Techniken des Innovationsmanagers Ideengenerierung und -bewertung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Techniken des Innovationsmanagers Ideengenerierung und -bewertung"

Transkript

1 Techniken des Innovationsmanagers Ideengenerierung und -bewertung Dr. Utz Dornberger small enterprise promotion & training 1

2 Entscheidungsgrundlagen für Innovationsprojekte Strategische Orientierung Ideenbewertung u. -auswahl Entwicklung/ Prototyp Entwicklung/ Serie Ideengenerierung Markteinführung Identifikation von Potentialen für Innovationsprojekte und Ideengenerierung Techniken des Strategischen Innovationsmanagements, Kreativitätstechniken Valorisierung und Auswahl von Ideen für Innovationsprojekte Techniken der Ideenauswahl Präsentation von alternativen Ideen im Unternehmen Techniken der Moderation und Kommunikation 2

3 Kreativitätstechniken Kreativität ist fundamental zu Beginn von Innovationsprozessen im Unternehmen. Kreativität Individuelle Fähigkeit zu schöpferischen Leistungen, also die Fähigkeit etwas Neues zu schaffen (aus psychologischer Sicht) Kreativität Neukombination von Erfahrungen und Informationen, um neue Produkte und Prozesse zu erhalten (aus ökonomischer Sicht) Zielstellungen von Kreativitätstechniken Horizonterweiterung auf andere Gebiete Vorausschauendes Denken Entwicklung von vielfältigen Lösungsmöglichkeiten für Probleme Verbesserung von Denk- und Problemlösungsverhalten im Unternehmen 3

4 Intuitive Kreativitätstechniken Das Ziel von intuitiven Kreativitätstechniken ist die Anregung zu kreativen Denkansätzen, um möglichst viele originelle und nützliche Ideen zu finden, ohne auf deren Realisierbarkeit zu schauen. Diese Techniken wendet man in Gruppen von bis zu 12 Personen an (6 Personen sind ideal) Methoden: Brainstorming und Brainwriting DELPHI-Methode Methode 635 4

5 Methode 635 Die Methode 635 ist eine Weiterentwicklung des Brainwritings. Die Methode hat den Namen 635, weil 6 Teilnehmer jeweils 3 Ideenvorschläge in 5 Minuten aufschreiben müssen. 1. Runde 2. Runde 3. Runde 4. Runde 5. Runde 6. Runde 1. Vorschlag Auswahl 2. Vorschlag Auswahl 3. Vorschlag Auswahl 5

6 Systematisch-analytische Kreativitätstechniken Diese Kreativitätstechniken sind vor allem für komplexe Probleme geeignet. Der erste Schritt ist eine Dekomposition des komplexen Problems in Subprobleme. Im zweiten Schritt versucht man durch systematische Strukturierung schon bekannte Lösungen für die Subprobleme zu finden und durch Neukombination dieser Sublösungen neue Vorschläge zur Lösung des komplexen Problems zu erhalten. Methoden: Morphologischer Kasten Bionik Mind Mapping 6

7 Morphologischer Kasten Beispiel: Entwicklung einer neuen Biersorte 1. Schritt Problemdefinition Entwicklung einer neuen Biersorte Bestimmung der Problemeigenschaften 2. Schritt Aufbau des Morphologischen Kastens In Form eines Brainstormings sucht man typische Problemeigenschaften Ergebnis: Geschmack, Bier des Pils-Typs, Vertriebskanal, Fernsehwerbung, Flasche, Büchse, 1 Liter Inhalt, Alkoholgehalt, Schwarzbier, für Rentner, etc. Strukturierung der Problemeigenschaften: Geschmack, Aspekt/Farbe, Alkoholgehalt, Bierart, Vertriebskanal, Werbekanal, Zielgruppe, Preis, Inhalt, Verpackung 3. Schritt Auswahl der Lösung 7

8 Morphologischer Kasten Eigenschaften Ausprägungen Geschmack rauchig bitter süffig Herb Aspekt, Farbe hell dunkel Bernsteingelb trüb Alkoholgehalt 0% 3,8% 4,8% 5,8% Bierart Alt Pils Export Hefeweizen Vertriebskanal Handelskette Unternehmen selbst Subunternehmen - Werbekanal Bandenwerbung Fernsehen Zeitung Werbung auf Fussballtrikots Zielgruppe Senioren Jugendliche Sportler alle Verpackung Flasche Fass Dose Sixpack Inhalt 10 Liter 1 Liter 0,5 Liter 0,33 Liter Preis 0,5 US$ 0,6 US$ 0,75 US$ 0,85 US$ 8

9 Mind Mapping Start Wer macht was? Bis wann? To do Liste Ist-Zustand Definition Wer macht was in welcher Zeit? Projektbearbeitung (Planung) Wege zum Ziel software: Ziel Definition Wunschvorstellung Kompromiss Etappenziel Zeitplan Endziel 9

10 Anwendungsempfehlungen Situative Bedingung Verfügbare Zeit knapp Empfehlung Brainstorming, Methode 635 Anzahl der Teilnehmer reichlich 1 bis 4 Morphologischer Kasten Morphologischer Kasten Erfahrung mit Kreativitätstechniken Problemkenntnis der Teilnehmer Ideenurheberschaft 5 bis 8 gering viele Fachleute heterogen nachzuweisen Brainstorming, Methode 635 Brainstorming, Methode 635, Morphologischer Kasten Morphologischer Kasten Brainstorming, Methode 635 Methode 635 gleichgültig alle 10

11 Valorisierung und Auswahl der Ideen Bei der Valorisierung der Ideen geht es darum die besten in Ideen im Bezug auf das vorhandene Problem zu bestimmen und die technisch und ökonomische Machbaren auszuwählen. Methoden: Kontrolllisten Scoring 11

12 Scoring-Methode Gewichtete Kriterienerfüllung Valorisierungskriterien A Wichtung in % B AxB Leichtigkeit der Implementierung 30 Originalität 10 Anwenderfreundlichkeit 20 Kundenakzeptanz 10 Finanzierbarkeit 20 Patentschutzmöglichkeit Σ: 12

Kreativitätstechniken und Ideenfindungsmethoden SCS R. Schmidt SCS

Kreativitätstechniken und Ideenfindungsmethoden SCS R. Schmidt SCS Bekannte Denkmuster Der kreative Prozess Methoden der Ideenfindung/Kreativitätstechniken Brainstorming / 6-3-5 Methode Morphologischer Kasten Bionik Mindmaps Osborn Checkliste Synektik Imaginationstechniken

Mehr

Kreativität & Innovation

Kreativität & Innovation Kreativität & Innovation 1 August 2015 Begriff Wissenschaftlich gibt es bislang keine allgemeingültige Definition von Kreativität. Im Sprachgebrauch wird sie als die Fähigkeit des Menschen verstanden,

Mehr

Professionelles Projektmanagement in der Praxis

Professionelles Projektmanagement in der Praxis Professionelles Projektmanagement in der Praxis Veranstaltung 1 Teil 3 (15.04.2013): Arbeitstechniken I SS 2013 1 Arbeitstechniken im Projektmanagement Kreativitätstechniken Kreativ-intuitive Techniken

Mehr

Innovationsmanagement

Innovationsmanagement POCKET POWER Innovationsmanagement 2. Auflage 3 Inhalt Wegweiser 6 1 7 Was ist Innovationsmanagement? 1.1 Zum Begriff der Innovation 1.2 Entwicklung des Innovations managements 1.3 Ziele des Innovationsmanagements

Mehr

Headline. ATIV oder. Was ist an einem Lebkuchen schon innovativ? Von Martina Meißner, Ltg. Produktmanagement Eigenfertigungsart.

Headline. ATIV oder. Was ist an einem Lebkuchen schon innovativ? Von Martina Meißner, Ltg. Produktmanagement Eigenfertigungsart. ATIV oder Headline Was ist an einem Lebkuchen schon innovativ? Von Martina Meißner, Ltg. Produktmanagement Eigenfertigungsart. Headline Inhalt 1. Wer ist Lebkuchen Schmidt? 2. Wie kam LKS zu Innovations-Management?

Mehr

Kreativität mit System

Kreativität mit System Ideenmanagement - Mit Innovationen und Ideen die Zukunft gestalten am 27.02.2008 im Gründer- und Innovationspark Steinfurt (GRIPS) 1 Kreativität mit System Potentiale im Unternehmen mobilisieren und nutzen

Mehr

Mindmapping. 1 Fallbeispiel 2. 2 Was sind Kreativitätstechniken? 2. 3 Das Mindmapping 3. 4 Ziel 3. 5 Vorgehen 3. 6 Vorteile/Nachteile 4

Mindmapping. 1 Fallbeispiel 2. 2 Was sind Kreativitätstechniken? 2. 3 Das Mindmapping 3. 4 Ziel 3. 5 Vorgehen 3. 6 Vorteile/Nachteile 4 Mindmapping 1 Fallbeispiel 2 2 Was sind Kreativitätstechniken? 2 3 Das Mindmapping 3 4 Ziel 3 5 Vorgehen 3 6 Vorteile/Nachteile 4 7 Fallbeispiele/Ergebnis 4 8 Beispiel: Mindmap 5 8 Literaturverzeichnis

Mehr

Brainstorming. Innovation Praxisnah 22. August 2013. Prof. Daniel Huber www.mzbe.ch

Brainstorming. Innovation Praxisnah 22. August 2013. Prof. Daniel Huber www.mzbe.ch Brainstorming Innovation Praxisnah 22. August 2013 Prof. Daniel Huber www.mzbe.ch Berner Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University t of Applied Sciences Es gibt eine grosse Anzahl

Mehr

Social Trends Bier. Part 1: Status Quo Darstellung des Konsumentenverhaltens rund um das Thema Bier

Social Trends Bier. Part 1: Status Quo Darstellung des Konsumentenverhaltens rund um das Thema Bier Social Trends Bier Social Trends Bier Die ForwardAdGroup Social Trends erscheint monatlich zu einem aktuellen gesellschaftlichen Thema. Die empirische Studie liefert spannende und teilweise unerwartete

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Deutschland ist bekannt für die vielen Biersorten. David und Nina möchten herausfinden, wie viel und wann Bier in Deutschland getrunken wird und was man noch mit Bier machen kann. Wie leben

Mehr

Konzepte, Leitfragen und Angebote zur strategischen Entwicklung der methodischen Innovationskompetenz

Konzepte, Leitfragen und Angebote zur strategischen Entwicklung der methodischen Innovationskompetenz 4 Leitfäden/Handreichungen für die betriebliche Praxis Konzepte, Leitfragen und Angebote zur strategischen Entwicklung der methodischen Innovationskompetenz 1.) Das OTTI-Prozessmodell als Referenzmodell

Mehr

Service Innovation Lab. Produktentwicklung im Dienstleistungsunternehmen

Service Innovation Lab. Produktentwicklung im Dienstleistungsunternehmen Service Innovation Lab Produktentwicklung im Dienstleistungsunternehmen 2 Wettbewerbsvorteile durch Dienstleistungsinnovation Die Erlangung von neuen oder die Sicherung bestehender Wettbewerbsvorteile

Mehr

Individuelle Programme können wir - in Abstimmung auf Ihre Bedürfnisse - aus den folgenden Inhalten zusammenstellen:

Individuelle Programme können wir - in Abstimmung auf Ihre Bedürfnisse - aus den folgenden Inhalten zusammenstellen: Übersicht Kursangebot: Innovationsmanagement Unser Angebot richtet sich an innovative Betriebe, die Ihr Team von Managern und Technikern in strategischer Planung, Forschung, Entwicklung und Fertigungsüberleitung

Mehr

InnoLab. Vorgehensweise des Raum-Methoden-Konzepts. DB Mobility Logistics AG DB Training, GE Beratung Jane Schmidt management meetings, 06.09.

InnoLab. Vorgehensweise des Raum-Methoden-Konzepts. DB Mobility Logistics AG DB Training, GE Beratung Jane Schmidt management meetings, 06.09. InnoLab Vorgehensweise des Raum-Methoden-Konzepts DB Mobility Logistics AG DB Training, GE Beratung Jane Schmidt management meetings, 06.09.12 Ausgangssituation: Wir leben in einer Gesellschaft des permanenten

Mehr

Das Deutschlandlabor Folge 20: Bier. Manuskript

Das Deutschlandlabor Folge 20: Bier. Manuskript Das Deutschlandlabor Folge 20: Bier Manuskript Deutschland ist bekannt für die vielen Biersorten. David und Nina möchten herausfinden, wie viel und wann Bier in Deutschland getrunken wird und was man noch

Mehr

Innovations-Seminar - iena Wie schafft man Innovation 30.10.2014

Innovations-Seminar - iena Wie schafft man Innovation 30.10.2014 Innovations-Seminar - iena Wie schafft man Innovation 30.10.2014 Wie werden Innovationen systematisch hervorgebracht? Strukturierung der Vortragsinhalte: Kundenbedürfnissen an innovative Lösungen am Beispiel

Mehr

Innovationsmanager in Klein- und Mittelunternehmen

Innovationsmanager in Klein- und Mittelunternehmen small enterprise promotion + training Innovationsmanager in Klein- und Mittelunternehmen Ein Ausbildungskonzept Dr. Utz Dornberger Inhaltsverzeichnis: 1. Innovationen und Innovationsmanagement 1 2. Der

Mehr

Innovationsmanagement Vorgehensweise Innovationsprozess Ideengewinnung Bewertungs- und Selektionsmethoden Werkzeuge zur Zukunftsbetrachtung

Innovationsmanagement Vorgehensweise Innovationsprozess Ideengewinnung Bewertungs- und Selektionsmethoden Werkzeuge zur Zukunftsbetrachtung Wuppertal, 8.12.2005 Innovationsund Technologiemanagement Svend Herder, Alexander Jacob Gliederung Innovationsmanagement Vorgehensweise Innovationsprozess Ideengewinnung Bewertungs- und Selektionsmethoden

Mehr

Brainstorming, Mind Mapping & Affinity-Diagram Ferienakademie Tutzing 26.4.09

Brainstorming, Mind Mapping & Affinity-Diagram Ferienakademie Tutzing 26.4.09 Institut für Werkzeugmaschinen Brainstorming, Mind Mapping & Affinity-Diagram Ferienakademie Tutzing 26.4.09 Andrea Reiter Institut für Werkzeugmaschinen Gliederung 1. Idee und Kreativität 2. Brainstorming

Mehr

Erfolgreicher verkaufen von der Positionierung bis zum POS. So unterstützen wir Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken

Erfolgreicher verkaufen von der Positionierung bis zum POS. So unterstützen wir Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken Erfolgreicher verkaufen von der Positionierung bis zum POS So unterstützen wir Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken 1 Beratungsspektrum der Gruppe Nymphenburg für Fashion-, Sport- und Lifestyle-Marken

Mehr

Dietmar Vahs/Alexander Brem. Innovationsmanagement. Von der Idee zur erfolgreichen Vermarktung. 5., überarbeitete Auflage

Dietmar Vahs/Alexander Brem. Innovationsmanagement. Von der Idee zur erfolgreichen Vermarktung. 5., überarbeitete Auflage Dietmar Vahs/Alexander Brem Innovationsmanagement Von der Idee zur erfolgreichen Vermarktung 5., überarbeitete Auflage 2015 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Vorwort zur 5. Auflage Hinweise zur Benutzung

Mehr

Internationaler Controller Verein ev. Team 2: Ralf Thiede und. Unterstützung des betrieblichen Innovationsmanagements

Internationaler Controller Verein ev. Team 2: Ralf Thiede und. Unterstützung des betrieblichen Innovationsmanagements Internationaler Controller Verein ev Team 2: Ralf Thiede und. Unterstützung des betrieblichen Innovationsmanagements Innovationsmanagement Definition 1/2 Innovationsmanagement ist die systematische Planung,

Mehr

Ideenworkshop Geschäftsmodellentwicklung im Bereich Bioökonomie

Ideenworkshop Geschäftsmodellentwicklung im Bereich Bioökonomie Ideenworkshop Geschäftsmodellentwicklung im Bereich Bioökonomie Datum 19.04.2016 Ort Zielgruppe Universität Leipzig, Sächsischer Inkubator für Klinische Translation (SIKT) an der BIO CITY Kreative Köpfe

Mehr

Innovationsmanager (IHK) / Innovationsmanagerin (IHK)

Innovationsmanager (IHK) / Innovationsmanagerin (IHK) 62110F12 Innovationsmanager (IHK) / Innovationsmanagerin (IHK) Ideen erschliessen - Innovationen erfolgreich managen Die wichtigste Stärke, die ein Unternehmen im Wettbewerb hat, ist Innovation. Um die

Mehr

Grundlagen IV: Ideenfindung

Grundlagen IV: Ideenfindung Copyright Matthias Kramer, 2009 1 Grundlagen IV: Ideenfindung Copyright Matthias Kramer, 2009 2 Einflüsse aus verschiedenen Bereichen wirken auf das Innovationsmanagement ein Eigenschaften des Marktes

Mehr

Oktoberfest Märzen. Hacker-Pschorr Bräu GmbH, Hochstraße 75, 81541 München. Deutschland. alc. 5,8% vol

Oktoberfest Märzen. Hacker-Pschorr Bräu GmbH, Hochstraße 75, 81541 München. Deutschland. alc. 5,8% vol Oktoberfest Märzen land land Bezeichnung Spezialbier alc. 5,8% : Wasser,, Hopfen, Hopfenextrakt. Fass (KEG) 12 Monate Braumeister - Feinherbes Pils land land Bezeichnung Bier alc. 4,9% : Wasser,, Hopfen,

Mehr

2 Strategisches Innovationsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen

2 Strategisches Innovationsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen Strategisches Innovationsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen 35 2 Strategisches Innovationsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen Entwicklung eines Modells für die frühe Innovationsphase

Mehr

Internationales SEPT Programm. Dienstleistungsangebote für Unternehmen

Internationales SEPT Programm. Dienstleistungsangebote für Unternehmen Internationales SEPT Programm Dienstleistungsangebote für Unternehmen Auf einen Blick: Internationales SEPT-Programm Das Internationale SEPT-Programm ist ein praxisorientiertes Forschungs-, Bildung- und

Mehr

Anforderungen und Erfolgsfaktoren von KMU S im Innovationsmanagement. REISCHAUER CONSULTING 2004, Mag. Isabella Mayer

Anforderungen und Erfolgsfaktoren von KMU S im Innovationsmanagement. REISCHAUER CONSULTING 2004, Mag. Isabella Mayer Anforderungen und Erfolgsfaktoren von KMU S im Innovationsmanagement Vorstellung Mag. Isabella Mayer»Unternehmensberatung»Projektmanagement Mag. Angelika Stadelmann»Unternehmensberatung»Zentrumsleitung

Mehr

Innovationsmanagement

Innovationsmanagement Lehrplan Innovationsmanagement Akademie für Betriebs- und Unternehmensführung Ministerium für Bildung Hohenzollernstraße 60, 66117 Saarbrücken Postfach 10 24 52, 66024 Saarbrücken Saarbrücken 2011 Hinweis:

Mehr

Innovationsmanagement

Innovationsmanagement Innovationsmanagement Von der Idee zur erfolgreichen Vermarktung von Dietmar Vahs, Alexander Brem 5., überarbeitete Auflage Schäffer-Poeschel Stuttgart 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN

Mehr

ArtNr. ArtGr. Bezeichnung Flaschen Inhalt 18 Alpirsbacher Alpirsbacher Alkoholfrei 0,33 24 0,33 19 Alpirsbacher Alpirsbacher Hefe-Weizen 0,5 20 0,5

ArtNr. ArtGr. Bezeichnung Flaschen Inhalt 18 Alpirsbacher Alpirsbacher Alkoholfrei 0,33 24 0,33 19 Alpirsbacher Alpirsbacher Hefe-Weizen 0,5 20 0,5 ArtNr. ArtGr. Bezeichnung Flaschen Inhalt 18 Alpirsbacher Alpirsbacher Alkoholfrei 0,33 24 0,33 19 Alpirsbacher Alpirsbacher Hefe-Weizen 0,5 20 0,5 22 Alpirsbacher Alpirsbacher Spezial 0,5 20 0,5 23 Alpirsbacher

Mehr

Höhere Anforderungen Warum. Überprüft durch Kontrolle. Gesetzliche Grundlagen

Höhere Anforderungen Warum. Überprüft durch Kontrolle. Gesetzliche Grundlagen " - Bayern" Qualitätsmerkmale Braugetreide (unverarbeitet) Qualitätsmerkmale Hopfen Qualitätsmerkmale Malz Qualitätsmerkmale bei Bier Kontrollsystem: Seit Inkrafttreten des EU-Hygienepakets zum 01.01.2006

Mehr

Kreativität und Innovations- management Ein Seminar von Oliver Tissot

Kreativität und Innovations- management Ein Seminar von Oliver Tissot Kreativität und s- management Ein Seminar von Oliver Tissot Alle, die etwas von meinen Plänen erfahren hatten, bezeichneten sie einstimmig als etwas Lächerliches. Christoph Kolumbus Nur wer bereit zu Aufbruch

Mehr

Tourismus Management von Innovationen

Tourismus Management von Innovationen Bibiana Walder Tourismus Management von Innovationen Tectum Verlag Bibiana Walder Tourismus - Management von Innovationen Zugl.: Innsbruck, Univ. Diss. 2005 Umschlagabbildungen: Fotografien der Autorin

Mehr

Innovationsmarketing

Innovationsmarketing Innovationsmarketing Wege zu Märkten und Kunden finden Ideensommer 2012 Von der Idee zum erfolgreichen Produkt Dr. Josef Gochermann 3. Juli 2012 SpK WML 26.05.06 LOTSE Gochermann / Bonhoff / Wieczoreck

Mehr

Dirk Michael Fleck Unternehmerisches Innovationspotential aus kultureller Diversität

Dirk Michael Fleck Unternehmerisches Innovationspotential aus kultureller Diversität Dirk Michael Fleck Unternehmerisches Innovationspotential aus kultureller Diversität IGEL Verlag Dirk Michael Fleck Unternehmerisches Innovationspotential aus kultureller Diversität 1.Auflage 2009 ISBN:

Mehr

Ihr Weiterbildungs-Newsletter

Ihr Weiterbildungs-Newsletter Bitte hier klicken, falls die E-Mail nicht richtig angezeigt wird. Ihr Weiterbildungs-Newsletter TopThema: Besser organisiert durch den Tag! Ausgabe September 2012 Bitte fordern Sie unsere Termine 2013

Mehr

Der Businessplan. Notwendiges Übel oder strategisches Hilfsmittel?

Der Businessplan. Notwendiges Übel oder strategisches Hilfsmittel? Der Businessplan Notwendiges Übel oder strategisches Hilfsmittel? Beispiele, Erfolgsfaktoren, Fallstricke Joachim Reinhart Arbeitskreis Innovationsmanagement 19.11.2009 Uzin Utz AG Innovationsmanagement

Mehr

1. Der Neuproduktentwicklungsprozess nach Cooper

1. Der Neuproduktentwicklungsprozess nach Cooper 1. Der Neuproduktentwicklungsprozess nach Cooper Star-Gate-Prozess: Gate1 Stage1 Gate2 Stage2 Gate3 Stage3 Gate4 Stage4 Gate5 Stage5 Gate an jeder Stufe des Entwicklungsprozesses in den Stages finden die

Mehr

Consumer Idealized Design

Consumer Idealized Design Consumer Idealized Design Der Erfolg von Produkt- und Dienstleistungsinnovationen ist daran gekoppelt, inwieweit es gelingt, tatsächliche Kundenbedürfnisse zu erfüllen. In der Literatur wird daher vorgeschlagen,

Mehr

Von der Idee bis zum Markterfolg / Mit Kreativität zu den Produkten für die Märkte von morgen

Von der Idee bis zum Markterfolg / Mit Kreativität zu den Produkten für die Märkte von morgen Methodenpass (IHK) Von der Idee bis zum Markterfolg / Mit Kreativität zu den Produkten für die Märkte von morgen Innovatives, präventives und robustes Entwicklungsmanagement für die Produkte und Prozesse

Mehr

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Was ist eine Kampagne? Die Kampagne ist eine gezielte Kommunikation, die auf ein Thema begrenzt ist und die einen strategischen,

Mehr

ALPENQUELLE - Sortiments Übersicht 01.04.14

ALPENQUELLE - Sortiments Übersicht 01.04.14 ALPENQUELLE - Sortiments Übersicht 01.04.14 ArtNr Artikel Anzahl 5 Bier - Hell 10345 Aktien Bay. Export 20x0,5 Büg. 20 0,5000 10341 Aktien Edel - Spezial 20x0,5 20 0,5000 10300 Aktien Hell 20x0,5 20 0,5000

Mehr

Berufsbörse St. Lioba Schule HERZLICH WILLKOMMEN! www.online-grafiker.com

Berufsbörse St. Lioba Schule HERZLICH WILLKOMMEN! www.online-grafiker.com 1 HERZLICH WILLKOMMEN! 2 MARKETING & WERBUNG Traumjobs mit viel Abwechslung 3 und ein tolles Aufgabenfeld für kreative Überflieger und Spinner? 4 MARKTING Alle Maßnahmen, die dazu beitragen eine anhaltende,

Mehr

Jetzt verfügbar! MindManager 15 für Windows

Jetzt verfügbar! MindManager 15 für Windows Jetzt verfügbar! MindManager 15 für Windows Bei Mindjet fühlen wir uns schon seit Jahren verpflichtet, mit unseren Lösungen neue Arbeitsweisen zu erfinden und zu unterstützen, die uns allen helfen, innovativer,

Mehr

Paulaner Brauerei GmbH & Co. KG, Hochstraße 75, 81541. Zutaten: Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hefe, Hopfen.

Paulaner Brauerei GmbH & Co. KG, Hochstraße 75, 81541. Zutaten: Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hefe, Hopfen. Adresse Deutsch HEFE WEIßBIER Naturtrüb Paulaner Brauerei GmbH & Co. KG, HEFE WEIßBIER DUNKEL Paulaner Brauerei GmbH & Co. KG, Hochstraße 75, 81541 Deutsch Bier Bier alc. X,x% vol alc. 5,5% vol alc. 5,3%

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Klaus J. Conrad. Grundlagen der Konstruktionslehre. Methoden und Beispiele für den Maschinenbau ISBN: 978-3-446-42210-0

Inhaltsverzeichnis. Klaus J. Conrad. Grundlagen der Konstruktionslehre. Methoden und Beispiele für den Maschinenbau ISBN: 978-3-446-42210-0 Inhaltsverzeichnis Klaus J. Conrad Grundlagen der Konstruktionslehre Methoden und Beispiele für den Maschinenbau ISBN: 978-3-446-42210-0 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42210-0

Mehr

Problemanalyse und Entscheidungsfindung - Probleme erkennen, analysieren und lösen

Problemanalyse und Entscheidungsfindung - Probleme erkennen, analysieren und lösen Beschreibung für die Teilnehmer Titel der Maßnahme Zielgruppe Seminarziele Vermittler mit abgeschlossener Erstqualifikation in der Versicherungswirtschaft, Fach- und Führungskräfte aller Ebenen, Assistenten,

Mehr

Der Steinbeis-SMI Master Management & Innovation

Der Steinbeis-SMI Master Management & Innovation Der Steinbeis-SMI Master Management & Innovation Version 5.0.1 Stand 11/2015 www.steinbeis-smi.de Seite 1 von 15 Core Module 1 Professional Skills & Management Quantitative Forschungsmethoden Projektmanagement

Mehr

Kreative Potentiale wecken Inspirationen gewinnen

Kreative Potentiale wecken Inspirationen gewinnen Beschreibung für die Teilnehmer Titel der Maßnahme Zielgruppe Seminarziele Inhalte Vermittler mit abgeschlossener Erstqualifikation in der Versicherungswirtschaft, IT-Führungskräfte, Software-Entwickler,

Mehr

Funktionenbasierte Vorgehensweise zur Ideenfindung für hybride Produkte in den frühen Phasen der Produktentwicklung

Funktionenbasierte Vorgehensweise zur Ideenfindung für hybride Produkte in den frühen Phasen der Produktentwicklung Funktionenbasierte Vorgehensweise zur Ideenfindung für hybride Produkte in den frühen Phasen der Produktentwicklung Von der Graduate School of Excellence advanced Manufacturing Engineering (GSaME) der

Mehr

Konzepte erstellen. Christoph Steinhauer. Seminar Projektmanagement, Oktober 2000, Medienakademie Köln

Konzepte erstellen. Christoph Steinhauer. Seminar Projektmanagement, Oktober 2000, Medienakademie Köln Konzepte erstellen Christoph Steinhauer Seminar Projektmanagement, Oktober 2000, Medienakademie Köln These I Es gibt kein Konzept für ein Konzept! These II Gute Konzepte sind immer Maßarbeit! These III

Mehr

Oberseminar zur Unternehmensführung Ausgewählte Aspekte des Innovationsmanagements Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Macharzina

Oberseminar zur Unternehmensführung Ausgewählte Aspekte des Innovationsmanagements Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Macharzina Oberseminar zur Unternehmensführung Ausgewählte Aspekte des Innovationsmanagements Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Macharzina Universität ohenheim, 70593 Stuttgart UIV R S I A O hemengebiete der Referenten heoretische

Mehr

Strategisches Ideenmanagement

Strategisches Ideenmanagement nach dem Edison-Prinzip Eine kleine Erfindung alle zehn Tage, eine große alle sechs Monate. Thomas Alva Edison Seite 1 Können wir eigentlich auch Ideen herstellen? Wie Ihr Unternehmen zur Ideenfabrik wird

Mehr

Innovationsmanagement

Innovationsmanagement Innovationsmanagement Erfolg durch gezielten Methodeneinsatz Notwendigkeit für Innovation...1 Systematische Unterstützung des Innovationsprozesses...2 Best Practice Methodenanwendung...5 Unser Angebot

Mehr

Zustellpreis netto Artikel Pfand

Zustellpreis netto Artikel Pfand S O R T I M E N T S L I S T E Sortiment: Bier Stand: 14.07.15 Alle Angaben ohne Gewähr Park und Bellheimer AG 1045 Park Pils z.a. 1/20.00 30.0000 1059 Bellheimer Silber Pils KEG 1/30.00 30.0000 1060 Park

Mehr

GASTRONOMIE- PREISLISTE

GASTRONOMIE- PREISLISTE Faßbier 010130 Stgt. Hofbräu Pilsner Faß 30 l. 010150 Stgt. Hofbräu Pilsner Faß 50 l. 020130 Stgt. Hofbräu Herrenpils Faß 30 l. 020150 Stgt. Hofbräu Herrenpils Faß 50 l. 060130 Stgt. Hofbräu Radler Faß

Mehr

Geniale Ideen sind kein Zufall! Das Business Kreativitätstraining der Ideeologen

Geniale Ideen sind kein Zufall! Das Business Kreativitätstraining der Ideeologen Geniale Ideen sind kein Zufall! Das Business Kreativitätstraining der Ideeologen Seite 1 Überblick Trainingsmethodik und -inhalte Das Training... Seite 3 Ideen mit System entwickeln: Praxisnahe effektive

Mehr

Beyond Social Media: mit der InnovationsWerkstatt zum Enterprise 2.0. Volksbank Bühl. Impulse für Innovation.

Beyond Social Media: mit der InnovationsWerkstatt zum Enterprise 2.0. Volksbank Bühl. Impulse für Innovation. Beyond Social Media: mit der InnovationsWerkstatt zum Enterprise 2.0 Volksbank Bühl. Impulse für Innovation. Seite 1 16. Juli 2012 Die Volksbank Bühl im Überblick. Beratungscenter: 28 Mitarbeiter: 280

Mehr

Inplacement Alter Wein in neuen Schläuchen?

Inplacement Alter Wein in neuen Schläuchen? Inplacement Alter Wein in neuen Schläuchen? Vortrag im Rahmen des 7. Regensburger Forums: Neue Entwicklungen in Personalwirtschaft, Organisation und Unternehmensführung am 1 Absicht der Präsentation Mit

Mehr

Trendanalyse als Erfolgsfaktor im Innovationsmanagement dezentraler Organisationen

Trendanalyse als Erfolgsfaktor im Innovationsmanagement dezentraler Organisationen Trendanalyse als Erfolgsfaktor im Innovationsmanagement dezentraler Organisationen Andreas Volek Leiter Strategisches Innovationsmanagement Diehl Stiftung & Co. KG iena-forum Strategien des Innovationsmanagements"

Mehr

Firmenchronik der Privatbrauerei Stöttner, Pfaffenberg

Firmenchronik der Privatbrauerei Stöttner, Pfaffenberg 1958 Anfang des Heimdienstes mit Kundenwerbung von Haus zu Haus im Städtedreieck Regensburg, Landshut und Straubing. 1960 Umstellung der Lagergefäße von Holz auf Aluminium. Bis 1966 erste Umstellung der

Mehr

Manfred Bruhn Marketing Grundlagen für f r Studium und Beruf, Gabler 2001

Manfred Bruhn Marketing Grundlagen für f r Studium und Beruf, Gabler 2001 Vortrag zum Innovationsmanagement: Jürgen Murawsky-Berger, TTH-Workshop am 12.10.07 in Gelsenkirchen, Arena auf Schalke Folienvortrag, basierend auf dem Lehrbuch von Manfred Bruhn Marketing Grundlagen

Mehr

Moderatoren ausbildung

Moderatoren ausbildung Moderatoren ausbildung Moderatorenausbildung creaffective Das Training verläuft über einen Zeitraum von fünf Tagen mit zwei erfahrenen creaffective Trainern mit einer maximalen Teilnehmerzahl von 12 Personen.

Mehr

InnovationsProjektPlanung

InnovationsProjektPlanung Von der Entwicklungsstrategie zur Projektrealisierungsplanung im Rahmen des Workshops go-inno Innovationsberatung - einfach und schnell Erfurt, den 28.09.2010 INNOMAN GmbH Hauptsitz Ilmenau Geschäftstelle

Mehr

Innovationsworkshops. In Gruppenarbeit Ideen für Innovationen generieren, auswählen und zu Ideensteckbriefen weiterentwickeln

Innovationsworkshops. In Gruppenarbeit Ideen für Innovationen generieren, auswählen und zu Ideensteckbriefen weiterentwickeln Innovationsworkshops In Gruppenarbeit Ideen für Innovationen generieren, auswählen und zu Ideensteckbriefen weiterentwickeln Gezielte Erarbeitung von Innovationsideen in Workshops In Innovationsworkshops

Mehr

synergetic agency AG Interne Unternehmenskommunikation mit Enterprise 2.0 Die Vorteile digitaler Kommunikationstools

synergetic agency AG Interne Unternehmenskommunikation mit Enterprise 2.0 Die Vorteile digitaler Kommunikationstools synergetic agency AG Interne Unternehmenskommunikation mit Enterprise 2.0 Die Vorteile digitaler Kommunikationstools 23.11.12 Isabelle Müller, synergetic agency AG 1 9 Inhalt 1.1 Interne Unternehmenskommunikation

Mehr

DATENBLÄTTER AUSLAND. Frank Markert administrator@bundesbierschutz.eu

DATENBLÄTTER AUSLAND. Frank Markert administrator@bundesbierschutz.eu DATENBLÄTTER AUSLAND Eine unvollständige Zusammenfassung bisher verkosteter Auslandsbiere. Die Liste wird ständig erweitert. Frank Markert administrator@bundesbierschutz.eu Alfa Super Strong http://www.alfabier.nl/

Mehr

LMIV (Lebensmittelkennzeichnungsverordnung ab 13.12.2014)

LMIV (Lebensmittelkennzeichnungsverordnung ab 13.12.2014) Sortiert nach nummer 10000 Königsbacher Königsbacher Pils Bitburger Bier 10002 Königsbacher Königsbacher Pils Keg Bitburger Bier Wasser, GERSTENmalz, extrakt Wasser, GERSTENmalz, extrakt 10022 Königsbacher

Mehr

Webinar Change Management

Webinar Change Management Webinar Change Management Was macht Change Prozesse erfolgreich? We bring your strategy to life! Birgit Tali Menne 23. September 2015 16:00 Uhr 19. Oktober 2015 17:00 Uhr Training & Consultancy Management

Mehr

Prozessoptimierung im Dienstleistungsunternehmen

Prozessoptimierung im Dienstleistungsunternehmen Produktentwicklung un nd Prozessoptimierung im Dienstleistungsunternehmen Das Service Innovation Lab 1 Das Service Innovation Lab (SIL) ist ein Joint Venture des Internationalen SEPT Programms der Universität

Mehr

Innovation Management Innovationsmanagement 3 Ideengenerierung

Innovation Management Innovationsmanagement 3 Ideengenerierung Innovation Management Innovationsmanagement 3 Ideengenerierung Prof. Dr. Rolf Dornberger Innovation Management: 3 Ideen-Generierung 28.02.2006 1 3 Ideengenerierung 3 Ideengenerierung 3.1 Ideengenerierung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 11

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 11 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 11 2 Grundlagen des Ideenmanagements... 66 2.1 Definition Ideenmanagement... 66 2.2 Definition Betriebliches Vorschlagswesen BVW... 68 2.3 Bedeutung von Ideen / Ideenmanagement

Mehr

Kreativitätstechniken im Rahmen von Innovationsprozessen

Kreativitätstechniken im Rahmen von Innovationsprozessen DIFI - Forum für Innovationsmanagement Kreativitätstechniken im Rahmen von Innovationsprozessen 13. März 2014 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Kreativitätstechniken für Innovationsprozesse - Welche

Mehr

innovate! my company. fit for innovation

innovate! my company. fit for innovation innovate! my company. fit for innovation Assessment Innovationsmanagementsystem Innovationsprojekt Programm zur Steigerung der Innovationsleistung 24. Oktober 2013 Kollar Get2Gether 2013! Binder Holz GmbH

Mehr

Mehr als Ideenfindung

Mehr als Ideenfindung Mehr als Ideenfindung Neue Chancen für den Innovationsprozess durch Open Innovation Birgit Fingerle Innovationsmanagement 101. Deutscher Bibliothekartag Session "Neue Ansätze im Bibliotheksmanagement"

Mehr

Workshop JBZ MethodenAkademie 13. 2. 2015

Workshop JBZ MethodenAkademie 13. 2. 2015 Zukunftswerkstätten u stätte gekonnt anleiten ete Workshop JBZ MethodenAkademie 13. 2. 2015 Robert Jungk 1913-1994 Foto: Spielmann Seit Jahren wird über die Gleichgültigkeit und Interesselosigkeit der

Mehr

Innovationen Unmögliches möglich machen

Innovationen Unmögliches möglich machen koennen & handeln_prognos Innovationen Unmögliches möglich machen koennen & handeln consulting gmbh bereich koennen & handeln_prognos offenburg koennen & handeln_prognos Befragung zu Innovationen im Mittelstand

Mehr

Umfeld der Donau Chemie Werk Landeck. Ideenmanagement vs. Innovationen. Entwicklung der Ideenmanagementsysteme der Donau Chemie

Umfeld der Donau Chemie Werk Landeck. Ideenmanagement vs. Innovationen. Entwicklung der Ideenmanagementsysteme der Donau Chemie Ideenmanagement Dipl. Ing. Gabriel Quan Produktionsleiter Donau Chemie, Werk Landeck INHALT Umfeld der Donau Chemie Werk Landeck Ideenmanagement vs. Innovationen Entwicklung der Ideenmanagementsysteme

Mehr

Ohne Risiken und Nebenwirkungen?! Sozialplanung und Schuldnerberatung in TH

Ohne Risiken und Nebenwirkungen?! Sozialplanung und Schuldnerberatung in TH Ohne Risiken und Nebenwirkungen?! Sozialplanung und Schuldnerberatung in TH 1) Sozialplanung? 2) Strukturen: Das Thüringer Modell Sozialplanung 3) Planung von Beratungsangeboten 4) Ein (erstes) Fazit 5)

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 9

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 9 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 9 Teil I 2 Projektdefinition... 10 2.1 Interne Projekte... 12 2.2 Externe Projekte... 12 3 Personen innerhalb eines Projekts... 13 3.1 Projektauftraggeber... 13 3.2 Projektleiter...

Mehr

Coaching Center. Managemententwicklungsinstrument zur zielgerichteten Förderung von Führungskräften

Coaching Center. Managemententwicklungsinstrument zur zielgerichteten Förderung von Führungskräften Coaching Center Managemententwicklungsinstrument zur zielgerichteten Förderung von Führungskräften Übersicht Was ist das Coaching Center? Ziele des Coaching Centers Zielgruppe Inhalte eines Coaching Centers

Mehr

Bewertung von Innovationsideen und -projekten

Bewertung von Innovationsideen und -projekten Bewertung von Innovationsideen und -projekten Vortrag auf Einladung der Industrie- und Handelskammer Südthüringen 30.09.2009 Bildungszentrum der IHK Südthüringen Prof. Dr. Rudolf Dögl Hochschule für Angewandte

Mehr

Schülerfirmen. Kreativität. Kaufhold. Universität Stuttgart Institutfür Kunststoffprüfung und Kunststoffkunde

Schülerfirmen. Kreativität. Kaufhold. Universität Stuttgart Institutfür Kunststoffprüfung und Kunststoffkunde ist die Fähigkeit, aus bekannten Informationen neue Kombinationen zu bilden. Basis-Techniken: Fähigkeit zur Logik: Herstellung logischer, eindeutiger Verknüpfungen Fähigkeit zur Bildung von Analogien:

Mehr

Integration von Kunden im Innovationsprozess

Integration von Kunden im Innovationsprozess Oberseminar zur Unternehmensführung Ausgewählte Aspekte des Innovationsmanagements Integration von Kunden im Innovationsprozess Gliederung 1. Einleitung 2. Der Kunde im Innovationsprozess 2.1 Phasenmodell

Mehr

Trainingskatalog Innovations- und Entwicklungsmanagement

Trainingskatalog Innovations- und Entwicklungsmanagement skatalog Innovations- und Entwicklungsmanagement Office Heidelberg Marktstraße 52a, 69123 Heidelberg, Deutschland T. +49 (0) 6221 65082 49. F. +49 (0) 6221 7399395 info@amt-successfactory.com Office Leoben

Mehr

Planungsvorbereitende Methoden

Planungsvorbereitende Methoden Planungsvorbereitende Methoden Methoden, die im Vorfeld von Entscheidungen der Generierung von Ideen, dem Aufdecken von Handlungsalternativen, der ersten Auseinandersetzung mit diesen Alternativen dienen.

Mehr

Innovationsmanagement

Innovationsmanagement Innovationsmanagement DI Dr. techn. Hans Lercher Studiengangsleiter Innovationsmanagement September 2007 CAMPUS 02.at dont t stop thinking about tomorrow Agenda Begriffsklärung Innovation Innovationsmanagement

Mehr

Marktleistungsentwicklung: Übungsserie I

Marktleistungsentwicklung: Übungsserie I Thema Dokumentart Marktleistungsentwicklung: Übungsserie I Lösungen Theorie im Buch "Integrale Betriebswirtschaftslehre" Teil: C3 Marktleistungsentwicklung Marktleistungsentwicklung: Übungsserie I Aufgabe

Mehr

Systematisches Innovationsmanagement: Theoretische Paradoxien und praktisches Vorgehen Steinbeis Unternehmerforum 2014

Systematisches Innovationsmanagement: Theoretische Paradoxien und praktisches Vorgehen Steinbeis Unternehmerforum 2014 Systematisches Innovationsmanagement: Theoretische Paradoxien und praktisches Vorgehen Steinbeis Unternehmerforum 2014 Dr. Lüder W. Tockenbürger Thorsten Brecht Weiherstrasse 13 Östliche Karl-Friedrich

Mehr

Plan. Act. Kreativität. Um was geht es?

Plan. Act. Kreativität. Um was geht es? Kreativität Um was geht es? Kreativität ist eine zeitnahe Lösung für ein Problem mit ungewöhnlichen, vorher nicht gedachten Mitteln und mehreren Möglichkeiten der Problemlösung (Ideenflüssigkeit), die

Mehr

Trainingskatalog Produktionsmanagement

Trainingskatalog Produktionsmanagement skatalog Produktionsmanagement Office Heidelberg Marktstraße 52a, 69123 Heidelberg, Deutschland T. +49 (0) 6221 65082 49. F. +49 (0) 6221 7399395 info@amt-successfactory.com Office Leoben Hauptplatz 17,

Mehr

BMWi Innovationsgutscheine

BMWi Innovationsgutscheine BMWi Innovationsgutscheine fördern die Zukunft Ihres Unternehmens mit 50 % BMWi-Zuschuss - max. 20.000,- p. a. vorgelegt von: ExperConsult Unternehmensberatung GmbH & Co. KG TechnologieParkDortmund Martin-Schmeißer-Weg

Mehr

KREATIVITÄT & WIRTSCHAFT

KREATIVITÄT & WIRTSCHAFT KREATIVITÄT & WIRTSCHAFT KREATIVITÄT UND INNOVATIONSFÄHIGKEIT IN UNTERNEHMEN kreativprozesse.unternehmen.zukunft. Schwerin, 14.10.2015 Veronika Schubring WARUM KREATIVITÄT? SIE IST WESENTLICHE KOMPETENZ

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Klaus J. Conrad. Grundlagen der Konstruktionslehre. Methoden und Beispiele für den Maschinenbau und die Gerontik

Inhaltsverzeichnis. Klaus J. Conrad. Grundlagen der Konstruktionslehre. Methoden und Beispiele für den Maschinenbau und die Gerontik Inhaltsverzeichnis Klaus J. Conrad Grundlagen der Konstruktionslehre Methoden und Beispiele für den Maschinenbau und die Gerontik ISBN (Buch): 978-3-446-43533-9 ISBN (E-Book): 978-3-446-43667-1 Weitere

Mehr

Park und Bellheimer AG Menge/Inhalt Gebinde Pfand/Gebinde

Park und Bellheimer AG Menge/Inhalt Gebinde Pfand/Gebinde 1 Park und Bellheimer AG Menge/Inhalt Gebinde Pfand/Gebinde 1045 Park Pils z.a. 1059 Bellheimer Silber Pils 1/20.00 1060 Park Pils KEG 1061 Park Export KEG 1062 Park Primus KEG 1070 Park Weizen KEG 1071

Mehr

Marketing & Innovation - Warum brillante Ideen kein Zufall sein müssen

Marketing & Innovation - Warum brillante Ideen kein Zufall sein müssen Marketing & Innovation - Warum brillante Ideen kein Zufall sein müssen am 02.07.2013 auf dem 5. Unternehmensforum Anhalt-Bitterfeld Dessau-Roßlau Wittenberg www.sinnwert-marketing.de Kurz zur Person Rita

Mehr

Ideation Kreativitätstechniken und Ideenfindung

Ideation Kreativitätstechniken und Ideenfindung Ideation Kreativitätstechniken und Ideenfindung BPW Spezial Fachhochschule Brandenburg 23.Oktober 2013 Meine Erfahrungen mit Ideenfindung und Ideenbewertung Ideenfindung und Ideenbewertung im Gründungsteam

Mehr

IQ Wie hoch ist Ihr Innovationsquotient?

IQ Wie hoch ist Ihr Innovationsquotient? IMP³rove European Innovation Management Academy IQ Wie hoch ist Ihr Innovationsquotient? Oktober 2015 Diskutieren Sie mit uns in unserem Workshop auf dem Unternehmergipfel! 2 Wir laden Sie ein, mit uns

Mehr