From Natural to Sustainable. April 2010, Dr. Ina Puscasu

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "From Natural to Sustainable. April 2010, Dr. Ina Puscasu"

Transkript

1 From Natural to Sustainable April 2010, Dr. Ina Puscasu

2 Das Drei-Säulen-Modell der Nachhaltigkeit Das integrative Konzept von wirtschaftlichem Erfolg, sozialer Gerechtigkeit und dem Schutz der Umwelt (Weltbank/Serageldin, 1996) Ökonomisch Nachhaltiges Wachstum Kaptaleffizienz Sozial Gerechtigkeit Arbeitsbedingungen Teilhabe Mitbestimmung Ökologisch Unversehrtes Ökosystem Natürliche Resourcen Artenviefalt Ökologische Tragfähigkeit 2

3 Grüne Formulierungen für die Zukunft: unsere Rohstoffbasis (volumenbasiert) 2009 (2008*) 9 % (9 %) 47 % (45 %) 17 % (18 %) 27 % (28 %) Nachwachsende Rohstoffe (Natürliche Öle, Fette und Derivate, Glucose, Pflanzen und Extrakte) Anorganische Stoffe (Anorganische Säuren und Basen, Salze ) Anorganische Stoffe (Silikate) Petrochemische Derivate *Die Zahlen aus 2008 wurden aufgrund einer verbesserten Datenüberwachung der bei der Produktion verwendeten Rohstoffen neu berechnet 3

4 Gewinnung & Nutzung natürlicher Öle und Fette Soybean Oil 36,9 Palm Oil 43,1 Rapeseed Oil 19,8 Sunflower Oil Lauric Oils 8,1 10,8 Animal feeding 12,8 mln mt Animal Fats Others 16,7 24,4 Edible use 113,9 mln mt Oleo chemicals / Soap 18,7 mln mt as of 2008, in mln mt Source: Oilworld, Cognis CR Total 159,7 mln mt Biofuel / Bioenergy 14,3 mln mt 4

5 Palmöl & Palmkernöl Palmöl wird aus dem Fruchtfleisch der Palmfrüchte gewonnen und verwendet als Rohstoff für: Margarine, Brotaufstrich, Süssigkeiten, Saucen und Fertiggerichte Kosmetikartikel, Seifen, Wasch- und Reinigungsmitteln technische Additive und Schmierstoffe Biodiesel Palmkernöl wird aus den Kernen der Palmfrucht gewonnen. Diese hochwertigen Spezialfette werden genutzt für: die Süsswarenindustrie die Kosmetik-, Wasch- und Reinigungsmittelindustrie techn. Additive und Schmierstoffe

6 Mehr als die Hälfte aller abgepackten Supermarkt-Produkte enthalten Palmöl

7 Warum nachhaltiges Palmöl? Millionen von Menschen sind abhängig von der Palmöl- Produktion, was zu diversen sozialen und ökologischen Problemen führt: Vermehrte C0 2 Emissionen durch Nutzung von ehemaligem Torfland Verlust der Artenvielfalt durch Rhodung Landbesitz-Konflikte Missachtung von Arbeitsrechten etc. 7

8 Der RSPO und seine Funktionen Initiierung des Multi-Stakeholder-Prozesses durch den WWF in 2002 Ziel: Entwicklung gemeinsamer gesetzlicher, technischer, ökologischer und sozialer Kriterien für die nachhaltige Produktion und Verwendung von Palmöl und deren Marktimplementierung Cognis ist aktives Mitglied des RSPO seit 2004 Cognis ist bis heute eines der wenigen Spezialchemie-Unternehmen, die zum RSPO gehören RSPO Roundtable on Sustainable Palm Oil 8

9 Der RSPO und seine Funktionen 2008: Ölpalmindustrie hat als erste landwirtschaftliche Industrie für Massenprodukte überhaupt Nachhaltigkeitskriterien entwickelt Leitlinien sollen u.a. gewährleisten, dass die Bewirtschaftung von Ölpalmplantagen mit dem Schutz des Regenwaldes und seiner Artenvielfalt vereinbar sind Gegenwärtig ist der RSPO die einzige Multi- Stakeholder-Organisation, die den Prozess zur praktischen Umsetzung von Prinzipien, Schlüsselindikatoren und Kriterien unterstützt RSPO Roundtable on Sustainable Palm Oil 9

10 RSPO Sustainable Palm Oil Products Market Options Status Nov 2009* Identity Preserved Bedeutung: Palmöl kommt von einer einzigen, definierten RSPO-zertifizierten Plantage Komplett separate Supply Chain von der Plantage bis zum Endprodukt im Supermarkt Nachhaltigkeits-Claim: contains [xx%] of certified palm oil Segregation Bedeutung: Palmöl kommt von verschiedenen RSPO-zertifizierten Plantagen Komplett separate Supply Chain von der Plantage bis zum Endprodukt im Supermarkt Nachhaltigkeits-Claim: contains [xx%] of certified palm oil * Datenquelle: 10

11 RSPO Sustainable Palm Oil Products Market Options Status Nov 2009 Mass Balance RSPO-zertifiziertes Palmöl wird mit konventionellem Öl in einem bestimmten Verhältnis gemischt und über die gesamte Supply Chain kontrolliert Komplexität ähnlich hoch wie im Segregations-Modell Nachhaltigkeits-Claim ist unterschiedlich! Book & Claim Über die Plattform greenpalm.org werden Zertifikate des RSPO gehandelt Nachhaltigkeits-Claim supports sustainable production Bestimmung, von welchen Unternehmen Öl erworben wird 11

12 Zusammenfassung & Ausblick Palmkernöl ist ein wichtiger Rohstoff für Cognis Als Mitglied des RSPO arbeitet Cognis beständig an der Weiterentwicklung von verantwortungsbewusstem und nachhaltigem Anbau/Erwerb/Handeln von Palm(kern)öl Der Handel mit nachhaltigem Palm(kern)öl ist ein vielschichtiger, komplexer Prozess Cognis sieht zurzeit das Book and Claim - System als praktikabelste Möglichkeit an, die Nutzung von nachhaltigem Palm(kern)öl voranzutreiben

13 Nachhaltigkeit: Die natürliche Art, Geschäfte zu betreiben 13

14

EINKAUFSPOLITIK PALMÖL

EINKAUFSPOLITIK PALMÖL EINKAUFSPOLITIK PALMÖL INHALT Grundsatz...2 1. Begriffsbestimmungen...2 1.1. Palmöl/Palmkernöl...2 1.2. Palm(kern)ölfraktionen...3 1.3. Verarbeitete / Veredelte Produkte auf Palm(kern)ölbasis...3 1.4.

Mehr

Grundsatz Begriffsbestimmungen Palmöl/Palmkernöl Palm(kern)ölderivate oder fraktionen...3

Grundsatz Begriffsbestimmungen Palmöl/Palmkernöl Palm(kern)ölderivate oder fraktionen...3 EINKAUFSPOLITIK PALMÖL INHALT Grundsatz...2 1. Begriffsbestimmungen...3 1.1. Palmöl/Palmkernöl...3 1.2. Palm(kern)ölderivate oder fraktionen...3 2. Ziele und Geltungsbereich...3 3. Standards und Zertifizierungsmethoden...4

Mehr

REWE GRoup LEitLiniE für palmöl- und palmkernölerzeugnisse

REWE GRoup LEitLiniE für palmöl- und palmkernölerzeugnisse REWE Group Leitlinie für PALMÖL- UND PALMKERNÖLERZEUGNISSE INHALT Hintergrund 4 I Ziel und Geltungsbereich 5 II Rahmenbedingungen 5 III Anforderungen 1. Palmöl/-Fraktionen/verarbeitete und veredelte Produkte

Mehr

Internationale Palmöl-Einkaufspolitik

Internationale Palmöl-Einkaufspolitik Internationale Palmöl-Einkaufspolitik Stand: August 2015 Unser Anspruch Die Unternehmensgruppe ALDI Nord (im Folgenden: ALDI Nord ) handelt einfach, verantwortungsbewusst und verlässlich. Traditionelle

Mehr

Als nachwachsender Rohstoff insb. in der Wasch- und Reinigungsmittelindustrie. Palm- und Palmkernöl. Henkel AG & Co. KGaA, 2012

Als nachwachsender Rohstoff insb. in der Wasch- und Reinigungsmittelindustrie. Palm- und Palmkernöl. Henkel AG & Co. KGaA, 2012 Als nachwachsender Rohstoff insb. in der Wasch- und Reinigungsmittelindustrie Henkel AG & Co. KGaA, 2012 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... I Abkürzungsverzeichnis... II Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Einsatz von Biomethan in der Chemischen Industrie nach dem Massenbilanzansatz. Dr. Claudius Kormann Senior Manager Corporate Sustainability Strategy

Einsatz von Biomethan in der Chemischen Industrie nach dem Massenbilanzansatz. Dr. Claudius Kormann Senior Manager Corporate Sustainability Strategy Einsatz von Biomethan in der Chemischen Industrie nach dem Massenbilanzansatz Dr. Claudius Kormann Senior Manager Corporate Sustainability Strategy 1 Massenbilanzansatz: Herstellung chemischer Produkte

Mehr

NRW s hidden champion : Europas führender Hersteller von Abfall-basiertem Kraftstoff. reduziert Abfall und CO2

NRW s hidden champion : Europas führender Hersteller von Abfall-basiertem Kraftstoff. reduziert Abfall und CO2 NRW s hidden champion : Europas führender Hersteller von Abfall-basiertem Kraftstoff reduziert Abfall und CO2 Regional verwurzelt: Borken in Westfalen ist der historische Standort Emden Oeding (Borken)

Mehr

REWE GRoup LEitLiniE für palmöl- und palmkernölerzeugnisse

REWE GRoup LEitLiniE für palmöl- und palmkernölerzeugnisse REWE Group Leitlinie für PALMÖL- UND PALMKERNÖLERZEUGNISSE INHALT I Ziel und Geltungsbereich 3 II Rahmenbedingungen 4 III Bisherige Entwicklungen 5 IV Anspruch und Anforderungen 7 V Umsetzung und Kontrolle

Mehr

Der Weg zu nachhaltigem Palmöl. Wir verstärken unser Engagement

Der Weg zu nachhaltigem Palmöl. Wir verstärken unser Engagement Der Weg zu nachhaltigem Palmöl Wir verstärken unser Engagement Wir bei CSM, dem weltweit führenden Anbieter von Backzutaten und Bäckereiprodukten, glauben an nachhaltige Unternehmensführung. Unsere Vision

Mehr

Ausgezeichnet! Das Österreichischen Umweltzeichen für Rinse-off Kosmetikprodukte. Dr. Susanne Stark Verein für Konsumenteninformation

Ausgezeichnet! Das Österreichischen Umweltzeichen für Rinse-off Kosmetikprodukte. Dr. Susanne Stark Verein für Konsumenteninformation Ausgezeichnet! Das Österreichischen Umweltzeichen für Rinse-off Kosmetikprodukte Dr. Susanne Stark Verein für Konsumenteninformation Das Österreichische Umweltzeichen steht für: Nachhaltigkeit Soziale

Mehr

Unsere Palmöl Einkaufspolitik

Unsere Palmöl Einkaufspolitik Unsere Palmöl Einkaufspolitik Wir handeln mit Verantwortung Palmöl-Einkaufspolitik 2 Palmöl-Einkaufspolitik Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD in Deutschland ist der Überzeugung, dass dauerhafter wirtschaftlicher

Mehr

Vorstellung der Ergebnisse der Marktanalyse nachwachsende Rohstoffe durchgeführt im Auftrag von BMEL / FNR

Vorstellung der Ergebnisse der Marktanalyse nachwachsende Rohstoffe durchgeführt im Auftrag von BMEL / FNR Vorstellung der Ergebnisse der Marktanalyse nachwachsende Rohstoffe durchgeführt im Auftrag von BMEL / FNR Stoffliche und energetische Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen Oleochemie Bioschmierstoffe

Mehr

Aktionsbündnis Regenwald statt Palmöl

Aktionsbündnis Regenwald statt Palmöl Berlin, den 9. März 2017 Scheue Unternehmen? Transparenz der Handelswege von Palmöl muss dringend verbessert werden Das Aktionsbündnis Regenwald statt Palmöl hat, basierend auf der Greenpeace-Studie Cutting

Mehr

Nachhaltige Palmölproduktion in Thailand. Palmöl geht auch anders! Nachhaltige Palmölproduktion durch Kleinbauernförderung und -zertifizierung

Nachhaltige Palmölproduktion in Thailand. Palmöl geht auch anders! Nachhaltige Palmölproduktion durch Kleinbauernförderung und -zertifizierung Nachhaltige Palmölproduktion in Thailand Palmöl geht auch anders! Nachhaltige Palmölproduktion durch Kleinbauernförderung und -zertifizierung Eschborn, Oktober 2010 Autoren: Melanie Seegräf, Daniel May,

Mehr

FAKTENPAPIER. Fakten zur Verwendung von Palm(kern)ölen in Wasch-, Pflege- und Reinigungsmitteln in Deutschland. Einführung

FAKTENPAPIER. Fakten zur Verwendung von Palm(kern)ölen in Wasch-, Pflege- und Reinigungsmitteln in Deutschland. Einführung FAKTENPAPIER Fakten zur Verwendung von Palm(kern)ölen in Wasch-, Pflege- und Reinigungsmitteln in Deutschland Einführung Die Wasch-, Pflege- und Reinigungsmittelindustrie in Deutschland verwendet für die

Mehr

Zertifizierungsstelle für Konformitätsbewertungen in den Bereichen Lebensmittel und Futtermittel entsprechend

Zertifizierungsstelle für Konformitätsbewertungen in den Bereichen Lebensmittel und Futtermittel entsprechend Zertifizierungsstelle für Konformitätsbewertungen in den Bereichen Lebensmittel und Futtermittel entsprechend - den Anforderungen des BRC Global Standard Food für Lebensmittelverarbeitung in allen Produktkategorien

Mehr

Nachhaltigkeitskriterien und Zertifizierung: Status quo

Nachhaltigkeitskriterien und Zertifizierung: Status quo Nachhaltigkeitskriterien und Zertifizierung: Status quo Lukas Kranzl, Fritz Diesenreiter Workshop im Rahmen von IEA Bioenergy Task 40 TU-Wien, 16. April 2009 Überblick Nachhaltigkeit Systematik für Nachhaltigkeitskriterien

Mehr

PALMÖL - das weltweit wichtigste Pflanzenöl

PALMÖL - das weltweit wichtigste Pflanzenöl PALMÖL - das weltweit wichtigste Pflanzenöl Palm(kern)öl findet sich in etwa der Hälfte aller Produkte im Supermarkt, in vielen Produkten wird es nicht vermutet. Die große Popularität verdankt das Palmöl

Mehr

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Pressemitteilung Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Analyse der Ökoeffizienz von Äpfeln aus Deutschland, Italien, Neuseeland, Chile und Argentinien Ertrag,

Mehr

Nachhaltigkeitsfragen der Verstromung fester Biomasse: Was wird auf EU-Ebene diskutiert?

Nachhaltigkeitsfragen der Verstromung fester Biomasse: Was wird auf EU-Ebene diskutiert? Nachhaltigkeitsfragen der Verstromung fester Biomasse: Was wird auf EU-Ebene diskutiert? Uwe R. Fritsche Wissenschaftlicher Leiter, IINAS Internationales Institut für Nachhaltigkeitsanalysen und Strategien

Mehr

Mit Haut und Haar natürlich

Mit Haut und Haar natürlich Product Story Nr. 48, 18. April 2012 Mit Haut und Haar natürlich Bei Kosmetik sind Nachhaltigkeit und Bio gefragt Natürlich ist in auch bei der Kosmetik. Dabei sind zwei Aspekte von Bedeutung: Zum einen

Mehr

RSPO Richtlinien zu Marktkommunikation und Ansprüchen

RSPO Richtlinien zu Marktkommunikation und Ansprüchen RSPO Richtlinien zu Marktkommunikation und Ansprüchen Genehmigt vom Vorstand im Juni 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Introduction... 3 2. Definitions... 5 3. Scope... 7 4. General corporate communications...

Mehr

Einkaufspolitik Kakao. Kakao-Einkaufspolitik. ALDI Belgien. Stand: Juli 2015 seite 1

Einkaufspolitik Kakao. Kakao-Einkaufspolitik. ALDI Belgien. Stand: Juli 2015 seite 1 -Einkaufspolitik ALDI Belgien Stand: Juli 2015 seite 1 Unser Anspruch ALDI handelt einfach, verantwortungsbewusst und verlässlich. Traditionelle Kaufmannswerte zeichnen uns seit über 100 Jahren aus und

Mehr

Oleochemische Rohstoffe heute und in der Zukunft

Oleochemische Rohstoffe heute und in der Zukunft Oleochemische Rohstoffe heute und in der Zukunft Verbrauch Öle und Fette 2003-2008 22% Wachstum 84% Wachstum Quelle: Cognis - Oleo Historie Oleochemischer Entwicklungen (1) 1950 1960 1970 Luftfahrt Ozonisierung

Mehr

Palmöl, ein Alltagsprodukt

Palmöl, ein Alltagsprodukt WWF Palmöl werden jährlich weltweit erzeugt Mit dem rasanten Anstieg der weltweiten Palmölproduktion und der steigenden Nachfrage nach Palmöl wachsen sowohl die ökologischen als auch die sozialen Probleme.

Mehr

DUSCHGEL SHOWER GEL Hair + Body

DUSCHGEL SHOWER GEL Hair + Body NATURKOSMETIK DUSCHGEL SHOWER GEL Hair + Body Palmölfrei Palm oil free Produkt und Verpackung aus nachwachsenden Rohstoffen Product and packaging made from renewable raw materials Speick Organic 3.0 NATURKOSMETIK

Mehr

Palmöl der perfekte Rohstoff?

Palmöl der perfekte Rohstoff? Palmöl der perfekte Rohstoff? Eine Industrie mit verheerenden Folgen Institut SÜDWIND Palmöl Inhalt > Palmöl > Anbau und Produktion > Verwendung von Palmöl > Ökologische Folgen > Soziale Folgen > Lösungsansätze

Mehr

Nachhaltigkeit und Risikominimierung in vorgelagerten Lieferketten: Responsible Sourcing am Beispiel Kakao und Palmöl

Nachhaltigkeit und Risikominimierung in vorgelagerten Lieferketten: Responsible Sourcing am Beispiel Kakao und Palmöl Nachhaltigkeit und Risikominimierung in vorgelagerten Lieferketten: Responsible Sourcing am Beispiel Kakao und Palmöl WWF-Konferenz Nachhaltigkeitsstandards für Rohstoffe, 26.1.2012 Achim Drewes, Public

Mehr

Palmöl Plantagen - Eine grüne Täuschung und Gefahr für den Tourismus?

Palmöl Plantagen - Eine grüne Täuschung und Gefahr für den Tourismus? Palmöl Plantagen - Eine grüne Täuschung und Gefahr für den Tourismus? Renja Kaufmann, Remo Spieler, Christian Keil, Morena Marcacci, Studierende an der HFT Luzern, 21. Juni 2014 Malaysia - Ölpalmen mit

Mehr

Bioenergie als Chance für EL und mögliche Förderungen durch die EZ

Bioenergie als Chance für EL und mögliche Förderungen durch die EZ Bioenergie als Chance für EL und mögliche Förderungen durch die EZ Christine Clashausen GFA ENVEST GmbH, Hamburg Treibende Kräfte...Ziele Armutsminderung durch Förderung des ländlichen Raums (Einkommensmöglichkeiten)

Mehr

RSPO-RICHTLINIEN ZU MARKTKOMMUNIKATION UND ANSPRÜCHEN. Genehmigt vom Vorstand November 2016

RSPO-RICHTLINIEN ZU MARKTKOMMUNIKATION UND ANSPRÜCHEN. Genehmigt vom Vorstand November 2016 2016 RSPO-RICHTLINIEN ZU MARKTKOMMUNIKATION UND ANSPRÜCHEN Genehmigt vom Vorstand November 2016 MARC ANCRENAZ 2 RSPO Rules on Market Communications and Claims Inhalt 1. Einleitung... 4 2. Definitionen...

Mehr

Nachhaltiger Tourismus

Nachhaltiger Tourismus Nachhaltiger Tourismus Das DestiNet Portal zur Stärkung und Profilierung der eigenen Destination www.destinet.eu Herbert Hamele ECOTRANS, Saarbrücken Hinterstoder, 16 Oktober 2012 European Network for

Mehr

Konstruktion und Arbeitsweise

Konstruktion und Arbeitsweise Konstruktion und Arbeitsweise 1. Welche Anforderungen stellen Sie an Konstruktion und Arbeitsweise? unbürokratisch, schlank temporär begrenzt permanent offen für Erweiterung RSPO-Zertifizierungsprozess

Mehr

VERBAND DER DEUTSCHEN MARGARINEINDUSTRIE E. V.

VERBAND DER DEUTSCHEN MARGARINEINDUSTRIE E. V. VERBAND DER DEUTSCHEN MARGARINEINDUSTRIE E. V. Stellungnahme zum vorgesehenen Ausschluss von Palmund Sojaölen im Rahmen der Revision des Bundes- Immissionsschutz-Gesetzes (Entwurf des 8. Gesetzes zur Änderung

Mehr

Schiefergas Game-Changer für den europäischen Gasmarkt?

Schiefergas Game-Changer für den europäischen Gasmarkt? Schiefergas Game-Changer für den europäischen Gasmarkt? Berlin, 29.10.2010 Michael Schuetz Policy Officer Indigenous Fossil Fuels Michael.Schuetz@ec.europa.eu Wofür wird Erdgas verwendet? 2% 1% 2% EU27

Mehr

Projekt EcodEX: Nestlé Produkte Ökodesign Tool

Projekt EcodEX: Nestlé Produkte Ökodesign Tool Projekt EcodEX: Nestlé Produkte Ökodesign Tool Urs Schenker 02/10/2013 Herausragendes Produkt- und Markenportfolio CHF 92,2 Milliarden Umsatz 339 000 Mitarbeitende in über 150 Ländern, 468 Fabriken 10

Mehr

Projekt TorrChance. Chancen torrefizierter Biomasse auf dem österreichischen Energiemarkt. Rita Ehrig. Wien, 22.05.2013

Projekt TorrChance. Chancen torrefizierter Biomasse auf dem österreichischen Energiemarkt. Rita Ehrig. Wien, 22.05.2013 Projekt TorrChance Chancen torrefizierter Biomasse auf dem österreichischen Energiemarkt Rita Ehrig FFG Info Day Produktion der Zukunft Wien, 22.05.2013 Was ist Torrefizierung? Unter Torrefizierung versteht

Mehr

Nachweismethoden für erneuerbare Rohstoffe

Nachweismethoden für erneuerbare Rohstoffe Nachweismethoden für erneuerbare Rohstoffe Folie 1 Anforderungen an Produkte Nachhaltigkeit / Glaubwürdigkeit Kosten Qualität / Funktionalität Verfügbarkeit Folie 2 Vorhandene Nachweismethoden Nachweis

Mehr

EINKAUFSPOLITIK KAKAO

EINKAUFSPOLITIK KAKAO EINKAUFSPOLITIK KAKAO real,- Einkaufspolitik Kakao Stand März 2017 Seite 1 von 6 INHALT Grundsatz...3 1. Ziele und Geltungsbereich...3 2. Standards und Zertifizierungsmethoden...4 2.1 Fairtrade...4 2.2

Mehr

EINKAUFSPOLITIK KAKAO

EINKAUFSPOLITIK KAKAO EINKAUFSPOLITIK KAKAO INHALT Grundsatz...2 1. Ziele und Geltungsbereich...2 2. Standards und Zertifizierungsmethoden...3 2.1 Fairtrade...3 2.2 Rainforest Alliance...3 2.3 UTZ Certified...4 3. Gestaltung

Mehr

Unsere Verantwortung

Unsere Verantwortung 14 Unsere Verantwortung Inhalt Vorwort 3 Vorwort 4 Rohstoffe aus der Region 6 Conditions 7 Intelligente Energienutzung Das neue Bürogebäude in Mettingen 8 Unsere Reduzierungsziele 2018 Spezifischer Energieverbrauch,

Mehr

Grünes Gas Deutschland Europa

Grünes Gas Deutschland Europa Grünes Gas Deutschland Europa Harm Grobrügge European Biogas Association EBA What is EBA? Non-profit organisation founded in 2009 Sustainable biogas production and use in Europe Well-established network

Mehr

Logistik macht Schule

Logistik macht Schule Logistik macht Schule Inhaltsverzeichnis Folgende Themen werden behandelt: Wie war Logistik damals? (1) Wie war Logistik damals? (2) Wie sieht Logistik heute aus? Wie hat sich Logistik entwickelt? Was

Mehr

Nachhaltiges Palmöl. Hintergrundinformationen Berlin, November Der Runde Tisch zu nachhaltigem Palmöl (RSPO)

Nachhaltiges Palmöl. Hintergrundinformationen Berlin, November Der Runde Tisch zu nachhaltigem Palmöl (RSPO) WWF Deutschland Pressestelle Große Präsidentenstr. 10 10178 Berlin Tel. 030-30 87 42 22 Fax: -50 deilmann@wwf.de www.wwf.de Hintergrundinformationen Berlin, November 2008 Nachhaltiges Palmöl Über kaum

Mehr

DENAVIS Renewable energy network

DENAVIS Renewable energy network Renewable energy network - BIOMASS - Regional concepts and innovative technologies, the key to economical and sustainable development. Dipl.Ing. R.D. Linden Denavis/ Denaro/ BPE DENAVIS Renewable energy

Mehr

Internationale Kakao-Einkaufspolitik

Internationale Kakao-Einkaufspolitik Internationale Kakao-Einkaufspolitik Stand: Juli 2015 Unser Anspruch Die Unternehmensgruppe ALDI Nord (im Folgenden: ALDI Nord ) handelt einfach, verantwortungsbewusst und verlässlich. Traditionelle Kaufmannswerte

Mehr

Nachhaltigkeitsstandards für Agrarrohstoffe eine Herausforderung für Wirtschaft und Politik. Bewertung von Nachhaltigkeitsstandards und Produktlabeln

Nachhaltigkeitsstandards für Agrarrohstoffe eine Herausforderung für Wirtschaft und Politik. Bewertung von Nachhaltigkeitsstandards und Produktlabeln Nachhaltigkeitsstandards für Agrarrohstoffe eine Herausforderung für Wirtschaft und Politik Bewertung von Nachhaltigkeitsstandards und Produktlabeln Berlin, 26. Januar 2012 Andreas Feige Meo Carbon Solutions

Mehr

Leitfaden zur Interpretation der Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV)* in Bezug auf pflanzliche Öle und Fette

Leitfaden zur Interpretation der Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV)* in Bezug auf pflanzliche Öle und Fette Leitfaden zur Interpretation der Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV)* * LMIV Verordnung EU Nr. 1169/2011 vom 25. Oktober 2011 Seite 2 von 11 Vorwort Zum 13. Dezember 2014 erlangt die Lebensmittelinformationsverordnung

Mehr

McDonald's - Weltunternehmen mit Herz auch für die Kartoffel: Philosophie des Unternehmens, Stellenwert der Pommes, Anspruch an den Rohstoff

McDonald's - Weltunternehmen mit Herz auch für die Kartoffel: Philosophie des Unternehmens, Stellenwert der Pommes, Anspruch an den Rohstoff Wissen wo s herkommt McDonald's - Weltunternehmen mit Herz auch für die Kartoffel: Philosophie des Unternehmens, Stellenwert der Pommes, Anspruch an den Rohstoff Bonn, 16. November 2009 Rudolf Ringhofer

Mehr

Strom in der Chemischen Industrie - Mehr als nur ein Betriebsmittel. Innovationsforum Energiewende Berlin, 07. Mai 2014 Dr.

Strom in der Chemischen Industrie - Mehr als nur ein Betriebsmittel. Innovationsforum Energiewende Berlin, 07. Mai 2014 Dr. Strom in der Chemischen Industrie - Mehr als nur ein Betriebsmittel Innovationsforum Energiewende Berlin, 07. Mai 2014 Dr. Volker Göke Profil der Linde Group Organisation The Linde Group Gases Division

Mehr

Noch eben kurz die Welt retten - Zukunftswerkstatt Entwicklungspolitik

Noch eben kurz die Welt retten - Zukunftswerkstatt Entwicklungspolitik Noch eben kurz die Welt retten - Zukunftswerkstatt Entwicklungspolitik 18. Oktober 2014 im Rathaus Bremen Dokumentation 1 M it Beschluss vom 25. September 2014 hat die Bremische Bürgerschaft (Drs. 18/1438)

Mehr

Nachwachsende Rohstoffe Die Zukunft baut auf Pflanzen

Nachwachsende Rohstoffe Die Zukunft baut auf Pflanzen Industriegewerkschaft Nachwachsende Rohstoffe Die Zukunft baut auf Pflanzen Das Thema nachwachsende Rohstoffe ist seit einigen Jahren wieder modern. Dabei bedeutet die sinnvolle Nutzung nachwachsender

Mehr

Rio+20 Jugendliche ziehen Bilanz

Rio+20 Jugendliche ziehen Bilanz Rio+20 Jugendliche ziehen Bilanz Untersuchung der Verankerung von Nachhaltigkeit am Management Center Innsbruck, insbesondere im Department für Nonprofit-, Sozial- & Gesundheitsmanagement Eva Golas Einhornweg

Mehr

Palmöl ist auch für die Lebensmittelindustrie ein wichtiger Rohstoff. Eine Einschätzung mit Perspektiven von Ilka Petersen, WWF

Palmöl ist auch für die Lebensmittelindustrie ein wichtiger Rohstoff. Eine Einschätzung mit Perspektiven von Ilka Petersen, WWF Ilka Petersen, WWF Deutschland Palmöl ist auch für die Lebensmittelindustrie ein wichtiger Rohstoff. Eine Einschätzung mit Perspektiven von Ilka Petersen, WWF Die Kritik an Palmöl entzündet sich an dem

Mehr

Entwicklungsfaktor Rohstoffe: BGR Projekte in der Internationalen Zusammenarbeit

Entwicklungsfaktor Rohstoffe: BGR Projekte in der Internationalen Zusammenarbeit Entwicklungsfaktor Rohstoffe: BGR Projekte in der Internationalen Zusammenarbeit NRO-Besuch, BGR 26. November 2012 Henri Pierre Gebauer SV Politikberatung Mineralische und Energie-Rohstoffe Inhalt Deutsche

Mehr

Stand der Zertifizierung nachhaltiger Biomasse in Deutschland und der EU

Stand der Zertifizierung nachhaltiger Biomasse in Deutschland und der EU Stand der Zertifizierung nachhaltiger Biomasse in Deutschland und der EU Leipziger Biokraftstoff-Fachgespräch 2013 Peter Jürgens, REDcert GmbH Trends und Tendenzen im Biokraftstoffbereich 2012 2011 Übersicht

Mehr

(GreenPalm) und die Handelsmodelle MB, SG und IP. (GreenPalm) und die Handelsmodelle MB, SG und IP

(GreenPalm) und die Handelsmodelle MB, SG und IP. (GreenPalm) und die Handelsmodelle MB, SG und IP HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZUR SUPPLY CHAIN ZERTIFIZIERUNG DES RSPO FRAGEN FRAGEN zu den einmaligen Anforderungen 1 Muss sich eine Firma auditieren lassen, um zertifizierte Waren einkaufen zu können? 1a Können

Mehr

übersicht Herausforderung Biodiversität Hintergrundinformationen Mai 2008 oekom research AG Seite 1

übersicht Herausforderung Biodiversität Hintergrundinformationen Mai 2008 oekom research AG Seite 1 übersicht Herausforderung Biodiversität Hintergrundinformationen Mai 2008 oekom research AG Seite 1 Was ist Biodiversität? Gemäß der Convention on Biological Diversity (CBD) bezeichnet Biodiversität die

Mehr

2. Hessischer Tag der Nachhaltigkeit

2. Hessischer Tag der Nachhaltigkeit 2. Hessischer Tag der Nachhaltigkeit Definition und Kriterien des Nachhaltigen Planens und Bauens Dipl.-Ing. (FH) Peter Starfinger Geschäftsführer der Ingenieur-Akademie Hessen GmbH stellv. Geschäftsführer

Mehr

Sustainable Agriculture, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences

Sustainable Agriculture, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences Sustainable Agriculture, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Life Sciences Sustainable Agriculture, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum Wintersemester

Mehr

Standards, Audits, Zertifizierung: Orientierung auf dem Weg zum Nachhaltigen Unternehmen

Standards, Audits, Zertifizierung: Orientierung auf dem Weg zum Nachhaltigen Unternehmen www.pwc.com Standards, Audits, Zertifizierung: Orientierung auf dem Weg zum Nachhaltigen Unternehmen IHK Veranstaltung Köln, 28.11.2013 Agenda 1. Sustainability Services bei 2. Trends und Treiber der Nachhaltigkeit

Mehr

Anforderungen an Lebenszyklus-Daten zur Nutzung bei der Produktentwicklung

Anforderungen an Lebenszyklus-Daten zur Nutzung bei der Produktentwicklung Statusseminar Netzwerk Lebenszyklusdaten Deutschland 08.11.2005, Gustav-Stresemann-Institut, Bonn Anforderungen an Lebenszyklus-Daten zur Nutzung bei der Produktentwicklung Matthias Fischer, IKP Abteilung

Mehr

Was bedeutet für uns grün?

Was bedeutet für uns grün? reen Was bedeutet für uns grün? Grüne Chemie bezeichnet chemische Produkte und Verfahren, die dazu dienen, Umweltverschmutzung zu verringern oder ganz zu vermeiden. Einen weltweiten Industriestandard zur

Mehr

Zukunft mit. Geschichte. A history with a future 111 JAHRE QUALITÄT AUS BÜNDE 111 YEARS OF QUALITY FROM BÜNDE

Zukunft mit. Geschichte. A history with a future 111 JAHRE QUALITÄT AUS BÜNDE 111 YEARS OF QUALITY FROM BÜNDE Zukunft mit Geschichte A history with a future 111 JAHRE QUALITÄT AUS BÜNDE 111 YEARS OF QUALITY FROM BÜNDE Der Name LINDEMANN steht seit 111 Jahren für Qualität, Kompetenz und Service bei der Herstellung

Mehr

Celitement Entwicklung eines nachhaltigen Zementes

Celitement Entwicklung eines nachhaltigen Zementes Celitement Entwicklung eines nachhaltigen Zementes BMBF-Forum für Nachhaltigkeit, FONA-r 2 Berlin, 22./23. Oktober 2012 Dr. Marc Fylak SCHWENK Zement KG Einführung Was ist Celitement? Celitement GmbH Celitement

Mehr

ICADA Richtline für Bio- und Natur-Kosmetik organic and natural cosmetics standard

ICADA Richtline für Bio- und Natur-Kosmetik organic and natural cosmetics standard ICADA Richtline für Bio- und Natur-Kosmetik organic and natural cosmetics standard In der Organic- und Naturkosmetik werden verschiedene Gruppen von Rohstoffen verwendet: 1)Naturstoffe; ncs/natural complex

Mehr

Entwicklung der globalen Bioenergiemärkte IEA Bioenergy Task 40

Entwicklung der globalen Bioenergiemärkte IEA Bioenergy Task 40 Entwicklung der globalen Bioenergiemärkte IEA Bioenergy Task 40 Highlights der Energieforschung. Nationale und internationale Ergebnisse zu den IEA Schwerpunkten. Lukas Kranzl, TU-Wien Struktur globaler

Mehr

Nachhaltigkeit und Informatik. Informatiker - Problem und Lösung für einen gesunden Planeten

Nachhaltigkeit und Informatik. Informatiker - Problem und Lösung für einen gesunden Planeten Nachhaltigkeit und Informatik Informatiker - Problem und Lösung für einen gesunden Planeten Wortstamm Auf Deutsch: Nachhaltigkeit Setzt sich aus Nach und Hältigkeit zusammen. Darunter versteht man: Etwas

Mehr

Raffinierte Basisprodukte MINERALOELGESELLSCHAFT

Raffinierte Basisprodukte MINERALOELGESELLSCHAFT Raffinierte Basisprodukte MINERALOELGESELLSCHAFT PARAFLUID Raffinierte Basisprodukte Der Ursprung unserer Aktivitäten datiert mehr als 120 Jahre zurück, in die Zeit, in der Mineralölprodukte als industrielle

Mehr

OVID-Briefe Ausgabe 1 / 10 aktualisiert im August 2013 NACHHALTIGKEIT: DIE ZWEI SEITEN DES PALMÖLS

OVID-Briefe Ausgabe 1 / 10 aktualisiert im August 2013 NACHHALTIGKEIT: DIE ZWEI SEITEN DES PALMÖLS OVID-Briefe Ausgabe 1 / 10 aktualisiert im August 2013 NACHHALTIGKEIT: DIE ZWEI SEITEN DES PALMÖLS Editorial Die Weltbevölkerung wächst und mit ihr der Bedarf an Nahrungsmitteln, Energie und Rohstoffen.

Mehr

Zahlen und Fakten 2015

Zahlen und Fakten 2015 GmbH Georg-Klasmann-Str. 2 10 49744 Geeste Germany Tel. + 49 (0)5937 31-0 Fax + 49 (0)5937 31-279 info@klasmann-deilmann.com www.klasmann-deilmann.com Zahlen und Fakten 2015 Die -Gruppe Unsere Vision Wer

Mehr

Substitution von Rohstoffen durch Abfälle

Substitution von Rohstoffen durch Abfälle Kunststoffabfälle Substitution von Rohstoffen durch Abfälle Spielregeln Abfall Sammlung+ Vorbehandlung Abfälle Beseitigung Ersatz- Rohstoff Erlöse= Kosten Produktionsprozess Produkt Die Erlöse für die

Mehr

REACH: Informationen und Beratung durch die Industrie- und Handelskammern

REACH: Informationen und Beratung durch die Industrie- und Handelskammern REACH: Informationen und Beratung durch die Industrie- und Handelskammern REACH anpacken! Dortmund, 18. September 2006 IHK Köln, Anke Schweda Das Netzwerk der Industrie- und Handelskammern 81 IHKs bundesweit,

Mehr

Runde Tische für Nachhaltigkeit

Runde Tische für Nachhaltigkeit Runde Tische für Nachhaltigkeit Neue Aktuere in der Entwicklungszusammenarbeit Ringvorlesung Entwicklungspolitik Martina Fleckenstein, WWF 19. Januar 2012 1 World Wide Fund for Nature (WWF) +100 WWF ist

Mehr

OpEx at Nycomed Austria Linz

OpEx at Nycomed Austria Linz OpEx at Nycomed Austria Linz OpEx KPIs People (current status): 221 Yellow Belts (Target 2011: 291) 3 Green Belts 3 Black Belts Projects OPEX Activities Pipeline 2 About to be started 1 Ongoing 16 Completed

Mehr

Nahrung für alle aber wie?

Nahrung für alle aber wie? Nahrung für alle aber wie? Alexander Müller Institute for Advanced Sustainability Studies e.v. (IASS) München, 21. Januar 2014 Institute for Advanced Sustainability Studies e.v. 1 Source FAO, SOFI 2013

Mehr

Minimierung der Gehalte an 3-MCPD- und Glycidyl-Fettsäureestern in Pflanzenölen. Falk Brüse, Senior Scientist WW-P&PD Oils and Fats Rotterdam

Minimierung der Gehalte an 3-MCPD- und Glycidyl-Fettsäureestern in Pflanzenölen. Falk Brüse, Senior Scientist WW-P&PD Oils and Fats Rotterdam Minimierung der Gehalte an 3-MCPD- und Glycidyl-Fettsäureestern in Pflanzenölen Falk Brüse, Senior Scientist WW-P&PD Oils and Fats Rotterdam Berlin 21 st November 2011 Presentation Übersicht 1) Cargill

Mehr

Klausurschwerpunkte. Wie bereits erwähnt: Klima/Wetter keine Energie Abfall DAK

Klausurschwerpunkte. Wie bereits erwähnt: Klima/Wetter keine Energie Abfall DAK Klausurschwerpunkte Wie bereits erwähnt: Klima/Wetter keine Energie Abfall DAK Umweltmedien - Abfall fvgk Umwelt oberste Prinzipien der Umweltpolitik Verursacherprinzip = Urheber einer Umweltbelastung

Mehr

2. Quartal 2015. BASF steigert Umsatz und Ergebnis im 2. Quartal leicht. Umsatz Millionen. EBIT vor Sondereinflüssen Millionen

2. Quartal 2015. BASF steigert Umsatz und Ergebnis im 2. Quartal leicht. Umsatz Millionen. EBIT vor Sondereinflüssen Millionen Presse-Telefonkonferenz 2. Quartal 2015 Ludwigshafen, 24. Juli 2015 BASF steigert und Ergebnis im 2. Quartal leicht 3 % 19.078 18.455 39.145 3 % 37.967 Leichtes wachstum im 2. Quartal 2015 und im 1. Halbjahr

Mehr

Beschäftigte in der BioBranche

Beschäftigte in der BioBranche Beschäftigte in der BioBranche A. Umfrage zur Arbeitsplatzentwicklung von 1993 bis 2003 (prozentuale Entwicklung) B. Analyse der Beschäftigtenzahl in der BioBranche für das Jahr 2003 (absolute Zahlen)

Mehr

Bewertung von Nachwachsenden

Bewertung von Nachwachsenden Technische und ökonomische Bewertung von Nachwachsenden Rohstoffen 18. Februar 2008 Dr Thomas Boehland Gliederung Eingangs-Paradigma über NawaRo Rohstoffpreise und Preiskopplung 1) Rohölfolgeprodukte 2)

Mehr

Schulungskonzepte zur umweltfreundlichen Beschaffung unter Einbindung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen

Schulungskonzepte zur umweltfreundlichen Beschaffung unter Einbindung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen Schulungskonzepte zur umweltfreundlichen Beschaffung unter Einbindung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen Berlin, 23. November 2011 Franziska Singer (ICLEI Europasekretariat, Freiburg) ICLEI Local

Mehr

Gründungsregelwerk zum Forum Nachhaltiges Palmöl

Gründungsregelwerk zum Forum Nachhaltiges Palmöl Gründungsregelwerk zum Forum Nachhaltiges Palmöl Gültig bis 30. Juni 2015 Präambel Palmöl und Palmkernöl ist in einer Vielzahl von Produkten des täglichen Lebens enthalten. Diese Produkte sind Lebensmittel,

Mehr

Corporate Social Responsibility in der Lebensmittelkette

Corporate Social Responsibility in der Lebensmittelkette Corporate Social Responsibility in der Lebensmittelkette Bio und regionale Kompetenz: Vielfalt in der Natur mehr Vielfalt an regionalen Produkten 12. und 13. Oktober 2010, Vilm Gliederung Was ist CSR?

Mehr

Schwerpunkt: Büroeinrichtung / Holzmöbel

Schwerpunkt: Büroeinrichtung / Holzmöbel MODUL F Schwerpunkt: Büroeinrichtung / Holzmöbel ORT DATUM www.nachhaltige-beschaffung.info Holz im öffentlichen Sektor Marktstellung! In Europa gibt es rund 200 000 Behörden, die 19% des in Europa verkauften

Mehr

Innovationspotenziale für Umwelt- und Klimaschutz in Europäischen Förderprogrammen Nordrhein-Westfalens

Innovationspotenziale für Umwelt- und Klimaschutz in Europäischen Förderprogrammen Nordrhein-Westfalens Innovationspotenziale für Umwelt- und Klimaschutz in Europäischen Förderprogrammen Nordrhein-Westfalens Ausgewählte Ergebnisse für die Landespressekonferenz am 23.04.2010 Dr. Klaus Sauerborn www.taurus-eco.de

Mehr

NACHHALTIGES SUPPLY CHAIN MANAGEMENT IN DER KONSUMGÜTERWIRTSCHAFT

NACHHALTIGES SUPPLY CHAIN MANAGEMENT IN DER KONSUMGÜTERWIRTSCHAFT NACHHALTIGES SUPPLY CHAIN MANAGEMENT IN DER KONSUMGÜTERWIRTSCHAFT ERFAHRUNGEN VON NESTLÉ Prof. Dr. Herbert Kotzab, Dept. of Operations Management Magdeburg, Slide 1 Agenda 1. Problemstellung 2. Grundbegriffe

Mehr

ALLGAS OIL Large scale algae cultures for biofuel production. Elisabeth Kirl. Algen eine Energiequelle für Österreich? 06.12.

ALLGAS OIL Large scale algae cultures for biofuel production. Elisabeth Kirl. Algen eine Energiequelle für Österreich? 06.12. ALLGAS OIL Large scale algae cultures for biofuel production Elisabeth Kirl Algen eine Energiequelle für Österreich? 06.12.2011, Graz www.bdi-bioenergy.com Context Collaborative project Grant agreement

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Zur direkten Veröffentlichung

PRESSEMITTEILUNG. Zur direkten Veröffentlichung Zur direkten Veröffentlichung Die FRIATEC AG - stellt auf der ACHEMA 2015 individuelle und standardisierte Pumpenlösungen für anspruchsvolle Förderaufgaben vor. Wiesbaden, Juni 2015. Für die sichere Förderung

Mehr

SWISS R&D in 3D-Printing und Additive Manufacturing

SWISS R&D in 3D-Printing und Additive Manufacturing SWISS R&D in 3D-Printing und Additive Manufacturing Dr. Manfred Schmid inspire AG, irpd, CH-9014 St. Gallen (manfred.schmid@inspire.ethz.ch) Verfahren Definition: Additive manufacturing (AM), n processes

Mehr

Branchentreff Textil Die Erweiterung des Fairtrade-Baumwolle- Standards Fachforen zu FA!R 2013, Dortmund

Branchentreff Textil Die Erweiterung des Fairtrade-Baumwolle- Standards Fachforen zu FA!R 2013, Dortmund Branchentreff Textil Die Erweiterung des Fairtrade-Baumwolle- Standards Fachforen zu FA!R 2013, Dortmund 8. september 2013 Dr. Rossitza Krueger, Textiles Manager, GPM Die Vision der Globalen Strategie

Mehr

Content Workshop. Material-Efficiency in Swiss Industry based on systematic Ecodesign

Content Workshop. Material-Efficiency in Swiss Industry based on systematic Ecodesign -Efficiency in Swiss Industry based on systematic Ecodesign 3 Case industrial Cases with big potential Workshop Organisers: Content Workshop Openingspeech: Bruno Oberle, Director of the Swiss Federal Office

Mehr

Ergebnisse der Stakeholderbefragung Klaus Völler, 09. Dezember 2015, Berlin

Ergebnisse der Stakeholderbefragung Klaus Völler, 09. Dezember 2015, Berlin Ergebnisse der Stakeholderbefragung Klaus Völler, 09. Dezember 2015, Berlin Aufbau und Ziel der Befragung Fragebogen und erläuternde Präsentation per Mail an ausgewählte Marktakteure 10 Fragen zu Bioenergienutzung

Mehr

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014 World Bioenergy Association (WBA) Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven Dr. Heinz Kopetz World Bioenergy Association Nasice 5. September 2014 Official Sponsors:

Mehr

Un avenir pour tous, naturellement Eine Zukunft für alle, natürlich. Ort des Vortrages 1

Un avenir pour tous, naturellement Eine Zukunft für alle, natürlich. Ort des Vortrages 1 Afuturefor for all, naturally Un avenir pour tous, naturellement Eine Zukunft für alle, natürlich Ort des Vortrages 1 Kurswechsel Landwirtschaft Stefanie Keller, Project Officer, Biovision 31. Januar,

Mehr

Biomasse und organischer Abfall Chancen und Risiken für Klimaschutz, Boden und Landnutzung

Biomasse und organischer Abfall Chancen und Risiken für Klimaschutz, Boden und Landnutzung Biomasse und organischer Abfall Chancen und Risiken für Klimaschutz, Boden und Landnutzung Dr. Vortrag Tagung Bodenschutz und Klimawandel 8. Internationale Jahrestagung ELSA Wuppertal Leiter FG Stoffströme

Mehr

Abschlussdokument. Wie vom RSPO-Vorstand genehmigt. 25. November 2011. RSPO will transform markets to make sustainable palm oil the norm

Abschlussdokument. Wie vom RSPO-Vorstand genehmigt. 25. November 2011. RSPO will transform markets to make sustainable palm oil the norm Abschlussdokument Wie vom RSPO-Vorstand genehmigt 25. November 2011 RSPO will transform markets to make sustainable palm oil the norm INHALT 1. Einleitung... 3 2. Umfang... 3 3. Wie diese Dokument zu verwenden

Mehr

Ressourcensicherheit (k)ein Thema für Schwellenländer?

Ressourcensicherheit (k)ein Thema für Schwellenländer? Ressourcensicherheit (k)ein Thema für Schwellenländer? Eschborner Fachtage 2013 Rohstoffe und Ressourcen: Wachstum, Werte, Wettbewerb Jürgen Giegrich IFEU-Institut Heidelberg Eschborn - 19. Juni 2013 1

Mehr

Gelebte Werte Wie nachhaltig handeln wir?

Gelebte Werte Wie nachhaltig handeln wir? Gelebte Werte Wie nachhaltig handeln wir? Wie der weltgrösste Schokoladenhersteller Barry Callebaut Nachhaltigkeit umsetzt Dr. Andreas Jacobs, VR-Präsident Jacobs Holding AG & Barry Callebaut AG 1 Barry

Mehr

Nachhaltigkeit-Check Ernährungswirtschaft

Nachhaltigkeit-Check Ernährungswirtschaft Nachhaltigkeit-Check Ernährungswirtschaft Das eigene Wirtschaften stärker auf Nachhaltigkeit ausrichten! Mit dem Nachhaltigkeits-Check stellen wir mittelständischen Unternehmen aus der Ernährungswirtschaft

Mehr