zimula 2 Erfolg durch Transparenz im Gebührensystem Pricing im Private Banking Methodische Modellierung und Simulation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "zimula 2 Erfolg durch Transparenz im Gebührensystem Pricing im Private Banking Methodische Modellierung und Simulation"

Transkript

1 zimula 2 Methodische Modellierung und Simulation Pricing im Private Banking Erfolg durch Transparenz im Gebührensystem

2 Frontwerks AG Seestrasse 40 CH-8802 Kilchberg Tel Frontwerks AG Die Verwendung von Texten oder Textauszügen sowie von Grafiken und Bildern ist nur mit dem Einverständnis der Firma Frontwerks erlaubt.

3 zimula 2 Pricing im Private Banking Ein methodisch fundiertes Monitoring der sensitiven Gebührensysteme und des Gebühren-Wettbewerbumfeldes ist ein Muss für den Erfolg der Zukunft. Preisveränderungen beeinflussen den Gewinn markant Der Faktor Preis hat im Private Banking vor den Grössen Kosten und Volumen die grösste Hebelwirkung auf den Gewinn. Egal, ob Veränderungen im Gebührensystem geplant sind oder nicht, der Faktor Preis ist für den Unternehmenserfolg von zentraler Bedeutung. Deshalb sollten Sie die Gebühren-Positionierung Ihrer Bank am Markt und damit auch Ihre Bewegungsfreiheiten im Preisumfeld genau kennen. Thematik mit herkömmlichen Hilfsmitteln nur beschränkt möglich ist. Wir haben aus diesem Grund Zimula entwickelt, eine Business Intelligence Software, die methodische, nachvollziehbare Gebühren-Modellierungen, - Simulationen und Analysen ermöglicht. Die Gebührenlisten im Private Banking sind so vielschichtig, dass beim blossen Betrachten keine aussagefähigen Vergleiche gezogen werden können. Exakte Analysen im komplexen, intransparenten Gebührenumfeld sind ohne verlässliche Methodik nicht machbar. So können zum Beispiel kleine Fussnoten in Gebührenmodellen für bestimmte Kunden mit einem spezifischen Anlageverhalten zu markanten Preisabweichungen führen, welche auf den ersten Blick nicht ersichtlich sind. Optimieren Sie mit Ihrem Gebührensystem die Erträge Ihrer Bank? Ein erfolgreiches Management einer Privatbank muss die eigenen Gebühren, die Auswirkungen von gewährten Sonderkonditionen und die Gebührenstrukturen der Mitbewerber genau kennen. Ein Blindflug in diesem höchst erfolgssensitiven Bereich ist zu riskant. Zimula erlaubt durch den Einsatz einer sehr flexiblen Modellierungs- und Simulationsinfrastruktur die Bearbeitung eines breiten Spektrums von Aufgaben im strategischen Pricing-Umfeld. Transparenz schaffen Um mit Sicherheit im Gebührenumfeld navigieren zu können, muss Transparenz geschaffen werden. Die Praxis zeigt, dass dies jedoch aufgrund der hohen Komplexität der 3

4 Editorial Zimula Produktpalette Die Zimula Angebotspalette im Gebührenumfeld reicht von einer Mitbewerberanalyse in Form eines Management Reports über eine BI-Software für einfache, aussagekräftige Analysen und Szenarien bis zu komplexen Gebührenprojekten mit Datenintegration. Zimula CA Management Report Zimula Pricing Workbench Der Zimula CA (Competition Analysis) Management Report ist eine Momentaufnahme von der Private Banking Schweiz Tariflandschaft aus Sicht der jeweiligen Auftraggeberin. Die Analyse wird methodisch erarbeitet und übersichtlich in einem Management Report präsentiert. Nach dem Erfassen der bankeigenen Tarifmodelle werden mittels Zimula Vergleiche mit gut 25 Mitbewerbern mit über 100 Preismodellen gezogen und ausgewertet. Der Bericht beinhaltet folgende Schwerpunkte: Preisliche Positionierung des Finanzinstituts für unterschiedliche Kundensegmente Detailvergleiche mit ausgesuchten Mitbewerbern Auswertung und Beurteilung, wo bestehen potenzielle Tarifspielräume Die Zimula Pricing Workbench ist eine praxiserprobte Software, welche für Analysen und Simulationen eingesetzt Transparenz und Optimierung nach Mass: Zimula CA Management Report, BI Tool oder Plattform für vielschichtige Gebührenprojekte wird. Dieses konfektionierte Business Intelligence Tool bietet folgende Möglichkeiten: Modellierungen von Angeboten, Preismodellen sowie Modellkunden, Analysen mit Mitbewerber-Preismodellen, Szenarien erstellen und vergleichen. 4 Die drei Angebotspakete von Zimula bieten je nach Bedarf alles von einer ersten Standortbestimmung im Gebührenumfeld bis zu komplexen strategischen Projekten mit Datenintegration. Die Zimula Pricing Workbench wird als Desktop-Version auf dem PC des Business Analysten/Strategen installiert. Dank Modellkunden kann die Software direkt und ohne IT- Integration eingesetzt werden. Auf Wunsch wird die Workbench mit Daten von über 100 aktuellen Preismodellen von Mitbewerbern ausgeliefert. Zimula Pricing Platform Die Zimula Pricing Platform wird bei komplexen Gebührenprojekten eingesetzt. Sie wird auf die spezifischen Gegebenheiten und Fragestellungen des Auftraggebers massgeschneidert (Custom Meta-Model). Zusammen mit der Integration von effektiven Kundendaten können zahlreiche strategische, methodisch fundierte Analysen und Vorhersagen mit einem strukturierten Vorgehen gemacht werden.

5 zimula 2 Methodik Nur mit einer fundierten, transparenten Methodik können echte Entscheidungsgrundlagen für die äusserst sensible Gebührenthematik geschaffen werden. Zimula stellt hierzu auf Basis von formalen Modellen einen jederzeit nachvollziebaren Prozess zur Verfügung. Mit strukturierten Modellen zum Erfolg Herkömmliche Hilfsmittel können die hohe Komplexität im Gebührenumfeld nur unzulänglich und schlecht nachvollziehbar abbilden. Zimula ist eine professionelle Business Intelligence Software, welche Transparenz und Ordnung in die Preislandschaft bringt. Die Funktionsweise des Werkzeuges basiert auf der Integration von Modellierung und Simulation. Modellierung Zimula bildet vielschichtige Regelwerke in strukturierten Modellen ab. Modelliert werden verschiedene Bereiche: Angebotspaletten, Preisstrukturen, Modellkunden sowie einzelne Parameter innerhalb der Szenarien. Strukturierte Businessmodelle bilden die Basis für ein professionelles Pricing Engineering Dank der Szenarientechnik kann Zimula nicht nur Datenanalysen unterstützen, Zimula wird auch prospektiv für Zukunftsszenarien eingesetzt. Datenintegration Daten können aus unterschiedlichen Banksystemen in Zimula integriert werden, um mit effektiven Kundendaten zu arbeiten. Ferner können aber auch Zimula-Ergebnisse in weitere Report- und Analysetools exportiert werden. Simulation Unterschiedliche Szenarien können erstellt, mit verschiedensten Eingangsdaten (Kunden) berechnet und einander gegenüber gestellt werden. Zimula ermöglicht Dank der durchdachten Szenarientechnik schnell vorweisbare Resultate Arbeiten mit Szenarien In Zimula wird mit Business Objekten transparent und nachvollziehbar gearbeitet. Es werden Angebote und Preismodelle aber auch das Kundenverhalten modelliert. Unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten werden in verschiedenen Szenarien dargestellt und verglichen. Die Modellierungsbereiche von Zimula werden in den Kontext von Strategie, Benchmarks, Preiselastizität und Kosten gestellt. 5

6 Intuitive, personalisierte Nutzung Die Zimula Workbench für Microsoft Windows bietet dem Business Analysten eine intuitive, personalisierbare grafische Benutzeroberfläche. Das Bedienparadigma lehnt sich an bekannte Office-Anwendungen an. Das modellbasierte Arbeiten mit Business Objekten erlaubt ein effizientes Arbeiten und liefert nachvollziehbare Ergebnisse Zusammenfassend können folgende Merkmale für Zimula genannt werden: Standalone (Musterdaten) oder mit Datenintegration (effektive Kundendaten) Einfaches, nachvollziehbares Arbeiten mit Objekten Arbeiten mit typisierten, strukturierten Daten Daten können aus Datenbanken importiert werden Daten können in andere Systeme, z.b. Excel, exportiert werden Über 100 aktuelle Gebührenmodelle von namhaften Privatbanken stehen zur Verfügung Grafische Darstellungen möglich (Pivot Charting) 6 Die grafische Benuzteroberfläche bietet über verschiedene Sichten einen konsistenten Zugriff auf die unterschiedlichen Aspekte der Modelle und erlaubt damit eine schnelle Analyse auch von komplexen Sachverhalten.

7 zimula 2 Zimula CA Report Im Zimula CA Management Report werden über 100 aktuelle Gebührenmodelle methodisch für unterschiedliche Kundenprofile mit den Gebühren des Auftraggebers verglichen und ausgewertet. Fundiertes Analyse-Paper für das Management Bei vielen Privatbanken sind die Gebührenmodelle organisch gewachsen und sind entsprechend intransparent, komplex und schwierig zu kommunizieren. So ist zum Beispiel der einfache Vergleich von Gebührensätzen ohne jede Aussagekraft. Nur wenn eine Vergleichsebene der Modelle geschaffen wird und die Preismodelle mit unterschiedlichen Kundenprofilen verglichen werden, können verlässliche Aussagen über die Positionierung der einzelnen Institute in der Preislandschaft gemacht werden. Wenn ein Finanzinstitut weiterführende Analysen und Simulationen im Gebührenumfeld vornehmen will, empfiehlt sich der direkte Einsatz der Zimula Software. Wissen Sie, für welche Kundensegmente Sie gegenüber Ihren Mitbewerbern einen Gebührenvorteil haben? Über 100 Gebührenmodelle im Vergleich Wir haben in Zimula über 100 aktuelle Gebührenmodelle von über 25 namhaften Privatbanken aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein erfasst. Diese Daten sind die Grundlage zur methodisch fundierten kompetitiven Gebührenanalyse nach Kundengruppen. Die Kundengruppen unterscheiden sich nach Assets, Portfolioaufteilung, sowie Anlage- und Handelsverhalten. Der umfassende Zimula CA Management Report beinhaltet: Management Summary Aktuelle Marktsituation Analysevorgehen, Methodik und Tool Analyse nach Vermögens- und Risiko-Klassen von Beratungsmandaten Verwaltungsmandaten Fondsmandaten Gesamtvergleiche über alle Finanzinstitute und Mandatstypen hinweg Detailvergleiche mit den wichtigsten Mitbewerbern Schlussfolgerungen/Interpretationen Künftige Entwicklungen Empfehlungen, Entwicklungsansätze Auszug aus dem Zimula CA Management Report. 7

8 Zimula Pricing Workbench Die Zimula Pricing Workbench erlaubt umfassende Analyse- und Szenarienarbeiten mit Modellkunden. Wertvolle Resultate mit geringem Aufwand Die Zimula Pricing Workbench ist ein Business Intelligence Tool, welches ein methodisches Arbeiten im Pricing Umfeld zulässt. Der Business Analyst arbeitet auf der Pricing Workbench mit vordefinierten Angebots-, Kunden- und Preismodellen oder es werden zusätzliche Elemente neu modelliert. Nach Wunsch wird die Zimula Pricing Workbench zusammen mit über 100 Preismodellen von Mitbewerbern ausgeliefert. Modellkunden belegen unterschiedliche Auswirkungen von Gebührenmodellen Je nach Risikogruppe oder Transaktionsaktivitäten der Kunden kann sich bei den Vergleichen der Preismodelle ein komplett anderes Bild ergeben. Diese Unterschiede werden Das Gebührensystem wird nur dann ein Instrument zur Unternehmenssteuerung, wenn alle Parameter im Regelwerk umfassend bekannt sind und sie gezielt gesetzt werden können Die aus einer solchen Analyse gewonnenen Erkenntnisse bilden eine fundierte, transparente Grundlage für erfolgsrelevante Entscheidungen: Sie kennen durch gezielte Mitanbieter-Vergleiche Ihre Marktposition Sie beurteilen Ihren Bewegungsspielraum im Preisgefüge und sind für Veränderungen optimal vorbereitet Sie schaffen Transparenz für Management-Entscheidungen Vorhandene Spielräume für preisliche Anpassungen werden aufgezeigt Es können Rückschlüsse auf strategische Kundenschwerpunkte von Mitbewerbern gezogen werden Sie können einschätzen, wie viel Gebühren potenzielle Kunden bei Ihrer aktuellen Bankverbindung bezahlen Ihre Kundenberater sind auf Fragen betreffend Tarifierung besser vorbereitet Mit bestehenden vormodellierten Kundendaten lassen sich für Analysen bereits wertvolle Aussagen machen. Für komplexere Arbeiten in diesem Umfeld mit effektiven Kundendaten (auch mit Preisausnahmen), bieten sich Projekte mit der Zimula Pricing Platform an. durch Modellkunden, die sich in Vermögen, Portfoliostruktur, Risikoprofil und Transaktionsintensität unterscheiden, transparent gemacht. Es können mit einzelnen Kunden oder für ausgewählte Kundengruppen Vergleiche angestellt werden. So können fiktive Kunden (z.b. ein potentieller Kunde) erfasst werden, oder aber Modellkunden generiert werden. 8

9 zimula 2 Die Zimula Pricing Workbench ist ein Business Intelligence Tool, welches Sie bei der methodischen Analyse und Modellierung von Gebührensystemen unterstützt Zimula bietet eine professionelle Benutzeroberfläche für Business-Analysten und strategische Planer. 9

10 Zimula Pricing Platform Die Zimula Pricing Platform ist ein massgeschneidertes Business Intelligence Tool und erlaubt sämtliche Modellierungen, Simulationen und Analysen im Gebühren-Umfeld. Vielfältiger Einsatz dank Szenarien-Technik Meta-Modell basierter Entwicklungsansatz Die praxiserprobte Zimula Pricing Platform wird zur Unterstützung in komplexen Gebühren-Projekten eingesetzt. Folgende Faktoren können mit Zimula modelliert werden: Angebotskataloge Gebührenmodelle Modellkunden-Input Daten Definitionen für die automatische Generierung von Modellkunden Konfigurationen/Parametrisierungen innerhalb der Szenarien Durch den Meta-Modell basierten Ansatz steht Ihnen mit der Zimula Pricing Platform eine flexible, umfassende Basis für individuelle Projekte im Gebührenumfeld zur Verfügung Neben dem Leistungsangebot mit den dazugehörigen Gebühren werden auch Kunden und Kundengruppen simuliert und die resultierenden Varianten verglichen. So können fiktive Kunden (z.b. ein potentieller Kunde) erfasst, oder aber Modellkunden mit einer gewissen Risikoneigung und der entsprechenden Asset Allocation etc. generiert werden. Natürlich können auch mit realen Kunden und Kundengruppen ab operativen Systemen Vergleiche gezogen werden. Aufgrund der Aufgabenstellung werden die bestehenden Datenmodelle der Bank analysiert und in einem Meta Modell erfasst. Aus diesem Meta-Modell wird eine fallspezifische Software generiert. Dieses massgeschneiderte Tool ist ein zukunftsweisendes Arbeitswerkzeug, welches für unterschiedlichste Fragestellungen im Gebührenumfeld wertvolle Unterstützung leistet. 10 Anwendungsbeispiele für die Zimula Pricing Platform sind: Festlegen von optimalen All-In Fees Schnüren von kundenspezifischen Angebotspaketen Monitoring der Auswirkungen von Sonderkonditionen Steuerung von künftigen Ausnahmeregelungen Simulationen von neuen Preismodellen Simulationen von Zukunftsszenarien und deren Auswirkungen Neue Kundensegmentierung Konkrete Offerten erstellen u.a. Der Meta-Modell basierte Entwicklungsansatz erlaubt die effiziente Umsetzung von individuellen Projekten.

11 Weitere Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage bei: Gabrielle Lang Frontwerks AG, Seestrasse 40, CH-8802 Kilchberg Tel ,

12

ECOFIN FINFOX PRO beratungs-software FüR wealth management

ECOFIN FINFOX PRO beratungs-software FüR wealth management ECOFIN FINFOX PRO beratungs-software FüR wealth management FINFOX PRO Beratungs-, Verkaufs- und Monitoring-Tool FINFOX Pro ist eine umfassende, Browser-basierte Softwarelösung zur Strukturierung des Beratungs-,

Mehr

PPM Production Performance Manager

PPM Production Performance Manager Business Intelligence Plattenzuschnitt-Industrie PPM Production Performance Manager FÜR DIE Plattenzuschnitt-Industrie www.ppmc.li PPM Production Performance Manager. besser informiert Geschäftsprozesse

Mehr

Der führende Beratungsapproach Insurance Audit

Der führende Beratungsapproach Insurance Audit Der führende Beratungsapproach Insurance Audit Wir gehen Versicherungen auf den Grund. Egal, wie klein die Schriftgrösse ist. Die strategischen und operativen Führungsorgane müssen die Risiken ihres Unternehmens

Mehr

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Datei: Asklepius DA Flyer_Leistung_2 Seite: 1 von:5 1 Umfassende Datenanalyse Mit Asklepius-DA

Mehr

Five Forces. Dr. Kraus & Partner

Five Forces. Dr. Kraus & Partner Five Forces 1 Begriffserklärung (1/2) Im Jahre 1980 wurde das strategische Instrument Five Forces durch Michael E. Porter eingeführt. Dabei handelt es sich um eine Analyse des Umfeldes eines Unternehmens

Mehr

Sage HR Controlling Reports & Analysen

Sage HR Controlling Reports & Analysen Sage HR Controlling Reports & Analysen Integrierte Lösungen für die Personalwirtschaft Sage HR ist der Spezialist für branchenunabhängige HR-Software. Dabei bringen wir ein umfangreiches Wissen rund um

Mehr

CALL CENTER- KURZ CHECK

CALL CENTER- KURZ CHECK CALL CENTER- KURZ CHECK DER KARER CONSULTING KURZ-CHECK FÜR IHREN TELEFONISCHEN KUNDENSERVICE Call Center Kurz Check White Paper 1 Einleitung Wollen Sie genau wissen, wie der aktuelle Stand in Ihrem telefonischen

Mehr

Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer

Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Bewertung von Banken und Asset Managern aus der Sicht institutioneller Anleger Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Studienverantwortung: Studienbeschrieb

Mehr

GGB KAP KundendatenAnalyseProgramm bank21-vertriebszyklus wirkungsvoll nutzen. bank21 mit Wirkung nutzen

GGB KAP KundendatenAnalyseProgramm bank21-vertriebszyklus wirkungsvoll nutzen. bank21 mit Wirkung nutzen GGB KAP KundendatenAnalyseProgramm bank21-vertriebszyklus wirkungsvoll nutzen Datenqualität optimieren, Betreuungseinheiten bilden, Kundensegmentierung umsetzen, Bedarfsfeldplanung, Geschäftsfeld-Bewertung

Mehr

2. Microsoft Innovationstag Nord Integrierte Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung

2. Microsoft Innovationstag Nord Integrierte Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung 2. Microsoft Innovationstag Nord Integrierte Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung Reporting, Analyse und Data Mining André Henkel, initions AG 22. und 23. Oktober 2013 in Hamburg

Mehr

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management Lösungen von ERM sind flexible Komplettlösungen, mit denen Sie Ihre

Mehr

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Heute die Unternehmenszahlen von morgen analysieren. Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Corporate Planner ist ein

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

ÜBERSICHT 1. Gleichgewicht zwischen Denk- und Machbarem 2. Kapital, das nicht in der Bilanz steht 3. Sockel unter der Wasseroberfläche 4.

ÜBERSICHT 1. Gleichgewicht zwischen Denk- und Machbarem 2. Kapital, das nicht in der Bilanz steht 3. Sockel unter der Wasseroberfläche 4. ÜBERSICHT 1. Gleichgewicht zwischen Denk- und Machbarem 2. Kapital, das nicht in der Bilanz steht 3. Sockel unter der Wasseroberfläche 4. Positionierung mit Intellektuellem Kapital 5. Wettbewerbsvorsprung

Mehr

Market & Sales Intelligence. Vertrieb und Kundenbetreuung bei Banken und Finanzinstituten auf dem Prüfstand

Market & Sales Intelligence. Vertrieb und Kundenbetreuung bei Banken und Finanzinstituten auf dem Prüfstand Market & Sales Intelligence Vertrieb und Kundenbetreuung bei Banken und Finanzinstituten auf dem Prüfstand Starcom AG wurde vor über 20 Jahren gegründet. Seit über 10 Jahren sind wir für Unternehmen in

Mehr

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen VIADEE CRM VIEL MEHR ALS EIN STÜCK SOFTWARE Eine Vielzahl von unterschiedlichen

Mehr

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick Volker.Hinz@microsoft.com Was sagt der Markt? Fakten Meinung der Analysten zu Microsofts Angeboten Nutzen

Mehr

SENSO Analytics. Analyse und Controlling für Entscheider

SENSO Analytics. Analyse und Controlling für Entscheider SENSO Analytics Analyse und Controlling für Entscheider SENSO Analytics Analyse und Controlling für Entscheider Führungskräfte in sozialen Einrichtungen stehen heute oftmals vor der Herausforderung, eine

Mehr

DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN. Nr. 374

DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN. Nr. 374 DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN Nr. 374 Eignung von Verfahren der Mustererkennung im Process Mining Sabrina Kohne

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Marketing Intelligence Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch

Marketing Intelligence Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Marketing Intelligence Schwierigkeiten bei der Umsetzung Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Übersicht Schwierigkeiten bei der Umsetzung eines BI-Systems Schwierigkeiten der Umsetzung 1/13 Strategische Ziele

Mehr

of difference Manchmal müssen Aufgaben und Herausforderungen nur eine Spur eine Nuance

of difference Manchmal müssen Aufgaben und Herausforderungen nur eine Spur eine Nuance A shade of difference Manchmal müssen Aufgaben und Herausforderungen nur eine Spur eine Nuance anders angegangen werden, um Resultate mit grosser Wirkung zu erzielen. Nuance Advisory A shade of difference

Mehr

Gelszus rmm Marketing Research. Pricing. Price Sensitivity Measurement Brand-Price-Trade-Off Price Optimizer

Gelszus rmm Marketing Research. Pricing. Price Sensitivity Measurement Brand-Price-Trade-Off Price Optimizer Gelszus rmm Marketing Research Pricing Price Sensitivity Measurement Brand-Price-Trade-Off Price Optimizer Einführung 2 Pricing Price Sensitivity Measurement 4 Brand-Price-Trade-Off 10 Price Optimizer

Mehr

Vertriebs-Dashboards für das Management

Vertriebs-Dashboards für das Management Vertriebs-Dashboards für das Management Die wichtigsten Vertriebskennzahlen jederzeit und aktuell auf einen Blick. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Der Wettbewerb Die Stadtwerke stehen im direkten Wettbewerb

Mehr

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Launch Microsoft Dynamics AX 4.0 Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Sonia Al-Kass Partner Technical

Mehr

bix BOE Java Tools bix Consulting GmbH & Co. KG BusinessITPeople

bix BOE Java Tools bix Consulting GmbH & Co. KG BusinessITPeople bix BOE Java Tools bix Consulting GmbH & Co. KG bix BOE Services Mit den BOE Services liefert die BIX einfache Schnittstellen zur täglichen Arbeit im SAP Business Objects Umfeld. Die Services sind konzipiert

Mehr

Unternehmen effektiv steuern.

Unternehmen effektiv steuern. Unternehmen effektiv steuern. Immer und überall Dezentrale Planung, Analyse und Reporting im Web CP-Air ist ein Web-Client der Corporate Planning Suite. Neue Online-Plattform für Planung, Analyse und Reporting.

Mehr

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten Outsourcing Advisor Bewerten Sie Ihre Unternehmensanwendungen auf Global Sourcing Eignung, Wirtschaftlichkeit und wählen Sie den idealen Dienstleister aus. OUTSOURCING ADVISOR Der Outsourcing Advisor ist

Mehr

Code-Quality-Management

Code-Quality-Management Code-Quality-Management Technische Qualität industrieller Softwaresysteme transparent und vergleichbar gemacht von Frank Simon, Olaf Seng, Thomas Mohaupt 1. Auflage Code-Quality-Management Simon / Seng

Mehr

Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung

Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung P r e s s e m i t t e i l u n g Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung BI-Echtzeitinformationen unterstützen kontinuierliche Verbesserungsprozesse Standard für M2M-Kommunikation

Mehr

SUMMARY. 1. Wer wir sind 2. Der ExcelNova «Value Add» 3. Referenzen aus dem Kundenportfolio 4. Fachwissen & Kompetenzen 5. Produkte und Angebote

SUMMARY. 1. Wer wir sind 2. Der ExcelNova «Value Add» 3. Referenzen aus dem Kundenportfolio 4. Fachwissen & Kompetenzen 5. Produkte und Angebote 1. Wer wir sind 2. Der ExcelNova «Value Add» 3. Referenzen aus dem Kundenportfolio 4. Fachwissen & Kompetenzen 5. Produkte und Angebote SUMMARY Wer wird sind ExcelNova entwickelt Lösungen basierend auf

Mehr

Sage Infocenter. Das Werkzeug für einfaches Reporting und Controlling in der Sage Personalwirtschaft

Sage Infocenter. Das Werkzeug für einfaches Reporting und Controlling in der Sage Personalwirtschaft Sage Infocenter Das Werkzeug für einfaches Reporting und Controlling in der Sage Personalwirtschaft Integrierte Lösungen für die Personalwirtschaft Sage HR ist der Spezialist für branchenunabhängige HR-Software.

Mehr

Risk Management Quantitative Solutions IT Integration. Lars Ternien

Risk Management Quantitative Solutions IT Integration. Lars Ternien Autoren: Georgi Kodinov Lars Ternien 30. September 2010 Inhalt Vorstellung Dextro Group Vorstellung der neuen DSA Analysen Wieso nur quantitative Analysen? Vorteile der neuen Analysen Für Initiatoren Für

Mehr

SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung

SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung Jörg Telle Martin Ruis Harald Giritzer SAP Österreich Agenda SAP BI BusinessObjects aktuelle Roadmap Investitionsschutz SAP BI Österreich-Erweiterungspaket II Verteilung

Mehr

KUNDENBEFRAGUNG. Die Grundlage für Produkte- und Serviceverbesserungen sowie nachhaltige Kundenbindung

KUNDENBEFRAGUNG. Die Grundlage für Produkte- und Serviceverbesserungen sowie nachhaltige Kundenbindung KUNDENBEFRAGUNG Die Grundlage für Produkte- und Serviceverbesserungen sowie nachhaltige Kundenbindung Die Kundenbefragung - Für langfristige Kundenbindung Kundenbefragungen gehören zu den Standardmethoden,

Mehr

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT HERAUSFORDERUNG Gestiegener Wettbewerbsdruck, höhere Differenzierung im Markt, die konsequente

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Big Data: Definition, Einführung und Live Democase [C1] Arne Weitzel Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch

Big Data: Definition, Einführung und Live Democase [C1] Arne Weitzel Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch Big Data: Definition, Einführung und Live Democase [C1] Arne Weitzel Uetliberg, 16.09.2014 www.boak.ch Unstrukturierte Daten spielen eine immer bedeutender Rolle in Big Data-Projekten. Zunächst gilt es

Mehr

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Thema: David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Autor: Dipl. Wirtsch.-Inf. Torsten Kühn PRAXIS-Consultant PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und

Mehr

Bedeutung und Nutzenpotentiale von Prozessen

Bedeutung und Nutzenpotentiale von Prozessen Bedeutung und Nutzenpotentiale von Prozessen Geschäftsprozess-Management als Erfolgsrezept auch für die öffentliche Verwaltung Kunde Bedürfnis Prozessabwicklung Leistung Produkt Kunde Die öffentliche Verwaltung

Mehr

itp Prozess Dokumentation > 100% BPMN

itp Prozess Dokumentation > 100% BPMN Business Edition erweitert BPMN um Dokumentations- und Simulationsfunktionen - positioniert seine Business Edition des Process Modelers als Prozessmodellierungs- und Dokumentationswerkzeug für Geschäftsanalysten.

Mehr

Plug n Trade mit Vontobel Transaction Banking Erstklassiger Service leicht gemacht. Vontobel Investment Banking

Plug n Trade mit Vontobel Transaction Banking Erstklassiger Service leicht gemacht. Vontobel Investment Banking Plug n Trade mit Vontobel Transaction Banking Erstklassiger Service leicht gemacht Vontobel Investment Banking 3 Liebe Leserin, lieber Leser Smart Order Routing, Dark Pools, Algo Trading, Low Latency,

Mehr

Ontologiebasiertes Kennzahlenmanagement

Ontologiebasiertes Kennzahlenmanagement Ontologiebasiertes Kennzahlenmanagement Dan Garconita Competence Center Information Management Bundesrechenzentrum GmbH www.brz.gv.at Der IT-Dienstleister des Bundes Kennzahlensysteme No doubt companies

Mehr

SOZIALES" BRANCHENGEFLÜSTER ANALYSIERT DER SOCIAL MEDIA-MONITOR FÜR BANKEN

SOZIALES BRANCHENGEFLÜSTER ANALYSIERT DER SOCIAL MEDIA-MONITOR FÜR BANKEN SOZIALES" BRANCHENGEFLÜSTER ANALYSIERT DER SOCIAL MEDIA-MONITOR FÜR BANKEN CHRISTIAN KÖNIG BUSINESS EXPERT COMPETENCE CENTER CUSTOMER INTELLIGENCE Copyr i g ht 2012, SAS Ins titut e Inc. All rights res

Mehr

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Click to edit Master title style 1 Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Hamburg, 18. Juni 2009 2009 IBM Corporation Agenda Click to edit Master title style 2 zur Person Wo, Warum.., Was - CPM liefert

Mehr

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation Alexander Schroeter, Head of Outbound PM MEE, CRM & Commerce, SAP AG Regensdorf, November 19, 2013 SAP Customer Engagement

Mehr

Non-Profit-Organisationen: Vom Controlling zum Strategischen Management

Non-Profit-Organisationen: Vom Controlling zum Strategischen Management Non-Profit-Organisationen: Vom Controlling zum Strategischen Management Einordnung der Begriffe Business Intelligence Strategic Association Management Controlling and Data Warehousing Data Mining, Knowledge

Mehr

Das Wesentliche im Blick.

Das Wesentliche im Blick. Das Wesentliche im Blick. Unternehmen effektiv steuern mit relevanten Daten im Management Dashboard CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Den Blick auf das Wesentliche lenken. Effektiv

Mehr

partners Monitoring Trends, Märkte, Technologien

partners Monitoring Trends, Märkte, Technologien partners > Monitoring Trends, Märkte, Technologien seite 02 Monitoring Trends, Märkte, Technologien Vorteile für den Klienten Kontinuierliche Informationen über Trends, Märkte, Technologien dienen als

Mehr

SAP HANA eine Plattform für innovative Anwendungen

SAP HANA eine Plattform für innovative Anwendungen SAP HANA eine Plattform für innovative Anwendungen Top Intelligence: Big Data & SAP HANA Zürich, Frankfurt, Hamburg, München, Mülheim/R Februar 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder

Mehr

KURZPRÄSENTATION EXTERNES CONTROLLING

KURZPRÄSENTATION EXTERNES CONTROLLING KURZPRÄSENTATION EXTERNES CONTROLLING INHALT Ausgangslage Externes Controlling: Definition, Leistungsumfang und Motivation Lösungsansatz, Vorgehensplanung und Kundenbeispiele 2 AUSGANGSLAGE (1/2) In vielen

Mehr

Smarte kleine Apps für ganz großes Business

Smarte kleine Apps für ganz großes Business BY YUKAWA Smarte kleine Apps für ganz großes Business Die digitale Revolution lässt keinen Stein auf dem anderen. Daten gibt es ja eigentlich schon mehr als genug. Aber wer bringt Ordnung und wer strukturiert

Mehr

Business Intelligence Mehr Wissen und Transparenz für smartes Unternehmens- Management NOW YOU KNOW [ONTOS TM WHITE PAPER SERIES]

Business Intelligence Mehr Wissen und Transparenz für smartes Unternehmens- Management NOW YOU KNOW [ONTOS TM WHITE PAPER SERIES] NOW YOU KNOW [ SERIES] Business Intelligence Mehr Wissen und Transparenz für smartes Unternehmens- Management [YVES BRENNWALD, ONTOS INTERNATIONAL AG] 001 Potential ontologiebasierter Wissens- Lösungen

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2012 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2012 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ PRESSE-INFORMATION BI-22-08-12 NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2012 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ Spezialisierte BI-Anbieter wachsen um 19,3 Prozent Datenintegration ist das Top-Thema Anbieter

Mehr

Benchmark zur Kompetenzbestimmung in der österreichischen SW Industrie. Mag. Robert Kromer NCP / AWS Konferenz Wien, 29.2.2012

Benchmark zur Kompetenzbestimmung in der österreichischen SW Industrie. Mag. Robert Kromer NCP / AWS Konferenz Wien, 29.2.2012 Benchmark zur Kompetenzbestimmung in der österreichischen SW Industrie Mag. Robert Kromer NCP / AWS Konferenz Wien, 29.2.2012 Warum beschäftigen wir uns mit Wissensbewertung? ( 1978 (in Folie 2 Welchen

Mehr

Führendes deutsches CRM - Dienstleistungsunternehmen

Führendes deutsches CRM - Dienstleistungsunternehmen Führendes deutsches CRM - Dienstleistungsunternehmen Benchmarking der Finanzfunktion und Markteintrittsanalyse für den F&A BPO Markt Case Study 0 (Seitenzahl: Arial, Schriftgröße 9, zentriert) Die Aufgabenstellung

Mehr

Projektrisiken verringern und die Möglichkeit eines potenziellen Misserfolgs senken

Projektrisiken verringern und die Möglichkeit eines potenziellen Misserfolgs senken Projektrisiken verringern und die Möglichkeit eines potenziellen Misserfolgs senken Name: Henrik Ortlepp Funktion/Bereich: Prokurist / VP Consulting Europe Organisation: Planview GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

The integration of business intelligence and knowledge management

The integration of business intelligence and knowledge management The integration of business intelligence and knowledge management Seminar: Business Intelligence Ketevan Karbelashvili Master IE, 3. Semester Universität Konstanz Inhalt Knowledge Management Business intelligence

Mehr

St.Gallen consulting group. www.scg-stgallen.com the spirit of performance. Die St.Galler Managementplattform

St.Gallen consulting group. www.scg-stgallen.com the spirit of performance. Die St.Galler Managementplattform St.Gallen consulting group www.scg-stgallen.com the spirit of performance Die St.Galler Managementplattform In Zeiten hoher Komplexität und starker Umfeldveränderungen sind strategische Planungsprozesse

Mehr

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing.

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Mittels effizienter Lead-Kampagnen gewinnen wir Neukunden, Abonnenten und Geschäftskontakte. Seit unserer Gründung

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG AdWords Professional Kurs by netpulse AG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Kursaufbau... 3 Google zertifizierter AdWords-Spezialist... 3 Modul 1 Wie AdWords wirklich funktioniert... 4 Modul 2 Die bessere

Mehr

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren CWA Flow Prozessmanagement und Workflow-Management Per Browser einfach modellieren und automatisieren Workflow- und webbasierte Lösung Workflow- und webbasierte Lösung Webbasierte Prozessmanagement und

Mehr

Asset Manager Workbench. Engaging Mobile Solutions für Unabhängige Vermögensverwalter und Kundenberater. waser ipm

Asset Manager Workbench. Engaging Mobile Solutions für Unabhängige Vermögensverwalter und Kundenberater. waser ipm Asset Manager Workbench Engaging Mobile Solutions für Unabhängige Vermögensverwalter und Kundenberater waser ipm 1 2 Engage your customers Involve your partners Take control of your business Die aktuellen

Mehr

Was er kann, zeigt der Steuermann nicht bei schönem Wetter, sondern in Sturm und Ungewitter." Petrus Chrysologus (um 380-450), italienischer Theologe

Was er kann, zeigt der Steuermann nicht bei schönem Wetter, sondern in Sturm und Ungewitter. Petrus Chrysologus (um 380-450), italienischer Theologe +LHU%LOGHLQI JHQ! 6WUDWHJLVFKHV0HGL]LQFRQWUROOLQJ (QWVFKHLGXQJVRULHQWLHUWH6WHXHUXQJVXQWHUVW W]XQJI UGDV 0DQDJHPHQWRGHUQXUDEUHFKQXQJVRULHQWLHUWHV=DKOHQZHUN" 2OLYHU5 QLJHU 2UDFOH'HXWVFKODQG*PE+ Essen, 3.

Mehr

Mit Risk Analytics Kundenrisiken aktiv steuern

Mit Risk Analytics Kundenrisiken aktiv steuern Mit Risk Analytics Kundenrisiken aktiv steuern Was sind Risk Analytics? Unter Risk Analytics versteht man statistische Analysen und Data Mining-Verfahren. Sie untersuchen Risiken im Zusammenhang mit Kundenbeziehungen

Mehr

Liste der Handbücher. Liste der Benutzerhandbücher von MEGA

Liste der Handbücher. Liste der Benutzerhandbücher von MEGA Liste der Handbücher Liste der Benutzerhandbücher von MEGA MEGA 2009 SP4 1. Ausgabe (Juni 2010) Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden

Mehr

Corporate Smart Process Content. Wissensmanagement mittels Prozesskontext

Corporate Smart Process Content. Wissensmanagement mittels Prozesskontext Corporate Smart Process Content Wissensmanagement mittels Prozesskontext Agenda 1. Ziele des Teilvorhabens 2. Einführung in die Prozesswelt 3. SemTalk als Werkzeug für Prozessmodellierung und Wissensmanagement

Mehr

Dank Meisterplan treffen wir bessere Entscheidungen im Projektportfolio und das kommt unseren Kunden zugute.

Dank Meisterplan treffen wir bessere Entscheidungen im Projektportfolio und das kommt unseren Kunden zugute. ANWENDERBERICHT Dank Meisterplan treffen wir bessere Entscheidungen im Projektportfolio und das kommt unseren Kunden zugute. Marcus Plach, Geschäftsführer, Ergosign GmbH AUF EINEN BLICK Bessere Portfolioplanung,

Mehr

Mystery Check. ABC Marketingpraxis AG. Rütistrasse 3a 5400 Baden Tel. + 41 56 470 44 11 info@abc-marketingpaxis.ch www.abc-marketingpaxis.

Mystery Check. ABC Marketingpraxis AG. Rütistrasse 3a 5400 Baden Tel. + 41 56 470 44 11 info@abc-marketingpaxis.ch www.abc-marketingpaxis. Mystery Check ABC Marketingpraxis AG Rütistrasse 3a 5400 Baden Tel. + 41 56 470 44 11 info@abc-marketingpaxis.ch www.abc-marketingpaxis.ch Wer nach vorne will muss wissen, wo er steht. Wissen Sie wirklich,

Mehr

PAM. Portfolio & Asset Management. Einsatzgebiet

PAM. Portfolio & Asset Management. Einsatzgebiet Portfolio & Asset Management Vermögensverwaltung von A-Z MERKMALE Mandantenfähig Depot-Konsolidierung Kursimport von Reuters, Bloomberg, VWD, Fides oder manuelle Kurserfassung Kursquellen pro Depot wählbar

Mehr

IT Wirtschaftlichkeit. Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln

IT Wirtschaftlichkeit. Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln IT Wirtschaftlichkeit Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln Wirtschaftlichkeit IT / Olaf Sprenger / IT Controlling T-Mobile Deutschland 01.09.2009 Agenda Herausforderungen

Mehr

WEBAPO M I S Transparenz und Controlling für mehr Umsatz und Gewinn! Apotheker Dr. Peter Sandmann, Nauplia-Apotheke, München

WEBAPO M I S Transparenz und Controlling für mehr Umsatz und Gewinn! Apotheker Dr. Peter Sandmann, Nauplia-Apotheke, München WEBAPO M I S Transparenz und Controlling für mehr Umsatz und Gewinn! Apotheker Dr. Peter Sandmann, Nauplia-Apotheke, München Wirtschaftlicher Erfolg ist kein Zufall! Mit WEBAPO M I S behalten Sie den Überblick.

Mehr

PAS SOBACO PAS PORTFOLIO ADMINISTRATION SOLUTION FÜR VERMÖGENSVERWALTER

PAS SOBACO PAS PORTFOLIO ADMINISTRATION SOLUTION FÜR VERMÖGENSVERWALTER PAS SOBACO PAS PORTFOLIO ADMINISTRATION SOLUTION FÜR VERMÖGENSVERWALTER EINE UMFASSENDE LÖSUNG SOBACO PAS DIE INTEGRIERTE UND INTEGRALE LÖSUNG ZUR UMSETZUNG UND UNTERSTÜTZUNG DER STRATEGIE FÜR DEN VERMÖGENSVERWALTER

Mehr

BusinessITPeople. Reporting und Analyse mit SAP Business Objects. Von Self-Service bis Pixel-Perfect: Relevante Daten verständlich präsentiert

BusinessITPeople. Reporting und Analyse mit SAP Business Objects. Von Self-Service bis Pixel-Perfect: Relevante Daten verständlich präsentiert Reporting und Analyse mit SAP Business Objects Auf Basis von SAP BW oder relationalen DBMS Von Self-Service bis Pixel-Perfect: Relevante Daten verständlich präsentiert Reporting Automatisiert generierte

Mehr

Bislang gibt es nur vereinzelte Ansätze wie die immateriellen Ressourcen eines Unternehmens zu messen sind. Entwicklung und Implementierung einer

Bislang gibt es nur vereinzelte Ansätze wie die immateriellen Ressourcen eines Unternehmens zu messen sind. Entwicklung und Implementierung einer Strategieprozesse sind durch ein hohes Maß an Komplexität gekennzeichnet. Die Gestaltung der einzelnen Prozesse muss daran gemessen werden, inwieweit sie dazu beitragen können, relevante Markt-, Kunden-

Mehr

BPM ohne Grenzen: Werkzeug und organisationsübergreifende Kollaboration. BPM in Practice, Hamburg, 10.10.2014

BPM ohne Grenzen: Werkzeug und organisationsübergreifende Kollaboration. BPM in Practice, Hamburg, 10.10.2014 BPM ohne Grenzen: Werkzeug und organisationsübergreifende Kollaboration BPM in Practice, Hamburg, 10.10.2014 Seit über 30 Jahren bietet MID Lösungen zur modellbasierten Entwicklung auf höchstem technischem

Mehr

Reklamations- und Beschwerde-Management. Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah.

Reklamations- und Beschwerde-Management. Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah. Reklamations- und Beschwerde-Management Web-basiert. Workflow-orientiert. Mobil. Praxisnah. jellycon - Immer am Kunden! jellycon Das neue Reklamations- und Beschwerde-Management-System! Auf Grundlage neuester

Mehr

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM 5. IIR Forum BI, Mainz, Sept. 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Neue Produkte 2010. Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 www.p-und-z.de

Neue Produkte 2010. Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 www.p-und-z.de Neue Produkte 2010 Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 Ploetz + Zeller GmbH. Symbio ist eine eingetragene Marke der Ploetz + Zeller GmbH. Alle anderen Marken

Mehr

Business Intelligence

Business Intelligence Business Intelligence TOP Priorität für CIOs? Köln 08. Mai 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence BI TOP Priorität

Mehr

Neuerungen im Service Pack 1

Neuerungen im Service Pack 1 Neuerungen im Service Pack 1 amando software GmbH Kemptener Straße 99 D-88131 Lindau Telefon: +49 (0) 83 82 / 9 43 90-0 E-Mail: info@amandosoftware.com www.amandosoftware.com Miss Marple Enterprise Edition

Mehr

objectif Requirements Modeller

objectif Requirements Modeller objectif Requirements Modeller Das ist neu in Version 1.1 1 Inhalt objectif Requirements Modeller das Tool für Requirements Engineering in Software- und Systementwicklung Das ist neu in Version 1.1 Seite

Mehr

Leitfaden Lernreflexionsdossier

Leitfaden Lernreflexionsdossier Berufsprüfung Hotellerie Hauswirtschaft www.examen-schweiz.ch Leitfaden Lernreflexionsdossier Das macht mich stark! Leitfaden Lernreflexionsdossier - Qualitätssicherungskommission Berufsprüfung Hotellerie

Mehr

Umsetzung der Anforderungen - analytisch

Umsetzung der Anforderungen - analytisch Umsetzung der Anforderungen - analytisch Titel des Lernmoduls: Umsetzung der Anforderungen - analytisch Themengebiet: New Economy Gliederungspunkt im Curriculum: 4.2.5.5 Zum Inhalt: In diesem Modul wird

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

E-Shop-Analyse Kfz-Teile 2015

E-Shop-Analyse Kfz-Teile 2015 Wee Hong Soon/123rf.com +++ A.T.U +++ Autoteile-guenstig +++ Autoteile-Meile +++ Autoteilemann +++ Auto teilestore +++ FK-Shop +++ Kfzteile24 +++ Mister-Auto +++ Parts2go +++ Pitstop ++ E-Shop-Analyse

Mehr

WIR SIND DIE INFORMATIONSFABRIK

WIR SIND DIE INFORMATIONSFABRIK Bereit für Veränderungen: INFORMATIONSFABRIK FÜR IHR UNTERNEHMEN WO ENTSCHEIDUNGEN SCHNELL GETROFFEN WERDEN MÜSSEN LIEFERN WIR DIE FAKTEN i Unsere Lösungen helfen Ihnen unternehmensrelevante Daten zu gewinnen,

Mehr

Pressemitteilung. Studie: Managing Business Intelligence Wie Sie aus Ihren Daten einen Wettbewerbsvorteil realisieren

Pressemitteilung. Studie: Managing Business Intelligence Wie Sie aus Ihren Daten einen Wettbewerbsvorteil realisieren Pressemitteilung Studie: Managing Business Intelligence Wie Sie aus Ihren Daten einen Wettbewerbsvorteil realisieren 21. Januar 2008, sieber&partners, Norman Briner 1 Vorwort Die bessere Nutzung und Auswertung

Mehr

01 AMETRAS Informatik Business Discovery BUSINESS DISCOVERY MIT. Partner

01 AMETRAS Informatik Business Discovery BUSINESS DISCOVERY MIT. Partner 01 AMETRAS Informatik Business Discovery BUSINESS DISCOVERY MIT Partner 02 AMETRAS Informatik Business Discovery GEHEN SIE MIT AUF BUSINESS DISCOVERY TOUR! Business Intelligence-Lösungen liefern umfassende

Mehr

Self-Service Business Intelligence. Barthel, Björn, Key Account Manager Enterprise Information Management, Stuttgart

Self-Service Business Intelligence. Barthel, Björn, Key Account Manager Enterprise Information Management, Stuttgart Self-Service Business Intelligence Barthel, Björn, Key Account Manager Enterprise Information Management, Stuttgart Agenda Einleitung Self-Service Business Intelligence Definition(en) und Grundlage(n)

Mehr

Pressemitteilung. Produktoptimierung mittels Data-Mining BMW setzt auf ClearVu Analytics. Dortmund, 30.01.2012

Pressemitteilung. Produktoptimierung mittels Data-Mining BMW setzt auf ClearVu Analytics. Dortmund, 30.01.2012 Pressemitteilung ANSCHRIFT Joseph-von-Fraunhofer-Str.20 44227 Dortmund TEL +49 (0)231 97 00-340 FAX +49 (0)231 97 00-343 MAIL kontakt@divis-gmbh.de WEB www.divis-gmbh.de Dortmund, 30.01.2012 Produktoptimierung

Mehr

Presse Information. Effizienz und Sicherheit im Fokus. INTERSCHALT auf der SMM 2014: Halle B6, Stand 307

Presse Information. Effizienz und Sicherheit im Fokus. INTERSCHALT auf der SMM 2014: Halle B6, Stand 307 auf der SMM 2014: Halle B6, Stand 307 Effizienz und Sicherheit im Fokus Vessel Monitoring Bluetracker Stauplanungsopitimierung StowMan [s ] Neuer Performance Standard VDR G4 [e] Schenefeld, 22. Juli 2014,

Mehr

Die intelligente Sicht auf Ihre Kundendaten

Die intelligente Sicht auf Ihre Kundendaten Die intelligente Sicht auf Ihre Kundendaten Business Case Ein tiefgehendes Verständnis der Kunden, ihrer Bedürfnisse und Kaufgewohnheiten ist im heutigen wirtschaftlichen Umfeld - das durch intensive Anbieter-Konkurrenz,

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd.

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd. Warum viele Daten für ein smartes Unternehmen wichtig sind Gerald AUFMUTH IBM Client Technical Specialst Data Warehouse Professional Explosionsartige Zunahme an Informationen Volumen. 15 Petabyte Menge

Mehr

Roundtable. Dashboards und Management Information. Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011

Roundtable. Dashboards und Management Information. Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011 Roundtable Dashboards und Management Information Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011 Agenda Behind the Dashboards Was ist ein Dashboard und was ist es nicht? SAP BusinessObjects Dashboards

Mehr

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel Vontobel Private Banking Advisory@Vontobel Unser Beratungsprozess: Innovation und Expertise Unsere Anlageberatung kombiniert das Beste aus zwei Welten: moderne, innovative, leistungsfähige Informationstechnologie,

Mehr