Sanochemia Pharmazeutika

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sanochemia Pharmazeutika"

Transkript

1 Sanochemia Pharmazeutika AG Juni 2014 Lang & Schwarz Broker GmbH Breite Strasse 34, D Düsseldorf Tel.: ; Fax: ; Ihre Ansprechpartner: Herr Giuseppe Amato (Tel.: ) Seite 1

2 ++ Umsatzstatistik und Handelsaktivitäten ++ Frankfurt Xetra Lang & Schwarz Xetra Datum Kurs Volumen Kurs Volumen Stück % , , ,89% ,55 n.a. 1, ,62% , , ,43% , , ,61% , , ,73% , n.a. n.a. 0 0,00% , , ,54% , , ,89% , , ,39% ,58 n.a. 1, ,85% , , ,00% , , ,90% ,57 n.a. 1, ,29% n.a. n.a. 1, ,00% ,57 n.a. 1, ,28% , , ,16% , , ,23% , , ,77% , , ,00% , , ,01% , , ,54% Gesamtumsatz ,94% Ø pro Tag Quelle: Lang&Schw arz; Deutsche Börse; Bloomberg Seite 2

3 ++ Charts ++ Markttechnik Die Aktie tendierte im Juni knapp behauptet und verzeichnete einen leichten Kursrückgang von 1% Dabei bewegte sich die Aktie im Monatsverlauf innerhalb einer Bandbreite von 1,55 Euro bis 1,65 Euro seitwärts Die mittelfristigen Signale seitens der Markttechnik sind uneinheitlich, der RSI hat im neutralen Bereich leicht nach unten gedreht, der MACD steht unverändert auf Kaufen Kursverlauf mit 200-Tage-Linie, RSI, MACD - 18 Monate Angesichts dieser uneinheitlichen markttechnischen Vorgaben sollten der Aktie auf Monatssicht die Impulse für eine nachhaltige Kursbewegung fehlen, zunächst sollte die Aktie ihre Seitwärtsbewegung innerhalb einer Bandbreite von 1,55 Euro bis 1,65 Euro fortsetzen Kursverlauf mit 100-Tage- & 200-Tage-Linie - 1 Monat Quelle: Alle Charts aus Bloomberg Relativer Kursverlauf zum Prime All Share - 12 Monate Relativer Kursverlauf zum DAXsector All Pharma - 12 Monate Seite 3

4 ++ Überblick Meldungen ++ Sanochemia-Rating jetzt mit "Watch" Aktuelles Update Die AG, Wien, hat zu ihrem im Oktober 2013 durchgeführten Rating ein Update erhalten. Die anerkannte Rating Agentur Creditreform hat die Einstufung der im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse und an der Wiener Börse notierten Sanochemia von BB auf BB (watch) abgeändert. Die im Rahmen des Monitoring gewonnenen Erkenntnisse haben dazu geführt, dass das Rating mit dem Zusatz "watch" versehen wurde. Das Rating-Zertifikat wurde auf der Internetseite der Sanochemia unter unternehmensrating/ veröffentlicht. ( ; Dow Jones News) Ratingagentur rechnet mit Ergebnis-Verschlechterung bei Sanochemia Die deutsche Ratingagentur Creditreform rechnet für Sanochemia im laufenden Geschäftsjahr 2013/14 mit einer Verschlechterung wesentlicher Finanzkennzahlen. Grund dafür sei die merklich eingetrübte Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr, die sich auf die Ertragslage auswirken dürfte. Das bisherige Rating von "BB" wird auf "BB (watch)" angepasst. "Wir erwarten insofern auch zum Geschäftsjahresende eine negative Abweichung vom geplanten Budget für das Geschäftsjahr 2013/2014", so die von der deutschen Finanzaufsicht anerkannte Ratingagentur in ihrem Rating Update, dass das börsenotierte Pharmaunternehmen Sanochemia auf der Homepage veröffentlichte. Aufgrund der ungünstigen Entwicklung, geht die Ratingagentur von einer Verschlechterung "wesentlicher, ratingrelevanter Financials" aus. Das Rating der Sanochemia stehe damit in Erwartung von negativen Auswirkungen dieser Effekte unter "verstärkter Beobachtung". Das neue Rating gilt bis 10. Oktober. Die im Rahmen des Monitorings eingereichten Unterlagen werden derzeit ausgewertet, heißt es weiter. Sanochemia hatte sich im Oktober 2013 erstmals einem Firmenrating unterzogen. Die Creditreform Rating AG bewertete die Österreicher, die an der Frankfurter und an der Wiener Börse notieren, mit der Note "BB". Das entspricht einer "befriedigenden" Bonität, das Insolvenzrisiko sei im "mittleren" Bereich, hieß es. ( ; Sanochemia: Schwarze Zahlen wurden vertagt Analyse: Da die Aktie weit unter Buchwert gehandelt wird, sind die Abwärtsrisken derzeit schon sehr begrenzt Die Börsianer sahen unter dem Strich Rot. Als wir uns am 4. November 2013 mit der Aktie des Wiener Pharmaunternehmens Sanochemia beschäftigt hatten, waren die Erwartungen für die im Jänner vorgelegten Jahreszahlen 2012/13 nicht gerade hoch. Und tatsächlich ist dann auf EBIT-Basis der Turnaround gelungen (plus ), netto konnten die roten Zahlen aber nur von 1,4 auf 1,2 Mio. eingedämmt werden. Auch das angepeilte Umsatzwachstum von zehn% auf 33,3 Mio. hat CEO Werner Frantsits erreicht. Der positive Umsatztrend hat sich dann bei den am 23. Mai vorgelegten Halbjahreszahlen 2013/14 (per Ende März) fortgesetzt: Die Erlöse kletterten im Vorjahresvergleich um sieben% auf 17,76 Mio. (s. Grafik). Leider kann man das vom operativen Ergebnis nicht behaupten: Das EBIT brach von plus 1,46 Mio. auf minus 1,02 Mio. ein. (Der Rest des Beitrags ist gebührenpflichtiger Premium-Content) ( ; Seite 4

5 ++ Überblick Analystenstimmen ++ "Auf dem Weg zu einem nachhaltig profitablen Wachstum muss Sanochemia immer wieder Rückschläge hinnehmen Aktuell verfügt das Unternehmen allerdings über drei aussichtsreiche Wachstumstreiber. Performanxx empfiehlt den spekulativen Kauf. Analyseupdate von Performaxx für Sanochemia: Das Fazit lautet: Auf dem Weg zu einem nachhaltig profitablen Wachstum muss Sanochemia immer wieder Rückschläge hinnehmen, zuletzt haben der Anstieg der Rohstoffpreise und der rückläufige Galantamin-Absatz die Exporterfolge konterkariert. Aktuell verfügt das Unternehmen allerdings über drei aussichtsreiche Wachstumstreiber, die spätestens ab der Finanzperiode 2015/16 für einen nachhaltigen Turnaround sorgen sollten: das nebenwirkungsarme MR-Kontrastmittel Cyclolux steht vor der Erstzulassung in Europa, die Zulassung von Secrelux (u.a. zur Früherkennung des Bauchspeicheldrüsentumors) dürfte bald in weiteren Ländern erfolgen und mit Scanlux und MR- Lux will Sanochemia in den USA durchstarten. Kann das Unternehmen die Markteinführungen in den nächsten zwei Jahren wie geplant durchführen und zudem Galantamin in größerem Maßstab an Generika-Hersteller liefern, sehen wir ein erhebliches Potenzial für die Aktie. Den fairen Wert taxieren wir auf dieser Basis auf 2,74 Euro je Aktie, die empfehlung wird von Kaufen auf 'Spekulativ Kaufen' geändert. ( ; Sanochemia: Hoffnung ruht auf mehreren Wachstumstreibern Sanochemia musste zuletzt einen erneuten Rückschlag hinnehmen, Hoffnungsträger bleiben aber mehrere potenzielle Wachstumstreiber aus der Pipeline. Performaxx stufen die Aktie von "Kaufen" auf "Spekulativ kaufen", das Kursziel bleibt aber mit 2,74 Euro (zuvor 3,00 Euro) deutlich über der aktuellen Notierung. Auf dem Weg zu einem nachhaltig profitablen Wachstum muss Sanochemia aus Sicht von Performaxx immer wieder Rückschläge hinnehmen, zuletzt habe der Anstieg der Rohstoffpreise und der rückläufige Galantamin-Absatz die Exporterfolge konterkariert. Aktuell verfüge das Unternehmen allerdings über drei aussichtsreiche Wachstumstreiber, die nach Meinung der Analysten spätestens ab der Finanzperiode 2015/16 für einen nachhaltigen Turnaround sorgen sollten: das nebenwirkungsarme MR- Kontrastmittel Cyclolux stehe vor der Erstzulassung in Europa, die Zulassung von Secrelux (u.a. zur Früherkennung des Bauchspeicheldrüsentumors) solle bald in weiteren Ländern erfolgen und mit Scanlux und MR-Lux wolle Sanochemia in den USA durchstarten. Für den Fall, dass das Unternehmen die Markteinführungen in den nächsten zwei Jahren wie geplant durchführen könne und zudem Galantamin in größerem Maßstab an Generika-Hersteller liefere, sieht Performaxx ein erhebliches Potenzial für die Aktie. Den fairen Wert taxieren die Analysten auf dieser Basis auf 2,74 Euro je Aktie, das neue Urteil laute "Spekulativ kaufen". ( ; Seite 5

6 ++ Aktuelle Voten ++ Aktuelle Voten Datum Research-Haus / Börsenbrief Votum Kursziel in Euro Performaxx spekulativer Kauf 2, Sphene Capital Kaufen 2, Sphene Capital Kaufen 3, Performaxx Kaufen 3, Lang & Schwarz Kaufen 2, Performaxx Kaufen 3,75 Regelmäßiges Coverage wird durch folgende Banken/Analysten erstellt Bank Analyst(in) Tel.-Nr. Lang & Schwarz Giuseppe Amato 0211 / Performaxx Holger Steffen 089 / Sphene Capital Peter-Thilo Hasler 089 / Kaufen Neutral Verkaufen 3x 0x 0x Quellen: Bloomberg, Internet, Unternehmensangaben; Stand: Seite 6

7 ++ Marktbericht Juni Ungehörter Mahner "The risk of normalising too late and too gradually should not be underestimated The trade-off is now between the risk of bringing forward the downward leg of the cycle and that of suffering a bigger bust later on." (BIS, 84. Jahresbericht) Ja, als Bank der Notenbanken hat sie auch die Rolle eines Mahners und hat dies nicht nur zuletzt bereits im Quartalsbericht September 2013 getan. Dies als Aufforderung eines kontrollierten Crashs zu verstehen, ist sicherlich überinterpretiert; doch der Wunsch eines orchestrierten Rückgangs an den Finanzmärkten scheint eine gewollte Interpretationsmöglichkeit. Jüngst hat Frau Yellen (eventuell als Replik auf die BIS) in einer Rede beim IWF gesagt, dass es nicht das Geschäft der Fed sei, Blasen platzen zu lassen oder in deren Entwicklung einzugreifen. Nun kann man dies als übliches Spielchen zwischen monetären Falken und Tauben beziehungsweise "Guter Bulle vs. Böser Bulle" mit der Absicht verbaler Regulierung der Märkte ansehen. Oder man unterstellt der Fed eine reine Schutzbehauptung, für den Fall, dass, bei doch beabsichtigten Eingriffen, die Marktreaktionen außer Kontrolle geraten. Wie dem auch sei, nahe den Aktienallzeithochs, den Renditetiefstständen, extrem niedriger Volatilitäten, nicht mehr preiswerter Bewertungen, geopolitischer Krisenherde und den hier beständig erwähnten unverminderten makroökonomischen Ungleichgewichten ist defensive Positionierung angeraten. Das Chance-Risiko-Verhältnis ist sehr asymmetrisch zu Lasten der Chancen verteilt. Es bedarf zumindest eines reinigenden Gewitters, um den Zyklus noch ein wenig zu verlängern. Inzwischen geht die "De-Dollarisierung" der großen nationalen Player weiter; prinzipiell, und erst recht solange die Verschuldungslage und das Hegemonialverhalten der USA sich nicht drastisch bessern. Das Lager der neutral gestimmten Anleger bildet aktuell die Mehrheit und wird erst auf tieferem Niveau den Markt stützen. Trigger, welche die Investoren in einen finalen "Melt-up Boom" ziehen könnten, sind momentan nicht absehbar. Somit ist für das Sommerloch ein zäher Handel mit bröckelnden Kursen bei erhöhtem Korrekturpotential zu erwarten. Gute Geschäfte, wünschen Ihnen Lang & Schwarz Broker GmbH und Ihr anmerkender Marktstratege: "Fundamentals will matter, but only after the fact." (Unbekannt) Giuseppe - Guido Amato Seite 7

8 ++ Entwicklung Indizes ++ - Veränderung in % - Index Indexstand 1 Monat 6 Monate 12 Monate Dow Jones (USA) ,2 0,6 3,4 11,8 S&P-500 Index (USA) 1.977,7 1,4 7,6 20,6 Nasdaq Composite Index (USA) 4.451,5 3,0 6,9 27,7 FTSE 100 Index (Großbritannien) 6.823,5-0,9 1,1 5,4 CAC 40 Index (Frankreich) 4.405,8-4,0 3,2 15,0 Ibex 35 Index (Spanien) ,5-1,8 6,0 35,5 FTSE MIB Index (Italien) ,2-5,0 8,9 34,0 Amsterdam Exchanges Index (Niederlande) 414,1-0,1 2,2 15,6 Swiss Market Index (Schweiz) 8.612,8-0,8 2,8 9,2 Nikkei 225 Index (Japan) ,4 1,6-5,0 8,5 Dax 9.906,1-1,1 4,0 24,0 MDax ,8-2,9 0,0 20,1 TecDax 1.319,6-0,1 10,1 36,2 SDax 7.463,4-1,6 6,9 26,7 Prime Automobile 1.512,3-2,3 9,1 40,1 Prime Banks 163,0-8,8-20,3 2,7 Prime Basic Resources 1.668,8-3,2-5,3 12,0 Prime Chemicals 2.413,0-1,1 8,2 23,8 Prime Consumer Cyclical 1.321,9-1,6-3,9 8,7 Prime Construction 792,7-3,4 11,0 25,2 Prime Financial Services 944,0-0,1 5,7 17,7 Prime Food & Beverages 368,5 7,5-21,8-36,7 Prime Industrial 4.450,9-4,2-0,8 24,2 Prime Insurance 579,3 2,4 5,6 18,6 Prime Media 327,5-3,1-4,3 25,5 Prime Pharma & Healthcare 3.009,8 2,8 0,8 15,6 Prime Retail 347,0 1,4 1,3 34,3 Prime Software ,4 2,7-3,4 11,4 Prime Technology 575,1 0,8 19,1 38,1 Prime Telecommunication 174,0-1,6 7,0 45,5 Prime Transportation & Logistics 676,8-7,8 2,9 28,2 Prime Utilities 896,4 4,8 22,9 34,9 Gold (USD) 1.313,0 5,3 7,0 8,3 Euro (in USD) 1,3605 0,0 0,2 5,7 Rohstoffindex (CRB) 303,8-0,5 10,5 7,5 Eurex Bund-Future 147,0 0,2 5,4 3,6 Umlaufrendite 1,05-4,6-34,4-22,2 Quelle: Bloomberg (Stand: ) Seite 8

9 ++ Peer-Group-Vergleich ++ Unternehm en ISIN Kurs 52W Hoch 52W Tief Tagesum satz Market Cap (in Euro) (in Euro) (in Euro) (Durchschnitt) (in Mio. Euro) Carl Zeiss Meditec DE ,49 26,96 19, ,6 Curanum DE ,27 3,60 2, ,9 Drägerw erk DE ,92 105,25 73, ,9 Pulsion Medical Systems DE ,46 19,88 11, ,5 AT ,57 2,10 1, ,2 SANOFI FR ,74 80,92 68, ,1 UCB BE ,95 64,50 41, ,6 ISIN Vergleichsindex - Relative Performance in % - 1 Monat 3 Monate 6 Monate 12 Monate Carl Zeiss Meditec DE DAX 11,4 6,8-1,4-26,6 Curanum DE DAX -3,6 8,9 6,7-3,9 Drägerw erk DE DAX 9,0-12,3-17,0-34,3 Pulsion Medical Systems DE DAX 5,2 4,6 10,6 18,0 AT DAX 0,7-14,6-17,3-24,4 SANOFI FR CAC 1,2 1,7-1,1-16,9 UCB BE BEL20 12,9 10,5 10,3 22,6 ** EpS 2014e EpS 2015e EpS 2016e KGV 2014e KGV 2015e KGV 2016e (in Euro) (in Euro) (in Euro) Carl Zeiss Meditec 1,10 1,20 1,31 21,3 19,6 18,0 Curanum 0,30 0,39 n.a. 10,9 8,4 n.a. Drägerw erk 5,27 6,62 7,72 15,4 12,2 10,5 Pulsion Medical Systems n.a. n.a. n.a. n.a. n.a. n.a. -0,06 0,00 n.a. n.a. n.a. n.a. SANOFI 5,20 5,78 6,33 14,8 13,3 12,1 UCB 2,04 2,53 3,10 31,3 25,3 20,6 Quelle: Bloomberg; Stand: ; ** Bloomberg-Schätzungen Herausgeber: Lang & Schwarz Broker GmbH, Breite Strasse 34, Düsseldorf. Die Lang & Schwarz Broker GmbH unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht (BaFin). Koordinator: Giuseppe Amato. Das vorliegende Dokument wurde von der Independent Research Unabhängige Finanzanalyse GmbH, Frankfurt, erstellt. Die redaktionellen Aussagen reflektieren allein die Meinung der Independent Research Unabhängige Finanzanalyse GmbH. Das vorliegende Dokument stellt eine Zusammenstellung von vergangenheitsbezogenen sowie allgemein zugänglichen Informationen und Daten dar. Die wiedergegebenen Informationen und Daten dienen ausschließlich der Information des Nutzers und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des WpHG dar. In Einzelfällen werden Einschätzungen dritter Analysten wiedergegeben, wobei in diesen Fällen die Fundstellen angegeben werden. Aus der Wertentwicklung der Vergangenheit und deren Analyse kann nicht auf zukünftige Erträge geschlossen werden. Vor der Wertpapierdisposition wenden Sie sich bitte an Ihren Bankberater oder Vermögensverwalter. Ohne unser Obligo. Trotz sorgfältiger Prüfung übernimmt die Lang & Schwarz Broker GmbH keine Haftung für Verzögerungen, Irrtümer, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Unterlassungen. Soweit die im Dokument enthaltenen Daten von Dritten stammen, übernimmt die Lang & Schwarz Broker GmbH für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Daten keine Gewähr. Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan sowie seine Übermittlung an US-Personen sind untersagt. Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte nach 34b WpHG: Die Lang & Schwarz Broker GmbH betreut Unternehmen, die in diesem Dokument behandelt werden, als Designated Sponsor im elektronischen Handelssystem XETRA. Eine Liste der von der Lang & Schwarz Broker GmbH betreuten Unternehmen ist auf der Internetseite abrufbar. Im Rahmen der allgemeinen Geschäftstätigkeit handelt die Lang & Schwarz Broker GmbH in den in diesem Dokument enthaltenen Wertpapieren, so dass grundsätzlich Interessenkonflikte nicht ausgeschlossen werden können. Seite 9

10 Seite 10

Sanochemia Pharmazeutika

Sanochemia Pharmazeutika Sanochemia Pharmazeutika AG April 2015 Lang & Schwarz Broker GmbH Breite Strasse 34, D-40213 Düsseldorf Tel.: 0211.13840-0; Fax: 0211.13840-90; email: public-relations@ls-d.de Ihre Ansprechpartner: Herr

Mehr

Sanochemia Pharmazeutika

Sanochemia Pharmazeutika Sanochemia Pharmazeutika AG Mai 2015 Lang & Schwarz Broker GmbH Breite Strasse 34, D-40213 Düsseldorf Tel.: 0211.13840-0; Fax: 0211.13840-90; email: public-relations@ls-d.de Ihre Ansprechpartner: Herr

Mehr

Sanochemia Pharmazeutika

Sanochemia Pharmazeutika Sanochemia Pharmazeutika AG März 2015 Lang & Schwarz Broker GmbH Breite Strasse 34, D-40213 Düsseldorf Tel.: 0211.13840-0; Fax: 0211.13840-90; email: public-relations@ls-d.de Ihre Ansprechpartner: Herr

Mehr

Sanochemia Pharmazeutika

Sanochemia Pharmazeutika Sanochemia Pharmazeutika AG Februar 2015 Lang & Schwarz Broker GmbH Breite Strasse 34, D-40213 Düsseldorf Tel.: 0211.13840-0; Fax: 0211.13840-90; email: public-relations@ls-d.de Ihre Ansprechpartner: Herr

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,08 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

sino AG Unternehmensnachrichten Kurs 20.2.2006 (10:02, Ffm.): EUR 26,91 Einschätzung: Kaufen ( Kaufen) Kursziel 12 Monate: EUR 33,00 (23,50) Tätigkeit

sino AG Unternehmensnachrichten Kurs 20.2.2006 (10:02, Ffm.): EUR 26,91 Einschätzung: Kaufen ( Kaufen) Kursziel 12 Monate: EUR 33,00 (23,50) Tätigkeit Unternehmensnachrichten sino AG Kurs 20.2.2006 (10:02, Ffm.): EUR 26,91 Einschätzung: Kaufen ( Kaufen) Kursziel 12 Monate: EUR 33,00 (23,50) Branche: Bank Land: D ISIN: DE0005765507 Bloomberg: XTP Kurs

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit:

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: InveXtra AG Fondsauswahl Stand: 20.07.2011 zu folgenden Suchkriterien: ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: ja ja ja Fondsname verwahrbar seit VL-zulagenberechtigt Zeichnungsfristende

Mehr

Discount-Zertifikate-Studie

Discount-Zertifikate-Studie Discount-Zertifikate-Studie Deutschland (März 2014) Zusammenfassung: 63,1 Prozent der 86.149 untersuchten Discount-Zertifikate haben sich über die jeweilige Produktlaufzeit besser entwickelt als der ihnen

Mehr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr Ausdruck vom 13.01.2012 Seite 1 2010 2009 2008 2007 1 Jahr 1 BSE 30 (Indien) 32,42 % 80,59 % -59,14 % 47,49 % -35,78 % 2 ISE 100 37,05 % 93,45 % -62,05 % 53,55 % -35,68 % 3 MSCI India 30,81 % 99,44 % -63,07

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung China erkennbare Wachstumsstabilisierung Einkaufsmanagerindex & Wachstum Einkaufsmanagerindizes

Mehr

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4 DAX Buzz DAX Sentiment 8,6 8,6 5 8,4 1 % 8,4 8, 8, -5 Euro/US Dollar Buzz Euro/US Dollar Sentiment 1.36 1.36 5 1.34 1 % 1.34 1.32 1.32-5 Realtime-Daten und Updates auf s tockpuls e.de Stand: 27.8., :2

Mehr

Wertpapiere. PM 08.07.2014 Seite 1

Wertpapiere. PM 08.07.2014 Seite 1 Wertpapiere Seite 1 Was glaubt ihr...was Wertpapiere sind? Seite 2 Allgemein Wertpapiere Definition: Urkunden, welche ein Vermögensrecht so verbriefen, dass das Recht ohne die Urkunde weder geltend gemacht

Mehr

Morgenanalyse für den 02.02.2010 / 07:30 Uhr

Morgenanalyse für den 02.02.2010 / 07:30 Uhr Inhalt: 1) Morgenanalyse FDAX 2) Morgenanalyse Bund-Future 3) Trendmatrix Einzelwerte DAX 4) Trendmatrix Indizes 1) Morgenanalyse FDAX Arbeitsprognose: Der FDAX konnte gestern wieder ordentlich zulegen,

Mehr

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt:

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt: Die Geschäftsführung hat auf Grundlage der Ermächtigungen in Abschnitt VII der Börsenordnung Bestimmungen zur Durchführung der Preisfeststellung an der Börse München erlassen, die im Folgenden informatorisch

Mehr

Discount-Zertifikate-Studie

Discount-Zertifikate-Studie Deutschland Discount-Zertifikate-Studie Februar 2013 Zusammenfassung 68,2 Prozent der 69.025 untersuchten Discount-Zertifikate haben sich über die jeweilige Produktlaufzeit besser entwickelt als der ihnen

Mehr

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Prof. Dr. Niklas Wagner, Universität Passau Torsten Wolpers, Commerzbank AG, Hannover Rüdiger Sälzle, FondsConsult Research AG Rottach-Egern, 17. April

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 26-29 und Q4 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im März 21 Steinbeis

Mehr

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Deutsche Bank db X-trackers Aktien: Land / Region Land / Region -Bezeichnung ISIN A/T S/V Deutschland DAX db x-trackers DAX LU0274211480 T S EURO STOXX 50 (Price) (EUR)

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

ICF Research 18. April 2008

ICF Research 18. April 2008 DIE WERTPAPIERHANDELSBANK ICF Research 18. April 2008 Verfasser: Klaus Stabel, Tel. 069 92877108 Impressum: Herausgeber: ICF Kursmakler AG, Kaiserstrasse 1, 60311 Frankfurt am Main Vorstand: Rainer Roubal

Mehr

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 01. August 2012

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 01. August 2012 Morgenanalyse vom 01. August 2012 Inhalt: 1) FDAX 2) BundFuture 3) EUR/USD 1) FDAX Der Aufwärtsimpuls wurde gestern um knapp 20 Punkte fortgesetzt, wobei eine negative Divergenz zu den Umsätzen, die den

Mehr

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Inhalt: 1) FDAX 2) BundFuture 3) EUR/USD 4) WTI Crude Oil 1) FDAX Der FDAX handelte gestern die deckelnde Trendlinie(schwarz gestrichelt) an. Weiterhin kann der steigende

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Der Referent - Vermögensberater

Der Referent - Vermögensberater Der Referent - Vermögensberater Werner Giesswein, Vermögensberatung verheiratet, 3 Kinder 30jährige Erfahrung als Inhaber und Berater verschiedener Unternehmen Vermögensberater seit 2009 Vorstand und Beirat

Mehr

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Tradingstrategien für Berufstätige Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Trends erkennen Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin Herausgeber Hebelzertifikate-Trader

Mehr

DIRK Frühjahrsumfrage 2008

DIRK Frühjahrsumfrage 2008 DIRK Frühjahrsumfrage 2008 25. Februar 2008 Bernhard Wolf Global Head of Corporate Communications, GfK AG Zur Erhebung Halbjährliche Umfrage bei IR-Verantwortlichen (Mitglieder im DIRK) Internetgestützte

Mehr

Einführung in das Wertpapiergeschäft. Sparkasse Musterstadt

Einführung in das Wertpapiergeschäft. Sparkasse Musterstadt Einführung in das Wertpapiergeschäft Was ist die Börse? Die Börse ist ein Marktplatz, auf dem Unternehmen ihre Waren in Form von Wertpapieren, Devisen usw. an Investoren (Aktionäre) verkaufen. Unternehmen,

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Januar 2015 Steinbeis

Mehr

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann Guten Morgen! Die Trendsignale des Tages** Signaltyp Aktie Trendsignal Prognose Heidelbergcement bullish 0,65% ISIN: DE0006047004 Index: DAX Trefferquote: 69% Weitere Signale und Updates auf s tockpuls

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

Vortragender: Edwin Fischer LV-Nummer: 328.210 Referat von: Alexander Roclawski, Steven Schönhoff, Jürgen Wilfling 06.11.2014

Vortragender: Edwin Fischer LV-Nummer: 328.210 Referat von: Alexander Roclawski, Steven Schönhoff, Jürgen Wilfling 06.11.2014 Aktien- und Anleihenindizes Vortragender: Edwin Fischer LV-Nummer: 328.210 Referat von: Alexander Roclawski, Steven Schönhoff, Jürgen Wilfling 06.11.2014 1 Aktien- und Anleihenindizes Agenda Index - Einleitung

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds (ETF) ist die Abgabe

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. PWM Marktbericht Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. Juni 2011 USA Erholung verläuft frustrierend langsam Äußerungen von Ben Bernanke im Nachgang zur US-Notenbanksitzung Ben

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 2010

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 2010 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 21 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im ember 21 Steinbeis Research Center for

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

Research Flash Update

Research Flash Update Research Flash Update Inhaltsverzeichnis Cancom 4) 2 Bitte lesen Sie den Hinweis zur Erstellung dieses Dokumentes, die, die Hinweise zu möglichen Interessenkonflikten und die Pflichtangaben zu 34b Wertpapierhandelsgesetz

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Stock Picking ist jetzt Trumpf

Stock Picking ist jetzt Trumpf Stock Picking ist jetzt Trumpf Eine große Korrektur hat der DAX vermeiden können, aber eine richtige Aufwärtsdynamik will auch noch nicht wieder aufkommen. Im Moment scheint ein selektives Vorgehen attraktiver,

Mehr

Die Shoppingcenter-Aktie

Die Shoppingcenter-Aktie An den internationalen Finanzmärkten hellte sich die Stimmung im Jahresverlauf auf. Nachdem sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen besserten und sich die Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Krieg

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. August 2011 USA versus Euroland Krisenbarometer Interbankenmarkt Vergleich der Interbankengeldmärkte Spread zwischen

Mehr

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013 Assetklassen im YPOS-Inflationscheck Nr. 07-2013 Der YPOS-Inflationscheck - Grundlagen und Hintergrund - Der Gläubiger kann nur die Rendite erwarten, die sich der Schuldner leisten kann und will. Dementsprechend

Mehr

8. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 10. März 2012

8. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 10. März 2012 8. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 10. März 2012 16 Jahre Berufs-Erfahrung Winfried Kronenberg geb. 1967, absolviertes Studium der Wirtschaftsinformatik in Mannheim 1995 Entwicklung eines eigenen technischen

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA Akt. Kurs (18.05.15, 09:02, Xetra): 58,36 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Monate: 60,00 (60,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Sonst. Konsumgüter (Foto) Deutschland DE0005403901 CWCG.DE

Mehr

Ausführungsgrundsätze. *

Ausführungsgrundsätze. * Ausführungsgrundsätze. * Die nachfolgenden Ausführungsgrundsätze (im Folgenden Grundsätze genannt) legen fest, wie die Bank die Ausführung eines Kundenauftrages gleichbleibend im bestmöglichen Interesse

Mehr

Best Execution Services der Börse Frankfurt

Best Execution Services der Börse Frankfurt Best Execution Services der Börse Frankfurt Pressegespräch 18. Oktober 2007 Rainer Riess, Managing Director Deutsche Börse Agenda 1. Best Execution Venues der Börse Frankfurt 2. Neues Preismodell für den

Mehr

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons Aktienanleihen variantenreiches investment mit attraktiven kupons CLASSIC-Aktienanleihen Aktienanleihen bieten weitaus höhere Zinskupons als klassische Anleihen. Während jedoch bei klassischen Anleihen

Mehr

Finde die richtige Aktie

Finde die richtige Aktie Roger Peeters Finde die richtige Aktie Ein Profi zeigt seine Methoden FinanzBuch Verlag 1 Investmentansätze im Überblick Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich am Aktienmarkt zu engagieren. Sie können

Mehr

Sino AG. Kaufen (unverändert)

Sino AG. Kaufen (unverändert) Research-Update 23. April 2008 Sino AG Sino AG Zusammenfassung Gewinn stabil: Wegen der abnehmenden Umsätze an den deutschen Börsen sind die Einnahmen von Sino zuletzt zurückgegangen, so dass nach einem

Mehr

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren?

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren? fondsprofessionell.at & fondsprofessionell.de vom 05.12.2013 http://www.fondsprofessionell.at/news/news-products/nid/spaengler-iqam-invest-tochter-verschmilzt-vollstaendig-mitmutter/gid/1012123/ref/2/

Mehr

Gold immer noch ein Kauf?

Gold immer noch ein Kauf? Gold immer noch ein Kauf? Die Krise des Finanzsystems ist noch lange nicht gelöst!!! TU Darmstadt 2012 Herbert Wüstefeld 2 www.rbs.de/markets Die Royal Bank of Scotland Gruppe Globale Bank mit Hauptsitz

Mehr

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien. 31.08.2011 EquityStory AG

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien. 31.08.2011 EquityStory AG Akt. Kurs (31.08.11, 09:02, Xetra): 23,90 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 28,00 (28,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Bloomberg: Kurs 12 Mon.: Aktueller Kurs: Aktienzahl ges.:

Mehr

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Aktionärsstruktur 10,0% 6,1% (per 31. Dezember 2007) 0,7% 58,2% 25,0% Ö. Volksbankenverbund 2 Zertifikate DZ-Bank-Gruppe Victoria Gruppe RZB Streubesitz Bilanzsumme

Mehr

Deutsche Börse Blue Chip Indizes

Deutsche Börse Blue Chip Indizes Deutsche Börse Blue Chip Indizes Die Indexfamilie für den deutschen Aktienmarkt 2 DAX, MDAX, TecDAX, SDAX Deutsche Börse Blue Chip Indizes Deutsche Börse Index Produkte Benchmarks und Underlyings für internationale

Mehr

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen 2 Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Sie wollen ein Investment in junge,

Mehr

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014 Point & Figure Charttechnik, 2.01.2014 Update der Analyse auf VTAD-Website vom 21.12.201 Winfried Kronenberg Markus Hübner Aktuelle Trends und Kursziele mit P&F Übersicht 1. Trendanalyse mittels Bullish-Percent-Index

Mehr

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 Europa Garantie Zertifikat VII Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de Europa Garantiezertifikat VII auf den DJ Euro Stoxx 50 Kursindex Ganz Europa

Mehr

CANCOM SE: EBITDA-Marge von 30 Prozent sollte noch steigerbar sein

CANCOM SE: EBITDA-Marge von 30 Prozent sollte noch steigerbar sein MANAGEMENT I N T E R V I E W IM INTERVIEW Klaus Weinmann CEO CANCOM SE CANCOM SE: EBITDA-Marge von 30 Prozent sollte noch steigerbar sein CANCOM SE wächst in eine neue Ertragskraft hinein. Das verdeutlicht

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds () Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds () ist die Abgabe eines

Mehr

Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments*

Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments* Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments* * Veröffentlichung der Studie - auch auszugsweise - nur unter Angabe der Quelle Wertpapierfonds weltweit Anstieg des verwalteten

Mehr

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL Bei uns handeln Sie Aktien länger und oft günstiger als an den Börsen. 50 US-Dollar: Präsident Ulysses S. Grant (1822 1885) Was sind die Vorteile außerbörslichen

Mehr

WAVEs XXL auf Aktien (Call-Optionsscheine mit Knock-Out bzw. Put-Optionsscheine mit Knock-Out)

WAVEs XXL auf Aktien (Call-Optionsscheine mit Knock-Out bzw. Put-Optionsscheine mit Knock-Out) Telefon: Telefax: REUTERS: Internet: Email: Teletext: Bloomberg: ++49/69/910-38808 ++49/69/910 38673 DBMENU www.x-markets.db.com x-markets.team@db.com n-tv Seite 770 ff. DBKO Emittentin: Verkauf: WAVEs

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil Trader-Ausbildung Teil 1 Einleitender Teil Teil 1 - Einleitender Teil - Was ist "die Börse" (und wozu brauche ich das)? - Was kann ich an der Börse handeln? (Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs)

Mehr

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Mag. Henriette Lininger Abteilungsleiterin Issuers & Market Data Services Status quo des

Mehr

Real-Time Marktdaten Stand: 17. April 2015

Real-Time Marktdaten Stand: 17. April 2015 Realtime Kursdaten - Europa XETRA und Frankfurter Parkett (Deutsche Aktien, Aktien-CFDs) - Level I Deutschland EUR 15 EUR 56 XETRA und Frankfurter Parkett (Deutsche Aktien, Aktien-CFDs) - Level II Deutschland

Mehr

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs Deutschland & Österreich Heike Fürpaß-Peter Marie Keil-Mouy Folie 1 1. Von Sektor- und Länderallokation profitieren

Mehr

Werte in Mio. Euro H1/2011 H1/2010. Umsatz 35,8 28,0 EBITDA 3,9 3,3 Tickerdaten EBIT 1,3 1,1 8,45 Euro (Xetra) Nettoergebnis 0,7 0,2 DE0005493365

Werte in Mio. Euro H1/2011 H1/2010. Umsatz 35,8 28,0 EBITDA 3,9 3,3 Tickerdaten EBIT 1,3 1,1 8,45 Euro (Xetra) Nettoergebnis 0,7 0,2 DE0005493365 Hypoport AG Empfehlung: Kursziel: Potenzial: Kaufen 14,40 Euro +70 Prozent Schwächeres Q2 in einem insgesamt positiven H1 Hypoport hat am Montag die Zahlen für das erste Halbjahr 2011 veröffentlicht. Nach

Mehr

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Quantitative Analyse unterstreicht, dass Aktien höchstwahrscheinlich vor einer neuen Aufschwungsphase stehen Vergangene Woche brachten wir ein Interview mit dem

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Anfängl.

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick Inhalt im Überblick 1. Quartal 2015 3 IPOs IPOs in Q1 2015 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum Quartalsende

Mehr

Fondsüberblick 18. Juli 2012

Fondsüberblick 18. Juli 2012 Fondsüberblick 18. Juli 2012 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung Assetquoten GECAM Adviser Funds Aktien; 68,91% Global Chance Aktien abgesichert; 8,86% Renten; 8,94% Liquidität; 4,23% Gold; 3,64%

Mehr

Vorlesung Stochastische Finanzmathematik Einführung

Vorlesung Stochastische Finanzmathematik Einführung Vorlesung Stochastische Finanzmathematik Einführung Pascal Heider Institut für Numerische Mathematik 30. März 2011 Einleitung Frage: Ist der Kurs einer Aktie absicherbar? Beispiel: Sie besitzen eine Daimler

Mehr

Kurzbeschreibung. Zweites Quartal mit Wachstumsschub. Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt. GSC-Schätzungen nach Halbjahreszahlen unverändert

Kurzbeschreibung. Zweites Quartal mit Wachstumsschub. Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt. GSC-Schätzungen nach Halbjahreszahlen unverändert Akt. Kurs (07.09.10, 09:05, Xetra): 18,78 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 23,00 (23,00) EUR Branche: Land Finanzdienstleistungen Deutschland ISIN: DE0005494165 Reuters: E1SGn.DE Bloomberg:

Mehr

Rohstoff-Superzyklus am Ende?

Rohstoff-Superzyklus am Ende? Rohstoff-Superzyklus am Ende? Umfragen unter Fonds-Managern bieten im Hinblick auf Extrempositionierungen interessante Erkenntnisse. So auch die Daten der globalen Fondsmanagerumfrage von BoA/Merrill Lynch.

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

GECAM AG Portfoliomanagement

GECAM AG Portfoliomanagement GECAM AG Portfoliomanagement Live-Online-Vortrag für Kunden Aktueller Marktüberblick Positionierung und Entwicklung GECAM Adviser Funds Helmut Knestel Fondsmanager Wangen, 18.08.2010 1 Konjunktur Deutschland

Mehr

Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen. ein Service für Anleger.

Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen. ein Service für Anleger. Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen ein Service für Anleger. 1 Anleihen, AKTien UnD FOnDS über Die börse zeichnen Anleihen, AKTien UnD FOnDS über Die börse zeichnen 2 Wertpapiere über die

Mehr

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Auswertung: Value Stillhalter Konzept MMT Global Balance Juni 2009 Zugang Online Research Adresse: www.valuestrategie.com Benutzername, Passwort:

Mehr

DAILY. 5. September 2014. Unternehmenskommentare 3 Bilfinger 3 BP 4 Volkswagen Vz 5

DAILY. 5. September 2014. Unternehmenskommentare 3 Bilfinger 3 BP 4 Volkswagen Vz 5 5. September 2014 Unternehmenskommentare 3 Bilfinger 3 BP 4 Volkswagen Vz 5 Marktdaten im Überblick Schlusskurs Vortag Änderung Deutschland DAX 9.662,40 9.724 9.596,77 9.626 1,02% 0,68% MDAX 16.754,70

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 16. Juni. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 16. Juni. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

Ausführungsgrundsätze. *

Ausführungsgrundsätze. * Ausführungsgrundsätze. * Die nachfolgenden Ausführungsgrundsätze (im Folgenden»Grundsätze«genannt) legen fest, wie die Bank die Ausführung eines Kundenauftrages gleichbleibend im bestmöglichen Interesse

Mehr

Drescher & Cie Kapitalmarkt-Update. Oberursel, den 5. März 2015

Drescher & Cie Kapitalmarkt-Update. Oberursel, den 5. März 2015 Drescher & Cie Kapitalmarkt-Update Oberursel, den 5. März 2015 Agenda 1. Das große Bild : Perspektiven 2015 und Störfaktoren 2. Ergebnisse der mittelfristigen Trendanalyse Aktienmärkte ( M.A.M.A. ) 3.

Mehr

GECAM AG Asset Management

GECAM AG Asset Management GECAM AG Asset Management Multimedia-Konferenz Wangen, 16.06.2010 Helmut Knestel Asset Management Daniel Zindstein Asset Management 1 Agenda: Aktueller Marktüberblick DANIEL ZINDSTEIN Positionierung und

Mehr

Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können

Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können Stefan Greunz, Mai 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern

Mehr

Essanelle Hair Group AG

Essanelle Hair Group AG : Research-Update 23. August 2011 Essanelle Hair Group AG Essanelle Hair Group AG Kaufen (zuvor: Übergewichten) Zusammenfassung Besser als der Markt: Während die Friseurbranche im laufenden Jahr erneut

Mehr

GBC Research Comment

GBC Research Comment 16.11.12 - GBC Research Comment Pironet NDH AG Verkauf der nexum AG vermeldet - Fokussierung auf Kerngeschäft weiter fortgesetzt - Kursziel von 3,60 bestätigt - Rating KAUFEN Unternehmen: Pironet NDH AG

Mehr

Thema: Q1-Zahlen vom 09.05.2011. Werte in Mio. Euro Q1/2011 Q1/2010. Kennzahlen je Aktie in EUR, andere Angaben in Mio.

Thema: Q1-Zahlen vom 09.05.2011. Werte in Mio. Euro Q1/2011 Q1/2010. Kennzahlen je Aktie in EUR, andere Angaben in Mio. Hypoport AG Empfehlung: Kursziel: Potenzial: Kaufen 16,00 Euro +52 Prozent Starker Jahresstart Guidance zu konservativ? Thema: Q1-Zahlen vom 09.05.2011 Hypoport hat heute die Zahlen für das erste Quartal

Mehr

DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

KRONENBERG investgmbh

KRONENBERG investgmbh KRONENBERG investgmbh Unabhängiges Portfolio Advisory Für Institutionelle Für Privatkunden Veröffentlichungen Portfoliomanagement Technische Analysen Handelsstrategien Finanzberatung Kapitalanlagen Versicherungen

Mehr

Teles AG. Kaufen (unverändert) Research-Update 23. Dezember 2003. Teles AG

Teles AG. Kaufen (unverändert) Research-Update 23. Dezember 2003. Teles AG Research-Update 23. Dezember 2003 Teles AG Teles AG Highlights Erneut gutes Quartalsergebnis: Bei einem Umsatz von 19,4 Mio. Euro erzielte Teles ein EBT von 4,0 Mio. Euro. Damit wächst das Unternehmen

Mehr

Weekly News. www.bellerivebanking.ch

Weekly News. www.bellerivebanking.ch Weekly News Woche 29 / 13. Juli 2015 www.bellerivebanking.ch untergewichtet neutral übergewichtet Liquidität Anleihen Staatsanleihen Besicherte Anleihen Corporate Bonds Total Wandelanleihen Aktien Schweiz

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds () Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds () ist die Abgabe eines

Mehr

Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos

Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos Anschnallen, Turbo einlegen und Gas geben 2 Klassische Turbos Turbo Optionsscheine und Open End Stop Loss Turbos Wenn die Märkte nicht so recht in Fahrt

Mehr

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Signale, Zertifikate und Daten gültig für morgen Wir haben nun den erwarteten Einbruch unter die letzte Stopplinie im Nasdaq 100, der Dow ist durch

Mehr

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Rainer Heißmann, Frankfurt, 27.03.2015 Experten. Sicherheit. Kompetenz. Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens Optionen (nicht Optionsscheine)

Mehr