Datenschutz und Polizeiarbeit im Zeitalter digitaler Medien und Technologien

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Datenschutz und Polizeiarbeit im Zeitalter digitaler Medien und Technologien"

Transkript

1 Datenschutz und Polizeiarbeit im Zeitalter digitaler Medien und Technologien 8.Mai 2013 Chur

2

3 Datenschutzbeauftragter Kanton Graubünden

4 Agenda 1. Datenschutz im Allgemeinen 2. Internet 3. Soziale und andere Netzwerke 4. Spezifische Fragen im Polizeidienst 5. Zusammenfassung

5 Agenda 1. Datenschutz im Allgemeinen 2. Internet 3. Soziale und andere Netzwerke 4. Spezifische Fragen im Polizeidienst 5. Zusammenfassung

6 Gesetzliche Gegebenheiten: Bundesgesetz über den Datenschutz ( ): Bundesorgane Private Kantonales Datenschutzgesetz ( ): Kantonsorgane Bezirksorgane Kreisorgane Gemeindeorgane

7 Grundsätze: Prinzip der Gesetzmässigkeit Prinzip der Verhältnismässigkeit Prinzip der Zweckgebundenheit Prinzip der Integrität Prinzip der Datensicherheit Prinzip der Transparenz

8 Definition Daten: Sämtliche Angaben, die sich auf eine Person beziehen Datenträger: Akten Notizen Tonbänder Videobänder Telefonnotizen elektronische Datenträger

9 Bearbeiten von Daten: Jeder Umgang mit Personendaten, unabhängig von den angewandten Mitteln und Verfahren Beschaffen Aufbewahren Verwenden Umarbeiten Bekanntgeben Archivieren Vernichten

10 Recht auf Auskunft Jede Person unabhängig von Alter, Wohnsitz und Nationalität hat das Recht, Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten Daten zu verlangen. Verweigerung/Einschränkung: gesetzl. Bestimmung gibt Möglichkeit wesentliches öffentliches Interesse steht gegenüber überwiegende schützenswerte Interessen Dritter Aufklärungsschaden

11 Akteneinsichtsrecht Überwiegende Interessen Dritter = Persönlichkeitsschutz der Dritten Auskunftspersonen Gewährspersonen Angaben von / über Familienangehörige Zusicherung der vertraulichen Behandlung Verweigerung der Einsichtnahme Einschränkung der Einsichtnahme Aufschiebung der Einsichtnahme Begründung der Verweigerung, Einschränkung oder Aufschiebung

12 Auskunft an Dritte Weitergabe von Personendaten Rechtsgrundlage vorhanden Rechtsgrundlage nicht vorhanden gewöhnl. Personendaten beso. schützenswerte Personendaten Unentbehrlichkeit zur Erfüllung der gesetzl. Aufgabe Einwilligung (ausdrücklich oder stillschweigend) gesetzl. Grundlage ausdr. Erwähnung in form. Gesetz Daten allgemein zugänglich ungerechtf. Verweigerung

13 Auskunft an Dritte 2 Gesetzl. Grundlage: - Art. 17 DSG - Art. 19 DSG Amtshilfe: Gegenseitige Hilfe, welche sich Verwaltungseinheiten bei der Erfüllung ihrer Aufgabe gewähren Voraussetzungen: Gesuch (nur im Einzelfall) Daten dienen zur Erfüllung einer gesetzl. Aufgabe Zweck der urspr. Datenbeschaffung nicht verletzt Beschaffung anderweitig nicht möglich Keine überwiegenden Drittinteressen

14 Abrufverfahren: Definition: Automatisiertes Verfahren, welches einem Dritten ermöglicht, über Daten ohne Intervention des bekannt gebenden Organs zu verfügen. ausdrückliche gesetzliche Grundlage allg. Hinweis genügt nicht

15 Datenschutzbeauftragter: Zuständigkeitsbereich Dienstleistungsstelle Aufgabenbereich Unabhängigkeit Sanktionsmittel

16 Agenda 1. Datenschutz im Allgemeinen 2. Internet 3. Soziale und andere Netzwerke 4. Spezifische Fragen im Polizeidienst 5. Zusammenfassung

17 Allgemeines Historie: 1958 ARPA (Advanced Research Projects Agency) 1969 ARPANet 1968 ALOHANet (Ethernet) 1979 CSNet (Computer Sciences Network) 1981 NSFNet (National Science Foundation) 1983 OSI (Open System Interconnection) 1993 World Wide Web Schöne neue vernetzte Welt

18 Internet und Wirtschaft

19 Der Weg eines durchs Internet? Original oder Fälschung??

20 Fälschungen was tun? Skeptisch sein Absender überprüfen Dubiose löschen ohne sie zu lesen

21 Agenda 1. Datenschutz im Allgemeinen 2. Internet 3. Soziale und andere Netzwerke 4. Spezifische Fragen im Polizeidienst 5. Zusammenfassung

22 Beispiele sozialer Netzwerke

23 Datenschutzbeauftragter Kanton Graubünden

24 Freunde

25 Freunde Freunde von Freunden

26 Facebook-Nutzer weltweit Stand April 2013

27 Entwicklung Nutzer facebook April 2013

28 Merksätze und Regeln Das Netz vergisst nichts! Respektiere andere! Erst denken, dann klicken! Zeig Dich nicht (zu offen)! Pass auf Dich auf! Weniger ist besser!

29 Agenda 1. Datenschutz im Allgemeinen 2. Internet 3. Soziale und andere Netzwerke 4. Spezifische Fragen im Polizeidienst 5. Zusammenfassung

30 Vorgaben Polizeigesetzgebung Graubünden Art. 27 PolG: Datenbearbeitung Art. 28 PolG: Daten über gewaltbereite Personen Art. 29 PolG: Datenübermittlung Art. 37 PolV: Geltungsbereich Art. 38 PolV: Datenerhebung (Abrufverfahren) Art. 40 PolV: Datenzugriff Art. 41 PolV: Datenaufbereitung und Löschung Art. 42 PolV: Einsichtsrecht

31 Bild- und Tonaufnahmen

32 Bild- und Tonaufnahmen Keine gesetzliche Grundlage vorhanden Unmittelbar drohende Gefahr muss bestehen (Art. 7 PolG) Vernichtung wenn kein Strafverfahren Schulungszwecke

33 Keine Anwendung KDSG im Strafverfahren Art. 2 Abs. 2 lit. c KDSG: hängige Strafverfahren Art. 12 lit. a StPO: Polizei als Strafverfolgungsbehörde Art. 306 StPO: Ermittlungsverfahren Art. 28 Abs. 1 EGzStPO: Mitwirkungspflichten von Behörden

34 Datenbearbeitung aufgrund Eidg. Rechts Erfolgt eine Datenbearbeitung aufgrund einer Ermächtigung im Eidgenössischen Recht (RIPOL, JANUS etc.) geht diese grundsätzlich dem kantonalen Recht vor.

35 DNA-Profil Gesetz Sehr liberal Anordnung durch Polizei Kein Deliktskatalog Massenuntersuchungen durch Richter angeordnet Info-System durch Bund betrieben Datenschutz wird nicht ausgehebelt

36 Fälle aus der Praxis Auskunft des Spitals an die Polizei Verwertung von Fotoaufnahmen Zugriff auf Daten der Einwohnerkontrolle

37 Agenda 1. Datenschutz im Allgemeinen 2. Internet 3. Soziale und andere Netzwerke 4. Spezifische Fragen im Polizeidienst 5. Zusammenfassung

38 Glücklicherweise liegt die Zukunft in der Zukunft

39 Datenschutzbeauftragter Kanton Graubünden

Datenschutz im Spannungsfeld von Wikileaks und Facebook

Datenschutz im Spannungsfeld von Wikileaks und Facebook Datenschutz im Spannungsfeld von Wikileaks und Facebook Datenschutzbeauftragter des Kantons Graubünden Schlagzeilen der letzten Wochen Weltgrösster Datenskandal ist Tatsache Bei dem Angriff auf die Online-Plattform

Mehr

System des Datenschutzes in der Schweiz und in Luzern

System des Datenschutzes in der Schweiz und in Luzern System des Datenschutzes in der Schweiz und in Luzern Referat von Dr. iur. Amédéo Wermelinger, Datenschutzbeauftragter des Kantons Luzern für die korpsspezifische Ausbildung Kapo/Stapo Luzern Mittwoch,

Mehr

Agenda. Umgang mit vertraulichen Personendaten. SG-Weiterbildungsveranstaltung. 30. Januar 2014. 2. Teil. 1. Teil. Informationsaustausch.

Agenda. Umgang mit vertraulichen Personendaten. SG-Weiterbildungsveranstaltung. 30. Januar 2014. 2. Teil. 1. Teil. Informationsaustausch. SG-Weiterbildungsveranstaltung Umgang mit vertraulichen Personendaten 30. Januar 2014 Folie 1 Agenda 1. Teil 2. Teil Datenschutz Amtsgeheimnis Besondere Geheimhaltungspflichten Informationsaustausch Rechtliche

Mehr

Mittagsinfo zum Thema

Mittagsinfo zum Thema Mittagsinfo zum Thema Datenschutz und Datensicherheit in Non-Profit Profit-Organisationen 6. September 2007 Folie 1 Agenda I. Überblick über Datenschutzgesetzgebung und die Datenschutzaufsichtstellen II.

Mehr

Big Data Was ist erlaubt - wo liegen die Grenzen?

Big Data Was ist erlaubt - wo liegen die Grenzen? Big Data Was ist erlaubt - wo liegen die Grenzen? mag. iur. Maria Winkler Themen Kurze Einführung ins Datenschutzrecht Datenschutzrechtliche Bearbeitungsgrundsätze und Big Data Empfehlungen für Big Data

Mehr

Datenschutz und Archivierung

Datenschutz und Archivierung Datenschutz und Archivierung www.datenschutz-sz-ow-nw.ch 1 Ziele Aufgabe und Organisation der Datenschutzstelle bekannt WesentlicheGrundsätze des neuen Datenschutzgesetzes bekannt Bezug und Zusammenhang

Mehr

Datenschutzrecht. Informations- und Kommunikationsrecht HS 2012. PD Dr. Simon Schlauri, Rechtsanwalt. Datenschutzrecht

Datenschutzrecht. Informations- und Kommunikationsrecht HS 2012. PD Dr. Simon Schlauri, Rechtsanwalt. Datenschutzrecht 1 Vorlesung Veranstaltungen 19. September: 26. September: Urheberrecht 3. Oktober: Patent- und Markenrecht 10. Oktober: Kartell- und Lauterkeitsrecht 17. Oktober: Telekommunikationsrecht 24. Oktober: Grundtypen

Mehr

Datenschutz-Forum HSW. Dienstag, 5. Juni 2007, Luzern. Ursula Sury, Rechtsanwältin, Prof. an der FHZ für Informatikrecht

Datenschutz-Forum HSW. Dienstag, 5. Juni 2007, Luzern. Ursula Sury, Rechtsanwältin, Prof. an der FHZ für Informatikrecht Datenschutz-Forum Dienstag, 5. Juni 2007, Luzern Hochschule für Wirtschaft, HSW Ursula Sury, Rechtsanwältin, Prof. an Underwriting Vertragsabschluss Neue Offerte Schaden Schadenbehebung Fallablage Underwriting

Mehr

Datenschutzgesetz (DSchG)

Datenschutzgesetz (DSchG) Gesetzessammlung Appenzell I. Rh. Januar 009 7.800 Datenschutzgesetz (DSchG) vom 0. April 000 Die Landsgemeinde des Kantons Appenzell I. Rh., gestützt auf Art. 7 des Bundesgesetzes über den Datenschutz

Mehr

Checkliste «Datenbekanntgabe»

Checkliste «Datenbekanntgabe» Checkliste «Datenbekanntgabe» 21 Abs. 1 des Informations- und Datenschutzgesetzes 1 regelt die Bekanntgabe von Personendaten wie folgt: 21 Bekanntgabe von Personendaten 1 Das öffentliche Organ gibt Personendaten

Mehr

Schweizerisches Bundesverwaltungsrecht

Schweizerisches Bundesverwaltungsrecht Prof. Dr. Felix Uhlmann Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht sowie Rechtsetzungslehre Universität Zürich Prof. Dr. Felix Uhlmann 1 Datenschutz Leseplan: Skript 36 BGE 138 II 346 ff. EuGH, Urteil

Mehr

Reglement über den Datenschutz (Datenschutzreglement) 6. Januar 2015/me

Reglement über den Datenschutz (Datenschutzreglement) 6. Januar 2015/me GEMEINDE METTAUERTAL KANTON AARGAU Reglement über den Datenschutz (Datenschutzreglement) 6. Januar 2015/me Inhaltsverzeichnis A. Zugang zu amtlichen Dokumenten... 3 1 Anwendbares Recht... 3 2 Entgegennahme

Mehr

Merkblatt Ihre Rechte nach dem Informations- und Datenschutzgesetz

Merkblatt Ihre Rechte nach dem Informations- und Datenschutzgesetz Merkblatt Ihre Rechte nach dem Informations- und Datenschutzgesetz 1. Welches Ziel verfolgt das Informations- und Datenschutzgesetz? Das Informations- und Datenschutzgesetz (InfoDG) gibt Ihnen das Recht,

Mehr

Endgültige Vernichtung von Daten Risiken und rechtliche Anforderungen

Endgültige Vernichtung von Daten Risiken und rechtliche Anforderungen Endgültige Vernichtung von Daten Risiken und rechtliche Anforderungen Security Zone 2010 Themen Müssen Daten und Dokumente vernichtet werden? Informationssicherheit Geheimhaltungspflichten Datenschutzrecht

Mehr

«Hose abelaa!» Datenschutz im Einbürgerungsverfahren

«Hose abelaa!» Datenschutz im Einbürgerungsverfahren «Hose abelaa!» Datenschutz im Einbürgerungsverfahren Erfahrungsaustausch Bürgerrecht vom 29. Oktober 2015 1 Öffentlichkeits- und Datenschutzbeauftragter Rechtsgrundlage Gesetz über die Öffentlichkeit der

Mehr

Konkordanztabelle kantonale Rechtsgrundlagen Datenschutz

Konkordanztabelle kantonale Rechtsgrundlagen Datenschutz Schwyz - Obwalden - Nidwalden Konkordanztabelle kantonale Rechtsgrundlagen Datenschutz 1. Allgemeines Geltungsbereich Datenschutzgesetz 2 und 3 ÖDSG 1 Art. 1 Abs. 2 und 3 kdsg- 2 Art. 2 3 Definition öffentliches

Mehr

Datenschutz und Archivierung

Datenschutz und Archivierung Datenschutz und Archivierung www.datenschutz-sz-ow-nw.ch 1 Ziele Aufgabe und Organisation des Öffentlichkeits-und Datenschutzbeauftragten bekannt Wesentliche Grundsätze des Datenschutzes bekannt Bezug

Mehr

«Zertifizierter» Datenschutz

«Zertifizierter» Datenschutz «Zertifizierter» Datenschutz Dr.iur. Bruno Baeriswyl Datenschutzbeauftragter des Kantons Zürich CH - 8090 Zürich Tel.: +41 43 259 39 99 datenschutz@dsb.zh.ch Fax: +41 43 259 51 38 www.datenschutz.ch 6.

Mehr

Meine Rechte. Datenschutz

Meine Rechte. Datenschutz Meine Rechte Datenschutz Kostenlose datenschutz.ch App Der Datenschutzbeauftragte des Kantons Zürich stellt Smartphone-Usern die datenschutz.ch App zur Verfügung. Die kostenlose App informiert über die

Mehr

Reglement über den Datenschutz in der Gemeindeverwaltung Würenlos

Reglement über den Datenschutz in der Gemeindeverwaltung Würenlos Reglement über den Datenschutz in der Gemeindeverwaltung Würenlos vom 1. Juni 2015 Inhaltsverzeichnis I. Zugang zu amtlichen Dokumenten 1 Anwendbares Recht 2 Entgegennahme des Gesuches 3 Gesuchsbehandlung

Mehr

Art. 2 Der Geltungsbereich dieser Verordnung bestimmt sich nach 2 des Gesetzes über die Information und den Datenschutz (IDG, LS 170.4).

Art. 2 Der Geltungsbereich dieser Verordnung bestimmt sich nach 2 des Gesetzes über die Information und den Datenschutz (IDG, LS 170.4). 6.00 Datenschutzverordnung (DSV) Gemeinderatsbeschluss vom 5. Mai 0 Der Gemeinderat erlässt gestützt auf 8 des Gesetzes über die Information und den Datenschutz (IDG), 7 der Verordnung über die Information

Mehr

Datenschutz: geht das MICH an?

Datenschutz: geht das MICH an? Datenschutz: geht das MICH an? Schulung Lernende Kanton SZ vom 3. November 2015 1 Inhalt 1. Einleitung 2. Grundlagen, Abgrenzungen & Begriffe 3. Grundsätze des Datenschutzes 4. Kontrollrechte der Einzelpersonen

Mehr

Verordnung über den Schutz von Personendaten (Kantonale Datenschutzverordnung)

Verordnung über den Schutz von Personendaten (Kantonale Datenschutzverordnung) 74.0 Verordnung über den Schutz von Personendaten (Kantonale Datenschutzverordnung) vom 8. Februar 995 Der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen, gestützt auf Art. 8 Abs., 6 Abs. und des Gesetzes über

Mehr

Reglement über den Datenschutz der Gemeinde Malters

Reglement über den Datenschutz der Gemeinde Malters Reglement über den Datenschutz der Gemeinde Malters vom 04. März 2004 Datenschutzreglement der Gemeinde Malters Inhaltsverzeichnis Art. 1 Geltungsbereich 3 Art. 2 Zweck 3 Art. 3 Begriffe 3 Art. 4 Bekanntgeben

Mehr

Versenden digitaler Patientendaten: Probleme aus Sicht des Juristen

Versenden digitaler Patientendaten: Probleme aus Sicht des Juristen Versenden digitaler Patientendaten: Probleme aus Sicht des Juristen Marco Donatsch Dr. iur., Rechtsanwalt marco.donatsch@bratschi-law.ch www.bratschi-law.ch 21. Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft

Mehr

Oberstaatsanwaltschaft

Oberstaatsanwaltschaft Oberstaatsanwaltschaft Weisung Nr. 5.9 Akteneinsicht I. bei hängigem Verfahren 1. Grundsätzliches (Art. 101 f., Art. 149 Abs. 2 Bst. e StPO) Die Akteneinsicht bei hängigem Verfahren richtet sich nach den

Mehr

SWICA Datenschutzreglement DS-01

SWICA Datenschutzreglement DS-01 DS-01 SWICA bearbeitet Informationen über versicherten Personen in komplexen organisatorischen Prozessen und mit anspruchsvollen technischen Einrichtungen. Dieses Reglement basiert auf dem Grundkonzept

Mehr

Art. 1 Zweck Dieses Gesetz bezweckt den Schutz der Persönlichkeit und der Grundrechte von Personen, über die Daten bearbeitet werden.

Art. 1 Zweck Dieses Gesetz bezweckt den Schutz der Persönlichkeit und der Grundrechte von Personen, über die Daten bearbeitet werden. 232.1 Gesetz über den Datenschutz (Kantonales Datenschutzgesetz) vom 20. Februar 2008 1 Der Landrat von Nidwalden, gestützt auf Art. 60 der Kantonsverfassung, in Ausführung von Art. 37 des Bundesgesetzes

Mehr

Rechtswissenschaftliches Institut. Datenschutzrecht. Lehrstuhl für Informations- und Kommunikationsrecht Prof. Dr. Florent Thouvenin HS 2016.

Rechtswissenschaftliches Institut. Datenschutzrecht. Lehrstuhl für Informations- und Kommunikationsrecht Prof. Dr. Florent Thouvenin HS 2016. Datenschutzrecht Lehrstuhl für Informations- und Kommunikationsrecht Prof. Dr. Florent Thouvenin Seite 1 Überblick 1. Zweck 2. Rechtsgrundlagen 3. Geltungsbereich 4. Begriffe 5. Grundsätze der Datenbearbeitung

Mehr

Gesetz über den Schutz von Personendaten (Datenschutzgesetz)

Gesetz über den Schutz von Personendaten (Datenschutzgesetz) Datenschutzgesetz 236.1 Gesetz über den Schutz von Personendaten (Datenschutzgesetz) (vom 6. Juni 1993) 1 I. Allgemeine Bestimmungen 1. Dieses Gesetz dient dem Schutz der Grundrechte von Personen, über

Mehr

Bericht und Antrag des Regierungsrats an den Landrat

Bericht und Antrag des Regierungsrats an den Landrat Bericht und Antrag des Regierungsrats an den Landrat 28. November 2013 Nr. 2013-716 R-721-11 Bericht und Antrag des Regierungsrats an den Landrat zur Änderung der Verordnung zum Bundesgesetz über die Krankenversicherung;

Mehr

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Datenschutz bei Portfoliotransfers in der Schweiz. Zürich, 28. März 2014 René Schnichels

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Datenschutz bei Portfoliotransfers in der Schweiz. Zürich, 28. März 2014 René Schnichels HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Datenschutz bei Portfoliotransfers in der Schweiz Zürich, 28. März 2014 René Schnichels I Wann spielt Datenschutz eine Rolle? 1. Vorbereitung der Bestandsübertragung: Due Diligence,

Mehr

AUFTRAG (Outsourcing)

AUFTRAG (Outsourcing) Autorité cantonale de surveillance en matière de protection des données Kantonale Aufsichtsbehörde für Datenschutz CANTON DE FRIBOURG / KANTON FREIBURG La Préposée Die Beauftragte Merkblatt Nr. 5 Grand-Rue

Mehr

Frühjahrsfachtagung MöVo 2011

Frühjahrsfachtagung MöVo 2011 Préposée à la protection des données et à la transparence Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte Frühjahrsfachtagung MöVo 2011 Datenschutz und Öffentlichkeitsprinzip Konkrete Umsetzung in der Gemeinde

Mehr

Datenschutz. Lehrstuhl für Informations- und Kommunikationsrecht Prof. Dr. Florent Thouvenin HS Rechtswissenschaftliches Institut

Datenschutz. Lehrstuhl für Informations- und Kommunikationsrecht Prof. Dr. Florent Thouvenin HS Rechtswissenschaftliches Institut Datenschutz Lehrstuhl für Informations- und Kommunikationsrecht Prof. Dr. Florent Thouvenin HS 2014 Seite 1 VII. Datenschutzrecht 1. Zweck Datenschutz 2. Internationale Grundlagen 3. Rechtsgrundlagen Schweiz

Mehr

Vielfältiges Dialogmarketing Datenschutz Feind des Mobile Marketing? Referat für den SDV vom 23. April 2013. Dr. Oliver Staffelbach, LL.M.

Vielfältiges Dialogmarketing Datenschutz Feind des Mobile Marketing? Referat für den SDV vom 23. April 2013. Dr. Oliver Staffelbach, LL.M. Vielfältiges Dialogmarketing Datenschutz Feind des Mobile Marketing? Referat für den SDV vom 23. April 2013 Dr. Oliver Staffelbach, LL.M. 1 Einleitung (1) Quelle: http://www.20min.ch/digital/news/story/schaufensterpuppe-spioniert-kunden-aus-31053931

Mehr

Art. 1 Dieses Gesetz dient dem Schutz der Grundrechte von Personen, über die öffentliche Organe Daten bearbeiten.

Art. 1 Dieses Gesetz dient dem Schutz der Grundrechte von Personen, über die öffentliche Organe Daten bearbeiten. 74.00 Gesetz über den Schutz von Personendaten (Kantonales Datenschutzgesetz) vom 7. März 994 Der Grosse Rat des Kantons Schaffhausen beschliesst als Gesetz: I. Zweck, Begriffe und Geltungsbereich 9) Art.

Mehr

Datenschutz-Management-System Datenschutzpolitik (13/20)

Datenschutz-Management-System Datenschutzpolitik (13/20) Gemeindeverwaltung Worb, Präsidialabteilung, Bärenplatz 1, Postfach, 3076 Worb Telefon 031 838 07 00, Telefax 031 838 07 09, www.worb.ch Datenschutz-Management-System Datenschutzpolitik (13/20) Autorin/Autor:

Mehr

Datenschutzgesetz. vom 28. September 2000 1)

Datenschutzgesetz. vom 28. September 2000 1) 57. Datenschutzgesetz vom 8. September 000 ) Der Kantonsrat des Kantons Zug, in Vollziehung des Art. 7 des Bundesgesetzes über den Datenschutz vom 9. Juni 99 ) und gestützt auf 4 Bst. b der Kantonsverfassung

Mehr

Schweizerisches Bundesverwaltungsrecht

Schweizerisches Bundesverwaltungsrecht Prof. Dr. Felix Uhlmann Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht sowie Rechtsetzungslehre Universität Zürich Prof. Dr. Felix Uhlmann 1 Datenschutz Leseplan: Skript 35 Hintergrund Steuerstreit CH USA

Mehr

(Punktuelle) Videoüberwachung auf öffentlichem Grund 402.0. Reglement über die (punktuelle) Videoüberwachung auf öffentlichem Grund

(Punktuelle) Videoüberwachung auf öffentlichem Grund 402.0. Reglement über die (punktuelle) Videoüberwachung auf öffentlichem Grund (Punktuelle) Videoüberwachung auf öffentlichem Grund 40.0 Reglement über die (punktuelle) Videoüberwachung auf öffentlichem Grund vom 30. November 00 Der Stadtrat, gestützt auf Art. 6 der Polizeiverordnung

Mehr

1 Zum Schutz der Persönlichkeit regelt dieses Gesetz die Bearbeitung von Daten durch öffentliche Organe.

1 Zum Schutz der Persönlichkeit regelt dieses Gesetz die Bearbeitung von Daten durch öffentliche Organe. 70.7 Gesetz über den Datenschutz vom 9. November 987 ) I. Allgemeine Bestimmungen Zum Schutz der Persönlichkeit regelt dieses Gesetz die Bearbeitung von Daten durch öffentliche Organe. Die Bestimmungen

Mehr

Datenschutz; Weisungen

Datenschutz; Weisungen Datenschutz; Weisungen - Beschluss durch Gemeinderat am 05. Juli 2010 - Gültig seit 06. Juli 2010 - Ressort Präsidiales, Organisation - Kontaktstelle Abteilung Präsidiales, Geschäftsleitung Gemeinde -

Mehr

Geoinformation und Datenschutz im Kanton Thurgau Wie passt das zusammen?

Geoinformation und Datenschutz im Kanton Thurgau Wie passt das zusammen? Datenschutzbeauftragter des Kantons Thurgau Geoinformation und Datenschutz im Kanton Thurgau Wie passt das zusammen? GIS Verbund Thurgau (GIV) Gasthaus zum Trauben, Weinfelden Was findet Google zum Stichwort

Mehr

Merkblatt "Websites von Schulen" 1

Merkblatt Websites von Schulen 1 Kanton St.Gallen Fachstelle Datenschutz Merkblatt "Websites von Schulen" 1 1 Was ist Ziel und Zweck des Merkblatts? Viele Schulen pflegen einen Auftritt im Internet. Nebst unproblematischen Inhalten ohne

Mehr

Datenschutzreglement der Einwohnergemeinde Stand 19. Juni 2001

Datenschutzreglement der Einwohnergemeinde Stand 19. Juni 2001 Datenschutzreglement der Einwohnergemeinde Stand 19. Juni 2001 Die Gemeindeversammlung gestützt auf 5 der Gemeindeordnung beschliesst: 1. Abschnitt: Zweck, Geltungsbereich und Begriffe 1 Zweck Dieses Reglement

Mehr

Einführung in den Datenschutz

Einführung in den Datenschutz Einführung in den Datenschutz Grundlagen zu Recht und Praxis Inhaltsverzeichnis Was ist Datenschutz?... 3 Wo spielt Datenschutz in der Uni Bonn eine Rolle?... 4 Warum gibt es Datenschutz?... 5 Wo ist der

Mehr

Weisungen des Kleinen Kirchenrates betreffend Datenschutz und Datensicherheit

Weisungen des Kleinen Kirchenrates betreffend Datenschutz und Datensicherheit 311.4 EVANGELISCH-REFORMIERTE GESAMTKIRCHGEMEINDE BERN Weisungen des Kleinen Kirchenrates betreffend Datenschutz und Datensicherheit vom 20. September 2006 311.4 Weisungen Datenschutz/Datensicherheit Inhaltsverzeichnis

Mehr

Selbstbestimmt oder fremdbestimmt? Der Schutz der Privatsphäre ist keine private Angelegenheit

Selbstbestimmt oder fremdbestimmt? Der Schutz der Privatsphäre ist keine private Angelegenheit Selbstbestimmt oder fremdbestimmt? Der Schutz der Privatsphäre ist keine private Angelegenheit Kreuzlingen, 27. Mai 2015 Bodensee Wirtschaftsforum Dr. iur. Bruno Baeriswyl Datenschutzbeauftragter des Kantons

Mehr

24 DATENSCHUTZ UND ÖFFENTLICHKEITSPRINZIP

24 DATENSCHUTZ UND ÖFFENTLICHKEITSPRINZIP 24 DATENSCHUTZ UND ÖFFENTLICHKEITSPRINZIP Inhaltsübersicht 1. Rechtsquellen Die wichtigsten Rechtsquellen im Überblick Einzelne Bestimmungen 2. Allgemeines Was bedeutet Datenschutz? Definitionen Die wichtigsten

Mehr

Zum Schutz der Persönlichkeit regelt dieses Gesetz die Bearbeitung von Daten durch öffentliche Organe.

Zum Schutz der Persönlichkeit regelt dieses Gesetz die Bearbeitung von Daten durch öffentliche Organe. 70.7 Gesetz über den Datenschutz vom 9. November 987 (Stand. Juli 0). Allgemeine Bestimmungen Zweck Zum Schutz der Persönlichkeit regelt dieses Gesetz die Bearbeitung von Daten durch öffentliche Organe.

Mehr

Datenschutz. IT-Sicherheitsbotschafter Aufbauseminar 3, am 15.05.2014 in Hamburg-Harburg. Petra Schulze

Datenschutz. IT-Sicherheitsbotschafter Aufbauseminar 3, am 15.05.2014 in Hamburg-Harburg. Petra Schulze Datenschutz IT-Sicherheitsbotschafter Aufbauseminar 3, am 15.05.2014 in Hamburg-Harburg Petra Schulze Fachverband Motivation Daten werden zunehmend elektronisch gespeichert und übermittelt Daten können

Mehr

Stadt Frauenfeld. Datenschutzreglement

Stadt Frauenfeld. Datenschutzreglement Stadt Frauenfeld Datenschutzreglement Gültig ab 1. Januar 1992 MUNIZIPALGEMEINDE FRAUENFELD DATENSCHUTZREGLEMENT vom 23. Dezember 1991 INHALTSVERZEICHNIS I. Allgemeines Seite Art. 1 Art. 2 Art. 3 Art.

Mehr

Schutz der Sozialdaten

Schutz der Sozialdaten Andreas Pirack Schutz der Sozialdaten Andreas Pirack 1 Interessenkollision Individuum Allgemeinheit Recht auf Privatsphäre Recht auf Privatsphäre Öffentliches Interesse 2 Informationelles Selbstbestimmungsrecht

Mehr

Das Öffentlichkeitsprinzip im Kanton Schwyz

Das Öffentlichkeitsprinzip im Kanton Schwyz Das Öffentlichkeitsprinzip im Kanton Schwyz www.datenschutz-sz-ow-nw.ch 1 Ziele & Inhalt Aufgabe und Organisation der Datenschutzstelle bekannt Wesentliche Grundsätze des Öffentlichkeitsprinzips bekannt

Mehr

Teil E: Verordnung über die Meldestelle für Geldwäscherei und Meldeformular

Teil E: Verordnung über die Meldestelle für Geldwäscherei und Meldeformular Teil E: Verordnung über die Meldestelle für Geldwäscherei und Meldeformular I Text der Verordnung über die Meldestelle für Geldwäscherei (MGwV) vom 16. März 1998 (Stand am 24. Dezember 2002) Der Schweizerische

Mehr

Bearbeitungsreglement. Umgang mit Personendaten bei der Atupri Gesundheitsversicherung

Bearbeitungsreglement. Umgang mit Personendaten bei der Atupri Gesundheitsversicherung Umgang mit Personendaten bei der Atupri Gesundheitsversicherung 01.01.2016 Grundsatz Mit Hilfe des BearbeitungsReglements stellt die Atupri sicher, dass die Persönlichkeits- und die Grundrechte der versicherten

Mehr

nach Einsicht in die Botschaft des Staatsrates vom 13. September 1994; auf Antrag dieser Behörde,

nach Einsicht in die Botschaft des Staatsrates vom 13. September 1994; auf Antrag dieser Behörde, 7. Gesetz vom 5. November 994 über den Datenschutz (DSchG) Der Grosse Rat des Kantons Freiburg nach Einsicht in die Botschaft des Staatsrates vom. September 994; auf Antrag dieser Behörde, beschliesst:.

Mehr

Grundschulung Datenschutz SpitexObermarch

Grundschulung Datenschutz SpitexObermarch Grundschulung Datenschutz SpitexObermarch Ziele Aufgabe und Organisation des Öffentlichkeits-und Datenschutzbeauftragten bekannt Wesentliche Grundsätze des Datenschutzes bekannt Bezug zu den Aufgaben der

Mehr

Gesetz über die Information der Öffentlichkeit, den Datenschutz und das Archivwesen (IDAG)

Gesetz über die Information der Öffentlichkeit, den Datenschutz und das Archivwesen (IDAG) Gesetz über die Information der Öffentlichkeit, den Datenschutz und das Archivwesen (IDAG) Vom 24. Oktober 2006 (Stand 1. Januar 2011) Der Grosse Rat des Kantons Aargau, gestützt auf die 72 Abs. 3 und

Mehr

Grundschulung Datenschutz Kanton Nidwalden. www.datenschutz-sz-ow-nw.ch

Grundschulung Datenschutz Kanton Nidwalden. www.datenschutz-sz-ow-nw.ch Grundschulung Datenschutz Kanton Nidwalden Ziele Aufgabe und Organisation des Datenschutzbeauftragten bekannt Wesentliche Begriffe und Grundsätze des Datenschutzes bekannt Bezug und Zusammenhang zu anderen

Mehr

GEMEINDE GEBENSTORF DATENSCHUTZREGLEMENT. 1 Zweck

GEMEINDE GEBENSTORF DATENSCHUTZREGLEMENT. 1 Zweck GEMEINDE GEBENSTORF DATENSCHUTZREGLEMENT 1 Zweck Dieses Reglement dient dem Schutz natürlicher und juristischer Personen vor einem allfälligen Missbrauch von Daten; die durch die Gemeindeverwaltung über

Mehr

FachInfo Dezember 2012

FachInfo Dezember 2012 FachInfo Dezember 2012 Datenschutz in der Asylsozialhilfe Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Grundsätze des Datenschutzes... 2 2.1 Verhältnismässigkeit...2 2.2 Zweckbindung...2 2.3 Richtigkeit und

Mehr

Rechtliche Herausforderungen für IT-Security-Verantwortliche

Rechtliche Herausforderungen für IT-Security-Verantwortliche Rechtliche Herausforderungen für IT-Security-Verantwortliche lic. iur. David Rosenthal ETH Life 2 Handelsblatt 3 SDA 4 5 20 Minuten/Keystone Die Folgen - Image- und Vertrauensschaden - Umsatzausfälle -

Mehr

Datenschutz im Schulalltag

Datenschutz im Schulalltag Datenschutz im Schulalltag Datenschutz im Schulalltag Kurs vom 27. August 2014 1 Inhalt 1. Einleitung 2. Grundlagen Rechtsgrundlagen und Abgrenzungen Wichtige Begriffe Wesentliche Grundsätze des Datenschutzes

Mehr

Datenschutz in der Praxis

Datenschutz in der Praxis Datenschutz in der Praxis Ziele Aufgabe und Organisation des Datenschutzbeauftragten bekannt Wesentliche Begriffe und Grundsätze des Datenschutzes bekannt Bezug und Zusammenhang zu anderen kantonalen Fachgesetzen

Mehr

Anderung des Gesetzes uber die Information und den Datenschutz (Informations- und Datenschutzgesetz, IDG)

Anderung des Gesetzes uber die Information und den Datenschutz (Informations- und Datenschutzgesetz, IDG) Kanton Basei-Landschaft Regierungsrat Vorlage an den Landrat Anderung des Gesetzes uber die Information und den Datenschutz (Informations- und Datenschutzgesetz, IDG) vom Vernehmlassungsentwutf Mai 2013

Mehr

13.11.2015. Transparenz und Datenschutz: Gedanken aus Schweizer Sicht

13.11.2015. Transparenz und Datenschutz: Gedanken aus Schweizer Sicht Transparenz und Datenschutz: Gedanken aus Schweizer Sicht 16. forumsante.ch David Rosenthal, 3. Februar 2015 1 In der Schweiz ist es einfacher Im privaten Bereich genügen im Datenschutzgesetz (DSG) ein

Mehr

Rechtssicherheit in der Benutzung von Archiven

Rechtssicherheit in der Benutzung von Archiven Rechtssicherheit in der Benutzung von Archiven Datenschutzrechtliche Aspekte im Zusammenhang mit der Archivierung von personenbezogenen Daten Jakob Geyer, willheim l müller Rechtsanwälte Linz, 11. Juni

Mehr

Datenschutz in der Volksschule

Datenschutz in der Volksschule Datenschutz in der Volksschule SGV-Forum 18. November 2010 lic.iur. RA Franziska Gschwend, Inhalt Einleitung Begriffe Grundsätze des Datenschutzes Zulässigkeit der Datenbearbeitung und -bekanntgabe Rechte

Mehr

BIG DATA Herausforderungen für den Handel

BIG DATA Herausforderungen für den Handel BIG DATA Herausforderungen für den Handel RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch 1 2 1 Überblick Worum geht s. Big Data. Was ist Big Data. Beschaffung und Bearbeitung

Mehr

Hier finden Sie Musterschreiben an Polizei, Verfassungsschutz und Staatsanwaltschaft.

Hier finden Sie Musterschreiben an Polizei, Verfassungsschutz und Staatsanwaltschaft. 3. Sicherheit und Strafverfolgung Hier finden Sie Musterschreiben an Polizei, Verfassungsschutz und Staatsanwaltschaft. Polizei Die Polizei erteilt Ihnen Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten

Mehr

Gesetz über den Datenschutz (Datenschutzgesetz)

Gesetz über den Datenschutz (Datenschutzgesetz) Vorlage des Regierungsrats 22.07.14 vom 24. September 2007 Gesetz über den Datenschutz (Datenschutzgesetz) vom... Der Kantonrat des Kantons Obwalden, in Ausführung des Bundesgesetzes über den Datenschutz

Mehr

Bundesgesetz über die Verwendung von DNA-Profilen im Strafverfahren und zur Identifizierung von unbekannten oder vermissten Personen

Bundesgesetz über die Verwendung von DNA-Profilen im Strafverfahren und zur Identifizierung von unbekannten oder vermissten Personen Bundesgesetz über die Verwendung von DNA-Profilen im Strafverfahren und zur Identifizierung von unbekannten oder vermissten Personen (DNA-Profil-Gesetz) 363 vom 20. Juni 2003 (Stand am 1. Januar 2015)

Mehr

BIG DATA. Herausforderungen für den Handel. RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch

BIG DATA. Herausforderungen für den Handel. RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch BIG DATA Herausforderungen für den Handel RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch 1 2 Überblick Worum geht s. Was ist Big Data. Beschaffung und Bearbeitung von Datensätzen.

Mehr

Amtshilfe, Datenschutz

Amtshilfe, Datenschutz Amtshilfe, Datenschutz Entscheid der Steuerrekurskommission des Kantons Basel-Stadt Nr. 35/2000 vom 30. März 2000 Die von der Steuerverwaltung gegenüber einer anderen kantonalen Behörde einverlangten Angaben

Mehr

DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER Schwyz Obwalden Nidwalden. Datenschutz in der Praxis (SZ) Kurs vom 2. September 2015 1

DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER Schwyz Obwalden Nidwalden. Datenschutz in der Praxis (SZ) Kurs vom 2. September 2015 1 Datenschutz in der Praxis (SZ) Kurs vom 2. September 2015 1 Datenschutz in der Praxis (Schwyz) Datenschutz in der Praxis (SZ) Kurs vom 2. September 2015 2 Ziele Aufgabe und Organisation des Öffentlichkeits-

Mehr

Probleme des Datenschutzes in der Versicherungsmedizin

Probleme des Datenschutzes in der Versicherungsmedizin Probleme des Datenschutzes in der Versicherungsmedizin Ursula Uttinger, lic. iur., MBA HSG, Präsidentin Datenschutz-Forum Schweiz 1 Hauptprinzipien Transparenz Informationelle Selbstbestimmung 2 Geltungsbereich

Mehr

Der Datenschutz im Arbeitsverhältnis

Der Datenschutz im Arbeitsverhältnis Der Datenschutz im Arbeitsverhältnis Stefan Rieder, M.A.HSG in Law I. Einleitung Durch die Sammlung und Bearbeitung von Personendaten wird regelmässig die Persönlichkeit der betroffenen Personen tangiert.

Mehr

Gesetz über die Öffentlichkeit der Verwaltung und den Datenschutz 1. nach Einsicht in Bericht und Vorlage des Regierungsrates,

Gesetz über die Öffentlichkeit der Verwaltung und den Datenschutz 1. nach Einsicht in Bericht und Vorlage des Regierungsrates, Gesetz über die Öffentlichkeit der Verwaltung und den Datenschutz 40.40 (Vom. Mai 007) Der Kantonsrat des Kantons Schwyz, nach Einsicht in Bericht und Vorlage des Regierungsrates, beschliesst: I. Allgemeine

Mehr

Datenschutz erkennen. - Datenschutzgesetz regelt den Umgang mit Personendaten. Datenschutz. David Rosenthal

Datenschutz erkennen. - Datenschutzgesetz regelt den Umgang mit Personendaten. Datenschutz. David Rosenthal 24.11.2003 Datenschutz Vorlesung Informations-, Informatik- und Telekommunikationsrecht WS03 Juristische Fakultät, Universität Basel David Rosenthal 2 Datenschutz erkennen - Personendaten = Angaben, die

Mehr

Merkblatt Datenschutz in den Kirchgemeinden und den öffentlichrechtlich anerkannten Kirchen des Kantons Solothurn

Merkblatt Datenschutz in den Kirchgemeinden und den öffentlichrechtlich anerkannten Kirchen des Kantons Solothurn Merkblatt Datenschutz in den Kirchgemeinden und den öffentlichrechtlich anerkannten Kirchen des Kantons Solothurn 1. Ziele dieses Merkblattes Für die im Kanton Solothurn öffentlichrechtlich anerkannten

Mehr

12a HmbDSG - Unterrichtung bei der Erhebung

12a HmbDSG - Unterrichtung bei der Erhebung Stabsstelle Recht / R16 05.01.2015 Datenschutzbeauftragter 42838-2957 Hamburgisches Datenschutzgesetz (HmbDSG) mit Kommentierung des Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit

Mehr

AUSZUG AUS DEM PROTOKOLL DES REGIERUNGSRATES DES KANTONS SOLOTHURN

AUSZUG AUS DEM PROTOKOLL DES REGIERUNGSRATES DES KANTONS SOLOTHURN AUSZUG AUS DEM PROTOKOLL DES REGIERUNGSRATES DES KANTONS SOLOTHURN VOM NR. Informations- und Datenschutzverordnung (InfoDV). Erwägungen.. Allgemeines Die Verordnung vollzieht das Informations- und Datenschutzgesetz

Mehr

Verordnung über die Information der Öffentlichkeit, den Datenschutz und das Archivwesen (VIDA)

Verordnung über die Information der Öffentlichkeit, den Datenschutz und das Archivwesen (VIDA) Verordnung über die Information der Öffentlichkeit, den Datenschutz und das Archivwesen (VIDA) Vom 22. Dezember 2008. Kurztitel: Informations, Datenschutz und Archivverordnung Zuständige Abteilung: Stabs

Mehr

BRENNPUNKT ARZTZEUGNIS

BRENNPUNKT ARZTZEUGNIS BRENNPUNKT ARZTZEUGNIS PROBLEMERHEBUNG UND LÖSUNGSANSÄTZE FÜR PATIENT, ARZT, ARBEITGEBENDE, VERSICHERUNG 07. 08. Juni 2013 (1070.) Zentrum Paul Klee, Monument im Fruchtland 3, Bern PATIENT/ANWALT-ARZT-ARBEITGEBENDE-

Mehr

Welchen Rechtsschutz brauchen wir im Datenschutzgesetz? SF Schweizer Forum für Kommunikationsrecht 27. Oktober 2003

Welchen Rechtsschutz brauchen wir im Datenschutzgesetz? SF Schweizer Forum für Kommunikationsrecht 27. Oktober 2003 Welchen Rechtsschutz brauchen wir im Datenschutzgesetz? SF Schweizer Forum für Kommunikationsrecht 27. Oktober 2003 OMMP j~ìêéê=i~ï lññáåéëi=wωêáåül_~~ê Aktualität 1. Arzt aus Basel wurde von den Bundesbehörden

Mehr

Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes

Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes 2. April 2014 Veranstaltung der EAB und der EAID Digitale Agenda Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes Peter Schaar Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz

Mehr

Herbstveranstaltung 23.9.2004

Herbstveranstaltung 23.9.2004 Herbstveranstaltung 23.9.2004 Datenschutz und elektronische Abrechnung oder generell Datenschutz in der Arztpraxis Lukas Fässler Rechtsanwalt & Informatikexperte Artherstrasse 23a 6300 Zug www.fsdz.ch

Mehr

Zählen, speichern, spionieren. Datenschutz und seine Bedeutung im Rahmen technischer Entwicklungen

Zählen, speichern, spionieren. Datenschutz und seine Bedeutung im Rahmen technischer Entwicklungen Zählen, speichern, spionieren Datenschutz und seine Bedeutung im Rahmen technischer Entwicklungen 1 Themen Teil 1 Einführung in das Das Volkszählungsurteil Bundes-, Landes- und Sondergesetze Grundstrukturen

Mehr

Data-Mining in Unternehmen die rechtliche Sicht

Data-Mining in Unternehmen die rechtliche Sicht Data-Mining in Unternehmen die rechtliche Sicht 15. Symposium on Privacy and Security, 31. August 2010 Dr. Alois Rimle, Ruoss Vögele Partner, Zürich Übersicht Begriff des Data-Mining 3 Anwendung und Auswirkungen

Mehr

vom 19. Juni 1992 (Stand am 3. Oktober 2000)

vom 19. Juni 1992 (Stand am 3. Oktober 2000) Bundesgesetz über den Datenschutz (DSG) 235.1 vom 19. Juni 1992 (Stand am 3. Oktober 2000) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt auf die Artikel 31 bis Absatz 2, 64, 64

Mehr

DATENSCHUTZ IN ALTERS- UND PFLEGEINSTITUTIONEN

DATENSCHUTZ IN ALTERS- UND PFLEGEINSTITUTIONEN DATENSCHUTZ IN ALTERS- UND PFLEGEINSTITUTIONEN RICHTLINIEN ZUR BEARBEITUNG VON BEWOHNERDATEN VERANWORLTICH: FACHBEREICH ALTER VERSION MAI 2013 CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse 53 3000 Bern 14 Telefon +41

Mehr

Datenschutz bei Vormundschaftsbehörden

Datenschutz bei Vormundschaftsbehörden Datenschutz bei Vormundschaftsbehörden www.datenschutz-sz-ow-nw.ch 1 Inhalt Datenschutzstelle SZ - OW - NW Grundsätze und Begriffe Datenschutz bei der Vormundschaftsbehörde Zusammenarbeit aus Sicht der

Mehr

Datenschutz- Reglement

Datenschutz- Reglement www.pieterlen.ch EINWOHNERGEMEINDE PIETERLEN Datenschutz- Reglement der Einwohnergemeinde Pieterlen Genehmigt an der Gemeindeversammlung vom 27. Mai 2009 In Kraft ab 1. Juli 2009 Datenschutzreglement Die

Mehr

323.1 Gesetz über die Aktenführung und die Archivierung (Archivierungsgesetz)

323.1 Gesetz über die Aktenführung und die Archivierung (Archivierungsgesetz) 323.1 Gesetz über die Aktenführung und die Archivierung (Archivierungsgesetz) vom 17. Dezember 2008 1 Der Landrat von Nidwalden, gestützt auf Art. 23, 24 und 60 der Kantonsverfassung, beschliesst: I. ALLGEMEINE

Mehr

Umgang mit Social Media

Umgang mit Social Media Umgang mit Social Media Umgang mit Social Media Leitfaden für Mitarbeitende Soziale Netzwerke, Blogs und Foren haben unsere Kommunikationswelt verändert. Auch die Bundesverwaltung bedient sich vermehrt

Mehr

Inhalt. Seite Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... 15 Einführung... 25

Inhalt. Seite Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... 15 Einführung... 25 Seite Abkürzungs- und Literaturverzeichnis.................. 15 Einführung... 25 Hessisches Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG) Erster Teil: Aufgaben und Befugnisse Erster Abschnitt:

Mehr

Das neue Datenschutzgesetz 2009 - Konsequenzen für den betrieblichen Datenschutz

Das neue Datenschutzgesetz 2009 - Konsequenzen für den betrieblichen Datenschutz Das neue Datenschutzgesetz 2009 - Konsequenzen für den betrieblichen Datenschutz Eine Veranstaltung der IHK Regensburg am 27.10.2009 Referentin: Sabine Sobola, Rechtsanwältin, Lehrbeauftragte für IT-Recht

Mehr

Digitale Revolution : Reicht unser Datenschutz angesichts der Bedrohungen? Georg Schäfer

Digitale Revolution : Reicht unser Datenschutz angesichts der Bedrohungen? Georg Schäfer Digitale Revolution : Reicht unser Datenschutz angesichts der Bedrohungen? Georg Schäfer Der Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten ist ein Grundrecht. (EU Datenschutzgrundverordnung)

Mehr