Hartgewebe. Human-Spongiosa CHB. botiss biomaterials. Prozessiertes humanes Allograft. sicher. etabliert. erfolgreich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hartgewebe. Human-Spongiosa CHB. botiss biomaterials. Prozessiertes humanes Allograft. sicher. etabliert. erfolgreich"

Transkript

1 dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials Human-Spongiosa CHB Prozessiertes humanes Allograft Hartgewebe Arzneimittelzulassungsnummer: sicher etabliert erfolgreich 1

2 botiss regeneration system Hartgewebe Human-Spongiosa CHB Knochenblock CHB Knochenring CHB cortico CHB maxgraft bonebuilder inject synthetisch collacone.. max human 4-6 Resorption Regeneration 3-4 flexbone* Biologisches Potential 3-4 Augmentation synthetisch + natives Kollagen Preservation 6-9 Flexibilität Straumann Emdogain Schmelzmatrixproteine 6-12 Aktivierung Regeneration Kontrollierte Degradation Heilung 2-4 Wochen 2-3 Barriere 3-6 Weichgewebe natives Kollagen Jason fleece collacone... collprotect membrane Jason membrane cerabone bovin mucoderm Integration Klinische Weiterbildung Integration FORSCHUNG botiss academy LEHRE Klinik bone & tissue days cerabone Natürlicher boviner Knochen Synthetisches biphasisches Calciumphosphat inject Synthetische injizierbare Knochenpaste maxgraft bonebuilder Patientenindividuelle allogene Knochenblöcke Knochenring CHB / cortico CHB Allogener Knochenring / Allogene Knochenplatte Human-Spongiosa CHB / Knochenblock CHB Prozessiertes humanes Allograft collacone max Alveolar-Kegel (CaP / Kollagen Komposit) flexbone* Straumann Emdogain Jason fleece collacone... collprotect membrane Jason membrane mucoderm Flexible synthetische Blöcke (CaP / Kollagen Komposit) Schmelzmatrixproteine Kollagenfleece Kollagenkegel Native Kollagenmembran Native Perikardmembran Natürliche dreidimensionale Kollagenmatrix 2 * Demnächst verfügbar

3 Prozessiertes humanes Allograft Einleitung Osteoklast Knochen Nach Zahnextraktion, Zystektomie oder Knochenatrophie als Folge von Zahnverlust oder inflammatorischen Prozessen stehen verschiedenartige Materialien zur Verfügung, um verlorengegangene Knochenmatrix zu ersetzen und zu regenerieren. Autologer Knochen stellt aufgrund seiner biologischen Aktivität, die durch das Vorhandensein vitaler Zellen und Wachstumsfaktoren hervorgerufen wird, den Goldstandard unter allen Augmentationsmöglichkeiten dar. Die Verfügbarkeit ausreichender Mengen autologen Knochens aus intraoralen Spenderregionen ist jedoch begrenzt 1 und aus dem Beckenkamm gewonnenes Knochengewebe unterliegt starken Resorptionsraten 2. Darüber hinaus erfordert die Entnahme autologen Knochens auch eine zusätzliche Operationsstelle, die wiederum mit einem weiteren Knochendefekt und potentieller Morbidität der Entnahmestelle einhergehen kann. Daher bietet die Applikation von prozessiertem allogenem Knochengewebe eine sehr gute Alternative. Die Knochenneubildung nach der Augmentation mit allogenem Knochengewebe beginnt mit einer akuten entzündlichen Reaktion, während der sich sukzessiv Granulationsgewebe bildet, sowie der Aktivierung von Osteoklasten. Danach beginnt der Inkorporationsprozess mit der Vaskularisierung des Allografts. Durch die Osteoklastenaktivierung übernimmt das Immunsystem den Umbau des Augmentates in eigenes Knochengewebe. Diese großen Zellen bauen medullären Knochen vollständig ab und ermöglichen so die Anlagerung neuer Osteoblasten. Die immunologische Kompatibilität von prozessiertem allogenem Knochen unterscheidet sich nicht von autologem Gewebe. Im Blutplasma behandelter Patienten konnten nach der Applikation von Allografts keine zirkulierenden Antikörper nachgewiesen werden 3. Weiterhin haben zahlreiche histologische Studien sehr gut dokumentiert, dass im finalen Stadium der Inkorporation keine Unterschiede zwischen Allograft und autologem Augmentat festgestellt werden können 4,5. Klassifizierung Autolog: - Patienteneigener Knochen, Entnahme meist intraoral oder vom Beckenkamm - Intrinsische biologische Aktivität Allogen: - Knochen von humanen Spendern (Organspender oder Hüftköpfe von Lebendspendern) - Natürliche Knochenstruktur und -zusammensetzung Xenogen: - Von anderen Organismen, meist bovinen Ursprungs (Rind) - Langzeit-Volumenstabilität Synthetisch/Alloplastisch: - Vorzugsweise Calciumphosphate - Kein Krankheitsübertragungsrisiko 1. Hiatt WH, Schallhorn RG.Intraoral transplants of cancellous bone and marrow in periodontal lesions. J Periodontol Apr;44(4): Dragoo MR, Irwin RK.A method of procuring cancellous iliac bone utilizing a trephine needle. Periodontol Feb;43(2): Gomes KU, Carlini JL, Biron C, Rapoport A, Dedivitis RA. Use of allogeneic bone graft in maxillary reconstruction for installation of dental implants. J Oral Maxillofac Surg Nov;66(11): Urist MR. Bone: Formation by autoinduction. Science 150:893, Urist MR: Bone morphogenetic protein induced bone formation in experimental animals and patients with large bone defects, in Evered D, Barnett S (eds): Cell and Molecular Biology of Vertebrate Hard Tissue. London, CIBA Foundation,

4 Die Gewebebank der Charité In den Bereichen Orthopädie, Traumatologie und Neurochirurgie ist der Einsatz von avitalen Allografts seit den 1950er Jahren integraler Bestandteil bei der Behandlung ausgedehnter Knochendefekte, in den letzten 30 Jahren immer häufiger auch im Dentalbereich. Allein in den USA werden jährlich ca zahnmedizinische Patienten mit allogenem Spenderknochen versorgt. Die Universitätsgewebebank der Charité besitzt eine lange Tradition in der Herstellung von humanen muskuloskelettalen Transplantaten (Allografts/seit 1956), die in der Orthopädie, Unfallchirurgie und Neurochirurgie aber auch im dentalen Bereich, vor allem der Deckung knöcherner Defekte dienen. Seit über 30 Jahren werden die Transplantate mit der Peressigsäure (PES) - Ethanol Sterilisation aufbereitet, einem validierten Sterilisationsverfahren mit zuverlässiger viruzider, fungizider, bakterizider und sporizider Wirkung 1,2. Institut für Transfusionsmedizin U N I V E R S I TÄT S G E W E B E B A N K 4 1. Pruss A, Kao M, Kiesewetter H, von Versen R, Pauli G. Virus safety of avital bone tissue transplants: evaluation of sterilization steps of spongiosa cuboids using a peracetic acid-methanol mixture. Biologicals Sep;27(3): Pruss A, Göbel UB, Pauli G, Kao M, Seibold M, Mönig HJ, Hansen A, von Versen R. Peracetic acid-ethanol treatment of allogeneic avital bone tissue transplants--a reliable sterilization method. Ann Transplant. 2003;8(2):34-42.

5 Die Peressigsäure-Ethanol Sterilisation Nach mechanischer Präparation des primär freigegebenen Femurkopfgewebes in die gewünschten Transplantatformen (Chips u.a.) erfolgt die Spülung und Entfettung des Gewebes. Im Anschluss werden die Allografts unter Reinraumbedingungen im GMP-Bereich der Gewebebank mit PES-Ethanol sterilisiert. Schritt 1: Der Wirkmechanismus der lipidlöslichen PES (1%) besteht dar- Nach Entfernen von umliegendem Weichgewebe, Fett und Knorpel, wird das Spendergewebe in seine finale Form gebracht. in, die Zellmembran zu durchdringen und intrazelluläre Strukturelemente mit S-H- oder S-S-Gruppen zu oxidieren. Dies führt zu einem irreversiblen Funktionsverlust der vitalen Zelle, wobei Schritt 2: Die Entfettung mit Chloroform/Methanol im Ultraschallbad ermöglicht die Gewebepenetration der nachfolgenden Substanzen. das knöcherne Grundgerüst intakt bleibt. Die Beimischung von Ethanol und ein Unterdruck von 200 mbar in Kombination mit ständiger Agitation sichern die vollständige Diffusion der PES Schritt 3: in das Knochengewebe. Die Peressigsäure wird Durch das PESVerfahren werden Viren, Bakterien und Sporen eliminiert. nach Abschluss der Sterilisation mit Pufferlösung rückstandslos ausgewaschen. Nach Gefriertrocknung (Lyophilisierung) des Gewebes (Restfeuchte 1-6%) wird es unter GMPBedingungen doppelt verpackt und bei Raum- -p Schritt 4: Wiederholte Spülungen mit Sørensen-Pufferlösung entfernen alle Rückstände der Peressigsäure. temperatur gelagert. Die Lyophilisierung erhält die strukturellen Eigenschaften des Gewebes, und begünstigt dadurch die Inkorporation3. Schritt 5: Die Lyophilisierung erhält die natürliche Struktur des Gewebes und belässt eine Restfeuchte von 1-6%. Dadurch kann die Rehydratation entfallen und das Material lässt sich einfach handhaben. Das Gewebe wird im Reinraum der Klasse A prozessiert (nach EN ISO und EG-GMP zur Herstellung steriler Arzneimittel). 3. Osbon DB, Lilly GE, Thompson CW, et al: Bone grafts with surface decalcified allogeneic and particulate autologous bone: Report of cases. J Oral Surg 35:276,

6 Gewebespende und Sicherheit Die für die Herstellung der Dental-Spongiosatransplantate notwendigen Ausgangsgewebe stammen ausschließlich vom Lebendspender. Diesem wird im Rahmen einer Hüftgelenks-Totalendoprothesenimplantation (Hüft-TEP) der Femurkopf nach standardisierten Methoden entnommen und später in der Universitätsgewebebank aufbereitet. Voraussetzung für die Akzeptanz des Femurkopfes zur Herstellung ist neben der schriftlichen Einwilligung des Patienten und der morphologischen Primäreignung auch ein auf hochselektiven Ausschlusskriterien beruhender Gesundheitsstatus (TPG-GewV). Durch eine detaillierte Anamneseerhebung werden Risikofaktoren für Infektionen, Malignome und Knochendefekte ausgeschlossen. Im Anschluss erfolgt eine umfangreiche serologische (Antikörper/Ak) und molekularbiologische (Nucleic Acid Testing/NAT) -Testung auf Infektionsparameter für HIV, HBV, HCV und Lues. Nach Hüftgelenkstotalendoprothese (Hüft- TEP) kann der entnommene Femurkopf mit Einwilligung des Patienten wieder aufbereitet werden... Serologische Testung Virus Test Spezifikation Hepatitis B Virus (HBV) TestAk, NAT negativ Hepatitis C Virus (HCV) TestAk, NAT negativ Humanes Immundefizienz-Virus (HIV 1/2) TestAk, NAT negativ Bakterium Test Spezifikation Treponema pallidum (Lues) CMIA negativ Die viruzide, bakterizide, sporizide und fungizide Wirkung der PES-Sterilisation wurde in Kooperation mit dem Robert-Koch-Institut und dem Institut für Mikrobiologie und Hygiene der Charité Ende der 1990er Jahre erfolgreich validiert und bildet die Grundlage der erteilten Zulassungsbescheide durch BfArM und PEI 1. Nach erfolgreicher mikrobiologischer Testung auf Sterilität (Ph. Eur 2.6.1) erfolgt die Freigabe Die Blutproben für das serologische Screening werden intraoperativ, während der Gewebeexplantation, entnommen 1. Pruss A, Baumann B, Seibold M, Kao M, Tintelnot K, von Versen R, Radtke H, Dörner T, Pauli G, Göbel UB. Validation of the sterilization procedure of allogeneic avital bone transplants using peracetic acid-ethanol. Biologicals Jun;29(2):59-66.

7 Human-Spongiosa CHB Für erfahrene Oral- und MKG-Chirurgen sind prozessierte Allografts die beste Alternative zur Entnahme autologen Knochengewebes. A Allgemein bekannte Risiken wie Entnahmestellenmorbidität, Infektion, postoperative Schmerzen und Verlust von Knochenstabilität können somit deutlich vermindert werden. Die hohe biologische Regenerationsfähigkeit von Human-Spongiosa CHB liefert vorhersagbare klinische Ergebnisse. NK Biopsie der prozessierten Human-Spongiosa 5 nach Augmentation: Die allogenen Partikel (A) lassen sich an den leeren Osteozytenhöhlen erkennen, angrenzend befindet sich neugebildeter Knochen (NK) Eigenschaften - Osteokonduktive Eigenschaften, die ein natürliches und kontrolliertes Remodelling unterstützen - Erhaltung der biomechanischen Eigenschaften - Steril ohne antigene Effekte - Fünf Jahre Haltbarkeit bei Raumtemperatur Produkt-Spezifikationen Human-Spongiosa, gefriergetrocknet, CHB Arzneimittelzulassungsnummer Art.-Nr. Partikelgröße inhalt Spongiosachips 2 mm 0,5 ml Spongiosachips 2 mm 1,0 ml Spongiosachips 2 mm 2,0 ml Spongiosablock 20 x 10 x 10 mm 1 x Spongiosawürfel 10 x 10 x 10 mm 1 x Zugelassen seit 2005 durch das Paul-Ehrlich-Institut. Indikationen Human-Spongiosa CHB - Lokale Kammaugmentation in Vorbereitung für Implantatsetzung - Rekonstruktion des Kammes - Füllung von ossären Defekten, Extraktionsalveolen - Sinuslift - Aufbau von parodontalen, knöchernen Defekten Weitere Details zum Produkt sind der Gebrauchs- und Fachinformation zu entnehmen.... Spongiosablöcke: - Zuverlässige, vorhersagbare und hocheffektive Alternative zu traditionellen Blockaugmentationstechniken mit autologen Blöcken Makroskopische Struktur der Spongiosapartikel 7

8 dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials Innovation. Regeneration. Aesthetics. Weichgewebe Fortbildung Hartgewebe botiss biomaterials GmbH Hauptstr Zossen b. Berlin / Deutschland Tel.: / Fax: / Rev.: CHBde-04/

Knochenaufbau mit Biomaterialien

Knochenaufbau mit Biomaterialien Patienteninformation dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials Knochenaufbau mit Biomaterialien bewährt sicher natürlich X100 Implantation Die Stabilität entscheidet Kierferkammatrophie Knochenabbau

Mehr

Knochenaufbau mit Biomaterialien

Knochenaufbau mit Biomaterialien Patienteninformation dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials Knochenaufbau mit Biomaterialien bewährt sicher natürlich X100 Implantation Die Stabilität entscheidet Kierferkammatrophie Knochenabbau

Mehr

Hohlräume der Natur füllen.

Hohlräume der Natur füllen. Hohlräume der Natur füllen. 1 Daten in Akten bei RTI Biologics, Inc. 2 Schoepf C. Allograft safety: the efficacy of the Tutoplast Process. Implants: International Magazine of Oral Implantology. 2006;1(7):

Mehr

Im Dienste der Gesundheit

Im Dienste der Gesundheit Im Dienste der Gesundheit Unternehmensvorstellung Neunkirchen, November 2013 IN COMPLIANCE WITH HEALTH 1 Unternehmen Stammsitz im fränkischen Neunkirchen am Brand 160 Mitarbeiter Versorger für regenerative

Mehr

cerabone Natürliches bovines Knochenregenerationsmaterial natürlich sicher rein botiss biomaterials Wissenschaftliche und klinische Grundlagen

cerabone Natürliches bovines Knochenregenerationsmaterial natürlich sicher rein botiss biomaterials Wissenschaftliche und klinische Grundlagen dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials cerabone Natürliches bovines Knochenregenerationsmaterial Wissenschaftliche und klinische Grundlagen Hartgewebe natürlich sicher rein 1 regeneration

Mehr

Hartgewebe. maxresorb & maxresorb inject. botiss. synthetisch. resorbierbar. sicher. Innovatives biphasisches Calciumphosphat

Hartgewebe. maxresorb & maxresorb inject. botiss. synthetisch. resorbierbar. sicher. Innovatives biphasisches Calciumphosphat dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials maxresorb & maxresorb inject Innovatives biphasisches Calciumphosphat Wissenschaftliche und klinische Grundlagen Hartgewebe synthetisch resorbierbar

Mehr

Straumann und botiss: Mehr als zwei Partner. Eine starke Synergie.

Straumann und botiss: Mehr als zwei Partner. Eine starke Synergie. INTERNATIONALE ZEITSCHRIFT FÜR KUNDEN UND PARTNER VON STRAUMANN 2/2014 Straumann und botiss: Mehr als zwei Partner. Eine starke Synergie. Straumann Bone Level Tapered Implantat Primärstabilität auf eine

Mehr

Patienteninformation. Knochenaufbau bei: Implantation Zahnextraktion Wurzelspitzenresektion Parodontitisbehandlung Kieferzystenentfernung

Patienteninformation. Knochenaufbau bei: Implantation Zahnextraktion Wurzelspitzenresektion Parodontitisbehandlung Kieferzystenentfernung Knochenaufbau bei: Implantation Zahnextraktion Wurzelspitzenresektion Parodontitisbehandlung Kieferzystenentfernung curasan AG Lindigstraße 4 D-63801 Kleinostheim Telefon: (0 60 27) 46 86-0 Fax: (0 60

Mehr

Dentale Implantate und Kieferaugmentationen

Dentale Implantate und Kieferaugmentationen 1 Dentale Implantate und Kieferaugmentationen N. Jakse a.o. Univ.-Prof. Dr. Dr. Norbert Jakse Department für Zahnärztliche Chriurgie und Röntgenologie Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Mehr

Knochenersatz- Systematik, Möglichkeiten und Grenzen ein Überblick. Steffen Zätzsch Geschäftsführer SpongioTech

Knochenersatz- Systematik, Möglichkeiten und Grenzen ein Überblick. Steffen Zätzsch Geschäftsführer SpongioTech Knochenersatz- Systematik, Möglichkeiten und Grenzen ein Überblick Steffen Zätzsch Geschäftsführer SpongioTech Notwendigkeiten für den Einsatz von Knochenersatzmaterial KEM - große spongiöse Knochendefekte

Mehr

Auspacken Befeuchten Anwenden Hersteller:

Auspacken Befeuchten Anwenden Hersteller: Nichts verändert Nur verbessert Auspacken Befeuchten Anwenden 9 von 10 Zahnärzten sind von der guten Hand habung des Geistlich Bio-Oss Pen überzeugt* Angewandt bei folgenden Indikationen Laterale Sinusbodenelevation

Mehr

Hartgewebe. maxresorb & maxresorb inject. synthetisch. resorbierbar. sicher. botiss. innovatives bi-phasisches Calciumphosphat

Hartgewebe. maxresorb & maxresorb inject. synthetisch. resorbierbar. sicher. botiss. innovatives bi-phasisches Calciumphosphat dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials maxresorb & maxresorb inject innovatives bi-phasisches Calciumphosphat Wissenschaftliche und klinische Grundlagen Hartgewebe Dr. Georg Bayer, Dr. Frank

Mehr

Kieferknochentransplantate. aus körpereigenen Knochenzellen. Informationen zur Behandlungsmethode. Praxis-/Klinikstempel

Kieferknochentransplantate. aus körpereigenen Knochenzellen. Informationen zur Behandlungsmethode. Praxis-/Klinikstempel Praxis-/Klinikstempel Kieferknochentransplantate aus körpereigenen Knochenzellen Haben Sie weitere Fragen zu autologen gezüchteten Kieferknochentransplantaten? Weitere Informationen zu der Behandlungsmethode

Mehr

Knochen versus Knochenersatz

Knochen versus Knochenersatz Knochen versus Knochenersatz Knöcherne Defekte im Bereich der Kiefer können mit unterschiedlichen Behandlungsmethoden rekonstruiert werden. Dabei werden in den meisten Fällen Substrate verwendet, die das

Mehr

putty Der synthetische, resorbierbare Spongiosaersatz mit Osteoinduktion

putty Der synthetische, resorbierbare Spongiosaersatz mit Osteoinduktion putty Der synthetische, resorbierbare Spongiosaersatz mit Osteoinduktion Quality made in Germany Der synthetische, resorbierbare Spongiosaersatz mit Osteoinduktion Informationen zum synthetischen Knochenaufbaumaterial

Mehr

Socket Preservation Erhalt von Knochenvolumen und Zahnfleischstruktur

Socket Preservation Erhalt von Knochenvolumen und Zahnfleischstruktur Patienteninformation bone & tissue regeneration botiss biomaterials Socket Preservation Erhalt von Knochenvolumen und Zahnfleischstruktur schützt stabilisiert bewahrt Knochen - ein lebendiges Gewebe Nach

Mehr

BioVin Collagen Membrane

BioVin Collagen Membrane BioVin Collagen Membrane Resorbable cross-linked collagen membrane BioVin Bovine Bone Bovine Bone Substitute OToss Synthetic Bone Synthetic Resorbable Biphasic Calcium Phosphate OToss Synthetic Bone Inject

Mehr

INDIVIDUELL-GEFRÄSTER KNOCHENBLOCK ALS ALTERNATIVE ZU KNOCHENERSATZMATERIALIEN

INDIVIDUELL-GEFRÄSTER KNOCHENBLOCK ALS ALTERNATIVE ZU KNOCHENERSATZMATERIALIEN 48 PARODONTOLOGIE i zahnärztliche chirurgie INDIVIDUELL-GEFRÄSTER KNOCHENBLOCK ALS ALTERNATIVE ZU KNOCHENERSATZMATERIALIEN Dr. Sebastian Stavar M.Sc. (Operateur) Die Autoren Dr. SebAStiAn StAvAr, M.Sc.

Mehr

ADVANCED TISSUE-MANAGEMENT

ADVANCED TISSUE-MANAGEMENT ADVANCED TISSUE-MANAGEMENT The easy way to aesthetics. PARSORB RESODONT enthält 2,8 mg equine, native Kollagenfibrillen je Quadratzentimeter. Durch die geringe Dicke wird PARASORB RESOSONT bei filigranen

Mehr

Gewebsersatz in der Implantologie: Knochenaugmentation des Sinusbodens mit autologen osteogenen Transplantaten

Gewebsersatz in der Implantologie: Knochenaugmentation des Sinusbodens mit autologen osteogenen Transplantaten Profesor Invitado Universidad Sevilla Dr. (H) Peter Borsay Gewebsersatz in der Implantologie: Knochenaugmentation des Sinusbodens mit autologen osteogenen Transplantaten Auf Grund des in den letzten Jahren

Mehr

technische Anleitung und Katalog

technische Anleitung und Katalog DE TM Phasenreines Beta-Trikalziumphosphat technische Anleitung und Katalog Warum SynthoGraft? SynthoGraft s einmalige Struktur bietet erhöhte Stabilität und seine Mirco- und Nano-Porosität sorgt für rapide

Mehr

GBR in der Implantologie

GBR in der Implantologie Mai I 14. Jahrgang I 4 2010 ISSN 1435-6139 I PVSt. F 42816 10,00 zzgl. MwSt.und Versand Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie e.v. I Special I Marktübersicht I Fachbeitrag

Mehr

Die nächste Generation der Regeneration

Die nächste Generation der Regeneration DE Phasenreines Beta-Tricalciumphosphat Die nächste Generation der Regeneration Warum SynthoGraft? SynthoGraft s einmalige Struktur bietet erhöhte Stabilität und seine Mirco- und Nanoporosität sorgt für

Mehr

Stammzelltransplantation

Stammzelltransplantation Cornelie Haag Medizinische Klinik und Poliklinik 1 Universitätsklinikum Carl-Gustav-Carus Dresden 1 Klinische Einteilung - Begriffsbestimmung Autologe Quelle: Patient selbst KM oder peripheres Blut (Apherese)

Mehr

Tissue engineering. Auf dem Weg zum Ersatzteillager Mensch? Status und Perspektiven des. Tissue engineering. Dr. Cornelia Kasper

Tissue engineering. Auf dem Weg zum Ersatzteillager Mensch? Status und Perspektiven des. Tissue engineering. Dr. Cornelia Kasper Auf dem Weg zum Ersatzteillager Mensch? Status und Perspektiven des Tissue engineering Definition und Prinzip Status/Beispiele Entwicklungen am TCI Perspektiven Zukunftstechnologie Ersaztteilzüchtung Organe

Mehr

PRODUCT CATALOG Osseous & Connective Tissue Tendinous & Cartilaginous Tissue

PRODUCT CATALOG Osseous & Connective Tissue Tendinous & Cartilaginous Tissue PRODUCT CATALOG Osseous & Connective Tissue Tendinous & Cartilaginous Tissue All deliveries are subject to the terms and conditions of Tutogen Medical GmbH, Status August 2007. These can be seen and printed

Mehr

PRODUCT CATALOG. perfect results Allogenic & Xenogenic Grafts. Osseous & Connective Tissue Tendinous & Cartilaginous Tissue. orthopedic surgery

PRODUCT CATALOG. perfect results Allogenic & Xenogenic Grafts. Osseous & Connective Tissue Tendinous & Cartilaginous Tissue. orthopedic surgery PRODUCT CATALOG Osseous & Connective Tissue Tendinous & Cartilaginous Tissue general surgery orthopedic surgery dental surgery perfect results Allogenic & Xenogenic Grafts allogenic cancellous bone Tutoplast

Mehr

Empfindliches Zahnfleisch was nun? Patienteninformation Verbreiterung von befestigtem Zahnfleisch

Empfindliches Zahnfleisch was nun? Patienteninformation Verbreiterung von befestigtem Zahnfleisch Empfindliches Zahnfleisch was nun? Patienteninformation Verbreiterung von befestigtem Zahnfleisch Was passiert, wenn Sie nicht genügend befestigtes Zahnfleisch haben? Das gesunde Zahnfleisch ist um die

Mehr

1. Einleitung. Knochenersatzmaterialien

1. Einleitung. Knochenersatzmaterialien 1. Einleitung Knochenersatzmaterialien Eine spontane Ausheilung eines umfangreichen Knochendefektes führt häufig zu einem funktionell ungünstigen bindegewebigen Ersatz, da das den Defekt umgebende Bindegewebe

Mehr

Espoir PV: Häufig gestellte Fragen. corlife ohg Feodor-Lynen-Str. 23 D-30625 Hannover. Phone: +49 (0)511 563 539 40 Telefax: +49 (0)511 563 539 55

Espoir PV: Häufig gestellte Fragen. corlife ohg Feodor-Lynen-Str. 23 D-30625 Hannover. Phone: +49 (0)511 563 539 40 Telefax: +49 (0)511 563 539 55 Espoir PV: Häufig gestellte Fragen corlife ohg Feodor-Lynen-Str. 23 D-30625 Hannover Phone: +49 (0)511 563 539 40 Telefax: +49 (0)511 563 539 55 info@colife.eu www.corlife.eu Technische Fragen Was ist

Mehr

Operative Therapiemöglichkeiten bei Arthrose des Knie- und Hüftgelenks zum Erhalt

Operative Therapiemöglichkeiten bei Arthrose des Knie- und Hüftgelenks zum Erhalt Operative Therapiemöglichkeiten bei Arthrose des Knie- und Hüftgelenks zum Erhalt der Mobilität und Selbstständigkeit Rainer Bader, T. Tischer, W. Mittelmeier et al. Orthopädische Klinik und Poliklinik,

Mehr

Vertikale Augmentation

Vertikale Augmentation Indikationsblatt V Dr. Mauro Merli Vertikale Augmentation Vertikale Alveolarkammaugmentation mittels Fence-Technik mit Geistlich Biomaterialien > Originalpublikation der Technik auf PubMed; Merli et al.,

Mehr

Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung. Ein Zahn ist verloren. Was nun?

Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung. Ein Zahn ist verloren. Was nun? Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung Ein Zahn ist verloren. Was nun? Programm a. Einführung b. Zahnverlust was passiert da? c. Vergleich Zahnimplantate - konventionelle Methoden d. Was ist

Mehr

Knochenaufbau Zahnarzt-Information für Patienten

Knochenaufbau Zahnarzt-Information für Patienten Behandlungsschema Lassen Sie sich vom Zahnarzt die zu behandelnden Zähne ankreuzen 1 2 Knochenaufbau Zahnarzt-Information für Patienten bei parodontalen Defekten 3 4 bei Zahnverlust Ihre nächsten Termine

Mehr

GLOBAL - ZUVERLÄSSIG - PARTNERSCHAFTLICH

GLOBAL - ZUVERLÄSSIG - PARTNERSCHAFTLICH ENTDECKEN SIE... Kompromisslose Qualität, fairer Preis mit dieser Strategie wurde MIS aus gutem Grund zu einem der weltweit bedeutendsten Hersteller für Zahnimplantate im Value -Segment für Zahnimplantate.

Mehr

Life Sciences in Israel / Medizintechnik. Erfahrungsbericht der Jeder GmbH

Life Sciences in Israel / Medizintechnik. Erfahrungsbericht der Jeder GmbH Life Sciences in Israel / Medizintechnik. Erfahrungsbericht der Jeder GmbH LISAvienna Business Seminar Wien, 2. Juni 2014 1 Jeder GmbH in der dentalen Medizintechnik tätig ÜBERBLICK JEDER GMBH DENTAL TECHNOLOGY

Mehr

Willkommen bei der DSO-G!

Willkommen bei der DSO-G! Willkommen bei der DSO-G! Auf den folgenden Internetseiten informiert Sie die Gemeinnützige Gesellschaft für Gewebetransplantation (DSO-G) über die Gewebespende und Transplantation in Deutschland. Diese

Mehr

Reinigung, Desinfektion, Pflege und Sterilisation von Turbinen, Hand- und Winkelstücken

Reinigung, Desinfektion, Pflege und Sterilisation von Turbinen, Hand- und Winkelstücken Reinigung, Desinfektion, Pflege und Sterilisation von Turbinen, Hand- und Winkelstücken Mikrobielle Kontamination von Übertragungsinstrumenten Nach Behandlung sind diese innen wie außen kontaminiert! Kontamination

Mehr

Dentale Knochen- und Weichgeweberegeneration

Dentale Knochen- und Weichgeweberegeneration Dentale Knochen- und Weichgeweberegeneration Produktkatalog Jetzt auch online bestellen! shop.dentegris.de Grafschafter Straße 136 DE-47199 Duisburg Tel.: 02841-88271-0 Fax: 02841-88271-20 www.dentegris.de

Mehr

Immunologische Leistungen im Rahmen der Organtransplantation

Immunologische Leistungen im Rahmen der Organtransplantation 1 von 5 AWMF online Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften Standards der Deutschen Gesellschaft für Immungenetik (DGI) Immunologische Leistungen im Rahmen der Organtransplantation

Mehr

Abschlussprüfung Master of Science in Oral Implantology

Abschlussprüfung Master of Science in Oral Implantology Abschlussprüfung Master of Science in Oral Implantology Die Langzeitstabilität des Augmentats, des crestalen Knochens und die Implantatüberlebensrate bei Sinusbodenaugmentationen mit xenogenem Knochenersatzmaterial

Mehr

Starker Knochen für schöne Zähne Patienteninformation I Knochenaufbau mit Geistlich Bio-Oss und Geistlich Bio-Gide

Starker Knochen für schöne Zähne Patienteninformation I Knochenaufbau mit Geistlich Bio-Oss und Geistlich Bio-Gide Starker Knochen für schöne Zähne Patienteninformation I Knochenaufbau mit Geistlich Bio-Oss und Geistlich Bio-Gide Inhaltsverzeichnis Lachen ist der schönste Weg, Zähne zu zeigen 3 Was sind die Ursachen

Mehr

Neue augmentative Möglichkeiten durch allogene Knochenersatzmaterialien

Neue augmentative Möglichkeiten durch allogene Knochenersatzmaterialien Daniel Rothamel, Tim Fienitz, Jan Kielhorn, Damir Jelusic, Markus Schlee, Ralf Smeets, Bernd Giesenhagen, Arndt Happe, Joachim E. Zöller IMPLANTOLOGIE Neue augmentative Möglichkeiten durch allogene Knochenersatzmaterialien

Mehr

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14103-01-02 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 1 und den Richtlinien 90/385/EWG 2 und 93/42/EWG 3 als Prüflaboratorium Gültigkeitsdauer:

Mehr

Was sind Implantate?

Was sind Implantate? Was sind Implantate? Unter Implantaten in der Zahnheilkunde versteht man den Ersatz verlorengegangener Zähne mittels Schrauben aus Titan oder Zirkonoxid. Implantat aus Titan Implantat aus Zirkonoxid Implantate

Mehr

Gesamte Rechtsvorschrift für Gewebeentnahmeeinrichtungsverordnung, Fassung vom 05.11.2014

Gesamte Rechtsvorschrift für Gewebeentnahmeeinrichtungsverordnung, Fassung vom 05.11.2014 Gesamte Rechtsvorschrift für Gewebeentnahmeeinrichtungsverordnung, Fassung vom 05.11.2014 Langtitel Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit, Familie und Jugend zur Festlegung von Standards für die

Mehr

Verlorenes kompensieren, um Bestehendes zu erhalten Regeneratives Gewebemanagement

Verlorenes kompensieren, um Bestehendes zu erhalten Regeneratives Gewebemanagement Geistlich Biomaterials Geweberegeneration Verlorenes kompensieren, um Bestehendes zu erhalten Regeneratives Gewebemanagement Unser Bestreben ist es, das Gute durch das Bessere zu ersetzen. Unbekannt Der

Mehr

Zahntransplantation. Indikation

Zahntransplantation. Indikation Zahntransplantation Die Kenntnis von Zahnersatz auf der Basis von Zahnimplantaten (künstlichen Zahnwurzeln) ist weit verbreitet. Weitgehend unbekannt ist hingegen die Möglichkeit der Verpflanzung von Zähnen

Mehr

Erhält Zähne seit über 20 Jahren Straumann Emdogain

Erhält Zähne seit über 20 Jahren Straumann Emdogain Patienteninformationen über die Behandlung von Zahnfleischerkrankungen Mehr als 2 Millionen behandelte Patienten Erhält Zähne seit über 20 Jahren Straumann Emdogain Was wissen Sie über Zahnfleischerkrankungen?

Mehr

Wege der Metastasierung. Knochenmetastasen. Wege der Metastasierung. Häufigkeiten von Knochenmetastasen. Osteophile. Osteophobe

Wege der Metastasierung. Knochenmetastasen. Wege der Metastasierung. Häufigkeiten von Knochenmetastasen. Osteophile. Osteophobe Wege der Metastasierung Knochenmetastasen F.-G. Smiszek Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Lösen von Zellverbänden vom Primärtumor

Mehr

Die Pathogenese der Titanunverträglichkeit. Teil 1. 15.05.2013, 15.00 Uhr

Die Pathogenese der Titanunverträglichkeit. Teil 1. 15.05.2013, 15.00 Uhr Die Pathogenese der Titanunverträglichkeit Teil 1 15.05.2013, 15.00 Uhr Dr. rer. nat. Sabine Schütt Institut für Medizinische Diagnostik Berlin, Nicolaistraße 22, 12247 Berlin +49 3077001-220, info@inflammatio.de

Mehr

Indikationserweiterung der. KLINIK UND POLIKLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Darius Dian

Indikationserweiterung der. KLINIK UND POLIKLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Darius Dian Titanisiertes i i Netz, azelluläre lä Matrix Indikationserweiterung der Implantatchirurgie KLINIK UND POLIKLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Titanisiertes Netz Azelluläre Matrix Titanisiertes

Mehr

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Die Dresdner. Wann ist eine viruzide Desinfektion von Medizinprodukten erforderlich?

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Die Dresdner. Wann ist eine viruzide Desinfektion von Medizinprodukten erforderlich? Wann ist eine viruzide Desinfektion von Medizinprodukten erforderlich? Fulda 10 / 2011 Wirkungsspektrum von Desinfektionsmitteln Wirkstoff- Bakterien Pilze Viren Sporen Peressigsäure bakterizid fungizid

Mehr

Innovative Technologien für ein neues Medizin-Zeitalter

Innovative Technologien für ein neues Medizin-Zeitalter Innovative Technologien für ein neues Medizin-Zeitalter Gewinnung von körpereigenen Stammzellen direkt im OP Multipotente Stammzellen des Fettgewebes sind Alleskönner Die multipotenten Stammzellen des

Mehr

Straumann Emdogain Bevor es zu spät ist

Straumann Emdogain Bevor es zu spät ist Straumann Emdogain Bevor es zu spät ist ZAHNERHALT MIT STRAUMANN EMDOGAIN 5 15 % der Bevölkerung leiden an schwerer Parodontitis, die zu Zahnverlust führen kann 1,2 Die Behandlung von Parodontitis umfasst

Mehr

Das Straumann Regenerative System bietet Ihnen die Lösung für die orale Geweberegeneration von der Zahnerhaltung bis zum Zahnersatz

Das Straumann Regenerative System bietet Ihnen die Lösung für die orale Geweberegeneration von der Zahnerhaltung bis zum Zahnersatz ZAHNERHALTUNG WARUM REPARIEREN, WENN MAN REGENERIEREN KANN? Die positiven Eigenschaften körpereigener Prozesse lassen sich durch Regeneration auf natürlichere und zuverlässigere Weise wiederherstellen.

Mehr

CERID TITAN-ZIRKON KERAMIK

CERID TITAN-ZIRKON KERAMIK CERID TITAN-ZIRKON KERAMIK EINE ROX-CERA STARKE WIE DREIFACH VERBINDUNG EIN STARK ENTDECKEN SIE ROX-CERA Innovative keramische Oberfl äche Mehr Indikationsmöglichkeiten Fördert die Patientencompliance

Mehr

TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN. Alveolarkamm- und Sinusbodenaugmentation mit autogenem Knochen eine retrospektive Studie über 13 Jahre

TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN. Alveolarkamm- und Sinusbodenaugmentation mit autogenem Knochen eine retrospektive Studie über 13 Jahre TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie des Klinikums rechts der Isar Alveolarkamm- und Sinusbodenaugmentation mit autogenem Knochen eine retrospektive

Mehr

Biologische Sicherheitsprüfungen nach DIN EN ISO 10993

Biologische Sicherheitsprüfungen nach DIN EN ISO 10993 Biologische Sicherheitsprüfungen nach DIN EN ISO 10993 Referentin: Kontakt: Mirjam Ruess Mirjam.Ruess@dqs.de Seite 1/ 10-2009 Inhalt 1. Klassifizierung von Medizinprodukten 2. Regulatorische Vorgaben 3.

Mehr

Herstellung und Anwendung CAD/CAM-gefräster, patienten - spezifischer Knochenblöcke

Herstellung und Anwendung CAD/CAM-gefräster, patienten - spezifischer Knochenblöcke Patienten mit stark reduziertem oder nicht mehr erhaltungswürdigem Zahnbestand sowie zahnlose Patienten benötigen in aller Regel augmentative Techniken, um Knochendefizite der Kiefer auszugleichen. Oft

Mehr

Pool-Humanserum P-HS/TÜ

Pool-Humanserum P-HS/TÜ Kurzinformation Pool-Humanserum P-HS/TÜ als Ausgangsstoff zur Arzneimittelherstellung Pharm. Unternehmer: Zentrum für Klinische Transfusionsmedizin (ZKT) Otfried-Müller-Strasse /1 77 Tübingen Seite 1 von

Mehr

Das Arzneimittel Blut

Das Arzneimittel Blut Das Arzneimittel Blut Prof. Dr. med. H. Eichler Institut für Klinische Hämostaseologie und Transfusionsmedizin Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes Serologische Ära der Transfusionsmedizin

Mehr

Editorial Manager(r) für Zeitschrift für Zahnärztliche Implantologie Manuskript Entwurf

Editorial Manager(r) für Zeitschrift für Zahnärztliche Implantologie Manuskript Entwurf Editorial Manager(r) für Zeitschrift für Zahnärztliche Implantologie Manuskript Entwurf Manuskriptnummer: Titel: Alloplastische Sinusbodenelevation bei vollständiger Atrophie des zahnlosen Alveolarfortsatzes

Mehr

Prima ist einfach genial: Beste Verbindungen. Klinische Flexibilität. Lebenslange Sicherheit.

Prima ist einfach genial: Beste Verbindungen. Klinische Flexibilität. Lebenslange Sicherheit. Prima ist einfach genial: Beste Verbindungen. Klinische Flexibilität. Lebenslange Sicherheit. Keystone Dental macht es Ihnen als implantologisch tätigen Zahnarzt leicht. Wir bieten nicht nur die gesamte

Mehr

Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation. E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg

Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation. E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg Themen Aktuelle Entwicklungen der Indikationen: Fortschritte generell? Neue allogene

Mehr

Optimierte Rekonstruktion des Röhrenknochens nach Trauma oder Infekt beim langstreckigen Defekt mit Spongiosaplastik

Optimierte Rekonstruktion des Röhrenknochens nach Trauma oder Infekt beim langstreckigen Defekt mit Spongiosaplastik Fallbericht Optimierte Rekonstruktion des Röhrenknochens nach Trauma oder Infekt beim langstreckigen Defekt mit Spongiosaplastik V. Heppert REPARIEREN UND REGENERIEREN Optimierte Rekonstruktion des Röhrenknochens

Mehr

Prof. Dr. Olaf Winzen Zahnarzt Kaiserstrasse 35 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069-27137895 owinzen@craniomed.org

Prof. Dr. Olaf Winzen Zahnarzt Kaiserstrasse 35 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069-27137895 owinzen@craniomed.org Information für unsere Patienten Implantationen Vorweg einige Anmerkungen: um es deutlich zu sagen: Es gibt keinen wirklichen Ersatz für gesunde Zähne. Das, was die Natur geschaffen hat, können wir nur

Mehr

Die Firma Nobel Biocare gab daraufhin in Schweden eine Studie in Auftrag, bei der die Erfolgsrate von einteiligen Implantaten untersucht wurde.

Die Firma Nobel Biocare gab daraufhin in Schweden eine Studie in Auftrag, bei der die Erfolgsrate von einteiligen Implantaten untersucht wurde. Aktuelles aus der Study Group Implantology Periodontology, Hamburg mentored by Prof. Mick Dragoo IMPLANTATE Im Laufe der letzen Jahre sind unzählige Firmen, die Implantate in verschiedenen Formen anbieten,

Mehr

Aufbereitung von Titanimplantaten

Aufbereitung von Titanimplantaten Aufbereitung von Titanimplantaten 04.10.2012 Romana Frey Klinikum Traunstein 1 Romana Frey Krankenschwester Fachkrankenschwester Operationsdienst Ausbildung zum Mentor Ausbildung Stationsleiter Stellv.

Mehr

Der beste Grund. für Zahnimplantate. Schonender Kieferknochenaufbau mit

Der beste Grund. für Zahnimplantate. Schonender Kieferknochenaufbau mit Der beste Grund für Zahnimplantate Schonender Kieferknochenaufbau mit Es gibt eine Zeit, da kann uns nichts etwas anhaben In dieser Zeit wächst und gedeiht alles. Sogar die Zähne wachsen nach. Und wenn

Mehr

Therapie bei infiziertem Implantat

Therapie bei infiziertem Implantat Septische Unfallchirurgie und Orthopädie 25./26. Januar 2008 Therapie bei infiziertem Implantat Matthias Bühler Zentrum für Septische und Rekonstruktive Chirurgie Definitionen Kontamination Infektion Sepsis

Mehr

Dezellularisierte Pulmonalklappe mit montiertem Patch. Information für Ärzte und Wissenschaftler

Dezellularisierte Pulmonalklappe mit montiertem Patch. Information für Ärzte und Wissenschaftler Dezellularisierte Pulmonalklappe mit montiertem Patch Information für Ärzte und Wissenschaftler Tissue Engineering für Ihren Patienten autotissue wurde im Sommer 2000 von Wissenschaftlern und Herzspezialisten

Mehr

Augmentation und Defektrekonstruktion mit einer neuen synthetischen, phasenreinen -TCP Keramik (Cerasorb M)

Augmentation und Defektrekonstruktion mit einer neuen synthetischen, phasenreinen -TCP Keramik (Cerasorb M) Augmentation und Defektrekonstruktion mit einer neuen synthetischen, phasenreinen -TCP Keramik (Cerasorb M) Eine offene Studie mit 289 Patienten Zur prothetischen Versorgung von zahnlosen und teilbezahnten

Mehr

Standardisierung der serologischen Immundiagnostik. Möglichkeiten, Grenzen, Perspektiven

Standardisierung der serologischen Immundiagnostik. Möglichkeiten, Grenzen, Perspektiven Standardisierung der serologischen Immundiagnostik Möglichkeiten, Grenzen, Perspektiven Grundproblem Vielfalt der Antikörper Vielfalt der Antigene Problem: Messung von Antigenspezifischen Antikörpern Antikörper

Mehr

Thermodesinfektion von Femurköpfen

Thermodesinfektion von Femurköpfen Thermodesinfektion von Femurköpfen PEI-Workshop: Infektionssicherheit von Knochentransplantaten Langen - 11.09.2008 Lars Frommelt, Hamburg Knochentransplantat Knochentransplantate stammen von menschlichen

Mehr

10.000 Implantate. können nicht lügen. Implantatakademie Wien. Klinik & Praxis. Status post Wurzelspitzenresektion

10.000 Implantate. können nicht lügen. Implantatakademie Wien. Klinik & Praxis. Status post Wurzelspitzenresektion Bei Unzustellbarkeit zurück an Absender: Zahn Krone, Seidengasse 9/Top 1.1, 1070 Wien Dienstag, 24. 9. 2013 Nr. 5/2013 Klinik & Praxis Status post Wurzelspitzenresektion Zahnärztliche Versorgung von blutungsgefährdeten

Mehr

Klinische Erfahrungen mit synthetischen Knochenersatzmaterialien mit Anwendung im Bereich des Gesichtsschädels und der Kiefer

Klinische Erfahrungen mit synthetischen Knochenersatzmaterialien mit Anwendung im Bereich des Gesichtsschädels und der Kiefer Klinische Erfahrungen mit synthetischen Knochenersatzmaterialien mit Anwendung im Bereich des Gesichtsschädels und der Kiefer Christian Foitzik Einleitung Die natürliche Ausheilung von Knochendefekten

Mehr

Knochenmanagement. Die Systematik der Tabelle folgt nachstehenden Kriterien:

Knochenmanagement. Die Systematik der Tabelle folgt nachstehenden Kriterien: Knochenmanagement Der Ausschuss Gebührenrecht der Beszahnärztekammer (BZÄK) hat in enger Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft für M-, Kiefer- Gesichtschirurgie (DGMKG) der Deutschen Gesellschaft für

Mehr

Stammzelltransplantation: Nabelschnurblut, periphere Blutstammzellen, Knochenmark

Stammzelltransplantation: Nabelschnurblut, periphere Blutstammzellen, Knochenmark Stammzelltransplantation: Nabelschnurblut, periphere Blutstammzellen, Knochenmark Nina Worel Medizinische Universität Wien Stammzelltransplantation: Generelles Konzept Zytoreduktion Engraftment Leukämie

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH 1 von 7 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2008 Ausgegeben am 13. Juni 2008 Teil II 191. Verordnung: Gewebeentnahmeeinrichtungsverordnung GEEVO [CELEX-Nr.: 32006L0017] 191. Verordnung

Mehr

Der beste Grund. für Zahnimplantate. Schonender Kieferknochenaufbau mit SonicWeld Rx Dental

Der beste Grund. für Zahnimplantate. Schonender Kieferknochenaufbau mit SonicWeld Rx Dental Der beste Grund für Zahnimplantate Schonender Kieferknochenaufbau mit SonicWeld Rx Dental Es gibt eine Zeit, da kann uns nichts etwas anhaben In dieser Zeit wächst und gedeiht alles. Sogar die Zähne wachsen

Mehr

Ergänzende Empfehlungen zur Testung von Blut- und Plasmaspenden und zum Rückverfolgungsverfahren

Ergänzende Empfehlungen zur Testung von Blut- und Plasmaspenden und zum Rückverfolgungsverfahren Bundesgesundheitsbl - Gesundheitsforsch - Gesundheitsschutz 1999 42: 888 892 Springer-Verlag 1999 Bekanntmachung des Arbeitskreises Blut des Bundesministeriums für Gesundheit Bei der 34. Sitzung des Arbeitskreis

Mehr

HIV und Hepatitis bei Traumapatienten: Was ist gesichert bei Stichverletzungen und anderen Kontaminationen? Rationales Vorgehen in Klinik und Praxis

HIV und Hepatitis bei Traumapatienten: Was ist gesichert bei Stichverletzungen und anderen Kontaminationen? Rationales Vorgehen in Klinik und Praxis HIV und Hepatitis bei Traumapatienten: Was ist gesichert bei Stichverletzungen und anderen Kontaminationen? Rationales Vorgehen in Klinik und Praxis Michael Klein HIV A global view of HIV infection 33

Mehr

Anforderungen an moderne

Anforderungen an moderne Leitthema MKG-Chirurg 2010 DOI 10.1007/s12285-010-0186-y Springer-Verlag 2010 Redaktion E. Esser, Osnabrück M.O. Klein 1, 2 H. Götz 3 H. Duschner 3 W. Wagner 2 1 Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie,

Mehr

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Ute Wurmstich gilborn zahnärzte Kaltenweider Str. 11 D-30900 Wedemark Fachkunde I-III DGSV/SGSV 1 Grundsätzliche

Mehr

Fettgeweberegeneration. für die Rekonstruktive und Plastische Chirurgie

Fettgeweberegeneration. für die Rekonstruktive und Plastische Chirurgie Fettgeweberegeneration für die Rekonstruktive und Plastische Chirurgie Prof. Dr. Torsten Blunk Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie Universitätsklinikum

Mehr

Aus dem Department für interdisziplinäre Zahnmedizin. und Technologie der Donau-Universität. Krems, Österreich

Aus dem Department für interdisziplinäre Zahnmedizin. und Technologie der Donau-Universität. Krems, Österreich Aus dem Department für interdisziplinäre Zahnmedizin und Technologie der Donau-Universität Krems, Österreich Aktueller Preisvergleich dentaler Knochenersatzmaterialien in Abhängigkeit von einem definierten

Mehr

Weichgewebe. mucoderm. botiss. nativ. stabil. dreidimensional. 3D-Kollagenmatrix für die Weichgeweberegeneration

Weichgewebe. mucoderm. botiss. nativ. stabil. dreidimensional. 3D-Kollagenmatrix für die Weichgeweberegeneration dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials mucoderm 3D-Kollagenmatrix für die Weichgeweberegeneration Wissenschaftliche und klinische Grundlagen Weichgewebe nativ stabil dreidimensional 1 2

Mehr

HIV1 /HIV2 Schnelltest In nur 60 Sekunden

HIV1 /HIV2 Schnelltest In nur 60 Sekunden HIV1 /HIV2 Schnelltest In nur 60 Sekunden INSTI TM HIV Antikörper Test Features HIV 1 and HIV 2 Antikörpertest Human IgG Kontrolle Findet alle bekannten HIV 1 und HIV 2 Antikörpersubtypen, einschließlich

Mehr

botiss academy Leipzig

botiss academy Leipzig dental bone & tissue regeneration botiss biomaterials botiss academy Leipzig Weichgewebemanagement Aufbaukurs in 4 Modulen Adrian Kasaj / Univ. Mainz Olaf Daum / Leimen Fabian Hirsch / Zeuthen Rasmus Sperber

Mehr

Innovationen in der Chirurgie - Bioimplantate. Axel Haverich

Innovationen in der Chirurgie - Bioimplantate. Axel Haverich Innovationen in der Chirurgie - Bioimplantate Axel Haverich Februar 2012 Vision: Rekonstruktive Implantate Kardiovaskuläre Implantate Orthopädie/ Unfallchirurgie HNO Zahnmedizin Veterinärmedizin 150.000

Mehr

Die Labordiagnose der Virushepatitis

Die Labordiagnose der Virushepatitis Seite 1 von 6 Die Labordiagnose der Virushepatitis Die primär hepatotropen Erreger HepatitisAVirus (HAV) HepatitisBVirus (HBV) HepatitisCVirus (HCV) HepatitisDVirus (HDV) (HepatitisDeltaVirus) HepatitisEVirus

Mehr

Nikolaos Papagiannoulis, Olaf Daum, Drazen Tadic, Marius Steigmann

Nikolaos Papagiannoulis, Olaf Daum, Drazen Tadic, Marius Steigmann Vergleich von allogenem und alloplastischem Knochenregenerationsmaterial mit Membran in der horizontalen gesteuerten Augmentation von Alveolardefekten Nikolaos Papagiannoulis, Olaf Daum, Drazen Tadic,

Mehr

Transfusionsmedizin Grundlagen und praktisches Vorgehen

Transfusionsmedizin Grundlagen und praktisches Vorgehen Transfusionsmedizin Grundlagen und praktisches Vorgehen Antrittsvorlesung zum Abschluss des Habilitationsverfahrens an der Universität Ulm Franz F. Wagner Abt. Transfusionsmedizin, Universitätsklinikum

Mehr

Antiplaque, professionell.

Antiplaque, professionell. Antiplaque, professionell. CURASEPT ADS 1 % Parodontal-Gel. Hochkonzentriertes Gel mit PVP-VA-Copolymer und 1 % CHX-Diglukonat. Das Gel CURASEPT ADS 1 % enthält neben 1.0 % CHX-Diglukonat zusätzlich einen

Mehr

Antimikrobielle Peptide

Antimikrobielle Peptide Friedrich-Schiller- Universität Jena Antimikrobielle Peptide -Natürliche Antibiotika gegen resistent gewordene Krankheitserreger- Michèle Uting 1 Antibiotikaresistenz -ein ernst zu nehmendes Problem- Wachsende

Mehr

Cytoplast TM. Produkte zur oralen Geweberegeneration. www.meisinger.de. since

Cytoplast TM. Produkte zur oralen Geweberegeneration. www.meisinger.de. since Cytoplast TM Produkte zur oralen Geweberegeneration www.meisinger.de since 1888 Wenn Tradition auf Innovation trifft since 1888 www.meisinger.de Für weitere Informationen, Videos und mehr über unsere Produkte

Mehr

Das System für gesundes Zahnfleisch

Das System für gesundes Zahnfleisch Das System für gesundes Zahnfleisch Periodontal Paste Calciumhydroxid-Suspension Anwendung: Bei parodontalen Defekten Zur Linderung von Symptomen nach parodontalen Eingriffen, wie Schmerzen, Ödeme und

Mehr

Transplantation von Stammzellen und soliden Organen einige Gemeinsamkeiten, viele Unterschiede

Transplantation von Stammzellen und soliden Organen einige Gemeinsamkeiten, viele Unterschiede Transplantation von Stammzellen und soliden Organen einige Gemeinsamkeiten, viele Unterschiede Martin Stern Abteilung Hämatologie/Departement Biomedizin Universitätsspital Basel Nomenklatur I Stammzelle

Mehr