Die Kunst, sich richtig zu bewerben. Ein HOCHTIEFBewerbungstraining

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Kunst, sich richtig zu bewerben. Ein HOCHTIEFBewerbungstraining"

Transkript

1 Die Kunst, sich richtig zu bewerben Ein HOCHTIEFBewerbungstraining

2 Bewerbungsleitfaden für Hochschulabsolventen Inhalt Einleitung Stellensuche - Möglichkeiten der Kontaktaufnahme Bewerbungsunterlagen Auswahlverfahren Vorstellungsgespräch

3 Einleitung Warum ist die richtige Bewerbung so wichtig? Mit Ihrer Bewerbung machen Sie Marketing in eigener Sache. Sie müssen versuchen, Ihr Wissen, Ihre Erfahrungen und Ihre Persönlichkeit zu vermarkten. Durch Ihre Bewerbung soll das Interesse eines potenziellen Arbeitgebers auf Sie gelenkt werden. Der erste Eindruck Ihrer Unterlagen kann demnach entscheiden, ob Sie zum Vorstellungsgespräch oder Auswahlverfahren eingeladen werden. Auf diese Weise erhalten Sie eine Chance, Ihre Fähigkeiten und Ihre Persönlichkeit in einem Vorstellungsgespräch den Entscheidungsträgern näher darstellen zu können. Seite 2 von 40 Aus diesem Grunde gibt es einige Regeln, die sie auf jeden Fall beherzigen sollten. Nehmen Sie sich genug Zeit für die Bewerbung, denn eine standardisierte Bewerbung, die als Serienbrief an mögliche Arbeitgeber verschickt wird, kann Sie nicht individuell repräsentieren und die Entscheidungsträger somit nicht ü- berzeugen. Im Durchschnitt nehmen sich Personaler drei Minuten Zeit für Ihre Unterlagen. Soviel Zeit bleibt Ihnen also, um den zukünftigen Arbeitgeber zu überzeugen, dass Sie für die zu besetzende Stelle besser geeignet sind als Ihre Mitbewerber/- innen. Und dies umzusetzen ist manchmal nicht leicht. Die nachfolgenden Tipps und Tricks sollen Ihnen dabei weiterhelfen.

4 Stellensuche Möglichkeiten der Kontaktaufnahme Seite 3 von 40 Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrer Stellensuche rechtzeitig beginnen, d.h. einige Zeit (ca. 3-6 Monate) vor dem Abschluss Ihrer Ausbildung. Viele mögliche Wege führen zu einem Arbeitgeber. Die bekanntesten Möglichkeiten der Kontaktaufnahme sind: Telefonische Kontaktaufnahme Stellenanzeigen Initiativbewerbungen Direktkontakte Möglichkeiten der Kontaktaufnahme Internet Eigenes Stellengesuch Bundesanstalt für Arbeit Personalberater und private Arbeitsvermittler Initiativbewerbungen Sie bewerben sich ohne konkrete Stellenanzeige: - Bewerben Sie sich unaufgefordert bei Unternehmen, auch wenn Sie nicht wissen, ob eine Position frei ist! - Suchen Sie die Unternehmen gezielt aus. - Informieren Sie sich vor der Bewerbung über das Unternehmen. - Fragen Sie vorher telefonisch nach, ob Interesse an Hochschulabsolventen besteht und welche Anforderungen gestellt werden. - Schicken Sie nicht an alle ein Standardschreiben, sondern schneiden Sie das Anschreiben individuell auf das Unternehmen zu.

5 Nachschlagewerke: - Handbuch der Großunternehmen; Hoppenstedt - Handbuch der Mittelständischen Unternehmen; Hoppenstedt - Verbände, Behörden, Organisationen der Wirtschaft; Hoppenstedt online: - Wer gehört zu wem - Beteiligungsverhältnisse in Deutschland; Commerzbank AG - Die Top 300 (Bd. 1 und 2); DSV Studenten Verlag - Berufsplanung für den Management-Nachwuchs; Staufenbiel - Berufsplanung für Ingenieure; Staufenbiel Seite 4 von 40 Telefonische Kontaktaufnahme - Rufen Sie immer an, bevor Sie Ihre Unterlagen zusenden! - Greifen Sie nicht spontan oder unvorbereitet zum Hörer! - Erstellen Sie sich einen Gesprächsleitfaden. - Sorgen Sie für eine Möglichkeit, sich Notizen zu machen! - Lassen Sie sich mit dem zuständigen Gesprächspartner verbinden. - Sorgen Sie für einen positiven Abschluss, d.h. treffen Sie konkrete Vereinbarungen.

6 Stellenanzeige Nach Befragungen von Unternehmen werden Arbeitsplätze über Anzeigen in Tageszeitungen, Fachzeitschriften oder über Jobbörsen im Internet besetzt. Studieren Sie den Stellenmarkt der regionalen und überregionalen Tageszeitungen, Fachzeitschriften und das Internet und bewerben Sie sich auf geeignete Angebote. Beachten Sie dabei, ob Sie die in der Ausschreibung genannten Anforderungen im Großen und Ganzen erfüllen können. Informieren Sie sich regelmäßig über die Marktlage! Seite 5 von Welche Anforderungen werden gestellt? 2. Welche Unternehmen suchen Nachwuchskräfte? 3. Wo werden Hochschulabsolventen gesucht? Analysieren Sie die Stellenanzeigen mit Hilfe einer Checkliste und bewerten Sie für sich das Stellenangebot!

7 Checkliste zur Bewertung von Stellenanzeigen: - Informationen zum Unternehmen (Branche, Größe, Marktstellung, Produktions- bzw. Dienstleistungsprogramm, Standort) - Informationen zu Position und Aufgabe (Tätigkeitsbeschreibung, Verantwortung, Kompetenzen, Entwicklungsmöglichkeiten, Eintrittstermin) - Anforderungen an den Bewerber (Studium, Fach- u. Spezialkenntnisse, Berufserfahrung, Charaktereigenschaften des Bewerbers, Alter, Mobilität) - Informationen zum Bewerbungsverfahren (Art der Bewerbung, Gehaltswünsche, Bewerbungsfrist, telefonische Kontaktaufnahme) Seite 6 von 40 Gleichen Sie die Stellenanzeige mit einer realistischen Selbsteinschätzung ab! Stärken-/ Schwächenanalyse zur Selbsteinschätzung - Welche Stärken haben Sie? - Welche Schwächen haben Sie? Wie können Sie gezielt an diesen Schwächen arbeiten? - Gliedern Sie ihre Stärken und Schwächen nach fachlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen Vergleichen Sie die konkrete Darstellung Ihrer Kompetenzen mit den Bedürfnissen des Arbeitgebers!

8 Eigenes Stellengesuch Ziel eines eigenen Stellengesuchs ist es, die Aufmerksamkeit potenzieller Arbeitgeber auf die eigene Person zu lenken. Seite 7 von 40 Wo und wie sollte ein eigenes Stellengesuch geschaltet werden? Zeitung: Größe: Kosten: Überschrift: Inhalt: Chiffre: - regional - überregional (wenn Mobilität gegeben) - Fachzeitschrift (wenn spezifische Kenntnisse vorhanden) ein- oder zweispaltig z.b. FAZ ca. 2,50 Euro Millimeterpreis (1-spaltig, 20mm Höhe = 50 Euro + ggf. Chiffregebühr) als Blickfang von besonderer Bedeutung - Studienabschluss und evtl. Schwerpunkte - Examensnote (sofern überdurchschnittlich) - Alter - praktische Erfahrungen (sofern vorhanden) - Zusatzqualifikationen - Bereitschaft zur Mobilität - Spezielle Einsatzwünsche - Eintrittstermin - Zuschriften erbeten unter... - sichert Diskretion - sinnvoll, wenn ständige Erreichbarkeit nicht gewährleistet ist

9 Internet Das Internet gewinnt bei der Jobsuche zunehmend an Bedeutung. Es ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Kontaktaufnahme weltweit. Mit steigender Tendenz bieten die Unternehmen offene Positionen im Internet an. Stellenbörsen informieren über Stellenangebote unterschiedlichster Unternehmen. Bewerbungen sind vielfach per Online-Formular möglich. Seite 8 von 40 Stellenbörsen im Internet Name Adresse Angebote (Stand: 2003) Arbeitsamt Worldwidejobs JobTurbo Jobs & Adverts Jobscout Stellenmarkt Stellenanzeigen Monster Job Stepstone Randstad Jobware Mamas

10 Bauspezifische Stellenbörsen Seite 9 von 40 Praktikumsbörsen Metasuchmaschinen: Job evita-jobworld C.E.S.A.R. JobAgent Link zu Internationalen Stellenbörsen: Online-Stellengesuch Genau, wie es möglich ist, ein Stellengesuch in einer Zeitung oder Fachzeitschrift zu schalten, können Sie Ihre potenziellen Arbeitgeber auch durch ein Online-Stellengesuch auf sich aufmerksam machen. Der Vorteil hierbei ist, dass diese Anzeigen größtenteils kostenlos sind. Alle Online-Stellenbörsen bieten auch die Möglichkeit eines Stellengesuchs an. Auf der Seite gibt es z.b. einen kostenlosen Eintragsservice für Stellensuchende, wo die Stellengesuche automatisch in 20 verschiedenen Stellenbörsen platziert werden.

11 Direktkontakte Es gibt vielfältige Möglichkeiten, direkt Kontakt mit einem Unternehmen aufzunehmen: Seite 10 von 40 - Hochschulmessen - Rekrutierungsveranstaltungen - Fachmessen - Firmenpräsentationen - Exkursionen - Fachvorträge - Workshops - Praktika - praxisorientierte Diplomarbeit Direktkontakte ermöglichen die einfache Kontaktaufnahme zu potenziellen Arbeitgebern. Studentenmessen organisieren u.a. Bonding, AIESEC, Market Team, VDI- Hochschulgruppen, OFW, Forum Verlag (Absolventenkongress). Studentenmessen bieten Informationen zu Einstiegsmöglichkeiten, Positionen, Anforderungen, Entwicklungsmöglichkeiten, Praktika etc. Fachmessen sind ein gutes Medium, um sich einen Überblick über Branchen und deren Produktions- und Dienstleistungsspektrum zu verschaffen. Rekrutierungsveranstaltungen (EMDS, Career-Messen, Characters, Access) unterscheiden sich von Hochschulmessen dadurch, dass die Studenten - sich beim Veranstalter bewerben müssen. - von den Unternehmen ausgewählt werden. - zu konkreten Gesprächen, Interviews oder Workshops eingeladen werden.

12 Firmenpräsentationen, Exkursionen oder Fachvorträge stellen ein geeignetes Mittel dar, sich sehr detailliert und intensiv über ein bestimmtes Unternehmen zu informieren. Solche Veranstaltungen können sowohl an der Hochschule als auch im Unternehmen selbst stattfinden. Vielfach werden Exkursionen oder Fachvorträge den Fakultäten bzw. Fachbereichen gezielt angeboten. Seite 11 von 40 Workshops werden zunehmend von Unternehmen im Hause angeboten. Sie sind eine Kombination von Firmenpräsentation, Podiumsdiskussion, Gruppenarbeiten und Bearbeitung von Fallstudien. Bereiten Sie sich auf einen Workshop gut vor, damit sich der erste Kontakt zu Ihrem potenziellen Arbeitgeber positiv entwickelt! Praktika ermöglichen den tiefsten Einblick in einen Unternehmensbereich. Durch Praktika können erste berufliche Erfahrungen gesammelt werden. Der Praktikant lernt das Unternehmen und das Unternehmen den Praktikanten kennen. Unternehmen versuchen gute Praktikanten langfristig an das Unternehmen zu binden. Praxisorientierte Diplomarbeiten ermöglichen einen engen Bezug von Theorie und Praxis. Wie bereite ich mich z.b. auf eine Messe vor? - Informieren Sie sich vorab, welche Aussteller an welchen Standorten zu finden sind. - Schaffen Sie sich einen Überblick über angebotene Rahmenveranstaltungen, die sie besonders interessieren. - Bereiten Sie Bewerbungsunterlagen vor und stellen sich auf Vorstellungsgespräche ein. - Termine für Hochschulmessen und Recruitment-Veranstaltungen finden Sie z.b. unter Rubrik Workshops und Events, für Fachmessen:

13 Bundesanstalt für Arbeit Seite 12 von 40 SIS Stelleninformations-Service des Arbeitsamtes AIS Arbeitgeber-Informationsservice ASIS Ausbildungs-Informationsservice des Arbeitsamtes AIT Arbeitsamt-InfoThek Publikation Markt und Chance Personalberater und privater Arbeitsvermittler Personalberater sind i.d.r. für die Arbeitgeberseite tätig, private Arbeitsvermittler für den Arbeitssuchenden. Es entstehen keine Kosten für den Arbeitssuchenden. Personalberater suchen schwerpunktmäßig Führungskräfte oder Spezialisten.

14 Wie fange ich überhaupt an? Vor der Bewerbung Nehmen Sie sich die Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, was Sie wirklich wollen Setzen Sie sich klare, realistische und motivierende Ziele Sammeln Sie Informationen über die eigene Situation und sich selbst Legen Sie Ziele und untergeordnete Teilziele fest Planen Sie Maßnahmen Lassen Sie sich nicht entmutigen: erreichen Sie ein Teilziel einmal nicht, ü- berdenken Sie, ob Sie auf dem richtigen Weg sind und setzen Sie sich ein neues Teilziel Seite 13 von 40 Lösungsansätze für Ihre Ziele Haben Sie Ihre Ziele sichtbar vor Augen Setzen Sie sich Termine Setzen Sie sich eine Erledigungsfrist Handlungen planen und Prioritäten festsetzen Zeitbedarf einschätzen und Fortschritte überwachen Ein wichtiges Teilziel: die Eigenanalyse Überlegen Sie sich genau, wo Sie hinwollen, und wo Sie nicht hinwollen, wie das Unternehmen aussehen und wie es nicht aussehen sollte Führen Sie sich Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse klar vor Augen Berufsbezogene Fähigkeiten (funktionale Qualifikationen) Studienschwerpunkte und Abschlussarbeit Praktika Eventuelle wissenschaftliche Tätigkeiten Berufserfahrung, Nebentätigkeiten Fremdsprachen Auslandserfahrung EDV-Kenntnisse

15 Die schriftlichen Bewerbungsunterlagen Seite 14 von 40 Vollständige Bewerbungsunterlagen enthalten: - Anschreiben - Lebenslauf - Lichtbild - Abiturzeugnis - Ausbildungszeugnis - Vordiplom bzw. Zwischenzeugnis - Praktikumszeugnisse - Diplomzeugnis - Zeugnisse über Zusatzqualifikationen

16 Formale Anforderungen an die Bewerbungsunterlagen: - Anschreiben 1(!) Seite - Kurze Sätze, ohne Rechtschreibfehler! - Keine Klarsichthüllen - Nur gute Kopien, ohne Beglaubigung - Handliche Bewerbungsmappe (keinen Schnellhefter!) - mind. Schriftgröße 10 Seite 15 von 40 So werden die Unterlagen in die Mappe sortiert: - Anschreiben (oben, nicht eingeklemmt) - Lebenslauf mit Foto - Aktuelles Arbeitszeugnis - Davorliegende Arbeitszeugnisse (in zeitlicher Reihenfolge) - Sonstige Leistungsnachweise (Diplomzeugnis) - Ausbildungs- bzw. Schulzeugnis Inhalt des Anschreibens - Name und Anschrift des Absenders - Datum - Empfängeranschrift - Persönliche Anrede - Firmenspezifischer Text mit Antworten auf die Fragen - Wie sind Sie auf das Unternehmen bzw. die Stelle aufmerksam geworden? - Warum bewerben Sie sich gerade in diesem Unternehmen? - Welche besonderen Qualifikationen und positionsrelevanten Erfahrungen haben Sie? - Was sind Ihre beruflichen Ziele? - Worin liegt Ihre Motivation für Ihre Bewerbung? - Eintrittstermin - Mobilität - Abschluss mit der Bitte nach einem persönlichen Gespräch - Datum, Unterschrift!!! Formulieren Sie beschreibend und nicht bewertend!

17 Das Anschreiben - Der erste Satz: SO NICHT anbei sende ich Ihnen meine hoffentlich aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.... ich habe mein Studium abgeschlossen. Nun suche ich eine berufliche Herausforderung.... erlauben Sie mir, mich vorzustellen! Mein Name ist... und ich bin Absolvent der... Seite 16 von 40 SONDERN SO!!!... bei der Suche nach interessanten Stellenangeboten bin ich im Internet auf Ihre Anzeige bei stellen-online.de gestoßen.... auf diesem Wege bedanke ich mich für unser Telefonat vom und sende Ihnen vereinbarungsgemäß meine Bewerbungsunterlagen zu.... Sie haben Interesse an jungen Hochschulabsolventen für den Bereich Tiefund Ingenieurbau? Sehr gerne würde ich auf diesen Gebieten in der Bauleitung tätig werden.... wie am 22. März über vereinbart, sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu.... die Lösung von anspruchsvollen bautechnischen Aufgaben unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten interessiert mich sehr.... die Anzeige Ihres Unternehmens im Karriereführer hat mich sehr angesprochen.

18 Der Lebenslauf enthält Angaben zu: - Persönlichen Daten Name, Anschrift, Tel.-Nummer, -Adresse Geburtsdatum, Geburtsort Familienstand Staatsangehörigkeit Seite 17 von 40 - Ausbildung Schulische Ausbildung, ggf. mit Abschlussnoten Berufsausbildung - Wehr-/Zivildienst Zeitraum und Ort angeben - Studium Angabe der Hochschule mit Ortsangabe Studienfächer/Schwerpunktfächer Thema der Diplomarbeit Abschluss (voraussichtlicher Zeitpunkt und Note) - Praktika und Berufserfahrung Zeitangabe Position/Aufgaben Unternehmen, Ort - Zusatzqualifikationen Weiterbildungen (Nur relevante Kurse/Seminare angeben) Fremdsprachen (Grad der Beherrschung) EDV-Kenntnisse - Außeruniversitäre Aktivitäten - Hobbies Ort, Datum, Unterschrift

19 Lebenslauf Burkhard Beispielhaft Rosenstraße Darmstadt Tel.: 0658/ Seite 18 von 40 Persönliche Daten Geburtsdatum Geburtsort Familienstand Staatsangehörigkeit Geburtsstadt ledig deutsch Schulausbildung Grundschule und Gymnasium in Beispielstadt Allgemeine Hochschulreife: Gesamtnote 2,1 Wehrdienst 07/ /1996 Kfz-Instandsetzung in Musterstadt Studium 10/ / /1998 Studium Bauingenieurwesen, TU Darmstadt Vertiefungsrichtung: Konstruktiver Ingenieurbau - Grundbau und Bodenmechanik - Massivbau - Baustatik Vordiplom: Gesamtnote gut 10/ /1999 Studienaufenthalt an der EPF Lausanne mit Projektarbeit im Bereich konstruktiver Wasserbau 05/ /2002 Diplomarbeit am Institut für Baustatik Thema, Note 01/2002 Diplom-Bauingenieur: Gesamtnote gut

20 Praktische Erfahrungen 06/ / Wochen Baustellenpraktikum bei der Firma Superbau und Co, Straßenbau, Beispielort Seite 19 von 40 11/ /2001 Studentische Hilfskraft an der Fakultät für Bauingenieurwesen der TU Darmstadt 08/ /1999 Kenntnisse EDV Sprachen 7 Wochen Praktikum im Ingenieurbüro in Musterort AutoCad, C++, diverse Statikprogramme Microsoft Officepaket sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift gute Französischkenntnisse Spanisch (ausbaufähige Grundkenntnisse) Freizeitaktivitäten Schwimmen Tennis Kochen und Reisen Darmstadt, den Burkhard Beispielhaft

21 oder auch in umgekehrter zeitlicher Reihenfolge: Lebenslauf Burkhard Beispielhaft Rosenstraße Darmstadt Tel.: 0658/ Seite 20 von 40 Persönliche Daten Geburtsdatum Geburtsort Familienstand Staatsangehörigkeit Schulausbildung Geburtsstadt ledig deutsch Allgemeine Hochschulreife: Gesamtnote 2, Grundschule und Gymnasium in Beispielstadt Wehrdienst 07/ /1996 Kfz-Instandsetzung in Musterstadt Studium 01/ / / / / / / /2002 Diplom-Bauingenieur: Gesamtnote gut Diplomarbeit am Institut für Baustatik Thema, Note Studienaufenthalt an der EPF Lausanne mit Projektarbeit im Bereich konstruktiver Wasserbau Vordiplom: Gesamtnote gut Studium Bauingenieurwesen, TU Darmstadt Vertiefungsrichtung: Konstruktiver Ingenieurbau - Grundbau und Bodenmechanik - Massivbau - Baustatik

22 Praktische Erfahrungen 08/ / / / / /1996 Kenntnisse EDV Sprachen 7 Wochen Praktikum im Ingenieurbüro in Musterort Studentische Hilfskraft an der Fakultät für Bauingenieurwesen der TU Darmstadt 8 Wochen Baustellenpraktikum bei der Firma Superbau und Co, Straßenbau, Beispielort AutoCad, C++, diverse Statikprogramme Microsoft Officepaket sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift gute Französischkenntnisse Spanisch (ausbaufähige Grundkenntnisse) Seite 21 von 40 Freizeitaktivitäten Schwimmen Tennis Kochen und Reisen Darmstadt, den Burkhard Beispielhaft

23 Das Bewerbungsfoto - Verwenden Sie keine Automaten- oder Freizeitfoto! - Benutzen Sie ein Farbfoto oder ein Schwarz-Weiß- Foto von sehr guter Qualität. - Beschriften Sie Ihr Foto auf der Rückseite mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse. - Befestigen Sie das Foto nicht mit Büroklammer oder Hefter. - Kleben Sie Ihr Foto rechts oben auf den Lebenslauf. - Wählen Sie eine der neuen beruflichen Position entsprechende Kleidung. - Gut ist ein nettes Lächeln. Seite 22 von 40 Das Zeugnis Das einfache Zeugnis bescheinigt lediglich Art und Dauer der Beschäftigung. Das qualifizierte Zeugnis enthält darüber hinaus eine Beurteilung der erbrachten Leistungen und des Sozialverhaltens. Legen Sie den Bewerbungsunterlagen die Zeugnisse bei, die für die angestrebte Position von Bedeutung sind. Ein qualifiziertes Zeugnis sollte folgende Angaben enthalten: - Zeitraum und Art des Arbeitsverhältnisses - ggf. kurzes Unternehmensprofil - Genaue Beschreibung des Tätigkeitsbereichs - Beurteilung der Arbeitsleistung - Beurteilung des Verhaltens gegenüber Vorgesetzten und Kollegen, evtl. auch gegenüber Kunden - Kündigungsgrund - Gute Wünsche für den weiteren Berufsweg

24 Wie bekomme ich ein gutes Zeugnis? Bringen Sie gute Leistungen! Verlangen Sie Ihr Zeugnis rechtzeitig. Besprechen Sie mit Ihrem Chef/Betreuer den Inhalt des Zeugnisses. Lesen Sie Ihr Zeugnis beim Empfang gründlich durch. Achten Sie darauf, dass alles für Sie Wesentliche im Zeugnis steht. Seite 23 von 40 Die Bewertung der Leistung Sehr gute Leistungen Er/Sie hat die ihm/ihr übertragenen Arbeiten stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt. Wir waren mit seinen/ihren Leistungen zu jeder Zeit und in jeder Hinsicht außerordentlich zufrieden. Gute Leistungen Er/Sie hat die ihm/ihr übertragenen Arbeiten stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt. Wir waren mit seinen/ihren Leistungen voll und ganz zufrieden. Befriedigende Leistungen Er/Sie hat die ihm/ihr übertragenen Arbeiten zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt. Wir waren mit seinen/ihren Leistungen voll/jederzeit zufrieden. Ausreichende Leistungen Er/Sie hat die ihm/ihr übertragenen Arbeiten zu unserer Zufriedenheit erledigt. Wir waren mit seinen/ihren Leistungen zufrieden.

25 Bewerbungskosten Bei den Kosten für eine schriftliche Bewerbung müssen Sie in etwa mit 5-10 Euro rechnen. (Ausgaben für die Mappe, Zeugniskopien etc., Passfotos, Porto...) Unter Umständen übernimmt jeoch das Arbeitsamt die Kosten für die Erstellung und die Versendung von Bewerbungsunterlagen. Seite 24 von 40 Wer? Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitssuchende sowie Ausbildungssuchende können unterstützende Leistungen erhalten. Wieviel? Es werden bis zu 260 Euro jährlich erstattet. Nähere Informationen dazu erhalten Sie beim Arbeitsamt oder unter Tipp: Sämtliche Bewerbungskosten, ob für Unterlagen oder geschaltete Stellengesuche sind steuerlich absetzbar! Bewerbung per für DICH Achten Sie bei Ihrer Online-Bewerbung auf Seriosität und verwenden Sie nicht den lockeren Ton, der in einer privaten üblich ist. Achten Sie auf eine korrekte Rechtschreibung und verschicken Sie eingescannte Lebensläufe, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse vollständig. Geben Sie neben der -Adresse Ihre genaue Anschrift und Telefonnummer an. Wenn ein solches vorhanden ist, sollten Sie das Online-Formular des Unternehmens benutzen. Ansonsten: Nutzen Sie die -Adresse insbesondere für die erste Kontaktaufnahme oder zur Anforderung zusätzlicher Informationen.

26 Besonderheiten bei Auslandsbewerbungen Bei der Bewerbung für eine Stelle oder ein Praktikum im Ausland gelten natürlich andere, länderspezifische Besonderheiten bezüglich der Formalitäten und des Aufbaus der Bewerbungsunterlagen. Hierzu können unter anderem folgende Internet-Seiten nützliche Tipps geben: Seite 25 von 40 Link Akademisches Auslandsamt Link International Arbeit Bewerbung Bsp.: Bewerbung USA (Quelle: Eine amerikanische Bewerbung besteht aus dem Anschreiben (Cover Letter) und dem Lebenslauf (Resume). Wird ein complete dossier verlangt, sollten Sie zusätzlich alle Empfehlungen und Dokumentationen Ihrer bisherigen Arbeiten und Kenntnisse beilegen. Aufgrund der strengen Anti-Diskriminierungs-Gesetze der USA, sind einige Angaben für den Lebenslauf tabu. Verzichten Sie darum auf: Lichtbild sowie Angaben über: Herkunft Alter Gesundheitszustand Religionszugehörigkeit Familienstand Weitere sehr persönliche Angaben

27 Beispiel: Lebenslauf für die Bewerbung in den USA: Ivana Position 1234 S. Forest Way, Minneapolis, MN 55454, Objective: To use my quantitative and analytical skills as an accounting manager in the privat sector Executive summary: -16 years accounting experience -Certified Public Accountant for 14 years -Cost, Auditing and Tax Accounting Association, Experience: Sr. Accountant, University of Minnesota, Finance Department Minneapolis, MN, present (promoted from Jr. Accountant) -Managed team of 8 junior accountants, including daily work assignments and annual performance reviews -Succesfully completed implementation of new accounting software system (NASS) two months ahead of schedule - oversaw all student revenues documentation for four campuses Jr. Accountant, Personally responsible for completing all tax documents -Revised personnel payment voucher forms, resulting in a 2- day reduction in processing payments -Consulted with Benefits group to streamline operations, saving 10,000 annually Accountant, Target Corporation- Roseville Store Roseville, MN; Prepared weekly profit and loss statements -Submitted state tax documents on a monthly basis -Recognized by departments as most valuable employee for 3 of 4 days Temporary Accountant, Accountemps for IBM Rochester, MN, 1981, May through December -Worked in purchasing as substitute for vacationing employees -Learned NASS computerized accounting software package Education: Masters in Business Administration, Emphasis in Finance, 1988 Carlson school of Business, University of Minnesota, Minneapolis, MN B.S. in Accounting, University of Colorado, Boulder, CO, 1981 Activities/ Interests: Toastmasters, Administrative Vice president , Member present Habitat for humanity, Family Selection Commitee Member, Scoops, Volunteer Snow Shoveler for the Elderly, Cross Country Skiing, managing investments, gourmet cooking, wine tasting References: Available Upon Request Seite 26 von 40

28 Einheitlicher Lebenslauf für die Bewerbung in der EU Die Europäische Kommission bereitet derzeit EU-weite Vorgaben für die Gestaltung von Bewerbungsunterlagen vor. Dieses einheitliche Lebenslauf-Format soll Jobsuchenden die Bewerbung im In- und Ausland erleichtern, indem die bestehenden nationalen Unterschiede beseitigt werden. Ein Termin für die Einführung der EU-Norm steht allerdings noch nicht fest. Bewerbern wird geraten, sich diesbezüglich auf dem Laufenden zu halten. Der EU-Gipfel von Lissabon im Februar 2000 hat außerdem entschieden, dass die Verwendung des Musters freiwillig bleiben soll. Seite 27 von 40 Der Entwurf der Kommission weist in etwa folgende Änderungen gegenüber traditionellen, in Deutschland üblichen, Lebensläufen auf: - Im europäischen Muster ist kein Passbild mehr vorgesehen. - Nach Namen, Adresse, Nationalität, Geburtsdatum und Sprachkenntnissen sollen Bewerber/-innen künftig Arbeitserfahrungen und Ausbildungen in getrennten Listen angeben - Die neuesten Daten sollen laut angelsächsischem Muster zuerst genannt werden, ältere Daten folgen in absteigender Reihenfolge danach.

29 Auswahlverfahren Welche Auswahlverfahren werden angewendet? Seite 28 von 40 (%-Angabe bezieht sich auf die Einstellung von Hochschulabsolventen bei befragten Unternehmen) % Analyse der Bewerbungsunterlagen Interviews / Vorstellungsgespräch Tests 0 Auswahlverfahren Assessment Center Warum werden Tests angewendet? Tests sind in der Regel nicht allein ausschlaggebend, sondern dienen dazu, eine Entscheidung zusätzlich abzusichern und den subjektiven Eindruck zu objektivieren und eine Vergleichbarkeit herzustellen. - Eignungstests vermindern Fehlentscheidungen - Tests helfen Zeit und Kosten sparen Welche Tests werden oft angewendet? Intelligenztests IST 2000 (Erfassung der intellektuellen Struktur); Wilde-Intelligenz-Test (Erfassung der intellektuellen Leistungsfähigkeit) Leistungstests Test d2 (Erfassung der Konzentrationsfähigkeit und Aufmerksamkeit) Pauli-Test (Erfassung der allgemeinen psychischen Leistungsfähigkeit)

30 Persönlichkeitstest 16-PF (Erfassung der Persönlichkeitsfaktoren) FPI-R (Freiburger Persönlichkeitsinventar; Erfassung der Dimensionen der Persönlichkeit) Graphologische Verfahren Seite 29 von 40 Projektive Verfahren Rorschach-Test Thematischer Apperzeptionstest Beispiele für Testverfahren IST 2000 Mit dieser Aufgabe soll Ihr räumliches Vorstellungsvermögen getestet werden. Meyers-Briggs Mit dieser Aufgabe werden Gewohnheiten, Einstellungen und Orientierung erfasst.

31 d2 Mit der folgenden Aufgabe soll festgestellt werden, wie gut das Konzentrationsvermögen ist. Es ist ein Geschwindigkeitstest, bei dem alle ps mit zwei Strichen durchgekreuzt werden sollen. Seite 30 von 40 Wie kann ich mich vorbereiten? Achten Sie genau auf die Anweisungen des Testleiters. Fragen Sie nach, wenn etwas unklar ist. Lassen Sie sich nicht verrückt machen. Lesen Sie die Aufgaben in Ruhe durch und beantworten Sie zuerst diejenigen, die Sie beherrschen. Lösen Sie dann im zweiten Durchgang die restlichen Aufgaben. Arbeiten Sie zügig. Beißen Sie sich nicht an einer schwierigen Aufgabe fest. Buchtipps: Beitz, Holger/Loch, Andrea: Assessment-Center - Erfolgstipps und Übungen für Bewerberinnen und Bewerber; Niederhausen, 2001 (Euro 12,45) Reichel: Bewerbungsstrategien, Falken Verlag, 2002 (Euro 9,90) Psychologische Tests online:

32 Assessment Center Was ist ein Assessment Center (AC)? Seite 31 von 40 Unter AC versteht man situative, verhaltensorientierte Testverfahren, bei denen eine gleichzeitige Beurteilung mehrerer Teilnehmer durch mehrere Beobachter stattfindet. Welches Ziel verfolgt ein AC? Ziel ist es, die Eignung von Bewerbern für ganz bestimmte Aufgaben und Anforderungen zu ermitteln. Was beinhaltet ein AC? z.b.: Vorstellungsrunde Präsentation Rollenspiel Gruppenarbeit Postkorbübung standardisierte Tests strukturiertes Interview Welche Vorteile hat die Teilnahme an einem AC für Sie? Sie haben die Chance, realitätsnahe Situationen zu erleben. Die Bewertung Ihrer Leistung beruht dabei auf nachprüfbaren Kriterien und nicht allein auf dem subjektiven Eindruck eines einzelnen Beurteilers. Ein gutes AC endet immer mit einem Feedback-Gespräch, das Sie über Ihre Stärken und Schwächen sowie Ihre Verbesserungsmöglichkeiten informiert. Ein AC bietet auch Ihnen als Bewerber die Gelegenheit zu prüfen, ob Sie für das Unternehmen tätig werden möchten. Wie bereite ich mich auf ein AC vor? - Teilnahme an ACs auch, wenn das Unternehmen nicht mehr von großem Interesse ist zu Übungszwecken - Selbstorganisierte Durchführung von Trainingsprogrammen aus der Literatur - Teilnahme an Probe-ACs privater Anbieter

33 Möglicher Tagesablauf für ein Assessment-Center Zeitplan Assessment Center am Teilnehmer 1 Zeit 8:00-8:15 Begrüßung, Einführung 8:15-8:30 Vorbereitung Gruppendiskussion 8:30-9:20 Durchführung Gruppendiskussion 9:20-10:00 Vorbereitung Sachpräsentation 10:00-10:20 Durchführung Sachpräsentation 10:20-11:00 Pause 11:00-12:00 Vorbereitung Postkorb 12:00-12:15 Präsentation Postkorb 12:15-13:15 gemeinsames Mittagessen 13:15-13:35 Vorbereitung Verkaufsgespräch 13:35-14:05 Durchführung Verkaufsgespräch 14:05-14:25 Vorbereitung Teamsitzung 14:25-15:10 Durchführung Teamsitzung 15:10-15:40 Pause 15:40-15:55 Vorbereitung Selbstpräsentation 15:55-16:15 Durchführung Selbstpräsentation 16:15-18:15 Pause (Beobachterkonferenz) ab 18:15 individuelle Feedbackgespräche Seite 32 von 40 was sich hinter den Bezeichnungen der einzelnen Übungen verstecken kann: 1. Gruppendiskussion die Teilnehmer bekommen ein Thema, über das sie anschließend diskutieren sollen; jeder Teilnehmer bereitet sich allein vor 2. Sachpräsentation die Teilnehmer bekommen einen Sachtext, den sie dem Beobachterteam präsentieren sollen 3. Postkorb die Teilnehmer bekommen einen Stapel von Vorgängen, die verschiedentlich miteinander verknüpft sind; diese sollen nach Prioritäten durchgearbeitet werden 4. Verkaufsgespräch das Verkaufsgespräch findet in Form eines Rollenspiels statt, in dem der Teilnehmer auch auf unerwartetes Verhalten seines Gegenübers reagieren muss 5. Teamsitzung ähnlich der Gruppendiskussion gilt es, ein Thema durchzudiskutieren, hier allerdings mit vorgegebenen Rollen und für jeden Teilnehmer anderer Zielsetzung 6. Selbstpräsentation der Teilnehmer soll sich selbst vorstellen Für alle Übungen stehen diverse Medien zur Verfügung, wie z.b. Beamer, Overhead- Projektor, Meta-Planwand etc.

Versteckte Jobangebote? Ein Anruf lohnt Zweiter Teil der Annonce

Versteckte Jobangebote? Ein Anruf lohnt Zweiter Teil der Annonce Inhalt Vorwort Einleitung Erkennen Sie sich selbst: Über welches Know-how verfügen Sie? Eigen- und Fremdeinschätzung Einsatz der Mind-Map-Methode Werden Sie sich Ihrer Fähigkeiten bewusst So gehen Sie

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Unter Karriereberatung versteht man eine zumeist über einen längeren Zeitraum angelegte Beratung des Klienten mit dem Ziel, diesem zu einer Verbesserung seiner beruflichen Situation zu verhelfen. Diese

Mehr

s Sparkasse Informationen zur Potenzialanalyse für die Berufsausbildung Bankkaufmann / Bankkauffrau

s Sparkasse Informationen zur Potenzialanalyse für die Berufsausbildung Bankkaufmann / Bankkauffrau s Sparkasse Informationen zur Potenzialanalyse für die Berufsausbildung Bankkaufmann / Bankkauffrau Bewerberauswahl in der Sparkassen- Finanzgruppe: objektiv fair aussagestark transparent. Potenzialanalyse

Mehr

Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs

Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs Joerg E. Staufenbiel/Birgit Giesen (Hrsg.) Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs Mit mehr als 16.000 Stellenangeboten Inhaltsverzeichnis Arbeitsmarkt von D,: Werner Dostal 20 I. 2. 3. 3.1 3.2 3.3 4. 4.1 4.2

Mehr

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig)

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig) Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer (evtl. Faxnummer und/oder E-Mail-Adresse) Firma mit richtiger Rechtsform Abteilung Titel und Name der Ansprechpartnerin/des

Mehr

Glückwunsch! Sie haben die Stelle.

Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Tipps für angehende Auszubildende Geschafft, die Schule ist vorbei! Dein Berufswunsch steht fest. Jetzt gilt es, den richtigen Arbeitgeber zu finden. Hier findest du

Mehr

Bewerbungsfibel. Tipps für Ihre Bewerbung

Bewerbungsfibel. Tipps für Ihre Bewerbung Bewerbungsfibel Tipps für Ihre Bewerbung PeDiMa Süd GmbH Leuschnerstraße 7 70174 Stuttgart Telefon 0711 / 89 24 86 0 Telefax 0711 / 89 24 86 24 E-Mail: stuttgart@pedimasued.de Web: www.pedimasued.de Die

Mehr

Arbeitgeber erwarten, dass Sie wissen, was Sie wollen. Daher müssen Sie sich Klarheit über die eigenen Ziele verschaffen.

Arbeitgeber erwarten, dass Sie wissen, was Sie wollen. Daher müssen Sie sich Klarheit über die eigenen Ziele verschaffen. Erfolgreich bewerben was Arbeitgeber erwarten Hier haben wir für Sie zahlreiche nützliche Informationen zum Thema Bewerben zusammengestellt und wir beleuchten, was Arbeitgeber von einer erfolgreichen Bewerbung

Mehr

BEWERBUNGEN von FRAUEN

BEWERBUNGEN von FRAUEN BEWERBUNGEN von FRAUEN Funktioniert da was anders? Was funktioniert da anders? 1 Welche Themen ERARBEITEN wir heute? Einführung in das Thema Bewerben worum geht es da eigentlich? Der Bewerbungsprozess

Mehr

Der perfekte Lebenslauf

Der perfekte Lebenslauf Der perfekte Tipps für die optimale Selbstdarstellung bei der schriftlichen Bewerbung Stand: 2. Dezember 2003 1 Impressum Career Service der Universität Tübingen Rümelinstraße 27; 72070 Tübingen Sprechzeiten:

Mehr

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 Bitte melden Sie sich zu unseren Veranstaltungen im SB-Portal an! (Termine und Räume aktuell im SB-Portal! - Anmeldezeitraum: 13.03. 07.04.2015) Sie finden uns

Mehr

Infotag Wiedereinstieg Praxistipps für eine erfolgreiche (Online-)Bewerbung

Infotag Wiedereinstieg Praxistipps für eine erfolgreiche (Online-)Bewerbung Infotag Wiedereinstieg Praxistipps für eine erfolgreiche (Online-)Bewerbung Christine Bartho HR Strategie & Organisation / HR Marketing & Recruiting 26. Juni 2014 1 Agenda Wie bewerbe ich mich online?

Mehr

Verfassen von Arbeitszeugnissen Personalauswahl für Handwerksbetriebe/Kleine Unternehmen Bestimmte Facetten des Outplacement

Verfassen von Arbeitszeugnissen Personalauswahl für Handwerksbetriebe/Kleine Unternehmen Bestimmte Facetten des Outplacement Leistungen Schriftliche Bewerbung Detaillierter Bewerbungscheck Bewerbung Leistungsumfang I ( Wir teilen uns die Arbeit. ) Bewerbung Leistungsumfang II ( Ich setze alles für Sie um. ) Bewerbung Leistungsumfang

Mehr

BEWERBUNG. Marketingmanagerin. Carry Jobby Musterstraÿe 40 01234 Musterstadt. als. 0123-45 67 891 carryjobby@jobmixer.at

BEWERBUNG. Marketingmanagerin. Carry Jobby Musterstraÿe 40 01234 Musterstadt. als. 0123-45 67 891 carryjobby@jobmixer.at BEWERBUNG als Marketingmanagerin Geburtsdatum: 30.04.1979 Geburtsort: Musterstadt Familienstand: ledig PersoEvent AG Herr Paul Personaler Personalabteilung Musterstraÿe 307 Musterstadt, 3. September 2008

Mehr

Informationen zum Thema Praktikum

Informationen zum Thema Praktikum DEPARTMENT PSYCHOLOGIE ORGANISATIONS- UND WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE Lehrstuhl Organisations- und Wirtschaftpsychologie Informationen zum Thema Praktikum LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN SEITE 2 VON

Mehr

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere Karriere @ T-Mobile 1. Wie kann ich mich bewerben? 2. Warum bevorzugt T-Mobile Online-Bewerbungen? 3. Wie funktioniert die Online-Bewerbung? 4. Welcher Browser wird unterstützt? 5. Welche Unterlagen brauchen

Mehr

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK Gebäudetechnik bietet beste Bedingungen für einen direkten Einstieg, z.b. als Jung-Ingenieur oder Projektleiter. Bei uns erhalten Sie nach Ihrem Studium die Chance, in engagierten Teams verantwortungsvolle

Mehr

B e w e r b u n g s f o r m u l a r

B e w e r b u n g s f o r m u l a r B e w e r b u n g s f o r m u l a r 1 B E W E R B U N G S U N T E R L A G E N Bewerbung für: den Studiengang: Master of Arts Criminal Investigation Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber, vielen

Mehr

In fünf Schritten zum Messeprofi

In fünf Schritten zum Messeprofi CDCareer-Info Nº 1 Karrieremessen In fünf Schritten zum Messeprofi Sie befi nden sich im Studium und halten Ausschau nach einem Praktikumsplatz? Sie suchen nach einem Unternehmen für Ihre Abschlussarbeit?

Mehr

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache 2 Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache Vorwort Warum dieses Buch? Die beruflichen Chancen für Chemiker/Naturwissenschaftler sind nicht nur

Mehr

mit dem beigefügten ausgefüllten Bewerbungsbogen bewerbe ich mich

mit dem beigefügten ausgefüllten Bewerbungsbogen bewerbe ich mich FHDW Hannover / Celle Frau Karla Rottmann Freundallee 15 30173 Hannover Ort, Datum Bewerbung um einen Studienplatz Sehr geehrte Frau Rottmann, mit dem beigefügten ausgefüllten Bewerbungsbogen bewerbe ich

Mehr

Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV

Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Vorstellung des Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker der ZAV Tipps für die Stellensuche

Mehr

Stellen Sie nach Möglichkeit im Vorfeld fest, ob das Unternehmen eine traditionelle oder eine Online Bewerbung vorzieht.

Stellen Sie nach Möglichkeit im Vorfeld fest, ob das Unternehmen eine traditionelle oder eine Online Bewerbung vorzieht. Online Bewerbung Bewerbung per E Mail Der Eintrag ins Betreff Feld entscheidet, ob Ihr E Mail geöffnet wird oder nicht. Schreiben Sie etwas Eindeutiges, z. B. Bewerbung auf Inserat Nr. XXXX. Stellen Sie

Mehr

The DOs and DON Ts des Vorstellungsgespräches - Ein kurzer Leitfaden -

The DOs and DON Ts des Vorstellungsgespräches - Ein kurzer Leitfaden - The DOs and DON Ts des Vorstellungsgespräches - Ein kurzer Leitfaden - DIE VORBEREITUNGSPHASE Seien Sie ausreichend über das Unternehmen informiert. Verschaffen Sie sich alle wichtigen Informationen über

Mehr

Bewerbungsbogen für Bachelor-Studiengänge von

Bewerbungsbogen für Bachelor-Studiengänge von Bewerbungsbogen für Bachelor-Studiengänge von Name, Vorname Bewerbung um einen Studienplatz im Studiengang - Business Administration (Betriebswirtschaft); Abschluss Bachelor of Arts - Information Science

Mehr

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014 Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group Juli 2014 Agenda Konzernübersicht Airbus Group Allgemeines zur Bewerbung Bewerbung Schritt für Schritt Nach der Bewerbung wie geht es weiter? Auswahlverfahren

Mehr

Der Start ins Berufsleben

Der Start ins Berufsleben Der Start ins Berufsleben Wer sucht, der findet. Haben Sie soeben Ihre Ausbildung abgeschlossen oder stehen Sie kurz davor und suchen eine Stelle? Hier finden Sie einige Tipps für die Stellensuche sowie

Mehr

BEWERBERTRAINING -WEBINAR - TEIL 1: BEWERBUNGSUNTERLAGEN

BEWERBERTRAINING -WEBINAR - TEIL 1: BEWERBUNGSUNTERLAGEN BEWERBERTRAINING -WEBINAR - TEIL 1: BEWERBUNGSUNTERLAGEN HALLO UND HERZLICH WILLKOMMEN 2 EINSATZ SCHRITTE VON ZUR BILDERN ERFOLGREICHEN BEWERBUNG SUBHEADLINE 1 2 3 4 5 Persönliche Standortbestimmung Recherche

Mehr

Meiser Studienförderung

Meiser Studienförderung Aktuelles Lichtbild Persönliche Angaben Personal details Name/Vorname Straße/Haus-Nr Street/no. PLZ/Wohnort Zip code/town: Telefon/Telephone E-Mail/e-mail Geburtsdatum Date of birth Geburtsort Place of

Mehr

Ein Beispiel könnte sein: Umsatzrückgang im stationären Handel da Kunden vermehrt online einkaufen

Ein Beispiel könnte sein: Umsatzrückgang im stationären Handel da Kunden vermehrt online einkaufen Finden eines Themas: Ideal ist es, wenn Sie in Ihrer Präsentation den Bezug zur Praxis herstellen können. Gehen Sie also zu Ihrem Vorgesetzten und fragen Sie nach einer konkreten Problemstellung, die in

Mehr

Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt. Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven

Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt. Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven OUTPLACEMENT Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven Informationen für Mitarbeiter der UniCredit Bank

Mehr

Bewerbungsbogen für ein Fernstudium

Bewerbungsbogen für ein Fernstudium Hiermit bewerbe ich mich um einen Studienplatz an der staatlich anerkannten, privaten. Bachelor-Studiengang: Betreuendes Studienzentrum: Stempel des BK B.A. Betriebswirtschaft (Fernstudium) Studienbeginn:

Mehr

Was ist ein Lebenslauf? wichtigster Teil der Bewerbung

Was ist ein Lebenslauf? wichtigster Teil der Bewerbung Was ist ein Lebenslauf? wichtigster Teil der Bewerbung Was ist ein Lebenslauf? wichtigster Teil der Bewerbung listet die wesentlichen Daten einer Person auf Wozu brauche ich einen Lebenslauf? hinterlässt

Mehr

SpeedUp. Frequently Asked Questions.

SpeedUp. Frequently Asked Questions. SpeedUp. Frequently Asked Questions. Bewerbung. Wann kann ich mich für SpeedUp bewerben? Für SpeedUp beginnt die Bewerbungsphase immer im Herbst, ca. ein Jahr vor Programmstart. Mit welchen Dokumenten/Unterlagen

Mehr

Bewerben in Schweden

Bewerben in Schweden CAREER SERVICE DER WISO - FAKULTÄT JOBTALK SEMINARE BERATUNG www.klarziehen.de Bewerben in Schweden Fächerbezogene Links Kurz-Leitfaden Bewerbungsunterlagen Bewerbungsprozess Wissenswertes Career Service

Mehr

Jobbörsen und Suchmaschinen Nutzen Sie das Internet zur Stellensuche

Jobbörsen und Suchmaschinen Nutzen Sie das Internet zur Stellensuche Jobbörsen und Suchmaschinen Nutzen Sie das Internet zur Stellensuche Das Internet bietet mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten zur Jobsuche. Es kann nicht nur nach Stellen gesucht werden, sondern viele

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Um für unsere Auftraggeber die jeweils am besten geeigneten Fach- und Führungskräfte gewinnen zu können, ist eine eingehende Kenntnis des einschlägigen (Teil-)Arbeitsmarktes unumgänglich. Daher gilt es,

Mehr

Selbstmarketing. Werbung in eigener Sache. Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund

Selbstmarketing. Werbung in eigener Sache. Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund Selbstmarketing Werbung in eigener Sache Karen Herold Staufenbiel Media GmbH 26.10.2009 Winter Warm Up der Konaktiva Dortmund Über Staufenbiel Staufenbiel: Staufenbiel GmbH (früher Hobsons), Frankfurt:

Mehr

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ]

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ] MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ Bewerbungsverfahren ] Glückliche Beziehungen Glückliche Beziehungen basieren auf einer doppelten Wahl: Nicht nur Sie wählen Ihre Universität, auch wir wählen unsere

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis 1 Einführung................................................ 1 1.1 Fehlentscheidungen sind teuer............................ 2 1.2 Kompetente Stellenbesetzung.............................

Mehr

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung... 13. Marketing, Berufsstrategie, Networking... 23. Fast Reader... 9

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung... 13. Marketing, Berufsstrategie, Networking... 23. Fast Reader... 9 Inhalt Fast Reader... 9 Vorbereitung... 13 1 Auf Ihre Einstellung kommt es an... 14 2 Die entscheidenden Wege: schriftlich, digital und/oder persönlich... 15 3 Das sind die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren

Mehr

Die Bewerbung eines Masters bzw. Bachelors - allgemein

Die Bewerbung eines Masters bzw. Bachelors - allgemein -1- Die Bewerbung eines Masters bzw. Bachelors - allgemein Jeder Bewerber und damit auch jeder Master oder Bachelor ist eine einmalige Persönlichkeit. Ziel der Bewerbung ist es, Beachtung beim Leser zu

Mehr

Claudia Pahlich/Birgit Giesen/Joerg E.Staufenbiel. Berufsplanung für den. IT-Nachwuchs. Mit Stellenangeboten von Top-Arbeitgebern

Claudia Pahlich/Birgit Giesen/Joerg E.Staufenbiel. Berufsplanung für den. IT-Nachwuchs. Mit Stellenangeboten von Top-Arbeitgebern Claudia Pahlich/Birgit Giesen/Joerg E.Staufenbiel Berufsplanung für den IT-Nachwuchs Mit Stellenangeboten von Top-Arbeitgebern Inhaltsverzeichnis Von Arbeitsmarkt bis Wirtschaftsinformatik D Chancen für

Mehr

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Tätigkeit bei SCHÖLLY interessieren. Anhand unseres Leitfadens zeigen wir Ihnen, wie Sie sich erfolgreich in 7 Schritten über unser Online-Bewerbungsformular bewerben

Mehr

akademika l pressespiegel 2014

akademika l pressespiegel 2014 Seite 1 von 5 Jobsuche vereinfacht Nürnberg Mit einem neuen Konzept versucht die Jobmesse akademika Bewerber und Arbeitgeber effektiver zusammenzubringen. 140 Unternehmen präsentieren sich noch heute im

Mehr

Standards der Online-Bewerbung

Standards der Online-Bewerbung Standards der Online-Bewerbung Heben Sie sich aus der Masse hervor! www.stepstone.de Online-Bewerbungen im Trend Wie bewerben Sie sich am liebsten? Online-Bewerbung, per email 65% Schriftlich, per Post

Mehr

Informationsveranstaltung zum. Master of Science. Management. Seite 1. http://wiwi.uni-mainz.de/311_deu_html.php

Informationsveranstaltung zum. Master of Science. Management. Seite 1. http://wiwi.uni-mainz.de/311_deu_html.php Informationsveranstaltung zum Master of Science in Management Seite 1 4.1. Notwendige Zulassungsvoraussetzungen 4.2. Das Auswahlverfahren 4.3. Ihre Bewerbung Seite 2 erstmaliger Start des Masterprogramms

Mehr

BEWERBUNGS-CHECK Seite 3 1. DIE BEWERBUNG... 4. 1.1 Die Unterlagen... 5. 1.1.1 Anschreiben... 6. 1.1.2 Deckblatt... 8. 1.1.3 Foto...

BEWERBUNGS-CHECK Seite 3 1. DIE BEWERBUNG... 4. 1.1 Die Unterlagen... 5. 1.1.1 Anschreiben... 6. 1.1.2 Deckblatt... 8. 1.1.3 Foto... BEWERBUNGS-CHECK Seite 3 INHALTSVERZEICHNIS 1. DIE BEWERBUNG... 4 1.1 Die Unterlagen... 5 1.1.1 Anschreiben... 6 1.1.2 Deckblatt... 8 1.1.3 Foto... 9 1.1.4 Lebenslauf... 10 1.1.5 Anlagen... 13 1.2 Der

Mehr

Klasse statt Masse Die Bewerbungsunterlagen

Klasse statt Masse Die Bewerbungsunterlagen Executive Consultants Düsseldorf, 01. Dezember 2011 Klasse statt Masse Die Bewerbungsunterlagen Julia Krieger/Luisa Jansen 1. Kienbaum in Kürze 2. Vorbereitungen 3. Aufbau einer Bewerbung 4. Zusammenstellung

Mehr

Bewerbung für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Schwerpunkt Real Estate

Bewerbung für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Schwerpunkt Real Estate Bewerbung für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Schwerpunkt Real Estate Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber für den B.A. Real Estate! Vielen Dank für Ihr Interesse am Bachelor of Arts

Mehr

Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader. Überzeugend bewerben Erfolgreich zum neuen Job. Wie Sie es mit Ihrer Bewerbung schaffen

Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader. Überzeugend bewerben Erfolgreich zum neuen Job. Wie Sie es mit Ihrer Bewerbung schaffen Ein Ratgeber vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader Überzeugend bewerben Erfolgreich zum neuen Job Wie Sie es mit Ihrer Bewerbung schaffen Marketing in eigener Sache Wirksame Bewerbungsstrategien

Mehr

Bewerbung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Systemische Sozialarbeit an der Hochschule Merseburg (FH)

Bewerbung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Systemische Sozialarbeit an der Hochschule Merseburg (FH) syso.ma - systemische sozialarbeit.masterstudiengang Hochschule Merseburg (FH) Fachbereich Soziale Arbeit.Medien.Kultur Prof. Dr. Johannes Herwig-Lempp Geusaer Straße 06217 Merseburg Bewerbung für den

Mehr

Ausbildung bei der. Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

Ausbildung bei der. Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien Ausbildung bei der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien Das wollen wir Ihnen heute zeigen! Erfolgreich bewerben! Was macht ein(e) Bankkaufmann/-frau? frau? Finanzen rund um die Ausbildung Erfolgreich

Mehr

Bewerbungsbogen. IT-Helpdesk-Mitarbeiterinnen / - Mitarbeiter. im Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern

Bewerbungsbogen. IT-Helpdesk-Mitarbeiterinnen / - Mitarbeiter. im Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern 1 / 11 Bewerbungsbogen IT-Helpdesk-Mitarbeiterinnen / - Mitarbeiter im Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern Kennziffer: BeschA-06-2015 Behörde: BeschA Ausschreibungsende: 19.08.2015 23:59:59

Mehr

entnommen aus der Software DataCubis - Analysen, Checklisten, Planungsrechnungen Bewerberauswahl bestens erfüllt weniger erfüllt bestens erfüllt

entnommen aus der Software DataCubis - Analysen, Checklisten, Planungsrechnungen Bewerberauswahl bestens erfüllt weniger erfüllt bestens erfüllt Infoquellen Bewerbungsunterlagen Personalfragebogen Vorstellungsgespräch(e) psychologische Tests Arbeitsproben ärztliche Untersuchungen Referenzen Befragungen (bisheriger Arb.geber) fachliche Kriterien

Mehr

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord Was wollen Talente und Führungskräfte von morgen? wir wollten es genau wissen und haben nachgefragt: Schon

Mehr

LEITFADEN ZUR ONLINE-STELLENSUCHE FINDEN SIE MIT MONSTER DEN PASSENDEN JOB

LEITFADEN ZUR ONLINE-STELLENSUCHE FINDEN SIE MIT MONSTER DEN PASSENDEN JOB LEITFADEN ZUR ONLINE-STELLENSUCHE FINDEN SIE MIT MONSTER DEN PASSENDEN JOB 2 INHALT Ein Monster zu werden ist ganz einfach... 4 Ihre persönliche Monster-Startseite... 5 Ihr Pro l anlegen... 6 Ihren Lebenslauf

Mehr

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zum Praktikum bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Für welche Studienfächer bietet Dräger Praktikumsstellen? Was muss ich für ein Praktikum bei Dräger mitbringen? Wie

Mehr

BEWERBUNGSMARKETING.COM

BEWERBUNGSMARKETING.COM Bewerbungscoaching Bewerbung kommt von Werbung. Eine Bewerbung muss somit eine wirkungsvolle Werbung für die eigene Person sein. Gute Werbung ist nur dann erfolgreich wenn sie exakt ausgearbeitet ist und

Mehr

Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance

Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance Presse-Information Stuttgart, den 30. August 2007 Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance Stuttgart, 30. August 2007: Erfahrung ist Trumpf. Nie zuvor waren die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für

Mehr

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master Herzlich Willkommen Übersicht 1. Grundsätzliches zur Bewerbung 2. Motivationsschreiben 3. Lebenslauf 4. Professorengutachten 5. Bewerbung im Ausland Grundsätzliches

Mehr

Workshop. Personalentwicklung

Workshop. Personalentwicklung Personalentwicklung ein Erfolgsfaktor Hans- Jörg Gramlinger partner ip.consult Workshop Personalentwicklung Was ist Personalentwicklung? Wann beginnt Personalentwicklung? Wann endet Personalentwicklung?

Mehr

JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde

JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde 1 JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde Werbung in eigener Sache Leitfaden für den Messebesuch Stadthalle Bremerhaven, 25. - 26. Juni 2015 2 Die JOBAKTIV Bremerhaven-Wesermünde bringt Sie in direkten Kontakt

Mehr

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik Duales Studium Ausbildung zum bachelor of science Informatik Merkblatt über das duale Informatik-Studium zum Bakkalaureus der Wissenschaften/Bachelor of Science (B.Sc.) Das duale Informatik-Studium wird

Mehr

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche 1. Wie sehe ich mich? 2. Wie finde ich Möglichkeiten? 3. Wie überzeuge ich? 1 Die Wirtschafts- und

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen

im Beruf Gespräche führen: Über seinen beruflichen Werdegang sprechen 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner und ergänzen Sie die Wörter. Wie heißt das Lösungswort? a Ein anderes Wort für Foto ist. b Wenn man eine Arbeit finden will, muss man sich. c Ich bin

Mehr

Steuernagel + Ihde. Bauleiter Hochbau (w/m)

Steuernagel + Ihde. Bauleiter Hochbau (w/m) Bauleiter Hochbau (w/m) Rohbau, erweiterter Rohbau und SF-Bau in München Als Bauleiter im Hochbau tragen Sie die Verantwortung für die komplette Bauausführung von anspruchsvollen Projekten aus den Bereichen:

Mehr

Einstellungsfragebogen

Einstellungsfragebogen Einstellungsfragebogen Allgemeines Häufig stellt sich während eines Arbeitsverhältnisses heraus, dass der Arbeitgeber bei der Einstellung des Arbeitnehmers wesentliche Umstände (zum Beispiel Schwangerschaft,

Mehr

Stellenangebot. Interamt Angebots-ID 288013. Kennung für Bewerbungen 61/15. Anzahl Stellen 4

Stellenangebot. Interamt Angebots-ID 288013. Kennung für Bewerbungen 61/15. Anzahl Stellen 4 Stellenangebot Interamt Angebots-ID 288013 Kennung für Bewerbungen 61/15 Anzahl Stellen 4 Stellenbezeichnung Behörde Homepage Inspektoranwärterin / Inspektoranwärter (Bachelor- Studiengang) ab 01.09.2016

Mehr

Rohdiamant. Hochkaräter. Sie kommen als. Sie gehen als. >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: staufenbiel.de/consultingdays

Rohdiamant. Hochkaräter. Sie kommen als. Sie gehen als. >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: staufenbiel.de/consultingdays Sie kommen als Rohdiamant. Sie gehen als Hochkaräter. Das exklusive Recruiting-Event für angehende Berater 1. und 2. Dezember 2011, Köln >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: Struktur Management Partner

Mehr

Informationen zum Online-Test Talent Sparkasse 2.0

Informationen zum Online-Test Talent Sparkasse 2.0 Informationen zum Online-Test Talent Sparkasse 2.0 Bewerberauswahl in der Sparkassen- Finanzgruppe: objektiv fair aussagestark transparent * Mit Formulierungen wie Bewerber meinen wir immer auch Bewerberinnen.

Mehr

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch

Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Arbeitspaket Teil 3 Vorbereitung Vermittlungsgespräch Dieser Teil dient Ihrer Vorbereitung und der Ihres Vermittlers/Beraters. Um Sie bei Ihrer Stellensuche gezielt unterstützen zu können, benötigt Ihr(e)

Mehr

ZULASSUNGSANTRAG zum Studium an der SRH Hochschule Heidelberg Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Arts)

ZULASSUNGSANTRAG zum Studium an der SRH Hochschule Heidelberg Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Arts) SRH Hochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Fachhochschule Fakultät Sozial- und Verhaltenswissenschaften Postfach 10 14 09 D-69004 Heidelberg Tel.: 0 62 21 88-26 65 Fax: 0 62 21 88-34 82 E-mail: info.fbsozial@fh-heidelberg.de

Mehr

eurotrail Starten Sie Ihre Karriere mit dem internationalen Traineeprogramm von DB Schenker Rail

eurotrail Starten Sie Ihre Karriere mit dem internationalen Traineeprogramm von DB Schenker Rail eurotrail Starten Sie Ihre Karriere mit dem internationalen Traineeprogramm von DB Schenker Rail DB Schenker Rail GmbH Marina Labrosse HR International Berlin, April 2011 Im Jahr 2009 haben die 9 Geschäftsfelder

Mehr

Master of Science in Systems Engineering

Master of Science in Systems Engineering Master of Science in Systems Engineering Zulassungsverfahren zum Masterstudium an der Universität Duisburg-Essen 1 Überblick Zum Sommersemester 2004 wird am Campus Essen der Masterstudiengang Systems Engineering

Mehr

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Die folgenden Unterlagen werden für deine vollständige Bewerbung benötigt: Bewerbungsbogen am PC ausgefüllt! Wir können keine handschriftlich

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

Satzung für das hochschuleigene Auswahlverfahren in den Masterstudiengängen der Hochschule der Medien Stuttgart. Vom 27. März 2015

Satzung für das hochschuleigene Auswahlverfahren in den Masterstudiengängen der Hochschule der Medien Stuttgart. Vom 27. März 2015 Satzung für das hochschuleigene Auswahlverfahren in den Masterstudiengängen der Hochschule der Medien Stuttgart Vom 27. März 2015 Aufgrund von 59 Abs. 1 S. 2 des Landeshochschulgesetzes in der Fassung

Mehr

Habitzl/Havranek/Richter. Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern

Habitzl/Havranek/Richter. Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Habitzl/Havranek/Richter Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Habitzl/Havranek/Richter Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Professionell und rasch zu den besten Köpfen Bibliografische Information

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand.

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. WIR MITTELSTAND. Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. MER-Marketing Konzept www.yourfirm.de Yourfirm.de 1 Wir bieten Ihnen 3 Vorteile bei der Schaltung Ihrer Stellenanzeigen Dank des einzigartigen

Mehr

Integrationsvereinbarung

Integrationsvereinbarung Integrationsvereinbarung zwischen der Technischen Universität Chemnitz (im Nachfolgenden: Dienststelle), vertreten durch den Kanzler und der Schwerbehindertenvertretung der Technischen Universität Chemnitz,

Mehr

Gehören Sie zu den Besten? HEIDENHAIN fördert herausragende, überdurchschnittlich. Abiturienten und Studierende.

Gehören Sie zu den Besten? HEIDENHAIN fördert herausragende, überdurchschnittlich. Abiturienten und Studierende. Gehören Sie zu den Besten? HEIDENHAIN fördert herausragende, überdurchschnittlich einsatzbereite, technikbegeisterte Abiturienten und Studierende. Wer ist HEIDENHAIN? Wir sind einer der führenden Hersteller

Mehr

> IN FÜNF SCHRITTEN ZUM MESSE-PROFI Vorbereitung und Auftreten auf Karrieremessen

> IN FÜNF SCHRITTEN ZUM MESSE-PROFI Vorbereitung und Auftreten auf Karrieremessen > IN FÜNF EN ZUM MESSE-PROFI Vorbereitung und Auftreten auf Karrieremessen CDC CAREER INFO 01 > IN FÜNF EN ZUM MESSE-PROFI Sie sind Student und möchten in der vorlesungsfreien Zeit ein Praktikum absolvieren?

Mehr

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP)

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zur Zulassung zum Weiterbildenden

Mehr

MBA CHANNEL www.mba-channel.com

MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA CHANNEL www.mba-channel.com MBA Channel vernetzt auf der Website www.mba channel.com die Zielgruppen im unmittelbaren Umfeld des Master of Business Administration: Business Schools, (potenzielle) Studierende

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Zu meiner Person Alexander Haridi Leiter des Referats Informationen zum Studium im Ausland

Mehr

FAQ. 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS?

FAQ. 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS? FAQ 1) Wie bewerbe ich mich bei der DKMS? Bewerben können Sie sich online über unser internationales DKMS-Jobportal [hyperlink https://career012.successfactors.eu/career?company=dkmsprod]. Wenn Sie sich

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Arbeiten im Callcenter 35. Kommunikation im Betrieb 7. Softwareunterstützte Präsentation 42. Bewerbung 52

Inhaltsverzeichnis. Arbeiten im Callcenter 35. Kommunikation im Betrieb 7. Softwareunterstützte Präsentation 42. Bewerbung 52 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Kommunikation im Betrieb 7 1 Umgang mit schwierigen Texten 8 1.1 Richtiges Lesen 8 1.2 Methoden zur Bearbeitung von Texten 8 1.2.1 Unterstreichen 8 1.2.2 Randbemerkungen

Mehr

Der Funktionsbereich IT allgemein

Der Funktionsbereich IT allgemein 39.339 Euro brutto im Jahr: So viel verdienen Berufseinsteiger mit Hochschulabschluss im Durchschnitt. Berufseinsteiger mit IT-Hintergrund bekommen jährlich minimal 18.000 und maximal 67.100 brutto. Das

Mehr

Kienbaum High Potentials

Kienbaum High Potentials Kienbaum High Potentials Der Anspruch ist hoch Erwartungen an Absolventen» Vortrag Universität Kaiserslautern am 7. Mai 2003 Referentin: Susan Bauer Seite 1 Organisation Struktur nach Gesellschaften Kienbaum

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

Freiwilligendienste Regensburg

Freiwilligendienste Regensburg Freiwilligendienste Regensburg Freiwilliges Soziales hr (FSJ) Bundesfreiwilligendienst (BFD) Weißgerbergraben 6, D-93047 Regensburg, Tel. 0941-58 61 25 02 E-Mail: freiwilligendienste-regensburg@internationaler-bund.de

Mehr

Nach Abschluss von Studium oder Thesis: Wie bekomme ich meinen Traumjob?

Nach Abschluss von Studium oder Thesis: Wie bekomme ich meinen Traumjob? Nach Abschluss von Studium oder Thesis: Wie bekomme ich meinen Traumjob? Ludwigshafen, 20. Juli 2011 Dr. rer. nat. Reinhardt Bergauer, Apotheker + MBA PP PHARMA PLANING International Executive Search &

Mehr

Bewerbung für ein Bachelor-Studium an der HDBW

Bewerbung für ein Bachelor-Studium an der HDBW Bewerbung für ein Bachelor-Studium an der HDBW Bachelor-Studiengang Studiengang Betriebswirtschaft Vollzeit München Berufsbegleitend München Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau Traunstein Bamberg Beginn

Mehr

Antrag auf Immatrikulation

Antrag auf Immatrikulation Antrag auf Immatrikulation für das weiterbildende Studium Betriebswirt/-in (FH) für Online-Marketing an der Hochschule Schmalkalden zum Sommersemester 20 Wintersemester 20 / 1. Angaben zur Person Herr

Mehr