Whitepaper. Der OTC-Derivatemarkt im Wandel. Regulatorische Einflüsse durch EMIR (European Market Infrastructure Regulation) und Dodd-Frank Act

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Whitepaper. Der OTC-Derivatemarkt im Wandel. Regulatorische Einflüsse durch EMIR (European Market Infrastructure Regulation) und Dodd-Frank Act"

Transkript

1 Whitepaper Der OTC-Derivatemarkt im Wandel Regulatorische Einflüsse durch EMIR (European Market Infrastructure Regulation) und Dodd-Frank Act Severn Consultancy GmbH, Hansa Haus, Berner Str. 74, Frankfurt am Main,

2 Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis... 3 Abkürzungsverzeichnis Einleitung Regulatorische Entwicklungen Europäische Strukturen der Finanzaufsicht European Market Infrastructure Regulation (EMIR) Ziele Geltungsbereich Wesentliche Inhalte von EMIR Clearingpflicht und qualifizierte Derivate Zulassung und Anforderungen an Central Counterparties Meldeanforderungen und zentrales Transaktionsregister Wertschöpfungskette von OTC-Kontrakten nach EMIR Ausnahmen von der Clearingpflicht nach EMIR Dodd-Frank-Act (DFA) Geltungsbereich Anforderungen an Swap-Dealer und Major-Swap-Teilnehmer Clearingprozess und Clearinghäuser Ausnahmen von der Clearingpflicht nach DFA Auswirkungen auf den OTC-Derivatemarkt Impact für Marktteilnehmer Impact für Finanzmarktstrukturen Quellenverzeichnis Ihr Partner Severn Consultancy GmbH, Hansa Haus, Berner Str. 74, Frankfurt am Main, Seite 2

3 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Gehandeltes Derivatevolumen in Mrd. US-Dollar... 5 Abbildung 2: Anteil OTC-Kontraktarten/OTC-Basiswerte am OTC-Gesamtvolumen... 5 Abbildung 3: Chronologische Entwicklung des Dodd-Frank-Acts... 7 Abbildung 4: Chronologische Entwicklung der EMIR-Verordnung... 7 Abbildung 5: Europäische Finanzaufsichtsstruktur... 8 Abbildung 6: Marktteilnehmer nach EMIR... 9 Abbildung 7: Ansätze zur Bestimmung qualifizierter OTC-Derivatekategorien Abbildung 8: Anforderungen an CCPs Abbildung 9: Szenario A) Clearing-Kunde vs. Clearing-Kunde Abbildung 10: Szenario B) Clearing-Member vs. Clearing-Member Abbildung 11: Szenario C) Clearing-Kunde vs. Clearing-Member Abbildung 12: Marktteilnehmer im Sinne des Dodd-Frank-Acts Abbildung 13: Swap-Kategorien nach Dodd-Frank-Act Abbildung 14: Clearingprozess nach Dodd-Frank-Act Abbildung 15: Auswirkungen auf Unternehmensprozesse /-strukturen Severn Consultancy GmbH, Hansa Haus, Berner Str. 74, Frankfurt am Main, Seite 3

4 Abkürzungsverzeichnis BIS CA CCP CDS CESR CFTC CRD DCO DFA EAD EMIR ESCB ESMA ESRB EU FED FDIC OTC SDR SEC SEF Bank of International Settlements Clearing Agency Central Counterparty Credit Default Swap Committee of European Securities Regulators Commodity Futures Trading Commission Capital requirements Directive Derivatives Clearing Organization Dodd-Frank-Act Exposure at Default European Market Infrastructure Regulation European System of Central Banks European Securities and Markets Authority European Systemic Risk Board Europäische Union Federal Reserve System Federal Deposit Insurance Corporation Over the counter Swap Data Repository Securities and Exchange Commission Swap Execution Facility Severn Consultancy GmbH, Hansa Haus, Berner Str. 74, Frankfurt am Main, Seite 4

5 1 Einleitung Die globalen Derivatemärkte konnten in den vergangenen Jahren ein enormes Umsatzwachstum verzeichnen und sehen sich zukünftig mit einschneidenden Marktveränderungen konfrontiert. So ist seit einigen Jahren eine eindeutige Tendenz der Geschäftsabwicklung hin zum außerbörslichen Handel, dem sogenannten OTC-Handel ( over the counter ), zu beobachten. OTC-Derivate erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, da sie die Möglichkeit individueller und maßgeschneiderter Kontraktvereinbarungen bieten. Diese können ohne die Einbindung von Börsen direkt zwischen den Vertragsparteien abgewickelt werden. Das gehandelte Volumen an OTC-Derivaten ist laut Bank of International Settlements (BIS) allein in der ersten Hälfte des Jahres 2011 um 18% gestiegen und erreichte einen Gesamtwert von 707 Mrd. US-Dollar. 1 Abb. 1: Gehandeltes Derivatevolumen in Mrd. US-Dollar [Datenquelle: BIS] Das Transaktionsvolumen von OTC-Derivaten macht derzeit einen Anteil von 89,5% des weltweiten Gesamthandels derivativer Instrumente aus und verdeutlicht damit den hohen Stellenwert, den diese sowohl in der Finanz- als auch Realwirtschaft genießen. Zu den meistgehandelten Kontrakten zählen Interest Rate Contracts und Foreign Exchange Contracts, die zur Absicherung klassischer Zins- und Währungsrisiken dienen. Sie stellen daher ein wichtiges Steuerungsinstrument im Rahmen eines erfolgreichen Risikomanagements dar. Abb. 2: Anteil OTC-Kontraktarten/OTC-Basiswerte am OTC-Gesamtvolumen [Quelle: BIS] 1 Vgl. Bank for International Settlements (2011): OTC derivatives market activity in the first half of Severn Consultancy GmbH, Hansa Haus, Berner Str. 74, Frankfurt am Main, Seite 5

6 Das rasante Wachstum des Marktes für OTC-Derivate ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen. Ein wesentlicher Vorteil des außerbörslichen Handels liegt in den bilateral geschlossenen Kontrakten ( Over the counter ), welche auch direkt zwischen den jeweiligen Gegenparteien abgewickelt werden. Börsenplätze werden umgangen, so dass sich Kostenvorteile ergeben und die Abwicklung grundsätzlich schneller und unkomplizierter erfolgt. Weiterhin können spezielle Anforderungen in Hinblick auf das individuelle Risikomanagement der Vertragsparteien berücksichtigt werden, wodurch ein hohes Maß an Individualität der Kontrakte gegeben ist. Letztlich profitieren die Akteure auch im Rahmen der Innovation neuer OTC-Derivate von einem großen Gestaltungsspielraum und hoher Flexibilität. In Hinblick auf die Entwicklung des OTC-Derivatemarktes ist allerdings kritisch zu hinterfragen, inwieweit die gegenwärtigen Marktinfrastrukturen diesen Anforderungen gerecht werden. Die Subprimekrise hat deutlich aufgezeigt, dass sich einzelne Kreditausfälle bei unzureichender Besicherung und hinreichender Vernetzung auf den Finanzmärkten schnell zu systemrelevanten Risiken für die Finanzmarktstabilität entwickeln können. Diese Risiken werden zusätzlich durch die hohe Intransparenz der OTC-Märkte verschärft und verlangen aufsichtsrechtliche Reformen. Severn Consultancy GmbH, Hansa Haus, Berner Str. 74, Frankfurt am Main, Seite 6

1 CRD IV Themenschwerpunkte. 2 Eigenkapitalstruktur. 3 Leverage Ratio. 4 Liquiditätskennzahlen. 5 Kontrahentenausfallrisiko.

1 CRD IV Themenschwerpunkte. 2 Eigenkapitalstruktur. 3 Leverage Ratio. 4 Liquiditätskennzahlen. 5 Kontrahentenausfallrisiko. Agenda 1 CRD IV Themenschwerpunkte 2 Eigenkapitalstruktur 3 Leverage Ratio 4 Liquiditätskennzahlen 5 Kontrahentenausfallrisiko 6 Verbriefung 7 Meldewesenmodernisierung www.q-perior.com Seite 1 Im Zuge

Mehr

OTC-Derivate Clearing

OTC-Derivate Clearing OTC-Derivate Clearing Einordnung Ausgangslage Überblick Der Kollaps der Investmentbank Lehman Brothers in 2008 hätte fast zum Zusammenbruch des Banksystems geführt. Unter diesem Schock war die Politik

Mehr

Die Clearing-Pflicht und ihre Ausnahmen. EMIR-Workshop am 1. Dezember 2015 bei der BaFin in Frankfurt

Die Clearing-Pflicht und ihre Ausnahmen. EMIR-Workshop am 1. Dezember 2015 bei der BaFin in Frankfurt Die Clearing-Pflicht und ihre Ausnahmen EMIR-Workshop am 1. Dezember 2015 bei der BaFin in Frankfurt Inhaltsverzeichnis Überblick Clearingpflicht Exkurs: indirektes Clearing Intragruppenausnahme EMIR Workshop

Mehr

Regulierung der Derivatemärkte - ein Überblick - Dr. Stefan L. Pankoke

Regulierung der Derivatemärkte - ein Überblick - Dr. Stefan L. Pankoke Regulierung der Derivatemärkte - ein Überblick - Dr. Stefan L. Pankoke Internationaler Kontext G 20-Treffen Pittsburgh in 2009 OTC Derivatemärkte: Bis spätestens Ende 2012 sollen alle standardisierten

Mehr

REMIT nach der Umsetzung welche neuen Pflichten hat ein Stadtwerk

REMIT nach der Umsetzung welche neuen Pflichten hat ein Stadtwerk REMIT nach der Umsetzung welche neuen Pflichten hat ein Stadtwerk Regulierung des Energiehandels Update MiFID, MAD, EMIR, REMIT und Markttransparenzstellengesetz Rechtanwältin Solveig Hinsch Düsseldorf,

Mehr

"Alle standardisierten OTC-Derivate sollten an Börsen bzw. elektronischen Handelsplattformen gehandelt und spätestens

Alle standardisierten OTC-Derivate sollten an Börsen bzw. elektronischen Handelsplattformen gehandelt und spätestens Seite 1 G20 Summit Pittsburgh, 2009: 1. "Alle standardisierten OTC-Derivate sollten an Börsen bzw. elektronischen Handelsplattformen gehandelt und spätestens Ende 2012 über eine zentrale Gegenpartei abgewickelt

Mehr

IFRS fokussiert IASB veröffentlicht Änderungen zu Novation von Derivaten und Fortführung des Hedge Accounting

IFRS fokussiert IASB veröffentlicht Änderungen zu Novation von Derivaten und Fortführung des Hedge Accounting IFRS Centre of Excellence Juni 2013 IFRS fokussiert IASB veröffentlicht Änderungen zu Novation von Derivaten und Fortführung des Hedge Accounting Das Wichtigste in Kürze Die Novation von Derivaten führt

Mehr

EMIR European Market Infrastructure Regulation Anforderungen an nicht-finanzielle Gegenparteien. Stand: Juli 2014

EMIR European Market Infrastructure Regulation Anforderungen an nicht-finanzielle Gegenparteien. Stand: Juli 2014 Anforderungen an nicht-finanzielle Gegenparteien Stand: Juli 2014 Überblick (1/2). Die EMIR-Verordnung beabsichtigt, die während der Finanzkrise erkannten (und zum Beispiel durch den Ausfall von Lehman

Mehr

Anlage 2. Informationsblatt. zur Europäischen Derivateverordnung EMIR. (Stand 10. Juli 2013)

Anlage 2. Informationsblatt. zur Europäischen Derivateverordnung EMIR. (Stand 10. Juli 2013) Anlage 2 Informationsblatt zur Europäischen Derivateverordnung EMIR (Stand 10. Juli 2013) Seite 2 von 6 Die europäische Derivateverordnung EMIR Als Reaktion auf die Finanzkrise haben die G20-Staaten 2009

Mehr

PMSinfo Basel III (CRD IV)

PMSinfo Basel III (CRD IV) PMSinfo Basel III (CRD IV) Hintergrund Mit der in 2007 einsetzenden Finanz und Wirtschaftskrise wurden die Schwächen der bisherigen Bankenregulierung schmerzhaft offengelegt. Als Reaktion hierauf hat der

Mehr

Die Meldepflicht gemäß EMIR aus Sicht der Finanzmarktaufsicht. Wien, 23. Jänner 2014

Die Meldepflicht gemäß EMIR aus Sicht der Finanzmarktaufsicht. Wien, 23. Jänner 2014 Die Meldepflicht gemäß EMIR aus Sicht der Finanzmarktaufsicht Wien, 23. Jänner 2014 Agenda EMIR Hintergründe / Kernpunkte der Verordnung Anforderungen für nichtfinanzielle Gegenparteien EMIR Meldewesen

Mehr

Counterparty Credit Risk (CCR)

Counterparty Credit Risk (CCR) Counterparty Credit Risk (CCR) QIS Infoveranstaltung 18. Februar 2010 Jochen Flach Deutsche Bundesbank Überblick Vorgeschlagene Änderungen Erhebungsbogen CCR Abschnitt B: Marktwertverluste durch Bonitätsverschlechterungen

Mehr

Triparty-Repo Die Geldmarktalternative

Triparty-Repo Die Geldmarktalternative Triparty-Repo Die Geldmarktalternative Behrad Hasheminia Treasury Deutsche Börse Group Tel: +49 69 211 18256 E-mail: behrad.hasheminia@deutsche-boerse.com Carsten Hiller Sales Manager Global Securities

Mehr

Börsengehandelte Finanzderivate

Börsengehandelte Finanzderivate Börsengehandelte Finanzderivate Bestand und Handel*, in in absoluten Zahlen, Zahlen, 1990 weltweit bis 20081990 bis 2008 Bill. US-Dollar 2.200 2.288,0 2.212,8 Handel 2.000 1.800 1.808,1 1.600 1.400 1.408,4

Mehr

Die EU-Verordnung über EMIR European Markets Infrastructure Regulation

Die EU-Verordnung über EMIR European Markets Infrastructure Regulation Die EU-Verordnung über EMIR European Markets Infrastructure Regulation Die European Market Infrastructure Regulation kurz EMIR genannt, ist eine EU-Initiative zur Regulierung des außerbörslichen Handels

Mehr

Zinsderivateeinsatz in einer neu regulierten Welt

Zinsderivateeinsatz in einer neu regulierten Welt Zinsderivateeinsatz in einer neu regulierten Welt Joint Bond Event: Schweizer Anleihenmarkt vor grosser Regulierungswelle Regula Berger, Deputy Head Documentation Trading Products Hanspeter Haag, Leiter

Mehr

Eine Partnerschaft zwischen: TradeCycle. Integrierte Lösungen für OTC-Derivate

Eine Partnerschaft zwischen: TradeCycle. Integrierte Lösungen für OTC-Derivate Eine Partnerschaft zwischen: TradeCycle Integrierte Lösungen für OTC-Derivate TradeCycle 1 Innovation ist entscheidend in einer schnelllebigen Welt. Entdecken Sie die erste Komplett-Lösung für OTC-Derivate,

Mehr

EMIR und die Direktive neue Regeln für den Derivatehandel

EMIR und die Direktive neue Regeln für den Derivatehandel 1 EMIR und die Direktive neue Regeln für den Derivatehandel EMIR ist der Name einer EU-Verordnung, die ab 2013 neue Regeln für den Derivatehandel festlegt. Sie ist über den Finanzsektor hinaus für die

Mehr

EMIR Meldung von Collaterals und Valuations

EMIR Meldung von Collaterals und Valuations EMIR Meldung von Collaterals und Valuations Uwe Schwarz Inhalt Einleitung... 1 Valuations: Meldung der Marktwerte des Derivate Portfolios... 2 Collaterals: Meldung der Marktwerte der gestellten Sicherheiten...

Mehr

Im Moment gibt es keinen eindeutigen Identifier für juristische Personen ähnlich der ISIN

Im Moment gibt es keinen eindeutigen Identifier für juristische Personen ähnlich der ISIN WM/ÖWS Forum Legal Entity Identifier (LEI) für EMIR-Reporting Markus Heer Verlagsleiter WM Datenservice 06. November 2013, Radisson Blu Palais / Wien Business Hintergrund Im Moment gibt es keinen eindeutigen

Mehr

Auswirkungen von Basel III auf die Geschäftspolitik und Bilanzstruktur von Kreditinstituten

Auswirkungen von Basel III auf die Geschäftspolitik und Bilanzstruktur von Kreditinstituten Wirtschaft Jan Rolshoven Auswirkungen von Basel III auf die Geschäftspolitik und Bilanzstruktur von Kreditinstituten Bachelorarbeit 0 HOCHSCHULE BONN-RHEIN-SIEG Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Sankt

Mehr

FinfraG Botschaft zum FinfraG verabschiedet

FinfraG Botschaft zum FinfraG verabschiedet FinfraG Botschaft zum FinfraG verabschiedet Matthias Hetmanczyk Inhaltsverzeichnis Ausgangslage... 1 Kritikpunkte der Vernehmlassung, die durch die Botschaft aufgegriffen wurden... 4 Kritikpunkte der Vernehmlassung,

Mehr

Thorsten Gommel PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Thorsten Gommel PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft POLICY PLATFORM White Paper Neuausrichtung des OTC-Derivate- Marktes als Chance begreifen Peter Gomber E-Finance Lab Thorsten Gommel PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft September

Mehr

Financial Markets Day OTC-Derivatemarktregulierung - Clearingpflicht und weitere Anforderungen an OTC-Transaktionen nach EMIR

Financial Markets Day OTC-Derivatemarktregulierung - Clearingpflicht und weitere Anforderungen an OTC-Transaktionen nach EMIR Financial Markets Day OTC-Derivatemarktregulierung - Clearingpflicht und weitere Anforderungen an OTC-Transaktionen nach EMIR München, September 2012 OTC-Derivate Client Clearing Serviceangebot der BayernLB

Mehr

Central Counterparty Clearing. Editorial. 12. Juni 2012. Central Counterparty Clearing Politisches Umfeld, Konzept, Folgen für Ihr Haus Seite 1

Central Counterparty Clearing. Editorial. 12. Juni 2012. Central Counterparty Clearing Politisches Umfeld, Konzept, Folgen für Ihr Haus Seite 1 12. Juni 2012 Central Counterparty Clearing Politisches Umfeld, Konzept, Folgen für Ihr Haus Seite 1 Implementierungsalternativen Ansätze mit unterschiedlichem Automatisierungsgrad Seite 3 Handlungsempfehlung

Mehr

Rohstoffderivate und andere OTC-Derivate

Rohstoffderivate und andere OTC-Derivate EMIR Frequently Asked Questions (Version 12/2013) Was bedeutet EMIR (European Market Infrastructure Regulation)? EMIR ist die Abkürzung für European Market Infrastructure Regulation und steht für die Verordnung

Mehr

Preisliste der Clearingdienstleistungen

Preisliste der Clearingdienstleistungen Preisliste der Clearingdienstleistungen Börsengehandelte und außerbörslich gehandelte Derivate September 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einführung 3 2. Preisgestaltung 3 3. Preisstruktur 4 3.1. Transaktionsbezogene

Mehr

Whitepaper MiFID II MiFID II

Whitepaper MiFID II MiFID II Whitepaper MiFID II MiFID II Markets in Financial Instruments Directive Einleitung Die EU-Richtlinie MiFID (im Folgenden MIFID I) wurde im November 2007 eingeführt. Ins Leben gerufen wurde sie, um den

Mehr

Umsetzung der European Market Infrastructure Regulation (EMIR)

Umsetzung der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) www.lbb.de Umsetzung der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) Agenda Anforderungen aus der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) Status der LBB Angebot der LBB für ihre Kunden Ihre

Mehr

MiFID Kongress - Regulatorisches Symposium am Dienstag. Judith Hardt Generalsekretärin

MiFID Kongress - Regulatorisches Symposium am Dienstag. Judith Hardt Generalsekretärin MiFID Kongress - Regulatorisches Symposium am Dienstag 13. November 2012 Judith Hardt Generalsekretärin The Federation of European Securities Exchanges FESE vertritt insgesamt 46 Wertpapierbörsen (für

Mehr

EMIR neue Pflichten für Handelsund Industrieunternehmen

EMIR neue Pflichten für Handelsund Industrieunternehmen EMIR neue Pflichten für Handelsund Industrieunternehmen von Marcel Aellen Die am 16. August 2012 in Kraft getretene EU- Verordnung EMIR (European Markets Infrastructure Regulation oder Verordnung über

Mehr

Schriftenreihe. Band 11 (a)

Schriftenreihe. Band 11 (a) Schriftenreihe Band 11 (a) Dodd-Frank Act vs. EMIR Eine vergleichende Analyse zur Regulierung des internationalen Derivatemarktes von Sebastian Holtkamp Abstract der Arbeit Herausgegeben von Henrik Schütt

Mehr

Commerzbank AG Derivatives Clearing Gebührenübersicht. CM FIC Client Clearing

Commerzbank AG Derivatives Clearing Gebührenübersicht. CM FIC Client Clearing Commerzbank AG Derivatives Clearing Gebührenübersicht CM FIC Client Clearing März 2015 Gebührenübersicht March 2015 Page 2 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Überlegungen zur Preisgestaltung... 4 Ermäßigungen

Mehr

Regulierung des Derivatemarktes. Auswirkungen auf deutsche Unternehmen

Regulierung des Derivatemarktes. Auswirkungen auf deutsche Unternehmen Regulierung des Derivatemarktes durch EMIR Auswirkungen auf deutsche Unternehmen White Paper Nr. 56 Stand: 01. Februar 2013 Frank Wiesner, Heiko Christmann und Andreas Milke Einleitung Auf die bevorstehenden

Mehr

EMIR-Checkliste für bilaterales und CCP-Clearing (entwickelt von der DK-AK Verwahrstellen UAG EMIR)

EMIR-Checkliste für bilaterales und CCP-Clearing (entwickelt von der DK-AK Verwahrstellen UAG EMIR) EMIR-Checkliste für bilaterales und CCP-Clearing (entwickelt von der DK-AK Verwahrstellen UAG EMIR) BVI-Forum IT-Solutions Elke Willy Verband der Auslandsbanken in Deutschland e.v. Wolf-Emanuel Zur WGZ

Mehr

FinfraG: OTC- Derivate Regulierung und Auswirkungen auf Schweizer Finanzdienstleister

FinfraG: OTC- Derivate Regulierung und Auswirkungen auf Schweizer Finanzdienstleister Business Solution Fact Sheet FinfraG: OTC- Derivate Regulierung und Auswirkungen auf Schweizer Finanzdienstleister Hintergrund Mit der geplanten Einführung des Finanzmarktinfrastrukturgesetz (FinfraG)

Mehr

Der Markt für Clearingdienstleistungen im Umbruch

Der Markt für Clearingdienstleistungen im Umbruch white paper #6 / 2015 - April 2015 Quo vadis, Clearing Market? Der Markt für Clearingdienstleistungen im Umbruch Martin Mildner Tags Clearing EMIR CCP Zentrale Gegenparteien Clearing Broker Clearing Modell

Mehr

European Market Infrastructure Regulation (EMIR) Derivatives Management Center

European Market Infrastructure Regulation (EMIR) Derivatives Management Center European Market Infrastructure Regulation (EMIR) Derivatives Management Center DIE SITUATION 2009 haben die G20 Staaten den Weg für eine verbindliche Clearing- und Reportingpflicht für standardisierte

Mehr

Transfer of Clearing Services:

Transfer of Clearing Services: Transfer of Clearing Services: Nordea Bank Finland Plc, Helsinki (Finland) Nordea Bank AB, Stockholm (Schweden) With effect of 01 January 2015, the management of Vienna Stock Exchange approved the transfer

Mehr

1 Über WM Datenservice Hintergrund Erstellung eines Benutzerkontos... 4

1 Über WM Datenservice Hintergrund Erstellung eines Benutzerkontos... 4 WM-LEIPORTAL Leitfaden Erstellung eines Benutzerkontos Inhaltsverzeichnis 1 Über WM Datenservice... 2 2 Hintergrund... 3 3 Erstellung eines Benutzerkontos... 4 Schritt 1: Erstellen eines Benutzerkontos

Mehr

Regulierung von OTC -Geschäften mit Aufsatz Collateral Management inkl. Sperrsynchronisation

Regulierung von OTC -Geschäften mit Aufsatz Collateral Management inkl. Sperrsynchronisation 01 Whitepaper: Wertpapier > Regulierung von OTC -Geschäften Cofinpro die Experten für Kredit und Wertpapier Regulierung von OTC -Geschäften mit Aufsatz Collateral Management inkl. Sperrsynchronisation

Mehr

Whitepaper. MiFID II / MiFIR. Die Neuregelung des Anlegerschutzes und der Marktorganisation in Europa. _ Stand: Juni 2015

Whitepaper. MiFID II / MiFIR. Die Neuregelung des Anlegerschutzes und der Marktorganisation in Europa. _ Stand: Juni 2015 Whitepaper MiFID II / MiFIR Die Neuregelung des Anlegerschutzes und der Marktorganisation in Europa _ Stand: Juni 2015 ORO Services GmbH, Hansa Haus, Berner Str. 74, 60437 Frankfurt am Main, www.regupedia.de

Mehr

EMIR in a nutshell. von Stefan Heine, Marco Iezzi & Levent Özgelen

EMIR in a nutshell. von Stefan Heine, Marco Iezzi & Levent Özgelen von Stefan Heine, Marco Iezzi & Levent Özgelen In Folge der seit dem Jahr 2008 anhaltenden Finanz- und Staatsschuldenkrise, unter anderem ausgelöst durch den Zusammenbruch von Lehman Brothers, hatten sich

Mehr

Update. Zum Whitepaper Target 2 Securities Single Settlement Engine for Europe. Neuste Erkenntnisse zu T2S auf Grund der letzten Veröffentlichungen

Update. Zum Whitepaper Target 2 Securities Single Settlement Engine for Europe. Neuste Erkenntnisse zu T2S auf Grund der letzten Veröffentlichungen Update Zum Whitepaper Target 2 Securities Single Settlement Engine for Europe Neuste Erkenntnisse zu T2S auf Grund der letzten Veröffentlichungen seitens der EZB _Stand Juli 2015 Severn Consultancy GmbH,

Mehr

Eine neue Marktinfrastruktur für Derivate

Eine neue Marktinfrastruktur für Derivate OTC-Derivate Eine neue Marktinfrastruktur für Derivate Berlin, 10. Juni 2010 Think Tank der Deutsche Bank Gruppe Michael Chlistalla Weltweite Derivatemärkte Erholung nach der Krise zeichnet sich ab Gesamtmarkt

Mehr

EMIR. die neue OTC-Derivate-Regulierung. Mit Vortrag der ESMA! Konsequenzen für Geschäftsmodelle, Prozesse, Kosten und Risikomanagement

EMIR. die neue OTC-Derivate-Regulierung. Mit Vortrag der ESMA! Konsequenzen für Geschäftsmodelle, Prozesse, Kosten und Risikomanagement Mit Vortrag der ESMA! EMIR die neue OTC-Derivate-Regulierung Konsequenzen für Geschäftsmodelle, Prozesse, Kosten und Risikomanagement Die neuen Standards die Zeit läuft! EMIR: Status Quo und technische

Mehr

Solvabilität II samt seinen Aufsicht für Alle! Kalifen EMIR und BAIL-IN

Solvabilität II samt seinen Aufsicht für Alle! Kalifen EMIR und BAIL-IN VERSICHERUNGSVERBAND ÖSTERREICH Solvabilität II samt seinen Aufsicht für Alle! Kalifen EMIR und BAIL-IN Das Berichts- und Veröffentlichungswesen von Solvency II Rudolf Diewald Asset Management unter Solvency

Mehr

Die Subprimekrise und ihre Folgen

Die Subprimekrise und ihre Folgen Sven Bleser Die Subprimekrise und ihre Folgen Ursachen und Auswirkungen der 2007 ausgelösten Finanzmarktkrise Diplomica Verlag Sven Bleser Die Subprimekrise und ihre Folgen Ursachen und Auswirkungen der

Mehr

CCP Clearing über Clearing Broker

CCP Clearing über Clearing Broker Frankfurt, CCP CCP Grundidee des CCP s ist, bilateral abgeschlossene Geschäfte über eine zentrale Gegenpartei clearen zu lassen. Durch das zentrale wird für die ursprünglichen Geschäftsparteien das Kreditrisiko

Mehr

Kundeninformation EMIR (börsliche und außerbörsliche Derivate)

Kundeninformation EMIR (börsliche und außerbörsliche Derivate) Kundeninformation EMIR (börsliche und außerbörsliche Derivate) 1 Die europäische Derivateverordnung EMIR Die Europäische Union hat den politischen Auftrag der G20, Finanzderivate stärker als bisher zu

Mehr

EMIR Neue Anforderungen an Derivate-Geschäfte

EMIR Neue Anforderungen an Derivate-Geschäfte +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Neue Informationen zur Clearing-Pflicht EMIR Neue Anforderungen an Derivate-Geschäfte So erfüllen Sie die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in Ihrem

Mehr

Paul Bernd Spahn. Die Besteuerung von Finanztransaktionen, im Besonderen bei Devisen

Paul Bernd Spahn. Die Besteuerung von Finanztransaktionen, im Besonderen bei Devisen Paul Bernd Spahn Die Besteuerung von Finanztransaktionen, im Besonderen bei Devisen Die Ziele Stabilisierung von Wechselkursen Stärkere Hinwendung auf Fundamentaldaten Größere Unabhängigkeit der Zentralbank

Mehr

Deloitte Treasury & Risk Management Survey 2013 EMIR Umsetzungstand bei Unternehmen

Deloitte Treasury & Risk Management Survey 2013 EMIR Umsetzungstand bei Unternehmen Deloitte Treasury & Risk Management Survey 2013 EMIR Umsetzungstand bei Unternehmen EMIR-Survey Der Treasury & Risk Management Survey 2013 wurde im dritten Quartal 2013 in Form einer Online-Befragung unter

Mehr

Reform der OTC- Derivatemärkte Erste erkennbare Wirkungen und offene Fragen

Reform der OTC- Derivatemärkte Erste erkennbare Wirkungen und offene Fragen Aktuelle Themen Globale Finanzmärkte 18. September 2013 Autor Orcun Kaya +49 69 910-31732 orcun.kaya@db.com Editor Bernhard Speyer Deutsche Bank AG DB Research Frankfurt am Main Deutschland E-Mail: marketing.dbr@db.com

Mehr

EMIR und die Auswirkungen auf Schweizer Unternehmen mit Konzerngesellschaften in der EU

EMIR und die Auswirkungen auf Schweizer Unternehmen mit Konzerngesellschaften in der EU EMIR und die Auswirkungen auf Schweizer Unternehmen mit Konzerngesellschaften in der EU Was ist EMIR? EMIR steht für European Market Infrastructure Regulation mit dieser Regulierung wurde u.a. eine EU-weite

Mehr

Reglement Handelsaufnahme Beteiligungsrechte REGLEMENT FÜR DIE HANDELSAUFNAHME VON INTERNATIONALEN BETEILIGUNGSRECHTEN AN SIX SWISS EXCHANGE

Reglement Handelsaufnahme Beteiligungsrechte REGLEMENT FÜR DIE HANDELSAUFNAHME VON INTERNATIONALEN BETEILIGUNGSRECHTEN AN SIX SWISS EXCHANGE Reglement Handelsaufnahme Beteiligungsrechte REGLEMENT FÜR DIE HANDELSAUFNAHME VON INTERNATIONALEN BETEILIGUNGSRECHTEN AN SIX SWISS EXCHANGE Zulassung von Effekten SIX Exchange Regulation 06/ Inhaltsverzeichnis

Mehr

1 Einleitung. 2 Geltungsbereich. 3 Grundlegende Auswahlkriterien. Ausführungsgrundsätze der Helaba Invest

1 Einleitung. 2 Geltungsbereich. 3 Grundlegende Auswahlkriterien. Ausführungsgrundsätze der Helaba Invest 1 Einleitung Diese Ausführungsgrundsätze (Best Execution Policy) regeln gemäß den gesetzlichen Vorgaben Grundsätze und Verfahren, die darauf abzielen, im Rahmen von Transaktionen für das Portfolio / den

Mehr

Regulierung ohne Ende

Regulierung ohne Ende Regulierung ohne Ende Neue aufsichtsrechtliche Anforderungen Ein praxisnaher Workshop für Vermögensverwalter und Anlageberater Aktuelle und zukünftige aufsichtsrechtliche Anforderungen Anwendung und Umsetzung

Mehr

Credit Default Swaps. Regulierungsansätze im CDS Markt

Credit Default Swaps. Regulierungsansätze im CDS Markt Wirtschaft Jasmin Behnke Credit Default Swaps. Regulierungsansätze im CDS Markt Unter besonderer Berücksichtigung von Central Counterparties Diplomarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Mehr

GIPS Tag 2014. Optional: Auswirkungen von Gesetzgebung und Aufsicht auf die Fondsbranche in Deutschland

GIPS Tag 2014. Optional: Auswirkungen von Gesetzgebung und Aufsicht auf die Fondsbranche in Deutschland Optional: Feld für Logo des Kunden (Stand = optisch ausgeglichen) oder für geeignetes Bildmotiv (Höhe = 6,49 cm, Breite nach links variabel, maximal 11,05 cm) GIPS Tag 2014 Auswirkungen von Gesetzgebung

Mehr

Zur rolle des finanzsektors in der wagnisgesellschaft

Zur rolle des finanzsektors in der wagnisgesellschaft Chancen und Risiken in der Wagnisgesellschaft 15. Oktober 2014 z Zur rolle des finanzsektors in der wagnisgesellschaft THOMAS MEYER Research, Frankfurt/Main Beitrag zur Tagung des FORUM Technologie & Gesellschaft

Mehr

Grundsatz I und Basel II basierte Konzeption eines Produktmodells zur Abbildung von Kreditderivaten

Grundsatz I und Basel II basierte Konzeption eines Produktmodells zur Abbildung von Kreditderivaten Grundsatz I und Basel II basierte onzeption eines Produktmodells zur Abbildung von reditderivaten I. Einleitung An den Finanzmärkten werden mittlerweile neben dem standardisierten Credit Default Swap unterschiedlichste

Mehr

GEI Registrierung. Leitfaden zur GEI-Beantragung online

GEI Registrierung. Leitfaden zur GEI-Beantragung online GEI Registrierung Leitfaden zur GEI-Beantragung online Inhalt Seite Über WM Datenservice 2 Hintergrund 3 Prozess der GEI-Registrierung - Schritt 1-4 4-10 Anhang 1: Vollmacht zur Beantragung von General

Mehr

EU Financial Transaction Tax

EU Financial Transaction Tax EU Financial Transaction Tax Zürich, 7. November 2013 Urs Kapalle, Leiter Finanzpolitik und Steuern, Mitglied der Direktion der Schweizerischen Bankiervereinigung Inhaltsverzeichnis 1. Hintergrund 2. Steuerbare

Mehr

Dr. Christoph Theis. Meinen Eltern. Deutschen Nationalbibliothek

Dr. Christoph Theis. Meinen Eltern. Deutschen Nationalbibliothek Dr. Christoph Theis Meinen Eltern Deutschen Nationalbibliothek v Abstract Since the breakout of the current financial crisis and the failures of system-relevant financial institutions such as Lehman Brothers,

Mehr

Risikomanagement mit Derivaten bei Unternehmen der Realwirtschaft - Verbreitung, Markttendenzen, Regulierungen -

Risikomanagement mit Derivaten bei Unternehmen der Realwirtschaft - Verbreitung, Markttendenzen, Regulierungen - Risikomanagement mit Derivaten bei Unternehmen der Realwirtschaft - Verbreitung, Markttendenzen, Regulierungen - DAI-Kurzstudie 2/2012 Bilateral abgeschlossene Derivate ( over-thecounter -Derivate, OTC-Derivate)

Mehr

European Market Infrastructure Regulation

European Market Infrastructure Regulation European Market Infrastructure Regulation EMIR - Financial Breakfast 22.1.2014 Mag. Ekkehard Preis Abteilungsleiter Mid Office Markets, Erste Group Bank AG Themen EMIR Projekte in der Erste Group Zentrales

Mehr

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) Ein neuer Akteur auf den Kapitalmärkten Europas. von Dr. Fabian Walla, LL.B.

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) Ein neuer Akteur auf den Kapitalmärkten Europas. von Dr. Fabian Walla, LL.B. Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) Ein neuer Akteur auf den Kapitalmärkten Europas von Dr. Fabian Walla, LL.B. I. Einleitung Nach langen Debatten über die Frage, ob die Schaffung

Mehr

die bank Schwindet die Bonität der Golfanlagen? Die Modernisierungs-Offensive Ziel ist der zufriedene Kunde

die bank Schwindet die Bonität der Golfanlagen? Die Modernisierungs-Offensive Ziel ist der zufriedene Kunde G 8790 spitzenbanken Vergütungstrends im Top-Management fl www.die-bank.de nr.4 ó april 2012 die bank ZEITSCHRIFT FÜR BANKPOLITIK UND PRAXIS Euro 9,00 ó Sfr 13,00 im schatten der krise Schwindet die Bonität

Mehr

Die Bewertung des Credit Valuation Adjustments (CVA)

Die Bewertung des Credit Valuation Adjustments (CVA) PMSinfo CVA Pricing Die Bewertung des Credit Valuation Adjustments (CVA) Warum ist das Thema derzeit besonders aktuell? Die zunehmende Bedeutung resultiert aus den Erfahrungen der Finanzkrise. Laut dem

Mehr

Zu 2 Einsatz von Derivaten, Wertpapier-Darlehen und Pensionsgeschäften:

Zu 2 Einsatz von Derivaten, Wertpapier-Darlehen und Pensionsgeschäften: Begründung Verordnung über Risikomanagement und Risikomessung beim Einsatz von Derivaten, Wertpapier-Darlehen und Pensionsgeschäften in Investmentvermögen nach dem Kapitalanlagegesetzbuch (Derivateverordnung

Mehr

Wertpapierleihe integraler Bestandteil eines globalen Liquiditäts- & Risk Management Hub. Investment Forum Frankfurt, 16th June 2011

Wertpapierleihe integraler Bestandteil eines globalen Liquiditäts- & Risk Management Hub. Investment Forum Frankfurt, 16th June 2011 Wertpapierleihe integraler Bestandteil eines globalen Liquiditäts- & Risk Management Hub Investment Forum Frankfurt, 16th June 2011 Carsten Hiller, Global Securities Financing Clearstream About us Excellent

Mehr

Central Counterparty Clearing und der Neue Euribor. Prof. Dr. Thomas Heidorn Frankfurt School of Finance and Management

Central Counterparty Clearing und der Neue Euribor. Prof. Dr. Thomas Heidorn Frankfurt School of Finance and Management Central Counterparty Clearing und der Neue Euribor Prof. Dr. Thomas Heidorn Frankfurt School of Finance and Management Die neue Welt der OTC- Derivate und des illiquiden Geldmarktes - Der neue EURIBOR

Mehr

Whitepaper BCBS 239. Neuarchitektur der Risikodatenaggregation und Risikoberichterstattung. Stand: August 2015

Whitepaper BCBS 239. Neuarchitektur der Risikodatenaggregation und Risikoberichterstattung. Stand: August 2015 Whitepaper BCBS 239 Neuarchitektur der Risikodatenaggregation und Risikoberichterstattung Stand: August 2015 ORO Services GmbH, Hansa Haus, Berner Str. 74, 60437 Frankfurt am Main, www.regupedia.de _ Disclaimer

Mehr

EMIR verabschiedet Ein Überblick über die neuen Regeln für OTC-Derivate

EMIR verabschiedet Ein Überblick über die neuen Regeln für OTC-Derivate EMIR verabschiedet Ein Überblick über die neuen Regeln für OTC-Derivate Wolfgang Greiner / Dr. Konrad Mair Inhalt Rechtlicher, ökonomischer und politischer Rahmen... 1 Pflicht zum Clearing qualifizierter

Mehr

Europäische Initiativen

Europäische Initiativen Europäische Initiativen European Initiatives 28/06/2012 Dr. Paul Rübig 1 Inhalt/ Content Finanzaufsicht Rating Agenturen Finanztransaktionssteuer Institutionen der Finanzaufsicht Transparenz Hedge Fonds

Mehr

IFRS fokussiert Novation von Derivaten und Fortführung des Hedge Accounting

IFRS fokussiert Novation von Derivaten und Fortführung des Hedge Accounting IFRS Centre of Excellence Februar 2013 IFRS fokussiert Novation von Derivaten und Fortführung des Hedge Accounting Das Wichtigste in Kürze Die Novation von Derivaten infolge rechtlicher oder regulatorischer

Mehr

Risikomanagement: Hintergrund und Ziele

Risikomanagement: Hintergrund und Ziele Risikomanagement: Hintergrund und Ziele Beispiel 1 Anfangskapital V 0 = 100 Spiel: man verliert oder gewinnt 50 mit Wahrsch. jeweils 1/2. Kapital nach dem Spiel V 1 = { 150 mit Wahrsch. 1/2 50 mit Wahrsch.

Mehr

RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS

RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS ABSICHERUNG, AKTIVE RISIKOSTEUERUNG UND HANDEL MIT CREDIT DEFAULT SWAPS (CDS) Einführungsprozess zur schnellen und effizienten Produktnutzung VERÄNDERTES UMFELD FÜR DAS KREDITGESCHÄFT

Mehr

Neue Entwicklungen der staatlichen Bankenaufsicht in Deutschland und den USA sowie der EinfluB von Basel II

Neue Entwicklungen der staatlichen Bankenaufsicht in Deutschland und den USA sowie der EinfluB von Basel II Michael Tram Neue Entwicklungen der staatlichen Bankenaufsicht in Deutschland und den USA sowie der EinfluB von Basel II PETER LANG Europaischer Verlag der Wissenschaften Inhalt Abkilrzungsverzeichnis

Mehr

Da der Handel für die Fonds im ausgelagerten Portfoliomanagement erfolgt, finden Sie hier die Best Execution Policy des Asset Managers.

Da der Handel für die Fonds im ausgelagerten Portfoliomanagement erfolgt, finden Sie hier die Best Execution Policy des Asset Managers. Best Execution Policy Da der Handel für die Fonds im ausgelagerten Portfoliomanagement erfolgt, finden Sie hier die Best Execution Policy des Asset Managers. Kundeninformation zu den Ausführungsgrundsätzen

Mehr

Programm BVI forum IT-Solutions 1. März 2013

Programm BVI forum IT-Solutions 1. März 2013 Programm BVI forum IT-Solutions 1. März 2013 IT-SOLUTIONS bvi Forum IT-Solutions 2013 Aktuelle (Software-)Lösungen für die Fondsbranche bietet Ihnen das BVI Forum IT-Solutions am Freitag, 1. März 2013

Mehr

Überblick über die Arbeiten des ESMA Secondary Markets Standing Committee Carsten Ostermann, Team Leader, Secondary Markets ESMA

Überblick über die Arbeiten des ESMA Secondary Markets Standing Committee Carsten Ostermann, Team Leader, Secondary Markets ESMA Überblick über die Arbeiten des ESMA Secondary Markets Standing Committee Carsten Ostermann, Team Leader, Secondary Markets ESMA Themenübersicht ESMA Markets Output 2017 Offene technische Standards MiFID

Mehr

Five Years after: Finanzmarktreformen in Europa

Five Years after: Finanzmarktreformen in Europa Five Years after: Finanzmarktreformen in Europa Kommt es zu einem Paradigmenwechsel? Bad Honnef 24.2.2013 Peter Wahl Weltwirtschaft Ökologie & Entwicklung e.v. Inhalt 1. Große Pläne 2. Zwischenbilanz 3.

Mehr

MiFID II & MiDIR Guideline

MiFID II & MiDIR Guideline MiFID II & MiDIR Guideline Version: 201603 2016 Cellent Finance Solutions GmbH 03.2016 Seite: 1 Zahlen und Fakten auf einen Blick Firmensitz: Geschäftsstellen: Branchenerfahrung: Umsatz: Anzahl Mitarbeiter:

Mehr

EEX acquires 100% ownership of US Nodal Exchange

EEX acquires 100% ownership of US Nodal Exchange PRESS RELEASE Leipzig and Washington, DC, 4 May 2017 EEX acquires 100% ownership of US Nodal Exchange The European Energy Exchange (EEX), part of Deutsche Börse Group, and the owners of US-based Nodal

Mehr

Kreditderivate: Auswirkungen der EMIR auf Hedging und Besicherung

Kreditderivate: Auswirkungen der EMIR auf Hedging und Besicherung Deckblatt_Autoren_A4 06.11.13 09:37 Seite 1 Offizielles Organ www.krp.ch Kreditderivate: Auswirkungen der EMIR auf Hedging und Besicherung Rubrik titel www. krp.c h Offizie lles Org an 5 201 3 Rating 䡲

Mehr

Annex. Zum Whitepaper MiFID II / MiFIR

Annex. Zum Whitepaper MiFID II / MiFIR Annex Zum Whitepaper MiFID II / MiFIR Die Neuregelung des Anlegerschutzes und der Marktorganisation in Europa Konkretisierende Maßnahmen zur Marktorganisation _ Stand: Juni 2016 ORO Services GmbH, Hansa

Mehr

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance IT-Governance Standards und ihr optimaler Einsatz bei der Implementierung von IT-Governance Stand Mai 2009 Disclaimer Die Inhalte der folgenden Seiten wurden von Severn mit größter Sorgfalt angefertigt.

Mehr

Best Execution Policy

Best Execution Policy Best Execution Policy Union Investment Privatfonds GmbH Union Investment Institutional GmbH Union Investment Luxembourg S. A. Union Investment Real Estate GmbH Union Investment Institutional Property GmbH

Mehr

Asset Encumbrance : Anforderungen an die Offenlegung nach Art. 443 CRR

Asset Encumbrance : Anforderungen an die Offenlegung nach Art. 443 CRR Asset Encumbrance : Anforderungen an die Offenlegung nach Art. 443 CRR Dr. Markus Rose Inhalt Einleitung... 1 Definition der Asset Encumbrance und Anwendungsbereich... 2 Ziele und Gründe für eigenständige

Mehr

TXS Collateral Allocation Management

TXS Collateral Allocation Management TXS Collateral Allocation Jederzeit Collaterals effizient nutzen www.txs.de TXS Collateral Allocation Aus der Praxis entwickelt TXS hat gemeinsam mit Banken in Deutschland und Österreich präzise die Anforderungen

Mehr

Regulatorisches Kundenreporting für Institutionelle Anleger

Regulatorisches Kundenreporting für Institutionelle Anleger Dr. Boris Neubert Regulatorisches Kundenreporting für Institutionelle Anleger 1. Dezember 2014 Version 1.2 Status: Final 2 Agenda 1 2 3 Finanzmarktregulierung und kein Ende Kernaspekte für den institutionellen

Mehr

4 Nachweis des Basisinstrumentes bei Nutzung der EFP, EFPI-Trade- Funktionalität und der EFS-Trade-Funktionalität

4 Nachweis des Basisinstrumentes bei Nutzung der EFP, EFPI-Trade- Funktionalität und der EFS-Trade-Funktionalität Funktionalitäten (Allgemeine Teilnahmebedingungen) Seite 1 ********************************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND

Mehr

Anforderungen an das Margining nicht zentral geclearter Derivate

Anforderungen an das Margining nicht zentral geclearter Derivate Anforderungen an das Margining nicht zentral geclearter Derivate 2.Diskussionspapier des Baseler Ausschuss zur Bankenaufsicht (BCBS) und der internationalen Vereinigung der Wertpapieraufsichtsbehörden

Mehr

EMIR Neue Anforderungen an Derivate-Geschäfte

EMIR Neue Anforderungen an Derivate-Geschäfte +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Neue Informationen zur Clearing-Pflicht EMIR Neue Anforderungen an Derivate-Geschäfte So erfüllen Sie sicher die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in

Mehr

Order Execution Policy gemäß Markets in Financial Instruments Directive ( MiFID ) und 33a Wertpapierhandelsgesetz

Order Execution Policy gemäß Markets in Financial Instruments Directive ( MiFID ) und 33a Wertpapierhandelsgesetz Order Execution Policy gemäß Markets in Financial Instruments Directive ( MiFID ) und 33a Wertpapierhandelsgesetz 1. Vorwort Die ODDO SEYDLER BANK AG ist gem. EU Richtlinie Markets in Financial Instruments

Mehr

1.WelcheMaßnahmenzurimMonatsberichtDezember2004seitensderDeutschenBundesbankalsunverzichtbarangesehenenBeaufsichtigungdes

1.WelcheMaßnahmenzurimMonatsberichtDezember2004seitensderDeutschenBundesbankalsunverzichtbarangesehenenBeaufsichtigungdes Deutscher Bundestag Drucksache 16/12086 16. Wahlperiode 27. 02. 2009 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Frank Schäffler, Florian Toncar, Jens Ackermann, weiterer Abgeordneter

Mehr

Börse meets Alternative Investments

Börse meets Alternative Investments IX.BAI Forum Alternative Investments Börse meets Alternative Investments Themen u.a.: Managed Futures Clearing und Settlement OTC-Märkte Indexprodukte 26. O k tober 2011 Deutsche Börse The Cube in Eschborn

Mehr

Sanierungsplanung in Deutschland

Sanierungsplanung in Deutschland Sanierungsplanung in Deutschland Abb. 1: Regulatorische Vorgaben im Überblick International (G20, FSB) Europäische Union Deutschland Key Attributes of Effective Resolution Regimes for Financial Institutions

Mehr