Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Steuern (Prof. Dobler)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Steuern (Prof. Dobler)"

Transkript

1 Themenpool Bachelorarbeiten (Stand: ) Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Steuern (Prof. Dobler) Nr. Thema 1 Aktuelle Klarstellungen des IASB zur Angemessenheit von Abschreibungsmethoden nach IAS 16 und IAS 38 Eine kritische Analyse 2 Das IASB-Projekt Rate-Regulated Activities Eine kritische Analyse 3 Die Wertminderung von Finanzinstrumente nach dem Expected Loss Model Eine kritische Analyse 4 Bilanzierung von Finanzimmobilien nach IAS 40 Problemfelder und empirische Relevanz in Deutschland 5 Bilanzierung von Pensionslasten nach IAS 19 Eine empirische Erhebung 6 Empirische Analyse der Finanzierungsstruktur der IFRS Foundation 7 Empirische Analyse der Mitglieder in Institutionen der IFRS Foundation 8 Empirische Analyse der Teilnahme im Standardsetzungsprozess des IASB zwischen 2012 und Empirische Analyse des Teilnahmezeitpunkts zwischen 2006 und Berichtsqualität und der Einfluss von Sprache Ein Literaturüberblick 11 Kritische Analyse des IFRIC Projects zum IAS 19 Employee benefit plans with a guaranteed return on contributions or notional contributions geeignet für: Schwerpunkt/e Lehrstuhl Betreuer frei vergeben

2 12 Berichterstattung von Ermessensentscheidungen und Schätzunsicherheiten in Deutschland am Beispiel der Fertigungsbranche Eine Empirische Analyse 13 Ermessensausübung des Managements bei der Bilanzierung und Bewertung immaterieller Vermögenswerte gemäß IAS 1 Eine empirische Analyse der Anhangspublizität im H-DAX 14 Ermessensausübung des Managements bei der Bilanzierung und Bewertung sonstiger Rückstellungen gemäß IAS 1 Eine empirische Analyse der Anhangspublizität im H-DAX 15 Entwicklung des Konformitätsgrads der Anhangspublizität nach BilMoG Eine empirische Erhebung 16 Einfluss firmenspezifischer Anreize auf die Qualität der handelsrechtlichen Anhangspublizität Eine empirische Analyse am Beispiel der regulierten Strom- und Gasindustrie 17 Bilanzpolitische Gestaltungsspielräume bei der Bilanzierung von Leasingverhältnissen Eine vergleichende Analyse des IAS 17 und des ED/2013/6

3 1. Aktuelle Klarstellungen des IASB zur Angemessenheit von Abschreibungsmethoden nach IAS 16 und IAS 38 Eine kritische Analyse (The IASB s Recent Clarification on Acceptable Methods of Depreciation and Amortisation under IAS 16 and IAS 38 A Critical Analysis) IASB: Exposure Draft: Clarification of Acceptable Methods of Depreciation and Amortisation, Proposed Amendments to IAS 16 and IAS 38 (ED/2012/5), London Zülch, Henning/Teuteberg, Torben: ED/2012/5: Klarstellungen zur Angemessenheit von Abschreibungsmethoden ein zahnloser Tiger?, in: Der Betrieb, 66. Jg. (2013), S Das IASB-Projekt Rate-Regulated Activities Eine kritische Analyse (Rate-Regulated Activities A Critical Analysis of the IASB s Project) IASB: Exposure Draft: Rate-regulated Activities (ED/2009/8), London IASB: Exposure Draft: Regulatory Deferral Accounts (ED/2013/5), London Die Wertminderung von Finanzinstrumente nach dem Expected Loss Model Eine kritische Analyse (Impairment of Financial Instruments under the Expected Loss Model A Critical Analysis) Eckes, Burkhard/Flick, Peter/Schüz, Peter: ED/2013/3 Financial Instruments: Expected Credit Losses Konzeptionelle Würdigung, in: Die Wirtschaftsprüfung, 66. Jg. (2013), S IASB: Exposure Draft: Financial Instruments: Expected Credit Losses (ED/2013/4), London Bilanzierung von Finanzimmobilien nach IAS 40 Problemfelder und empirische Relevanz in Deutschland (Accounting for Investment Property under IAS 40 Issues and Evidence from Germany) Beck, Martin/Rehkugler, Heinz: Das Fair Value-Konzept für investment properties nach IFRS ein sinnvoller und notwendiger Ansatz aus Sicht des Kapitalmarkts?, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung, 9. Jg. (2009), S Dietrich, Anita/Ranker, Daniel: Zweifelsfragen der Bilanzierung von im Bau befindlichen investment properties, in: Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung, 5. Jg. (2010), S

4 5. Bilanzierung von Pensionslasten nach IAS 19 Eine empirische Erhebung (Accounting for Pensions under IAS 19 An Empirical Investigation) Dobler, Michael/Skopp, Toni: Pensionsbilanzierung deutscher Konzerne in der Finanzkrise Eine empirische Analyse und ihre Implikationen, in: Die Wirtschaftsprüfung, 63. Jg. (2010), S Zülch, Henning/Salewski, Marcus: Bilanzierung von Pensionsverpflichtungen deutscher Unternehmen nach IFRS Empirische Erkenntnisse für die Jahre 2000 bis 2008, in: Die Wirtschaftsprüfung, 65. Jg. (2012), S Empirische Analyse der Finanzierungsstruktur der IFRS Foundation (The IFRS Foundation funding structure An Empirical Study) Larson, Robert/Kenny, Sara: The financing of the IASB: An analysis of donor diversity, in: Journal of International Accounting, Vol. 20 (2011), S Königsgruber, Roland: Lobbying bei der Rechnungslegungsstandardsetzung Ein Literaturüberblick, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 79. Jg. (2009), S Empirische Analyse der Mitglieder in Institutionen der IFRS Foundation (Members of IFRS Foundation Institutions An Empirical Study) Königsgruber, Roland: Lobbying bei der Rechnungslegungsstandardsetzung Ein Literaturüberblick, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 79. Jg. (2009), S Auste, Torben: Einfluss von Lobbying auf den IFRS-Standardsetzungsprozess, Frankfurt am Main Empirische Analyse der Teilnahme im Standardsetzungsprozess des IASB zwischen 2012 und 2013 (Constituents participation in IASB s due process in 2012 and 2013 An Empirical Study) Jorissen, Ann/Lybaert, Nadine/ Orens, Raf/Van der Tas, Leo: A geographic analysis of constituents formal participation in the process of international accounting standard setting: Do we have a level playing field? in: Journal of Public Policy, Vol. 32 (2013), S Larson, Robert K./Herz, Paul J.: A Multi-Issue/Multi-Period Analysis of the Geographic Diversity of IASB Comment Letter Participation, in: Accounting in Europe, Vol. 10 (2013), S

5 9. Empirische Analyse des Teilnahmezeitpunkts zwischen 2006 und 2009 (Timing of participation in the IASB s due process between 2006 and 2009 An Empirical Analysis) Königsgruber, Roland: Lobbying bei der Rechnungslegungsstandardsetzung Ein Literaturüberblick, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 79. Jg. (2009), S Larson, Robert K./Herz, Paul J.: A Multi-Issue/Multi-Period Analysis of the Geographic Diversity of IASB Comment Letter Participation, in: Accounting in Europe, Vol. 10 (2013), S Berichtsqualität und der Einfluss von Sprache Ein Literaturüberblick (Disclosure Quality and the Impact of Language A Literature Review) Courtis, John K.: Readability of annual reports: Western versus Asian evidence, in: Accounting, Auditing & Accountability Journal, Vol. 8 (1995), S Lisnley, Philip M./Lawrence, Michael J.: Risk reporting by the largest UK companies: readability and lack of obfuscation, in: Accounting, Auditing & Accountability Journal, Vol. 20 (2007), S Kritische Analyse des IFRIC Projects zu IAS 19 Employee benefit plans with a guaranteed return on contributions or notional contributions (Employee benefit plans with a guaranteed return on contributions or notional contributions A Critical Analysis of the IFRIC Project on IAS 19) Pellens, Bernhard/Obermüller, Philipp/Riemenschneider, Sebastian: Reform der Bilanzierung von leistungsorientierten Pensionsverpflichtungen nach IFRS: Der IAS 19 revised im Überblick, in: Zeitschrift für international und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung, 11. Jg. (2011), S IFRS Foundation: Work plan for Interpretation Current projects, Link: abgerufen am: Berichterstattung von Ermessensentscheidungen und Schätzunsicherheiten in Deutschland am Beispiel der Fertigungsbranche Eine empirische Analyse (Judgment and Estimation Uncertainty Disclosure in the German Manufacturing Sector An Empirical Analysis) Mayorga, Diane M./Sidhu, Baljit K.: Corporate disclosures of the major sources of estimation uncertainties, in: Australian Accounting Review, Vol. 22 (2012), S Hughes, Susan B./Sander, James F./Snyder, Jillian K.: Critical accounting policy and estimate disclosures: Company response to the evolving SEC guidance, in: Research in Accounting Regulation, Vol. 21 (2009), S

6 13. Ermessensausübung des Managements bei der Bilanzierung und Bewertung immaterieller Vermögenswerte gemäß IAS 1 Eine empirische Analyse der Anhangspublizität im H-DAX (Disclosure of Management s Judgment in Accounting of Intangible Assets under IAS 1 An Empirical Analysis of H-Dax-listed Companies Notes) Hughes, Susan B./Sander, James F./Snyder, Jillian K.: Critical accounting policy and estimate disclosures: Company response to the evolving SEC guidance, in: Research in Accounting Regulation, Vol. 21 (2009), S Wohlgemuth, Frank: Identifizierung und Analyse des bilanzpolitischen Potenzials ausgewählter IFRS, in: IFRS: Bilanzpolitik und Bilanzanalyse Gestaltung und Vergleichbarkeit von Jahresabschlüssen, Berlin 2009, S Ermessensausübung des Managements bei der Bilanzierung sonstiger Rückstellungen gemäß IAS 1 Eine empirische Analyse der Anhangspublizität im H-DAX (Disclosure of Management s Judgment in Accounting of Other Provisions under IAS 1 An Empirical Analysis of H-DAX-listed Companies Notes) Mayorga, Diane M./Sidhu, Baljit K.: Corporate disclosures of the major sources of estimation uncertainties, in: Australian Accounting Review, Vol. 22 (2012), S Wohlgemuth, Frank: Identifizierung und Analyse des bilanzpolitischen Potenzials ausgewählter IFRS, in: IFRS: Bilanzpolitik und Bilanzanalyse Gestaltung und Vergleichbarkeit von Jahresabschlüssen, Berlin 2009, S Entwicklung des Konformitätsgrads der Anhangspublizität nach BilMoG Eine empirische Erhebung (Development of Note Disclosure Compliance under the German Accounting Law Modernisation Act An Empirical Investigation) Gassen, Joachim/Pierk, Jochen/Weil Matthias: Pensionsrückstellungen nach BilMoG: Erste empirische Evidenz, in: Der Betrieb, 64. Jg. (2011), S Hodgdon, Christopher/Tondkar, Raoul H./Harless, David W./Adhikari, Ajay: Compliance with IFRS disclosure requirements and individual analysts forecast errors, in: Journal of International Accounting, Auditing and Taxation, Vol. 1 (2008), S Marston, Claire L./Shrives, Philip J.: The Use of Disclosure Indices in Accounting Research: A Review Article, in: British Accounting Review, Vol. 23 (1991), S

7 16. Einfluss firmenspezifischer Anreize auf die Qualität der handelsrechtlichen Anhangspublizität Eine empirische Analyse am Beispiel der regulierten Stromund Gasindustrie (The Role of Firm-Specific Incentives in Explaining Notes Disclosure Quality An Empirical Analysis of Regulated Companies in the Electricity and Gas Sectors) Singhvi, Surendra S./Desai, Harsha B.: An empirical analysis of the quality of corporate financial disclosure, in: The Accounting Review, Vol. 46 (1971), S Francis, Jere R./Khurana, Inder K./Martin, Xiumin/Pereira, Raynolde: The Role of Firm- Specific Incentives and Country Factors in Explaining Voluntary IAS Adoptions: Evidence from Private Firms, European Accounting Review, 17. Jg. (2008), S Bilanzpolitische Gestaltungsspielräume bei der Bilanzierung von Leasingverhältnissen Eine vergleichende Analyse des IAS 17 und des ED/2013/6 (Critical Accounting Policies in terms of Lease Accounting Comparison of IAS 17 and ED/2013/6) Bardens, Andrea/Kroner, Matthias/Meurer, Holger: Neuer Standardentwurf zur Reformierung der Leasingbilanzierung nach IFRS und US-GAAP eine schöne Bescherung? (Teil 2), in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung, 13. Jg. (2013), S Kirsch, Hanno: Bilanzierung von Leasingverhältnissen nach dem Re-Exposure-Draft "Leases" (ED/2013/6) Eine Fallstudie unter Berücksichtigung abschlusspolitischer Gestaltungsmöglichkeiten, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung, 13. Jg. (2013), S

Forschungsseminar. 1. Kritische Würdigung des Projekts Conceptual Framework Phase A: Objectives and qualitative characteristics

Forschungsseminar. 1. Kritische Würdigung des Projekts Conceptual Framework Phase A: Objectives and qualitative characteristics Prof. Dr. Michael Dobler WS 2012/13 und SS 2013 Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftsprüfung und Steuerlehre Technische Universität Dresden Forschungsseminar A. Themen Es werden folgende

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Entwürfe zu Standards und Interpretationen Diskussionspapiere Noch nicht veröffentlichte

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Offizielle Entwürfe zu Standards und Interpretationen Offizielle Diskussionspapiere

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Offizielle Entwürfe zu Standards und Interpretationen Offizielle Diskussionspapiere

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Offizielle Entwürfe zu Standards und Interpretationen Offizielle Diskussionspapiere

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Offizielle Entwürfe zu Standards und Interpretationen Offizielle Diskussionspapiere

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Entwürfe zu Standards und Interpretationen Diskussionspapiere Noch nicht veröffentlichte

Mehr

Rechnungslegung für komplexe Sachverhalte

Rechnungslegung für komplexe Sachverhalte Bergische Universität Wuppertal Fachbereich B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics Lehrstuhl für Wirtschaftsprüfung und Rechnungslegung Prof. Dr. Stefan Thiele MWiWi 1.12

Mehr

IAS/IFRS für nichtkapitalmarktorientierte. Unternehmen

IAS/IFRS für nichtkapitalmarktorientierte. Unternehmen International Accounting Standards Board IAS/IFRS für nichtkapitalmarktorientierte Unternehmen Fachtagung Zukunft der Rechnungslegung in Österreic vor dem Hintergrund europäischer Entwicklungen, Linz 8.

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Offizielle Entwürfe zu Standards und Interpretationen Offizielle Diskussionspapiere

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Verabschiedete, noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Offizielle Entwürfe zu Standards und Interpretationen Offizielle Diskussionspapiere

Mehr

IFRS und die Entwicklung der EU

IFRS und die Entwicklung der EU Fachtagung Uni Linz 10. November 2005 IFRS und die Entwicklung der EU Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek Institut Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung www.urwip.jku.at Themen Entwicklung EU / IASB

Mehr

Erstanwendung der IFRS und Endorsement

Erstanwendung der IFRS und Endorsement Erstanwendung der IFRS und Endorsement Stand: 01.02.2016 endorsed Inkrafttreten für Geschäftsjahre beginnend am oder nach dem: 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 1.7. IFRIC 21 Abweichendes Inkrafttreten

Mehr

Hausarbeiten WS 2004/05

Hausarbeiten WS 2004/05 Hausarbeiten WS 2004/05 Prof. Dr. Dejan Engel-Ciric Steuerberater Grundlagen der Wirtschaftsprüfung Seite 1 1. Themenüberblick 1. Konzeption und Zweifelsfragen der Bilanzierung von Software nach IFRS und

Mehr

von Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.v. Grundwerk mit 20. Ergänzungslieferung Schäffer-Poeschel Stuttgart

von Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.v. Grundwerk mit 20. Ergänzungslieferung Schäffer-Poeschel Stuttgart Deutsche Rechnungslegungs Standards (DRS) / German Accounting Standards (GAS) - DRSC Interpretationen / ASCG Interpretations - DRSC Anwendungshinweise / ASCG Implementation Guidance Apart von Deutsches

Mehr

Inhaltsübersicht. Kapitalflussrechnung von Kreditinstituten Cash Flow Statements of Financial Institutions

Inhaltsübersicht. Kapitalflussrechnung von Kreditinstituten Cash Flow Statements of Financial Institutions XXIII Inhaltsübersicht Geleitwort (November 2012) Geleitwort (März 2010) Geleitwort (Oktober 2005) DRS Nr. 1 GAS No. 1 DRS Nr. 1a GAS No. 1a DRS Nr. 2 GAS No. 2 DRS Nr. 2-10 GAS No. 2-10 DRS Nr. 2-20 GAS

Mehr

Themenpool Bachelorarbeiten (Stand: ) Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Steuerlehre (Prof.

Themenpool Bachelorarbeiten (Stand: ) Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Steuerlehre (Prof. Themenpool Bachelorarbeiten (Stand: 20.01.2017) Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Steuerlehre (Prof. Dobler) Nr. Thema geeignet für: Schwerpunkt Lehrstuhl Betreuer

Mehr

Contractual Management Institute CMI Berlin. The institute for law and sustainable networking

Contractual Management Institute CMI Berlin. The institute for law and sustainable networking 1 Contractual Management Institute CMI Berlin The institute for law and sustainable networking Fields of Activities 1 Contractual Networking 1.1 Contractual Management Schuhmann, R., and Eichhorn, B. (2017),

Mehr

IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01

IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01 IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01 Seite 1 von 6 IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01 Stand: 2004-04-01 Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Framework for

Mehr

Übung 2: Regelungshintergrund von IFRS

Übung 2: Regelungshintergrund von IFRS Ludwig-Maximilians-Universität WS 2013/14 Seminar für Rechnungswesen und Prüfung Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Ballwieser Übung 2: Regelungshintergrund von IFRS 1. Institutionen hinter den IFRS 2. Entstehung

Mehr

Seminar: Bilanzpolitik, Abschlussprüfung und Compliance

Seminar: Bilanzpolitik, Abschlussprüfung und Compliance Prof. Dr. Michael Dobler SS 2012 Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftsprüfung und Steuerlehre Technische Universität Dresden A. Themen Seminar: Bilanzpolitik, Abschlussprüfung und Compliance

Mehr

How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View

How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View May 22, 2013 Helmut Kerschbaumer KPMG Austria Audit Committees in Austria Introduced in 2008, applied since 2009 Audit

Mehr

Univ.-Prof. Dr. Christoph Pelger Professur für Financial Accounting Institut für Rechnungswesen, Steuerlehre & Wirtschaftsprüfung Universität

Univ.-Prof. Dr. Christoph Pelger Professur für Financial Accounting Institut für Rechnungswesen, Steuerlehre & Wirtschaftsprüfung Universität Univ.-Prof. Dr. Christoph Pelger Professur für Financial Accounting Institut für Rechnungswesen, Steuerlehre & Wirtschaftsprüfung Universität Innsbruck Universitätsstr. 15 6020 Innsbruck 1 WISSENSCHAFTLICHER

Mehr

Ausbildungsordnung für den EFA European Financial Advisor (in der Fassung vom 07.10.2013)

Ausbildungsordnung für den EFA European Financial Advisor (in der Fassung vom 07.10.2013) Ausbildungsordnung für den EFA European Financial Advisor (in der Fassung vom 07.10.2013) 1 Grundsätze für das Ausbildungswesen... 2 2 Ausbildungsrahmen... 2 3 Weiterbildungsrahmen... 2 4 Abschließende

Mehr

Agenda Consultation. ifu

Agenda Consultation. ifu 13. IFRS-FORUM 22.11.2013 Ausgewählte Themen der handelsrechtlichen htli h und internationalen Bilanzierung Einführung n Prof. Dr. Bernhard Pellens Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung Prof.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 7 Wir unterstützen 96 B

Inhaltsverzeichnis. 7 Wir unterstützen 96 B Vorwort 3 Abkürzungsverzeichnis 9 A Nationale Rechnungslegung 15 1 Einzelabschluss 15 1.1 Aktiva 15 1.1.1 Abgrenzung von Erhaltungsaufwand und Herstellungskosten für Gebäude in der Handelsbilanz (IDW ERS

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Vergleich UGB IAS US-GAAP

Vergleich UGB IAS US-GAAP Buchhaltung und Bilanzierung Internationale Rechnungslegung Inhalte dieser Einheit Int. RL Einführung US-GAAP IAS Vergleich UGB IAS US-GAAP 1 Internationale Rechnungslegung treibende Kraft für Internationale

Mehr

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften 1 2 3 4 5 Publikation VHB Jourqual Ranking Punkte der Zeitschrift im Handelsblatt Ranking (p) Eigene Autoren- Punkte Handelsblatt-

Mehr

Internationale Rechnungslegungsstandards für öffentliche Verwaltungen WP/StB Dr. Norbert Vogelpoth, Mitglied des Vorstands der WIBERA AG, Essen

Internationale Rechnungslegungsstandards für öffentliche Verwaltungen WP/StB Dr. Norbert Vogelpoth, Mitglied des Vorstands der WIBERA AG, Essen WIRTSCHAFTSBERATUNG AG Internationale Rechnungslegungsstandards für öffentliche Verwaltungen WP/StB Dr. Norbert Vogelpoth, Mitglied des Vorstands der WIBERA AG, Essen Agenda I. Standards zur Verbesserung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XV. Erstes Kapitel: Grundlagen internationaler Rechnungslegung...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XV. Erstes Kapitel: Grundlagen internationaler Rechnungslegung... Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Erstes Kapitel: Grundlagen internationaler Rechnungslegung... 1 1. Gründe für internationale Rechnungslegung... 1 2.

Mehr

Das Stichtagsprinzip im Jahresabschluss nach HGB, IFRS, UK GAAP und US GAAP. Dissertation

Das Stichtagsprinzip im Jahresabschluss nach HGB, IFRS, UK GAAP und US GAAP. Dissertation Das Stichtagsprinzip im Jahresabschluss nach HGB, IFRS, UK GAAP und US GAAP Dissertation zur Erlangung des wirtschaftswissenschaftlichen Doktorgrades der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität

Mehr

Univ.-Prof. Dr. Christoph Pelger Professur für Financial Accounting Institut für Rechnungswesen, Steuerlehre & Wirtschaftsprüfung Universität

Univ.-Prof. Dr. Christoph Pelger Professur für Financial Accounting Institut für Rechnungswesen, Steuerlehre & Wirtschaftsprüfung Universität Univ.-Prof. Dr. Christoph Pelger Professur für Financial Accounting Institut für Rechnungswesen, Steuerlehre & Wirtschaftsprüfung Universität Innsbruck Universitätsstr. 15 6020 Innsbruck 1 WISSENSCHAFTLICHER

Mehr

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

Altenberger Straße 69, 4040 Linz Citizenship: Austria. Mag. rer. soc. oec. (Master degree in Social and Economic Sciences),

Altenberger Straße 69, 4040 Linz Citizenship: Austria. Mag. rer. soc. oec. (Master degree in Social and Economic Sciences), Curriculum Vitae Bernhard Gärtner (last update: June 20, 2016) Contact Information Personal Information Institute of Management Control & Consulting Altenberger Straße 69, 4040 Linz Austria Date of birth:

Mehr

IFRS Neuerungen. Agenda. » Standards Open to Comment» IAS 1 (NEU)» IFRS 8» Annual Improvement Process» IFRIC-Update. Univ.-Prof. Dr.

IFRS Neuerungen. Agenda. » Standards Open to Comment» IAS 1 (NEU)» IFRS 8» Annual Improvement Process» IFRIC-Update. Univ.-Prof. Dr. IFRS Neuerungen Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek Agenda» Standards Open to Comment» IAS 1 (NEU)» IFRS 8» Annual Improvement Process» IFRIC-Update www.urwip.jku.at Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek 2 Open

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

The new IFRS proposal for leases - The initial and subsequent measurement -

The new IFRS proposal for leases - The initial and subsequent measurement - Putting leasing on the line: The new IFRS proposal for leases - The initial and subsequent measurement - Martin Vogel 22. May 2009, May Fair Hotel, London 2004 KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft

Mehr

Improvements to International Financial Reporting Standards

Improvements to International Financial Reporting Standards IASB- Exposure Draft of Proposed Improvements to International Financial Reporting Standards Christin Semjonow Frankfurt am Main, 10. Dezember 2007-1 - DRSC e.v./öffentliche Sitzung/10. Dezember 2007 Inhalt

Mehr

IFRS aktuell. Inhalt. www.pwc.at. Nachrichten zu den aktuellen Entwicklungen der IFRS. April 2014

IFRS aktuell. Inhalt. www.pwc.at. Nachrichten zu den aktuellen Entwicklungen der IFRS. April 2014 www.pwc.at Nachrichten zu den aktuellen Entwicklungen der IFRS IFRS aktuell April Inhalt EU-Endorsement... 2 Übersicht über neue Standards und Interpretationen... 2 Endgültige Veröffentlichungen... 3 Umfrage

Mehr

C U R R I C U L U M V I T A E

C U R R I C U L U M V I T A E C U R R I C U L U M V I T A E Univ.-Prof. Dr. Christoph Pelger Professor of Financial Accounting Department of Accounting, Auditing and Taxation University of Innsbruck Universitätsstr. 15 6020 Innsbruck

Mehr

Bilanzierungspraxis, Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung (IRZ), 1/2016, S. 8-10.

Bilanzierungspraxis, Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung (IRZ), 1/2016, S. 8-10. Publikationen: Gesamtverzeichnis 2016 47 Reinholdt/Schmidt, ED/2015/8 Leitfaden zur Wesentlichkeit: Auswirkungen auf die Bilanzierungspraxis, Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung (IRZ), 1/2016,

Mehr

Diskussionsforum. Transition and Recognition of Financial Assets and Financial Liabilities ( Day One Profit Recognition )

Diskussionsforum. Transition and Recognition of Financial Assets and Financial Liabilities ( Day One Profit Recognition ) Diskussionsforum Exposure Draft to amend IAS 39: Transition and Recognition of Financial Assets and Financial Liabilities ( ) Deutscher Standardisierungsrat 14. Juli 2004-1- DRSC e.v./ 14. Juli 2004 Initial

Mehr

Leasingbilanzierung nach IFRS im Wandel

Leasingbilanzierung nach IFRS im Wandel Wirtschaft Franziska Klier Leasingbilanzierung nach IFRS im Wandel Die Reform des IAS 17 Bachelorarbeit Klier, Franziska: Leasingbilanzierung nach IFRS im Wandel. Die Reform des IAS 17, Hamburg, Diplomica

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

(Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen

(Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen (Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen Lehrstuhl für Revisionsund Treuhandwesen Prof. Dr. Carl-Christian Freidank Max-Brauer-Allee 60, D - 22765 Hamburg Tel.: 040/42838-6711, Fax.: 040/42838-6714

Mehr

Seminar Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft im WS 2015/16

Seminar Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft im WS 2015/16 Prof. Dr. Alois Paul Knobloch Lehrstuhl für BWL, insb. Rechnungswesen und Finanzwirtschaft Saarbrücken, den 02. Juli 2015 Seminar Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft im WS 2015/16

Mehr

Diskussionsforum. Financial Guarantee Contracts and Credit Insurance

Diskussionsforum. Financial Guarantee Contracts and Credit Insurance Diskussionsforum Exposure Draft to amend IAS 39 and IFRS 4: Financial Guarantee Contracts and Credit Insurance Deutscher Standardisierungsrat Berlin, 14. Juli 2004-1- DRSC e.v./ 14. Juli 2004 Intention

Mehr

Security of Pensions

Security of Pensions Security of Pensions by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer - Pensions are of essential importance for people and security of pensions important for them for a number of reasons - People depend on pensions

Mehr

Themenpool Bachelorarbeiten (Stand: 22.01.2015) Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Steuerlehre (Prof.

Themenpool Bachelorarbeiten (Stand: 22.01.2015) Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Steuerlehre (Prof. Themenpool Bachelorarbeiten (Stand: 22.01.2015) Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Steuerlehre (Prof. Dobler) Nr. Thema 1 Die Rolle der EFRAG im IASB Standardsetzungsprozess

Mehr

Die Grundzüge der IFRS

Die Grundzüge der IFRS Vorwort 5 5 Die IFRS finden auch bei nicht kapitalmarktorientierten Unternehmen immer häufiger Anwendung. In diesem Kapitel erfahren Sie, was die IFRS sind und welche Vorteile sie bieten (S. 6/8), wie

Mehr

Kapitel 2 Internationalisierung der deutschen Rechnungslegung 33

Kapitel 2 Internationalisierung der deutschen Rechnungslegung 33 XI Vorwort zur sechsten Auflage Inhattsübersicht Abkürzungsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Verzeichnis der kurzzitierten Literatur V IX XVII XXV XXIX XXXI Kapitel 1 Theorie der Rechnungslegung

Mehr

IFRS-FA öffentliche SITZUNGSUNTERLAGE

IFRS-FA öffentliche SITZUNGSUNTERLAGE DRSC e.v. Zimmerstr. 30 10969 Berlin Tel.: (030) 20 64 12-0 Fax.: (030) 20 64 12-15 www.drsc.de - info@drsc.de Diese Sitzungsunterlage wird der Öffentlichkeit für die FA-Sitzung zur Verfügung gestellt,

Mehr

ZfTM-Work in Progress Nr. 77: Bilanzierung von Marken nach HGB, DRS, IFRS und US-GAAP

ZfTM-Work in Progress Nr. 77: Bilanzierung von Marken nach HGB, DRS, IFRS und US-GAAP ZfTM-Work in Progress Nr. 77: Bilanzierung von Marken nach HGB, DRS, IFRS und US-GAAP Torsten J. Gerpott * /Sandra E. Thomas ** 2007 * ** Univ.-Prof. Dr. Torsten J. Gerpott, Lehrstuhl Planung & Organisation,

Mehr

Audi Investor and Analyst Day 2011 Axel Strotbek

Audi Investor and Analyst Day 2011 Axel Strotbek Audi Investor and Analyst Day 2011 Axel Strotbek Member of the Board of Management, Finance and Organization Economic development of key sales regions 2007 to [GDP in % compared with previous year] USA

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 08.02.2012, 18.00 Uhr, Uni Ost,

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

IFRS Update 2010/2011

IFRS Update 2010/2011 Freitag, 3. Dezember 2010 IFRS Update 2010/2011 Internationale Rechnungslegung Stampa Group Sehr geehrte Damen und Herren Der Jahresabschluss 2010 steht vor der Tür. Komplexe Transaktionen und Geschäftsvorfälle

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Lehrveranstaltungsverzeichnis für den Studienplan 909 Masterstudium Wirtschaft und Recht (12W) 16S

Lehrveranstaltungsverzeichnis für den Studienplan 909 Masterstudium Wirtschaft und Recht (12W) 16S erstellt am 12.02.2016 um 02.35 Seite 1 von 13 Masterstudium Wirtschaft und Recht Version: 12W SKZ: 909 Fach: Wirtschaftsrecht (Vertiefung) PF Stunden: 8.0 ECTS: 16.0 618.400 Privates Wirtschaftsrecht

Mehr

Unternehmenszusammenschlusses als Bestandteile der Kaufpreisallokation, Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung (IRZ), 10/2015, S. 377-379.

Unternehmenszusammenschlusses als Bestandteile der Kaufpreisallokation, Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung (IRZ), 10/2015, S. 377-379. Publikationen: Gesamtverzeichnis 2015 112 Zwirner/Busch/Kähler, Implikationen einer Buchwert-Marktwert-Lücke für die Werthaltigkeit des Geschäfts- oder Firmenwerts im Inland notierter Konzernunternehmen,

Mehr

Immaterielle Vermögenswerte nach IFRS. Bewertungsmethoden zur Bilanzierung.

Immaterielle Vermögenswerte nach IFRS. Bewertungsmethoden zur Bilanzierung. Wirtschaft Thomas Grohmann Immaterielle Vermögenswerte nach IFRS. Bewertungsmethoden zur Bilanzierung. Diplomarbeit Diplomarbeit zur Erlangung des akademischen Grades eines Diplom-Ökonomen über das Thema

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Prüfungsqualität Aktuelle Entwicklungen aus Sicht der Praxis sowie Grenzen der Operationalisierbarkeit

Prüfungsqualität Aktuelle Entwicklungen aus Sicht der Praxis sowie Grenzen der Operationalisierbarkeit Thema 1 (Betreuerin: Dr. Nicole Ratzinger-Sakel) Prüfungsqualität Aktuelle Entwicklungen aus Sicht der Praxis sowie Grenzen der Operationalisierbarkeit aus wissenschaftlicher Sicht Am 15. Januar 2013 hat

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß den 24 Abs 5 und 6, 22 Abs 1 sowie

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Bremer Unternehmertage 2006. Eigenständige IFRS für den Mittelstand Implikationen für die unternehmerische Praxis. Prof. Dr. Norbert Winkeljohann

Bremer Unternehmertage 2006. Eigenständige IFRS für den Mittelstand Implikationen für die unternehmerische Praxis. Prof. Dr. Norbert Winkeljohann Eigenständige IFRS für den Mittelstand Implikationen für die unternehmerische Praxis Prof. Dr. Norbert Winkeljohann P w C Agenda 1. Internationale Rechnungslegung für den Mittelstand? 2. Das IASB-Projekt

Mehr

Lehr- und Vortragstätigkeiten

Lehr- und Vortragstätigkeiten Lebenslauf Dr. Kai C. Andrejewski Berufliche Laufbahn 10/2007- KPMG Audit France SAS, Paris Verantwortlicher Leadpartner Airbus Leiter des International German Desk in Paris 10/2005-9/2007 KPMG Deutsche

Mehr

ED/2011/7 Transition Guidance (Proposed amendments to IFRS 10) und EFRAG Draft Endorsement Advice Consolidation Package

ED/2011/7 Transition Guidance (Proposed amendments to IFRS 10) und EFRAG Draft Endorsement Advice Consolidation Package ED/2011/7 Transition Guidance (Proposed amendments to IFRS 10) und EFRAG Draft Endorsement Advice Consolidation Package Peter Zimniok Öffentliche Diskussion Frankfurt, 5. März 2012-1 - DRSC e.v. / Peter

Mehr

2016, BilRUG, Rechnungslegung, Veranstalter: Creditreform, Ort: München, Referent: Prof. Dr. Christian Zwirner

2016, BilRUG, Rechnungslegung, Veranstalter: Creditreform, Ort: München, Referent: Prof. Dr. Christian Zwirner Referent: Alle Kategorie: BilMoG, BilRUG 2016 1 23.11.2016 Bilanzierung von Personengesellschaften, Rechnungslegung, BilRUG, Veranstalter: NWB Seminare, Ort: Hannover, Referenten: Prof. Dr., Kai Peter

Mehr

B. Grundlagen und Rechtsquellen des britischen Bilanzrechts...57 I. Gesetzliche Regelungen...57 1. Companies Act...58 a) Companies Act 1985...

B. Grundlagen und Rechtsquellen des britischen Bilanzrechts...57 I. Gesetzliche Regelungen...57 1. Companies Act...58 a) Companies Act 1985... Inhaltsverzeichnis Verzeichnis der wesentlichen Abkürzungen...25 Häufig verwendete britische Begriffe...27 A. Einleitung...29 I. Entwicklungen in der Rechnungslegung und im Gesellschaftsrecht...29 1. Rechnungslegung...29

Mehr

Studiengangsübersicht

Studiengangsübersicht samt tudiengangsübersicht AAT-Mc-2012 Konto 8999 Masterprüfung 120 LP Die Masterprüfung ist bestanden, wenn die Module 1 bis 14 bestanden sind. Konto 10 Modul 1: Accounting 1. Jahr 9 LP Modul BWL 1201

Mehr

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Climate Policy Capacity Building Seminar Kiew 07.10.04 Klaus Gihr Senior Project Manager Europe Department Was sind unsere

Mehr

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2.

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2. Prof. Dr. Niels Olaf Angermüller Veröffentlichungen - Länderrisiken unter Basel III Finanzkrise ohne Konsequenzen?, erscheint demnächst in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (zusammen mit Thomas Ramke).

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

The DFG Review Process

The DFG Review Process The DFG Review Process Contents 1. Who ensures scientific merit? 2. Who reviews proposals? 3. How are reviewers selected? 4. How does the decision-making process work? 5. What are the DFG's review criteria?

Mehr

www.pwc.com Neue Rahmenbedingungen Finanzindustrie Neue Rechnungslegungsvorschriften für Versicherungsverträge und Finanzinstrumente Richard Burger

www.pwc.com Neue Rahmenbedingungen Finanzindustrie Neue Rechnungslegungsvorschriften für Versicherungsverträge und Finanzinstrumente Richard Burger www.pwc.com Neue Rahmenbedingungen in der Finanzindustrie Neue Rechnungslegungsvorschriften für Versicherungsverträge und Finanzinstrumente Richard Burger Agenda 01. Ursachen für Veränderungen 02. Versicherungsverträge

Mehr

Internationale Rechnungslegung International Accounting Standards / International Financial Reporting Standards

Internationale Rechnungslegung International Accounting Standards / International Financial Reporting Standards Christian Feller dipl. Wirtschaftsprüfer, IAS/IFRS Accountant BDO Visura, Zürich Internationale Rechnungslegung International Accounting Standards / International Financial Reporting Standards Einleitung

Mehr

Informationsveranstaltung für Diplom- und Masterarbeiten an den Lehrstühlen für Internationale Unternehmensrechnung und Accounting, insb.

Informationsveranstaltung für Diplom- und Masterarbeiten an den Lehrstühlen für Internationale Unternehmensrechnung und Accounting, insb. Informationsveranstaltung für Diplom- und Masterarbeiten an den Lehrstühlen für Internationale Unternehmensrechnung und Accounting, insb. Auditing 10. März 2014 Die in dieser Präsentationen bereitgestellten

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc. Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 04.02.2015, Raum He18/E.20

Mehr

LEBENSLAUF AKADEMISCHE ERFAHRUNG AUSBILDUNG AUSZEICHNUNGEN, STIPENDIEN UND RUFE

LEBENSLAUF AKADEMISCHE ERFAHRUNG AUSBILDUNG AUSZEICHNUNGEN, STIPENDIEN UND RUFE LEBENSLAUF Prof. Dr. Jürgen Ernstberger Professorship Financial Accounting E-mail: ernstberger@tum.de Geburtsdatum 21.07.1975 Geburtsort: Marktredwitz (Bayern) Nationalität deutsch AKADEMISCHE ERFAHRUNG

Mehr

erster Überblick zur vorgeschlagenen Neufassung, Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung (IRZ), 7/8/2015, S. 270-272.

erster Überblick zur vorgeschlagenen Neufassung, Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung (IRZ), 7/8/2015, S. 270-272. Publikationen: Gesamtverzeichnis 2015 130 Boecker/Zwirner, Interne Revision bei öffentlichen Unternehmen, in: Hartmann/Zwirner, Praxiskommentar Public Corporate Governance Kodex des Bundes, Grundsätze

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Yale Humboldt Consumer Law Lectures

Yale Humboldt Consumer Law Lectures Monday, June 6, 2016, 2 7 p.m. Humboldt University Berlin, Senatssaal Yale Humboldt Consumer Law Lectures Prof. Richard Brooks Professor of Law, Columbia Law School Prof. Henry B. Hansmann Professor of

Mehr

Die ökonomische Hebelwirkung von IT, Software und des Microsoft- Ecosystems in Deutschland

Die ökonomische Hebelwirkung von IT, Software und des Microsoft- Ecosystems in Deutschland Wachstumsmotor IT Die ökonomische Hebelwirkung von IT, Software und des Microsoft- Ecosystems in Deutschland IDC Studie im Auftrag von Microsoft November 2009 Agenda Hintergrund der Studie Wachstums- und

Mehr

Challenges for the future between extern and intern evaluation

Challenges for the future between extern and intern evaluation Evaluation of schools in switzerland Challenges for the future between extern and intern evaluation Michael Frais Schulentwicklung in the Kanton Zürich between internal evaluation and external evaluation

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

IFRS-FA öffentliche SITZUNGSUNTERLAGE

IFRS-FA öffentliche SITZUNGSUNTERLAGE DRSC e.v. Zimmerstr. 30 10969 Berlin Tel.: (030) 20 64 12-0 Fax.: (030) 20 64 12-15 www.drsc.de - info@drsc.de, Diese Sitzungsunterlage wird der Öffentlichkeit für die FA-Sitzung zur Verfügung gestellt,

Mehr

ZEW-Workshop Financing Entrepreneurship and Innovation in Science-based Industries. Recent Developments in the German Venture Capital Market

ZEW-Workshop Financing Entrepreneurship and Innovation in Science-based Industries. Recent Developments in the German Venture Capital Market ZEW-Workshop Financing Entrepreneurship and Innovation in Science-based Industries Recent Developments in the German January 22, 1999 Dr. Matthias Bank Universität Erlangen-Nürnberg Lehrstuhl für Bank-

Mehr

Paul Pronobis February 2015

Paul Pronobis February 2015 Paul Pronobis February 2015 Freie University Berlin School of Business and Economics Boltzmannstr. 20 14195 Berlin, Germany paul.pronobis@fu-berlin.de Tel. 0049-30838-56398 EDUCATION HHL Leipzig Graduate

Mehr

Europäische Standards Der Beitrag der internationalen Rechnungslegung

Europäische Standards Der Beitrag der internationalen Rechnungslegung IDW Symposion Harmonisierung der öffentlichen Rechnungslegung in Europa Was kommt auf Deutschland zu? Europäische Standards Der Beitrag der internationalen Rechnungslegung WP StB Thomas Müller-Marqués

Mehr

Financial Instruments Neuerungen bei der Bilanzierung nach IFRS. Dipl.-Kfm. Jens Berger, CPA Director, IFRS Centre of Excellence

Financial Instruments Neuerungen bei der Bilanzierung nach IFRS. Dipl.-Kfm. Jens Berger, CPA Director, IFRS Centre of Excellence Financial Instruments Neuerungen bei der Bilanzierung nach IFRS Dipl.-Kfm. Jens Berger, CPA Director, IFRS Centre of Excellence Inhalt Einleitung 3 Projektplan 5 Ansatz und Bewertung 7 Wertminderungen

Mehr

Transparente Geschäftsberichterstattung Pflicht oder Kür?

Transparente Geschäftsberichterstattung Pflicht oder Kür? Geschäftsberichte Symposium 2014 Transparente Geschäftsberichterstattung Pflicht oder Kür? Sandra Schreiner Head Group External Reporting 12. Juni 2014 Transparente Geschäftsberichterstattung Grundsatz

Mehr

IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente

IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente Rechnungslegung Versicherungen UpDate 2010 23. November 2010 / Thomas Smrekar Änderung des IAS 39 in Folge der Finanzmarktkrise - Vermeidung prozyklischer

Mehr

Seminar im SS 2015 Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft

Seminar im SS 2015 Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft Seminar im SS 2015 Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft Generalthema Bachelor und Master/Diplom: Bilanzierung von Finanzinstrumenten nach IFRS und HGB Alois Paul Knobloch 1 Grundsätzliche

Mehr

IFRIC Draft Interpretation D3 Determing whether an Arrangement contains a Lease

IFRIC Draft Interpretation D3 Determing whether an Arrangement contains a Lease IFRIC Draft Interpretation D3 Determing whether an Arrangement contains a Lease Liesel Knorr Düsseldorf, 16. März 2004-1- DRSC e.v/öffentliche Diskussion/16.03.2004 Überblick 1. Hintergrund des Interpretationsentwurfs

Mehr

Aufsätze zum Themengebiet: Rechnungslegung und Jahresabschlussanalyse

Aufsätze zum Themengebiet: Rechnungslegung und Jahresabschlussanalyse Aufsätze zum Themengebiet: Rechnungslegung und Jahresabschlussanalyse Lachnit, L.: Erfolgsspaltung auf der Grundlage der GuV nach Gesamt- und Umsatzkostenverfahren, in: WPg 1991, S. 773-783. Lachnit, L.:

Mehr

Herausforderung bei der Projektidentifizierung entwicklung: Markteintrittsstrategien fuer KMU s

Herausforderung bei der Projektidentifizierung entwicklung: Markteintrittsstrategien fuer KMU s Herausforderung bei der Projektidentifizierung entwicklung: Markteintrittsstrategien fuer KMU s DR. GUNTER MATSCHUCK g.matschuck@matec.com Vice President Director Vice President President and Managing

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr