e-serve LMS Learning Management Solution

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "e-serve LMS Learning Management Solution"

Transkript

1 , Stöckackerstrasse 30, CH-4142 Münchenstein Ph:++41 (0) , Fax:++41 (0) e-serve LMS Version 7.1: e-serve LMS Learning Management Solution UPSM-basierte Lösung bestehend aus: 1. Autoren-Umgebung 2. Lern-Umgebung für Student und Lehrer 3. Seminar-Verwaltung 4. Mitarbeiter-Portal MANAGEMENT SUMMARY e-serve LMS ist einerseits ein Prozessmodell und andererseits eine prozessorientierte Softwarelösung für die Kurs-Erstellung, das Veranstaltungs-Management und für das Learning & Training. e-serve LMS ist eine komplett neuartige Lösung, die auf den 10- jährigen Erfahrungen des Vorgängerproduktes e-learn beruht. Die Differenzierungsmerkmale sind erstens eine maximale Unterstützung der Ausbildungsprozesse, zweitens die Individualisierung auf die spezifischen Gegebenheiten und Bedürfnisse einer Organisation, drittens die Flexibilität gegenüber neuen Anforderungen, viertens die Kosteneffizienz und fünftens die Integrationsfähigkeit mit schon bestehenden Systemen. Aufgrund der prozess- (workflow-) und service-orientierten Architektur lässt sich einerseits third-party Software einfach in e-serve LMS integrieren und andererseits e- Serve LMS mit anderen Umgebungen zusammenbringen. Die Implementation wird in einem standardisierten Verfahren durchgeführt. Version Seite 1

2 Inhaltsverzeichnis: 1 Übersicht und Vorteile Überblick Differenzierungs-Merkmale Kurs-Management Beschreibung Funktionalität Event Management Beschreibung Funktionalität Learning & Training Beschreibung Learning Beschreibung Tutoring / Training Funktionalität Allgemeine Funktionalität Portal-Funktionalität Mandantenfähigkeit Mehrsprachigkeit Knowledge Retrieval und Self-Service Support Geschäftsprozess-Umfeld & Umsysteme Integration in die bestehende Software-Landschaft Integration in e-serve LMS Integration von e-serve LMS Technologie Implementation von e-serve LMS Aufgabenstellung Installation Standardversion Individualisierung und Integration Initial-Load und Schulung Produktivschaltung Support und Update Varianten von e-serve LMS e-serve Exam e-serve Quest Anhang Anhang: Lizenzierung & Verträge Anhang: Skins Oberflächen Version Seite 2

3 1 Übersicht und Vorteile 1.1 Überblick e-serve LMS besteht aus den im Bild Überblick e- Serve LMS dargestellten Beteiligten (Rollen) und Prozessen. Sie ist prozessorientiert und umfasst: - Kurs-Management: Erstellung der Kurse und Schulungsunterlagen. - Veranstaltungs-Management: Anbieten, Verwalten und Vorbereiten der Veranstaltungen. - Learning & Training: Durchführen der Schulungs-Veranstaltungen. Die Geschäftgsprozess-Architektur erlaubt, die diversen Tätigkeiten mittels Workflows zu integrieren. Dadurch wird es möglich, die einzelnen Tätigkeiten individuell zusammenzustellen. 1.2 Differenzierungs-Merkmale e-serve LMS ist eine komplett neuartige Lösung, die auf den 10-jährigen Erfahrungen des Vorgängerproduktes e-learn beruht. e-serve LMS besitzt eine moderne Prozess- und Software-Architektur basierend auf der Kombination von Business Process Management (BPM), Service- Orientierter Architektur (SOA), Model-Driven Architektur (MDA) und WEB2. Das konkrete Merkmal dieser modernen Prozess- und Software-Architektur ist, dass die gesamte Lösung rein modell-basiert ist; im Gegensatz zu den herkömmlichen programmierten und codierten Lösungen. Die daraus resultierenden Vorteile sind: - Maximale Unterstützung der Ausbildungsprozesse: Aufgrund der Prozessorientierung, des Rollenkonzeptes und der kompletten und umfassenden Funktionalität der Lösung werden die Mitarbeitenden in der Ausbildung und die Auszubildenden maximal unterstützt. - Individualisierung: Ein wesentlicher Faktor ist die Berücksichtigung der jeweiligen spezifischen Gegebenheiten und Bedürfnisse einer Organisation. Bild: Übersicht e-serve LMS - Flexibilität: Aufgrund der Architektur lässt sich die Lösung schnell auf neue Anforderungen anpassen und erweitern. - Kosteneffizienz: Die moderne Architektur reduziert die Investitions- und Betriebskosten auf ein Minimum. - Integrationsfähigkeit: Die prozess-orientierte Architektur (Workflows) vereinfacht die Integration mit schon bestehenden Systemen. Version Seite 3

4 2 Kurs-Management 2.1 Beschreibung Die Autoren-Umgebung Course Management ist eine vollständige und umfassende Umgebung zur Erstellung von Lern-Kursen. - Der Autoren entwickeln die Kurse und erstellen neue Versionen. - Die Kurse werden durch Reviewers begutachtet und freigegeben. Oder der Kurs wird wieder an die Autoren mit Verbesserungskommentaren zurückgesendet. - Sollen Kurse in andere Sprachen übersetzt werden, dann gehen die Kurse vor der Freigabe an die Übersetzung. Kurse können standalone oder web-basiert mittels Rich-Client erstellt werden. Dies ermöglicht das gleichzeitige Arbeiten mehrerer Autoren am gleichen Kurs. Die erstellten Inhalte können statisch sein, sie können Tests umfassen oder sie können auf dynamischen Daten beruhen. Neben all den konventionellen Möglichkeiten gibt es zudem interaktive Inhalte. Beispielsweise können Anwendungen in die Kurse eingebunden werden, die es dem Lernenden erlauben, diese Anwendungen zu nutzen. Z.B. das Üben für die Erstellung von Offerten. Der Lernende kann somit auch üben und trainieren und nicht nur lernen. Die Inhalte können einerseits vom Autor erstellt werden. Sie können aber auch automatisch aus Datenbanken, Dokumenten oder anderen Informationen erstellt werden inkl. der grafischen Inhalte. Beispielsweise können Inhalte aufgrund der in einer Datenbank abgelegten Organisationsstruktur dynamisch erstellt werden. 2.2 Funktionalität Die Autoren arbeiten mit modernster WEB2 Technologie. Die Funktionalität umfasst: Administration - Administration der Benutzer und Rollen Inhalts-Erstellung - Template-basiert - Freies Format - Diverse Test- und Übungs-Formate - Multimedia - Alternativer Sound-Text - Dynamische Inhalte - Integration von Anwendungen Screen-Capture - Interaktive Screens zur Softwareschulung Import - Diversen Informationsquellen wie ppt, html, excel - Teil-Import aus anderem Kurs - SCORM-Import, AICC-Import - Images wie gif - Individueller Import Export - Offline HTML-Kurs - PDF - SCORM-Export - Übersetzungs-Export - Individueller Export Konsistenzprüfung Mehrsprachigkeit Suchfunktionalität Der internen Links. Kurse können mehrsprachig entwickelt werden. Stringsuche innerhalb von Kursen. Version Seite 4

5 Automatische Kurserstellung Look & Feel (Skins) Medien-Verwaltung Preview Kurse oder Teile davon können automatisch erstellt werden. Der Kurs kann skin-neutral erstellt werden. Bei der Ausführung der Kurse sind diverse Skins möglich. Die diversen Images und multimedia Elemente können unabhängig von den Kursen verwaltet werden. Der Kurs, wie sich dieser in der Lernumgebung präsentiert, kann jederzeit parallel zur Erstellung angesehen werden. 3 Event Management 3.1 Beschreibung Freigegebene Kurse können vom Veranstaltungs-Management als Veranstaltungen (Kurs, Anlass, Seminar,...) aufgenommen werden. Das Gleiche gilt für Standard-Kurse, für Kurse von Drittsystemen und für Präsenz-Kurse. Die Veranstaltungen können in Veranstaltungsreihen ausbildungsbezogen und themenbezogen gruppiert werden. Veranstaltungen können sich periodisch wiederholen. Mehrere Veranstaltungen können den gleichen Kurs umfassen; beispielsweise, wenn ein Kurs in den diversen Regionen einer Organisation gleichzeitig als Veranstaltung angeboten wird. Die organisatorischen Strukturen können mit den Veranstaltungen verknüpft werden. Dies erlaubt Auswertungen nach organisatorischen Kriterien. Sobald die Veranstaltung aufgenommen und publiziert worden ist, beginnt die Vorbereitung der Veranstaltung. Dieser Ablauf (Workflow) wird von der Lösung unterstützt. Nach der Publizierung der Veranstaltung kann die Veranstaltung gebucht werden. Die Veranstaltungsbesucher (Lernende) können sich telefonisch oder im Self-Service über das Web anmelden. Bei Veranstaltungen für die Mitarbeitenden kann die Anmeldung im Kontext mit dem Skill- Management und Time-Management durchgeführt werden. Das heisst, dass die folgenden Umprozesse mit Drittsystemen involviert sein können: - Time-Management - Skill-Management - Mitarbeiter-Portal / Personal Administration Bei Veranstaltungen für Kunden wird das Kunden-Management einbezogen. Die diversen Auswertungen liefern den Überblick über die diversen Seminare, deren Status und weiterer Dimensionen wie beispielsweise organisatorische Einheiten (Regionen, Abteilungen,...). 3.2 Funktionalität Die Seminar-Mitarbeitenden arbeiten mit modernster WEB2 Technologie. Die Funktionalität umfasst: Administration - Verwalten der Benutzer und deren Rollen - Verwalten von Anforderungprofilen; - Verwaltung der Klassen - Zuordnung der Tutoren - Pflege von Ausbildungsplänen - Verwalten von Zertifikaten Anmelde-Verfahren - Zuordnung der Studierenden; Stornierung - Online Anmeldung mit Kursbestätigung oder Setzen auf Warteliste; online Bezahlung - Benachrichtigung von Teilnehmern per wie Kursbestätigung, Erinnerungen,... Version Seite 5

6 Reporting - Auswertungen über die diversen Dimensionen wie Kurse, Teilnehmer, Region,... - Export von Auswertungen ins Excel Verwaltung von externen Kursen Verwaltung von Präsenz- Veranstaltungen Zertifizierung Veranstaltungen können auch mit Fremdkursen durchgeführt werden Präsenz-Veranstaltungen können verwaltet werden Es können bei erfolgreichem Kursbesuch Zertifikate erstellt werden. 4 Learning & Training 4.1 Beschreibung Learning Ist die Veranstaltung freigeschaltet, dann können die Lernenden die Veranstaltung unterstützt durch die Tutoren besuchen. Die Learning Oberfläche kann individuell gestaltet werden (siehe auch Anhang Skins Oberflächen ). In dieser Oberfläche können kurs- und kursteilnehmer-spezifische Informationen integriert werden. Die diversen Beteiligten können mittels Community Funktionalität miteinander kommunizieren. Third-party Virtual Classroom Funktionalität ist integrierbar. Der Lernende kann nach dem Kursbesuch eine Kursbewertung (Questionnaire) ausfüllen. Mittels der Knowledge-Retrievel Funktionalität können Inhalte freitextlich gefunden werden. 4.2 Beschreibung Tutoring / Training Die Tutoren können den Lernfortschritt verfolgen. Zudem können sie mittels der Supervisor- Funktionalität den Lernpfad steuern. 4.3 Funktionalität Die Lernenden und Tutoren arbeiten mit modernster WEB2 Technologie. Die Funktionalität umfasst: Community Funktionalität Kommunikation innerhalb der Students und mit Tutor mittels Blackboard, Blog, Chat sowie internem und externem . Zudem Erstellung und Versenden von Newslettern. Look & Feel (Skins) Mehrsprachigkeit Knowledge Retrievel Lernpfade Inhalte Tests Teilnehmerfeedback Zertifizierung Monitoring Der Kurs kann skin-neutral erstellt werden. Bei der Ausführung der Kurse sind diverse auch individuelle Skins möglich. Die Kurse können in den diversen Sprachen besucht werden. Intelligent Search über verfügbare Kursinhalte; Glossar, Index & Lexikon Funktionalität Dienen der Navigation und geben den Lernstand wieder; Möglichkeit der Wiederholung und Freischaltung Verlinkung auf externe Dokumente und zwischen internen Inhalten; Drucken von Lerninhalten und Zertifikaten; Notizen; Bookmarks; Hotspots,... Diverse Arten von Tests wie Multiple Choice, Lückentest, Drag&Drop Tests, Dem Kursteilnehmer kann eine Kursbewertung vorgelegt werden. Dem Kursteilnehmer kann ein Zertifikat erstellt werden. Lernfortschrittskontrolle, online Monitoring, Statistiken Version Seite 6

7 5 Allgemeine Funktionalität 5.1 Portal-Funktionalität Die Authentifizierung und Autorisierung ist Bestandteil der Portal-Funktionalität. Sie umfasst das Benutzer-Management, das Rollenkonzept und das Anmeldeverfahren. Die Anwenderberechtigungen werden über die Rollen definiert. Rollen können mandantenspezifisch definiert werden. 5.2 Mandantenfähigkeit Die diversen Mandanten können logisch oder physisch getrennt sein. Bei der logischen Trennung ist nur eine e-serve LMS Installation notwendig. Die diversen Mandanten sind datenmässig getrennt. Dabei kann das Look&Feel mandantenspezifisch gestaltet sein. Auch können mandanten-individuelle Erweiterungen implementiert werden. Bei der physischen Trennung besitzt jeder Mandant seine eigene e-serve LMS Installation. 5.3 Mehrsprachigkeit Kurse können mehrsprachig erstellt werden und stehen damit den Benutzern mehrsprachig zur Verfügung. 5.4 Knowledge Retrieval und Self-Service Support Die Lernenden werden mittels Knowledge Retrieval unterstützt. Sie können freitextlich nach Inhalten suchen; zudem mittels Glossar, Index und Lexikon. Auch ist ein Self-Service Support verfügbar. 6 Geschäftsprozess-Umfeld & Umsysteme Die Lösung e-serve LMS unterstützt den Kurserstellungs-, den Veranstaltungs-Management- und den Schulungs-Prozess. Diese Prozesse haben Schnittstellen zu den Umprozessen wie dem Mitarbeiter-Management (Personal-Administration), dem Skill-Management und dem Time- Management-Prozess. Zudem gibt es im Falle, dass Kunden geschult werden, eine Schnittstelle zum Kunden-Management. e-serve LMS ist auf diese Prozesse erweiterbar. 7 Integration in die bestehende Software-Landschaft Aufgrund der prozess- (workflow-) und service-orientierten Architektur lässt sich einerseits thirdparty Software einfach in e-serve LMS integrieren und andererseits e-serve LMS mit anderen Umgebungen zusammenbringen. 7.1 Integration in e-serve LMS Fungiert e-serve LMS als das primäre Learning-Management Portal, dann können die folgenden Drittsysteme mit e-serve LMS integriert werden: - Mitarbeiter-Portal / Personal Administration Version Seite 7

8 - Kunden-Management - Time-Management - Skill-Management - Kurserstellung Das third-party Mitarbeiter-Portal liefert die Daten über die Mitarbeitenden und organisatorische Informationen. Mittels Replikation der Daten oder service-orientiertem Zugriff greift e-serve LMS auf diese Daten zu. Auch kann die Benutzerverwaltung und das Login vom Mitarbeiter-Portal übernommen werden. Ist die Aufgabenstellung die Schulung der Kunden, dann wird das Kunden-Management mittels Daten-Replikation oder service-orientiert integriert. Das third-party Time-Management kann für das Anmeldeverfahren genutzt werden. Dabei kann das Time-Management mittels Workflow oder service-orientiert integriert werden. Das gleiche gilt für das Skill-Management. 7.2 Integration von e-serve LMS Wird ein anderes Learning-Management Portal benutzt, dann kann das Kurs-Management, das Veranstaltungs-Management oder das Learning & Training von e-serve LMS in das schon vorhandene Learning-Management Portal integriert werden. - Integration Kurs-Management von e-serve LMS: Bei der Integration des Kurs-Management in ein anderes Learning-Management Portal nutzt e-serve LMS die Daten des Mitarbeiter-Portals mittels Replikation oder mittels Services je nach Möglichkeit des Learning Portals. Die Kurse werden als SCORM Kurse exportiert. - Integration des Veranstaltungs-Management von e-serve LMS: Bei der Integration des Veranstaltungs-Management nutzt e-serve LMS die Daten des Mitarbeiter-Portals mittels Replikation oder mittels Services je nach Möglichkeit des Learning Portals. - Integration des e-serve LMS Learning & Training: Soll das Learning & Training genutzt werden, dann nutzt e-serve LMS die Daten des Mitarbeiter-Portals mittels Replikation oder mittels Services je nach Möglichkeit des Learning Portals. Die Kurse werden in e-serve LMS Kurse transformiert. 8 Technologie e-serve LMS basiert auf der UPSM Plattform e-serve UPSM. Die technologische Aspekte sind: Technologie Plattform Skalierbarkeit Sprachunterstützung Sicherheit Java, XML, DB nach Vorgabe; weitere WEB Technologien Windows Plattformen, Unix, Linux Network Load Balancing möglich; Aufteilung auf lokale Installationen Umfassende Unterstützung von UTF16 nach heutigen WEB-Standards, LDAP 9 Implementation von e-serve LMS Die Implementation einer e-serve LMS Lösung erfolgt nach einem klaren Plan in mehreren Schritten und wird von uns oder einem Partner von uns mit Ihnen durchgeführt. Version Seite 8

9 9.1 Aufgabenstellung Die Implementation beginnt mit der Beschreibung der Benutzung. Gibt es Abweichungen zur Standardbenutzung, dann werden die daraus resultierenden Anforderungen spezifiziert (Anforderungen an Design, Funktionalität, Schnittstellen,...). Es wird eine Planung festgelegt und diese umgesetzt. Zusätzlich zur Dokumentation und online Schulung wird nach Wunsch auch eine Vorort-Schulung geliefert. 9.2 Installation Standardversion In einem ersten Schritt wird die Standardversion installiert, damit e-serve LMS kennengelernt werden kann. Zudem können damit die ersten Kursinhalte erstellt werden. 9.3 Individualisierung und Integration Basierend auf den spezifischen Anforderungen wird eine Individualisierung durchgeführt. Zudem wird die Integration in die bestehende Systemlandschaft durchgeführt. 9.4 Initial-Load und Schulung Schon vorhandene Lerndaten werden in die e-serve LMS Installation importiert. Die diversen Beteiligten werden geschult und Kurse werden erstellt. 9.5 Produktivschaltung Die Produktivschaltung kann schrittweise erfolgen. 10 Support und Update Für den Betrieb wird ein Support- und ein Update-Vertrag empfohlen. Erweiterungen und Anpassungen an neue Anforderungen und Gegebenheiten sind einfach durchzuführen und werden jederzeit offeriert. 11 Varianten von e-serve LMS e-serve LMS wird auch als Prüfungslösung e-serve Exam geliefert und als Questionnaire-Lösung e- Serve Quest e-serve Exam e-serve Exam ist eine Lösung für folgende Prozesse: - Erstellung der Prüfungen - Veranstaltungs-Management für Prüfveranstaltungen - Durchführung der Prüfungen Anstelle von Lernveranstaltungen werden mit e-serve Exam Prüfveranstaltungen durchgeführt e-serve Quest e-serve Quest ist eine Lösung für folgende Prozesse: - Erstellung Questionnaire - Veranstaltungs-Management für Questionnaire-Veranstaltungen Version Seite 9

10 - Durchführung der Befragung Mit e-serve Quest können WEB-Befragungen durchgeführt werden. Version Seite 10

11 12 Anhang 12.1 Anhang: Lizenzierung & Verträge Die Lizenzierung basiert auf einer Basislizenz für das Kurs-Management, für das Veranstaltungs- Management und für das Learning & Training sowie Ausbaustufen. Für die zu wählende Ausbaustufe sind die folgende Parameter entscheidend: - Kurs-Management: Anzahl Autoren - Veranstaltungs-Management: Anzahl Benutzer - Learning & Training: Anzahl Teilnehmer, die gleichzeitig auf die Plattform zugreifen können (Concurrent User). Die entsprechenden Standardverträge (Allgemeines Pricing, Lizenz-Vertrag, Support-Vertrage) senden wir Ihnen auf Verlangen zu Anhang: Skins Oberflächen Bild 1 zeigt den Inhalt bei der Erstellung, der oberflächenneutral ist. Bild 2 zeigt den Inhalt für den Benutzer in einer möglichen Oberfläche. Bild 3 zeigt den gleichen Inhalt für den Benutzer in einer anderen möglichen Oberfläche. Es gibt beliebige Varianten für den Benutzer. Neu gibt es die Content-Erstellung auch WEB2-basierend (AJAX-Technologie). Bild 1: Inhalts-Erstellung Version Seite 11

12 Bild 2: Eine Variante 1 für den Benutzer Bild 3: Eine Variante 2 für den Benutzer Version Seite 12

e-serve UPSM Version 7.1

e-serve UPSM Version 7.1 , Stöckackerstrasse 30, CH-4142 Münchenstein Ph:++41 (0) 61 413 15 00, Fax:++41 (0) 61 413 15 01 http://www.e-serve.ch, crm@e-serve.ch e-serve UPSM Version 7.1 Anleitung für Installation & Betrieb MANAGEMENT

Mehr

e-serve UP&SM Consult

e-serve UP&SM Consult , Stöckackerstrasse 30, CH-4142 Münchenstein Ph:++41 (0) 61 413 15 00, Fax:++41 (0) 61 413 15 01 http://www.e-serve.ch, crm@e-serve.ch e-serve UP&SM Consult UP&SM: UNIFIED PROCESS & SOFTWARE MANAGEMENT

Mehr

Prozess-Portal. e-government

Prozess-Portal. e-government , Stöckackerstrasse 30, CH-4142 Münchenstein Ph:++41 (0) 61 413 15 00, Fax:++41 (0) 61 413 15 01 http://www.e-serve.ch, crm@e-serve.ch Prozess-Portal für das e-government Lösung: e-serve ProcessPortal

Mehr

Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme

Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme 27. April 2004 München Brigitte Stuckenberger Business Process Management verbindet technische und fachliche Sicht auf Geschäftsprozesse Unternehmensberatungen,

Mehr

Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle

Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle Dr. Oliver Wittenburg OSTC GmbH 15. Oktober 2005 Wittenburg (OSTC GmbH) Moodle 15. Oktober 2005 1 / 21 Worum gehts? Open Source Aufzeigen neuer Einsatzfelder

Mehr

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne, prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow.

Mehr

TRAININGplus Die Webapplikation für die Planung, Verwaltung und Auswertung Ihrer Kurse, Lehrgänge und Seminare.

TRAININGplus Die Webapplikation für die Planung, Verwaltung und Auswertung Ihrer Kurse, Lehrgänge und Seminare. TRAININGplus Die Webapplikation für die Planung, Verwaltung und Auswertung Ihrer Kurse, Lehrgänge und Seminare. Aufschalten und loslegen Einfaches Handling für die Kursadministration Automatisierte Vorgänge

Mehr

Integration FMS in den GSB

Integration FMS in den GSB Nutzerbeirat, Bonn 11.05.2006 Integration FMS in den GSB Ulrich Pinner / Mark Becker www.materna.de Agenda 1 Überblick Government Site Builder 2 3 4 GSB-FMS-Integration: Motivation und Features Live-Demo

Mehr

Lernprozesse steuern. Kompetenzen entwickeln. Potenziale realisieren.

Lernprozesse steuern. Kompetenzen entwickeln. Potenziale realisieren. Lernprozesse steuern. Kompetenzen entwickeln. Potenziale realisieren. Lernen und Arbeiten auf einer Plattform. Umfassend. Effektiv. Kooperativ. Liebe SharePoint LMS Interessierte, mal Hand aufs Herz: Wenn

Mehr

aviita reporting portal

aviita reporting portal aviita reporting portal Version 1.1 Mai 2009 T +423 384 06 06 F +423 384 06 08 info@aviita.li 1/9 aviita est. Das Unternehmen aviita est. steht für individuelle und massgeschneiderte Software Lösungen.

Mehr

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Dr. Ralf Hirning LogicaCMG 2006. All rights reserved Agenda Überblick Features Redaktionsprozess Beispielimplementierung Magnolia Editionen

Mehr

Das Open Source Content Management System

Das Open Source Content Management System Das Open Source Content Management System Erweiterbarkeit und Individualisierung visions-marketing Unternehmensberatung Alexander Winkler Postfach 950180 81517 München Tel.+Fax: 089 / 38 90 06 53 Mobil.:

Mehr

Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord

Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord Agenda Neue Produkte Oracle Secure Enterprise Search SQL Developer (Raptor) XML-Publisher Application Server/ JDeveloper 10.1.3

Mehr

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Günter Kraemer Sr. Business Development Manager Adobe Systems Wissenstransfer ist

Mehr

50 2 0-9 -'+ 1 42 4+19 )2 : 3941 4, 70-4- 2 0-9 2 =+41: 700,-+ > 4 74 0-1+ 8+!70" 1 > +1 2-'+ 41 -

50 2 0-9 -'+ 1 42 4+19 )2 : 3941 4, 70-4- 2 0-9 2 =+41: 700,-+ > 4 74 0-1+ 8+!70 1 > +1 2-'+ 41 - !"#$%&!"#$ '(()))*+,-. )-23)41 541341-/41, +2 641 41 727038+49412541'-9 :541'-9290-93/412541 50 2 0-9 -'+ 1 42 4+19 )2 : 3941 4, 4-+4112 8+494123 6- %&3;42

Mehr

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Erstellung von komplexen, dynamischen Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Kosteneinsparungen durch benutzerfreundliche und webbasierte redaktionelle Bearbeitung Unsere Lösung für Ihre Problemstellung

Mehr

Der Java Server beinhaltet Container für EJB, Servlet und JSP, darüber hinaus unterstützt er diejee 1.3 Version.

Der Java Server beinhaltet Container für EJB, Servlet und JSP, darüber hinaus unterstützt er diejee 1.3 Version. hehuvlfkw Oracle 9iApplication Server (9iAS) fasst in einem einzigen integrierten Produkt alle Middleware-Funktionen zusammen, die bisher nur mit mehreren Produkten unterschiedlicher Anbieter erreicht

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

ZIELE BEI DER NEUGESTALTUNG EINER WEBSITE

ZIELE BEI DER NEUGESTALTUNG EINER WEBSITE ZIELE BEI DER NEUGESTALTUNG EINER WEBSITE Bei der Neugestaltung einer Website weg von der simplen Web-Visitenkarte, hin zum täglichen Kommunikations- und Vertriebsmedium gibt es viele Qualitätsmerkmale,

Mehr

Mitarbeiterbefragung

Mitarbeiterbefragung Arbeitspsychologie CoPAMed Arbeitspsychologie Mitarbeiterbefragung Zusatzmodul zur Verwaltung von arbeitspsychologischen Leistungen und zur Durchführung von anonymen Mitarbeiterbefragungen. CoPAMed Arbeitspsychologie

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

Reklamations- und Beschwerde-Management. Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah.

Reklamations- und Beschwerde-Management. Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah. Reklamations- und Beschwerde-Management Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah. jellycon - Immer am Kunden! jellycon Das neue Reklamations- und Beschwerde-Management-System! Auf Grundlage neuester

Mehr

Citrix Dazzle. Die Zukunft der XenApp Bereitstellung? Thomas Kötzing - Freiberufler, Analyst Microsoft MVP, Citrix CTP / ThomasKoetzing.

Citrix Dazzle. Die Zukunft der XenApp Bereitstellung? Thomas Kötzing - Freiberufler, Analyst Microsoft MVP, Citrix CTP / ThomasKoetzing. Citrix Dazzle Die Zukunft der XenApp Bereitstellung? Thomas Kötzing - Freiberufler, Analyst Microsoft MVP, Citrix CTP / ThomasKoetzing.de Agenda Die XenApp Bereitstellung bisher Was ist Citrix Dazzle?

Mehr

Optimierter Leistung-Prozess bei Versicherungen

Optimierter Leistung-Prozess bei Versicherungen , Stöckackerstrasse 30, CH-4142 Münchenstein, Tel.:++41 (0) 61 413 15 00 Fax:++41 (0) 61 413 15 01 http://www.e-serve.ch Email:info@e-serve.ch Lösung Tarif Analyser und Tarif Assistant : Optimierter Leistung-Prozess

Mehr

Das Redaktionssystem UCMS. Beschreibung Technisches Profil

Das Redaktionssystem UCMS. Beschreibung Technisches Profil 1/6 CONTENTMANAGEMENTSYSTEM UCMS 03.12.08 Das Redaktionssystem UCMS Beschreibung Technisches Profil Das vorliegende Dokument gibt einen Überblick über das System und geht auf die Ankopplung oder Integration

Mehr

Semtation GmbH SemTalk

Semtation GmbH SemTalk Semtation GmbH SemTalk Christian Fillies Was ist SemTalk? Prozessmodellierung mit Visio2003 Viele Methoden (EPK, PROMET, FlowChart, KSA ), einfach an Kundenbedürfnisse anzupassen und zu erweitern HTML

Mehr

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Datei: Asklepius DA Flyer_Leistung_2 Seite: 1 von:5 1 Umfassende Datenanalyse Mit Asklepius-DA

Mehr

Die Corporate Eventmanagement Software. Made in Germany.

Die Corporate Eventmanagement Software. Made in Germany. Die Corporate Eventmanagement Software. Made in Germany. 1 FUNKTIONALE ÜBERSICHT EVENTMANAGEMENT Professionelle Planung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen aller Art. 3 TEILNEHMERMANAGEMENT

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Nr. Schlagwort Kurzbeschreibung Ihre Bemerkung

Nr. Schlagwort Kurzbeschreibung Ihre Bemerkung S. 1 / 5 Der Fit4REACH-Navigator unterstützt branchenübergreifend bei der Bewältigung der REACH Anforderungen. Nr. Schlagwort Kurzbeschreibung Ihre Bemerkung Interne Stoffdatenbank Suchfunktionen für Stoffe

Mehr

Workflow Monitoring basierend auf den SemTalk Services. Semtation GmbH

Workflow Monitoring basierend auf den SemTalk Services. Semtation GmbH Workflow Monitoring basierend auf den SemTalk Services Semtation GmbH Inhalt Zielsetzung Seite 3 Visualisierung Seite 4 Technische Information Seite 5 Implementierung Überblick Seite 9 Hintergrund Seite

Mehr

Webseiten-Paket «Classic»

Webseiten-Paket «Classic» Webseiten-Paket «Classic» Druckerei Schüpfheim AG I Das Entlebucher Medienhaus Vormüli 2, Postfach 66, 6170 Schüpfheim Telefon 041 485 85 85, Fax 041 485 85 86, info@dsag.ch, www.dsag.ch Postcheckkonto

Mehr

Lernen mit System. www.creos.de/pomme

Lernen mit System. www.creos.de/pomme Lernen mit System www.creos.de/pomme lernen. üben. prüfen. Creos POMME Lernen mit System Die Creos POMME ist das ideale Lern-Managementsystem (LMS) für Schulungen, Unterweisungen und das selbstständige

Mehr

NetWaever-Komponenten

NetWaever-Komponenten NetWaever-Komponenten Bremerhaven 07.05.2006 T4T Bremerhaven 1 Inhaltsverzeichnis 1. People Integration 2. Information Integration 3. Process Integration 4. Solution Management T4T Bremerhaven 2 Kapitel

Mehr

Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung

Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung IBM WebSphere Process Server Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung AGENDA 1. Überblick 2. WebSphere Process Server 3. Komponenten 4. Präsentation

Mehr

Xpert.IVY das GUI ist entscheidend!

Xpert.IVY das GUI ist entscheidend! Xpert.IVY das GUI ist entscheidend! Process Solution Day 2010 Track C Prozessportale, Human Workflow Management Autor: Mag. Thomas Zehetner Soreco Int. Datum: 17. Mai 2010 Mission Geschichte/Management

Mehr

Projektmanagementsoftware

Projektmanagementsoftware Professionelles Projektmanagement in der Praxis PHProjekt eine open source Projektmanagementsoftware Referenten: Moritz Mohrmann & Mathias Rohlfs Team 4 Agenda Einleitung PHProjekt eine Übersicht Installation

Mehr

Verwaltung von Lehrveranstaltungen mit moodle

Verwaltung von Lehrveranstaltungen mit moodle IT-Servicezentrum Dr. Andreas Grandel Jour Fixe für IT-Verantwortliche Verwaltung von Lehrveranstaltungen mit moodle Claudia Piesche IT-Servicezentrum Telefon: +49 921-55 3219 E-Mail: claudia.piesche@uni-bayreuth.de

Mehr

LMS LMS. Lernplattform Wissensdatenbank Trainingsportal MASTERSOLUTION. www.mastersolution.ag

LMS LMS. Lernplattform Wissensdatenbank Trainingsportal MASTERSOLUTION. www.mastersolution.ag LMS MASTERSOLUTION LMS Lernplattform Wissensdatenbank Trainingsportal individuelle Lernplattform, Benutzerverwaltung, Software für Kommunikation & Lernen Das MASTERSOLUTION Lern Management System [LMS]

Mehr

Kunden, die auf der Version 8.x oder darunter arbeiten, empfehlen wir insbesondere das Kapitel Upgrade von Vorversionen ab Folie 26.

Kunden, die auf der Version 8.x oder darunter arbeiten, empfehlen wir insbesondere das Kapitel Upgrade von Vorversionen ab Folie 26. Input Management Was ist neu in KOFAX CAPTURE 10? Die Version KOFAX CAPTURE 10 bietet eine Vielzahl von Neuerungen, die den Einsatz der Software in Ihrem Unternehmen noch effizienter machen. Informieren

Mehr

Gönnen Sie sich mehr Freizeit

Gönnen Sie sich mehr Freizeit Gönnen Sie sich mehr Freizeit Mit der Administrations Software FS CRM für Fahrschulen beschränken Sie den Zeitaufwand zur Verwaltung Ihrer Fahrschulaktivitäten und der Leistungsabrechnung auf ein Minimum.

Mehr

XML-basiertes Content Management für DFN.de

XML-basiertes Content Management für DFN.de neofonie DER SPEZIALIST FÜR IHRE INFORMATIONSARCHITEKTUR XML-basiertes Content Management für DFN.de 11.11.2003@dfn.de präsentiert von Olaf Brandes mailto:brandes@neofonie.de Überblick neofonie content

Mehr

User Forum 2014. FAMOS 4.1 FAMOS Web Portal. 13. FAMOS User Treffen Nino Turianskyj

User Forum 2014. FAMOS 4.1 FAMOS Web Portal. 13. FAMOS User Treffen Nino Turianskyj User Forum 2014 FAMOS 4.1 FAMOS Web Portal Nino Turianskyj ks Agenda FAMOS 4.1 FAMOS Web-Portal sonstiges ks Entwicklungsstrategie FAMOS FAMOS 4.x Full Client FAMOS Web Portal FAMOS mobil Release-Planung

Mehr

Kick-Start: Artaker SharePoint Solutions. DI(FH) Chris Holubarz Teamlead SharePoint

Kick-Start: Artaker SharePoint Solutions. DI(FH) Chris Holubarz Teamlead SharePoint Kick-Start: Artaker SharePoint Solutions DI(FH) Chris Holubarz Teamlead SharePoint DI(FH) Christopher Holubarz Artaker Computersysteme Teamlead SharePoint Softwareentwicklung (C#, Java, SOA,.NET), Architekturberatung,

Mehr

Aus- und Weiterbildungsangebot erfolgreich vermarkten und managen mit daylight von educo.

Aus- und Weiterbildungsangebot erfolgreich vermarkten und managen mit daylight von educo. Aus- und Weiterbildungsangebot erfolgreich vermarkten und managen mit daylight von educo. «Als professioneller Weiterbildungsanbieter setzen wir auf professionelle Werkzeuge. In Bezug auf unsere Informatiklösung

Mehr

Uptime Services AG Brauerstrasse 4 CH-8004 Zürich Tel. +41 44 560 76 00 Fax +41 44 560 76 01 www.uptime.ch. ARTS Workflow.

Uptime Services AG Brauerstrasse 4 CH-8004 Zürich Tel. +41 44 560 76 00 Fax +41 44 560 76 01 www.uptime.ch. ARTS Workflow. Uptime Services AG Brauerstrasse 4 CH-8004 Zürich Tel. +41 44 560 76 00 Fax +41 44 560 76 01 www.uptime.ch ARTS Workflow Funktionalitäten 22.05.2014 Sie möchten Informationen in Ihrem Betrieb anderen Stellen

Mehr

Business-Lösungen von HCM. HCM Urlaub Krank Dienstreise. Organisieren Sie Ihre Zeiten effektiv und transparent

Business-Lösungen von HCM. HCM Urlaub Krank Dienstreise. Organisieren Sie Ihre Zeiten effektiv und transparent Organisieren Sie Ihre Zeiten effektiv und transparent Urlaub, Dienstreisen und Krankmeldungen gehören zu den zentralen und immer wiederkehrenden Personalprozessen in Unternehmen. Damit der administrative

Mehr

POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION

POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION im s intelligent media systems ag IM S INTELLIGENT MEDIA SYSTEMS AG Classroom Manager Standard Classroom Manager Standard MANAGE YOUR QUALIFICATION IN A SINGLE SYSTEM

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 8 Funktionsübersicht (Auszug) Seite 2 von 13 1. Übersicht MIK.bis.presentation

Mehr

Softwaretool Data Delivery Designer

Softwaretool Data Delivery Designer Softwaretool Data Delivery Designer 1. Einführung 1.1 Ausgangslage In Unternehmen existieren verschiedene und häufig sehr heterogene Informationssysteme die durch unterschiedliche Softwarelösungen verwaltet

Mehr

Das rainingsmanagement

Das rainingsmanagement Das rainingsmanagement Das Multi-User, Multi-Ort und mandantfähiges Buchungs- und Trainingsplanungssystem. Version 2.6 Übersicht Anwendungsbereiche Merkmale Funktionalitäten Hardware (Mindestanforderungen)

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Genehmigungsprozesse. Vorsprung durch Technik. smartapprover

Genehmigungsprozesse. Vorsprung durch Technik. smartapprover Genehmigungsprozesse Vorsprung durch Technik smartapprover 1 / 16. September 2014 / R. Sattler Consulting 2014 01 Genehmigungsprozesse 2 / 16. September 2014 / R. Sattler Consulting 2014 Genehmigungsprozesse

Mehr

Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV

Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Das Modul Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV, bündelt alle Bewerber- und Personal-Daten

Mehr

Issue Tracker & Wiki

Issue Tracker & Wiki Kur für den Projektalltag Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str. 68 68309 Mannheim Version: 0.3 www.oio.de info@oio.de Java, XML und Open Source seit 1998 ) Projekte ) ) Beratung ) ) Akademie ) Schlüsselfertige

Mehr

POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION

POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION ARTIFICTION AG Classroom Manager Standard Classroom Manager Standard MANAGE YOUR QUALIFICATION IN A SINGLE SYSTEM Computer- und webgestütztes Lernen ist eine flexible

Mehr

Web-basierte basierte Kurse: Konzepte und Eigenschaften. Rolf Brugger Swiss Virtual Campus Centre NTE, Fribourg

Web-basierte basierte Kurse: Konzepte und Eigenschaften. Rolf Brugger Swiss Virtual Campus Centre NTE, Fribourg Web-basierte basierte Kurse: Konzepte und Eigenschaften Rolf Brugger Swiss Virtual Campus Centre NTE, Fribourg Formation continue, 20 octobre 2000 Übersicht! Was ist ein virtueller Kurs?! Wichtige Medientypen!

Mehr

Security Knowledge Management auf Basis einer Dokumentenvorlage für Sicherheitskonzepte. Felix von Eye Leibniz-Rechenzentrum, Garching bei München

Security Knowledge Management auf Basis einer Dokumentenvorlage für Sicherheitskonzepte. Felix von Eye Leibniz-Rechenzentrum, Garching bei München auf Basis einer Dokumentenvorlage für Sicherheitskonzepte Felix von Eye Leibniz-Rechenzentrum, Garching bei München 18.02.2014 Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) Rechenzentrum für Münchner Universitäten und Hochschulen

Mehr

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4.

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4. Neu in Version 3.0 Verfügbar ab Dezember 2013 Der CargoServer in der Version 3.0 hat zahlreiche neue Funktionen erhalten macht die Arbeit für den Benutzer und auch den Administrator einfacher und intuitiver.

Mehr

Dynamische Softwarelösungen. - Workfloworientiert - Prozessorientiert - Flexibel, Dynamisch - Endanwendertauglích. real enterprise transparency

Dynamische Softwarelösungen. - Workfloworientiert - Prozessorientiert - Flexibel, Dynamisch - Endanwendertauglích. real enterprise transparency real enterprise transparency Innsbruck, 28.07.2008 09:30 16:30 Dynamische Softwarelösungen - Workfloworientiert - Prozessorientiert - Flexibel, Dynamisch - Endanwendertauglích Fr. Regina Wirtensohn Hr.

Mehr

Technische Beschreibung: EPOD Server

Technische Beschreibung: EPOD Server EPOD Encrypted Private Online Disc Technische Beschreibung: EPOD Server Fördergeber Förderprogramm Fördernehmer Projektleitung Projekt Metadaten Internet Foundation Austria netidee JKU Linz Institut für

Mehr

Opencast und Opencast Matterhorn

Opencast und Opencast Matterhorn Opencast und Opencast Matterhorn Rüdiger Rolf Universität Osnabrück virtuos - Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre rrolf@uni-osnabrueck.de Opencast... ist eine Initiative, die, geleitet

Mehr

Campus Management Center Überblick Detaillierte Informationen erhalten Sie auf Anfrage bei OMNINET OMNINET

Campus Management Center Überblick Detaillierte Informationen erhalten Sie auf Anfrage bei OMNINET OMNINET Campus Management Center Überblick Detaillierte Informationen erhalten Sie auf Anfrage bei - 1 - Inhalt 1. OMNITRACKER Campus Management Center im Überblick 2. Leistungsmerkmale 3. Prozesse 4. Erweiterungsmöglichkeiten

Mehr

Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur

Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur Migration & Integration Day 2007 6-Feb-07, München Marcus J. Armbruster Principal Mentor

Mehr

WebRoster. Modulbeschreibung. Modul Basis & SP-Expert Soap Server

WebRoster. Modulbeschreibung. Modul Basis & SP-Expert Soap Server WebRoster WebRoster integriert und vereinheitlicht unternehmensweite Prozesse an der Schnittstelle zwischen HR, Personaleinsatzplanung, Vorgesetzten und Mitarbeitern. Verschiedene Workflows werden über

Mehr

Skillpath - Ein E-Learning- Framework für höchste Ansprüche.

Skillpath - Ein E-Learning- Framework für höchste Ansprüche. Skillpath - Ein E-Learning- Framework für höchste Ansprüche. Eine integrierte Lernumgebung, fast so erfolgreich wie ein Seminarraum. Mit Skillpath geben wir Ihnen eine integrierte Lernumgebung, mit der

Mehr

(Oracle) BPM in der Cloud

(Oracle) BPM in der Cloud ti&m seminare (Oracle) BPM in der Cloud Integration, Chancen und Risiken Alexander Knauer Architect ti&m AG Version 1.0 28. Januar 2013 ti&m AG Buckhauserstrasse 24 CH-8048 Zürich Belpstrasse 39 CH-3007

Mehr

SemTalk Services Stand: Februar 2015

SemTalk Services Stand: Februar 2015 SemTalk Services Stand: Was sind SemTalk Services? Navigation, Suche, Kommentierung, Reporting und andere Funktionalitäten über eine große Menge von Prozessen, Objekten und Dokumenten in veröffentlichten

Mehr

Acrolinx Produktretrospektive

Acrolinx Produktretrospektive Acrolinx Produktretrospektive 10. Oktober 2014 #AcrolinxUserConference SAFE HARBOR ERKLÄRUNG Die folgende Präsentation skizziert die allgemeine Richtung der Produktentwicklung von Acrolinx. Sie dient ausschlieslich

Mehr

Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück

Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück Technische Details Frank.Elsner@rz.uni-osnabrueck.de Andrea.Tschentscher@rz.uni-osnabrueck.de Version 1.2, September 2005 Seite 1 Nutzungsprofil

Mehr

Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint

Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint Bei pscquality handelt es sich um ein vollständiges Produkt, das die QM-Abläufe in Ihrem Unternehmen nach Ihren Anforderungen und basierend auf den

Mehr

ABACUS AbaWebTreuhand

ABACUS AbaWebTreuhand ABACUS AbaWebTreuhand Die kooperative Software für den Treuhänder Software as a Service für den Treuhandkunden AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service 4 Die ABACUS Business Software bietet ab der Version

Mehr

Überblick. http://www.netzwerk-online.com

Überblick. http://www.netzwerk-online.com Überblick Beratung & E-Learning Experte für Neue Lerntechnologien (FH-Furtwangen) NLP-Master (DVNLP & DANLP) Seminare zu den Themen Führungskräftetraining Teamentwicklung Organisationsentwicklung Auswahl

Mehr

OpenStack bei der SAP SE

OpenStack bei der SAP SE OpenStack bei der SAP SE Integration bestehender Dienste in OpenStack dank Workflow Engine und angepasstem Webinterface 23. Juni 2015 Christian Wolter Linux Consultant B1 Systems GmbH wolter@b1-systems.de

Mehr

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH SAP SharePoint Integration e1 Business Solutions GmbH Inhalt Duet Enterprise Überblick Duet Enterprise Use Cases Duet Enterprise Technologie Duet Enterprise Entwicklungs-Prozess Duet Enterprise Vorteile

Mehr

Resusci Anne Skills Station

Resusci Anne Skills Station MicroSim Frequently Asked Questions Self-directed learning system 1 Resusci Anne Skills Station Resusci_anne_skills-station_FAQ_DE_sp7032.indd 1 25/01/08 10:53:41 2 Resusci_anne_skills-station_FAQ_DE_sp7032.indd

Mehr

Kurzanleitung ejax Online-Demo

Kurzanleitung ejax Online-Demo Dieser Leitfaden führt Sie in 12 Schritten durch die Module der Online Demo-Version des ejax Management Systems. Übersicht und Navigation Schritt 1 Nach der Anmeldung und dem Start der Anwendungsoberfläche

Mehr

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1 Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser Folie 1 Agenda Endress+Hauser Unternehmenspräsentation IT Strategie B2B Identity Management Überblick Kundenportal Technologie /

Mehr

Zertifizierung von KNX Schulungsstätten. KNX Association, Brüssel

Zertifizierung von KNX Schulungsstätten. KNX Association, Brüssel Zertifizierung von KNX Schulungsstätten KNX Association, Brüssel Einführung Haus- und Gebäudesystemtechnik ist die Zukunft der herkömmlichen Installationstechnik Viele Schulungsstätten haben die richtige

Mehr

aito for Abacus Excellente Dokumentation Juli 11

aito for Abacus Excellente Dokumentation Juli 11 aito for Abacus Excellente Dokumentation Juli 11 2 / 5 aito for Abacus ist eine, auf Microsoft Basis-Technologie aufgebaute, BI-Lösung welche die Vorteile einer Individuallösung mit dem hohem Vorfertigungsgrad

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft. Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.com 30. Juli 2006 Munich, Germany 2007 Microsoft Office System Investitionen

Mehr

Projekte: 12/2012-01/2013: Konverter für die Diamant Software Branche:

Projekte: 12/2012-01/2013: Konverter für die Diamant Software Branche: Projekte: 03/2014-07/2014: Aktoren-System Konzeption und Entwicklung eines Aktoren-Systema zur nebenläufigen Verarbeitung innerhalb von Anwendungen. ROOTS Technik: Aktoren, Java, OSGi, Eclipse 01/2014-02/2014:

Mehr

open to your business

open to your business open to your business oss dac (document and appoval center) der fahrtenschreiber zu ihrer produktplatzierung oss dac einführung inhalte (stand januar 2014) aktuelle gegebenheiten und oss dac S. 2 grundsätzliches

Mehr

Seamless Blended-Learning

Seamless Blended-Learning Seamless Blended-Learning Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen. Benjamin Franklin, 1706 1790 e-tutor Eine integrierte Lernplattform. Zeitgemässes Lernen für...... Ihre Mitarbeitenden.

Mehr

catxmedia Succeess Story Liebherr-International AG in Bulle/Schweiz XML-Redaktionssystem Globaler Liebherr Internet-Auftritt mit RedDot-CMS und

catxmedia Succeess Story Liebherr-International AG in Bulle/Schweiz XML-Redaktionssystem Globaler Liebherr Internet-Auftritt mit RedDot-CMS und Succeess Story Liebherr-International AG in Bulle/Schweiz Globaler Liebherr Internet-Auftritt mit RedDot-CMS und catxmedia Produktdatenbank Liebherr zählt zu den größten Baumaschinenherstellern und ist

Mehr

... Einleitung... 17. 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25. 2... Organisationsmanagement... 39. 3... Rollenkonzept in SAP ERP HCM...

... Einleitung... 17. 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25. 2... Organisationsmanagement... 39. 3... Rollenkonzept in SAP ERP HCM... ... Einleitung... 17 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25 1.1... SAP ERP HCM als integrierte Komponente von SAP ERP und der SAP Business Suite... 25 1.2... Komponenten von SAP ERP HCM... 27 1.3... Personalstammdaten...

Mehr

ViFlow Benutzertagung MS-SharePoint: Vom Modell zum Betrieb

ViFlow Benutzertagung MS-SharePoint: Vom Modell zum Betrieb ViFlow Benutzertagung MS-SharePoint: Vom Modell zum Betrieb 03.05.2007 Matthias Gehrig (Online Consulting AG) Online Consulting AG Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Fax +41 (0) 71 913

Mehr

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses PHP Modul 1 - Einführung und Installation PHP-Umgebung Erste Lerneinheit Introduzione

Mehr

JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud

JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud Juni 2014 : Aktuelle Situation Heutige Insellösungen bringen dem Nutzer keinen Mehrwert Nutzer sind mobil Dateien und Applikationen sind über Anbieter und

Mehr

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Steuern Sie Ihre Projekte

Mehr

Stud.IP und ILIAS 3 an der Leibniz Universität

Stud.IP und ILIAS 3 an der Leibniz Universität Stud.IP und ILIAS 3 an der Leibniz Universität Einblick in die Systeme und ihre Nutzung Dipl.-Ing. Monika Steinberg (steinberg@sra.uni-hannover.de) Dipl.-Ing. M. Steinberg E-Learning-Support-Abteilung

Mehr

schlank stark beweglich

schlank stark beweglich schlank stark beweglich mit Ant-On! für Intranet, Websites und Web-basierte Spezialanwendungen schlank Ant-On! ist handbuchfrei zu bedienen Ant-On! ist das ideale System für alle Online-Redakteure. Es

Mehr

incadea E-Learning Framework pixabit interactive GmbH

incadea E-Learning Framework pixabit interactive GmbH incadea E-Learning Portal ermöglicht weltweite Schulungen und Zertifizierungen E-Learning Framework incadea E-Learning-Plattform So erreicht incadea bessere Schulungsqualität und -effizienz Kunde: Incadea

Mehr

Wiki für Unternehmen. Potentiale der neuen Wiki Generation für Wissensmanagement nutzen

Wiki für Unternehmen. Potentiale der neuen Wiki Generation für Wissensmanagement nutzen Wiki für Unternehmen Potentiale der neuen Wiki Generation für Wissensmanagement nutzen Agenda Was Enterprise 2.0 Wikis auszeichnet Enterprise Search und Wissensstrukturen in Wikis nutzen Unternehmens-Anwendungen

Mehr

generic.de QDBAddOn Produktinformationsblatt Automatisierung der NetIQ AppManager -Überwachung und Vereinfachung von bestehenden Funktionalitäten.

generic.de QDBAddOn Produktinformationsblatt Automatisierung der NetIQ AppManager -Überwachung und Vereinfachung von bestehenden Funktionalitäten. generic.de QDBAddOn Produktinformationsblatt Automatisierung der NetIQ AppManager -Überwachung und Vereinfachung von bestehenden Funktionalitäten. Produktbeschreibung generic.de QDBAddOn Die Softwarelösung

Mehr

faden.xrm.bau.mängelverfolgung faden.xrm.bau. Mängelverfolgung

faden.xrm.bau.mängelverfolgung faden.xrm.bau. Mängelverfolgung faden.xrm.bau. Mängelverfolgung Kurzbeschreibung Das Modul Mängelverfolgung aus unserem Online Bausoftwaresystem stellt ein leistungsfähiges Software Instrument zur Mängelverfolgung im Bauwesen zur Verfügung.

Mehr

Liste der Handbücher. Liste der Benutzerhandbücher von MEGA

Liste der Handbücher. Liste der Benutzerhandbücher von MEGA Liste der Handbücher Liste der Benutzerhandbücher von MEGA MEGA 2009 SP4 1. Ausgabe (Juni 2010) Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden

Mehr