Bedienungsanleitung Sygic, s.r.o. All rights reserverd.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungsanleitung. 2009 Sygic, s.r.o. All rights reserverd."

Transkript

1 Bedienungsanleitung 2009 Sygic, s.r.o. All rights reserverd.

2 I. Navigation Starten... 1 Hauptmenü... 1 Eingeben der Adresse... 2 Navigationslegende... 5 GPS Position ermitteln... 6 II. Eine Route planen... 7 Points of Interest (POI)... 7 Home (Zuhause)... 9 Letzte Ziele... 9 LKW Attribute III. Route ändern Routen Details Ändern der Route Kartenmodus Reiseplanung IV. Einstellungen ErweiterteEinstellung ii Bedienungsanleitung

3 I. Navigation starten Hauptmenü A Um ins Quick Menü zu kommen berühren Sie den Bildschirm im Bereich (B). Hat das Menü meherer Seiten können Sie über den Pfeil am Bildschirmrand auf die nächste Seite gelangen. B Back Um in das Hauptmenü zu gelangen berühren Sie die Navigation im Bereich (A). Sygic DRIVE / FLEET 1

4 Adresseingabe Um Ihr Ziel einzugeben öffnen Sie das Hauptmenü und wählen Fahre zu..., dann Adresse. Als nächstes wählen Sie das Land, Stadt, Straße und Hausnummer oder die kreuzende Straße. 2 Bedienungsanleitung

5 Nach der Adresseingabe, erscheint folgendes Menü: Sie haben die Wahl das Ziel auf der Karte zu sehen, es den Favoriten hinzuzufügen oder einen Parkplatz in der Nähe zu finden. Wählen Sie Navigieren! um die Navigation zu starten. Haben Sie ein GPS Signal startet die Navigation sofort. Wenn Sie kein Signal haben, haben Sie verschiedene Optionen: Auf ein GPS Signal warten (Empfohlen) Die Route wird berechnet sobald ein GPS Signal empfangen wird. Siehe auch GPS Position ermitteln. Letzte gültige Position Nun startet die Route von der letzten Position an der ein GPS Signal empfangen wurde. Start mit Hilfe der Karte wählen (Nur für fortgeschrittene Benutzer) Ermöglicht jeden beliebigen Startpunkt. Nach Routenberechnung wird eine Zusammenfassung der Route eingeblendet. Sie zeigt die Entfernung, die Fahrzeit, voraussichtliches Ankunftsdatum und den Routenmodus (schnellste, ökonomisch, kürzeste, Fußgänger, Fahrrad). Sygic DRIVE / FLEET 3

6 WICHTIG: Beim Zurücksetzten auf Werkseinstellung ist als Routenmodus immer der schnellste Weg eingestellt. Zum Ändern der Einstellung, siehe Bevorzugte Eistellungen. 4 Bedienungsanleitung

7 Navigationslegende Die Route ist als blaue Linie dargestellt. Die Navigation zeigt nicht nur die Route, sondern auch weitere wichtige Informationen: Nächste Richtungsänderung an der Kreuzung 2 Entferung bis zum nächsten Richtungswechsel 3 Errechnete Ankunftszeit 4 Aktuelle Geschwindigkeit 5 Entfernung zum Ziel 6 Aktuelle Straße 7 GPS Signalstärke 8 Aktuelle Stadt 9 Fahrspurassistent 10 Nächste Straße 11 Richtung des Ziels 12 Vergrößern bzw. Verkleinern der Karte Sygic DRIVE / FLEET 5

8 GPS Position bestimmen Wenn kein GPS Signal vorhanden ist, wird der Bildschirm grau. Das kann unter folgenden Umständen passieren: Das Gerät befindet sich an einem Ort an dem der Empfang durch Gebäude, Bäume, Kabel oder einemn Tunnel gestört wird Sygic DRIVE Einstellungen sind nicht korrekt Die Geräteeinstellung ist nicht korrekt Information zur Signalstärke zeigt noch weitere Informationen: Sind die Balken oder der Port Name rot, überprüfen Sie die GPS Einstellungen (siehe Installationsanleitung). Sind die Balken grau, ist der Empfang durch ein Hindernis beeinträchtigt. Berühren Sie die Signalbalken oder das Hauptmenü und wählen Sie GPS Status um genauere GPS Informationen zu erhalten. Sobald das Gerät erneut ein GPS Signal empfängt, werden die Streckeninformationen wieder eingeblendet. 6 Bedienungsanleitung

9 II. Eine Route planen Points of Interest (POI) Suchen Sie eine Tankstelle, Hotel, Restaurant oder einen anderen bestimmten Ort (POI), gehen Sie ins Hauptmenü, wählen Fahre zu... und dann Point of Interest. Als nächstes bestimmen Sie in welchem Umkreis das Ziel liegen soll: In der Nähe POI in der Nähe Ihres aktuellen Standorts Nähe Adresse In der Nähe einer angegebenen Adresse In der Nähe des Ziels Findet POI in der Nähe des aktuellen Ziels POI in der Stadt Findet POI in einer ausgewählten Stadt Sygic DRIVE / FLEET 7

10 Wie finde ich einen POI: Wählen Sie eine Gruppe (z.b. Sport) und dann einen POI Typ (z.b. Golf Platz). Kennen Sie die Gruppe nicht, wählen Sie Alle POI, um alle POI anzuzeigen. Kennen Sie den POI Typ nicht, wählen Sie Alle POI Typen und geben den Namen des POI ein. Um die Liste zu filtern können Sie den Namen des POI eingeben oder auch nur einen Teil davon. ACHTUNG: Der Umkreis in dem die POI liegen, hängt von dem Suchgebiet ab, dass Sie vorher gewählt haben. 8 Bedienungsanleitung

11 Home (Zuhause) Als Erstes geben Sie Ihre Heimatadresse ein: Hauptmenü > Einstellungen > Heimadresse. Nachdem Sie Ihre Heimadresse abgespeichert haben, wählen Sie Hauptmenü > Fahren zu... > Heimadresse um nach Hause zu fahren. Letzte Ziele Haben Sie einmal ein Ziel eingegeben, vereinfacht es Sygic Drive/Fleet, das gleiche Ziel erneut auszuwählen in dem es unter Letzte Ziele diese speichert. Es gibt mehrere Wege die letzten Ziele erneut zu verwenden. Letzte Ziele Wählen Sie Hauptmenü > Fahren zu... > Letzte Ziele und starten Sie die Navigation indem Sie ein Ziel auswählen. Sygic DRIVE / FLEET 9

12 INFO: Ziele werden automatisch der Liste hinzugefügt, um Ihre aktuelle Position zu speichern wählen Sie Hauptmenü > Speichern der Position. Die gespeicherte Position wird in der Liste mit dem Symbol gekennzeichnet. Favoriten Um Ihre Favoriten zu sehen wählen Sie Hauptmenü > Fahren zu... > Favoriten 10 Bedienungsanleitung

13 Favoriten hinzufügen A Öffnen Sie das Quick Menü in der Navigation und wählen Zu Favoriten hinzufügen hinzufügen > Letzte Ziele > Wählen Sie ein Ziel (gekennzeichnet mit ) Letzte Adressen Wenn Sie die Adresse eingeben Hauptmenü > Fahren zu...> Adresse, erscheint eine Liste mit vorher eingegebenen Ländern/ Städten/ Straßen, diese sind gekennzeichnet mit. B Hauptmenü > Kartenübersicht > Wählen Sie einen Punkt auf der Karte > > Hinzufügen als POI > Favoriten C Speichern Sie Ihre Position während der Navigation (Hauptmenü > Speichern der Position). Dann Hauptmenü > POI modifizieren > POI Symbole die während der Adresseingabe auftauchen: Stadt Hauptstadt Zentrum Straße Kreuzung Sygic DRIVE / FLEET 11

14 LKW Attribute Die LKW Attribute ermöglichen es die Abmessungen des Fahrzeuges einzugeben. Die Route wird dann entsprechend der Daten berechnet. Um die LKW Attribute einzugeben wählen Sie Hauptmenü > Einstellungen > Routenplanung. Dann unten links LKW Einstellung. Dort können Sie alle wichtigen Parameter eingeben. Nachdem die Daten einmal eingegeben wurden, werden diese in die Routenberechnung aufgenommen. Die Navigation sieht dann aus wie unten gezeigt, (es wird immer die nächstgelegene Umgehung gesucht) 12 Bedienungsanleitung

15 III. Route ändern Routen Details Sie können die ausgewählte Route überprüfen bevor Sie losfahren: Hauptmenü > Route. Wählen Sie Zusammenfassung der Route > Details, um die Einzelheiten Ihrer Route zu sehen. Die blau markierten Felder zeigen welche Verkehrswege benutzt werden. Um die Verkehrswege nicht zu nutzen, tippen Sie diese an. Die Route wird dann neu berechnet. Sygic DRIVE / FLEET 13

16 Route als Liste Route in Einzelbildern Show on map Ändern der Route Wenn Sie Änderungen an der aktuellen Route vornehmen möchten wählen Sie Hauptmenü > Alternativroute. Berechnen einer Alternative falls Ihnen die Routenführung nicht gefällt. Hindernissen ausweichen... falls die Straße vor Ihnen gesperrt ist. Präsentation der Route Fahren über... einen von Ihnen ausgewählten Ort. 14 Bedienungsanleitung

17 Sie können alles auf die Standardeinstellungen zurücksetzten. Wenn Sie die komplette Route löschen möchten, um die Navigation nur als Übersicht Ihrer aktuellen Position zu nutzen wählen Sie Hauptmenü > Route > Route löschen. Kartenmodus Mit Hilfe des Kartenmodus können Sie eine Route direkt planen oder Informationen über Ihre Umgebung bekommen. Wählen Sie Hauptmenü > Kartenübersicht. Durch Berühren des Bildschirms können Sie die Karte bewegen, mit dem Scrollbalken an der rechten Seite vergrößern und verkleinern. Sygic DRIVE / FLEET 15

18 Funktionen der Karte: Finden... Sie können eine Position auf der Karte anzeigen Zeige aktuelle Position Zeige gesamte Route Zeige Stadt Zeigt die aktuelle Stadt auf der Karte Zeigen/Ausblenden der POIs... Wählen Sie welche POI angezeigt werden sollen Sie können einen Punkt auf der Karte auswählen und öffnen mit folgendes Menü: Als neues Ziel Neues Ziel. Die alte Route wird gelöscht. Als Zwischenziel Fügt der bestehenden Route ein neues Zwischenziel zu. Als weiteres Ziel Fügt ein neues Ziel zur bestehenden Route hinzu. Hinzufügen als POI Speichert den gewählten Ort in den Favoriten oder in einer anderen POI Kategorie. Auffinden von umliegenden POI Zeigt POI in der Umgebung. 16 Bedienungsanleitung

19 Bereich umfahren Wählen Sie einen Umkreis aus, der in der Routenberechnung umfahren werden soll. Die Route wird neu berechnet. Reiseplanung Wenn Sie Ihrer Route Zwischenziele hinzugefügt haben können Sie diese in die Reiseplanung einbinden. Die Ziele können routenoptimiert werden oder für die Zukunft gespeichert werden. Um sie der aktuellen Route hinzuzufügen wählen Sie Hauptmenü > Geplante Route und wählen [aktuelle Route], um eine Liste der Zwischenziele zu sehen. Es zeigt den Startpunkt, die nummerierten Ziele und den Endpunkt. Die besuchten Ziele sind grau. Weitere Ziele hinzufügen mit Zwischenzieloptionen Wählen Sie ein Zwischenziel aus der Liste, haben Sie folgende Optionen: Als besucht markieren Stoppt die Navigation zu dem Ziel und berechnet das nächste Ziel. Sygic DRIVE / FLEET 17

20 Als Ziel wählen Setzt das Ziel ans Ende der Route. Als Zwischenziel wählen Ändert den Endpunkt zum Zwischenziel. Als Startpunkt wählen Ändert das Zwischenziel zum Startpunkt. Umliegenden POI hinzufügen Nutzten Sie diese Option um z.b. ein Hotel in der Nähe eines Zwischenziels zu finden. Nach oben Setzten Sie das Ziel weiter nach vorn. Nach unten Setzten Sie das Ziel nach hinten. Löschen Zwischenziel löschen. Optionen der Reiseplanung Die folgenden Optionen haben Sie bei der Reiseplanung Routenverlauf optimieren Reihenfolge der Zwischenziele optimieren. Routenverlauf speichern für zukünftige Touren Routenverlauf löschen 18 Bedienungsanleitung

21 IV. Einstellungen Um die Einstellung zu ändern, wählen Sie Hauptmenü und dann Einstellungen. INFO: Die Knöpfe zeigen nicht die aktuelle Einstellung, sondern die Änderung. Z.B. Ton aus,d.h. im Augenblick ist der Ton an. Vogelperspektive 2D Ansicht genordert 3D Ansicht Automatische Farbgestaltung Nachtfarben Tagesfarben Einstellung Lautstärke: Wählbar standard / abhängig von Geschwindigkeit Erweiterte Einstellungen Routenplanung: Schnellste, ökonomischste, kürzeste, LKW-Attribute Einstellungen Mautstraßen GPS Hardware Einstellung Beschilderung: Einstellung der Anzahl der gezeigten Schilder (Voll, Vereinfacht,Einzeilig). Bevorzugt Andere Ton aus Ton an Anzeige drehen: * Ändert die Orientierung des Displays Sygic DRIVE / FLEET 19

22 Einstellung der Tastatur: * Regionale Einstellungen: Kilometer / Meilen, Zeitzone, Angabe der GPS Daten. Sprachwahl (Menü) Einstellung der Stimme (Sprache der Ansage) Kartenauswahl: Wenn mehr als Europa vorinstalliert ist Heimadresse Hilfe. Über Sygic: Informationen über die Version, Seriennummer. Diese Informationen brauchen Sie im Gespräch mit Sygic. Erweiterte Einstellungen Hauptmenü > Einstellungen > Erweiterte Einstellungen 1 Keine U-Turns verwenden Spurassistenten aktivieren Autozoom erlauben Hinweis bei Bahnübergängen 2 Displaybeleuchtungsmodi 3 Anzeige Konfigurieren 4 Hinweis auf Geschwindigkeitsbegrenzung 5 Höchstgeschwindigkeit (Blitzerwarner, sofern installiert) WICHTIG: * Anwendung kann auf Ihrem Gerät nicht installiert sein. 20 Bedienungsanleitung

23 Sygic, s.r.o. All rights reserved.

Krämer Automotive KR-737+/KR-747+ Navigationssoftware RC-Win 5.5. Handbuch

Krämer Automotive KR-737+/KR-747+ Navigationssoftware RC-Win 5.5. Handbuch Krämer Automotive KR-737+/KR-747+ Navigationssoftware RC-Win 5.5 Handbuch Impressum Krämer Automotive Systems GmbH Ludwig-Erhard-Straße 2 72760 Reutlingen Internet: www.kraemerautomotive.com Stand 2013

Mehr

QUICK START GUIDE V1.0 NAVIGATION DEUTSCH

QUICK START GUIDE V1.0 NAVIGATION DEUTSCH V1.0 NAVIGATION QUICK START GUIDE DEUTSCH Erste Schritte Wenn Sie die Navigationssoftware zum ersten Mal in Gebrauch nehmen, wird der anfängliche Einrichtungsprozess automatisch gestartet. Gehen Sie wie

Mehr

Navigation Computer mit TS Software

Navigation Computer mit TS Software Navigation Computer mit TS Software Artikel Nr. 0277010 Benutzerhandbuch Nr. UM0972060, R1-1 08/2012 Deutsch Navigation Computer mit TS Software Artikel Nr. 0277010 Benutzerhandbuch Nr. IM0972060, R1-0

Mehr

Bedienungsanleitung (Kurzfassung) TomTom Pro 7250 / 7250 Truck

Bedienungsanleitung (Kurzfassung) TomTom Pro 7250 / 7250 Truck Bedienungsanleitung (Kurzfassung) TomTom Pro 7250 / 7250 Truck Mithilfe der Suche eine Route zu einer Adresse planen Wichtig: Aus Sicherheitsgründen und zur Vermeidung von Ablenkungen sollten Sie Ihre

Mehr

v3 2010 Sygic, a.s. Alle Rechte vorbehalten Benutzerhandbuch

v3 2010 Sygic, a.s. Alle Rechte vorbehalten Benutzerhandbuch v3 2010 Sygic, a.s. Alle Rechte vorbehalten Benutzerhandbuch I. Start des Geräts... 1 Das Navigationsdisplay... 1 Eingabe einer Adresse... 2 Turn by Turn Navigation... 5 Ermittlung der GPS Position...

Mehr

Bedienungsanleitung HERE Drive

Bedienungsanleitung HERE Drive Bedienungsanleitung HERE Drive Ausgabe 1.0 DE HERE Drive HERE Drive leitet Sie mit sprachgeführten Wegbeschreibungen an Ihren Zielort. Funktionen: Gelangen Sie mit detaillierten und sprachgeführten Wegbeschreibungen

Mehr

Grundlagen von Sygic DRIVE 7 Erstes Starten

Grundlagen von Sygic DRIVE 7 Erstes Starten Grundlagen von Sygic DRIVE 7 Erstes Starten Nach dem erfolgreichen Starten von Sygic DRIVE erscheint auf dem Bildschirm die aktuelle GPS-Position. Wenn sie den Bildschirm im Bereich der Karte berühren,

Mehr

Personal Navigation System

Personal Navigation System Personal Navigation System Anwenderhandbuch NV-U70 NV-U50T NV-U50 2005 Sony Corporation Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Ohne ausdrückliche

Mehr

Garmin Navischulung 2015

Garmin Navischulung 2015 Garmin Navischulung 2015 Wie funktioniert GPS? Momentan umkreisen ca. 30 GPS-Satelliten die Erde und senden Signale ab. Der GPS-Empfänger vergleicht dabei die Zeit, zu der das Signal ausgesendet wurde

Mehr

Bedienungsanleitung HERE Drive

Bedienungsanleitung HERE Drive Bedienungsanleitung HERE Drive Ausgabe 1.0 DE HERE Drive HERE Drive leitet Sie mit sprachgeführten Wegbeschreibungen an Ihren Zielort. Funktionen: Gelangen Sie mit detaillierten und sprachgeführten Wegbeschreibungen

Mehr

2015/03/12 18:37 1/6 Routingprofile

2015/03/12 18:37 1/6 Routingprofile 2015/03/12 18:37 1/6 Routingprofile Routingprofile Alle Routingprofile werden im Xplorer in der Datenbank Meine Daten in der Tabelle Routingprofile zentral verwaltet. Neu-Erstellen In den meisten Fällen

Mehr

Bedienungsanleitung. Deutsch

Bedienungsanleitung. Deutsch F15 F25 Bedienungsanleitung de Deutsch F15/F25 Wichtige Sicherheitshinweise Wichtige Sicherheitshinweise VOR DER INSTALLATION DES PRODUKTS IN EINEM FAHRZEUG BITTE AUFMERKSAM DURCHLESEN Dies ist das Symbol

Mehr

FERNHEIZWERKE Software zur Sammlung der Betriebsdaten

FERNHEIZWERKE Software zur Sammlung der Betriebsdaten FERNHEIZWERKE Software zur Sammlung der Betriebsdaten Über dieses Programm können die Betriebsdaten einer Anlage eingegeben werden und dann automatisch via E-Mail ans Amt für Energieeinsparung an die Email

Mehr

Nokia Karten für S40 Bedienungsanleitung

Nokia Karten für S40 Bedienungsanleitung Nokia Karten für S40 Bedienungsanleitung Ausgabe 1.0 2 Informationen zu Karten Informationen zu Karten Das Programm Karten zeigt Ihnen die Umgebung und hilft Ihnen bei der Planung Ihrer Route kostenlos.

Mehr

Bosch iphone Navigation

Bosch iphone Navigation Bosch iphone Navigation 1 Inhalt Menü und Kartenansicht... 4 Das Hauptmenü... 4 Die Kartenansicht... 5 Ausschnitt, Ausrichtung und Maßstab der Karteansicht ändern... 5 Art der Kartendarstellung wählen...

Mehr

Das Online-Buchungssystem EBuS

Das Online-Buchungssystem EBuS Das Online-Buchungssystem EBuS Login Zu dem Login des Online-Buchungssystems gelangen Sie über die Website von STATTAUTO München. Bitte geben Sie dazu www.stattauto-muenchen.de in Ihrem Webbrowser ein

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SAMSUNG SGH-V200 http://de.yourpdfguides.com/dref/459178

Ihr Benutzerhandbuch SAMSUNG SGH-V200 http://de.yourpdfguides.com/dref/459178 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SAMSUNG SGH- V200. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

HappyFoto Designer 5.4 Wichtige Funktionen und Gestaltung

HappyFoto Designer 5.4 Wichtige Funktionen und Gestaltung HappyFoto Designer 5.4 Wichtige Funktionen und Gestaltung Seit 1. Oktober 2014 ist die neue Version 5.4 des HappyFoto Designers verfügbar. Diese Version besticht durch ein komplett überarbeitetes Design

Mehr

Installationsanleitung für NavGear StreetMate GT-35/GT-43

Installationsanleitung für NavGear StreetMate GT-35/GT-43 Installationsanleitung für NavGear StreetMate GT-35/GT-43 Sehr geehrte Kunden, ein wichtiges Ausstattungsmerkmal Ihres NavGear StreetMate sind die Points Of Interest (POI). Dank dieser Orte von besonderem

Mehr

NaviControlCenter Dokument Version Mai 2011

NaviControlCenter Dokument Version Mai 2011 Dokument Version Mai 2011 Inhalt 0. Allgemeines... 3 0.1 Funktionsbeschreibung... 3 0.2 Produkt Version... 3 0.3 Updates und Informationen... 3 0.4 Haftungsauschluß... 3 1. Einstellungen... 4 1.1 Verbindung...

Mehr

Bedienungsanleitung für Aytobe Navigationssystem

Bedienungsanleitung für Aytobe Navigationssystem Bedienungsanleitung für Aytobe Navigationssystem Inhalt Einleitung...3 Hauptmerkmale...3 Schnellstart...4 Startbildschirm...5 Ziel wählen...6 Navigationsbildschirm...7 Pfeilmodus...8 Detailliertere Beschreibung...9

Mehr

YELLOWFOX FLOTTENAPPLIKATIONTION BEDIENUNGSHANDBUCH GARMIN: NAVMAN MDT860 + C-BOX

YELLOWFOX FLOTTENAPPLIKATIONTION BEDIENUNGSHANDBUCH GARMIN: NAVMAN MDT860 + C-BOX YELLOWFOX FLOTTENAPPLIKATIONTION BEDIENUNGSHANDBUCH GARMIN: NAVMAN MDT860 + C-BOX Stand: Donnerstag, 28. Februar 2008 BEDIENUNGSHANDBUCH GARMIN...1 Menüstruktur...2 Startansicht...2 Hauptmenü...2 Menü

Mehr

28 IM INTERNET SURFEN

28 IM INTERNET SURFEN 28 IM INTERNET SURFEN Korrekturhilfe bei falscher Adresseingabe Eingabe einer falschen Adresse Die Eingabe einer falschen Internetadresse öffnet im Internet Explorer die microsofteigene Suchmaschine Bing

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. Zürich, 09. Februar 2011. Eine Dienstabteilung des Finanzdepartements

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. Zürich, 09. Februar 2011. Eine Dienstabteilung des Finanzdepartements Zürich, 09. Februar 2011 Eine Dienstabteilung des Finanzdepartements Seite 2 von 10 Impressum Herausgeberin Stadt Zürich Organisation und Informatik Service Betrieb KITS-Center Wilhelmstr. 10 Postfach,

Mehr

Software Update Version 1.5.9193

Software Update Version 1.5.9193 Active 10 Software Update Version 1.5.9193 Version 1.0 1 P a g e Inhalt 1. Vollständige Liste der Änderungen 1.1 Grundlegende Änderungen 1.2 Geringfügige Änderungen 2. Installationsanleitung 2.1 Windows

Mehr

Infoblatt BROWSER TIPSS. Mozilla Firefox & Internet Explorer. 2012, netzpepper

Infoblatt BROWSER TIPSS. Mozilla Firefox & Internet Explorer. 2012, netzpepper Infoblatt BROWSER TIPSS Mozilla Firefox & Internet Explorer 2012, netzpepper Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Vervielfältigung auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors. Stand:

Mehr

NOXON Connect Bedienungsanleitung Manual

NOXON Connect Bedienungsanleitung Manual Software NOXON Connect Bedienungsanleitung Manual Version 1.0-03/2011 1 NOXON Connect 2 Inhalt Einführung... 4 Die Installation... 5 Der erste Start.... 7 Account anlegen...7 Hinzufügen eines Gerätes...8

Mehr

BaseCamp OS X, Zümo 590 und die unterschiedliche Punkte in einer Route:

BaseCamp OS X, Zümo 590 und die unterschiedliche Punkte in einer Route: BaseCamp OS X, Zümo 590 und die unterschiedliche Punkte in einer Route: Es gibt 2 verschieden Punkte die zur Routenerstellung in BaseCamp OS X, Zümo 590 zur Verwendung kommen: Wegpunkte/Zwischenziele mit

Mehr

Einführung... Zusammenfassung... Anklickbare Symbole... Grundlagen: Suchen und Navigieren zu einem Zielort. Einfache Suche und Navigation...

Einführung... Zusammenfassung... Anklickbare Symbole... Grundlagen: Suchen und Navigieren zu einem Zielort. Einfache Suche und Navigation... Inhalt Einführung... Zusammenfassung... Anklickbare Symbole... Pfeile... Grundlagen: Suchen und Navigieren zu einem Zielort Einfache Suche und Navigation... Teil 1. Erste Schritte Touch Gesten... Benutzen

Mehr

7DVWH.HOOQHU. Kassensystem SANYO (X&D6RIWKapitel 42

7DVWH.HOOQHU. Kassensystem SANYO (X&D6RIWKapitel 42 7DVWH.HOOQHU Sie befinden sich im Dialog 5DXP%LOG Sie Tippen auf die Taste.HOOQHU Sie gelangen danach in den Dialog.HOOQHU/RJLQ. Alle Handlungen, die YRQ,KQHQ durchgeführt werden können sind schwarz dargestellt.

Mehr

Pflegeberichtseintrag erfassen. Inhalt. Frage: Antwort: 1. Voraussetzungen. Wie können (Pflege-) Berichtseinträge mit Vivendi Mobil erfasst werden?

Pflegeberichtseintrag erfassen. Inhalt. Frage: Antwort: 1. Voraussetzungen. Wie können (Pflege-) Berichtseinträge mit Vivendi Mobil erfasst werden? Connext GmbH Balhorner Feld 11 D-33106 Paderborn FON +49 5251 771-150 FAX +49 5251 771-350 hotline@connext.de www.connext.de Pflegeberichtseintrag erfassen Produkt(e): Vivendi Mobil Kategorie: Allgemein

Mehr

Benutzerhandbuch. Sygic GPS Navigation. v3 (Mobile) 2011 Sygic, a.s. Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Sygic GPS Navigation. v3 (Mobile) 2011 Sygic, a.s. Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Sygic GPS Navigation v3 (Mobile) 2011 Sygic, a.s. Alle Rechte vorbehalten. I. Start des Geräts... 2 Eingabe einer Adresse... 4 Turn by Turn Navigation... 9 Ermittlung der GPS Position...

Mehr

ALBIS on WINDOWS & ifap praxiscenter

ALBIS on WINDOWS & ifap praxiscenter ALBIS on WINDOWS & ifap praxiscenter 1 Erster ALBIS on WINDOWS Start nach Installation ifap praxiscenter...2 2 Start / Beenden des ifap praxiscenter...2 2.1 Starten des ifap praxiscenter...2 2.2 ifap praxiscenter

Mehr

Durchführen einer Überweisung mit Sm@rt-TAN plus

Durchführen einer Überweisung mit Sm@rt-TAN plus Durchführen einer Überweisung mit Sm@rt-TAN plus Sie befinden sich nach der Anmeldung im Online-Banking in der sogenannten Personen- und Kontenübersicht. In der Spalte "Aktion" finden Sie zu jedem Konto

Mehr

Pixtacy-Anbindung an CleverReach.de

Pixtacy-Anbindung an CleverReach.de Pixtacy-Anbindung an CleverReach.de Stand: 17. Oktober 2014 2014 Virthos Systems GmbH www.pixtacy.de Einleitung Pixtacy verfügt ab Version 2.5 über eine Schnittstelle zu dem Online-Newslettertool CleverReach.de.

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte...2 Artikel erstellen... 3 Artikelinhalt bearbeiten... 4 Trennen der Druck- und Online-Version...5 Budget-Anzeige...5 Artikel bearbeiten... 6 Artikel kopieren...6

Mehr

OREGON -Serie 200, 300, 400t, 400c, 400i, 550, 550t. Schnellstartanleitung

OREGON -Serie 200, 300, 400t, 400c, 400i, 550, 550t. Schnellstartanleitung OREGON -Serie 200, 300, 400t, 400c, 400i, 550, 550t Schnellstartanleitung Lesen Sie alle Produktwarnungen und sonstigen wichtigen Informationen in der Anleitung Wichtige Sicherheits- und Produktinformationen,

Mehr

c USB-Autoladegerät e Dokumentation

c USB-Autoladegerät e Dokumentation TomTom GO 1. Packungsinhalt Packungsinhalt a TomTom GO D A B C E A Ein/Aus-Taste B Mikrofon C Lichtsensor D Lautsprecher E Steckplatz für Speicherkarte (Micro SD-Karte) b Active Dock c USB-Autoladegerät

Mehr

p-serie CoPilot und CoPilot Premium Persönliches Navigationsgerät Handbuch

p-serie CoPilot und CoPilot Premium Persönliches Navigationsgerät Handbuch p-serie Persönliches Navigationsgerät Handbuch CoPilot- und CoPilot Premium-Kits CoPilot- und CoPilot Premium-Kits CoPilot- und CoPilot Premium-Satellitennavigations- Kit für die persönlichen Navigationsgeräte

Mehr

HDS-5 und HDS-7. Kurzanleitung. Funktionstasten. Erstellen einer Mann-über-Bord-Position (Man Overboard, MOB):

HDS-5 und HDS-7. Kurzanleitung. Funktionstasten. Erstellen einer Mann-über-Bord-Position (Man Overboard, MOB): 988-0176-25_A HDS-5 und HDS-7 Kurzanleitung Funktionstasten HDS funktioniert weitestgehend wie andere Lowrance-Produkte. Es gibt jedoch einige Änderungen, mit denen die Bedienung noch weiter vereinfacht

Mehr

Anleitung: So finden Sie Ladestationen für Ihr Elektrofahrzeug

Anleitung: So finden Sie Ladestationen für Ihr Elektrofahrzeug Anleitung: So finden Sie Ladestationen für Ihr Elektrofahrzeug Entdecken Sie die vielfältigen Funktionen der interaktiven Karte und finden Sie Ladepunkte in Ihrer Nähe. ÜBERSICHT I. Point of Interest finden

Mehr

Volvo Sensus Connected Touch navigation

Volvo Sensus Connected Touch navigation Bedienungsanleitung Volvo Sensus Connected Touch navigation Navigationssoftware für das IGO navigation Deutsch Oktober 2013, Ver. 2.0 Vielen Dank, dass Sie sich bei der Wahl Ihres Navigationssystems für

Mehr

Seekajakspots.ch Android App

Seekajakspots.ch Android App Eine App zum Finden und Eintragen von Einwasserstellen (Spots) für Kanuten auf Schweizer Seen und in angerenzenden Ländern. Seekajakspots.ch Android App Manual Inhaltsverzeichnis Setup...3 Benutzername...3

Mehr

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 K-W81-G

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 K-W81-G Windows 8.1 Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 Grundkurs kompakt K-W81-G 1.3 Der Startbildschirm Der erste Blick auf den Startbildschirm (Startseite) Nach dem Bootvorgang bzw. nach der erfolgreichen

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung Outlook Web App 2010 Kurzanleitung Zürich, 30. Mai 2016 Erstellerin Stadt Zürich Organisation und Informatik Service Betrieb KITS-Center Wilhelmstrasse 10 Postfach, 8022 Zürich Tel. +41 44 412 91 11 Fax

Mehr

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Inhaltsverzeichnis: 1 Aufbau und Funktion des Webviewers...3 1.1 (1) Toolbar (Navigationsleiste):...3 1.2 (2) Briefmarke (Übersicht):...4 1.3

Mehr

Karten Bedienungsanleitung. Ausgabe 1

Karten Bedienungsanleitung. Ausgabe 1 Karten Bedienungsanleitung Ausgabe 1 2 Inhalt Inhalt Nokia Map Loader 10 Einführung 3 Info über GPS 3 GPS-Empfänger 3 Erste Schritte 4 Info zu Karten 4 Kartenelemente 5 Nutzung von Karten mit dem Kompass

Mehr

Irfan Skiljan = Autor von Irfan View, Bosnier, Studium in Wien Irfan View = kostenloser Bildbetrachter für private Nutzer u.

Irfan Skiljan = Autor von Irfan View, Bosnier, Studium in Wien Irfan View = kostenloser Bildbetrachter für private Nutzer u. IRFAN VIEW Download Adresse http://www.irfanview.com oder de http://irfanview.tuwien.ac.at WER oder WAS ist IRFAN VIEW? Irfan Skiljan = Autor von Irfan View, Bosnier, Studium in Wien Irfan View = kostenloser

Mehr

Kurzanleitung Garmin Nüvi mit Tracks4Africa

Kurzanleitung Garmin Nüvi mit Tracks4Africa Kurzanleitung Garmin Nüvi mit Tracks4Africa 2 Kurzanleitung Garmin Nüvi mit Tracks4Africa Kurzanleitung Garmin Nüvi mit Tracks4Africa Diese Kurzanleitung soll Ihnen die Bedienung von Tracks4Africa auf

Mehr

Ihre kundenspezifische Material-, Preis und Auftragsinformation

Ihre kundenspezifische Material-, Preis und Auftragsinformation Rittal SAP Viewer SAP Viewer 2 Ihre kundenspezifische Material-, Preis und Auftragsinformation Inhaltsverzeichnis SAP Viewer... 2 Inhaltsverzeichnis... 2 Einstieg... 3 Browser Einstellungen... 3 Login...

Mehr

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung Inhaltsverzeichnis Der Login Bildschirm... 2 Der Basisbildschirm... 3 BITTE VOR NUTZUNG DER ALARM FUNKTIONEN EINE ALARM E-MAIL HINTERLEGEN!... 4 Die Fahrzeugliste...

Mehr

Camper 660. Benutzerhandbuch. Mai 2015 Gedruckt in Taiwan 190-01915-32_0A

Camper 660. Benutzerhandbuch. Mai 2015 Gedruckt in Taiwan 190-01915-32_0A Camper 660 Benutzerhandbuch Mai 2015 Gedruckt in Taiwan 190-01915-32_0A Alle Rechte vorbehalten. Gemäß Urheberrechten darf dieses Handbuch ohne die schriftliche Genehmigung von Garmin weder ganz noch teilweise

Mehr

Word 2003 - Grundkurs 89

Word 2003 - Grundkurs 89 Word 2003 - Grundkurs 89 Modul 8: Der letzte Schliff Kann auch nachträglich geprüft werden? Kann die Rechtschreibprüfung auch in anderen Sprachen durchgeführt werden? Kann ich die Sprachen auch innerhalb

Mehr

Handbuch NAT Umfrage System 1.0. Handbuch NUS 1.0. (NAT Umfrage System) Version : 1.0 Datum : 24. März 2011 Autor : IDAA-NET IDLP Webtechnik

Handbuch NAT Umfrage System 1.0. Handbuch NUS 1.0. (NAT Umfrage System) Version : 1.0 Datum : 24. März 2011 Autor : IDAA-NET IDLP Webtechnik Handbuch NUS.0 (NAT Umfrage System) Version :.0 Datum :. März 0 Autor : IDAA-NET IDLP Webtechnik Inhaltsverzeichnis.0 Einführung.... Umfragenliste....0 Status: Neue Umfrage starten.... Einstellungen der

Mehr

Nokia 500 Navigationssystem Kurzanleitung

Nokia 500 Navigationssystem Kurzanleitung Nokia 500 Navigationssystem Kurzanleitung 9205371 Ausgabe 3 DE KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Hiermit erklärt NOKIA CORPORATION, dass sich das Gerät PD-14 in Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen

Mehr

OREGON -Serie 450, 450t, 550, 550t. Schnellstartanleitung

OREGON -Serie 450, 450t, 550, 550t. Schnellstartanleitung OREGON -Serie 450, 450t, 550, 550t Schnellstartanleitung Warnung Lesen Sie alle Produktwarnungen und sonstigen wichtigen Informationen der Anleitung Wichtige Sicherheits- und Produktinformationen, die

Mehr

L&S Emotion App - ios

L&S Emotion App - ios 1 Navigation Dieser Punkt beschreibt die Bildschirme der App. Start-Bildschirm Die App verschickt Discovery Nachrichten und wartet auf Antworten von WiFi Emotion. Während dessen wird Activity Inticator

Mehr

Die Windows Phone Entwicklung wird fortgesetzt

Die Windows Phone Entwicklung wird fortgesetzt Die Windows Phone Entwicklung wird fortgesetzt Die Weiterentwicklung von Windows Phone ermöglicht neue Funktionen und verbesserte Nutzung der Nokia Lumia Smartphones. Nokia arbeitet gemeinsam mit Microsoft

Mehr

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung Seite 1 von 6 Outlook Web App 2010 Einleitung Der Zugriff über Outlook Web App ist von jedem Computer der weltweit mit dem Internet verbunden ist möglich. Die Benutzeroberfläche ist ähnlich zum Microsoft

Mehr

Hinweise zum stadtmobil-buchungssystem

Hinweise zum stadtmobil-buchungssystem Hinweise zum stadtmobil-buchungssystem Öffnen Sie mit Ihrem Browser die Seite: http://www.stadtmobil.de oder gehen Sie direkt über mein.stadtmobil.de. Rechts oben finden Sie den Kundenlogin. Wählen Sie

Mehr

cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller

cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller Stand 15.08.2011 Sehr geehrte Anwender, diese Anleitung soll Ihnen helfen, alle

Mehr

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten! Wichtig: Bitte installieren Sie das Update, damit Sie auch weiterhin die Tablet-Ausgabe der App

Mehr

Anleitung directcms 5.0 Newsletter

Anleitung directcms 5.0 Newsletter Anleitung directcms 5.0 Newsletter Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02-2 75 Fax (09 51) 5 02-2 71 - Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im Internet http://www.erzbistum-bamberg.de

Mehr

Nokia Navigation 3.0 Bedienungsanleitung

Nokia Navigation 3.0 Bedienungsanleitung Nokia Navigation 3.0 Bedienungsanleitung Ausgabe 1.0 2 Inhalt Inhalt Informationen zu Nokia Navigation 3 Ansteuern Ihres Ziels 3 Speichern oder Anzeigen eines Orts 4 Navigieren mit Sprachführung 5 Herunterladen

Mehr

Outlook Web App 2013 designed by HP Engineering - powered by Swisscom

Outlook Web App 2013 designed by HP Engineering - powered by Swisscom Outlook Web App 2013 designed by HP Engineering - powered by Swisscom Dezember 2014 Inhalt 1. Einstieg Outlook Web App... 3 2. Mails, Kalender, Kontakten und Aufgaben... 5 3. Ihre persönlichen Daten...

Mehr

Das Brennercom Webmail

Das Brennercom Webmail Das Brennercom Webmail Webmail-Zugang Das Webmail Brennercom ermöglicht Ihnen einen weltweiten Zugriff auf Ihre E-Mails. Um in Ihre Webmail einzusteigen, öffnen Sie bitte unsere Startseite www.brennercom.it

Mehr

Die Navigations- Software

Die Navigations- Software Installation und Übersicht Die s- Software Inhaltsverzeichnis Die NavGear-ssoftware Dateien auf die microsd-karte kopieren........................................ 5 Installation....................................................................

Mehr

Kollisionswarngerät (FLARM) Anwender - Info

Kollisionswarngerät (FLARM) Anwender - Info Kollisionswarngerät (FLARM) Anwender - Info 1 Systembeschreibung FLARM ist ein in Kleinflugzeugen eingesetztes Kollisionswarngerät, das in der Schweiz ursprünglich für den Segelflug entwickelt wurde und

Mehr

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber.

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber. Move IQ Quick Start Guide Vielen Dank, dass Sie sich für den Move IQ von Mapjack entschieden haben! Der leichte und einfach zu bedienende Move IQ kann Strecken aufnehmen, Routen planen, die aktuelle Geschwindigkeit,

Mehr

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch Doro für Doro PhoneEasy 740 Deutsch Manager Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

www.wunderflieger.de Flighthelper GPS Moving Map Software Anleitung 1 von 11

www.wunderflieger.de Flighthelper GPS Moving Map Software Anleitung 1 von 11 Flighthelper GPS Moving Map Software Anleitung 1 von 11 Flighthelper GPS 1 Flugmodus 2 Planungsmodus Flighthelper GPS ist eine einfach zu bedienende Flugplanungs - und GPS Moving Map Software. Durch die

Mehr

CC Modul Leadpark. 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1.

CC Modul Leadpark. 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1. CC Modul Leadpark 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1.6 Dateien 2. Mein Account 2.1 Shortcutmenü 2.2 Passwort 2.3 E-Mail 2.4 Daten 3.

Mehr

Sie müssen nun zum starten des Programms das erste Mal Ihr Passwort eingeben.

Sie müssen nun zum starten des Programms das erste Mal Ihr Passwort eingeben. Wenn Sie nicht die gesamte Anleitung lesen wollen sollten Sie mindestens diesen kurzen Abschnitt lesen, den es gibt einige Sachen die Sie über dieses Programm wissen sollten. Das Programm wurde von einer

Mehr

GPSBIKE Navigationssystem mit Bluetooth für Motorräder

GPSBIKE Navigationssystem mit Bluetooth für Motorräder BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG DE 1 Packungsinhalt: 1. Streckenführung Die Packung beinhaltet: 1 - Navigationsgerät ITALY 2 - Halterung mit Ladegerät 3 - Montagebausatz für den Lenker 4 - Datenkabel

Mehr

HP ipaq Data Messenger Aktuelle Produktinformationen

HP ipaq Data Messenger Aktuelle Produktinformationen HP ipaq Data Messenger Aktuelle Produktinformationen Inhaltsverzeichnis Aktuelle Produktinformationen für HP ipaq Data Messenger Displaytastatur... 1 Key Guard... 1 Bluetooth... 1 Sicherheitszertifikate...

Mehr

Lokalfinder. Klasse: 5AHH. Projektleiter: Prof. Peter Moser. Projektteam: Gutzelnig Benedikt. Bosnjak Josip. Salbrechter Jürgen.

Lokalfinder. Klasse: 5AHH. Projektleiter: Prof. Peter Moser. Projektteam: Gutzelnig Benedikt. Bosnjak Josip. Salbrechter Jürgen. Klasse: 5AHH Projektleiter: Prof. Peter Moser Projektteam: Gutzelnig Benedikt Bosnjak Josip Salbrechter Jürgen Terkl Daniel 0 Inhaltsverzeichnis 1 Zielbestimmung... 3 1.1 Musskriterien... 3 1.2 Wunschkriterien...

Mehr

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me MAPS.ME Benutzerhandbuch! support@maps.me Hauptbildschirm Geolokalisierung Menü Suche Lesezeichen Wie kann ich die Karten herunterladen? Zoomen Sie an den Standort heran, bis die Nachricht «Land herunterladen»

Mehr

Universität Heidelberg EDV-Abteilung der Medizinischen Fakultät Mannheim. labtima 2.6. Bedienungsanleitung für Benutzer

Universität Heidelberg EDV-Abteilung der Medizinischen Fakultät Mannheim. labtima 2.6. Bedienungsanleitung für Benutzer 2.6 Bedienungsanleitung Autor: Felix Dittgen Stand: 03.09.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Abkürzungen... 2 1.2 Ansprechpartner... 2 1.3 URL von... 2 2 Bedienungsanleitung... 3 2.1 An-/Abmelden...

Mehr

Tacx Trainer-Software

Tacx Trainer-Software Tacx Trainer-Software Ergänzungen und Änderungen in Version 4.2 Die Tacx Trainer-Software 4.2 wurde gegenüber Version 4.1 im Hinblick auf die Benutzerfreundlichkeit verbessert. Es wurden Änderungen an

Mehr

edubs Webmail Anleitung

edubs Webmail Anleitung edubs Webmail Anleitung 1. Login https://webmail.edubs.ch Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen (vorname.nachname) und Ihrem Passwort ein. 2. Erste Übersicht Nach der Anmeldung befinden Sie sich im Posteingang

Mehr

Das Smartphone mit Android 4.x. Markus Krimm 2. Ausgabe, März 2015. Kommunikation & Organisation, Fotos, Videos & Medien

Das Smartphone mit Android 4.x. Markus Krimm 2. Ausgabe, März 2015. Kommunikation & Organisation, Fotos, Videos & Medien Markus Krimm. Ausgabe, März 05 Das Smartphone mit Android 4.x Kommunikation & Organisation, Fotos, Videos & Medien ISBN: 978--8649-46- K-SMART-AND4X-G Erste Schritte Hinweis Möchten Sie die Gruppierung

Mehr

Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen

Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen WI.005, Version 1.1 07.04.2015 Kurzanleitung Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen Möchten Sie Ordner oder Dateien direkt in die Taskleiste ablegen, so ist das nur mit einem Umweg möglich,

Mehr

it Symbiose Software Installation 1 Installationsbeschreibung für alle Series 60 (S60) Geräte - im speziellen Nokia S60-3rd Edition Stand März 2007

it Symbiose Software Installation 1 Installationsbeschreibung für alle Series 60 (S60) Geräte - im speziellen Nokia S60-3rd Edition Stand März 2007 Software Installation 1 1. Softwareempfang auf Ihrem Endgerät Nach erfolgter Freischaltung in unserem System erhalten Sie von uns 3 SMS zugesandt. Folgende Mitteilungen werden an Ihr Endgerät zum Versandt

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Trennen der Druck- und der Online-Version.. 4 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikel-eigenschaften...

Mehr

Der Planer 3. Dabei wünschen wir Ihnen viel Spaß! Das Planer Team. Frage:

Der Planer 3. Dabei wünschen wir Ihnen viel Spaß! Das Planer Team. Frage: Der Planer 3 Mit diesem Dokument möchten wir Fragen, die von Spielern immer wieder an uns angetragen werden, aufgreifen und beantworten um Ihnen eine kleine Hilfe im Betrieb von Der Planer 3 zu bieten.

Mehr

photomate 887 Lite Bedienungsanleitung Teilebezeichnung und Beschreibung

photomate 887 Lite Bedienungsanleitung Teilebezeichnung und Beschreibung photomate 887 Lite Bedienungsanleitung Teilebezeichnung und Beschreibung 1 Aufladen des Akkus Vor der ersten Verwendung laden Sie den Akku vollständig auf. Die Ladezeit beträgt ca. 90 Min. Sie können mit

Mehr

Konfiguration der Messkanäle. Konfiguration der Zeitachse. Abb. 3: Konfigurationsmenü des Sensoreingangs A. Abb. 4: Messparameter Konfigurationsmenü

Konfiguration der Messkanäle. Konfiguration der Zeitachse. Abb. 3: Konfigurationsmenü des Sensoreingangs A. Abb. 4: Messparameter Konfigurationsmenü Anleitung zum Programm CASSY Lab für den Versuch E12 Starten Sie das Programm CASSY Lab durch Doppelklick auf das Icon auf dem Windows- Desktop. Es erscheint ein Fenster mit Lizensierungsinformationen,

Mehr

GPS NAVIGATION SYSTEM NAV USER MANUAL MOTOR HOME

GPS NAVIGATION SYSTEM NAV USER MANUAL MOTOR HOME GPS NAVIGATION SYSTEM NAV USER MANUAL MOTOR HOME GERMAN Vielen Dank, dass Sie sich bei der Wahl Ihres Navigationssystems für das Zenec Device entschieden haben. Lesen Sie zuerst die Kurzanleitung und nehmen

Mehr

GPS Garmin MapSource - Track erstellen und nutzen

GPS Garmin MapSource - Track erstellen und nutzen Prozesse GPS Garmin MapSource Track erstellen und nutzen Letzte Nachführung 03.04.08, 09:54:47 Datei E:\tuttobene_A-E\administration\prozesse\gps_garmin_mapsource_track_erstellen.odt Seite 1 von 12 Änderungen

Mehr

iphone app - Anwesenheit

iphone app - Anwesenheit iphone app - Anwesenheit Anwesenheit - iphone App Diese Paxton-App ist im Apple App Store erhältlich. Die App läuft auf allen iphones mit ios 5.1 oder höher und enthält hochauflösende Bilder für Geräte

Mehr

GPS NAVIGATION SYSTEM MOTOR HOME QUICK START USER GUIDE

GPS NAVIGATION SYSTEM MOTOR HOME QUICK START USER GUIDE GPS NAVIGATION SYSTEM MOTOR HOME QUICK START USER GUIDE GERMAN 1 Erste Schritte Wenn Sie die Navigationssoftware zum ersten Mal in Gebrauch nehmen, wird der anfängliche Einrichtungsprozess automatisch

Mehr

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php 1) Login 2) Übersicht 3) Ärzte 4) Aktivitäten 5) Besuchsfrequenz 6) Praxisbeispiel

Mehr

Informationen zur neu erschienenen Firmware R1669

Informationen zur neu erschienenen Firmware R1669 Informationen zur neu erschienenen Firmware R1669 1 Erscheinungsdatum: 6. November 2012 2 Version der aktualisierten Firmware : R1669 3 Aktualisierte Inhalte der Version R1669 gegenüber der Vorgängerversion

Mehr

LABOKLIN App Gebrauchsanweisung

LABOKLIN App Gebrauchsanweisung LABOKLIN App Gebrauchsanweisung Inhalt Gebrauchsanweisung...3 Einführung...3 Einrichtung der App...3 Speichern Sie den Link auf Ihrem Startbildschirm...4 Anleitung für Apple...4 Anleitung für Android...4

Mehr

Anleitung: Erstellen eines Eintrages (Beispiel Ferienhaus)

Anleitung: Erstellen eines Eintrages (Beispiel Ferienhaus) Anleitung: Erstellen eines Eintrages (Beispiel Ferienhaus) Nachfolgend erläutern wir Schritt für Schritt, wie Sie einen Eintrag, z.b. für Ihr Ferienhaus erstellen. Wir gehen davon aus, dass Sie registriert

Mehr

iphone app - Türen öffnen

iphone app - Türen öffnen iphone app - Türen öffnen Türen öffnen - iphone App Diese Paxton-App ist im Apple App Store erhältlich. Die App läuft auf allen iphones mit ios 5.1 oder höher und enthält hochauflösende Bilder für Geräte

Mehr

DAS BRANDNEUE TOMTOM GO

DAS BRANDNEUE TOMTOM GO BENUTZERHANDBUCH GO DAS BRANDNEUE TOMTOM GO Vielen Dank, dass Sie sich für das brandneue TomTom GO entschieden haben. Das TomTom GO wurde vollständig neu entwickelt damit erhalten Sie die volle Kontrolle

Mehr

My.OHMportal Kalender

My.OHMportal Kalender My.OHMportal Kalender Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 4 Oktober 2014 DokID: kalweb Vers. 4, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE

FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE FAIRMONITOR FAIRMONITOR FAIRMONITOR wurde als integrierter Bestandteil Ihres von FLOCERT zur Verfügung gestellten Ecert-Webportals

Mehr

TRUCK NAVIGATION MANUAL. English/Dutch/German/French/Spanish

TRUCK NAVIGATION MANUAL. English/Dutch/German/French/Spanish TRUCK NAVIGATION MANUAL English/Dutch/German/French/Spanish Contents TRUCK NAVIGATION FOR CARCUBE... 3 Introduction... 3 First time use of the navigation... 3 Select a POI... 7 Lat Long... 7 Trip Planner...

Mehr