztverbraucher (10.11.2009) der GELSENWASSER Energienetze GmbH Willy-Brandt-Allee 26 45891 Gelsenkirchen (nachstehend GWN genannt) Seite 1 von 18 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Technische Anschlussbedingungen Erdgas. NetzgebietStadtwerkeMenden

Technische Anschlussbedingungen Erdgas. NetzgebietStadtwerkeMenden Technische Anschlussbedingungen Erdgas NetzgebietStadtwerkeMenden 1 Inhaltsverzeichnis Seite 1.0 Allgemeines... 3 1.1 Gasbeschaffenheit und Versorgungsdruck...3 2.0 Der Netzanschluss (Standard)... 3 2.1

Mehr

Technische Anschlussbedingungen. (TAB Gas) der Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG. (Netzbetreiber) für den Anschluss an das Gasnetz

Technische Anschlussbedingungen. (TAB Gas) der Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG. (Netzbetreiber) für den Anschluss an das Gasnetz Technische Anschlussbedingungen (TAB Gas) der Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG (Netzbetreiber) für den Anschluss an das Gasnetz - Stand: Mai 2011 - Seite 1 von 15 I n h a l t s v e r z e i c h n i

Mehr

Technische Anschlussbedingungen an das Gasverteilnetz der Syna GmbH

Technische Anschlussbedingungen an das Gasverteilnetz der Syna GmbH Seite 1 von 19 Technische Anschlussbedingungen an das Gasverteilnetz der Syna GmbH Stand 01.09.2012 Die Syna GmbH wird im folgenden Syna genannt. Stand:01. Januar 2012 TR-GN-300-TAB-00-V0-2012 Seite 2

Mehr

Antrag auf Herstellung/Änderung eines Anschlusses an das Niederspannungsnetz

Antrag auf Herstellung/Änderung eines Anschlusses an das Niederspannungsnetz Antrag auf Herstellung/Änderung eines Anschlusses an das Niederspannungsnetz Hertener Stadtwerke www.hertener-stadtwerke.de Bitte mit Kugelschreiber ausfüllen Posteingang Vorname, Nachname des Antragstellers

Mehr

Technische Anschlussbedingungen Erdgas

Technische Anschlussbedingungen Erdgas Technische Anschlussbedingungen Erdgas für Letztverbraucher der Stadtwerke Weißenfels Südring 120 06667 Weißenfels (nachstehend genannt) Anlage 2 Netzanschlussvertrag Gas Stand: August 2009 Seite 1 von

Mehr

Anmeldung einer Gasanlage

Anmeldung einer Gasanlage Anmeldung einer Gasanlage Anzahl der und Nennwärmebelastungen in / / / Rechtsverbindliche Erklärung des Vertragsinstallationsunternehmens (VIU) zur Errichtung der Gasanlage Die Gasanlage wird nach den

Mehr

Technische Anschlussbedingungen Erdgas der Stadtwerke Herne AG

Technische Anschlussbedingungen Erdgas der Stadtwerke Herne AG Technische Anschlussbedingungen Erdgas der Stadtwerke Herne AG gültig ab 01.07.2010 1. Allgemeines Diese Technischen Anschlussbedingungen Erdgas gelten für Gasinstallationen, die hinter dem Netzanschluss

Mehr

Netzanschlussvertrag Gas

Netzanschlussvertrag Gas Seite 1 von 5 (Ausfertigung für den Kunden der TWS) Netzanschlussvertrag Gas Zwischen TWS Netz GmbH (Netzbetreiber) Schussenstr. 22 88212 Ravensburg und Straße Hausnummer PLZ Ort Telefon/Fax Eheleuten/

Mehr

WASSERVERSORGUNG STEINBACH (TAUNUS) GMBH Oberurseler Straße 55-57 61440 Oberursel

WASSERVERSORGUNG STEINBACH (TAUNUS) GMBH Oberurseler Straße 55-57 61440 Oberursel WASSERVERSORGUNG STEINBACH (TAUNUS) GMBH Antrag auf Anschluss an die Wasserversorgung Aufgrund der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV) und den Ergänzenden

Mehr

Technische Anschlussbedingungen der NEW Netz GmbH

Technische Anschlussbedingungen der NEW Netz GmbH zu der Niederdruckanschlussverordnung - NDAV (Stand 01.01.2015) Inhaltsverzeichnis: 1. Geltungsbereich 2. Erdgasbeschaffenheit 2.1 Zusammensetzung im Jahresmittel 2.2 Einstellung der Gasgeräte 3. Gas-Netzanschluss

Mehr

Unbundling Informationen zur Trennung von Netz und Vertrieb bei der Erdgasversorgung

Unbundling Informationen zur Trennung von Netz und Vertrieb bei der Erdgasversorgung Praxis-Leitfaden Kurzleitfaden für für Installateure Installateure Unbundling Informationen zur Trennung von Netz und Vertrieb bei der Erdgasversorgung www.bdew.de Trennung von Netz und Vertrieb Mit der

Mehr

Antrag auf Inbetriebsetzung Strom Netzanschluss Messeinrichtung

Antrag auf Inbetriebsetzung Strom Netzanschluss Messeinrichtung Antrag auf Inbetriebsetzung Strom Netzanschluss Messeinrichtung Hertener Stadtwerke www.hertener-stadtwerke.de Bitte mit Kugelschreiber ausfüllen Straße und Hausnummer des Objekts Postleitzahl und Ort

Mehr

Installation von Gasanlagen

Installation von Gasanlagen Installation von Gasanlagen Hinweise für Installateure Impressum Diese Informationsbroschüre wurde entwickelt von: Gesamtherstellung: DOLMEN Verlag für Verbraucherinformation GmbH, Untertürkheimer Straße

Mehr

Netzanschlussvertrag über den Anschluss von Gasanlagen an das Mitteldrucknetz

Netzanschlussvertrag über den Anschluss von Gasanlagen an das Mitteldrucknetz Netzanschlussvertrag über den Anschluss von Gasanlagen an das Mitteldrucknetz zwischen EWR GmbH Neuenkamper Straße 81 87 42855 Remscheid nachfolgend Netzbetreiber genannt und Anschlussnehmer Anschrift

Mehr

Hinweise für Gasinstallationen

Hinweise für Gasinstallationen Hinweise für Gasinstallationen Bei Neuinstallationen und Erweiterung bereits bestehender Anlagen ist vor Beginn der Arbeiten deren Genehmigung bei der Energieversorgung Filstal (EVF) einzuholen. Nach Beendigung

Mehr

Technische Anschlussbedingungen Gas

Technische Anschlussbedingungen Gas Technische Anschlussbedingungen Gas der INNergie GmbH Ausgabe September 2011 INNergie GmbH Bayerstraße 5 83022 Rosenheim www.inn-ergie.de Seite 1 von 18 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich 3 2 Netzanschluss

Mehr

THB - Technische Hinweise und Bestimmungen (Gas) für das Netzgebiet der HanseWerk AG, der Hamburg Netz GmbH und der Schleswig-Holstein Netz AG

THB - Technische Hinweise und Bestimmungen (Gas) für das Netzgebiet der HanseWerk AG, der Hamburg Netz GmbH und der Schleswig-Holstein Netz AG THB - Technische Hinweise und Bestimmungen (Gas) für das Netzgebiet der HanseWerk AG, der Hamburg Netz GmbH und der Schleswig-Holstein Netz AG Inhaltsverzeichnis - Stand November 2015 - I. Allgemeines

Mehr

SCHELL Gas-Strömungswächter GS-K. Armaturentechnologie. Von SCHELL. Ausgabe 2010. Armaturentechnologie. Von SCHELL. S W fs 1.45

SCHELL Gas-Strömungswächter GS-K. Armaturentechnologie. Von SCHELL. Ausgabe 2010. Armaturentechnologie. Von SCHELL. S W fs 1.45 SCHELL Gas-Strömungswächter GS-K Armaturentechnologie. Von SCHELL. S W fs 1.45 Ausgabe 2010 Armaturentechnologie. Von SCHELL. 1 Werk 1 Produktion mit Verwaltungsgebäude und Schulungszentrum Werk 2 Produktion

Mehr

Ergänzende Bedingungen der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH Co. & KG zu den Technischen Anschlussbedingungen -TAB 2007-

Ergänzende Bedingungen der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH Co. & KG zu den Technischen Anschlussbedingungen -TAB 2007- Ergänzende Bedingungen der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH Co. & KG zu den Technischen Anschlussbedingungen -TAB 2007- Gültig ab 01.01.2009 Zu 1 Geltungsbereich Im Netzgebiet der EVI Energieversorgung

Mehr

zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH

zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH Anlage 3 zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilernetz Gas der Stadtwerke

Mehr

Inhalt. 1 Grundsätze

Inhalt. 1 Grundsätze Werknorm Oktober 2013 Versorgungsnetze HAUSANSCHLUSSEINRICHTUNGEN IN GEBÄUDEN 1 Grundsätze Inhalt 2 Regelabstände 3 Ausführungsvarianten 4 Gebäudeeinführungen 5 Besondere Verweisung Mehrspartenhauseinführung

Mehr

Netzanschlussvertrag für einen Erdgas - Hausanschluss Niederdruck

Netzanschlussvertrag für einen Erdgas - Hausanschluss Niederdruck Netzanschlussvertrag für einen Erdgas - Hausanschluss Niederdruck zwischen: Frau/Herrn/Firma Straße, Hausnummer, PLZ, Ort Telefon/Fax/E-Mail Registergericht Registernummer: ggf. vertreten durch:.. (Kopie

Mehr

Hausanschlussräume DIN 18 012 Planungsgrundlagen

Hausanschlussräume DIN 18 012 Planungsgrundlagen Hausanschlussräume DIN 18 012 Planungsgrundlagen Inhalt: 1 Anwendungsbereich und Zweck 2 Begriffe 3 Allgemeine Anforderungen 4 Größe und Anzahl der Hausanschlussräume 5 Einführung der Anschlussleitungen

Mehr

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number)

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number) a = alphanumerisch; n = numerisch 4 4 4670 IBAN AD (Andorra) AD 000 200 200 0 000 4 4 4 67 0 ; n 2n 4 4670 IBAN AT (Österreich) AT6 04 002 47 20 4 467 0 ; n ; n 0 467 IBAN BE (Belgien) BE 6 0 074 704 24

Mehr

Wir machen uns für Sie stark!

Wir machen uns für Sie stark! Ihr Stromanschluss Wir machen uns für Sie stark! Der Netzbetreiber, die Stromversorgung Neunkirchen GmbH, bietet Ihnen die optimale Lösung für Ihren Netzanschluss zur Stromversorgung. Für den Anschluss

Mehr

Technische Anschlussbedingungen Gas der Energie- und Wasserversorgung Rheine GmbH (gemäß 20 NDAV) (Stand: 01.01.2009)

Technische Anschlussbedingungen Gas der Energie- und Wasserversorgung Rheine GmbH (gemäß 20 NDAV) (Stand: 01.01.2009) Seite 1 Technische Anschlussbedingungen Gas der Energie- und Wasserversorgung Rheine GmbH (gemäß 20 NDAV) (Stand: 01.01.2009) 1 Geltungsbereich Die Technischen Anschlussbedingungen für den Gas-Netzanschluss

Mehr

Grundsätze für die Zusammenarbeit von. Netzbetreibern und dem Elektrotechniker-Handwerk. bei Arbeiten an elektrischen Anlagen gemäß

Grundsätze für die Zusammenarbeit von. Netzbetreibern und dem Elektrotechniker-Handwerk. bei Arbeiten an elektrischen Anlagen gemäß Grundsätze für die Zusammenarbeit von Netzbetreibern und dem Elektrotechniker-Handwerk bei Arbeiten an elektrischen Anlagen gemäß Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) Aufgestellt und vereinbart von:

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Information und Beratung Handwerkskammer Reutlingen, Hindenburgstraße 58, 72762 Reutlingen Karl-Heinz Goller, Telefon 07121 2412-260, E-Mail: karl-heinz.goller@hwk-reutlingen.de

Mehr

Ihr Erdgasanschluss: Mit uns können Sie entspannen

Ihr Erdgasanschluss: Mit uns können Sie entspannen Ihr Erdgasanschluss: Mit uns können Sie entspannen Die MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbh bietet Ihnen die optimale Lösung für Ihren Netzanschluss zur Erdgasversorgung. Für den Anschluss an das allgemeine

Mehr

Ergänzende Bestimmungen. zur. Verordnung über Allgemeine Bedingungen. für die Versorgung mit Wasser. (AVBWasserV)

Ergänzende Bestimmungen. zur. Verordnung über Allgemeine Bedingungen. für die Versorgung mit Wasser. (AVBWasserV) Ergänzende Bestimmungen zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV) I. Durch Gesellschafterbeschluss der Gemeindewerke Heusweiler GmbH vom 21.11.2012 werden die

Mehr

Netzanschlussvertrag Gas (nach Niederdruckanschlussverordnung)

Netzanschlussvertrag Gas (nach Niederdruckanschlussverordnung) Seite 1 des Netzanschlussvertrages Gas Vertragsnummer #Vertrags-Nr# Netzanschlussvertrag Gas (nach Niederdruckanschlussverordnung) Zwischen Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH (Netzbetreiber) und Rudolstädter

Mehr

23.03.2009 Energiegemeinschaft Schulungsveranstaltung Fachgruppe Gas Informationen zu Netzanschlüssen

23.03.2009 Energiegemeinschaft Schulungsveranstaltung Fachgruppe Gas Informationen zu Netzanschlüssen 23.03.2009 Energiegemeinschaft Schulungsveranstaltung Fachgruppe Gas Informationen zu Netzanschlüssen Statistik Netzanschlüsse Gas 2008 Anzahl Abnahmestellen (Kunden): 42.037 davon fremdversorgt : 1.050

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Ihre Angaben sind aufgrund der Vorschriften des Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes (BQFG) für die Entscheidung über den Antrag erforderlich. Sollten Sie Ihrer Mitwirkungspflicht nicht

Mehr

Stadtwerke Tornesch-Netz GmbH

Stadtwerke Tornesch-Netz GmbH Ergänzende Bedingungen Gas der zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung in Niederdruck (Niederdruckanschlussverordnung - NDAV) Gültig

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Bereich Strom und Gas

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Bereich Strom und Gas Seite 1 von 5 ANLAGE 3 ZUM MESSSTELLENRAHMEN- UND MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Bereich Strom und Gas

Mehr

Netzanschlussvertrag Gas (Niederdruck)

Netzanschlussvertrag Gas (Niederdruck) Netzanschlussvertrag Gas (Niederdruck) Die Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG Fleischmannstraße 50 73728 Esslingen am Neckar (im Folgenden: Netzbetreiber) und Firma Straße PLZ / Ort Telefon:

Mehr

UMSTELLANLEITUNG. Gas- Rechaud. Gas-Wok-Chinaherde. Wand- oder freistehende Herde. Inseln- oder Zentralherde

UMSTELLANLEITUNG. Gas- Rechaud. Gas-Wok-Chinaherde. Wand- oder freistehende Herde. Inseln- oder Zentralherde UMSTELLANLEITUNG Gas-Wok-Chinaherde Typen: NGWR 7 85 NGWR 10 85 W1 S1 NGWR 13 85 W1 S2 NGWR 15 85 W2 NGWR 16 85 W2 S1 NGWR 18 85 W2 S2 NGWR 22 85 W3 NGWR 24 85 W3S2 NGWR 11-105 W1 S1 NGWR 15-105 W1 S2

Mehr

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EnR Energienetze Rudolstadt GmbH

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EnR Energienetze Rudolstadt GmbH _ Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Elektrizitätsnetz der EnR Energienetze Rudolstadt GmbH 1. Allgemeines 1.1 Die nachfolgend aufgeführten technischen Mindestanforderungen an

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie den Antrag vollständig aus ( 15 BQFG) Die mit * gekennzeichneten Felder sind freiwillig auszufüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung.

Mehr

Netzanschlussvertrag Strom, Gewerbe. TWS Netz GmbH Schussenstraße 22 88212 Ravensburg. Adresse des Anschlussnehmers

Netzanschlussvertrag Strom, Gewerbe. TWS Netz GmbH Schussenstraße 22 88212 Ravensburg. Adresse des Anschlussnehmers Seite 1 von 3 (Ausfertigung für den Kunden) Netzanschlussvertrag Strom, Gewerbe zwischen Schussenstraße 22 88212 Ravensburg und Adresse des Anschlussnehmers Art des Netzanschlusses Drehstrom 400 V Telefon

Mehr

Gas-Strömungswächter Typ GSW

Gas-Strömungswächter Typ GSW Gas-Strömungswächter Typ GSW RMA Rheinau GmbH & Co. KG Forsthausstraße 3 D-77866 Rheinau / Germany info@rma-rheinau.de www.rma-armaturen.de 1 RMA Gasströmungswächter GSW M1/ K1 M2/ K2 M3/ K3 für die Hausinstallation

Mehr

Bauherrenmappe für Waldenbuch

Bauherrenmappe für Waldenbuch Bauherrenmappe für Waldenbuch Informationen für Architekten, Planer und Bauherren Mehrspartenanschlüsse Strom, Erdgas, Wasser, Kabel-TV und Telekommunikation In Zusammenarbeit mit: Eisenhutstraße 6, 72072

Mehr

für Bauherren, Anschlussnehmer, Bauunternehmer und Architekten

für Bauherren, Anschlussnehmer, Bauunternehmer und Architekten Merkblatt Der Netzanschluss Hausanschluss Strom, Gas, Wasser und Fernwärme für Bauherren, Anschlussnehmer, Bauunternehmer und Architekten in den Ländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern,

Mehr

Wir verschaffen Ihrem Gebäude Anschluss

Wir verschaffen Ihrem Gebäude Anschluss Wir verschaffen Ihrem Gebäude Anschluss Der Hausanschluss bildet die Verbindung zwischen Ihrem Gebäude und den öffentlichen Versorgungsnetzen. Auf Norderney werden die von uns, den Stadtwerken Norderney,

Mehr

Netzanschluss-/ Anschlussnutzungsvertrag für die Entnahme im Niederdruckbereich. des Gasnetzes der Stadtwerke Weißwasser GmbH (bis 500 kw)

Netzanschluss-/ Anschlussnutzungsvertrag für die Entnahme im Niederdruckbereich. des Gasnetzes der Stadtwerke Weißwasser GmbH (bis 500 kw) Netzanschluss-/ Anschlussnutzungsvertrag für die Entnahme im Niederdruckbereich Vorgangsnummer:. des Gasnetzes der Stadtwerke Weißwasser GmbH (bis 500 kw) zwischen den Stadtwerken Weißwasser GmbH Straße

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Die mit * gekennzeichneten Felder können Sie freiwillig ausfüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung. Für das Verfahren wird

Mehr

STADTWERKE EMDEN INFORMATIONSBLATT FÜR BAUHERREN

STADTWERKE EMDEN INFORMATIONSBLATT FÜR BAUHERREN STADTWERKE EMDEN INFORMATIONSBLATT FÜR BAUHERREN INHALT Wissenswertes für alle Bauherren und Architekten Seite 1 Fachkundige und kompetente Beratung vom Fachmann Was bei der Planung beachtet werden sollte

Mehr

Information über Hausanschlüsse Strom, Erdgas, Trinkwasser

Information über Hausanschlüsse Strom, Erdgas, Trinkwasser Information über Hausanschlüsse Strom, Erdgas, Trinkwasser Eine Planungshilfe für Bauherren und Architekten Gestalten Sie Ihre Anschlusskosten mit: - setzen Sie sich rechzeitig vor Baubeginn mit den Stadtwerken

Mehr

Preisblatt zu den Ergänzenden Bestimmungen der Bonn-Netz GmbH

Preisblatt zu den Ergänzenden Bestimmungen der Bonn-Netz GmbH Preisblatt zu den Ergänzenden Bestimmungen der Bonn-Netz GmbH - Preisblatt Ergänzende Bestimmungen NAV/NDAV - Das folgende Preisblatt umfasst die Entgelte für den Anschluss an das Strom- und Erdgasnetz

Mehr

Vertrag zum Anschluss bzw. Änderung des Netzanschlusses an das Gasverteilungsnetz der Gasversorgung Görlitz GmbH Entnahme in Niederdruck (bis 500 kw)

Vertrag zum Anschluss bzw. Änderung des Netzanschlusses an das Gasverteilungsnetz der Gasversorgung Görlitz GmbH Entnahme in Niederdruck (bis 500 kw) Vertrag zum Anschluss bzw. Änderung des Netzanschlusses an das Gasverteilungsnetz der Gasversorgung Görlitz GmbH Entnahme in Niederdruck (bis 500 kw) Vorgangsnummer: 15 /0000 zwischen der Gasversorgung

Mehr

Informationen für Bauherren und Architekten. Sehr geehrte Damen und Herren,

Informationen für Bauherren und Architekten. Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen für Bauherren und Architekten. Sehr geehrte Damen und Herren, der Neubau oder Umbau eines eigenen Hauses ist für die meisten Bauherren ein nicht alltägliches Projekt. Es gilt viele Richtlinien

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für Gas-Druckregel- und - Messanlagen an das MDund. im Netzgebiet der Netzgesellschaft Düsseldorf mbh

Technische Anschlussbedingungen für Gas-Druckregel- und - Messanlagen an das MDund. im Netzgebiet der Netzgesellschaft Düsseldorf mbh Technische Anschlussbedingungen für Gas-Druckregel- und - Messanlagen an das MDund HD- Netz im Netzgebiet der Netzgesellschaft Düsseldorf mbh Ausgabe Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 0 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Technische Anschlussbedingungen der Leitungspartner GmbH für den Gas-Netzanschluss (Standard) und Gas-Netzanschluss (GDRM-Anlage)

Technische Anschlussbedingungen der Leitungspartner GmbH für den Gas-Netzanschluss (Standard) und Gas-Netzanschluss (GDRM-Anlage) Technische Anschlussbedingungen der Leitungspartner GmbH für den Gas-Netzanschluss (Standard) und Gas-Netzanschluss (GDRM-Anlage) Gültig ab 1. Januar 2013 1 Geltungsbereich Die Technischen Anschlussbedingungen

Mehr

Bestätigung zum Kreditantrag 130/132 KfW-CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm

Bestätigung zum Kreditantrag 130/132 KfW-CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm Bestätigung zum Kreditantrag 130/132 KfW-CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm (Diese Bestätigung kann zusammen mit dem Kreditantrag bei der KfW eingereicht werden, andernfalls sind die Angaben der KfW im Kreditantrag

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Strom- und Erdgasnetz

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Strom- und Erdgasnetz Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Strom- und Erdgasnetz der Stadtwerke Wernigerode GmbH, nachstehend Netzbetreiber genannt. 1. Grundsätzliche Anforderungen Der Messstellenbetreiber

Mehr

ERDGAS SICHERN! swb-förderprogramm

ERDGAS SICHERN! swb-förderprogramm swb-förderprogramm ERDGAS Ihr Förderprogramm für die Umstellung Ihrer Wärmeerzeugungsanlage auf swb Erdgas und die Entsorgung Ihrer alten Öltankanlage JETZT BIS ZU 300 SICHERN! Ihr Förderprogramm für die

Mehr

Technische Hinweise. Inhalt:

Technische Hinweise. Inhalt: WSW Netz GmbH WSW Energie & Wasser AG Inhalt: Vorwort:... 3 1. Ansprechpartner für Installationsunternehmen bei der WSW Netz GmbH / WSW Energie & Wasser AG... 4 1.1. Zulassung / Gastkonzession... 4 1.2.

Mehr

Wir machen uns für Sie stark!

Wir machen uns für Sie stark! Ihr Wasseranschluss Wir machen uns für Sie stark! Der Netzbetreiber, die StWL Städtische Werke Lauf a.d. Pegnitz GmbH, bietet Ihnen die optimale Lösung für Ihren Netzanschluss zur Trinkwasserversorgung.

Mehr

Netzanschlusskosten -Preisregelungen-

Netzanschlusskosten -Preisregelungen- Netzanschlusskosten -Preisregelungen- Gültig ab 01.03.2014 Preisblatt 1 Netzanschlüsse Strom HS/MS; MS und MS/NS Preisblatt 2 Netzanschlüsse Strom NS Preisblatt 3 Netzanschlüsse Gas Preisblatt 4 Kurzzeitanschlüsse

Mehr

Ergänzende Bestimmungen

Ergänzende Bestimmungen Versorgungsbetriebe Hann. Münden GmbH Strom Erdgas Wasser Wärme Bäder ÖPNV Ergänzende Bestimmungen zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung

Mehr

und der Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) vom 1. November 2006 (BGBl. I, Seite 2485)

und der Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) vom 1. November 2006 (BGBl. I, Seite 2485) Ergänzende Bedingungen der Netzgesellschaft Schwerin mbh (NGS) zu der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) vom 1. November 2006 (BGBl. I, Seite 2477) und der Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) vom

Mehr

Netzanschlussvertrag für einen Niederspannungsanschluss - Strom (NAVS-NSP)

Netzanschlussvertrag für einen Niederspannungsanschluss - Strom (NAVS-NSP) Zählpunktbezeichnung (Wird vom Netzbetreiber ausgefüllt) Kundennummer Netzanschlussvertrag für einen Niederspannungsanschluss - Strom (NAVS-NSP) zwischen den Stadtwerken Ebermannstadt Versorgungsbetriebe

Mehr

Herzlich Willkommen zur Installateurversammlung am 12. März 2014. Installateurversammlung 12. März 2014 Seite 1

Herzlich Willkommen zur Installateurversammlung am 12. März 2014. Installateurversammlung 12. März 2014 Seite 1 Herzlich Willkommen zur am Seite 1 Agenda 1. Begrüßung 2. Gasversorgung ENRW 3. Auswirkung der neuen Trinkwasser Verordnung / Legionellen (LRA) 4. Professionelle Gaslecksuche (Esders) 5. Gasströmungswächter

Mehr

Gas-Information Nr. 13 07/01

Gas-Information Nr. 13 07/01 Gerätekategorien und Anwendung von Prüfgasen Gas-Information Nr. 13 07/01 ISSN 1436-4115 2001 DVGW, Bonn, Juli 2001 DVGW Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e. V. Technisch-wissenschaftlicher

Mehr

Aufstellung, Betrieb und Instandhaltung mobiler GDR-Anlagen Hausmesse der CeH4 technologies GmbH am 07.07.2015 in Celle

Aufstellung, Betrieb und Instandhaltung mobiler GDR-Anlagen Hausmesse der CeH4 technologies GmbH am 07.07.2015 in Celle Aufstellung, Betrieb und Instandhaltung mobiler GDR-Anlagen Hausmesse der CeH4 technologies GmbH am 07.07.2015 in Celle Auf Grund der Notwendigkeit von mobilen GDR-Anlagen im Störungsfall und/oder im Umbaufall

Mehr

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. S Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

Abnahmebefund für Heizungsanlagen gemäß 27 LHG-VO 2000

Abnahmebefund für Heizungsanlagen gemäß 27 LHG-VO 2000 An den Magistrat der Freistadt Eisenstadt Hauptstraße 35 7000 Eisenstadt (in zweifacher Ausfertigung) Eisenstadt, am Abnahmebefund für Heizungsanlagen gemäß 27 LHG-VO 2000 1. Eigentümer (Mieter, Pächter

Mehr

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Anhang 2012-01 Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Alterserwerbsbeteiligung in Europa Deutschland im internationalen Vergleich Tabellen und Abbildungen Tabelle Anhang 1: Gesetzliche Rentenaltersgrenzen

Mehr

Grundsätze für die Zusammenarbeit von. Netzbetreibern und dem Elektrotechniker-Handwerk. bei Arbeiten an elektrischen Anlagen gemäß

Grundsätze für die Zusammenarbeit von. Netzbetreibern und dem Elektrotechniker-Handwerk. bei Arbeiten an elektrischen Anlagen gemäß Grundsätze für die Zusammenarbeit von Netzbetreibern und dem Elektrotechniker-Handwerk bei Arbeiten an elektrischen Anlagen gemäß Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) Aufgestellt und vereinbart von:

Mehr

SO KOMMT DAS ERDGAS INS HAUS

SO KOMMT DAS ERDGAS INS HAUS Bei der werden von Land aus unterirdische ErdgasLagerstätten angebohrt. Bei der werden von Land aus unterirdische ErdgasLagerstätten angebohrt. helfen, das Angebot den Verbrauchsschwankungen Bei der werden

Mehr

Allgemeine Preise. für die Versorgung mit Gas. aus dem Gasniederdrucknetz der Stadtwerke Ahaus GmbH

Allgemeine Preise. für die Versorgung mit Gas. aus dem Gasniederdrucknetz der Stadtwerke Ahaus GmbH Hoher Weg 2 48683 Ahaus Telefon 02561 / 9308-0 Telefax 02561 / 9308-990 Allgemeine Preise für die Versorgung mit Gas aus dem Gasniederdrucknetz der Stadtwerke Ahaus GmbH - - Die Stadtwerke Ahaus GmbH bietet

Mehr

Vorübergehend angeschlossene Anlagen Merkblatt für die Stromversorgung von Baustellen, Schaustellerbetriebe, Festbeleuchtung usw.

Vorübergehend angeschlossene Anlagen Merkblatt für die Stromversorgung von Baustellen, Schaustellerbetriebe, Festbeleuchtung usw. Für den Netzanschluss sind Anschlussschränke oder Anschlussverteilerschränke nach DIN VDE 0660, Teil 501, bereitzustellen. Ein in das Installateurverzeichnis eines Netzbetreibers (NB) eingetragener Elektroinstallateur

Mehr

Ergänzende Bedingungen der Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH (Ewa) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) vom 01.

Ergänzende Bedingungen der Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH (Ewa) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) vom 01. Netze Ergänzende Bedingungen der Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH (Ewa) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) vom 01. November 2006 gültig für das Netzgebiet der Ewa ab dem 01.01.2009

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO IHK Mitgliedsnummer (falls bekannt) Firma / Name IHK Hochrhein-Bodensee Geschäftsfeld Recht Steuern Schützenstr. 8 78462 Konstanz Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater

Mehr

Netzanschlussvertrag Gas

Netzanschlussvertrag Gas Netzanschlussvertrag Gas zwischen SWKiel Netz GmbH Uhlenkrog 32 24113 Kiel Amtsgericht Kiel HRB 5589 KI - nachstehend Netzbetreiber genannt und Netzanschlussnehmer Strasse und Hausnummer PLZ und Ort Geburtsdatum

Mehr

Anschlussnutzungsvertrag für das Gasversorgungsnetz für bestehende Anschlüsse

Anschlussnutzungsvertrag für das Gasversorgungsnetz für bestehende Anschlüsse Anschlussnutzungsvertrag für das Gasversorgungsnetz für bestehende Anschlüsse zwischen SWM Infrastruktur Region GmbH Emmy-Noether-Straße 2, 80992 München - nachstehend Netzbetreiber genannt - und, nachstehend

Mehr

Mitteilung Änderung der Registerdaten

Mitteilung Änderung der Registerdaten IHK Heilbronn-Franken Finanzvermittler Ferdinand-Braun-Str. 20 74074 Heilbronn Mitteilung Änderung der Registerdaten Dieses Formular nur verwenden, wenn Sie bereits im Register eingetragen sind und diese

Mehr

Informationen für Bauherren und Planer. > Leitfaden für die Erstellung eines Standard-Erdgas-/Strom-Netzanschlusses für Ein- und Mehrfamilienhäuser

Informationen für Bauherren und Planer. > Leitfaden für die Erstellung eines Standard-Erdgas-/Strom-Netzanschlusses für Ein- und Mehrfamilienhäuser Informationen für Bauherren und Planer > Leitfaden für die Erstellung eines Standard-Erdgas-/Strom-Netzanschlusses für Ein- und Mehrfamilienhäuser Inhaltsverzeichnis Gesetze und Verordnungen 2 Ihr Ansprechpartner

Mehr