e-serve LMS Learning Management Solution

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "e-serve LMS Learning Management Solution"

Transkript

1 , Stöckackerstrasse 30, CH-4142 Münchenstein Ph:++41 (0) , Fax:++41 (0) e-serve LMS Version 7.1: e-serve LMS Learning Management Solution UPSM-basierte Lösung bestehend aus: 1. Autoren-Umgebung 2. Lern-Umgebung für Student und Lehrer 3. Seminar-Verwaltung 4. Mitarbeiter-Portal MANAGEMENT SUMMARY e-serve LMS ist einerseits ein Prozessmodell und andererseits eine prozessorientierte Softwarelösung für die Kurs-Erstellung, das Veranstaltungs-Management und für das Learning & Training. e-serve LMS ist eine komplett neuartige Lösung, die auf den 10- jährigen Erfahrungen des Vorgängerproduktes e-learn beruht. Die Differenzierungsmerkmale sind erstens eine maximale Unterstützung der Ausbildungsprozesse, zweitens die Individualisierung auf die spezifischen Gegebenheiten und Bedürfnisse einer Organisation, drittens die Flexibilität gegenüber neuen Anforderungen, viertens die Kosteneffizienz und fünftens die Integrationsfähigkeit mit schon bestehenden Systemen. Aufgrund der prozess- (workflow-) und service-orientierten Architektur lässt sich einerseits third-party Software einfach in e-serve LMS integrieren und andererseits e- Serve LMS mit anderen Umgebungen zusammenbringen. Die Implementation wird in einem standardisierten Verfahren durchgeführt. Version Seite 1

2 Inhaltsverzeichnis: 1 Übersicht und Vorteile Überblick Differenzierungs-Merkmale Kurs-Management Beschreibung Funktionalität Event Management Beschreibung Funktionalität Learning & Training Beschreibung Learning Beschreibung Tutoring / Training Funktionalität Allgemeine Funktionalität Portal-Funktionalität Mandantenfähigkeit Mehrsprachigkeit Knowledge Retrieval und Self-Service Support Geschäftsprozess-Umfeld & Umsysteme Integration in die bestehende Software-Landschaft Integration in e-serve LMS Integration von e-serve LMS Technologie Implementation von e-serve LMS Aufgabenstellung Installation Standardversion Individualisierung und Integration Initial-Load und Schulung Produktivschaltung Support und Update Varianten von e-serve LMS e-serve Exam e-serve Quest Anhang Anhang: Lizenzierung & Verträge Anhang: Skins Oberflächen Version Seite 2

3 1 Übersicht und Vorteile 1.1 Überblick e-serve LMS besteht aus den im Bild Überblick e- Serve LMS dargestellten Beteiligten (Rollen) und Prozessen. Sie ist prozessorientiert und umfasst: - Kurs-Management: Erstellung der Kurse und Schulungsunterlagen. - Veranstaltungs-Management: Anbieten, Verwalten und Vorbereiten der Veranstaltungen. - Learning & Training: Durchführen der Schulungs-Veranstaltungen. Die Geschäftgsprozess-Architektur erlaubt, die diversen Tätigkeiten mittels Workflows zu integrieren. Dadurch wird es möglich, die einzelnen Tätigkeiten individuell zusammenzustellen. 1.2 Differenzierungs-Merkmale e-serve LMS ist eine komplett neuartige Lösung, die auf den 10-jährigen Erfahrungen des Vorgängerproduktes e-learn beruht. e-serve LMS besitzt eine moderne Prozess- und Software-Architektur basierend auf der Kombination von Business Process Management (BPM), Service- Orientierter Architektur (SOA), Model-Driven Architektur (MDA) und WEB2. Das konkrete Merkmal dieser modernen Prozess- und Software-Architektur ist, dass die gesamte Lösung rein modell-basiert ist; im Gegensatz zu den herkömmlichen programmierten und codierten Lösungen. Die daraus resultierenden Vorteile sind: - Maximale Unterstützung der Ausbildungsprozesse: Aufgrund der Prozessorientierung, des Rollenkonzeptes und der kompletten und umfassenden Funktionalität der Lösung werden die Mitarbeitenden in der Ausbildung und die Auszubildenden maximal unterstützt. - Individualisierung: Ein wesentlicher Faktor ist die Berücksichtigung der jeweiligen spezifischen Gegebenheiten und Bedürfnisse einer Organisation. Bild: Übersicht e-serve LMS - Flexibilität: Aufgrund der Architektur lässt sich die Lösung schnell auf neue Anforderungen anpassen und erweitern. - Kosteneffizienz: Die moderne Architektur reduziert die Investitions- und Betriebskosten auf ein Minimum. - Integrationsfähigkeit: Die prozess-orientierte Architektur (Workflows) vereinfacht die Integration mit schon bestehenden Systemen. Version Seite 3

4 2 Kurs-Management 2.1 Beschreibung Die Autoren-Umgebung Course Management ist eine vollständige und umfassende Umgebung zur Erstellung von Lern-Kursen. - Der Autoren entwickeln die Kurse und erstellen neue Versionen. - Die Kurse werden durch Reviewers begutachtet und freigegeben. Oder der Kurs wird wieder an die Autoren mit Verbesserungskommentaren zurückgesendet. - Sollen Kurse in andere Sprachen übersetzt werden, dann gehen die Kurse vor der Freigabe an die Übersetzung. Kurse können standalone oder web-basiert mittels Rich-Client erstellt werden. Dies ermöglicht das gleichzeitige Arbeiten mehrerer Autoren am gleichen Kurs. Die erstellten Inhalte können statisch sein, sie können Tests umfassen oder sie können auf dynamischen Daten beruhen. Neben all den konventionellen Möglichkeiten gibt es zudem interaktive Inhalte. Beispielsweise können Anwendungen in die Kurse eingebunden werden, die es dem Lernenden erlauben, diese Anwendungen zu nutzen. Z.B. das Üben für die Erstellung von Offerten. Der Lernende kann somit auch üben und trainieren und nicht nur lernen. Die Inhalte können einerseits vom Autor erstellt werden. Sie können aber auch automatisch aus Datenbanken, Dokumenten oder anderen Informationen erstellt werden inkl. der grafischen Inhalte. Beispielsweise können Inhalte aufgrund der in einer Datenbank abgelegten Organisationsstruktur dynamisch erstellt werden. 2.2 Funktionalität Die Autoren arbeiten mit modernster WEB2 Technologie. Die Funktionalität umfasst: Administration - Administration der Benutzer und Rollen Inhalts-Erstellung - Template-basiert - Freies Format - Diverse Test- und Übungs-Formate - Multimedia - Alternativer Sound-Text - Dynamische Inhalte - Integration von Anwendungen Screen-Capture - Interaktive Screens zur Softwareschulung Import - Diversen Informationsquellen wie ppt, html, excel - Teil-Import aus anderem Kurs - SCORM-Import, AICC-Import - Images wie gif - Individueller Import Export - Offline HTML-Kurs - PDF - SCORM-Export - Übersetzungs-Export - Individueller Export Konsistenzprüfung Mehrsprachigkeit Suchfunktionalität Der internen Links. Kurse können mehrsprachig entwickelt werden. Stringsuche innerhalb von Kursen. Version Seite 4

5 Automatische Kurserstellung Look & Feel (Skins) Medien-Verwaltung Preview Kurse oder Teile davon können automatisch erstellt werden. Der Kurs kann skin-neutral erstellt werden. Bei der Ausführung der Kurse sind diverse Skins möglich. Die diversen Images und multimedia Elemente können unabhängig von den Kursen verwaltet werden. Der Kurs, wie sich dieser in der Lernumgebung präsentiert, kann jederzeit parallel zur Erstellung angesehen werden. 3 Event Management 3.1 Beschreibung Freigegebene Kurse können vom Veranstaltungs-Management als Veranstaltungen (Kurs, Anlass, Seminar,...) aufgenommen werden. Das Gleiche gilt für Standard-Kurse, für Kurse von Drittsystemen und für Präsenz-Kurse. Die Veranstaltungen können in Veranstaltungsreihen ausbildungsbezogen und themenbezogen gruppiert werden. Veranstaltungen können sich periodisch wiederholen. Mehrere Veranstaltungen können den gleichen Kurs umfassen; beispielsweise, wenn ein Kurs in den diversen Regionen einer Organisation gleichzeitig als Veranstaltung angeboten wird. Die organisatorischen Strukturen können mit den Veranstaltungen verknüpft werden. Dies erlaubt Auswertungen nach organisatorischen Kriterien. Sobald die Veranstaltung aufgenommen und publiziert worden ist, beginnt die Vorbereitung der Veranstaltung. Dieser Ablauf (Workflow) wird von der Lösung unterstützt. Nach der Publizierung der Veranstaltung kann die Veranstaltung gebucht werden. Die Veranstaltungsbesucher (Lernende) können sich telefonisch oder im Self-Service über das Web anmelden. Bei Veranstaltungen für die Mitarbeitenden kann die Anmeldung im Kontext mit dem Skill- Management und Time-Management durchgeführt werden. Das heisst, dass die folgenden Umprozesse mit Drittsystemen involviert sein können: - Time-Management - Skill-Management - Mitarbeiter-Portal / Personal Administration Bei Veranstaltungen für Kunden wird das Kunden-Management einbezogen. Die diversen Auswertungen liefern den Überblick über die diversen Seminare, deren Status und weiterer Dimensionen wie beispielsweise organisatorische Einheiten (Regionen, Abteilungen,...). 3.2 Funktionalität Die Seminar-Mitarbeitenden arbeiten mit modernster WEB2 Technologie. Die Funktionalität umfasst: Administration - Verwalten der Benutzer und deren Rollen - Verwalten von Anforderungprofilen; - Verwaltung der Klassen - Zuordnung der Tutoren - Pflege von Ausbildungsplänen - Verwalten von Zertifikaten Anmelde-Verfahren - Zuordnung der Studierenden; Stornierung - Online Anmeldung mit Kursbestätigung oder Setzen auf Warteliste; online Bezahlung - Benachrichtigung von Teilnehmern per wie Kursbestätigung, Erinnerungen,... Version Seite 5

6 Reporting - Auswertungen über die diversen Dimensionen wie Kurse, Teilnehmer, Region,... - Export von Auswertungen ins Excel Verwaltung von externen Kursen Verwaltung von Präsenz- Veranstaltungen Zertifizierung Veranstaltungen können auch mit Fremdkursen durchgeführt werden Präsenz-Veranstaltungen können verwaltet werden Es können bei erfolgreichem Kursbesuch Zertifikate erstellt werden. 4 Learning & Training 4.1 Beschreibung Learning Ist die Veranstaltung freigeschaltet, dann können die Lernenden die Veranstaltung unterstützt durch die Tutoren besuchen. Die Learning Oberfläche kann individuell gestaltet werden (siehe auch Anhang Skins Oberflächen ). In dieser Oberfläche können kurs- und kursteilnehmer-spezifische Informationen integriert werden. Die diversen Beteiligten können mittels Community Funktionalität miteinander kommunizieren. Third-party Virtual Classroom Funktionalität ist integrierbar. Der Lernende kann nach dem Kursbesuch eine Kursbewertung (Questionnaire) ausfüllen. Mittels der Knowledge-Retrievel Funktionalität können Inhalte freitextlich gefunden werden. 4.2 Beschreibung Tutoring / Training Die Tutoren können den Lernfortschritt verfolgen. Zudem können sie mittels der Supervisor- Funktionalität den Lernpfad steuern. 4.3 Funktionalität Die Lernenden und Tutoren arbeiten mit modernster WEB2 Technologie. Die Funktionalität umfasst: Community Funktionalität Kommunikation innerhalb der Students und mit Tutor mittels Blackboard, Blog, Chat sowie internem und externem . Zudem Erstellung und Versenden von Newslettern. Look & Feel (Skins) Mehrsprachigkeit Knowledge Retrievel Lernpfade Inhalte Tests Teilnehmerfeedback Zertifizierung Monitoring Der Kurs kann skin-neutral erstellt werden. Bei der Ausführung der Kurse sind diverse auch individuelle Skins möglich. Die Kurse können in den diversen Sprachen besucht werden. Intelligent Search über verfügbare Kursinhalte; Glossar, Index & Lexikon Funktionalität Dienen der Navigation und geben den Lernstand wieder; Möglichkeit der Wiederholung und Freischaltung Verlinkung auf externe Dokumente und zwischen internen Inhalten; Drucken von Lerninhalten und Zertifikaten; Notizen; Bookmarks; Hotspots,... Diverse Arten von Tests wie Multiple Choice, Lückentest, Drag&Drop Tests, Dem Kursteilnehmer kann eine Kursbewertung vorgelegt werden. Dem Kursteilnehmer kann ein Zertifikat erstellt werden. Lernfortschrittskontrolle, online Monitoring, Statistiken Version Seite 6

7 5 Allgemeine Funktionalität 5.1 Portal-Funktionalität Die Authentifizierung und Autorisierung ist Bestandteil der Portal-Funktionalität. Sie umfasst das Benutzer-Management, das Rollenkonzept und das Anmeldeverfahren. Die Anwenderberechtigungen werden über die Rollen definiert. Rollen können mandantenspezifisch definiert werden. 5.2 Mandantenfähigkeit Die diversen Mandanten können logisch oder physisch getrennt sein. Bei der logischen Trennung ist nur eine e-serve LMS Installation notwendig. Die diversen Mandanten sind datenmässig getrennt. Dabei kann das Look&Feel mandantenspezifisch gestaltet sein. Auch können mandanten-individuelle Erweiterungen implementiert werden. Bei der physischen Trennung besitzt jeder Mandant seine eigene e-serve LMS Installation. 5.3 Mehrsprachigkeit Kurse können mehrsprachig erstellt werden und stehen damit den Benutzern mehrsprachig zur Verfügung. 5.4 Knowledge Retrieval und Self-Service Support Die Lernenden werden mittels Knowledge Retrieval unterstützt. Sie können freitextlich nach Inhalten suchen; zudem mittels Glossar, Index und Lexikon. Auch ist ein Self-Service Support verfügbar. 6 Geschäftsprozess-Umfeld & Umsysteme Die Lösung e-serve LMS unterstützt den Kurserstellungs-, den Veranstaltungs-Management- und den Schulungs-Prozess. Diese Prozesse haben Schnittstellen zu den Umprozessen wie dem Mitarbeiter-Management (Personal-Administration), dem Skill-Management und dem Time- Management-Prozess. Zudem gibt es im Falle, dass Kunden geschult werden, eine Schnittstelle zum Kunden-Management. e-serve LMS ist auf diese Prozesse erweiterbar. 7 Integration in die bestehende Software-Landschaft Aufgrund der prozess- (workflow-) und service-orientierten Architektur lässt sich einerseits thirdparty Software einfach in e-serve LMS integrieren und andererseits e-serve LMS mit anderen Umgebungen zusammenbringen. 7.1 Integration in e-serve LMS Fungiert e-serve LMS als das primäre Learning-Management Portal, dann können die folgenden Drittsysteme mit e-serve LMS integriert werden: - Mitarbeiter-Portal / Personal Administration Version Seite 7

8 - Kunden-Management - Time-Management - Skill-Management - Kurserstellung Das third-party Mitarbeiter-Portal liefert die Daten über die Mitarbeitenden und organisatorische Informationen. Mittels Replikation der Daten oder service-orientiertem Zugriff greift e-serve LMS auf diese Daten zu. Auch kann die Benutzerverwaltung und das Login vom Mitarbeiter-Portal übernommen werden. Ist die Aufgabenstellung die Schulung der Kunden, dann wird das Kunden-Management mittels Daten-Replikation oder service-orientiert integriert. Das third-party Time-Management kann für das Anmeldeverfahren genutzt werden. Dabei kann das Time-Management mittels Workflow oder service-orientiert integriert werden. Das gleiche gilt für das Skill-Management. 7.2 Integration von e-serve LMS Wird ein anderes Learning-Management Portal benutzt, dann kann das Kurs-Management, das Veranstaltungs-Management oder das Learning & Training von e-serve LMS in das schon vorhandene Learning-Management Portal integriert werden. - Integration Kurs-Management von e-serve LMS: Bei der Integration des Kurs-Management in ein anderes Learning-Management Portal nutzt e-serve LMS die Daten des Mitarbeiter-Portals mittels Replikation oder mittels Services je nach Möglichkeit des Learning Portals. Die Kurse werden als SCORM Kurse exportiert. - Integration des Veranstaltungs-Management von e-serve LMS: Bei der Integration des Veranstaltungs-Management nutzt e-serve LMS die Daten des Mitarbeiter-Portals mittels Replikation oder mittels Services je nach Möglichkeit des Learning Portals. - Integration des e-serve LMS Learning & Training: Soll das Learning & Training genutzt werden, dann nutzt e-serve LMS die Daten des Mitarbeiter-Portals mittels Replikation oder mittels Services je nach Möglichkeit des Learning Portals. Die Kurse werden in e-serve LMS Kurse transformiert. 8 Technologie e-serve LMS basiert auf der UPSM Plattform e-serve UPSM. Die technologische Aspekte sind: Technologie Plattform Skalierbarkeit Sprachunterstützung Sicherheit Java, XML, DB nach Vorgabe; weitere WEB Technologien Windows Plattformen, Unix, Linux Network Load Balancing möglich; Aufteilung auf lokale Installationen Umfassende Unterstützung von UTF16 nach heutigen WEB-Standards, LDAP 9 Implementation von e-serve LMS Die Implementation einer e-serve LMS Lösung erfolgt nach einem klaren Plan in mehreren Schritten und wird von uns oder einem Partner von uns mit Ihnen durchgeführt. Version Seite 8

9 9.1 Aufgabenstellung Die Implementation beginnt mit der Beschreibung der Benutzung. Gibt es Abweichungen zur Standardbenutzung, dann werden die daraus resultierenden Anforderungen spezifiziert (Anforderungen an Design, Funktionalität, Schnittstellen,...). Es wird eine Planung festgelegt und diese umgesetzt. Zusätzlich zur Dokumentation und online Schulung wird nach Wunsch auch eine Vorort-Schulung geliefert. 9.2 Installation Standardversion In einem ersten Schritt wird die Standardversion installiert, damit e-serve LMS kennengelernt werden kann. Zudem können damit die ersten Kursinhalte erstellt werden. 9.3 Individualisierung und Integration Basierend auf den spezifischen Anforderungen wird eine Individualisierung durchgeführt. Zudem wird die Integration in die bestehende Systemlandschaft durchgeführt. 9.4 Initial-Load und Schulung Schon vorhandene Lerndaten werden in die e-serve LMS Installation importiert. Die diversen Beteiligten werden geschult und Kurse werden erstellt. 9.5 Produktivschaltung Die Produktivschaltung kann schrittweise erfolgen. 10 Support und Update Für den Betrieb wird ein Support- und ein Update-Vertrag empfohlen. Erweiterungen und Anpassungen an neue Anforderungen und Gegebenheiten sind einfach durchzuführen und werden jederzeit offeriert. 11 Varianten von e-serve LMS e-serve LMS wird auch als Prüfungslösung e-serve Exam geliefert und als Questionnaire-Lösung e- Serve Quest e-serve Exam e-serve Exam ist eine Lösung für folgende Prozesse: - Erstellung der Prüfungen - Veranstaltungs-Management für Prüfveranstaltungen - Durchführung der Prüfungen Anstelle von Lernveranstaltungen werden mit e-serve Exam Prüfveranstaltungen durchgeführt e-serve Quest e-serve Quest ist eine Lösung für folgende Prozesse: - Erstellung Questionnaire - Veranstaltungs-Management für Questionnaire-Veranstaltungen Version Seite 9

10 - Durchführung der Befragung Mit e-serve Quest können WEB-Befragungen durchgeführt werden. Version Seite 10

11 12 Anhang 12.1 Anhang: Lizenzierung & Verträge Die Lizenzierung basiert auf einer Basislizenz für das Kurs-Management, für das Veranstaltungs- Management und für das Learning & Training sowie Ausbaustufen. Für die zu wählende Ausbaustufe sind die folgende Parameter entscheidend: - Kurs-Management: Anzahl Autoren - Veranstaltungs-Management: Anzahl Benutzer - Learning & Training: Anzahl Teilnehmer, die gleichzeitig auf die Plattform zugreifen können (Concurrent User). Die entsprechenden Standardverträge (Allgemeines Pricing, Lizenz-Vertrag, Support-Vertrage) senden wir Ihnen auf Verlangen zu Anhang: Skins Oberflächen Bild 1 zeigt den Inhalt bei der Erstellung, der oberflächenneutral ist. Bild 2 zeigt den Inhalt für den Benutzer in einer möglichen Oberfläche. Bild 3 zeigt den gleichen Inhalt für den Benutzer in einer anderen möglichen Oberfläche. Es gibt beliebige Varianten für den Benutzer. Neu gibt es die Content-Erstellung auch WEB2-basierend (AJAX-Technologie). Bild 1: Inhalts-Erstellung Version Seite 11

12 Bild 2: Eine Variante 1 für den Benutzer Bild 3: Eine Variante 2 für den Benutzer Version Seite 12

e-serve UPSM Version 7.1

e-serve UPSM Version 7.1 , Stöckackerstrasse 30, CH-4142 Münchenstein Ph:++41 (0) 61 413 15 00, Fax:++41 (0) 61 413 15 01 http://www.e-serve.ch, crm@e-serve.ch e-serve UPSM Version 7.1 Anleitung für Installation & Betrieb MANAGEMENT

Mehr

POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION

POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION ARTIFICTION AG Classroom Manager Standard Classroom Manager Standard MANAGE YOUR QUALIFICATION IN A SINGLE SYSTEM Computer- und webgestütztes Lernen ist eine flexible

Mehr

Web-basierte basierte Kurse: Konzepte und Eigenschaften. Rolf Brugger Swiss Virtual Campus Centre NTE, Fribourg

Web-basierte basierte Kurse: Konzepte und Eigenschaften. Rolf Brugger Swiss Virtual Campus Centre NTE, Fribourg Web-basierte basierte Kurse: Konzepte und Eigenschaften Rolf Brugger Swiss Virtual Campus Centre NTE, Fribourg Formation continue, 20 octobre 2000 Übersicht! Was ist ein virtueller Kurs?! Wichtige Medientypen!

Mehr

Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle

Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle Dr. Oliver Wittenburg OSTC GmbH 15. Oktober 2005 Wittenburg (OSTC GmbH) Moodle 15. Oktober 2005 1 / 21 Worum gehts? Open Source Aufzeigen neuer Einsatzfelder

Mehr

POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION

POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION im s intelligent media systems ag IM S INTELLIGENT MEDIA SYSTEMS AG Classroom Manager Standard Classroom Manager Standard MANAGE YOUR QUALIFICATION IN A SINGLE SYSTEM

Mehr

Stud.IP und ILIAS 3 an der Leibniz Universität

Stud.IP und ILIAS 3 an der Leibniz Universität Stud.IP und ILIAS 3 an der Leibniz Universität Einblick in die Systeme und ihre Nutzung Dipl.-Ing. Monika Steinberg (steinberg@sra.uni-hannover.de) Dipl.-Ing. M. Steinberg E-Learning-Support-Abteilung

Mehr

Lernen mit System. www.creos.de/pomme

Lernen mit System. www.creos.de/pomme Lernen mit System www.creos.de/pomme lernen. üben. prüfen. Creos POMME Lernen mit System Die Creos POMME ist das ideale Lern-Managementsystem (LMS) für Schulungen, Unterweisungen und das selbstständige

Mehr

XML-basiertes Content Management für DFN.de

XML-basiertes Content Management für DFN.de neofonie DER SPEZIALIST FÜR IHRE INFORMATIONSARCHITEKTUR XML-basiertes Content Management für DFN.de 11.11.2003@dfn.de präsentiert von Olaf Brandes mailto:brandes@neofonie.de Überblick neofonie content

Mehr

Workflow Monitoring basierend auf den SemTalk Services. Semtation GmbH

Workflow Monitoring basierend auf den SemTalk Services. Semtation GmbH Workflow Monitoring basierend auf den SemTalk Services Semtation GmbH Inhalt Zielsetzung Seite 3 Visualisierung Seite 4 Technische Information Seite 5 Implementierung Überblick Seite 9 Hintergrund Seite

Mehr

NetWaever-Komponenten

NetWaever-Komponenten NetWaever-Komponenten Bremerhaven 07.05.2006 T4T Bremerhaven 1 Inhaltsverzeichnis 1. People Integration 2. Information Integration 3. Process Integration 4. Solution Management T4T Bremerhaven 2 Kapitel

Mehr

Technologie (vertraulich)

Technologie (vertraulich) , Stoeckackerstrasse 30, CH-4142 Muenchenstein Ph:++41 (0) 61 413 15 00, Fax:++41 (0) 61 413 15 01 http://www.e-serve.ch, email:crm@e-serve.ch e-serve UP&SM Version 7.1: e-serve UP&SM Plattform Technologie

Mehr

Compliance (1.0) Einstellungen des Add-Ons

Compliance (1.0) Einstellungen des Add-Ons Compliance (1.0) Notwendig sind diverse ILIAS-Plugins sowie korrespondierende Backend-Services des Databay Application Servers: 1001 WorkflowEngine 1002 Pflichtkurse 1003 Compliance 2002 Organisationseinheiten

Mehr

Dokumentation exabis eportfolio Modul

Dokumentation exabis eportfolio Modul Dokumentation exabis eportfolio Modul 1. Allgemeines Ausgehend vom NCSA eportfolio Modul wurde ein Fork mit einer eigenständigen Entwicklung gebildet, die als Kernelement einen SCORM Export der eportfolio

Mehr

Bewertung und der Analyse von Content-Management-Systemen

Bewertung und der Analyse von Content-Management-Systemen Bewertung und der Analyse von Content-Management-Systemen von Andreas Ritter Erstauflage Diplomica Verlag 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95850 957 3 schnell und portofrei erhältlich

Mehr

TRAININGplus Die Webapplikation für die Planung, Verwaltung und Auswertung Ihrer Kurse, Lehrgänge und Seminare.

TRAININGplus Die Webapplikation für die Planung, Verwaltung und Auswertung Ihrer Kurse, Lehrgänge und Seminare. TRAININGplus Die Webapplikation für die Planung, Verwaltung und Auswertung Ihrer Kurse, Lehrgänge und Seminare. Aufschalten und loslegen Einfaches Handling für die Kursadministration Automatisierte Vorgänge

Mehr

Anleitung. CLIX Basics für Dozierende

Anleitung. CLIX Basics für Dozierende Anleitung CLIX Basics für Dozierende Wozu CLIX? 2 Agenda Wozu CLIX? 2 Mit CLIX starten (Anmeldung, Profil) 7 Navigation, Lerner-/Dozierenden-Sicht 13 Kurse erstellen 19 Hochladen von Lerninhalten 25 News

Mehr

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Dr. Ralf Hirning LogicaCMG 2006. All rights reserved Agenda Überblick Features Redaktionsprozess Beispielimplementierung Magnolia Editionen

Mehr

blended learning management system

blended learning management system blended learning management system Ein benutzerfreundliches Tool, individuell anpassbar für Ihre Anforderungen Testen Sie! Verschaffen Sie sich einen Eindruck und testen Sie die efront Enterprise Edition

Mehr

OpenStack bei der SAP SE

OpenStack bei der SAP SE OpenStack bei der SAP SE Integration bestehender Dienste in OpenStack dank Workflow Engine und angepasstem Webinterface 23. Juni 2015 Christian Wolter Linux Consultant B1 Systems GmbH wolter@b1-systems.de

Mehr

Das Lernmanagement-System OLAT: Erfahrungen eines Schweizer Open-Source-Projekts. Sandra Roth, Universität Zürich. OpenExpo 2008 12.

Das Lernmanagement-System OLAT: Erfahrungen eines Schweizer Open-Source-Projekts. Sandra Roth, Universität Zürich. OpenExpo 2008 12. Das Lernmanagement-System OLAT: Erfahrungen eines Schweizer Open-Source-Projekts OpenExpo 2008 12. März 2008 Sandra Roth, Universität Zürich 2008 Multimedia & E-Learning Services, Informatikdienste, Universität

Mehr

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Erstellung von komplexen, dynamischen Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Kosteneinsparungen durch benutzerfreundliche und webbasierte redaktionelle Bearbeitung Unsere Lösung für Ihre Problemstellung

Mehr

Citrix Dazzle. Die Zukunft der XenApp Bereitstellung? Thomas Kötzing - Freiberufler, Analyst Microsoft MVP, Citrix CTP / ThomasKoetzing.

Citrix Dazzle. Die Zukunft der XenApp Bereitstellung? Thomas Kötzing - Freiberufler, Analyst Microsoft MVP, Citrix CTP / ThomasKoetzing. Citrix Dazzle Die Zukunft der XenApp Bereitstellung? Thomas Kötzing - Freiberufler, Analyst Microsoft MVP, Citrix CTP / ThomasKoetzing.de Agenda Die XenApp Bereitstellung bisher Was ist Citrix Dazzle?

Mehr

Vergleich von Open-Source-Lernplattformen

Vergleich von Open-Source-Lernplattformen Vergleich von Open-Source-Lernplattformen Bayreuth, März 2006 Projektgruppe BLCM - 1 - 1. Lernplattformen... 3 1.1 ILIAS (www.ilias.de/ios/index.html)... 3 1. 2. Moodle 1.5.2. (www.moodle.org)... 3 1.

Mehr

Das Redaktionssystem UCMS. Beschreibung Technisches Profil

Das Redaktionssystem UCMS. Beschreibung Technisches Profil 1/6 CONTENTMANAGEMENTSYSTEM UCMS 03.12.08 Das Redaktionssystem UCMS Beschreibung Technisches Profil Das vorliegende Dokument gibt einen Überblick über das System und geht auf die Ankopplung oder Integration

Mehr

Überblick. http://www.netzwerk-online.com

Überblick. http://www.netzwerk-online.com Überblick Beratung & E-Learning Experte für Neue Lerntechnologien (FH-Furtwangen) NLP-Master (DVNLP & DANLP) Seminare zu den Themen Führungskräftetraining Teamentwicklung Organisationsentwicklung Auswahl

Mehr

blended learning management system

blended learning management system blended learning management system Ein benutzerfreundliches Tool, individuell anpassbar an Ihre Anforderungen Testen Sie! Verschaffen Sie sich einen Eindruck und testen Sie die efront PRO und Enterprise

Mehr

Projektmanagementsoftware

Projektmanagementsoftware Professionelles Projektmanagement in der Praxis PHProjekt eine open source Projektmanagementsoftware Referenten: Moritz Mohrmann & Mathias Rohlfs Team 4 Agenda Einleitung PHProjekt eine Übersicht Installation

Mehr

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne, prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow.

Mehr

schlank stark beweglich

schlank stark beweglich schlank stark beweglich mit Ant-On! für Intranet, Websites und Web-basierte Spezialanwendungen schlank Ant-On! ist handbuchfrei zu bedienen Ant-On! ist das ideale System für alle Online-Redakteure. Es

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 AGENDA Einführung Apps - Einführung Apps Architektur SharePoint-Hosted Apps Cloud-Hosted Apps Ausblick 11.09.2012 IOZ AG 2 ÜBER

Mehr

Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung

Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung IBM WebSphere Process Server Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung AGENDA 1. Überblick 2. WebSphere Process Server 3. Komponenten 4. Präsentation

Mehr

Netzwerkdokumentation mit den NetDoc Produkten. Netzwerkdokumentation der nächsten Generation

Netzwerkdokumentation mit den NetDoc Produkten. Netzwerkdokumentation der nächsten Generation Netzwerkdokumentation mit den NetDoc Produkten Netzwerkdokumentation der nächsten Generation Agenda Über uns Probleme heutiger Ansätze der Netzwerkdokumentation Management der Netzwerkdokumentation und

Mehr

... Einleitung... 17. 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25. 2... Organisationsmanagement... 39. 3... Rollenkonzept in SAP ERP HCM...

... Einleitung... 17. 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25. 2... Organisationsmanagement... 39. 3... Rollenkonzept in SAP ERP HCM... ... Einleitung... 17 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25 1.1... SAP ERP HCM als integrierte Komponente von SAP ERP und der SAP Business Suite... 25 1.2... Komponenten von SAP ERP HCM... 27 1.3... Personalstammdaten...

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

Dynamische Softwarelösungen. - Workfloworientiert - Prozessorientiert - Flexibel, Dynamisch - Endanwendertauglích. real enterprise transparency

Dynamische Softwarelösungen. - Workfloworientiert - Prozessorientiert - Flexibel, Dynamisch - Endanwendertauglích. real enterprise transparency real enterprise transparency Innsbruck, 28.07.2008 09:30 16:30 Dynamische Softwarelösungen - Workfloworientiert - Prozessorientiert - Flexibel, Dynamisch - Endanwendertauglích Fr. Regina Wirtensohn Hr.

Mehr

Optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse!

Optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse! Optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse! Geschäftsprozess-Management (GPM) in der Cloud. Seite: 1 von 8 gallestro unterstützt mit... der Prozessmanagement-Methodik Unternehmen, sich prozessorientiert zu

Mehr

aviita reporting portal

aviita reporting portal aviita reporting portal Version 1.1 Mai 2009 T +423 384 06 06 F +423 384 06 08 info@aviita.li 1/9 aviita est. Das Unternehmen aviita est. steht für individuelle und massgeschneiderte Software Lösungen.

Mehr

Förderplan Java Application 3D

Förderplan Java Application 3D Förderplan Java Application 3D Workflow- und webbasierte Lösung 3D-Menü - intuitiv & dynamisch Förderplan Workflow- und webbasierte Lösung Vorteile durch Technologie 100 % Java Look & Feel Rapid Application

Mehr

Das webcampus LCMS Learning-Content-Management-Software

Das webcampus LCMS Learning-Content-Management-Software Folie 1 Learning-Content-Management-Software Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird. Wenn es aber besser werden soll, muss es anders werden. (Georg Christoph Lichtenberg) Die reinste

Mehr

Der Java Server beinhaltet Container für EJB, Servlet und JSP, darüber hinaus unterstützt er diejee 1.3 Version.

Der Java Server beinhaltet Container für EJB, Servlet und JSP, darüber hinaus unterstützt er diejee 1.3 Version. hehuvlfkw Oracle 9iApplication Server (9iAS) fasst in einem einzigen integrierten Produkt alle Middleware-Funktionen zusammen, die bisher nur mit mehreren Produkten unterschiedlicher Anbieter erreicht

Mehr

Die Plattform zur erfolgreiche Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse mittels

Die Plattform zur erfolgreiche Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse mittels , Stöckackerstrasse 30, CH-4142 Münchenstein Ph:++41 (0) 61 413 15 00, Fax:++41 (0) 61 413 15 01 http://www.e-serve.eu, crm@e-serve.ch e-serve BPM 2 Platform Die Plattform zur erfolgreiche Optimierung

Mehr

Software-Technologie der Zukunft. Webbasierte ERP-Software

Software-Technologie der Zukunft. Webbasierte ERP-Software Software-Technologie der Zukunft Webbasierte ERP-Software webbasierte erp software Die Generation internet abacus vi ist vollständig neu in internet-architektur entwickelt. die Verson vi der erp-software

Mehr

Technische Beschreibung: EPOD Server

Technische Beschreibung: EPOD Server EPOD Encrypted Private Online Disc Technische Beschreibung: EPOD Server Fördergeber Förderprogramm Fördernehmer Projektleitung Projekt Metadaten Internet Foundation Austria netidee JKU Linz Institut für

Mehr

Reklamations- und Beschwerde-Management. Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah.

Reklamations- und Beschwerde-Management. Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah. Reklamations- und Beschwerde-Management Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah. jellycon - Immer am Kunden! jellycon Das neue Reklamations- und Beschwerde-Management-System! Auf Grundlage neuester

Mehr

ET-Online (Uni-Online)

ET-Online (Uni-Online) Die technologische Plattform des Fachbereichs Elektrotechnik ET-Online (Uni-Online) Dipl.-Inform. Thomas Demuth Prof. Dr.-Ing. Firoz Kaderali Fachgebiet Kommunikationssysteme Fachbereich Elektrotechnik

Mehr

SOAP SchnittstelleSchnittstelle

SOAP SchnittstelleSchnittstelle Agenda Technik Voraussetzungen AXL Schnittstelle Synchronisation TiM CUCM Ports in TiM Mandantenfähigkeit Mehrsprachigkeit Clusterfähigkeit von TiM Technik Features Features Wizzard Assistent Schnittstellenübersicht

Mehr

Enterprise Content Management

Enterprise Content Management Kontaktinformationen: Martin Böhn Michael Schiklang Maximilian Gantner BARC-Software-Evaluation Enterprise Content Management Ansprechpartner: Herr Thomas Albrecht Telefon: +49 711 80 60 89-0 Systeme für

Mehr

ARISTAFLOW. Workflow-Funktionen in seiner Software kommen von AristaFlow. AristaFlow BPM Plattform

ARISTAFLOW. Workflow-Funktionen in seiner Software kommen von AristaFlow. AristaFlow BPM Plattform [ ARISTAFLOW [ Die Workflow-Funktionen in seiner Software kommen von AristaFlow. Das leicht zu integrierende Framework zur flexiblen Workflow-Steuerung für jede Anwendung Würden Sie ein Datenbank-Management-System

Mehr

Softwaretool Data Delivery Designer

Softwaretool Data Delivery Designer Softwaretool Data Delivery Designer 1. Einführung 1.1 Ausgangslage In Unternehmen existieren verschiedene und häufig sehr heterogene Informationssysteme die durch unterschiedliche Softwarelösungen verwaltet

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Security Knowledge Management auf Basis einer Dokumentenvorlage für Sicherheitskonzepte. Felix von Eye Leibniz-Rechenzentrum, Garching bei München

Security Knowledge Management auf Basis einer Dokumentenvorlage für Sicherheitskonzepte. Felix von Eye Leibniz-Rechenzentrum, Garching bei München auf Basis einer Dokumentenvorlage für Sicherheitskonzepte Felix von Eye Leibniz-Rechenzentrum, Garching bei München 18.02.2014 Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) Rechenzentrum für Münchner Universitäten und Hochschulen

Mehr

VR-Bildung 3.0 Info-Webinar für Personalverantwortliche und TeilnehmerInnen

VR-Bildung 3.0 Info-Webinar für Personalverantwortliche und TeilnehmerInnen VR-Bildung 3.0 Info-Webinar für Personalverantwortliche und TeilnehmerInnen Agenda I. Nutzersicht II. Haupt- und Nebenaktivitäten III. Mobile Devices IV. Katalog 2 Portalseite www.vrbildung.de 3 Startseite

Mehr

Die Portal-Infrastruktur service.brandenburg.de als Basis für den Einsatz von dienste orientierten Lösungen in der Verwaltung

Die Portal-Infrastruktur service.brandenburg.de als Basis für den Einsatz von dienste orientierten Lösungen in der Verwaltung Die Portal-Infrastruktur service.brandenburg.de als Basis für den Einsatz von dienste orientierten Lösungen in der Verwaltung - das Zusammenspiel von Portal-Infrastruktur, Microsoft SharePoint und Microsoft

Mehr

Webinar: Einführung in Technik und Didaktik des E-Learning 09.11.2010

Webinar: Einführung in Technik und Didaktik des E-Learning 09.11.2010 Webinar: Einführung in Technik und Didaktik des E-Learning 09.11.2010 Geschäftsführer Carrot Business Solutions www.carrot-solutions.de info@carrot-solutions.de +49 6221 7517252 Agenda Was ist E-Learning?

Mehr

Produktinformation DaVinci Developer

Produktinformation DaVinci Developer Produktinformation DaVinci Developer Inhaltsverzeichnis 1 DaVinci Developer - Entwurf von AUTOSAR Softwarekomponenten... 3 1.1 Die Vorteile von DaVinci Developer im Überblick... 3 1.2 Anwendungsgebiete...

Mehr

1st European Identity Conference

1st European Identity Conference 1st European Identity Conference B2B User Provisioning im SAP Kontext bei einem mittelständischen Unternehmen Folie 1 Agenda Endress+Hauser Unternehmenspräsentation IT Strategie B2B Identity Management

Mehr

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan 2011 Agenda Was ist arcplan Edge? Komponenten von arcplan Edge arcplan Edge Roadmap Live Demo arcplan

Mehr

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1 Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser Folie 1 Agenda Endress+Hauser Unternehmenspräsentation IT Strategie B2B Identity Management Überblick Kundenportal Technologie /

Mehr

OpenCms jbpm Workflow Engine. OpenCms und jbpm Workflow Engine

OpenCms jbpm Workflow Engine. OpenCms und jbpm Workflow Engine OpenCms und jbpm Workflow Engine Geschäftliche Abläufe in einem Unternehmen folgen zu einem großen Prozentsatz beschreibbaren Prozessen, den so genannten Geschäftsprozessen. Diese Erkenntnis führte zum

Mehr

Lernprozesse steuern. Kompetenzen entwickeln. Potenziale realisieren.

Lernprozesse steuern. Kompetenzen entwickeln. Potenziale realisieren. Lernprozesse steuern. Kompetenzen entwickeln. Potenziale realisieren. Lernen und Arbeiten auf einer Plattform. Umfassend. Effektiv. Kooperativ. Liebe SharePoint LMS Interessierte, mal Hand aufs Herz: Wenn

Mehr

open to your business

open to your business open to your business oss dac (document and appoval center) der fahrtenschreiber zu ihrer produktplatzierung oss dac einführung inhalte (stand januar 2014) aktuelle gegebenheiten und oss dac S. 2 grundsätzliches

Mehr

Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project.

Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project. Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project. Einfach. Sicher. Effizient. strukturierte Ablage umfangreiche Suchfunktionen einfache Kommunikation lückenlose Dokumentation Mit dem Datenpool, der

Mehr

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221 Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich Thomas Wächtler 39221 Inhalt 1. Einführung 2. Architektur SQL Server 2005 1. SQLOS 2. Relational Engine 3. Protocol Layer 3. Services 1. Replication 2. Reporting

Mehr

PMS-Lösung für pro-aktive Hotels

PMS-Lösung für pro-aktive Hotels PMS-Lösung für pro-aktive Hotels MONACO Hotelsoftware: Einfach. Integrativ. Modular. Praktisch isotravel.de Software-Lösung für pro-aktive Hotels MONACO ist eine Software-Lösung für Hotels, die zusammen

Mehr

Acrolinx Produktretrospektive

Acrolinx Produktretrospektive Acrolinx Produktretrospektive 10. Oktober 2014 #AcrolinxUserConference SAFE HARBOR ERKLÄRUNG Die folgende Präsentation skizziert die allgemeine Richtung der Produktentwicklung von Acrolinx. Sie dient ausschlieslich

Mehr

Business-Lösungen von HCM. HCM Urlaub Krank Dienstreise. Organisieren Sie Ihre Zeiten effektiv und transparent

Business-Lösungen von HCM. HCM Urlaub Krank Dienstreise. Organisieren Sie Ihre Zeiten effektiv und transparent Organisieren Sie Ihre Zeiten effektiv und transparent Urlaub, Dienstreisen und Krankmeldungen gehören zu den zentralen und immer wiederkehrenden Personalprozessen in Unternehmen. Damit der administrative

Mehr

iextensions CRM CRM für Lotus Notes weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren

iextensions CRM CRM für Lotus Notes weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren iextensions CRM CRM für Lotus Notes weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr

Personalplanung und -entwicklung mit SAP ERP HCM

Personalplanung und -entwicklung mit SAP ERP HCM Richard Haßmann, Christian Krämer, Jens Richter Personalplanung und -entwicklung mit SAP ERP HCM Galileo Press Bonn Boston Einleitung 17 ( \ TEIL I Grundlagen 1.1 SAP ERP HCM als integrierte Komponente

Mehr

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Produktinformation Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Integration von InfoChem ICEdit, ensochemeditor, MDL ISIS / Draw und CS ChemDraw Optional mit Schnittstelle zu anderen Datenbanksystemen

Mehr

360 Blick. Erfolg von Intranet-Projekten. Technologien für ein erfolgreiches Intranet. Namics.

360 Blick. Erfolg von Intranet-Projekten. Technologien für ein erfolgreiches Intranet. Namics. 360 Blick. Erfolg von Intranet-Projekten. Technologien für ein erfolgreiches Intranet. Namics. Markus Tressl. Senior Principal Consultant. Michael Pertek. Business Unit Manager. Markus Wirrer. Senior Principal

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation?

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? Michael Kalbe Infrastructure Architect Microsoft Deutschland GmbH Agenda Rückblick auf WSUS 2.0 WSUS 3.0 Ziele Funktionen Demo Erweiterungen Weitere

Mehr

18.11.2008. Kian T. Gould. Case Study Cisco Webex Cisco Webex in Kurzform. T3CON08 TYPO3 Anwenderforum. T3CON08 TYPO3 Anwenderforum

18.11.2008. Kian T. Gould. Case Study Cisco Webex Cisco Webex in Kurzform. T3CON08 TYPO3 Anwenderforum. T3CON08 TYPO3 Anwenderforum Kian T. Gould Cisco Webex in Kurzform Gegründet im Februar 1995 in Santa Clara Weltweiter Marktführer für Online-Meetings, Web-Konferenzen und Videokonferenzen 3.500 Mitarbeiter weltweit Webseiten in 13

Mehr

Mobile Lernstrategien mit Moodle

Mobile Lernstrategien mit Moodle Mobile Lernstrategien mit Moodle Tobias Hauser Thomas Kraehe Arrabiata Solutions GmbH Arrabiata Solutions GmbH 1 UNSER HINTERGRUND Arrabiata Solutions GmbH Full Service E-Learning Agentur 8 Jahre Moodle

Mehr

incadea E-Learning Framework pixabit interactive GmbH

incadea E-Learning Framework pixabit interactive GmbH incadea E-Learning Portal ermöglicht weltweite Schulungen und Zertifizierungen E-Learning Framework incadea E-Learning-Plattform So erreicht incadea bessere Schulungsqualität und -effizienz Kunde: Incadea

Mehr

agorum core Funktions-Übersicht

agorum core Funktions-Übersicht Software GmbH agorum core Funktions-Übersicht agorum core Funktions-Übersicht Hier erhalten Sie einen Überblick über die Funktionen von agorum core: Integration, Protokolle, Schnittstellen Berechtigungen:

Mehr

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Günter Kraemer Sr. Business Development Manager Adobe Systems Wissenstransfer ist

Mehr

Kostengünstiger und pflegeleichter Einsatz in Ihrem Unternehmen

Kostengünstiger und pflegeleichter Einsatz in Ihrem Unternehmen Lean elearning einfach Schlanke und zeitsparend und kostengünstige elearn-lösungen Kostengünstiger und pflegeleichter Einsatz in Ihrem Unternehmen Das kann Lean elearning So können Sie in Ihrem Unternehmen

Mehr

TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO

TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO 1111 TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION Seite 0/7 Inhalt 1 Systemdefinition............2 2 Technische Details für den Betrieb von CARUSO......2 2.1 Webserver... 2 2.2 Java

Mehr

Qargo.com Qargo X - Online Freight-Exchange-System - Frachtenbörse

Qargo.com Qargo X - Online Freight-Exchange-System - Frachtenbörse Qargo.com Qargo X - Online Freight-Exchange-System - Frachtenbörse Dokumentation Version: 1.0 Stand: 08.08.2008 Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte... 3 1.1 Über qargo x... 3 1.2 Installation...

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG Oracle Database 11g Standard Edition One Die passende Datenbank-Lösung

Mehr

INDUS-VBS GmbH. Industry Value Based Solutions

INDUS-VBS GmbH. Industry Value Based Solutions INDUS-VBS GmbH Industry Value Based Solutions Partner von LogicalDOC s.r.l. für den deutschsprachigen Raum Geschäftsführung Wolfgang Fröhlich 30 Jahre IT-Branchenerfahrung -12 Jahre Consulting, 18 Jahre

Mehr

Strategische Erfolgsfaktoren für die gelungene Integration von SharePoint 2010 in Unternehmen

Strategische Erfolgsfaktoren für die gelungene Integration von SharePoint 2010 in Unternehmen Strategische Erfolgsfaktoren für die gelungene Integration von SharePoint 2010 in Unternehmen Markus Klemen ENTERPRISE SOFTWARE SOLUTIONS [ 1 ] Überblick 1. Herangehensweise 2. Individualisierungen aus

Mehr

RogPanel die Software zur Paneladministration Teilnehmerverwaltung & Qualitative Tools

RogPanel die Software zur Paneladministration Teilnehmerverwaltung & Qualitative Tools RogPanel die Software zur Paneladministration Teilnehmerverwaltung & Qualitative Tools Panelsoftware Forum Community Quotensteuerung Blog Online-Fokusgruppen Stichprobenmanagement Online-Panel Teilnehmerverwaltung

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft. Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.com 30. Juli 2006 Munich, Germany 2007 Microsoft Office System Investitionen

Mehr

Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint

Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint Bei pscquality handelt es sich um ein vollständiges Produkt, das die QM-Abläufe in Ihrem Unternehmen nach Ihren Anforderungen und basierend auf den

Mehr

edoras composite CRM Abstrakt

edoras composite CRM Abstrakt edoras composite CRM Das edoras composite CRM schliesst die Informations- und Beziehungslücke zum Kunden und bildet die erforderliche Infrastruktur als Grundlage für die strategische Marktbearbeitung und

Mehr

SharePoint LMS. Create Deliver Track ELEARNINGFORCE

SharePoint LMS. Create Deliver Track ELEARNINGFORCE SharePoint LMS Create Deliver Track ELEARNINGFORCE 1 Inhalt SharePoint LMS Lernmanagementsystem SharePoint REM Registrierungs- und Einschreibemodul SharePoint CCM Kompetenz- und Zertifizierungsmodul Aus-

Mehr

Der Trusted Capital Cloud Marktplatz

Der Trusted Capital Cloud Marktplatz Der Trusted Capital Cloud Marktplatz Agenda Einleitung durch Herrn Jan Ziesing Der Marktplatz in der Trusted Capital Cloud Technische Aspekte und die Integration des Marktplatzes Demonstration des Marktplatzes

Mehr

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen

TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen TeamSIP und ENUM zwei sich ergänzende Lösungen Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60 info@teamfon.com www.teamfon.com TeamFON GmbH 2007 Agenda Einführung

Mehr

Vom PIM in den Webshop

Vom PIM in den Webshop Vom PIM in den Webshop mediasolu1on3 Product Informa1on System Magento Connect Die Referenten Lilian Zweifel Teamleiterin Grundentwicklung mediasolu1on System- Integra1on und Kundensupport lilian.zweifel@staempfli.com

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. 7 Key Features.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. 7 Key Features. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features Seite 2 von 12 1. Übersicht MIK.arjuna ist eine 64-bit multidimensionale Datenbank,

Mehr

So einfach. designed for Microsoft Outlook

So einfach. designed for Microsoft Outlook So einfach. Telefonieren mit e-phone. Als letztes fehlendes Medium neben E-Mail und Fax schliesst e-phone in Microsoft Outlook nun auch die Sprachkommunikation ein. Mit sämtlichen Leistungsmerkmalen einer

Mehr

Version 4.4. security.manager. Systemvoraussetzungen

Version 4.4. security.manager. Systemvoraussetzungen Version 4.4 security.manager Systemvoraussetzungen Version 4.4 Urheberschutz Der rechtmäßige Erwerb der con terra Softwareprodukte und der zugehörigen Dokumente berechtigt den Lizenznehmer zur Nutzung

Mehr

Fraunhofer und der Adobe Experience Manager eine Erfolgsgeschichte seit 2010

Fraunhofer und der Adobe Experience Manager eine Erfolgsgeschichte seit 2010 Fraunhofer und der Adobe Experience Manager eine Erfolgsgeschichte seit 2010 Philipp Kolb, Fraunhofer-Gesellschaft Martin Brösamle, eggs unimedia GmbH Fraunhofer-Gesellschaft kurze Vorstellung Einführung

Mehr

SemTalk Services Stand: Februar 2015

SemTalk Services Stand: Februar 2015 SemTalk Services Stand: Was sind SemTalk Services? Navigation, Suche, Kommentierung, Reporting und andere Funktionalitäten über eine große Menge von Prozessen, Objekten und Dokumenten in veröffentlichten

Mehr