Microsoft Enterprise Agreement

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Microsoft Enterprise Agreement"

Transkript

1 Microsoft Enterprise Agreement

2 Inhaltsverzeichnis Einführung... 3 Was sind die Merkmale eines Enterprise Agreements?... 3 Was sind die Vorteile des Enterprise Agreement-Modells?... 4 Der Bezug von Softwarelizenzen und Online Services unter dem Enterprise Agreement... 5 Microsoft Desktop Optimization Pack (MDOP)... 6 Online Services... 6 Konzern-Online Services... 6 Zusätzliche Produkte... 7 Beitritte... 7 Vertragsstruktur... 8 Preislevel und Vergünstigungen... 8 Qualifizierter Desktop... 9 Bestellprozess... 9 True up-prozess... 9 Flexible Zahlungsoptionen Microsoft Financing Software Assurance Software Assurance Services Übersicht über die Software Assurance Services Volume Licensing Services Center (VLSC) Enterprise Agreement und Enterprise Agreement Subscription

3 Einführung Mit dem Microsoft Enterprise Agreement können mittlere und große Unternehmen mit mindestens 250 PCs oder Nutzern hochwertige Microsoft- Software und -Online Services unter einem zentralen Vertrag für eine Vertragslaufzeit von mindestens drei Jahren lizenzieren. Dadurch dass Sie Softwarelizenzen und Online Services individuell kombinieren können, erhalten Sie die Option, flexibel auf die Anforderungen verschiedener Nutzerprofile zu reagieren. Gleichzeitig profitieren Sie von dem bestmöglichen Preis, basierend auf dem Software- und Online Service-Volumen. Mit dem Enterprise Agreement erhalten Sie die Möglichkeit, beides Software und Online Services unter einem zentralen Vertrag zu lizenzieren und so auf die unterschiedlichen Anforderungen der Nutzer zu reagieren. Was sind die Merkmale eines Enterprise Agreements? Das Enterprise Agreement wird für eine Laufzeit von 36 Kalendermonaten abgeschlossen Die Softwarekosten orientieren sich an der Zahl der qualifizierten Desktops beziehungsweise Nutzer in Ihrem Konzern und werden in drei Jahresraten aufgeteilt, wobei die erste Rate mit Abschluss des Vertrags, alle weiteren zum jeweiligen Jahrestag des Wirksamkeitsdatums des Vertrags fällig werden Alle Softwarelizenzen werden mit Software Assurance (SA) angeboten. Mit SA steht Ihnen neben den kostenfreien Software Assurance Services, die unter anderem Heimnutzungsrechte, verschiedene Tools, Schulungsangebote und technischen Support beinhalten, immer auch die neueste Microsoft-Softwaretechnologie zur Verfügung Sie haben die Option, Softwarelizenzen und Online Services unter einem Vertrag zu kombinieren und individuell Softwarelizenzen (Konzernprodukte) in Online Services (Konzern-Online Services) zu überführen respektive Online Services wieder in Softwarelizenzen Sie standardisieren die Desktopplattform in Ihrem Unternehmen und können dabei zwischen den Varianten Professional-Desktop und Enterprise-Desktop beziehungsweise den einzelnen Konzernprodukten wählen 3

4 Mit Online Services können Sie die Betriebskosten des Softwareeinsatzes erheblich reduzieren und schneller auf geänderte Anforderungen in Ihrem Unternehmen reagieren. Was sind die Vorteile des Enterprise Agreement-Modells? Volumenabhängige Preisgestaltung Durch die volumenabhängige Preisgestaltung, die weltweite Gültigkeit des Enterprise Agreement-Programms und die Möglichkeit, alle verbundenen Unternehmen einzubeziehen, sowie die Möglichkeit der Kombination von Softwarelizenzen und Online Services können Sie optimale Einkaufskonditionen erzielen Einfacher Softwarebezug Der Bezug von Softwarelizenzen beziehungsweise Online Services erfolgt auto matisch mit Vertragsabschluss. Sie geben einfach bei Vertrags abschluss die Gesamtzahl der qualifizierten Desktops beziehungsweise Nutzer an, wählen die gewünschten Konzernprodukte sowie Konzern-Online Services aus und definieren damit Ihre Anfangsbestellung. Jeweils am Ende jedes Vertragsjahrs geben Sie eine Sammelbestellung (eine so genannte True-up- Bestellung) für zusätzlich erworbene qualifizierte Desktops beziehungsweise zusätzliche qualifizierte Nutzer auf. Das heißt, Sie dürfen die Konzernprodukte beziehungsweise Konzern-Online Services sofort nutzen, während Ihnen die Kosten erst zum jeweils folgenden Jahrestag des Vertrags berechnet werden Sicherung der neuesten Microsoft-Technologie Mit dem Enterprise Agreement erhalten Sie schnell und unkompliziert Zugriff auf die neueste Microsoft-Softwaretechnologie, die Sie entweder selbst implementieren oder auf die Sie über Online Services zugreifen können Keine Bestandskosten Als Enterprise Agreement-Kunde können Sie die Software digital herunterladen. Es entstehen Ihnen somit keine Kosten für die Lagerung von Datenträgern und Handbüchern. Darüber hinaus können Sie mit Online Services weitere Kosten beim Softwareeinsatz sparen, da die Software nicht mehr in Ihren Rechenzentren betrieben, sondern von Microsoft als Service gehostet wird Transparenz der Verträge Bei Enterprise Agreement-Verträgen handelt es sich um weltweit gültige und einheitliche Verträge. Der einfache Bezug von Konzern produkten und Konzern-Online Services unter einem zentralen Vertrag inklusive der Überführungsmöglichkeiten eröffnet einen transparenten und strukturierten Softwarebeziehungsweise Online Services-Bezug. Dies hilft Ihnen, einen legalen Software einsatz sicherzustellen Vereinfachte Lizenzüberwachung und -verwaltung Unter einem Enterprise Agreement werden Lizenzen nur als License and Software Assurance (L&SA) bzw. im Falle einer Verlängerung des Vertrags als Software Assurance-Verlängerung angeboten. License and Software Assurance berechtigt Sie, die während der Laufzeit des Vertrags verfügbare aktuellste Produktversion einzusetzen und zu nutzen, ohne dass eine weitere Meldung an Microsoft notwendig wird Legale Lizenzierung Der Gesetzgeber hat mit der Verankerung der 69a ff im Urheber rechtsgesetz (UrhG) die Schutzwürdigkeit von Computersoftware unterstrichen und verdeutlicht, dass das illegale Kopieren von Software kein harmloses Kavaliersdelikt ist. Der einfache Bezug von Software unter einem Enterprise Agreement sowie die unkomplizierten Lizenzformen License, License and Software Assurance und Software Assurance-Verlängerung reduzieren das Risiko einer Unterlizenzierung oder einer illegalen Nutzung 4

5 Der Bezug von Softwarelizenzen und Online Services unter dem Enterprise Agreement Unter dem Enterprise Agreement haben Sie die Wahl zwischen Konzernprodukten und Konzern-Online Services, die Sie entweder separat oder in Kombination erwerben beziehungsweise abonnieren können. Sie haben die Möglichkeit, Konzernprodukte entweder einzeln oder als Standardplattform zum Beispiel Enterprise-Desktopplattform oder Professional-Desktopplattform, zu lizenzieren. Im Rahmen des Enterprise Agreements ist es erforderlich, Konzernprodukte unternehmensweit zu lizenzieren und damit zu standardisieren. Diese Anforderung besteht nicht für so genannte Zusatzprodukte oder Konzern-Online Services, die grundsätzlich keine unternehmensweite Lizenzierung voraussetzen. Konzernprodukte und Plattformen Konzernprodukte sind Softwareprodukte, die für das gesamte lizenzierte Unternehmen standardisiert werden müssen: Professional-Desktopplattform Office Professional Plus Windows 7 Enterprise* Core CAL Suite Enterprise-Desktopplattform Office Professional Plus Windows 7 Enterprise* Enterprise CAL Suite * Bitte beachten Sie, dass unter einem Enterprise Agreement das Windows-Desktopbetriebssystem nur als Upgradelizenz verfügbar ist und damit immer eine qualifizierende Basislizenz erfordert. Mit der Lizenzierung der gesamten Plattform können Sie die Implementierung neuer Software erheblich vereinfachen, den Aufwand für Ihr IT- Management deutlich reduzieren und erhalten dank eines Plattformrabatts zusätzliche Vergünstigungen auf die bereits reduzierten Enterprise Agreement-Konzernproduktpreise. Wenn Sie sich für das Abonnementmodell Enterprise Agreement Subscription entscheiden, profitieren Sie darüber hinaus nicht nur vom Vorteil der bilanzneutralen Softwaremiete, sondern auch von reduzierten Einstiegskosten. 5

6 Microsoft Desktop Optimization Pack (MDOP) Wenn Sie sich für die Lizenzierung von Windows Enterprise entscheiden, haben Sie die Möglichkeit, zusätzlich das Microsoft Desktop Optimization Pack (MDOP) zu abonnieren. MDOP hilft Ihnen, Ihr Deployment- und Gerätemanagement zu optimieren. Als ergänzendes Abonnement, das exklusiv Kunden zur Verfügung steht, die das Windows-Desktopbetriebssystem mit Software Assurance lizenziert haben, bietet MDOP sechs innovative Technologien zur Optimierung Ihres PC-Managements; diese beinhalten unter anderem Technologien zur Anwendungsvirtualisierung und für ein erfolgreiches Assetmanagement sowie Gerätediagnosetools. Online Services Im Zeitalter von Smartphones und Netbooks ist der Nutzer mobiler denn je. Microsoft Online Services offerieren Ihren Mitarbeitern einen schnellen Zugriff auf Daten und Informationen per Internet jederzeit und überall, ob von unterwegs, von zuhause oder auch vom Büro aus. Online Services bieten den perfekten mobilen Arbeitsplatz, der zu einer Steigerung der Produktivität entscheidend beitragen kann. Das Enterprise Agreement bietet Ihnen die Möglichkeit, zwischen hochwertigen Online Services und Softwarelizenzen zu wählen und diese kombinieren zu können, um somit optimal die Anforderungen eines jeden Nutzers zu erfüllen. Als Hybridlösung hilft Ihnen das Enterprise Agreement dabei, Ihre IT-Investitionen zu optimieren und den größten Mehrwert aus der Technologie zu ziehen. Im Rahmen des Enterprise Agreements werden Online Services in zwei Kategorien unterteilt Konzern-Online Services und zusätzliche Online Services. Online Services können jederzeit im Rahmen des Standardbestellprozesses dem Vertrag hinzugefügt werden, oder Sie nutzen den Prozess, durch den Konzernprodukte in den vergleichbaren Konzern-Online Service überführt werden. Unter dem Enterprise Agreement ist das gesamte Spektrum der Microsoft Cloud Services verfügbar. Microsoft Office 365 bietet bewährte Technologie von Microsoft im Bereich Communications & Collaboration sowie die aktuellste Version von Office Professional Plus. Windows Intune unterstützt Sie darin, Ihre PCs von überall zu verwalten und zu sichern und stellt Ihnen das neueste Upgrade auf Windows Enterprise bereit. Microsoft Dynamics CRM Online bietet flexible Vertriebs-, Marketing- und Serviceslösungen. Sie können diesen Service auch mit anderen Microsoft-Produkten kombinieren. Konzern-Online Services Konzern-Online Services haben die gleiche Wertigkeit wie Konzernprodukte. Aus diesem Grund haben Sie die Möglichkeit, der Anforderung einer unternehmensweiten Standardisierung durch eine Kombination aus Softwarelizenzen und Online Services gerecht zu werden. Das heißt, Sie können das Volumen aus Konzern-Online Services und Konzernprodukten zur Definition Ihres Preislevels heranziehen. Unter Enterprise Agreement können Sie Ihre Softwarelizenzen in vergleichbare Online Services überführen. Gleichzeitig erhalten Sie die Möglichkeit, Online Services wieder in Softwarelizenzen umzuwandeln. 6

7 Zusätzliche Produkte Unter dem Enterprise Agreement steht eine Vielzahl von zusätzlichen Produkten zur Verfügung. Diese werden als License and Software Assurance oder Software Assurance-Verlängerung angeboten. Sie erfordern aber keine unternehmensweite Standardisierung. Bei zusätzlichen Produkten, die Sie bei Vertragsabschluss bestellen, können Sie die Kosten ebenfalls in drei gleiche Jahresraten aufteilen. Zudem erhalten Sie auch für diese Softwareprodukte einen definierten True-up-Preis für etwaige Nachbestellungen an den folgenden Jahrestagen. Als Zusatzprodukte können Sie gerätebasierte Lizenzen (zum Beispiel Microsoft Visio 2010 Professional oder Windows Server 2008 R2 Enterprise), nutzerbasierte Lizenzen (zum Beispiel Client Access License, CAL) sowie Online Services lizenzieren. Eine Übersicht über die verfügbaren Zusatzprodukte erhalten Sie immer in der aktuellen Microsoft-Produktliste unter Beitritte Microsoft erweitert das Enterprise Agreement-Modell auf die Serverplattform, um Ihnen die Möglichkeit zu bieten, hochwertige Microsoft- Technologie, bestehend aus bewährten Softwareanwendungen und Infrastrukturprodukten, einfach, strukturiert und kosteneffizient zu erwerben. So hilft Ihnen beispielsweise das Enrollment for Core Infrastructure (ECI) dabei, ein sicheres und stabiles Rechenzentrum aufzubauen. Es bietet Ihnen die vertragliche Basis, um alle dafür erforderlichen Infrastrukturprodukte einfach und transparent über einen zentralen Vertrag beziehen zu können. Die in der folgenden Übersicht gelisteten Beitritte sind optional und können unabhängig voneinander unter einem Enterprise Agreement- Vertrag erfolgen. Enterprise Enrollment Enrollment for Application Platform (EAP) Enrollment for Core Infrastructure (ECI) Enterprise Subscription Einfacher und kosteneffizienter Bezug von Produkten der Desktopplattform Windows Enterprise Edition, Office Professional Plus und/oder Client Access License (CAL) Suites helfen Ihnen, produktiv mit Microsoft-Serverprodukten zu arbeiten. Die Erweiterung durch Konzern- Online Services wie Office 365 und Windows Intune optimieren Ihre IT-Investition. Flexible und kosteneffiziente Lizenzierung, um die aktuellste Microsoft Application Platform (SQL Server, Visual Studio, BizTalk Server, SharePoint Server) zu standardisieren. Kosteneffiziente und einfache Lizenzierung der Basisinfrastruktur eines sicheren und stabilen Rechenzentrums (Windows Server, System Center, Forefront Endpoint Protection). Niedrige Einstiegskosten durch ein Dreijahresabonnement. Zusätzlich erhalten Sie eine erhöhte Flexibilität, da Sie anders als unter dem Enterprise Enrollment die Gesamtzahl der qualifizierten Desktops und Nutzer jeweils zum Jahrestag nicht nur erhöhen, sondern auch reduzieren können und somit leichter auf einen temporär erhöhten Bedarf reagieren können. Die Nutzungsrechte sind befristet und enden mit Ablauf des Vertrags. Mithilfe der so genannten Buy-out-Option ist eine Umwandlung in dauerhafte Nutzungsrechte möglich. 7

8 Vertragsstruktur Vertragslaufzeit und -verlängerung Die Laufzeit eines Enterprise Agreement-Vertrags beträgt 36 Kalendermonate. Nach Ablauf eines Vertrags besteht eine einmalige Option zur Verlängerung des bestehenden Vertrags um weitere 36 Kalendermonate. Alternativ können Sie einen neuen Vertrag im unmittelbaren Anschluss abschließen. Microsoft Business- und Service-Vertrag Voraussetzung für den Abschluss eines Enterprise Agreements ist der vorherige Abschluss eines Microsoft Business- und Service-Vertrags. Der Microsoft Business- und Service-Vertrag definiert die allgemeinen Vertragsbestimmungen von Microsoft und wird nach einmaligen Vertragsverhandlungen für eine unbestimmte Vertragslaufzeit geschlossen. Konzernvertrag Der Konzernvertrag legt die Voraussetzungen und den Prozess für den Erwerb von Konzernprodukten und von zusätzlichen Produkten sowie für nachfolgende Bestellungen, Anpassungsbestellungen und Lizenzbestätigungen fest. Konzernbeitritt Im Zuge des Konzernbeitritts definieren Sie die verbundenen Unternehmen sowie die Konzernprodukte, Konzern-Online Services und die zusätzlichen Produkte beziehungsweise zusätzlichen Online Services, die Sie in den Vertrag einbinden möchten. Preislevel und Vergünstigungen Ihr Preislevel ergibt sich aus der Anzahl der von Ihnen gemeldeten qualifizierten Desktops und qualifizierten Nutzer in Ihrem Konzern, das heißt bei Ihnen und Ihren verbundenen Unternehmen, die am Enterprise Agreement teilnehmen. Das Enterprise Agreement-Modell differenziert zwischen folgenden vier Preisleveln: Preislevel Desktops/Nutzer A B C Der Preislevel für zusätzliche Produkte wird über den Preislevel des Konzernprodukts des entsprechenden Produkt-Pools bestimmt. Beispiel: Office Professional Plus = Level B für Konzernprodukte = Level B für Produkt-Pool-Anwendungen. Wurde kein Konzernprodukt aus einem bestimmten Produkt-Pool erworben, so ist der entsprechende Preislevel für ein zusätzliches Produkt beziehungsweise einen zusätzlichen Online Service aus diesem Produkt-Pool automatisch immer Level A. D Wenn Sie darüber hinaus die gesamten Professional-Desktopplattformen beziehungsweise Enterprise-Desktopplattform lizenzieren, profitieren Sie von zusätzlichen Preisvorteilen. 8

9 Qualifizierter Desktop Grundsätzlich sind alle qualifizierten Desktops eines Konzerns für das ausgewählte Konzernprodukt zu lizenzieren. Es besteht also nicht die Option, nur einen Teil der qualifizierten Desktops zu lizenzieren. Zu den qualifizierten Desktops zählen die Personal Computer, tragbaren Computer, Arbeitsstationen und ähnliche Geräte, die von oder für einen Konzern eingesetzt und genutzt werden und die die Mindestanforderungen für die Nutzung eines jeden Konzernproduktes erfüllen. Geräte, auf denen ein eingebettetes Betriebssystem läuft, gelten dann als qualifizierte Desktops, wenn mit ihnen auf eine virtuelle Desktopinfrastruktur zugegriffen wird. Zu den qualifizierten Desktops zählen keine Computer, die für die Verwendung als Server und nicht als Personal Computer vorgesehen sind, oder Systeme, die nur geschäftsspezifische Software ausführen, so genannte Line-of-Business-Software. Als qualifizierter Desktop zählt jedoch ein Gerät, das für ein Embedded-Betriebssystem lizenziert ist und das dazu dient, auf einen virtuellen Desktop zuzugreifen. Bestellprozess Mit der Annahme des Konzernbeitritts durch Microsoft geben Sie Ihre Anfangsbestellung auf. Für zusätzliche Softwarelizenzen und Online Services bestehen folgende zwei Bestellprozesse: Wenn Sie ein Softwareprodukt oder einen Online Service für einen neuen Nutzer oder ein neues Gerät lizenzieren möchten und es sich um ein Produkt/einen Online Service handelt, das/den Sie bereits unter dem Enterprise Agreement-Vertrag lizenziert haben, so müssen Sie die Bestellung erst zum nächsten Jahrestag innerhalb des so genannten True-up-Prozesses platzieren Handelt es sich um ein Produkt oder einen Online Service, der bisher noch nicht unter dem Vertrag lizenziert wurde, so müssen Sie die Bestellung in dem Monat platzieren, in dem die Software beziehungsweise der Service erstmals genutzt wurde True-up-Prozess Einmal im Jahr bittet Microsoft Sie darum, Ihr Enterprise Agreement um die Softwarelizenzen zu erweitern, die Sie während der letzten zwölf Monate ergänzend eingesetzt und genutzt haben. Dieser Vorgang nennt sich True-up-Prozess: eine Inventur aller qualifizierten Desktops, Nutzer und Prozessoren, um die Ihr Konzern während des vergangenen Vertragsjahres erweitert wurde. Sollten Sie keine qualifizierten Desktops zusätzlich erworben beziehungsweise keine weiteren Nutzer hinzugefügt haben, so genügt es, der vertragsschließenden Microsoft-Gesellschaft zum True-up-Termin ein Konzernupdate zu übermitteln, in dem dargestellt wird, dass keine Veränderung vorliegt. Unter dem Mietmodell Enterprise Agreement Subscription haben Sie die Möglichkeit, die Gesamtanzahl der qualifizierten Desktops beziehungsweise Nutzer zum Jahrestag auch zu reduzieren und damit flexibel auf einen geänderten Bedarf in Ihrem Unternehmen zu reagieren. 9

10 Flexible Zahlungsoptionen Die Kosten im Rahmen des Enterprise Agreements werden in drei gleiche Jahresraten aufgeteilt und jeweils zum Jahrestag des Vertrags in Rechnung gestellt. Wünschen Sie einen individuellen Zahlungsplan wie zum Beispiel monatliche, quartalsweise oder ansteigende Zahlungen et cetera so ist auch dies dank der Option der erweiterten Zahlungsbestimmungen möglich. Sie müssen lediglich eine Zusatzvereinbarung zu Ihrem Vertrag unterzeichnen, um aktuelle sowie auf Wunsch auch zukünftige Bestellungen zu erfassen. Microsoft Financing Eine Finanzierung über das Microsoft Financing-Programm erfolgt in enger Zusammenarbeit mit etablierten Finanzdienstleistern in Europa, um Ihnen einfache, leicht verständliche und bezahlbare Finanzierungslösungen bieten zu können. Denn nicht nur die Wahl der richtigen IT-Lösung ist von Bedeutung, sondern auch wie man diese erwirbt. Mit einer individuellen Finanzierungslösung können Sie einfach die Zahlungsströme an die tatsächliche Nutzung Ihrer IT- Lösungen anpassen, anstatt eine erhebliche Investition im Voraus tätigen zu müssen. Sie haben damit die Möglichkeit, wichtige IT-Investitionen zu tätigen, wenn Sie diese benötigen, und schonen gleichzeitig Ihre Liquidität. Mit Microsoft Financing können Sie wichtige IT-Investitionen sofort tätigen, den Zahlungsfluss individuell gestalten und gleichzeitig Ihre Liquidität schonen. 10

11 Software Assurance Software Assurance (SA) ist ein Angebot, das nur über die Microsoft-Volumenlizenzprogramme verfügbar ist. SA erhöht die Rendite Ihrer Investitionen in die neueste Microsoft-Technologie (Return on Investment, ROI) unter anderem mittels Deployment Planning Workshops, IT-Support und Lizenzmobilität, optimiert Ihre Kontrolle über den Softwareeinsatz im Unternehmen durch einen automatischen Zugriff auf die neueste Software und erhöht gleichzeitig die Produktivität Ihrer IT-Mitarbeiter durch Heimnutzungsrechte, Onlineproduktschulungen und einen mobilen virtuellen Desktop. Sie haben die Möglichkeit, SA entweder gemeinsam mit einer Lizenz als License and Software Assurance oder als Verlängerung einer bestehenden SA-Vereinbarung abzuschließen. Software Assurance ist für alle Produkte möglich, die über die Microsoft-Volumenlizenz programme verfügbar sind. Mit Software Assurance können Sie den Wert Ihrer IT-Investition erhöhen, Kosten reduzieren und gleichzeitig die Flexibilität im Softwareeinsatz steigern. Software Assurance Services Microsoft stellt Ihnen als Konzernvertragskunden in Verbindung mit Software Assurance viele für die Produktivität Ihres Konzerns wichtige Services zur Verfügung. Die umfangreichen Services können die Mitarbeiter Ihres Konzerns ohne zusätzliche Kosten nutzen. Sie bieten eine Kombination aus Deployment Planning Services (Consultantworkshops), technischem Support, Trainingsgutscheinen, E-Learning, Home-Use-Rechten et cetera. Nähere Informationen zu den einzelnen Services entnehmen Sie bitte dem Software Assurance-Kundenleitfaden. Über den genauen Umfang der Leistungen können Sie sich außerdem in der Produktliste oder unter informieren. Für welche Services sich Ihr Unternehmen qualifiziert, entnehmen Sie bitte dem Lizenzverwaltungsportal Volume Licensing Service Center unter 11

12 Übersicht über die Software Assurance Services Software Assurance Services Beschreibung Planung Deployment Nutzung Recht auf neue Produktversionen Ratenzahlung Step-up-Lizenzen Planning Services Lizenzmobilität Microsoft Desktop Optimization Pack (MDOP) Multilingual User Interface (MUI) für Windows Multi Language Pack (MLP) für Office Windows Enterprise Virtual Desktop Access (VDA) Office-Roaming-Use-Recht Home Use Program (HUP) Bietet neue Microsoft-Produktversionen. So haben Sie immer Zugang zur aktuellsten Technologie. Hilft, die Einstiegskosten zu reduzieren, und bietet ein planbares Softwarebudget, das auf jährlichen Zahlungen basiert. Ermöglichen Software von einer niedrigstufigen Edition auf eine höherstufige Edition zu migrieren. Liefern strukturierte Workshops, um Sie bei der Planung und dem Deployment zu unterstützen. Die Planning Services umfassen die Bereiche Desktop, SharePoint, Exchange, SQL, Private Cloud Management and Virtualization, Azure etc. Ermöglicht das Bereitstellen bestimmter Serveranwendungen durch einen Serviceprovider in einem Shared Environment, ohne dass zusätzliche Lizenzen erforderlich werden. Steigert die Desktophandhabbarkeit, reduziert die Total Costs of Ownership (TCO) und ermöglicht das Ausliefern von Anwendungen als Services. Ist für SA-Kunden exklusiv, aber kostenpflichtig. Ermöglicht es der IT, ein einzelnes Image mit dem Support für eine Vielfalt von Sprachen bereitzustellen. Ermöglicht es der IT, ein einzelnes Office-Image mit dem Support für 37 Sprachen bereitzustellen. Hilft Ihnen u. a. die Sicherheit in Ihrem Unternehmen dank Bit Locker -Verschlüsselung zu erhöhen. Bietet den Zugriff auf ein virtuelles Desktopbetriebssystem, ohne dass eine zusätzliche Lizenz notwendig wird. Der Hauptnutzer des mit VDA lizenzierten Geräts ist darüber hinaus berechtigt, von jedem beliebigen Gerät außerhalb des Netzwerks aus auf diese virtuellen Instanzen zuzugreifen. Der Hauptnutzer des für Office mit SA lizenzierten Geräts ist berechtigt, von jedem beliebigen Gerät außerhalb des Netzwerks aus auf eine virtuelle Instanz der Software zuzugreifen. Steigert die Produktivität, indem Mitarbeiter Kopien von lizenzierten Microsoft Office-Programmen für ihre heimischen Rechner erhalten. 12

13 Software Assurance Services Beschreibung Support und Sicherheit Technischer Support, 24 x 7 TechNet Subscriptions durch SA Trainingsgutscheine Extended Hotfix Support Windows Fundamentals for Legacy PCs Enterprise Source Licensing Program (ESLP) Cold Backups für die Wiederherstellung im Notfall Ihre IT-Mitarbeiter können rund um die Uhr, sieben Tage die Woche, technische Unterstützung für jedes Produkt in Anspruch nehmen. Bieten Ihrem IT-Team einen einfachen Zugang zu Experten und technischer Information. Bieten umfassende technische Classroom-Trainings für IT- Professionals und Entwickler. Reduziert Supportkosten und erleichtert es Ihnen, den Support zu erhalten, den Sie benötigen. Reduzieren die Kosten, die beim Besitz älterer PCs anfallen, während das Management und die Sicherheit optimiert werden. Bietet Zugriff auf den Microsoft Windows-Sourcecode für das interne Development und den Support. Helfen, die operative IT-Leistung aufrechtzuerhalten, und schützen geschäftskritische Lösungen. 13

14 Volume Licensing Services Center (VLSC) Das Kundenportal Volume Licensing Service Center (VLSC) bietet Ihnen nicht nur eine aktuelle Übersicht über den weltweiten Volumenlizenzbestand, sondern auch einen schnellen und unkomplizierten Zugriff auf die aktuellste Software zum Download und auf die erforderlichen Volumenlizenzschlüssel. Darüber hinaus können die unter dem Enterprise Agreement zur Verfügung stehenden Software Assurance Services über VLSC aktiviert und einfach verwaltet werden. 14

15 Enterprise Agreement und Enterprise Agreement Subscription auf einen Blick Programm Enterprise Agreement Enterprise Agreement Subscription Merkmal Beschreibung Beschaffungsform Ratenkauf Miete Vertragslaufzeit 36 Kalendermonate 36 Kalendermonate Einstiegsgröße Ab 250 PCs Ab 250 PCs Zahlungsweise Jährlich Jährlich Nutzungsrecht Lizenztyp bei erstmaligem Abschluss Lizenztyp bei Verlängerung Unbefristet License and Software Assurance Software Assurance Befristet (Buy-out Option) License and Software Assurance License and Software Assurance Standardisierung Ja, für mindestens ein Plattformprodukt Ja, für mindestens ein Plattformprodukt Plattformprodukte Office Professional Plus Windows Enterprise Core CAL bzw. Enterprise CAL Suite Office Professional Plus Windows Enterprise Core CAL bzw. Enterprise CAL Suite Bestellprozess Jährlich via True-up-Bestellung Jährlich via True-up-Bestellung Anpassung der PC-Anzahl Anpassung der PC-Anzahl nur nach oben Rechnungsstellung Direkt von Microsoft Direkt von Microsoft Anpassung der PC-Anzahl nach oben und unten möglich Partner Enterprise Software Advisor (ESA) Enterprise Software Advisor (ESA) IT-Support Ja, mittels Software Assurance 24x7 Support + zusätzliche Premier Support Pakete Ja, mittels Software Assurance 24x7 Support + zusätzliche Premier Support Pakete 15

16 Weitere Informationsquellen Weitere Informationen zum Volumenlizenzprogramm Enterprise Agreement finden Sie unter Aktuelle Informationen zum Abschluss eines Enterprise Agreements finden Sie unter Bitte beachten Sie auch die aktuelle Microsoft-Produktliste und die aktuellen Microsft-Produktnutzungsrechte unter Microsoft Deutschland GmbH Geschäftskundenbetreuung Konrad-Zuse-Straße Unterschleißheim 2011 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Microsoft-Konzernvertrag

Microsoft-Konzernvertrag Microsoft-Konzernvertrag Inhaltsverzeichnis Einführung... 3 Merkmale... 3 Vorteile... 4 Konzernprodukte im Detail... 5 Zusätzliche Produkte... 6 Software Assurance... 6 Software Assurance-Verlängerung...

Mehr

Weitere Informationsquellen

Weitere Informationsquellen Weitere Informationsquellen Weitere Informationen zum Mietmodell Open Value Subscription finden Sie unter http://www.microsoft.com/de-de/licensing/licensing-options/ovs.aspx Weitere Informationen zu Open

Mehr

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Sascha Richter, License Sales Executive COMPAREX c Mehr Innovation. Mit Sicherheit. Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung Unsere Themen heute Mögliche Vertragsmodelle

Mehr

Unternehmensweite Standardisierung

Unternehmensweite Standardisierung Unternehmensweite Standardisierung Was erwarten Großkunden von einem Lizenzprogramm? Der Preis sollte das Abnahmevolumen widerspiegeln Besseren Budgetplanung und sicherheit. Welche Lösung bietet Microsoft

Mehr

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop A. Lizenzierung des virtuellen Windows Desktop-Betriebssystems 1. Software Assurance (SA) für den Windows-Client Mit Software Assurance erhalten Sie eine Fülle

Mehr

Microsoft Open Value

Microsoft Open Value Microsoft Open Value Inhaltsverzeichnis 4 Einführung 5 6 10 13 14 16 18 Die Vielfalt der Beschaffungsoptionen unter Open Value Open Value Company-wide Lizenzverwaltung vereinfachen und Kosten reduzieren

Mehr

Microsoft Select Plus

Microsoft Select Plus Microsoft Select Plus Herzlich Willkommen, Inhaltsverzeichnis Vorwort...3 Einführung...4 Vertragsstruktur...6 Nutzung und Sublizenzierung...7 Festlegung des Preislevels...7 Anpassung des Preislevels...8

Mehr

Volumenlizenzierung. Microsoft Open Value. ADN empfiehlt Microsoft Software

Volumenlizenzierung. Microsoft Open Value. ADN empfiehlt Microsoft Software Volumenlizenzierung Microsoft Open Value ADN empfiehlt Microsoft Software Inhalt 03 Einführung 04 Die Vielfalt der Beschaffungsoptionen unter Open Value 05 Open Value Company-wide Lizenzverwaltung vereinfachen

Mehr

Vorteile von Open License und Open Value

Vorteile von Open License und Open Value Vorteile von Open License und Open Value Microsoft bietet Volumenlizenzprogramme für Unternehmenskunden jeder Größe an. Open Value und Open License wenden sich an kleine und mittlere Unternehmen mit einem

Mehr

Lizenzierungs-Webcast 14.06.2012

Lizenzierungs-Webcast 14.06.2012 Lizenzierungs-Webcast 14.06.2012 Microsoft Lizenzprogramme Microsoft CAL Suiten Microsoft Enterprise Agreement (EA) Microsoft Enrollment for Core Infrastructure (ECI) Microsoft Enrollment for Application

Mehr

Server & Cloud Enrollment (SCE)

Server & Cloud Enrollment (SCE) Server & Cloud Enrollment (SCE) In diesem Webcast stellen wir das Server & Cloud Enrollment (kurz SCE bzw. SKI im Englischen) vor. Das Server & Cloud Enrollment erlaubt die hybride Lizenzierung und ermöglicht

Mehr

#1 Grundlagen. der Microsoft Volumenlizenzierung

#1 Grundlagen. der Microsoft Volumenlizenzierung #1 Grundlagen der Microsoft Volumenlizenzierung Der Erwerb von IT-Lösungen für Ihr Unternehmen kann eine Herausforderung sein. Während Sie gerade noch dabei sind, den heutigen Anforderungen gerecht zu

Mehr

Saarlandtag 2013 COMPAREX

Saarlandtag 2013 COMPAREX Saarlandtag 2013 COMPAREX www.comparex.de 2 Lizenz- und Technologieforum 01 02 03 04 Die Microsoft Hybrid-Strategie Software & Services Office 365- Portfolio Select und Select-Plus Enterprise Agreement

Mehr

Lizenzprogramme für große Unternehmen

Lizenzprogramme für große Unternehmen Lizenzprogramme für große Unternehmen 02 Herzlich willkommen! Mit unserer Lizenzbroschüre für mittelständische und große Unter - nehmen möchten wir Ihnen helfen, sich über die unterschiedlichen Optionen,

Mehr

Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst

Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Doreen Gebler Sales Executive ÖD Agenda Neuer BMI Rahmenvertrag ab 01.06.2015

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Lizenzierung für IT-Professionals Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen.

Lizenzierung für IT-Professionals Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen. Lizenzierung für IT-Professionals Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen. 1. : Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen. 1. Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen..

Mehr

enterprise Agreement (ea) enterprise Agreement Subscription (eas) Microsoft LizenzModeLLe

enterprise Agreement (ea) enterprise Agreement Subscription (eas) Microsoft LizenzModeLLe Microsoft LizenzModeLLe enterprise Agreement (ea) das Microsoft enterprise Agreement (ea) ist das ideale Lizenzmodell für größere Unternehmen Neben volumenabhängigen Preisvergünstigungen erhalten Sie eine

Mehr

Modernes Software Asset Management: Intelligente Lizenzierungsmodelle für Sie kostenoptimiert, flexibel, rechtssicher.

Modernes Software Asset Management: Intelligente Lizenzierungsmodelle für Sie kostenoptimiert, flexibel, rechtssicher. Modernes Software Asset Management: Intelligente Lizenzierungsmodelle für Sie kostenoptimiert, flexibel, rechtssicher. 12.06.2013 Seite 1 Wir stehen für: Wir bieten: Internationalisierung Software Erfahrung

Mehr

Das flexible Lizenzprogramm für mehr Übersicht und Planungssicherheit

Das flexible Lizenzprogramm für mehr Übersicht und Planungssicherheit Das flexible Lizenzprogramm für mehr Übersicht und Planungssicherheit Flexibler Lizenzerwerb, Planungssicherheit und einfache Verwaltung Flexibilität beim Lizenzerwerb Open Value passt sich den Anforderungen

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

ALSO Microsoft Live Meeting Oktober 2011

ALSO Microsoft Live Meeting Oktober 2011 ALSO Microsoft Live Meeting Oktober 2011 es geht um 13.30 Uhr los Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Ready for take off? Der Ton wird über Ihre PC-Soundkarte übertragen (keine Telefon-Einwahl).

Mehr

Volumenlizenzierung. Microsoft Products & Services Agreement (MPSA)

Volumenlizenzierung. Microsoft Products & Services Agreement (MPSA) Volumenlizenzierung Microsoft Products & Services Agreement (MPSA) VOLUMENLIZENZIERUNG 2/3 Inhalt 3 Einleitung 4 Das neue Microsoft Products & Services Agreement (MPSA) 7 Dank Purchasing Accounts Softwarelizenzen

Mehr

Universität Heidelberg, Rechenzentrum

Universität Heidelberg, Rechenzentrum Universität Heidelberg, Rechenzentrum 20.07.2010, Heidelberg Microsoft Select Plus Start zum 01.08.200908 (Select Plus Vertragsnummer: 7670440) Kundennummer: 78191163 (PCN = Public Customer Number) Bezugsberechtigt

Mehr

Wichtige Aspekte der Microsoft Lizenzierung. Was Sie bei der Lizenzierung von Microsoft- Technologie berücksichtigen sollten

Wichtige Aspekte der Microsoft Lizenzierung. Was Sie bei der Lizenzierung von Microsoft- Technologie berücksichtigen sollten Wichtige Aspekte der Microsoft Lizenzierung Was Sie bei der Lizenzierung von Microsoft- Technologie berücksichtigen sollten Inhalt 3 Microsoft-Lizenzierung ist vielfältig, denn auch die Einsatzszenarios

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders, als beispielsweise für eine Desktop-Anwendung. Mit diesem

Mehr

Lizenzierung von Windows 8

Lizenzierung von Windows 8 Lizenzierung von Windows 8 Windows 8 ist die aktuelle Version des Microsoft Desktop-Betriebssystems und ist in vier Editionen verfügbar: Windows 8, Windows 8 Pro, Windows 8 Enterprise sowie Windows RT.

Mehr

One Focus. Warum ein Campus Vertrag? Software Licensing. Giuseppe Di Jorio

One Focus. Warum ein Campus Vertrag? Software Licensing. Giuseppe Di Jorio One Focus Software Licensing Warum ein Campus Vertrag? Giuseppe Di Jorio Agenda Campus Programm Vorteil eines Campus Vertrags Optionen des Campus Vertrags Inhalt des Campus Desktop Packs Software Assurance

Mehr

Microsoft Products & Services Agreement (MPSA)

Microsoft Products & Services Agreement (MPSA) Microsoft Products & Services Agreement (MPSA) Inhalt 03 Einleitung 04 Das neue Microsoft Products & Services Agreement (MPSA) bietet Ihnen 06 Dank Purchasing Accounts in Übereinstimmung mit der Einkaufsstrategie

Mehr

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 Inhalt System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 1. Was ist neu in der Lizenzierung von System Center 2012 zur Verwaltung von Servern?... 2 2. Welche Produkteditionen bietet System Center 2012?...

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders als beispielsweise für eine Desktopanwendung. Mit diesem

Mehr

Microsoft-Lizenzkompass. Leitfaden zur Lizenzierung für kleine und mittelständische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen

Microsoft-Lizenzkompass. Leitfaden zur Lizenzierung für kleine und mittelständische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen Microsoft-Lizenzkompass Leitfaden zur Lizenzierung für kleine und mittelständische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen Ausgabe September 2011 Lieber Microsoft -Partner, mit der Neuausgabe des Microsoft-Lizenzkompass

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs)

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) F: Wie wird Windows Server 2012 R2 lizenziert? A: Windows Server 2012 R2 unterscheidet sich in der Lizenzierung nicht von Windows Server 2012. Über die Volumenlizenzierung

Mehr

Microsoft Licensing Professional (MLP) Training für Endkunden durch Microsoft SAM-Partner

Microsoft Licensing Professional (MLP) Training für Endkunden durch Microsoft SAM-Partner Microsoft Licensing Professional (MLP) Training für Endkunden durch Microsoft SAM-Partner Lizenzprogramme Ausgabe August 2012 Agenda Seite Überblick: Optionen beim Erwerb von Microsoft Software und Services

Mehr

Lizenzierung von Windows 8.1

Lizenzierung von Windows 8.1 Lizenzierung von Windows 8.1 Lizenzierung von Windows 8.1, Stand: Januar 2015. Januar 2015 Seite 2 von 12 Die aktuelle Version des Microsoft-Desktopbetriebssystems, Windows 8.1, ist über verschiedene Vertriebskanäle

Mehr

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich Herausforderungen für SAM? Durch neue Technologien und Lizenzmodelle WARTUNG CLOUD LIZENZNACHWEIS

Mehr

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL Core CAL Suite Die CAL Suiten fassen mehrere Zugriffslizenzen, Client-Managementlizenzen und Onlinedienste in einer Lizenz zusammen und werden pro Gerät und pro Nutzer angeboten. Core CAL Suite beinhaltet

Mehr

Lizenzierung von System Center 2012

Lizenzierung von System Center 2012 Lizenzierung von System Center 2012 Mit den Microsoft System Center-Produkten lassen sich Endgeräte wie Server, Clients und mobile Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen verwalten. Verwalten im

Mehr

Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016. Verbesserte Konditionen bei Mietbeitritten mit jährlichen Zahlungen

Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016. Verbesserte Konditionen bei Mietbeitritten mit jährlichen Zahlungen Rahmenvertrag zwischen dem Schweizer Medieninstitut für Bildung und Kultur (educa.ch) und Microsoft Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016 Flächendeckender, schweizweiter

Mehr

Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme

Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Seite 1 Stand 08.06.2010 Informationen zur Lizenzierung der Microsoft

Mehr

Software Assurance Leitfaden

Software Assurance Leitfaden Volumenlizenzierung Software Assurance Leitfaden Aktualisierte Auflage März 2013 Inhalt 04 Software Assurance der Schlüssel zu einer flexiblen und effektiven Nutzung Ihrer Microsoft-Technologie Mobilität

Mehr

Microsoft EES und Virtualisierung

Microsoft EES und Virtualisierung Microsoft EES und Virtualisierung CANCOM Deutschland GmbH FÜHRENDER ANBIETER VON IT-INFRASTRUKTUR UND PROFESSIONAL SERVICES www.cancom.de September 11 CANCOM Deutschland GmbH 1 Kurzvorstellung der CANCOM

Mehr

Flexible Arbeitswelten. Was Sie bei Abschluss eines Enterprise Agreement berücksichtigen sollten

Flexible Arbeitswelten. Was Sie bei Abschluss eines Enterprise Agreement berücksichtigen sollten Flexible Arbeitswelten Was Sie bei Abschluss eines Enterprise Agreement berücksichtigen sollten Inhalt 03 Moderne IT im Wandel 04 Der Nutzer im Zentrum der Lizenzierung 06 Lizenzierung pro qualifiziertem

Mehr

Wie lizenziert man die Virtualisierung von Windows Desktop Betriebssystemen?

Wie lizenziert man die Virtualisierung von Windows Desktop Betriebssystemen? Wie lizenziert man die Virtualisierung von Windows Desktop Betriebssystemen? a.) wenn auf den zugreifenden Geräten ein Windows Betriebssystem installiert und über OEM lizenziert ist? b.) wenn auf dem Zugreifenden

Mehr

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz Ing. Walter Espejo +43 (676) 662 2150 Veränderte Werte Entsprechen nicht den realen Kundeninformationen Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz

Mehr

Microsoft-Lizenzkompass. Leitfaden zur Lizenzierung für kleine und mittelständische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen

Microsoft-Lizenzkompass. Leitfaden zur Lizenzierung für kleine und mittelständische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen Microsoft-Lizenzkompass Leitfaden zur Lizenzierung für kleine und mittelständische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen Lieber Microsoft -Partner, dieser Lizenzkompass beantwortet grundlegende Lizenzfragen

Mehr

Windows 10 Überblick zur Volumenlizenzierung. Irene Kisse Licensing Trainer

Windows 10 Überblick zur Volumenlizenzierung. Irene Kisse Licensing Trainer Überblick zur Volumenlizenzierung Irene Kisse Licensing Trainer Agenda Desktop Editions Edition Zielgruppe Benefits Verfügbar als Home Consumer und BYOD Vertraute und persönliche Erfahrung Neuer Browser

Mehr

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung Veröffentlicht am 3. November 2011 Produktüberblick SQL Server 2012 ist ein bedeutendes Produkt- Release mit vielen Neuerungen: Zuverlässigkeit für geschäftskritische

Mehr

Windows 8 Lizenzierung in Szenarien

Windows 8 Lizenzierung in Szenarien Windows 8 Lizenzierung in Szenarien Windows Desktop-Betriebssysteme kommen in unterschiedlichen Szenarien im Unternehmen zum Einsatz. Die Mitarbeiter arbeiten an Unternehmensgeräten oder bringen eigene

Mehr

Lizenzierung von SQL Server 2014

Lizenzierung von SQL Server 2014 Lizenzierung von SQL Server 2014 SQL Server 2014 bietet zwei Lizenzoptionen: das Core-basierte Lizenzmodell, dessen Maßeinheit die Anzahl der Prozessorkerne und damit die Rechenleistung der Server-Hardware

Mehr

Ingram Micro unterstüzt Sie SPLA Hosting Partner zu werden

Ingram Micro unterstüzt Sie SPLA Hosting Partner zu werden Das Microsoft Services Provider License Agreement (SPLA) ermöglicht Hosting- Providern und ISVs, lizenzierte Microsoft-Produkte auf Basis der monatlichen Abrechnung, den Endkunden anzubieten. Ingram Micro

Mehr

Unterüberschrift der Folie. Simone Techau, Account Manager

Unterüberschrift der Folie. Simone Techau, Account Manager Agenda Die Lizenzprogramme für öffentliche Auftraggeber Microsoft Volumenlizenzprogramme unternehmensweite Standardisierung Miete nterprise Agreement Subscription Open Value Subscription Ratenkauf nterprise

Mehr

Betriebssystem Lizenzierung Allgemein. Was ist neu bei Windows 7 Lizenzierung. Windows 7 und Software Assurance

Betriebssystem Lizenzierung Allgemein. Was ist neu bei Windows 7 Lizenzierung. Windows 7 und Software Assurance Betriebssystem Lizenzierung Allgemein Was ist neu bei Windows 7 Lizenzierung Windows 7 und Software Assurance Microsoft Desktop-Betriebssysteme werden pro Gerät lizenziert (siehe Produktnutzungsrechte

Mehr

Lizenzierung von Exchange Server 2013

Lizenzierung von Exchange Server 2013 Lizenzierung von Exchange Server 2013 Das Lizenzmodell von Exchange Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und Zugriffslizenzen, so genannte Client

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012

Lizenzierung von Windows Server 2012 Lizenzierung von Windows Server 2012 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung

Mehr

MICROSOFT PRODUKTLIZENZIERUNG FÜR FORSCHUNG UND LEHRE

MICROSOFT PRODUKTLIZENZIERUNG FÜR FORSCHUNG UND LEHRE MICROSOFT PRODUKTLIZENZIERUNG FÜR FORSCHUNG UND LEHRE NICOLETTE SIMONIS LICENSING SALES SPECIALIST ACADEMIC HINWEIS ZUR RECHTSVERBINDLICHKEIT DIESER INFORMATIONEN: DIE INFORMATIONEN IN DIESER PPT SIND

Mehr

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «SPLA Basics» startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «SPLA Basics» startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «SPLA Basics» startet um 13.30 Uhr Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE TRAINING SPLA Basics Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Wir

Mehr

Lizenzierung von SQL Server 2012

Lizenzierung von SQL Server 2012 Lizenzierung von SQL Server 2012 SQL Server 2012 bietet zwei Lizenzoptionen: das Core-basierte Lizenzmodell, dessen Maßeinheit die Anzahl der Prozessorkerne und damit die Rechenleistung der Server-Hardware

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012 R2. Lizenzierung von Windows Server 2012 R2

Lizenzierung von Windows Server 2012 R2. Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 R2 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Was ist SharePoint? SharePoint Lizenzierung Lizenzmodell Editionsvergleich Preise und Kosten SharePoint Online Einführung von SharePoint im Unternehmen

Mehr

Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung

Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung Dieses Formblatt zur Lizenzüberprüfung (das Formblatt ) dient der Überprüfung, dass die unten angegebene Microsoft-Volumenlizenzgesellschaft

Mehr

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG. Referent: Josef Beck

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG. Referent: Josef Beck DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG Referent: Josef Beck Alte Welt Alte Welt Device-Lizenzierung Es dreht sich alles um den Arbeitsplatz Kauf von Lizenzen Entweder eigene Infrastruktur oder gehostet

Mehr

Lizenzierung von Lync Server 2013

Lizenzierung von Lync Server 2013 Lizenzierung von Lync Server 2013 Das Lizenzmodell von Lync Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung der Zugriffe auf die Serversoftware.

Mehr

Lizenzierung von Office 2013

Lizenzierung von Office 2013 Lizenzierung von Office 2013 Die Microsoft Office-Suiten sind in der aktuellen Version 2013 in mehreren Editionen erhältlich, jeweils abgestimmt auf die Bedürfnisse verschiedener Kundengruppen. Alle Office-Suiten

Mehr

Microsoft Produktliste

Microsoft Produktliste Microsoft Produktliste 1. November 2012 Die Microsoft-Produktliste informiert Sie monatlich über Microsoft-Software und-onlinedienste, die im Rahmen von Microsoft-Volumenlizenzprogrammen lizenziert werden.

Mehr

Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow. Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015

Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow. Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015 Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015 Agenda Zeit Thema 16.00-16.15 Begrüssung & Einleitung 16.15-17.30 Windows 10 Eine neue Generation von Windows

Mehr

ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Aktuelle Promotionen & neue Produkte im November & Dezember 2012 "Short News" SPLA @ ALSO Hauptthema:

Mehr

Microsoft Produktliste

Microsoft Produktliste Microsoft Produktliste 1. Januar 2013 Die Microsoft-Produktliste informiert Sie monatlich über Microsoft-Software und -Onlinedienste, die im Rahmen von Microsoft-Volumenlizenzprogrammen lizenziert werden.

Mehr

MSDN Abonnement für Visual Studio 2005

MSDN Abonnement für Visual Studio 2005 MSDN Abonnement für Visual Studio 2005 Der beste Weg, um Visual Studio zu erhalten Mit der Markteinführung von Visual Studio 2005 wird es fünf neue MSDN Premium Abonnements für Visual Studio 2005 geben:

Mehr

Microsoft Dynamics CRM 3.0

Microsoft Dynamics CRM 3.0 Microsoft Dynamics CRM 3.0 Veröffentlicht: Januar 2006 Inhalt Verfügbarkeit Lizenzstruktur Software Assurance Bezugskanäle Produktfreischaltung Weitere Informationen Seite 1 von 5 Verfügbarkeit Microsoft

Mehr

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG Josef Beck Team Manager Segment License Sales Alte Welt Alte Welt Device-Lizenzierung Es dreht sich alles um den Arbeitsplatz Kauf von Lizenzen Entweder eigene Infrastruktur

Mehr

Microsoft License Guide

Microsoft License Guide Microsoft License Guide Insight Edition 2015 Editorial 3 Überblick Microsoft Volumenlizenzprogramme 4 Lizenzprogramme ab 5 PCs bzw. 5 Lizenzen 5 Lizenzprogramme ab ca. 250 PCs 6 Microsoft Products & Services

Mehr

Microsoft Licensing. SoftwareONE. Lync Server, Matthias Blaser

Microsoft Licensing. SoftwareONE. Lync Server, Matthias Blaser Microsoft Licensing Lync, Matthias Blaser Agenda 1. Das Lizenzmodell Lync 2010 1.1 lizenzen / Editionen 1.2 Clientzugriffslizenzen CALs 1.3 Lizenzen für externe Connector 1.4 Client-Lizenz 2. Migrationspfade

Mehr

Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren

Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren Weitere Informationen zur Microsoft Lizenzierung finden Sie unter www.microsoft.de/licensing Microsoft Deutschland GmbH Konrad-Zuse-Straße

Mehr

Microsoft Produktliste

Microsoft Produktliste Microsoft Produktliste 1. Mai 2013 Die Microsoft-Produktliste informiert Sie monatlich über Microsoft-Software und -Onlinedienste, die im Rahmen von Microsoft-Volumenlizenzprogrammen lizenziert werden.

Mehr

Tech Data empfiehlt Original Microsoft Software

Tech Data empfiehlt Original Microsoft Software Tech Data empfiehlt Original Microsoft Software Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater Bernd.Sailer@skilllocation.com http://www.skilllocation.com Vereinfachung der Lizenzierung Je stärker das Wachstum,

Mehr

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter MS FY15 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de

Mehr

Lizenzierung für das Neue Office Vereinfachung & Cloud Integration. Jürgen Hossner Microsoft Deutschland GmbH

Lizenzierung für das Neue Office Vereinfachung & Cloud Integration. Jürgen Hossner Microsoft Deutschland GmbH Lizenzierung für das Neue Office Vereinfachung & Cloud Integration Jürgen Hossner Microsoft Deutschland GmbH Vermischung von Arbeit und Freizeit Mobiles Arbeiten Weltweite Vernetzung Einsatz mehrer Geräte

Mehr

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING FEBRUAR 2015 Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

Mehr

User CAL Preisanhebung & CAL Suiten Änderungen

User CAL Preisanhebung & CAL Suiten Änderungen User CAL Preisanhebung & CAL Suiten Änderungen Facts & Figures User CAL Veränderung Preisanstieg: 15% auf alle User CALs keine Preisveränderung auf Device CALs Startdatum: 1. Dezember 2012 (OV & EA Kunden

Mehr

Microsoft - Produktliste

Microsoft - Produktliste Microsoft - Produktliste 1. Mai 2010 Die Microsoft-Produktliste informiert Sie monatlich über Microsoft-Software und -Onlinedienste, die im Rahmen von Microsoft-Volumenlizenzprogrammen lizenziert werden.

Mehr

Microsoft-Handbuch zur Windows 7- Volumenlizenzierung

Microsoft-Handbuch zur Windows 7- Volumenlizenzierung Microsoft-Handbuch zur Windows 7- Volumenlizenzierung Update: Mai 2010 Inhalt Windows 7 im Rahmen der Microsoft-Volumenlizenzierung... 3 Windows 7-Editionen und zugehörige Produkte... 4 Windows Desktop-Produkte...

Mehr

Microsoft Lizenzierung SQL Server 2014. Bernd Löschner

Microsoft Lizenzierung SQL Server 2014. Bernd Löschner Bernd Löschner EDITIONEN Enterprise Edition für mission critical Anwendungen und large scale Data Warehousing. Business Intelligence Edition für Premium Unternehmen und self service BI. Standard Edition

Mehr

Lizenzierung in virtuellen Umgebungen. Dipl.-Inf. Frank Friebe

Lizenzierung in virtuellen Umgebungen. Dipl.-Inf. Frank Friebe Lizenzierung in virtuellen Umgebungen Dipl.-Inf. Frank Friebe Agenda 1.Begriffe & Definitionen 2.Windows Server 2012 3.Exchange Server 2013 4.SQL Server 2014 5.Windows Desktop 6.Lizenzaudit 7.Fragen &

Mehr

Verlängerung von Lizenzverträgen

Verlängerung von Lizenzverträgen Verlängerung von Lizenzverträgen Interner Vertriebsleitfaden für mittelständische Unternehmen I H R W E G z u m E R F O L G Überblick Vertragsverlängerungen im Überblick Das Potenzial auf einen Blick Name

Mehr

Microsoft Software Assurance. Leitfaden für Kunden

Microsoft Software Assurance. Leitfaden für Kunden Microsoft Software Assurance Leitfaden für Kunden Hinweise für die Verwendung und Administration der Software Assurance Services im Rahmen der Microsoft-Volumenlizenzprogramme Aktualisierte Auflage November

Mehr

Microsoft Software Assurance

Microsoft Software Assurance Microsoft Software Assurance Leitfaden für Kunden Hinweise für die Verwendung und Administration der Software Assurance Services im Rahmen der Microsoft -Volumenlizenzprogramme Aktualisierte Auflage Januar

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

EXANET Lizenz-Workshop 28. Mai 2009

EXANET Lizenz-Workshop 28. Mai 2009 EXANET Lizenz-Workshop 28. Mai 2009 Eva Wunderlich Exanet License Services Eva Wunderlich 1 Agenda 1. Microsoft 1. Kaufoptionen 2. Lizenzrechte 3. Serverlizenzierung / Virtualisierung 4. CAL Lizenzierung

Mehr

SPLA = Service Providing License Agreement

SPLA = Service Providing License Agreement Was ist SPLA? SPLA = Service Providing License Agreement Das SPLA-Lizenzprogramm erlaubt, Software Services für Dritte auf Mietbasis anzubieten, wenn Kunden Lizenzen nicht selbst erwerben wollen. SPLA

Mehr

Das Authorized Education Reseller (AER)-Programm Academic- Volumenlizenzierung. Januar 2011 Microsoft Corporation

Das Authorized Education Reseller (AER)-Programm Academic- Volumenlizenzierung. Januar 2011 Microsoft Corporation Das Authorized Education Reseller (AER)-Programm Academic- Volumenlizenzierung Januar 2011 Microsoft Corporation Themen Grundlagen der Lizenzierung Qualifikationen, Verantwortlichkeiten und Richtlinien

Mehr

Windows Server 2012 Lizenzen und Preise FAQ

Windows Server 2012 Lizenzen und Preise FAQ Windows Server 2012 Lizenzen und Preise FAQ Inhalt DIE WINDOWS SERVER 2012 DATACENTER UND STANDARD EDITIONEN... 3 Q1. Was ist neu bei Windows Server 2012?... 3 Q2. Worin besteht der Unterschied zwischen

Mehr

PRODUKTKATALOG VOM 1. OKTOBER 2010

PRODUKTKATALOG VOM 1. OKTOBER 2010 PRODUKTKATALOG VOM 1. OKTOBER 2010 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.de spenden IT-Unternehmen Hard- und Software an gemeinnützige Organisationen. Aktuell stehen rund 180 verschiedene e von vier

Mehr

PRODUKTKATALOG VOM 2.AUGUST 2010

PRODUKTKATALOG VOM 2.AUGUST 2010 PRODUKTKATALOG VOM 2.AUGUST 2010 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.de spenden IT-Unternehmen Hard- und Software an gemeinnützige Organisationen. Aktuell stehen rund 180 verschiedene e von vier namhaften

Mehr

SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis. Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH

SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis. Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH Agenda CebiCon GmbH: Kurzportrait SharePoint: Gründe für komplexe Projektsituationen Typische Fallstricke

Mehr

Produktkatalog vom 13.08.2015

Produktkatalog vom 13.08.2015 Produktkatalog vom 13.08.2015 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.ch spenden IT-Unternehmen Produkte an gemeinnützige Organisationen. Eine stets aktuelle Übersicht über die Produktspenden finden Sie

Mehr

Whitepaper Lizenzierungsoptionen für Windows Server 2008

Whitepaper Lizenzierungsoptionen für Windows Server 2008 Whitepaper Lizenzierungsoptionen für Stand 09.01.2008 Whitepaper: Lizenzierungsoptionen für Inhaltsverzeichnis Produktübersicht... 3 Übersicht der Lizenzmodelle für... 3 Was ist neu in der Lizenzierung

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

FWU School-Kampagne. Nicolette Simonis Licensing Sales Specialist Forschung & Lehre 24.02.2012

FWU School-Kampagne. Nicolette Simonis Licensing Sales Specialist Forschung & Lehre 24.02.2012 FWU School-Kampagne Nicolette Simonis Licensing Sales Specialist Forschung & Lehre 24.02.2012 1 Generelle Informationen Microsoft Irland Operations Limited wird die Preisnachlässe immer auf die Einkaufspreisliste

Mehr