Entwicklung polymerer Nano-Verbundwerkstoffe - Stand und Perspektiven

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Entwicklung polymerer Nano-Verbundwerkstoffe - Stand und Perspektiven"

Transkript

1 Entwicklung polymerer Nano-Verbundwerkstoffe - Stand und Perspektiven Prof. Dr.-Ing Karl Schulte Institut für Kunststoffe und Verbundwerkstoffe, Technische Universität Hamburg-Harburg

2 Überblick Nano-Verbundwerkstoffe Werkstoffentwicklung über Größenordnungen Gibt es noch Potential zur Weiterentwicklung der CNTs? Charakterisierung der CNT/Polymerwerkstoffe im Hinblick auf die Anwendung Faserverbundwerkstoffe mit CNT/Polymer Matrix

3 Hierarchische Struktur 10 2 m C-Faser CVD-MWCNT Haar Structural defects Faser 10 0 m 10-1 m 10-5 m 10-6 m 10-7 m 10-9 m Nanoscale Microscale Mesoscale Macroscale

4 Struktur der CNTs Graphitschicht (Graphen) C h = n a1 + m a 2 CNTs entweder halbleitend oder metallisch - abhängig von der Chiralität SWCNT MWCNT

5 Kohlenstoff Nanotubes (CNT) Hoher E-Modul: E ~ 1 TPa Festigkeit > 50 GPa Durchmesser ~1-25 nm (bis zu 100 nm) Länge ~1-50 µm (bis zu mm und demnächst Meter?) Spezifische Oberfläche bis zu ~1300 m 2 /g Niedrige Dichte ( g/cm 3 ) Hohe elektrische Leitfähigkeit (~10 3 S/m) Hohes Potential zur Verstärkung rkung von Kunststoffen

6 Kohlenstoff Nanotubes DWCNT DWCNT-NH NH 2 MWCNT Kohlenstoff Nanotubes Strukturunterschiede je nach Herstellungsverfahren Reinheit, Defektdichte und Aspektverhältnis Einflüsse auf mechanische Eigenschaften ag-mwcnt

7 Einfluß der Partikelgröße 1 cm 3 Faser Nanotubes Partikelgröße: 10 µm 10 nm Volumenanteil: 30 % 3 % Anzahl der Partikel: ~ 10 6 ~ Partikeloberfläche: ~ 0,1 m 2 ~ 100 m 2 Aspektverhältnis: ~ 20 > 1000

8 Nanokomposite mit CNTs Dispersion CNT/Matrix Grenzfläche Oberflächenfunktionalisierung bei Bedarf Charakterisierung der elektrischen und mechanischen Eigenschaften Anwendung als Matrix in Faserverbundwerkstoffen Gojny F.H., Nastalczyk J., Roslaniec Z., Schulte K. Surface modified carbon nanotubes in CNT/epoxy-composites, Chem. Phys. Lett. 370 (2003)

9 Spannungs-Dehnungs Diagramm von Epoxid-CNT Nanokomposite Erhöhter hter E Modul Erhöhte hte Festigkeit Erhöhte hte Bruchzähigkeit higkeit Einfluß der Funktionalisierung Gojny FH, Wichmann MHG, Köpke U, Fiedler B, Schulte K. Carbon Nanotube-reinforced epoxy-composites Enhanced Stiffness and Fracture Toughness at low Nanotube Contents. Composite Science & Technology 64 (2004) F.H. Gojny, M.H.G. Wichmann, B. Fiedler, K. Schulte. Influence of different carbon nanotubes on the mechanical properties of epoxy matrix composites A comparative study, Composites Science and Technology (2006)

10 Spannungs-Dehnungs Diagramm von spp-cnt Spannung [MPa] spp/cf spp/mw NT2 spp/mw NT Dehnung [%] Erhöhung der Bruchdehnung und Fließspannung spp K. Wiemann, W. Kaminsky, F.H. Gojny, K. Schulte Synthesis and properties of syndiotactic poly(propylene)/carbon nanofiber and nanotube composites prepared by in situ polymerization with metallocene/mao catalysts. J. of Macromol. Chem. Physics 206 (2005) pp

11 Erhöhung der Bruchzähigkeit Ähnliche Einflüsse beobachtet für Bruchzähigkeit bei 0.1 wt.% Bruchzähigkeit (K ic ) nimmt ~ 45% zu bei 0.5 wt.-% DWCNT-NH 2 (0,65 -> 0,94 MPa m 1/2 ) Identifikation von Zähigkeitssteigernden Mechanismen F.H. Gojny, M.H.G. Wichmann, B. Fiedler, K. Schulte. Influence of different carbon nanotubes on the mechanical properties of epox matrix composites A comparative study, Composites Science and Technology (2006)

12 Bruchmechanische Mechanismen bei CNTs. (a) Ausgangszustand (b) Pull-out durch CNT/Matrix Debonding (c) Bruch der CNT Gute Grenzfächenanbindung (d) Teleskopischer Pull-out (e) Bridging and partielle Ablösung der Grenzfläche Gojny FH, Wichmann MHG, Köpke U, Fiedler B, Schulte K. Carbon Nanotube-reinforced epoxy-composites Enhanced Stiffness and Fracture Toughness at low Nanotube Contents. Composite Science & Technology 64 (2004), F.H. Gojny, M.H.G. Wichmann, B. Fiedler, K. Schulte. Influence of different carbon nanotubes on the mechanical properties of epoxy matrix composites a comparative study, Composites Science and Technology 65 (2005),

13 Überbrückung in CNT/Epoxid Telescopic pull-out g 50 nm Matrix 25 nm

14 Crashelemente aus CFK und GFK Schöll et al., DLR Nachrichten 123, 34-37

15 Elektrische Leitfähigkeit und Perkolation Carbon Nanotubes Epoxy - vs. Carbon Black Epoxy Composites Log conductivity [S/m] Perkolationsgrenze sinkt auf 0.04 vol% Catalytically-grown carbon nanotubes Carbon black Log volume fraction [%] R. Schüler, J. Petermann, K. Schulte, H.-P. Wentzel: J. of Appl. Polymer Science (1997) J. Sandler, M.S.P. Shaffer, T. Prasse, W. Bauhofer, K. Schulte, A. Windle: Polymer 40 (1999)

16 Elektrische Leitfähigkeit der Nanokomposite x10² S/m bei 8 vol% CNT Hoa et al. Carbon, 2009 Metall: > 10 6 S/m Epoxid: S/m Conductivity [S/m] wt.% MWCNT 0.3 wt.% MWCNT 0.5 wt.% CB Vermeidung von statischer Aufladung und erhöhte Kaltschlagfestigkeit

17 Health monitoring & NDE Elektrisch leitfähige Matrix: in situ Last- bzw. Dehnungsermittlung erlaubt health monitoring in FKV verbessert Erkennung von matrixdominiertem Versagen σ σ σ/ ε R σ/ ε R σ Spannungs - Dehnungs Korrelation über Änderung des elektr. Widerstands σ Schadensdetektion durch Leitfähigkeitsmessung σ

18 Korrelation von Dehnung mit elektrischem Widerstand 10 9 relative resistance linear fit F 8 y = A + B*x 7 R^2 = B = R/R 0 [%] A V R ,0 0,5 1,0 1,5 2,0 strain [%] 0.1 wt.% MWCNT Gute lineare Approximation für MWCNT bis 1.5% Dehnung k-factor zwischen ~4.3 und ~2.95 Piezoresistivität F M.H.G. Wichmann, S.T. Buschhorn, L. Böger, R. Adelung, K. Schulte: Nanotechnology 19 (2008)

19 Thermische Leitfähigkeit Gojny FH, Wichmann MHG, Fiedler B, Kinloch I, Windle AH, Schulte K. Influence of different types of carbon nanotubes on the mechanical, electrical and thermal properties, Polymer (2006)

20 Thermische Leitfähigkeit der Nanokomposite Idealisierte CNT Perfekte graphitische Struktur Theoretische Wärmeleitfähigkeit von 6600 W/mK für SWCNTs bei RT (based on perfect graphite structure and neglecting boundary effects) Phononen dominieren Wärmetransport Defekte führen zu Phononenstreuung Je mehr Defekte, desto stärker ist die Streuung Streuung an Phasengrenzen Je größer die Phasegrenze, desto mehr Verluste durch Streuung

21 Teppichartige Struktur der CNTs Gerichtete CNTs ermöglichen Membranen mit: - anisotroper elektrischer Leitfähigkeit - Unkehrosmose etc. Kirsten Prehn: Synthese gerichteter CNTs zur Anwendung in Polymer-Elektrolyt Brennstoffzellen, Dissertation, Technische Universität Hamburg-Harburg, 2009

22 Elektrode für Brennstoffzellen mit CNTs Kirsten Prehn: Synthese gerichteter CNTs zur Anwendung in Polymer-Elektrolyt Brennstoffzellen, Dissertation, Technische Universität Hamburg-Harburg, 2009

23 Faserverbundwerkstoffe mit CNTs Sehr hohe spezifische Steifigkeit und Zugfestigkeit Exzellente Ermüdungseigenschaften Hohe Korrosions- und Chemikalienresistenz Sehr wichtig für Leichtbauanwendungen

24 Interlaminare Scheerfestigkeit - ILSS Untersuchung von interlaminaren Scheerfestigkeit (ILSS) short-beam 3-Punkt-Biegeversuch Scherfestigkeit S H = 3 4 F bd max Verbesserte ILSS von 31,8 auf 34,8 MPa (+9%) (CB) Verbesserte ILSS von 31,8 auf 37,8 MPa (+19%) (DWCNT-NH 2 ) Gojny FH, Wichmann MHG, Fiedler B, Schulte K. Influence of nano-reinforcement on the ILSS of conventional fibre-reinforced composites. Composites A (2005)

25 Faserverbundwerkstoffe mit CNTs Komplexer Materialaufbau Sudden-death Problem bei Dauerbelastung Überwachung der Struktur, Einschätzung von Schäden und Wartung schwierig Dringender Bedarf an effektiver Betriebsüberwachung und NDT Methoden

26 Einfluss auf die Ermüdungslebensdauer R= -1 maximum stress σ max in MPa R=-1 (tension-compression) reference RIM wt% MWCNT E7 cycles to failure Dynamische Zug-Druck- Belastung R= -1, f= 6Hz L. Böger*, J. Sumfleth, H. Hedemann, K. Schulte. Fatigue life improvement by incorporation of nanoparticles in glass-fibre reinforced epoxy, Composites Part A, submitted (2009).

27 Ermüdungsversuch R= Specimen under dynamic tensile load GF-NCF-EP+0.3wt.% MWCNT R measured in z-direction Abnahme der Steifigkeit korreliert mit Widerstandserhöhung R/R 0 [%] dynamic modulus dyn. Modulus [N/mm²] Plötzlicher Abfall der Steifigkeit lokaler Schaden (z.b. Riss eines Faserbündels) Korreliert mit plötzlichem Anstieg der Widerstandes load cycles R/R Beurteilung der Ermüdungsschädigung L. Böger, M.H.G. Wichmann, L.O. Meyer, K. Schulte: Composites Science and Technology 68 (2008)

28 28 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Elektrisch leitfähige transparente Beschichtungen auf organischer Basis

Elektrisch leitfähige transparente Beschichtungen auf organischer Basis Elektrisch leitfähige transparente Beschichtungen auf organischer Basis Workshop: "Carbon-Nano-Technologie" Weimar, den 23. Mai 2012 Dominik Nemec 1 Anwendungsgebiete Flachbildschirme Touchscreens organische

Mehr

LEONI Histral High strength alloys

LEONI Histral High strength alloys 1 The Quality Connection Histral R15 Cu, Sn Stark reduzierte elektrische Leitfähigkeit Sehr gute mechanische EN 12166 Heizelemente für niedrige Heiztemperatur Lackdrähte mit erhöhten mechanischen Spezifischer

Mehr

VARI-Technologie Charakterisierung von Naturfasergeweben und Einfluss der selektiven Reinigung auf die mechanischen Eigenschaften von

VARI-Technologie Charakterisierung von Naturfasergeweben und Einfluss der selektiven Reinigung auf die mechanischen Eigenschaften von VARI-Technologie Charakterisierung von Naturfasergeweben und Einfluss der selektiven Reinigung auf die mechanischen Eigenschaften von Duromer-NF-Compositen TU Clausthal, Institut für Polymerwerkstoffe

Mehr

Graphen. Kristin Kliemt, Carsten Neumann

Graphen. Kristin Kliemt, Carsten Neumann Graphen Kristin Kliemt, Carsten Neumann 18.01.2012 1 Gliederung Kohlenstoffmodifikationen (Diamant, Graphit, Graphen) Stabilität und Struktur Dispersionsrelation Eigenschaften und Herstellung von Graphen

Mehr

7 Zusammenfassung 161 7 ZUSAMMENFASSUNG

7 Zusammenfassung 161 7 ZUSAMMENFASSUNG 7 Zusammenfassung 161 7 ZUSAMMENFASSUNG Es gibt zwei Methoden, um ein isolierendes thermoplastisches Polymer elektrisch leitfähig zu machen. Zum einen kann ein elektrisch leitfähiges Polymer mit der isolierenden

Mehr

Carbon Nanotubes. Andreas Albrecht, Jens Welzel. 22.Januar 2009. Wahlpflichtfach: Theorie der kondensierten Materie

Carbon Nanotubes. Andreas Albrecht, Jens Welzel. 22.Januar 2009. Wahlpflichtfach: Theorie der kondensierten Materie 22.Januar 2009 Wahlpflichtfach: Theorie der kondensierten Materie Inhaltsverzeichnis 1 Struktur 2 3 Leitfähigkeit bei niedrigen Spannungen Abweichungen 4 Einleitung Struktur 1991: Entdeckung von Multiwall-Carbon-Nanotubes

Mehr

ECOGEHR Kunststoffhalbzeuge auf Basis nachwachsender Rohstoffe. ECOGEHR Semi-finished plastics based on renewable raw materials

ECOGEHR Kunststoffhalbzeuge auf Basis nachwachsender Rohstoffe. ECOGEHR Semi-finished plastics based on renewable raw materials ECOGEHR Kunststoffhalbzeuge auf Basis nachwachsender Rohstoffe ECOGEHR Semi-finished plastics based on renewable raw materials ECOGEHR PLA-N / PLA-L / PLA-V / PLA-WF ECOGEHR PLA ECOGEHR PLA-Werkstoffe

Mehr

Integration Platform for Tunable Carbon Nanotube Electromechanical Resonators

Integration Platform for Tunable Carbon Nanotube Electromechanical Resonators Diss. ETH No. 21508 Integration Platform for Tunable Carbon Nanotube Electromechanical Resonators A dissertation submitted to ETH Zurich for the degree of Doctor of Sciences presented by Shih-Wei Lee MSc

Mehr

Vorteile durch CFK und Leichtbau

Vorteile durch CFK und Leichtbau GmbH Vorteile durch CFK und Leichtbau Präsentiert durch Dr.-Ing. Hilmar Apmann Leiter Entwicklung für Produktionssysteme Inhalt Vorteile durch CFK und Leichtbau Einleitung Materialeigenschaften CFK im

Mehr

H.C. Carbon GmbH. Technologie Produkte Anwendungen

H.C. Carbon GmbH. Technologie Produkte Anwendungen GmbH Technologie Produkte Anwendungen Das Unternehmen Die GmbH ist Spezialist auf den Gebieten Schichtmaterialien und Dispersions- Spezialitäten mit über 30-jähriger Erfahrung in der Herstellung und Anwendung

Mehr

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch.

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Thienel Bachelorprüfung Prüfungsfach: Geologie, Werkstoffe und Bauchemie Prüfungsteil:

Mehr

Computersimulationen für die Materialentwicklung

Computersimulationen für die Materialentwicklung Physikalische Chemie, Fachbereich Chemie, Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften Computersimulationen für die Materialentwicklung Thomas Heine Theorie und Praxis Längen- und Zeitskalen Wie stabil

Mehr

Wiederholung: Duktilität

Wiederholung: Duktilität Wiederholung: Duktilität Bulkmaterial: prozentuale Bruchdehnung ε b lz l0 εb = l Dünne Schicht: 3-Punkt-Biegetest 0 l Z = Länge der Probe nach dem Bruch l 0 = Länge der Probe vor dem Bruch ε B = Bruchdehnung

Mehr

Zerstörungsfreies Messen und Prüfen im Inneren von Werkstoffen mittels bildgebender Verfahren

Zerstörungsfreies Messen und Prüfen im Inneren von Werkstoffen mittels bildgebender Verfahren Zerstörungsfreies Messen und Prüfen im Inneren von Werkstoffen mittels bildgebender Verfahren Volker Uhl, Ricardo Vizcaya Mai 2014 Wer wir sind OFI Fortschritt in guten Händen Wir sind die Experten für

Mehr

Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Dicke Gewicht Legierung /Zustand ALUMINIUM-PLATTEN PLATTENZUSCHNITTE DIN EN 485-1/-2/-4 spannungsarm gereckt / umlaufend gesägte Kanten im rechteckigen Zuschnitt / als Ring oder Ronde in Standardformaten Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Mehr

U e2. U e1 U cm. Schirmbalken. U sm. Seism. Masse

U e2. U e1 U cm. Schirmbalken. U sm. Seism. Masse Eine neue MEMS-Familie in AIM*-Technologie * AIM = Airgap Insulation of Microstructures: DE 10029012C2; U.S.No.10/296,771; PCT/DE01/02237 Funktionsweise des kapazitiven Wandlers Beschleunigung (Neigung,

Mehr

Descriptor headline. formenbau aluminium Legierungen Weldural & Hokotol

Descriptor headline. formenbau aluminium Legierungen Weldural & Hokotol Descriptor headline formenbau aluminium Legierungen Weldural & Hokotol weldural anwendungsbereiche Blas- und Spritzgussformen für die kunststoffverarbeitende Industrie Formen und hochtemperaturbeanspruchte

Mehr

DOCERAM A-101. MPa. MPa m 1/2 4 10-6 K -1 5,0-8,3 T C 250. Ω cm > 10 14. ε r 10. tanδ 0,001

DOCERAM A-101. MPa. MPa m 1/2 4 10-6 K -1 5,0-8,3 T C 250. Ω cm > 10 14. ε r 10. tanδ 0,001 DOCERAM A-101 Al 2 O 3 95 97% weiß, elfenbein, pink, rot, lachs white, ivory, pink, red, salmon g/cm³ 3,7 MPa 300 MPa 3400 GPa 350 MPa m 1/2 4 m 10 HV 0,5 1800 10-6 K -1 5,0-8,3 W/mK 24 T C 250 C 1600

Mehr

Regenerative Energiesysteme und Speicher

Regenerative Energiesysteme und Speicher Regenerative Energiesysteme und Speicher Wie lösen wir das Speicherproblem? Robert Schlögl Fritz-Haber-Institut der MPG www.fhi-berlin.mpg.de 1 Einige Grundlagen www.fhi-berlin.mpg.de Atomausstieg ist

Mehr

DISPERSIONSTECHNIKEN FÜR KOHLENSTOFFNANO- PARTIKEL

DISPERSIONSTECHNIKEN FÜR KOHLENSTOFFNANO- PARTIKEL DISPERSIONSTECHNIKEN FÜR KOHLENSTOFFNANO- PARTIKEL FUNKTIONALE MATERIALIEN TECHNOLOGIESEMINAR 9. OKTOBER 2014 EINLEITENDE WORTE Der Markt für elektrisch leitfähige Schichten und Komposite ist in den letzten

Mehr

ALBROMET 200 ist gut zu bearbeiten, bei umfangreicher Zerspanung empfehlen wir Hartmetallwerkzeuge; gut schweißbar.

ALBROMET 200 ist gut zu bearbeiten, bei umfangreicher Zerspanung empfehlen wir Hartmetallwerkzeuge; gut schweißbar. ALBROMET 200 Zähharter Werkstoff mit hoher Festigkeit und guter Verschleißbeständigkeit, sehr guten Gleiteigenschaften, korrosionsbeständig. Lagerbuchsen, Führungen, Zahnräder und Schneckenräder, Spindelmuttern,

Mehr

Datenblatt / Data sheet

Datenblatt / Data sheet Elektrische Kenndaten Eigenschaften / Electrical properties Höchstzulässige Werte / Maximum rated values Periodische Spitzensperrspannung repetitive peak reverse voltages Elektrische Eigenschaften Thermische

Mehr

MATEFU Spring School. Mechanical qualification of magnet components. 05.-09. April 2009. Klaus-Peter Weiss

MATEFU Spring School. Mechanical qualification of magnet components. 05.-09. April 2009. Klaus-Peter Weiss MATEFU Spring School 05.-09. April 2009 Mechanical qualification of magnet components Klaus-Peter Weiss Forschungszentrum Karlsruhe, Institute for Technical Physics 1 Klaus-Peter Weiss FZK ITP MATEFU Spring

Mehr

Atom-, Molekül- und Festkörperphysik

Atom-, Molekül- und Festkörperphysik Atom-, Molekül- und Festkörperphysik für LAK, SS 2014 Peter Puschnig basierend auf Unterlagen von Prof. Ulrich Hohenester 1. Vorlesung, 6. 3. 2014 Wie groß sind Atome? Atomare Einheiten, Welle / Teilchen

Mehr

Graphene. L. Holtmeier. Proseminar Physik, 2013. L. Holtmeier (University of Bielefeld) Graphene 2013 1 / 18

Graphene. L. Holtmeier. Proseminar Physik, 2013. L. Holtmeier (University of Bielefeld) Graphene 2013 1 / 18 Graphene L. Holtmeier Proseminar Physik, 2013 L. Holtmeier (University of Bielefeld) Graphene 2013 1 / 18 Gliederung 1 Motivation und Einleitung 2 Entdeckung, Herstellung und Identifikation 3 Eigenschaften

Mehr

Schunk Kohlenstofffaserverstärkter Kohlenstoff CFC. Schunk Kohlenstofftechnik GmbH

Schunk Kohlenstofffaserverstärkter Kohlenstoff CFC. Schunk Kohlenstofftechnik GmbH Schunk Kohlenstofffaserverstärkter Kohlenstoff CFC Schunk Kohlenstofftechnik GmbH Internationaler Technologiekonzern Schunk industrielle Fertigung für höchste Ansprüche Schunk Materials ist ein Unternehmen

Mehr

Inhalt. Simulation fortschreitender Schäden am Beispiel von Faserverbundkleinproben

Inhalt. Simulation fortschreitender Schäden am Beispiel von Faserverbundkleinproben Simulation fortschreitender Schäden am Beispiel von Faserverbundkleinproben Ein Vortrag von: Hagen König, Technische Universität Dresden Martin Schulz, Eurocopter Deutschland GmbH Technisch-wissenschaftliches

Mehr

Controlling the Surface Properties of Nanoparticles Bioorganically modified Nanoparticles for Cell Signaling (NANOCYTES)

Controlling the Surface Properties of Nanoparticles Bioorganically modified Nanoparticles for Cell Signaling (NANOCYTES) Surfaces and Interfaces NANCYTES Engineering at the Nanoscale, DECHEMA, 9. März 2005 Controlling the Surface Properties of Nanoparticles Bioorganically modified Nanoparticles for Cell Signaling (NANCYTES)

Mehr

Erschließung des mikrobiellen Synthesepotenzials für die Meisterung der Materialwende

Erschließung des mikrobiellen Synthesepotenzials für die Meisterung der Materialwende Erschließung des mikrobiellen Synthesepotenzials für die Meisterung der Materialwende Prof. Dr. J.M. Köhler Dr. Alexander Groß Instiute for Micro- and Nanotechnology Instiute for Chemistry and Biotechnology

Mehr

MEDIENMITTEILUNG. Die Batterie der Zukunft hält länger. «swisselectric research award 2010»

MEDIENMITTEILUNG. Die Batterie der Zukunft hält länger. «swisselectric research award 2010» MEDIENMITTEILUNG «swisselectric research award 2010» Die Batterie der Zukunft hält länger Bern, 16. September 2010 Der «swisselectric research award 2010» geht an den Chemiker Andreas Hintennach. Dank

Mehr

Kalibrierung eines Materialmodells zur dynamischen Simulation von FVK-Strukturen

Kalibrierung eines Materialmodells zur dynamischen Simulation von FVK-Strukturen 5. HyperWorks Anwendertreffen für Hochschulen Kalibrierung eines Materialmodells zur dynamischen Simulation von FVK-Strukturen Böblingen, 26. November 21 Dipl.-Ing. (FH) Helmi Murnisya, Dipl.-Ing. Leif

Mehr

1 / 23. TÜV Rheinland Immissionsschutz und Energiesysteme GmbH Renewable Energies. Test Bericht

1 / 23. TÜV Rheinland Immissionsschutz und Energiesysteme GmbH Renewable Energies. Test Bericht 1 / 23 TÜV Rheinland Immissionsschutz und Energiesysteme GmbH Renewable Energies Test Bericht Mechanischer Belastungstest entsprechend IEC 61215:2005 TÜV Bericht Nr. 21211216 Köln, Juli 2009 DAT-P-226/06-01

Mehr

Einsatz ionischer Flüssigkeiten als Elektrolyt in Lithium-Ionen. Ionen-Zellen. I. Mertens, P. Schulz, P. Wasserscheid (FAU)

Einsatz ionischer Flüssigkeiten als Elektrolyt in Lithium-Ionen. Ionen-Zellen. I. Mertens, P. Schulz, P. Wasserscheid (FAU) Einsatz ionischer Flüssigkeiten als Elektrolyt in Lithium-Ionen Ionen-Zellen S. Wennig,, G. Topalov,, B. Oberschachtsiek,, A. Heinzel (ZBT) I. Mertens, P. Schulz, P. Wasserscheid (FAU) 23.05.2012 5. Workshop

Mehr

Defektanalyse von Photovoltaik-Modulen mittels Infrarot-Thermographie

Defektanalyse von Photovoltaik-Modulen mittels Infrarot-Thermographie Bavarian Center for Applied Energy Research Defektanalyse von Photovoltaik-Modulen mittels Infrarot-Thermographie Ulrike Jahn, Claudia Buerhop, Ulrich Hoyer 4. Workshop PV-Modultechnik, 29./30. Nov. 2007,

Mehr

STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT. Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen

STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT. Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen OKE GROUP VON DER NATUR INSPIRIERT! STARKE BAUTEILE MIT LEICHTIGKEIT PRODUZIERT Die Natur verfolgt bei

Mehr

Influence of dust layer thickness. on specific dust resistivity

Influence of dust layer thickness. on specific dust resistivity on specific dust resistivity D. Pieloth, M. Majid, H. Wiggers, P. Walzel Chair of Mechanical Process Engineering, TU Dortmund, Dortmund/Germany Outline 2 Motivation Measurement of specific dust resistivity

Mehr

In situ SEM as a tool for investigating micro and nanoscale processes in materials research

In situ SEM as a tool for investigating micro and nanoscale processes in materials research In situ SEM as a tool for investigating micro and nanoscale processes in materials research Reiner Mönig Institut for Materials Research II Electrical Mechanical Heating Electrochemical Experiments Projektbüro

Mehr

Nichtrostender Kaltarbeitsstahl CRONIDUR 30 Stainless martensitic steel

Nichtrostender Kaltarbeitsstahl CRONIDUR 30 Stainless martensitic steel Nichtrostender Kaltarbeitsstahl CRONIDUR 30 Stainless martensitic steel Werkstoffnummer / DIN Code: 1.4108 Stand: 01.12.03 Seite 1 von 17 CRONIDUR 30 Stand: 01.12.03 Seite 2 von 17 CRONIDUR 30 ist ein

Mehr

LEONI Histral High strength alloys

LEONI Histral High strength alloys 1 The Quality Connection Histral H16 Kupferummanteltes Aluminium CCA15 Flechtdrähte abmessungen 0,10 mm (AWG 38) ASTM B566 ABS 0949 ABS 0957 ABS 1354 Hohe elektrische Leitfähigkeit Geringes Leitergewicht

Mehr

Metall- und Keramikmatrizen: neue Verbundwerkstoffe

Metall- und Keramikmatrizen: neue Verbundwerkstoffe Metall- und Keramikmatrizen: neue Verbundwerkstoffe Einführung Bei Materialien, die mechanischen Belastungen ausgesezt sind, konnte durch den Einsatz von Verbundwerkstoffen eine Optimierung der Eigenschaften

Mehr

Kunststoe. HAUS DER TECHNIK Außeninstitut der RWTH Aachen Kooperationspartner der Universitäten Duisburg-Essen Münster - Bonn - Braunschweig

Kunststoe. HAUS DER TECHNIK Außeninstitut der RWTH Aachen Kooperationspartner der Universitäten Duisburg-Essen Münster - Bonn - Braunschweig HAUS DER TECHNIK Außeninstitut der RWTH Aachen Kooperationspartner der Universitäten Duisburg-Essen Münster - Bonn - Braunschweig Kunststoe Seminar Neuartige elektrisch leitende Kunststoe Kunststoe aus

Mehr

Materialien für die Nanosensorik

Materialien für die Nanosensorik Materialien für die Nanosensorik Jörg Schuster, Department Back End of Line (BEOL) joerg.schuster@enas.fraunhofer.de Schuster Seite 1 Fraunhofer Institute for Electronic Nanosystems Systems integration

Mehr

Herausforderungen bei der Simulation von Faserverbundstrukturen am Beispiel des KTM X-Bow

Herausforderungen bei der Simulation von Faserverbundstrukturen am Beispiel des KTM X-Bow Herausforderungen bei der Simulation von Faserverbundstrukturen am Beispiel des KTM X-Bow Mechatroniktag 2014, Saalfelden, 3. März 2014 Dr.-Ing. Martin Perterer Inhalt Kurzvorstellung KTM Technologies

Mehr

Durchblick dank Wärme

Durchblick dank Wärme DEEN NNOVATION W CHSTUM Die Hightech-Strategie für Deutschland Forschungsprojekt Optimierung von NDT-Verfahren für Faserverbundwerkstoffe Durchblick dank Wärme Sicherheit in der Schadenserkennung mittels

Mehr

1. Auftraggeber client. 1.1. Firmenname: company name: 1.2. Straße: street: 1.3. Ort: place: 1.4. Telefon: phone: 1.5. Fax: fax:

1. Auftraggeber client. 1.1. Firmenname: company name: 1.2. Straße: street: 1.3. Ort: place: 1.4. Telefon: phone: 1.5. Fax: fax: Seite 1 von 10 page 1 of 10 Antrag zur Zertifizierung eines PV Moduls und einer Fertigungsstätteninspektion des zu zertifizierenden Produkts Information about the certificate owner and the manufacturing

Mehr

Broad Base. Best Solutions. Spezialgraphite für Energiespeicher

Broad Base. Best Solutions. Spezialgraphite für Energiespeicher Broad Base. Best Solutions. Graphite Materials and Systems Spezialgraphite für Energiespeicher 2 Spezialgraphit- und Prozess- lösungen made by SGL Group. Fortschrittliche Material-, Equipmentund Prozesslösungen

Mehr

Anorganische Chemie I Dr. Egbert Figgemeier. 04. Dezember 2006

Anorganische Chemie I Dr. Egbert Figgemeier. 04. Dezember 2006 Anorganische Chemie I Dr. Egbert Figgemeier 04. Dezember 2006 Gruppe 14 C Si Ge Sn [Ed]2s 2 p 2 Pb Gruppe 14 Physikalische Eigenschaften Zunahme des metallischen Charakters innerhalb der Gruppe. Element

Mehr

RASTER-KRAFT-MIKROSKOPIE (ATOMIC FORCE MICROSCOPY AFM)

RASTER-KRAFT-MIKROSKOPIE (ATOMIC FORCE MICROSCOPY AFM) RASTER-KRAFT-MIKROSKOPIE (ATOMIC FORCE MICROSCOPY AFM) Inhaltsverzeichnis 1. Motivation 2. Entwickler des AFM 3. Aufbau des AFM 3.1 Spitze und Cantilever 3.2 Mechanische Rasterung 3.3 Optische Detektion

Mehr

EP 2 145 985 A1 (19) (11) EP 2 145 985 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 20.01.2010 Patentblatt 2010/03

EP 2 145 985 A1 (19) (11) EP 2 145 985 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 20.01.2010 Patentblatt 2010/03 (19) (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 2 145 985 A1 (43) Veröffentlichungstag: 20.01.2010 Patentblatt 2010/03 (51) Int Cl.: C25B 11/12 (2006.01) C02F 1/46 (2006.01) (21) Anmeldenummer: 09165675.1

Mehr

NanoPaq Nano-Composite mit Summa cum laude aus der Praxis

NanoPaq Nano-Composite mit Summa cum laude aus der Praxis Nanopag 6-Seiter_ES 12.11.2004 7:14 Uhr Seite 1 Nano-Composite mit Summa cum laude aus der Praxis Nanopag 6-Seiter_ES 12.11.2004 7:14 Uhr Seite 2 Der Nutzen für - und für die Füllung Höchste Druckfestigkeit

Mehr

Analysieren und Prüfen von Werkstoffen und Bauteilen für extreme Einsatzbedingungen

Analysieren und Prüfen von Werkstoffen und Bauteilen für extreme Einsatzbedingungen Analysieren und Prüfen von Werkstoffen und Bauteilen für extreme Einsatzbedingungen Ausgehend von der Erfahrung des Materials & Components Testhouse im Space Bereich werden unterschiedlichste Prüfungen

Mehr

www.fh-kl.de Aktueller Einsatz von HyperWorks in der Lehre an der FH Kaiserslautern Prof. Dr.-Ing. Matthias R. Leiner

www.fh-kl.de Aktueller Einsatz von HyperWorks in der Lehre an der FH Kaiserslautern Prof. Dr.-Ing. Matthias R. Leiner Aktueller Einsatz von HyperWorks in der Lehre an der FH Kaiserslautern Prof. Dr.-Ing. Matthias R. Leiner Kompetenzzentrum für Mechatronische Systeme (KMS) Technische Mechanik, Mehrkörpersysteme, Mathematik

Mehr

Ultraschnelle elektrische Speicher auf Basis von Nanodiamantkompositen

Ultraschnelle elektrische Speicher auf Basis von Nanodiamantkompositen Projektverbund Umweltverträgliche Anwendungen der Nanotechnologie Zwischenbilanz und Fachtagung, 27. Februar 2015 Wissenschaftszentrum Straubing Ultraschnelle elektrische Speicher auf Basis von Nanodiamantkompositen

Mehr

Konzepte der anorganischen und analytischen Chemie II II

Konzepte der anorganischen und analytischen Chemie II II Konzepte der anorganischen und analytischen Chemie II II Marc H. Prosenc Inst. für Anorganische und Angewandte Chemie Tel: 42838-3102 prosenc@chemie.uni-hamburg.de Outline Einführung in die Chemie fester

Mehr

Aufbau von Starr-Flex Leiterplatten

Aufbau von Starr-Flex Leiterplatten Aufbau von Starr-Flex Leiterplatten 1 Uwe Braun Schoeller-Electronics GmbH Head of Internal Sales Deputy Head of Sales Marburger Straße 65 D-35083 Wetter Tel. : + 49 (6423) 81 377 Mobil.: + 49 (1522) 88

Mehr

Silber & Silberlegierungen

Silber & Silberlegierungen WERSTOFFINFORMATION WE NOW HOW Silber & Silberlegierungen. Feinsilber Feinsilber weist die höchste elektrische und thermische Leitfähigkeit aller Metalle auf. Es ist resistent gegen Oxidbildung. Nachteilig

Mehr

Advanced Technologies / Ausblick. «AM mit Kunststoffen heute und. Materialien für die Zukunft»

Advanced Technologies / Ausblick. «AM mit Kunststoffen heute und. Materialien für die Zukunft» Advanced Technologies / Ausblick «AM mit Kunststoffen heute und Materialien für die Zukunft» Dr. Manfred Schmid inspire AG, irpd, CH-9014 St. Gallen 1 Wissens- und Technologie Transfer (WTT) - Prozess

Mehr

Typische Eigenschaften von Metallen

Typische Eigenschaften von Metallen Typische Eigenschaften von Metallen hohe elektrische Leitfähigkeit (nimmt mit steigender Temperatur ab) hohe Wärmeleitfähigkeit leichte Verformbarkeit metallischer Glanz Elektronengas-Modell eines Metalls

Mehr

Eigenleitung von Germanium

Eigenleitung von Germanium Eigenleitung von Germanium Fortgeschrittenen Praktikum I Zusammenfassung In diesem Versuch wird an einem undotierten Halbleiter die Temperaturabhängigkeit der elektrischen Leitfähigkeit bestimmt. Im Gegensatz

Mehr

Alphaform AG ein europäisches Produktionsunternehmen der Zukunft

Alphaform AG ein europäisches Produktionsunternehmen der Zukunft Der Technologieführer hrer bei den Schichtbauverfahren - Produktportfolio Unternehmensentwicklung Die Anforderungen der Märkte schnell erkennend, haben wir uns vom Rapid Prototyping-Dienstleister zu einem

Mehr

1.9 Dynamic loading: τ ty : torsion yield stress (torsion) τ sy : shear yield stress (shear) In the last lectures only static loadings are considered

1.9 Dynamic loading: τ ty : torsion yield stress (torsion) τ sy : shear yield stress (shear) In the last lectures only static loadings are considered 1.9 Dynaic loading: In the last lectures only static loadings are considered A static loading is: or the load does not change the load change per tie N Unit is 10 /sec 2 Load case Ι: static load (case

Mehr

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h

Serie 7F - Filterlüfter (21 550) m³/h Serie - Filterlüfter (21 550) m³/h SERIE Filterlüfter für den Schaltschrank eräuscharm eringe Einbautiefe Luftleistung (16 300) m³/h (mit zusätzlichem Austrittsfilter) Luftleistung (21 550) m³/h (freiblasend)

Mehr

Shearography Eine schnelle und flexible ZfP-Technik für Verbundwerkstoffe Neue Anwendungen u.a. in der Windindustrie

Shearography Eine schnelle und flexible ZfP-Technik für Verbundwerkstoffe Neue Anwendungen u.a. in der Windindustrie 4. Fachseminar Optische Prüf- und Messverfahren Vortrag 3 Shearography Eine schnelle und flexible ZfP-Technik für Verbundwerkstoffe Neue Anwendungen u.a. in der Windindustrie Eberhard MOSER 1 1 Dantec

Mehr

Graphene for future sensor applications

Graphene for future sensor applications Graphene Applications Summit, 26.06.2013, London Graphene for future sensor applications Corporate Research Applied Research 1 Microsystem Technologies Dr. R. Rölver, Dr. T. Lutz Max Planck Institute for

Mehr

Sensoren / Sensors XA1000 / XP200 / XP400 XP100 / XP101. www.lufft.de

Sensoren / Sensors XA1000 / XP200 / XP400 XP100 / XP101. www.lufft.de Sensoren / Sensors XA1000 / XP200 / XP400 XP100 / XP101 www.lufft.de PT100 Tauchfühler, 3120.520 + 3120.530 Der Tauchfühler eignet sich für Temperaturmessungen in gasförmigen Medien, Flüssigkeiten und

Mehr

3 Elektrische Leitung

3 Elektrische Leitung 3.1 Strom und Ladungserhaltung 3 Elektrische Leitung 3.1 Strom und Ladungserhaltung Elektrischer Strom wird durch die Bewegung von Ladungsträgern hervorgerufen. Er ist definiert über die Änderung der Ladung

Mehr

Innovationen für die quantitative Charakterisierung von verkehrsbedingten Partikeln:

Innovationen für die quantitative Charakterisierung von verkehrsbedingten Partikeln: Innovationen für die quantitative Charakterisierung von verkehrsbedingten Partikeln: von Reifen/Strassenabrieb bis hin zu Russpartikeln Juanita Rausch, Mario Meier und Thomas Zünd Einleitung: verkehrsbedingte

Mehr

Elektrischer Widerstand als Funktion der Temperatur

Elektrischer Widerstand als Funktion der Temperatur V10 Elektrischer Widerstand als Funktion der Temperatur 1. Aufgabenstellung 1.1 Messung Sie den elektrischen Widerstand vorgegebener Materialien als Funktion der Temperatur bei tiefen Temperaturen. 1.2

Mehr

Auslegung und Dimensionierung eines Rotorkopf- Sterns in Composite-Solidbauweise

Auslegung und Dimensionierung eines Rotorkopf- Sterns in Composite-Solidbauweise Auslegung und Dimensionierung eines Rotorkopf- Sterns in Composite-Solidbauweise EVEN AG Technoparkstrasse 1 8005 Zurich Switzerland Name: Phone: Fax: Mail: Web: Dr. René Roos +41 44 500 93 60 +41 44 500

Mehr

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz

Studienkomitee A2 Transformers. Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz Studienkomitee A2 Transformers Martin A. Stössl Siemens AG Österreich Transformers Weiz A2 Working Groups - Themenschwerpunkte 1. Zuverlässigkeit A2.37 Tx reliability survey A2.40 Copper sulphide long-term

Mehr

Professional Motorsport World Expo Technical Workshops. Hochleistungsverbundwerkstoffe Fertigung, Kosten, Konstruktionsansätze und Fertigungsverfahren

Professional Motorsport World Expo Technical Workshops. Hochleistungsverbundwerkstoffe Fertigung, Kosten, Konstruktionsansätze und Fertigungsverfahren Professional Motorsport World Expo Technical Workshops Hochleistungsverbundwerkstoffe Fertigung, Kosten, Konstruktionsansätze und Fertigungsverfahren Email: dr.peters@polymer-consulting.de Mitglied der

Mehr

Peltier-Element kurz erklärt

Peltier-Element kurz erklärt Peltier-Element kurz erklärt Inhaltsverzeichnis 1 Peltier-Kühltechnk...3 2 Anwendungen...3 3 Was ist ein Peltier-Element...3 4 Peltier-Effekt...3 5 Prinzipieller Aufbau...4 6 Wärmeflüsse...4 6.1 Wärmebilanz...4

Mehr

Entdecken Sie die Vielfalt. Discover the variety.

Entdecken Sie die Vielfalt. Discover the variety. Entdecken Sie die Vielfalt. Discover the variety. SLM Materialien NE-Metalle, Werzeugstähle, Edelmetalle und Leichtmetalle SLM Materials Non Ferrous Metals, Tool Steel, Stainless Steel and Light Alloys

Mehr

IMS Isulated Metallic Substrate

IMS Isulated Metallic Substrate Am Euro Platz 1 A1120 Wien Tel +43 (0) 1 683 000 Fax +43 (0) 1 683 009290 Email info@ats.net www.ats.net IMS Isulated Metallic Substrate Ferdinand Lutschounig, Product Manager AT&S Technologieforum, 4.5.

Mehr

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg PROTOKOLL Modul: Versuch: Physikalische Eigenschaften I. VERSUCHSZIEL Die

Mehr

Condition Monitoring was kommt danach?

Condition Monitoring was kommt danach? VDMA Forum 2011 Condition Monitoring was kommt danach? J. Lösl Geschäftsführer Pruftechnik Condition Monitoring GmbH Pruftechnik die Firma gegründet 1972 3 Produktbereiche Alignment weltweiter Marktführer

Mehr

PFT Profiles produziert avancierte Kohlenstoff- und Glasfaserprofile und ist auf dem Gebiet der hochwertigen Pultusionstechniken

PFT Profiles produziert avancierte Kohlenstoff- und Glasfaserprofile und ist auf dem Gebiet der hochwertigen Pultusionstechniken SEHR AVANCIERTE UND HOCHWERTIGE PRODUKTIONSTECHNIKEN IM EIGENEN HAUS ENTWICKELTE, HOCHWERTIGE PULTRUSIONSTECHNIK EIGENE PRODUKTIONSHALLE UND FORSCHUNG IN DRONTEN PFT Profiles produziert avancierte Kohlenstoff-

Mehr

Atomic Force Microscope (AFM)

Atomic Force Microscope (AFM) Materials Science & Technology Atomic Force Microscope (AFM) Workshop am 21. Juni 2006 Analytikmöglichkeiten von textilen Materialien und Oberflächen bis in den Nanometerbereich Jörn Lübben Atomare Kraftmikroskopie

Mehr

iglidur J200 für eloxiertes Aluminium iglidur J200 Telefax (0 22 03) 96 49-334 Telefon (0 22 03) 96 49-145 extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu

iglidur J200 für eloxiertes Aluminium iglidur J200 Telefax (0 22 03) 96 49-334 Telefon (0 22 03) 96 49-145 extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu J200 für eloxiertes Aluminium extreme Lebensdauer auf eloxiertem Alu niedrige Reibwerte niedriger Verschleiß für niedrige bis mittlere Belastungen 28.1 J200 für eloxiertes Aluminium Der Spezialist für

Mehr

Quality Technology Improvement. Dedicated to bring Advances in Life Science by Data Management and Software

Quality Technology Improvement. Dedicated to bring Advances in Life Science by Data Management and Software Quality Technology Improvement Dedicated to bring Advances in Life Science by Data Management and Software INHALT 1. evimed 2. Das esystem und seine Module 3. Ihr Nutzen 4. evimed Services 2 evimed 3 evimed

Mehr

3.4. Leitungsmechanismen

3.4. Leitungsmechanismen a) Metalle 3.4. Leitungsmechanismen - Metall besteht aus positiv geladenen Metallionen und frei beweglichen Leitungselektronen (freie Elektronengas), Bsp.: Cu 2+ + 2e - - elektrische Leitung durch freie

Mehr

FK06 Elektrische Leitfähigkeit

FK06 Elektrische Leitfähigkeit FK06 Elektrische Leitfähigkeit in Metallen, Halbleitern und Supraleitern Vorausgesetzte Kenntnisse: Boltzmann- und Fermi-Dirac-Statistik, Bänderschema für Metalle, undotierte und dotierte Halbleiter, grundlegende

Mehr

Entwicklungen auf dem Batteriesektor aus Sicht eines Automobilherstellers

Entwicklungen auf dem Batteriesektor aus Sicht eines Automobilherstellers 24.05.2012 Lithium-Ionen-Batterien - Chancen und Risiken für die Region Stuttgart Entwicklungen auf dem Batteriesektor aus Sicht eines Automobilherstellers Dr.-Ing. Arnold Lamm Senior Manager Charakterisierung

Mehr

META-COAT PLATING. plating. Hohe Haftfestigkeit Leitfähigkeit. Individuell anpassbare Schichten. Hohe Verschleißfestigkeit

META-COAT PLATING. plating. Hohe Haftfestigkeit Leitfähigkeit. Individuell anpassbare Schichten. Hohe Verschleißfestigkeit Metallisierung von Kunststoffbeschichtung Einfache Vorbehandlung Individuell anpassbare Schichten Hohe Haftfestigkeit Hervorragende elektrische Leitfähigkeit Gute Lötbarkeit Elektromagnetische Abschirmung

Mehr

Fertigung von Strahldüsen beliebiger Geometrie mit dem selektiven Laser Sinter Verfahren

Fertigung von Strahldüsen beliebiger Geometrie mit dem selektiven Laser Sinter Verfahren Fertigung von Strahldüsen beliebiger Geometrie mit dem selektiven Laser Sinter Verfahren Seite 1 Klassifizierung der Verfahren Werkstoffe für generative Verfahren fest flüssig gasförmig Draht Pulver Folie

Mehr

Materialmodellierung & -simulation, eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung effizienter und umweltfreundlicher Energiewandlungstechnik

Materialmodellierung & -simulation, eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung effizienter und umweltfreundlicher Energiewandlungstechnik Corporate Technology DGM-Strategieworkshop Modellierung und Simulation 22. November 2010, Aachen Materialmodellierung & -simulation, eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung effizienter und umweltfreundlicher

Mehr

Technology Life Cycle Technologie Aus- & Rückblick Status quo der laufenden R&D Projekte

Technology Life Cycle Technologie Aus- & Rückblick Status quo der laufenden R&D Projekte GLOBALISIERUNG NEW WORK MOBILITÄT INDIVIDUALISIERUNG URBANISIERUNG NEO-ÖKOLOGIE Technology Life Cycle Technologie Aus- & Rückblick Status quo der laufenden R&D Projekte SILVER SOCIETY KONNEKTIVITÄT NEUES

Mehr

Entwicklung geeigneter Verbindungselemente zum Fügen von Metallschaum und dessen Halbzeugen. Kooperationsprojekt (KA) 2232001PK9

Entwicklung geeigneter Verbindungselemente zum Fügen von Metallschaum und dessen Halbzeugen. Kooperationsprojekt (KA) 2232001PK9 Entwicklung geeigneter Verbindungselemente zum Fügen von Metallschaum und dessen Halbzeugen Kooperationsprojekt (KA) 2232001PK9 Leichtbau mit Metallschaum leicht biegesteif Energie absorbierend recyclebar

Mehr

Bleifreie Leiterplattenoberflächen- Ein Blick unter die Oberfläche

Bleifreie Leiterplattenoberflächen- Ein Blick unter die Oberfläche THEMEN Bleifreie Leiterplattenoberflächen- Ein Blick unter die Oberfläche 9. Europäisches Elektroniktechnologie-Kolleg 23. März 2006 Colonia de Sant Jordi Ing. Matthias Bauer THEMEN Alternative Oberflächen

Mehr

Optische Messtechnik für den Leichtbau Eberhard Moser. Slide 1 EMR

Optische Messtechnik für den Leichtbau Eberhard Moser. Slide 1 EMR Optische Messtechnik für den Leichtbau Eberhard Moser Slide 1 EMR Dantec Dynamics Überblick Dantec ist Hersteller von (laser-)optischen Messlösungen für den Bereich Fluiddynamics, Microfluidics, Partikelgröße;

Mehr

(51) Int Cl.: H01M 2/14 (2006.01) H01M 2/16 (2006.01)

(51) Int Cl.: H01M 2/14 (2006.01) H01M 2/16 (2006.01) (19) TEPZZ 9_6 7ZA_T (11) EP 2 916 370 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 09.09.1 Patentblatt 1/37 (1) Int Cl.: H01M 2/14 (06.01) H01M 2/16 (06.01) (21) Anmeldenummer: 1418377.3

Mehr

Vergleich der Werkstoffzustandsbezeichnungen im Anhang, Technische Informationen Seite 47.

Vergleich der Werkstoffzustandsbezeichnungen im Anhang, Technische Informationen Seite 47. ALUMINIUM-PLATTEN PLATTENZUSCHNITTE DIN EN 458-1/-2/-4 spannungsarm gereckt / umlaufend gesägte Kanten im rechteckigen Zuschnitt / als Ring oder Ronde in Standardformaten Dicke Legierung/Zustand in mm

Mehr

Konzept zur Erhöhung der Sicherheit komplexer. sensorbasierte Monitoring-Verfahren

Konzept zur Erhöhung der Sicherheit komplexer. sensorbasierte Monitoring-Verfahren Konzept zur Erhöhung der Sicherheit komplexer technischer Systeme durch sensorbasierte Monitoring-Verfahren Claus-Peter Fritzen 1. Workshop zum Forschungsbereich Zivile Sicherheit Was sind komplexe technische

Mehr

swiss-composite Daten der Matrix-Harze unverstärkt

swiss-composite Daten der Matrix-Harze unverstärkt Faserverbund- Werkstoffdaten Eine Sammlung der wichtigsten Werkstoffdaten für den Anwender von Faserverbund-Materialien sowie allgemeine Daten und Tabellen. Seite 1 Daten der Matrix-Harze unverstärkt Werkstoff

Mehr

alimex Leistungsportfolio 2015+ alimex portfolio 2015+ Qualität, Flexibilität, Wissen, Erfahrung, Leistung: Lösungen in Aluminium Gussplatten.

alimex Leistungsportfolio 2015+ alimex portfolio 2015+ Qualität, Flexibilität, Wissen, Erfahrung, Leistung: Lösungen in Aluminium Gussplatten. Qualität, Flexibilität, Wissen, Erfahrung, Leistung: Lösungen in Aluminium Gussplatten. alimex Leistungsportfolio 2015+ alimex portfolio 2015+ Quality, Flexibility, Knowledge, Experience, Excellence: Solutions

Mehr

Gliders powered by PSR Jet System

Gliders powered by PSR Jet System Gliders powered by PSR Jet System Ermittlung des Schubbedarfs für verschiedene Segelflugzeuge T=W/ε Vergleich Propeller vs. Jet Engine Konstruktive Vorteile einer Jet Engine Geringes Einbauvolumen >>>

Mehr

Die Solarzelle. Passivated Emitter and Rear Locally diffused solar cell. 25% c-si Zelle erhältlich bei der University of New South Wales: ~1000EUR/W p

Die Solarzelle. Passivated Emitter and Rear Locally diffused solar cell. 25% c-si Zelle erhältlich bei der University of New South Wales: ~1000EUR/W p Die Passivated Emitter and Rear Locally diffused solar cell 25% c-si Zelle erhältlich bei der University of New South Wales: ~1000EUR/W p Übersicht Definition des Problems Zellaufbau Absorber Emitter Oberflächenpassivierung

Mehr

Anwendungsgebiete der Mathematik Berufsaussichten Begabungen. Das Mathematikstudium an der Universität Innsbruck

Anwendungsgebiete der Mathematik Berufsaussichten Begabungen. Das Mathematikstudium an der Universität Innsbruck Das Mathematikstudium an der Universität Innsbruck Braucht man Mathematik? Braucht man Mathematik? Wer liebt schon Mathematik? Touristeninformation Braunschweig. Antwort auf die Frage des Mathematikers

Mehr

Quecksilberintrusion 2015

Quecksilberintrusion 2015 Zubehör und Verbrauchsmaterialien Quecksilberintrusion 2015 Niederhofheimer Str. 55a, D-65719 Hofheim/Ts. Tel.: 06192 2069030, Fax: 06192 2069035 email: info@porotec.de, http://www.porotec.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Entwicklung und Anwendung von Polymer -Nanokompositmaterialien

Entwicklung und Anwendung von Polymer -Nanokompositmaterialien . In te rdiszi pli när. In te gral. Inno vativ. Entwicklung und Anwendung von Polymer-Nanokompositmaterialien Surfaces and Interfaces - Engineering at the Nanoscale GV/DEHEMA, Frankfurt, 09. März 2005

Mehr