Synopse Achter Beschluss des Fachbereichs 06 Psychologie und Sportwissenschaft -

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Synopse Achter Beschluss des Fachbereichs 06 Psychologie und Sportwissenschaft -"

Transkript

1 Synopse Achter Beschluss des Fchbereichs 06 Psychologie und Sportwissenschft - vom zur Änderung der Speziellen Ordnung des Bchelor-Studiengnges Psychologie des Fchbereichs 06 Psychologie und Sportwissenschft vom zuletzt geändert durch den 7. Änderungsbeschluss vom I. 4 erhält folgende Fssung Bestehend: Der Bchelor-Studiengng umfsst 21 Module: 15 Pflichtmodule 1 Prktikumsmodul 1 Thesismodul 1 Referenzfchmodul und 3 Whlpflichtmodule. Von den 3 Whlpflichtmodulen ist jeweils eins us dem Anwendungs- und Grundlgenbereich zu wählen. Die Module umfssen zwischen 6 und 12 CP. Änderung: Der Bchelor-Studiengng umfsst 21 Module: 15 Pflichtmodule 1 Prktikumsmodul 1 Thesismodul 1 Referenzfchmodul und 3 Whlpflichtmodule (jeweils Teil A und B) Von den 3 Whlpflichtmodulen ist jeweils eins us dem Anwendungs- und Grundlgenbereich zu wählen. Die Module umfssen zwischen 6 2 und 12 CP. II. 17 wird wie folgt geändert Bestehend: (1) Als Noten der Modulteilprüfungen kommen nur die Werte 1,0, 1,3, 1,7, 2,0, 2,3, 2,7, 3,0, 3,3, 3,7, 4,0, 4,3, 4,7, 5,0 in Betrcht. Durch Mittelung errechnete Modulnoten sind uf eine Nchkommstelle bzurunden. (2) Klusuren können zum Teil oder zur Gänze in Form des Antwort-Whl-Verfhrens (Multiple Choice) durchgeführt werden. Änderung: (1) Als Noten der Modulteilprüfungen kommen nur die Werte 1,0, 1,3, 1,7, 2,0, 2,3, 2,7, 3,0, 3,3, 3,7, 4,0, 4,3, 4,7, 5,0 in Betrcht. Durch Mittelung errechnete Modulnoten sind uf eine Nchkommstelle bzurunden. Notenwerte und Rundungsregeln sind 29 (2) AllB zu entnehmen. (2) Klusuren können zum Teil oder zur Gänze in Form des Antwort-Whl-Verfhrens (Multiple Choice) durchgeführt werden.

2 2 III. In Anlge 2 Modulbeschreibungen wird ds Inhltsverzeichnis wie folgt geändert: Bestehend: Code Bezeichnung Semester... PSY-BA-PM-16 PSY-BA-WPM -01 PSY-BA-WPM -02 PSY-BA-WPM -03 PSY-BA-WPM -04 PSY-BA-WPM -05, b PSY-BA-WPM -06 b PSY-BA-WPM -07 b PSY-BA-WPM -08 b PSY-BA-WPM -09 b PSY-BA-WPM-10 PSY-BA-WPM-11 PSY-BA-WPM-12 PSY-BA-WPAM. Bchelor- Visuelle Neurowissenschften Kognitiven Neurowissenschften Biologische Grundlgen der Persönlichkeit Kognitive Entwicklung und ihre Störungsbilder Psychophysiologie Klinische Störungsbilder Lern- und Verhltensstörungen: Dignostik, Prävention und Intervention Personluswhl und Personlbeurteilung Lehren und Lernen mit Medien Psychology of Testimony Motivtionle und emotionle Determinnten von Lernverhlten und Leistung Psychologische Dignostik Bchelor Abschlussmodul.. 6. Änderung: Code Bezeichnung Semester... PSY-BA-PM-16 PSY-BA-WPM -01A PSY-BA-WPM -01B PSY-BA-WPM -02 PSY-BA-WPM -02B PSY-BA-WPM -03A PSY-BA-WPM -03B PSY-BA-WPM -04A. Bchelor- Visuelle Neurowissenschften A Visuelle Neurowissenschften B Kognitiven Neurowissenschften A Kognitiven Neurowissenschften B Biologische Grundlgen der Persönlichkeit A Biologische Grundlgen der Persönlichkeit B Kognitive Entwicklung und ihre

3 3 PSY-BA-WPM -04B PSY-BA-WPM -05A, b PSY-BA-WPM -05B, b PSY-BA-WPM -06A b PSY-BA-WPM -06B b PSY-BA-WPM -07A b PSY-BA-WPM -07B PSY-BA-WPM -08A b PSY-BA-WPM -08B b PSY-BA-WPM -09A b PSY-BA-WPM -09B b PSY-BA-WPM-10 A PSY-BA-WPM-10 B PSY-BA-WPM-11 A PSY-BA-WPM-11 B PSY-BA-WPM-12 A PSY-BA-WPM-12 B PSY-BA-WPAM A PSY-BA-WPAM B Störungsbilder A Kognitive Entwicklung und ihre Störungsbilder B Psychophysiologie Biologische Psychologie und Neurowissenschften A Biologische Psychologie und Neurowissenschften B Klinische Störungsbilder A Klinische Störungsbilder B Lern- und Verhltensstörungen: Dignostik, Prävention und Intervention A Lern- und Verhltensstörungen: Dignostik, Prävention und Intervention B Personluswhl und Personlbeurteilung spsychologie A spsychologie B Lehren und Lernen mit Medien A Lehren und Lernen mit Medien B Psychology of Testimony A Psychology of Testimony B Motivtionle und emotionle Determinnten von Lernverhlten und Leistung A Motivtionle und emotionle Determinnten von Lernverhlten und Leistung B Psychologische Dignostik A Psychologische Dignostik B Bchelor Abschlussmodul A Bchelor Abschlussmodul B

4 4 IV. Ds Modul PSY- BA-PM-06 Differentielle Psychologie erhält folgende Fssung: Bestehend: PSY-BA-PM-06 Differentielle Psychologie Sem. 9 CP FB / Fch / Institut Vernstltung im Sem.. Worklod insgesmt Differentielle Psychologie PSY-BA-PM-06 FB 06 / Institut für Psychologie / Abt. Differentielle Psychologie / Semester Prof. Dr. Dr. Jürgen Hennig. Vorlesung 67% / Seminr 33% 270 Stunden = 9 ECTS-Credits Worklod in Stunden A1 Differentielle Psychologie I A2 Differentielle Psychologie II A3 Moderne Theorien der Differentiellen Psychologie Regelmäßige Teilnhme A1+A2: Eine Klusur (90 Minuten) im SoSe A3: Präsenttionen, schriftliche Ausrbeitung, Husrbeiten, schriftliche Zusmmenfssungen, Modertionen, Bericht oder Test (45 Minuten) oder eine Kombintion von mximl 2 Prüfungsformen pro Seminr A1+A2: 70% A3: 30%... Änderung: PSY-BA-PM-06 Differentielle Psychologie Sem. 9 CP FB / Fch / Institut Vernstltung im Sem.. Worklod insgesmt Differentielle Psychologie PSY-BA-PM-06 FB 06 / Institut für Psychologie / Abt. Differentielle Psychologie / Semester Prof. Dr. Dr. Jürgen Hennig. Vorlesung 67% / Seminr 33% 270 Stunden = 9 ECTS-Credits Worklod in Stunden A1 Differentielle Psychologie I A2 Differentielle Psychologie II A3 Moderne Theorien der Differentiellen Psychologie

5 5 Regelmäßige Teilnhme A1: 35% +A2: 7035% A3: 30%. A1:+ Eine Klusur (960 Minuten) im WiSe A2: Eine Klusur (960 Minuten) im SoSe A3: Präsenttionen, schriftliche Ausrbeitung, Husrbeiten, schriftliche Zusmmenfssungen, Modertionen, Bericht oder Test (45 Minuten) oder eine Kombintion von mximl 2 Prüfungsformen pro Seminr.. V. Ds Modul PSY- BA-PM-09 Psychologische Dignostik erhält folgende Fssung: Bestehend: PSY-BA-PM-09 Psychologische Dignostik Sem. 9 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Kompetenzziel e Modulinhlte Psychologische Dignostik: Verfhren und Anwendung PSY-BA-PM / Psychologie /. Abt. Psychologische Dignostik / Semester N.N. keine erwerben grundlegende Kenntnisse über die theoretischen und methodischen Grundlgen der Psychologischen Dignostik lernen Anwendungsfelder der psychologischen Dignostik kennen werden für Frgen der Firness und der rechtlichen Zulässigkeit dignostischer Tätigkeiten sowie für Frgen der Kosten-Nutzenschätzung sensibilisiert. Modelle psychologischer Dignostik, dignostische Strtegien, Urteilsbildung, Kosten-Nutzenschätzung, Firness und rechtliche Aspekte der Dignostik Dignostische Verfhren, Interprettion von Testergebnissen, und Entscheidungsfindung jeweils drgestellt n Fllbeispielen Prxisfeldern der Psychologischen Dignostik, wie z.b. Eignungsdignostik, Schulpsychologie, Klinische Psychologie Vorlesungen 67 % / Seminr 33 % Worklod in Stunden M o Worklod insgesmt 270 Stunden = 9 ECTS-Credits A1 Vorlesung Psychologische Dignostik-Grundlgen A2 Vorlesung Dignostische Verfhren A3. Seminr Prxisfelder Psychologischer Dignostik- Verfhrensentwicklung Änderung: PSY-BA-PM-09 Psychologische Dignostik Sem. 9 CP Psychologische Dignostik: Verfhren und Anwendung PSY-BA-PM-09

6 FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Kompetenzziel e Modulinhlte 06 / Psychologie /. Abt. Psychologische Dignostik / Semester N.N. Prof. Dr. Mrtin Kersting keine erwerben grundlegende Kenntnisse über die theoretischen und methodischen Grundlgen der Psychologischen Dignostik lernen Anwendungsfelder der psychologischen Dignostik kennen werden für Frgen der Firness und der rechtlichen Zulässigkeit dignostischer Tätigkeiten sowie für Frgen der Kosten-Nutzenschätzung sensibilisiert. Modelle psychologischer Dignostik, dignostische Strtegien, Urteilsbildung, Kosten-Nutzenschätzung, Firness und rechtliche Aspekte der Dignostik Dignostische Verfhren, Interprettion von Testergebnissen, und Entscheidungsfindung und, jeweils drgestellt n Fllbeispielen Prxisfeldern der Psychologischen Dignostik, wie z.b. Eignungsdignostik, Schulpsychologie, Klinische Psychologie Vorlesungen 67 % / Seminr 33 % Worklod in Stunden Worklod insgesmt 270 Stunden = 9 ECTS-Credits A1 Vorlesung Psychologische Dignostik-Grundlgen A2 Vorlesung Dignostische Verfhren A3. Seminr Prxisfelder Psychologischer Dignostik- Verfhrensentwicklung VI. Ds Modul PSY- BA-PM13 s-und Orgnistionspsychologie erhält folgende Fssung: Bestehend: PSY-BA-PM-13 s- und Orgnistionspsychologie Sem. 9 CP FB / Institut / Fch.. s- und Orgnistionspsychologie PSY-BA-PM-13 FB 06 / Institut für Psychologie / Abt. s- und Orgnistionspsychologie / Semester N.N. Regelmäßige und ktive Teilnhme sowie Lesen der Litertur A1: Klusur (45 Minuten) A2: Klusur (45 Minuten) A3: Präsenttionen, schriftliche Ausrbeitung, Husrbeiten, schriftliche Zusmmenfssungen, Modertionen, Bericht oder Test (45 Minuten) oder eine Kombintion von mximl 2 Prüfungsformen pro Seminr.

7 Änderung: PSY-BA-PM-13 s- und Orgnistionspsychologie Sem. 9 CP 7 FB / Institut / Fch.. s- und Orgnistionspsychologie PSY-BA-PM-13 FB 06 / Institut für Psychologie / Abt. s- und Orgnistionspsychologie / Semester N.N. Prof. Dr. Ute-Christine Klehe Regelmäßige und ktive Teilnhme sowie Lesen der Litertur A1: Klusur (45 90 Minuten) A2: Klusur (45 90 Minuten) A3: Präsenttionen, schriftliche Ausrbeitung, Husrbeiten, Modertionen, Bericht oder Test (45 Minuten) oder eine Kombintion von mximl 2 Prüfungsformen pro Seminr. VII. Ds Modul PSY-BA-WPM-01 Visuelle Neurowissenschften wird in Modul PSY-BA-WPM-01 A und Modul PSY-BA-WPM-01 B ufgeteilt: Bestehend: PSY-BA-WPM-01 Visuelle Neurowissenschften Sem. 8 CP FB / Fch / Institut Visuelle Neurowissenschften PSY-BA-WPM / Psychologie / Abt. Allgemeine Psychologie / Semester Prof. Dr. Krl R. Gegenfurtner Teilnhmevorussetzungen Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-03 Allgemeine Psychologie: Whrnehmung, Emotion und Motivtion eigenen sich vertiefte Kenntnisse über Befunde und Konzepte der visuellen Neurowissenschften n erlernen Methoden und wichtige Ergebnisse der visuellen Neurowissenschften können ihr Wissen über Forschungsergebnisse und Methoden der visuellen Neurowissenschften uf usgewählte Frgestellungen nwenden (Hndlungskompetenz) Modulinhlte Visuelle Neurowissenschften Seminr 100 % W o Worklod insgesmt 240 Stunden = 8 ECTS-Credits

8 8 S1 Seminr Visuelle Neurowissenschften I S2 Seminr Visuelle Neurowissenschften II Regelmäßige und ktive Teilnhme A1 + A2 Präsenttion A1 + A2 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung Benotung jedes Seminrs ls Mittelwert der beiden Prüfungsleistungen Arithmetisches Mittel der Noten der beiden Seminre Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 2 Semester WiSe: S1 SoSe: S2 Aufnhmekpzität 30 Änderung: PSY-BA-WPM-01 A Visuelle Neurowissenschften Sem. 4 8 CP Visuelle Neurowissenschften FB / Fch / Institut PSY-BA-WPM-01A 06 / Psychologie / Abt. Allgemeine Psychologie / Semester Prof. Dr. Krl R. Gegenfurtner Teilnhmevorussetzungen Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-03 Allgemeine Psychologie: Whrnehmung, Emotion und Motivtion eigenen sich vertiefte Kenntnisse über Befunde und Konzepte der visuellen Neurowissenschften n erlernen Methoden und wichtige Ergebnisse der visuellen Neurowissenschften können ihr Wissen über Forschungsergebnisse und Methoden der visuellen Neurowissenschften uf usgewählte Frgestellungen nwenden (Hndlungskompetenz) Modulinhlte Visuelle Neurowissenschften Seminr 100 % W o Worklod insgesmt Stunden = 4 8 ECTS-Credits

9 9 S1 Seminr Visuelle Neurowissenschften A S2 Seminr Visuelle Neurowissenschften II Regelmäßige und ktive Teilnhme A1 + A2 Präsenttion A1 + A2 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung Benotung jedes Seminrs ls Mittelwert der beiden Prüfungsleistungen Arithmetisches Mittel der Noten der beiden Seminre beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 2 1 Semester WiSe: S1 SoSe: S2 Aufnhmekpzität 30 PSY-BA-WPM-01 B Visuelle Neurowissenschften 6. Sem. 4 CP Visuelle Neurowissenschften FB / Fch / Institut PSY-BA-WPM-01B 06 / Psychologie / Abt. Allgemeine Psychologie / 6. Semester Prof. Dr. Krl R. Gegenfurtner Teilnhmevorussetzungen Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-WPM -01 A eigenen sich vertiefte Kenntnisse über Befunde und Konzepte der visuellen Neurowissenschften n erlernen Methoden und wichtige Ergebnisse der visuellen Neurowissenschften können ihr Wissen über Forschungsergebnisse und Methoden der visuellen Neurowissenschften uf usgewählte Frgestellungen nwenden (Hndlungskompetenz) Modulinhlte Visuelle Neurowissenschften Seminr 100 % W o Worklod insgesmt 120 Stunden = 4 ECTS-Credits

10 10 S Seminr Visuelle Neurowissenschften B Regelmäßige und ktive Teilnhme A1 Präsenttion A1 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung Arithmetisches Mittel der beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: Minuten, mündl. Prüfung Minuten) : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 1 Semester SoSe: S Aufnhmekpzität 30 VIII. Ds Modul PSY-BA-WPM-02 Kognitive Neurowissenschften wird in Modul PSY-BA-WPM-02 A und Modul PSY-BA-WPM-02 B ufgeteilt Bestehend: PSY-BA-WPM-02 Kognitive Neurowissenschften Sem. 8 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Kognitive Neurowissenschften PSY-BA-WPM / Psychologie / Abt. Allgemeine Psychologie / Semester Prof. Dr. Mrkus Knuff Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-04 Allgemeine Psychologie: Kognition, Gedächtnis und Lenen eignen sich vertiefte Kenntnisse über grundlegende Befunde und Konzepte der Kognitiven Neurowissenschften n erlernen Methoden und wichtige Ergebnisse der Kognitiven Neurowissenschften können ihr Wissen über Forschungsergebnisse und Methoden der Kognitiven Neurowissenschften uf usgewählte Frgestellungen nwenden (Hndlungskompetenz) Modulinhlt e Kognitive Neurowissenschften W o Worklod insgesmt Seminr 100 % 240 Stunden = 8 ECTS-Credits

11 11 A1 Seminr Kognitive Neurowissenschften I A2 Seminr Kognitive Neurowissenschften II Regelmäßige und ktive Teilnhme A1 + A2 Präsenttion A1 + A2 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung Benotung jedes Seminrs ls Mittelwert der beiden Prüfungsleistungen Arithmetisches Mittel der Noten us den beiden Vernstltungen Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 2 Semester WiSe: S1 SoSe: S2 Aufnhmekpzität 30 Änderung: PSY-BA-WPM-02-A Kognitive Neurowissenschften Sem. 4 8 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Kognitive Neurowissenschften PSY-BA-WPM-02-A 06 / Psychologie / Abt. Allgemeine Psychologie / Semester Prof. Dr. Mrkus Knuff Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-04 Allgemeine Psychologie: Kognition, Gedächtnis und Lernen eignen sich vertiefte Kenntnisse über grundlegende Befunde und Konzepte der Kognitiven Neurowissenschften n erlernen Methoden und wichtige Ergebnisse der Kognitiven Neurowissenschften können ihr Wissen über Forschungsergebnisse und Methoden der Kognitiven Neurowissenschften uf usgewählte Frgestellungen nwenden (Hndlungskompetenz) Modulinhlt e Kognitive Neurowissenschften Seminr 100 % W o Worklod insgesmt Stunden = 4 8 ECTS-Credits

12 12 A1 Seminr Kognitive Neurowissenschften I A2 Seminr Kognitive Neurowissenschften II Regelmäßige und ktive Teilnhme A1 + A2 Präsenttion A1 + A2 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung Benotung jedes Seminrs ls Mittelwert der beiden Prüfungsleistungen Arithmetisches Mittel der Noten der beiden Seminre beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 1 Semester WiSe: S1 SoSe: S2 Aufnhmekpzität 30 PSY-BA-WPM-02 B Kognitive Neurowissenschften 6. Sem. 4 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Kognitive Neurowissenschften PSY-BA-WPM-02-B 06 / Psychologie / Abt. Allgemeine Psychologie 6. Semester Prof. Dr. Mrkus Knuff Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-WPM -02 A eignen sich vertiefte Kenntnisse über grundlegende Befunde und Konzepte der Kognitiven Neurowissenschften n erlernen Methoden und wichtige Ergebnisse der Kognitiven Neurowissenschften können ihr Wissen über Forschungsergebnisse und Methoden der Kognitiven Neurowissenschften uf usgewählte Frgestellungen nwenden (Hndlungskompetenz) Modulinhlt e Kognitive Neurowissenschften W o Worklod insgesmt Seminr 100 % 120 Stunden = 4 ECTS-Credits

13 13 A Seminr Kognitive Neurowissenschften II Regelmäßige und ktive Teilnhme A1 Präsenttion A1 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung Arithmetisches Mittel der beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: Minuten, mündl. Prüfung Minuten) : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 1 Semester SoSe: S Aufnhmekpzität 30 IX. Ds Modul PSY-BA-WPM-03 Biologischen Grundlgen der Persönlichkeit wird in Modul PSY-BA-WPM-03 A und Modul PSY-BA-WPM-03 B ufgeteilt Bestehend: PSY-BA-WPM-03 Biologie und Persönlichkeit Sem. 8 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Biologische Grundlgen der Persönlichkeit PSY-BA-WPM / Psychologie / Abt. Differentielle Psychologie / Semester Prof. Dr. Dr. Jürgen Hennig Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-06 Differentielle Psychologie und PSY-BA- PM-07 Biologische Psychologie erwerben vertiefte Kenntnisse über di biologischen Grundlgen der Persönlichkeit lernen die dfür relevnten physiologischen und biochemischen Systeme kennen erwerben differenzierte Kenntnisse zu Geschlechtsunterschieden und Erbe-Umwelt-Interktionen Modulinhlte Persönlichkeit und Neurotrnsmitter Persönlichkeit und Hormone quntittive und qulittive Verhltensgenetik Seminr 100%

14 14 Worklod in Stunden Worklod insgesmt 240 Stunden = 8 ECTS-Credits S1 Biologische Grundlgen der Persönlichkeit I S2 Biologische Grundlgen der Persönlichkeit II Regelmäßige Teilnhme A1: 50% A2: 50% A1 + A2 Präsenttion A1 + A2 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung Benotung jedes Seminrs ls Mittelwert der beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 2 Semester WiSe: Seminr SoSe: Seminr Aufnhmekpzität 30 Änderung: PSY-BA-WPM-03 A Biologie und Persönlichkeit Sem. 4 8 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Biologische Grundlgen der Persönlichkeit PSY-BA-WPM-03 A 06 / Psychologie / Abt. Differentielle Psychologie / Semester Prof. Dr. Dr. Jürgen Hennig Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-06 Differentielle Psychologie und PSY-BA- PM-07 Biologische Psychologie erwerben vertiefte Kenntnisse über di biologischen Grundlgen der Persönlichkeit lernen die dfür relevnten physiologischen und biochemischen Systeme kennen erwerben differenzierte Kenntnisse zu Geschlechtsunterschieden und Erbe-Umwelt-Interktionen Modulinhl Persönlichkeit und Hormone quntittive und qulittive Verhltensgenetik te Persönlichkeit und Neurotrnsmitter W o Worklod insgesmt Seminr 100% Stunden = 4 8 ECTS-Credits

15 15 S1 Biologische Grundlgen der Persönlichkeit I S2 Biologische Grundlgen der Persönlichkeit II Regelmäßige Teilnhme A1 + A2 Präsenttion, A1 + A2 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung oder eine Kombintion us mx. 2 Prüfungsleistungen Benotung jedes Seminrs ls Mittelwert der beiden Prüfungsleistungen A1: 50% A2: 50%1 Prüfungsform = 100%, bei 2 Prüfungsformen: Arithmetisches Mittel der Noten der beiden Seminre beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 2 1 Semester WiSe: Seminr SoSe: Seminr Aufnhmekpzität 30 PSY-BA-WPM-03 B Biologie und Persönlichkeit 6. Sem. 4 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Biologische Grundlgen der Persönlichkeit PSY-BA-WPM-03 B 06 / Psychologie / Abt. Differentielle Psychologie / 6. Semester Prof. Dr. Dr. Jürgen Hennig Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-WPM -03 A erwerben vertiefte Kenntnisse über die biologischen Grundlgen der Persönlichkeit lernen die dfür relevnten physiologischen und biochemischen Systeme kennen erwerben differenzierte Kenntnisse zu Geschlechtsunterschieden und Erbe-Umwelt-Interktionen Modulinhl Persönlichkeit und Hormone quntittive und qulittive Verhltensgenetik te Persönlichkeit und Neurotrnsmitter Seminr 100% W o Worklod insgesmt 120 Stunden = 4 ECTS-Credits

16 16 S Biologische Grundlgen der Persönlichkeit II Regelmäßige Teilnhme A1 Präsenttion, Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung oder eine Kombintion us mx. 2 Prüfungsleistungen 1 Prüfungsform = 100%, bei 2 Prüfungsformen: Arithmetisches Mittel der beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: Minuten, mündl. Prüfung Minuten) : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 1 Semester SoSe: Seminr Aufnhmekpzität 30 X. Ds Modul PSY-BA-WPM-04 Kognitive Entwicklung und ihre Störungsbilder wird in Modul PSY-BA-WPM-04 A und Modul PSY-BA- WPM-04 B ufgeteilt Bestehend: PSY-BA-WPM-04 Kognitive Entwicklung und ihre Störungsbilder Sem. 8 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Kompetenzziel e Kognitive Entwicklung Psy-BA-WPM-04 06/ Psychologie / Abt. Entwicklungspsychologie / Semester Prof. Dr. Gudrun Schwrzer Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-05 Entwicklungspsychologie erwerben vertiefte Kenntnisse über ds Gebiet der kognitiven Entwicklungspsychologie über Gebiete der Entwicklungspsychologie, die für die Prxis relevnt sind. Sie lernen diese Kenntnisse nzuwenden, uf usgewählte wissenschftliche Frgestellungen zur kognitiven Entwicklungspsychologie uf spezifische kognitiv/sozil/emotionle Störungsbilder der Kindheit. Modulinhlte Entwicklung der visuellen und uditiven Whrnehmung Entwicklung von Aufmerksmkeit, Kognition, Sprche und Hndlung Störungen der Whrnehmung, Aufmerksmkeit, Sprche und Emotionsregultion Kindliche Zeugenussgen, Störungen und Entwicklungsrisiken der frühen Kindheit, Rektionen uf kritische Lebensereignisse, Störungsbilder in der Kindheit und ihre soziokulturelle Abhängigkeit Seminr 100%

17 17 Worklod in Stunden Worklod insgesmt 240 Stunden = 8 ECTS-Credits A1 Kognitive Entwicklungspsychologie A2 Entwicklungsstörungen Regelmäßige und ktive Teilnhme A1 + A2 Präsenttion A1 + A2 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung Benotung jedes Seminrs ls Mittelwert der beiden Prüfungsleistungen Arithmetisches Mittel der Noten der beiden Seminren Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 2 Semester WiSe: S1 SoSe: S2 Aufnhmekpzität 30 Änderung: PSY-BA-WPM-04 A Kognitive Entwicklung und ihre Störungsbilder Sem. 4 8 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Kompetenzziel e Kognitive Entwicklung Psy-BA-WPM-04 A 06/ Psychologie / Abt. Entwicklungspsychologie / Semester Prof. Dr. Gudrun Schwrzer Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-05 Entwicklungspsychologie erwerben vertiefte Kenntnisse über ds Gebiet der kognitiven Entwicklungspsychologie über Gebiete der Entwicklungspsychologie, die für die Prxis relevnt sind. Sie lernen diese Kenntnisse nzuwenden, uf usgewählte wissenschftliche Frgestellungen zur kognitiven Entwicklungspsychologie uf spezifische kognitiv/sozil/emotionle Störungsbilder der Kindheit. Modulinhlte Entwicklung der visuellen und uditiven Whrnehmung Entwicklung von Aufmerksmkeit, Kognition, Sprche und Hndlung Störungen der Whrnehmung, Aufmerksmkeit, Sprche und Emotionsregultion Kindliche Zeugenussgen, Störungen und Entwicklungsrisiken der frühen Kindheit, Rektionen uf kritische Lebensereignisse, Störungsbilder in der Kindheit und ihre soziokulturelle Abhängigkeit W o Worklod insgesmt Seminr 100% Stunden = 4 8 ECTS-Credits

18 18 A1 Kognitive Entwicklungspsychologie A2 Entwicklungsstörungen Regelmäßige und ktive Teilnhme A1 + A2 Präsenttion A1 + A2 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung Benotung jedes Seminrs ls Mittelwert der beiden Prüfungsleistungen Arithmetisches Mittel der Noten der beiden Seminre beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 2 1 Semester WiSe: S1 SoSe: S2 Aufnhmekpzität 30 PSY-BA-WPM-04 B Kognitive Entwicklung und ihre Störungsbilder 6. Sem. 4 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Kompetenzziel e Kognitive Entwicklung Psy-BA-WPM-04 B 06/ Psychologie / Abt. Entwicklungspsychologie / 6. Semester Prof. Dr. Gudrun Schwrzer Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-WPM -04 A erwerben vertiefte Kenntnisse über ds Gebiet der kognitiven Entwicklungspsychologie über Gebiete der Entwicklungspsychologie, die für die Prxis relevnt sind. Sie lernen diese Kenntnisse nzuwenden, uf usgewählte wissenschftliche Frgestellungen zur kognitiven Entwicklungspsychologie uf spezifische kognitiv/sozil/emotionle Störungsbilder der Kindheit. Modulinhlte Entwicklung der visuellen und uditiven Whrnehmung Entwicklung von Aufmerksmkeit, Kognition, Sprche und Hndlung Störungen der Whrnehmung, Aufmerksmkeit, Sprche und Emotionsregultion Kindliche Zeugenussgen, Störungen und Entwicklungsrisiken der frühen Kindheit, Rektionen uf kritische Lebensereignisse, Störungsbilder in der Kindheit und ihre soziokulturelle Abhängigkeit W o Worklod insgesmt Seminr 100% 120 Stunden = 4 ECTS-Credits

19 19 A Entwicklungsstörungen Regelmäßige und ktive Teilnhme A1 Präsenttion A2 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung Arithmetisches Mittel der beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: Minuten, mündl. Prüfung Minuten) : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 1 Semester SoSe: S Aufnhmekpzität 30 XI. Ds Modul PSY-BA-WPM-05 Psychophysiologie wird in Modul PSY-BA- WPM-05 A und Modul PSY-BA-WPM-05 B ufgeteilt: Bestehend: PSY-BA-WPM-05 Psychophysiologie Sem. 8 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Psychophysiologie PSY-BA-WPM / Psychologie / Abt. Biologische Psychologie / Semester Professur für Biologische Psychologie Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-07 biologische Psychologie lernen usgewählte Konzepte der Psychophysiologie kennen erwerben vertiefte Kenntnisse über die wichtigsten Untersuchungsmethoden und Prdigmen der Psychophysiologie Konzepte der Psychophysiologie Psychophysiologie der Emotion Psychophysiologie der Kognition Psychophysiologie des Schlfes Psychophysiologie des Lernens Messmethoden der Psychophysiologie peripherphysiologische Mße (Elektrokrdiogrmm; Atmung, Elektrodermle Aktivität) Elektromyogrmm Elektroenzephlogrmm Ausgewählte Untersuchungsprdigmen der Psychophysiologie Seminr 100% Modulinhlte

20 20 Worklod insgesmt 240 Stunden = 8 ECTS-Credits Worklod in Stunden A1 Seminr Psychophysiologie I A2 Seminr Psychophysiologie II Regelmäßige Teilnhme n den Seminren mit ktiver Teilnhme (Durchführung von eigenen Experimenten) A1 + A2 Präsenttion A1 + A2 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung Benotung jedes Seminrs ls Mittelwert der beiden Prüfungsleistungen Arithmetisches Mittel der Noten der beiden Seminre Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 2 Semester WiSe: S1 SoSe: S2 Aufnhmekpzität 30 Änderung: PSY-BA-WPM-05 A Psychophysiologie Biologische Psychologie und Neurowissenschften Sem. 4 8 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Psychophysiologie Biologische Psychologie und Neurowissenschften PSY-BA-WPM-05 A 06 / Psychologie / Abt. Biologische Psychologie / Semester Professur für Biologische Psychologie Prof. Dr. Binc Wittmnn Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-07 biologische Psychologie Lernen, usgewählte Konzepte der Psychophysiologie kennen sich Originlrtikel der neurobiologischen Forschung selbständig zu errbeiten erwerben vertiefte Kenntnisse über die wichtigsten Untersuchungsmethoden und Prdigmen der Psychophysiologie biologischen Psychologie.

21 21 Modulinhlte Konzepte der Psychophysiologie Psychophysiologie der Emotion Psychophysiologie der Kognition Psychophysiologie des Schlfes Psychophysiologie des Lernens Messmethoden der Psychophysiologie peripherphysiologische Mße (Elektrokrdiogrmm; Atmung, Elektrodermle Aktivität) Elektromyogrmm Elektroenzephlogrmm Ausgewählte Untersuchungsprdigmen der Psychophysiologie Biologische Grundlgen kognitiver Funktionen Ausgewählte Originlrtikel der biologischen Psychologie und Neurowissenschften Worklod insgesmt Seminr 100% Stunden = 4 8 ECTS-Credits Worklod in Stunden A1 Seminr Psychophysiologie I A2 Seminr Psychophysiologie II Regelmäßige Teilnhme n den Seminren mit ktiver Teilnhme (Durchführung von eigenen Experimenten) A1 + A2 Präsenttion, regelmäßige Kurztestte, A1 + A2 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung oder eine Kombintion us mx. 2 Prüfungsleistungen Benotung jedes Seminrs ls Mittelwert der beiden Prüfungsleistungen 1 Prüfungsform = 100%, bei 2 Prüfungsformen: Arithmetisches Mittel der Noten der beiden Seminre beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 2 1 Semester WiSe: S1 SoSe: S2 Aufnhmekpzität 30

22 22 PSY-BA-WPM-05 B FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Biologische Psychologie und Neurowissenschften Biologische Psychologie und Neurowissenschften PSY-BA-WPM-05 B 06 / Psychologie / Abt. Biologische Psychologie 6. Semester Prof. Dr. Binc Wittmnn Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-WPM -05 A 6. Sem. 4 CP Modulinhlte Lernen, sich Originlrtikel der neurobiologischen Forschung selbständig zu errbeiten erwerben vertiefte Kenntnisse über die wichtigsten Untersuchungsmethoden der biologischen Psychologie Biologische Grundlgen kognitiver Funktionen Ausgewählte Originlrtikel der biologischen Psychologie und Neurowissenschften Worklod insgesmt Seminr 100% 120 Stunden = 4 ECTS-Credits Worklod in Stunden A1 Seminr Regelmäßige Teilnhme n den Seminren mit ktiver Teilnhme (Durchführung von eigenen Experimenten) A1 Präsenttion, regelmäßige Kurztestte, Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung Oder eine Kombintion us mx. 2 Prüfungsleistungen 1 Prüfungsform = 100%, bei 2 Prüfungsformen: Arithmetisches Mittel der beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 1 Semester SoSe: S Aufnhmekpzität 30

23 23 XII. Ds Modul PSY-BA-WPM-06 Klinische Störungsbilder wird in Modul PSY- BA-WPM-06 A und Modul PSY-BA-WPM-06 B ufgeteilt Bestehend: PSY-BA-WPM-06 Klinische Störungsbilder Sem. 8 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Klinische Störungsbilder in Forschung und Prxis PSY-BA-WPM / Psychologie / Abt. Klinische Psychologie / Semester Prof. Dr. C. Hermnn, Prof.Dr. R. Strk Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-11 Klinische Psychologie erwerben vertieftes Wissen über usgewählte Störungsbilder errbeiten sich den ktuellen Forschungsstnd zu diesen Störungen, wobei ein Schwergewicht uf den biologischen Grundlgen liegt lernen die wichtigsten Interventionsverfhren zu diesen Störungen kennen. Ausgewählte psychische und psycho-physiologische Störungen wie beispielsweise Suchterkrnkungen, Affektive Störungen, Angsterkrnkungen oder Schmerz werden vertiefend behndelt. Dzu werden folgende Schwerpunkte gesetzt: ätiologische Modelle biologischen Grundlgen der Störungen psychologische Behndlungsnsätze mit Schwerpunkt uf der Verhltenstherpie phrmkologische Behndlungsnsätze prognostische Aspekte Seminr 100 % Modulinhlte Worklod in Stunden Worklod insgesmt 240 Stunden = 8 ECTS-Credits A1 Seminr Klinische Störungsbilder I A2 Seminr Klinische Störungsbilder II Regelmäßige Teilnhme n den Seminren mit ktiver Teilnhme (jeweils ein Refert) A1 + A2 Präsenttion oder schriftliche Zusmmenfssungen A1 + A2 Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung Benotung jedes Seminrs ls Mittelwert der beiden Prüfungsleistungen Arithmetisches Mittel der Noten us beiden Vernstltungen Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 2 Semester WiSe: A1 SoSe: A2 Aufnhmekpzität 30

24 24 Änderung: PSY-BA-WPM-06 A Klinische Störungsbilder Sem. 4 8 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Klinische Störungsbilder in Forschung und Prxis PSY-BA-WPM-06 A 06 / Psychologie / Abt. Klinische Psychologie / Semester Prof. Dr. C. Hermnn, Prof.Dr. R. Strk Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-11 Klinische Psychologie erwerben vertieftes Wissen über usgewählte Störungsbilder errbeiten sich den ktuellen Forschungsstnd zu diesen Störungen, wobei ein Schwergewicht uf den biologischen Grundlgen liegt lernen die wichtigsten Interventionsverfhren zu diesen Störungen kennen. Ausgewählte psychische und psycho-physiologische Störungen wie beispielsweise Suchterkrnkungen, Affektive Störungen, Angsterkrnkungen oder Schmerz werden vertiefend behndelt. Dzu werden folgende Schwerpunkte gesetzt: ätiologische Modelle biologischen Grundlgen der Störungen psychologische Behndlungsnsätze mit Schwerpunkt uf der Verhltenstherpie phrmkologische Behndlungsnsätze prognostische Aspekte Seminr 100 % Modulinhlte Worklod in Stunden Worklod insgesmt Stunden = 4 8 ECTS-Credits A1 Seminr Klinische Störungsbilder I A2 Seminr Klinische Störungsbilder II Regelmäßige Teilnhme n den Seminren mit ktiver Teilnhme (jeweils ein Refert) A1 + A2 Präsenttion,A1 + A2,Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung oder eine Kombintion von mx. 2 Prüfungsleistungen. Benotung jedes Seminrs ls Mittelwert der beiden Prüfungsleistungen 1 Prüfungsform = 100%, bei 2 Prüfungsformen: Arithmetisches Mittel der Noten der beiden Seminre beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 2 1 Semester WiSe: A1 SoSe: A2 Aufnhmekpzität 30

25 PSY-BA-WPM-06 B Klinische Störungsbilder 6. Sem. 4 CP 25 FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Klinische Störungsbilder in Forschung und Prxis PSY-BA-WPM-06 B 06 / Psychologie / Abt. Klinische Psychologie / 6. Semester Prof. Dr. C. Hermnn, Prof. Dr. R. Strk Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-WPM -06 A erwerben vertieftes Wissen über usgewählte Störungsbilder errbeiten sich den ktuellen Forschungsstnd zu diesen Störungen, wobei ein Schwergewicht uf den biologischen Grundlgen liegt lernen die wichtigsten Interventionsverfhren zu diesen Störungen kennen. Modulinhlte Ausgewählte psychische und psycho-physiologische Störungen wie beispielsweise Suchterkrnkungen, Affektive Störungen, Angsterkrnkungen oder Schmerz werden vertiefend behndelt. Dzu werden folgende Schwerpunkte gesetzt: ätiologische Modelle biologischen Grundlgen der Störungen psychologische Behndlungsnsätze mit Schwerpunkt uf der Verhltenstherpie phrmkologische Behndlungsnsätze prognostische Aspekte Worklod in Stunden Worklod insgesmt Seminr 100 % 120 Stunden = 4 ECTS-Credits A1 Seminr Klinische Störungsbilder II Regelmäßige Teilnhme n den Seminren mit ktiver Teilnhme (jeweils ein Refert) Präsenttion, Abschlussklusur im Umfng von 45 Minuten oder schriftliche Ausrbeitung oder eine Kombintion von mx. 2 Prüfungsleistungen. 1 Prüfungsform = 100%, bei 2 Prüfungsformen: Arithmetisches Mittel der beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: Minuten, mündl. Prüfung Minuten) : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Jedes Jhr Duer: 1 Semester SoSe: A1 Aufnhmekpzität 30

26 26 XIII. Ds Modul PSY-BA-WPM-07 Lern-und Verhltensstörungen wird in Modul PSY-BA-WPM-07 A und Modul PSY-BA-WPM-07 B ufgeteilt Bestehend: PSY-BA-WPM-07 Lern- und Verhltensstörungen Sem. 8 CP FB / Fch / Institut Lern- und Verhltensstörungen: Dignostik, Prävention und Intervention PSY-BA-WPM-07 FB 06 / Institut für Psychologie / Abt. Pädgogische Psychologie / Semester Prof. Dr. J.C. Brunstein, Prof. Dr. C. Glser Teilnhmevorussetzungen Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-12 Pädgogische Psychologie erwerben professionsorientierte Kenntnisse über Theorien und Befunde zur Entstehung und Aufrechterhltung von Lern- und Verhltensstörungen im Kindes- und Jugendlter. eignen sich Erkenntnisse über ein komplexes, multimodles und multimethodles Vorgehen zur Dignostik von Lern- und Verhltensstörungen n. erwerben fundierte Kenntnisse über Präventions- und Interventionsnsätze, inkl. Zugehöriger methodischer Stndrds zur Evlution konkreter Mßnhmen. Klssifiktion, Prävlenz und Prognostik von Lern- und Verhltensstörungen Biopsychosozile Erklärungsnsätze und kognitive Bedingungsfktoren Dignostische Verfhren für Lern- und Verhltensstörungen Kind zentrierte Interventionen (z.b. opernte und kognitiv-behviorle Methoden, Förderung des Lesens, Schreibens und Rechnens, Intervention bei ggressiven Störungen und ADHS) Fmilien zentrierte Interventionen (wie Elternbertung und Elterntrining) Kontext orientierte Interventionen (wie Förderung im Unterricht oder Verbesserung der Qulität von Schule und Unterricht) Evlution von Interventionsmßnhmen Modulinhlte Worklod in Stunden Worklod insgesmt, Duer in Semestern A1 Seminr: Theorien und Methoden der Lernförderung A2 Seminr: Prxis der Lernförderung 240 Stunden = 8 ECTS-Credits A1 Theorien und Methoden der Lernförderung A2 Prxis der Lernförderung Regelmäßige und ktive Teilnhme A2 + A2: Präsenttion und Modertion einer Sitzung+ 45-minütiger Abschlusstest oder schriftliche Ausrbeitung Arithmetisches Mittel der Noten der beiden Seminre Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. : Mündliche Prüfung im Umfng von 45 Minuten über lle Modulinhlte Angebotsrhythmus Modulrhythmus: jährlich Modulduer: 2 Semester Aufnhmekpzität A1: 30, A2: Modulsemester A1 2. Modulsemester A2

27 27 Änderung: PSY-BA-WPM-07 A Lern- und Verhltensstörungen Sem. 4 8 CP FB / Fch / Institut Lern- und Verhltensstörungen: Dignostik, Prävention und Intervention PSY-BA-WPM-07 A FB 06 / Institut für Psychologie / Abt. Pädgogische Psychologie / Semester Prof. Dr. J.C. Brunstein, Prof. Dr. C. Glser Teilnhmevorussetzungen Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-12 Pädgogische Psychologie erwerben professionsorientierte Kenntnisse über Theorien und Befunde zur Entstehung und Aufrechterhltung von Lern- und Verhltensstörungen im Kindes- und Jugendlter. eignen sich Erkenntnisse über ein komplexes, multimodles und multimethodles Vorgehen zur Dignostik von Lern- und Verhltensstörungen n. erwerben fundierte Kenntnisse über Präventions- und Interventionsnsätze, inkl. Zugehöriger methodischer Stndrds zur Evlution konkreter Mßnhmen. Klssifiktion, Prävlenz und Prognostik von Lern- und Verhltensstörungen Biopsychosozile Erklärungsnsätze und kognitive Bedingungsfktoren Dignostische Verfhren für Lern- und Verhltensstörungen Kind zentrierte Interventionen (z.b. opernte und kognitiv-behviorle Methoden, Förderung des Lesens, Schreibens und Rechnens, Intervention bei ggressiven Störungen und ADHS) Fmilien zentrierte Interventionen (wie Elternbertung und Elterntrining) Kontext orientierte Interventionen (wie Förderung im Unterricht oder Verbesserung der Qulität von Schule und Unterricht) Evlution von Interventionsmßnhmen Modulinhlte Worklod in Stunden Worklod insgesmt, Duer in Semestern A1 Seminr: Theorien und Methoden der Lernförderung 100%: Verhltensstörungen A2 Seminr: Prxis der Lernförderung Stunden = 4 8 ECTS-Credits A1 Theorien und Methoden der Lernförderung Verhltensstörungen A2 Prxis der Lernförderung Regelmäßige und ktive Teilnhme A1 + A2: Präsenttion und Modertion einer Sitzung+ A1 45-minütiger Abschlusstest oder schriftliche Ausrbeitung oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten Arithmetisches Mittel der Noten der beiden Seminre beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Modulrhythmus: jährlich Modulduer: 2 1 Semester Aufnhmekpzität A1: 30, A2: Modulsemester A1 WiSe: A1 2. Modulsemester A2

28 28 PSY-BA-WPM-07 B Lern- und Verhltensstörungen 6. Sem. 4 CP FB / Fch / Institut Lern- und Verhltensstörungen: Dignostik, Prävention und Intervention PSY-BA-WPM-07 B FB 06 / Institut für Psychologie / Abt. Pädgogische Psychologie / 6. Semester Prof. Dr. J.C. Brunstein, Prof. Dr. C. Glser Teilnhmevorussetzungen Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-WPM -07 A erwerben professionsorientierte Kenntnisse über Theorien und Befunde zur Entstehung und Aufrechterhltung von Lern- und Verhltensstörungen im Kindes- und Jugendlter. eignen sich Erkenntnisse über ein komplexes, multimodles und multimethodles Vorgehen zur Dignostik von Lern- und Verhltensstörungen n. erwerben fundierte Kenntnisse über Präventions- und Interventionsnsätze, inkl. Zugehöriger methodischer Stndrds zur Evlution konkreter Mßnhmen. Klssifiktion, Prävlenz und Prognostik von Lern- und Verhltensstörungen Biopsychosozile Erklärungsnsätze und kognitive Bedingungsfktoren Dignostische Verfhren für Lern- und Verhltensstörungen Kind zentrierte Interventionen (z.b. opernte und kognitiv-behviorle Methoden, Förderung des Lesens, Schreibens und Rechnens, Intervention bei ggressiven Störungen und ADHS) Fmilien zentrierte Interventionen (wie Elternbertung und Elterntrining) Kontext orientierte Interventionen (wie Förderung im Unterricht oder Verbesserung der Qulität von Schule und Unterricht) Evlution von Interventionsmßnhmen A1 Seminr 100%: Lernstörungen Modulinhlte Worklod in Stunden Worklod insgesmt, Duer in Semestern 120 Stunden = 4 ECTS-Credits A1 Lernstörungen Regelmäßige und ktive Teilnhme A1 Präsenttion und Modertion einer Sitzung A1 45-minütiger Abschlusstest oder schriftliche Ausrbeitung oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten Arithmetisches Mittel der beiden Prüfungsleistungen Wird ds Modul nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: Minuten, mündl. Prüfung Minuten) : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten. Ist ds Modul uch nch der nicht bestnden, wird eine 45-minütige mündliche über lle Modulinhlte durchgeführt. Angebotsrhythmus Modulrhythmus: jährlich Modulduer: 1 Semester SoSe: A1 Aufnhmekpzität A1: 30

29 29 XIV. Ds Modul PSY-BA-WPM-08 Personluswhl und Personlbeurteilung wird in Modul PSY-BA-WPM-08 A und Modul PSY-BA-WPM-08 B ufgeteilt und wie folgt geändert Bestehend: PSY-BA-WPM-08 Personluswhl und Personlbeurteilung Sem. 8 CP FB / Fch / Institut Teilnhmevorussetzungen Personluswhl, Personlbeurteilung und sleistung PSY-BA-WPM / Psychologie / Abt. s- und Orgnistionspsychologie / Semester N.N. Erfolgreicher Abschluss des Moduls PSY-BA-PM-13 s- und Orgnistionspsychologie erwerben vertiefte Kenntnisse über Methoden der Personluswhl und Leistungsbeurteilung, einschl. ihrer empirischen Evidenz und prktischen Anwendungsmöglichkeiten entwickeln ein Verständnis für die Berbeitung und Auswertung wissenschftlicher Litertur und entwickeln ihre Diskussionsfähigkeit bzgl. wissenschftlicher Schverhlte weiter erwerben diese Kenntnisse im Sinne des Scientist-Prctitioner Modells Gütekriterien: Relibilität, Vlidität, Nützlichkeit, sozile Vlidität Job- & snlyse Auswhlverfhren: Biogrphische Dten & Empfehlungen, Interviews, Tests zur Messung der kognitiven Leistungsfähigkeit, Persönlichkeitstests, sproben & Assessment Centers, Situtionl Judgment Tests Auswhlverfhren in verschiedenen Kulturen Methoden der Leistungsbeurteilung und Feedbck Theorien der Leistung Dimensionen von Performnz Methoden der Leistungsförderung und Humn Resource Development Seminr 100% Modulinhlte Worklod in Stunden Worklod insgesmt 240 Stunden = 8 ECTS-Credits A1 Personluswhl in der s- & Orgnistionspsychologie A2 Personlbeurteilung und Leistung in der s- & Orgnistionspsychologie A1: 50% A2: 50% Regelmäßige und ktive Teilnhme sowie Lesen der Litertur A1: Schriftliche Zusmmenfssungen der ngegebenen Litertur (50%), 45-minütiger Abschlusstest (50%) A2: Schriftliche Zusmmenfssungen von Originllitertur (50%), empirisches Miniprojekt, einschl. Präsenttion (50%) Wird ds Modul insgesmt nicht bestnden, so werden ls die nicht bestndenen Teilprüfungen ls Klusur oder mündliche Prüfung durchgeführt (Klusur: : Klusur im Umfng von Minuten oder mündliche Prüfung im Umfng von Minuten.

Ausbildung zum Passagement-Consultant

Ausbildung zum Passagement-Consultant M & MAICONSULTING Mngementbertung Akdemie M MAICONSULTING Mngementbertung & Akdemie MAICONSULTING GmbH & Co. KG Hndschuhsheimer Lndstrße 60 D-69121 Heidelberg Telefon +49 (0) 6221 65024-70 Telefx +49 (0)

Mehr

Die Philosophisch-historische Fakultät der Universität Bern. erlässt

Die Philosophisch-historische Fakultät der Universität Bern. erlässt Stuienpln für s Bhelor- un Mster-Stuienprogrmm Estern Europen Stuies / Osteurop-Stuien / Étues e l Europe orientle er Universität Bern in Zusmmenreit mit er Universität Friourg vom 1. August 2009 Die Philosophish-historishe

Mehr

Unterrichts- und Prüfungsplanung M306 Modulverantwortlicher: Beat Kündig Modulpartner: R. Rubin

Unterrichts- und Prüfungsplanung M306 Modulverantwortlicher: Beat Kündig Modulpartner: R. Rubin Dokument Dtum (Version) Gültig für 200 / 0 Seite von 7 Unterrichts- und Prüfungsplnung M306 Modulverntwortlicher: Bet Kündig Modulprtner: R. Rubin Lernschritt-Nr. Hndlungsziele Zielsetzung unter Berücksichtigung

Mehr

Informationsveranstaltung. Grundlagen der Psychologie für Nichtpsychologen. B.Sc. Sinja Hondong

Informationsveranstaltung. Grundlagen der Psychologie für Nichtpsychologen. B.Sc. Sinja Hondong Informationsveranstaltung Grundlagen der Psychologie für Nichtpsychologen B.Sc. Sinja Hondong allgemeine Informationen Modul "Grundlagen der Psychologie für Nichtpsychologen" als Nebenfach Umfang: 15 ECTS

Mehr

MP1-Übung (bis WiSe 10/11) B-MP2a-Übung (seit WiSe 11/12)

MP1-Übung (bis WiSe 10/11) B-MP2a-Übung (seit WiSe 11/12) Die aufgeführten Diplomveranstaltungen oder -leistungen können - sofern sie nicht mehr angeboten oder abgeleistet werden können - durch entsprechende Bachelorveranstaltungen oder -leistungen ersetzt werden.

Mehr

REGSAM-Handbuch. für neue Facharbeitskreissprecherinnen und -sprecher

REGSAM-Handbuch. für neue Facharbeitskreissprecherinnen und -sprecher REGSAM-Hndbuch für neue Fchrbeitskreissprecherinnen und -sprecher Inhlte Vorwort. 2 Über REGSAM. o Wozu REGSAM? o REGSAM holt lle Hndelnden n einen Tisch o Wie wird gerbeitet? Oder: Die Gremien o Zentrler

Mehr

Erziehungswissenschaften: 35 LP

Erziehungswissenschaften: 35 LP Erziehungswissenschaften: 35 LP Module für Psychologie (Realschule: 14 LP, Modellstudiengang Gymnasium: 12 LP) LP Modulbezeichnung Angebote studienbegleit. Teilprüfungen 4 EWS 1 Pädagogische Psychologie

Mehr

Modulhandbuch. für das Nebenfach Psychologie in den Bachelor-Studiengängen

Modulhandbuch. für das Nebenfach Psychologie in den Bachelor-Studiengängen Modulhandbuch für das Nebenfach Psychologie in den Bachelor-Studiengängen - BA Kulturwissenschaften - BA Bildungswissenschaft - BA Sportwissenschaft (ohne Modul 2) Kontaktperson: Prof. Dr. Urs Fuhrer Institut

Mehr

Bachelor of Science Psychologie

Bachelor of Science Psychologie Bachelor of Science Psychologie Der Bachelor-Studiengang Psychologie mit den zwei alternativen Schwerpunkten Kognitive Neurowissenschaften und Beratung und Intervention vermittelt in sechs Semestern Kenntnisse

Mehr

Ausbildungslehrgang zum PCM - Business Coach

Ausbildungslehrgang zum PCM - Business Coach Lehrgngsleitung, Informtion und Anmeldung: Bete Kolouch Dipl. Lebens- & Sozilberterin, kd. Supervisorin, PCM -Trinerin & Coch DI Uwe Reiner-Kolouch selbständiger Unternehmensberter, Triner, Sprringprtner,

Mehr

Versuchsplanung. Grundlagen. Extrapolieren unzulässig! Beobachtungsbereich!

Versuchsplanung. Grundlagen. Extrapolieren unzulässig! Beobachtungsbereich! Versuchsplnung 22 CRGRAPH www.crgrph.de Grundlgen Die Aufgbe ist es Versuche so zu kombinieren, dss die Zusmmenhänge einer Funktion oder eines Prozesses bestmöglich durch eine spätere Auswertung wiedergegeben

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Master of Science in Psychologie Universität Ulm

Master of Science in Psychologie Universität Ulm Master of Science in Psychologie Universität Ulm Psychologie in Ulm Zentrales Merkmal des Ulmer Psychologiestudiengangs ist seine starke Forschungsorientierung in allen Phasen des Studiums. Für den Masterstudiengang

Mehr

Elternberater/in Frühe Kindheit

Elternberater/in Frühe Kindheit Elternberter/in Frühe Kindheit usbildung in stuttgrt kurs 2011/2012 In Teilen einzeln belegbr! überblick überblick Elternberter/in Frühe Kindheit Die berufsbegleitende interdisziplinäre Ausbildung umfsst

Mehr

(Stand: 13.10.201512.10.2015)

(Stand: 13.10.201512.10.2015) Universität Hildesheim Fachbereich 1 Seite 1 von 10 Studienordnung und Modulhandbuch für das Wahlpflichtfach Psychologie in dem Bachelor-Studiengang Internationales Informationsmanagement (IIM) und für

Mehr

M o d u l h a n d b u c h

M o d u l h a n d b u c h M o d u l h a n d b u c h Erziehungswissenschaften (EWS) Lehramt Gymnasium Modellstudiengang Allgemeine Erläuterungen Inhalte der Lehrveranstaltungen Die Inhalte der Lehrveranstaltungen werden jedes Semester

Mehr

UMIT.AT STUDIENFÜHRER: DIPLOM AUSBILDUNG PHYSIOTHERAPIE

UMIT.AT STUDIENFÜHRER: DIPLOM AUSBILDUNG PHYSIOTHERAPIE PHYSIOTHERAPIE STUDIENFÜHRER: DIPLOM AUSBILDUNG PHYSIOTHERAPIE sie interessieren sich für gesundheit und medizin? sie streben eine zukunftsorientierte berufslufbhn n? dnn sind sie bei uns richtig! PRIVATE

Mehr

Modulhandbuch Bachelor of Science Psychologie

Modulhandbuch Bachelor of Science Psychologie Modulhandbuch Bachelor of Science Psychologie gültig ab Wintersemester 20/2 bis Inhaltsverzeichnis Module M 0: Statistik 2 M 02: Einführung in empirisch-wissenschaftliches Arbeiten

Mehr

Gesamtzusammenstellung aller Lehrgänge. Institute für Fort- und Weiterbildung GKS I und SEK II

Gesamtzusammenstellung aller Lehrgänge. Institute für Fort- und Weiterbildung GKS I und SEK II Gesmtzusmmenstellung ller Lehrgänge Institute für Fort- und Weiterbildung GKS I und SEK II nd: 14.12.2015 1 Inhltsverzeichnis (Titel verlinkt) LGBF Begbungs- und (Hoch-) Begbtenförderung... 3 LGBK Berufsorientierung-Koordintion...

Mehr

Übersicht Modulangebot

Übersicht Modulangebot Übersicht Modulangebot Grundlagen Code Studienjahr Typ Titel LP Workload B-PSY-101 1 P Allgemeine Psychologie I 6 B-PSY-102 1 P Allgemeine Psychologie II 6 B-PSY-103 1 P Biologische Psychologie 9 B-PSY-104

Mehr

Dieser Masterstudiengang ist ein konsekutiver Studiengang gemäß 23 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 lit. a BerlHG.

Dieser Masterstudiengang ist ein konsekutiver Studiengang gemäß 23 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 lit. a BerlHG. Anlage zur Zugangs- und Zulassungssatzung der Humboldt-Universität zu Berlin (ZZS-HU) Zugangs- und Zulassungsregeln für den Masterstudiengang: Psychologie Dieser Masterstudiengang ist ein konsekutiver

Mehr

Schritte international im Beruf

Schritte international im Beruf 1 Ws mchen die Leute uf dem Foto? Kreuzen Sie n. Die Leute sind ei der Berufsertung. mchen zusmmen ein Seminr. hen gerde Puse. pnthermedi / Werner H. Wer sind die Leute? Ergänzen Sie. die Referentin /

Mehr

für den Studiengang Psychologie der Technischen Universität Braunschweig

für den Studiengang Psychologie der Technischen Universität Braunschweig DPO Änderung Änderung der Diplomprüfungsordnung für den Studiengang Psychologie der Technischen Universität Braunschweig Abschnitt I Die Diplomprüfungsordnung für den Studiengang Psychologie, Bek. d. MWK

Mehr

FDT-VERLEGESCHULUNGEN

FDT-VERLEGESCHULUNGEN 25 % RABATT SICHERN. BIS 15.11.2015 online buchbr FDT-VERLEGESCHULUNGEN KURSSTAFFEL 2016 WEITERBILDEN. OPTIMIEREN. WISSEN! 02 03 WEITERBILDEN. OPTIMIEREN. WISSEN! FDT-Verlegeschulungen Schulungen für Verleger

Mehr

STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. SEPTEMBER 2006

STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. SEPTEMBER 2006 STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. SEPTEMBER 2006 Die Wirtshfts- un Sozilwissenshftlihe Fkultät er Universität Bern erlässt, gestützt uf Artikel 39 Astz

Mehr

Teil I Grundlagen der Klinischen Psychologie

Teil I Grundlagen der Klinischen Psychologie Vorwort XI Teil I Grundlagen der Klinischen Psychologie 1 Paradigmen in der klinischen Psychologie 3 1.1 Das psychodynamische Paradigma 3 1.1.1 Die klassische psychodynamische Theorie von Freud 3 1.1.2

Mehr

STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. AUGUST 2007

STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. AUGUST 2007 STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. AUGUST 2007 Die Wirtshfts- und Sozilwissenshftlihe Fkultät der Universität Bern erlässt, gestützt uf Artikel 39 Astz

Mehr

Mo 16:15-17:45 NZ 42 Schweizer, K. Einführung: Psychologie für Pädagogen - Entwicklung und Lernen in sozialen Kontexten

Mo 16:15-17:45 NZ 42 Schweizer, K. Einführung: Psychologie für Pädagogen - Entwicklung und Lernen in sozialen Kontexten erstellt am 15. April 2015 Sommer 2015 Psychologie Modul 1 Psy02 Vertiefung: Psychologie für Pädagogen Vorlesung 3 Credit Points 2.0 Semesterwochenstunde(n) Mo 16:15-17:45 NZ 42 Schweizer, K. Reverse Classroom

Mehr

Modulhandbuch Pädagogische Psychologie

Modulhandbuch Pädagogische Psychologie Fächerübergreifender Bachelorstudiengang Pflichtmodul, wenn Schwerpunkt Schule Modulverantwortliche/r Dauer des Fortsetzung nächste Seite Grundwissen Modul Code/Nr. Erziehungswissenschaft/Psychologie A.2.1

Mehr

Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 09.04.14) Studiengang Bachelor Wirtschaftspsychologie (ab WS 11/12) 6. Semester

Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 09.04.14) Studiengang Bachelor Wirtschaftspsychologie (ab WS 11/12) 6. Semester Fakultät für Psychologie 1 Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 09.04.14) Studiengang Bachelor Wirtschaftspsychologie (ab WS 11/12) 6. Semester Bereich Arbeits- und Organisationspsychologie MODUL

Mehr

Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig

Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig Die Basisausbildung und Vertiefung im Anwendungsfach Klinische Psychologie und Psychotherapie

Mehr

Fakultät für. Psychologie. Psychologie. Bachelorstudium. psycho.unibas.ch

Fakultät für. Psychologie. Psychologie. Bachelorstudium. psycho.unibas.ch Fakultät für Psychologie Psychologie Bachelorstudium psycho.unibas.ch «Psychologie verbindet theoretische Aussagen mit naturwissenschaftlich ausgerichteten empirischen Methoden, um das Verhalten und Erleben

Mehr

Diplom-Lehrgang Lebens- und Sozialberatung

Diplom-Lehrgang Lebens- und Sozialberatung Ausbildungsktlog Diplom-Lehrgng Lebens- und Sozilbertung Sttlich-Zertifiziert Akdemie des Österreichischen Instituts für Gnzheitliche Therpie - ÖIGT Inhlt ÖIGT-Akdemie für Bertungs- und Gesundheitsberufe...

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen

I. Allgemeine Bestimmungen 0.11.200 7.3.07 Nr. 3 S. 1 Nebenfachordnung Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen... 1 II. Bestimmungen für die einzelnen Fächer... 1 Chemie.... 1 Informatik.... 2 Philosophie.... 4 Theoretische

Mehr

Teilstudienordnung für das Fach Psychologie

Teilstudienordnung für das Fach Psychologie Bachelor-Studiengänge Geistes-, Sprach-, Kultur- und Sportwissenschaften (GSKS) Bachelor of Arts Mathematik, Naturwissenschaften und Wirtschaft (MNW) Bachelor of Science Professionalisierungs bereich Erziehungs-

Mehr

Grundlagen der Organisationspsychologie

Grundlagen der Organisationspsychologie Lutz von Rosenstiel Grundlagen der Organisationspsychologie - Basiswissen und Anwendungshinweise Fünfte, überarbeitete Auflage 2003 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 5.

Mehr

Social Media Guidelines

Social Media Guidelines Socil Medi Guidelines Socil Medi (Sozile Online-Netzwerke) sind us unserer Gesellschft nicht mehr wegzudenken. Auf Plttformen und in Netzwerken wie Blogs, Wikipedi, YouTube, Fcebook, GooglePlus, Twitter

Mehr

Äquivalenztabelle Bachelorstudium PSYCHOLOGIE (Version 11W) - Diplomstudium PSYCHOLOGIE (CUKO-Beschluss 01.10.2011)

Äquivalenztabelle Bachelorstudium PSYCHOLOGIE (Version 11W) - Diplomstudium PSYCHOLOGIE (CUKO-Beschluss 01.10.2011) Äquivalenztabelle Bachelorstudium PYCHOLOGIE (Version 11W) - Diplomstudium PYCHOLOGIE (CUKO-Beschluss 01.10.011) Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass ab dem W 009/010 ausschließlich die vom Institut

Mehr

für/zum Polybauer 6 Zweitausbildungen gerüstbau sonnenschutzsysteme spengler

für/zum Polybauer 6 Zweitausbildungen gerüstbau sonnenschutzsysteme spengler gerüstbu 6 Zweitusbildungen für/zum Polybuer bdichten DªCHdecken fssdenbu sonnenschutzsysteme spengler Deine Krriere! Polybuer Berufe mit Perspektiven Bchelor of Science in Butechnik mit Vertiefung in

Mehr

Karlsruhe - Mannheim - Aachen

Karlsruhe - Mannheim - Aachen Deutsche Finnzdtenbnk - DFDB Krlsruhe - Mnnheim - Achen - Krlsruhe - Die Bereinigung von Aktienkursen - Ein kurzer Uberblick uber Konzept und prktische Umsetzung - Andres Suer Version 10, August 1991 Projektleitung:

Mehr

6 zusatzlehren. für / zum polybauer. gerüstbau. sonnenschutzsysteme. spengler

6 zusatzlehren. für / zum polybauer. gerüstbau. sonnenschutzsysteme. spengler gerüstbu 6 zustzlehren für / zum polybuer bdichten DªCHdecken fssdenbu sonnenschutzsysteme spengler deine krriere! polybuer berufe mit perspektiven Gebäudehülleningenieur (FH)* Polybu- Meister (HFP) Gebäudehüllentechniker

Mehr

Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie

Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie Informationen für Schüler/innen Bachelor of Science Psychologie Inhalte des Studiums Menschliches Verhalten : Denken, Erleben, Handeln,

Mehr

Redaktionelle Neufassung

Redaktionelle Neufassung Redktionelle Neufssung der Prüfungsordnung für den Studiengng Mster of Eduction Unterricht n Gymnsien und Gesmtschulen n der Bergischen Universität Wuppertl vom 10. Oktober 2007 geändert durch Ordnung

Mehr

Diplom-Lehrgang Lebens- und Sozialberatung

Diplom-Lehrgang Lebens- und Sozialberatung Ausbildungsktlog Diplom-Lehrgng Lebens- und Sozilbertung Sttlich-Zertifiziert Akdemie des Österreichischen Instituts für Gnzheitliche Therpie - ÖIGT Inhlt ÖIGT-Akdemie für Bertungs- und Gesundheitsberufe...

Mehr

Diplom-Lehrgang Lebens- und Sozialberatung

Diplom-Lehrgang Lebens- und Sozialberatung Ausbildungsktlog Diplom-Lehrgng Lebens- und Sozilbertung Sttlich-Zertifiziert Akdemie des Österreichischen Instituts für Gnzheitliche Therpie - ÖIGT Inhlt ÖIGT-Akdemie für Bertungs- und Gesundheitsberufe...

Mehr

Detaillierter Leistungskatalog 2015 (vgl. Art. 14 Fonds-Reglement)

Detaillierter Leistungskatalog 2015 (vgl. Art. 14 Fonds-Reglement) Detillierter Leistungsktlog 2015 (vgl. Art. 14 Fons-Reglement) Leistungen von un en kntonlen Orgnistionen er Arbeitswelt (Gesunheit un) Soziles (=) : Entwicklung un Unterhlt eines umfssenen Systems er

Mehr

ttly' Landes 0eslndheils Aml 8a dsn-l ürtto mborg

ttly' Landes 0eslndheils Aml 8a dsn-l ürtto mborg .\"W ff ryi Bden-Iftirnemberg LANDESGESU NDHEITSAMT SNOENI-\,üÜNTTEMBERG rm REGrERUNcspnnsrorum srurrcnni - Aus-, Fort- und Weiterbildung Hygiene 20 13 Hygiene in prxen für Medizinische und Zhnmedizinische

Mehr

Zweite Ordnung. zur Änderung der. Fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung. für den. Bachelor-Studiengang. und für den. Master-Studiengang

Zweite Ordnung. zur Änderung der. Fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung. für den. Bachelor-Studiengang. und für den. Master-Studiengang Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften Az.: Zweite Ordnung zur Änderung der Fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang

Mehr

Verbrauchswerte. 1. Umgang mit Verbrauchswerten

Verbrauchswerte. 1. Umgang mit Verbrauchswerten Verbruchswerte Dieses Unterkpitel ist speziell dem Them Energienlyse eines bestehenden Gebäudes nhnd von Verbruchswerten (Brennstoffverbräuche, Wrmwsserverbruch) gewidmet. BEISPIEL MFH: Ds Beispiel des

Mehr

Personal und Finanzen der öffentlich bestimmten Fonds, Einrichtungen, Betriebe und Unternehmen (FEU) in privater Rechtsform im Jahr 2003

Personal und Finanzen der öffentlich bestimmten Fonds, Einrichtungen, Betriebe und Unternehmen (FEU) in privater Rechtsform im Jahr 2003 Personl und Finnzen der öffentlich estimmten Fonds, Einrichtungen, Betriee und Unternehmen (FEU) in privter Rechtsform im Jhr 003 Dipl.-Volkswirt Peter Emmerich A Mitte der 980er-Jhre ist eine Zunhme von

Mehr

Auswahl, Bearbeitung und eventuelle Vereinfachung authentischer Texte im Deutschunterricht

Auswahl, Bearbeitung und eventuelle Vereinfachung authentischer Texte im Deutschunterricht Projekt Berufsspezifische Sprchkompetenzprofile für Lehrpersonen für Fremdsprchen Auswhl, Berbeitung und eventuelle Vereinfchung uthentischer Texte im Deutschunterricht Pädgogisches Szenrio Deutsch ls

Mehr

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie Harald Werneck Übersicht Allgemeines (Aufnahme-, Zuteilungsverfahren, ) Drei Vertiefungen / Schwerpunkte: 1) Angewandte Psych.: Arbeit, Bildung & Wirtschaft

Mehr

Leitfaden für die Berechnung des Netzentgeltes bei der Rhein-Ruhr Verteilnetz GmbH

Leitfaden für die Berechnung des Netzentgeltes bei der Rhein-Ruhr Verteilnetz GmbH Leitfden für die Berechnung des Netzentgeltes bei der Rhein-Ruhr Verteilnetz GmbH Stnd: 20.01.2012 Gültig b: 01.01.2012 Inhltsverzeichnis 1 Benötigte Dten... 3 2 Netzentgelte... 4 2.1 Entgelt für Entnhme

Mehr

Geltungsbereich. 2 Ziele

Geltungsbereich. 2 Ziele Studienordnung für das Lehramtsstudium des Faches Psychologie mit schulpsychologischem Schwerpunkt an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt Vom TT.MM.JJJJ Aufgrund des Art. 5 3 Satz 1 des Konkordats

Mehr

Nutzung der Abwärme aus Erneuerbare-Energie-Anlagen

Nutzung der Abwärme aus Erneuerbare-Energie-Anlagen 5 2014 Sonderdruck us BWK 5-2014 Wichtige Kennzhlen und effiziente Plnung für die dezentrle Wärmewende Nutzung der Abwärme us Erneuerbre-Energie-Anlgen Wichtige Kennzhlen und effiziente Plnung für die

Mehr

Streuungsmaße. Grundbegriffe

Streuungsmaße. Grundbegriffe Grundbegriffe Untersuchungseinheiten U,...,U n Merkml X Urliste x,...,x n geordnete Urliste x (),...,x (n) Es gilt i.llg.: xi x() i, i, Κ, n In einer westdeutschen Großstdt gibt es insgesmt drei Träger

Mehr

Satzung. der Stadt Eckernförde über die Erhebung einer Fremdenverkehrsabgabe

Satzung. der Stadt Eckernförde über die Erhebung einer Fremdenverkehrsabgabe Stzung der Stdt Eckernförde über die Erhebung einer Fremdenverkehrsbgbe Aufgrund des der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein i.d.f. vom..00 (GVOBl. Schl.-H. S. ), zuletzt geändert durch Gesetz vom..00

Mehr

Studiengang Master Wirtschaftspsychologie (Prüfungsordnung_2015)

Studiengang Master Wirtschaftspsychologie (Prüfungsordnung_2015) 1 Fakultät für Psychologie (Stand: 23.10.2015) Studiengang Master Wirtschaftspsychologie (Prüfungsordnung_2015) 1. Semester BEREICH ARBEITS- & ORGANISATIONSPSYCHOLOGIE Modul Arbeits- & Organisationspsychologie

Mehr

Psychologie als Grundwissenschaft im Lehramtsstudium Informationsveranstaltung

Psychologie als Grundwissenschaft im Lehramtsstudium Informationsveranstaltung Psychologie als Grundwissenschaft im Lehramtsstudium Informationsveranstaltung Dr. Claudia Schöne Patricia Probst 4 Grundwissenschaften Erziehungswissenschaft Psychologie Soziologie Politikwissenschaft

Mehr

STAND: 27.09.10 Pädagogische Psychologie Wintersemester 2010/2011

STAND: 27.09.10 Pädagogische Psychologie Wintersemester 2010/2011 STAND: 27.09.10 Pädagogische Psychologie Wintersemester 2010/2011 LEHRÄMTER Pädagogische Psychologie: Grundlegung Lernpsychologie (1.-3. Sem.) 7723401 Psychologie des Lernens und Lehrens (Di 9.15**, Never)

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG AMTLICHE BEKANNTMACHUNG NUMMER 2015/029 SEITEN 1 6 DATUM 03.03.2015 REDAKTION Sylvia Glaser 2. Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Psychologie der Rheinisch-Westfälischen

Mehr

I N H A L T S V E R Z E I C H N I S

I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Gewerkschft der Gemeindebediensteten - I N H A L T S V E R Z E I C H N I S B e m t e Seite - in hndwerklicher Verwendung Schem I 2 - der llgemeinen Verwltung Schem II / Dienstklsse III 3 - der llgemeinen

Mehr

Betriebliche Gesundheitsförderung. industriellen Grossbetrieb

Betriebliche Gesundheitsförderung. industriellen Grossbetrieb AGOGIK 2/10 5 Nin Hottinger, Sbine Wiederkehr Betriebliche Gesundheitsförderung und OE im industriellen Grossbetrieb Ds Projekt SWiNG beim Field Service der ALSTOM (Schweiz) AG Ausgngslge Die veränderte

Mehr

Studium der Psychologie im Nebenfach

Studium der Psychologie im Nebenfach Studium der Psychologie im Nebenfach Hauptfach: Diplompädagogik (Aufnahme des Nebenfachstudiums WS 2006/07 oder später) Die auf den folgenden Seiten dargestellte Nebenfachregelung gilt für alle, die im

Mehr

5.3 Formulieren Psychologischer Fragen...37 5.4 Anzahl Psychologischer Fragen... 38. 6.3 Anforderungsprofil... 43 6.4 Psychologische Fragen...

5.3 Formulieren Psychologischer Fragen...37 5.4 Anzahl Psychologischer Fragen... 38. 6.3 Anforderungsprofil... 43 6.4 Psychologische Fragen... V Inhaltsverzeichnis 1 Warum und für wen dieses Buch?...... 1 1.1 Ziele....................................... 2 1.2 Überblick.................................. 2 1.3 Benutzungshinweise.......................

Mehr

VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU

VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU vom. August 0 5.0.0 VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU Die Bildungskommission eschliesst, gestützt uf Artikel

Mehr

Informationen zum Studiengang. Psychologie. Bachelor of Science (B. Sc.)

Informationen zum Studiengang. Psychologie. Bachelor of Science (B. Sc.) Informationen zum Studiengang Psychologie Bachelor of Science (B. Sc.) Inhalt 1. Einrichtungen und Ansprechpartner 3 2. Das Fachgebiet Psychologie im Fachbereich 06 4 3. Der Studiengang Psychologie an

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Studienordnung für den lehramtsgeeigneten Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang Realschule/Gymnasium Mathematik Psychologie mit schulpsychologischem Schwerpunkt an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Mehr

Seminar zum anorganisch-chemischen Praktikum. Quantitative Analyse. Patrick Schwarz

Seminar zum anorganisch-chemischen Praktikum. Quantitative Analyse. Patrick Schwarz Seminr zum norgnisch-chemischen Prktikum Quntittive Anlyse Ptrick Schwrz itertur M. Scheer, J. Wchter Skript zum Prktikum Anorgnische Chemie I, Institut für Anorgnische Chemie der Universität Regensurg

Mehr

Gedanken stoppen und entschleunigen

Gedanken stoppen und entschleunigen 32 AGOGIK 2/10 Bertie Frei, Luigi Chiodo Gednken stoppen und entschleunigen Individuelles Coching Burn-out-Prävention Probleme knn mn nie mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstnden sind. Albert

Mehr

Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft

Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft Master of Science (M. Sc.) in Psychologie Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft Friedrich-Schiller-Universität Jena Es ist nicht genug zu wissen, man muss es anwenden. Es ist nicht genug zu wollen,

Mehr

3 Wiederholung des Bruchrechnens

3 Wiederholung des Bruchrechnens 3 Wiederholung des Bruchrechnens Ein Bruch entsteht, wenn ein Gnzes in mehrere gleiche Teile zerlegt wird. Jeder Bruch besteht us dem Zähler, der Zhl über dem Bruchstrich, und dem Nenner, der Zhl unter

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Einführungsveranstaltung Bachelor-Studium Psychologie. 12.Oktober 2015

Herzlich Willkommen. zur Einführungsveranstaltung Bachelor-Studium Psychologie. 12.Oktober 2015 Herzlich Willkommen zur Einführungsveranstaltung Bachelor-Studium Psychologie 12.Oktober 2015 1 Begrüßung durch Prof. Dr. Cornelia Niessen 2 Überblick Studium 3 Aufbau und Ablauf des Studiums 4 Stundenplan

Mehr

Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsregeln zur ZSP-HU 2.2.3.21.

Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsregeln zur ZSP-HU 2.2.3.21. Fachspezifische Zugangs- und Zulassungsregeln zur ZSP-HU 2.2.3.21. Zugangs- und Zulassungsregeln für den Masterstudiengang: Psychologie I. Allgemeine Zugangsvoraussetzung Dieser Masterstudiengang ist ein

Mehr

Angewandte Psychologie. BSc. Bachelor of Science. seit_since 1848

Angewandte Psychologie. BSc. Bachelor of Science. seit_since 1848 Angewandte Psychologie BSc Bachelor of Science seit_since 14 Angewandte Psychologie Der Bachelorstudiengang in Angewandter Psychologie an der Hochschule Fresenius bietet den Studierenden eine umfassende

Mehr

Matrizen und Determinanten

Matrizen und Determinanten Mtrizen und Determinnten Im bschnitt Vektorlgebr Rechenregeln für Vektoren Multipliktion - Sklrprodukt, Vektorprodukt, Mehrfchprodukte wurde in einem Vorgriff bereits eine interessnte mthemtische Konstruktion

Mehr

Direktausbildung Psychotherapie

Direktausbildung Psychotherapie Direktausbildung Psychotherapie mit breitem Zugang Ideen für möglichen Modellstudiengang am Institut für Psychologie der Universität Kassel Prof. Dr. Cord Benecke Fragen an das DGPs-Modell: Ziele/Kompetenz-Katalog

Mehr

Fakultäten Humanwissenschaften & Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Otto-Friedrich Universität Bamberg

Fakultäten Humanwissenschaften & Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Otto-Friedrich Universität Bamberg Fakultäten Humanwissenschaften & Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Otto-Friedrich Universität Bamberg Modulhandbuch Masterstudiengang Empirische Bildungsforschung STAND: 2. Oktober 2012 Gültigkeit

Mehr

(2) Die Regelstudienzeit umfasst einschließlich der Zeit für die Bachelorarbeit drei Jahre.

(2) Die Regelstudienzeit umfasst einschließlich der Zeit für die Bachelorarbeit drei Jahre. Lesefassung 1 Studienordnung der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften für den Studiengang Psychologie mit dem Abschluss Bachelor of Science vom 5. Januar 2009 (Verkündungsblatt der Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

Jürgen Maes ISSN 1430-1148

Jürgen Maes ISSN 1430-1148 Dipl.-Psych. Jürgen Mes Fchbereich I - Psychologie Universität Trier D-54286 Trier Telefon: 0651-2012001 Fx: 0651-2012961 E-mil: mes@.uni-trier.de 101 1996 Jürgen Mes Frgebogeninventr zur Erfssung von

Mehr

Überblick über das Grund- und Hauptstudium im Diplomstudiengang Psychologie der Universität Potsdam Kurzinfo Stand: 19.9.2007

Überblick über das Grund- und Hauptstudium im Diplomstudiengang Psychologie der Universität Potsdam Kurzinfo Stand: 19.9.2007 Institut für sychologie der Universität otsdam Karl-Liebknecht-Straße 2/25, Haus 2, 176 otsdam, OT Golm Humanwissenschaftliche Fakultät Institut für sychologie Überblick über das Grund- und Hauptstudium

Mehr

Schriftliche Prüfungsarbeit zum mittleren Schulabschluss 2007 im Fach Mathematik

Schriftliche Prüfungsarbeit zum mittleren Schulabschluss 2007 im Fach Mathematik Sentsverwltung für Bildung, Wissenschft und Forschung Schriftliche Prüfungsrbeit zum mittleren Schulbschluss 007 im Fch Mthemtik 30. Mi 007 Arbeitsbeginn: 10.00 Uhr Berbeitungszeit: 10 Minuten Zugelssene

Mehr

Teilfachprüfung Mathematik Studiengang: Wirtschaft Neue Diplomprüfungsordnung (NPO)

Teilfachprüfung Mathematik Studiengang: Wirtschaft Neue Diplomprüfungsordnung (NPO) Fchhochschule Düsseldorf SS 2007 Teilfchprüfung Mthemtik Studiengng: Wirtschft Neue Diplomprüfungsordnung (NPO) Prüfungsdtum: 29..2007 Prüfer: Prof. Dr. Horst Peters / Dipl. Volkswirt Lothr Schmeink Prüfungsform:

Mehr

Sponsored Search Markets

Sponsored Search Markets Sponsored Serch Mrkets ngelehnt n [EK1], Kpitel 15 Seminr Mschinelles Lernen, WS 21/211 Preise Slots b c Interessenten y z 19. Jnur 211 Jn Philip Mtuschek Sponsored Serch Mrkets Folie 1 Them dieses Vortrgs

Mehr

Partnerwahl und Partnerschaft

Partnerwahl und Partnerschaft Partnerwahl und Partnerschaft Formen und Grundlagen partnerschaftlicher Beziehungen herausgegeben von Manfred Amelang, Hans-Joachim Ahrens und Hans Werner Bierhoff 2. Auflage Hogrefe Verlag für Psychologie

Mehr

Kombinierte Fertigungslinien als neue Strategie in flexiblen Fertigungssystemen

Kombinierte Fertigungslinien als neue Strategie in flexiblen Fertigungssystemen Al Khteeb, Aymn : Kombinierte Fertigungslinien ls neue Strtegie in flexiblen Fertigungssystemen Zuerst erschienen in: Logistics journl / Referierte Veröffentlichungen. - Stuttgrt : WGTL, ISSN 1860-7977.

Mehr

Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan):

Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan): Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan): Frage 1) a) Wie, wo und wann kann ich mich für den neuen Studienplan anmelden? Sie können sich bei bei Frau

Mehr

Industrielle Messtechnik. Prüfkörper Überwachung von Messgeräten für die Sicherheit Ihrer Messergebnisse

Industrielle Messtechnik. Prüfkörper Überwachung von Messgeräten für die Sicherheit Ihrer Messergebnisse Industrielle Messtechnik Prüfkörper Überwchung von Messgeräten für die Sicherheit Ihrer Messergebnisse Prüfkörper und Softwre......für die Zwischenprüfung von Koordintenmessgeräten (KMG) Konturenmessgeräten...für

Mehr

Vierte Ordnung zur Änderung der Fächerspezifischen Bestimmungen für das Fach Ökonomik im Rahmen des Zwei-Fach-Bachelors vom 21.02.2008 vom [...

Vierte Ordnung zur Änderung der Fächerspezifischen Bestimmungen für das Fach Ökonomik im Rahmen des Zwei-Fach-Bachelors vom 21.02.2008 vom [... Vierte Ordnung zur Änderung der Fächerspezifischen Bestimmungen für das Fach Ökonomik im Rahmen des Zwei-Fach-Bachelors vom 21.02.200 vom [...] Aufgrund der 2 Abs. 4, 4 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Netzentgelte der WESTNETZ GmbH (Strom)

Netzentgelte der WESTNETZ GmbH (Strom) Netzentgelte der WESTNETZ GmbH (Strom) gültig b: 01.01.2016 Stnd: 28.01.2016 -2- Inhltsverzeichnis 1 Bestndteile des Netzentgelts... 4 2 Preisblätter... 4 3 Leitfden für die Ermittlung des Netzentgeltes...

Mehr

Syllabus/Modulbeschreibung

Syllabus/Modulbeschreibung BETRIEBS- UND SOZIALWIRTSCHAFT Syllabus/Modulbeschreibung Modul G A 01: Theorie und Empirie der Gesundheits- und Sozialwirtschaft Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Winkelhake Studiengang: Master (M.A.)

Mehr

Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld

Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld Das Fach AO-Psychologie ist gemäß der Diplomprüfungsordnung (DPO 95, 17) eines von 3 Anwendungsfächern im Hauptstudium. Der Erwerb eines Leistungsnachweises

Mehr

Psychologiestudium an der PH Heidelberg

Psychologiestudium an der PH Heidelberg Psychologiestudium an der PH Heidelberg Tobias Dörfler Katajun Lindenberg 14.10.2015 1 Professorinnen und Professoren im IfP Glaser Janke Lindenberg Sachse Roos Dörfler Vollmer 2 Akademische Mitarbeiterinnen

Mehr

Curriculum vitae. Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln Chemnitzer Str. 46b, 01082 Dresden Leitung: Prof. (em.) Dr. Dr.

Curriculum vitae. Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln Chemnitzer Str. 46b, 01082 Dresden Leitung: Prof. (em.) Dr. Dr. Curriculum vitae Name: Geburtstag: Kinder: Johannes Wendsche 28.10.1981 in Dresden Peter J. Wendsche TU Dresden, Institut für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie Leitung: Prof. Dr. Jürgen Wegge

Mehr

Modulhandbuch für den Studiengang Psychologie, M.Sc. der Philipps-Universität Marburg 1

Modulhandbuch für den Studiengang Psychologie, M.Sc. der Philipps-Universität Marburg 1 Modulhandbuch für den Studiengang Psychologie, M.Sc. der Philipps-Universität Marburg 1 In diesem Modulhandbuch sind die im Rahmen des Studiengangs Psychologie, M.Sc. der Philipps- Universität Marburg

Mehr

Expertise. Kontrolle der abgestrahlten Leistung (ERP) von Mobilfunk-Basisstationen

Expertise. Kontrolle der abgestrahlten Leistung (ERP) von Mobilfunk-Basisstationen Expertise Kontrolle der bgestrhlten Leistung (ERP) von Mobilfunk-Bsissttionen Quelle Noki Lut Bundesgericht ht die Bevölkerung ein Anrecht druf, sicher zu sein, dss die bewilligten bgestrhlten Leistungen

Mehr

Evaluation von School s In im Stadtverband Saarbrücken

Evaluation von School s In im Stadtverband Saarbrücken Dirk Groß, Melnie Bitterlich ABSCHLUSSBERICHT Im Auftrg des Stdtverbndes Srbrücken Evlution von School s In im Stdtverbnd Srbrücken Srbrücken, im November 2006 INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG, PRAXISBERATUNG

Mehr

Richtlinie Wirtschaft

Richtlinie Wirtschaft des Ministeriums für Areit, Soziles, Gesundheit, Fruen und Fmilie zur Förderung von Neugründungen und Üernhmen innovtiver Unternehmen im Lnd Brndenurg () vom 17. März 2015 I. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlge

Mehr

Liquiditätsrisikomanagement unter LCR und NSFR

Liquiditätsrisikomanagement unter LCR und NSFR Anmelung un Informtion 5 s c hr if t lic h: Euroforum Deutschln SE, Postfch 11 12 34, 40512 Düsselorf p er E - Mil: nmelung@euroforum.com p er F x : +49 (0)2 11/96 86 40 40 t elef onis c h: +49 (0)2 11/96

Mehr

Dental-CT bei Kindern Technische Vorgehensweise und exemplarische Befunde

Dental-CT bei Kindern Technische Vorgehensweise und exemplarische Befunde Corneli Schröder, Alexnder Schumm Dentl-CT ei Kindern Technische Vorgehensweise und exemplrische Befunde Die Computertomogrphie der Zhnreihen (Dentl-CT) wird ei Kindern und Jugendlichen selten eingesetzt,

Mehr