Diplom-Kaufmann Wolfgang Dittrich Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Internationales Steuerrecht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Diplom-Kaufmann Wolfgang Dittrich Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Internationales Steuerrecht www.muenster-stb.de"

Transkript

1 Diplom-Kaufmann Wolfgang Dittrich Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Internationales Steuerrecht Steuern sparen mit Studium und Ausbildung Eine gute Ausbildung ist häufig die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. Im Rahmen des Studiums sammeln sich einige Kosten, wie Studiengebühren, Kosten für Fachliteratur, Auslands- oder Praxissemester. Auch Auszubildende müssen oft einiges aus eigener Tasche zahlen. Wie diese Kosten berücksichtigt werden können, hängt davon an, ob es sich um eine Erst- oder eine Zweitausbildung handelt. Die Kosten für ein Erststudium sind leider nur beschränkt abzugsfähig. Erststudierenden können maximal 6.000,00 als Sonderausgaben in der Einkommensteuererklärung ansetzen. Wer jedoch bereits eine Ausbildung oder ein Studium absolviert hat, kann die Kosten für ein anschließendes Zweitstudium als Werbungskosten geltend machen. Überblick: Das Einkommensteuerrecht unterscheidet zwischen verschiedenen Ausbildungen. Dabei ergeben sich unterschiedliche Berücksichtigungen in der Einkommensteuererklärung: Werbungskosten Kosten für eine zweite Berufsausbildung Sonderausgaben Kosten für ein Erststudium ohne vorherige Ausbildung Kosten für ein zweites Studium Kosten für eine Erstausbildung, die nicht im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses anfallen Kosten für ein Studium nach abgeschlossener Berufsausbildung Kosten für eine Ausbildung im Rahmen eines Dienstverhältnisses Werbungskostenabzug in Höhe der entstandenen Aufwendungen Vorteil: Übersteigen die Ausgaben für die Berufsausbildung die Einnahmen, ist eine Verlustfeststellung möglich; die Verluste können in späteren Berufsjahren steuermindernd genutzt werden. Sonderausgabenabzug maximal 6.000,00 im Jahr (vor 2012: 4.000,00 im Jahr) Nachteil: Aufwendungen können nur in dem Jahr berücksichtigt werden, in dem sie angefallen sind, ein Verlustvortrag in spätere Berufsjahre ist nicht möglich. Der Sonderausgabenabzug lohnt sich nur, wenn der Studierende/Auszubildende in dem betreffenden Jahr hohe Einnahmen z. B. aus einem Job, aus selbständiger Tätigkeit oder aus Kapitalvermögen hatte.

2 Aktuelle Gerichtsentscheidungen: Die Frage, inwieweit die Kosten für ein Studium steuerlich abgesetzt werden können, beschäftigt die Gerichte schon seit mehreren Jahren. Klarheit gibt es bislang nur hinsichtlich des Zweitstudiums. Eine abschließende Entscheidung hinsichtlich des Erststudiums steht hingegen noch aus: Rechtsstreit beim Erststudium Im Sommer 2011 entschied der Bundesfinanzhof, dass auch die Kosten für ein Erststudium als vorweggenommene Werbungskosten geltend gemacht werden können (AZ: VI R 7/10). Darauf reagierte der Gesetzgeber mit einem verschärfenden Gesetz und entschied, dass die Kosten, die im Rahmen eines Erststudiums anfallen, nur als Sonderausgaben berücksichtigt werden dürfen. Die Folge: Nur wer ein zweites Studium oder ein Studium nach abgeschlossener Ausbildung absolviert, kommt ggf. steuerlich günstiger weg. Klarheit beim Zweitstudium Mit Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes (AZ: VI R 14/07) wurde klar entschieden, dass die Kosten für ein Zweitstudium Werbungskosten sind. Die gesetzliche Regelung dazu findet sich im 9 Abs. 6 EStG. Einige Studenten zogen vor Gericht und beschwerten sich über diese Gesetzeslage. Zunächst bestätigte der Bundesfinanzhof allerdings die Rechtsänderung (AZ: VIII R 22/12). Im Sommer 2014 kam dann die Kehrtwende: der Bundesfinanzhof entschied in einem Musterverfahren, dass die Kosten für eine erste Ausbildung bzw. das Erststudium beruflich veranlasst sind und deshalb steuerlich besser berücksichtigt werden müssen. Diese Rechtsfrage liegt nun beim Bundesverfassungsgericht zur Prüfung (AZ: VI 8/12). Wann und wie hierüber abschließend entschieden wird, bleibt abzuwarten (AZ: 2 Bvl 24/14). To-Do-Liste Wie sollten Studenten und Auszubildende nun vorgehen? Die vielen Gesetzesänderungen führen zu allgemeiner Verunsicherung, jedoch sollten Studenten und Auszubildende folgende Punkte in jedem Fall beachten: Auszubildende 1. Im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses: Wird die Ausbildung im Rahmen Studenten 1. mit abgeschlossener Berufsausbildung bzw. abgeschlossenes Erststudium: Kosten können als Werbungskosten

3 eines Ausbildungsverhältnisses absolviert, sind die entstehenden Kosten wie z. B. Fahrten zur Berufsschule/Ausbildungsstelle, Reinigung der Berufskleidung etc. als Werbungskosten abziehbar. Die Kosten können im Rahmen der Einkommensteuererklärung in der Anlage N eingetragen werden. Diese Regel kann sowohl für eine erste als auch eine zweite Berufsausbildung angewendet werden. 2. Ohne Ausbildungsverhältnis: Wie Studenten Punkt 2. abgezogen werden, diese werden ebenfalls in der Anlage N eingetragen. Das Masterstudium zählt übrigens auch als Zweitstudium. Die Kosten hierfür stellen somit ebenso Werbungskosten dar. Sind teure Auslandssemester oder Praktika geplant, macht es also Sinn, diese ins Masterstudium zu verlegen, sodass die Kosten direkt als Werbungskosten abgesetzt werden können und ggf. Verluste für die Zukunft festgestellt werden. 2. Ohne abgeschlossene Ausbildung: Kosten können lediglich als Sonderausgaben bis maximal 6.000,00 pro Jahr berücksichtigt werden. Da sich der Sonderausgabenabzug meist nicht lohnt und die Rechtsprechung hier noch offen ist, sollte man die Kosten im Rahmen der Einkommensteuererklärung als Werbungskosten absetzen und diese in der Anlage N eintragen. Das Finanzamt wird diese gegenwärtig jedoch nur als Sonderausgaben behandeln. Im Einkommensteuerbescheid wird dieser Punkt mit einem sognannten Vorläufigkeitsvermerk aufgeführt und bleibt bis zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts offen und kann ggf. danach noch geändert werden. Prüfen Sie also unbedingt, ob sich in Ihrem Bescheid dieser Vorläufigkeitsvermerk befindet. Grundsätzlich kann eine Einkommensteuererklärung bis zu vier Jahren rückwirkend abgegeben werden. Im Jahr 2015 können also die Einkommensteuererklärungen für die Jahre abgeben werden. Ist diese Frist abgelaufen, können die Verluste trotzdem gesondert festgestellt werden. Der Bundesfinanzhof entschied, dass hierfür eine Frist von 7 Jahren gilt (AZ: IX R 22/14).

4 Wann lohnt sich die Abgabe einer freiwilligen Einkommensteuererklärung? Grundsätzlich sollte jeder über die Abgabe einer Einkommensteuererklärung nachdenken, wem hohe Kosten im Rahmen des Studiums bzw. der Ausbildung entstanden sind. Studenten mit einem Nebenjob sollten prüfen, ob ein Verlust erzielt wird. Dieser lässt sich leicht nach folgender Formel ermitteln: Einnahmen minus Ausgaben für das Studium. Studierende ohne eigenes Einkommen sollten in jedem Fall die Ausgaben für das Zweitstudium im Rahmen der Einkommensteuererklärung als Werbungskosten angeben, da sie mit diesen in die Verlustzone rutschen. Checkliste welche Kosten können abgesetzt werden? 1. Bewerbungskosten Papier Bewerbungsfotos Bewerbungsmappen Briefporto Gebühren für die Benutzung von Bibliotheken Kosten für amtliche Beglaubigungen von Zeugnissen 2. Gebühren und Beiträge Studiengebühren Semesterbeiträge Prüfungsgebühren 3. Arbeitsmittel, sofern Sie überwiegend dem Studium dienen Schreibmittel Büromaterial 4. Kosten für Computer (bei beruflicher Nutzung von mindestens 50 %) 5. Kopierkosten 6. Kosten für das Drucken und Binden von Studien- und Abschlussarbeiten 7. Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer 8. Fahrtkosten Bis 2013: Fahrten zwischen Wohnung und Uni/Berufsschule können mit 0,30 je gefahrenen Entfernungskilometer angesetzt werden Ab 2014: Vollzeitstudenten: Uni = 1. Tätigkeitsstätte; d. h. die Fahrten zur Uni können nur in Höhe der einfachen Entfernung mit 0,30 angesetzt werden. Teilzeitstudenten: Uni 1. Tätigkeitsstätte; d. h. die Fahrten zur Uni können weiterhin mit 0,30 je gefahrenen Entfernungskilometer angesetzt werden. 9. Fachliteratur Fachbücher Fachzeitschriften Kosten für die Nutzung von Datenbanken 10. Berufstypische Kleidung Schutzkittel eines Chemiestudenten Reinigungskosten

5 11. Zinsen für einen Studienkredit 12. Kosten für das Repetitorium (Jurastudenten) 13. Umzugskosten in die Unistadt 14. Kosten einer doppelten Haushaltsführung (d. h. wenn der Studierende an seinem Wohnort und am Ort der Universität eine zweite Wohnung unterhält)

Steuer & Studium Spezial Steuern sparen mit Studium und Lehre

Steuer & Studium Spezial Steuern sparen mit Studium und Lehre Stand: Oktober 2015 Steuer & Studium Spezial Steuern sparen mit Studium und Lehre Eine gute Ausbildung ist häufig die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. Doch ein Studium ist nicht ganz billig; Studiengebühren,

Mehr

Steuer und Studium Spezial Steuern sparen mit dem Studium

Steuer und Studium Spezial Steuern sparen mit dem Studium Steuer und Studium Spezial Steuern sparen mit dem Studium Eine gute Ausbildung oder ein Studium ist häufig die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. Doch so ein Studium ist nicht ganz billig; Studiengebühren,

Mehr

Behandlung von Studienaufwendungen im deutschen Einkommensteuerrecht - oder warum als Student die Abgabe einer Steuererklärung Sinn machen kann

Behandlung von Studienaufwendungen im deutschen Einkommensteuerrecht - oder warum als Student die Abgabe einer Steuererklärung Sinn machen kann Behandlung von Studienaufwendungen im deutschen Einkommensteuerrecht - oder warum als Student die Abgabe einer Steuererklärung Sinn machen kann JProf. Dr. Katrin Haußmann, StB Ilmenau, den 17. Dezember

Mehr

Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung und ein Erststudium

Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung und ein Erststudium Koblenz, im September 2011 Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung und ein Erststudium Sehr geehrte Damen und Herren, der Bundesfinanzhof (BFH) hat am 28. Juli 2011 in zwei Urteilen über die

Mehr

Steuerrecht für Studierende. Prof. Dr. Roland Ismer, FAU Dipl.-Kfm. Alexander Blank, StB, Rödl & Partner

Steuerrecht für Studierende. Prof. Dr. Roland Ismer, FAU Dipl.-Kfm. Alexander Blank, StB, Rödl & Partner Steuerrecht für Studierende Prof. Dr. Roland Ismer, FAU Dipl.-Kfm. Alexander Blank, StB, Rödl & Partner Veranstaltung am 3. Juli 2013 ÜBERBLICK A. Berücksichtigung bei den Eltern: Kindergeld und Kinderfreibetrag

Mehr

Investitionsabzugsbetrag: Investitionsabsicht und Dokumentationserfordernis 4

Investitionsabzugsbetrag: Investitionsabsicht und Dokumentationserfordernis 4 I Oktober 2011 N 60594 Frankfurt am Main Gerbermühlstraße 9 Telefon 069 / 66 36 840-0 Telefax 069 / 66 36 840-10 frankfurt@kanzlei-ruppel.de 35423 Lich Schlossgasse 6 Telefon 06404 / 900 84 Telefax 06404

Mehr

2. Eine vom Kind als Arbeitnehmer aufgesuchte arbeitgeberfremde Bildungseinrichtung stellt keine regelmäßige Arbeitsstätte dar.

2. Eine vom Kind als Arbeitnehmer aufgesuchte arbeitgeberfremde Bildungseinrichtung stellt keine regelmäßige Arbeitsstätte dar. Fahrtkosten eines nebenberuflich studierenden Kindes 1. Bei der Prüfung, ob der Grenzbetrag des 32 Abs. 4 Satz 2 EStG a.f. überschritten ist, sind Fahrtkosten eines Kindes, die ihm aus Anlass eines nebenberuflich

Mehr

Einkommen Steuererklärung

Einkommen Steuererklärung Christoffel/Geiß Einkommen Steuererklärung 28/29 L Schritt-für-Schritt-Leitfaden für Ihre Steuererklärung 28.. D. L Vereinfachte Steuererklärung 28 für " ^^ Arbeitnehmer c f j Steuer-Spar-Tipps.......

Mehr

Steuer-1x1 für Studenten und ehemalige Studenten

Steuer-1x1 für Studenten und ehemalige Studenten Steuer-1x1 für Studenten und ehemalige Studenten Steuer-1x1 für Studenten und ehemalige Studenten Erststudium: Sie sind der klassische Student? Das bedeutet: Aufnahme eines Studiums direkt nach dem Abitur

Mehr

Ausbildungsund. Studienkosten

Ausbildungsund. Studienkosten Ausbildungsund Studienkosten steuerlich optimiert! Erststudium/Ausbildung außerhalb eines Dienstverhältnisses Hase und Igel oder die Phasen I -??? Seit 1937 werden Ausbildungskosten der privaten Lebensführung

Mehr

Einkommen 2007/2008 Steuererklärung

Einkommen 2007/2008 Steuererklärung Christoffel/Geiß Einkommen 2007/2008 Steuererklärung leicht gemacht Q Schritt-für-Schritt-Leitfaden für Ihre g- Q Steuererklärung 2007 Ü 3 v. Vereinfachte Steuererklärung 2007 für ^ Arbeitnehmer := Steuer-Spar-Tipps

Mehr

STUDIUM UND STEUERN. Auswirkungen und Entwicklungen von Rechtsprechung und Gesetzgebung. Kassel, 07. November 2011

STUDIUM UND STEUERN. Auswirkungen und Entwicklungen von Rechtsprechung und Gesetzgebung. Kassel, 07. November 2011 Auswirkungen und Entwicklungen von Rechtsprechung und Gesetzgebung Kassel, 07. November 2011 Agenda 1. Begrüßung und Vorstellung 2. Steuerliche Behandlung von Studierenden I. Grundlagen des Einkommensteuer-Rechts

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Innsbruck Senat 2 GZ. RV/0091-I/07 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., 6xxx W., B-Straße xx, vom 20. Dezember 2006 gegen den Bescheid des Finanzamtes

Mehr

Steuern, Studium & Beruf

Steuern, Studium & Beruf Steuern, Studium & Beruf von Dr. Peter Schmid Akademischer Rat, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Steuerassistent, taxenius Steuerberatungsgesellschaft mbh Thomas Späth Steuerassistent, taxenius

Mehr

Als Werbungskosten sind Umzugskosten jedoch nur abziehbar, wenn sie auch tatsächlich betrieblich oder beruflich veranlasst sind.

Als Werbungskosten sind Umzugskosten jedoch nur abziehbar, wenn sie auch tatsächlich betrieblich oder beruflich veranlasst sind. Umzugskosten - Steuerrecht Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 1.1 Steuerrechtliche Einordnung von Umzugskosten 1.2 Höhe und Umfang der Abziehbarkeit der Werbungskosten 2. Arbeitgeberseitige Umzugskostenerstattung

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Graz Senat 6 GZ. RV/0315-G/05 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Herrn Mag. G.G. in XY., vom 25. Mai 2004 gegen den Bescheid des Finanzamtes Deutschlandsberg

Mehr

Steueraufkommen in der BRD

Steueraufkommen in der BRD Steueraufkommen in der BRD Die Einkunftsarten in der BRD Land- und Forstwirtschaft Gewerbebetrieb Selbständige Arbeit Nichtselbständige Arbeit Kapitalvermögen Vermietung und Verpachtung Sonstige Einkünfte

Mehr

Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die liegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern und zur optimalen Vorbereitung

Mehr

Werbungskostenabzug für das klassische Erststudium und für das Studium nach abgeschlossener Berufsausbildung

Werbungskostenabzug für das klassische Erststudium und für das Studium nach abgeschlossener Berufsausbildung Werbungskostenabzug für das klassische Erststudium und für das Studium nach abgeschlossener Berufsausbildung Bei Aufwendungen für berufsbezogene Bildungsmaßnahmen unterscheidet das Steuerrecht zwischen

Mehr

ebook Steuer-1x1 für Auszubildende und Studenten - Wann lohnt sich eine Steuererklärung? - Typische Werbungskosten - Kindergeld nicht riskieren

ebook Steuer-1x1 für Auszubildende und Studenten - Wann lohnt sich eine Steuererklärung? - Typische Werbungskosten - Kindergeld nicht riskieren ebook Steuer-1x1 für Auszubildende und Studenten - Wann lohnt sich eine Steuererklärung? - Typische Werbungskosten - Kindergeld nicht riskieren smartsteuer ebook Studenten 2 Impressum Copyright 2015 smartsteuer

Mehr

ELTERNKAMMER HAMBURG. Beschluss 642-02 Gebührenberechnung GBS

ELTERNKAMMER HAMBURG. Beschluss 642-02 Gebührenberechnung GBS ELTERNKAMMER HAMBURG Geschäftsstelle p.a. BSB Hamburger Str. 31 22083 Hamburg 4 28 63-35 27 FAX 4 28 63-47 06 E-Mail: info@elternkammer-hamburg.de http://www.elternkammer-hamburg.de Hamburg, den 26.05.2015

Mehr

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Fortbildung für Steuererklärung 2004

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Fortbildung für Steuererklärung 2004 Berechnungsbogen Fortbildung für Steuererklärung 2004 Zur Frage, unter welchen Voraussetzungen die Kosten für Bildungsmaßnahmen als Sonderausgaben (maximal bis 4.000 ) oder als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben

Mehr

Eine unendliche Geschichte geht weiter

Eine unendliche Geschichte geht weiter Mandanteninformation 2014-12 CDK GmbH Steuerberatungsgesellschaft 18057 Rostock, Doberaner Str. 10-12 Liebe Leserin, lieber Leser! Mitunter dauert es viele Jahre, bis geklärt wird, ob eine gesetzliche

Mehr

Finanzgericht Köln, 10. Senat Urteil vom 19.01.2006 Aktenzeichen 10 K 3712/04

Finanzgericht Köln, 10. Senat Urteil vom 19.01.2006 Aktenzeichen 10 K 3712/04 Finanzgericht Köln, 10. Senat Urteil vom 19.01.2006 Aktenzeichen 10 K 3712/04 Tenor Der Einkommensteuerbescheid 2001 vom 9. April 2003 wird unter Aufhebung der Einspruchsentscheidung vom 17. Juni 2005

Mehr

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2015

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2015 A: Bitte ergänzen Sie zunächst die folgenden persönlichen Angaben. I. Steuerpflichtiger / Ehemann - Vollständige Adresse - ausgeübter Beruf - Tätigkeitsbeschreibung (wo befindet sich die erste Tätigkeitsstätte?)

Mehr

05/ Kinderbetreuungskosten. Inhalt. I. Übersicht. Welche Kosten können Sie absetzen? III. Welche Altersgrenzen gibt es?

05/ Kinderbetreuungskosten. Inhalt. I. Übersicht. Welche Kosten können Sie absetzen? III. Welche Altersgrenzen gibt es? Kinderbetreuungskosten Inhalt I. Übersicht II. Welche Kosten können Sie absetzen? III. Welche Altersgrenzen gibt es? IV. Gibt es einen Höchstbetrag? V. Wie werden die Kosten steuerlich berücksichtigt?

Mehr

Steuern. 1. Spekulationssteuer - Rückwirkende Einbeziehung von Gebäuden verfassungswidrig? -

Steuern. 1. Spekulationssteuer - Rückwirkende Einbeziehung von Gebäuden verfassungswidrig? - Haus & Grund Württemberg, Werastraße 1, 70182 Stuttgart An unsere Mitgliedsvereine Haus & Grund Württemberg Landesverband Württembergischer Haus- Wohnungs- und Grundeigentümer e.v. Unser Zeichen Ansprechpartner

Mehr

Praxisvorlaufkosten. Friedrich Wilhelm Rosenberg Steuerberater

Praxisvorlaufkosten. Friedrich Wilhelm Rosenberg Steuerberater Praxisvorlaufkosten Steuerberatungsgesellschaft mbh Neuer Wall 44, 20354 Hamburg Tel: 040/30 68 57-0, Fax: 040/30 68 57-75 info@admedio-hamburg.de, www.admedio-hamburg.de Friedrich Wilhelm Rosenberg Steuerberater

Mehr

Frankfurt am Main / Hamburg / Paris

Frankfurt am Main / Hamburg / Paris Inhalt 1 Besteuerung von Erstattungszinsen als Kapitalerträge 2 Offensichtlich verkehrsgünstigere Strecke bei Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte 3 Erleichterungen bei elektronischen Rechnungen

Mehr

Mandantenbrief Oktober 2011

Mandantenbrief Oktober 2011 Mandantenbrief Oktober 2011 Annette und Dr. Kristina Schaefer Steuerberater u. Rechtsanwälte Leuschnerstraße 81 34134 Kassel Mandanten-Nr.: 2 1. Kosten für berufliche Erstausbildung und Erststudium unmittelbar

Mehr

Informationsbrief April 2015

Informationsbrief April 2015 Datum im März 2015 Informationsbrief April 2015 Inhalt 1 Freiberufler-Gemeinschaft mit (geringfügigen) gewerblichen Einkünften 2 Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte bei Selbständigen 3 Verpflegungspauschalen

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 17 GZ. RV/2462-W/08 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der XX, Adr., vom 18. Juni 2008 gegen den Bescheid des Finanzamtes Neunkirchen Wiener

Mehr

Welche Reisekosten darf ich als Unternehmer geltend machen?

Welche Reisekosten darf ich als Unternehmer geltend machen? Welche Reisekosten darf ich als Unternehmer geltend machen? Bei Geschäftsreisen entstehen Kosten für Fahrt, Übernachtung oder Verpflegung. Schön wäre es, wenn man diese Reisekosten vollständig als Betriebsausgabe

Mehr

Führerschein. Zusammenfassung. Begriff. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung. Kurzübersicht. Lohnsteuer

Führerschein. Zusammenfassung. Begriff. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung. Kurzübersicht. Lohnsteuer Führerschein Julia Schanko, Stefan Seitz TK Lexikon Steuern 12. Dezember 2014 Führerschein HI1418790 Zusammenfassung LI1927990 Begriff Ein Führerschein ist eine amtliche Urkunde, die ein Vorhandensein

Mehr

Helmut Schlickmann. Informationsbrief Juni 2012. Wilhelm Landwehr vereidigter Buchprüfer Steuerberater. Dipl.-Betriebswirt, StB

Helmut Schlickmann. Informationsbrief Juni 2012. Wilhelm Landwehr vereidigter Buchprüfer Steuerberater. Dipl.-Betriebswirt, StB Helmut Schlickmann Dipl.-Betriebswirt, StB Helmut Schlickmann, Hauptstr. 138-142, 33647 Bielefeld Wilhelm Landwehr vereidigter Buchprüfer Steuerberater Helmut Schlickmann Dipl.-Betriebswirt Steuerberater

Mehr

Steuerliche Entlastung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen

Steuerliche Entlastung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen Steuerliche Entlastung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen Telefonvortrag am 3. März 2009 für das Portal Mittelstand-und-Familie Lothar Winkel, Steuerberater, Berlin www.mittelstand-und-familie.de

Mehr

CHECKLISTE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG

CHECKLISTE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG CHECKLISTE EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG Die nachfolgende Liste soll Ihnen eine Hilfestellung geben, uns die benötigten Unterlagen für die Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung bereitzustellen. Bitte beachten

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Feldkirch Senat 1 GZ. RV/0388-F/09 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des bfadr, vom 22. Juli 2009 gegen den Bescheid des Finanzamtes Feldkirch, vom 9.

Mehr

Die 5 besten Steuertipps

Die 5 besten Steuertipps Die 5 besten Steuertipps Steuertipp 1 Gute Verbindung Nutzen Arbeitnehmer ihren privaten Telefon-und Internet-Anschluss auch beruflich, können sie das Finanzamt an den Kosten beteiligen. Sie können, ohne

Mehr

Karl-Heinz Rausch + Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbh, Siemensstraße 23, 63768 Hösbach

Karl-Heinz Rausch + Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbh, Siemensstraße 23, 63768 Hösbach Karl-Heinz Rausch + Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbh, Siemensstraße 23, 63768 Hösbach Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Innsbruck Senat 1 GZ. RV/0235-I/05 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., vom 30. Dezember 2003 gegen den Bescheid des Finanzamtes Landeck vom 18.

Mehr

ABC der Werbungskosten

ABC der Werbungskosten ABC der Werbungskosten Abendkurse Aufwendungen für den Besuch von Abendkursen können Werbungskosten sein, wenn die Kurse der Fortbildung in einem bereits ausgeübten Beruf dienen. Annoncen Aufwendungen

Mehr

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Checkliste zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern. Leider

Mehr

Welche Finanzierungsmöglichkeiten für ein Master-Studium gibt es? Frankfurt, 29. März 2008

Welche Finanzierungsmöglichkeiten für ein Master-Studium gibt es? Frankfurt, 29. März 2008 Welche Finanzierungsmöglichkeiten für ein Master-Studium gibt es? Frankfurt, 29. März 2008 Die wichtigsten Kostenfaktoren eines (Master-) Studiums 1 Lebenshaltungskosten 2 Studiengebühren 3 Reisekosten

Mehr

Wer muss, wer darf eine Einkommensteuererklärung

Wer muss, wer darf eine Einkommensteuererklärung 1 Im Hinblick auf die Frage, wer eine Steuererklärung einreichen muss bzw. darf, unterscheidet das Einkommensteuergesetz zwischen der Pflichtveranlagung und der Antragsveranlagung. Während im Rahmen der

Mehr

beurteilen (Änderung der Rechtsprechung; Anschluss an die

beurteilen (Änderung der Rechtsprechung; Anschluss an die BUNDESFINANZHOF Kosten für den Erwerb eines Doktortitels können, sofern sie beruflich veranlasst sind, Werbungskosten sein. Sie sind regelmäßig nicht als Kosten der privaten Lebensführung zu beurteilen

Mehr

Mustercheckliste zur Bearbeitung von Einkommensteuererklärungen

Mustercheckliste zur Bearbeitung von Einkommensteuererklärungen Uwe Hesse Steuerberater 01.05.2009 Kämpchenstr. 55 45468 Mülheim an der Ruhr Tel: 0208 / 941 3922 Mustercheckliste zur Bearbeitung von Einkommensteuererklärungen Allgemeine Angaben Persönliche Stammdaten

Mehr

Kanzlei MANDANTEN.CHECKLISTE ZUR EINKOMMENSTEUERERKLARUNG. )Familienstand? Mandant: Bearbeiter: ndanten-nummer:

Kanzlei MANDANTEN.CHECKLISTE ZUR EINKOMMENSTEUERERKLARUNG. )Familienstand? Mandant: Bearbeiter: ndanten-nummer: MANDANTEN-CH ECKLISTE zur Steuererklärung Kanzlei MANDANTEN.CHECKLISTE ZUR EINKOMMENSTEUERERKLARUNG Mandant: Bearbeiter: ndanten-nummer: Zur bestmöglichen Bearbeitung lhrer Steuererklärung bitten wir Sie

Mehr

Inhaltsverzeichnis 02/2015. Dauerfristverlängerung für Umsatzsteuer 2015 beantragen 5. Termine Februar 2015 2

Inhaltsverzeichnis 02/2015. Dauerfristverlängerung für Umsatzsteuer 2015 beantragen 5. Termine Februar 2015 2 0/0 Inhaltsverzeichnis Termine Februar 0 Der Ausschluss des Werbungskostenabzugs für Berufsausbildungskosten ist verfassungswidrig Duales Studium als einheitliche Erstausbildung Erstattungszinsen sind

Mehr

Steuerliche Berücksichtigung der privaten Pkw-Nutzung

Steuerliche Berücksichtigung der privaten Pkw-Nutzung Steuerliche Berücksichtigung der privaten Pkw-Nutzung Die steuerliche Behandlung betrieblich genutzter PKW unterliegt einem ständigen Wandel durch Gesetzgebung, Verwaltungsanweisungen sowie die Finanzrechtsprechung.

Mehr

Wie setze ich mein Studium beim Finanzamt ab?

Wie setze ich mein Studium beim Finanzamt ab? Wie setze ich mein Studium beim Finanzamt ab? -Studium als Steuersparmodell?- Hinweise zu aktueller Rechtslage und Perspektiven für Erstsemester und Interessenten aller Fachbereiche zum Wintersemester

Mehr

Aktuelle Informationen für unsere Mandanten. im Dezember 2011-Z/fö

Aktuelle Informationen für unsere Mandanten. im Dezember 2011-Z/fö Partner Dr. Volker Mallison Certified Public Accountant Aktuelle Informationen für unsere Mandanten Martin Zabel Christian Müller Peter Jackmann Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuerrecht Frank Jochim Steuerberater.

Mehr

Im Namen des Volkes U R T E I L. In dem Rechtsstreit. gesonderter Feststellung der Steuerpflicht von Zinsen aus Kapitallebensversicherungen

Im Namen des Volkes U R T E I L. In dem Rechtsstreit. gesonderter Feststellung der Steuerpflicht von Zinsen aus Kapitallebensversicherungen FINANZGERICHT DÜSSELDORF 12 K 304/05 F Im Namen des Volkes U R T E I L In dem Rechtsstreit - Kläger - Prozessvertreter: gegen - Beklagten - wegen gesonderter Feststellung der Steuerpflicht von Zinsen aus

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung E Außenstelle Innsbruck Senat 3 GZ. RV/0510-I/02 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., vertreten durch Mag. Klaus Zangerl, gegen den Bescheid des Finanzamtes

Mehr

Einkommensteuer, Erforderliche Belege

Einkommensteuer, Erforderliche Belege Dr. Reitz & Reitz WP / StB / CPA Freisinger Str. 19 85764 Oberschleißheim Tel. (089) 315882-0 Fax (089) 315882-29 www.reitz-steuerkanzlei.de kanzlei@rrs-tax.de Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung

Mehr

Steuernews 02-2014. Sollten Sie Ihren Newsletter abbestellen wollen, senden Sie dazu einfach eine E-Mail an newsletter@lohi-fuldatal.

Steuernews 02-2014. Sollten Sie Ihren Newsletter abbestellen wollen, senden Sie dazu einfach eine E-Mail an newsletter@lohi-fuldatal. Aufteilbarkeit der Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer? Können Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer nur steuerlich geltend gemacht werden, wenn der jeweilige Raum (nahezu) ausschließlich für

Mehr

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2009

Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2009 Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung 2009 Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung erleichtern und

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Linz Senat 8 GZ. RV/0177-L/05 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., gegen den Bescheid des Finanzamtes Kirchdorf Perg Steyr betreffend Einkommensteuer

Mehr

Für alle Steuerpflichtigen

Für alle Steuerpflichtigen Mandantenrundschreiben September 2007 Für alle Steuerpflichtigen Automatisierter Kontenabruf verfassungsgemäß und nicht anfechtbar Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat sich in einer aktuellen Entscheidung

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Linz Senat (Linz) 5 GZ. RV/0318-L/07 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw, vom 12. Dezember 2005 gegen den Bescheid des Finanzamtes Freistadt Rohrbach

Mehr

Checkliste. zur Einkommensteuererklärung 2014. Allgemeine Angaben und Unterlagen

Checkliste. zur Einkommensteuererklärung 2014. Allgemeine Angaben und Unterlagen Checkliste zur Einkommensteuererklärung 2014 Allgemeine Angaben und Unterlagen Einkommensteuerbescheid 2013 Steuerbescheide für Erb- und Schenkungsfälle in 2014 Kopie der Einkommensteuererklärung 2013

Mehr

EINKOMMENSTEUER CHECKLISTE

EINKOMMENSTEUER CHECKLISTE EINKOMMENSTEUER CHECKLISTE Wir kümmern uns um Ihre Steuern für das Jahr Sie halten unsere Steuer Checkliste in den Händen. Wir bitten Sie, diesen auszufüllen und unterschrieben mit den notwendigen Belegen

Mehr

Darmstadt,

Darmstadt, Darmstadt, 08.06.2016 2000-2006 Studium der BWL an der Fachhochschule Ingolstadt, Schwerpunkt Unternehmensbesteuerung Michael Irmler Dipl. Betriebswirt (FH) Steuerberater 2006 Verleihung Akademischer Grad

Mehr

Aktenzeichen. Name, Vorname der Antragstellerin bzw. des Antragstellers. Name, Vorname. Geburtsdatum

Aktenzeichen. Name, Vorname der Antragstellerin bzw. des Antragstellers. Name, Vorname. Geburtsdatum Anlage EKS Erklärung zum voraussichtlichen Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit, Gewerbebetrieb oder Land- und Forstwirtschaft im Bewilligungszeitraum. Diese Anlage ist Bestandteil des Antrages auf

Mehr

Keine regelmäßige Arbeitsstätte bei vorübergehender Abordnung oder Versetzung

Keine regelmäßige Arbeitsstätte bei vorübergehender Abordnung oder Versetzung Keine regelmäßige Arbeitsstätte bei vorübergehender Abordnung oder Versetzung Ein Arbeitnehmer (Beamter), der von seinem Arbeitgeber für drei Jahre an eine andere als seine bisherige Tätigkeitsstätte abgeordnet

Mehr

Frankfurt am Main / Hamburg / Paris

Frankfurt am Main / Hamburg / Paris Inhalt 1 Körperschaftsteuerguthaben bis 2006: Übergangsregelung im Hinblick auf Solidaritätszuschlag verfassungswidrig? 2 Berücksichtigung von Kindern über 18 Jahre 3 Verpflichtung zur elektronischen Abgabe

Mehr

Einkommensteuererklärung/ erforderliche Belege

Einkommensteuererklärung/ erforderliche Belege Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Die vorliegende Checkliste soll Ihnen die Aufbereitung der erforderlichen Belege für die Erstellung der Einkommensteuererklärung durch uns als Steuerberater

Mehr

Die Absetzbarkeit von Studienkosten

Die Absetzbarkeit von Studienkosten Die Absetzbarkeit von Studienkosten Vortrag an der Technischen Universität Ilmenau am 16. April 2015 Veranstalter: Fachschaftsrat Wirtschaftswissenschaften und Medien Referent: StB Silvio Lieber Jahrgang

Mehr

DIE STEUERLICHE ABZUGSFÄHIGKEIT VON BAUPROZESSKOSTEN

DIE STEUERLICHE ABZUGSFÄHIGKEIT VON BAUPROZESSKOSTEN DIE STEUERLICHE ABZUGSFÄHIGKEIT VON BAUPROZESSKOSTEN 5 4. V E R S A M M L U N G A R B E I T S K R E I S B A U V E R T R A G S R E C H T N O R D B A Y E R N D I P L. - K F M. U L R I C H G O J O W S K Y

Mehr

1 Aus der Rechtsprechung

1 Aus der Rechtsprechung Einkommensteuer -Info November 2014 Verfasser: Diplom-Finanzwirt Michael Seifert, Steuerberater, Troisdorf, www.steuergeld.de In dieser Ausgabe 1 Aus der Rechtsprechung... 1 1. Duales Studium und Kindergeld...1

Mehr

Informationsbrief Mai 2012

Informationsbrief Mai 2012 Datum im April 2012 Informationsbrief Mai 2012 Inhalt 1 Besteuerung von Erstattungszinsen als Kapitalerträge 2 Offensichtlich verkehrsgünstigere Strecke bei Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte 3

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung E Außenstelle Innsbruck Senat 3 GZ. RV/0267-I/02 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw. gegen den Bescheid des Finanzamtes Lienz betreffend Einkommensteuer für

Mehr

Frankfurt am Main I Hamburg I Paris

Frankfurt am Main I Hamburg I Paris GGV Partnerschaft Broßstraße 6 D-60487 Frankfurt am Main Inhalt 1 Inventur am Ende des Wirtschaftsjahres 2 Abzug von Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer gesetzlich neu geregelt 3 Beitragsmitteilung

Mehr

Fricke Wagner Steuerberater

Fricke Wagner Steuerberater Rechtsanwälte Fricke Wagner Steuerberater Mandanteninformationen September 2007 Inhalt Aufwendungen für Deutschkursus eines in Deutschland lebenden Ausländers nicht abzugsfähig 1 Bescheinigungen der Denkmalbehörde

Mehr

Teil I: Erläuterungen für die Einkommensteuererklärung 2015... 13

Teil I: Erläuterungen für die Einkommensteuererklärung 2015... 13 Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Zugangs-Code für den Zugriff auf das Arbeitshilfen-Portal.... 2 Inhaltsverzeichnis... 5 Vorwort....10 Hinweise zur Arbeit mit diesem Buch....11 Abkürzungsverzeichnis...12

Mehr

Anlage U. A. Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen als Sonderausgaben. Geburtsdatum

Anlage U. A. Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen als Sonderausgaben. Geburtsdatum Anlage U für Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten zum LohnsteuerErmäßigungsantrag Bitte beachten Sie die Erläuterungen auf der letzten Seite. A. Antrag auf

Mehr

bei Abgabe nach dem 31. Dezember 2003 bis zum 31. Dezember 2004 25% bei Abgabe nach dem 31. Dezember 2004 bis zum 31.

bei Abgabe nach dem 31. Dezember 2003 bis zum 31. Dezember 2004 25% bei Abgabe nach dem 31. Dezember 2004 bis zum 31. Dipl.-Kfm. Knut Lingott Steuerberater Fachberater für internationales Steuerrecht Wielandstraße 30. 10629 Berlin Telefon / -fax +49 (0)30 887786-0 / - 77 E-Mail knut@lingott.de Internet www.lingott.de

Mehr

Studienkosten bei der Einkommensteuer

Studienkosten bei der Einkommensteuer Studienkosten bei der Einkommensteuer 1. Neue Rechtslage verbessert die Abzugsmöglichkeiten von Studienkosten! Das oberste deutsche Gericht in Steuersachen, der Bundersfinanzhof (BFH), vertritt seit dem

Mehr

Einkommensteuer, Erforderliche Belege. Einkommensteuererklärung, Erforderliche Belege. Steuerkanzlei Danny Hähner I Yorckstraße 9 I 09130 Chemnitz

Einkommensteuer, Erforderliche Belege. Einkommensteuererklärung, Erforderliche Belege. Steuerkanzlei Danny Hähner I Yorckstraße 9 I 09130 Chemnitz Einkommensteuererklärung, Erforderliche Belege Steuerkanzlei Danny Hähner I Yorckstraße 9 I 09130 Chemnitz Belege zur Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung Sehr geehrte Damen und Herren, die vorliegende

Mehr

Checkliste zur Einkommensteuererklärung Erforderliche Belege

Checkliste zur Einkommensteuererklärung Erforderliche Belege Checkliste zur Einkommensteuererklärung Erforderliche Belege ja nein erledigt 1. Allgemeine Angaben 1.1 Persönliche Stammdaten Haben sich Änderungen im Bereich Ihrer persönlichen Daten (Konfession, Adresse,

Mehr

Lohnsteuer-Beratungs-Verein e.v. Lohnsteuerhilfeverein. Checkliste. Hinweise und Tipps vor dem Beratungsgespräch

Lohnsteuer-Beratungs-Verein e.v. Lohnsteuerhilfeverein. Checkliste. Hinweise und Tipps vor dem Beratungsgespräch Lohnsteuer-Beratungs-Verein e.v. Lohnsteuerhilfeverein Checkliste Hinweise und Tipps vor dem Beratungsgespräch Ihre Checkliste Hinweise und Tipps vor dem Beratungsgespräch Für die Bearbeitung Ihrer Einkommensteuererklärung

Mehr

Ausgabe für Heilberufe Januar 2011

Ausgabe für Heilberufe Januar 2011 Uwe Martens Steuerberatungsgesellschft mbh Schillerplatz 11 18055 Rostock Telefon: 0381-25 23 00 Fax: 0381-25 23 020 E-Mail: info@umstb.de Internet: http://www.umstb.de Ausgabe für Heilberufe Januar 2011

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat (Wien) 9 GZ. RV/0604-W/11 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., vom 25. November 2010 gegen den Bescheid des Finanzamtes Wien 4/5/10 vom

Mehr

Steuerrecht für Schiedsrichter

Steuerrecht für Schiedsrichter 1 Zur Person Berufsleben: Abitur Ausbildung im Bereich der Steuerberatung Abschluss zum Diplom-Kaufmann (FH) Bestellung zum Steuerberater, eigene Kanzlei Vereinsleben: Seit 1996 aktiver Fußballer im SV

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Graz Senat 1 GZ. RV/0204-G/07 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., gegen die Bescheide des Finanzamtes Graz-Stadt vom 11. Oktober 2006 und vom 10.

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 2 GZ. RV/0190-W/13 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., adresse, xxx, vom 5. April 2012 gegen den Bescheid des Finanzamtes Wien 2/20/21/22,

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Salzburg Senat 2 GZ. RV/0010-S/05 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des S, Adresse, vom 2. August 2004 gegen den Bescheid des Finanzamtes X, vertreten

Mehr

Informationsbrief Dezember 2010

Informationsbrief Dezember 2010 Datum im November 2010 Informationsbrief Dezember 2010 Inhalt 1 Inventur am Ende des Wirtschaftsjahres 2 Abzug von Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer gesetzlich neu geregelt 3 Beitragsmitteilung bei

Mehr

INFORMATIONEN im Februar 2012

INFORMATIONEN im Februar 2012 ANTAX Steuerberatungsgesellschaft mbh INFORMATIONEN im Februar 2012 Inhalt 1. Körperschaftsteuerguthaben bis 2006: Übergangsregelung im Hinblick auf Solidaritätszuschlag verfassungswidrig? 2. Berücksichtigung

Mehr

Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen und Ausgleichsleistungen zur Vermeidung des Versorgungsausgleichs als Sonderausgaben Antragsteller

Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen und Ausgleichsleistungen zur Vermeidung des Versorgungsausgleichs als Sonderausgaben Antragsteller Identifikationsnummer Bitte beachten Sie die Erläuterungen auf der letzten Seite. A. Anlage U für Unterhaltsleistungen und Ausgleichsleistungen zur Vermeidung des Versorgungsausgleichs an den geschiedenen

Mehr

Steuerliche Absetzbarkeit von Studienkosten/Berufsausbildungskosten

Steuerliche Absetzbarkeit von Studienkosten/Berufsausbildungskosten Steuerliche Absetzbarkeit von Studienkosten/Berufsausbildungskosten I. Einleitung Die steuerliche Berücksichtigung von Studienkosten bzw. Berufsausbildungskosten ist derzeit kompliziert und streitanfällig.

Mehr

Mandantenbrief Januar 2015

Mandantenbrief Januar 2015 Steuertermine: 12.01. Umsatzsteuer Lohnsteuer Kirchensteuer zur Lohnsteuer Die dreitägige Zahlungsschonfrist endet am 15.01. für den Eingang der Zahlung. Diese Frist gilt nicht für die Barzahlung und die

Mehr

STÖLZEL Rechtsanwälte

STÖLZEL Rechtsanwälte STÖLZEL RAe StB FRIEDRICHSTRASSE 24 B 01067 DRESDEN Ralf Stölzel Rechtsanwalt Sabine Stölzel Rechtsanwältin Fachanwältin für Arbeitsrecht Annett Waldheim in Boris Burtin Rechtsanwalt Fachanwalt für Bau-

Mehr

Teppiche und Tapisserien, Antiquitäten sind dem Grunde nach angemessen. Allerdings müssen hier zusätzliche Punkte untersucht werden.

Teppiche und Tapisserien, Antiquitäten sind dem Grunde nach angemessen. Allerdings müssen hier zusätzliche Punkte untersucht werden. . Betriebsausgaben ABC, Folge 2 Luxuswirtschaftsgüter Normalerweise wird vom Finanzamt nicht untersucht, ob eine Ausgabe notwendig oder zweckmäßig, oder der Höhe nach angemessen ist. Bei bestimmten Wirtschaftsgütern

Mehr

Die Einkommensteuer- Erklärung 2014 - Eine Übersicht für Arbeitnehmer -

Die Einkommensteuer- Erklärung 2014 - Eine Übersicht für Arbeitnehmer - Die EinkommensteuerErklärung 2014 Eine Übersicht für Arbeitnehmer Die Versicherungen, Banken und sonstigen Institutionen versenden dieser Tage ihre Bescheinigungen über in 2014 gezahlte Beträge. Auf vielen

Mehr

DIPL.-BETRIEBSWIRT (FH) DIPL.-FINANZWIRT (FH) wir möchten Sie über die wichtigsten Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung informieren.

DIPL.-BETRIEBSWIRT (FH) DIPL.-FINANZWIRT (FH) wir möchten Sie über die wichtigsten Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung informieren. Wichtige Informationen für Sie als Steuerpflichtigen Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten Sie über die wichtigsten Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung informieren. Folgende Themen lesen

Mehr

Steuerliche Informationen für Mandanten September 1999. Mit diesem Schreiben informiere ich Sie über:

Steuerliche Informationen für Mandanten September 1999. Mit diesem Schreiben informiere ich Sie über: Dipl.-Kfm. Knut Lingott Steuerberater Fachberater für internationales Steuerrecht Wielandstraße 30. 10629 Berlin Telefon / -fax +49 (0)30 887786-0 / - 77 E-Mail knut@lingott.de Internet www.lingott.de

Mehr

Durch diese Fehler verschenken die meisten Unternehmer jährlich tausende Euro Steuern

Durch diese Fehler verschenken die meisten Unternehmer jährlich tausende Euro Steuern Durch diese Fehler verschenken die meisten Unternehmer jährlich tausende Euro Steuern Gutscheine für Mitarbeiter Gutscheine im Wert von 44 pro Mitarbeiter Steuerfrei und sozialabgabenfrei 44 sind für Mitarbeiter

Mehr

Informationsbrief zum 3. November 2009

Informationsbrief zum 3. November 2009 Dipl.Kfm. Martin Löfflad Steuerberater Romantische Straße 10 86753 Möttingen Tel.: 09083/9697935 Fax: 09083/969755 1. Allgemeines Informationsbrief zum 3. November 2009 Inhalt 2. Verluste aus typisch stillen

Mehr

STUDIENFINANZIERUNG. Ihr Studium und Ihre Zukunft darf nicht an finanziellen Gegebenheiten scheitern. 07.01.2016 Seite 07.01.2016 1.

STUDIENFINANZIERUNG. Ihr Studium und Ihre Zukunft darf nicht an finanziellen Gegebenheiten scheitern. 07.01.2016 Seite 07.01.2016 1. STUDIENFINANZIERUNG Ihr Studium und Ihre Zukunft darf nicht an finanziellen Gegebenheiten scheitern 07.01.2016 07.01.2016 1 1 1 WIR SIND ÜBERZEUGT: SEHR GUTE BILDUNG DARF ETWAS KOSTEN Bildung ist ein Gut,

Mehr