BAV und Grüne Rente BAV / 1. Werner Fischer

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BAV und Grüne Rente BAV 13.10.15 / 1. Werner Fischer"

Transkript

1 BAV und Grüne Rente Werner Fischer BAV / 1

2 Wertewandel in aller Stille Lifestyles Of Health And Sustainability Die wachsende LOHAS-community protestiert und boykottiert nicht, sondern sucht sich achtsam und gut informiert jene Produkte und Dienstleistungen aus, die ihren strengen Kriterien von Gesundheit, wie ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit entsprechen. ( Nachhaltigkeit kommt in immer weiteren Bevölkerungskreisen an: Aldi, Lidl, Norma z.b. Mit großem Angebot von Ökoprodukten

3 Soziale Verantwortung Soziale Verantwortung unternehmerisch leben? Die Antwort heißt: Betriebliche Altersversorgung Der Vorteil für Arbeitgeber ist: Höhere Attraktivität für Fachkräfte

4 Das richtige bav-konzept Tarifverträge setzen in vielen Branchen den sozialen Mindest-Standard Die Messlatte für eine gute bav Arbeitnehmer geben einen Eigenanteil in Form einer Entgeltumwandlung in eine bav. Arbeitgeber stimmen der Umwidmung der vermögenswirksamen Leistungen (VWL) in eine bav zu. Arbeitgeber schießen die eingesparten Lohnnebenkosten zu, wenn der Arbeitnehmer auf Entgelt verzichtet. z.b. Apotheken Tarifvertrag, Tarifvertrag SHK Handwerker Bayern, Tarifvertrag Tiermedizinische Fachangestellte, Tarifvertrag Medizinische Fachangestellte, Tarifvertrag von Architekten und Bauingenieuren Der bav-standard der Tarifverträge ist ein freiwilliges Muss für Arbeitgeber, insbes. für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU)

5 bav-konzept mit nachhaltiger auskömmlicher Rente Baustein 1 53,86 Nettobeitrag Arbeitnehmer 100,00 Arbeitnehmer verzichtet auf Lohn zugunsten der bav Baustein 2 74,85 Arbeitgeber erlaubt VWL-Umwidmung Baustein 3 33,79 Arbeitgeber gibt Zuschuss zur bav 208,64 Bruttobetrag bav 565,14 Rente (inkl. nicht garantierten Über-schüssen)

6 Die Messlatte für CSR im Unternehmen Ist das Standardmodell mit Arbeitgeberzuschuss und VWL-Umwidmung auch Standard in den von Ihnen betreuten Firmen? - Überall angesprochen? Wann? - Gespräche dokumentiert? Ist die Firmenrente an alle Mitarbeiter gut kommuniziert? Bekommt jeder Mitarbeiter eine Einzelberatung mit Dokumentation für die Personalakte? Auch die Teilzeitkräfte und Minijobber? Liegt die Teilnahmequote über 50% Liegt der Durchschnittsbeitrag über 100 Euro? Ist die bav Teil der Nachhaltigkeitsstrategie Ihrer Unternehmen? - ist das bav-produkt nachhaltig?

7 3. Die GrüneRente der Stuttgarter Sichtbarer Mehrwert Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Arbeitgeberzertifikat Kundenzertifikat Anlagebericht

8 3. Die GrüneRente der Stuttgarter Nachhaltige Investments Beispiele

9 3. Die GrüneRente der Stuttgarter Nachhaltige Investments Beispiele

10 3. Die GrüneRente der Stuttgarter Nachhaltige Investments Grundsätze Entsprechend der Wertevorstellungen der Stuttgarter wird durch unsere Kapitalanlage-experten und durch den Vorstand sorgfältig geprüft, ob eine Finanzierung oder direkte Investition nachhaltig ist, d.h. unsere Umwelt positiv beeinflusst - ökologisch, die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft und Gemeinschaft bewahrt und fördert - sozial, Werten folgt, die der Allgemeinheit dienen - ethisch.

11 3. Die GrüneRente der Stuttgarter Transparenz und Dialog Das Institut für nachhaltiges, ethisches Finanzwesen, kurz INAF e.v., befasst sich als unabhängige Institution unter anderem mit der Qualitätssicherung nachhaltiger, ethischer Geldanlagen. Als eingetragener Verein fördert INAF den Dialog zum Thema Nachhaltigkeit und Ethik zwischen Geldanlegern und Anbietern von Finanzprodukten. Das Institut prüft die Nachhaltigkeit konkreter sozialer und ökologischer Anlageprojekte für die GrüneRente der Stuttgarter und sichert so die Qualität der Projektauswahl.

12 Nachhaltigkeit ist bav in grün.

13 Ihre bav Unterstützung vor Ort: Markus Paschke Vertriebsunterstützung bav Stuttgarter Vorsorge Management GmbH Rotebühlstraße 120, D Stuttgart Postfach , D Stuttgart T , F M Werner Fischer BAV / 13

Megamarkt Nachhaltigkeit: - Der Turbo für die bav

Megamarkt Nachhaltigkeit: - Der Turbo für die bav Megamarkt Nachhaltigkeit: - Der Turbo für die bav Megamarkt Nachhaltigkeit 1. Megamarkt Nachhaltigkeit Wertewandel in aller Stille Lifestyles Of Health And Sustainability Die wachsende LOHAS-community

Mehr

Nachhaltige Altersvorsorge.

Nachhaltige Altersvorsorge. Nachhaltige Altersvorsorge. Das Thema der Zukunft. Nachhaltigkeit ist kein kurzfristiger Trend, sondern eine echte Chance! Vorzusorgen liegt heute ganz besonders in unserer eigenen Verantwortung denn nur,

Mehr

Nachhaltigkeit in der betrieblichen Altersversorgung: bav & GrüneRente

Nachhaltigkeit in der betrieblichen Altersversorgung: bav & GrüneRente Nachhaltigkeit in der betrieblichen Altersversorgung: bav & GrüneRente Spezialisierungsworkshop für Geschäftspartner. Stand: 01.01.2016 Nachhaltigkeit in der betrieblichen Altersversorgung: bav & GrüneRente

Mehr

Individuelles Versorgungskonzept

Individuelles Versorgungskonzept Platz für Logo Vermittler Individuelles Versorgungskonzept Empfehlungen und Berechnungen zur betrieblichen Altersversorgung (bav) in Ihrem Unternehmen Ich informiere und unterstütze Sie als Arbeitgeber

Mehr

Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit: Ihr Konzept für die Umsetzung der betrieblichen Altersversorgung

Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit: Ihr Konzept für die Umsetzung der betrieblichen Altersversorgung Präsentation für Arbeitgeber Platz für Logo Vermittler Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit: Ihr Konzept für die Umsetzung der betrieblichen Altersversorgung Empfehlungen und Berechnungen zur betrieblichen

Mehr

BCA OnLive 15. Juli Vertriebsansatz Nachhaltigkeit

BCA OnLive 15. Juli Vertriebsansatz Nachhaltigkeit BCA OnLive 15. Juli 2016 Vertriebsansatz 8. Juli 2016 / 2 Was ist? 8. Juli 2016 / 3 wird mit Umwelt und Natur verknüpft. wird am stärksten mit Aspekten rund um Natur und Umwelt verknüpft Assoziationen

Mehr

Betriebliche Altersversorgung für Arzthelferinnen

Betriebliche Altersversorgung für Arzthelferinnen Betriebliche Altersversorgung für Arzthelferinnen Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung für Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen Neuer Tarifvertrag zur bav Zum 1.4.2008

Mehr

Anlagebericht 2013. Transparenz und Dialog.

Anlagebericht 2013. Transparenz und Dialog. Anlagebericht 2013. Transparenz und Dialog. 2 Inhalt 3 Einleitung 4 Nachhaltige Altersvorsorge 5 Transparenz und Dialog 6 Dafür steht die GrüneRente 8 Umsätze und Kapitalanlagen 10 Verteilung der Kapitalanlagen

Mehr

Betriebliche Altersversorgung (bav) für Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen

Betriebliche Altersversorgung (bav) für Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen Betriebliche Altersversorgung (bav) für Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen Spezialisierungsworkshop für Geschäftspartner. Stand: 01.07.2016 Inhalt 1. Zielgruppe Medizinische Fachangestellte und

Mehr

Betriebliche Altersversorgung für Tierarzthelferinnen

Betriebliche Altersversorgung für Tierarzthelferinnen Betriebliche Altersversorgung für Tierarzthelferinnen Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung für Tiermedizinische Fachangestellte/Tierarzthelferinnen Neuer Tarifvertrag zur

Mehr

bav für medizinische Fachangestellte Möglichkeiten im Rahmen des Tarifvertrages

bav für medizinische Fachangestellte Möglichkeiten im Rahmen des Tarifvertrages bav für medizinische Fachangestellte Möglichkeiten im Rahmen des Tarifvertrages Bereich betriebliche Altersversorgung, Stand 7/2016 Diagnose: Behandlung: Gefahr der Altersarmut Abschluss einer Direktversicherung

Mehr

1. Für welche Arbeitgeber und Arbeitnehmerinnen gilt der Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung?

1. Für welche Arbeitgeber und Arbeitnehmerinnen gilt der Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung? FAQ`s zum Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung* 1 * Zur Entstehungsgeschichte des Tarifvertrages finden Sie hier weitere Informationen: http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/taetigkeit2007_10.pdf

Mehr

Tarifvertrag bav für Tiermedizinische Fachangestellte und Tierarzthelferinnen

Tarifvertrag bav für Tiermedizinische Fachangestellte und Tierarzthelferinnen Tarifvertrag bav für Tiermedizinische Fachangestellte und Tierarzthelferinnen 1 Was regelt der Tarifvertrag? Monatlicher Arbeitgeberbeitrag zur betrieblichen Altersversorgung Arbeitgeberzuschuss zur Entgeltumwandlung

Mehr

Innovative Mitarbeiterbeteiligung und betriebliche Altersvorsorge in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

Innovative Mitarbeiterbeteiligung und betriebliche Altersvorsorge in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Ausschreibung AGS-Innovationspreis 2016 Innovative Mitarbeiterbeteiligung und betriebliche Altersvorsorge in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Die Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen in der SPD

Mehr

Kirchheimer Unternehmen. übernehmen gesellschaftliche. Verantwortung

Kirchheimer Unternehmen. übernehmen gesellschaftliche. Verantwortung Kirchheimer Unternehmen übernehmen gesellschaftliche Verantwortung Der Begriff Corporate Social Responsibility (CSR), oder soziale Verantwortung von Unternehmen, umschreibt den freiwilligen Beitrag von

Mehr

Betriebliche Altersversorgung (bav) für Apotheken-Angestellte

Betriebliche Altersversorgung (bav) für Apotheken-Angestellte Betriebliche Altersversorgung (bav) für Apotheken-Angestellte Spezialisierungsworkshop für Geschäftspartner. Stand: 01.01.2016 Inhalt 1. Zielgruppe Apotheken-Angestellte 2. Tarifvertragliche Regelungen

Mehr

ILFT VERANTWORTUNG ZU ÜBERNEHMEN. HDI bietet individuelle Lösungen für die betriebliche Altersversorgung Ihrer Mitarbeiter.

ILFT VERANTWORTUNG ZU ÜBERNEHMEN. HDI bietet individuelle Lösungen für die betriebliche Altersversorgung Ihrer Mitarbeiter. ILFT VERANTWORTUNG ZU ÜBERNEHMEN. HDI bietet individuelle Lösungen für die betriebliche Altersversorgung Ihrer Mitarbeiter. Betriebliche Altersversorgung Information für Arbeitgeber www.hdi.de/bav Mit

Mehr

Haftungsrisiken minimieren und Chancen nutzen bav für Unternehmer neu gestalten

Haftungsrisiken minimieren und Chancen nutzen bav für Unternehmer neu gestalten Haftungsrisiken minimieren und Chancen nutzen bav für Unternehmer neu gestalten Erfolgsfaktoren für die nachhaltige Umsetzung in Ihrem Unternehmen 8. Unternehmertag Niedersachsen Gerd Fromm, Hannover,

Mehr

Anlagebericht 2014. Transparenz und Dialog.

Anlagebericht 2014. Transparenz und Dialog. Anlagebericht 2014. Transparenz und Dialog. 2 Inhalt 3 Einleitung 4 Nachhaltige Altersvorsorge 5 Transparenz und Dialog 6 Dafür steht die GrüneRente 8 Umsätze und Kapitalanlagen 10 Verteilung der Kapitalanlagen

Mehr

Fürs Alter vorsorgen und jetzt Steuern sparen. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis sichern Sie sich über Ihren Arbeitgeber.

Fürs Alter vorsorgen und jetzt Steuern sparen. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis sichern Sie sich über Ihren Arbeitgeber. BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG Information für Arbeitnehmer Fürs Alter vorsorgen und jetzt Steuern sparen. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis sichern Sie sich über Ihren Arbeitgeber. Eine zusätzliche

Mehr

Referent: Leitung betriebliche Altersvorsorge Versicherungsfachmann (BWV) Experte betriebliche Altersvorsorge (DMA)

Referent: Leitung betriebliche Altersvorsorge Versicherungsfachmann (BWV) Experte betriebliche Altersvorsorge (DMA) Referent: Dipl. Sozialwissenschaftler Heiko Vißer Leitung betriebliche Altersvorsorge Versicherungsfachmann (BWV) Experte betriebliche Altersvorsorge (DMA) Vorstellung Blömer & Bornhorst GbR Unabhängiger

Mehr

mamax-direktversicherung Lohnkosten sparen Altersversorgung der Mitarbeiter unterstützen Information für Arbeitgeber

mamax-direktversicherung Lohnkosten sparen Altersversorgung der Mitarbeiter unterstützen Information für Arbeitgeber mamax-direktversicherung Lohnkosten sparen Altersversorgung der Mitarbeiter unterstützen Information für Arbeitgeber Warum Sie sich für mamax entscheiden sollten Ein Konzept zwei Gewinner Die Vorteile

Mehr

Betriebliche Altersversorgung (bav)

Betriebliche Altersversorgung (bav) Präsentation für Arbeitgeber Platz für Logo Vermittler Betriebliche Altersversorgung (bav) Ein Muss für Arbeitgeber? Ein Plus für Arbeitgeber! Ich informiere und unterstütze Sie als Arbeitgeber in allen

Mehr

TEST Direktversicherung, klassisch

TEST Direktversicherung, klassisch Test Betriebliche Altersvorsorge TEST Direktversicherung, klassisch Zukunftsrente Klassik R2U (G) ALVG1G R1-G N R4 F L R4 F Versicherer Garantierte im Alter von 80 Garantierte im Alter von 85 Garantierte

Mehr

ILFT Doppelt fürs Alter vorzusorgen. Davon profitieren Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen.

ILFT Doppelt fürs Alter vorzusorgen. Davon profitieren Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen. ILFT Doppelt fürs Alter vorzusorgen. Davon profitieren Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen. Betriebliche Altersversorgung DualeVersorgung www.hdi.de/bav Mitarbeiter profitieren von der finanziellen Unabhängigkeit

Mehr

BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG. Direkt- versicherung. Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen.

BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG. Direkt- versicherung. Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen. BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG Direkt- versicherung Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen. Sehr guten Mitarbeitern sollten Sie auch etwas mehr bieten. Besonderes

Mehr

BCA OnLive 15. April 2015. Grüne Rente

BCA OnLive 15. April 2015. Grüne Rente BCA OnLive 15. April 2015 Die Anzahl der Ökostrom-Kunden steigt. Anzahl der Privat- und Gewerbekunden von Ökostrom in Deutschland in den Jahren 2005 bis 2013 Quelle: Die Daten basieren auf einer jährlich

Mehr

Betriebliche Altersversorgung (bav) ohne Versicherungen. Frühjahrsveranstaltung 2010 Apotheker

Betriebliche Altersversorgung (bav) ohne Versicherungen. Frühjahrsveranstaltung 2010 Apotheker Betriebliche Altersversorgung (bav) ohne Versicherungen Frühjahrsveranstaltung 2010 Apotheker Person Frank J. Kontz 1987, Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Fachrichtung Handel, Berufsakademie Heidenheim

Mehr

Arbeitgeberberatung (bav) Informationserfassung. WWK Lebensversicherung a. G. Tel. (089) München wwk.de

Arbeitgeberberatung (bav) Informationserfassung. WWK Lebensversicherung a. G. Tel. (089) München wwk.de Arbeitgeberberatung (bav) Informationserfassung WWK Lebensversicherung a. G. Tel. (089) 5114-3456 Marsstr. 37 bav@wwk.de 80335 München wwk.de Unternehmensdaten Name des Unternehmens Rechtsform Anschrift

Mehr

Nachhaltigkeit in der Logistik Wettbewerbsvorteile nutzen

Nachhaltigkeit in der Logistik Wettbewerbsvorteile nutzen Nachhaltigkeit in der Logistik Wettbewerbsvorteile nutzen Michael Werner PwC Sustainability Leader Deutschland Erfurter Wirtschaftkongress 2012 7. Agenda Was bedeutet Nachhaltigkeit? Herausforderungen

Mehr

Weil das Leben Verantwortung braucht.

Weil das Leben Verantwortung braucht. Die Stuttgarter GrüneRente: Weil das Leben Verantwortung braucht. Für das Alter vorsorgen und dabei nachhaltig investieren. NEU! Die GrüneRente als fondsgebundene Vorsorge mit Garantie. 2 Nachhaltig vorsorgen:

Mehr

Mit Herz und Verstand: Berufsunfähigkeitsschutz. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis sichern Sie sich über Ihren Arbeitgeber.

Mit Herz und Verstand: Berufsunfähigkeitsschutz. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis sichern Sie sich über Ihren Arbeitgeber. Informationen für Arbeitnehmer Mit Herz und Verstand: günstiger Berufsunfähigkeitsschutz. Berufsunfähigkeitsschutz als Direktversicherung Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis sichern Sie sich über Ihren

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13. Geleitwort 11. Teil 1 den Anfängen bis heute 15

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13. Geleitwort 11. Teil 1 den Anfängen bis heute 15 Geleitwort 11 Vorwort 13 Teil 1 den Anfängen bis heute 15 1 Woher kommt der Nachhaltigkeit? 17 1.1 Historische Herkunft des Begriffs 17 1.2 Internationale Stationen der Geschichte 18 Alexander 2 Wie sich

Mehr

Ein starkes Unternehmen. Mit einer grünen betrieblichen Altersversorgung (bav). Auch in Zukunft.

Ein starkes Unternehmen. Mit einer grünen betrieblichen Altersversorgung (bav). Auch in Zukunft. Ein starkes Unternehmen. Mit einer grünen betrieblichen Altersversorgung (bav). Auch in Zukunft. Was sich Arbeitgeber, Mitarbeiter und Gesellschaft von einem guten Unternehmen wünschen. Verantwortung Engagement

Mehr

Pecunia die renditestarke Altersversorgung durch Gehaltsumwandlung. Arbeitnehmer-Info. Genießen Sie das gute Gefühl, bestens versorgt zu sein.

Pecunia die renditestarke Altersversorgung durch Gehaltsumwandlung. Arbeitnehmer-Info. Genießen Sie das gute Gefühl, bestens versorgt zu sein. Arbeitnehmer-Info Betriebliche Altersversorgung Unterstützungskasse Entgeltumwandlung Pecunia die renditestarke Altersversorgung durch Gehaltsumwandlung Genießen Sie das gute Gefühl, bestens versorgt zu

Mehr

Für Arbeitgeber. Sie arbeiten für Ihren Erfolg Wir arbeiten für Ihre Sicherheit Absicherung und Zukunftsvorsorge aus einer Hand

Für Arbeitgeber. Sie arbeiten für Ihren Erfolg Wir arbeiten für Ihre Sicherheit Absicherung und Zukunftsvorsorge aus einer Hand Für Arbeitgeber Sie arbeiten für Ihren Erfolg Wir arbeiten für Ihre Sicherheit Absicherung und Zukunftsvorsorge aus einer Hand Betriebliche Altersversorgung Rente gestern, heute und morgen Der Leistungsabbau

Mehr

Das Beste an meinem Chef? Er kümmert sich um meine Rente!

Das Beste an meinem Chef? Er kümmert sich um meine Rente! Das Beste an meinem Chef? Er kümmert sich um meine Rente! Unsere betriebliche Altersvorsorge bietet eine sichere, attraktive Zusatzrente im Alter. Eines ist sicher: Ihr Arbeitgeber kümmert sich um Ihre

Mehr

Kommunikation für Nachhaltigkeit und Verantwortung

Kommunikation für Nachhaltigkeit und Verantwortung Kommunikation für Nachhaltigkeit und Verantwortung Rüdiger Senft Commerzbank AG Corporate Responsibility Kongress ERFOLG Frankfurt am Main 12.05.2016 Die Commerzbank als Teil der Gesellschaft Banken übernehmen

Mehr

Unternehmensphilosophie

Unternehmensphilosophie Unternehmensphilosophie Unsere Grundlagen Unsere Ziele Unser Handeln Diese Unternehmensphilosophie beschreibt das Selbstverständnis des Kolping-Bildungswerkes Württemberg e. V. Sie ist Grundlage für unsere

Mehr

Mehr Rente durch bav. Information zur betrieblichen Altersversorgung

Mehr Rente durch bav. Information zur betrieblichen Altersversorgung Präsentation für Arbeitnehmer Mehr Rente durch bav Information zur betrieblichen Altersversorgung Ich informiere und unterstütze Ihren Arbeitgeber in allen Fragen zur betrieblichen Altersversorgung. Stand:

Mehr

Tarifvertrag zur Entgeltumwandlung. 1 Geltungsbereich

Tarifvertrag zur Entgeltumwandlung. 1 Geltungsbereich METALL NRW, Verband der Metall- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen e.v., Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e.v., Verband der Sächsischen Metall- und Elektroindustrie e.v., Verband

Mehr

INDUTEC Reine Perfektion!

INDUTEC Reine Perfektion! INDUTEC Reine Perfektion! Unsere Vision und unsere Werte Indutec Umwelttechnik GmbH & Co. KG Zeißstraße 22-24 D-50171 Kerpen / Erft Telefon: +49 (0) 22 37 / 56 16 0 Telefax: +49 (0) 22 37 / 56 16 70 E-Mail:

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Betriebliche Altersvorsorge Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Betriebliche Altersvorsorge Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Patrick Schiffer 29.10.2014 Agenda Rechtliche Grundlagen Rentenmitteilung Förderung des Arbeitnehmers Förderung des Arbeitgebers Tarifvertrag

Mehr

Tarifvertrag für Medizinische Fachangestellte und Arzthelferinnen

Tarifvertrag für Medizinische Fachangestellte und Arzthelferinnen Tarifvertrag für Medizinische Fachangestellte und 1 Was regelt der Tarifvertrag? Arbeitgeberbeitrag zur betrieblichen Altersversorgung Arbeitgeberzuschuss zur Entgeltumwandlung Der Anspruch auf vermögenswirksame

Mehr

Die betriebliche Altersversorgung in Deutschland Bestandsaufnahme und Perspektiven der Weiterentwicklung

Die betriebliche Altersversorgung in Deutschland Bestandsaufnahme und Perspektiven der Weiterentwicklung Die betriebliche Altersversorgung in Deutschland Bestandsaufnahme und Perspektiven der Weiterentwicklung Fachtagung der HBS: Betriebliche Altersversorgung in Europa neuere Entwicklungen, Frankfurt a.m.,

Mehr

Instrumente des Altersübergangs und Hindernisse in der Umsetzung

Instrumente des Altersübergangs und Hindernisse in der Umsetzung Instrumente des Altersübergangs und Hindernisse in der Umsetzung Beispiel Handel, REWE Group Fachtagung Hans-Böckler-Stiftung, Januar 2014 Agenda 1. Status Quo Betriebliche Altersversorgung in der REWE

Mehr

Die VBLU-Versorgung Entgeltumwandlung. Versorgungsverband bundes- und landesgeförderter Unternehmen e. V.

Die VBLU-Versorgung Entgeltumwandlung. Versorgungsverband bundes- und landesgeförderter Unternehmen e. V. Die VBLU-Versorgung Entgeltumwandlung Versorgungsverband Impressum Herausgeber und Redaktion: Versorgungsverband bundes- und landesgeförderter (VBLU) Geschäftsstelle: Gotenstraße 163, 53175 Bonn Vorstandsvorsitzender:

Mehr

Betriebliche Altersversorgung (bav) mit nachhaltig gutem Gefühl

Betriebliche Altersversorgung (bav) mit nachhaltig gutem Gefühl Präsentation für Arbeitnehmer Platz für Logo Unternehmen Betriebliche Altersversorgung (bav) mit nachhaltig gutem Gefühl Information zur betrieblichen Altersversorgung Platz für Logo Vermittler Ich informiere

Mehr

Die Stuttgarter DirektRente.

Die Stuttgarter DirektRente. Betriebliche Altersvorsorge Direktversicherung für 1 Die Nummer Die Stuttgarter DirektRente. Setzen Sie auf Präzision und solide Leistungsstärke in der bav. 2 bav die leistungsstarke Zukunftslösung für

Mehr

Verpflichtung und Chance - Die betriebliche Altersvorsorge -

Verpflichtung und Chance - Die betriebliche Altersvorsorge - Verpflichtung und Chance - Die betriebliche Altersvorsorge - apofinanz Finanzservice GmbH der Deutschen Apotheker- und Ärztebank John Baschin Financial Planner (FS) European Financial Advisor (EFA) apobank

Mehr

Ein Unternehmen der R+V Versicherungsgruppe Nehmen Sie Ihre Zukunft in Ihre eigenen Hände

Ein Unternehmen der R+V Versicherungsgruppe Nehmen Sie Ihre Zukunft in Ihre eigenen Hände Ein Unternehmen der R+V Versicherungsgruppe Nehmen Sie Ihre Zukunft in Ihre eigenen Hände Gesellschafter-Geschäftsführer- Versorgung in der CVU Ihre Vorteile der Unterstützungskassen-Versorgung Nahezu

Mehr

Mit Herz und Verstand: günstiger Berufsunfähigkeitsschutz. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis sichern Sie sich über Ihren Arbeitgeber.

Mit Herz und Verstand: günstiger Berufsunfähigkeitsschutz. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis sichern Sie sich über Ihren Arbeitgeber. Informationen für Arbeitnehmer Mit Herz und Verstand: günstiger Berufsunfähigkeitsschutz. BERUFSUNFÄHIGKEITS SCHUTZ ALS DIREKT- VERSICHERUNG Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis sichern Sie sich über Ihren

Mehr

SOKA-BAU Partner der deutschen Bauwirtschaft. Frankfurt,

SOKA-BAU Partner der deutschen Bauwirtschaft. Frankfurt, SOKA-BAU Partner der deutschen Bauwirtschaft Frankfurt, 28.08.2014 Agenda 1 Leistungsportfolio SOKA-BAU SOKA-BAU im Profil Altersvorsorge Sicherung von Urlaubsansprüchen Finanzierung der Berufsbildung

Mehr

Sozialpartner-Vereinbarung. Verantwortliches Handeln in der Sozialen Marktwirtschaft

Sozialpartner-Vereinbarung. Verantwortliches Handeln in der Sozialen Marktwirtschaft Sozialpartner-Vereinbarung Verantwortliches Handeln in der Sozialen Marktwirtschaft Berlin, 14. August 2008 Präambel Soziale Marktwirtschaft, die auf verlässlichen, staatlich garantierten Rahmenbedingungen

Mehr

VORSORGE. WACHSEN LASSEN.

VORSORGE. WACHSEN LASSEN. VORSORGE. WACHSEN LASSEN. Betriebliche Altersversorgung über die Unterstützungskasse Menschen schützen. Werte bewahren. VORSORGE. FÜR IHR LEBEN. Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird

Mehr

Vermögenswirksame Leistungen als attraktives Bindungsinstrument innovativ einsetzen. oder im Klartext: Zusatzversorgung ohne Mehraufwand?!

Vermögenswirksame Leistungen als attraktives Bindungsinstrument innovativ einsetzen. oder im Klartext: Zusatzversorgung ohne Mehraufwand?! Vermögenswirksame Leistungen als attraktives Bindungsinstrument innovativ einsetzen oder im Klartext: Zusatzversorgung ohne Mehraufwand?! Stefan Lüersen Versicherungskaufmann Versicherungsfachwirt seit

Mehr

Ihre eigene Bank im Unternehmen

Ihre eigene Bank im Unternehmen Ihre eigene Bank im Unternehmen > Das solide Betriebsrentenkonzept mit unternehmerischem Mehrwert! Sebastian Kloss Betriebswirt bav-spezialist und Partner der MVM Haftungsrisiken für den Arbeitgeber in

Mehr

Delegiertenversammlung 15./16.10.2013

Delegiertenversammlung 15./16.10.2013 Delegiertenversammlung 15./16.10.2013 Florian Wolf 1 Sitzungen ssitzungen seit der letzten 05./06.03.2013 : 13.03.2013 02.07.2013 10.07.2013 (Sondersitzung) 16.09.2013 (Projektgruppensitzung) 10.10.2013

Mehr

Vorsorgelösungen mit Mehrwert

Vorsorgelösungen mit Mehrwert Vorsorgelösungen mit Mehrwert Willkommen bei den Experten für innovative betriebliche Vorsorgelösungen! Wir entwickeln und implementieren für Sie moderne und flexible betriebliche Vorsorgemodelle mit einheitlicher,

Mehr

bav-tarifvertrag für Apothekenmitarbeiter Attraktiver Arbeitgeberbeitrag - Neuer Tarifvertrag gilt ab beste bav-verkaufschancen schon in 2011

bav-tarifvertrag für Apothekenmitarbeiter Attraktiver Arbeitgeberbeitrag - Neuer Tarifvertrag gilt ab beste bav-verkaufschancen schon in 2011 Vertriebsinformation bav-tarifvertrag für Apothekenmitarbeiter Attraktiver Arbeitgeberbeitrag - Neuer Tarifvertrag gilt ab 1.1.2012 beste bav-verkaufschancen schon in 2011 Ab August 2011 mit der neuen

Mehr

Bio und Regional. Gemeinsamkeiten und Unterschiede von zwei Bewegungen 6. Bundestreffen der Regionalbewegung. Jan Plagge

Bio und Regional. Gemeinsamkeiten und Unterschiede von zwei Bewegungen 6. Bundestreffen der Regionalbewegung. Jan Plagge Bio und Regional 6. Bundestreffen der Regionalbewegung Gemeinsamkeiten und Unterschiede von zwei Bewegungen 6. Bundestreffen der Regionalbewegung Jan Plagge Kundenerwartungen an Regionalität und Bio Erwartungen

Mehr

NÜRNBERGER Pensionskasse

NÜRNBERGER Pensionskasse NÜRNBERGER Pensionskasse Wie hoch ist meine gesetzliche Rente? Immer mehr Arbeitnehmern droht Altersarmut! 2 Warum lohnt es sich für mich früh zu sparen? Rente* bei einer Entgeltumwandlung von 100 EUR

Mehr

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) Gesunde Arbeitnehmer Für starke Unternehmen

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) Gesunde Arbeitnehmer Für starke Unternehmen Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) Gesunde Arbeitnehmer Für starke Unternehmen Projektpartner Kreishandwerkerschaft Bremen AOK Bremen/Bremerhaven Initiatoren des Projektes bremer arbeit gmbh

Mehr

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2013 Seminarprogramm Berlin

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2013 Seminarprogramm Berlin Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2013 Seminarprogramm Berlin Nachhaltigkeit in der 3. Stufe Nachhaltige Unternehmenskonzepte, Green Marketing und nachhaltige Unternehmensstrukturen Oliver Schmidt

Mehr

Betriebliche Altersversorgung Unterstützungskasse. Wenn es auf die beste Lösung für das Unternehmen ankommt. HDI hilft.

Betriebliche Altersversorgung Unterstützungskasse. Wenn es auf die beste Lösung für das Unternehmen ankommt. HDI hilft. Betriebliche Altersversorgung Unterstützungskasse Wenn es auf die beste Lösung für das Unternehmen ankommt. HDI hilft. www.hdi.de/bav Arbeitgeber sollten ihre Mitarbeiter bei der Planung des Ruhestands

Mehr

Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit. Verantwortung kombinieren?

Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit. Verantwortung kombinieren? Nachhaltige Geldanlagen: Lassen sich Renditeerwartungen mit Verantwortung kombinieren? Wiebke Kuhne, Dipl. Betriebswirtin (BA) Ravensburger Industriegespräche 2011 19. November 2011 Nachhaltige Geldanlagen

Mehr

Welche Vorteile können wir unseren Firmenkunden bringen?

Welche Vorteile können wir unseren Firmenkunden bringen? Welche Vorteile können wir unseren Firmenkunden bringen? Direktionsbeauftragte BAV Dr. Edda Conrad 0172-3904887 edda.conrad@dvag.com Hauptgeschäftsstelle Roland Haas Kastanienallee 52 D-14552 Michendorf

Mehr

Gemeinsam besser versichert.

Gemeinsam besser versichert. Gemeinsam besser versichert. Ausgleichskasse / Familienausgleichskasse / Personalvorsorge PROMEA 1 Sozialversicherungen PROMEA. Mit dem Ziel, ein versiertes, vielseitiges Kompetenzzentrum im Sozialversicherungs

Mehr

Entgeltumwandlung in der Hannoverschen Pensionskasse VVaG. Ralf Kielmann Stand: Januar Seite 1

Entgeltumwandlung in der Hannoverschen Pensionskasse VVaG. Ralf Kielmann Stand: Januar Seite 1 Entgeltumwandlung in der Hannoverschen Pensionskasse VVaG Ralf Kielmann Stand: Januar 2016 29.03.2016 Seite 1 Notwendigkeit der zusätzlichen Vorsorge Ein Arbeitnehmer, der 45 Jahre lang mit durchschnittlichem

Mehr

Die Elektrorente-Bayern

Die Elektrorente-Bayern Landesinnungsverband für das Bayerische Elektrohandwerk Die Elektrorente-Bayern GÜTESIEGEL INSTITUT für Vorsorge und Finanzplanung GmbH BestbAV - zertifizierte Beratungsstandards für Sie! Qualitätskontrolle

Mehr

SPD Rheinland-Pfalz. Unser Land von morgen. Am 13. März 2016 wird in Rheinland-Pfalz eine neue Regierung gewählt. Unser Wahl-Programm heißt:

SPD Rheinland-Pfalz. Unser Land von morgen. Am 13. März 2016 wird in Rheinland-Pfalz eine neue Regierung gewählt. Unser Wahl-Programm heißt: SPD Rheinland-Pfalz Am 13. März 2016 wird in Rheinland-Pfalz eine neue Regierung gewählt. Dafür haben wir ein Wahl-Programm gemacht. Unser Wahl-Programm heißt: Unser Land von morgen Das bedeutet: So sieht

Mehr

Als Geschäftsführer denken Sie voraus auch bei Ihrer Altersvorsorge. Und das am besten mit der SV.

Als Geschäftsführer denken Sie voraus auch bei Ihrer Altersvorsorge. Und das am besten mit der SV. Als Geschäftsführer denken Sie voraus auch bei Ihrer Altersvorsorge. Und das am besten mit der SV. Sparkassen-Finanzgruppe Sichern Sie sich als Gesellschafter- Geschäftsführer Ihren gewohnten Lebensstandard.

Mehr

Flexibler Übergang in die Rente. Was Unternehmen über den neuen Tarifvertrag wissen müssen

Flexibler Übergang in die Rente. Was Unternehmen über den neuen Tarifvertrag wissen müssen Flexibler Übergang in die Rente Was Unternehmen über den neuen Tarifvertrag wissen müssen Was Unternehmen über den neuen Tarifvertrag wissen müssen 1 Was leistet der neue Tarifvertrag? Er trägt zur Sicherung

Mehr

BU-Rente Direkt: Mehr Wert vom Chef

BU-Rente Direkt: Mehr Wert vom Chef BU-Rente Direkt BU-Rente Direkt: Mehr Wert vom Chef Übersicht zu Steuer und Sozialabgaben Beiträge bav Privat Steuer 100% steuerfrei 100 % steuerpflichtig Sozialversicherung 100% SV-frei SV-pflichtig Dies

Mehr

Ingmar Steinhart: Hilfe, die passt.

Ingmar Steinhart: Hilfe, die passt. Ingmar Steinhart: Hilfe, die passt. Professor Doktor Ingmar Steinhart. Universität Greifswald Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Passgenaue Hilfen erfordern passgenaue Finanzierung. Welchen Beitrag

Mehr

Die betriebliche Altersvorsorge der SV. Damit es denen gut geht, die jeden Tag für das Land und die Kommunen arbeiten.

Die betriebliche Altersvorsorge der SV. Damit es denen gut geht, die jeden Tag für das Land und die Kommunen arbeiten. Die betriebliche Altersvorsorge der SV Damit es denen gut geht, die jeden Tag für das Land und die Kommunen arbeiten. Damit Ihre Mitarbeiter die richtige Betriebsrente erhalten. Seitdem der Tarifvertrag

Mehr

Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen.

Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen. Betriebliche Altersversorgung Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Ihre Mitarbeiter sind Ihr wichtigstes Kapital verzinsen

Mehr

Das Familienunternehmen hat Zukunft. Wir sind ein eigenständiges, inhabergeführtes Fa milien unter nehmen.

Das Familienunternehmen hat Zukunft. Wir sind ein eigenständiges, inhabergeführtes Fa milien unter nehmen. Stämpfli Leitbild Das Leitbild fasst unsere Vision und unsere Unternehmens kultur in neun Abschnitten zusammen. Darin wollen wir den Sinn und Zweck und die Art und Weise unseres Handelns darstellen, damit

Mehr

Betriebliche Altersversorgung: Die Stuttgarter bav-lösung

Betriebliche Altersversorgung: Die Stuttgarter bav-lösung Betriebliche Altersversorgung: Die Stuttgarter bav-lösung Einführungsworkshop für Geschäftspartner Teil 1: Marktchancen, Vorteile für AG und AN Stand: 01.01.2016 Inhalt 1. Rahmenbedingungen der betrieblichen

Mehr

Informationen für Arbeitnehmer

Informationen für Arbeitnehmer m a l e r - l a c k i e r e r - r e n t e Informationen für Arbeitnehmer Mit der Maler-Lackierer-Rente nehmen Sie Ihre Altersvorsorge selbst in die Hand! Inhaltsverzeichnis Seite Das Lebensalter steigt

Mehr

ZEICHEN GUTER ZEITARBEIT

ZEICHEN GUTER ZEITARBEIT ZEICHEN GUTER ZEITARBEIT ETHIK-KODEX GRUNDSÄTZE FÜR DIE ZEITARBEIT 1. Präambel Zeitarbeit ist Arbeit mit Zukunft und stellt den Menschen in den Mittelpunkt ihrer Anstrengungen. Dies verstehen wir, der

Mehr

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber Staatliche Unterstützung nutzen Mitarbeiter motivieren Der Staat fördert die Direktversicherung

Mehr

IV. A Erfolg mit einer qualifizierten Belegschaft

IV. A Erfolg mit einer qualifizierten Belegschaft IV. A Erfolg mit einer qualifizierten Belegschaft IV. A1 Personalentwicklung Zusammenfassung Warum strategische Personalentwicklung? Potenzial- und Bedarfsanalyse Was kann der Betrieb tun? Berlin, Stand

Mehr

ist keine Zauberei Zauberhafter Tipp: So starten Sie erfolgreich in das bav-geschäft! Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG

ist keine Zauberei Zauberhafter Tipp: So starten Sie erfolgreich in das bav-geschäft! Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG S GE C F HÄ T RT A SP NE N R-I FO Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG ba ist keine Zauberei Zauberhafter Tipp: So starten Sie erfolgreich in das bav-geschäft! Mit unserer Direktversicherung

Mehr

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2013 Seminarprogramm Berlin

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2013 Seminarprogramm Berlin Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2013 Seminarprogramm Berlin Nachhaltigkeit in der 2. Stufe Nachhaltige Unternehmenskonzepte und Green Marketing Oliver Schmidt Hultgren und Partner - Nachhaltigkeitsberatung

Mehr

Sichern Sie sich Ihre Rente.

Sichern Sie sich Ihre Rente. Betriebsrente statt VWL NÜRNBERGER Betriebsrente statt VWL Sichern Sie sich Ihre Rente. Den Ruhestand in vollen Zügen genießen können Sie sich das leisten? Ihre gesetzliche Rente beträgt nach einem normalen

Mehr

Zeit für mehr Rente. Informationsbroschüre für Arbeitnehmer

Zeit für mehr Rente. Informationsbroschüre für Arbeitnehmer Zeit für mehr Rente. Informationsbroschüre für Arbeitnehmer informationenzur minijobrente. Die Lösung. Geringfügig Beschäftigte haben in der Regel aufgrund ihres geringen Einkommens wenig Möglichkeiten,

Mehr

Ausschreibung: Lokales Spendenprogramm Wir für hier 2016

Ausschreibung: Lokales Spendenprogramm Wir für hier 2016 Dow Olefinverbund GmbH Postfach 1163 06217 Merseburg Schkopau, den 29.03.2016 Ausschreibung: Lokales Spendenprogramm Wir für hier 2016 Ein Bestandteil unseres Engagements in der Region ist das lokale Spendenprogramm

Mehr

Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage

Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage Name: Funktion/Bereich: Organisation: Thomas Gambert Abteilungsdirektor / Vertrieb Banken & Versicherungen Oppenheim Fonds

Mehr

1/5. Frauen erhalten deutlich niedrigere Betriebsrenten als Männer

1/5. Frauen erhalten deutlich niedrigere Betriebsrenten als Männer 1/5 Höhe der von und n bezogenen betrieblichen Rente erhalten deutlich niedrigere Betriebsrenten als Durchschnittliche Höhe der Bezüge von * und n * aus betrieblicher Alters- und Zusatzversorgung des öffentlichen

Mehr

Kronberger Dialog Zukunftsvorsorge

Kronberger Dialog Zukunftsvorsorge Ergebnispapier zum 3. Kamingespräch vom 19. September 2012 Entgeltumwandlung, Finanzwissen und Aufklärung der Arbeitnehmer Seite 1 von 9 Teilnehmer Wolfgang Degel Dr. Peter A. Doetsch Heide Engelstaedter

Mehr

1/6. Frauen erwerben seltener Ansprüche in der betrieblichen Altersversorgung

1/6. Frauen erwerben seltener Ansprüche in der betrieblichen Altersversorgung 1/6 erwerben seltener Ansprüche in der betrieblichen Altersversorgung Anteil der und mit Anspruch auf eine betriebliche Altersversorgung nach Region in Deutschland (11), in Prozent 9 8 7 6 4 33 49 57 61

Mehr

B e k a n n t m a c h u n g

B e k a n n t m a c h u n g B e k a n n t m a c h u n g über die Allgemeinverbindlicherklärung eines Tarifvertrages für die Elektrohandwerke Vom 16. Dezember 2013 Auf Grund des 5 des Tarifvertragsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Tarifvertrag für Medizinische Fachangestellte und Arzthelferinnen

Tarifvertrag für Medizinische Fachangestellte und Arzthelferinnen NÜRNBERGER Betriebsrenten Tarifvertrag für Medizinische Fachangestellte und Arzthelferinnen Erhöhung ab 1. Juli 2011 Stand 05/2011 1 Was regelt der Tarifvertrag? Ab 1. Juli gilt ein höherer monatlicher

Mehr

Bezirk Baden-Württemberg TARIFVERTRAG FÜR NICHTMITGLIEDER

Bezirk Baden-Württemberg TARIFVERTRAG FÜR NICHTMITGLIEDER Bezirk Baden-Württemberg TARIFVERTRAG FÜR NICHTMITGLIEDER Was gilt aus den Tarifverträgen der Metall- und Elektroindustrie für Nichtmitglieder? Urlaub Egal welches Alter es gibt 30 Tage Urlaub pro Jahr.

Mehr

Der Firmen- und Gewerbeversicherungsmarkt in Deutschland 2012

Der Firmen- und Gewerbeversicherungsmarkt in Deutschland 2012 Der Firmen- und Gewerbeversicherungsmarkt in Deutschland 2012 Potenziale, Zielgruppen, Strukturen, Vertriebswege und Unternehmen Eine Marktanalyse von Januar 2012 A. Untersuchungsdesign... 7 B. Die Potenziale

Mehr

Lissabonner Erklärung zur Gesundheit am Arbeitsplatz in kleinen und mittleren Unternehmen KMU (2001)

Lissabonner Erklärung zur Gesundheit am Arbeitsplatz in kleinen und mittleren Unternehmen KMU (2001) Lissabonner Erklärung zur Gesundheit am Arbeitsplatz in kleinen und mittleren Unternehmen KMU (2001) Diese Erklärung wurde vom ENBGF auf dem Netzwerktreffen am 16. Juni 2001 verabschiedet und auf der anschließenden

Mehr

WERTE UND ETHISCHE GRUNDSÄTZE DER INTERNATIONAL SECURITY GROUP

WERTE UND ETHISCHE GRUNDSÄTZE DER INTERNATIONAL SECURITY GROUP WERTE UND ETHISCHE GRUNDSÄTZE DER INTERNATIONAL SECURITY GROUP WERTE UND ETHISCHE GRUNDSÄTZE DER INTERNATIONAL SECURITY GROUP IHRE SICHERHEIT IST UNSER GRÖSSTES ANLIEGEN Das Ziel der International Security

Mehr

Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge

Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge Einführung bav Grundlagen der bav Durchführungsweg: Schwerpunkt Direktversicherung bav-historie Was ist eigentlich eine bav? Formen der Finanzierung

Mehr