Rechtliche Rahmenbedingungen für Geschäftstätigkeit im Nahen und Mittleren Osten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rechtliche Rahmenbedingungen für Geschäftstätigkeit im Nahen und Mittleren Osten"

Transkript

1 Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Rechtliche Rahmenbedingungen für Geschäftstätigkeit im Nahen und Mittleren Osten Exportkontrolle: Vorschriften und Verfahren in Bezug auf genehmigungspflichtige Güter NUMOV, September 2010 Georg Pietsch, BAFA, Eschborn

2 Das BAFA Aufgaben Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi). In den Bereichen Außenwirtschaft, Wirtschaftsförderung und Energie/Klimaschutz nimmt es wichtige administrative Aufgaben des Bundes wahr. Außenwirtschaft Wirtschaftsförderung Energie

3 Ausfuhr / Exportkontrolle Reaktion auf weltweite Bedrohung durch konventionelle und Massenvernichtungswaffen Die Sicherheit darf nicht durch konventionelle Waffen oder Massenvernichtungswaffen bedroht werden. Sensible Güter und Know-how dürfen nicht in Krisengebiete geliefert werden. Güter und Know-how sollen nicht zu internen Repressionen oder anderen schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen verwendet werden. Die internationale Einbindung verpflichtet, die auswärtigen Beziehungen nicht durch sensible Handlungen im Außenwirtschaftsverkehr zu belasten.

4 Güterkontrolle ( Ware, Technologie, Software) Rechtsrahmen Technik Empfänger Verwendung Rüstungsgüter unterliegen einer ständigen Kontrolle Dual-use Güter, also Güter die man zivil oder militärisch verwenden kann, unterliegen einer Kontrolle, wenn sie in der Ausfuhrliste genannt sind Nicht gelistete Güter unterliegen einer Kontrolle in Abhängigkeit von Ihrer Verwendung Unterschiedlichste Güter, die aufgrund von Embargobeschlüsse internationaler Gremien z. B. den Vereinten Nationen oder der Europäischen Union, kontrolliert werden.

5 Dual use Gut z.b.: Kohlefasern Zivile Verwendungen: Sportboote, Tennisschläger, Surfbretter, Teile für Flugzeuge und Hubschrauber, Ofenteile für die Metallindustrie, Sitzheizungen, Gebäude- und Brückensanierung, Rennwagen NSG: GUZ-Rohre für die Urananreicherung MTCR: Strukturbauteile für Raketen und Flugkörper Australische Gruppe: Herstellung von (Chemie-) Anlagenteilen Wassenaar Arrangement: Strukturbauteile für Kampfflugzeuge

6 BAFA: Zuständigkeiten / Kompetenzzentrum Genehmigungserteilung /Ablehnung Rechtliche Prüfungen / Auskünfte Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen Gutachten für Zoll, BKA, GBA, BfV und BND Unterstützung bei Überwachungen und Vertretung vor Gericht Ca meist mittelständische Antragsteller Über Anträge auf Genehmigung i.h.v. rund 19,6 Mrd. Euro, ca Auskunftsersuchen Geprüften Ausfuhren ca. 2% des deutschen Außenhandelsvolumens für gewerbliche Güter Ca. 200 BAFA-Mitarbeiter in der Exportkontrolle

7 Prävention / Prognoseentscheidung / Rechtsrahmen Der Außenwirtschaftsverkehr ist frei, soweit er nicht durch Rechtsnormen der EU, die in Deutschland unmittelbar gelten (z.b.: EG-Embargoverordnung ; EG-dual-use-Verordnung428 / 09) das Außenwirtschaftsgesetz (AWG) bzw. die Außenwirtschaftsverordnung (AWV) andere Bundesgesetze (z.b.: KWKG) sonstige Regelungen (z.b.: CWÜ, Anti-Folter-VO) eingeschränkt wird Instrumente: Verbote Genehmigungsvorbehalte

8 Rechtliche Rahmenbedingungen / Instrumente Verbote, insb: Handlungen i. z. M. Massenvernichtungswaffen (KWKG) Maßnahmen zur Terrorismusbekämpfung (EG-VO 881/02 und EG-VO 2580/01) Embargos Genehmigungsvorbehalte ( Standardregelungen ): Ausfuhr Verbringung Durchfuhr Technische Unterstützung Handels-/ Vermittlungsgeschäfte

9 Rechtliche Rahmenbedingungen / Embargos Total- / Teilembargo Erfasste Handlungen / Bereiche, insb: - Ausfuhr / Einfuhr (z.b.: Waffenembargo) - Technische Hilfe - Kapital-/Zahlungsverkehr (z.b.: Einfrieren) - Bereitstellungsverbote - Erfüllungsverbote - eigenständige Güterlisten (z.b.: Energiesektor, interne Repressionen) - Reisebeschränkungen Embargoländer: Armenien Aserbaidschan Birma (Myanmar) VR China Demokrat. Republik Kongo Demokrat. VR Korea (Nordkorea) Elfenbeinküste Eritrea Ex-Jugoslawien / ICTY Guinea Haiti Irak Iran Libanon Liberia Libyen Moldau Sierra Leone Simbabwe Somalia Sudan Weißrussland

10 Rechtliche Rahmenbedingungen / Verfahren BAFA als single window Verfahrensvoraussetzungen - formgebundenes Verfahren, - Benennung eines Ausfuhrverantwortlichen, ICP - Zulässigkeitsvoraussetzungen, z.b.: EVE Verfahrensabläufe - Entscheidungsautonomie in ca. 95 % - Einbindung der Ressorts in Grundsatzentscheidungen - Internationaler Informationsaustausch, z.b.: durch Denials - Umfangreiche Verfahrenserleichterungen, z.b.: Allgemeine Genehmigungen - Möglichkeit der vollelektronische Antragstellung und verfolgung durch ELAN K2 Entscheidungskriterien - 7 AWG - Art. 8 EG-dual-use-VO 428/09 - innerhalb von Sonderregelungen, insb bei Embargos

11 Informationsquellen BMWi: BAFA: EU: HADDEX: Bundesbank: UN Resolutionen: BAFA-Merkblätter: Handbuch der deutschen Exportkontrolle Bd. 1 Kommentierung Bd. 2, 3, 4 Texte Bundesanzeiger Verlag insb: Außenwirtschaftsverkehr mit Embargoländern Außenwirtschaftsverkehr mit dem Iran Kurzdarstellung Einstieg in die Exportkontrolle

12 Kontakt Georg Pietsch Leiter Abt. Ausfuhr Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Praxis Workshop Außenwirtschaft. Elster. 8. September 2015

Praxis Workshop Außenwirtschaft. Elster. 8. September 2015 Praxis Workshop Außenwirtschaft Elster 8. September 2015 AGENDA Warum Exportkontrolle Wer ist betroffen Welche Destinationen sind kritisch Welche Lieferungen sind relevant Was bedeutet Kenntnis Wer ist

Mehr

Betriebliche Exportkontrolle: Sanktionslisten, Embargos & Co. Marc Bauer, IHK Region Stuttgart

Betriebliche Exportkontrolle: Sanktionslisten, Embargos & Co. Marc Bauer, IHK Region Stuttgart Betriebliche Exportkontrolle: Sanktionslisten, Embargos & Co. Marc Bauer, IHK Region Stuttgart 1 / 8.7.2015 Marc Bauer Abteilung Außenwirtschaft und Dienstleistungen Zertifizierte Qualität bei Service,

Mehr

Vorsicht Exportkontrolle

Vorsicht Exportkontrolle Prof. Dr. Hans-Michael Wolffgang 1 Was bezweckt die deutsche Exportkontrolle? Sicherheit Deutschlands und Europas - der Staaten und der Bürger Verhütung von Kriegen weltweit Verhinderung der Störung der

Mehr

Exportkontrolle. Ein Einstieg

Exportkontrolle. Ein Einstieg Exportkontrolle Ein Einstieg Warum Exportkontrolle? Die Sicherheit der Bundesrepublik und ihrer Bündnispartner soll nicht durch konventionelle Waffen oder Massenvernichtungswaffen bedroht werden. Deutsche

Mehr

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Merkblatt für den Außenwirtschaftsverkehr mit Embargo-Ländern

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Merkblatt für den Außenwirtschaftsverkehr mit Embargo-Ländern Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Merkblatt für den Außenwirtschaftsverkehr mit Embargo-Ländern BAFA Stand: 01. 03. 2007 Herausgeber: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Frankfurter

Mehr

Leitfaden Exportkontrolle

Leitfaden Exportkontrolle Leitfaden Exportkontrolle Möllenhoff Rechtsanwälte RA FAfStR Dr. Ulrich Möllenhoff RA FAfStR Hajo Nohr RA Heiko Panke RA Arne Kiehn RAin Almuth Barkam RA Dr. Thomas Weiß Geschäftsführer: RA FAfStR Dr.

Mehr

Leitfaden zur Exportkontrolle

Leitfaden zur Exportkontrolle Leitfaden zur Exportkontrolle - mit aktuellen Hinweisen und Praxistipps - - 1 - Das Exportkontrollrecht hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Dieser Leitfaden Exportkontrolle soll einen

Mehr

Kurzdarstellung Exportkontrolle. Genehmigungspflichten, Antragsverfahren, Informationsquellen

Kurzdarstellung Exportkontrolle. Genehmigungspflichten, Antragsverfahren, Informationsquellen Kurzdarstellung Exportkontrolle Genehmigungspflichten, Antragsverfahren, Informationsquellen Text und Redaktion Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Referat 211 Grundsatz- und Verfahrensfragen

Mehr

Ausfuhrkontrolle. Einstieg in die Exportkontrolle. www.ausfuhrkontrolle.info

Ausfuhrkontrolle. Einstieg in die Exportkontrolle. www.ausfuhrkontrolle.info Ausfuhrkontrolle Einstieg in die Exportkontrolle Text und Redaktion Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Leitungsstab Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Herausgeber Bundesamt für Wirtschaft und

Mehr

Exportkontrolle. Kurzdarstellung

Exportkontrolle. Kurzdarstellung Kurzdarstellung Impressum Herausgeber Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Frankfurter Straße 29 65760 Eschborn Ansprechpartner Referat 211 Telefon: +49 6196 908-0 Telefax: +49 6196 908-800

Mehr

Exportkontrollrechtliche Genehmigungspflichten/ Verbote

Exportkontrollrechtliche Genehmigungspflichten/ Verbote F:\SOZIA\Vorlagen per 2009\Infoschreiben\110918_Exportkontrolle.doc Exportkontrollrechtliche Genehmigungspflichten/ Verbote Die nachfolgenden Ausführungen sollen einen groben Überblick über den rechtlichen

Mehr

Aktuelles aus der Exportkontrolle

Aktuelles aus der Exportkontrolle Aktuelles aus der Exportkontrolle Schwerpunkt: Russland/Ukraine Stand: GASP Beschluss 2014/455 vom 14.07.2014 Matthias Merz München, den 21.07.2014 Ihre Themen in der Exportkontrolle Incoterms Zoll (Ausfuhr)

Mehr

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Exportkontrolle. - Kurzdarstellung -

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Exportkontrolle. - Kurzdarstellung - Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Exportkontrolle - Kurzdarstellung - BAFA Stand: 02.05.2005 Herausgeber: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Frankfurter Straße 29-35, 65760 Eschborn

Mehr

Exportkontrolle und das BAFA. Was finde ich wo? Informationsquellen, Ansprechpartner und Grundlagen

Exportkontrolle und das BAFA. Was finde ich wo? Informationsquellen, Ansprechpartner und Grundlagen Exportkontrolle und das BAFA Was finde ich wo? Informationsquellen, Ansprechpartner und Grundlagen Exportkontrolle und das BAFA Was finde ich wo? Informationsquellen, Ansprechpartner und Grundlagen 4

Mehr

Übersicht über die länderbezogenen Embargos 1;2;3 Stand: 01.02.2016

Übersicht über die länderbezogenen Embargos 1;2;3 Stand: 01.02.2016 Übersicht über die länderbezoen Embargos 1;2;3 Stand: 01.02.2016 land Einfuhr- Ägypten Armenien Art. 2 2702011 in der Fassung der 10992012 Art. 9 2702011 OSZE- Beschluss vom 28.02.1992 Aserbaidschan OSZE-

Mehr

Kurzdarstellung Exportkontrolle. Genehmigungspflichten, Antragsverfahren, Informationsquellen

Kurzdarstellung Exportkontrolle. Genehmigungspflichten, Antragsverfahren, Informationsquellen Kurzdarstellung Exportkontrolle Genehmigungspflichten, Antragsverfahren, Informationsquellen Vorwort Diese Neuauflage enthält die maßgeblichen Entwicklungen der letzten Jahre. Neben der Darstellung der

Mehr

Bekanntmachung der Allgemeinen Genehmigung Nr. 21 (Schutzausrüstung) vom 02.03.2015

Bekanntmachung der Allgemeinen Genehmigung Nr. 21 (Schutzausrüstung) vom 02.03.2015 Bundesrepublik Deutschland Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bekanntmachung der Allgemeinen Genehmigung Nr. 21 (Schutzausrüstung) vom 02.03.2015

Mehr

Exportkontrolle und das BAFA

Exportkontrolle und das BAFA Exportkontrolle und das BAFA Was finde ich wo? Informationsquellen, Ansprechpartner und Grundlagen Impressum Herausgeber Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Presse- und Sonderaufgaben Frankfurter

Mehr

Die Neufassung der Außenwirtschaftsverordnung. Merkblatt

Die Neufassung der Außenwirtschaftsverordnung. Merkblatt Die Neufassung der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) Merkblatt Die Neufassung der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) 2 Die Neufassung der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) Einleitung Im Anschluss an die Verkündung

Mehr

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bekanntmachung der Allgemeinen Genehmigung Nr. 14 (Ventile und Pumpen) vom 1.

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bekanntmachung der Allgemeinen Genehmigung Nr. 14 (Ventile und Pumpen) vom 1. Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bekanntmachung der Allgemeinen Genehmigung Nr. 14 (Ventile und Pumpen) vom 1. Dezember 2014 I. Vorbemerkung Vor dem Hintergrund der generellen Bestrebungen,

Mehr

Übersicht über die länderbezogenen Embargos 1;2;3 Stand: 01.08.2016

Übersicht über die länderbezogenen Embargos 1;2;3 Stand: 01.08.2016 Übersicht über die länderbezoen Embargos 1;2;3 Stand: 01.08.2016 land Einfuhr- Beförderungsbeschränkun Ägypten Armenien Art. 2 2702011 in der Fassung der 10992012 Art. 9 2702011 OSZE- Beschluss vom 28.02.1992

Mehr

Merkblatt zum Außenwirtschaftsverkehr. Russischen Föderation. Exportkontrollfragen

Merkblatt zum Außenwirtschaftsverkehr. Russischen Föderation. Exportkontrollfragen Merkblatt zum Außenwirtschaftsverkehr mit der Russischen Föderation Exportkontrollfragen Merkblatt zum Außenwirtschaftsverkehr mit der Russischen Föderation Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 Hintergrund

Mehr

Go Europe Warenausfuhr in die Schweiz und Exportkontrolle. Verfasser: Klaus Pelz IHK für München und Oberbayern

Go Europe Warenausfuhr in die Schweiz und Exportkontrolle. Verfasser: Klaus Pelz IHK für München und Oberbayern Go Europe Warenausfuhr in die Schweiz und Exportkontrolle Verfasser: Klaus Pelz IHK für München und Oberbayern 1. Grundlagen Rechtsquellen Auswahl der wichtigsten Rechtsquellen im Bereich Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 da da Gewährung Albanien 121 8.113 7.865 96,9% 248 3,1% 3.455 - - 9 0,3% 43 1,2% 25 0,7% 77 2,2% 2.831 81,9% 547 15,8% 5.472 138 Bosnien und Herzegowina 122 8.474 5.705 67,3% 2.769 32,7% 6.594

Mehr

Außenwirtschaftsverkehr mit der Russischen Föderation. Häufig gestellte Fragen

Außenwirtschaftsverkehr mit der Russischen Föderation. Häufig gestellte Fragen Außenwirtschaftsverkehr mit der Russischen Föderation Häufig gestellte Fragen Außenwirtschaftsverkehr mit der Russischen Föderation 1 Ha ufig gestellte Fragen Nachfolgend werden folgende häufig gestellte

Mehr

Exportgenehmigungen für die Ausfuhr von Dual-use-Gütern seit 2000

Exportgenehmigungen für die Ausfuhr von Dual-use-Gütern seit 2000 Deutscher Bundestag Drucksache 16/2155 16. Wahlperiode 05. 07. 2006 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Paul Schäfer (Köln), Monika Knoche, Heike Hänsel, weiterer Abgeordneter

Mehr

Merkblatt zur neuen EG- VO Position 0C004 zu nuklearen Grafiten Was ändert sich?

Merkblatt zur neuen EG- VO Position 0C004 zu nuklearen Grafiten Was ändert sich? Merkblatt zur neuen EG- VO Position 0C004 zu nuklearen Grafiten Was ändert sich? Merkblatt zur neuen EG-VO Position 0C004 zu nuklearen Grafiten 2 A. Einleitung Die Neuformulierung der Güterlistennummer

Mehr

12. Wahlperiode 16. 11. 99

12. Wahlperiode 16. 11. 99 12. Wahlperiode 16. 11. 99 Antrag der Fraktion Die Republikaner und Stellungnahme des Innenministeriums Stand der Kryptopolitik in Baden-Württemberg Antrag Der Landtag wolle beschließen, die Landesregierung

Mehr

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Bekanntmachung über Endverbleibsdokumente nach 17 Absatz 2 der Außenwirtschaftsverordnung (AWV)

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Bekanntmachung über Endverbleibsdokumente nach 17 Absatz 2 der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Bekanntmachung über Endverbleibsdokumente nach 17 Absatz 2 der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) vom 12. Februar 2002 I. Vorbemerkungen Diese Bekanntmachung

Mehr

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer C A L L W O R L D W I D E Tarife 2012 Auch online unter: http://www.happyhandy.at Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer Afghanistan Ägypten Albanien Algerien Andorra Angola Anguilla Antigua

Mehr

AEB White Paper Die fünf verbreitetsten Mythen über Exportkontrolle

AEB White Paper Die fünf verbreitetsten Mythen über Exportkontrolle AEB White Paper Die fünf f verbreitetsten Myth hen über Exportkontrolle Und drei Gründe, Fakten zu schaffen 1 Inhaltsverzeichnis Executive Summary 3 Compliance Kein Buch mit sieben Siegeln 4 Exportkontrolle

Mehr

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Bekanntmachung über die Allgemeine Genehmigung Nr. 24 (Vorübergehende Ausfuhren und Verbringungen)

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Bekanntmachung über die Allgemeine Genehmigung Nr. 24 (Vorübergehende Ausfuhren und Verbringungen) Bundesrepublik Deutschland Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Bekanntmachung über die Allgemeine Genehmigung Nr. 24 (Vorübergehende Ausfuhren und

Mehr

Außenwirtschaftstag 6. November 2008

Außenwirtschaftstag 6. November 2008 Außenwirtschaftstag 6. November 2008 Vortrag: Vorsicht Exportkontrolle Zeitrahmen: 16:00-16:45 Uhr Christina Kechagias, IHK München Inhaltsübersicht I. Dschungel der Exportkontrolle Erfahrungsbericht eines

Mehr

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate zu 3 6 Afghanistan 825,00 900,00 1.100,00 1.150,00 Ägypten 425,00 450,00 550,00 600,00 Albanien 300,00 325,00 400,00 425,00 Algerien 425,00 475,00 575,00 600,00 Andorra 400,00 425,00 525,00 550,00 Angola

Mehr

Impressum. Herausgeber. Ansprechpartner. Bildnachweis. Stand

Impressum. Herausgeber. Ansprechpartner. Bildnachweis. Stand Einfuhrfibel Impressum Herausgeber Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Frankfurter Straße 29-35 65760 Eschborn Ansprechpartner Referat 415 - Einfuhr, Satellitendatensicherheit, Berichtswesen

Mehr

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an EU-* bis zu 6 e, pro Afghanistan 800,00 71,00 19,00 Ägypten 800,00 38,00 19,00 Albanien 800,00 68,00 19,00 Algerien 800,00 60,00 30,00 Andorra 62,00 20,00 Angola 1025,00 83,00 26,00 Argentinien 800,00

Mehr

6. Informationstag Exportkontrolle

6. Informationstag Exportkontrolle 6. Informationstag Exportkontrolle 4. Dezember 2014 in Frankfurt am Main Programmübersicht Donnerstag, 4. Dezember 2014 08:00 09:30 Check-in 09:45 Begrüßung Politische Entwicklungen Europäische Rahmenbedingungen

Mehr

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner A... 6 Afghanistan... 6 Ägypten... 6 Albanien... 6 Algerien... 6 Angola... 6 Äquatorialguinea... 6 Argentinien...

Mehr

Neustart des Iran- Geschäfts

Neustart des Iran- Geschäfts Neustart des Iran- Geschäfts Sanktionen Stand und Ausblick Referent: Stephan Müller Übersicht JCPOA UN-Resolution Zeitplan weiter bestehende Beschränkungen Handlungsoptionen und Risiken US perspective

Mehr

Merkblatt. Außenwirtschaftsverkehr mit dem Iran

Merkblatt. Außenwirtschaftsverkehr mit dem Iran Merkblatt Außenwirtschaftsverkehr mit dem Iran Impressum Herausgeber Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Frankfurter Straße 29 35 65760 Eschborn Ansprechpartner Referat 211, Grundsatz-

Mehr

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bundesrepublik Deutschland Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bekanntmachung über die Allgemeine Genehmigung Nr. 12 (WGG) für die Ausfuhr

Mehr

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate Afghanistan 825,00 900,00 Ägypten 425,00 450,00 Albanien 300,00 325,00 Algerien 425,00 475,00 Andorra 400,00 425,00 Angola 1.050,00 1.125,00 Anguilla (brit.) 1.350,00 1.475,00 Antiguilla und Barbuda 1.350,00

Mehr

Transaktion genehmigt!

Transaktion genehmigt! Transaktion genehmigt! Vereinfachungen für den Export genehmigungspflichtiger Güter Exportierende Unternehmen haben eine Reihe von Kontrollpflichten zu erfüllen. Es liegt im Verantwortungsbereich des Unternehmens

Mehr

Matthias Merz Geschäftsführer der AWB Steuerberatungsgesellschaft mbh

Matthias Merz Geschäftsführer der AWB Steuerberatungsgesellschaft mbh Exportkontrolle Aktuelles zum Embargo gegen Russland, Krim und Sewastopol, Ukraine Selbstanzeige im Außenwirtschaftsrecht Enthaftung für die Geschäftsführung? Matthias Merz Geschäftsführer der AWB Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

Merkblatt zum Außenwirtschaftsverkehr. Russischen Föderation

Merkblatt zum Außenwirtschaftsverkehr. Russischen Föderation Merkblatt zum Außenwirtschaftsverkehr mit der Russischen Föderation Merkblatt zum Außenwirtschaftsverkehr mit der Russischen Föderation 1 Einfu hrung Dieses Merkblatt soll eine erste Übersicht über die

Mehr

Abteilung 1: Zentralabteilung

Abteilung 1: Zentralabteilung Aktenplan Aktenplan 2 Abteilung 1: Zentralabteilung Personal Allgemeines Personalwesen Angelegenheiten der Beamtinnen und Beamten Angelegenheiten der Tarifbeschäftigten GTAI Personalgewinnung Aus- und

Mehr

Merkblatt. Die neue EG-Dual-Use-Verordnung Nr. 428/2009

Merkblatt. Die neue EG-Dual-Use-Verordnung Nr. 428/2009 Merkblatt Die neue EG-Dual-Use-Verordnung Nr. 428/2009 Impressum Herausgeber Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Frankfurter Straße 29 65760 Eschborn Ansprechpartner Referat 211 Telefon:

Mehr

Exportgenehmigungen für die Ausfuhr von Gütern mit sowohl zivilem wie militärischem Verwendungszweck (Dual-Use-Güter) seit 2006

Exportgenehmigungen für die Ausfuhr von Gütern mit sowohl zivilem wie militärischem Verwendungszweck (Dual-Use-Güter) seit 2006 Deutscher Bundestag Drucksache 17/3973 17. Wahlperiode 29. 11. 2010 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Paul Schäfer (Köln), Jan van Aken, Christine Buchholz, weiterer Abgeordneter

Mehr

Exportkontroll-System

Exportkontroll-System We serve your mission. Exportkontroll-System MHB Chapter 8 ISO 9001 Metallwerk Elisenhütte GmbH Elisenhütte 10 56377 Nassau Deutschland Tel: +49 2604 78 0 Fax: +49 2604 78 115 www.men-defencetec.de DAS

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 2003R1175 DE 09.08.2003 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EG) Nr. 1175/2003 DER

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

Zertifizierungsverfahren nach 9 AWG, 2 AWV und Art. 9 der Verteidigungsgüterrichtlinie (2009/43/EG)

Zertifizierungsverfahren nach 9 AWG, 2 AWV und Art. 9 der Verteidigungsgüterrichtlinie (2009/43/EG) Zertifizierungsverfahren nach 9 AWG, 2 AWV und Art. 9 der Verteidigungsgüterrichtlinie (2009/43/EG) Zertifizierungsverfahren 2 Einleitung Am 10. Juni 2009 wurde die Richtlinie zur Vereinfachung der Bedingungen

Mehr

Haftungsfragen der Exportkontrolle. Dr. Ulrike Jasper

Haftungsfragen der Exportkontrolle. Dr. Ulrike Jasper Haftungsfragen der Exportkontrolle Dr. Ulrike Jasper Der Begriff Haftung Haftung heißt, für einen Schaden einstehen zu müssen. Die Haftung kann sich aus Vertrag oder aus dem Gesetz ergeben. Häufig setzt

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Lösung für die Export-Klassifizierung und Export-Codierung

Microsoft Dynamics NAV Lösung für die Export-Klassifizierung und Export-Codierung Microsoft Dynamics NAV Lösung für die Export-Klassifizierung und Export-Codierung Comsol Exposys Controls Comsol Unternehmenslösungen AG Hauptstraße 221 65760 Eschborn Telefon +49-6173-9375-0 Telefax +49-6173-9375-122

Mehr

Merkblatt zur Ausfuhr von Frequenzumwandlern Was ist zu beachten?

Merkblatt zur Ausfuhr von Frequenzumwandlern Was ist zu beachten? Merkblatt zur Ausfuhr von Frequenzumwandlern Was ist zu beachten? Merkblatt zur Ausfuhr von Frequenzumwandlern 2 Einleitung Im Außenwirtschaftsverkehr gilt sowohl auf nationaler als auch auf europäischer

Mehr

Merkblatt zur Ausfuhr von Frequenzumwandlern Was ist zu beachten?

Merkblatt zur Ausfuhr von Frequenzumwandlern Was ist zu beachten? Merkblatt zur Ausfuhr von Frequenzumwandlern Was ist zu beachten? Merkblatt zur Ausfuhr von Frequenzumwandlern 2 Einleitung Im Außenwirtschaftsverkehr gilt sowohl auf nationaler als auch auf europäischer

Mehr

Checkliste und Tools für Ihre sichere Abwicklung.

Checkliste und Tools für Ihre sichere Abwicklung. Wasserdichte im Aussenhandel? und für Ihre sichere Abwicklung. www.znet-group.com Seite 2 Was erwartet Sie heute? > Wer ist die znet group? > Was ist wasserdichte? > Wann ist erst korrekt? > Wie wäre dies

Mehr

PROMOS Fachkurse PROMOS Sprachkurse im Ausland

PROMOS Fachkurse PROMOS Sprachkurse im Ausland [Stand: 03.11.2015] PROMOS Fachkurse PROMOS Sprachkurse im Ausland Voraussetzungen Immatrikulierte deutsche Studierende und Doktoranden der Universität Leipzig oder diesen gemäß BAföG Gleichgestellte sowie

Mehr

Glossar zum Außenhandel

Glossar zum Außenhandel Glossar zum Außenhandel Stand. 2013-10-01 Alle Angaben wurden mit großer Sorgfalt erstellt und geprüft. Das entbindet den Nutzer jedoch nicht von seiner Pflicht, diese Angaben zu prüfen. Wir übernehmen

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2010 In Abstimmung mit den obersten Finanzbehörden der Länder ist die Ländergruppeneinteilung mit Wirkung ab 1. Januar

Mehr

Bundesausfuhramt. Stand: 01.11.1999. Bundesausfuhramt (BAFA), Frankfurter Str. 29-35, 65760 Eschborn, Tel.-Nr.: 06196 / 908 0, Fax-Nr.

Bundesausfuhramt. Stand: 01.11.1999. Bundesausfuhramt (BAFA), Frankfurter Str. 29-35, 65760 Eschborn, Tel.-Nr.: 06196 / 908 0, Fax-Nr. Bundesausfuhramt Merkblatt über eine Genehmigungspflicht beim Wissenstransfer bei der Zusammenarbeit mit Personen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen Stand: 01.11.1999 1 Dieses Merkblatt beabsichtigt

Mehr

I N N E N M I N I S T E R I U M B A D E N - W Ü R T T E M B E R G. Postfach 10 24 43 70020 Stuttgart E-Mail: poststelle@im.bwl.de FAX: 0711/231-5000

I N N E N M I N I S T E R I U M B A D E N - W Ü R T T E M B E R G. Postfach 10 24 43 70020 Stuttgart E-Mail: poststelle@im.bwl.de FAX: 0711/231-5000 I N N E N M I N I S T E R I U M B A D E N - W Ü R T T E M B E R G Postfach 10 24 43 70020 Stuttgart E-Mail: poststelle@im.bwl.de FAX: 0711/231-5000 An den Präsidenten des Landtags von Baden-Württemberg

Mehr

Aktuelle Information Die Ware

Aktuelle Information Die Ware INHALTSVERZEICHNIS Aus dem Inhalt Neues Freihandelsabkommen EG Mexiko Sanktionen bei Ausfuhrerstattungen (BFH-Vorlagebeschluss an den EuGH) Neue EG-Dual-use-Verordnung Änderungen des deutschen Außenwirtschaftsrechts

Mehr

Merkblatt zu den Entwicklungen des Iran Embargos

Merkblatt zu den Entwicklungen des Iran Embargos Merkblatt zu den Entwicklungen des Iran Embargos Merkblatt zu den Entwicklungen des Iran Embargos 1 Einfu hrung Dieses Merkblatt soll eine erste Übersicht über die anstehenden Schritte zur Änderung der

Mehr

SICHERES COMPLIANCE MANAGEMENT

SICHERES COMPLIANCE MANAGEMENT SICHERES COMPLIANCE MANAGEMENT Nachhaltig und transparent mit Advantage Compliance SANKTIONSLISTENPRÜFUNG. EXPORTKONTROLLE TAGESAKTUELLER CONTENT.. ZOLLTARIFLICHE WARENEINREIHUNG. AUTOMATISIERTE PROZESSABLÄUFE

Mehr

Dual Use Informationen

Dual Use Informationen Stand: Januar 2015 Dual Use Informationen siemens.com/sinamics Background Dual Use Dual-Use (auch Dual Use; englisch dual-use; sinngemäß übersetzt: mit doppeltem Verwendungszweck) ist ein dem Englischen

Mehr

Die weltweite Entwicklung der Flüchtlings- und Asylbewerberzahlen in den Jahren 2009-2013

Die weltweite Entwicklung der Flüchtlings- und Asylbewerberzahlen in den Jahren 2009-2013 Die weltweite Entwicklung der Flüchtlings- und Asylbewerberzahlen in den Jahren 2009-2013 Dr. Hans-Ingo von Pollern, Leitender Regierungsdirektor, Waiblingen* Der Beitrag bringt eine Übersicht über die

Mehr

Im Folgenden finden Sie eine Leseprobe aus unserem Jahrbuch Zoll und Export 2011.

Im Folgenden finden Sie eine Leseprobe aus unserem Jahrbuch Zoll und Export 2011. FORUM VERLAG HERKERT GMBH Mandichostraße 18 86504 Merching Telefon: 08233/381-123 E-Mail: service@forum-verlag.com www.forum-verlag.com Zoll und Export 2011 Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

Mehr

Gesetzliche Grundlagen. Indikatoren für eine automatisierte Embargo- Überwachung in Versicherungen und Finanzinstituten

Gesetzliche Grundlagen. Indikatoren für eine automatisierte Embargo- Überwachung in Versicherungen und Finanzinstituten Gesetzliche Grundlagen Indikatoren für eine automatisierte Embargo- Überwachung in Versicherungen und Finanzinstituten Rechtliche Grundlagen Die rechtlichen Grundlagen zur Kontrolle der Kundenbestände

Mehr

Auslandsreisekostensätze

Auslandsreisekostensätze Auslandsreisekostensätze Die Auslandsreisekosten werden aufgrund der Reisegebührenvorschriften des Bundes festgesetzt. Sie wurden mit Verordnung BGBl. 483/1993 (idf BGBl. II Nr. 434/2001) kundgemacht und

Mehr

Qualität für Ihren Erfolg. Advantage Compliance. Sanktionslistenprüfung und Exportkontrolle

Qualität für Ihren Erfolg. Advantage Compliance. Sanktionslistenprüfung und Exportkontrolle Qualität für Ihren Erfolg. Advantage Compliance Sanktionslistenprüfung und Exportkontrolle 2 Gehen Sie bei Ihren Geschäftsbeziehungen auf Nummer sicher! Die Themen Sicherheit und rechtskonformes Handeln

Mehr

Ausführliche Regionen- und Nationenaufteilung für SAW

Ausführliche Regionen- und Nationenaufteilung für SAW Ausführliche Regionen- und Nationenaufteilung für SAW Erstellt von Olli, Hanna, Valentin, Tobias, Frauke, Guido und Claudia, 11.11.05 (1) Region Ozeanien (Klasse 5) Neuguinea und Südseeinseln Australien

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort. Inhaltsverzeichnis. Erstes Kapitel: Allgemeine Aspekte der Exportkontrolle

Inhaltsübersicht. Vorwort. Inhaltsverzeichnis. Erstes Kapitel: Allgemeine Aspekte der Exportkontrolle Inhaltsübersicht Vorwort Inhaltsverzeichnis Erstes Kapitel: Allgemeine Aspekte der Exportkontrolle V XIII I Prof. Dr. Dirk Ehlers Geschichte der Außenwirtschaftsrechts- und Exportkontrolltage an der Universität

Mehr

Auslandstage- und er ab 1.5.2003 1. Die vom 1.5.2003 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der Inanspruchnahme

Mehr

Das neue Außenwirtschaftsrecht

Das neue Außenwirtschaftsrecht Aufsätze Wirtschaftsrecht Marian Niestedt, RA, und Dr. Matthias Trennt, RA Das neue Außenwirtschaftsrecht Das neue Außenwirtschaftsgesetz (AWG) ist am 1.9.2013 zeitgleich mit der ebenfalls reformierten

Mehr

Auslandsreisekostentabelle 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für 2013

Auslandsreisekostentabelle 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für 2013 Unterdürrbacherstr. 101 97080 Würzburg Telefon 0931/98183 Telefax 0931/98115 Auslandsreisetabelle 2013 Email: stb-philipp-klein@t-online.de Pauschbeträge Verpflegungsmehraufwendungen und 2013 Pauschbeträge

Mehr

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Exportkontrolle. - Kurzdarstellung -

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Exportkontrolle. - Kurzdarstellung - Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Exportkontrolle - Kurzdarstellung - BAFA Stand: 1.2.2003 BAFA Kurzdarstellung Exportkontrolle Stand 1.2.2003 Herausgeber: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Mehr

die täglich proaktiv von SAPPER geprüft und bei Veränderungen automatisch aktualisiert werden.

die täglich proaktiv von SAPPER geprüft und bei Veränderungen automatisch aktualisiert werden. by Seite 1 von 8 Sanktionslistenüberblick stellt eine Reihe von Listen zur Verfügung, die auf den folgenden Seiten detailliert beschrieben werden. Dabei wird unterschieden zwischen zwei Arten von Listen:

Mehr

Flüchtlinge* Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in abso Nach Herkunftsstaaten in abso luten Zahlen, Ende 2008 luten Zahlen, Ende 2008

Flüchtlinge* Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in abso Nach Herkunftsstaaten in abso luten Zahlen, Ende 2008 luten Zahlen, Ende 2008 Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in absoluten in Zahlen, Zahlen, Ende 2008 Ende 2008 Flüchtlinge nach Herkunftsstaaten, in abs. Zahlen Afghanistan 2.833.100 Irak ** 1.903.500 Somalia 561.200 Sudan 419.200

Mehr

Staaten nach Klimazonen. Kalte Zone

Staaten nach Klimazonen. Kalte Zone Staaten nach Klimazonen Mehrfachnennungen sind möglich, da viele Staaten in mehrere Klimazonen aufgeteilt sind. Kalte Zone Eisregion Tundra Nördliche Nadelwälder (Taiga) kein Staat vorhanden Kanada Schweden

Mehr

I N H A L T S V E R Z E I C H N I S I. ANTRAGSSTATISTIK... 3 II. RECHTSKRÄFTIGE ERLEDIGUNGEN... 18 III. REFOULEMENT... 27

I N H A L T S V E R Z E I C H N I S I. ANTRAGSSTATISTIK... 3 II. RECHTSKRÄFTIGE ERLEDIGUNGEN... 18 III. REFOULEMENT... 27 ASYLSTATISTIK 2013 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S I. ANTRAGSSTATISTIK... 3 Asylanträge... 3 Gliederung nach Geschlecht... 4 Monatliche Entwicklung im Mehrjahresvergleich... 5 Antragsstärkste Nationen

Mehr

Zollinformationen zum Export

Zollinformationen zum Export Zollinformationen zum Export 2 Mit dem BMF zum Export ZOLL ZOLL Schutz, Service, Sicherheit Der Aufgaben- und Tätigkeitsbereich der österreichischen Zollverwaltung wird von vielen Menschen auf das Durchsuchen

Mehr

Merkblatt. Genehmigungsverfahren nach Art. 30/30a der Verordnung (EU) Nr. 267/2012 des Rates vom 23. März 2012 ( Iran-Embargo-Verordnung ) Inhalt

Merkblatt. Genehmigungsverfahren nach Art. 30/30a der Verordnung (EU) Nr. 267/2012 des Rates vom 23. März 2012 ( Iran-Embargo-Verordnung ) Inhalt Stand: Februar 2014 Merkblatt Genehmigungsverfahren nach Art. 30/30a der Verordnung (EU) Nr. 267/2012 des Rates vom 23. März 2012 ( Iran-Embargo-Verordnung ) Inhalt 1. Einführung... 1 2. Genehmigungspflichtige

Mehr

AFRIKA-ZONE. FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018 Vorrundenformat und Auslosungsverfahren. Mitgliedsverbände (MV): 54

AFRIKA-ZONE. FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018 Vorrundenformat und Auslosungsverfahren. Mitgliedsverbände (MV): 54 AUSGANGSLAGE Mitgliedsverbände (MV): 54 Teilnehmende Mitgliedsverbände (TMV): 53 Startplätze: 5 MITGLIEDSVERBÄNDE Ägypten Algerien Angola Äquatorial-Guinea Äthiopien Benin Botsuana Burkina Faso Burundi

Mehr

Softwarelieferungen ins Ausland

Softwarelieferungen ins Ausland Ein Merkblatt Ihrer IHK Softwarelieferungen ins Ausland Einleitung 1 1. Bewertung von Software/Zollrecht 1 2. Außenwirtschaftsrecht/Exportkontrolle 2 3. Intrahandelsstatistik 2 4. Umsatzsteuer 2 5. Meldepflichten

Mehr

Meldung der Waffennummern (Waffenkennzeichen) nach der Feuerwaffenverordnung der EU

Meldung der Waffennummern (Waffenkennzeichen) nach der Feuerwaffenverordnung der EU Meldung der Waffennummern (Waffenkennzeichen) nach der Feuerwaffenverordnung der EU Meldung der Waffennummern (Waffenkennzeichen) 2 Allgemeine Hinweise Wenn Sie eine Nationale Ausfuhrgenehmigung oder eine

Mehr

Schriftenreihe des Europäischen Forums Für Außenwirtschaft, Verbrauchsteuern und Zoll e.v. An der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Schriftenreihe des Europäischen Forums Für Außenwirtschaft, Verbrauchsteuern und Zoll e.v. An der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Mendel Verlag Schriftenreihe des Europäischen Forums Für Außenwirtschaft, Verbrauchsteuern und Zoll e.v. An der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Band 14 Das Genehmigungsverfahren für Dual-use-Waren

Mehr

Übersicht über die ab 1. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland

Übersicht über die ab 1. Januar 2015 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland bei Afghanistan 30 20 95 Ägypten 40 27 113 Äthiopien 27 18 86 Äquatorialguinea 50 33 226 Albanien 23 16 110 Algerien 39 26 190 Andorra 32 21 82 Angola 77 52 265 Antigua und Barbuda 53 36 117 Argentinien

Mehr

Für alle Tarife einmalig monatlich zusätzlicher Konferenzraum 9,00 - Persönliche Einwahlrufnummer 15,00 5,00. Nicht möglich

Für alle Tarife einmalig monatlich zusätzlicher Konferenzraum 9,00 - Persönliche Einwahlrufnummer 15,00 5,00. Nicht möglich Preisliste PROFImeet Pay-per-Use Flatrate enthaltene Teilnehmer - 10 Konferenzkosten enthaltene Teilnehmer - 0,00 /min 1) jeder weitere Teilnehmer 0,04 /min 1) 0,04 /min 1) 5 zusätzliche Flatrate Teilnehmer

Mehr

Export von Drohnentechnologie

Export von Drohnentechnologie Export von Drohnentechnologie A. Einleitung Ausfuhr von Drohnensystemen 2015-2012 inkl. Zubehör durch israelische Firmen: 3,5 Milliarden Euro US Exporte: 1,5 und 2,3 Milliarden Euro 2015: Öffnung des US

Mehr

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bundesrepublik Deutschland Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Bekanntmachung über die Allgemeine Genehmigung Nr. 16 (Telekommunikation und

Mehr

Embargos und Finanzsanktionen - Ein (un)lösbares Problem für Banken?

Embargos und Finanzsanktionen - Ein (un)lösbares Problem für Banken? Embargos und Finanzsanktionen - Ein (un)lösbares Problem für Banken? Einleitung 1 Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Nahen Osten, insbesondere in Syrien und der Islamischen Republik Iran, rückt das

Mehr

Merkblatt. Länderunabhängige Embargomaßnahmen zur Terrorismusbekämpfung

Merkblatt. Länderunabhängige Embargomaßnahmen zur Terrorismusbekämpfung Merkblatt Länderunabhängige Embargomaßnahmen zur Terrorismusbekämpfung Impressum Herausgeber Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Frankfurter Straße 29, 65760 Eschborn Internet: www.ausfuhrkontrolle.info

Mehr

BtM-Nummern der Einfuhr- und Ausfuhrländer gemäß 18 Betäubungsmittel-Aussenhandelsverordnung Stand: 15.02.2007

BtM-Nummern der Einfuhr- und Ausfuhrländer gemäß 18 Betäubungsmittel-Aussenhandelsverordnung Stand: 15.02.2007 Seite 1/5 Afghanistan Afghanistan 301 70 01 Arabische Republik Ägypten Ägypten 301 73 95 Republik Albanien Albanien 301 70 18 Demokratische Volksrepublik Algerien Algerien 301 70 24 Fürstentum Andorra

Mehr

Übersicht über die ab 1. Januar 2016 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland

Übersicht über die ab 1. Januar 2016 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland bei Afghanistan 30 20 95 Ägypten 40 27 113 Äthiopien 27 18 86 Äquatorialguinea 36 24 166 Albanien 29 20 90 Algerien 39 26 190 Andorra 34 23 45 Angola 77 52 265 Antigua und Barbuda 53 36 117 Argentinien

Mehr

Merkblatt zur Ausfuhr von Ventilen und Pumpen Was ist zu beachten?

Merkblatt zur Ausfuhr von Ventilen und Pumpen Was ist zu beachten? Merkblatt zur Ausfuhr von Ventilen und Pumpen Was ist zu beachten? Merkblatt zur Ausfuhr von Ventilen und Pumpen 2 A. Einleitung Die Erweiterung der Güterlistennummer 2B350g des Anhang I der Verordnung

Mehr

Sanktionsmaßnahmen der EU gegenüber Russland

Sanktionsmaßnahmen der EU gegenüber Russland Johannes Kepler Universität Linz 03.12.2014 Sanktionsmaßnahmen der EU gegenüber Russland Matthias Merz Geschäftsführer matthias.merz@awa-austria.at Sanktionen im Überblick Sanktionen angesichts der Lage

Mehr

Verpflegungsmehraufwand Ausland 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand 2013 mindestens 24 Stunden. Übernachtungspauschale

Verpflegungsmehraufwand Ausland 2013. Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand 2013 mindestens 24 Stunden. Übernachtungspauschale Afghanistan 30 20 10 95 Ägypten 30 20 10 50 Äthiopien 30 20 10 175 Äquatorialguinea 50 33 17 226 Albanien 23 16 8 110 Algerien 39 26 13 190 Andorra 32 21 11 82 Angola 77 52 26 265 Antigua und Barbuda 42

Mehr