Erfolgsbericht Öffentlicher Bericht. Genehmigtes herstellereigenes Batterie-Rücknahmesystem in Deutschland seit 2010

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfolgsbericht 2013. Öffentlicher Bericht. Genehmigtes herstellereigenes Batterie-Rücknahmesystem in Deutschland seit 2010"

Transkript

1 Erfolgsbericht 2013 Öffentlicher Bericht Genehmigtes herstellereigenes Batterie-Rücknahmesystem in Deutschland seit 2010 EUROPEAN RECYCLING PLATFORM (ERP) Deutschland GmbH

2 Agenda Anforderungen 2 European 3 Herstellereigenes 4 Erfolgsdaten 5 Impressum aus dem Batteriegesetz(BattG) Recycling Platform in Europa Batterie-Rücknahmesystem der ERP 2013 Ergebnis / Ausblick / Kontakt

3 Anforderungen aus dem Batteriegesetz Das Gesetz zur Neuregelung der abfallrechtlichen Produktverantwortung für Batterien und Akkumulatoren, kurz Batteriegesetz (BattG) genannt, wurde am erlassen. Die Bekanntgabe der Verordnung zur Durchführung des Batteriegesetzes (BattGDV) erfolgte am Im Rahmen des Batteriegesetzes ist Hersteller jeder, der unabhängig von der Vertriebsmethode gewerblich, Batterien in den Verkehr bringt. Eine wesentliche Anforderung an die Hersteller ist die Gewährleistung der unentgeltlichen und flächendeckenden Rücknahme der Altbatterien von Vertreibern ( 9 BattG) und von öffentlichrechtlichen Entsorgungsträgern ( 13 BattG). Die Ziele sind die Erreichung der Sammelziele ( 16 BattG) : für das Kalenderjahr 2012 eine Sammelquote von mindestens 35 % für das Kalenderjahr 2014 eine Sammelquote von mindestens 40 % für das Kalenderjahr 2016 eine Sammelquote von mindestens 45 % Die Geräte Altbatterien sind unabhängig von ihrer Art, Marke und Herkunft unentgeltlich abzuholen und einer Verwertung und Beseitigung nach 14 BattG zuzuführen. Nach 7 BattG können herstellereigene Rücknahmesysteme einzelne Pflichten für Hersteller von Gerätebatterien übernehmen.

4 European Recycling Platform in Europa European Recycling Platform (ERP) wurde 2002 gegründet und bietet in 15 europäischen Ländern, Herstellern und Importeuren Lösungen zur Entsorgung ihrer Elektro-und Elektronikaltgeräte und Altbatterien und Verpackungen an. In Europa sind seit der Umsetzung des WEEE in den Mitgliedstaaten mehr als Tonnen Elektro-und Elektronikaltgeräte zurückgenommen und in zusätzlich von ERP auditierten Behandlungsanlagen verwertet. ERP hat in Europa seit der Umsetzung der Batterie Direktive mehr als Tonnen Alt- Batterien gesammelt und in spezialisierten Behandlungsanlagen verwertet. In den Europäischen Staaten, welche die Batterierichtlinie EU-Richtlinie 2006/66/EG umgesetzt haben, hat ERP gezielte Rücknahmestrukturen für Batterien auf-und ausgebaut. Außerhalb Europas sind die Türkei und Israel hinzugekommen.

5 Herstellereigenes Batterie-Rücknahmesystem In Deutschland betreibt ERP ein genehmigtes herstellereigenes Rücknahmesystem für Gerätebatterien. Die Genehmigung nach 7 BattG ist von der obersten Abfallwirtschaftsbehörde in NRW am 27. Februar 2010 erteilt worden. ERP Deutschland GmbH mit Sitz in Aachen ist Betreiber des Rücknahmesystems. Das herstellereigene Rücknahmesystem bietet angeschlossenen Herstellern den Service der Erfüllung verschiedenster Pflichten nach Batteriegesetz (BattG) an. Mit der Genehmigung des Rücknahmesystems in 2010 folgten Maßnahmen zum strukturellen, operativen und administrativen Aufbau. Die wesentlichen Aufgaben des herstellereigenen Rücknahmesystems sind: Das Batteriemanagement und die Logistik den verändernden Anforderungen erfolgreich anzupassen Die Sammelstrukturen im flächendeckenden Netz zu optimieren Sammelstellen auszubauen Die Sicherstellung der Logistik und der Auslieferung sowie Abholung Geeignete Behandlungsanlagen für Batterien auszuwählen Die Steuerung der operativen Prozesse und Sicherung der Mengenströme in webbasierter Batteriemanagementsoftware Informationen an Sammelstellen, wie z.b. zu treffende Maßnahmen bei der Batterieannahme, der Batterielagerung, der Transportvorbereitung und sicherung, der Kennzeichnung und der Dokumentation. Die wirtschaftliche Überwachung aller Leistungen ist ein wichtiger Bestandteil des Rücknahmesystems und damit sowohl ein Vorteil für die teilnehmenden Batteriehersteller als auch für die Steigerung der Sammelquoten und das Erreichen der Zielsetzungen jeweils ab 2012, 2014 und 2016.

6 Herstellereigenes Batterie-Rücknahmesystem Inverkehrgebrachte Batterien in Deutschland Öffentlich rechtliche Sammelstellen Handel Sammlung der Altbatterien Gewerbe und Behandlungsanlagen Transport nach Gefahrgutvorschriften Nutzung genehmigter Zwischenläger Sortierung/Behandlung Verwertung der Batterien

7 ERP - herstellereigenes Rücknahmesystem Erfolg durch hohe Standards: Durch den Systemanschluss der Hersteller am ERP-Rücknahmesystem werden relevante Pflichten der Hersteller von Gerätebatterien erfüllt. ERP bietet den systemangebundenen Herstellern hohe Standards in Effizienter, flächendeckender und unentgeltlicher Erfassungs-und Sammelstruktur, optimiert durch ein webbasiertes System von Logistkern und Recyclern Behältermanagement und Batterielogistik Der Überwachung der Abholung/Transportlogistik in Bezug auf die gefahrgutrechtlichen Anforderungen Der Verwertung und Beseitigung der Altbatterien in Behandlungsanlagen nach 14 BattG Kontinuierlichen ERP Audits bei Verwertern Der Erfüllung der gesetzlich geforderten Sammelquoten, Verwertungsquoten und Berichterstattung Der freiwilligen jährlichen Überwachung des eigenen Rücknahmesystems durch externe Sachverständige => die Erfolgskontrolle 2013 liegt bereits bestätig vor

8 Erfolgsdaten 2013 Ergebnis / Ausblick Das herstellereigene Rücknahmesystem der ERP hat deutschlandweit bezogen auf die Masse der in Verkehr gebrachten Gerätebatterien, der dem System angebundenen Hersteller, das vom Batteriegesetz geforderte Sammelziel von 35 %, ein seit 2012 gefordertes Sammelziel, überschritten. Die Sammelquote für das Jahr 2013 ist 36,6 %. Rücknahmesystem: European Recycling Platform (ERP) Deutschland GmbH I II III 15 (1) Nr. 1 BattG 15 (1) Nr. 2 BattG 15 (1) Nr. 3 BattG Typengruppe System Masse der in Verkehr gebrachten Batterien [t] Masse der zurückgenommenen Altbatterien [t] Masse der Altbatterien, die einer stofflichen Verwertung zugeführt wurden [t] ZnC Rundzellen / AlMn Blockbatterien Zn-Luft Li AgO Knopfzellen AlMn Zn-Luft Li 9 Sonstige Summe AlMn Primärbatterien Sekundärbatterien Li-Ion NiMH NiCd Pb Li-Ion Knopfzellen NiMH 0 NiCd 18 Sonstige Summe Gesamt Berichtsjahr ,6% Rund-/Prismatische Zellen / Blockbatterien 15 (1) Nr. 4 BattG: Sammelquote 15 (1) Nr. 5 BattG: Verwertungsquote 100,0%

9 Erfolgsdaten 2013 Ergebnis / Ausblick Status und Ausblick: ERP betreibt im Sinne unserer Hersteller einen konsolidierten Ausbau des Rücknahmesystems. Mit einer Sammelquote von 36,6 % in 2013 sichern wir die bestehenden und bereiten die zukünftigen Anforderungen zurerreichung dersammelquote von 40%in 2014und 45%in 2016 vor. Alle Beteiligten erfahren gleichermaßen unter Sicherstellung der operativen Prozesse in dem webbasierten Batteriemanagementsystem der ERP, die Einbindung in die real-time Abbildung der Auftragsabwicklung von der Logistik bis zur Sortierung und Verwertung der Geräte-Altbatterien. Die Dokumentation und die Nachverfolgbarkeit der Batterieströme sind dabei ein wesentliches Performanceergebnis. Wie stellen sich die derzeitigen und zu erwartenden, zukünftigen Anforderungen dar? In der Beobachtung der Entwicklung von Produkten. Die Auswirkungen und Einflüsse der Batterien im Markt zu bewerten und in neue und überarbeitete Prozesse zu führen. Serviceangebote entsprechend den Marktbedürfnissen, wie der Sammlung und dem Transport von (defekten) Lithiumbatterien nach Transportregularien wie ADR / IMDG darzulegen.

10 ERP: Impressum Herausgeber European Recycling Platform (ERP) Deutschland GmbH Charlottenburger Allee Aachen Geschäftsführer: Michael Gormann USt-ID: DE Steuer-Nummer: 201/5957/4696 Amtsgericht Aachen HRB Für Fragen zum Jahresbericht oder zum herstellereigenen Rücknahmesystem der ERP kontaktieren Sie : Liz Bäsener Telefon: +49 (0)

Erfolgskontrolle 2014

Erfolgskontrolle 2014 Erfolgskontrolle 2014 gemäß 15 (2) Batteriegesetz Genehmigtes herstellereigenes Rücknahmesystem für Batterien in Deutschland - Öffentlicher Bericht - Agenda 1 Anforderungen 2 European 3 Herstellereigenes

Mehr

Individuelle Lösungen für Industriebatterie-Entsorgung.

Individuelle Lösungen für Industriebatterie-Entsorgung. Sie und GRS Batterien: Individuelle Lösungen für Industriebatterie-Entsorgung. Mehr Sicherheit. Weniger Aufwand. Wir sind GRS Batterien. GRS Batterien, das Gemeinsame Rücknahmesystem für Batterien, wurde

Mehr

Besteht für den Handel ein Anschlusszwang an GRS Batterien?

Besteht für den Handel ein Anschlusszwang an GRS Batterien? FRAGEN UND ANTWORTEN FÜR DEN HANDEL Besteht für den Handel ein Anschlusszwang an GRS Batterien? Nein. Jedes Handelsunternehmen, das ständig oder zeitweise Batterien oder batteriebetriebene Geräte im Sortiment

Mehr

Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Batterien und Akkumulatoren (Batteriegesetz - BattG)

Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Batterien und Akkumulatoren (Batteriegesetz - BattG) Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Batterien und Akkumulatoren (Batteriegesetz - BattG) BattG Ausfertigungsdatum: 25.06.2009 Vollzitat: "Batteriegesetz

Mehr

Sichere und ordnungsgemäße Rücknahme von Altbatterien.

Sichere und ordnungsgemäße Rücknahme von Altbatterien. GRS Batterien Sichere und ordnungsgemäße Rücknahme von Altbatterien. Mit Hochenergiebatterien in eine mobile Zukunft Unsere Welt wird immer mobiler. Ob Laptops, Smartphones oder Akkuschrauber kabellos

Mehr

Bundesweite Rücknahme von Elektro- und Elektronikaltgeräten. für den Einzel- und Online-Handel. August 2015 Jochen Stepp

Bundesweite Rücknahme von Elektro- und Elektronikaltgeräten. für den Einzel- und Online-Handel. August 2015 Jochen Stepp Bundesweite Rücknahme von Elektro- und Elektronikaltgeräten für den Einzel- und Online-Handel August 2015 Jochen Stepp 1 Mitgliederentwicklung 2 Definitionen Hersteller ist jeder, der unter eigenem/r Namen/Marke

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen für

Rechtliche Rahmenbedingungen für Rechtliche Rahmenbedingungen für die Rücknahme und Verwertung von Elektroaltgeräten Dr. Petra Meyer-Ziegenfuß Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bundeskongress des BWK 21.September 2012 Rechtsvorschriften

Mehr

Recycling von Photovoltaik-Modulen

Recycling von Photovoltaik-Modulen Recycling von Photovoltaik-Modulen Status, Zukunftsperspektiven und Chancen des Sammelns von PV-Modulen 6.11.2013 Wilfried Taetow Präsident PV CYCLE 2013 AGENDA Anforderungen der WEEE-Direktive und der

Mehr

Neuerungen im Rahmen der BattG-Novellierung und Schnittstellen zum ElektroG

Neuerungen im Rahmen der BattG-Novellierung und Schnittstellen zum ElektroG Neuerungen im Rahmen der BattG-Novellierung und Schnittstellen zum ElektroG IHK Schleswig-Holstein, 09. September 2015 Inhalt 1 Wesentliche Neuerungen im Rahmen der BattG-Novellierung 2 BattG: von Inverkehrbringen

Mehr

LEITFADEN ELEKTRONIK DISTRIBUTION

LEITFADEN ELEKTRONIK DISTRIBUTION LEITFADEN ELEKTRONIK DISTRIBUTION GESETZ ZUR NEUREGELUNG DER ABFALLRECHTLICHEN PRODUKTVERANTWORTUNG FÜR BATTERIEN UND AKKUMULATOREN März 2010 Der Begriff Batterie bezeichnet ursprünglich eine Zusammenschaltung

Mehr

Eckpunkte künftiger Rechtsvorschriften zu Elektro- und Elektronik- Altgeräten in Deutschland

Eckpunkte künftiger Rechtsvorschriften zu Elektro- und Elektronik- Altgeräten in Deutschland BMU April 2003 Eckpunkte künftiger Rechtsvorschriften zu Elektro- und Elektronik- Altgeräten in Deutschland 1. Vorgaben und Randbedingungen 1.1 Richtlinien 2002/95/EG und 2002/96/EG Die EG-Richtlinien

Mehr

Wohin mit ausgedienten Batterien, Akkus und Elektronikschrott in Freiburg?

Wohin mit ausgedienten Batterien, Akkus und Elektronikschrott in Freiburg? Wohin mit ausgedienten Batterien, Akkus und Elektronikschrott in Freiburg? Dieter Bootz Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg GmbH (ASF) Juni 2015 Entsorgung von Batterien Bis Mitte der 80 er Jahre

Mehr

Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren

Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren Ein Service der juris GmbH - www.juris.de - Seite 1 Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren Datum: 27. März 1998 Fundstelle: BGBl I 1998, 658 Textnachweis ab:

Mehr

Die 1cc GmbH existiert unter diesem Namen seit 2013, die Vorgänger- und. für abfall- und produktspezifische Compliance tätig, beginnend mit der 2004

Die 1cc GmbH existiert unter diesem Namen seit 2013, die Vorgänger- und. für abfall- und produktspezifische Compliance tätig, beginnend mit der 2004 2 2 1cc wer ist das? Die 1cc GmbH existiert unter diesem Namen seit 2013, die Vorgänger- und Schwesterfirmen 1WEEE Services und K&L waren seit 2005 als Berater und Dienstleister für abfall- und produktspezifische

Mehr

Rechtsanwälte. Thesen zur Neuregelung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes. Impulsreferat für FUU und bfub am 03.12.2004 - Würzburg.

Rechtsanwälte. Thesen zur Neuregelung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes. Impulsreferat für FUU und bfub am 03.12.2004 - Würzburg. x BOHL & COLL. Rechtsanwälte Thesen zur Neuregelung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes Impulsreferat für FUU und bfub am 03.12.2004 - Würzburg von RA Johannes Bohl Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Mehr

Rundumlösungen mit System. Nachhaltig denken noch nachhaltiger handeln!

Rundumlösungen mit System. Nachhaltig denken noch nachhaltiger handeln! Rundumlösungen mit System Nachhaltig denken noch nachhaltiger handeln! Systemlösungen für Industrie und Gewerbe RIGK bietet Ihnen und Ihren Kunden die sichere, nachhaltige Rückführung sowie Verwertung

Mehr

STELLUNGNAHME. zur Novelle des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) Berlin, 12.06.2015

STELLUNGNAHME. zur Novelle des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) Berlin, 12.06.2015 STELLUNGNAHME zur Novelle des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) Berlin, 12.06.2015 Verband kommunaler Unternehmen e.v. Invalidenstraße 91 10115 Berlin Fon +49 30 58580-0 Fax +49 30 58580-100

Mehr

Ziele und Inhalte. 1. Ziele des Gesetzes

Ziele und Inhalte. 1. Ziele des Gesetzes Ziele und Inhalte des Gesetzes über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG) 1. Ziele

Mehr

001GRS_EK03.PS 10.03.2004 19:43 Uhr Seite 1. Erfolgskontrolle Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien

001GRS_EK03.PS 10.03.2004 19:43 Uhr Seite 1. Erfolgskontrolle Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien 001GRS_EK03.PS 10.03.2004 19:43 Uhr Seite 1 Erfolgskontrolle Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien Hamburg, im März 2004 2003 002GRS_EK03.PS 10.03.2004 16:42 Uhr Seite 2 Impressum Stiftung Gemeinsames

Mehr

Leitfaden für Einzelhändler beim Vertrieb von Elektro- und Elektronikgeräten. Stand: 29. September 2015

Leitfaden für Einzelhändler beim Vertrieb von Elektro- und Elektronikgeräten. Stand: 29. September 2015 Leitfaden für Einzelhändler beim Vertrieb von Elektro- und Elektronikgeräten Stand: 29. September 2015 Einleitung In Deutschland treten voraussichtlich im Oktober 2015 wesentliche Änderungen im Elektround

Mehr

Komplettlösung für Rücknahme von Lithium-Ionen-Batterien

Komplettlösung für Rücknahme von Lithium-Ionen-Batterien Fire Shield I AG und CCR Logistics Systems AG präsentieren: Komplettlösung für Rücknahme von Lithium-Ionen-Batterien Speziell auch für kritische oder beschädigte Einheiten Für alle Größen von Batterien

Mehr

Anforderungen des ElektroG Gesetzliche Grundlagen für die Rücknahme von Investitionsgütern Reine B2B-Geräte

Anforderungen des ElektroG Gesetzliche Grundlagen für die Rücknahme von Investitionsgütern Reine B2B-Geräte Anforderungen des ElektroG Gesetzliche Grundlagen für die Rücknahme von Investitionsgütern Reine B2B-Geräte Otmar Frey Leiter der Abteilung Umweltschutzpolitik ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und

Mehr

Wir ordnen, strukturieren, optimieren, beraten, zertifizieren, nehmen Stellung, weisen nach und begutachten

Wir ordnen, strukturieren, optimieren, beraten, zertifizieren, nehmen Stellung, weisen nach und begutachten Wir ordnen, strukturieren, optimieren, beraten, zertifizieren, nehmen Stellung, weisen nach und begutachten Transparent für mehr Sicherheit wer schützt unsere Daten... der ö.b.u.v. Sachverständige als

Mehr

19. Internationale Ostbrandenburger Verkehrsgespräche. Thema: Wiederaufbereitung von Elektronikschrott

19. Internationale Ostbrandenburger Verkehrsgespräche. Thema: Wiederaufbereitung von Elektronikschrott 19. Internationale Ostbrandenburger Verkehrsgespräche Thema: Wiederaufbereitung von Elektronikschrott Zur Rechtsauffassung die Entwicklung der Rahmenbedingungen Vortrag von Rechtsanwalt Ludolf C. Ernst,

Mehr

Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren (Batterieverordnung - BattV)*)

Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren (Batterieverordnung - BattV)*) Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren (Batterieverordnung - BattV)*) Vom 27. März 1998 (BGBl. I S. 658) *) Diese Verordnung dient der Umsetzung der Richtlinie

Mehr

Verpflichtungen aus ElektroG2 und anderen nationalen Gesetzen - viele Fragen, eine Lösung... WEEE Europe!" WEEE Europe AG 1

Verpflichtungen aus ElektroG2 und anderen nationalen Gesetzen - viele Fragen, eine Lösung... WEEE Europe! WEEE Europe AG 1 Verpflichtungen aus ElektroG2 und anderen nationalen Gesetzen - viele Fragen, eine Lösung... WEEE Europe!" 1 Auf einen Blick WEEE Europe bietet die Stärke eines international ausgerichteten Unternehmens

Mehr

Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG Kundeninformation Lampen

Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG Kundeninformation Lampen Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG Kundeninformation Lampen Bedeutung des am 23.03.2005 verkündeten ElektroG Verbraucher können Altgeräte kostenfrei zurückgeben. Erst-Inverkehrbringer (z.b.

Mehr

Der Gesetzesentwurf stellt umfangreiche neue Pflichten für die Hersteller und Vertreiber von Elektro- und Elektronikgeräten auf.

Der Gesetzesentwurf stellt umfangreiche neue Pflichten für die Hersteller und Vertreiber von Elektro- und Elektronikgeräten auf. Neuregelungen des geplanten Elektro- und Elektronikgerätegesetzes ElektroG (Entwurf eines Gesetzes über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten

Mehr

ElektroG2: Was ändert sich für den Fach- und Onlinehandel

ElektroG2: Was ändert sich für den Fach- und Onlinehandel ElektroG2: Was ändert sich für den Fach- und Onlinehandel Informationsveranstaltung am 16.09. 2015 in den Räumen der IHK Aachen Referent: Dipl. Ing. André Brümmer Seniorexpertenservice für Unternehmer

Mehr

Elektrochemische Speicher. Hochtemperatur-Batterien

Elektrochemische Speicher. Hochtemperatur-Batterien Hochtemperatur-Batterien Hochtemperatur-Batterie für Hochleistungsbatterien sind nur solche Systeme aussichtsreiche Kandidaten, die leichte Elemente mit hoher Affinität verwenden (z.b. Wasserstoff oder

Mehr

und Verwertungspotentialen in der Schweiz

und Verwertungspotentialen in der Schweiz Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Abfall und Rohstoffe Übersicht zu Kunststoffmengen und Verwertungspotentialen in der

Mehr

Handlungsanleitung für Hersteller und Importeure

Handlungsanleitung für Hersteller und Importeure MERKBLATT Das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) Zur Umsetzung der RICHTLINIE 2002/96/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. Januar2003 über Elektro- und Elektronik-Altgeräte

Mehr

VERPACKUNGSENTSORGUNG BEI GEWERBLICHEN ANFALLSTELLEN

VERPACKUNGSENTSORGUNG BEI GEWERBLICHEN ANFALLSTELLEN Würzburg-Schweinfurt Mainfranken Innovation Umwelt IHK-Information VERPACKUNGSENTSORGUNG BEI GEWERBLICHEN ANFALLSTELLEN Bei der Entsorgung von Verpackungen, die bei Industrie, Handel und Gewerbe anfallen,

Mehr

Sicherer Umgang mit Lithiumbatterien

Sicherer Umgang mit Lithiumbatterien ZVEI Merkblatt Nr. 2 Ausgabe Mai 2012 Sicherer Umgang mit Lithiumbatterien Leitfaden zur Erstellung von Merkblättern Vorbemerkung: Dieser Leitfaden richtet sich nicht an Anwender von Batterien Die Herstellerempfehlungen

Mehr

ElektroG Inhalte und deren Umsetzung. Reiner Jilg

ElektroG Inhalte und deren Umsetzung. Reiner Jilg ElektroG Inhalte und deren Umsetzung Reiner Jilg Zu meiner Person: Ver- und Entsorger Fachrichtung Abfall Fachkraft für Abfallwirtschaft Seit 1991 bei der GfA tätig in den Bereichen Eingangskontolle Sonderabfall

Mehr

R E C H T S G U T A C H T E N

R E C H T S G U T A C H T E N R E C H T S G U T A C H T E N Zur Frage der rechtlichen Einordnung von Gasentladungslampen nach dem Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektround

Mehr

Verpackungsrechtliche Verantwortung bei Eigenmarken des Handels

Verpackungsrechtliche Verantwortung bei Eigenmarken des Handels Sachgebiet: Abfallrecht und Bodenschutzrecht BVerwGE: nein Fachpresse: ja Rechtsquelle/n: KrW-/AbfG 21 VerpackV 1998 6 Abs. 1 Satz 1, Abs. 3 Satz 1 VerpackV 2008 6 Abs. 1; 10 Abs. 1, 4 und 5 ElektroG 3

Mehr

ÜBERSICHT UND VERGLEICH VON PRIMÄR- UND SEKUNDÄRBATTERIEN

ÜBERSICHT UND VERGLEICH VON PRIMÄR- UND SEKUNDÄRBATTERIEN ÜBERSICHT UND VERGLEICH VON PRIMÄR- UND SEKUNDÄRBATTERIEN Akkus und n können Sie im Internet unter www.accu3000.de oder telefonisch unter der Rufnummer 02405-420640 bestellen. Für fast alle Geräte und

Mehr

WEEE Management & Recycling

WEEE Management & Recycling WEEE Management & Recycling Rücknahmesysteme für Hersteller und Importeure Entsorgungslösungen für Unternehmen und Verwaltungen Verwertungslösungen für Kommunen WEEE for you WEEE for you WEEE for WEEE

Mehr

ELEKTROG. Dr. Peter Haarbeck Leiter der Abteilung Agrar- und Umweltpolitik Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels

ELEKTROG. Dr. Peter Haarbeck Leiter der Abteilung Agrar- und Umweltpolitik Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels ELEKTROG Dr. Peter Haarbeck Leiter der Abteilung Agrar- und Umweltpolitik Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels e. V. ELEKTRO- UND ELEKTRONIKGERÄTEGESETZ

Mehr

Bundesrat Drucksache 127/15 (Beschluss) Stellungnahme des Bundesrates

Bundesrat Drucksache 127/15 (Beschluss) Stellungnahme des Bundesrates Bundesrat Drucksache 127/15 (Beschluss) 08.05.15 Stellungnahme des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Rechts über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung

Mehr

Sie und GRS Batterien: Der Erfolg einer starken Partnerschaft. Erfolgskontrolle 2011 gemäß 15 (1) Batteriegesetz

Sie und GRS Batterien: Der Erfolg einer starken Partnerschaft. Erfolgskontrolle 2011 gemäß 15 (1) Batteriegesetz Sie und GRS Batterien: Der Erfolg einer starken Partnerschaft. Erfolgskontrolle 2011 gemäß 15 (1) Batteriegesetz 2 Inhaltsverzeichnis Prüfvermerk Prüfvermerk Vorwort Unsere Kunden Unsere Sammelquote Unsere

Mehr

Müllwelten Fakten, Hintergründe, Beispiele Materialien für Schule und Unterricht

Müllwelten Fakten, Hintergründe, Beispiele Materialien für Schule und Unterricht Müllwelten Fakten, Hintergründe, Beispiele Materialien für Schule und Unterricht Text 3.6 Batterien Friederike Farsen 1 Autorin: Friederike Farsen, Verbraucherzentrale NRW Redaktion: Dr. Herbert Bretz

Mehr

Inhalt. Vorwort... Inhalt... VII

Inhalt. Vorwort... Inhalt... VII Inhalt Vorwort............................................................................. III Inhalt................................................................................ VII Erster Teil: Grundlagen..............................................................

Mehr

Für Intelligente Entsorgung

Für Intelligente Entsorgung Persönlich, nachhaltig, gesetzeskonform Für Intelligente Entsorgung LÖSUNGEN AUS LEIDENSCHAFT Weil Ihnen alles wichtig ist Altola ist schweizweit führend in der Verarbeitung und Aufbereitung von Problem-

Mehr

2. Bescheinigung des Sachverständigen

2. Bescheinigung des Sachverständigen Vorläufige Hinweise über die Anforderungen an die Anzeige und an den Mengenstromnachweis von Branchenlösungen nach 6 Abs. 2 VerpackV in der Fassung der 7. Novelle VerpackV (Stand: 03.02.2015) Nach 6 Abs.

Mehr

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Textausgabe mit Erläuterungen 3., neubearbeitete Auflage von Thomas Pschera, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Frankfurt am Main/Mannheim, unter Mitarbeit

Mehr

Sicherheitsdatenblatt Lithium-Ionen-Batterien LiFePO 4

Sicherheitsdatenblatt Lithium-Ionen-Batterien LiFePO 4 Sicherheitsdatenblatt Lithium-Ionen-Batterien LiFePO 4 1. Stoff- und Firmenbezeichnung Produktname: Lithium-Ionen-Batterie LiFePO 4 Firmenbezeichnung: sonnen GmbH Adresse: Am Riedbach 1 87499 Wildpoldsried

Mehr

WAHLTHEMA DES MONATS. Ausweitung der Herstellerpflichten durch das geplante neue Elektro- und Elektronikgerätegesetz. 1. Vorgaben des EU-Rechts

WAHLTHEMA DES MONATS. Ausweitung der Herstellerpflichten durch das geplante neue Elektro- und Elektronikgerätegesetz. 1. Vorgaben des EU-Rechts Umweltrechtsreport 4/2015 1 Wahlthema des Monats WAHLTHEMA DES MONATS Ausweitung der Herstellerpflichten durch das geplante neue Elektro- und Elektronikgerätegesetz 1. Vorgaben des EU-Rechts 1.1 Anwendungsbereich

Mehr

Novellierung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes Stellungnahme der Deutschen Umwelthilfe

Novellierung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes Stellungnahme der Deutschen Umwelthilfe Novellierung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes Stellungnahme der Deutschen Umwelthilfe Stellungnahme Stand: 19.02.2015 2 Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) ist ein unabhängiger Umweltund Verbraucherschutzverband

Mehr

Daten und Fakten zum ElektoG

Daten und Fakten zum ElektoG Daten und Fakten zum ElektoG 1. Was ändert sich konkret für Verbraucher? 2. Mengenangaben von elektrischen/elektronischen Altgeräten 3. Elektro-Altgeräte-Entsorgung und Deutschland 4. Qualitätsstandards

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/598 6. Wahlperiode 09.05.2012. Wiederverwertung, Zerlegung bzw. Aufarbeitung von Elektroschrott

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/598 6. Wahlperiode 09.05.2012. Wiederverwertung, Zerlegung bzw. Aufarbeitung von Elektroschrott LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/598 6. Wahlperiode 09.05.2012 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Stefan Köster, Fraktion der NPD Wiederverwertung, Zerlegung bzw. Aufarbeitung von Elektroschrott

Mehr

Informationen für die gewerbliche Sammlung von Schrott

Informationen für die gewerbliche Sammlung von Schrott Informationen für die gewerbliche Sammlung von Schrott Gemäß 17 KrWG 1 sind Abfälle aus privaten Haushalten und Abfälle zur Beseitigung aus anderen Herkunftsbereichen wie z.b. Gewerbebetrieben oder öffentlichen

Mehr

Die 7. Novelle der VerpackV Was hat sie gebracht?

Die 7. Novelle der VerpackV Was hat sie gebracht? Die 7. Novelle der VerpackV Was hat sie gebracht? 09.-10.06.2015 Kurt Schüler GVM Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung mbh, Mainz Mainz, Juni 2015 Mainz, den 16.12.2009 Titel der Präsentation Übersicht

Mehr

ZAHLEN / DATEN / FAKTEN

ZAHLEN / DATEN / FAKTEN ZAHLEN / DATEN / FAKTEN 5 Jahre Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle Austria GmbH Stand: September 2010 Inhaltsverzeichnis Summe der in Verkehr gesetzten Massen und Sammelmassen der Jahre 2005 bis 2010...

Mehr

Abschalten und wiederverwerten!

Abschalten und wiederverwerten! Abschalten und wiederverwerten! Aufbereitung und Verwertung von Elektro- und Elektronikaltgeräten. www.entsorgung-niederrhein.de Das sind wir. Die EGN ist Ihr regionaler Full-Service-Anbieter im Bereich

Mehr

Karsten Wambach Consulting

Karsten Wambach Consulting Recycling von Solarmodulen und Solarzellen Karsten Wambach Consulting wambach@wambach-consulting.com Green Production, Sustainability & Waste Concepts Beratungsleistungen Individuelle Beratung zu Rücknahmesystemen

Mehr

RÜCKNAHME UND VERWERTUNG VON VERPACKUNGEN BEI GEWERBLICHEN ANFALLSTELLEN

RÜCKNAHME UND VERWERTUNG VON VERPACKUNGEN BEI GEWERBLICHEN ANFALLSTELLEN MERKBLATT Innovation und Umwelt RÜCKNAHME UND VERWERTUNG VON VERPACKUNGEN BEI GEWERBLICHEN ANFALLSTELLEN Die Verpackungsverordnung verpflichtet Hersteller und Vertreiber von Waren, die Verpackungen nach

Mehr

Auswirkungen des neuen Elektro- und Elektronikgerätegesetzes auf die Sammlung und Verwertung durch den Landkreis Karlsruhe

Auswirkungen des neuen Elektro- und Elektronikgerätegesetzes auf die Sammlung und Verwertung durch den Landkreis Karlsruhe Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Karlsruhe Az.: 43.21005; 43.22004-729.902-2694031 Sitzungsvorlage 53/2015 Auswirkungen des neuen Elektro- und Elektronikgerätegesetzes auf die Sammlung und Verwertung

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Gewerbeabfallberatung HWK Köln Rhein-Sieg-Kreis RSAG mbh Bundesstadt Bonn bonnorange AöR IHK Bonn/Rhein-Sieg

Arbeitsgemeinschaft Gewerbeabfallberatung HWK Köln Rhein-Sieg-Kreis RSAG mbh Bundesstadt Bonn bonnorange AöR IHK Bonn/Rhein-Sieg ABFALLRECHTLICHE REGELUNGEN FÜR GEWERBLICHE ABFALLERZEUGER Grundlagen der Kreislaufwirtschaft Die gesetzlichen Rahmenbedingungen und Regelungen für den Bereich der Abfallwirtschaft werden durch das Kreislaufwirtschaftsgesetz

Mehr

Abfallmanagement im Gesundheitswesen

Abfallmanagement im Gesundheitswesen Abfallmanagement im Gesundheitswesen 21.02.2014 Ralf Mengwasser Swiss TS Technical Services AG, Wallisellen Externer Gefahrgutbeauftragter des KSA 1 Im KSA fallen jeden Tag rund drei Tonnen Abfall an.

Mehr

Redaktion: Falk Petrikowski, Regina Kohlmeyer, Matthias Jung, Elisabeth Steingrübner, Sandra Leuthold

Redaktion: Falk Petrikowski, Regina Kohlmeyer, Matthias Jung, Elisabeth Steingrübner, Sandra Leuthold / 02 Impressum Herausgeber: Umweltbundesamt Fachgebiet III 1.2 Rechtsangelegenheiten, Vollzug ElektroG und BattG Wörlitzer Platz 1, 06844 Dessau Postfach 1406, 06813 Dessau Tel: 0340/2103-0 E-Mail: uba@broschuerenversand.de

Mehr

Preise, Versandkosten und Zahlungsmittel

Preise, Versandkosten und Zahlungsmittel AGB Geltungsbereich Diese Geschäftsbedingungen der IPO Technik-Handels GmbH (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für sämtliche Verträge, die ein Verbraucher oder ein Unternehmer (nachfolgend "Kunde") mit

Mehr

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz: KrW-/AbfG

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz: KrW-/AbfG Gelbe Erläuterungsbücher Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz: KrW-/AbfG Kommentar von Prof. Dr. Philip Kunig, Dr. Stefan Paetow, Prof. Dr. Ludger-Anselm Versteyl 2., vollständig überarbeitete Auflage

Mehr

Transport-, Sicherheitsund Entsorgungshinweise für Batterien

Transport-, Sicherheitsund Entsorgungshinweise für Batterien Diese Hinweise gelten für alle von VARTA Microbattery vertriebenen Batteriesysteme, also: Alkali-Mangan-Rundzellen Nickel-Metall-Hydrid-Batterien (Knopf- und Rundzellen) Knopfzellen (Zink-Luft, Silberoxid

Mehr

Wie geht es weiter nach der Bundestagswahl?

Wie geht es weiter nach der Bundestagswahl? Wie geht es weiter nach der Bundestagswahl? Treffpunkt AGVU Maritim proarte Hotel, Berlin 4. Dezember 2013 www.bmwi.de Dr. Thomas Gäckle Leiter der Unterabteilung Rohstoffpolitik Koalitionsvertrag Wir

Mehr

Batterien: Sicherheit bei Transport, Gebrauch und Recycling als Voraussetzung für Marktakzeptanz IB-REC

Batterien: Sicherheit bei Transport, Gebrauch und Recycling als Voraussetzung für Marktakzeptanz IB-REC Batterien: Sicherheit bei Transport, Gebrauch und Recycling als Voraussetzung für Marktakzeptanz 1 Statistik Markterwartung Quelle: ExtraEnergy 2009 2 Beispiel Akku aus einem Golfcaddy Lithium-Ionen Gewicht

Mehr

Informationen für den Wahlkreis. 15. Wahlperiode / 02-2005 15.03.2005. Wohin mit dem Elektroschrott?

Informationen für den Wahlkreis. 15. Wahlperiode / 02-2005 15.03.2005. Wohin mit dem Elektroschrott? ' Informationen für den Wahlkreis 15. Wahlperiode / 02-2005 15.03.2005 Deutscher Bundestag Unter den Linden 50 11011 Berlin Tel.: (030) 227-73 303 Fax: (030) 227-76 303 ulla.burchardt@bundestag.de Wahlkreisbüro

Mehr

ABSCHNITT 1 Allgemeine Vorschriften. 1 Abfallwirtschaftliche Ziele

ABSCHNITT 1 Allgemeine Vorschriften. 1 Abfallwirtschaftliche Ziele Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG) *) Vom 16. März 2005 (BGBl. I Nr.

Mehr

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Eingangsformel. 1 Abfallwirtschaftliche Ziele. ElektroG. Ausfertigungsdatum: 16.03.2005.

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Eingangsformel. 1 Abfallwirtschaftliche Ziele. ElektroG. Ausfertigungsdatum: 16.03.2005. Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG) ElektroG Ausfertigungsdatum: 16.03.2005

Mehr

Referentenentwurf des Bundesumweltministeriums

Referentenentwurf des Bundesumweltministeriums Referentenentwurf des Bundesumweltministeriums Gesetz zur Neuordnung des Gesetzes über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro-

Mehr

Referentenentwurf des Bundesumweltministeriums

Referentenentwurf des Bundesumweltministeriums Referentenentwurf des Bundesumweltministeriums Gesetz zur Neuordnung des Gesetzes über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro-

Mehr

Verordnung über die Vermeidung und Verwertung von Verpackungsabfällen (Verpackungsverordnung VerpackV)

Verordnung über die Vermeidung und Verwertung von Verpackungsabfällen (Verpackungsverordnung VerpackV) Verordnung über die Vermeidung und Verwertung von Verpackungsabfällen (Verpackungsverordnung VerpackV) vom 21.08.1998 (BGBl. I S. 2379) zuletzt geändert durch Art. 2 V vom 02.04.2008 (BGBl. I S. 531) Alfred

Mehr

Aufbau von Rücknahmesystemen für Elektroaltgeräte im Distanzhandel

Aufbau von Rücknahmesystemen für Elektroaltgeräte im Distanzhandel Aufbau von Rücknahmesystemen für Elektroaltgeräte im Distanzhandel Aufbau von Rücknahmesystemen für Elektroaltgeräte im Distanzhandel Kerstin Kuchta, Julia Hobohm und Olaf Dechow 1. Bedeutung des Distanzhandels

Mehr

Was ich über Batterien wissen sollte

Was ich über Batterien wissen sollte Was ich über Batterien wissen sollte Ein Kurzlehrgang über den Aufbau von Batterien in 13 Lektionen H. A. Kiehne und GRS Batterien Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien Heidenkampsweg 44 20097

Mehr

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Abschnitt 2 Pflichten beim Inverkehrbringen von Elektro- und Elektronikgeräten

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Abschnitt 2 Pflichten beim Inverkehrbringen von Elektro- und Elektronikgeräten Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG) ElektroG Ausfertigungsdatum: 20.10.2015

Mehr

Abschnitt 1. Eingangsformel. ElektroG. Ausfertigungsdatum: 16.03.2005. Vollzitat:

Abschnitt 1. Eingangsformel. ElektroG. Ausfertigungsdatum: 16.03.2005. Vollzitat: Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG) ElektroG Ausfertigungsdatum: 16.03.2005

Mehr

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Eingangsformel. ElektroG. Ausfertigungsdatum: 16.03.2005. Vollzitat:

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Eingangsformel. ElektroG. Ausfertigungsdatum: 16.03.2005. Vollzitat: Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG) ElektroG Ausfertigungsdatum: 16.03.2005

Mehr

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Eingangsformel. 1 Abfallwirtschaftliche Ziele. ElektroG. Ausfertigungsdatum: 16.03.2005.

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Eingangsformel. 1 Abfallwirtschaftliche Ziele. ElektroG. Ausfertigungsdatum: 16.03.2005. Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG) ElektroG Ausfertigungsdatum: 16.03.2005

Mehr

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Eingangsformel. 1 Abfallwirtschaftliche Ziele. ElektroG. Ausfertigungsdatum: 16.03.2005.

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Eingangsformel. 1 Abfallwirtschaftliche Ziele. ElektroG. Ausfertigungsdatum: 16.03.2005. Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG) ElektroG Ausfertigungsdatum: 16.03.2005

Mehr

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Eingangsformel. 1 Abfallwirtschaftliche Ziele. ElektroG. Ausfertigungsdatum: 16.03.2005.

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. Eingangsformel. 1 Abfallwirtschaftliche Ziele. ElektroG. Ausfertigungsdatum: 16.03.2005. Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG) ElektroG Ausfertigungsdatum: 16.03.2005

Mehr

Runderlass 6/5/03. zur Entsorgung von Elektroaltgeräten / freiwillige Rücknahme. vom 17. März 2003

Runderlass 6/5/03. zur Entsorgung von Elektroaltgeräten / freiwillige Rücknahme. vom 17. März 2003 des Landes Brandenburg Postfach 601150 14411 Potsdam Runderlass 6/5/03 zur Entsorgung von Elektroaltgeräten / freiwillige Rücknahme vom 17. März 2003 Die Umweltministerkonferenz hat den Ländern die Anwendung

Mehr

Photovoltaik & Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG)

Photovoltaik & Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) Revision der WEEE-Richtlinie Photovoltaik & Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) AGRION Deutschland GmbH Online-Konferenz, 22.03.2012 Oliver Friedrichs 1 Agenda Tagesordnung Historie take-e-way

Mehr

Making the Photovoltaic Industry Double Green

Making the Photovoltaic Industry Double Green Making the Photovoltaic Industry Double Green September 2011 Inhalt 1. Einführung zu PV CYCLE 2. PV CYCLE Mitglieder 3. Leitbild und Ziele 4. PV CYCLE Operative Schema 5. Environmental Agreement 6. Aktuelle

Mehr

Deutschland: Alles Wettbewerb oder alles kommunal organisiert? Günther Langer / Recyclingkongress Gemeinden - 16.01.

Deutschland: Alles Wettbewerb oder alles kommunal organisiert? Günther Langer / Recyclingkongress Gemeinden - 16.01. Deutschland: Alles Wettbewerb oder alles kommunal organisiert? - 16.01.2014 / Solothurn Abfallwirtschaft in der Europäischen Union 100% 90% 80% 70% 60% 50% 40% 30% 20% Landfill Incineration Energy Recovery

Mehr

Bundesgesetzblatt Jahrgang 2015 Teil I Nr. 40, ausgegeben zu Bonn am 23. Oktober 2015

Bundesgesetzblatt Jahrgang 2015 Teil I Nr. 40, ausgegeben zu Bonn am 23. Oktober 2015 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2015 Teil I Nr. 40, ausgegeben zu Bonn am 23. Oktober 2015 1739 Gesetz zur Neuordnung des Rechts über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung

Mehr

Studie IG DHS. Zukunft der Separatsammlungen. Redilo Kunststoff- und Recyclingtag g 2011 Luzern, 22.09.2011

Studie IG DHS. Zukunft der Separatsammlungen. Redilo Kunststoff- und Recyclingtag g 2011 Luzern, 22.09.2011 Studie IG DHS Zukunft der Separatsammlungen Redilo Kunststoff- und Recyclingtag g 2011 Luzern, 22.09.2011 Sibyl Anwander, Leiterin Qualität/Nachhaltigkeit Coop; Leiterin i AG Abfall und Recycling der IG

Mehr

Elektro- und Elektronikschrott

Elektro- und Elektronikschrott Elektro- und Elektronikschrott ein neues Gesetz nimmt das Problem in Angriff Videorecorder, Kühlschränke und zahlreiche andere Elektrogeräte wandern in immer größerer Zahl auf den Müll. Wertvolle Rohstoffe

Mehr

PRESSEINFORMATION. Chipkarten fallen unter das Elektrogerätegesetz

PRESSEINFORMATION. Chipkarten fallen unter das Elektrogerätegesetz Chipkarten fallen unter das Elektrogerätegesetz - Chipkarten fallen unter das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG). - Das ElektroG ist die deutsche Umsetzung der WEEE- Richtlinie, die im Bereich

Mehr

WEEE Richtlinie März 2011

WEEE Richtlinie März 2011 WEEE Richtlinie März 2011 Umfang / Definitionen Sammelquote Wiederverwendung und Recycling Herstellerverantwortung 1 Die Europäische Kommission gab revidierte Vorschläge bezüglich des Umfangs der WEEE-

Mehr

1 von 48. Inhaltsverzeichnis

1 von 48. Inhaltsverzeichnis 1 von 48 Verordnung des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft über die Abfallvermeidung, Sammlung und Behandlung von elektrischen und elektronischen Altgeräten (Elektroaltgeräteverordnung

Mehr

PRESSEINFORMATION. PV Recycling WEEE benötigt kein branchenindividuelles Rücknahmesystem der Hersteller

PRESSEINFORMATION. PV Recycling WEEE benötigt kein branchenindividuelles Rücknahmesystem der Hersteller PV Recycling WEEE benötigt kein branchenindividuelles Rücknahmesystem der Hersteller Auswirkung der WEEE-Novelle auf PV-Hersteller und Importeure - Wenn die überarbeitete Richtlinie des Europäischen Parlaments

Mehr

Nachhaltige Bewirtschaftung von Wertstoffen und Abfällen

Nachhaltige Bewirtschaftung von Wertstoffen und Abfällen Themenkreis Begriffserklärung Abfall Der Recycling- und Entsorgungsmarkt Schweiz Professionelles Wirtschaften im Recycling- und Entsorgungsmarkt Übersicht der Wertstoff- und Abfallsortimente Die Ziele

Mehr

Vom 16. März 2005 Stand 16.11.2011

Vom 16. März 2005 Stand 16.11.2011 Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG *) Vom 16. März 2005 Stand 16.11.2011

Mehr

Verpackungsverordnung 2009

Verpackungsverordnung 2009 Verpackungsverordnung 2009 Vortrag von Dr. Hans M. Wulf Rechtsanwalt Fachanwalt für IT-Recht Sinn der Verpackungsverordnung - Vermeidung von Verpackungsabfall durch Wiederverwertung - getrennte Sammlung

Mehr

Normen und Einschränkungen

Normen und Einschränkungen 9 Normen und Einschränkungen 9-1. Normen und Einschränkungen (1) ISO 6789 132 (2) ISO / IEC 17025 132 (3) ISO9001 132 (4) ISO 14001 132 (5) Ausländische Standards für drahtlose Geräte 133 (6) CE-Kennzeichnung

Mehr

Klausurschwerpunkte. Wie bereits erwähnt: Klima/Wetter keine Energie Abfall DAK

Klausurschwerpunkte. Wie bereits erwähnt: Klima/Wetter keine Energie Abfall DAK Klausurschwerpunkte Wie bereits erwähnt: Klima/Wetter keine Energie Abfall DAK Umweltmedien - Abfall fvgk Umwelt oberste Prinzipien der Umweltpolitik Verursacherprinzip = Urheber einer Umweltbelastung

Mehr

Ausgabe/Issue 01/2015. In dieser Ausgabe. Liebe Leserinnen und Leser, ich begrüße Sie herzlich zur ersten Ausgabe unseres Newsletter in diesem Jahr.

Ausgabe/Issue 01/2015. In dieser Ausgabe. Liebe Leserinnen und Leser, ich begrüße Sie herzlich zur ersten Ausgabe unseres Newsletter in diesem Jahr. Ausgabe/Issue 01/2015 Liebe Leserinnen und Leser, ich begrüße Sie herzlich zur ersten Ausgabe unseres Newsletter in diesem Jahr. Das 2015 für die Hersteller und Inverkehrbringer vn Elektr- und Elektrnikgeräten

Mehr

NEWSLETTER. Juni 2005 Jahrgang 4, Ausgabe 2. In dieser Ausgabe. Liebe Leserinnen und Leser, Aktuelle Änderungen und Neufassungen

NEWSLETTER. Juni 2005 Jahrgang 4, Ausgabe 2. In dieser Ausgabe. Liebe Leserinnen und Leser, Aktuelle Änderungen und Neufassungen NEWSLETTER Liebe Leserinnen und Leser, zum Ende des ersten Halbjahrs 2005 haben wir für Sie wieder aktuelle Änderungen und Neuigkeiten aus den Bereichen Umweltschutz, Sicherheit und Management zusammengestellt.

Mehr

Arbeitsmedizinisches Zentrum

Arbeitsmedizinisches Zentrum Arbeitsmedizinisches Zentrum Informationsveranstaltung / Ebola BAM Tide Voigt / Charité Dr. Iris Juditzki / DKG e.v. 23.02.2015 U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B E R L I N I I I I L I 1 Entsorgung

Mehr