Vertrag einer Unfall- und Krankenversicherung / Quadrifoglio INFORMATIONSBLATT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vertrag einer Unfall- und Krankenversicherung / Quadrifoglio INFORMATIONSBLATT"

Transkript

1 Vertrag einer Unfall- und Krankenversicherung / Quadrifoglio INFORMATIONSBLATT QUADRIFOGLIO /VORDR. X Ausgabe 02/2008

2 2 Unfall- und Krankenversicherung/ Quadrifoglio Dieses Informationsblatt wurde gemäß den Vorgaben der Versicherungsaufsichtsbehörde ISVAP (jetzt IVASS)erstellt; der Inhalt unterliegt aber nicht der vorherigen Genehmigungspflicht durch die Versicherungsaufsichtsbehörde. Der Versicherungsnehmer muss vor Unterzeichnung der Polizze Einsicht nehmen in die Versicherungsbedingungen. A. INFORMATIONEN ZUM VERSICHERUNGSUNTERNEHMEN 1. Allgemeine Informationen Der Vertrag wird mit dem Rechtssitz der Landesversicherungsanstalt Trentino-Südtirol (Kurzbezeichnung ITAS VVaG) mit Sitz in Trient, Italien, Via Mantova 67 abgeschlossen: Telefon Die Gesellschaft ITAS VVaG ist laut Art. 65 des königl. Gesetzesdekrets Nr. 966 vom 29. April 1923 mit der Nr im von der Versicherungsaufsichtsbehörde IVASS geführten Verzeichnis der Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen eingetragen und gehört zur Gruppe ITAS Versicherungen, die mit der Nr. O10 in das entsprechende Verzeichnis der Versicherungsaufsichtsbehörde IVASS eingetragen ist. 2. Informationen über die Vermögenssituation des Unternehmens Das Nettovermögen beträgt 262 Millionen Euro und setzt sich wie folgt zusammen: 85 Millionen Euro Garantiefonds und 174 Millionen Euro Rücklagen. Der Solvabilitätsgrad beträgt 3,75 und entspricht dem Verhältnis zwischen dem Betrag der verfügbaren Solvabilitätsspanne und dem Betrag der gesetzlich geforderten Solvabilitätsspanne. B. INFORMATIONEN ZUM VERTRAG Der Vertrag kann nach Wahl des Versicherungsnehmers/Versicherten mit stillschweigender Erneuerung oder automatischer Fälligkeit abgeschlossen werden. Die gewählte Form muss auf der Vorderseite des Vertrags eindeutig angegeben werden. Bei Abschluss eines Vertrags mit stillschweigender Verlängerung wird die Versicherung mit einer Laufzeit von nicht weniger als einem Jahr um jeweils ein Jahr verlängert, wenn nicht mindestens 60 Tage vor Fälligkeit mittels Einschreiben die Kündigung erfolgt. Wenn der Vertrag ohne stillschweigende Verlängerung, also mit automatischer Fälligkeit, abgeschlossen wird, endet der Vertrag um 24 Uhr des Fälligkeitstags ohne Kündigungspflicht. 3. Versicherungsdeckungen - Begrenzungen und Versicherungsausschlüsse Die Versicherung deckt die Unfälle, die der Versicherte bei der Ausübung seiner haupt- und/oder außerberuflichen Tätigkeit erleidet (Art. 1). Versicherbar sind folgende Ereignisse/Leistungen: Unfalltod Dauerinvalidität durch Unfall Dauerinvalidität durch Krankheit Krankenhaus-Tagegeld bei Unfall Krankenhaus-Tagegeld bei Krankheit Für jede Leistung im Rahmen der Unfall- und/oder Krankenversicherung gelten einige Versicherungsausschlüsse, die in den folgenden Artikeln der Versicherungsbedingungen angeführt werden: Art. 7 Ausschlüsse im Rahmen der Unfallversicherung Art. 19 Ausschlüsse im Rahmen der Krankenversicherung Pagina 2 di 8

3 3 In der nachstehenden Tabelle werden die Franchisen, Selbstbehalte und/oder Entschädigungsgrenzen für die einzelnen Leistungen ausgewiesen: Art. Versicherungsleistung Wirksamkeit Franchise (in, in %, in Tagen je Schadenfall ) Selbstbehalt (in oder in % je Schadenfall) Entschädigungsgrenze (in oder in Tagen je Schadenfall und Versicherungsjahr) 13\14 Dauerinvalidität durch Unfall Obligatorisch Relative Franchise von 10% für Invaliditätsfolgen bis 25%. Bewertung des Invaliditätsgrads laut INAIL- Tabellen. In der Polizze vorgesehene Versicherungssumme; Verdoppelung und Vervierfachung bei hohem Invaliditätsgrad 15 Krankenhaus- Tagegeld nach Unfall Immer wirksam 3 Tage bei Krankenhausaufenthalten von bis zu 7 Tagen Tagegeld laut Versicherungsbedingungen; auf jeden Fall höchstens 100,00 Euro für längstens 60 Tage 17\20 Dauerinvalidität durch Krankheit Nach Wahl des Versicherten Franchise von 25% für unter 30 Jahre alte versicherte Personen. Franchise von 30 % für zwischen 31 und 42 Jahre alte versicherte Personen. Franchise von 35% für über 42 Jahre alte versicherte Personen. In der Polizze vorgesehene Versicherungssumme aufgrund der in der Tabelle angeführten Prozentsätze. 16 Krankenhaus- Tagegeld infolge Krankheit Nach Wahl des Versicherten 3 Tage Tagegeld laut Versicherungsbedingungen; Verdoppelung des Tagegelds für Krankenhausaufenthalte von über 15 Tagen, Auszahlung für längstens 150 Tage. 16 Ersatz der Kosten für diagnostische Untersuchungen und der Transportkosten Immer wirksam bei einem Krankenhaus- Tagegeld infolge Krankheit Bis zum 10-fachen Betrag des Tagegelds. 90 Tage für Behandlungen laut lit. a) Erklärungen zu den Entschädigungsbegrenzungen Feste Franchise Als absoluter Wert ausgedrückter Teil des ersatzpflichtigen Schadens, der zu Lasten des Versicherten geht. Bedingungsgemäß geschuldete Entschädigungsleistung 1.000,00. Feste Franchise 100,00. Ausgezahlte Entschädigungsleistung 900,00. Relative Franchise Teil der Entschädigung, der bei Invaliditätsfolgen von unter 25% zu Lasten des Versicherten geht. Versicherungssumme für Dauerinvalidität Anerkannte Invalidität 15% Entschädigung Pagina 3 di 8

4 4 10% Franchise für Invaliditätsfolgen bis zu 25% 5% von Anerkannte Invalidität 30% Entschädigung auf die doppelte Versicherungssumme % von Keine Franchise Anerkannte Invalidität 60% Entschädigung auf die vierfache Versicherungssumme % von Keine Franchise 5.000,00 Entschädigung ,00 Entschädigung ,00 Altersgrenze: 80 Jahre für den Unfallschutz und das Krankenhaus-Tagegeld bei Unfall und/oder Krankheit; 75 Jahre für Dauerinvalidität durch Krankheit. Wenn der Versicherte während der Versicherungszeit dieses Alter erreicht, behält die Versicherung bis zur darauf folgenden Vertragsfälligkeit ihre Gültigkeit. 4. Vertraglich geregelte Karenzzeiten Für den Invaliditätsschutz bei Krankheit und das Krankenhaus-Tagegeld infolge von Krankheit tritt die Versicherung nach Ablauf der Karenzfristen laut Art. 18 der Versicherungsbedingungen in Kraft. 5. Erklärungen des Versicherten zu den Gefahrumständen - Nichtigkeit Etwaige falsche Erklärungen oder das Verschweigen von Gefahrumständen bei Vertragsabschluss können sich - wie in Art. 9, 25 und 29 der Versicherungsbedingungen geregelt - auf die Versicherungsleistung auswirken. Der Versicherungsnehmer/Versicherte muss die Fragen im ärztlichen Fragebogen, der integrierender Bestandteil des Vertrags ist, genau und wahrheitsgemäß beantworten. 6. Gefahrerhöhung und Gefahrminderung und Bewertung der Berufstätigkeit Der Versicherte muss wie in Art. 27 und 28 vorgesehen - der Gesellschaft ITAS VVaG jede Gefahrerhöhung oder minderung und berufliche Veränderungen schriftlich mitteilen. Beispiel: Wenn der Versicherte zum Schadenszeitpunkt eine andere gefährlichere Tätigkeit ausübt als den in der Polizze erklärten Beruf, kann er den Entschädigungsanspruch verlieren oder nur eine Teilentschädigung erhalten. 7. Prämien Der Vertrag kann für eine einjährige, mehrjährige oder zeitlich begrenzte Laufzeit abgeschlossen werden; die Prämie kann jährlich, halbjährlich, viermonatlich, vierteljährlich oder als Einmalprämie vorschüssig gezahlt werden. Bei einer ratenweisen Prämienzahlung fallen keine Zusatzkosten an. Die Gesellschaft sieht folgende Zahlungsmittel vor: nicht übertragbarer Bank- oder Zirkularscheck, Banküberweisung, Postanweisung o.ä. sowie Bargeld bis zum gesetzlich zulässigen Höchstbetrag. Bei Versicherungsvermittlern mit entsprechenden Zahlungssystemen werden auch Kreditkarten und/oder POS- Zahlungen akzeptiert. Der Versicherungsvermittler oder das Unternehmen kann aus verkaufsfördernden Gründen oder bei einer versicherungstechnisch positiven Entwicklung des Produkts Prämienrabatte gewähren. 8. Rücktrittsrecht Rücktrittsrecht Pagina 4 di 8

5 5 Bei einem Jahres- oder Mehrjahresvertrag sind beide Vertragsparteien berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt muss mittels Einschreiben mindestens sechzig Tage vor Fälligkeit der Versicherung mitgeteilt werden. Bei einem Mehrjahresvertrag mit einer Laufzeit von über fünf Jahren ist der Versicherte berechtigt, nach Ablauf des Fünfjahreszeitraums unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 60 Tagen per Einschreiben vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt tritt mit Ende des Jahres in Kraft, in dem das Rücktrittsrecht in Anspruch genommen wurde. Bei einem Rücktritt fallen keine Zusatzkosten an. Rücktritt nach einem Schadenfall Nach jedem bedingungsgemäß angezeigten Schadenfall können beide Vertragsparteien der Versicherungsnehmer/Versicherte und ITAS VVaG - bis zum 60. Tag ab der Auszahlung oder Ablehnung der Entschädigungsleistung nach Benachrichtigung der anderen Vertragspartei mittels Einschreiben von der Versicherung zurücktreten, vorausgesetzt, dass zuvor mindestens zwei weitere Schadenfälle (Art. 23) bedingungsgemäß angezeigt wurden. Hinsichtlich der Krankenversicherung verzichtet ITAS VVaG auf das Rücktrittsrecht. Rücktritt nach einem Schadenfall bei Gruppenversicherungen Nach jedem bedingungsgemäß angezeigten Schadenfall kann die Gesellschaft bis zum 60. Tag ab der Auszahlung oder Ablehnung der Entschädigungsleistung unter Einhaltung einer Frist von 30 Tagen (Art. 36) von der Versicherung zurücktreten. 9. Verjährungsfristen und Verwirkung der Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag Die Rechte aus dem Versicherungsvertrag verjähren laut Art des Ital. Zivilgesetzbuchs in zwei Jahren nach Eintritt der Tatsache, welche die Leistungspflicht begründet. 10. Auf den Vertrag anwendbares Recht Die Versicherung wird durch italienisches Recht geregelt. Für alles, was nicht ausdrücklich durch den Vertrag geregelt wird, gelten die gesetzlichen Bestimmungen. 11. Besteuerung Die Nettoprämien für diesen Vertrag werden mit 2,50% Versicherungssteuer besteuert. Die Prämien für die Leistungen bei Unfalltod und bei Dauerinvalidität unter Abzug einer Franchise von 5% und für die Invaliditätsleistung bei Krankheit können in dem Umfang, wie er im Einheitstext der Einkommensteuern vorgesehen ist, von der Einkommensteuer für natürliche Personen abgezogen werden. c. INFORMATIONEN ZUR SCHADENABWICKLUNG UND ZU BESCHWERDEN 12. Schadenfälle Entschädigungszahlung Der Schadenfall muss bei der Agentur oder der Direktion der Gesellschaft ITAS VVaG innerhalb von drei Tagen nach Schadeneintritt bzw. ab dem Zeitpunkt angezeigt werden, ab dem der Versicherungsnehmer/Versicherte wie in Art. 21 vorgesehen dazu die Möglichkeit hat. Die Aufnahme des Schadenfalls durch die Gesellschaft ITAS VVaG erfolgt aufgrund der Schadenanzeige, die Angaben zu Ort, Datum und Uhrzeit des Schadenereignisses und eine Beschreibung der Umstände enthalten muss. Etwaige Untersuchungskosten gehen zu Lasten der Gesellschaft ITAS VVaG mit Ausnahme der Schiedsgerichtskosten, die von beiden Parteien in der in Art. 24 beschriebenen Form zu tragen sind. Für die Krankenversicherung gelten folgende Modalitäten: Krankenhaus-Tagegeld: Die Feststellung erfolgt unverzüglich bei Abgabe der Unterlagen. Etwaige Kosten für die Krankenakte gehen zu Lasten des Versicherten. Invaliditätsleistung bei Krankheit: Die Anzeige einer Invalidität wird immer durch eine ärztliche Untersuchung überprüft, deren Kosten die Gesellschaft ITAS VVaG trägt; die Invaliditätsfeststellung erfolgt in einem Zeitraum zwischen 6 und 18 Monaten ab dem Datum der Anzeige. 13. Reclami Allfällige Beschwerden über das Vertragsverhältnis oder die Bearbeitung der Schadenfälle müssen schriftlich an die Gesellschaft ITAS VVaG gesendet werden: ITAS MUTUA Servizio Reclami - via Mantova, Trento (TN) Fax Die Beschwerden müssen folgende Angaben enthalten: a) Vor- und Zuname, Domizil des Beschwerdeführers mit Angabe einer Telefonnummer; b) Nummer der Polizze und Name des Versicherungsnehmers; Pagina 5 di 8

6 6 c) Nummer des etwaigen Schadenfalls, der Gegenstand der Beschwerde ist; d) Angabe der Person(en), deren Arbeit beanstandet wird; e) kurze Beschreibung des Beschwerdegrunds; f) alle der Beschreibung der Umstände dienlichen Unterlagen. Falls der Beschwerdeführer mit dem Ergebnis der Beschwerde nicht zufrieden ist oder nicht innerhalb der Höchstfrist von 45 Tagen eine Antwort erhält, kann er sich an die Beschwerdestelle der Versicherungsaufsichtsbehörde IVASS (www.ivass.it - Servizio Tutela degli Utenti, via del Quirinale 21, Roma, Italia, Tel , Fax oder ) wenden und kann seiner Beschwerde die Kopie der bei der Gesellschaft eingereichten Beschwerde und die etwaige Antwort der Gesellschaft beilegen. Zur Lösung von grenzüberschreitenden Streitfällen kann der Beschwerdeführer mit Domizil in Italien gemäß den oben stehenden Anweisungen Beschwerde bei der Versicherungsaufsichtsbehörde ISVAP einreichen oder sich direkt an das zuständige ausländische System wenden und über das Internetportal die Eröffnung eines FIN-NET-Verfahrens beantragen. Für Rechtsstreitigkeiten über die Höhe der Leistungen und die Haftungszuweisung ist ausschließlich das Gericht zuständig; falls vorgesehen, kann auch ein Schlichtungsverfahren in Anspruch genommen werden. 14. Schiedsverfahren Bei einem Rechtsstreit über die Festsetzung der Entschädigung können die Parteien die Schadenbewertung schriftlich an ein "Ärztekollegium" übertragen; die Schadenbewertung durch das Kollegium erfolgt nach den Modalitäten und Vorgaben, die in den betreffenden Allgemeinen Versicherungsbedingungen vorgesehen sind. (Das Kollegium tritt in der Gemeinde zusammen, die Sitz der Ärztekammer ist, in deren Zuständigkeitsgebiet der Versicherte seinen Wohnsitz hat.) 15. Mediation Vorbehaltlich der Festlegungen, die in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen und in diesem Informationsblatt zu den freiwilligen Verhandlungen enthalten sind, muss für Rechtstreitigkeiten in Zusammenhang mit Versicherungsverträgen ein Mediationsverfahren durchgeführt werden. Das Mediationsverfahren wird durch das GvD Nr. 28 vom und durch sekundärrechtliche Durchführungsbestimmungen geregelt; der Mediationsversuch ist obligatorisch und gilt neben anderen Bedingungen als Verfahrensvoraussetzung für eine etwaige Zivilklage beim zuständigen Gericht. Die Gesellschaft ITAS VVaG haftet für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten und Angaben in diesem Informationsblatt. DER GESETZLICHE VERTRETER Der Generaldirektor Ermanno Grassi Pagina 6 di 8

7 7 GLOSSAR GEMEINSAME BEGRIFFSBESTIMMUNGEN FÜR ALLE VERTRÄGE Versicherter Subjekt, dessen Interessen durch die Versicherung geschützt werden. Gruppenversicherung Versicherung von mehreren nicht zu einer einzigen Kernfamilie gehörenden Personen mit einer einzigen Polizze und/oder eine Versicherung, die von einer juristischen Person und/oder von einem "Unternehmen/Freiberufler" im Sinne des Art. 3 des Verbrauchergesetzbuchs (gesetzesvertretendes Dekret Nr. 206/ ) abgeschlossen wird. Versicherungsnehmer Subjekt, das den Vertrag abschließt. Entschädigung Betrag, den die Gesellschaft im Schadenfall zahlen muss. Polizze Versicherungsnachweis. Prämie Betrag, den der Versicherungsnehmer der Gesellschaft zahlen muss. Schadenfall Eintritt des Schadenereignisses, für das die Versicherung gewährt wird. Gesellschaft Gesellschaft der ITAS Gruppe (ITAS VVaG, ITAS Versicherungen AG, Assicuratrice Val Piave S.p.A), welche die Versicherung laut Angaben in der von den Vertragsparteien unterzeichneten Polizze gewährt. SPEZIFISCHE BEGRIFFSBESTIMMUNGEN FÜR UNFALL- UND KRANKENVERSICHERUNGEN Begünstigter Die Erben des Versicherten oder die anderen von ihm bezeichneten Personen, denen die Gesellschaft die Todesfall- Leistung zahlen muss. Unfall Schadenereignis, das durch eine zufällige, gewaltsame, von außen einwirkende Ursache ausgelöst wird und zu objektiv feststellbaren körperlichen Verletzungen führt, die den Tod, eine Dauerinvalidität oder eine vorübergehende Arbeitsunfähigkeit zur Folge haben. Dauerinvalidität durch Unfall Der unfallbedingte endgültige Total- oder Teilverlust der Fähigkeit des Versicherten, unabhängig von seinem Beruf, irgendeine Erwerbstätigkeit auszuüben. Dauerinvalidität durch Krankheit Der krankheitsbedingte endgültige Total- oder Teilverlust der allgemeinen Fähigkeit des Versicherten, unabhängig von seinem Beruf, irgendeine Erwerbstätigkeit auszuüben. Krankenanstalt Universitätsinstitut, Krankenhaus, Klinik, Privatklinik, wenn diese Einrichtungen ordnungsgemäß aufgrund der gesetzlichen Anforderungen von den zuständigen Behörden zur stationären medizinischen Versorgung ermächtigt sind. Genesungsheime, Pflegeheime, Altersheime, Einrichtungen für Diät-, Physiotherapie-, Rehabilitations- und Schönheitsbehandlungen sowie Thermaleinrichtungen gelten nicht als Krankenanstalt. Pagina 7 di 8

8 8 Krankheit Jede nicht unfallbedingte Veränderung des Gesundheitszustands. Krankenhausaufenthalte Stationärer Aufenthalt mit Übernachtung in einer Krankenanstalt; Aufenthalt in einer Tagesklinik während der Tagesstunden. Pagina 8 di 8

INFORMATIONSBLATT. Vertrag einer Unfall-, Kranken- und Haftpflichtversicherung für ehrenamtliche Mitarbeiter/ Insieme

INFORMATIONSBLATT. Vertrag einer Unfall-, Kranken- und Haftpflichtversicherung für ehrenamtliche Mitarbeiter/ Insieme 1 Vertrag einer Unfall-, Kranken- und Haftpflichtversicherung für ehrenamtliche Mitarbeiter/ Insieme INFORMATIONSBLATT INSIEME /VORDR. X0446.0 Ausgabe 04/2008 2 Versicherung für ehrenamtliche Mitarbeiter

Mehr

Sachversicherung/ Rechtschutzversicherung - "In relax" INFORMATIONSBLATT

Sachversicherung/ Rechtschutzversicherung - In relax INFORMATIONSBLATT Sachversicherung/ Rechtschutzversicherung - "In relax" INFORMATIONSBLATT RECHTSCHUTZVERSICHERUNG - "IN RELAX" Mod. 4001 Ausgabe 5/2011 555/201105/2011 2 INFORMATIONSBLATT Sachversicherung/ Rechtschutzversicherung

Mehr

Dimensione Auto INFORMATIONSSCHRIFT Dimensione Auto/Vordr. F0040.1 -

Dimensione Auto INFORMATIONSSCHRIFT Dimensione Auto/Vordr. F0040.1 - Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung und Kfz- Zusatzversicherungen Autobusse, Kraftfahrzeuge zur Güterbeförderung, Arbeitsmaschinen und Flurförderzeuge, landwirtschaftliche Maschinen / Dimensione Auto

Mehr

Reiseversicherungspolice

Reiseversicherungspolice Reiseversicherungspolice Vordr. PE01 /F Reiseversicherungsvertrag Die vorliegende Informationsbroschüre enthält: a) Zusatzinformation einschließlich Glossar; b) Versicherungsbedingungen; muss dem Versicherungsnehmer

Mehr

A. Risiko-Lebensversicherung (Tod infolge von Krankheit oder Unfall) Inhaltsverzeichnis

A. Risiko-Lebensversicherung (Tod infolge von Krankheit oder Unfall) Inhaltsverzeichnis (AVB) für die Risiko-Lebensversicherung (Tod infolge von Krankheit oder Unfall) und die Invaliditäts-Kapitalversicherung (Invalidität infolge von Krankheit) gemäss VVG Ausgabe 01. 09 Inhaltsverzeichnis

Mehr

V E R T R A G MAKLER BETREUUNG K OLLEKTIV-KRANKENGELDVERSICHERUNG. Nr. Offerte* *Diese Offerte ist bis. CONCORDIA Hauptsitz Bundesplatz 15 6002 Luzern

V E R T R A G MAKLER BETREUUNG K OLLEKTIV-KRANKENGELDVERSICHERUNG. Nr. Offerte* *Diese Offerte ist bis. CONCORDIA Hauptsitz Bundesplatz 15 6002 Luzern K OLLEKTIV-KRANKENGELDVERSICHERUNG Offerte* V E R T R A G Nr. *Diese Offerte ist bis gültig. Versicherungsnehmer Versicherer Hauptsitz Bundesplatz 15 6002 Luzern Beginn des Vertrages: Versicherungsbedingungen:

Mehr

3 Bewertungselemente des Risikos - Unanfechtbarkeit

3 Bewertungselemente des Risikos - Unanfechtbarkeit Allgemeine Bedingungen ALLI4 1 1 Beschreibung der Versicherung Die Versicherung gewährleistet innerhalb der nachstehend beschriebenen Bedingungen die Auszahlung der in den besonderen Bedingungen festgesetzten

Mehr

Informationen Freizeit-Unfallversicherung

Informationen Freizeit-Unfallversicherung Informationen Freizeit-Unfallversicherung Nach Maßgabe des mit der EVG abgeschlossenen Unfallversicherungsvertrages gewährt die DEVK Deutsche Eisenbahn Versicherung Sach- und HUK- Versicherungsverein a.g.

Mehr

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz)

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die von Ihnen berechnete Risiko-Lebensversicherung

Mehr

Globality YouGenio World häufig gestellte Fragen

Globality YouGenio World häufig gestellte Fragen häufig gestellte Fragen Was macht den Tarif attraktiv? Alle Tarifstufen bieten Ihnen und Ihren Kunden einen direkten Zugang zum weltweiten Globalites Servicenetzwerk. Mit höchster Zuverlässigkeit und hervorragendem

Mehr

Sie interessieren sich für eine HanseMerkur Reiseversicherung eine gute Wahl! Versicherbarer Personenkreis. Reise-Krankenversicherung (AP)

Sie interessieren sich für eine HanseMerkur Reiseversicherung eine gute Wahl! Versicherbarer Personenkreis. Reise-Krankenversicherung (AP) Produktinformationsblatt Reiseschutz für Au Pairs für Aufenthalte bis zu 3 Jahren Es gelten die Tarifbeschreibungen nach den allgemeinen Versicherungsbedingungen VB-KV 2008 (AP) Sie interessieren sich

Mehr

Besondere Bedingungen zur Unfallversicherung (BBU max)

Besondere Bedingungen zur Unfallversicherung (BBU max) Besondere Bedingungen zur Unfallversicherung (BBU max) Grundlage für unseren Vertrag sind die Allgemeinen Unfallversicherungs-Bedingungen (AUB 99) und, soweit zwischen uns vereinbart, die Besonderen Bedingungen

Mehr

Produktinformationsblatt für die Unfallversicherung

Produktinformationsblatt für die Unfallversicherung Produktinformationsblatt für die Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die Ihnen angebotene geben. Diese Informationen sind jedoch nicht abschließend. Der gesamte

Mehr

Hamburg, Name und Anschrift des Kunden. Abt. RLK-Leistung

Hamburg, Name und Anschrift des Kunden. Abt. RLK-Leistung Name und Anschrift des Kunden Hamburg, Sehr geehrter Kunde, während Ihrer Reise ereignete sich leider ein Unfall. Bitte füllen Sie die Schadenanzeige genau und vollständig aus und senden uns diese schnellstmöglich

Mehr

INFORMATIONSBLATT BANKGARANTIEN (Kredit für die Ausstellung von Bankgarantien mit und ohne hypothekarischer Besicherung)

INFORMATIONSBLATT BANKGARANTIEN (Kredit für die Ausstellung von Bankgarantien mit und ohne hypothekarischer Besicherung) INFORMATIONSBLATT BANKGARANTIEN (Kredit für die Ausstellung von Bankgarantien mit und ohne hypothekarischer Besicherung) INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien Schlachthofstraße

Mehr

OBJEKTIVE HAFTPFLICHT IM BRAND- ODER EXPLOSIONSFALL

OBJEKTIVE HAFTPFLICHT IM BRAND- ODER EXPLOSIONSFALL ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN IM BRAND- ODER EXPLOSIONSFALL VERSICHERUNGSGESELLSCHAFT ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN (Gesetz vom 30.07.1979 und K.E. vom 05.08.1991) Für die Auslegung des vorliegenden

Mehr

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG)

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Sechstes Kapitel Haftpflichtversicherung I. Allgemeine Vorschriften 149. Bei der Haftpflichtversicherung ist der Versicherer verpflichtet, dem Versicherungsnehmer die

Mehr

Schadenanzeige für Unfall Privatpersonen

Schadenanzeige für Unfall Privatpersonen Vertrags-Nr.: Schaden-Nr.: Rückantwort BGV / Badische Versicherungen 76116 Karlsruhe VN: Straße/Nr.: PLZ/Ort: Telefon dienstlich: Telefon privat: Telefax: Name, Vorname der/des Verletzten: Straße/Nr.:

Mehr

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist.

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. KBC-Life Privileged Portfolio KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. Art der Lebens- Versicherung

Mehr

Versicherungen und Vorsorgeeinrichtung

Versicherungen und Vorsorgeeinrichtung Versicherungen und Vorsorgeeinrichtung 24.11.2011 1 Inhaltsverzeichnis 1 Grundsatz... 3 2 Sozialversicherungen AHV, IV, ALV, EO, MV... 3 3 Berufliche Vorsorge... 4 4 Unfallversicherung... 4 5 Krankentaggeldversicherung...

Mehr

INTER QualiMed Z Tarif Z90 Leistungskurzbeschreibung

INTER QualiMed Z Tarif Z90 Leistungskurzbeschreibung INTER QualiMed Z Tarif Z90 Leistungskurzbeschreibung Zahnersatz (einschl. GKV-Leistung) - Regelversorgung - gleichartige oder andersartige Versorgung Implantate 100 / 95 / 85 % 90 / 85 / 75 % 90 / 85 /

Mehr

AIRBERLIN Reiseversicherung Winter 08/09

AIRBERLIN Reiseversicherung Winter 08/09 AIRBERLIN Reiseversicherung Winter 08/09 Reiserücktritts-Versicherung REISEPREIS BIS PRAEMIE - 200 EURO 8 EURO - 300 EURO 11 EURO - 400 EURO 13 EURO - 600 EURO 18 EURO - 800 EURO 25 EURO - 1000 EURO 29

Mehr

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen Dr. Präve bezog sich insbesondere auf folgende Vorschriften der neuen InfoV: 1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen (1) Der Versicherer hat dem Versicherungsnehmer gemäß 7 Abs. 1 Satz 1

Mehr

B B Schaden-Nr.: Versicherer: Gothaer, Nürnberg Versicherungsschein-Nr.: 27.851.559995. Schaden-Nr. Versicherer:

B B Schaden-Nr.: Versicherer: Gothaer, Nürnberg Versicherungsschein-Nr.: 27.851.559995. Schaden-Nr. Versicherer: SCHADENANZEIGE ZUR UNFALLVERSICHERUNG Bitte deutlich, ausführlich, vollständig und wahrheitsgemäß ausfüllen; vorher jedoch die Schlusserklärungen beachten, Striche gelten als Verneinung. Ihre Schaden-Nr.

Mehr

Wichtige Informationen zum Versicherungsvertrag

Wichtige Informationen zum Versicherungsvertrag Wichtige Informationen zum Versicherungsvertrag Identität des Versicherers (Name, Anschrift): HanseMerkur Reiseversicherung AG (Rechtsform: Aktiengesellschaft) Siegfried-Wedells-Platz 1, 20352 Hamburg

Mehr

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen Janitos Versicherung AG - Postfach 104169-69031 Heidelberg - Tel. 06221 709 1410 - Fax. 06221 709 1571 schadenservice@janitos.de Versicherungsscheinnummer: Schadennummer: Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Mehr

Schadenanzeige zur Reiserücktrittsversicherung

Schadenanzeige zur Reiserücktrittsversicherung Schadenanzeige zur Reiserücktrittsversicherung TravelProtect GmbH Alfred-Nobel-Straße 20 97080 Würzburg Bitte vollständig ausfüllen und zurücksenden an: TravelProtect GmbH Alfred-Nobel-Straße 20 97070

Mehr

Antrag auf Abschluss einer Versicherung für Musikinstrumente alle Felder bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen

Antrag auf Abschluss einer Versicherung für Musikinstrumente alle Felder bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen Care Consult Versicherungsmakler Gesellschaft m.b.h. 1220 Wien, Kratochwjlestraße 4 event@careconsult.at Tel. 01 317 2600 73393 Fax 01 317 2600 73498 Antrag auf Abschluss einer Versicherung für Musikinstrumente

Mehr

Allianz Deutschland AG

Allianz Deutschland AG Teilnahmebedingungen für das Allianz Vorteilsprogramm 1. Programmbeschreibung Das Allianz Vorteilsprogramm (im Nachfolgenden AVP genannt) ist ein Online-Programm, das die Treue der Kunden der Allianz Deutschland

Mehr

Die allgemeine KLJ-Versicherung wurde bei KBC Versicherungen in der Police Nummer AZ/39.901.104/02 abgeschlossen.

Die allgemeine KLJ-Versicherung wurde bei KBC Versicherungen in der Police Nummer AZ/39.901.104/02 abgeschlossen. 1.13.1 Die allgemeine KLJ-Versicherung Die allgemeine KLJ-Versicherung wurde bei KBC Versicherungen in der Police Nummer AZ/39.901.104/02 abgeschlossen. Es ist eine Police Vereinsleben, die weltweiten

Mehr

PERSONENVERSICHERUNG FÜR UNTERNEHMER

PERSONENVERSICHERUNG FÜR UNTERNEHMER PERSONENVERSICHERUNG FÜR UNTERNEHMER 2015 Die meisten Arbeitnehmer in Manitoba sind berufsunfallversichert, sodass sie bei berufsbedingten Verletzungen und Krankheiten die Leistungen und die Hilfe erhalten,

Mehr

BEITRITTSERKLÄRUNG zur Unfallversicherung für Bedienstete der Musikschulen des Landes Kärnten Prämien ab 01.11.2014

BEITRITTSERKLÄRUNG zur Unfallversicherung für Bedienstete der Musikschulen des Landes Kärnten Prämien ab 01.11.2014 BEITRITTSERKLÄRUNG zur Unfallversicherung für Bedienstete der Musikschulen des Landes Kärnten Prämien ab 01.11.2014 Dienststelle:.. Personal Nr.: Zuname: Geb.Datum: Titel, Vorname Geschlecht:.. Straße:

Mehr

KRANKENVERSICHERUNG 25

KRANKENVERSICHERUNG 25 KRANKENVERSICHERUNG 25 KRANKENVERSICHERUNG WAS IST DAS? Das österreichische Gesundheitssystem ist eines der besten der Welt. Als Teil dieses Systems ist die private Krankenver sicherung ein ergänzender

Mehr

Verbraucherinformation

Verbraucherinformation Identität des Versicherers, ladungsfähige Anschrift und Vertretungsberechtigte der DFV Deutsche Familienversicherung AG : Deutsche Familienversicherung AG, Reuterweg 47, D-60323 Frankfurt am Main Telefon

Mehr

Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF)

Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF) Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF) 1. Name und Anschrift der Gesellschaft/des Verwahrers (Versicherungsnehmer): 2. Zu welchen Anlageklassen gehören die zu verwahrenden

Mehr

KM 2-750 070/7 Stand: 26.01.2012

KM 2-750 070/7 Stand: 26.01.2012 KM 2-750 070/7 Stand: 26.01.2012 Merkblatt über den Versicherungsschutz für Feuerwehrangehörige bei Katastrophenhilfe im Ausland in Amtshilfe für den Bund Wer ist versichert? Angehörige der Freiwilligen

Mehr

Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag

Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag Änderung vom... Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates vom... 1, beschliesst: I Das Bundesgesetz

Mehr

ZUSCHUSSVEREINBARUNG (Placement Agreement) für ein ERASMUS-Studierendenpraktikum (Mindestanforderungen) im Rahmen des Programms Erasmus+

ZUSCHUSSVEREINBARUNG (Placement Agreement) für ein ERASMUS-Studierendenpraktikum (Mindestanforderungen) im Rahmen des Programms Erasmus+ ZUSCHUSSVEREINBARUNG (Placement Agreement) für ein ERASMUS-Studierendenpraktikum (Mindestanforderungen) im Rahmen des Programms Erasmus+ Hochschuljahr 20 /20 Hochschule Neubrandenburg University of Applied

Mehr

[Logo Versicherungsunternehmen]

[Logo Versicherungsunternehmen] Ihr Angehöriger ist bei einem Unfall verstorben Anhang 4 ALLGEMEINE INFORMATIONEN Aktenzeichen (im beiliegenden Schreiben angegeben):. Datum, Ort und Uhrzeit des Unfalls:. 1. Familiäre Situation Name und

Mehr

Versicherungen. Raten-Versicherung Zukunft absichern

Versicherungen. Raten-Versicherung Zukunft absichern Versicherungen Raten-Versicherung Zukunft absichern * LIGHTHOUSE GENERAL INSURANCE ist ein spezialisierter Anbieter und so Ihr verlässlicher und kompetenter Partner, falls Sie unverschuldet zahlungsunfähig

Mehr

PlenumLife. InRenCo VorsorgePlan. Produktinformationsblatt für die fondsgebundene Lebensversicherung mit Einmalprämie der Plenum Life AG

PlenumLife. InRenCo VorsorgePlan. Produktinformationsblatt für die fondsgebundene Lebensversicherung mit Einmalprämie der Plenum Life AG InRenCo VorsorgePlan Produktinformationsblatt für die fondsgebundene Lebensversicherung mit Einmalprämie der Plenum Life AG Version November 2010 PlenumLife Insurance & Capital Markets Mit den nachfolgenden

Mehr

Arbeitvertrag. Zwischen der. XY GmbH, Musterstraße 9-99, 99999 Musterstadt. - im folgenden: Arbeitgeberin - und

Arbeitvertrag. Zwischen der. XY GmbH, Musterstraße 9-99, 99999 Musterstadt. - im folgenden: Arbeitgeberin - und Arbeitvertrag Zwischen der XY GmbH, Musterstraße 9-99, 99999 Musterstadt - im folgenden: Arbeitgeberin - und Dr. Mustermann, Musterstraße 9-99, 99999 Musterstadt - im folgenden: Arbeitnehmer - wird folgender

Mehr

Anlage zu 29 der Satzung der DAK -Gesundheit. Wahltarife Krankengeld

Anlage zu 29 der Satzung der DAK -Gesundheit. Wahltarife Krankengeld Anlage zu 29 der Satzung der DAK -Gesundheit Wahltarife Krankengeld Stand: 01.01.2012 Inhaltsverzeichnis Seite ABSCHNITT A 2 Wahltarif, Beginn und Ende 2 ABSCHNITT B 3 Bindungsfrist und Kündigung / Sonderkündungsrecht

Mehr

Allgemeine Bedingungen zu Ihrer Versicherungspolice - im Weiteren Abschnitt B genannt. Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Bedingungen zu Ihrer Versicherungspolice - im Weiteren Abschnitt B genannt. Inhaltsverzeichnis Allgemeine Bedingungen zu Ihrer Versicherungspolice - im Weiteren genannt Inhaltsverzeichnis 2 1 Anzeigepflicht des Versicherungsnehmers oder seines Vertreters bis zum Vertragsschluss 2 2 Beginn des Versicherungsschutzes;

Mehr

Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil: Obligationenrecht) (OR)

Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil: Obligationenrecht) (OR) Anhang 4.00 Anhang Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil: Obligationenrecht) (OR) Stand:. Januar 998 Art. 4 G. Beendigung des Arbeitsverhältnisses I.

Mehr

MARKEL PRO M&A. Fragebogen. Fragebogen Markel Pro M&A. www.markelinternational.de Seite 1 von 7

MARKEL PRO M&A. Fragebogen. Fragebogen Markel Pro M&A. www.markelinternational.de Seite 1 von 7 MARKEL PRO M&A Fragebogen Fragebogen Markel Pro M&A Fragebogen zur käuferseitigen Markel Pro M&A-Versicherung von Gewährleistungs- und Freistellungsansprüchen aus Unternehmenskaufverträgen www.markelinternational.de

Mehr

Die ADAC Incoming- Versicherungen.

Die ADAC Incoming- Versicherungen. Günstiger Schutz. Wertvolle Sicherheit. Wichtig für Ihre Gäste: Dauer/ Monate Beitragstabelle für Einzelpersonen unter 66 Jahren ADAC Reise- Krankenversicherung ADAC Reise-Haftpflichtversicherung Prämie

Mehr

Schadenmeldung bei Arbeitsunfähigkeit. 1. Wichtige Hinweise. 2. Persönliche Daten

Schadenmeldung bei Arbeitsunfähigkeit. 1. Wichtige Hinweise. 2. Persönliche Daten Genworth Lifestyle Protection Bändliweg 20 CH 8064 Zürich Schweiz www.genworth.ch/schaden service.schweiz@genworth.com Fax: 0848 000 425 Schadenmeldung bei Arbeitsunfähigkeit Bitte beachten Sie vor dem

Mehr

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung 1. Was ist eine Risikolebensversicherung? Mit einer Risikolebensversicherung kann das Todesfallrisiko finanziell abgesichert werden. Sollte dem Versicherungsnehmer etwas zustoßen,

Mehr

Produktinformationsblatt zur Privat-Haftpflichtversicherung

Produktinformationsblatt zur Privat-Haftpflichtversicherung Produktinformationsblatt zur Privat-Haftpflichtversicherung Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die Ihnen angebotene Versicherung geben. Diese Informationen

Mehr

Der Einfachheit halber wird im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich eingeschlossen.

Der Einfachheit halber wird im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich eingeschlossen. INFORMATIONEN FÜR DIE VERSICHERTE PERSON Der Einfachheit halber wird im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich eingeschlossen. Versicherer ist gemäß den Allgemeinen

Mehr

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23 KBC-Life Invest Plan Art der Lebens- Versicherung KBC-Life Invest Plan 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Anlagefonds verbunden ist. Konkret haben

Mehr

Fragebogen hohe Versicherungssummen Ergänzungen zum Antrag

Fragebogen hohe Versicherungssummen Ergänzungen zum Antrag Pax Aeschenplatz 13, 4002 Basel Fragebogen hohe Versicherungssummen Ergänzungen zum Antrag 1. Antragsteller/Versicherungsnehmer Vorname Antrag vom Antrags-Nr. 2. Angaben über die berufliche Tätigkeit Erlernter

Mehr

Vorsorge für Sie, Ihren Betrieb und Ihre Mitarbeiter. Gruppen-Unfallversicherung für Firmen. Ansichtsexemplar

Vorsorge für Sie, Ihren Betrieb und Ihre Mitarbeiter. Gruppen-Unfallversicherung für Firmen. Ansichtsexemplar Vorsorge für Sie, Ihren Betrieb und Ihre Mitarbeiter Gruppen-Unfallversicherung für Firmen Die gesetzliche Unfallversicherung nur eine Grundabsicherung Vor einem Unfall ist niemand sicher: Alle 4 Sekunden

Mehr

Alizea Select : Zusatzrentenversicherung

Alizea Select : Zusatzrentenversicherung Alizea Select : Zusatzrentenversicherung Art der Lebensversicherung Alizea Select ist eine Erlebensfallversicherung ohne Prämienrückerstattung. Es handelt sich um eine Zusatzrentenversicherung mit garantiertem

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) Klinische Versuche in der Humanforschung

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) Klinische Versuche in der Humanforschung Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) Klinische Versuche in der Humanforschung Ausgabe 2014 Allg. Versicherungsbed. klin. Versuche Ausgabe 2014, 15.04.2014 Seite 1 von 15 Inhaltsverzeichnis 1. VERTRAGSSPIEGEL...

Mehr

Falls Sie AXA Assistance kontaktiert haben während Sie im Ausland waren, dann geben Sie bitte die AXA Assistance Verwaltungsnummer an

Falls Sie AXA Assistance kontaktiert haben während Sie im Ausland waren, dann geben Sie bitte die AXA Assistance Verwaltungsnummer an File Number: AXA Assistance Deutschland GmbH Garmischer Str. 8-10 80339 München Tel: 01803 268 372 Fax: +49 89 500 70 396 claims@coverwise.de Bitte beantworten Sie alle Fragen im Teil 1 und 2 dieser Schadensanzeige.

Mehr

Häufig gestellte Fragen im Leistungsfall

Häufig gestellte Fragen im Leistungsfall Häufig gestellte Fragen im Leistungsfall 1. Wo kann ich meine Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit oder schwere Krankheit melden? 2. Welcher Betrag wird im Leistungsfall erstattet? 3. Wie lange übernimmt

Mehr

Seite 5 update Januar 2008

Seite 5 update Januar 2008 Sozialversicherungen Privatversicherungen Eidg. Dep. des Innern EDI Eidg. Finanz-Departement EFD Bundesamt für Sozial- versicherungen BSV/BAG** Bundesamt für Privat- versicherungen BPV Sozialversicherungs-

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung Stand: 01.01.2006 I. ALLGEMEINES 1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller auch

Mehr

Haftpflichtversicherung für Mieter/-innen

Haftpflichtversicherung für Mieter/-innen Tellstrasse 31 Tel. 044 296 90 20 PC 80-458-9 Mieterinnen- und Mieterverband Zürich Postfach 1949 Fax 044 296 90 26 MwSt.-Nr. 283113 www.mieterverband.ch/zuerich 8026 Zürich Haftpflichtversicherung für

Mehr

Leistungsmerkmale KombiMed Krankenhaus. Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte.

Leistungsmerkmale KombiMed Krankenhaus. Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte. . Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte. (EINZELVERSICHERUNG) Klartext wir möchten, dass Sie uns verstehen. Und Klartext zu sprechen, heißt für uns auch, offen über Dinge zu reden. Die Übersicht

Mehr

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2.

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2. DEPOTABKOMMEN Das vorliegende Depotabkommen wird abgeschlossen zwischen: 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, und der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank.

Mehr

Vorvertragliche Information Fortis VISA- und Fortis MASTERCARD-Karten

Vorvertragliche Information Fortis VISA- und Fortis MASTERCARD-Karten Vorvertragliche Information Fortis VISA- und Fortis MASTERCARD-Karten Identifizierung Fortis Bank - ICS Fortis Bank AG (Montagne du Parc 3, 1000 Brüssel, RJP 0403.199.702, MwSt. BE 403.199.702, KBFV-Nr.

Mehr

ASSIMOCO S.P.A. - A.G. UNFALLVERSICHERUNGSVERTRAG PRODUKTHEFT

ASSIMOCO S.P.A. - A.G. UNFALLVERSICHERUNGSVERTRAG PRODUKTHEFT ASSIMOCO S.P.A. - A.G. UNFALLVERSICHERUNGSVERTRAG PRODUKTHEFT Das vorliegende, aus - dem Informationsblatt - dem Glossar der Versicherungsbegriffe - den Allgemeinen Versicherungsbedingungen bestehende

Mehr

MUSTER. Sicherungsschein für Kreditgeber Leasinggeber Versicherer (Name und Anschrift) Anzeige des Versicherungsnehmers zur

MUSTER. Sicherungsschein für Kreditgeber Leasinggeber Versicherer (Name und Anschrift) Anzeige des Versicherungsnehmers zur für Kreditgeber Leasinggeber Original für den Kredit-/Leasinggeber bitten den Versicherer, dem Geber einen zu diesen Versicherung den zu umseitigen Bedingungen. Die übereigneten/verleasten für Kreditgeber

Mehr

Veloversicherung. Ab CHF. pro Jahr

Veloversicherung. Ab CHF. pro Jahr Ab CHF pro Jahr Veloversicherung Diebstahl, Sturz und Kollision Ist mein Fahrrad weniger als 3 Jahre alt, wird mir der Neuwert erstattet Meine persönlichen Effekten sind ebenfalls versichert Gilt auch

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung. Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Unfallversicherung

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung. Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Unfallversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Unfallversicherung -Basisdeckung- ALLGEMEINE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN FÜR DIE SCHADEN-

Mehr

INFORMATIONSBLATT Importfinanzierungen, Exportbevorschussungen und freie Finanzierungen (mit und ohne hypothekarischer Besicherung)

INFORMATIONSBLATT Importfinanzierungen, Exportbevorschussungen und freie Finanzierungen (mit und ohne hypothekarischer Besicherung) INFORMATIONSBLATT Importfinanzierungen, Exportbevorschussungen und freie Finanzierungen (mit und ohne hypothekarischer Besicherung) INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien

Mehr

Krankenversicherung für Mitglieder

Krankenversicherung für Mitglieder Krankenversicherung für Mitglieder Meine Bank Gesundheit ist das höchste Gut Mitglieder werden optimal betreut Es gibt nichts Wichtigeres im Leben als die Gesundheit. Noch nie war der medizinische Standard

Mehr

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über Ihre Versicherung geben. Diese Informationen sind jedoch nicht abschließend.

Mehr

Gruppen-Unfallversicherung für Friseure (Stand: 01.07.2002/V.18.07.2002) Allgemeinen Berufsverbandes der Selbständigen e.v. (ABS e.v.

Gruppen-Unfallversicherung für Friseure (Stand: 01.07.2002/V.18.07.2002) Allgemeinen Berufsverbandes der Selbständigen e.v. (ABS e.v. Gruppen-Unfallversicherung für Friseure (Stand: 01.07.2002/V.18.07.2002) gem. Empfehlung des Allgemeinen Berufsverbandes der Selbständigen e.v. (ABS e.v.) mit der Nürnberger Versicherungsgruppe Das Highlight:

Mehr

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen Janitos Versicherung AG - Postfach 104169-69031 Heidelberg - Tel. 06221 709 1410 - Fax. 06221 709 1571 - versicherung@janitos.de Versicherungsscheinnummer: Schadennummer: Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Mehr

2014-2015. Highlights Lloyd s of London Versicherungslösungen. www.dp-sports.de. Dieter Prestin Sportversicherungsmakler GmbH

2014-2015. Highlights Lloyd s of London Versicherungslösungen. www.dp-sports.de. Dieter Prestin Sportversicherungsmakler GmbH Highlights Lloyd s of London Versicherungslösungen 2014-2015 Dieter Prestin Venloer Straße 114 Knoileweg 10 50259 Pulheim 86977 Burggen Telefon: +49 (0)2238 96932-0 +49 (0) 8860-922801-0 Telefax: +49 (0)2238

Mehr

Betriebliche Personenversicherungen

Betriebliche Personenversicherungen Betriebliche Personenversicherungen Politik Dennis Blohm LW 02 Einjährige Fachschule Agrarwirtschaft Stade Haftpflichtversicherung Die Personenhaftpflicht ist in der Betriebshaftpflicht enthalten Der Beitrag

Mehr

Unfall & Umsorgt. Ihre private Unfallvorsorge

Unfall & Umsorgt. Ihre private Unfallvorsorge Unfall & Umsorgt Ihre private Unfallvorsorge Wussten Sie, dass...... über 80 % aller Unfälle zu Hause und in der Freizeit passieren?* Sie selbst bei höchster Erwerbsunfähigkeit mit mindestens einem Drittel

Mehr

Schadenanzeige Elektronikversicherung

Schadenanzeige Elektronikversicherung Schadenanzeige Elektronikversicherung Bitte beantworten Sie die nachstehenden Fragen so genau wie möglich und schicken Sie die Schadenanzeige unverzüglich an uns zurück: E-Mail: schaden@dfv-elektronikversicherung.de

Mehr

Leitlinien zum Untermodul Krankenversicherungskatastrophenrisiko

Leitlinien zum Untermodul Krankenversicherungskatastrophenrisiko EIOPA-BoS-14/176 DE Leitlinien zum Untermodul Krankenversicherungskatastrophenrisiko EIOPA Westhafen Tower, Westhafenplatz 1-60327 Frankfurt Germany - Tel. + 49 69-951119-20; Fax. + 49 69-951119-19; email:

Mehr

Mitteilung Die wichtigsten Transparenzbestimmungen

Mitteilung Die wichtigsten Transparenzbestimmungen Raiffeisenkasse Kastelruth Gen. mit Sitz in 39040 Kastelruth, eingetragen im Bankenverzeichnis und im Handelsregister Bozen, Steuernummer 00170970214 Mitteilung Die wichtigsten Transparenzbestimmungen

Mehr

I. Allgemeines Angaben zur erkrankten Person und zur Reise

I. Allgemeines Angaben zur erkrankten Person und zur Reise Schadenanzeige zu einem Versicherungsfall in der Auslandskrankenversicherung für Sprachschüler und Studenten Versicherungsnummer: Leistungsnummer: Name der erkrankten Person: Geburtsdatum: Bitte füllen

Mehr

Betriebsunterbrechungsversicherung für Gewerbetreibende und freiberuflich Tätige BUFT. Gerhard Veits - 2009

Betriebsunterbrechungsversicherung für Gewerbetreibende und freiberuflich Tätige BUFT. Gerhard Veits - 2009 für Gewerbetreibende und freiberuflich Tätige BUFT Allgemeine Information Nur richtig versichern beruhigt! Allgemeine Information aus Schaden wird man??? arm!!! Allgemeine Information Vor jedem Versicherungsabschluss

Mehr

Der Klassiker unter den Lebensversicherungen: Capital Classic.

Der Klassiker unter den Lebensversicherungen: Capital Classic. Capital Classic der ERGO Versicherung AG, Seite 1 von 5 Der Klassiker unter den Lebensversicherungen: Capital Classic. Ein Produkt der ERGO Versicherung Aktiengesellschaft. BEWÄHRT, EINFACH UND GUT. Capital

Mehr

Besondere Bedingungen Kapselfibrose Mammaaugmentation für Privatversicherte

Besondere Bedingungen Kapselfibrose Mammaaugmentation für Privatversicherte Besondere Bedingungen Kapselfibrose Mammaaugmentation indizierten Mammaaugmentation (Brustvergrößerung/Implantat), die in der Bundesrepublik Deutschland Notwendigkeit zur Behandlung besteht. Die schließt

Mehr

Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen

Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen 1.+2. Säule decken 60% des Einkommens Einkommen und Vermögen sichern - Einkommen und Lebensstandart trotz Erwerbsunfähigkeit, Invalidität oder Unfall erhalten

Mehr

Land Vorarlberg - Ehrenamt Einleitung und Ziel

Land Vorarlberg - Ehrenamt Einleitung und Ziel Einleitung und Ziel Einleitung: Das Land Vorarlberg hat mit 22.7.2009 einen Versicherungsvertrag für für das Gemeinwohl in Vorarlberg tätige Personen abgeschlossen. Inhalt ist eine Haftpflichtversicherung

Mehr

Muster der ZUSCHUSSVEREINBARUNG (Placement Agreement) für ein ERASMUS-Studierendenpraktikum (Mindestanforderungen)

Muster der ZUSCHUSSVEREINBARUNG (Placement Agreement) für ein ERASMUS-Studierendenpraktikum (Mindestanforderungen) Anlage IV.1a (Konsortien) Anlage V.5a (Hochschulen) Muster der ZUSCHUSSVEREINBARUNG (Placement Agreement) für ein ERASMUS-Studierendenpraktikum (Mindestanforderungen) im Rahmen des Programms für Lebenslanges

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung Inhaltsübersicht 1 Welche Leistungen erbringen wir? 10 Was ist zu beachten, wenn eine Versicherungsleistung verlangt wird? 2 Erfolgt eine Überschussbeteiligung?

Mehr

Private Unfallversicherung

Private Unfallversicherung Private Unfallversicherung 1. Was ist eine Private Unfallversicherung? Egal, ob auf dem Weg zur Arbeit oder zurück nach Hause, ob im Haushalt, als Heimwerker, auf der Baustelle oder in der Freizeit: Das

Mehr

Al ianz Hogar Al ianz Seguros

Al ianz Hogar Al ianz Seguros Allianz Hogar Allianz Seguros Inhaltsverzeichnis Präsentation des Produkts Allianz Hogar. 3 Versicherte Gefahren. 5 Vertragsarten. 6 Neue Versicherungsleistungen. 8 Versicherung gegen Sachschäden infolge

Mehr

Die Unfallversicherung

Die Unfallversicherung Die Unfallversicherung Alle 5 Sekunden verunglückt bei uns ein Mensch. Das sind ca. 6 Millionen Unfälle im Jahr. Selbst wenn die meisten Unfälle glimpflich abgehen, bedeutet ein schwerer Unfall für viele

Mehr

Die obligatorische Unfallversicherung

Die obligatorische Unfallversicherung 1/7 A M T FÜ R G ES U N D H EIT FÜ R STEN TU M LIEC H TEN STEIN Merkblatt Die obligatorische Unfallversicherung 01.01.2012 9490 Vaduz, Telefon +423 236 73 42 Internet: www.ag.llv.li 9490 Vaduz Liechtenstein

Mehr

Beitrittsvereinbarung

Beitrittsvereinbarung Zwischen der Firma und der wird folgende geschlossen: nachfolgend Mitgliedsunternehmen genannt Dresdener Pensionskasse Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit Überbetriebliche Pensionskasse Ludwig-Crößmann-Str.

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von einer Partner - Filiale der Deutsche Post AG

Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von einer Partner - Filiale der Deutsche Post AG Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von einer Partner - Filiale der Deutsche Post AG Zusatzdeckung zur Smoki-Geschäftspolice (AVB Partner-Filiale der Deutsche Post AG - Stand 01/2008) 1 Gegenstand

Mehr

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR ZWEIG 23

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR ZWEIG 23 Typ Lebensversicherun 1 ist eine Zweig-23- Anlageversicherung, deren Reite an einen oder mehrere Investmentfos gebuen ist. Hauptdeckung Versicherungsschu Auszahlung der Reserve im Todesfall Zusatzdeckungen

Mehr

Merkmale der Wohnungsversicherung. A/ Hauptdeckungen

Merkmale der Wohnungsversicherung. A/ Hauptdeckungen Informationen zu Fortis Bank Der Wohnungsversicherungsvertrag ist ein Produkt im Vertrieb der Fortis Bank AG, Rue Montagne du Parc 3, 1000 Brüssel, RJP Brüssel 0403.199.702, als Versicherungsvermittler

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE SACHVERSICHERUNG (ABS) (Maklerpool)

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE SACHVERSICHERUNG (ABS) (Maklerpool) 61T ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE SACHVERSICHERUNG (ABS) (Maklerpool) Fassung 2000 Diese Bedingungen enthalten allgemeine Vertragsbestimmungen und gelten als Allgemeiner Teil für jene Sachversicherungssparten,

Mehr

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur neuen Gruppenunfallversicherung für Tarifmitarbeiter (GUV)

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur neuen Gruppenunfallversicherung für Tarifmitarbeiter (GUV) Die wichtigsten Fragen und Antworten zur neuen Gruppenunfallversicherung für Tarifmitarbeiter (GUV) (Stand 26.11.2012) 1. Was ist durch die GUV versichert? Versicherungsschutz wird geboten bei Unfällen

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Unfallversicherung (AUB 2004) Fassung Januar 2008

Allgemeine Bedingungen für die Unfallversicherung (AUB 2004) Fassung Januar 2008 Allgemeine Bedingungen für die Unfallversicherung (AUB 2004) Fassung Januar 2008 Sie als Versicherungsnehmer sind unser Vertragspartner. Versicherte Person können Sie oder jemand anderer sein. Wir als

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Unfallversicherung (AUB 2004)

Allgemeine Bedingungen für die Unfallversicherung (AUB 2004) Allgemeine Bedingungen für die Unfallversicherung (AUB 2004) in der Fassung 10/2007 Sie als Versicherungsnehmer sind unser Vertragspartner. Versicherte Person können Sie oder jemand anderer sein. Wir als

Mehr