Ökodesign-Anforderungen energieverbrauchsrelevanter Produkte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ökodesign-Anforderungen energieverbrauchsrelevanter Produkte"

Transkript

1 Ökodesign-Anforderungen energieverbrauchsrelevanter Produkte R. Köbbemann-Rengers Bosch Thermotechnik Entwicklung Speicher, Solarthermie & Systemtechnik Quelle: Bill Frymire 1 TT/PJ-ErP Neuerungen der ErP Richtlinie Bosch Thermotechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten, auch bzgl. jeder

2 Umsetzung Bsp. DE EU-Richtlinien: Energiedienstleistungen Gebäude-Energieeffizienz Ecodesign energieverbrauchender /-relevanter Produkte Energielabelling Nutzung erneuerbarer Energien Weitere Richtlinien z. B über: Feinstaubemissionen allgemein Effizienzsteigerung Strom-/Gasmarkt; HeizkostenVO Gebäudeenergiebedarf (EnEV) Aktuell von Okt. 2009; nächste Novellierung 2012 Z.T. noch Vorbereitung, z.t Kennzeichnung, z. Zt. Waschmaschinen, Glühlampen etc., zukünftig auch Heizkessel + TWE z. T. durch EEWärmeG, 2009/2011 Novelle 1.BImSchV TTDB/MKT Neuerungen der ErP Richtlinie Bosch Thermotechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten, auch bzgl. jeder

3 EuP s (2006) ErP s (2009) Wärmeerzeuger; CO 2 bzw. Primärenergie Wasserheizer; EU für EuP s Klima- und Lüftungsgeräte; Kühlund Gefrierschränke; Wäschetrockner; Kühl- + Kaffeemaschinen; Gefrierschränke; Zimmerbeleuchtung; Büro-; Strassen-); Computer + Computer -monitore; + Staubsauger; Beleuchtung (Zimmer-; Monitore; Fernseher; Set-Top-Boxen; Kopierer, Faxgeräte, Drucker, PkW/ Scanner + Heizen multifunktionale Warmwasser Fernseher; Strassenbeleuchtung Geräte; Batterieladegeräte und Netzteile; LkW Elektromotoren; Zirkulations- und Umwälzpumpen Quelle: VHK/Stakeholdermeeting Brüssel, Fenster; Dämmmaterialien; Wasserhähne/Duschköpfe 1. Mindestanforderungen für Inverkehrbringen ( Ecodesign ); z. B. Energieeffizienz; Emissionen; 2. Optional: Labellingverfahren (wenn erforderlich/sinnvoll) Aktuelles Beispiel: Glühlampen (2. Stufe seit ) 3

4 Überblick und Erläuterungen Neue Richtlinie vom Europäischen Rat / Parlament für Energy-related Products (ErP). Für Lot 1 and Lot 2 veröffentlicht am Ecodesign: Richtlinie für Produkte unter Betrachtung der Umweltverträglichkeit Affected Products Lot Impacts Raumheizgerät, Kombi-Heizgerät Systempakete Lot 1 - Energieeffizienzlabel - Verbot von Produktklassen Example for a space heater label Wasserheizer Systempakete Warmwasserspeicher Pufferspeicher Lot 2 - Energieeffizienzlabel - Verbot von Produktklassen Pumpen Lot 11 - EEI* 0,23 (Pumpenanforderung) *Energy Efficiency Index 4 TTDB/MKT Neuerungen der ErP Richtlinie Bosch Thermotechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten, auch bzgl. jeder

5 Übersicht relevanter Produkte und Systeme 5

6 Kennzeichnung mit Produkt- und Systemlabel bis 70 kw 6

7 EnEV (DIN 18599) Energieausweis Paketlabel Produktlabel 7

8 Unterschiedliche Labels je nach Anwendung Product label Product fiche Package label Package fiche Zu erstellen durch Lieferant/Hersteller ( ) nur wenn Komplettsystem von einem Lieferanten ( ) nur wenn Komplettsystem von einem Lieferanten Zu erstellen durch Installateur ( ) ( ) Zu liefern mit Produkt/System Effizienzklasse zu veröffentlichen in Preisliste, Werbung und Dokumentation Zu drucken in Produktbegleitenden Unterlagen und Hersteller website Labels / Fiches 8 TTDB/MKT Neuerungen der ErP Richtlinie Bosch Thermotechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten, auch bzgl. jeder

9 Heizwärmeerzeuger Kombi (Heizen + TWE) + + Produktlabel + Regelung; Solar Paketlabel Produktlabel + Regelung; Solar Paketlabel Vom Hersteller Hersteller; Großhändler; Fachbetrieb Vom Hersteller Hersteller; Großhändler; Fachbetrieb 9

10 Produktlabel Darstellung für Raumheizer Supplier s name or trademark Supplier s model identifier Space heating function Seasonal space heating energy efficiency class Efficiency class Sound power level, indoors Rated heat output Year of label introduction and number of Regulation Size and layout exactly defined in legislation 10

11 Produktlabel Darstellung für WP Supplier s name or trademark Space heating function Efficiency class Sound power level, indoors Sound power level, outdoors Year of label introduction and number of Regulation Supplier s model identifier Either medium- or lowtemperature application Seasonal space heating energy efficiency class Rated heat output European temperature map and colour squares for 3 heat zones 11

12 Produkt- und Systemlabel (= Paketlabel ) Produktlabel Systemlabel Produkteffizienzwert, aus Produktlabel Wärmeerzeuger Effizienzverbesserung durch: Regelungsvarianten solare Heizungsunterstützung Kaskaden/ Hybrids Einfluss Klima (WP und Solar) Jeder Wärmeerzeuger (gas/öl/ elektrisch) Systemeffizienzwert des Angebots/ Gesamtpaketes Entwurf 12

13 Label Darstellung für Systeme von Raumheizer Supplier s name or trademark Supplier s model identifier Space heating function Space heater Seasonal space heating energy efficiency class for package of space heater, temperature control and solar device Package with solar collector, hot water storage tank, temperature control and/or supplementary heating system Efficiency class Year of label introduction and number of Regulation 13

14 Label Darstellung für Systeme von Kombiheizer Supplier s name or trademark Supplier s model identifier Combination heater Package with solar collector, hot water storage tank, temperature control and/or supplementary heating system Year of label introduction and number of Regulation Space Heating function Seasonal space heating and water heating energy efficiency class, respectively, for package of combination heater, temperature control and solar device Efficiency class Water heating function 14

15 Was muss der Hersteller tun? Label & package label for space heater - Produkte (Kessel, Regelung, Speicher) Labels sind vorzubereiten und zu erstellen - Systempaket-Label ist vorzubereiten - Der Produkt fiche muss erstellt werden in Produktbegleitenden Unterlagen Hersteller Webseite Package fiche für Systempakete Alle Werbe- und Verkaufsunterlagen (einschl Preisliste) müssen die Energieeffizienzklasse ausweisen. 15 TTDB/MKT Neuerungen der ErP Richtlinie Bosch Thermotechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten, auch bzgl. jeder

16 Was muss der Verarbeiter tun? Produkte in Ausstellungsräumen: - Produktlabel muss an der Außenseite der Produktfront befestigt sein. Angebot und Verkauf von Produkten: - Produkte müssen vermarketet werden mit den Kennwerten des Produkt fiche Systempakete von Produkten (Kessel, Regelung, Solar, Zusatzheizgerät) müssen enthalten: Effizienzklasse, Label und Package fiche Alle Werbematerialien müssen die Effizienzklasse ausweisen Package fiche for a space heater 16 TTDB/MKT Neuerungen der ErP Richtlinie Bosch Thermotechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten, auch bzgl. jeder

17 ErP vs. SOLARTHERMIE Thermische Solarsysteme fallen nicht unter die ErP, da keine fossile Energie verbraucht wird! Solarsysteme verbessern die Energieeffizienzklasse der relevanten Systeme zur Raumheizung und Trinkwassererwärmung Für Trinkwassererwärmung muss der Solarspeicher mit dem konventionellen Nacherwärmer vermessen werden gemäß Lastprofilen (Zapfraten) Hintergrund: Effizienzklasse Speicher nur aufgrund Wärmeverluste, keine Berücksichtigung von etawh, welches für die Lastabhängigkeit benötigt wird.< Rechenverfahren (Eingebung BDH, BSW, EHI und ESTIF) ist voraussichtlich nicht möglich! 17

18 ErP vs. SOLARTHERMIE Besonderheiten Warmwasser Effizienz, Berücksichtiung Zapfvolumenstorm: 18

19 Ökodesign-Anforderungen energieverbrauchsrelevanter Produkte Vielen Dank für Ihre Fragen! Quelle: Bill Frymire 19

VHKS OÖ: Zuerst der Kühlschrank - nun die Heizung Technische und rechtliche Folgen einer EU-Verordnung (Energy related Products - ErP)

VHKS OÖ: Zuerst der Kühlschrank - nun die Heizung Technische und rechtliche Folgen einer EU-Verordnung (Energy related Products - ErP) Bad Mitterndorf, 14.11.2014 VHKS OÖ: Zuerst der Kühlschrank - nun die Heizung Technische und rechtliche Folgen einer EU-Verordnung (Energy related Products - ErP) Prok. Dr. Georg Patay ErP- die Idee dahinter

Mehr

Leitfaden zur neuen Ökodesign-Richtlinie ErP. Das Wichtigste für Sie zusammengefasst!

Leitfaden zur neuen Ökodesign-Richtlinie ErP. Das Wichtigste für Sie zusammengefasst! Leitfaden zur neuen Ökodesign-Richtlinie ErP Das Wichtigste für Sie zusammengefasst! Das muss man wissen: Was ist ErP? S. 3 Wussten Sie schon,? S. 5 Die Ökodesign-Richtlinie S. 6 Was zeigt das ErP-Etikett

Mehr

DAS SHK-FACHHANDWERK FIT FÜRS ERP

DAS SHK-FACHHANDWERK FIT FÜRS ERP DAS SHK-FACHHANDWERK FIT FÜRS ERP Sebastian Bähring FV SHK Thüringen GLIEDERUNG EU Klimaschutzziele und daraus resultierende Richtlinien Kennzeichnung (Labeling) von Anlagen Softwarelösungen für das SHK-Handwerk

Mehr

ErP-Ökodesignrichtlinie. Einfach umschalten auf Effizienz. Die ErP-Ökodesignrichtlinie.

ErP-Ökodesignrichtlinie. Einfach umschalten auf Effizienz. Die ErP-Ökodesignrichtlinie. ErP-Ökodesignrichtlinie Einfach umschalten auf Effizienz. Die ErP-Ökodesignrichtlinie. Einführung ErP-Ökodesignrichtlinie 02 03 Ab dem 26. September 2015 Das neue EnergieeffizienzLabel für die Heizungsbranche.

Mehr

Marktpartnerabend: Informationen zu Ökodesign / ErP

Marktpartnerabend: Informationen zu Ökodesign / ErP Marktpartnerabend: Informationen zu Ökodesign / ErP Das Ende der Heizwerttechnik? Christian Hofer ZG1 ZG2 ZG3 Frommelt_12.2013 ML 16z9 V5.2 Inhalt Einleitung: warum ErP, was will die EU? Nomenklatur Einteilung,

Mehr

Zusammenwirken der europäischen Normungsmandate zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (EPBD) und Ökodesign Richtlinie (ErP)

Zusammenwirken der europäischen Normungsmandate zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (EPBD) und Ökodesign Richtlinie (ErP) Zusammenwirken der europäischen Normungsmandate zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (EPBD) und Ökodesign Richtlinie (ErP) Dr. Lothar Breidenbach Geschäftsführer Technik Bundesindustrieverband Deutschland

Mehr

ErP vs. EnEV. Mehr Transparenz anstatt Label-Wirrwarr FA C H B E I T R A G. Dipl.-Ing. Rolf Egger. Die Energieeinsparverordnung

ErP vs. EnEV. Mehr Transparenz anstatt Label-Wirrwarr FA C H B E I T R A G. Dipl.-Ing. Rolf Egger. Die Energieeinsparverordnung FA C H B E I T R A G Dipl.-Ing. Rolf Egger ErP vs. EnEV Mehr Transparenz anstatt Label-Wirrwarr Endverbraucher haben sich beim Kauf von Waschmaschinen und anderen elektronischen Geräten schon längst an

Mehr

Die Ökodesign-Richtlinie Was Sie und Ihre Kunden wissen müssen

Die Ökodesign-Richtlinie Was Sie und Ihre Kunden wissen müssen ie Ökodesign-Richtlinie Was Sie und Ihre Kunden wissen müssen 2 Ökodesign-Richtlinie Ökodesign-Richtlinie (rp) Mehr Transparenz für Heizungsanlagen Was für lektro-hausgeräte schon seit Jahren Standard

Mehr

Die ErP Richtlinie (Energy related Product Directive) und Ihre Bedeutung in der Gebäudetechnik

Die ErP Richtlinie (Energy related Product Directive) und Ihre Bedeutung in der Gebäudetechnik Die ErP Richtlinie (Energy related Product Directive) und Ihre Bedeutung in der Gebäudetechnik Welterschöpfungstag Welterschöpfungstag 2014: 19.08. 2000: 01.10. INHALTSÜBERSICHT Einleitung - Was ist die

Mehr

HINTERGRUND September 2013

HINTERGRUND September 2013 HINTERGRUND September 2013 Ökodesign-Richtlinie und Energieverbrauchskennzeichnung 1 Heizgeräte Verordnung (EG) Nr. 813/2013 der Kommission vom 2. August 2013 zur Durchführung der Richtlinie 2009/125/EG

Mehr

Informationen zum Energielabel Stand: 21.07.2015

Informationen zum Energielabel Stand: 21.07.2015 Informationen zum Energielabel Stand: 21.07.2015 Ab 26.09.2015 gelten die Vorschriften zum Energielabel für Heizgeräte und Trinkwarmwasseranlagen. Die Publikation des Bundesverbands der Deutschen Heizungsindustrie

Mehr

Oventrop unterstützt Handwerker bei der Umsetzung der ErP-Richtlinie zu Heizgeräten

Oventrop unterstützt Handwerker bei der Umsetzung der ErP-Richtlinie zu Heizgeräten Oventrop unterstützt Handwerker bei der Umsetzung der ErP-Richtlinie zu Heizgeräten Neue Anforderungen an Industrie und Handwerk Ab dem 26. September 2015 wird es ernst für die Industrie, aber auch für

Mehr

Auswirkungen der Ökodesignrichtlinie und der Verbrauchskennzeichnungsrichtlinie auf den SHK-Großhandel im Bereich Heizung/Warmwasser

Auswirkungen der Ökodesignrichtlinie und der Verbrauchskennzeichnungsrichtlinie auf den SHK-Großhandel im Bereich Heizung/Warmwasser Spitzenverband der GEBÄUDETECHNIK Infobroschüre Auswirkungen der Ökodesignrichtlinie und der Verbrauchskennzeichnungsrichtlinie auf den SHK-Großhandel im Bereich Heizung/Warmwasser DE L 239/30 Amtsblatt

Mehr

Ecodesign und Labelling in der Raumlufttechnik und Gebäudeautomation

Ecodesign und Labelling in der Raumlufttechnik und Gebäudeautomation Ecodesign und Labelling in der Raumlufttechnik und Gebäudeautomation 1.Teil Raumlufttechnik Claus Händel Verordnungsrechtlicher Rahmen Übersicht Ecodesign-Verordnungen Anforderungen an Wohnungslüftungsgeräte

Mehr

Verstand ein, Strom aus! Stromsparen im Haushalt

Verstand ein, Strom aus! Stromsparen im Haushalt Verstand ein, Strom aus! Stromsparen im Haushalt Thomas Kaltenbach Verbraucherzentrale Baden-Württemberg Verstand ein, Strom aus! Inhalt Von Primärenergie zur Nutzenergie Übersicht und Entwicklung Stromverbrauch

Mehr

Solarthermie in der ErP- Richtlinie

Solarthermie in der ErP- Richtlinie Solarthermie in der ErP- Richtlinie Aktivitäten der Solarindustrie und das EU-Projekt LabelPackA+ Jan Knaack,09. Sept. 2015 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. Bundesverband Solarwirtschaft e.v. Aufgaben

Mehr

ErP. Die ErP Richtlinie. Und was man dazu wissen sollte!

ErP. Die ErP Richtlinie. Und was man dazu wissen sollte! Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Kaltwassersätze Luftschleier und Heizungsprodukte Tunnelventilatoren Die ErP Richtlinie Und was man dazu wissen sollte! ErP 4 ErP-Richtlinie Die ErP-Richtlinie

Mehr

Eröffnen Sie sich neue Chancen mit der ErP-Richtlinie!

Eröffnen Sie sich neue Chancen mit der ErP-Richtlinie! Pioneering for You Informationen für SHK-Fachbetriebe, TGA-Planer und Fachgroßhändler. Eröffnen Sie sich neue Chancen mit der ErP-Richtlinie! 02 ErP-Richtlinie Ihre Chance für die Zukunft: die ErP-Richtlinie.

Mehr

Eröffnen Sie sich neue Chancen mit der ErP-Richtlinie! Informationen für SHK-Fachbetriebe, TGA-Planer und Fachgroßhändler.

Eröffnen Sie sich neue Chancen mit der ErP-Richtlinie! Informationen für SHK-Fachbetriebe, TGA-Planer und Fachgroßhändler. Eröffnen Sie sich neue Chancen mit der ErP-Richtlinie! Informationen für SHK-Fachbetriebe, TGA-Planer und Fachgroßhändler. 2 ErP-Richtlinie Ihre Chance für die Zukunft: die ErP-Richtlinie. ErP spart Strom

Mehr

Solartechnologien in der Pipeline. Werner Weiss. AEE - Institut für Nachhaltige Technologien A-8200 Gleisdorf, Feldgasse 2 AUSTRIA

Solartechnologien in der Pipeline. Werner Weiss. AEE - Institut für Nachhaltige Technologien A-8200 Gleisdorf, Feldgasse 2 AUSTRIA Solartechnologien in der Pipeline Werner Weiss AEE - Institut für Nachhaltige Technologien A-8200 Gleisdorf, Feldgasse 2 AUSTRIA Inhalt 1. Marktentwicklung Solarthermie 2. Potenziale 3. Derzeitige Entwicklungen

Mehr

Ökodesign und Verbrauchskennzeichnung Chancen für das Handwerk

Ökodesign und Verbrauchskennzeichnung Chancen für das Handwerk WRMWSSER ERNEUERBRE ENERGIEN KLIM RUMHEIZUNG Ökodesign und Verbrauchskennzeichnung Chancen für das Handwerk Dipl.-Ing. (FH) Ingo Rausch Wasserfachtagung 22/24.09.2015 genda ErP + Energielabel für Warmwasser

Mehr

Inhalt. Kleinere Investitionen für Mieter 65 Wo lohnt es sich zu investieren? Günstige Beratung Mit der Handwerkerrechnung Steuern sparen 69

Inhalt. Kleinere Investitionen für Mieter 65 Wo lohnt es sich zu investieren? Günstige Beratung Mit der Handwerkerrechnung Steuern sparen 69 2 Inhalt Strom sparen 5 Wo können Sie überhaupt sparen? 6 So gehen Sie gegen stille Stromfresser vor 13 Das Energielabel wichtig beim Gerätekauf 15 Energie sparen in der Küche 18 Energie sparen im Wohnbereich

Mehr

ENERGIEAUSWEIS für Nichtwohngebäude

ENERGIEAUSWEIS für Nichtwohngebäude ENERGIEAUSWEIS für Nichtwohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV) Gültig bis: 13.04.2021 1 Gebäude Hauptnutzung / Gebäudekategorie Adresse Gebäudeteil Baujahr Gebäude Baujahr Wärmeerzeuger

Mehr

ERP ready SO INDIVIDUELL WIE SIE

ERP ready SO INDIVIDUELL WIE SIE SO INDIVIDUELL WIE SIE ERP ready FORSTNER Produkte: Energieeffizient - weit über die Ökodesign-Richtlinie für Energieverbrauchsrelevante Produkte hinaus Meister in Effizienz und Klimaschutz Qualität aus

Mehr

Worauf es wirklich ankommt Ihr Leitfaden zur Ökodesign-Richtlinie ErP.

Worauf es wirklich ankommt Ihr Leitfaden zur Ökodesign-Richtlinie ErP. Worauf es wirklich ankommt Ihr Leitfaden zur Ökodesign-Richtlinie ErP. 02 03 Perfekt informiert und gerüstet mit Wolf Ökodesign-Richtlinie (ErP) Anforderungen und Kennzeichnungspflicht im Überblick. i

Mehr

ALLE ERP-LABEL EINFACH ERKLÄRT

ALLE ERP-LABEL EINFACH ERKLÄRT RP- NH RKÄRT ÖKOSN UN KNNZHNUNSVRORNUN M 26/09/2015 d Hydraulische Wärmeerzeuger < 400 jahreszeitbedingter Wirkunsgrad > 86% < 70 = zusätzliche Kennzeichnungspflicht mit einem Produktlabel Warmwasserbereiter

Mehr

Übersicht der verabschiedeten Verordnungen zur Energieverbrauchskennzeichnung (EU-Label).

Übersicht der verabschiedeten Verordnungen zur Energieverbrauchskennzeichnung (EU-Label). Übersicht der verabschiedeten Verordnungen zur Energieverbrauchskennzeichnung (EU-Label). 02.06.2014, Berlin 1 Inhalt. Hintergrundinformationen EU-Label Übersicht Produktgruppen Allgemeine Informationspflichten

Mehr

Revision der EU-Label-Richtlinie: Ausgangssituation und Herausforderungen.

Revision der EU-Label-Richtlinie: Ausgangssituation und Herausforderungen. Annegret-Cl. Agricola Revision der EU-Label-Richtlinie: Ausgangssituation und Herausforderungen. 07.07.2014, Berlin E F F I Z I E N Z E N T S C H E I D E T. 1 Überblick zum Inhalt. 1. Stakeholderdialog

Mehr

Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i. Die neue Definition von Flexibilität

Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i. Die neue Definition von Flexibilität Gas-Brennwert-Kombigerät CerapurModul 9000i Die neue Definition von Flexibilität 2 Die neue Definition von Flexibilität Die neue Definition von Flexibilität 3 Mit Heizung Sie Zukunft einer neuen legen

Mehr

20% GEWINNT EFFIZIENZ. Ecodesign Richtlinie für mehr Umweltbewusstsein. ... mehr erneuerbare Energien... weniger Primärenergieeinsatz...

20% GEWINNT EFFIZIENZ. Ecodesign Richtlinie für mehr Umweltbewusstsein. ... mehr erneuerbare Energien... weniger Primärenergieeinsatz... EFFIZIENZ GEWINNT Ecodesign Richtlinie für mehr Umweltbewusstsein 20%... mehr erneuerbare Energien... weniger Primärenergieeinsatz... weniger CO 2 -usstoß Die Europäische Union setzt hohe Ziele Die Europäische

Mehr

Fachverband Heiz- und Kochgeräte Die Festbrennstofffeuerstätte - rechtlicher und technischer Rahmen Ereignisse der letzten zwei Jahre und Ausblick

Fachverband Heiz- und Kochgeräte Die Festbrennstofffeuerstätte - rechtlicher und technischer Rahmen Ereignisse der letzten zwei Jahre und Ausblick Die Festbrennstofffeuerstätte - rechtlicher und technischer Rahmen Ereignisse der letzten zwei Jahre und Ausblick Rolf Heinen Frankfurt, 13.03.2015 Agenda Informationen zu Feuerstätten Anforderungen an

Mehr

NIBE F1145PC. Energimärkning. Energy labelling. Wärmemengenzählung TIF 1536-1 331334

NIBE F1145PC. Energimärkning. Energy labelling. Wärmemengenzählung TIF 1536-1 331334 NIBE F1145PC SE GB DE Energimärkning Energy labelling Wärmemengenzählung LEK TIF 15361 331334 Svenska, Installatörshandbok NIBE F1145PC SE Informationsblad Tillverkare varmvattenberedare Temperaturtillämpning

Mehr

Übersicht staatliche Förderungen. Aktuelle Informationen zum Marktanreizprogramm 2008

Übersicht staatliche Förderungen. Aktuelle Informationen zum Marktanreizprogramm 2008 Übersicht staatliche Förderungen Aktuelle Informationen zum Marktanreizprogramm 2008 Übersicht über staatliche Förderungen Aktuelle Informationen zum Marktanreizprogramm 2008 Mit dieser Information erhalten

Mehr

Was bedeuten EU-Ökodesign- Richtlinie und Energieeffizienzlabel für Ihre Gasheizung?

Was bedeuten EU-Ökodesign- Richtlinie und Energieeffizienzlabel für Ihre Gasheizung? Neue EU-Ökodesign-Richtlinie ab 26. September 2015 Was bedeuten EU-Ökodesign- Richtlinie und Energieeffizienzlabel für Ihre Gasheizung? Die EU-Verordnung regelt, welche Mindestanforderungen Heizgeräte

Mehr

NIBE F1345. Energimärkning. Energy labelling. Wärmemengenzählung TIF 1536-1 331324

NIBE F1345. Energimärkning. Energy labelling. Wärmemengenzählung TIF 1536-1 331324 NIBE F1345 SE GB DE Energimärkning Energy labelling Wärmemengenzählung LEK TIF 15361 331324 Svenska, Installatörshandbok NIBE F1345 SE Informationsblad Tillverkare NIBE Modell F134524 F134530 F134540

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

Effizienzheizung der neuesten Generation Schüco Solar-Energiezentrale

Effizienzheizung der neuesten Generation Schüco Solar-Energiezentrale Effizienzheizung der neuesten Generation Schüco Solar-Energiezentrale 2 Schüco Solar-Energiezentrale Erneuerbare Energien und höchste Effizienz Heizsysteme der neuesten Generation Fossile Energieträger

Mehr

Die EU-Öko-Design- Richtlinie in der Lowara-Welt

Die EU-Öko-Design- Richtlinie in der Lowara-Welt Die EU-Öko-Design- Richtlinie in der Lowara-Welt Wir entwickeln jeden Tag Technologien für die Umwelt 2020. Wir haben ein großes Ziel vor Augen 02 Öko-Design-Richtline. Im Jahr 2005 hat die Europäische

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN.

ERNEUERBARE ENERGIEN. WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG ERNEUERBARE ENERGIEN. INTELLIGENTE ENERGIEKONZEPTE FÜR DAS EFFIZIENZHAUS VON HEUTE. Karlheinz Reitze ENERGIEKONZEPT DER BUNDESREGIERUNG Erneuerbare Energien

Mehr

Ausführliches Beispiel für den Nachweis

Ausführliches Beispiel für den Nachweis Ausführliches Beispiel für den Nachweis ohne mechanische Lüftung Komplexes EnEV Beispiel Seite 1 Berechnungsschritte der Wärmeschutz- und Primärenergienachweise: Erster Schritt: Prüfung der Anwendbarkeit

Mehr

Stillstandsverlustnormen Speicherdämmung. Greiner PURtec GmbH

Stillstandsverlustnormen Speicherdämmung. Greiner PURtec GmbH Stillstandsverlustnormen Speicherdämmung Agenda Einleitung Grundlagen der Normung Definition Stillstandsverluste Stillstandsverlustnormen Europäische Normen Nationale Normen Normenvergleich Gesetzliche

Mehr

VdZ-Plattform HEIZUNGSlabel. 27. & 28. September 2013

VdZ-Plattform HEIZUNGSlabel. 27. & 28. September 2013 VdZ-Plattform HEIZUNGSlabel 27. & 28. September 2013 RA Dr. Michael Herma München, 14. Juli 2015 1 2 3 VdZ-Profil Pflichten der Branche im Rahmen des Energielabeling Die VdZ-Branchenlösung Funktionsweise

Mehr

Heizen Sie Ihr Geld nicht durch den Kamin! Karlsruhe, 14.04.2011

Heizen Sie Ihr Geld nicht durch den Kamin! Karlsruhe, 14.04.2011 Unabhängig und kompetent Heizen Sie Ihr Geld nicht durch den Kamin! Karlsruhe, 14.04.2011 Tatsache Vom Jahr 2000 bis 2020 werden mehr Rohstoffe aufgebraucht als während des gesamten 20. Jahrhunderts. Seite

Mehr

Auf einen Blick: Neue Energieeffizienz-Regeln bei Internetkäufen und für Kaffeemaschinen, Kochgeräte und Netzwerkgeräte ab 1.

Auf einen Blick: Neue Energieeffizienz-Regeln bei Internetkäufen und für Kaffeemaschinen, Kochgeräte und Netzwerkgeräte ab 1. Auf einen Blick: Neue Energieeffizienz-Regeln bei Internetkäufen und für Kaffeemaschinen, Kochgeräte und Netzwerkgeräte ab 1. Januar 2015 Was ändert sich am 1. Januar 2015? Ab dem 1. Januar 2015 helfen

Mehr

Bewertung von Warmwasser- Erzeugersystemen

Bewertung von Warmwasser- Erzeugersystemen Bewertung von Warmwasser- Erzeugersystemen Andreas Genkinger, FHNW Institut Energie am Bau EnergiePraxis-Seminar 1/2012 Programm Einführung WP & Solarthermie (Hydraulikschaltungen) WP mit Photovoltaik

Mehr

Solar Air Conditioning -

Solar Air Conditioning - Bavarian Center of Applied Energy Research Solar Air Conditioning - Research and Development Activities at the ZAE Bayern Astrid Hublitz ZAE Bayern, Munich, Germany Division: Technology for Energy Systems

Mehr

NIBE F1226. Energimärkning. Energy labelling. Wärmemengenzählung TIF 1536-1 331318 LEK

NIBE F1226. Energimärkning. Energy labelling. Wärmemengenzählung TIF 1536-1 331318 LEK LEK NIBE F1226 SE GB DE Energimärkning Energy labelling Wärmemengenzählung TIF 15361 331318 Svenska, Installatörshandbok NIBE F1226 SE Informationsblad Tillverkare NIBE AB Modell F12265 3x400V F12266

Mehr

Strom im Haushalt. Energieagentur St.Gallen

Strom im Haushalt. Energieagentur St.Gallen Strom im Haushalt 1 Stromverbrauch in der Schweiz 8.10% Haushalt Landwirtschaft Industrie, Gewerbe 26.80% 30.60% Dienstleistungen Verkehr Quelle: Schweizerische Elektrizitätsstatistik 2011 32.80% 1.70%

Mehr

Traktanden. Michael Burghardt, Danfoss

Traktanden. Michael Burghardt, Danfoss 1 Traktanden 09:00 Café und Gipfeli 09:30 Begrüssung Roland Steinemann, SwissTnet 09:40 Effiziente elektrische Antriebssysteme, neue IEC Normen Conrad U. Brunner, S.A.F.E. 10:00 Anlagenbauer im aktuellen

Mehr

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz 6. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer Begriffserklärung Was ist EnergieEffizienz? Die Energieeffizienz

Mehr

Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen

Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen Gemeinde BAD HÄRING 16. Mai 2013 Ing. Sepp Rinnhofer, Energie Tirol Was Sie erwartet. Die Kraft der Sonne Das Potential in Tirol Wärme aus der Sonne Thermische Solaranlage

Mehr

Wie Sie bei der Heizung Strom sparen können Umwälzpumpe: Der unbekannte Stromfresser im Keller

Wie Sie bei der Heizung Strom sparen können Umwälzpumpe: Der unbekannte Stromfresser im Keller Wie Sie bei der Heizung Strom sparen können Umwälzpumpe: Der unbekannte Stromfresser im Keller Jede Hauszentral- oder Etagenheizung verfügt über zumindest eine Umwälzpumpe, die die Wärme von der Heizung

Mehr

Preiswert heizen mit selbsterzeugtem Strom

Preiswert heizen mit selbsterzeugtem Strom ENGINEERING FOR TOMORROW OW Preiswert heizen mit selbsterzeugtem Strom Dipl.-Ing. Jens Rammensee / Sven Staudt Eine Marke von Glen Dimplex Deutschland HP-JR-2013 Änderungen und Irrtum vorbehalten! 1 Bürger

Mehr

Die Energiewirtschaftliche Bewertung der Wärmepumpe in der Gebäudeheizung

Die Energiewirtschaftliche Bewertung der Wärmepumpe in der Gebäudeheizung Die der Wärmepumpe in der Gebäudeheizung Karl-Heinz Stawiarski, Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V. 7. Februar 2013, Stuttgart TU-München-Studie Hintergrund und Ausgangslage Der ökologische Nutzen der

Mehr

Innovative Heiztechniken ein Überblick

Innovative Heiztechniken ein Überblick 2. Bremer Altbautage BLG - Forum - Vortragsforum energiesparendes Bauen & Modernisieren Rolf-Peter Strauß ZETA, Hochschule Bremen Ein Projekt der Bremer Energie-Konsens Einordnung innovativer Heiztechniken

Mehr

Internationale Normenentwicklung und Mindeststandards. Effizienzprogramme in der Schweiz

Internationale Normenentwicklung und Mindeststandards. Effizienzprogramme in der Schweiz Internationale Normenentwicklung und Mindeststandards Effizienzprogramme in der Schweiz Conrad U. Brunner, A+B International, Zurich Switzerland 4E EMSA, Operating Agent Rita Werle, Schweizerische Agentur

Mehr

Titel des Kapitels. mario.monteduro@buderus.de. Schulungspräsentation. Technikforum. Buderus Akademie Referent: Mario Monteduro

Titel des Kapitels. mario.monteduro@buderus.de. Schulungspräsentation. Technikforum. Buderus Akademie Referent: Mario Monteduro Titel des Kapitels Technikforum Datum: 24.11.2014 Buderus Akademie Referent: Mario Monteduro Neue innovative Heiztechnik und aktuelle Verordnungen Wie heizen wir in der Zukunft und welche Normen und Verordnungen

Mehr

Komfort-Lüftung PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN. Luft zum Leben. ErP. ErP

Komfort-Lüftung PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN. Luft zum Leben. ErP. ErP Komfort-Lüftung PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN Luft zum Leben. ErP ErP 2015 2013 PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN SEITE 2 Ökodesign ErP-konforme Lösungen Die aktuelle Gesetzgebung der Europäischen Gemeinschaft

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

Mögliche Förderprogramme für den Anschluss an das Fernwärmenetz der Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH

Mögliche Förderprogramme für den Anschluss an das Fernwärmenetz der Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH Stand 05.04.2011 Mögliche Förderprogramme für den Anschluss an das Fernwärmenetz der Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH Förderprogramme der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) Durchführung als Einzelmaßnahme

Mehr

[Nutzung erneuerbarer Energien ] Klimafreundliche Heiz- und Warmwassersysteme

[Nutzung erneuerbarer Energien ] Klimafreundliche Heiz- und Warmwassersysteme [Nutzung erneuerbarer Energien ] Klimafreundliche Heiz- und Warmwassersysteme Robert Uetz, Amstein + Walthert AG Zürich 25.08.2010 Inhaltsübersicht - Energiebedarf von Hotels - Gegenüberstellung verfügbare

Mehr

Die ErP-Ökodesign-Verordnungen Wissenswertes rund um ErP

Die ErP-Ökodesign-Verordnungen Wissenswertes rund um ErP Die ErP-Ökodesign-Verordnungen Wissenswertes rund um ErP 02 Inhalt 03 Auf einen Blick 1. Was versteht man unter ErP? 04 07 2. Was muss ich beachten? 08 15 3. Warum ist KSB der Zeit schon heute voraus?

Mehr

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN 6.9.2013 Amtsblatt der Europäischen Union L 239/1 II (Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN DELEGIERTE VERORDNUNG (EU) Nr. 811/2013 DER KOMMISSION vom 18. Februar 2013 zur Ergänzung der Richtlinie

Mehr

Power to heat Nutzung von PV-Strom und negativer Regelleistung in Hybridheizungen. Praxiserfahrungen für eine Zukunftsoption.

Power to heat Nutzung von PV-Strom und negativer Regelleistung in Hybridheizungen. Praxiserfahrungen für eine Zukunftsoption. Power to heat Nutzung von PV-Strom und negativer Regelleistung in Hybridheizungen Praxiserfahrungen für eine Zukunftsoption Lutz Mertens 18.06.2014 Rahmenbedingungen im Strommarkt 02.09.2013 15.10.2013

Mehr

Die neue Energieeinsparverordnung

Die neue Energieeinsparverordnung Die neue Ingenieurbüro Energieeinsparverordnung Dr. Dahlem Mittelstr. 1 67688 Rodenbach www.bauphysik-dahlem.de Die neue Energieeinsparverordnung Dr.-Ing. Karl-Heinz Dahlem Beratender Ingenieur Energieberatertag

Mehr

DAS PANEUROPÄISCHE TESTPROGRAMM FÜR WASCHMASCHINEN ATLETE II WAS SAGEN DIE FINALEN ERGEBNISSE ZUR WEISSEN WESTE DER HERSTELLER?

DAS PANEUROPÄISCHE TESTPROGRAMM FÜR WASCHMASCHINEN ATLETE II WAS SAGEN DIE FINALEN ERGEBNISSE ZUR WEISSEN WESTE DER HERSTELLER? DAS PANEUROPÄISCHE TESTPROGRAMM FÜR WASCHMASCHINEN ATLETE II WAS SAGEN DIE FINALEN ERGEBNISSE ZUR WEISSEN WESTE DER HERSTELLER? Thomas Bogner Österreichische Energieagentur Workshop "EU-Energielabel, Mindestanforderungen

Mehr

Leitfaden für eine energetische Modernisierung

Leitfaden für eine energetische Modernisierung Leitfaden für eine energetische Modernisierung Vor-Ort-Beratung (BAFA) Bestandsaufnahme von Gebäudehülle und Anlagentechnik Erstellen eines komplexen Energieberatungsberichtes mit persönlichem Abschlussgespräch

Mehr

Power-to-Heat in Hybridheizungen Praxiserfahrungen aus einem Feldtest und Handlungsempfehlungen an die Politik. Lutz Mertens

Power-to-Heat in Hybridheizungen Praxiserfahrungen aus einem Feldtest und Handlungsempfehlungen an die Politik. Lutz Mertens Power-to-Heat in Hybridheizungen Praxiserfahrungen aus einem Feldtest und Handlungsempfehlungen an die Politik Lutz Mertens 06.05.2015 Ökonomische Potenziale von Power-to- Heat in Hybridheizungen Studie

Mehr

Möglichkeiten der Energieeinsparung in privaten Haushalten. Lautertal 23.03.2011 Dipl. Ing. Peter Momper Bioenergie-Region Mittelhessen

Möglichkeiten der Energieeinsparung in privaten Haushalten. Lautertal 23.03.2011 Dipl. Ing. Peter Momper Bioenergie-Region Mittelhessen Möglichkeiten der Energieeinsparung in privaten Haushalten Lautertal 23.03.2011 Dipl. Ing. Peter Momper Bioenergie-Region Mittelhessen Programm Einführung Die Krise der konventionellen Energieversorgung

Mehr

Der nächste Winter kommt bestimmt!

Der nächste Winter kommt bestimmt! Der nächste Winter kommt bestimmt! Können Sie sich Ihre Heizung noch leisten? Die neue EnEV und Ihre Auswirkungen Ölpreis 2003-2005 Erläuterung: Für 3.000 l (Sept.) 2003 = 1050 Euro 2004 = 1350 Euro 2005

Mehr

Erster Spandauer Energiespar-Tag. Thomas Jänicke-Klingenberg Vattenfall Europe Wärme AG Abteilungsleiter Energiedienstleistungen

Erster Spandauer Energiespar-Tag. Thomas Jänicke-Klingenberg Vattenfall Europe Wärme AG Abteilungsleiter Energiedienstleistungen Erster Spandauer Energiespar-Tag Thomas Jänicke-Klingenberg Vattenfall Europe Wärme AG Abteilungsleiter Energiedienstleistungen Inhaltsverzeichnis 1 Die Herausforderung 2 Mögliche Lösungsansätze 3 Das

Mehr

rhiienergie Förderprogramm für Energieeffizienz und erneuerbare Energien nachhaltig nah.

rhiienergie Förderprogramm für Energieeffizienz und erneuerbare Energien nachhaltig nah. rhiienergie Förderprogramm für Energieeffizienz und erneuerbare Energien nachhaltig nah. Wir helfen Ihnen beim Energie sparen Unsere Motivation Energiestadt Wir sind ein verantwortungsbewusster Energieversorger

Mehr

Remeha HRe - Kessel Z E R T I F I E R T I Z. Technische Daten

Remeha HRe - Kessel Z E R T I F I E R T I Z. Technische Daten Remeha HRe - Kessel ZERTIFIZIERT Z E R T I F I Z I E R T Technische Daten Remeha HRe - Kessel 100 % Kondensationskraftwerk 64 % 36 % Stromerzeugende Heizung Erdgas 100 % 57 % 51 % 6 % Verluste 70 % 13

Mehr

Weltweit Partner der Holzindustrie Worldwide partner for the lumber industry

Weltweit Partner der Holzindustrie Worldwide partner for the lumber industry Konventionelle Holztrockner, Vakuumtrockner, Vortrockner, Hochtemperaturtrockner, Dämpfkammern, Spezialtrockner Heissdampftrockner, kombinierte Trocken- / Dämpfkammern, Temperaturbehandlungskammern Conventional

Mehr

10 Energie-Beratung. Stromsparfibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Gut beraten clever sparen: Energiespar-Tipps der Stadtwerke.

10 Energie-Beratung. Stromsparfibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Gut beraten clever sparen: Energiespar-Tipps der Stadtwerke. Stromsparfibel Mehr Effizienz weniger Verschwendung Broschüre 10 Energie-Beratung Gut beraten clever sparen: Energiespar-Tipps der Stadtwerke Stadtwerke Augsburg Von hier. Für uns. Lampen und Lichter Wie

Mehr

Der Weg zum energieeffizienten. Ing. Ignaz Röster, enu Ing. Franz Patzl, Amt der NÖ LR

Der Weg zum energieeffizienten. Ing. Ignaz Röster, enu Ing. Franz Patzl, Amt der NÖ LR Der Weg zum energieeffizienten Gemeindegebäude Ing. Ignaz Röster, enu Ing. Franz Patzl, Amt der NÖ LR Nach Vorlage Landesenergieberater 1 Energiebuchhaltung als Grundlage Die Auswertung der Energieverbräuche

Mehr

Aktueller Sachstand zum Energieausweis. Energieagentur Regio Freiburg GmbH

Aktueller Sachstand zum Energieausweis. Energieagentur Regio Freiburg GmbH Seminar der badenova am 26.11.07 Aktueller Sachstand zum Energieausweis Energieagentur Regio Freiburg GmbH Dipl.-Ing. Rainer Schüle - Geschäftsführer - Energiepass für Wohngebäude warum? Quelle: Deutsche

Mehr

Statement Greenpeace. AVL Software and Functions GmbH, Oktober 2010, Dr. Georg Schwab

Statement Greenpeace. AVL Software and Functions GmbH, Oktober 2010, Dr. Georg Schwab Ein fast emissionsfreier Verkehr kann realisiert werden mit einer Verkehrsverlagerung auf öffentliche Verkehrsmittel, Verbrauchssenkungen und emissionsneutralen Antrieben bei PKW z.b. mit Elektromobilität

Mehr

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Energieeffizienz im Haushalt Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Inhalt Welche Ansatzpunkte gibt es? Beleuchtung Standby Verluste (Heizung) Küche Wie kann der Energieverbrauch ermittelt

Mehr

Stromeffizienz in Industrie und Gewerbe. Inhalte Beratungsangebot Verein Energie AR Stromverbrauch Schweiz Fünf Bereiche mit Effizienzpotenzial

Stromeffizienz in Industrie und Gewerbe. Inhalte Beratungsangebot Verein Energie AR Stromverbrauch Schweiz Fünf Bereiche mit Effizienzpotenzial Stromeffizienz in Industrie und Gewerbe Inhalte Beratungsangebot Verein Energie AR Stromverbrauch Schweiz Fünf Bereiche mit Effizienzpotenzial Beratungsangebot Verein Energie AR Kostenlose und neutrale

Mehr

Geld vom Land, Bund und der EU für die Kommunen

Geld vom Land, Bund und der EU für die Kommunen Geld vom Land, Bund und der EU für die Kommunen Dipl.-Ing. Architekt Ralph Schmidt, Geschäftsführer ARGE SOLAR e.v. Tel. 0681 97 62-472, E-Mail: schmidt@argesolar-saar.de Auf dem Weg zur energieautarken

Mehr

Solarnutzung in der Altbausanierung Bertram/Deeken Mai 2014. Solarnutzung in der Altbausanierung

Solarnutzung in der Altbausanierung Bertram/Deeken Mai 2014. Solarnutzung in der Altbausanierung Solarnutzung in der Altbausanierung Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie Eine Photovoltaikanlage erzeugt aus den Sonnenstrahlen elektrischen Strom. Dieser Strom kann dann entweder in das

Mehr

Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser

Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser Swea Evers B.A., Hochbauingenieurin und zertifizierte Energieberaterin Ausstellungsleiterin des SHeff-Z an den Holstenhallen in Neumünster Beiratsseminar der

Mehr

Kühlschränke und Gefriergeräte

Kühlschränke und Gefriergeräte Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen Kühlschränke und Gefriergeräte 1. Wann lohnt sich ein neues Gerät? 2. Was besagt das EU-Energielabel? 3. Welche Energieeffizienzklasse

Mehr

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie StromSparFibel Mehr Effizienz weniger Verschwendung Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie Stromverschwendern auf der Spur Sie können überall stecken: Im Wohnzimmer, in der Küche oder in

Mehr

Praxiserfahrungen mit Mini und Mikro BHKW

Praxiserfahrungen mit Mini und Mikro BHKW echnische Universität München Praxiserfahrungen mit Mini und Mikro BHKW Dr.-Ing. Peter zscheutschler Dipl.-Ing. Josef Lipp Einleitung? Heizöl- und Erdgaspreis 2000 2011 $ Strompreis? 2000 2011 2 Hintergrund

Mehr

Wolf Energiesparsysteme Modernisieren und Geld sparen

Wolf Energiesparsysteme Modernisieren und Geld sparen Mehr Infos auch unter www.wolf-energiesparsysteme.de Wolf Energiesparsysteme Modernisieren und Geld sparen Die Kompetenzmarke für Energiesparsysteme Unterschiedliche Faktoren bestimmen die Energieeffizienz

Mehr

Wärmepumpen-ABC. Ein Einstieg in 12 Thesen. einfach praktisch überzeugend

Wärmepumpen-ABC. Ein Einstieg in 12 Thesen. einfach praktisch überzeugend Wärmepumpen-ABC Ein Einstieg in 12 Thesen einfach praktisch überzeugend Herausgeber Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Der BWP ist ein Branchenverband mit Sitz in Berlin, der die gesamte Wertschöpfungskette

Mehr

für die bessere Energieeffizienz...

für die bessere Energieeffizienz... für die bessere Energieeffizienz... Premium Armaturen + Systeme Software für die Haustechnik Heizung, Kühlung Flächenheizung Solarthermie Trinkwasser ErP-Verbundanlagen Produktübersicht Inhalt Inhaltsverzeichnis

Mehr

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014 Bernd Geschermann Übersicht 1. Energieverbraucher im Unternehmen 2. Beispiele Folie 2 Energieverbrauch in Unternehmen Einsparpotentiale

Mehr

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz

Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten. Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Intelligent Energie und Geld sparen - mit Rat vom Experten Beratung, Tipps und Ideen für mehr Energieeffizienz Antworten auf alle Energiefragen lassen Sie sich kostenfrei beraten Energieberatung durch

Mehr

Fachverband Gebäude-Klima e. V.

Fachverband Gebäude-Klima e. V. Fachverband Gebäude-Klima e. V. 2.12 Ecodesign-Richtline in der Raumlufttechnik Energetische Anforderung und Bewertung ErP Chance oder Last? Aus der Sicht eines mittelständischen Unternehmens Hansjürgen

Mehr

SOLAERA, die innovative Solarheizung für Ihr Haus

SOLAERA, die innovative Solarheizung für Ihr Haus SOLAERA SONNE. TAG UND NACHT. SOLAERA, die innovative Solarheizung für Ihr Haus Rosmarie Neukomm, Gebr. Müller AG, Bern; www.solarmueller.ch 1 Inhalt Solaera Komponenten + System Solaera am Beispiel Altbausanierung

Mehr

Das neue Marktanreizprogramm des Bundes Rückenwind für den kommunalen Klimaschutz

Das neue Marktanreizprogramm des Bundes Rückenwind für den kommunalen Klimaschutz Heizen mit erneuerbaren Energien Das neue Marktanreizprogramm des Bundes Rückenwind für den kommunalen Klimaschutz Heidelberg, 23. September 2015 Dr. Ralph Baller, Referatsleiter im Bereich Erneuerbare

Mehr

Ao.Univ.-Prof.i.R. Dipl.-Ing. Dr. Manfred Sakulin Dipl.-Ing. Christian Elbe

Ao.Univ.-Prof.i.R. Dipl.-Ing. Dr. Manfred Sakulin Dipl.-Ing. Christian Elbe Intelligente Netze und Laststeuerung im Haushaltssektor Ao.Univ.-Prof.i.R. Dipl.-Ing. Dr. Manfred Sakulin Dipl.-Ing. Christian Elbe Technische Universität Graz Institut für www.ifea.tugraz.at Übersicht

Mehr

Der Energieausweis: Inhalt, Typen und Übergangsregelungen

Der Energieausweis: Inhalt, Typen und Übergangsregelungen Technische Universität München ENERGIEAUSWEIS für Wohngebäude gemäß den 16 ff. Energieeinsparverordnung Berechneter Energiebedarf des Gebäudes 2 Energiebedarf Primärenergiebedarf Gesamtenergieeffizienz

Mehr

MOBILE KLIMAGERÄTE 2015

MOBILE KLIMAGERÄTE 2015 2015 DISPLAY Kompakt mit großer Wirkung Die perfekte Lösung für ein schnelles und flexibles Resultat. Nutzen Sie ein Gerät an verschiedenen Orten. Einfach den Abluftschlauch nach außen führen und das Gerät

Mehr