Die Einführung eines RM Tools muss nicht aufwendig sein - Eine unkomplizierte Lösung mit agosense.fidelia

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Einführung eines RM Tools muss nicht aufwendig sein - Eine unkomplizierte Lösung mit agosense.fidelia"

Transkript

1 Die Einführung eines RM Tools muss nicht aufwendig sein - Eine unkomplizierte Lösung mit agosense.fidelia REFERENT Webinar Nr April Uhr bis 16 Uhr Bernd Röser Key Account Manager

2 Kurzer Hinweis zu Beginn Fragen stellen während des Webinars Nutzen Sie bitte einfach das Fragen-Feld in Ihrem GoToWebinar- Bedienpanel, tippen Sie hier Ihre Frage ein und drücken Sie Senden. Unsere Referenten werden Ihre Fragen gesammelt am Ende des Webinars beantworten.

3 Agenda 1 Über agosense 2 Status Quo 3 Aktuelles Anforderungs-Management 4 Wie wird ein Projekt definiert und strukturiert 5 Wie ist die Umsetzung mit agosense.fidelia 6 Fragen und Antworten

4 Über agosense Gegründet 2009 Firmensitz in Stuttgart (Kornwestheim) Expertise bei den führenden ALM Tools Software designed and made in Germany Starker Fokus auf Markt & Kunden

5 Über agosense: Produkte agosense.symphony ALM Tool Integra/on Automa/sierter Datenaustausch agosense.fidelia Web- basiertes Anforderungsmanagement Cross Domain Traceability

6 Über agosense: Ausgewählte Kunden uvm.

7 Status Quo Produkte werden immer komplexer KOMPLEXER System Requirements High Level Design Detailed Design / Specifications Product Idea Themes / Epics Mock-ups / Prototypes

8 Status Quo Unternehmen werden immer komplexer Gelegentliche Anwender Wasserfall Multiple fidelia templates: Projekt, Artefakt Typen, etc. Lokales Team Software Team 90 Tage Enwicklungszyklus Agile Remote Team in Asia Hardware Team 18 Monate Entwicklungszyklus Core Anwender

9 Aktuell: Wie meist gearbeitet wird...

10 Aktuell: Ineffizienz in Entwicklungsprojekten Die bestehenden old-fashioned Methoden sind zu schwerfällig und fehleranfällig um mit den aktuellen Wettbewerbsanforderungen Schritt zu halten. Vorschlag: Anforderungs-Management durch Toolunterstützung

11 Business Analyse Definieren des Projektziels Methodischer Ansatz definieren Vorgaben bzw. Bestandsdaten berücksichtigen Rollen der beteiligten Personen festlegen Projektstruktur definieren Milestones bzw. Review Points definieren...

12 Projektziel Konfiguration agosense.fidelia Sheet Vorlagen Art des Datenmodell (V-Model, Waterfall, Agile) definieren Mehrere Datenmodelle innerhalb der DB sind möglich Datenmodell (z.b. Attribute, Werte, Kapitelstruktur u.v.m.) können vordefiniert werden Konfigurierbar und erweiterbar (z.b. pro Projekt)

13 Projektziel Konfiguration agosense.fidelia Benutzerzugriffssteuerung Rollen- und regelbasiertes Berechtigungsmodell via AD, LDAP oder Kerberos Typische Rollen im agilen Umfeld wie Product Owner, Produktmanager und Business Analyst definieren Typische Rollen im klassischen RM wie Projektleiter, Entwickler, Tester,... definieren Beachten aller Stakeholder wie Kunde, Marketing, Vertrieb, Legal, Support, Training, etc...

14 Strukturierung & Visualisierung von Requirements Strukturierung - Über die Strukturierung wird ein bessere Übersichtlichkeit de Projektes erreicht. - Eine Projektstrukturierung erleichtert eine Filterung von Daten und die Wiederverwendung von Projektelementen Visualisierung - Eine visuelle Darstellung für definierten Anforderungen erleichtern das Verständnis. - Die visuelle Darstellung verbessert die Kommunikation komplexer Sachverhalte

15 Strukturierung & Visualisierung von Requirements

16 Datenübernahme aus Bestandsquellen Copy & Paste Import Word Datei Import ReqIF Daten

17 Traceability Abhängigkeit zwischen vers. Artefakten und Artefakt Typen können über die Traceability visualisiert werden (Impact Analyse) Traceability ist für eine Reihe von Gründen erforderlich, nicht nur, um Compliance- und Audit- Anforderungen zu erfüllen Traceability ist notwendig um den Umfang eines Projekts zu verwalten. Traceabilty hilft bei der Bewertung der Vollständigkeit durch Coverage- Analyse

18 Traceability Rules Regelwerk für die Abhängigkeit zwischen verschiedenen Artefakt Typen

19 Cross Domain Traceability Integration (via agosense.symphony) Visualisierung relevanter Informationen aus anderen Tools / Repositories (z.b. inline oder in Split View) Anwender müssen das Werkzeug nicht wechseln Keine Medienbrüche mehr selbst bei Einsatz verschiedener Werkzeuge Revisionssichere / versionierte Traces

20 Testing Bei gleichzeitiger Pflege der zu den Anforderungen abhängigen Test Cases kann sofort eine Qualitätsüberprüfung stattfinden Mit Hilfe der Traceability ist eine Covarage-Analyse möglich Effizientes Testen durch Strukturierung und Klassifizierung der Test Cases Überprüfung auch in kurzen Iterationen, wie in der agilen Entwicklung verwendet, möglich

21 Review Durch einen strukturierten Prozess, wie z.b. ein Change Control Board, werden Änderungen bestätigt, d.h. sie werden in die offizielle Version des Sheets aufgenommen APPLY CHANGE SET Added Req 1 Updated Req 2 Removed Req 3 Moved Req 4 REJECT oder abgelehnt, was bedeutet, dass diese nur in der Tentative View des Sheets bleiben. SHEET BASE VIEW SHEET TENTATIVE VIEW SHEET TENTATIVE VIEW

22 Change Control: Review / Approval Prozess Unterstützung für formelle Entwicklungsprozesse Granulare Änderungen werden in Change Sets festgehalten Iterativer Freigabe- und Kommentierungsprozess Freigegebene Change Sets werden Bestandteil der Base

23 Reporting Adhoc können verschiedene Arten von Reports wie Customer Spezifikationen, System Spezifikationen oder auch Backlogs erzeugt werden. Auswertungen in Form von Dashboards quer durch alle in der Datenbank verfügbare Daten

24 Reuse-Strategien Effiziente Wiederverwendung von Items (Anforderungen, Use Cases, Test Cases, User Stories, Epics,... ) Produktvarianten Produktlinienentwicklung Parallele Entwicklung Mehrere Produkt-Iterationen in verschiedenen Entwicklungsstufen Bibliotheks-Funktionalität Sammlung von Artefakten, welche organisationsweit genutzt werden können Version 3 Version 2 Version 1 Branching Version 2.2 Version 2.1

25 In fünf Schritten zum Ziel mit agosense.fidelia 1. Projekt definieren 2. Projektinhalte strukturieren 4. Projektspezifischer Prozess (Agile, V-Modell, Wasserfall) als Regelwerk 5. Items anlegen, ändern löschen 6. Integrierter Review Prozess

26 Demo Time

27 Fragen und Antworten?!

28 Kontakt agosense GmbH Bernd Röser Stammheimer Str Kornwestheim Follow us on: Alle Informationen auf unserer Webseite:

29 Datenaustausch mit agosense.symphony REFERENT Webinar Nr April Uhr bis 16 Uhr Ralf Klimpke

Agiles Requirements Management mit agosense.fidelia

Agiles Requirements Management mit agosense.fidelia Agiles Requirements Management mit agosense.fidelia REFERENT Webinar Nr. 7 02. Juni 2016 15 Uhr bis 16 Uhr Bernd Röser Key Account Manager Kurzer Hinweis zu Beginn Fragen stellen während des Webinars Nutzen

Mehr

Änderungsbasiertes Requirements Management mit agosense.requirements

Änderungsbasiertes Requirements Management mit agosense.requirements Änderungsbasiertes Requirements Management mit agosense.requirements REFERENT Webinar Nr. 3 6. Oktober 2015 15 Uhr bis 16 Uhr Bernd Röser Key Account Manager Kurzer Hinweis zu Beginn Fragen stellen während

Mehr

Änderungsbasiertes Requirements Management mit agosense.requirements und Atlassian JIRA

Änderungsbasiertes Requirements Management mit agosense.requirements und Atlassian JIRA Änderungsbasiertes Requirements Management mit agosense.requirements und Atlassian JIRA REFERENT Webinar Nr. 1 26. März 2015 15 Uhr bis 16 Uhr Antonio Jesus de Loureiro antonio.loureiro@agosense.com +49.7154.99951.16

Mehr

Effizientes Requirements Management mit agosense.requirements

Effizientes Requirements Management mit agosense.requirements Effizientes Requirements Management mit agosense.requirements REFERENT Webinar Nr. 2 17. September 2015 15 Uhr bis 16 Uhr Bernd Röser Key Account Manager Kurzer Hinweis zu Beginn Fragen stellen während

Mehr

Fünf Schritte zum erfolgreichen Requirements Management

Fünf Schritte zum erfolgreichen Requirements Management Fünf Schritte zum erfolgreichen Requirements Management REFERENT Webinar Nr. 4 05. November 2015 15 Uhr bis 16 Uhr Bernd Röser Key Account Manager Kurzer Hinweis zu Beginn Fragen stellen während des Webinars

Mehr

Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen.

Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen. Stefan Topp Honeywell International SARL 16. Februar 2012 Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen. 1 Agenda Hintergruende Der Auswahlprozess Ausrollen von

Mehr

WILLKOMMEN. Datenaustausch mit ReqIF. Webinar Nr. 6 08. Juli 2014 15 Uhr bis 16 Uhr REFERENTEN

WILLKOMMEN. Datenaustausch mit ReqIF. Webinar Nr. 6 08. Juli 2014 15 Uhr bis 16 Uhr REFERENTEN Datenaustausch mit ReqIF REFERENTEN Webinar Nr. 6 08. Juli 2014 15 Uhr bis 16 Uhr WILLKOMMEN Ralf Klimpke ralf.klimpke@agosense.com +49.7154.99951.70 Antonio Jesus de Loureiro antonio.loureiro@agosense.com

Mehr

TFS Customzing. in der Praxis. Thomas Gugler. seit 2005 bei ANECON. .NET seit 2002 (happy bday!) Schwerpunkte: MCPD.Net 4.0, MCTS TFS, Scrum Master,

TFS Customzing. in der Praxis. Thomas Gugler. seit 2005 bei ANECON. .NET seit 2002 (happy bday!) Schwerpunkte: MCPD.Net 4.0, MCTS TFS, Scrum Master, TFS Customzing in der Praxis Thomas Gugler ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com Thomas Gugler seit 2005 bei

Mehr

Folie 1. agilemed 2014. Rico Unger 2014 19 Februar. ALM für medizinische Softwareentwicklung WWW.INTLAND.COM

Folie 1. agilemed 2014. Rico Unger 2014 19 Februar. ALM für medizinische Softwareentwicklung WWW.INTLAND.COM Folie 1 agilemed 2014 ALM für medizinische Softwareentwicklung Rico Unger 2014 19 Februar Kurze Vorstellung Folie 2 Rico Unger 10-jährige Erfahrung im MedTech-Bereich Entwickler von Hardware / embedded

Mehr

TFS als ALM Software. Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke. Lukas Müller

TFS als ALM Software. Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke. Lukas Müller TFS als ALM Software Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke Lukas Müller Agenda Tecan Umfeld und Prozesse Einsatzgebiet TFS Tecan Erweiterungen von TFS Erfahrungsaustausch Head Office in der Schweiz, >1100

Mehr

Stefan Mieth, AIT GmbH & Co. KG

Stefan Mieth, AIT GmbH & Co. KG Stefan Mieth, AIT GmbH & Co KG As a requirements engineer I want to use the TFS 12032015; 16:30 17:30 Requirements Engineering ist neben Testing wohl der Dauerbrenner, wenn es um gerne vernachlässigte

Mehr

Von Requirements zutests. gç~åüáãkpåüìäò]èì~äáíóé~êâkçé

Von Requirements zutests. gç~åüáãkpåüìäò]èì~äáíóé~êâkçé Von Requirements zus gç~åüáãkpåüìäò]èì~äáíóé~êâkçé QualityPark Ihr Partner im Lifecycle Management Process Management Requirements Engineering IT & Development Process Expertise Process Implementation

Mehr

Toolunterstützte Validierung der Anforderungsabdeckung

Toolunterstützte Validierung der Anforderungsabdeckung Wir nehmen Kurs auf Ihren Erfolg Toolunterstützte Validierung der Anforderungsabdeckung Businessanalyse toolunterstützt DI Mag. Martin Lachkovics 1040 Wien, Operngasse 17-21 Agenda Die heikle Aufgabe der

Mehr

Agile BI mit Agile BI Modeler & Agile Scorecard

Agile BI mit Agile BI Modeler & Agile Scorecard Agile BI mit Agile BI Modeler & Agile Scorecard Business Intelligence - so einfach wie möglich - so komplex wie nö7g Jon Nedelmann Darmstadt, 26.10.2012 Agile BI Tools Agile BI Modeler Ist eine Web- Anwendung

Mehr

Susanne Muehlbauer 29. November 2011

Susanne Muehlbauer 29. November 2011 Machen Sie noch Modellierung Anforderungsmanagement oder sind Sie schon READY for SCRUM? Susanne Muehlbauer 29. Wer ist HOOD unser Geschäftsfeld Der Einsatz von Requirements Engineering und kontinuierliche

Mehr

IBM Software. Rational Quality Manager Testing Discipline. Rational Team Concert Development Discipline

IBM Software. Rational Quality Manager Testing Discipline. Rational Team Concert Development Discipline IBM Software Bob (Product owner) Scott (SCRUM Master) Marco (Development Lead) Deb (Developer) Tanuj (Test Lead) 1 definieren 2 definieren und verlinken 3 Sprint Planning Meeting 1 Backlog pflegen 4 Sprint

Mehr

Verwendung von Anforderungsbasierten Verfolgbarkeitsmetriken im Projektmanagement

Verwendung von Anforderungsbasierten Verfolgbarkeitsmetriken im Projektmanagement Verwendung von Anforderungsbasierten Verfolgbarkeitsmetriken im Projektmanagement Michael Eisenbarth Abteilung Requirements- und Usability-Engineering Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering

Mehr

Taking RM Agile. Erfahrungen aus dem Übergang von traditioneller Entwicklung zu Scrum

Taking RM Agile. Erfahrungen aus dem Übergang von traditioneller Entwicklung zu Scrum Taking RM Agile CLICK TO EDIT MASTER OPTION 1 Erfahrungen aus dem Übergang von traditioneller Entwicklung zu Scrum Click to edit Master subtitle style Christian Christophoridis Requirements Management

Mehr

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20.

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. Februar 2008 Presenter: Neno Loje, MVP für Team System www.teamsystempro.de

Mehr

Wiki-basierte Dokumentation von Software-Entwicklungsprozessen

Wiki-basierte Dokumentation von Software-Entwicklungsprozessen Wiki-basierte Dokumentation von Software-Entwicklungsprozessen Erfahrungen aus der industriellen Praxis Fraunhofer IESE Kaiserslautern Inhalt Wiki-basierte Dokumentation von Software-Entwicklungsprozessen

Mehr

Entwickeln Sie schon effizient oder codieren Sie noch?

Entwickeln Sie schon effizient oder codieren Sie noch? IBM Rational Software Developer Platform Zürich, 16. September 2009 Entwickeln Sie schon effizient oder codieren Sie noch? Philip Zollinger, Geschäftsführer, EVOCEAN GmbH Blaise Rey-Mermet, Principal Consultant

Mehr

Requirements Management mit RequisitePro. Rational in der IBM Software Group. Der Rational Unified Process als Basis für die Projektarbeit

Requirements Management mit RequisitePro. Rational in der IBM Software Group. Der Rational Unified Process als Basis für die Projektarbeit IBM Software Group IBM Rational mit RequisitePro Hubert Biskup hubert.biskup@de.ibm.com Agenda Rational in der IBM Software Group Der Rational Unified Process als Basis für die Projektarbeit mit Rational

Mehr

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process Rational Unified Process Version 4.0 Version 4.1 Version 5.1 Version 5.5 Version 2000 Version 2001 1996 1997 1998 1999 2000 2001 Rational Approach Objectory Process OMT Booch SQA Test Process Requirements

Mehr

Gliederung. Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung

Gliederung. Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung Peter Forbrig RUP 1 Gliederung Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung Peter Forbrig RUP 2 Rational Unified

Mehr

NEUERUNGEN IN CRM 2015

NEUERUNGEN IN CRM 2015 UNTERNEHMEN IN IHREN MÄRKTEN STÄRKEN. NEUERUNGEN IN CRM 2015 Dennis Bushuven Infoman AG 20.04.2015 Seite 1 Willkommen Bienvenue s Peter Flämig Head of Marketing Dennis Bushuven Head of Office West (Köln)

Mehr

Whitepaper: Erfolgreiches Anforderungsmanagement

Whitepaper: Erfolgreiches Anforderungsmanagement Whitepaper: Erfolgreiches Anforderungsmanagement ,, Der Einsatz von Atlassian Confluence und JIRA optimiert die Rückverfolgbarkeit von Anforderungen. Dieser Einsatz zusammen mit den Erfahrungen von PRODYNA

Mehr

Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie

Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie Gerald Heller Agenda Standortbestimmung ALM Typischer industrieller Setup und Probleme Vorstellung von QualityCenter als ALM tool

Mehr

Atlassian mit IS4IT FÜR SIE.

Atlassian mit IS4IT FÜR SIE. Atlassian mit IS4IT FÜR SIE. Unsere Lösungen Ihre Herausforderungen Atlassian Portfolio Wir bieten verschiedene Leistungen an JIRA Einführung & Beratung Confluence Einführung & Beratung JIRA/ Confluence

Mehr

How to Survive an Audit with Real-Time Traceability and Gap Analysis. Martin Kochloefl, Software Solutions Consultant Seapine Software

How to Survive an Audit with Real-Time Traceability and Gap Analysis. Martin Kochloefl, Software Solutions Consultant Seapine Software How to Survive an Audit with Real-Time Traceability and Gap Analysis Martin Kochloefl, Software Solutions Consultant Seapine Software Agenda Was ist Traceability? Wo wird Traceability verwendet? Warum

Mehr

Secure SDLC für die Masse dank OpenSAMM? OWASP 17.11.2011. The OWASP Foundation. Dr. Bruce Sams. http://www.owasp.org

Secure SDLC für die Masse dank OpenSAMM? OWASP 17.11.2011. The OWASP Foundation. Dr. Bruce Sams. http://www.owasp.org Secure SDLC für die Masse dank OpenSAMM? Dr. Bruce Sams 17.11.2011 Copyright The Foundation Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the License. The Foundation

Mehr

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle 40. Congress der Controller, Themenzentrum C, München Steffen Vierkorn, Geschäftsführer Qunis GmbH, Neubeuern Die

Mehr

Self Service BI der Anwender im Fokus

Self Service BI der Anwender im Fokus Self Service BI der Anwender im Fokus Frankfurt, 25.03.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC 1 Kernanforderung Agilität = Geschwindigkeit sich anpassen zu können Quelle: Statistisches

Mehr

Softwareentwicklung bei eevolution

Softwareentwicklung bei eevolution Softwareentwicklung bei eevolution Darstellung der Prozesse mit dem agilen Entwicklungsansatz Jan Freitag, COMPRA GmbH Jan Freitag Studium: IMIT Bachelor: 2005-2008 IMIT Master: 2008-2010 eevolution: Mitarbeit

Mehr

Trotz Agilität nicht ins Abseits geraten Modellierung in einem agilen Umfeld. Susanne Mühlbauer, Philip Stolz, HOOD GmbH MID Insight 2012

Trotz Agilität nicht ins Abseits geraten Modellierung in einem agilen Umfeld. Susanne Mühlbauer, Philip Stolz, HOOD GmbH MID Insight 2012 Trotz Agilität nicht ins Abseits geraten Modellierung in einem agilen Umfeld Susanne Mühlbauer, Philip Stolz, HOOD GmbH MID Insight 2012 Agenda 1. Scope, Motivation und Begriffsklärung 2. Modellierung

Mehr

Water-Scrum-Fall Ein Entwicklungsprozess mit Zukunft? Bernhard Fischer

Water-Scrum-Fall Ein Entwicklungsprozess mit Zukunft? Bernhard Fischer Water-Scrum-Fall Ein Entwicklungsprozess mit Zukunft? Bernhard Fischer Wasserfall vs. Agile: Eine Erfolgsstory 2 Umsetzung agiler Prinzipien Entwicklungsprozess 2009 30.6% 13.4% 20.6% 35.4% Agil Iterativ

Mehr

Management von Anforderungen im Rational Unified Process (RUP)

Management von Anforderungen im Rational Unified Process (RUP) Management von Anforderungen im Rational Unified Process (RUP) Peter Fröhlich ABB DECRC 69115 Heidelberg Fröhlich-8/98-1 Themen: Was ist RUP? RM im RUP Core Workflows Dokumente Tools Erfahrungen RUP Objectory

Mehr

Scrum for Management Praxis versus Theorie oder Praxis dank Theorie. ALM Day 26.Oktober 2011 Urs Böhm

Scrum for Management Praxis versus Theorie oder Praxis dank Theorie. ALM Day 26.Oktober 2011 Urs Böhm Scrum for Management Praxis versus Theorie oder Praxis dank Theorie ALM Day 26.Oktober 2011 Urs Böhm Übersicht Kurze Situationsübersicht Diskussion Prozesse Challenges in der SW-Entwicklung Wie geht Scrum

Mehr

Agile BI Kickstart. Beschreibung des Workshops. Workshopbeschreibung

Agile BI Kickstart. Beschreibung des Workshops. Workshopbeschreibung Bereich: Workshop: Dauer: In-House Workshop Agile BI Kickstart 2 Tage Beschreibung des Workshops Agile Vorgehensweisen werden bei der Entwicklung von BI- und Data Warehouse-Lösungen heutzutage mehr und

Mehr

Agile for Mobile. Erfahrungen mit der agilen Entwicklung von Anforderungen für mobile Business Applikationen. Ursula Meseberg microtool GmbH, Berlin

Agile for Mobile. Erfahrungen mit der agilen Entwicklung von Anforderungen für mobile Business Applikationen. Ursula Meseberg microtool GmbH, Berlin Agile for Mobile Erfahrungen mit der agilen Entwicklung von Anforderungen für mobile Business Applikationen Ursula Meseberg microtool GmbH, Berlin Application Clients Application Server Datenbank Windows

Mehr

Requirements Management Methodology

Requirements Management Methodology Requirements Management Methodology Thomas Bergmann Presales Consultant & management & management Requirements Management? & management Requirements Management Stakeholder Requirements Acceptance- Requirements

Mehr

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG ALM mit Visual Studio Online Philip Gossweiler Noser Engineering AG Was ist Visual Studio Online? Visual Studio Online hiess bis November 2013 Team Foundation Service Kernstück von Visual Studio Online

Mehr

Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006

Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006 Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006 Oliver Böhm MKS GmbH Agenda Überblick Der Entwicklungsprozess: Requirements

Mehr

Agil zum Ziel: Smarte Softwareentwicklung mit Jazz IBM Rational Jazz Roadshow DEMO

Agil zum Ziel: Smarte Softwareentwicklung mit Jazz IBM Rational Jazz Roadshow DEMO Henning Sternkicker IBM Henning.sternkicker@de.ibm.com Rene Meyer IBM Rene.Meyer@de.ibm.com Thomas Müller IBM Thomas.Mueller@de.ibm.com Agil zum Ziel: Smarte Softwareentwicklung mit Jazz IBM Jazz Roadshow

Mehr

Requirements Engineering für die agile Softwareentwicklung

Requirements Engineering für die agile Softwareentwicklung Johannes Bergsmann Requirements Engineering für die agile Softwareentwicklung Methoden, Techniken und Strategien Unter Mitwirkung von Markus Unterauer dpunkt.verlag Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 1.1

Mehr

Requirements-Management mit HP QC/ALM optimal in den Application Lifecycle einbetten. Dr. Andreas Birk, Gerald Heller (Software.Process.

Requirements-Management mit HP QC/ALM optimal in den Application Lifecycle einbetten. Dr. Andreas Birk, Gerald Heller (Software.Process. Requirements-Management mit HP QC/ALM optimal in den Application Lifecycle einbetten Handout-Version Dr. Andreas Birk, Gerald Heller (Software.Process.Management) 25. September 2013, Köln, Vivit TQA User

Mehr

ALM Days 2012. Normenkonforme Software-Entwicklung für Medizinprodukte mit dem Microsoft Team Foundation Server

ALM Days 2012. Normenkonforme Software-Entwicklung für Medizinprodukte mit dem Microsoft Team Foundation Server ALM Days 2012 ALM Days 2012 Normenkonforme Software-Entwicklung für Medizinprodukte mit dem Microsoft Team Foundation Server Dipl.- Ing. Birgit Stehlik, Dipl.-Ing. Sven Wittorf, M.Sc. 1 Medizinische Software

Mehr

Requirements-basiertes Testen am Beispiel des NI Requirements Gateways

Requirements-basiertes Testen am Beispiel des NI Requirements Gateways Requirements-basiertes Testen am Beispiel des NI Requirements Gateways National Instruments VIP Kongress München, M 8. Oktober 2008 Joachim Schulz QualityPark GmbH V-Modell Demands Business Requirement

Mehr

ibpm - intelligent Business Process Management: WWW.AXONIVY.COM

ibpm - intelligent Business Process Management: WWW.AXONIVY.COM ibpm - intelligent Business Process Management: ein neues Zeitalter bricht an. Peter Wiedmann 14.11.2014 WWW.AXONIVY.COM AGENDA 2 Vorstellung und Einführung Produktvorstellung ibpm die neue Dimension Anwendungsszenario

Mehr

Release Automation für Siebel

Release Automation für Siebel June 30 th 2015 Release Automation für Siebel Stefan Kures Agenda + Herausforderungen + Lösung mit Automic + Vorteile + Resultate 3 Property of Automic Software. All rights reserved Siebel als zentrale

Mehr

Unsere Kunden erzählen keine Geschichten. Ursula Meseberg microtool GmbH Berlin

Unsere Kunden erzählen keine Geschichten. Ursula Meseberg microtool GmbH Berlin Unsere Kunden erzählen keine Geschichten Ursula Meseberg microtool GmbH Berlin Unsere Kunden erzählen keine Geschichten Ein modellbasierter Prozess für die Anforderungsanalyse im Vorfeld agiler Produktentwicklung

Mehr

Projektorganisation und Vorgehen in agilen Projekten. Noser Technologieimpulse München 2013 - Matthias Neubacher

Projektorganisation und Vorgehen in agilen Projekten. Noser Technologieimpulse München 2013 - Matthias Neubacher Projektorganisation und Vorgehen in agilen Projekten Noser Technologieimpulse München 2013 - Matthias Neubacher Ein wenig Theorie Agile Methoden Warum? hohe Anpassbarkeit schnellere Ergebnisse günstigere

Mehr

Peter Hake, Microsoft Technologieberater

Peter Hake, Microsoft Technologieberater Peter Hake, Microsoft Technologieberater Risiken / Sicherheit Autos Verfügbarkeit Richtlinien Service Points Veränderungen Brücken Straßen Bahn Menschen Messe Airport Konsumenten Kennt die IT-Objekte,

Mehr

Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten

Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten LifeCycle.Conf 2012 in München 24. bis 25. April 2012 Michael Diers, Thomas Obermüller elego Software

Mehr

Serena Embedded & Systems Solution

Serena Embedded & Systems Solution Serena Embedded & Systems Solution Halle 11, Stand F122 Hans-Joachim Erchinger, Serena Software GmbH SERENA SOFTWARE INC. Serena Software Zukunftsorientiert ca. 280 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung

Mehr

Raus aus der Bl-Falle

Raus aus der Bl-Falle Ronald Bachmann, Dr. Guido Kemper Raus aus der Bl-Falle Wie Business Intelligencezum Erfolg wird mitp Die Autoren 13 Vorwort 15 1 Einleitung 21 1.1 Was ist Business Intelligence (BI)? 21 1.2 Motive zur

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

Problemstellung. Keine Chance! Ich brauche eine genaue Spezifikation und dann vielleicht in 3-4 Wochen können Sie einen erstes Beispiel haben!

Problemstellung. Keine Chance! Ich brauche eine genaue Spezifikation und dann vielleicht in 3-4 Wochen können Sie einen erstes Beispiel haben! Take aways Mit Power BI wird Excel zum zentralen Tool für Self- Service BI End-End Self-Service Lösungsszenarien werden erstmals möglich Der Information Worker erhält ein flexibles Toolset aus bekannten

Mehr

PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100

PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100 Daniel Baumann, IT PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100 club pm. Management at its best. Andreas Graf AVL List GmbH AGENDA 1. Überblick AVL 2. Der Weg zum Erfolg 3. Projekt Management von 0 auf 100 4. Prozess

Mehr

Tracing von Anforderungen Eine tool-unabhängige Betrachtung

Tracing von Anforderungen Eine tool-unabhängige Betrachtung Tracing von Anforderungen Eine tool-unabhängige Betrachtung Markus Won 03.09.2014 Der Begriff Traceability Traceability Kleine funktionale Anforderung im Rahmen des Requirements Management mit weitreichenden

Mehr

Application Lifecycle Management mittels Polarion und custom Plug-Ins

Application Lifecycle Management mittels Polarion und custom Plug-Ins Application Lifecycle Management mittels Polarion und custom Plug-Ins Michael Radlingmaier 2011-09-14 Security Classification: Public Über SONY DADC AUSTRIA AG Produzent von optischen Speichermedien (CD,

Mehr

UI-Testing mit Microsoft Test Manager (MTM) Philip Gossweiler / 2013-04-18

UI-Testing mit Microsoft Test Manager (MTM) Philip Gossweiler / 2013-04-18 UI-Testing mit Microsoft Test Manager (MTM) Philip Gossweiler / 2013-04-18 Software Testing Automatisiert Manuell 100% 70% 1 Überwiegender Teil der Testing Tools fokusiert auf automatisiertes Testen Microsoft

Mehr

27. März 2013. Einführung Requirements Engineering: Rückblick und Ausschau

27. März 2013. Einführung Requirements Engineering: Rückblick und Ausschau 27. März 2013 Lukas Müller 27.3.2013 27. März 2013, p 3 Schwerpunkte Umfeld Tecan Aufbau von Requirements Engineering Ausschau 27. März 2013, p 4 Umfeld Tecan 27. März 2013, p 5 Tecan Hauptsitz in Männedorf,

Mehr

Welche Erwartungen sollten an ein RM-Werkzeug gestellt werden und warum?

Welche Erwartungen sollten an ein RM-Werkzeug gestellt werden und warum? Welche Erwartungen sollten an ein RM-Werkzeug gestellt werden und warum? Jörg Jungermann, Senior Consultant Robert Stevenson, Senior Consultant HOOD GmbH Büro München Keltenring 7 82041 Oberhaching Germany

Mehr

Comparing Software Factories and Software Product Lines

Comparing Software Factories and Software Product Lines Comparing Software Factories and Software Product Lines Martin Kleine kleine.martin@gmx.de Betreuer: Andreas Wuebbeke Agenda Motivation Zentrale Konzepte Software Produktlinien Software Factories Vergleich

Mehr

Einführung von Requirements-Management mit HP QC in der Entwicklung technischer Systeme. Dr. Andreas Birk, Gerald Heller (Software.Process.

Einführung von Requirements-Management mit HP QC in der Entwicklung technischer Systeme. Dr. Andreas Birk, Gerald Heller (Software.Process. Einführung von Requirements-Management mit HP QC in der Entwicklung technischer Systeme Handout-Version Enthält erläuternde Kommentare & Anmerkungen Dr. Andreas Birk, Gerald Heller (Software.Process.Management),

Mehr

Standardisiertes Anforderungsmanagement mit Serena Dimensions

Standardisiertes Anforderungsmanagement mit Serena Dimensions AFCEA e.v. Mittagsforum 24.10.2008 Godesburg, Bonn-Bad Godesberg Standardisiertes Anforderungsmanagement mit Serena Dimensions Vorgestellt durch Hans-Joachim Erchinger Michael Lindner Vice President EMEA

Mehr

Mobiles Requirements Engineering

Mobiles Requirements Engineering Mobiles Requirements Engineering Vom Trend zur professionellen Lösung Ursula Meseberg microtool GmbH, Berlin 1984 2014 Mobiler Moment ein Punkt in Zeit und Raum, an dem jemand zum mobilen Gerät greift,

Mehr

Dr. Michael Amann @ ProMind. Definition of Done AGILES REQUIREMENTS ENGINEERING IN EINEM VERTEILTEN SOFTWAREPROJEKT ABER NICHT SO

Dr. Michael Amann @ ProMind. Definition of Done AGILES REQUIREMENTS ENGINEERING IN EINEM VERTEILTEN SOFTWAREPROJEKT ABER NICHT SO Dr. Michael Amann @ ProMind Agiler Praktiker: Agilist seit 2007, mehrere Jahre Erfahrung als Master, Product Owner, Product Marketing Owner und Projekt Manager Coach: Agile Softwareentwicklung auch für

Mehr

Anforderungsmanagement

Anforderungsmanagement Gerhard Versteegen (Hrsg.) Alexander Heßeier Colin Hood Christian Missling Renate Stücka Anforderungsmanagement Formale Prozesse, Praxiserfahrungen, Einführungsstrategien und Toolauswahl Springer Inhaltsverzeichnis

Mehr

PROZESSCONTROLLING MIT MICROSOFT TOOLS

PROZESSCONTROLLING MIT MICROSOFT TOOLS PROZESSCONTROLLING MIT MICROSOFT TOOLS AGENDA In eigener Sache Processcontrolling mit Office Demo Excel Maps Processcontrolling mit SQL Server Rolle von SharePoint 2013 Demo Praxisbeispiel Einkaufsprozess

Mehr

Von 0 auf 13 oder mit Vollgas ins agile Zeitalter

Von 0 auf 13 oder mit Vollgas ins agile Zeitalter Von 0 auf 13 oder mit Vollgas ins agile Zeitalter Silvio Simone, Bison Group Susanne Mühlbauer, HOOD GmbH Scrum Day 2012 Bison Schweiz AG Surentalstrasse 10 CH-6210 Sursee www.bison-group.com HOOD GmbH

Mehr

Product Canvas. Werkzeugkasten und Tools für den Agilen Requirements Engineer. ObjektForum Stuttgart 14. September 2015.

Product Canvas. Werkzeugkasten und Tools für den Agilen Requirements Engineer. ObjektForum Stuttgart 14. September 2015. Product Canvas Werkzeugkasten und Tools für den Agilen Requirements Engineer ObjektForum Stuttgart 14. September 2015 Benjamin Seidler 2 Agenda Agiles Requirements Engineering Business Model Canvas Werkzeugkasten

Mehr

Scrum bei der Projektron GmbH

Scrum bei der Projektron GmbH Scrum bei der Projektron GmbH Vor- und Nachteile im Rückblick von 2 Jahren Arbeit mit Scrum Projektron GmbH Softwarehersteller Produkt: Projektron BCS Projektmanagement-Software Gegründet: 2001 Mitarbeiter:

Mehr

Agile Embedded Projekte mit Scrum & Kanban. Embedded Computing Conference 2012 Urs Böhm

Agile Embedded Projekte mit Scrum & Kanban. Embedded Computing Conference 2012 Urs Böhm Agile Embedded Projekte mit Scrum & Kanban Embedded Computing Conference 2012 Urs Böhm Der Ingenieur Urs Böhm Dipl.-Ingenieur Elektrotechnik Projektingenieur VDI Certified ScrumMaster urs.boehm@noser.com

Mehr

Agile Methoden bei der Entwicklung medizinischer Software

Agile Methoden bei der Entwicklung medizinischer Software Agile Methoden bei der Entwicklung medizinischer Software Bernhard Fischer Fischer Consulting GmbH Fischer Consulting GmbH Technologie-Forum 2008 Folie 1 Wie soll Software entwickelt werden? Fischer Consulting

Mehr

Innovative Prozessansätze im regulativen Umfeld Unrestricted Siemens AG 2014. All rights reserved

Innovative Prozessansätze im regulativen Umfeld Unrestricted Siemens AG 2014. All rights reserved VMEA 2014 Innovative Prozessansätze im regulativen Umfeld Agenda Regulatives Umfeld Einführung in Kanban Kombination von Scrum und Kanban im regulativen Umfeld Zusammenfassung Page 2 Regulatives Umfeld

Mehr

Oracle Business Intelligence (OBIEE) 12c Ein erster Einblick in die neue Reporting-Engine von Oracle

Oracle Business Intelligence (OBIEE) 12c Ein erster Einblick in die neue Reporting-Engine von Oracle Oracle Business Intelligence (OBIEE) 12c Ein erster Einblick in die neue Reporting-Engine von Oracle David Michel Consultant Business Intelligence, Apps Associates GmbH Apps Associates Apps Associates

Mehr

Experience. nr.52. ERNI Erfahrungsberichte rund um Management-, Prozess- und Technologiethemen. märz 2012

Experience. nr.52. ERNI Erfahrungsberichte rund um Management-, Prozess- und Technologiethemen. märz 2012 ERNI Erfahrungsberichte rund um Management-, Prozess- und Technologiethemen Experience nr.52 märz 2012 RequIREMENTs EngINEERINg Ins Schwarze treffen Ins SchwARze treffen Requirements Engineering: die Grundlagen

Mehr

Agenda. Private Cloud Plattform FLEXPOD Cisco UCS / NetApp Hyper-V Integration mit SC. SC Operations Manager Erweiterte Szenarien

Agenda. Private Cloud Plattform FLEXPOD Cisco UCS / NetApp Hyper-V Integration mit SC. SC Operations Manager Erweiterte Szenarien Agenda Private Cloud Plattform FLEXPOD Cisco UCS / NetApp Hyper-V Integration mit SC SC Operations Manager Erweiterte Szenarien Network Monitoring Business Monitoring MP Authoring SC Service Manager SC

Mehr

Denn sie wissen nicht was sie tun! Den Überblick über agile Backlogs behalten.

Denn sie wissen nicht was sie tun! Den Überblick über agile Backlogs behalten. 1 Denn sie wissen nicht was sie tun! Den Überblick über agile Backlogs behalten. 2 INHALT Begriffe Backlogmanagement -Board Zusammenfassung 3 BEGRIFFE Backlog Backlog Item Arten von Backlogs 4 BACKLOG

Mehr

HelpMatics Service Management System

HelpMatics Service Management System HelpMatics Service Management System HelpMatics ITSM Neue Features in V8.0 2012-12-01 1 REPORTING MIT CRYSTAL REPORTS... 3 1.1 Reports pro HelpMatics Modul... 3 1.1.1 ServiceDesk... 3 1.1.2 Change... 3

Mehr

FALLSTRICKE IM AGILEN ANFORDERUNGSMANAGEMENT ODER WIE BEKOMME ICH MIT USER STORIES VON DEN GEEKS WAS ICH WILL?

FALLSTRICKE IM AGILEN ANFORDERUNGSMANAGEMENT ODER WIE BEKOMME ICH MIT USER STORIES VON DEN GEEKS WAS ICH WILL? FALLSTRICKE IM AGILEN ANFORDERUNGSMANAGEMENT ODER WIE BEKOMME ICH MIT USER STORIES VON DEN GEEKS WAS ICH WILL? Steffen Thols - REConf 2012 07.03.2012 2 ÜBER MICH Name : Steffen Thols Berufserfahrung: Einige

Mehr

Requirements Engineering bei IXOS - mit Beteiligung von User Experience

Requirements Engineering bei IXOS - mit Beteiligung von User Experience Requirements Engineering bei IXOS - mit Beteiligung von User Experience MMC Paderborn, 2004-09-07 Petra Kowallik User Interaction Designer IXOS Software AG Copyright 1995-2004 Open Text Inc. All rights

Mehr

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Inhalt: Überblick Daten Import & Export Import von RTF Dateien Import von Spreadsheet Daten Export als RTF und HTML DOORS Repository In-Export

Mehr

Leichtgewichtige Traceability im agilen Entwicklungsprozess am Beispiel von Scrum

Leichtgewichtige Traceability im agilen Entwicklungsprozess am Beispiel von Scrum Leichtgewichtige Traceability im agilen Entwicklungsprozess am Beispiel von Scrum Traceability Workshop SE 2013 Aachen 26. Feb. 2013 Elke Bouillon 1, Baris Güldali 2, Andrea Herrmann 3, Thorsten Keuler

Mehr

Agiles Testmanagment. Hugo Beerli bbv Software Services AG. Luzern, September 2011. www.bbv.ch

Agiles Testmanagment. Hugo Beerli bbv Software Services AG. Luzern, September 2011. www.bbv.ch Agiles Testmanagment Hugo Beerli bbv Software Services AG Luzern, September 2011 Product Backlog (Agenda) 1) Warum System Tests 2) Agile Arbeitsmethode Stand up Meeting 3) Vorteile der agilen Methode 4)

Mehr

Taking Subversion to a Higher Level. Branching/Merging Support. Component Management Support. Und Mehr

Taking Subversion to a Higher Level. Branching/Merging Support. Component Management Support. Und Mehr Branching/Merging Support Component Management Support Und Mehr Was ist Impact CM? Impact CM ist ein CM Service AddOn zur Steuerung des Software Configuration Managements in Entwicklungsprojekten über

Mehr

READY-STEADY-DONE! Der Product Owner are you READY for agile?!

READY-STEADY-DONE! Der Product Owner are you READY for agile?! READY-STEADY-DONE! Der Product Owner are you READY for agile?! Susanne Mühlbauer HOOD GmbH Büro München Keltenring 7 82041 Oberhaching Germany Tel: 0049 89 4512 53 0 www.hood-group.com -1- Neue Ideen sind

Mehr

Kurzeinführung appeleon für Application Manager

Kurzeinführung appeleon für Application Manager Kurzeinführung appeleon für Application Manager... Konfigurieren statt Programmieren! v.4.7 Inhalt appeleon Rollen- und Trainingslogik Applikationsverwaltung Neue Applikation anlegen Applikation-Grunddaten

Mehr

8. April 2013 Vorlagenmanagement effizient umgesetzt

8. April 2013 Vorlagenmanagement effizient umgesetzt 8. April 2013 Vorlagenmanagement effizient umgesetzt Präsentiert von Martin Seifert, CEO Agenda Über officeatwork Vorlagenmanagement oder «EDC»? Die «EDC» Herausforderung officeatwork Konzepte officeatwork

Mehr

Scrum und professionelles Requirements Engineering

Scrum und professionelles Requirements Engineering Scrum und professionelles Requirements Engineering Dr. Martin Mandischer (Prokurist, Professional Scrum Trainer) Jens Trompeter (Vorstand, Certified Scrum Professional) Gründung im Jahr 2003 Mehr als 160

Mehr

Einführung in das Scrum Framework & welche 10 Praktiken helfen, Scrum wirklich gut zu machen

Einführung in das Scrum Framework & welche 10 Praktiken helfen, Scrum wirklich gut zu machen Einführung in das Scrum Framework & welche 10 Praktiken helfen, Scrum wirklich gut zu machen Wer bin ich Kurse und Vorträge mit Jeff Sutherland und Ken Schwaber Verschiedene Kurse der Scrum.org Professional

Mehr

Agile Software-Entwicklung im Kontext der EN50128 Wege zum Erfolg

Agile Software-Entwicklung im Kontext der EN50128 Wege zum Erfolg Herzlich willkommen Agile Software-Entwicklung im Kontext der EN50128 Wege zum Erfolg Heike Bickert Software-/Systemingenieurin, Bereich Quality Management Braunschweig // 17.11.2015 1 Agenda ICS AG Fragestellungen

Mehr

Implementierung Beschwerdemanagement & Customer Service

Implementierung Beschwerdemanagement & Customer Service ConSol*CM6 Webcast Implementierung Beschwerdemanagement & Customer Service 22. Februar 2013 Norbert Ferchen Inhalte des Webcasts Grundidee/ Vision Beispiel - einfacher Fall Verteilung/ Dispatching Einbindung

Mehr

Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum

Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum C A R L V O N O S S I E T Z K Y Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum Johannes Diemke Vortrag im Rahmen der Projektgruppe Oldenburger Robot Soccer Team im Wintersemester 2009/2010 Was

Mehr

Grundlagen Software Engineering

Grundlagen Software Engineering Grundlagen Software Engineering Rational Unified Process () GSE: Prof. Dr. Liggesmeyer, 1 Rational Unified Process () Software Entwicklungsprozess Anpassbares und erweiterbares Grundgerüst Sprache der

Mehr

Change Management nach ITIL und praktische Erfahrungen in EBS Projekten

Change Management nach ITIL und praktische Erfahrungen in EBS Projekten SIG E-BUSINESS Suite - Wien Change Management nach ITIL und praktische Erfahrungen in EBS Projekten DOAG 2008 pdv Technische Automation + Systeme GmbH, 2008 www.pdv-tas.de Seite Referent Sven Tissot pdv

Mehr