Bestandesrechnung. Bestandesgliederung. Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bestandesrechnung. Bestandesgliederung. Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung 01.01."

Transkript

1 1 A K T I V E N 22'541' '449' '469' '521' FINANZVERMÖGEN 6'650' '949' '747' '852' Flüssige Mittel 904' '670' '338' '235' Kasse ' ' ' Kassa ' ' ' Post 777' '134' '287' ' Postcheck 777' '133' '286' ' Post, Callgeld '001' '001' Bank 126' '025' '544' ' Raiffeisenbank, KK 68' '113' '087' ' Freiburger Kantonalbank, KK 3' ' Durchgangskonto '401' '401' Verrechnungskonto Kreditkarten ' ' ' Raiffeisenbank, Sozialdienst 14' ' ' ' Clientis SKS, KK 34' '679' '711' ' Clientis SKS " Konto Plus" ' ' UBS Zinskonto 2' ' ' Staat Freiburg, KK 2' ' ' ' Guthaben 2'570' '603' '815' '358' Steuern 1'764' '586' '522' '829' Steuern des Rechnungsjahres 942' '754' '749' ' Steuern der Vorjahre 822' '832' '773' ' Andere Debitoren 800' '961' '238' ' Wasser, ARA, Kehricht 258' '198' '195' ' Schulzahnpflege ' ' Verschiedene Guthaben 10' ' ' ' Baubewilligungen 515' ' ' ' Verrechnungssteuer-Guthaben 8' ' ' ' Abklärungsdebitoren ' ' Debitoren aus EDV-Fakturation ' ' Familienzulagen 7' ' ' ' Lohnverrechnungskonto '331' '331' Lohn Schnittstellenkonto '686' '686' Diverses 4' ' ' ' MwSt Vorsteuer Wasser ' ' ' MwSt Vorsteuer Abwasser ' ' MwSt Vorsteuer Abfall 4' ' ' ' Anlagen 3'056' ' '840' '143' Festgelder 800' ' '505' Festgeldanlage 800' ' '505' Wertpapiere 60' ' Aktien Anteilscheine Dotationskapital Clientis SKS 60' '000.00

2 1022 Darlehen 78' ' ' ' Vorfinanzierung ARA Schöne Buche 44' ' Darlehen an Region Sense 13' ' Darlehen an KITA 15' ' ' Betriebsvorschuss an Bibliothek 5' ' Verschiedene Betriebsvorschüsse ' ' Liegenschaften des 2'117' ' ' '000' Finanzvermögens Haus Nr ' ' ' Heimwesen Hohe Zelg 1'200' '200' Schlossmatt-Land 917' ' ' Uebrige Grundstücke 103 Transitorische Aktiven 119' '747' '752' ' Übrige 119' '747' '752' ' Transitorische Aktiven 119' ' ' ' Steuer-Anzahlungen '631' '631' VERWALTUNGSVERMÖGEN 15'891' '500' '722' '669' Sachgüter 13'427' '015' '082' '360' Grundstücke ' ' Grundstücke für öffentliche Zwecke ' ' Tiefbauten 1'123' '043' ' '569' Wasserversorgung 27' ' ' ' ARA Kanalnetz 673' ' ' ' ARA Sensetal Strassen und Trottoirs 421' ' ' ' Bahnüberführung 1403 Hochbauten 11'809' ' '190' '350' Gemeindehaus 900' ' ' Feuerwehrbauten 250' ' ' Zivilschutzbauten 70' ' ' ' Schulhaus Nr. 6-blau (Unterstufe) Schulhaus Nr. 1-rot (Mittelstufe) 375' ' Schulhaus Nr. 2-violett (Oberstufe) Kindergarten-Pavillons Nr. 5-grün Heizzentrale 590' ' ' Schulhaus Nr. 4-gelb (Neubau) 8'297' ' ' '900' Werkhof 1'127' ' ' ' Sporthalle Sportanlagen Biblio- und Ludothek Nr. 3-orange 200' ' ' Friedhof, Aufbarungsraum Abfall-Sammelstelle ' ' Waldungen Waldungen 1406 Mobiliar, Fahrzeuge, Maschinen 150' ' ' ' Feuerwehr-Fahrzeuge und Geräte 150' ' ' ' Werkhof-Fahrzeuge und Geräte EDV-Anlage RZGD

3 1409 Uebrige 344' ' ' Ortsplanung 191' ' Geografisches Informationssystem (GIS) 152' ' ' Beteiligungen 2'463' ' ' '308' Beteiligungen Gemeindeverbände 2'463' ' ' '308' Spital des Sensebezirks Tafers 650' ' ' Beteiligungen Pflegeheim, Tafers 53' ' ' ' OS Orientierungsschulen Sense 1'619' ' '004' Schuldanteil OS-Verband Sense 10' ' Schuldanteil IHG-Darlehen Schwarzsee-Kaiseregg AG 75' ' Schuldanteil IHG-Darlehen Pflegeheim Tafers 54' '

4 2 P A S S I V E N 22'541' '492' '513' '521' FREMDKAPITAL 16'254' '297' '062' '489' Laufende Verpflichtungen 668' '638' '651' ' Kreditoren 668' '638' '651' ' Kreditoren 586' '217' '323' ' Kreditoren AHV/ALV/FAK ' ' Kreditor BVG ' ' Kreditor UVG Basler ' ' Kreditor UVG SUVA ' ' Kreditor KTG-Versicherung ' ' MwSt Umsatzsteuer Wasser ' ' ' MwSt Umsatzsteuer Abwasser ' ' ' MwSt Umsatzsteuer Abfall ' ' Röm. Kath. Pfarrei, Steuern 36' ' ' ' Evang.-Ref. Kirchgemeinde, Steuern 46' ' ' ' Kurzfristige Schulden 4'228' '228' Gemeinwesen 4'228' '228' Staat Freiburg, KK '228' '228' Mittel- und langfristige Schulden 13'437' ' '164' '973' Darlehen 13'437' ' '164' '973' Anteil IHG-Darlehen Schwarzsee-Kaiseregg AG 75' ' Anteil IHG-Darlehen Pflegeheim Tafers 54' ' Anteil IHG-Darlehen Spital Tafers 18' ' ' OS-Verband Sense, Schuldanteil 10' ' Postfinance 05-13, 2.11% 3'000' ' ' '000' Raiffeisenbank 02-08, 4.2% 250' ' ' Clientis SKS 02-08, % 250' ' ' SUVA Luzern 05-12, 2.43 % 1'710' ' ' '520' SUVA Luzern 02-10, % 750' ' ' ' SUVA Luzern 06-16, 3.0 % 900' ' ' ' SUVA Luzern 08-15, 3.37 % 2'100' ' ' '000' UBS Darlehen 03-13, 3.19% 600' ' ' ' UBS Darlehen 04-12, 2.6% 1'775' ' ' '715' UBS Darlehen 06-14, 2.40% 1'800' ' ' '600' IHG-Darlehen Heizzentrale 60' ' ' Anteil IHG-Darlehen Rechenzentrum RZGD 82' ' ' Anteil IHG-Darlehen OS Wünnewil ' ' ' Rückstellungen 168' ' ' ' Laufende Rechnung 168' ' ' ' Delkredere 130' ' ' Beschlossene Arbeiten 38' ' ' ' Transitorische Passiven 1'979' '531' '979' '531' Diverse 1'979' '531' '979' '531' Transitorische Passiven 387' ' ' ' Steueranzahlungen 1'592' '326' '592' '326'651.95

5 28 RESERVEN 5'370' '192' ' '113' Obligatorische 3'301' ' ' '368' Obligatorische Reserven 3'301' ' ' '368' Fonds für Zivilschutz-Plätze 294' ' ' ' Reserve Wasserversorgung 1'221' ' ' '407' Reserve ARA 1'699' ' '732' Reserve Kehricht 86' ' Andere Reserven 2'069' ' ' '745' Andere Reserven 2'069' ' ' '745' Reserve für Dabrowica 19' ' ' Reserve für Landgeschäfte 1'500' ' '100' Reserve für Gebäude-Unterhalt 550' ' ' ' EIGENKAPITAL 916' ' ' Kapital 916' ' ' Vermögen 916' ' ' Vermögen 916' ' '799.25

Bestandesrechnung. Bestandesgliederung. Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung 01.01.

Bestandesrechnung. Bestandesgliederung. Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung 01.01. Bestand per Veränderungen Bestand per 1 A K T I V E N 22'432'469.35 76'821'233.82 75'411'549.29 23'842'153.88 10 FINANZVERMÖGEN 4'163'338.55 74'211'413.07 74'134'795.19 4'239'956.43 100 Flüssige Mittel

Mehr

1 AKTIVEN 15'053'427.18 62'378'916.96 61'741'191.68 15'691'152.46 10 FINANZVERMÖGEN 11'238'029.14 59'320'380.46 59'916'290.08 10'642'119.

1 AKTIVEN 15'053'427.18 62'378'916.96 61'741'191.68 15'691'152.46 10 FINANZVERMÖGEN 11'238'029.14 59'320'380.46 59'916'290.08 10'642'119. 1 AKTIVEN 15'053'427.18 62'378'916.96 61'741'191.68 15'691'152.46 10 FINANZVERMÖGEN 11'238'029.14 59'320'380.46 59'916'290.08 10'642'119.52 100 FLÜSSIGE MITTEL 3'155'591.49 25'578'294.99 26'327'545.18

Mehr

BESTANDESRECHNUNG 2014

BESTANDESRECHNUNG 2014 ESRECHNUNG 2014 AKTIVEN 32'625'146.13 80'256'814.89 79'912'103.57 32'969'857.45 10 Finanzvermögen 19'266'574.78 79'123'003.19 78'084'454.37 20'305'123.60 100 Flüssige Mittel 1'761'233.56 20'443'571.01

Mehr

Bestand 1. Januar 2013. 31. Dezember 2013

Bestand 1. Januar 2013. 31. Dezember 2013 esrechnung Seite: 1 1 Aktiven 7'648'413.85 21'537'473.53 21'478'021.36 7'707'866.02 10 Finanzvermögen 4'263'488.88 21'054'117.98 20'689'978.41 4'627'628.45 100 Flüssige Mittel 1'779'775.48 10'335'575.85

Mehr

Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen GE 52-11. für die Evangelisch-reformierten Kirchgemeinden des Kantons St.

Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen GE 52-11. für die Evangelisch-reformierten Kirchgemeinden des Kantons St. Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen GE 52-11 Ersetzt: GE 52-11 Kontenplan für die evang.-ref. Kirchgemeinden vom 6. Dezember 1990 Kontenplan Bestandesrechnung für die Evangelisch-reformierten

Mehr

RECHNUNG 2014. 1002.2 Credit Suisse Kreuzlingen 0.00 1002.7 Bankkonto Raiffeisenbank 0.00. 1002.94 Sparkonto Vereinsvermögen Ortsverein 19'983.

RECHNUNG 2014. 1002.2 Credit Suisse Kreuzlingen 0.00 1002.7 Bankkonto Raiffeisenbank 0.00. 1002.94 Sparkonto Vereinsvermögen Ortsverein 19'983. esrechnung 1 AKTIVEN 16'458'305.28 58'075'044.03 58'358'638.83 10 Finanzvermögen 5'655'120.57 56'356'511.33 56'421'157.94 100 Flüssige Mittel 127'455.46 39'759'190.97 39'646'649.87 16'174'710.48 5'590'473.96

Mehr

Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung 01.01.2013 Zuwachs

Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung 01.01.2013 Zuwachs 1 A K T I V E N 33'764'264.44 99'020'442.06 99'308'880.24 33'475'826.26 10 FINANZVERMÖGEN 14'098'814.89 89'922'506.11 95'894'072.14 8'127'248.86 100 Flüssige Mittel 8'776'861.85 50'262'811.59 58'208'911.15

Mehr

1 Aktiven 6'818'847.86 6'520'923.20 297'924.66. 10 Finanzvermögen 2'397'087.39 2'412'491.72-15'404.33

1 Aktiven 6'818'847.86 6'520'923.20 297'924.66. 10 Finanzvermögen 2'397'087.39 2'412'491.72-15'404.33 1 Aktiven 6'818'847.86 6'520'923.20 297'924.66 10 Finanzvermögen 2'397'087.39 2'412'491.72-15'404.33 100 Flüssige Mittel und kurzfristige Geldanlagen 285'443.22 389'282.42-103'839.20 1000 Kasse 1'236.60

Mehr

AKTIVEN 6'970'857.07 6'985'778.86 8'809'295.68 8'794'373.89

AKTIVEN 6'970'857.07 6'985'778.86 8'809'295.68 8'794'373.89 esrechnung in CHF Einwohnergemeinde Unterlangenegg Seite: 1 AKTIVEN 6'970'857.07 6'985'778.86 8'809'295.68 8'794'373.89 10 Finanzvermögen 5'826'955.33 5'841'274.61 8'667'412.78 8'653'093.50 100 Flüssige

Mehr

Bilanz mit Periodenvergleich Rechnung 2012

Bilanz mit Periodenvergleich Rechnung 2012 1 Aktiven 10'575'544.74 11'742'505.07 11'317'238.09 10'150'277.76 10 Finanzvermögen 6'913'414.00 11'336'538.47 10'844'406.44 6'421'281.97 100 Flüssige Mittel und kurzfristige Geldanlagen 2'748'427.82 8'484'937.72

Mehr

Kasse Gemeinde Triengen 3' Kasse Steueramt Triengen 3' Kasse Schule Triengen 74.25

Kasse Gemeinde Triengen 3' Kasse Steueramt Triengen 3' Kasse Schule Triengen 74.25 1 A K T I V E N 18'473'217.11 100.0% 18'203'891.89 100.0% 269'325.22 10 Finanzvermögen 9'645'359.66 52.2% 9'631'876.59 52.9% 13'483.07 100 Flüssige Mittel 2'688'184.02 14.6% 3'172'968.01 17.4% -484'783.99

Mehr

1 Aktiven 88'672'506.37 267'643'191.31 266'193'382.98 90'122'314.70. 10 Finanzvermögen 56'969'301.73 263'201'687.88 261'608'965.30 58'562'024.

1 Aktiven 88'672'506.37 267'643'191.31 266'193'382.98 90'122'314.70. 10 Finanzvermögen 56'969'301.73 263'201'687.88 261'608'965.30 58'562'024. 1 Aktiven 88'672'506.37 267'643'191.31 266'193'382.98 90'122'314.70 10 Finanzvermögen 56'969'301.73 263'201'687.88 261'608'965.30 58'562'024.31 100 Flüssige Mittel 14'630'191.99 109'015'871.81 107'173'760.52

Mehr

BESTANDESRECHNUNG

BESTANDESRECHNUNG 1 AKTIVEN 42'527'280.97 79'193'862.47 72'405'128.63 49'316'014.81 10 FINANZVERMÖGEN 13'747'601.11 71'326'445.32 70'000'983.85 15'073'062.58 100 Flüssige Mittel 4'789'740.98 55'833'093.91 54'348'646.46

Mehr

Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung Zuwachs

Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung Zuwachs per Seite: 3 1 A K T I V E N 13'204'920.68 55'967'867.71 57'781'126.16 11'383'296.23 10 FINANZVERMOEGEN 6'102'869.68 55'032'994.56 56'979'154.01 4'148'344.23 100 Flüssige Mittel 410'180.32 42'894'330.55

Mehr

12 170.511. 1022 Verzinsliche Anlagen 10227 Kurzfristige verzinsliche Anlagen FV in Fremdwährungen

12 170.511. 1022 Verzinsliche Anlagen 10227 Kurzfristige verzinsliche Anlagen FV in Fremdwährungen 11 170.511 Anhang 1: Kontenrahmen der Bilanz 1- bis 4-stellige Sachgruppen sind generell verbindlich. Die 5-stellige Sachgruppe ist verbindlich, wenn hier genannt. 5. Ziffer allgemein: 7 = Fremdwährungen,

Mehr

4 Bestandesrechnung. 4.1 Übersicht. 4.2 Definition der Konten

4 Bestandesrechnung. 4.1 Übersicht. 4.2 Definition der Konten 4 Bestandesrechnung 4.1 Übersicht 4.2 Definition der Konten HBGR 1 Kap. 4.1 4.1 Übersicht 1 Aktiven Finanzvermögen 10 Flüssige Mittel 100 Kassa 101 Postcheck 102 Banken 11 Guthaben 111 Kontokorrente 112

Mehr

Bilanz Rechnung / dd.mm.yyyy

Bilanz Rechnung / dd.mm.yyyy AKTIVEN 21'310'060.37 57'425'352.55 53'010'232.92 25'725'180.00 10 Finanzvermögen 11'664'103.58 51'194'165.35 51'164'498.17 11'693'770.76 100 Flüssige Mittel 4'851'577.78 31'513'483.67 32'191'712.39 4'173'349.06

Mehr

Bestandesrechnung 2016

Bestandesrechnung 2016 1 A K T I V E N 26'378'323.68 53'828'331.00 51'888'940.98 28'317'713.70 10 FINANZVERMOEGEN 9'166'313.75 53'585'126.45 50'949'893.83 11'801'546.37 100 Flüssige Mittel 1'744'712.74 30'395'643.30 28'095'321.97

Mehr

BESTANDESRECHNUNG 2014

BESTANDESRECHNUNG 2014 ESRECHNUNG 2014 AKTIVEN 36'574'092.90 90'176'937.18 89'335'509.29 37'415'520.79 10 FINANZVERMÖGEN 14'489'965.83 86'434'128.73 86'048'573.15 14'875'521.41 100 Flüssige Mittel 763'416.46 55'469'914.87 54'723'056.26

Mehr

RECHNUNG 2013. Detail Bestand am 31.12.2013 Bestand am 01.01.2013

RECHNUNG 2013. Detail Bestand am 31.12.2013 Bestand am 01.01.2013 1 A K T I V E N 3'403'152.03 100.00% 4'206'185.22 100.00% -803'033.19 10 Finanzvermögen 2'779'393.03 81.67% 3'281'507.24 78.02% -502'114.21 100 Flüssige Mittel 1'611'025.88 47.34% 2'283'679.71 54.29% -672'653.83

Mehr

1 Aktiven 32'507'178.80 51'749'376.97-46'578'634.56 37'677'921.21. 10 Finanzvermögen 11'365'030.29 44'068'480.53-44'954'644.53 10'478'866.

1 Aktiven 32'507'178.80 51'749'376.97-46'578'634.56 37'677'921.21. 10 Finanzvermögen 11'365'030.29 44'068'480.53-44'954'644.53 10'478'866. 1 Aktiven 32'507'178.80 51'749'376.97-46'578'634.56 37'677'921.21 10 Finanzvermögen 11'365'030.29 44'068'480.53-44'954'644.53 10'478'866.29 100 Flüssige Mittel und kurzfristige Geldanlagen 3'908'202.25

Mehr

BESTANDESRECHNUNG BR detailliert (S/H)

BESTANDESRECHNUNG BR detailliert (S/H) 1 AKTIVEN 46'215'117.23 109'551'862.50 107'163'609.02 48'603'370.71 10 FINANZVERMÖGEN 29'837'905.56 107'449'673.95 106'013'583.77 31'273'995.74 100 Flüssige Mittel 16'058'688.56 61'029'298.69 60'035'533.13

Mehr

1 Aktiven 33'139' '525' '766' '380' Finanzvermögen 3'847' '561' '704' '991'244.

1 Aktiven 33'139' '525' '766' '380' Finanzvermögen 3'847' '561' '704' '991'244. 1 Aktiven 33'139'365.58 56'525'775.91-49'766'162.23 26'380'816.52 10 Finanzvermögen 3'847'181.52 46'561'573.81-46'704'571.78 3'991'244.11 100 Flüssige Mittel und kurzfristige Geldanlagen 1'269'077.91 34'814'123.56-33'611'676.03

Mehr

Bestandesrechnung. Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung Zuwachs

Bestandesrechnung. Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung Zuwachs 1 A K T I V E N 9'309'947.82 38'259'540.46 37'896'891.85 9'672'596.43 10 FINANZVERMÖGEN 8'096'600.07 35'722'926.37 36'428'092.65 7'391'433.79 100 Flüssige Mittel 3'287'315.27 12'909'553.16 13'762'733.30

Mehr

Bilanz mit Periodenvergleich Rechnung 2013

Bilanz mit Periodenvergleich Rechnung 2013 1 Aktiven 10'652'503.73 8'931'600.50-9'457'549.41 10'555'697.68 10 Finanzvermögen 6'722'287.87 8'064'455.13-8'858'489.16 6'893'566.94 100 Flüssige Mittel und kurzfristige Geldanlagen 2'284'912.81 4'483'198.65-5'291'468.62

Mehr

1 AKTIVEN STADTGEMEINDE 7'532' S 53'693' '862' '363' S

1 AKTIVEN STADTGEMEINDE 7'532' S 53'693' '862' '363' S 1 AKTIVEN STADTGEMEINDE 7'532'559.14 S 53'693'152.98 53'862'085.69 7'363'626.43 S 10 FINANZVERMÖGEN 6'972'530.14 S 51'162'979.48 51'471'914.19 6'663'595.43 S 100 FLÜSSIGE MITTEL 12'681.49 S 28'475'885.69

Mehr

Bestandesrechnung Bestand am Bestand am Veränderung 1 AKTIVEN 6'454' % 5'545' % 908'510.

Bestandesrechnung Bestand am Bestand am Veränderung 1 AKTIVEN 6'454' % 5'545' % 908'510. 1 AKTIVEN 6'454'078.20 100.00% 5'545'567.84 100.00% 908'510.36 10 FINANZVERMÖGEN 3'008'447.01 46.61% 2'882'690.55 51.98% 125'756.46 100 FLÜSSIGE MITTEL 331'958.81 5.14% 304'277.05 5.49% 27'681.76 1000

Mehr

Einwohnergemeinde Anfangsbestand Veränderung Endbestand per Zuwachs Abgang per

Einwohnergemeinde Anfangsbestand Veränderung Endbestand per Zuwachs Abgang per Einwohnergemeinde 1 Aktiven 5'092'250.39 12'873'432.09 12'842'254.69 5'123'427.79 2 Passiven 5'092'250.39 20'845'615.79 20'814'438.39 5'123'427.79 21.04.2016 / Seite 1 1 Aktiven 5'092'250.39 12'873'432.09

Mehr

l0t 'to

l0t 'to Gemeindeven raltu ng Heimberg '1013.03 1013.04 1013.05 1013.'10 Debitor Lastenausgleich FÜrsorge Lastenverteilung Krankenkassenprämien DebitorZUG KK Pflegegeld Laophet Darika 3'280'000.00 10'968.50 598.00

Mehr

Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung Zuwachs

Bestandesrechnung Bestand per Veränderungen Bestand per Konto Bestandesgliederung Zuwachs per Seite: 46 1 A K T I V E N 13'612'341.34 55'131'426.13 55'538'846.79 13'204'920.68 10 FINANZVERMOEGEN 6'415'290.34 54'014'456.90 54'326'877.56 6'102'869.68 100 Flüssige Mittel 1'134'317.59 42'018'746.61

Mehr

Bilanz. 1 Aktiven 51'318' '152' '723' '747' Finanzvermögen 20'449' '293' '901' '841'377.

Bilanz. 1 Aktiven 51'318' '152' '723' '747' Finanzvermögen 20'449' '293' '901' '841'377. 1 Aktiven 51'318'933.16 105'152'099.75 104'723'511.03 51'747'521.88 10 Finanzvermögen 20'449'518.06 98'293'165.58 98'901'305.86 19'841'377.78 100 Flüssige Mittel u. kurzfrist. Geldanlagen 4'754'248.34

Mehr

1 Aktiven 8'910' '140' '877' '647' Finanzvermögen 2'654' '354' '903' '203'817.

1 Aktiven 8'910' '140' '877' '647' Finanzvermögen 2'654' '354' '903' '203'817. 1 Aktiven 8'910'643.34 25'140'385.33 23'877'218.27 7'647'476.28 10 Finanzvermögen 2'654'900.78 21'354'194.77 20'903'111.28 2'203'817.29 100 Flüssige Mittel und kurzfristige Geldanlagen 595'375.85 13'621'722.92

Mehr

RECHNUNG 2017 GEMEINDE EGNACH. Bilanz. Bestand am Zuwachs Abgang. Bestand am Detail Vorschuss Einwohnerdienste 500.

RECHNUNG 2017 GEMEINDE EGNACH. Bilanz. Bestand am Zuwachs Abgang. Bestand am Detail Vorschuss Einwohnerdienste 500. 1 Aktiven 32'528'147.97 100'441'680.29 95'856'158.52 10 Finanzvermögen 16'880'695.22 92'898'317.26 92'391'226.07 100 Flüssige Mittel und kurzfristige Geldanlagen 1'178'201.50 52'085'996.27 50'569'173.45

Mehr

Kontenplan Standard MWST- Sub- Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code Fix total

Kontenplan Standard MWST- Sub- Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code Fix total 17.02.2004 Seite 1 AKTIVEN 10 Umlaufvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse 1000 CHF 1010 Postcheck I 1010 CHF 1011 Postcheck II 1011 CHF 1020 Bank 1020 CHF 1021 Bank 1021 CHF 1022 Bank 1022 CHF 1023 Bank

Mehr

1 A K T I V E N 22'857' '642' '215' FINANZVERMÖGEN 11'965' '718' '247'333.69

1 A K T I V E N 22'857' '642' '215' FINANZVERMÖGEN 11'965' '718' '247'333.69 HRM Einwohnergemeinde Täsch B E S T A N D E S R E C H N U N G 2014 Datum 06.05.2015 /Seite 1 1 A K T I V E N 22'857'838.42 2'642'047.03 20'215'791.39 10 FINANZVERMÖGEN 11'965'747.42 1'718'413.73 10'247'333.69

Mehr

Bestandesrechnung 1 AKTIVEN 10 FINANZVERMÖGEN. Bestandesrechnung 30. November 2011 / Seite 1

Bestandesrechnung 1 AKTIVEN 10 FINANZVERMÖGEN. Bestandesrechnung 30. November 2011 / Seite 1 Bestandesrechnung 1 AKTIVEN 10 FINANZVERMÖGEN Vermögenswerte, welche veräussert werden können, ohne die öffentliche Aufgabenerfüllung zu beeinträchtigen. 100 FLÜSSIGE MITTEL 1000 Kasse 1001 Postcheck 1002

Mehr

Bestand Sozialfonds LUKB Nr

Bestand Sozialfonds LUKB Nr esrechnung 2009 1 A K T I V E N 27'566'077.51 71'500'123.33 68'835'253.92 10 FINANZVERMÖGEN 9'787'702.76 49'131'493.26 48'165'693.45 100 Flüssige Mittel 1'714'061.25 25'281'353.21 23'593'706.43 30'230'946.92

Mehr

1 A K T I V E N 20'215' ' '410' FINANZVERMÖGEN 10'247' ' '309'719.23

1 A K T I V E N 20'215' ' '410' FINANZVERMÖGEN 10'247' ' '309'719.23 HRM Einwohnergemeinde Täsch B E S T A N D E S R E C H N U N G 2015 Datum 27.04.2016 /Seite 1 1 A K T I V E N 20'215'791.39 805'579.16 19'410'212.23 10 FINANZVERMÖGEN 10'247'333.69 62'385.54 10'309'719.23

Mehr

Handbuch Rechnungswesen für St.Galler Gemeinden Artengliederung (Sachgruppen) (1.02)

Handbuch Rechnungswesen für St.Galler Gemeinden Artengliederung (Sachgruppen) (1.02) Kanton St.Gallen Departement des Innern Handbuch Rechnungswesen für St.Galler Gemeinden Artengliederung (Sachgruppen) (1.02) BESTANDESRECHNUNG 1 Aktiven 10 Finanzvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse

Mehr

Handbuch Rechnungswesen für St.Galler Gemeinden Artengliederung (Sachgruppen) (1.02)

Handbuch Rechnungswesen für St.Galler Gemeinden Artengliederung (Sachgruppen) (1.02) Kanton St.Gallen Departement des Innern Handbuch Rechnungswesen für St.Galler Gemeinden Artengliederung (Sachgruppen) (1.02) BESTANDESRECHNUNG 1 Aktiven 10 Finanzvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse

Mehr

Bilanz Gemeinde Arboldswil. Buchungsperiode per Zuwachs Abgang per Einwohnergemeinde

Bilanz Gemeinde Arboldswil. Buchungsperiode per Zuwachs Abgang per Einwohnergemeinde Einwohnergemeinde 1 Aktiven 3'903'385.70 10'857'680.21 10'474'576.53 4'286'489.38 2 Passiven 3'903'385.70 4'233'517.03 3'850'413.35 4'286'489.38 31.05.2017 / Seite 1 1 Aktiven 3'903'385.70 10'857'680.21

Mehr

1 Aktiven 10'769'983.54 9'992'092.39 777'891.15. 10 Finanzvermögen 4'856'973.94 5'623'507.94-766'534.00

1 Aktiven 10'769'983.54 9'992'092.39 777'891.15. 10 Finanzvermögen 4'856'973.94 5'623'507.94-766'534.00 1 Aktiven 10'769'983.54 9'992'092.39 777'891.15 10 Finanzvermögen 4'856'973.94 5'623'507.94-766'534.00 100 Flüssige Mittel und kurzfristige Geldanlagen 649'743.89 259'121.32 390'622.57 1000 Kasse 833.65

Mehr

VORANSCHLAG UND LAUFENDE RECHNUNG

VORANSCHLAG UND LAUFENDE RECHNUNG 0 VERWALTUNG 01 Pfarreiversammlung und Pfarreirat 01.300.0 Sitzungsgelder des Pfarreirates 6'300.00 6'090.00 5'600.00 01.300.1 Sitzungsgelder der Finanzkommission 1'300.00 900.00 500.00 01.317.0 Spesen-

Mehr

Kontenrahmen der Bilanz

Kontenrahmen der Bilanz 1 170.511-A1 Anhang 1 (Stand 01.05.2016) Kontenrahmen der Bilanz Kontenstruktur: 5+2 Stellen; Muster 99999.99 1- bis 4-stellige Sachgruppen sind generell verbindlich. Die 5-stellige Sachgruppe ist verbindlich,

Mehr

1 Aktiven A1. Anhang 1: Kostenrahmen der Bilanz (Stand )

1 Aktiven A1. Anhang 1: Kostenrahmen der Bilanz (Stand ) 1 170.511-A1 Anhang 1: Kostenrahmen der Bilanz (Stand 01.01.2013) 1- bis 4-stellige Sachgruppen sind generell verbindlich. Die 5-stellige Sachgruppe ist verbindlich, wenn hier genannt. 5. Ziffer allgemein:

Mehr

Mandant: 999 / Mustermandant AG Datum: 20.07.07 Seite: 1. Kontenplan

Mandant: 999 / Mustermandant AG Datum: 20.07.07 Seite: 1. Kontenplan Seite: 1 BILANZ Aktiven Umlaufsvermögen Flüssige Mittel, Wertschriften fdasfdas 1000 Kasse 1010 PC 90-1010-9 1020 Bank UBS KK 1020.1020.8 1021 Bank CS KK CHF 102108-3-4 1024 Bank UBS KK EUR 1024.1024.3

Mehr

RECHNUNG PG: PC / STEUERN PG: PC / QUEST EW: KK RB

RECHNUNG PG: PC / STEUERN PG: PC / QUEST EW: KK RB esrechnung 1 A K T I V E N 11'708'673.58 46'463'375.89 50'967'243.16 10 FINANZVERMÖGEN 10'142'867.88 46'244'919.39 50'153'222.76 100 FLÜSSIGE MITTEL 2'446'078.05 19'283'882.55 18'799'365.64 7'204'806.31

Mehr

7. Bestandesrechnung B E S T A N D E S R E C H N U N G. 7.1 Kontengruppen 1 A K T I V E N 10 FINANZVERMÖGEN. 11 VERWALTUNGSVERMÖGEN (Fortsetzung)

7. Bestandesrechnung B E S T A N D E S R E C H N U N G. 7.1 Kontengruppen 1 A K T I V E N 10 FINANZVERMÖGEN. 11 VERWALTUNGSVERMÖGEN (Fortsetzung) 7. Bestandesrechnung 7.1 Kontengruppen B E S T A N D E S R E C H N U N G 1 A K T I V E N 10 FINANZVERMÖGEN 100 Flüssige Mittel 1000 Kassa 1001 Post 1002 Banken 101 Guthaben 1010 Vorschüsse 1011 Kontokorrente

Mehr

Schule Gossau ZH Beilage 1 Überleitungstabelle zur Eröffnungsbilanz per

Schule Gossau ZH Beilage 1 Überleitungstabelle zur Eröffnungsbilanz per Schule Gossau ZH Beilage 1 Überleitungstabelle zur Eröffnungsbilanz per 1.1.2012 Umgliederung der Bilanz auf den HRM2-Kontenrahmen und Zusammenfassung der Bewertungsergebnisse HRM1- Bezeichnung Buchwert

Mehr

Aktiven Zugang Abgang Aktiven 4'524' '156' '765' '915'160.54

Aktiven Zugang Abgang Aktiven 4'524' '156' '765' '915'160.54 Einwohnergemeinde Schwanden Bilanz Datum 09.06.2017 / Seite 1 1 Aktiven 4'524'951.03 12'156'149.95 10'765'940.44 5'915'160.54 10 Finanzvermögen 4'053'654.48 11'994'407.30 10'721'873.84 5'326'187.94 100

Mehr

RECHNUNG PG: KK TKB / FÜRSORGE 2' PG: KK TKB / JUBILÄUM 2'622.06

RECHNUNG PG: KK TKB / FÜRSORGE 2' PG: KK TKB / JUBILÄUM 2'622.06 esrechnung 1 A K T I V E N 11'692'657.25 44'378'527.64 44'362'511.31 10 FINANZVERMÖGEN 10'193'449.15 43'882'401.15 43'932'982.42 100 FLÜSSIGE MITTEL 2'747'139.35 18'451'602.06 18'752'663.36 11'708'673.58

Mehr

Bestand Kasse Musikschule 0.00

Bestand Kasse Musikschule 0.00 esrechnung 2012 1 A K T I V E N 29'182'015.55 38'049'145.04 38'512'174.97 10 FINANZVERMÖGEN 12'351'111.32 36'590'599.19 37'317'836.12 100 Flüssige Mittel 5'005'535.64 29'388'273.78 31'001'880.90 28'718'985.62

Mehr

Gelder, die jederzeit als Zahlungsmittel eingesetzt werden können.

Gelder, die jederzeit als Zahlungsmittel eingesetzt werden können. Kontenplan Bestandesrechnung 3.2/1 Unterteilungen geben mehr Übersicht! 1 AKTIVEN 10 FINANZVERMÖGEN Vermögenswerte, welche veräussert werden können, ohne die öffentliche Aufgabenerfüllung zu beeinträchtigen.

Mehr

Kontoplan Elektro Muster - EINZELFIRMA

Kontoplan Elektro Muster - EINZELFIRMA AKTIVEN Seite 1 10 Umlaufvermögen 14 Anlagevermögen 100 Flüssige Mittel 140 Finanzanlagen 1000 Kasse 1400 Wertpapiere des Anlagevermögens 1010 Postcheck 1420 Beteiligungen 1020 Bank 1 1440 Darlehensforderungen

Mehr

16 Bilanzbereinigung

16 Bilanzbereinigung 16 Bilanzbereinigung HBGR 1 Kap. 16 16. Bilanzbereinigung Die Einführung des Rechnungsmodells verlangt aufgrund der neu definierten Begriffe (Ausgabe, Anlage usw.) sowie der besonderen Bestimmungen bezüglich

Mehr

6 BESTANDESRECHNUNG. 6.1 Bestandesrechnung Allgemeines. 6.2 Kontenartenplan Definitionen. 6.3 Anleitung zur Erstellung eines Kontenplans

6 BESTANDESRECHNUNG. 6.1 Bestandesrechnung Allgemeines. 6.2 Kontenartenplan Definitionen. 6.3 Anleitung zur Erstellung eines Kontenplans 6 BESTANDESRECHNUNG 6.1 Bestandesrechnung Allgemeines 6.2 Kontenartenplan Definitionen 6.3 Anleitung zur Erstellung eines Kontenplans 6.3.1 Aktiven 6.3.2 Passiven Bestandesrechnung Inhalt Kapitel 6 Seite

Mehr

Wasser- und Elektrizitätswerk Steinhausen

Wasser- und Elektrizitätswerk Steinhausen Bilanz Anfangsbestand Veränderungen Endbestand 1.1.2017 31.12.2017 1 AKTIVEN 10 FINANZVERMÖGEN 100 FLÜSSIGE MITTEL 1000 Kassa 1000.00 Kassa 1'406.10 1'308.85 2'714.95 Total Kassa 1'406.10 1'308.85 2'714.95

Mehr

RECHNUNG Pauschale Steueranrechnung Quellensteuern Ausländer 1015 Verrechnungssteuer

RECHNUNG Pauschale Steueranrechnung Quellensteuern Ausländer 1015 Verrechnungssteuer 1 A K T I V E N 4'328'460.68 10% 3'403'152.03 10% 925'308.65 10 Finanzvermögen 3'797'280.68 87.73% 2'779'393.03 81.67% 1'017'887.65 100 Flüssige Mittel 1'446'748.93 33.42% 1'611'025.88 47.34% -164'276.95

Mehr

Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9

Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9 Muster-Kontenplan der Dachorganisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus Seite 1/9 Muster-Kontenplan 1 AKTIVEN 10 Umlaufvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse 1010 Postcheck-Konto 1020 Bank 106 Wertschriften

Mehr

Budget 2015 Laufende Rechnung

Budget 2015 Laufende Rechnung Budget 2015 Laufende Rechnung KG Gerzensee Aufwand Ertrag 3 Kultur und Freizeit 317'700.00 318'050.00 Ertragsüberschuss 350.00 Total 318'050.00 318'050.00 390 Kirchengut 390.300.01 Sitzungs- und Taggelder

Mehr

Bestand per 01.01.2015. 100 Flüssige Mittel, kfr. Geldanlagen 0.00 14'660.45 14'660.45. 1000 Kasse 0.00 0.00 0.00

Bestand per 01.01.2015. 100 Flüssige Mittel, kfr. Geldanlagen 0.00 14'660.45 14'660.45. 1000 Kasse 0.00 0.00 0.00 1 1 AKTIVEN 2'138'059.55 48'506.70 61'015.55 2'125'550.70 10 Finanzvermögen 559'226.40 48'506.70 45'906.50 561'826.60 100 Flüssige Mittel, kfr. Geldanlagen 14'660.45 14'660.45 1000 Kasse 10000 Hauptkassen

Mehr

Gemeindeversammlung vom 11. April 2014

Gemeindeversammlung vom 11. April 2014 Gemeindeversammlung vom 11. April 2014 Gemeinde St. Ursen Schalteröffnungszeiten Dorf 1 (Gemeindeverwaltung & Postagentur): Postfach 17 1717 St. Ursen Montag Freitag 08:00 11:30 Uhr 14:00 17:00 Uhr Telefon:

Mehr

Fibu Prozesse. Transaktionen Buchhaltung Berichte. Erfassung. Zusammenfassung der Informationen. Bilanz Erfolgsrechnung Mittelfluss Anhang.

Fibu Prozesse. Transaktionen Buchhaltung Berichte. Erfassung. Zusammenfassung der Informationen. Bilanz Erfolgsrechnung Mittelfluss Anhang. Fibu Prozesse Erfassung Transaktionen Buchhaltung Berichte Zusammenfassung der Informationen Belege Kontoplan Konto Journal Hauptbuch Bilanz Erfolgsrechnung Mittelfluss Anhang comptabilité générale John

Mehr

BESTANDESRECHNUNG 2014

BESTANDESRECHNUNG 2014 ESRECHNUNG 2014 AKTIVEN 23'744'959.10 78'146'361.64-75'893'021.63 25'998'299.11 10 FINANZVERMÖGEN 14'138'387.96 70'719'605.79-68'812'467.63 16'045'526.12 100 Flüssige Mittel 4'212'934.99 27'920'822.03-26'377'257.04

Mehr

11.2 Bewertungs- und Bilanzierungsvorschriften Verwaltungsvermögen. 11.4 Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften Spezialfinanzierungen

11.2 Bewertungs- und Bilanzierungsvorschriften Verwaltungsvermögen. 11.4 Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften Spezialfinanzierungen 11 BEWERTUNG UND BILANZIERUNG 11.1 Finanzvermögen 11.2 Verwaltungsvermögen 11.3 Bewertung der Passiven 11.4 Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften Spezialfinanzierungen 11.5 Bilanzierungs- und Verwendungsbestimmungen

Mehr

12.1. Bestandesrechnung

12.1. Bestandesrechnung Seite 1 12.1. Kontoplan Bestandesrechnung 12.1. Bestandesrechnung 1 AKTIVEN 10 FINANZVERMÖGEN 100 FLÜSSIGE MITTEL 1000.00 Kasse 1000.01 - Hauptkasse 1000.02 - Nebenkasse 1000.51 - Kasse Elektrizitätswerk

Mehr

RECHNUNG ' ' ' Thurg. Kantonalbank, Betriebskonto K'huus Kto

RECHNUNG ' ' ' Thurg. Kantonalbank, Betriebskonto K'huus Kto esrechnung 1 A K T I V E N 25'535'088.94 85'141'680.55 79'826'592.02 10 FINANZVERMöGEN 12'344'727.64 80'898'040.20 78'217'301.92 100 Flüssige Mittel 1'606'472.51 43'147'477.95 43'576'248.96 30'850'177.47

Mehr

RECHNUNG DER KORPORATION HÜNENBERG 2016 / BUDGET 2017

RECHNUNG DER KORPORATION HÜNENBERG 2016 / BUDGET 2017 RECHNUNG DER KORPORATION HÜNENBERG 2016 / BUDGET 2017 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Rechnung 2016 Rechnung 2016 Budget 2016 Budget 2016 Budget 2017 Budget 2017 Forst - Wald und Holzproduktion

Mehr

BESTANDESRECHNUNG. Konto Bestandesrechnung Einzelkonto 1. Januar Dezember 2015 Politsche Gemeinde 1 AKTIVEN 41'347' '938'892.

BESTANDESRECHNUNG. Konto Bestandesrechnung Einzelkonto 1. Januar Dezember 2015 Politsche Gemeinde 1 AKTIVEN 41'347' '938'892. 1 AKTIVEN 41'347'940.66 34'938'892.73 10 Finanzvermögen 25'630'469.56 19'239'021.48 100 Flüssige Mittel 4'329'367.70 1'774'440.94 1000 Kassen 20'064.65 20'629.85 1000.02 Hauptkasse 10'064.65 10'629.85

Mehr

25.4. Checkliste für die Revision

25.4. Checkliste für die Revision Seite 1 I. Allgemeines Zuerst wird der letztjährige Revisionsbericht durchgesehen und kontrolliert, ob die darin aufgeführten Pendenzen erledigt worden sind. Durchgehen der Gemeindeversammlungs- und Gemeinderatsprotokolle.

Mehr

Politische Gemeinde Schmerikon (SR) Seite: 1 RJ 2016 / :29:28 Rechnungsdetail

Politische Gemeinde Schmerikon (SR) Seite: 1 RJ 2016 / :29:28 Rechnungsdetail Politische Gemeinde Schmerikon (SR) Seite: 1 T BILANZ ALLGEMEINER GEMEINDEHAUSHALT 199'332'309.32 206'280'059.26 1 A K T I V E N 27'092'680.12 54'430'591.69 57'904'466.66 23'618'805.15 10 FINANZVERMOEGEN

Mehr

Kontenplan Muster Mandant NFH Gastro Seite: 1 2010 17.03.2013 / 23:23 Gruppen Steuerkürzel Währung Typ

Kontenplan Muster Mandant NFH Gastro Seite: 1 2010 17.03.2013 / 23:23 Gruppen Steuerkürzel Währung Typ Kontenplan Muster Mandant NFH Gastro Seite: 1 Bilanz Gruppe + AKTIVEN Gruppe + Umlaufvermögen Gruppe + Flüssige Mittel Gruppe + 1000 Kasse Konto + 1020 Bank 1 Hauptkto + 1021 Bank 2 Konto + Forderung Lieferung

Mehr

1010 : Postcheck 1020 : Kontokorrent CHF 1024 : Kontokorrent EURO 104 : Schecks, Kreditkarten 1040 : Kreditkarten 1100 : Forderungen CHF

1010 : Postcheck 1020 : Kontokorrent CHF 1024 : Kontokorrent EURO 104 : Schecks, Kreditkarten 1040 : Kreditkarten 1100 : Forderungen CHF Kontenplan (FI01) 29.10.2013 Page 1/5 Bilanz 100000000000000 : Aktiven 10 : Umlaufvermögen 100 : Flüssige Mittel 1000 : Kasse 1010 : Postcheck 1020 : korrent 1024 : korrent O 104 : Schecks, Kreditkarten

Mehr

Jahresrechnung (mit Vorjahresvergleich) Reha-Pflegeklinik Eden AG, Ringgenberg

Jahresrechnung (mit Vorjahresvergleich) Reha-Pflegeklinik Eden AG, Ringgenberg Jahresrechnung 2015 (mit Vorjahresvergleich) Reha-Pflegeklinik Eden AG, Ringgenberg Erfolgsermittlungsbilanz per 31.12. AKTIVEN Kasse 17'819.60 12'355.35 Portokasse 243.05 362.80 Bargeld Stock Portemonnayée

Mehr

9 Buchungsgrundsätze

9 Buchungsgrundsätze 9 Buchungsgrundsätze HBGR 1 Kap. 9 9. Buchungsgrundsätze 1. Allgemeine Grundsätze Zu jeder Buchung gehört ein Beleg Jeder Buchungsbeleg enthält: Belegnummer vollständige Kontierung Genügend Angaben über

Mehr

Staatsrechnung 2009 GENEHMIGT DURCH DEN KANTONSRAT AM 20. MAI 2010

Staatsrechnung 2009 GENEHMIGT DURCH DEN KANTONSRAT AM 20. MAI 2010 Staatsrechnung 2009 GENEHMIGT DURCH DEN KANTONSRAT AM 20. MAI 2010 INHALTSVERZEICHNIS Seite Seite Gesamtergebnisse der Verwaltungsrechnung... 3 Artengliederung, Übersichten... 4 Artengliederung Investitionsrechnung,

Mehr

Rechnungswesen und Controlling: Übungsserie I Bilanz- und Erfolgsanalyse

Rechnungswesen und Controlling: Übungsserie I Bilanz- und Erfolgsanalyse Thema Dokumentart Rechnungswesen und Controlling: Übungsserie I Bilanz- und Erfolgsanalyse Übungen Theorie im Buch "Integrale Betriebswirtschaftslehre" Teil: Kapitel: D1 Finanzmanagement 1.4 Bilanz- und

Mehr

Die wunderbare Welt des Rechnungswesen. Lehrbuch mit Übungen. Buchungssatz Lösung

Die wunderbare Welt des Rechnungswesen. Lehrbuch mit Übungen. Buchungssatz Lösung Die wunderbare Welt des Rechnungswesen Lehrbuch mit Übungen Buchungssatz Lösung Verlag: www.rw-v.ch G3 Aufgabe 1 11 Nr. Buchungssatz 1 Bank Post 300'000 2 Bank Hypotheken 1'000'000 3 Lieferwagen Post 65'000

Mehr

2 - Navigationspfad für rwfhso2q02 vom 29.07.2004. Kapitel 2. rwfhso2q02nav 29.07.2004 Seite 1 / 13

2 - Navigationspfad für rwfhso2q02 vom 29.07.2004. Kapitel 2. rwfhso2q02nav 29.07.2004 Seite 1 / 13 Mittelflussrechung Kapitel 2 rwfhso2q02nav 29.07.2004 Seite 1 / 13 Inhaltsverzeichnis 1.2 Lernziele... 3 2.2 Woher fliesst Geld in die Kasse?... 4 4.1 Mittelzufluss und Mittelabfluss bei Finanzierungen...

Mehr

Bilanz. Sachanlagen (Materielles Anlagevermögen) Kapitalreserven. Leimgruber/Prochinig: Bilanz- und Erfolgsanalyse (9. Auflage 2016).

Bilanz. Sachanlagen (Materielles Anlagevermögen) Kapitalreserven. Leimgruber/Prochinig: Bilanz- und Erfolgsanalyse (9. Auflage 2016). 2.01 Bilanz Sachanlagen (Materielles Anlagevermögen) Kapitalreserven 2.02 Nr. Sachverhalte Umlaufvermögen Anlagevermögen Fremdkapital Eigenkapital Flüssige Mittel Forderungen Vorräte Materielles Finanzielles

Mehr

Muster AG 5600 Lenzburg. Jahresrechnung 1.1. - 31.12.2014

Muster AG 5600 Lenzburg. Jahresrechnung 1.1. - 31.12.2014 Jahresrechnung 1.1. - 31.12.2014 - Bilanz - Erfolgsrechnung - Anhang zur Jahresrechnung - Erfolgsverwendung - Abschreibungstabelle, 25.08.2014 - Kennzahlen/Grafiken Bilanz 31.12.2014 31.12.2013 Veränderung

Mehr

Muster AG. Zeigestrasse 55 9999 Ansicht

Muster AG. Zeigestrasse 55 9999 Ansicht Seite 1 Muster AG Zeigestrasse 55 9999 Ansicht Jahresrechnung 2014 Inhaltsverzeichnis: Seite: Bilanz auf den 31. Dezember 2014 mit Vorjahreszahlen 2 Erfolgsrechnung vom 1.01.2014 bis 31.12.2014 mit Vorjahresvergleich

Mehr

Abschlussangaben 31.12.20. Firma Adresse. Telefon Fax e-mail. Inventar per. Ort / Datum. Rechtsgültige Unterschrift

Abschlussangaben 31.12.20. Firma Adresse. Telefon Fax e-mail. Inventar per. Ort / Datum. Rechtsgültige Unterschrift Abschlussangaben 31.12.20 Firma Adresse Telefon Fax e-mail Inventar per Ort / Datum Nachstehende Angaben stimmen mit den internen Unterlagen überein und entsprechen der Wahrheit. Rechtsgültige Unterschrift

Mehr

Kapitalveränderung 97' ' ' '620 30' '813.94

Kapitalveränderung 97' ' ' '620 30' '813.94 Ergebnisse Rechnung 2014 Voranschlag 2014 Rechnung 2013 Soll Haben Soll Haben Soll Haben Laufende Rechnung 276'142.50 276'142.50 316'800 316'800 45'248.49 45'248.49 Total Aufwand und Ertrag 276'142.50

Mehr

Neubewertung Finanzvermögen

Neubewertung Finanzvermögen 1 170.111-A1 Anhang 1 zu Artikel 81 Absatz 3 und Ziffer 3 der Übergangsbestimmungen (Stand 01.05.2016) Neubewertung Finanzvermögen Ziffer 1 2 3 4 5 Art des Finanzvermögens Bilanzierung HRM2 Liegenschaften

Mehr

Einleitende Bemerkungen zur Jahresrechnung 2013

Einleitende Bemerkungen zur Jahresrechnung 2013 Jahresrechnung 2013 Kurzversion Einleitende Bemerkungen zur Jahresrechnung 2013 Laufende Rechnung Die Rechnung 2013 der Einwohnergemeinde Biel-Benken schliesst mit einem Aufwandüberschuss von Fr. 512 372.87

Mehr

Revisorenbericht zur Jahresrechnung 2014 der Lesegesellschaft Stäfa (Verein und Veranstaltungen, Legat Rebmann)

Revisorenbericht zur Jahresrechnung 2014 der Lesegesellschaft Stäfa (Verein und Veranstaltungen, Legat Rebmann) Revisorenbericht zur Jahresrechnung 2014 der Lesegesellschaft Stäfa (Verein und Veranstaltungen, Legat Rebmann) Die beiden unterzeichnenden Revisoren haben die Jahresrechnung 2014 der Lesegesellschaft

Mehr

Schlussbilanz (I & 2) SB / Aktivkonto Passivkonto / SB

Schlussbilanz (I & 2) SB / Aktivkonto Passivkonto / SB Buchungssätze Eröffnungsbilanz Aktivkonto / EB EB / Passivkonto Schlussbilanz (I & 2) SB / Aktivkonto Passivkonto / SB Erfolgsrechnung ER / Aufwandkonto Ertragskonto / ER Lohnbuchungen Arbeitnehmerbeiträge:

Mehr

Heilsarmee - Passantenheim Thun. Bericht über die Review an die Stiftung Heilsarmee Schweiz zur Jahresrechnung 2014

Heilsarmee - Passantenheim Thun. Bericht über die Review an die Stiftung Heilsarmee Schweiz zur Jahresrechnung 2014 Heilsarmee - Passantenheim Thun Bericht über die Review an die Stiftung Heilsarmee Schweiz zur Jahresrechnung 2014 Bericht über die Review der Jahresrechnung an die Stiftung Heilsarmee Schweiz Bern In

Mehr

Fremdkapital. Eigenkapital. Interne Schlussbilanz. Umlaufvermögen. Anlagevermögen

Fremdkapital. Eigenkapital. Interne Schlussbilanz. Umlaufvermögen. Anlagevermögen 42.01 e Schlussbilanz e Schlussbilanz Aktiven Passiven Aktiven Passiven Umlaufvermögen 40 Fremdkapital 30 Umlaufvermögen Fremdkapital Anlagevermögen 50 Aktienkapital 50 Anlagevermögen Aktienkapital Offene

Mehr

Kontenplan für die evangelisch-reformierten Kirchgemeinden des Kantons Basel-Landschaft

Kontenplan für die evangelisch-reformierten Kirchgemeinden des Kantons Basel-Landschaft 109a/2014 Kontenplan für die evangelisch-reformierten Kirchgemeinden des Kantons Basel-Landschaft (Redaktionell überarbeitet durch die Finanzabteilung ERK BL in Zusammenarbeit mit der AWK am 17.09.2014)

Mehr

Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen

Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen Modul BWR1, Teil 1 Semester HS 2007 Klassen UI07b/c Woche 6 22.10.2007 Thema Kontenrahmen und Kontenplan WWW-Design-GmbH Funktionsweise Mehrwertsteuer (MWSt) Kontenrahmen

Mehr

Bilanz Generelle Verbuchungshinweise Stand: 15. April 2013

Bilanz Generelle Verbuchungshinweise Stand: 15. April 2013 Bilanz Generelle Verbuchungshinweise Stand: 15. April 2013 1 AKTIVEN Die Aktiven werden in Finanz und Verwaltungsvermögen gegliedert. 10 Finanzvermögen Das Finanzvermögen umfasst jene Vermögenswerte, die

Mehr

Zusammenführung der Haushalte bei Fusionen

Zusammenführung der Haushalte bei Fusionen Kanton Zürich Direktion der Justiz und des Innern Gemeindeamt Zusammenführung der Haushalte bei Fusionen Fachaustausch Gemeindefusion Mittwoch, 23. März 2016 Alexander Gulde Zielsetzung Kombinationsfusion

Mehr

Die Erstellung einer Mittelflussrechnung

Die Erstellung einer Mittelflussrechnung Die Erstellung einer Mittelflussrechnung Bilanz 8 7 6 5 4 3 2 1 Kasse, Post, Bank (Kontokorrent) Kassaeffekten, kurzfristige Festgelder, Besitzwechsel Kundenguthaben (kurzf- Fristige Kundenforderungen)

Mehr

Vollzugsverordnung zum Gesetz über den Finanzhaushalt der Kirchgemeinden

Vollzugsverordnung zum Gesetz über den Finanzhaushalt der Kirchgemeinden Vollzugsverordnung zum Gesetz über den Finanzhaushalt der Kirchgemeinden (vom 24. September 2003) Der Kantonale Kirchenvorstand der Römisch-katholischen Kantonalkirche Schwyz, gestützt auf 41 Abs. 2 des

Mehr

153.111 Vollzugsverordnung zum Gesetz über den Finanzhaushalt der Bezirke und Gemeinden 1

153.111 Vollzugsverordnung zum Gesetz über den Finanzhaushalt der Bezirke und Gemeinden 1 5. Vollzugsverordnung zum Gesetz über den Finanzhaushalt der Bezirke und Gemeinden (Vom 9. Dezember 995) Der Regierungsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf 46 Abs. des Gesetzes über den Finanzhaushalt

Mehr

Zusammenfassung Finanzplan

Zusammenfassung Finanzplan Finanzplan 839 Nürensdorf 214-218 Zusammenfassung Finanzplan Jahr 213 214 215 216 217 218 Laufende Rechnung Ertrag 3'22'349 29'796'935 32'81'2 31'3'754 3'82'796 29'526'317 Aufwand 28'615'42 28'449'652

Mehr

Geldflussrechnung: Aufgaben Aufgabe 1

Geldflussrechnung: Aufgaben Aufgabe 1 Geldflussrechnung: Aufgaben Aufgabe 1 Kreuzen Sie das Zutreffende an (x). Buchungen Geld + Geld - Geld 0 Nr. Buchungssatz Liquiditätswirks.Ertrafinanzierunstierunwirks.Aufwrunzierununwirksam Aussen- Desinve-

Mehr

Nr. Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code

Nr. Bezeichnung Shortcut ISO Inaktiv Code A k t i v e n 1 Aktiven 10 Umlaufvermögen 100 Flüssige Mittel 1000 Kasse 1000 CHF 1010 Post 1010 CHF 1020 Bank 1020 CHF 106 Kurzfristig gehaltene Aktiven mit Börsenkurs 1060 Aktien 1060 CHF 1069 Wertberichtigungen

Mehr