Leistungskatalog Wohnmedizin / Innenraumhygiene

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leistungskatalog Wohnmedizin / Innenraumhygiene"

Transkript

1 Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene Institute for Environmental Health Sciences and Hospital Infection Control Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. Volker Mersch-Sundermann Wohnmedizin / Innenraumhygiene Prof. Dr. med. Volker Mersch-Sundermann D-PL Nach DIN EN akkreditiertes Prüflaboratorium für die in der Urkunde genannten Prüfverfahren, u.a. Probenahme Raumluft, Pilzdifferenzierung/-identifizierung Leistungskatalog Wohnmedizin / Innenraumhygiene UNIVERSITÄTSKLINIKUM FREIBURG Institut für Umweltmedizin & Krankenhaushygiene Breisacher Straße 115b Freiburg im Breisgau Telefon: / Telefax: / Mail: Homepage: Stand: Seite 1 von 6

2 Inhaltsverzeichnis 1. Beratungen 2. Orts- und Wohnraumbegehungen 3. Messungen von Schadstoffen und Innenraumfaktoren 4. Gutachten 5. Untersuchungen zum Innenraum-Klima und zum Luftwechsel 6. Thermographie Seite 2 von 6

3 Preis- und Leistungsverzeichnis 2014 Die nachfolgende Zusammenstellung beschreibt den möglichen Einzelleistungsumfang für individuelle Leistungen in der Wohnmedizin. Die Zusammenstellung soll einen Überblick bieten und ist daher nicht abschließend. Für jeden Einzelfall wird ein Kostenvoranschlag erstellt, welcher die Leistungen und Kosten umfassend darstellt. Leistungsangebot Erläuterung Preis (netto) 1. Beratungen die wohnmedizinische Beratung dient der Erfassung möglicher Belastungsfaktoren in der Wohn- bzw. Arbeitsumgebung sowie dem Erarbeiten von Bewertungen und Lösungsvorschlägen. Zu den Beratungen gehört es auch, die Möglichkeiten und Grenzen der unterschiedlichen Untersuchungsmethoden zuzeigen und diese zu diskutieren. Die Beratung kann vor Ort (zuzüglich Anfahrtskosten) oder im IUK erfolgen 1.1. Telefonische Beratung telefonische Beratungen werden in der Regel vor gewünschten Messterminen durchgeführt. Teilweise stellt sich dabei heraus, dass eine Messung gar nicht erforderlich ist, deshalb führen wir dies Vorgespräche als kostenpflichtige Beratungen durch. Beratungstermine sind besonders effektiv und zielgerichtet, wenn sie über das Sekretariat ( vereinbart werden, und zur Vorbereitung bestehende Unterlagen eingereicht werden. Freie Anrufe sind möglich montags von 8:00 11:00 und von 14:00 16:00 unter der kostenpflichtigen Telefonnummer Orts- und Wohnraumbegehungen 3. Messungen von Schadstoffen und Innenraumfaktoren *die Kosten von 1,39 pro Minute gelten nur für einen Anruf aus dem deutschen Festnetz. Falls Sie vom Ausland oder mit einem Mobiltelefon anrufen müssen, ist es für Sie viel kostengünstiger, wenn wir Sie anrufen und Ihnen nach der Beratung eine Rechnung stellen bitte wenden Sie sich hierfür an unser Sekretariat bei einer Begehung wird nach möglichen Ursachen Innenraum-assoziierter Gesundheits- oder Befindlichkeitsstörungen gesucht. In der Regel finden hierbei Messungen statt, für die weitere Kosten anfallen, wenn es sich dabei um wändige Verfahren handelt. Ebenfalls zusätzlich werden Kosten für die Anfahrt und die Berichterstellung berechnet (s.u.). Termine werden nur nach Vorgespräch (Beratung) und nach schriftlicher Betragung vereinbart. Zuvor erhalten Sie einen Kostenvoranschlag, der die geplanten Leistungen enthält die Messungen dienen der Erfassung von ausgewählten Parametern. Da viele Messmethoden sehr wändig und damit teuer sind, ist es wichtig, in der vorgeschalteten Beratung eine möglichst zielgerichtete Mess-Strategie zu entwickeln. Dadurch werden unnötige Untersuchungen vermieden und Kosten reduziert. Wenn gesundheitliche Symptome vorliegen, wird eine vorgeschaltete ärztliche Untersuchung dringend empfohlen 80 pro Stunde 1,39 pro Minute* (brutto) 120 pro Stunde 3.1. Innenraumluft flüchtige organische Verbindungen (VOC), Standard 475 VOC (erweiterte Palette mit MVOC u.a.) 575 VOC-Messung nach DGNB 575 Seite 3 von 6

4 Leistungsangebot Erläuterung Preis (netto) Formaldehyd 90 niedermolekulare Aldehyde und Ketone 150 polychlorierte Biphenyle (6 PCB) 145 Radon 35 polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (16 EPA-PAK) viele weitere Untersuchungsmöglichkeiten, z.b. Isocyanate, z.b. Hexamethylendiisocyanat (HDI), Methylendiphenyldiisocyanat (MDI) Phthalate, z.b. Diethylhexylphthalat (DEHP) Phenole und Kresole ausgewählte Holzschutzmittel, z.b. Pentachlorphenol (PCP), Lindan (HCH) Pyrethroide, z.b. Permethrin Schimmelpilzuntersuchungen nach UBA-Leitfaden (Gesamtsporenmessung) Schimmelpilzuntersuchungen nach UBA-Leitfaden (Differenzierung der kultivierbaren Pilze) Feinstaub (PM 10, PM 2,5 ) mittels Streulicht-Aerosolspektrometer, Gerätebetrieb Anzahlkonzentration ultrafeiner Partikel ( nm) mittels Kondensationspartikelzähler, Gerätebetrieb Kohlendioxid mittels NDIR-Gasanalysator, Gerätebetrieb Ozon mittels Chemilumineszenz-Messung, Gerätebetrieb Gesamtheit organischer Verbindungen in der Luft mittels Photoakustik-Monitor (TOC), Gerätebetrieb 3.2. Hausstaub Schwermetalle: As, Cd, Co, Cr, Cu, Hg, Ni, Pb, Sb, Sn, Tl, Zn Milbenallergene (Der p1, Der f1) 160 Katzenallergen (Fel d1) 80 polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (16 EPA-PAK) 142 Fogging-aktive Substanzen mikroskopische Staubuntersuchungen (Rasterelektronenoptisch ) 50 Seite 4 von 6

5 Leistungsangebot Erläuterung Preis (netto) 3.3. Materialproben (z.b. Holz, Teppiche, Tapeten) viele weitere Untersuchungsmöglichkeiten, z.b. Phthalate, z.b. Diethylhexylphthalat (DEHP) Flammschutzmittel (Flammschutzmittel Phosphorbasis und bromierte Flammschutzmittel) ausgewählte Holzschutzmittel, z.b. Pentachlorphenol (PCP), Lindan (HCH) Biozide (Organochlor-Pestizide, Organophosphor-Insektizide, Pyrethroide, Carbamate) Schwermetalle: As, Cd, Co, Cr, Cu, Hg, Ni, Pb, Sb, Sn, Tl, Zn polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (16 EPA-PAK) Fogging-aktive Substanzen ab 410 Schimmelpilzuntersuchungen nach UBA-Leitfaden (mittels Verdünnungsreihe und Kultivierung) 170 Schimmelpilz-Klebefilmabrissuntersuchung 50 mikroskopische Materialuntersuchungen (Rasterelektronenoptisch ) 50 Schädlingsbestimmung (pro Art) 50 viele weitere Untersuchungsmöglichkeiten, z.b. flüchtige organische Verbindungen (VOC) Aldehyde und Ketone Formaldehyd Polychlorierte Biphenyle (PCB) flüchtige polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) Phenole und Kresole Phthalate, z.b. Diethylhexylphthalat (DEHP) Flammschutzmittel (Flammschutzmittel Phosphorbasis und bromierte Flammschutzmittel) ausgewählte Holzschutzmittel, z.b. Pentachlorphenol (PCP), Lindan (HCH) Biozide (Organochlor-Pestizide, Organophosphor-Insektizide, Pyrethroide, Carbamate) 3.4. Sanierungsmaßnahmen Beratung, Begleitung oder Kontrollmessungen im Rahmen von Sanierungsmaßnahmen. 4. Gutachten es können umfassende schriftliche Stellungnahmen zu Fragestellungen von Gesundheitsschädigungen nach Expositionen sowie Bewertungen von anderen Messberichten, von Produktinformationen, von Baubeschreibungen usw. erstellt werden 5. Untersuchungen zum Innenraum-Klima und zum Luftwechsel es können unterschiedliche Klimamessgrößen (PMV, PPD) bestimmt werden. Ebenso ist eine Messung des Luftwechsels möglich 6. Thermographie mithilfe einer Infrarot-Kamera werden Wärmebilder erstellt, die zur Lokalisierung von Wärmebrücken, Feuchteschäden oder vielfältigen anderen Fragestellungen dienen können Seite 5 von 6

6 Grundsätzlich erfolgt die Probenahme durch die Wohnmedizin/Innenraumhygiene, möglichst im Rahmen einer Wohnraum- oder Arbeitsplatz-Begehung. Es ist nicht möglich, uns vom Auftraggeber selbst genommene Proben zur Analyse vorzulegen, zuzuschicken oder vorbeizubringen. Die wohnmedizinischen Begehungen berechnen sich nach Arbeitszeit und Fahrtkosten. Pro extern geleisteter Arbeitsstunde wird ein Preis von 120. Die Fahrtkosten setzen sich aus einem Festpreis von 45 Fahrtzeit und dem km-geld 0,44 pro km zusammen. Weiterhin wird der Aufwand für die Berichterstellung mit 80 in Rechnung gestellt (alle Angaben sind Nettopreise). Die Preise für die wohnmedizinischen Schadstoffmessungen beziehen sich jeweils eine Probe. Sollen z.b. mehrere Räume oder Materialien an einem Probenahmeort untersucht werden, so entstehen mehrere Proben, die getrennt untersucht und abgerechnet werden müssen, für die aber ein Rabattsystem gilt: für selbst durchgeführte und wändige Messungen wird die zweite und dritte Probe eines Messtrages mit 80 % berechnet und jede weitere Probe mit 60 %. Wir bewerten jeden Fall individuell und arbeiten hier nicht mit bezuglosen standardisierten Textbausteinen. Es ist unser Anspruch, dass unsere Berichte sowohl detailliert als auch lesbar sind. Stets formulieren wir ein Fazit in klarer und auch allgemeinverständlicher Form. Umwelt- bzw. Innenraum-relevante medizinische Untersuchungen können direkt in der ebenfalls im Institut vorhandenen Umweltmedizinischen Ambulanz vorgenommen werden. So sind über die Umweltmedizinische Ambulanz unter anderem die Messung innerer Belastungen (z.b. Schadstoffuntersuchungen im Blut oder Urin), die Durchführung von Allergietests sowie Untersuchungen der Lungenfunktionsparameter möglich (Kontakt: 0761 / ). Literatur Böse-O Reilly S, Kammerer S, Mersch-Sundermann V, Wilhelm M (2001): Leitfaden Umweltmedizin. Urban & Fischer, München, Jena. Mersch-Sundermann V (1999): Umweltmedizin. Thieme-Verlag, Stuttgart. im Text nicht erklärte Abkürzungen DGNB EPA IUK MVOC NDIR PM 10 PM 2,5 PMV PPD TOC UBA VOC Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen Environmental Protection Agency Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene Mikrobiell gebildete VOC nichtdispersive Infrarotspektroskopie Particulate Matter (Feinstaubfraktion mit Korngröße < 10 µm) Particulate Matter (Feinstaubfraktion mit Korngröße < 2,5 µm) Predicted Mean Vote (ein Klimasummenmaß) Predicted Percentage of Dissatisfied (vorhergesagte Beschwerdequote) Total Organic Carbon Umweltbundesamt Volatile Organic Compounds Seite 6 von 6

Leistungskatalog Wohnmedizin / Innenraumhygiene

Leistungskatalog Wohnmedizin / Innenraumhygiene Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene Environmental Health Sciences and Hospital Infection Control Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. Volker Mersch-Sundermann Wohnmedizin / Innenraumhygiene

Mehr

Fachgespräch Geringfügigkeitsschwelle für Vanadium

Fachgespräch Geringfügigkeitsschwelle für Vanadium Fachgespräch Geringfügigkeitsschwelle für Vanadium am, Umweltbundesamt, Berlin Dr.-Ing. Klaus Mesters/RA Reinhard Fischer Folie 1 Untersuchungsprogramm BRB Duisburg/ 30 RC-Baustoffe 1. Probenahme gemäß

Mehr

Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz

Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg Postfach 601150 14411 Potsdam Bekanntmachung des Ministeriums für Umwelt, vom 16.04.2010 Auf Grund der 1 Absatz 3 Satz 1 und 4 Absatz 1 Satz 3 der Verordnung über die Zulassung von

Mehr

Feinstaubemissionen aus häuslichen Feuerungsanlagen

Feinstaubemissionen aus häuslichen Feuerungsanlagen aus häuslichen Feuerungsanlagen Thomas Kuntke Durch die HWK Dresden öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Schornsteinfegerhandwerk. Geprüfter Sachverständiger für Energieeffizienz

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS Innenraum

LEISTUNGSVERZEICHNIS Innenraum 5 Seite: 27 von 77 Stand: 31.01. LV_ 53000 E Asbest / KMF Raumluft auf Goldfilter 1 m³ Luft (Aufpreis Gestellung Goldfilter 20,00 ) 53010 E Asbest / KMF Materialprobe, Staubprobe 53011 E Asbest / KMF Tupferprobe

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14166-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 25.06.2015 bis 24.06.2020 Ausstellungsdatum: 25.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Bauen und Wohnen mit Holz

Bauen und Wohnen mit Holz Bauen und Wohnen mit Holz Dr. rer. nat. Julia Hurraß Medizin Umwelt Technik Hexenberg 18 52074 Aachen Email: info@air-umwelt.de Durchschnittlicher Aufenthalt eines Erwachsenen pro Tag Zuhause 60,0% Arbeitsplatz

Mehr

Leiter: MS-Verantwortlicher: Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: Erstakkreditierung: Letzte Akkreditierung: Aktuellste Version:

Leiter: MS-Verantwortlicher: Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: Erstakkreditierung: Letzte Akkreditierung: Aktuellste Version: Seite 1 von 8 Prüfstelle für Umweltanalytik ENVILAB AG Mühlethalstrasse 25 CH-4800 Zofingen Leiter: MS-Verantwortlicher: Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: Erstakkreditierung: Letzte Akkreditierung: Aktuellste

Mehr

Damit muss man rechnen! (typische Schadstoffe für Bauepochen und Gebäudetypen)

Damit muss man rechnen! (typische Schadstoffe für Bauepochen und Gebäudetypen) Damit muss man rechnen! (typische Schadstoffe für Bauepochen und Gebäudetypen) D I E T E R Q U A N T Z Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker öbuv SV SV-Büro für Schadstoffe in Gebäuden Wasser Boden

Mehr

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 647022

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 647022 [@ANALYNR_START=] 8329 PRIEN 15.7.214 961649 Seite 1 Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 64722 Untersuchung gem. Anlage2 Teil II TrinkwV Sehr geehrte Damen und Herren, In der Anlage 2 Teil II der

Mehr

Analysenservice FM-VEA-AS

Analysenservice FM-VEA-AS Analysenservice FM-VEA-AS Preisliste 2015 Analytik von Wasser, Abwasser, Böden, Schlämmen, Abfällen, Sonderproben Art der Leistung Probennahme nach Aufwand nach Aufwand Aufbereitung von Feststoffen Brechen

Mehr

Sinn und Unsinn von Raumluftmessungen bei Schimmelpilzproblemen

Sinn und Unsinn von Raumluftmessungen bei Schimmelpilzproblemen Schimmel-Aktionstag, 12.11.2011 Sinn und Unsinn von Raumluftmessungen bei Schimmelpilzproblemen Dipl.-Biol., Dipl.-Ing. Roland Braun Regionalverband Umweltberatung Nord e.v. / Ingenieurbüro ROLAND BRAUN

Mehr

Holz, Abfall, Gebäudeschadstoffe Ein ökologischer Baustoff wird zu b. ü. Abfall

Holz, Abfall, Gebäudeschadstoffe Ein ökologischer Baustoff wird zu b. ü. Abfall Holz, Abfall, Gebäudeschadstoffe Ein ökologischer Baustoff wird zu b. ü. Abfall Ein Vortrag innerhalb der Informationsveranstaltung Altholzentsorgung der 07.10.2005 1 Holz, Abfall, Gebäudeschadstoffe Ein

Mehr

1. Einleitung Luftverunreinigungen Innenraumbelastung Toxikologie Umwelttoxikologie der Luft 14

1. Einleitung Luftverunreinigungen Innenraumbelastung Toxikologie Umwelttoxikologie der Luft 14 Inhalt Heft Luft und Schadstoffe 1. Einleitung 3 1.1 Luftverunreinigungen 6 1.2 Innenraumbelastung 8 1.3 Toxikologie 11 1.4 Umwelttoxikologie der Luft 14 2. Wissenschaftliche Grundlagen 19 2.1 Gase, Volumen,

Mehr

Organische Luftschadstoffe in Innenräumen und Fogging (Schwarzstaub)

Organische Luftschadstoffe in Innenräumen und Fogging (Schwarzstaub) Fachbereich: Gesundheit Ansprechpartner: Frau Scholze Telefon: 0345 221-3248 Telefax: 0345 221-3223 Internet: www.halle.de E-Mail: kathrin.scholze@halle.de Organische Luftschadstoffe in Innenräumen und

Mehr

ICP Analytik Brandenburger Platz1 24211 Preetz Tel. 04342/858300 Fax 04342/858301. Beschreibung

ICP Analytik Brandenburger Platz1 24211 Preetz Tel. 04342/858300 Fax 04342/858301. Beschreibung n-labor Stand September 2013 Haarmineralanalyse PZN- 0286551 Analyse von 30 Elementen und Auswertung, Lebensmittellisten, en von Nahrungsergänzungs- sowie freiverkäuflichen Arzneimitteln BlutElementAnalyse

Mehr

Human-Biomonitoring in Deutschland - Beispiel Muttermilchuntersuchungen Hermann Fromme

Human-Biomonitoring in Deutschland - Beispiel Muttermilchuntersuchungen Hermann Fromme Human-Biomonitoring in Deutschland - Beispiel Muttermilchuntersuchungen Hermann Fromme Biomonitoring in der hausärztlichen Medizin, Solothurn, 19. Mai 2016 Ablauf HBM in Deutschland (kurze Einführung)

Mehr

PRÜFBERICHT 925043-675912

PRÜFBERICHT 925043-675912 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=67592] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching ZV ZUR WASSERVERSORGUNG ACHENGRUPPE Herr Jürs RATHAUSPLATZ 8 8347 KIRCHANSCHÖRING

Mehr

Prüfbericht. über. die Untersuchung von Materialproben auf Schwermetalle: Pb, Cd, Cr, Cu, Ni, Zn, Hg, LHKW, BTEX, MKW, PAK und EOX

Prüfbericht. über. die Untersuchung von Materialproben auf Schwermetalle: Pb, Cd, Cr, Cu, Ni, Zn, Hg, LHKW, BTEX, MKW, PAK und EOX Competenza GmbH Burgbernheimer Straße 16 90431 Nürnberg HAGA AG Naturbaustoffe Herrn Thomas Bühler Hübelweg 1 CH-5102 Rupperswill Prüfbericht über die Untersuchung von Materialproben auf Schwermetalle:

Mehr

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen auf Deponien

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen auf Deponien Anhang 1 e für die Annahme von Abfällen auf Deponien Allgemeines Für die Untersuchung und Beurteilung, ob die e eingehalten werden, sind der Anhang 4 und gegebenenfalls der Anhang 5 anzuwenden. Die Behörde

Mehr

Preisliste Stand

Preisliste Stand Preisliste Stand 01.05.2016 Umweltanalytik Haarmineralstoffanalyse (HMA): 110,00 Bestimmung von 28 Mineralstoffen, Spurenelementen, Schwermetallen Calcium, Magnesium, Natrium, Kalium, Phosphor, Silizium,

Mehr

Schadstoffe im Bauwesen aus planerischer und medizinischer Sicht

Schadstoffe im Bauwesen aus planerischer und medizinischer Sicht Architektenkammer Baden-Württemberg Mittwoch, den 20. Oktober 2010 in Stuttgart Schadstoffe im Bauwesen aus planerischer und medizinischer Sicht Dr. med. Michael P. Jaumann Arzt für f r HNO und Umweltmedizin

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-19695-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 22.09.2014 bis 21.09.2019 Ausstellungsdatum: 22.09.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Kurzbericht Monitoring der potentiellen Staubdeposition - Bodenuntersuchungen

Kurzbericht Monitoring der potentiellen Staubdeposition - Bodenuntersuchungen PN: 551034018 Norgam Erweiterung der Mineralstoffdeponie im ehem. Tagebau Alversdorf Umweltverträglichkeitsstudie Seite 1 von 5 Verteiler: Kurzbericht Monitoring der potentiellen Staubdeposition - Bodenuntersuchungen

Mehr

0 Einleitung 0.1 Vorbemerkungen

0 Einleitung 0.1 Vorbemerkungen 0 Einleitung 0.1 Vorbemerkungen Professur Radiochemie Sommersemester 2010 Vorlesung: Umweltchemie Gliederung: 0 Einleitung 0.1 Vorbemerkungen 0.2 Definition Umweltchemie 1 Entstehung der Umwelt 1.1 Bildung

Mehr

Wasser und Abwasser - Methoden und Preise

Wasser und Abwasser - Methoden und Preise Wasser und Abwasser - Methoden und Preise Inhalt Wasser GSchV / FIV / SLMB / EDI Allgemeine Parameter 1 Chlor-, Phosphor- und Stickstoffverbindungen 1 Elemente, gelöst oder nach Aufschluss 2 Programme

Mehr

Schadstoffe im Innenraum durch Farben, Kleber und Beschichtungen...

Schadstoffe im Innenraum durch Farben, Kleber und Beschichtungen... Dr. Thomas Haumann - Schadstoffe im Innenraum durch Farben, Kleber und Beschichtungen... Seite 1 Schadstoffe im Innenraum durch Farben, Kleber und Beschichtungen... Dr. Thomas Haumann (Sonderdruck aus

Mehr

Erhebung der Raumluftqualität energieeffizienter Häuser und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner

Erhebung der Raumluftqualität energieeffizienter Häuser und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner Erhebung der Raumluftqualität energieeffizienter Häuser und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner Teil Schadstoffe, Lüftung & Luftionen Peter Tappler, Ute Munoz-Czerny, Claudia Schmöger, Bernhard

Mehr

Der unsichtbare Feind in Ihrem Haus

Der unsichtbare Feind in Ihrem Haus Der unsichtbare Feind in Ihrem Haus Wachen Sie morgens mit Kopfschmerzen oder verstopfter Nase auf, statt frisch und ausgeschlafen zu sein? Tränen Ihre Augen, wenn Sie sich länger im Wohnzimmer aufhalten?

Mehr

SCHADSTOFF- BELASTUNG

SCHADSTOFF- BELASTUNG SCHADSTOFF- BELASTUNG Tagung 1992 der Stadt Düsseldorf Gesellschaft Deutscher Chemiker Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN UB/TIB Hannover 89 110 378 946 ;t.»othek Inhaltsverzeichnis VORWORT

Mehr

Presseinformation. Alte Probleme auch bei neuer Bauweise. Chemische Schadstoffe in Gebäuden

Presseinformation. Alte Probleme auch bei neuer Bauweise. Chemische Schadstoffe in Gebäuden Chemische Schadstoffe in Gebäuden. Alte Probleme auch bei neuer Bauweise 2008.02.19-1 Düsseldorf. Durch die Luftdichtheit energieeffizienter Häuser und ein oftmals falsches Lüftungsverhalten reichern sich

Mehr

Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen

Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen Fortlfd. 1 Herbst 1991 Berliner Senatsverw. 2 1. - 5. Jun.1992 Bestimmung von Metallen und Metalloxiden in Stäuben 2 Proben, 1 Lösung Staub

Mehr

3.1.2 Oberflächenwasser

3.1.2 Oberflächenwasser 3.1.2 Oberflächenwasser - Die chemische Zusammensetzung hängt vom Untergrund des Einzugsgebietes, von der Zusammensetzung und der Menge des Niederschlages sowie von Zu- und Abfluss ab. - Flusswasser hat

Mehr

Klimaveränderung (k)ein Fall für das Risikomanagement kontaminierter Sedimente? Susanne Heise, HAW-Hamburg

Klimaveränderung (k)ein Fall für das Risikomanagement kontaminierter Sedimente? Susanne Heise, HAW-Hamburg Klimaveränderung (k)ein Fall für das Risikomanagement kontaminierter Sedimente? Susanne Heise, HAW-Hamburg Welche Klimaveränderungen sind zu erwarten? Niederschlag Relative Veränderung des Niederschlags

Mehr

Emission von organischen Verbindungen bei der Herstellung und Verarbeitung von polymermodifiziertem i Asphalt. 28/29. August 2008

Emission von organischen Verbindungen bei der Herstellung und Verarbeitung von polymermodifiziertem i Asphalt. 28/29. August 2008 Emission von organischen Verbindungen bei der Herstellung und Verarbeitung von polymermodifiziertem i Asphalt 5. Internationale Verkehrstage in Wuppertal 28/29. August 2008 1 Inhalt» Emission & Stofftransport»

Mehr

LÜRV-A Klärschlamm 2012 Länderübergreifender Ringversuch Klärschlamm für das Fachmodul Abfall Teilbericht FMA 1.2 bis 1.4

LÜRV-A Klärschlamm 2012 Länderübergreifender Ringversuch Klärschlamm für das Fachmodul Abfall Teilbericht FMA 1.2 bis 1.4 LÜRV-A Klärschlamm Länderübergreifender Ringversuch Klärschlamm für das Fachmodul Abfall Teilbericht FMA. bis. Labortag, Jena Organisation Zweiter bundeseinheitlicher Ringversuch für Klärschlamm nach FMA

Mehr

PROBENAHME- UND ANALYSEVERFAHREN FÜR EMISSIONSMESSUNGEN

PROBENAHME- UND ANALYSEVERFAHREN FÜR EMISSIONSMESSUNGEN Kurztitel Verbrennung von gefährlichen Abfällen Kundmachungsorgan BGBl. II Nr. 22/1999 /Artikel/Anlage Anl. 4 Inkrafttretensdatum 01.02.1999 Außerkrafttretensdatum 27.12.2005 Text Anlage 4 PROBENAHME-

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13366-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13366-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13366-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 07.10.2014 bis 26.06.2016 Ausstellungsdatum: 07.10.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18029-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18029-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18029-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 24.09.2012 bis 23.09.2017 Urkundeninhaber: BMA-Labor GbR Biologisches

Mehr

Kriterienkatalog LGA-schadstoffgeprüft

Kriterienkatalog LGA-schadstoffgeprüft Geltungsbereich Diese Zertifizierungskriterien gelten für - dreidimensionale Möbel (z. B. Kastenmöbel, Stauraummöbel, Tische, Küchenarbeitsplatten) - ungepolsterte Stühle aus Holzwerkstoffen und Kunststoffen

Mehr

Deutsche Akkreditierungsstelle Technik (DATech) e.v.

Deutsche Akkreditierungsstelle Technik (DATech) e.v. DAP Deutsches Akkreditierungssystem Prüfwesen GmbH in Zusammenarbeit mit Deutsche Akkreditierungsstelle Technik (DATech) e.v. Anlage zur Akkreditierungsurkunde DPT-PL-3802.99 Gültigkeitsdauer: 2005-02-08

Mehr

Prüfkriterien Dämmstoffe

Prüfkriterien Dämmstoffe Prüfkriterien Dämmstoffe A Produkte Seite 2 B Grundanforderungen Seite 2 C Laborprüfungen Seite 3 Ihr Ansprechpartner Dipl.-Ing. Volker C. Gutzeit gutzeit@sentinel-haus.eu +49 761 590481 77 Sentinel Haus

Mehr

Schadstoffsanierung Elbsedimente - ELSA Entwicklung der Schadstoffbelastung im Elbe-Einzugsgebiet

Schadstoffsanierung Elbsedimente - ELSA Entwicklung der Schadstoffbelastung im Elbe-Einzugsgebiet Schadstoffsanierung Elbsedimente - ELSA Entwicklung der Schadstoffbelastung im Elbe-Einzugsgebiet Dr. René Schwartz & Ilka Keller Wie alles begann Wibel (1887): Studium der Flußwässer und ihrer Verunreinigungen

Mehr

Wohnung und Gesundheit

Wohnung und Gesundheit ...NEUE WEGE ZUM GESUNDEN WOHNEN Wohnung und Gesundheit Gerhard Führer Im Vergleich zu früher hat sich die Qualität unserer Innenräume durch eine Vielzahl an möglichen Schadfaktoren verändert: Mottenschutzmittel

Mehr

CHEMISCHE INNENRAUMNOXEN

CHEMISCHE INNENRAUMNOXEN CHEMISCHE INNENRAUMNOXEN Auszug aus Auswirkungen energiesparender Maßnahmen im Wohnbau auf die Innenraumluftqualität und Gesundheit ANHANG Juli 2005 Gefördert aus Mitteln der Wohnbauforschung (Forschungsvorhaben

Mehr

Fachtagung. Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung. Auswahl eines Verfahrens und der notwendigen Betriebsmittel für Waste to Energy Projekte

Fachtagung. Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung. Auswahl eines Verfahrens und der notwendigen Betriebsmittel für Waste to Energy Projekte Fachtagung Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung 01. 02. Dezember 2008, Köln Leiter des Forums: Dipl.-Ing. Martin Sindram Auswahl eines Verfahrens und der notwendigen Betriebsmittel für Waste to Energy

Mehr

Unser Angebot an Umweltanalysen im Überblick

Unser Angebot an Umweltanalysen im Überblick Unser Angebot an Umweltanalysen im Überblick Unser Angebot an Wasseranalysen: Brunnen-Wasser Wasser-Analyse Analyse: Speziell auf die Bedürfnisse von Brunnenbesitzern abgestimmte Wasseranalyse Wasseranalyse-Baby:

Mehr

Anhang Zustand Solothurner Gewässer_Inhalt_def.indd :15

Anhang Zustand Solothurner Gewässer_Inhalt_def.indd :15 Anhang Beurteilungskriterien für Oberflächengewässer und Grundwasser Beurteilungskriterien für Oberflächengewässer Biochemischer Sauerstoffbedarf (BSB 5 2 bis 4 mg/l O 2 Gelöster organischer Kohlenstoff

Mehr

Gesünder wohnen besser leben. Wohngesund bauen und modernisieren mit der BayWa.

Gesünder wohnen besser leben. Wohngesund bauen und modernisieren mit der BayWa. Gesünder wohnen besser leben. Wohngesund bauen und modernisieren mit der BayWa. Einatmen. Ausatmen. Und sich rundum wohlfühlen. Wer baut, möchte sich ein Zuhause schaffen. Ein Zuhause, das zum Wohlfühlen

Mehr

Teil II: Schimmel Nutzerverhalten oder Baumangel? Messung der Schimmelbelastung in Innenräumen

Teil II: Schimmel Nutzerverhalten oder Baumangel? Messung der Schimmelbelastung in Innenräumen Teil II: Schimmel Nutzerverhalten oder Baumangel? Messung der Schimmelbelastung in Innenräumen Referent: Dipl.-Ing. (FH) Bernhard Hoff, Experte Umwelttechnik TÜV SÜD Industrie Service GmbH Forum Asbest,

Mehr

Kriterien für den Gesundheitspass SHI

Kriterien für den Gesundheitspass SHI 2013 Kriterien für den Gesundheitspass SHI 1. Zertifizierungsgrundlagen für den Gesundheitspass Die Zertifizierung eines Hauses nach den Kriterien des Sentinel Haus Instituts (SHI) kann erfolgen, wenn

Mehr

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe -

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe - Chemisches Labor Dr. Barbara Graser Chem. Labor Dr. Graser, Goldellern 5, 97453 Schonungen Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH Betrieb Bäder / Wasserversorgung Herrn Spörlein Margaretendamm

Mehr

Preisliste : Verfahren akkreditiert nach ISO/IEC 17025:2005, STS 352 gültig ab 1. August 2014

Preisliste : Verfahren akkreditiert nach ISO/IEC 17025:2005, STS 352 gültig ab 1. August 2014 Kanton St.Gallen Baudepartement Amt für Umwelt und Energie Preisliste 1 Wasser / Abwasser Allgemeine Parameter Methode Akkr. Preis / Probe Aktivchlor Photometrie 40.- Durchsichtigkeit nach Snellen Snellenrohr

Mehr

Verhalten von Spurenstoffen bei der HTC von Klärschlamm

Verhalten von Spurenstoffen bei der HTC von Klärschlamm Jochen Türk, Claudia vom Eyser, K. Palmu, R. Otterpohl und T.C. Schmidt Institut für Energieund Umwelttechnik e.v. Verhalten von Spurenstoffen bei der HTC von Klärschlamm Inhalt 1. Einleitung! Spurenstoffe

Mehr

Verordnung des EDI über Gegenstände für den Schleimhaut-, Haut- und Haarkontakt sowie über Kerzen, Streichhölzer, Feuerzeuge und Scherzartikel

Verordnung des EDI über Gegenstände für den Schleimhaut-, Haut- und Haarkontakt sowie über Kerzen, Streichhölzer, Feuerzeuge und Scherzartikel Verordnung des EDI über Gegenstände für den Schleimhaut-, Haut- und Haarkontakt sowie über Kerzen, Streichhölzer, Feuerzeuge und Scherzartikel (Verordnung über Gegenstände für den Humankontakt) Änderung

Mehr

Mikrobiologische und chemische Innenraumanalyse als Voraussetzung für f eine sachgerechte Sanierung

Mikrobiologische und chemische Innenraumanalyse als Voraussetzung für f eine sachgerechte Sanierung Donau-Universität Krems Forum Building Science 2010 Mikrobiologische und chemische Innenraumanalyse als Voraussetzung für f eine sachgerechte Sanierung Dr. Gerhard FührerF Von der IHK WürzburgW rzburg-schweinfurt

Mehr

Gesund bauen für Mensch und Umwelt Vortrag im Rahmen der DGNB Sonderschau auf der BAU 2013 München von Architekten BKSP, Hannover und FMSC, Bochum

Gesund bauen für Mensch und Umwelt Vortrag im Rahmen der DGNB Sonderschau auf der BAU 2013 München von Architekten BKSP, Hannover und FMSC, Bochum Gesund bauen für Mensch und Umwelt Vortrag im Rahmen der DGNB Sonderschau auf der BAU 2013 München von Architekten BKSP, Hannover und FMSC, Bochum 17.01.2013 Bauherr: VHV Hannoversche Lebensversicherung

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13095-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13095-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13095-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 08.03.2012 bis 07.03.2017 Urkundeninhaber: MVZ Laborzentrum Ettlingen

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS 2016. 3 Organisch chemische Messungen

LEISTUNGSVERZEICHNIS 2016. 3 Organisch chemische Messungen 3 Seite: 20 von 83 Stand: 22.01. LV_ 30005 E Acrylamid GC-MS 30010 AOX DIN EN ISO 9562 H14 DIN 38414 S18 30020 AOX in stark salzhaltigen Wässern (SPE-AOX) DIN 38409 H22 30030 Aromatische Amine Anilinderivate

Mehr

Erkennen Messen Bewerten Planen Sanieren. Gebäudeschadstoffe Sanierungs- und Abbruchplanung. www.muellerbbm.de

Erkennen Messen Bewerten Planen Sanieren. Gebäudeschadstoffe Sanierungs- und Abbruchplanung. www.muellerbbm.de Erkennen Messen Bewerten Planen Sanieren Gebäudeschadstoffe Sanierungs- und Abbruchplanung www.muellerbbm.de Schneller und kostengünstiger ans Ziel Mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit Setzen Sie bei

Mehr

Produktinformation zum Thema Analytik

Produktinformation zum Thema Analytik Produktinformation zum Thema Analytik Größe allein oder das Spektrum der angebotenen Analysedienstleistungen reicht heutzutage nicht mehr aus, um ein professioneller, attraktiver Partner zu sein. Viel

Mehr

Datum Titel der Veranstaltung Veranstalter Ort. 20.03.2014 Internationaler Bau - Mediationstag Architektenkammer

Datum Titel der Veranstaltung Veranstalter Ort. 20.03.2014 Internationaler Bau - Mediationstag Architektenkammer Erfolgte Weiterbildungsmaßnahmen 2014 20.03.2014 Internationaler Bau - Mediationstag Architektenkammer NRW, Ingenieurkammer- Bau NRW 26.-28.05.2014 21. WaBoLu Innenraumtage WaBoLu e.v. Dessau 02.04.2014

Mehr

(1) Schadstoffe finden sich auch heute noch in vielen Innenräumen. Als Folge können Gesundheitsschäden auftreten.

(1) Schadstoffe finden sich auch heute noch in vielen Innenräumen. Als Folge können Gesundheitsschäden auftreten. Bild: Gorilla Fotolia.com (1) Schadstoffe finden sich auch heute noch in vielen Innenräumen. Als Folge können Gesundheitsschäden auftreten. Eingebautes Risiko Wenn Holzschutzmittel, PCB und PAK in Innenräumen

Mehr

Anhang III - Auflistung innenraumrelevanter Regelwerke - 1 -

Anhang III - Auflistung innenraumrelevanter Regelwerke - 1 - Anhang III - Auflistung innenraumrelevanter Regelwerke Methode Datum Bezeichnung Allgemeines Probenahme Analytik Bauprodukte Innenraumluft Außenluft Arbeitsplatz Emission Allgemeines ÖNORM EN 482 10.94

Mehr

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke. Inhalt. 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte. 3. Normen und Regelwerke

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke. Inhalt. 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte. 3. Normen und Regelwerke Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke Inhalt 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte 3. Normen und Regelwerke 4. Innenraum Grenz- und Richtwerte 5. Resümee Ausgabe:

Mehr

kaminöfen mit dem skandinavischen umweltsiegel nordischer schwan

kaminöfen mit dem skandinavischen umweltsiegel nordischer schwan kaminöfen mit dem skandinavischen umweltsiegel nordischer schwan die zukunft entsteht jetzt Ziel des Nordischen Schwanes ist es, Konsumenten die Entscheidung für umweltfreundliche Produkte zu erleichtern.

Mehr

( DAkkS Deutsche Akkreditierungsste e

( DAkkS Deutsche Akkreditierungsste e Akkreditierungsste e GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13348-01-00 nach DIN EN 150/IEC 17025:2005 Urkundeninhaber: Medizinisches Versorgungszentrum Clotten Labor Dr. Englert, Dr. Raif & Kollegen

Mehr

Gesunde Bauten- Dichtung und Wahrheit

Gesunde Bauten- Dichtung und Wahrheit Gesunde Bauten- Dichtung und Wahrheit Reto Coutalides BAU- UND UMWELTCHEMIE Beratungen + Messungen AG, Zürich Tel. +41 (0)44 440 72 11 Fax +41 (0)44 440 72 13 www.raumlufthygiene.ch Quelle: Zürichsee Zeitung,

Mehr

Prüfbericht. Untersuchungsergebnisse der Parameter nach TrinkwV. Anlage 1-4, vom Gladenbach-Rachelshausen

Prüfbericht. Untersuchungsergebnisse der Parameter nach TrinkwV. Anlage 1-4, vom Gladenbach-Rachelshausen Betreiber : Messstellen- (HLfU) : 7101 Probenart : U-13 U13 Untersuchungs- (Labor) : B141770/CH140527 TrinkwV. Anlage 1, Teil I Parameter Einheit Prüfergebnis GW 1) BG 2) Verfahren 2. Enterokokken KBE/100ml

Mehr

Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein "gesundes" Raumklima

Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein gesundes Raumklima Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein "gesundes" Raumklima Wohn- und Arbeitsräume bilden den Lebensraum des Menschen. Auch der Lehrerarbeitsplatz befindet sich vorwiegend in Innenräumen. Den stofflichen

Mehr

Leiter: MS-Verantwortliche: Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: Erstakkreditierung: Letzte Akkreditierung: Aktuellste Version:

Leiter: MS-Verantwortliche: Telefon: Telefax: E-Mail: Internet: Erstakkreditierung: Letzte Akkreditierung: Aktuellste Version: Seite 1 von 6 Prüfstelle für chemisch-analytische Untersuchungen von Umweltproben (Boden, Abfall, Wasser) sowie ökotoxikologische Untersuchungen von chemischen Produkten und Gebrauchsgegenständen BMG Engineering

Mehr

EINZELPREISLISTE / UNTERSUCHUNGSPROGRAMME

EINZELPREISLISTE / UNTERSUCHUNGSPROGRAMME EINZELPREISLISTE / UNTERSUCHUNGSPROGRAMME LANDWIRTSCHAFT UND GARTENBAU Boden Seite 1 Analysenprogramme zur Düngeberatung für Obst-, Beerenund Weinbau sowie Gemüsebau Kompost Seite 2 Hofdünger Seite 3 Gärprozess,

Mehr

Damit Ihre Kunden sich wohlfühlen Schadstoffe in Innenräumen und deren Vermeidung

Damit Ihre Kunden sich wohlfühlen Schadstoffe in Innenräumen und deren Vermeidung Damit Ihre Kunden sich wohlfühlen Schadstoffe in Innenräumen und deren Vermeidung Karl-Heinz Weinisch, Institut für Qualitätsmanagement und Umfeldhygiene (IQUH), Weikersheim 13.45-14.45 Uhr 1 Wie denken

Mehr

Luftbelastungsmessungen in der Region Gerlafingen / Biberist

Luftbelastungsmessungen in der Region Gerlafingen / Biberist Luftbelastungsmessungen in der Region Gerlafingen / Biberist 1) Messstandorte Biberist Ost Biberist Schachen Biberist S chachen: Koordinaten: 609.189/224.763 / Höhe: 450 m.ü.m. Charakteristik: Agglomeration/Industrie

Mehr

[Lieferdatum] [Datum]

[Lieferdatum] [Datum] CTL GmbH ChemischTechnologisches Laboratorium Krackser Straße 12 33659 Bielefeld Germany Marion Heyde [fon] +49 521 400 82 89 13 Hoppediz GmbH & Co. KG Frau Baetzen logistika@ctlbielefeld.de Zum Scheider

Mehr

Energieeffizient und gesund Bauen ein Widerspruch? Aufenthaltszeit in Innenräumen

Energieeffizient und gesund Bauen ein Widerspruch? Aufenthaltszeit in Innenräumen Energieeffizient und gesund Bauen ein Widerspruch? Photo: UBA 1 Aufenthaltszeit in Innenräumen Erwachsene 25-69 Jahre (UBA 1998) 79 % 88 % (Sommer) (Winter) Kinder -14 Jahre (UBA 2007) 91 % (Winter) Zu

Mehr

Leistungsverzeichnis Trinkwasser + Badewasser

Leistungsverzeichnis Trinkwasser + Badewasser Leistungsverzeichnis Trinkwasser + Badewasser Eurofins Scientific AG Parkstrasse 0 CH-502 Schönenwerd Tel. +4 (0) 62 858 7 00 Fax +4 (0) 62 858 7 09 E-mail info@eurofins.ch Internet www.eurofins.ch Ihre

Mehr

Assimilierbarer organischer Kohlenstoff Analytik, Bildung und Abbau in Multibarrierensystemen. Urs von Gunten

Assimilierbarer organischer Kohlenstoff Analytik, Bildung und Abbau in Multibarrierensystemen. Urs von Gunten Assimilierbarer organischer Kohlenstoff Analytik, Bildung und Abbau in Multibarrierensystemen Urs von Gunten Fraktionen des organischen Kohlenstoffs Gesamter organischer Kohlenstoff (TC) Gelöster organischer

Mehr

Umwelt- und Präventionsanalysen aus Ihrer Michaelis Apotheke Hof Analysen - Preisliste 2010

Umwelt- und Präventionsanalysen aus Ihrer Michaelis Apotheke Hof Analysen - Preisliste 2010 Umwelt- und Präventionsanalysen aus Ihrer Michaelis Apotheke Hof Analysen - Preisliste 2010 Alle Preise verstehen sich inklusive 19 % MwSt. Wasser-Analysen Bitte für einige Wasser-Analysen zusätzliche

Mehr

Leistungsverzeichnis

Leistungsverzeichnis Leistungsverzeichnis Ausgabe 12-1 Stand: 13.11.2013 ARGUK-Umweltlabor GmbH Krebsmühle 1, 61440 Oberursel Tel.: 06171 / 71817 Internet: www.arguk.de Fax: 06171 / 71804 Email: info@arguk.de I N H A L T S

Mehr

Lebensmittel Luft Anforderungen an die Innenraumluftqualität

Lebensmittel Luft Anforderungen an die Innenraumluftqualität Lebensmittel Luft Anforderungen an die Innenraumluftqualität Täglicher Bedarf (75 kg Mann): Essen: 0,75 kg Trinken: 1,5 kg Luft: 15 kg Luft = Lebensmittel L U F T Partikel Gase Flüssigkeiten Tröpfchen

Mehr

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 Zweckverband Wassererversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen Grellenberger Straße 6 1857 Grimmen Tel. ( 38326 ) 63- / Fax ( 38326 ) 63-12 Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen

Mehr

Was verschmutzt die Luft?

Was verschmutzt die Luft? 6A Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Die Kinder wissen, dass die Verbrennung von Energieträgern in vielen Fällen zu Luftverschmutzung führt. Sie kennen zudem einige Abgasverursacher

Mehr

Preis- Leistungsverzeichnis Labordienstleistungen

Preis- Leistungsverzeichnis Labordienstleistungen Preis- Leistungsverzeichnis Labordienstleistungen Mathildenstraße 48 D - 90762 Fürth Tel: 0911 / 743 71 70 Fax: 0911 / 743 71 76 info@anbus-analytik.de www.anbus-analytik.de Geschäftsführung: Sabine Weber,

Mehr

Verfahrensentwicklung und

Verfahrensentwicklung und FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Chemische Technologie ICT Verfahrensentwicklung und Messtechnik für emissionsoptimierte Kunststoffprodukte Verfahrensentwicklung und Messtechnik für emissionsoptimierte Kunststoffprodukte

Mehr

natureplus e.v. Vergaberichtlinie 0103 DÄMMSTOFFE AUS SCHAFWOLLE Ausgabe: September 2010 zur Vergabe des Qualitätszeichens

natureplus e.v. Vergaberichtlinie 0103 DÄMMSTOFFE AUS SCHAFWOLLE Ausgabe: September 2010 zur Vergabe des Qualitätszeichens natureplus e.v. Vergaberichtlinie 0103 DÄMMSTOFFE AUS SCHAFWOLLE Ausgabe: September 2010 zur Vergabe des Qualitätszeichens Ausgabe: September 2010 Seite 2 von 6 0 Präambel Die natureplus-vergabekriterien

Mehr

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen BGBl. II - Ausgegeben am 30. Jänner 2008 - Nr. 39 1 von 11 Allgemeines e für die Annahme von Abfällen Anhang 1 Für die Untersuchung und Beurteilung, ob die e gegebenenfalls nach Maßgabe des 8 eingehalten

Mehr

Kriterienkatalog LGA-schadstoffgeprüft

Kriterienkatalog LGA-schadstoffgeprüft TÜV Rheinland LGA Products GmbH Erstellt: Dr. Jelena Galinkina Geprüft: Dr. Christian Schelle Geltungsbereich Diese Zertifizierungskriterien gelten für Matratzen aus Polyurethan-, Latex- und Federkern,

Mehr

Neueste Ergebnisse aus dem Kinder-Umwelt-Survey Quellen und Ergebnisse

Neueste Ergebnisse aus dem Kinder-Umwelt-Survey Quellen und Ergebnisse Neueste Ergebnisse aus dem Kinder-Umwelt-Survey Quellen und Ergebnisse Marike Kolossa-Gehring, Christine Schulz + KUS-Team Umweltbundesamt Toxikologie, gesundheitsbezogene Umweltbeobachtung Querschnittsstudie

Mehr

PANTAENIUS Versicherungsmakler GmbH. Immobilien Fachtagung. München. 25. Juni 2009

PANTAENIUS Versicherungsmakler GmbH. Immobilien Fachtagung. München. 25. Juni 2009 PANTAENIUS Versicherungsmakler GmbH Immobilien Fachtagung München 25. Juni 2009 Wer und was ist svt? Geschichte 40 Jahre Erfahrung im aktiven und passiven Brandschutz, mit eigenen geschützten Verfahren

Mehr

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen 1. Gemäß 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Mehr

Schadstofferfassung in Bestandsgebäuden

Schadstofferfassung in Bestandsgebäuden Infoblatt 08/2014 www.brandhorst-bonn.de Schadstofferfassung in Bestandsgebäuden Das Infoblatt informiert regelmäßig den Leser über ein ausgewähltes Thema aus unserem Leistungsbereich der Innenraumschadstoffe,

Mehr

Messverfahren. 1. Die Messungen sind für folgende Stoffe nach den Regeln der Technik durchzuführen:

Messverfahren. 1. Die Messungen sind für folgende Stoffe nach den Regeln der Technik durchzuführen: Kurztitel Verbrennung gefährlicher Abfälle in gewerblichen Betriebsanlagen Kundmachungsorgan BGBl. II Nr. 32/1999 /Artikel/Anlage Anl. 2 Inkrafttretensdatum 01.02.1999 Außerkrafttretensdatum 27.12.2005

Mehr

Passivrauch. Passivrauch

Passivrauch. Passivrauch Definition Unter en versteht man die Aufnahme von Tabakrauch aus der Raumluft. Dieser besteht zu 80-85 Prozent aus dem so genannten Nebenstromrauch, der vom glimmenden Ende der Zigarette in die Luft abgegeben

Mehr

PRÜFBERICHT 1262196-831847

PRÜFBERICHT 1262196-831847 Dr.-Hell-Str. 6, 247 Kiel, Germany Fax: +49(43)228-498 [@ANALYNR_START=83847] LUFA - ITL Dr.-Hell-Str. 6, 247 Kiel ESINGER STRASSE 25436 TORNESCH Auftrag Analysennr. Probeneingang Probenahme Probenehmer

Mehr

Informationsservice Schadstofflexikon

Informationsservice Schadstofflexikon Acrylnitril Acrylnitril ist ein wichtiger Ausgangsstoff zur Herstellung von zahlreichen Kunststoffen. Beispiele sind Acrylharz oder ABS-Kunststoffe (A = Acrylnitril, B = Butadien, S = Styrol), Wenn sich

Mehr

Fachgespräch Flugabgase und Ultrafeinstaubbelastung am Flughafen BER Eichwalde, 27. Januar 2016. Luftschadstoffe aus Flugzeug-Triebwerken

Fachgespräch Flugabgase und Ultrafeinstaubbelastung am Flughafen BER Eichwalde, 27. Januar 2016. Luftschadstoffe aus Flugzeug-Triebwerken Fachgespräch Flugabgase und Ultrafeinstaubbelastung am Flughafen BER Eichwalde, 27. Januar 2016 Luftschadstoffe aus Flugzeug-Triebwerken Oswald Rottmann Freising (TUM - Weihenstephan) 300 000 Flugbewegungen

Mehr

Verwertungshemmnisse bei Boden- materialien durch TOC-Begrenzung?

Verwertungshemmnisse bei Boden- materialien durch TOC-Begrenzung? Verwertungshemmnisse bei Boden- materialien durch TOC-Begrenzung? Fachtagung Bodenmanagement am 14.10.2015 in Hamburg Rechtsanwalt Nikolaus Steiner Fachanwalt für Verwaltungsrecht wissenschaftlich-technischer

Mehr

PRÜFBERICHT 548446-510025

PRÜFBERICHT 548446-510025 [@ANALYNR_START=525] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching MARKTPLATZ 869 DIESSEN AM AMMERSEE PRÜFBERICHT 548446-525 Auftrag 548446 Analysennr. 525 Trinkwasser Projekt 47 Trinkwasseruntersuchungen

Mehr

Aktuell gesundheitsrelevante Chemikalien neuer Umwelt- Survey

Aktuell gesundheitsrelevante Chemikalien neuer Umwelt- Survey Aktuell gesundheitsrelevante Chemikalien neuer Umwelt- Survey Marike Kolossa-Gehring Christine Schulz Fortbildungsveranstaltung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst, 26.-28. März 2014 1 Seit 30 Jahren:

Mehr