119 gemeinsame, neue Features Visualisieren Sie Ihre Projekte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "119 gemeinsame, neue Features Visualisieren Sie Ihre Projekte"

Transkript

1 119 gemeinsame, neue Features Visualisieren Sie Ihre Projekte HFSQL ACID 64-bit Editoren Neues Gantt Control Neues Dashboard Control Static Control für WEBDEV Einfacheres SEO 81 neue W-Language Funktionen 167 neue ios Funktionen 111 neue Android Funktionen 19 neue Java Funktionen 10 neue PHP Funktionen 65 neue Linux Funktionen...

2 Die Version 19 bringt Ihnen Freude und Effizienz ohnegleichen Diese neue Version bringt Ihren Teams neue Features, die sie sogar noch effizienter in einer sich stetig ändernden Welt der IT machen! BESTELLEN SIE IHRE KOPIE DER VERSION 19 NOCH HEUTE! Cloud-Projekte, neue Controls, 64-bit Editoren, gesteigerte Leistung, Verbesserungen, das alles ist Teil der 119 neuen Features der Version. Bauen Sie auf Ihrer vorhandenen Erfahrung auf und holen Sie sich die Vorteile der neuen Technologien: das ist der Nutzen, den Ihnen Version 19 bringt. Indem Sie auf Version 19 umsteigen, erhalten Ihre Anwendungen ganz automatisch neue Features, Geschwindigkeit und Qualität und können gleichzeitig die neuesten Technologien unterstützen. WINDEV 19, WEBDEV 19 und WINDEV Mobile 19 sind Ihre Arbeitswerkzeuge. Sie werden damit effizienter, Ihre Produkte sind robuster und schneller. Das oberste Ziel unseres Teams ist klar: Ihre Zufriedenheit und Ihr Erfolg in allen Umgebungen und jeder Hardware. Wir sind stolz darauf, die Version 19 vorzustellen: das ist eine Version, die Sie einfach haben müssen! D okumentation der neuen Features. Dieses Dokument ist für jene Leser gedacht, die bereits mit der Version 18 von WINDEV, WEB- DEV und WINDEV Mobile vertraut sind. Falls Sie mit ihnen nicht vertraut sind, so zögern Sie nicht, eine komplette und kostenlose Dokumentation anzufordern!

3 NEUE CONTROLS Software Dashboards (= Instrumententafeln) sind bei Entscheidungsträgern sehr begehrt: Geschäftsführer, IT-Verantwortliche, Abteilungsleiter, Manager... Das Dashboard-Control von WINDEV 19 erlaubt es Ihnen, auf einfache Weise Instrumententafeln zu erstellen, die dann von den Anwendern an ihre speziellen Bedürfnisse angepasst werden können: es versetzt sie in die Lage, die einzelnen Anzeigen zu verschieben oder nur jene Anzeigen auszuwählen, die sie sehen wollen. Die Darstellung der Instrumententafel wird vom Anwender bestimmt. Die Daten werden in sog. Widgets gezeigt. Diese Anzeigen können verschoben, versteckt und in der Grösse verändert werden - direkt vom Anwender! Die Anzeigen (Widgets) lassen sich einfach erstellen. Sie sind ganz einfach interne Fenster. Das Layout der Instrumententafel kann vom Anwender gespeichert werden und wird beim nächsten Öffnen automatisch wiederhergestellt! 001 WB Das neue Dashboard -Control Beispiele für Instrumententafeln 3

4 Die Anzeigen auf der Instrumententafel sind einfach interne Fenster. Daher werden die Widgets auch wie interne Fenster programmiert. Zur Konfiguration des Dashboard-Control werden fortschrittliche Funktionen der WLanguage geliefert: Sie können mehrere unterschiedliche Layouts planen und können das anzuzeigende einfach auswählen lassen. Die WLanguage-Funktion DashLoadConfiguration erlaubt das Laden eines vorkonfigurierten Layouts. Die WLanguage-Funktion DashSaveConfiguration erlaubt es, die aktuelle Konfiguration abzuspeichern. Um die Anzeige jedes Widgets automatisch zu erneuern wurde ein neuer Prozess im Code-Editor eingeführt: der Prozess Refresh Widget. Der Code dieses Prozesses wird dann in festgelegten Intervallen oder auf Befehl aufgerufen. Um die Anzeige zu beliebiger Zeit zu erneuern, gibt es die neue WLanguage-Funktion DashDisplay, für die ganze Instrumententafel oder für ein bestimmtes Widget. Was auch immer Sie wollen - zeigen Sie es auf einer Instrumententafel! 003 WB Die Funktionalitäten des Dashboard-Controls Der Anwender kann: die Widgets an beliebiger Stelle platzieren die Grösse eines oder mehrerer Widgets verändern eines oder mehrere Widgets hinzufügen eines oder mehrere Widgets löschen Layout-Konfigurationen speichern und wieder aufrufen. Ihre Kunden träumen davon: fügen Sie doch ihren Anwendungen Instrumententafeln hinzu! Ein Auto-Layout Feature erlaubt es der Anwendung, vom Start weg ein bestimmtes Aussehen anzunehmen: zb wenn eine Anzeige vom Anwender gelöscht wird, sollen die anderen Anzeigen verschoben werden oder soll der Platz leer bleiben? Das Erstellen von Instrumententafeln für Ihre Anwendungen wird extrem einfach. 002 WB Die Programmierung des Dashboard-Controls Hier hat der Anwender ein Widget geschlossen (die Doughnut Chart) und hat einige Widgets verschoben, sowie ein anderes Widget (Balkendiagramm) in der Grösse verändert Alle diese Vorgänge werden auf anwenderfreundliche Weise erledigt, vom Anwender mit der Maus. Um diese Funktionalitäten zu nutzen, muss der Anwender nichts programmieren: diese sind Teil der AAF (der Automatischen Anwendungs- Features). Die Anwender konfigurieren Ihre Instrumententafeln selbst. 4

5 Erstellen Sie mit WINDEV 19 Instrumententafeln für Ihre Anwendungen WB Das neue Gantt-Chart-Control Eine Gantt-Chart ermöglicht es Ihnen, den Status eines Projektes grafisch sichtbar zu machen. Eine Gantt-Chart wird oft im Projekt-Management oder in der Produktionssteuerung verwendet, um die einzelnen Vorgänge innerhalb eines Projektes und ihre Abhängigkeiten untereinander im Zeitablauf darzustellen: Abhängigkeit eines Vorgangs von anderen Vorgängen. Vorgänge werden in Zeilen organisiert und die Zeiteinheiten in Spalten. Die Abhängigkeiten von Vorgängen untereinander werden werden durch Pfeile dargestellt, die zusammenhängende Vorgänge verbinden. Neu ist in der Version 19, dass das Gantt-Controil es Ihnen ermöglicht, auf einfache Weise Planungsprogramme zu erstellen. So eine Gantt-Chart wird einfach erstellt. Sie ist innerhalb einer Tabelle untergebracht. Spezifizieren Sie einfach, ob eine klassische Tabelle oder eine Treeview-Tabelle eine Spalte des Typs Gantt besitzen soll. Einfache Darstellung der Abfolge von Vorgängen! Hochentwickelte Features Das Gantt-Chart-Feature der Version 19 erlaubt Ihnen die Verwaltung: der Dauer von Vorgängen das Fortschreiten von Vorgängen der Abhängigkeiten der Vorgänge untereinander der Farbe der Vorgänge der Markierungen der Granularität der Anzeige in Minuten, Stunden, Tagen, Wochen des angezeigten Zeitabschnitts (Start und Ende) der Anzeige der Kalenderwochen (oder auch nicht) einer Maske für die Anzeige von Tagen und Zeitpunkten... Es ist auch möglich, die Anzeige der Taskbar mittels eines internen Fensters voll anzupassen. Das Erstellen einer maßgeschneiderten und leistungsfähigen Gantt-Chart ist einfach geworden. Eine präzise Chart und das ohne Umstände! 5

6 006 WB Drei Beispiele von Gantt-Charts Gantt-Chart für das Projekt-Management Eine Gantt-Chart für einen Architekten: eine Tabelle mit zwei Spalten, einer Spalte für die Bezeichnung der Arbeiten, eine Spalte mit der Gantt-Chart «ein Zoom auf die Abhängigkeits-Pfeile Hier ein Beispiel für eine Gantt-Chart in einer Treeview-Tabelle Sie können Spalten hinzufügen, solche des Typs Gantt oder normale, links oder rechts der Gantt-Spalte. Das Tabellen-Control, in dem sich die Gantt-Chart befindet, verhält sich wie jedes andere Tabellen-Control und wird auch so programmiert. Beachten Sie, dass Gantt-Charts auch vom Berichts-Editor unterstützt werden. Sie können Charts über eine oder mehr Seiten drucken. Erstellen Sie die Gantt-Chart, die Sie wünschen! 6

7 007 WB 009 WB Wie man eine Gantt-Chart füllt Die Programmierung einer Gantt-Chart ist recht simpel. Die neue WLanguage-Type GanttTask erlaubt Ihnen das einfache Befüllen von Tabellenspalten des Typs Gantt. Legen Sie einfach die Dauer, den Fertigstellungsstatus, die Abhängigkeiten usw. der einzelnen Tasks fest. Die Anzeige der Vorgänge entsprechend ihrer Abhängigkeiten erfolgt automatisch. Eine Gantt-Chart kann mittels des Report-Editors automatisch gedruckt werden (siehe weiter unten) Sie wissen bereits, wei man es programmiert... Controls durch Programmierung erstellen: die neue Funktion ControlCreate 008 WB Die AAF einer Gantt-Chart Das Gantt-Chart-Control bietet AAF, die Automatischen Anwendungs- Features: Das sind Features, die nicht programmiert werden müssen... Wenn eine Gantt-Chart angezeigt wird, so kann der Anwender einen Vorgang verschieben. Auch ein davon abhängiger Vorgang wird dann automatisch aktualisiert. Der Anwender kann auch: die Dauer eines Vorgangs verändern den Fertigstellungs-Status eines Vorgangs verändern die Reihenfolge der Vorgänge verändern Vorgänge und Abhängigkeiten neu erstellen oder löschen die Gantt-Chart drucken eine mögliche Laufleiste des Controls wird automatisch unterstützt. Das Control ist fertig für den Gebrauch durch den Anwender, Sie müssen fast nichts programmieren. Henri Gantt ( ) ist der Ingenieur, der das nach ihm benannte Diagramm schuf Die Erstellung von Controls erfolgt visuell im (Fenster- oder Seiten-) GUI- Editor Die Funktion ControlClone erlaubt es Ihnen, vorhandene (sichtbare / unsichtbare) Controls dynamisch zu duplizieren. In der Version 19 erlaubt Ihnen die neue WLanguage Funktion ControlCreate, Controls ausschließlich durch Programmierung dynamisch zu erstellen. In der Version 19 ist es deshalb möglich, Controls per Programmierung zu erstellen. Die Funktion ControlCreate erlaubt es Ihnen, jede Art von Control zu erstellen! Ist das Control einmal erstellt, so werden seine Charakteristika mittels seiner Eigenschaften definiert (Achtung: es gibt je Control mehrere hundert Eigenschaften, jede davon mit einem Standard-Vorgabewert!) c is control c <- CreateControl(«BUTTON_1», typbutton) c..x = 30 c..y = 40 c..width = 140 c..height = 20 c..caption = «Click me» Die Erstellung von Controls per Programmierung erlaubt die Erstellung von ultra-maßgeschneiderten Benutzeroberflächen. Aus Sicherheitsüberlegungen kann man die Erstellung von Controls oder von Code für die Controls auf Projektebene sperren. Es ist nun möglich, Controls nur mittels Programmierung aus dem Nichts zu erstellen. 7

8 010 WB 013 bis 024 WB Die WLanguage-Type «Control» Um es einfacher zu machen, ein Control zu erstellen und mit Controls via Programmierung zu arbeiten, wird eine neue Type in der Version 19 der WLanguage eingeführt: die Type Control. Die Initialisierung einer Variablen vom Typ control erfolgt entweder, indem man die Funktion ControlCreate benutzt oder indem man das Resultat einer Indirektion ermittelt oder auch die Werte eines vorhandenen Controls benutzt. Es ist nun auch möglich, eine Variable vom Typ control als Parameter einer Prozedur zu verwenden. Vereinfachung des standardisierten Einsatzes von Controls mittels Programmierung: keine Indirektionen mehr! 011 WB Behandlung eines Controls mittels Programmierung: die Eigenschaft..Process Wenn ein Control einmal mittels Programmierung erstellt worden ist, so müssen Sie dem Control auch Code zuordnen! Die neue Eigenschaft..Processerlaubt es Ihnen, dem Control einen oder mehrere Prozesse zuzuordnen. c..process[trtclick] = MyProcedure1 Diese Eigenschaft erwartet eine Prozedur. Diese Prozedur kann eine vorhandene Prozedur des Projektes sein, eine Variable des Typs procedure oder das Resultat einer dynamischen Kompilierung. Es ist einfach, einem Control Code zuzuordnen. Dynamische Pivot-Tabelle (ROLAP Würfel): 12 Verbesserungen Die Dynamische Pivot-Tabelle (DPT) ist ein fantastisches Control. Mit seinen automatisch dargestellten Ergebnissen spart es Ihnen Wochen an Programmierung. Neue Optionen für das Zusammziehenen und Wiederaufklappen von Daten (AAF) Von den neuen Features, die zur DPT in Version 19 eingeführt wurden, profitieren die Anwender: sortieren nach absteigendem Datum, aber mit aufsteigenden Quartalen eine zusätzliche wöchentliche Ebene AAF, um eine oder mehrere Spalten zu maskieren AAF, um Unter-Ebenen von einer gegebenen Ebene her zu zeigen verbesserte Anzeige-Performance Passwort-Schutz für verspeicherte DTPs Änderung der Breite (Name) der ersten Spalte mit der Maus einen Titel für eine Zeile oder eine Spalte hinzufügen eine Hintergrund-Farbe für eine Zelle oder einen Bereich von Zellen setzen (um sie beim Navigieren durch die Tabelle einfacher wieder auffinden zu können). 012 WB Control Trigger: Code in einem vorhandenen Control hinzufügen oder ersetzen Die neue Eigenschaft..Process erlaubt es Ihnen auch, einem vorhandene Control neue Prozesse hinzuzufügen oder sie zu ersetzen. c..process[trtclick] = MyProcedure1 Der Operator = ersetzt den vorhandenen Code mit jenem aus der spezifizierten Prozedur c..process[trtclick] += MyProcedure2 Der Operator += fügt die nach dem vorhandenen Code aufzurufende Prozedur hinzu Sie können auch eine oder mehrere Prozeduren vor dem vorhandenen Code einfügen. Es ist nun einfach geworden, den Code und das Verhalten vorhandener Controls zu verändern. Die Möglichkeit, den Hintergrund eine Zelle einzufärben, um sie beim Navigieren durch die DTP (ROLAP Würfel) leichter wieder auffinden zu können beim Bearbeiten im 7-Tab-Fenster können Sie den Ausgangs-Zustand einer Dimension bestimmen: zusammengezogen oder geöffnet. In Ihrem Code: um die Position einer bestimmten Zelle (einen Wert in allen Dimensionen) in der Tabelle aufzufinden, wird eine neue Variable pvtposition eingeführt. Beispiel: x is pvtposition of PVTControl wählen Sie einen eigenen Fortschrittsbalken die Eigenschaft..Visible ist nun auch für Berechnungen verfügbar (Summen, Durchschnitt...). Zum Beispiel könnten unbedeutende Werte nicht gezeigt werden, was die Anzeige verbessert und die Tabelle lesbarer macht. Die neue Funktion PVTListPositionDimension erlaubt es, alle Positionen innerthalb einer Dimension anzuzeigen. Zum Beispiel könnte die neue Funktion PVTListPositionDimension in einer Dimension Produktkaegorie eine Liste der Produktkategorien in der DPT zeigen. Oder... es könnte die neue Funktion PVTListPositionDimension die Liste aller angezeigten Produktkategorien in einem bestimmten Land zeigen: 8

9 Position is pvtposition Position.country=»FR» ProductCategory is array of pvtpositions ProductFamily=PVTListPositionDimension(PVT_Product,Position) Die neue Funktion PVTSelect(pos) gibt die Position in der DPT ausgewählten Zelle(n) zurück. das DPT-Control ist noch leistungsfähiger geworden. 025 WB Neue Option für mehrzeilige Static Controls: Ellipse Wenn ein mehrzeiliger Text zu lang für die Darstellung in einem Static Control ist, dann wird das Ende des Textes durch drei Punkte angezeigt. Dies nennt man Ellipse. Der Text passt nicht in das Control? Die... am Ende zeigen dem Anwender, dass der Text abgeschnitten wurde Die Ellipse ist auch für mehrzeilige Tabellenzeilen verfügbar. Mehrzeilige Texte, die zu lange für die Darstellung im Control sind, werden dem Anwender als solche visuell ausgewiesen. 026 WB Ein Control kann mehreren Tabs zugewiesen werden In der Version 19 kann ein Control mehreren Tabs zugewiesen werden. Zum Beispiel, wenn die Schaltfläche [Übernehmen] auf allen Tabs eines Fensters zu sehen ist, so müssen Sie sie nun nur einmal erstellen und spezifizieren, dass sie in allen Tabs sichtbar sein soll. Vermeidung doppelten Codes. 027 WB Einem Control mehrere Ebenen ( Planes ) zuweisen In der Version 19 ist es auch möglich, mehreren Planes (= Ebenen) das gleiche Controil zuzuweisen. Vereinfachung der Nutzung von Planes 028 WB Individuelle Positionierung von Text und Grafik innerhalb der Schaltflächen In der Version 19 wird es möglich, Text und Grafiken in einer Schaltfläche ( Button ) pixelgenau frei zu positionieren. Die Schaltflächen werden viel eleganter und das auf einfache Weise. Drei Beispiele der Positionierung von Text und Grafik in einer Schaltfläche. Ich mache alles mit meiner Version 19

10 Die Erstellung anspruchsvoller Schaltflächen wird einfacher! 029 WB Schnellere Anzeige von Treeviews und hierarchischen Tabellen Ein mit einer Datei verbundenes Treeview-Control kann eine grosse Zahl von Elementen und Unterelementen beinhalten. Es komplett zu füllen, kann einige Zeit benötigen. In der Version 19, wird das Füllen der des angeklickten Elementes mit dem Inhalt der verbundenen Datei auf Anfrage erledigt, also nur wenn man das Öffnen der weiteren Ebene anklickt. Das Füllen des Controls wird damit über die Zeit verteilt und erscheint daher schneller. Bei einem per Programmierung gefüllten Treeview-Control erlaubt es die neue Eigenschaft..AddScheduledChild die Kinder eines Astes nur dann hinzuzufügen, wenn diese Ebene tatsächlich geöffnet wird. Das anfängliche Füllen eines Treeview Controls ist nun viel schneller, der Anwender muss nicht warten. 030 bis 038 WB Das Tabellen-Control 9 neue Features Das Tabellen-Control wird in einer grossen Zahl von Anwendungen eingesetzt. Es entwickelt sich weiter und wird in der Version 19 noch verbessert! Unter den neuen angebotenen Features profitieren Sie von: der Möglichkeit, eine Kalender-Schaltfläche in Zellen des Typs Datum anzuzeigen nicht notwendigerweise einem angezeigten Feld. die Möglichkeit, die Höhe der Überschrift per Programmierung zu verändern der neue Prozess Column resize kann aufgerufen werden, wenn der Anwender eine Spalte in der Grösse verändert die Möglichkeit, eine horizontale Laufleiste in Tabellen per Programmierung handzuhaben Neue AAFs sind auch für Anwender verfügbar: es kann auf Spalten mit einer Checkbox ein Filter gesetzt werden das Setzen eines found between Filters für ein Datumsfeld Verstecken der Kalender-Schaltfläche eines Datumsfeldes, um diese Spalte nach einem Datumsbereich zu filtern... Das Tabellen-Control entwickelt sich in Version 19 weiter fort, wird konfigurierbarer und anpassungsfähiger. 039 CHART Eine neue Art von Charts: Wasserfall Eine neuze Art von Charts wird in Version 19 von WINDEV eingeführt und erweitert die bereits lange Liste von Charts, die in Ihren Anwendungen verwendet werden können. Dies ist die Chart vom Typ «Wasserfall». Die Wasserfall-Chart ist ein Balkendiagramm, das es Ihnen erlaubt, die Veränderungen (positiv und negativ) einiger Serien zu zeigen: Hauptsächlich im Finanzbereich verwendet, erlaubt diese Chart die Veränderungen eines Börsenwertes über die Zeit, oder auch, um den Einfluss verschiedenster Faktoren auf diesen Wert zu sehen. Die Farbgebung für positive und negative Werte kann unterschiedlich sein. Die Resultat-Balken können an wählbarer Stelle angezeigt werden: am Anfang, am Ende, nach den sie betreffenden Daten... Von einer Tabellen-Zelle her geöffneter Kalender der Möglichkeit eine Rechner-Schaltfläche in Zellen des Typs Numerisch anzuzeigen Neues Wasserfall Chart-Control Von einer Tabellen-Zell her geöffneter Rechner die Möglichkeit der Sortierung gemäss einem verlinkten Datenfeld und 10

11 Das ist eine Chart! Die ist ein WINDEV-Balkendiagramm, das einige der neuen Features der Version 19 benutzt. Wenn sich ein Wert ändert, dann bewegt sich der Balken (oder der Punkt einer Kurve) schrittweise hin zu seinem neuen Wert. Diese Art von Animation ist für die folgenden Chart-Typen verfügbar: Balken-Chart, Linien-Chart, Torten-Chart, Blasen-Chart Das Resultat ist für den Anwender wirklich verführerisch! Neues Wasserfall Chart-Control Noch ein neuer Typ von Chart! 040 WB Animation von Charts Andere neue Features von Charts in der Version 19: Sie können ihre Anzeige animieren. Beim ersten Mal, wenn die Chart angezeigt wird, scheint jeder Balken aus der X-Achse herauszuspringen. Die Grafik wird (optional!) dynamisch aufgebaut, was einen großartigen Effekt bringt! Zusätzliche Möglichkeiten der Konfiguration und visueller Effekte werden von den Anwendern immer geschätzt. 11

12 041 Die Möglichkeit, die Anzeige der X- und Y-Achse zu entfernen Aus ästhetischen Gründen werden sie manchmal die Anzeige der Achsen einer Chart nicht wünschen. Version 19 erlaubt es Ihnen, eine oder beide Achsen auszublenden. (siehe vorhergehende Seite, das Bildschirmfoto rechts oben: die Achsen sind ausgeblendet worden). Die Balken-Chart zeigt keine Achsen! Zeigen Sie ansprechendere Charts! 042 Ein Bild als Hintergrund einer Chart Ein Bild kann als Hintergrund einer Chart benutzt werden. Ein Assistent hilft Ihnen bei der Auswahl des Bildes. Motzen Sie Ihre Charts auf! Die Farbe jedes Balkens einer Balken-Chart kann bestimmt werden. In der Version 19 kann die Farbe jedes Balkens einer Balken-Chart mittels Programmierung bestimmt werden. Die Funktion grcolorcategory erlaubt es, die Balken direkt auf Basis ihrer Position in der Chart einzufärben. Sehr feinkörnige Einstellungsmöglichkeiten für Charts. ENTWICKLUNGS- UMGEBUNG: ENTWICKELN SIE IN DER CLOUD 043 Eine Chart in einer Variablen des Typs Image zeichnen Normalerweise wird eine Chart in einem Chart-Control gezeigt. In der Version 19 können Sie eine Chart auch in einer Variablen des Typs Image anzeigen lassen. Diese Variable des Typs Image kann dann per Programmierung verarbeitet werden, zb in einem Web Service. Die Möglichkeit, das Bild einer Chart im Speicher zu verarbeiten. 044 Histogramm: unterschiedliche Farben für jeden Balken In der Version 19 ist es möglich, jedem Balken eine eigene Farbe zuzuweisen, sogar innerhalb einer Serie. 045 Ihre Projekte in der Cloud: entwickeln Sie überall, entwickeln Sie in geographisch verteilten Teams Die Version 19 bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Projekte direkt in der Cloud zu speichern und gemeinsam zu nutzen (Abo erforderlich). 12

13 Auf diese Weise können Sie von jedem Computer auf Ihre Projekte zugreifen, zu jeder Zeit und von überall her. Natürlich vorausgesetzt, Sie sind dazu autorisiert! Keine Ausrüstung, kein Server ist zu konfigurieren, zu warten oder zu verwalten. Mit geographisch verteilten Teams zu arbeiten ist nun viel einfacher geworden. Greifen Sie von überall her auf Ihre Projekte zu. 046 Die Control Center in der Cloud Version 19 bietet Ihnen die Möglichkeit, in den Control Centern Daten in der Cloud zu speichern und gemeinsam zu nutzen: das Project Monitoring Center, das Quality Control Center und das Messaging Center. Aus der Cloud verwalten Sie die Mit-Entwickler, die Gruppen, die Anforderungen, die geplanten Arbeiten, Nachrichten, Fehler, Vorschläge... Behalten Sie Ihre Projekte von überall auf der Welt her im Auge! Arbeit auf Reisen ist noch niemals so einfach gewesen! Die Konfiguration Ihrer Entwicklungsumgebung folgt Ihnen dank der Cloud überall hin Wechseln Sie den Computer und finden Sie doch die exakte Konfiguration Ihrer WINDEV (oder WEBDEV oder WINDEV Mobile) Entwicklungsumgebung wieder vor; das ist nun alles möglich, dank der Speicherung Ihrer Konfiguration in der Cloud (Abo erforderlich). Starten Sie WINDEV, geben Ihr Log-In und Paswort ein und schon sind Sie da, sofort zu Hause! Die Anordnung der Entwicklungsumgebung, Grösse und Position der Fenster, Ihr persönliches Menü, Ihre persönlichen Schaltflächen, die letzten offenen Projekte, sogar die Liste der zuletzt verwendeten Dateien ist am letzten Stand! Verbessertes SCM Der SCM (der Source Code Manager) ist der Grundstein der Teamarbeit. Wie Sie wissen, geht der SCM von WINDEV, WEBDEV und WINDEV Mobile sehr viel weiter als alles, was ein Third-Party-Tool bieten kann, indem er nicht nur Ihren Quellcode sondern auch Fenster, Berichte, Analysen, Abfrage usw verwaltet. Der SCM wird auch für das Speichern und gemeinsame Arbeiten an Ihren Projekten in der Cloud verwendet. In der Version 19 wurde der SCM verbessert, um die Arbeit mit ihm zu vereinfachen und Daten schneller auslesen zu können. Bei grossen Projekten wurde die Geschwindigkeit beim ersten Öffnen des Projekten um bis zu 80% verbessert. In der Version 19 ist der SCM einfacher und schneller geworden. VOLL KOMPATIBEL MIT DEN FRÜHEREN VERSIONEN WINDEV 19 bewahrt Ihre bestehenden Investitionen. Es ist keine Migration zwischen den WINDEV-Version 7.5, 8, 9, 10, 11, 12, 14, 15, 16, 17 oder 18 und WINDEV 19 nötig: alles, was Sie tun müssen, ist die Neukompilierung der Anwendung, damit sie unter Version 19. läuft. Der Umstieg von WEBDEV 7, 9,10, 11, 12, 14, 15, 16, 17 oder 18 nach WEBDEV 19 ist auch sehr einfach. Vorhandene Komponenten (der Versionen 8, 9, 10, 11, 12, 14, 15, 16, 17 oder 18) arbeiten direkt (ohne Neu-Kompilierung!) mit Anwendungen der Version 19 zusammen. Die Version 19 öffnet direkt Projekte der Versionen 7.5, 8, 9, 10, 11, 12, 14, 15, 16, 17 oder 18. Ältere Projekte ( ) müssen migriert werden. Und natürlich können verschiedene Versionen der Entwicklungsumgebung gleichzeitig auf Ihrem PC bestehen und verwendet werden. mit einer Lizenz der Version 19 können auch alle älteren Versionen (18, 17, 13

14 049 ENTWICKLUNGS- UMGEBUNG 64-bit Editoren: unbegrenzter Speicher Die Editoren von WINDEV, WEBDEV und WINDEV Mobile sind sowohl in 32-bit wie auch in 64-bit Versionen verfügbar. Die 64-bit Version bietet mehr Speicher, um auch mit sehr grossen Projekten gelassen arbeiten zu können. Projekte mit mehr als 2000 Fenstern oder 1000 Webseiten sind einfacher zu bearbeiten. Eine grössere Zahl von Auswahlmöglichkeiten wurde vereinfacht und intuitiver gestaltet Der Zugriff auf die traditionellen Menüs ist natürlich weiter erhalten geblieben. Der Zugriff auf die Funktionalitäten der Editoren war dank des Ribbons noch nie schneller! 052 Das Ribbon: persönliche «Schnellzugriff»-Schaltflächen Ziehen Sie Nutzen aus dem unbegrenzten Speicher im 64-bit Modus. links sehen Sie meine Schnellzugriff-Icons In den Editoren erlaubt es das Ribbon, Schaltflächen zu personalisieren (links oben im Ribbon), für unmittelbaren Zugriff auf Ihre bevorzugten Auswahlen. Vor der Version 19 war die Zahl dieser «Schnellzugriff»-Schaltflächen auf 9 begrenzt. In der Version 19 ist diese Zahl auf 18 gestiegen. Jeder Entwickler kann nun sein oder ihrribbon nach Wunsch anpassen. 050 Öffnungsgeschwindigkeit grosser Projekte: Verbesserung von 90%% Das Öffnen von Projekten ist schneller in Version 19, vor allem für grosse Projekte und einer grossen Zahl spezieller Fälle wie zb das gemeinsame Nutzen eines Computers für mehrere Entwickler, das Vorhandensein von defekten Referenzen (eine Abfrage nutzt eine Datei- (table), die bereits aus der Analyse gelöscht wurde), das Vorhandensein von mehr als 100,000 Dateien im Verzeichnis des Projektes (Backups), usw... Es konnten für einige grosse Projekte Verbesserungen von mehr als 90% notiert werden. Diese Verbesserungen betreffen auch die Kompilierungsphase. Teilen Sie uns in einer an mit, wieviel Zeit Sie gespart haben! Ihre Entwicklungsumgebung öffnet sich schneller und kompiliert schneller. 053 Instrumententafel des Projekts mit Widgets 051 Das Ribbon: Strichcode, Chart und Splitter In der Version 19 ist das Ribbon der Editoren voll ausgereift. Schon sehr erfreulich und effizient, wird das Ribbon in Version 19 noch attraktiver! Die wenigen fehlenden Auswahlmöglichkeiten des Ribbon wurden nun hinzugefügt: Strichcode, Chart und Splitter (der Fensterteiler)... Die Instrumententafel des Projekts: voll anpassbar Die Instrumententafel der Entwicklungsumgebung wurde komplett neu konzipiert (Achtung: Verwechseln Sie dieses neue Feature nicht mit mit dem neuen Dashboard Control, das nun für Ihre WINDEV-Anwendungen verfügbar ist). Die Darstellung wurde in der Version 19 komplett überarbeitet, um höhere Zufriedenheit zu erreichen. 14

15 DAS STEUERPULT DES PROJEKTS

16 INSTRUMENTENTAFEL DES PROJEKTS MIT 4 VERSCHIEDENEN WIDGETS Entwickler, die die Version 19 verwenden, profitieren von den neuen Features der Editoren: einen Text auf Großschreibung verändern: die Tastenkombination Strg- Shift-M lässt Sie den Text in Groß- oder Kleinschrift verwandeln - unter Berücksichtigung der Umlaute. Interne Komponente: eine Option im Projekt-Explorer erlaubt es, die Anzeige der leeren Äste zu unterdrücken. Die Editoren sind in der Version 19 benutzerfreundlicher geworden. PROJEKT- ÜBERSICHT PROFILER SCM STATISCHE PRÜFUNG Die Elemente der Instrumententafel werden nun als Widgets dargestellt, die Sie einfach anpassen, bewegen, der Grenösse Sie verändern oder sie auch löschen können. Auf diese Weise wird nur jene Information dargestellt, die Ihnen auch wichtig ist. Die Instrumententafel erlaubt es Ihnen, Widgets darzustellen für: die Projektübersicht die Projekt-Statistiken: die Zahl der Fenster, die Code-Zeilen je Entwickler,... die Störfälle die Aufgaben der aktuelle Status der autom. Tests des Projektes die Code-Prüfung, die statische Prüfung das Resultat der dynamischen Prüfung des letzten GO die Liste der aus dem SCM ausgecheckten Elemente das Resultat des letzten Aktionsplans für die Continuous Integration eine schnelle Übersicht über das letzte Performance Profiling Analyse der Grösse des ausführbaren Programmes Status der vom Projekt verwendeten Komponenten die Anzeige der Befehle des angepassten Menüs Links zu den Dokumenten das Datum der letzten Extraktion und Wiedereinfügung für WDMSG... Die Projekt-Instrumententafel bietet in der Version 19 eine maßgeschneiderte Ansicht jedes Projekts. 054 Verschiedenes 16

17 055 FENSTER-EDITOR Einfachere Eingaben in numerische Controls In der Version 19 wurde die Eingabe von numerischen Werten visueller gestaltet. Die Maske wird entweder durch die Auswahl aus einer Liste, durch die Eingabe der Stellen vor und nach dem Komma, durch Eingabe der Grösse der Variablen oder eine spezielle Maske (Dateigröße,...) bestimmt. 057 WB Den Wechsel des Stamm-Controls verhindern Im Editor können Sie nun mit einem neuen Parameter festlegen, dass ein Control nicht mehr einem anderen Container-Control zugeordnet werden kann (Tab, Supercontrol etc). Dies verhindert, dass ein Control beim Verschieben unbeabsichtigt einem anderen Container-Control zugeordnet wird. Verhindern, dass ein Control irrtümlich einem anderen Container zugeordnet wird. 058 WB Visualisierung der verwendeten überladenen Stile Die Eigenschaften des Stils eines Controls können überladen werden. Die Liste der verwendeten Stile eines Fensters zeigt die Zahl der Überladungen jedes Stils im Fenster an. Erlaubt es Ihnen zu überprüfen, ob die Zahl der Überladungen tragbar ist. Das Bearbeiten numerischer Masken wird nun einfacher Die Eingabe numerischer Masken ist nun benutzerfreundlicher. WINDEV 19 und nichts sonst! 056 WB Generieren eines Fenster-Prototyps, die «MyWindow Procedure» Der Prototyp wird in den «Global Declarations» generiert Beim Erstellen eines Fensters generiert der Editor automatisch den Prototyp der Fenster-Deklaration. Dieser Prototyp ist im Prozess «Global Declaration» des Fensters zu finden. Dieser Prototyp wird für die Bestimmung der möglichen Parameter des Fensters verwendet. Die Eingabe der Parameter des Fensters ist nun schneller, Anfänger wissen, wohin sie zu tippen sind! 17

18 059 DER BERICHTS- EDITOR 060 Anspruchsvolle Ränder Die Ränder wurden im Berichts-Editor weiterentwickelt. Es gibt nun viele neue Einstellungen. Sie können die die Dicke jedes Randes festlegen, ebenso verschiedene Farben und Stile auswählen. Jede einzelne Ecke kann als abgerundet festgelegt werden. Anchors in den Berichten Das Konzept der Anchors wird im Berichts-Editor neu eingeführt. Ein Bericht kann daher von Querformat auf Hochformat umgeschaltet werden - ohne dass er neu geschrieben werden muss! Der Bericht passt sich - dank der Anchors - ganz automatisch an die Papiergrösse an! Festlegung einer abgerundeten Ecke im Editor Wenn die Farbe von abgerundeten Ecken unterschiedlich zu den Linien ist, wird automatisch ein Farbübergang erstellt. Der Rand wird entweder mittels der 7-Tab-Technologie bearbeitet oder in einem WYSIWYG-Editor. Natürlich erlaubt das Niederhalten der Shift-Taste das Erstellen symmetrischer gerundeter Ecken. Hier ein Bericht mit einem anspruchsvollen Rand (die vier Ecken können natürlich abgerundet sein!) Großartige visuelle Vielfalt! 061 Der gleiche Bericht, in Hoch- und Querformat, dank der Anchors in den Controls Anchors in den Berichten erlauben es Ihnen, das Papierformat oder die Orientierung der Seite zu ändern, wobei das ursprüngliche Seiten-Layout bewahrt wird, ohne dass man mehrere Versionen des Berichtes erstellen muss. Neues Gantt-Control in Berichten Das neue Gantt-Control der Version 19 (siehe neue Features ) kann auch in Berichten gedruckt werden. Wenn der Bericht zu gross ist, um auf ein Blatt zu passen, so kann ihn der Benutzer über mehrere Seiten drucken, die dann zusammengesetzt werden können (ebenso wie Sie dies mit einer Excel-Tabelle tun würden). 18

19 064 Drucken Sie Berichte in der Sprache Ihrer Wahl Gantt: einfach zu erstellen, leicht zu drucken! 062 Berichte: Drucken über mehrere Seiten Ein Bericht, zb für eine Tabelle, kann sehr gross sein und damit deutlich grösser als ein Blatt Papier. Nun können Sie festlegen, dass der Bericht über mehrere Seiten gedruckt werden soll. Der Anwender muss dann nur mehr die Seiten zusammensetzen. Die Druckvorschau entspricht dem WYSIWYG. Vor der Version 19 mussten Sie, wenn Sie einen Bericht in einer anderen Sprache drucken wollten, auch die Sprache der gesamten Anwendung ändern! Das konnte frustrierend sein... Beginnend mit der Version 19 können Sie die Sprache der Berichte fliegend ändern (zb aus einer englischsprachigen Anwendung einen französischen Bericht drucken). Die Fuunktion iprintingnation wird zu diesem Zweck neu eingeführt. Es ist nun einfacher, Berichte in einer anderen Sprache als jener der Anwendung zu drucken. 065 Innerer Einzug im Control, festlegbar für jedes Control Der innere Einzug eines Controls kann nun individuell für jedes Control bestimmt werden, nicht nur global für den ganzen Bericht. Dies ermöglicht ein besseres Aussehen Ihrer Berichte. Ein zwei Seiten breiter Bericht. Grosse Tabellen werden lesbar! 063 Treeview-Tabelle In der Version 19 gibt es nun Berichte zu «Treeview-Tabellen». Diese funktionieren wie Berichte zu Tabellen, das heißt, sie können in der Breite über mehrere Blätter Papier reichen. Der Druck von Treeview-Tabellen wird in Version 19 extrem einfach! Anspruchsvoller Rand um die Adresse herum. In der Version 19 werden die Controls der Berichte noch besser anpassbar. 19

20 Wie lang ist mein Fuss in Zentimetern? Druck mit englischen Einheiten Berichte können unter Verwendung englischer oder metrischer Masseinheiten gedruckt werden: Zoll, Fuss usw. Kein Bedarf für Umrechnungen mehr, Zoll oder Zentimeter, es ist Ihre Wahl! 067 Ebenen in den Berichten Der Begriff der «Ebene» ( Plane ) wird im Berichts-Editor neu eingeführt. Dies vermeidet, dass man Ersatzblöcke erstellen muß. Version 19 lässt Sie mit Ihrer Arbeit schneller weiterkommen! Visualisierung von Block-Paaren In ausgetüftelten Berichten kann es schwer sein, den Beginn und das Ende eines Blocks zu unterscheiden: nicht mehr... Der Berichts-Editor in Version 19 bietet die visuelle Hervorhebung des Anfangs und des Endes eines ausgewälten Blocks. Es ist nun leichter, die Struktur eines Berichtes zu verstehen (zb bei einem Code Review). 071 Ein PDF als Hintergrundbild: verbesserte Auflösung Ein Bericht kann ein Hintergrundbild verwenden. Der häufigste Fall ist ein Formular, das für das generierte PDF-Dokument verwendet wird. In der Version 19 wurde die Druckqualität dieses Bildes deutlich verbessert. 068 Unterstützung des Vektor-Bild-Formates SVG Das Bildformat SVG wird, beginnend mit der Version 19, in den Berichten unterstützt. Dieses Format erlaubt die Grössenänderung eines Bildes ohne Qualitätsverlust. Vorher: das Formular konnte undeutlich sein Nun, in der Version 19: das Formular ist scharf dargestellt Optimale Druckqualität dank des Vektorformates. 069 Anfangswert für einen Strichcode Ein nützliches kleines Detail: ein Strichcode kann direkt aus dem 7-Tab- Fenster voreingestellt werden. Eine Internet-Adresse im QRC-Code kann zb schon direkt im Editor eingegeben werden. Weniger Code - weniger Fehlermöglichkeiten! Berichte mit einem PDF-Dokument im Hintergrund sehen nun besser aus. 072 Erstellen Sie PDF-Dokumente mit hoher Qualität Die Funktion iparameterpdf der Version 19 erhält einen neuen Parameter, der es Ihnen erlaubt PDF-Dokumente mit hoher Qualität zu erstellen; es gibt keine Optimierung und daher auch keinen Qualitätsverlust für die Bilder. Berichte im PDF-Format sehen nun viel schärfer aus. 20

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement

Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement Workshop Software GmbH Siemensstr. 21 47533 Kleve 02821 / 731 20 02821 / 731 299 www.workshop-software.de Verfasser: SK info@workshop-software.de Datum: 02/2012

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH Java Einleitung - Handout Kurzbeschreibung: Eine kleine Einführung in die Programmierung mit Java. Dokument: Autor: Michael Spahn Version 1.0 Status: Final Datum: 23.10.2012 Vertraulichkeit: öffentlich

Mehr

KREDITVERZEICHNIS Konfiguration Ausgabe: 20.02.13 1/13. Dokumentation KREDITVERZEICHNIS. Teil 2. Konfiguration

KREDITVERZEICHNIS Konfiguration Ausgabe: 20.02.13 1/13. Dokumentation KREDITVERZEICHNIS. Teil 2. Konfiguration KREDITVERZEICHNIS Konfiguration Ausgabe: 20.02.13 1/13 Dokumentation KREDITVERZEICHNIS Teil 2 Konfiguration Stand 20.02.2013 KREDITVERZEICHNIS Konfiguration Ausgabe: 20.02.13 2/13 Inhalt 1. KONFIGURATION...

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/ Alinof ToDoList Benutzerhandbuch Version 2.0 Copyright 20-2014 by Alinof Software GmbH Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Garantie... 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo Mit Jimdo ist das Erstellen einer eigenen Homepage ganz besonders einfach. Auch ohne Vorkenntnisse gelingt es in kurzer Zeit, mit einer grafisch sehr ansprechenden

Mehr

CRM. Weitere Schritte

CRM. Weitere Schritte CRM Weitere Schritte 1. Allgemein... 3 2. Anpassen der Auswahllisten... 3 3. Aufgabenverwaltung... 4 4. Web2Lead... 6 4.1 Erstellen Sie ein individuelles Kontaktformular...6 4.2 Optionen...6 4.3 Benachrichtigungen...7

Mehr

Programmierkurs: Delphi: Einstieg

Programmierkurs: Delphi: Einstieg Seite 1 von 6 Programmierkurs: Delphi: Einstieg Aus Wikibooks Inhaltsverzeichnis 1 Einstieg Einstieg Was ist Delphi Borland Delphi ist eine RAD-Programmierumgebung von Borland. Sie basiert auf der Programmiersprache

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface.

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Inhaltsverzeichnis Erste Schritte Anmelden 2 Startseite 3 Dateimanager 4 CargoLink 5 Freigaben 6

Mehr

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums 3 Fotos und Text einfügen und ordnen Oben im Programmfenster sehen Sie zwei Registerkarten: Anleitung v3.1 Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums Doppelklicken

Mehr

Online-Ansichten und Export Statistik

Online-Ansichten und Export Statistik ACS Data Systems AG Online-Ansichten und Export Statistik (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Mein erstes Tableau-Dashboard. Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen

Mein erstes Tableau-Dashboard. Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen Vorgehensweise 1) Datenaufbereitung in Microsoft Excel 2) Tableau - Datenimport 3) Erstellung verschiedener Tableau-Arbeitsblätter

Mehr

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2012. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion: 1.0 Alle in diesem Dokument angeführten Marken

Mehr

Dokumentation Eigenwartung

Dokumentation Eigenwartung Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Copyright... 3 1.2 Einstieg... 3 2 Ordner Navigation... 4 3 Menüleiste... 5 3.1 Alle/Keine Elemente auswählen... 5 3.2 Kopieren... 5 3.3 Ausschneiden... 5 3.4

Mehr

Migration in Access 2010

Migration in Access 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Access 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Access 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Oracle Forms. Aufbau und Bestandteile von Formularen. Erstellen eines neuen Blocks. Starten von Oracle Forms

Oracle Forms. Aufbau und Bestandteile von Formularen. Erstellen eines neuen Blocks. Starten von Oracle Forms Oracle Forms Oracle Forms ist eine Applikation für den Entwurf und die Erstellung Forms-basierender Anwendungen. Diese Forms umfassen Dateneingabe-Formulare Datenabfrage-Formulare Browser-Formulare Oracle

Mehr

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Access 2013 Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Grundlagen für Anwender ACC2013 2 Access 2013 - Grundlagen für Anwender 2 Mit Datenbanken arbeiten In diesem Kapitel erfahren Sie was

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION

4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION 4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION 4D Server v12 unterstützt jetzt das Windows 64-bit Betriebssystem. Hauptvorteil der 64-bit Technologie ist die rundum verbesserte Performance der Anwendungen und

Mehr

Das Handbuch zu KSystemLog. Nicolas Ternisien

Das Handbuch zu KSystemLog. Nicolas Ternisien Nicolas Ternisien 2 Inhaltsverzeichnis 1 KSystemLog verwenden 5 1.1 Einführung.......................................... 5 1.1.1 Was ist KSystemLog?................................ 5 1.1.2 Funktionen.....................................

Mehr

Schnellstarthandbuch. Ein Dialogfeld öffnen Klicken Sie auf das Symbol zum Starten eines Dialogfelds, um weitere Optionen für eine Gruppe anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Ein Dialogfeld öffnen Klicken Sie auf das Symbol zum Starten eines Dialogfelds, um weitere Optionen für eine Gruppe anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft Excel 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Excel-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

ActivityTools for MS CRM 2013

ActivityTools for MS CRM 2013 ActivityTools for MS CRM 2013 Version 6.10 April 2014 Benutzerhandbuch (Wie man ActivityTools für MS CRM 2013 benutzt) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung geändert werden. "Microsoft"

Mehr

Erzherzog Johann Jahr 2009

Erzherzog Johann Jahr 2009 Erzherzog Johann Jahr 2009 Der Erzherzog Johann Tag an der FH JOANNEUM in Kapfenberg Was wird zur Erstellung einer Webseite benötigt? Um eine Webseite zu erstellen, sind die folgenden Dinge nötig: 1. Ein

Mehr

Überschrift/Caption. Eigenschaftenfenster

Überschrift/Caption. Eigenschaftenfenster UsserrForrm errssttel llen Dass Codeffensstterr 22000044 NNi iikkoo BBeecckkeerr Öffnen Sie EXCEL und wechseln Sie mit der Tastenkombination Alt + F11 in den Visual Basic-Editor. Alternativ können Sie

Mehr

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me MAPS.ME Benutzerhandbuch! support@maps.me Hauptbildschirm Geolokalisierung Menü Suche Lesezeichen Wie kann ich die Karten herunterladen? Zoomen Sie an den Standort heran, bis die Nachricht «Land herunterladen»

Mehr

VBA-Programmierung: Zusammenfassung

VBA-Programmierung: Zusammenfassung VBA-Programmierung: Zusammenfassung Programmiersprachen (Definition, Einordnung VBA) Softwareentwicklung-Phasen: 1. Spezifikation 2. Entwurf 3. Implementierung Datentypen (einfach, zusammengesetzt) Programmablaufsteuerung

Mehr

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Der Grad Ihrer Zufriedenheit wird durch die Gesamtheit unserer gebotenen Leistungen bestimmt. Ein wesentlicher Teil unserer Leistungen ist der direkte

Mehr

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Homepage-Manager Navigation Home Der Homepage-Manager bietet die Möglichkeit im Startmenü unter dem Punkt Home einfach und schnell

Mehr

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren.

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltselemente bearbeiten Bild einfügen 2. Inhaltselement anlegen 3. Seite anlegen 4. Dateien verwalten Ordner anlegen Datei hochladen 5. Buttons 6. TYPO3 Backend (Aufbau) Einleitung

Mehr

BearingNet Anfragen/Angebote. Einführung... 2 Erhaltene Anfragen... 3 Verkaufen laufend... 3 Verkaufen gespeichert... 3

BearingNet Anfragen/Angebote. Einführung... 2 Erhaltene Anfragen... 3 Verkaufen laufend... 3 Verkaufen gespeichert... 3 Inhalt Einführung... 2 Erhaltene Anfragen... 3 Verkaufen laufend... 3 Verkaufen gespeichert... 3 Erhaltene Anfragen... 3 Kaufen laufend... 3 Kaufen gespeichert... 3 Ein Angebot ansehen... 4 Angebotssuche...

Mehr

Startansicht... 1 Menüleiste... 2 Persönliche Einstellungen... 2 Queueansicht... 3 Suche... 5 Shortcuts... 5

Startansicht... 1 Menüleiste... 2 Persönliche Einstellungen... 2 Queueansicht... 3 Suche... 5 Shortcuts... 5 Inhalt Startansicht... 1 Menüleiste... 2 Persönliche Einstellungen... 2 Queueansicht... 3 Suche... 5 Shortcuts... 5 Ab dem Wintersemester 20112/2013 wird OTRS Version 2 durch Version 3 abgelöst und für

Mehr

Browser Grid Funktionalitäten

Browser Grid Funktionalitäten Browser Grid Funktionalitäten Die Browser Grid Funktionalitäten können durch rechts Klick auf dem Grid eines Browsers aufgerufen werden. Fig. 1 Die erste Option Gruppe (bis zur ersten linie in Fig.1) enthält

Mehr

Symbolleiste für den Schnellzugriff Mit den Befehlen im Menüband vertraut machen Das Menüband ein- oder ausblenden Menüband-Anzeigeoptionen STRG+F1

Symbolleiste für den Schnellzugriff Mit den Befehlen im Menüband vertraut machen Das Menüband ein- oder ausblenden Menüband-Anzeigeoptionen STRG+F1 Schnellstarthandbuch Microsoft Project 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Project-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu

Mehr

4.5 Tabelle ausdrucken

4.5 Tabelle ausdrucken 4 Tabellen DATENERFASSUNG 4.5 Tabelle ausdrucken Druckvorbereitung Seitenansicht Wenn Sie die Datensätze einer Tabelle ausdrucken wollen, so sollten Sie zuvor in der Seitenansicht kontrollieren, ob der

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Schnellstarthandbuch. Erkunden Sie die Befehle im Menüband Jedes Menüband enthält Gruppen, und jede Gruppe enthält eine Sammlung verwandter Befehle.

Schnellstarthandbuch. Erkunden Sie die Befehle im Menüband Jedes Menüband enthält Gruppen, und jede Gruppe enthält eine Sammlung verwandter Befehle. Schnellstarthandbuch Microsoft Project 2013 sieht anders aus als die früheren Versionen, daher haben wir dieses Handbuch erstellt, um Ihnen einen leichten Einstieg zu ermöglichen. Symbolleiste für den

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Basic-Funktionen von dsbüro: apsubtables (externe Untertabellen)

Basic-Funktionen von dsbüro: apsubtables (externe Untertabellen) dsbüro: apsubtables Basic-Funktionen von dsbüro: apsubtables (externe Untertabellen) Einsetzbar mit cobra Adress PLUS V 11, V12 und folgende (Access Version) Es können max. 3 Zusatztabellen (begrenzt durch

Mehr

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken.

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Seite erstellen Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Es öffnet sich die Eingabe Seite um eine neue Seite zu erstellen. Seiten Titel festlegen Den neuen

Mehr

Grafische Benutzeroberfläche mit Glade und Python

Grafische Benutzeroberfläche mit Glade und Python Grafische Benutzeroberfläche mit Glade und Python Grundsätzliches Die grafische Benutzeroberfläche (GUI) wird getrennt von dem Programm erstellt und gespeichert. Zu dieser GUI-Datei wird ein passendes

Mehr

Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Inhalt. Bedienung einer Plan-Tabelle

Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Bedienungsanleitung Einsatzplanung. Inhalt. Bedienung einer Plan-Tabelle Bedienungsanleitung Einsatzplanung Dieses Programm ist lizenzfrei verwendbar und gratis. Das Programm ist mit Excel 2010 erstellt worden und enthält VBA Programmierungen, also Typ.xlm, deshalb werden Sie

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2 Abteilungsspezifische Banner 16 2.1 Austausch der Banner... 16 2.2 Hinweis für Entwickler... 17

Inhaltsverzeichnis. 2 Abteilungsspezifische Banner 16 2.1 Austausch der Banner... 16 2.2 Hinweis für Entwickler... 17 Inhaltsverzeichnis 1 Beiträge verwalten 2 1.1 Kategorie erstellen.............................. 2 1.2 Beitrag erstellen................................ 3 1.3 Beitragsberechtigungen verwalten......................

Mehr

GeODin Newsletter: Januar 2012

GeODin Newsletter: Januar 2012 Beyond Geology 25: Ein neues Eingabegitter macht die Datenerfassung- und pflege mit den Proben-, Ausbau- und Sondierungseditoren viel übersichtlicher. Außerdem ein wichtiger Update-Hinweis! Eingabegitter

Mehr

HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN

HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN Erste Schritte - Loggen Sie sich mit dem Benutzernamen und dem Passwort ein. Bestätigen mit Enter-Taste oder auf den grünen Button klicken. hier bestätigen - Wählen Sie den

Mehr

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014 SharePoint 2010 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, Juni 2014 für Site Owner SHPSO2010 4 SharePoint 2010 für Site Owner 4 Subsites, Listen und Bibliotheken In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Subsites

Mehr

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG tentoinfinity Apps Una Hilfe Inhalt Copyright 2013-2015 von tentoinfinity Apps. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt der online-hilfe wurde zuletzt aktualisiert am August 6, 2015. Zusätzlicher Support Ressourcen

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

2.8.7 Bauzeit Plan...26 2.8.8 Checklisten...27 2.8.9 Extrene Dokumente...27 2.8.10 Zusammenfassung...28

2.8.7 Bauzeit Plan...26 2.8.8 Checklisten...27 2.8.9 Extrene Dokumente...27 2.8.10 Zusammenfassung...28 Handbuch Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...5 1.1 Neues Projekt erstellen...5 1.2 Dateneingabe...7 1.3 Ausdruck...9 1.3.1 Vorankündigung...10 1.3.2 SiGe-Plan...11 1.3.3 Bauzeit-Plan...12 1.3.4 Checklisten...13

Mehr

H. Tornsdorf М. Tornsdorf. Das große Buch zu

H. Tornsdorf М. Tornsdorf. Das große Buch zu H. Tornsdorf М. Tornsdorf Das große Buch zu DATA BECKER Inhaltsverzeichnis 1.1 Starten von MS-DOS 24 1.2 Erste Arbeiten auf der Kommandooberfläche 27 1.2.1 Dateien anzeigen 31 1.2.2 Dateien kopieren 38

Mehr

Inhalt. 2 RÖK Typo3 Dokumentation

Inhalt. 2 RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Hauptadmin RÖK Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Mai$ Handbuch - Publisher Tool 1

Mai$ Handbuch - Publisher Tool 1 Mai$ 15 16 Handbuch - Publisher Tool 1 Inhalt 1. Wilkommen... 3 1.1 Anmelden... 3 1.2 Dashboard... 4 2. Bücher... 5 2.1 Bücher hinzufügen... 5 2.2 Buchinformation bearbeiten... 7 3. Anreicherungen... 9

Mehr

TRANSMETRA. Datenerfassungs-Software für GSV2, 3-Messverstärker Datacapture-Software für GSV2, 3-Instruments. GSV Multi RS, USB.

TRANSMETRA. Datenerfassungs-Software für GSV2, 3-Messverstärker Datacapture-Software für GSV2, 3-Instruments. GSV Multi RS, USB. Beschreibung Die Software GSVMulti eignet sich zur Aufzeichnung von Messdaten mit GSV-2 und GSV-3 Messverstärkern. Es können bis zu 128 Kanäle verarbeitet werden. Die Messwerte werden grafisch dargestellt.

Mehr

Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel

Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel Begleitendes Manual zu den Workshops zur Datenerfassung und verarbeitung im Juni / Juli 2004 Datenauswertung mit Hilfe von Pivot-Tabellen in Excel...3

Mehr

FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage

FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage Bedienungsanleitung Redaxo CMS Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Kapitel

Mehr

3 Die Philosophie von PROJECT

3 Die Philosophie von PROJECT 3 Die Philosophie von PROJECT Ziele dieses Kapitels: Sie kennen die Datenstruktur von PROJECT. Sie können PROJECT starten. Sie lernen den Bildschirmaufbau von PROJECT kennen. Sie kennen verschiedene nsichten

Mehr

AplusixEditor : Editor für Aplusix 3 Benutzerhandbuch

AplusixEditor : Editor für Aplusix 3 Benutzerhandbuch 1. Einleitung AplusixEditor : Editor für Aplusix 3 Benutzerhandbuch Mai 2011 Deutsche Übersetzung von Marion Göbel verfaßt mit epsilonwriter Der Übungs-Editor ermöglicht das Erstellen und Bearbeiten der

Mehr

IAWWeb PDFManager. - Kurzanleitung -

IAWWeb PDFManager. - Kurzanleitung - IAWWeb PDFManager - Kurzanleitung - 1. Einleitung Dieses Dokument beschreibt kurz die grundlegenden Funktionen des PDFManager. Der PDF Manager dient zur Pflege des Dokumentenbestandes. Er kann über die

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

Berechtigungsgruppen und Zeitzonen

Berechtigungsgruppen und Zeitzonen Berechtigungsgruppen und Zeitzonen Übersicht Berechtigungsgruppen sind ein Kernelement von Net2. Jede Gruppe definiert die Beziehung zwischen den Türen des Systems und den Zeiten, zu denen Benutzer durch

Mehr

Microsoft Access 2010 Bilder

Microsoft Access 2010 Bilder Microsoft Access 2010 Bilder Hyperlinks... arbeiten ähnlich wie ein Link in einer Webseite. sind ein Verweis auf eine Datei (access2010\material\beispiel\tabledevelop\automat.accdb). können ein Verweis

Mehr

Datenverwaltung mit MS Excel INHALTSVERZEICHNIS

Datenverwaltung mit MS Excel INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS Datenmatrix... 4 Datenmatrix (DB-Bereich) Aufbau:... 4 Erfassung / Bearbeitung / Löschung:... 4 Neu... 4 Löschen:... 4 Wiederherstellen:... 4 Vorherigen suchen / Weitersuchen:... 4 Kriterien:...

Mehr

Microsoft Access 2010 Formulare automatisiert entwerfen

Microsoft Access 2010 Formulare automatisiert entwerfen Microsoft Access 2010 Formulare automatisiert entwerfen Formulare... bieten eine grafische Benutzeroberfläche zur Anzeige und / oder Bearbeitung von Daten. sind elektronische Masken zum Sammeln und Anzeigen

Mehr

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18 Im Konstruktionsmodus ist in der rechten unteren Ecke des Blattes ein Schriftfeld zu sehen. Dieses können Sie verändern, indem Sie doppelt darauf klicken. Nun haben Sie, je nach Schriftfeld, verschiedene

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Access Grundlagen. David Singh

Access Grundlagen. David Singh Access Grundlagen David Singh Inhalt Access... 2 Access Datenbank erstellen... 2 Tabellenelemente... 2 Tabellen verbinden... 2 Bericht gestalten... 3 Abfragen... 3 Tabellen aktualisieren... 4 Allgemein...

Mehr

Quickstart IMS Custom-Player Pro

Quickstart IMS Custom-Player Pro Quickstart IMS Custom-Player Pro Jedes IMS-MDN (Media Delivery Network) Konto bietet zum Abspielen von Flash Videos den Standard IMS Custom Player. Dieser Player wird von uns auf einem hoch performanten

Mehr

3.2 Design. 3.2.1 Ein verfügbares Design anwenden. 3.2.2 Zwischen verfügbaren Designs wechseln

3.2 Design. 3.2.1 Ein verfügbares Design anwenden. 3.2.2 Zwischen verfügbaren Designs wechseln MS PowerPoint 200 Kompakt Layout, Design, Master 3.2 Design Im Design werden die Schriftarten und die Farben der einzelnen Textstellen, die Gestaltung des Hintergrundes und die Anordnung der einzelnen

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

domovea Programmierung tebis

domovea Programmierung tebis domovea Programmierung tebis INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. EINLEITUNG... 2 2. INTERNET-KONFIGURATIONSTOOL... 3 3. TAGESPROGRAMM... 5 4. WOCHENVORLAGE... 10 5. KALENDER... 18 6. HOME STATUS...

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Einführung in Automation Studio

Einführung in Automation Studio Einführung in Automation Studio Übungsziel: Der links abgebildete Stromlaufplan soll mit einer SPS realisiert werden und mit Automation Studio programmiert werden. Es soll ein Softwareobjekt Logik_1 in

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

TOUCHPANEL DESIGNER HANDBUCH

TOUCHPANEL DESIGNER HANDBUCH www.osram.de/lms TOUCHPANEL DESIGNER HANDBUCH Touchpanel Designer ist eine intuitive grafische Benutzeroberfläche, mit der Bildschirme für das DALI PROFESSIONAL Touchpanel zur Steuerung der Beleuchtung

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch Doro für Doro PhoneEasy 740 Deutsch Manager Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

CamScanner. Allgemeine Einstellungen. Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen

CamScanner. Allgemeine Einstellungen. Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen CamScanner Allgemeine Einstellungen Backup und die Hilfe. Startet man die App CamScanner, kommt man zur Startseite. Hier sieht man die eigenen Dateien (in diesem Fall 5 Stück), die bereits mit der App

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen:

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IPAM verwalten SolarWinds IP Address Manager (IPAM) bietet eine leistungsfähige und zentralisierte

Mehr

Access Verbrecherdatenbank Teil 1

Access Verbrecherdatenbank Teil 1 Access Verbrecherdatenbank Teil 1 Allgemeines In dieser Übung erstellst du mit Microsoft Access eine Verbrecherdatenbank. Dabei lernst du die wesentlichen Elemente einer Datenbank wie Tabellen, Formulare

Mehr

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird.

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird. Der Admin-Bereich im Backend Achtung: Diese Anleitung gibt nur einen groben Überblick über die häufigsten Aufgaben im Backend-Bereich. Sollten Sie sich nicht sicher sein, was genau Sie gerade tun, dann

Mehr

Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten

Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten Berichte... zeigen Daten zum Lesen an. können Daten gruppieren und berechnen. beziehen die Daten aus einer Tabelle oder Abfrage / SQL- Anweisung. bereiten

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Erste Schritte mit Tableau Server 7.0

Erste Schritte mit Tableau Server 7.0 Erste Schritte mit Tableau Server 7.0 Willkommen bei Tableau Server. In dieser Anleitung werden Ihnen die grundlegenden Schritte für die Installation und Konfiguration von Tableau Server vorgeführt. Anschließend

Mehr

GroupCalendar fu r MS CRM 2011

GroupCalendar fu r MS CRM 2011 GroupCalendar fu r MS CRM 2011 Version 5.0, August 2013 Benutzerhandbuch (Wie man GroupCalendar für MS CRM 2011 verwendet) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung geändert werden. "Microsoft"

Mehr

hyscore Sollwerte-Import Version 3.1.6, September 2007

hyscore Sollwerte-Import Version 3.1.6, September 2007 Kurzanleitung In hyscore 3.1.6 haben wir den Import von Sollwerten für Kennzahlen wesentlich vereinfacht. Zuvor mußten alle Sollwerte, Schwellwerte und Prozentwerte für jede Kennzahl und jedes Datum in

Mehr