Informationen zu den Prüfungen «Web-Entwicklung» und «Web-Applikationen» vom 21. Januar 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationen zu den Prüfungen «Web-Entwicklung» und «Web-Applikationen» vom 21. Januar 2015"

Transkript

1 Informationen zu den Prüfungen «Web-Entwicklung» und «Web-Applikationen» vom 21. Januar 2015 Zulassung zur Prüfung Als Zulassung zur Prüfung ist ein Blog zu führen [Notizblog]. Als Zulassung zur Prüfung sind zwei als genügend bewertete Arbeitsblätter notwendig [via Notizblog]. Als Zulassung zur Prüfung ist ein WIKI Technologieeintrag (Gruppenarbeit) notwendig (mmp-netzwissen.htwchur.ch). Prüfung Prüfung mit Papier und Bleistift, ohne PC Schriftliche Prüfung (90 Minuten): 45 Minuten «Web-Entwicklung», kurze Pause, dann 45 Minuten «Web-Applikationen». Verbotene Hilfsmittel: PC, Mac, Tablet PC, Smartphone, Smartwatch etc. Erlaubte Hilfsmittel: Notizen, Bücher, Skripte etc. («Open Book») Erlaubt: Kaffee, Mineralwasser, Tee, Schokolade etc. Verboten: Informationen austauschen, schwatzen, kommunizieren per Mail, Skype etc. Es sind Single Choice Fragen (das heisst, nur 1 Antwort ist richtig) Stoff Vorbereitendes Material, auf Website mit (V) gekennzeichnet Vorlesung Übungen Stoff analog Vorbereitung, Vorlesung, Übung aus den beiden Pflichtlektüren News gehören nicht zum Prüfungsstoff WIKI-Einträge gehören nicht zum Prüfungsstoff Die Fragen bei «Web-Entwicklung» beziehen sich auf Web-Technologien sowie die aktuellen Versionen von HTML und CSS, diejenigen von «Web-Applikationen» auf die in der Vorlesung verwendete Version 2 des App Inventors. Es gibt pro Kurs je 30 Fragen. Pulvermühlestrasse 57 Tel. +41 (0) FHO Fachhochschule CH-7004 Chur Fax +41 (0) Ostschweiz

2 2/7 Beispielfragen «Web-Entwicklung» Beispielfrage 1: Korrekter HTML-Code Sie wollen folgende Auflistung mit HTML erstellen. Welches ist der korrekte Code? <ul> <li> <li>bildbearbeitung <li>dienstleistungen <ul> <ul> <li>bildbearbeitung <li>dienstleistungen <ul> <li>bildbearbeitung <li>dienstleistungen <ol> <li> <li>bildbearbeitung <li>dienstleistungen </ol> Beispielfrage 2: CSS-Befehl Mit welchem CSS-Befehl können Sie den Wort-Zwischenraum steuern? word-margin word-border word-spacing word-padding Beispielfrage 3: CSS-Befehl Wie können Sie die Breite einer Box ändern? div {height: 50px; width: 50%;} div {height: 50px; width: 50pixel;} div {height: 50cm; width: 50px;} div {height: 50; width: 50;} Alle angegebenen Regeln sind ungültig

3 3/7 Beispielfrage 4: HTML-Code Welcher HTML-Code ist korrekt? <html> <header> <title>titel</title> </header> <html> <head> <title>titel</title> </head> <html> <head> <header>titel</header> </head> <html> <section> <title>titel</title> </section> Beispielfrage 5: HTML und CSS Sie möchten die Formatierung für einen grau hinterlegten Kasten mehrfach pro Dokument verwenden. Welche Definitionen für HTML und CSS sind korrekt? HTML: <section id="kasten"> CSS: #kasten { } HTML: <section class="kasten"> CSS:.kasten { } HTML: <section "#kasten"> CSS: #kasten { } HTML: <section ".kasten"> CSS:.kasten { } Beispielfrage 6: CSS Es gibt folgende Definitionen in den drei CSS-Dateien: a.css: article {color:#f00;} c.css: article {color:#fff;} b.css: article {color:#ff0;} In einem HTML-Dokument kommt folgender Code vor: <link href="a.css" rel="stylesheet" type="text/css"> <link href="b.css" rel="stylesheet" type="text/css"> <!-- <link href="c.css" rel="stylesheet" type="text/css"> --> Welche Schriftfarbe hat <article> im HTML-Dokument? #F00 #FF0 #FFF CSS-Definitionen sind fehlerhaft

4 4/7 Beispielfrage 7: Internet Das unten abgebildete Logo soll in möglichst hoher und optimierter Qualität in eine Website eingebunden werden. Welches Format wählen Sie? JPEG PNG SVG GIF Beispielfrage 8: CSS Bitte kreuzen Sie unten den Tag oder die Tags an, für welche folgende CSS-Regel gilt. Die Antwort ist entweder richtig oder falsch. #elixirs h2 { } Beispielfrage 9: CSS Was bedeutet folgende CSS-Regel: a:link { } besuchter Link noch nie besuchter Link Link-Definition Maus über Link Beispielfrage 10: Internet Welche Aussage ist richtig? bezeichnet den Domain Namen bezeichnet den Domain Namen htwchur.ch bezeichnet den Domain Namen notizblog.htwchur.ch bezeichnet den Domain Namen

5 5/7 Beispielfragen «Web-Applikationen» Beispielfrage 1 Sie möchten einen längeren Sound im AppInventor abspielen. Welches Objekt verwenden Sie? Beispielfrage 2 Welches Ergebnis erscheint im Feld lbl_ausgabe beim einmaligen Klick auf die Schaltfläche btn_go? Stimmung A Stimmung C Stimmung B Stimmung D

6 6/7 Beipielfrage 3 Sie möchten den Inhalt der beiden Textfelder tb_familienname und tb_vorname zu einer Variablen mit einem Leerzeichen kombinieren (aus 'Thomas' und 'Müller' wird 'Müller Thomas'). Welche Lösung ist korrekt? Beispielfrage 4 Welches Ergebnis erscheint im Feld lbl_ausgabe beim einmaligen Klick auf die Schaltfläche btn_go? Beispielfrage 5 In einer Anwendung möchten Sie auf ein Bild klicken. Welches Objekt verwenden Sie?

7 7/7 Beispielfrage 6 Welches Ergebnis hat die Variable ergebnis beim einmaligen Klick auf die Schaltfläche btn_go? Beispielfrage 7 Interpretieren Sie folgenden Code. Welche Antwort ist korrekt? Bei einem Klick auf 'weiter' wird gewartet, bis der Anwender die Textboxen ausgefüllt hat Bei einem Klick auf 'weiter' werden die Textboxen ausgelesen und als vier Variablen gespeichert. Bei einem Klick auf 'weiter' werden die Informationen aus der Liste 'adressen' in die Textboxen geschrieben. Bei einem Klick auf 'weiter' wird die Funktion 'procedure' mit vier Parametern aufgerufen.

Aufgabenbereich 3: Layoutgestaltung mit CSS

Aufgabenbereich 3: Layoutgestaltung mit CSS Aufgabenbereich 3: Layoutgestaltung mit CSS Wichtige Begriffe und Zusammenhänge: Website: Gesamtheit eines Internet-Auftrittes (alle Webseiten, die dazu gehören) Webseite: Eine einzelne Seite, ein HTML-Dokument

Mehr

Aufbau einer HTML Seite:

Aufbau einer HTML Seite: 1 Aufbau einer HTML Seite: Grundstruktur: Head Bereich: "nicht sichtbar" Er enthält grundlegende Informationen wie: Title, Charset, Ansichtsgröße,

Mehr

Internetworking Klausur SS 09 HS Furtwangen

Internetworking Klausur SS 09 HS Furtwangen Internetworking Klausur SS 09 HS Furtwangen Name: Matrikelnummer: Aufgabe 1 von 22 Aufgabe 2 von 16 Aufgabe 3 von 20 Aufgabe 4 von 12 Aufgabe 5 von 20 Punkte von 90 Note Die Klausur wird ohne Hilfsmittel

Mehr

Captive Portal Betrieb und Anpassung

Captive Portal Betrieb und Anpassung Captive Portal Betrieb und Anpassung Erklärungen: Captive Portal / Landing Page: Ist eine allgemein übliche Technik die den Webbrowser auf ein spezielle Web Seite umleitet, um den Benutzer zu authentifizieren,

Mehr

Typo3. Thomas Lüthi. Beitrag zur "CMS-Battle" vom 7. Juni 2010 Campus Bern. www.tomogramm.ch. http://campus.meteotest.ch/

Typo3. Thomas Lüthi. Beitrag zur CMS-Battle vom 7. Juni 2010 Campus Bern. www.tomogramm.ch. http://campus.meteotest.ch/ Typo3 Beitrag zur "CMS-Battle" vom 7. Juni 2010 Campus Bern http://campus.meteotest.ch/ Thomas Lüthi www.tomogramm.ch Mein Bezug zu Typo3 Ich verwende Typo3 seit 2007 Ich habe bisher ca. 20 Projekte damit

Mehr

Übung Open Data: Anpassen von bestehenden Apps & Bibliotheken die D3.js verwenden: C3.js und weitere Tools

Übung Open Data: Anpassen von bestehenden Apps & Bibliotheken die D3.js verwenden: C3.js und weitere Tools Übung Open Data: Anpassen von bestehenden Apps & Bibliotheken die D3.js verwenden: C3.js und weitere Tools Termin 5, 24. März 2016 Dr. Matthias Stürmer und Prof. Dr. Thomas Myrach Forschungsstelle Digitale

Mehr

<script type=text/javascript> <! <%= page(page.searchsuggestionsscript) %> // > </script> 1. Intelligente AutoComplete Funktion für die Volltextsuche 1.1. JQuery einbinden Falls Sie in Ihrem Shop bereits JQuery verwenden, so überprüfen Sie bitte, ob Sie alle notwendigen Dateien eingebunden

Mehr

Übung Open Data: Daten mit D3.js visualisieren

Übung Open Data: Daten mit D3.js visualisieren Übung Open Data: Daten mit D3.js visualisieren Termin 6, 26. März 2015 Dr. Matthias Stürmer und Prof. Dr. Thomas Myrach Universität Bern, Institut für Wirtschaftsinformatik Abteilung Informationsmanagement

Mehr

4. Februar 2008 Klausur EWA

4. Februar 2008 Klausur EWA Hochschule Darmstadt fbi Fachbereich Informatik Klausur Entwicklung webbasierter Anwendungen (EWA), WS 07/08 4. Februar 2008 Klausur EWA Name Vorname Matrikelnummer Note Aufgabe max. Punkte erreichte Punkte

Mehr

Technisches Handbuch phpcomasy

Technisches Handbuch phpcomasy Version 26. Februar 2013 Autor Emanuel Zuber (emanuel.zuber@indual.ch) Inhaltsverzeichnis 2013 indual GmbH Seite 2 von 10 1 Inhaltsverzeichnis 1 INHALTSVERZEICHNIS... 2 1 TEMPLATES... 3 1.1 Grundaufbau...

Mehr

Das Favicon. Kleines Bild große Wirkung. Langner Marketing Unternehmensplanung Metzgerstraße 59 72764 Reutlingen

Das Favicon. Kleines Bild große Wirkung. Langner Marketing Unternehmensplanung Metzgerstraße 59 72764 Reutlingen Kleines Bild große Wirkung Stand April 2016 Langner Marketing Unternehmensplanung Metzgerstraße 59 72764 Reutlingen T 0 71 21 / 2 03 89-0 F 0 71 21 / 2 03 89-20 www.langner-beratung.de info@langner-beratung.de

Mehr

Responsive Webdesign

Responsive Webdesign Responsive Webdesign Anlass sind 2 Probleme: 1. Darstellung der HU-Homepage auf mobilen Geräten ist nicht optimal (Überprüfung der Anzeige mit Strg+Shift+M oder Simulatoren www.responsinator.com) 2. Summe

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

Stichpunkte zum Aufbau einer HTML-Website

Stichpunkte zum Aufbau einer HTML-Website Stichpunkte zum Aufbau einer HTML-Website Aufbau eines HTML-Dokumentes: HTML = Hyper Text Markup Language Texteditor zur Befehlseingabe oder im Browser (MIE) Ansicht Quellcode Tags = HTML-Befehle - immer

Mehr

Der transparente Look. Die Struktur, die oben angegeben wurde, ist im Anwendungsdesigner, wie in der nächsten Grafik ersichtlich, abgebildet.

Der transparente Look. Die Struktur, die oben angegeben wurde, ist im Anwendungsdesigner, wie in der nächsten Grafik ersichtlich, abgebildet. Intrapact Layout Allgemeines Das Layout einer Firma wird im Intrapact Manager, und dort im Layout Designer erstellt. Alle Eingaben im Layout Designer dienen dazu um die CSS/ASP Dateien zu generieren, die

Mehr

Graphic Coding. Klausur. 9. Februar 2007. Kurs A

Graphic Coding. Klausur. 9. Februar 2007. Kurs A Graphic Coding Klausur 9. Februar 2007 Kurs A Name: Matrikelnummer: Hinweise - Es sind keine Hilfsmaterialien erlaubt. (Keine Bücher, Taschenrechner, Handys) - Sie haben zwei Stunden Zeit. - Insgesamt

Mehr

E Books im EPUB Format Grundlagen und Ansätze der Erstellung

E Books im EPUB Format Grundlagen und Ansätze der Erstellung E Books im EPUB Format Grundlagen und Ansätze der Erstellung Arbeitstreffen der AG für Universitätsverlage 2014 Merseburg, 03. April Dr. Thomas Meinike Hochschule E Books im Merseburg EPUB Format FB Informatik

Mehr

Darstellung von Übersichtsseiten und Präsentationen

Darstellung von Übersichtsseiten und Präsentationen Darstellung von Übersichtsseiten und Präsentationen Von: Veranstaltung: Konzepte und Methoden der Web- Programmierung WS 05/06 Gliederung 1. Aufgabenstellung 2. Ist Analyse und Motivation 3. Realisierungsvorstellung

Mehr

CSS. Cascading Stylesheets

CSS. Cascading Stylesheets CSS Cascading Stylesheets Themen Was sind Cascading Stylesheets? Vorteile von CSS Nachteile von CSS CSS: Versionen Regelsyntax für Stylesheets Einem HTML-Dokument Styles hinzufügen und Numerische

Mehr

Mobile Webapps in kürzester Zeit: APEX mobile!

Mobile Webapps in kürzester Zeit: APEX mobile! Mobile Webapps in kürzester Zeit: APEX mobile! Carsten Czarski ORACLE Deutschland B.V. & Co KG Riesstr. 25, 80992 München Schlüsselworte APEX, Mobile Anwendungen, jquery Mobile Einleitung Anwendungen für

Mehr

RP Plus. Werbemöglichkeiten

RP Plus. Werbemöglichkeiten RP Plus Werbemöglichkeiten Inhalt Das Textteilformat Fullpage-Formate Fullpage Connect Fullpage Motion Fullpage 360 Fullpage Premium Fullpage Premium Beilagen Fullpage Presenter Allgemeine Technische Spezifikationen

Mehr

Jetzt durch Verlinken data-recovery.de Partner werden und die Gewinnchance auf einen 1.000 Datenrettungsgutschein nutzen

Jetzt durch Verlinken data-recovery.de Partner werden und die Gewinnchance auf einen 1.000 Datenrettungsgutschein nutzen Professionelle Datenrettung Jetzt durch Verlinken data-recovery.de Partner werden und die Gewinnchance auf einen 1.000 Datenrettungsgutschein nutzen Als data-recovery.de Partner erhalten Sie für jeden

Mehr

Arbeiten im Datennetz der Universität Regensburg

Arbeiten im Datennetz der Universität Regensburg Wiwi-Workshop Uni Regensburg April 2002 Arbeiten im Datennetz der Universität Regensburg - Einführung in HTML, Teil II Arbeiten mit AOLPress - Dr. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Universität Regensburg

Mehr

Zeile 3-7: Der Kopf der HTML-Datei. Hier werden unsichtbare Einstellungen für das ganze Dokument vorgenommen.

Zeile 3-7: Der Kopf der HTML-Datei. Hier werden unsichtbare Einstellungen für das ganze Dokument vorgenommen. Inhalt: Grundgerüst, Tags, Zeichensatz, Meta-Tags, Farben 1 2 3 4 titel der Datei 5 6

Mehr

Einführung in HTML Wenn das Formular online abgeschickt wird, dann erhält der Empfänger als E-Mail folgendes:

Einführung in HTML Wenn das Formular online abgeschickt wird, dann erhält der Empfänger als E-Mail folgendes: Wenn das Formular online abgeschickt wird, dann erhält der Empfänger als E-Mail folgendes: Aufgabe: Erstellen Sie das Formular und speichern Sie es mit dem Namen formular1.html 10.1 Radio-Buttons Mit der

Mehr

Crash Kurs in HTML Frauenprojektlabor

Crash Kurs in HTML Frauenprojektlabor Crash Kurs in HTML Frauenprojektlabor Crash Kurs in HTML Frauenprojektlabor der FH-Dortmund 1 Crash Kurs in HTML (Frauenprojektlabor) Herzlich willkommen in unserem Crash-Kurs. In diesem Kurs sollt ihr

Mehr

Facebook iframe-tabs: individuelle Fanseiten-Reiter mit eigener Anwendung erstellen

Facebook iframe-tabs: individuelle Fanseiten-Reiter mit eigener Anwendung erstellen Facebook iframe-tabs: individuelle Fanseiten-Reiter mit eigener Anwendung erstellen Anfang März 2011 hat Facebook das Erstellen von sogenannten iframe-tabs als individuelle Gestaltungsmöglichkeit von Fanseiten

Mehr

Kurzeinführung in HTML

Kurzeinführung in HTML Kurzeinführung in HTML (Grundlage: SelfHTML: http://de.selfhtml.org/) Autor: Jan-Willem Waterböhr (webmaster-geschichte@uni-bielefeld.de) Stand: 23.12.2011 Inhaltsverzeichnis Kurzeinführung in HTML...1

Mehr

Eine Einführung in HTML

Eine Einführung in HTML Eine Einführung in HTML Inhaltsverzeichnis Grundaufbau einer Webseite... 2 Grundlegende Steuerzeichen... 3 Textformatierungen... 4 Überschriften und Listen... 5 Tabellen... 6 Bilder einfügen... 7 Hyperlinks

Mehr

Anleitung Widget-Generator

Anleitung Widget-Generator Anleitung Widget-Generator Seite 1 von 7 Der Bayerische Fußball-Verband e.v. bietet für seine Mitglieder und Vereine eine einfache Möglichkeit an, Daten über den eigenen Verein direkt auf der eigenen Website

Mehr

AdOps Technische Spezifikationen

AdOps Technische Spezifikationen AdOps Technische Spezifikationen HTML5-Werbemittel (Desktop) Bei der Verwendung von Redirects müssen diese Spezifikationen nicht beachtet werden. Physische Anlieferung von HTML5-Werbemitteln + Trackings.

Mehr

Vorbereitung der Dateien

Vorbereitung der Dateien Görlitzer-Fototreff Bildergalerien 1/7 Vorbereitung der Dateien Bildformat - Bildgröße Die Bilddateien für die Galerie(n) auf unserer Website goerlitzer-fototreff.de sollten folgende Formate aufweisen:

Mehr

Webdesign-Multimedia HTML und CSS

Webdesign-Multimedia HTML und CSS Webdesign-Multimedia HTML und CSS Thomas Mohr HTML Definition ˆ HTML (Hypertext Markup Language) ist eine textbasierte Auszeichnungssprache (engl. markup language) zur Strukturierung digitaler Dokumente

Mehr

Typo3 - Schulung: Fortgeschrittene I an der Hochschule Emden/Leer

Typo3 - Schulung: Fortgeschrittene I an der Hochschule Emden/Leer Verlinkung: Man unterscheidet zwischen externer und interner Verlinkung. Bei der externen Verlinkung verlässt man den Bereich unseres Web-Servers. Typo3 überprüft nicht die Existenz der angegebenen Seite

Mehr

Gandke & Schubert GS-SHOP : Anpassung bestehender Templates

Gandke & Schubert GS-SHOP : Anpassung bestehender Templates Seite 1 Einleitung Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich lediglich um eine Kurzreferenz, in der sämtliche die HTML- Templates betreffende Änderungen von GS-SHOP 2.00 kurz aufgeführt und erläutert

Mehr

Klausurteilnehmer. Wichtige Hinweise. Note: Klausur Informatik Programmierung, 17.09.2012 Seite 1 von 8 HS OWL, FB 7, Malte Wattenberg.

Klausurteilnehmer. Wichtige Hinweise. Note: Klausur Informatik Programmierung, 17.09.2012 Seite 1 von 8 HS OWL, FB 7, Malte Wattenberg. Klausur Informatik Programmierung, 17.09.2012 Seite 1 von 8 Klausurteilnehmer Name: Matrikelnummer: Wichtige Hinweise Es sind keinerlei Hilfsmittel zugelassen auch keine Taschenrechner! Die Klausur dauert

Mehr

Bilder und Dokumente in MediaWiki

Bilder und Dokumente in MediaWiki Dieses Handout soll erklären, wie Sie Dokumente hochladen können. Der Begriff Dokumente bezieht sich hier auf Word-Dokumente (*.doc), Acrobat-Dokumente (*.pdf), Excel-Tabellen (*.xls), Audiodateien (*.mp3),

Mehr

SPEZIFIKATIONEN GOLDBACH MOBILE NETWORK CLASSIC UND CREATIVE ADS. März 2016 Isabella Bauer

SPEZIFIKATIONEN GOLDBACH MOBILE NETWORK CLASSIC UND CREATIVE ADS. März 2016 Isabella Bauer SPEZIFIKATIONEN CLASSIC UND CREATIVE ADS März 2016 Isabella Bauer CLASSIC ADS Werbeform Abmessung (Pixel) Dateiformat Max. Dateigröße Mobile Content Ad 6:1 300x50 oder 320x50 jpeg, png, gif, HTML5 40 kb

Mehr

TIMERATE AG Tel 044 422 65 15 Falkenstrasse 26 timerate@timerate.ch 8008 Zürich www.timerate.ch. Joomla Templates Kursunterlagen

TIMERATE AG Tel 044 422 65 15 Falkenstrasse 26 timerate@timerate.ch 8008 Zürich www.timerate.ch. Joomla Templates Kursunterlagen TIMERATE AG Tel 044 422 65 15 Falkenstrasse 26 timerate@timerate.ch 8008 Zürich www.timerate.ch Joomla Templates Kursunterlagen Ordnerstruktur in Joomla Inhaltsverzeichnis Ordnerstruktur in Joomla... 3

Mehr

HTML Kurs. Inhaltsverzeichnis. Dominic Dietiker Aktualisierung: February 13, 2009. 1 Das HTML-Dokument 2. 2 Einige Tags 7

HTML Kurs. Inhaltsverzeichnis. Dominic Dietiker Aktualisierung: February 13, 2009. 1 Das HTML-Dokument 2. 2 Einige Tags 7 HTML Kurs Dominic Dietiker Aktualisierung: February 13, 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Das HTML-Dokument 2 2 Einige Tags 7 3 Erarbeiten weiterer Tags 11 4 Tabellen 11 A Lösungen 16 1 1 Das HTML-Dokument Tags

Mehr

Joomla Schulung. Open Source CM-System. Projekt-Nr. 398. Thomas Haussener, MA. 20. Juni 2007

Joomla Schulung. Open Source CM-System. Projekt-Nr. 398. Thomas Haussener, MA. 20. Juni 2007 Joomla Schulung Projekt-Nr. 398 Open Source CM-System Projektteam: Christian Wüthrich, PL Thomas Haussener, MA 20. Juni 2007 BiCT AG Güterstrasse 5 3072 Ostermundigen Tel. 031 939 40 30 Fax 031 939 40

Mehr

Einführung in den myapp2go Admin Bereich

Einführung in den myapp2go Admin Bereich Einführung in den myapp2go Admin Bereich Der Adminbereich kann bei unterschiedlichen Modulen andere Menüpunkte bei Ihnen haben, die Funktionalität ist aber gleich wie hier beschrieben. Selbstverständlich

Mehr

Erste Schritte mit Palette@Home

Erste Schritte mit Palette@Home Erste Schritte mit Palette@Home Mit der E-Mail haben Sie bis auf die Lizenz alle benötigten Informationen zur Nutzung von Palette@Home erhalten. Auf den nächsten Seiten wollen wir Ihnen den Einstieg erleichtern

Mehr

TYPOlight-Usertreffen 2009. Barrierefreiheit?

TYPOlight-Usertreffen 2009. Barrierefreiheit? Barrierefreiheit? Das ist doch nur für Blinde! Zu kompliziert. Zu teuer. Unsere Kunden sind nicht behindert. Müssen wir machen *seufz* sind verpflichtet Wir haben schon eine NurText-Version. Barrierefreiheit!

Mehr

Mit PL/SQL auf s ipad

Mit PL/SQL auf s ipad Mit PL/SQL auf s ipad Martin Friemel Tönisvorst Schlüsselworte jquery Mobile, PL/SQL, ipad, iphone, Android Einleitung Wie entwickelt man PL/SQL-Webanwendungen für mobile Geräte? Der Vortrag zeigt, wie

Mehr

Regelwerk Erd-Charta Website

Regelwerk Erd-Charta Website Regelwerk Erd-Charta Website Seitengestaltung 1. Zentrieren von Texten kümmert sich Klaus drum 2. Breite der Mittelspalte: 500px Startseite 1. Film Änderung des Links über den html-code Links 1.zu E-Mailadressen

Mehr

Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten)

Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten) 1.1 Briefe Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten) Hier können Sie beliebig viele Briefe zum Kunden erfassen

Mehr

CSS - Formatierung. CSS Formatdefinition außerhalb des style-attributes

CSS - Formatierung. CSS Formatdefinition außerhalb des style-attributes CSS - Formatierung CSS Formatdefinition außerhalb des style-attributes Definition von Formatierungen im Dokumenten-Kopf...... oder externer Datei Festlegung von CSS-Eigenschaften für HTML-Elemente Syntax:

Mehr

1. Bilder aus img Ordner importieren

1. Bilder aus img Ordner importieren Oxid Eshop Design - Modifikation Promoslider / Slideshow "Anythingslider" vom Azure Template integrieren im Basic Template: 1. Bilder aus img Ordner importieren 2. Slider Code in der _header.tpl einbinden

Mehr

1 Was sind Cascading Stylesheets?

1 Was sind Cascading Stylesheets? Im ersten Kapitel erkläre ich Ihnen, was sich hinter dem Begriff»Cascading Stylesheets«verbirgt und welche Vorteile Sie davon haben, mit Stylesheets zu arbeiten. Außerdem sehen Sie das erste Stylesheet

Mehr

NEUERUNGEN IN BERYLL 2.5 - VOREINSTELLUNGEN

NEUERUNGEN IN BERYLL 2.5 - VOREINSTELLUNGEN NEUERUNGEN IN BERYLL 2.5 - VOREINSTELLUNGEN Unter SPECIALS > Voreinstellungen können Sie die Datenbank Ihren Wünschen entsprechend konfigurieren. Bestimmen Sie, in welcher Sprache sich die Datenbank öffnen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2 Abteilungsspezifische Banner 16 2.1 Austausch der Banner... 16 2.2 Hinweis für Entwickler... 17

Inhaltsverzeichnis. 2 Abteilungsspezifische Banner 16 2.1 Austausch der Banner... 16 2.2 Hinweis für Entwickler... 17 Inhaltsverzeichnis 1 Beiträge verwalten 2 1.1 Kategorie erstellen.............................. 2 1.2 Beitrag erstellen................................ 3 1.3 Beitragsberechtigungen verwalten......................

Mehr

Kurs-Serie: Wordpress Themes erstellen

Kurs-Serie: Wordpress Themes erstellen Kurs-Serie: Wordpress Themes erstellen Die HTML-Vorlage für das Wordpress-Theme von Vladimir Simovic akademie.de asp GmbH & Co. Betriebs- & Service KG Lehrter Straße 16-17, 10557 Berlin Tel: (030) 61655-0

Mehr

Dokumentation. Mindestanforderungen: Das Board

Dokumentation. Mindestanforderungen: Das Board Dokumentation Mindestanforderungen: 1. Einen Computer (Mac oder Pc) oder flash-unterstutztes System 2. Flash Player oder Browser mit Flash PlugIn 3. Das Board 4. Tondateien zum Abspielen Je mehr Tondateien

Mehr

Seminar DWMX 2004. DW Session 004

Seminar DWMX 2004. DW Session 004 Seminar DWMX 2004 DW Session 004 Eigene Site aufbauen Aufbau einer persönlichen Site: Auswahl einer bestimmten Dateiorganisation Statische HTML Site Vorlagenbasierte Site Framebasierte Site Erstellen der

Mehr

b. Sie erhalten danach von unserem Team Ihre neue Vermittler-Nummer (= VermittlerID).

b. Sie erhalten danach von unserem Team Ihre neue Vermittler-Nummer (= VermittlerID). Integrationsleitfaden für die Einbindung und Verlinkung auf Inhalte der Webseite www.agila.de AGILA Haustierversicherung AG Hannover Version 2.3-17.08.2012 Autor: Marco Brandt AGILA Haustierversicherung

Mehr

HTML5, CSS3 und JavaScript 1.8. Isolde Kommer. Fortgeschrittene Entwicklung von Webseiten. 1. Ausgabe, Februar 2013 HTML5F

HTML5, CSS3 und JavaScript 1.8. Isolde Kommer. Fortgeschrittene Entwicklung von Webseiten. 1. Ausgabe, Februar 2013 HTML5F Isolde Kommer 1. Ausgabe, Februar 2013 HTML5, CSS3 und JavaScript 1.8 Fortgeschrittene Entwicklung von Webseiten HTML5F Impressum Matchcode: HTML5F Autorin: Isolde Kommer Redaktion: Andreas Dittfurth,

Mehr

Werbemittelspezifikationen Dezember 2015

Werbemittelspezifikationen Dezember 2015 Werbemittelspezifikationen Dezember 2015 ÜBERSICHT FORMATE FORMAT AUFLÖSUNG GRÖSSE FORMATE SMARTPHONE FORMATE MMA XX-LARGE/ 6:1 BANNER 320 x 50 px (SD) oder 640 x 100 px (HD) 2:1 BANNER 320 x 160 px (SD)

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Der perfekte Internetauftritt Die grafische und technische Betrachtung einer modernen Webseite. Gibt es den perfekten Internetauftritt? Die Antwort ist ganz klar Nein denn jeder betrachtet

Mehr

Terminland Free / Easy / Profi Einbindung von Terminland in Ihre Website

Terminland Free / Easy / Profi Einbindung von Terminland in Ihre Website Terminland Free / Easy / Profi Einbindung von Terminland in Ihre Website Dokumentation: 2.0 Erstellt durch: Hartwig Schulz Datum: 18.02.2013 Einbindung von Terminland in Ihre Website Seite 1 von 14 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anwender- dokumentation

Anwender- dokumentation Anwender- dokumentation Reza Etemadian, Christian Kleinschroth, Carsten Schmitt, Jörg Trzeciak Anwenderdokumentation Seite 2 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 EI FÜHRU G... 3 2 SYSTEMVORAUSSETZU GE... 3 2.1

Mehr

JASSI Standard Tasks Version 1.5

JASSI Standard Tasks Version 1.5 JASSI Standard Tasks Version 1.5 Mit der aktuellen Version wurde die technische Struktur der JASSI-Tasks komplett neu überarbeitet. Die Änderungen verfolgen das Ziel, eine korrekte Darstellung von HTML-Mails

Mehr

Klicken Sie auf den Reiter Newsfeed (1) in der oberen Menüleiste und wählen Sie dann links in der schmalen grauen Leiste Neuer Newsfeed (2) aus:

Klicken Sie auf den Reiter Newsfeed (1) in der oberen Menüleiste und wählen Sie dann links in der schmalen grauen Leiste Neuer Newsfeed (2) aus: Seite 1 Wenn Sie daran interessiert sind, aktuelle Informationen über Ihr Unternehmen auf Ihrer Internetpräsenz zu veröffentlichen, ist die Newsfeed-Funktion von meltwater news genau das richtige für Sie.

Mehr

Bedienungsanleitung WeeklyPicture4u.de Version 1.02 Frank Kruse

Bedienungsanleitung WeeklyPicture4u.de Version 1.02 Frank Kruse Bedienungsanleitung WeeklyPicture4u.de Version 1.02 Frank Kruse Vorwort In diese Bedienungsanleitung findest du alles Wichtige in einer Schritt für Schritt Anleitung, um bei WeeklyPicture4u.de mitzumachen.

Mehr

FinishWeb 3 Layout Erstellung

FinishWeb 3 Layout Erstellung FinishWeb 3 Layout Erstellung rhone.ch GmbH FinishWeb 3 Layout Erstellung Informationen zum Dokument Versionierung Version Datum Status Änderungen und Bemerkungen Autor 0.1.0 01.09.06 Draft Erste Version

Mehr

Online Kataloge. Wie binde ich einen SGVSB-Online-Katalog in eine Webseite ein. Versionsnummer: 1.0 Änderungsdatum: 26.06.12.

Online Kataloge. Wie binde ich einen SGVSB-Online-Katalog in eine Webseite ein. Versionsnummer: 1.0 Änderungsdatum: 26.06.12. Online Kataloge Wie binde ich einen SGVSB-Online-Katalog in eine Webseite ein. Versionsnummer: 1.0 Änderungsdatum: 26.06.12 Autor: Manuel Ginesta Kontakt: m.ginesta@ncag.ch Versionsliste Version Datum

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite

Inhaltsverzeichnis. Seite UEmail und GMX Inhaltsverzeichnis I. Email/ Allgemeines 1 II. Emailprogramm GMX 1 1. Zugangsdaten bei GMX 1 2. Anmelden bei GMX/ Zugang zu Ihrem Email-Postfach 1 3. Lesen neuer Emails 4 4. Neue Email schreiben

Mehr

Grundstruktur von HTML. Form und Darstellung von Informationen. Typen von Tags. Metadaten im Kopf. Dokument-Attribute im Body. Schriftformatierung

Grundstruktur von HTML. Form und Darstellung von Informationen. Typen von Tags. Metadaten im Kopf. Dokument-Attribute im Body. Schriftformatierung Form und Darstellung von Informationen 1. Computermetaphern 2. Beschreibungssprachen für Texte 3. Grammatiken zur Beschreibung syntaktischer Strukturen 4. Beispiel einer Textbeschreibungssprache: HTML

Mehr

PASCH-Global Schülerzeitung weltweit

PASCH-Global Schülerzeitung weltweit PASCH-Global Schülerzeitung weltweit Anleitung für das Bloggen mit der Software Serendipity Inhalt Einloggen... 2 Mediendatenbank... 3 Bild hochladen... 3 Bildgrößen... 4 Einträge... 5 Aufbau eines Artikels...

Mehr

Advanced Business: Anleitung

Advanced Business: Anleitung Aktions-Tool Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: 0800 20 20 49 (aus Österreich) Telefon: 00800 20 20 49 00 (aus DE, CH, FR, GB, SK) Telefon: +43 (0) 7242 252 080

Mehr

Typo3 - Inhalte. 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs. 2. Seitenunterteilung einfügen

Typo3 - Inhalte. 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs. 2. Seitenunterteilung einfügen Typo3 - Inhalte 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs Das Layout der neuen TVA Website sieht neben dem grafischen Rahmen und den Navigations-Elementen oben und links einen grossen Inhaltsbereich (graue Fläche)

Mehr

SPEZIFIKATIONEN WERBEMITTEL

SPEZIFIKATIONEN WERBEMITTEL SPEZIFIKATIONEN WERBEMITTEL ALLGEMEINE RICHTLINIEN DATEIGRÖSSEN Display Standard: 70 KB Display Expandable: 115 KB Video: 40 MB Video Mobile: 3 MB Performance: 30 KB Mobile: separate Richtlinien S. 14

Mehr

Manual WordPress. Was ist WordPress?

Manual WordPress. Was ist WordPress? Was ist WordPress? Seite: 1 WordPress ist ein System zur Verwaltung der Inhalte einer Website. Es bietet sich besonders zum Aufbau und Pflege eines Weblogs (Onlinetagebuch) an, da es erlaubt, jeden Beitrag

Mehr

HTML5. Grundlagen der Erstellung von Webseiten. Marc Haunschild, Linda York, Tina Wegener. 3. Ausgabe, Januar 2015 ISBN: 978-3-86249-404-0 HTML5

HTML5. Grundlagen der Erstellung von Webseiten. Marc Haunschild, Linda York, Tina Wegener. 3. Ausgabe, Januar 2015 ISBN: 978-3-86249-404-0 HTML5 HTML5 Marc Haunschild, Linda York, Tina Wegener 3. Ausgabe, Januar 2015 Grundlagen der Erstellung von Webseiten ISBN: 978-3-86249-404-0 HTML5 2 HTML5 - Grundlagen der Erstellung von Webseiten 2 Die erste

Mehr

IT-Zertifikat: Allgemeine Informationstechnologien II PHP

IT-Zertifikat: Allgemeine Informationstechnologien II PHP IT-Zertifikat: Allgemeine Informationstechnologien II PHP PHP ( PHP: Hypertext Preprocessor ) ist eine serverseitige Skriptsprache: Der PHP-Code wird nicht wie bei JavaScript auf dem Clientrechner ausgeführt,

Mehr

Handbuch für die DailyDeal Entwertungs-App

Handbuch für die DailyDeal Entwertungs-App Ein Handbuch für die DailyDeal Entwertungs-App Seite Inhalt I. Vorstellung der App im Überblick Was ist die DailyDeal Partnerapp?...3 Voraussetzungen für die Nutzung der App 4 II. Nutzung der App Die Willkommens-Seite..5

Mehr

Interaktive Medien 1. Semester Martin Vollenweider. Web Entwicklung 1 Kapitel «Struktur»

Interaktive Medien 1. Semester Martin Vollenweider. Web Entwicklung 1 Kapitel «Struktur» Interaktive Medien 1. Semester Martin Vollenweider Web Entwicklung 1 Kapitel «Struktur» Adobe Dreamweaver CC 2014; CC; CS6; CS5 2 Einstellungen 3 Detaillierte Theorie 4 Validierung Oft Probleme mit Browsern,

Mehr

Designänderungen mit CSS und jquery

Designänderungen mit CSS und jquery Designänderungen mit CSS und jquery In der epages-administration gibt es in den Menüpunkten "Schnelldesign" und "Erweitertes Design" umfangreiche Möglichkeiten, das Design der Webseite anzupassen. Erfahrene

Mehr

Browsereinstellungen für moneycheck24 in Explorer unter Windows

Browsereinstellungen für moneycheck24 in Explorer unter Windows Browsereinstellungen für moneycheck24 in Explorer unter Windows Wichtige Einstellungen im + Um zu prüfen, welche Version Sie nutzen Einstellungen: Klicken Sie im Menü INTERNETOPTIONEN Extras [oder Tastenkürzel

Mehr

Softwaretechnik Teil Webprogrammierung (HTML, PHP) SS2011

Softwaretechnik Teil Webprogrammierung (HTML, PHP) SS2011 Softwaretechnik Teil Webprogrammierung (HTML, PHP) SS2011 Studiengang: Semester: 3. Gruppe: Wirtschaftsinformatik A & B Datum: 29.06.2011 Dozent: LfbA Dipl.-Hdl. Andreas Heß Hilfsmittel: alle Unterlagen/Bücher

Mehr

D a s B e g l e i t s c r i p t z u m

D a s B e g l e i t s c r i p t z u m H T M L f ü r A n f ä n g e r D a s B e g l e i t s c r i p t z u m K u r s Von Konrad Weidmann Im Wintersemester 2005/2006 Inhaltsverzeichnis 0. Einführung...3 1. Bedeutung...3 2. Benutzung...4 a) des

Mehr

Kurzanleitung Etikettendruck LibreOffice 4.2.x

Kurzanleitung Etikettendruck LibreOffice 4.2.x Kurzanleitung Etikettendruck LibreOffice 4.2.x Aufgabenstellung: Erzeugen von (Adress-) Etiketten in LibreOffice, formatiert zum Ausdruck auf handelsüblichen PC Drucker Voraussetzung: LibreOffice der Version

Mehr

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK Einführung Dieses Hands-on-Lab (HOL) macht den Leser mit dem Intel XDK und dem Responsive Webdesign vertraut. Es wird

Mehr

Diese Seite kann auch als pdf-file heruntergeladen werden.

Diese Seite kann auch als pdf-file heruntergeladen werden. Kleines Vademecum für cms 3.0 (artmedic) Trifles-Kleinigkeiten Diese Seite kann auch als pdf-file heruntergeladen werden. Bearbeitungsprogramm starten Browser starten In Browserfenster der Website.ch/cms_index.php

Mehr

Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen

Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen Gorkana Datenbank: Versenden von Pressemitteilungen Diese Anleitung beeinhaltet: Versand von Pressemitteilungen Empfänger auswählen E-Mail Format auswählen Erstellen von Pressemitteilungen Verwenden von

Mehr

INP (2) Prof. Dr.-Ing. S. Gössner. University of Applied Sciences Lippe & Höxter

INP (2) Prof. Dr.-Ing. S. Gössner. University of Applied Sciences Lippe & Höxter INP (2) 1 of 23 INP (2) Prof. Dr.-Ing. S. Gössner University of Applied Sciences Lippe & Höxter INP (2) 2 of 23 Inhalt INP (2) Inhalt HTML - Einführung Textauszeichnung Syntax Grundgerüst Beispiel Sonderzeichen

Mehr

Format Pixel Gewicht GIF/JPG Gewicht Flash. 728x90 & 120(160)x600 100 K 120 K

Format Pixel Gewicht GIF/JPG Gewicht Flash. 728x90 & 120(160)x600 100 K 120 K Technische Spezifikationen der ADselect GmbH (Stand 2014) Format Pixel Gewicht GIF/JPG Gewicht Flash Super Banner 728x90 30 K 40 K Medium Rectangle 300x250 30 K 40 K Standard Skyscraper 120x600 30 K 40

Mehr

Interaktive Medien 1. Semester Martin Vollenweider. Web Entwicklung 1 Übung 2: Internet und HTML, v2

Interaktive Medien 1. Semester Martin Vollenweider. Web Entwicklung 1 Übung 2: Internet und HTML, v2 Interaktive Medien 1. Semester Martin Vollenweider Web Entwicklung 1 Übung 2: Internet und HTML, v2 Wie gross und schwer ist das Internet? Aufgabe 1 Schauen Sie sich die Videodatei auf Youtube an Aufgabe

Mehr

Der Kopf (head), in dem einige grundsétzliche Definitionen stehen; vor allem auch der Text, der in der Titelzeile des Fensters dargestellt wird.

Der Kopf (head), in dem einige grundsétzliche Definitionen stehen; vor allem auch der Text, der in der Titelzeile des Fensters dargestellt wird. Eine Homepage selbst erstellen Inhalt: Hypertext Markup Language Der Aufbau von HTML-Befehlen Die Grundstruktur von HTML- Dokumenten ZeilenumbrÄche Schriftformatierung Texthervorhebungen Åberschriften

Mehr

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange 2013

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange 2013 Hosted Exchange 2013 Inhalte Wichtiger Hinweis zur Autodiscover-Funktion...2 Hinweis zu Windows XP und Office 2003...2 Hosted Exchange mit Outlook 2007, 2010 oder 2013...3 Automatisch einrichten, wenn

Mehr

Webbasierte Programmierung

Webbasierte Programmierung Webbasierte Programmierung Eine Einführung mit anschaulichen Beispielen aus der HTML5-Welt apl. Prof. Dr. Achim Ebert Inhalt Kapitel 4: CSS (Cascading Style Sheets) Einbindung von CSS CSS-Grammatik Boxmodell

Mehr

Das HTML-Element