2.6.2 Auswirkungen einer monatlichen Zahlungsweise auf die Rendite einer Lebensversicherung Hinweise für Versicherer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2.6.2 Auswirkungen einer monatlichen Zahlungsweise auf die Rendite einer Lebensversicherung...42 2.7. Hinweise für Versicherer...44 2.7."

Transkript

1 Inhalt Vorwort...5 Inhalt Versicherungsoptimierung: Wie können Versicherungsnehmer die Rendite ihrer Kapitallebensversicherungen verbessern? Die verwendeten Berechnungsgrundlagen So kann die Rendite gesteigert werden Umstellung auf jährliche Zahlungsweise Ausschluss der Unfalltod-Zusatzversicherung Änderungen beim Überschussverteilungssystem Ausschluss bzw. sinnvolle Anwendung der Dynamik Änderungen bei Versicherungen mit Laufzeitverkürzung Zusammenfassung Zuschläge für Ratenzahlungen Gründe für die Erhebung von Ratenzahlungszuschlägen Ausgleich für geringere Zinserträge Ausgleich für höhere Kosten Ausgleich für zusätzliche Risikokosten Behandlung der Ratenzuschläge in der Rechnungslegung Auswirkungen für Versicherer Lebens- und Rentenversicherung Sachversicherungen Auswirkungen für Vermittler Auswirkung auf den Zahlungsverkehr Auswirkungen für Versicherte Effektive Zinsbelastung durch Ratenzahlung

2 2.6.2 Auswirkungen einer monatlichen Zahlungsweise auf die Rendite einer Lebensversicherung Hinweise für Versicherer Angabe des effektiven Jahreszinses bei allen Ratenzahlungszuschlägen Berechnung der einzelnen Ratenzahlungszuschläge Die Unfalltod-Zusatzversicherung: Beitragshöhe, Überschussbeteiligung und Auswirkungen auf die Rendite der Lebensversicherung Branchenwerte Beitragshöhe Überschussbeteiligung Verwendung der Überschüsse Überschusssysteme Vergleichende Bewertung der Überschusssysteme Auswirkung der Überschussbeteiligung Auswirkung der Unfalltod-Zusatzversicherung auf die Rendite Empfehlungen für Versicherungsnehmer Hinweise für Versicherer Schlussbemerkung Verzinsliche Ansammlung oder Bonus: Ein Systemvergleich Wovon die Untersuchung ausgeht Beschreibung der Überschusssysteme Untersuchungsergebnisse Vergleich der absoluten Ergebnisse Auswirkungen auf die Rendite einer Lebensversicherung Hinweise für Versicherer Information bei Vertragsabschluss

3 4.4.2 Änderungsmöglichkeit während der Vertragsdauer Die Dynamik bei Lebensversicherungen Formen der Dynamik Gründe für die Vereinbarung einer Dynamik Auswirkung der Dynamik auf die Rendite Gründe für den Renditerückgang bei Verträgen mit Dynamik Dynamischen Erhöhung und Abschlusskosten Auswirkungen der Dynamik auf die Rückvergütung Wichtige Zusatzinformation für Versicherte bei Erhöhungen Hinweise für Versicherer Schlussbemerkungen Kapitallebensversicherungen mit Laufzeitverkürzung Beschreibung der Versicherungsform Gründe für einen Abschluss Vergleichsrechnungen an fiktiven Beispielen Überschussverwendungssysteme Beschreibung der Systeme Wie wirken sich die Systeme aus? Höhe der Risikoüberschussbeteiligung Regelungen für die Dynamik Beschreibung der unterschiedlichen Regelungen Wie wirken sich die einzelnen Regelungen aus? Beispiel aus der Praxis (Abkürzungsversicherung mit Dynamik) Angaben zum Vertrag Vergleichsrechnungen Anmerkungen

4 6.8 Wie werden Versicherte in der Praxis informiert? Wie die Bedingungen bei stark sinkenden Zinsüberschüssen geändert werden können Hinweise für Versicherer Schlussbemerkungen Überschussbeteiligung beitragsfreier Kapitallebensversicherungen Regelungen zur Überschussbeteiligung Regelungen zum Schlussüberschuss bei Beitragsfreistellungen Erläuterungen und Beispiele für Abweichungen bei der Überschussbeteiligung Risikoüberschuss Kostenüberschuss Schlussüberschuss Auswirkungen der fehlenden Risikoüberschussbeteiligung beim Bonus Hinweise für Versicherer Schlussbemerkungen Restschuldversicherung Angebotene Versicherungsformen Überschussbeteiligung Gesundheitsprüfung Kalkulation Kreditaufstockungen Verfahren bei Kreditaufstockungen Gesundheitsprüfung bei Aufstockungen Wie wird die Versicherungssumme bei Vertragsbeginn und im Versicherungsfall berechnet?

5 8.7 Beispiele aus der Praxis Neuabschluss einer Restschuldversicherung Beispiel für eine Kreditaufstockung Kündigung der Restschuldversicherung Höhe der Rückkaufswerte Überhöhter Versicherungsschutz Überhöhter Versicherungsschutz durch die Zinserstattung im Todesfall Überhöhter Versicherungsschutz durch den Todesfallbonus Überhöhter Versicherungsschutz insgesamt Steuerliche Behandlung von Restschuldversicherungen Warum ist der Bestand an Restschuldversicherungen so hoch? Alternativen für bereits versicherte Kreditnehmer Vertragskündigung mit Auszahlung des Rückkaufswerts Vertragskündigung mit Auszahlung des Rückkaufswerts und Abschluss einer gesonderten Risikolebensversicherung (gleiche Todesfallleistung, laufende Beitragszahlung) Vertragskündigung mit Auszahlung des Rückkaufswerts und Abschluss einer gesonderten Risikolebensversicherung (herabgesetzte Todesfallleistung, laufende Beitragszahlung) Zusätzliche Hinweise bei Abschluss einer Risikolebensversicherung Vorschlag für eine Reform der Restschuldversicherung Hinweise für Versicherer und Kreditinstitute Hinweise für Kreditnehmer Schlussbemerkungen Der Autor

Wolfgang Schuster Berlin

Wolfgang Schuster Berlin Wolfgang Schuster Berlin Stellungnahme zum Entwurf eines Rundschreibens zur Änderung des Gesamtgeschäftsplans für die Überschussbeteiligung (Konsultation 14/2008) In meiner im Internet von der BaFin veröffentlichten

Mehr

Kapitallebensversicherung

Kapitallebensversicherung Kapitallebensversicherung 1. Was ist eine Kapitallebensversicherung Die Kapitallebensversicherung verbindet die Vorteile der Risikolebensversicherung mit zusätzlicher Altersvorsorge. Der Versicherte kann

Mehr

Produktkatalog WWK PremiumRisk

Produktkatalog WWK PremiumRisk Produktkatalog WWK PremiumRisk WWK PremiumRisk Schützen Sie, was Ihnen lieb ist. Sie stehen mitten im Leben, bauen sich etwas auf und schmieden für sich und Ihre Familie große Zukunftspläne. Ein einziger

Mehr

Merkblatt Ausstieg aus Kapitallebensversicherungen

Merkblatt Ausstieg aus Kapitallebensversicherungen Merkblatt Ausstieg aus Kapitallebensversicherungen Sie haben falsche Lebensversicherungen, wenn Sie hohe Beiträge für eine langfristige Lebensversicherung zur zusätzlichen Altersversorgung aufwenden, aber

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung 1. Was ist eine Private Rentenversicherung? Eine private Rentenversicherung wendet sich insbesondere an Alleinstehende (Singles), die etwas für die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards

Mehr

Kapital bildende Lebensversicherung

Kapital bildende Lebensversicherung Kapital bildende Lebensversicherung 1. Was ist eine Kapital bildende Lebensversicherung? Die Kapital bildende Lebensversicherung verbindet die Vorteile der Risikolebensversicherung mit zusätzlicher Altersvorsorge.

Mehr

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung 1. Was ist eine Risikolebensversicherung? Mit einer Risikolebensversicherung kann das Todesfallrisiko finanziell abgesichert werden. Sollte dem Versicherungsnehmer etwas zustoßen,

Mehr

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz)

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die von Ihnen berechnete Risiko-Lebensversicherung

Mehr

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung 1. Was ist eine Risikolebensversicherung? Mit einer Risikolebensversicherung kann das Todesfallrisiko finanziell abgesichert werden. Sollte dem Versicherungsnehmer etwas zustoßen,

Mehr

Anhang Überschussverteilung 2011

Anhang Überschussverteilung 2011 Anhang Überschussverteilung 2011 Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer/-innen in 2011 Für die Zuteilungen in 2011 werden die im Folgenden bestimmten laufenden Überschussanteile, für Fälligkeiten

Mehr

DIE INDIVIDUELLE ABSICHERUNG FÜR IHRE FAMILIE WWK PremiumRisk

DIE INDIVIDUELLE ABSICHERUNG FÜR IHRE FAMILIE WWK PremiumRisk DIE INDIVIDUELLE ABSICHERUNG FÜR IHRE FAMILIE WWK PremiumRisk 2 WWK PremiumRisk Auf diese Lösung haben Sie gewartet. Die Ablebensversicherung WWK PremiumRisk vereint viele Highlights unter einem Dach.

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung für zwei verbundene Leben mit Umtauschrecht

Mehr

Fondsgebundene Lebensversicherung

Fondsgebundene Lebensversicherung Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) Verbraucherservice Wilhelmstraße 43 / 43 G 10117 Berlin Beratungshotline: 0800-3399399 (kostenlos) Bestellhotline: 0800-7424375 (kostenlos)

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie sämtliche Daten und Informationen zu der von Ihnen gewünschten Versorgung. Alle dabei verwendeten Begriffe,

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung mit monatlich gleichmäßig fallender

Mehr

Erfolgreicher Pflegeverkauf bei vermögenden Kunden

Erfolgreicher Pflegeverkauf bei vermögenden Kunden IDEAL Versicherung Erfolgreicher Pflegeverkauf bei vermögenden Kunden Stand 08/2013 Der Spezialist für Senioren. 2 Agenda Erfolgreicher Pflegeverkauf bei vermögenden Kunden Hintergrund und Kundenansprache

Mehr

über den Stand der Überschussbeteiligung bei Kapitallebensversicherungen

über den Stand der Überschussbeteiligung bei Kapitallebensversicherungen Februar 2006 Anmerkungen zur PAS 1055/2005 des DIN Anforderungen an die Gestaltung der jährlichen Mitteilung an Versicherungsnehmer über den Stand der Überschussbeteiligung bei Kapitallebensversicherungen

Mehr

TARGO Lebensversicherung AG

TARGO Lebensversicherung AG TARGO Lebensversicherung AG Ordnung für die interne und externe Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Versorgungsausgleichsgesetzes (Teilungsordnung) Stand: 01.01.2012 1. Anwendungsbereich Diese

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 02. Februar 2015 Darstellung für eine BestattungsVorsorge nach Tarif 1S (Tarifwerk 2015)

Mehr

Neufassung des Beispielsformulars Mitteilung an die BaFin gemäß 13d Nr. 6 VAG

Neufassung des Beispielsformulars Mitteilung an die BaFin gemäß 13d Nr. 6 VAG Neufassung des Beispielsformulars Mitteilung an die BaFin gemäß 13d Nr. 6 VAG Nach 13d Nr. 6 VAG sind in der Lebensversicherung neue oder geänderte Grundsätze für die Berechnung der Prämien und Deckungsrückstellungen

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB MIT DER RISIKOLEBENSVERSICHERUNG EINEN IMMOBILIENKREDIT ABSICHERN: DAS SOLLTEN SIE BEACHTEN Mit einer Risikolebensversicherung

Mehr

Tarif E03 mit laufender Beitragszahlung. Tarif E09 mit Einmalbeitragszahlung

Tarif E03 mit laufender Beitragszahlung. Tarif E09 mit Einmalbeitragszahlung INTER PrivatRente und INTER GarantIndex Produkt und Tarifbezeichnung INTER PrivatRente Sofortrente INTER GarantIndex Tarif E03 mit laufender Beitragszahlung Tarif E04 mit Einmalbeitragszahlung Tarif E04

Mehr

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden.

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden. Die Kapitallebensversicherung ist eine Versicherung auf den Todesfall einer ->versicherten Person wie bei der ->Risikolebensversicherung sowie den Erlebensfall in einem vertraglich festgelegten Zeitraum

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ : G N U R E H IC S R E V RISIKOLEBENS D E R C LE V E R E Z T U H C S O K I S I R RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ Mit einer Risikolebensversicherung sichern Sie Angehörige oder Geschäftspartner

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen

Allgemeine Versicherungsbedingungen Ausgabe RI 2008/1 Allgemeine Versicherungsbedingungen Als Bestandteil der Allgemeinen Versicherungsbedingungen gilt ergänzend zum Teil I: Allgemeine Bestimmungen für den von Ihnen gewählten Tarif der Teil

Mehr

Merkblatt Risikolebensversicherung

Merkblatt Risikolebensversicherung Merkblatt Risikolebensversicherung Die Risikolebensversicherung (RL) bietet eine günstige Möglichkeit, Ihre Hinterbliebenen finanziell abzusichern. Außerdem eignet sie sich bei einer Finanzierung als Restschuldversicherung.

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit nach Tarif SRKP

Mehr

IDEAL PflegeRente jetzt mit Absicherung der Pflegestufe 0

IDEAL PflegeRente jetzt mit Absicherung der Pflegestufe 0 IDEAL PflegeRente jetzt mit Absicherung der Pflegestufe 0 Tarif und Verkauf November 2013 Agenda 2 IDEAL PflegeRente Übersicht Tarifgrundlagen Leistungen ohne Mehrbeitrag Beitragsrelevante Zusatzleistungen

Mehr

Überschussanteilsätze

Überschussanteilsätze Anlage zum Geschäftsbericht 2008 Überschussanteilsätze Inhalt 3 Erläuterungen zur Anlage 4 Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Abschnitt 1 9 Überschussanteilsätze für die derzeit für den Neuzugang

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung mit Rentengarantiezeit nach Tarif SR (Tarifwerk

Mehr

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 und Lagebericht. Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg Aktiengesellschaft Berlin und Potsdam

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 und Lagebericht. Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg Aktiengesellschaft Berlin und Potsdam Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 und Lagebericht Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg Aktiengesellschaft Berlin und Potsdam Anhang Überschussverteilung 2014 Für die Zuteilungen zum Jahrestag

Mehr

B96. Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht. Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende. Informationen zur Überschussermittlung

B96. Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht. Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende. Informationen zur Überschussermittlung Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung B96 Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht I Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung 1 Was ist versichert?...................................

Mehr

Gewinnbeteiligung der Versicherungsnehmer

Gewinnbeteiligung der Versicherungsnehmer ERGO Direkt Lebensversicherung AG 79 Gewinnbeteiligung der Versicherungsnehmer In den folgenden Abschnitten wird für die einzelnen Tarifgruppen beschrieben, wie sie an den laufenden Gewinnanteilen und

Mehr

Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden.

Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden. Stand: 4. Mai 2006 Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden. Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Mehr

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen Dr. Präve bezog sich insbesondere auf folgende Vorschriften der neuen InfoV: 1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen (1) Der Versicherer hat dem Versicherungsnehmer gemäß 7 Abs. 1 Satz 1

Mehr

Für Versicherungen ab dem Tarifwerk 1994 erfolgt die Zuteilung nachschüssig ab dem Ende des ersten Versicherungsjahres.

Für Versicherungen ab dem Tarifwerk 1994 erfolgt die Zuteilung nachschüssig ab dem Ende des ersten Versicherungsjahres. Überschussverteilung 2013 Für die Zuteilungen zum Jahrestag der Versicherungen in 2013 werden die im Folgenden bestimmten laufenden Überschussanteile, Schlussüberschüsse und die Mindestbeteiligung an den

Mehr

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Die Sicherung der dauernden Erfüllbarkeit der Verträge mit garantierten Leistungen machen vorsichtige Annahmen bezüglich der versicherten Risiken und der Zinserwartung

Mehr

Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV15, RV25 und RV30

Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV15, RV25 und RV30 Tarifbestimmungen zu den Tarifen RV15, RV25 und RV30 Aufgeschobene Rentenversicherungen Druck-Nr. pm 2110 01.2015 Inhaltsverzeichnis I) Vereinbarung zu 1 der Allgemeinen Bedingungen für die Rentenversicherung

Mehr

Merkblatt Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung

Merkblatt Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung Merkblatt Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung Fondspolicen haben in den 1990er Jahren anlässlich des damaligen Börsenaufschwungs an Bedeutung gewonnen und sind seitdem ein wesentlicher Bestandteil

Mehr

Überschussanteilsätze

Überschussanteilsätze Anlage zum Geschäftsbericht 013 Überschussanteilsätze Inhalt 3 Erläuterungen zur Anlage 4 Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Abschnitt 1 7 Überschussanteilsätze für die derzeit für den Neuzugang

Mehr

Übersicht für ein GenerationenDepot

Übersicht für ein GenerationenDepot Übersicht für ein GenerationenDepot der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. September 2014 Übersicht über ein GenerationenDepot Tarif 1L (Tarifwerk 2013) zum Vorschlag von Herrn

Mehr

Gothaer Berufsunfähigkeitsversicherung Premium

Gothaer Berufsunfähigkeitsversicherung Premium Antrag: Tarifdaten (2/2) Tarif BU13TM1 Antragsschlüssel Daten des Abschlussvermittlers Daten des Bestandsvermittlers Kenn-Nummer Abrechnungsgruppe Versicherungsnummer Fremdaktenzeichen Marketingschlüssel

Mehr

Übersicht für ein GenerationenDepot

Übersicht für ein GenerationenDepot Übersicht für ein GenerationenDepot der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 03. Februar 2015 Übersicht über ein GenerationenDepot Tarif 1L (Tarifwerk 2015) zum Vorschlag von Herrn

Mehr

Diese Bedingungen sind unverbindlich. Es besteht die Möglichkeit, abweichende Klauseln zu verwenden. Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Diese Bedingungen sind unverbindlich. Es besteht die Möglichkeit, abweichende Klauseln zu verwenden. Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Diese Bedingungen sind unverbindlich. Es besteht die Möglichkeit, abweichende Klauseln zu verwenden. Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Als Versicherungsnehmer

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 26. Januar 2012 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

Merkblatt Risikolebensversicherung

Merkblatt Risikolebensversicherung Merkblatt Risikolebensversicherung Die Risikolebensversicherung (RL) bietet eine günstige Möglichkeit, Ihre Hinterbliebenen finanziell abzusichern. Außerdem eignet sie sich bei einer Finanzierung als Restschuldversicherung.

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DEN VORLÄUFIGEN VERSICHERUNGSSCHUTZ

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DEN VORLÄUFIGEN VERSICHERUNGSSCHUTZ ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DEN VORLÄUFIGEN VERSICHERUNGSSCHUTZ Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit den nachfolgenden Bedingungen wenden wir uns an Sie als Antragsteller und künftigen Versicherungsnehmer.

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 12. Januar 2015 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

Überschussverteilungssätze

Überschussverteilungssätze Tarife der Tarifreform 2015 (Rechnungszins 1,25 %) Bausteine zur Alters- und Hinterbliebenenvorsorge Während (außer Perspektive) 5,00 2,35 Zusätzlicher Während (Perspektive) an Kostenüberschüssen Zusatzüberschussanteil

Mehr

Überschussverteilung 2011. 1. Kapitalbildende Lebensversicherungen. 1.1. Laufende Überschussanteile

Überschussverteilung 2011. 1. Kapitalbildende Lebensversicherungen. 1.1. Laufende Überschussanteile Überschussverteilung 2011 Für die Zuteilungen zum Jahrestag der Versicherungen in 2011 werden die im Folgenden bestimmten laufenden Überschussanteile und Schlussüberschussanteile festgelegt. Die Schlussüberschussanteilsätze

Mehr

Großer Versicherungs-Check

Großer Versicherungs-Check Großer Versicherungs-Check Allgemeine Hinweise zur Versicherungsberatung Die Verbraucherzentrale Hessen e.v. bietet Ihnen in einem etwa zweistündigen persönlichen Gespräch eine umfassende Beratung zu privaten

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung V E R S I C H E R U N G E N INTER SecuraPrivat INTER Lebensversicherung AG Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Stand 01.01.10 Version 101 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, als Versicherungsnehmer

Mehr

Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung

Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung NEU - Jetzt auch für fondsgebundene Versicherungen Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung! In Deutschland existieren ca. 90 Millionen Kapitallebensoder Rentenversicherungen.

Mehr

Anlage zum Geschäftsbericht 2012

Anlage zum Geschäftsbericht 2012 Provinzial NordWest Lebensversicherung Anlage zum Geschäftsbericht 2012 S Finanzgruppe Anlage zum Geschäftsbericht 2012 Begründet durch die Fusion der ehemaligen Provinzial Nord Lebensversicherung AG

Mehr

L e b e n s v e r s i c h e r u n g

L e b e n s v e r s i c h e r u n g L e b e n s v e r s i c h e r u n g Was ist eine Lebensversicherung? 1. Unter den Begriff Lebensversicherungen fallen unterschiedlichste Produkte. Manche dienen ausschließlich der Risikoabsicherung, andere

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Kapital bildende Lebensversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Kapital bildende Lebensversicherung Allgemeine Bedingungen für die Kapital bildende Lebensversicherung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, als Versicherungsnehmer sind Sie unser Vertragspartner; für unser Vertragsverhältnis gelten

Mehr

Sterbegeld. Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen. Sterbegeldversicherung Kundeninformation

Sterbegeld. Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen. Sterbegeldversicherung Kundeninformation Sterbegeld Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen Sterbegeldversicherung Kundeninformation Weil man seine Lieben gut absichern möchte Manche Menschen liegen einem besonders am Herzen. Doch: Wie geht

Mehr

Sterbegeld. Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen. Sterbegeldversicherung Kundeninformation

Sterbegeld. Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen. Sterbegeldversicherung Kundeninformation Sterbegeld Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen Sterbegeldversicherung Kundeninformation Weil man seine Lieben gut absichern möchte Manche Menschen liegen einem besonders am Herzen. Doch: Wie geht

Mehr

Lebensversicherung. Informationsbroschüre für die Lebensversicherung. Lebensversicherung Rentenversicherung

Lebensversicherung. Informationsbroschüre für die Lebensversicherung. Lebensversicherung Rentenversicherung 2300305 Jul09 Lebensversicherung Informationsbroschüre für die Lebensversicherung Lebensversicherung Rentenversicherung IDUNA Vereinigte Lebensversicherung ag für Handwerk, Handel und Gewerbe Stand: 01.08.2009

Mehr

Sterbegeld. Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen. Kundeninformation

Sterbegeld. Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen. Kundeninformation Sterbegeld Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen Kundeninformation Weil man seine Lieben gut absichern möchte Manche Menschen liegen einem besonders am Herzen. Doch: Wie geht es für sie weiter, wenn

Mehr

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG Versicherungskonsortium Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung

Mehr

Das Versicherungs-ABC der ERGO Lebensversicherung

Das Versicherungs-ABC der ERGO Lebensversicherung Das Versicherungs-ABC der ERGO Lebensversicherung Nicht immer können alle Fachbegriffe in Ihren Versicherungsunterlagen ausreichend erklärt werden. Deshalb haben wir ein Versicherungs-ABC erstellt. Hier

Mehr

Antwort: Frage: 1. Welchen Sinn hat die Kollektiv- Sterbegeld-Versicherung?

Antwort: Frage: 1. Welchen Sinn hat die Kollektiv- Sterbegeld-Versicherung? 1. Welchen Sinn hat die Kollektiv- Sterbegeld-Versicherung? 2. Was ist ein Kollektivtarif? 3. Wer kann einen Antrag stellen? 4. Gibt es einen vorgeschriebenen Antrag? 5. Gibt es unterschiedliche Anträge

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DEN VORLÄUFIGEN VERSICHERUNGSSCHUTZ

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DEN VORLÄUFIGEN VERSICHERUNGSSCHUTZ ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DEN VORLÄUFIGEN VERSICHERUNGSSCHUTZ Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit den nachfolgenden Bedingungen wenden wir uns an Sie als Antragsteller und künftigen Versicherungsnehmer.

Mehr

PB Lebensversicherung AG

PB Lebensversicherung AG PB Lebensversicherung AG Ordnung für die interne und externe Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Versorgungsausgleichsgesetzes (Teilungsordnung) Stand 01.01.2010 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung

Mehr

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen!

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen! Deutsches Institut für Finanzberatung Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen! Checkliste meine Versicherungen Stand:..20 www.institut-finanzberatung.de 0 Meine Versicherungen im Überblick

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung der Uelzener Lebensversicherungs-AG Uelzener Lebensversicherungs-AG Veerßer Straße 65/67, 29525 Uelzen Postfach 21 63, 29511 Uelzen Telefon: 0581 8070-0

Mehr

So einfach geht Verantwortung

So einfach geht Verantwortung Risikolebensversicherung mit den Delta Direkt Boni So einfach geht Verantwortung Die Informationen haben den Stand von Oktober 2013. Die Delta Direkt übernimmt weder die Haftung noch Garantie für die Aktualität,

Mehr

LV-Umschichtung. Kurzgutachtliche Stellungnahme zu Ihrer Lebensversicherung (LV)

LV-Umschichtung. Kurzgutachtliche Stellungnahme zu Ihrer Lebensversicherung (LV) LV-Umschichtung Kurzgutachtliche Stellungnahme zu Ihrer Lebensversicherung (LV) 1 Inhalt Seite 1. Einleitung 3 2. Freizeichnung 5 3. Legende 6 4. Anmerkungen 7 15.02.2010 Hartmann + Hübner 2 1. Einleitung

Mehr

Ergänzende Bedingungen für anteilgebundene Lebensversicherungen

Ergänzende Bedingungen für anteilgebundene Lebensversicherungen Ergänzende Bedingungen für anteilgebundene Lebensversicherungen (Ausgabe 2009 EAB001D5) Inhaltsverzeichnis 1 Begriffe 1.1 Anteilguthaben 1.2 Deckungskapital 1.3 Rückkaufswert 1.4 Umwandlungswerte 2 Berechnungsgrundlagen

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Allgemeine Bedingungen für die Risikoversicherung Inhaltsverzeichnis 1 Welche Leistungen erbringen wir? 2 Wie erfolgt die Überschussbeteiligung? 3 Wann beginnt Ihr Versicherungsschutz? 4 Was gilt bei Wehrdienst,

Mehr

Merkblatt Kapitallebensversicherung

Merkblatt Kapitallebensversicherung Merkblatt Kapitallebensversicherung Finger weg von Kapitallebensversicherungen lautet die Devise abgesehen von wenigen Ausnahmen. Tipp: Trennen Sie den Versicherungsschutz, den Sie Ihren Angehörigen für

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung 1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Seit dem 1. Januar 2001 gilt ein "Vorschaltgesetz zur Rentenreform". Danach wurden die bisherigen gesetzlichen Berufsunfähigkeitsrenten

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung 1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Seit dem 1. Januar 2001 gilt ein neues "Vorschaltgesetz zur Rentenreform". Danach wurden die bisherigen gesetzlichen Berufsunfähigkeitsrenten

Mehr

Aus Rücksicht auf alle, die Ihnen lieb und teuer sind

Aus Rücksicht auf alle, die Ihnen lieb und teuer sind Risikolebensversicherung Aus Rücksicht auf alle, die Ihnen lieb und teuer sind Faire Beitragsberechnung durch den Delta Bonus www.delta-direkt.de Der ideale Schutz für Menschen, die Ihnen wichtig sind

Mehr

PB Lebensversicherung AG

PB Lebensversicherung AG PB Lebensversicherung AG Ordnung für die interne und externe Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Versorgungsausgleichsgesetzes (Teilungsordnung) Stand: 01.09.2013 Vorbemerkung: Bei der PB Lebensversicherung

Mehr

Unser Fokus auf Ihr Risiko

Unser Fokus auf Ihr Risiko Deutsche Lebensversicherungs-AG Unser Fokus auf Ihr Risiko www.dlvag.de Fokus Risiko Inhalt 1. DLVAG im Überblick 2. Bedarf 3. DLVAG Neuerungen 2012 4. DLVAG Tarife im Wettbewerb 2 Struktur DLVAG Vertriebsbetreuung

Mehr

R+V Lebensversicherung AG Überschussbeteiligung 2015 ANLAGE ZUM GESCHÄFTSBERICHT 2014

R+V Lebensversicherung AG Überschussbeteiligung 2015 ANLAGE ZUM GESCHÄFTSBERICHT 2014 R+V Lebensversicherung AG Überschussbeteiligung 05 ANLAGE ZUM GESCHÄFTSBERICHT 04 R+V Lebensversicherung AG Raiffeisenplatz, 6589 Wiesbaden, Telefon (06) 5-0 Eingetragen beim Amtsgericht Wiesbaden Nr.

Mehr

ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN DER ERLEBENS- UND RENTENVERSICHERUNG NR. 304 Inhaltsverzeichnis

ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN DER ERLEBENS- UND RENTENVERSICHERUNG NR. 304 Inhaltsverzeichnis ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN DER ERLEBENS- UND RENTENVERSICHERUNG NR. 304 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungen des Versicherers im Versicherungsfall 2. Pflichten des Versicherungsnehmers 3. Umfang des

Mehr

Geschäftsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (Teilungsordnung)

Geschäftsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (Teilungsordnung) Geschäftsplan für die Teilung von Lebensversicherungen DLL 1 Gliederung Geschäftsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (Teilungsordnung)

Mehr

Die Lebens- und Rentenversicherung

Die Lebens- und Rentenversicherung Die Lebens- und Rentenversicherung Leistungen Warum sind Lebens- und Rentenversicherungen so wichtig? Individuelle, flexible Gestaltung Worauf sollte man bei Vertragsabschluss achten? Thema Steuern Sind

Mehr

lifefinance Hier verkaufen Sie Ihre Lebensversicherung Verkaufen statt kündigen denn Ihre Police ist mehr wert, als Sie denken!

lifefinance Hier verkaufen Sie Ihre Lebensversicherung Verkaufen statt kündigen denn Ihre Police ist mehr wert, als Sie denken! Hier verkaufen Sie Ihre Lebensversicherung lifefinance Ankauf von Lebensversicherungen Verkaufen statt kündigen denn Ihre Police ist mehr wert, als Sie denken! Unser Vorsprung ist Ihr Gewinn! LifeFinance

Mehr

Teilungsordnung für einen Versorgungsausgleich

Teilungsordnung für einen Versorgungsausgleich Teilungsordnung für einen Versorgungsausgleich I. Grundsätzliches 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung gilt für Lebensversicherungen, die dem Versorgungsausgleich bei Ehescheidung oder bei Aufhebung

Mehr

Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden.

Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden. Diese Bedingungen sind für die Versicherer unverbindlich; ihre Verwendung ist rein fakultativ. Abweichende Bedingungen können vereinbart werden. Allgemeine Bedingungen für die Fondsgebundene Lebensversicherung

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung (GN261131_201201)

Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung (GN261131_201201) Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung (GN261131_201201) Inhaltsverzeichnis Einführung und Begriffsbestimmungen 1 Wann beginnt der Versicherungsschutz? 2 Was ist unter dem Rauchverhalten

Mehr

Antworten der Parteien SPD, CDU/CSU, Bündnis 90/Grüne, FDP, Linkspartei.PDS

Antworten der Parteien SPD, CDU/CSU, Bündnis 90/Grüne, FDP, Linkspartei.PDS Antworten der Parteien SPD, CDU/CSU, Bündnis 90/Grüne, FDP, Linkspartei.PDS zu den Wahlprüfsteinen zur Bundestagswahl 2005 Gestärkte Verbraucher, starke Wirtschaft Bewegung für unser Land Plädoyer für

Mehr

II. BESONDERE INFORMATIONEN FÜR IHRE GRUNDFÄHIGKEITSVERSICHERUNG

II. BESONDERE INFORMATIONEN FÜR IHRE GRUNDFÄHIGKEITSVERSICHERUNG < 01 > Die nachstehenden Besonderen Informationen für Ihre Grundfähigkeitsversicherung und Abschnitt III. Allgemeinen Informationen für Ihre Grundfähigkeitsversicherung sind Bestandteil der Informationen

Mehr

Sichern Sie Ihre Arbeitskraft ab!

Sichern Sie Ihre Arbeitskraft ab! Sichern Sie Ihre Arbeitskraft ab! Generali Selbständige Erwerbsunfähigkeitsversicherung klassik In Zusammenarbeit mit Vorschlag für Herrn Es steht zuviel auf dem Spiel! Ca. 1.634.000 Menschen bezogen 2011

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung mit Umtauschrecht mit Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung (GN261131_201201)

Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung (GN261131_201201) Allgemeine Bedingungen für die Risiko-Lebensversicherung (GN261131_201201) Inhaltsverzeichnis Einführung und Begriffsbestimmungen 1 Wann beginnt der Versicherungsschutz? 2 Was ist unter dem Rauchverhalten

Mehr

Allgemeine Vertragsinformationen

Allgemeine Vertragsinformationen Allgemeine Vertragsinformationen Tarif E-K5 Kapitalversicherung auf den Todes- und Erlebensfall Stand: 01.07.2015 EUROPA Lebensversicherung AG Ein Unternehmen des Continentale Versicherungsverbundes auf

Mehr

Globality YouGenio World häufig gestellte Fragen

Globality YouGenio World häufig gestellte Fragen häufig gestellte Fragen Was macht den Tarif attraktiv? Alle Tarifstufen bieten Ihnen und Ihren Kunden einen direkten Zugang zum weltweiten Globalites Servicenetzwerk. Mit höchster Zuverlässigkeit und hervorragendem

Mehr

Tätigkeitsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (Teilungsordnung)

Tätigkeitsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (Teilungsordnung) Tätigkeitsplan für die Teilung von Lebensversicherungen (DLL, HL, PK) 1 Gliederung Tätigkeitsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs

Mehr

Neu: Jetzt auch für fondsgebundene Policen! Lebensversicherung verkaufen statt kündigen. In Kooperation mit

Neu: Jetzt auch für fondsgebundene Policen! Lebensversicherung verkaufen statt kündigen. In Kooperation mit Neu: Jetzt auch für fondsgebundene Policen! Lebensversicherung verkaufen statt kündigen In Kooperation mit Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung! In Deutschland existieren ca. 94 Millionen Kapitallebensoder

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung mit Rentengarantiezeit

Mehr