Redaxo CMS - Benutzerhandbuch. Handbuch / Dokumentation - Anwender für das CMS Redaxo

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Redaxo CMS - Benutzerhandbuch. Handbuch / Dokumentation - Anwender für das CMS Redaxo"

Transkript

1 Redaxo CMS - Benutzerhandbuch Version CMS 4.5 Letzte Aktualisierung: Juni 2013 Verfasser: idowapro /

2 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Grundlagen / Wissenswertes über das CMS Hinweise zu diesem Benutzerhandbuch Grundlagen/CMS Anmelden im Backend Mein Profil / Passwort ändern Die Strukturverwaltung Dateiformate Die ersten Schritte / Kategorien und Artikel anlegen Was ist ein Artikel / Was ist eine Kategorie Kategorie / Artikel anlegen Artikel anlegen Artikelinhalte Spalten und Bereiche im Artikel (Template-abhängig) Die Vorschau / Artikel-Seite anzeigen Mehrsprachigkeit Der Medienpool / Dateiverwaltung Medien hinzufügen Medien bearbeiten / Detailansicht Medienkategorien verwalten Multi-Datei-Upload und Dateien synchronisieren Multi-Datei-Upload mit Rex Multiupload Seite: 2

3 Inhaltsverzeichnis 4. Die Module Text erstellen Text und Bild mehrspaltig Einfache Tabelle anlegn Bildergalerie Slideshow Formular platzieren Anfahrtskarte (googlemap) Linie oder Seitensprungmarke (Anker) einfügen Infofenster zeitgesteuert anzeigen Artikel-Teaser Veranstaltungskalender - alle Anzeigen Video Player Gästebuch - Einträge anzeigen AddOns - Erweiterung des CMS Was sind AddOns Der Formular Generator Ein neues Formular erstellen Formularfelder anlegen/bearbeiten Formular platzieren (siehe Modul 4.5) Der Veranstaltungskalender Das Gästebuch Multi-Datei-Upload mit Rext Multiupload Metadaten/Sonstiges - Suchmaschinen Optimierung Allgemeines zu Suchmaschinen Metadaten - Suchbegriffe (keywords), Beschreibung (description) Seite: 3

4 1. Allgemeine Grundlagen / Wissenswertes über das CMS 1.1 Hinweise zu diesem Benutzerhandbuch Dieses Benutzerhandbuch dient als Basis-Benutzerhandbuch für Redaxo - Content Managament Systeme. Es kann sein, dass für Sie nicht alle Module oder PlugIns freigeschalten wurden. Ebenso können einige Ihrer Module oder PlugIns hier nicht beschrieben worden sein. In diesem Fall bekommen Sie von uns selbstverständlich eine ausführliche Einweisung und gegebenenfalls ein gesondertes Handbuch. Dieses Handbuch steht Ihnen im Backend Ihrer Website auch als PDF zur Verfügung. Klicken Sie dazu im Benutzermenü auf Handbuch 1.2 Grundlagen / CMS - Content Management System Ein Content-Management-System (kurz: CMS, übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem) ist ein System, das die gemeinschaftliche Erstellung und Bearbeitung von Inhalt, bestehend aus Text- und Multimedia-Dokumenten, ermöglicht und organisiert. Ein Autor kann ein solches System auch ohne Programmier- oder HTML-Kenntnisse bedienen. Der darzustellende Informationsgehalt wird in diesem Zusammenhang als Content (Inhaltstext) bezeichnet. Das Handbuch für Anwender des CMS Redaxo führt Sie in die inhaltliche Verwaltung Ihrer Internetseite ein. Ein CMS ermöglicht die strikte Trennung von Design und Inhalt. Somit können Sie als Anwender, ohne jegliche Programmierkenntnisse, die gesamte Internetseite verwalten. Die Inhalte werden im sogenannten Backend/Service-Bereich angelegt und bearbeitet. Dort können Sie alle Inhalte strukturieren, verwalten, ändern und entfernen. Der Gegensatz zum Backend ist das Frontend, die eigentliche Internetseite. Das Backend ist genauso wie das Frontend über einen aktuellen Browser (Internet Explorer, FireFox) erreichbar. Somit können Sie jederzeit und an beliebigen Orten, Änderungen an Ihrer Seite durchführen. Voraussetzung dafür ist ein PC/Mac, eine Internetverbindung und Benutzername + Kennwort. Den Benutzernamen und das Passwort erhalten Sie nach der Einweisung in das CMS per . * Backend: Als Backend wird das CMS bezeichnet, das im Hintergrund einer Internetseite läuft und bedient wird. * Frontend: Das Frontend ist die Internetseite die dem Besucher angezeigt wird. idowapro Info/Wissenswertes: Was ist ein WCMS? Für Systeme, die ausschließlich Web-Anwendungen dienen, wird teils der Begriff Web-Content-Management-System oder WCMS benutzt. Damit wird der Unterschied zu jenen Systemen etwa im Verlagsbereich verdeutlicht, die neben dem Web auch andere Ausgabemedien bedienen, etwa Print oder Radio. Web-Content-Management kann auch als eine Komponente im Enterprise-Content-Management gesehen werden. (Quelle: de.wikipedia.org) Seite: 4

5 1. Allgemeine Grundlagen / Wissenswertes über das CMS 1.3 Anmelden im Backend Über das Anfügen von /redaxo an Ihre Domain können Sie die Benutzer-Anmeldung des CMS aufrufen. Beispiel: Geben Sie auf der LogIn-Seite nun Ihren Benutzernamen und das Passwort ein und bestätigen dies mit einem Klick auf die Schaltfläche LogIn. Den Benutzernamen und das Passwort zum ersten Anmelden erhalten Sie in der Regel per . Nach dem erfolgreichen Anmelden in das CMS gelangen Sie zur CMS-Startseite >> der Strukturverwaltung. Diese können Sie auch über das CMS-Hauptmenü, Navigationspunkt Struktur aufrufen. idowapro Tipp Geben Sie Ihren Benutzernamen und das Passwort nie an Dritte weiter. Sollten Unbefugte in den Besitz der Zugangsdaten gelangen, können diese Ihren Internetauftritt verändern, löschen oder im schlimmsten Fall für strafrechtlich relevante Tatbestände benutzen für die Sie haftbar gemacht werden. Seite: 5

6 1. Allgemeine Grundlagen / Wissenswertes über das Redaxo CMS 1.4 Mein Profil / Passwort ändern Nachdem Sie sich erfolgreich im CMS angemeldet haben sollten Sie das von uns angelegte Passwort (und ggf. den Benutzernamen) ändern. Dies können Sie unter dem Menüpunkt Mein Profil (oben rechts) ändern. idowapro Tipp Bei der Auswahl des Passworts sollten zu Ihrer Sicherheit mindestens zwei der folgenden Kriterien erfüllt sein: - Das Passwort enthält Ziffern - Das Passwort enthält Kleinbuchstaben - Das Passwort enthält Großbuchstaben - Das Passwort enthält Sonderzeichen Seite: 6

7 1. Allgemeine Grundlagen / Wissenswertes über das Redaxo CMS 1.5 Die Strukturverwaltung Die Strukturverwaltung ist sozusagen der zentrale Teil der Internetseitenverwaltung und stellt die Übersicht der Inhalte dar. In der Strukturverwaltung wird die Seitenstruktur Ihres Internetauftrittes dargestellt. Es gibt Kategorien und Artikel. Jede Kategorie entspricht im Allgemeinen einem Menüpunkt, jeder Artikel einer einzelnen Seite. Die Artikel werden in Kategorien einsortiert, um eine übersichtliche Webseitenstruktur zu gestalten. Seite: 7

8 1. Allgemeine Grundlagen / Wissenswertes über das Redaxo CMS 1.6 Dateiformate Damit Ihre Bilder und Grafiken auch in älteren Browser dargestellt werden können sollten Sie nur.jpg/.jpeg oder.gif Dateien verwenden..png werden teilweise verzerrt oder gar nicht in diversen Browser (z.b.: Internet Explorer 6) angezeigt und sollten daher nicht verwendet werden. Sie können diverse Dokumentformate wie Word (.doc), Excel (.xls), PowerPoint (.ppt) oder PDF (.pdf) in den Medienpool oder mit Hilfe des Rex Multiupload hochladen und auf der Internetseite platzieren. Diese Dateien werden automatisch vom System erkannt und werden mit dem entsprechenden Logo/Icon auf der Seite dargestellt. Wie Dateien platziert werden erfahren Sie hier im Handbuch unter 04 - Module Text erstellen. Falls Sie mehrere Bild-Dateien zum Download anbieten möchten, müssten diese vorher in ein.zip-archiv gepackt werden. Anschließend können Sie die ZIP-Datei in den Medienpool laden und auf der Seite platzieren. Sie können ohne weiteres Ihre Bilder direkt von der Digitalkamera oder Ihrem PC in das CMS hochladen. Je größer das Bild ist desto länger dauert es jedoch bis das Bild vollständig auf dem Server hochgeladen wurde. Ihr Webspace (Speicherplatz auf dem Server) wird dadurch zusätzlich belastet. idowapro Tipp Verkleinern Sie die Bilder auf eine maximal Breite von 1200 px und laden sie anschließend in den Medienpool. Kostenlose Tools wie z.b. irfanview können Sie sich im Internet herunterladen. Wir bieten dafür allerdings keinen Support! Seite: 8

9 2. Die ersten Schritte / Kategorien und Artikel anlegen 2.1 Was ist ein Artikel / eine Kategorie Kategorien...sind die Container für alle Inhalte Ihrer Internetseite. Eine Kategorie entspricht somit auch einem Menüpunkt Ihrer Website im Frontend. Setzen Sie Kategorien daher sinnvoll und geordnet ein, um Ihre Inhalte zu sortieren. Kategorien können beispielsweise Namen wie Über uns oder Unternehmen haben, in denen Sie weitere Unterkategorien oder Artikel mit Inhalten zu Ihrem Unternehmen erstellen können. Artikel In den Artikel innerhalb einer Kategorie werden die eigentlichen Inhalte (Content) der einzelnen Internetseiten angelegt und gespeichert. In einem Artikel können die Inhalte (Texte, Bilder und mehr) in mehrere Blöcke angelegt werden. Jeder Artikel entspricht somit im Allgemeinen einer einzelnen Seite einer Kategorie. Generell gibt es zwei Artikeltypen: den Startartikel und darunter alle weiteren. Der Startartikel ist immer vorhanden und wird automatisch mit einer neuen Kategorie angelegt. Weitere Artikel können nach belieben mit dem Artikel hinzufügen -Icon angelegt werden. Der Startartikel ist durch ein bestimmtes Icon das setzen der on-/offline Funktion der dazugehörigen Kategorie geschaltet. gekennzeichnet und kann auch nicht on-/offline gestellt werden. Dies wird durch Ein normaler Artikel hat dieses Icon und kann on-/offline gestellt werden. Der einzelne Artikel kann z.b. verwendet werden für Inhalt der nicht über das Menü der Internetseite erreichbar sein soll, sondern z.b. über einen Link im Textbereich. Wird auf der Internetseite (Frontend) ein Menüpunkt (Kategorie) angeklickt, wird in der Regel der Inhalt des Startartikels angezeigt. Alle weiteren Artikel unterhalb des Startartikels können über direkte Verlinkungen (z.b. eine Text-Link) von anderen Artikeln oder über spezielle Module aufgerufen werden. Eine Kategorie kann im Prinzip beliebig viele Artikel enthalten, in denen Inhalte angelegt sind. Mit speziellen Modulen, wie z.b. einem Artikel-Teaser, können mehrere Artikel einer Kategorie zu einer Liste zusammengefasst werden. Dieses Modul wird dann in einem Startartikel platziert. Mehr dazu finden Sie unter dem Punkt 4. Die Module hier im Handbuch. Seite: 9

10 2. Die ersten Schritte / Kategorien und Artikel anlegen 2.2 Kategorien anlegen Mit einem Klick auf das Kategorie hinzufügen - Symbol können Sie eine Kategorie anlegen. Geben Sie der neuen Kategorie einen Namen und ggf. die gewünschte Priorität (Reihenfolge) und klicken anschließend auf Kategorie hinzufügen. Nach dem Anlegen einer neuen Kategorie steht diese automatisch auf offline (im Frontend nicht sichtbar). Da diese Kategorie noch keine Inhalte hat, ist dies eine sinnvolle Standardeinstellung. >> Kategorie bearbeiten Wenn Sie die Kategoriebezeichnung oder die Priorität (Reihenfolge) ändern oder die Kategorie sogar löschen möchten, dann klicken Sie auf die Funktion ändern bzw. löschen. idowapro Hinweis Eine Kategorie kann nur gelöscht werden, wenn sich keine weiteren Kategorien oder Artikel darin befinden! Seite: 10

11 2. Die ersten Schritte / Kategorien und Artikel anlegen 2.3 Artikel anlegen Mit einem Klick auf das Artikel hinzufügen - Symbol können Sie in einer Kategorie weitere Artikel anlegen. Durch die Funktion Template kann das jeweilige Seitenlayout gewählt werden. In der Regel ist dies auf Standard eingestellt, wenn für Ihren Internetauftritt nur ein Template angelegt wurde. >> Artikel bearbeiten Wenn Sie die Artikelbezeichnung oder die Priorität (Reihenfolge) ändern oder den Artikel sogar löschen möchten, dann klicken Sie auf die Funktion ändern bzw. löschen. idowapro Hinweis Ein gelöschter Artikel ist gelöscht. Es gibt keine Möglichkeit einen gelöschten Artikel wiederherzustellen! Seite: 11

12 2. Die ersten Schritte / Kategorien und Artikel anlegen 2.4 Artikelinhalte Um Inhalte auf der Internetseite zu platzieren klicken Sie auf einen Artikelnamen. Innerhalb des Artikels können Sie nun den Content in Form einzelner Blöcke anlegen. Dabei legt jeder Block einen redaktionellen Inhalt an, der durch einzelnen Module gefüllt werden kann. Klicken Sie nun auf Block hinzufügen und wählen Sie das gewünschte Modul aus. Hier im Beispiel wird das Modul Text erstellen verwendet. D.h. hier wird - ein Text mit Bild oder - nur ein Bild oder - nur Text platziert. Sie können in einem Artikel beliebig viele Blöcke anlegen. Welche Blöcke/Module Sie anlegen können, hängt von den installierten Modulen und Ihren zugewiesenen CMS-Rechten ab. Sie können einzelne Blöcke auf [ON]/[OFF] (sichtbar / nicht sichtbar) stellen. Die Reihenfolge der Blöcke können Sie mit den beiden Pfeil-Symbolen hoch / runter bestimmen. Seite: 12

13 2. Die ersten Schritte / Kategorien und Artikel anlegen 2.4 Artikelinhalte >> Spalten und Bereiche im Artikel (Template-abhängig) Wenn das angelegte Template bzw. das Layout Ihrer Internetseite in mehrere Bereiche aufgeteilt ist, können Sie deren Inhalt über den Artikel bearbeiten. Die Spaltenbereiche können bestimmte Bezeichnungen haben, wie z.b. Linke Spalte, Rechte Spalte oder Bereich oben usw. Sie bearbeiten alle Inhaltsblöcke für den jeweilige Spaltenbereich, indem Sie zuerst die Spalte auswählen und anschließend die Blöcke befüllen. Sollte für Ihr Layoutdesign keine weiteren Spalten vorgesehen sein, so wird an dieser Stelle nur der Hauptbereich (Inhaltsbereich der Seite) angezeigt. Bereich oben Bereich oben Hauptbereich Hauptbereich Linke Spalte Linke Spalte Rechte Spalte Bereich unten Bereich unten Muster-Template (2-spaltig) Muster-Template (3-spaltig) Seite: 13

14 2. Die ersten Schritte / Kategorien und Artikel anlegen 2.4 Artikelinhalte >> Die Vorschau / Artikel-Seite anzeigen Sie können sich den soeben angelegten Artikel auf der Seite anzeigen lassen. Dabei ist es egal, ob der Artikel on-/offline geschaltet ist. Klicken Sie dazu rechts oben im Artikel auf ANZEIGEN. Es wird eine neues Fenster/Karteireiter in Ihrem Browser geöffnet in dem Sie die Seite sehen. >>Mehrsprachigkeit Falls Ihre Seite mehrsprachig angelegt wurde können Sie die jeweilige Sprache in dem oberen Bereich einer Kategorie/eines Artikels auswählen und mit Inhalt füllen. Seite: 14

15 2. Die ersten Schritte / Kategorien und Artikel anlegen 2.4 Artikelinhalte Von Sprache nach Sprache kopieren Sie können den Inhalt einer Sprache (z.b. deutsch) auch auf eine andere Sprache kopieren (z.b. english). Klicken Sie dazu auf den entsprechenden Artikel. Im Artikel können Sie unter dem Punkt Metadaten/Sonstiges den Inhalt des Artikels kopieren. Seite: 15

16 3. Die Medienpool - Dateiverwaltung Im Medienpool können Sie Ihre Dateien speichern und verwalten, welche Sie für die Internetseite verwenden möchten. Dazu gehören vor allem Bilder/Grafiken, aber auch Dokumente wie z.b.: Word, Excel und PDF. Den Medienpool können Sie entweder über den CMS- Menü-Punkt Medienpool oder über diverse Module aufrufen. Der Medienpool öffnet sich in einem neuen Fenster (Pop-Up). Auf der Übersichtsseite (Medien) des Medienpools befinden sich weitere Unterpunkte: Medien Medium hinzufügen Medienkategorien verwalten Dateien Synchronisieren MultiUpload -> Übersichtsseite des Medienpools. -> Hier können Sie eine Datei/ein Bild auf den Webserver hochladen. -> Hier können Sie eine Ordnerstruktur anlegen. -> Falls Sie Daten über FTP hochladen, können diese mit dem Medienpool abgeglichen/synchronisiert werden. -> Hier können Sie mehrere Dateien synchron hochladen. Die Suche kann den Medienpool nach Dateinamen oder Medientitel durchsuchen. Mit der Auswahlbox (Kategorien) können Sie die angelegten Medienpool-Kategorien ansteuern. Seite: 16

17 3. Die Medienpool - Dateiverwaltung 3.1 Medien hinzufügen Klicken Sie auf Medium hinzufügen, um eine neue Datei (z.b. eine Bilddatei oder ein PDF) auf dem Webserver hochzuladen und für das CMS verfügbar zu machen. Sie können dem Medium nun einen Titel geben, es in eine Kategorie einordnen, das Medium detaillierter beschreiben und ein Copyright einfügen. Am Ende sehen Sie ein Feld Datei:. Hier können Sie mit Klick auf DURCHSUCHEN die Datei von Ihrem PC wählen. Das Hochladen starten Sie mit einem Klick auf die Schaltfläche Hinzufügen. Anschließend befindet sich die Datei unter Medien - und der von Ihnen gewählten Kategorie. idowapro Tipp Der Titel eines Bildes im Medienpool wird vom System auch zur Suchmaschinenoptimierung ausgelesen. Somit wäre es sinnvoll den Bildtitel mit Schlüsselwörter zu versehen. Außerdem wird dieser Titel auch für Bildschirmlesegeräte ausgelesen die von behinderten Mitmenschen verwendet werden. Beispiel: Sie haben ein Bild einer Waschmaschine von Siemens. Somit könnte der Bildtitel lauten: Waschmaschine von Siemens. Haben Sie ein Firmenlogo hochgeladen würde der Name der Firma hier den Bildtitel ergeben. Bei einer Bildergalerie muß jedoch nicht jedes Bild einen eigenen Titel haben. Seite: 17

18 3. Die Medienpool - Dateiverwaltung 3.2 Medien bearbeiten / Detailansicht Sie können die Dateiinfo/Beschreibung der Datei auch weiterhin bearbeiten. Klicken Sie dazu auf die Voransicht des Bildes. Hier können Sie den Titel, die Medienpool-Kategorie, Beschreibung der Datei ändern. Sie können die Datei auch gegen eine andere Datei austauschen oder löschen. Bestätigen Sie Ihre Eingabe anschließend mit Klick auf die Schaltfläche Aktualisieren. Seite: 18

19 3. Die Medienpool - Dateiverwaltung 3.3 Medienkategorien verwalten In diesem Punkt können Sie einzelne Kategorien für Ihre Dateien/Bilder anlegen, umbenennen und löschen. Um Ihre Bilder übersichtlicher im Medienpool zu verwalten, können Sie diese z.b. themenbezogen oder nach Ereignissen in Medienkategorien ablegen. Um eine neue Kategorie zu erstellen, klicken Sie auf das bereits bekannte Ordnersymbol mit dem (+)-Plussymbol. Geben Sie nun der Kategorie einen eindeutigen Namen und bestätigen dies mit einem Klick auf Medienkategorie hinzufügen. idowapro Tipp Sortieren Sie Ihre Bildergalerien in verschiedene Medienpool-Kategorien. Sie können diese Kategorien später ganz einfach über ein Modul auswählen und auf der Seite platzieren. Seite: 19

20 3. Die Medienpool - Dateiverwaltung 3.3 Medienkategorien verwalten Sie können Medienpool-Kategorien auch mehrfach ineinander verschachteln und somit auch Unterkategorien anlegen. Klicken Sie dazu auf das Ordnersymbol oder den Namen einer Kategorie und legen anschließend dort eine neue Unterkategorie an. Medienpool-Kategorien können stets gefahrlos umbenannt werden, alle Verknüpfungen innerhalb Ihrer Internetseite werden automatisch aktualisiert. Um diese Kategorien löschen zu können, müssen diese jedoch vorher leer sein. 3.4 Multi-Datei-Upload und Dateien synchronisieren Sie können auch mehrere Dateien gleichzeitig in den Medienpool hochladen. Klicken Sie in der Navigation oben auf MultiUpload. Damit ist es möglich, Dateien per Drag & Drop abzulegen und sofort hochzuladen. Wenn Sie die Datei(en) in einer bestimmten Kategorie ablegen wollen, kann diese mit Hilfe des Drop-Down-Menüs ausgewählt werden. Sie können mit einem Klick auf das Upload-Feld nun mehrere Dateien durch Halten der [STRG]-Taste auf Ihrer Tastatur nacheinander auswählen. Bestätigen Sie die Auswahl nun mit Öffnen. Das Hochladen der Dateien startet automatisch. In der kleinen Statuszeile unterhalb der Datei sehen Sie den Fortschritt des Hochladens. Sobald der Upload beendet ist befinden sich die Dateien auf dem Server. Seite: 20

21 3. Die Medienpool - Dateiverwaltung 3.5 Multi-Datei-Upload mit Rex Multiupload Mehrere Dateien gleichzeitig hochladen können Sie auch mit Hilfe des AddOns Rex Multiupload. Sie finden den Rex Multiupload unter den AddOns. Mit dem Rex Multiupload ist es möglich, Dateien vom Desktop per Drag & Drop abzulegen. Diese werden sofort hochgeladen. Wenn die Datei in einer bestimmten Kategorie abgelegt werden sollen, kann diese zuerst mit Hilfe des Drop-Down-Menüs ausgewählt werden.wenn die Dateien anschließend auf den Upload-Button gezogen werden, werden diese sofort in der entsprechenden Kategorie gespeichert. Dateien können auch ohne Drag & Drop hochgeladen werden. Mit einem Klick auf den Upload-Button öffnet sich der Explorer/Finder und die hochzuladenden Dateien können ausgewählt werden. Seite: 21

22 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege Der eigentliche Inhalt wird über Module ausgegeben. Die eigentlichen Inhalte werden aus Modulen zusammengebaut. Sie können diverse Module auch mehrfach in einem Artikel verwenden. Platziert werden diese Module in sogenannte Blöcke. Formen eines Moduls sind z.b. Text erstellen, Tabelle erstellen, Bildergalerie etc. Je nach Projekt können Module auch den einzelnen Templatebereichen zugewiesen werden, d.h. das in bestimmten Bereichen evtl. nur ein paar Module zur Verfügung stehen, da diese nur dort funktionieren. (z.b. Bilder Slideshow -> meistens in der Spalte Bereich oben einer Seite). >> Wie wird ein Modul/Block in einem Artikel hinzugefügt? Öffnen Sie den Artikel, dem Sie Ihre inhaltlichen Änderungen hinzufügen wollen über das Artikelicon oder den Artikelnamen. Wählen Sie aus der Modulliste (--- Block hinzufügen ---) ein Modul aus und editieren Sie nun nach den Angaben Ihren Inhalt, z.b. geben Sie einen Text in ein Feld ein. >> Die Standard-Module. Für jedes Projekt wird eine Reihe von Standard-Modulen installiert, die wir für Ihren Internetauftritt anpassen und optimieren. Mit diesen Modulen haben Sie die Möglichkeit Texte, Bilder und Dateien auf Ihrer Webseite darzustellen. Unsere Standard Module: - Text erstellen - Text und Bild mehrspaltig - Tabelle erstellen - Bildergalerie - Formular platzieren - Anfahrtskarte (googlemap) - Linie oder Anker (Seitensprungmarke) einfügen - Infofenster zeitgesteuert - Artikel Teaser - Video Player (jwplayer 5.10) - Eventkalender - alle anzeigen - Gästebuch - Einträge anzeigen Auf den folgenden Seiten erklären wir Ihnen die Funktionsweise der einzelnen Module. idowapro Hinweis Falls Sie weitere Module mit speziellen Funktionen benötigen, können wir Ihnen diese gerne auf Anfrage speziell für Ihr Projekt erstellen. Seite: 22

23 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.1 Text erstellen Mit diesem Modul können Sie einen Text, einen Text mit Bild oder nur ein Bild in einem Block anlegen. Wählen Sie das Modul in dem Artikel-Block aus. Das Modul wird nun aktiv und Sie können nun den Inhalt für die Internetseite eingeben. Im oberen Bereich des Modules befinden sich 2 Reiter: Text eingeben - weitere Einstellungen. Im Reiter Text eingeben können Sie optional einen Titel angeben, der oberhalb des Textes (und des Bildes) stehen kann. Die Formatierung bestimmt dabei die Schriftgröße der Überschrift (Headline 1-4). Darunter können Sie den eigentlichen Text eingeben und mit diversen Schaltflächen (Fett, kursiv, unterstrichen... etc.). formatieren. Seite: 23

24 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.1 Text erstellen Unter dem Textfeld haben Sie die Möglichkeit Bilder zu Ihrem Text hinzuzufügen, die Größe und Ausrichtung des Bildes zu verändern und eine Bildunterschrift hinzuzufügen. >> Bild hochladen Wählen Sie mit der oder -Schaltfläche ein Bild aus dem Medienpool aus. Mit der -Schaltfläche können Sie das Bild aus dem Modul wieder entfernen. Klicken Sie im Medienpool links neben dem gewünschten Bild auf den Link Datei übernehmen. Anschließend schließt sich der Medienpool automatisch und das Bild wurde in das Modul übernommen. >> Bildgröße Die Bildgröße können Sie mit Hilfe des Drop-Down-Menüs auswählen. Zur Auswahl stehen sehr klein, klein, normal, groß, sehr groß und ganze Breite. Als Standardwert ist normal eingestellt. Seite: 24

25 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.1 Text erstellen >> Bildunterschrift Bildunterschrift die unter dem Bild angezeigt. (max. 100 Zeichen) >> Bildausrichtung Sie können hier die Ausrichtung des Bildes zum Text bestimmen. Dabei haben Sie diverse Auswahl-Möglichkeiten: - Bild links/text rechts - Text links/bild Links - Bild oberhalb des Textes - Bild unterhalb des Textes - Bild links mit Text umfließend - Bild rechts mit Text umfließend >> Verlinkungen Bilder können auch mit Artikeln oder Internetseiten verlinkt werden. Mit der -Schaltfläche öffnet sich ein Pop-Up Fenster. In dem Fenster sehen Sie die Seiten-Struktur abgebildet. Hier können Sie nun einen Artikel auswählen, mit welchem Sie das Bild verlinken möchten. Hier können Sie das Bild auf eine andere Internetseite verlinken. Geben Sie dabei die Internetadresse in die Eingabezeile ein. Zusätzlich können Sie bestimmen ob die Seite in einem neuen Fenster oder in dem selben Fenster geöffnet werden soll. Am Ende des Moduls haben Sie die Möglichkeit das Bild in einem Pop Up-Fenster (Lightbox) zu öffnen. Zusätzlich können Sie hier die Bildgröße in der Lightbox bestimmen. Falls Sie bereits einen internen/extern Link angegeben haben, werden diese durch Aktivierung der Lightbox ausgeschaltet. >> Block speichern Um die Bearbeitung abzuschließend und die Änderungen wirksam zu machen klicken Sie am Ende des Fensters auf Block hinzufügen. Seite: 25

26 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.2 Text und Bild mehrspaltig Mit diesem Modul können Sie einen Text mit Bild in mehreren Content-Spalten ausgeben. Sie können als erstes die Spaltenanzahl bestimmen. Als Standard sind hier 2 Spalten angelegt. Maximal 4 Spalten sind möglich. Der Aufbau des Moduls ist ähnlich dem Text erstellen -Modul. Wählen Sie die entsprechende Spalte aus und befüllen diese mit Inhalt. Seite: 26

27 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.2 Text und Bild mehrspaltig Nachdem Sie die Spalte mit Inhalt befüllt haben, können Sie ein Bild aus dem Medienpool hochladen. Gehen Sie dazu so vor wie bei dem Modul Text erstellen. Das Aussehen der Spalte können Sie ebenfalls bestimmen. Dazu stehen Ihnen die fünf Styles zur Auswahl: ohne, hellgrau, dunkelgrau, mit Rahmen, rot. In dem Reiter Einstellungen haben Sie die Möglichkeit die Höhe der Bilder zu verändern. Dieser Wert wird auf alle Bilder angewandt. Für eine gleiche Höhe aller Bilder wäre es optimal, wenn Sie hier die Höhe (in px) des kleinsten Bildes eingeben. Sie haben auch hier wieder die Möglichkeit, die Bilder beim Klick darauf in einem PopUp-Fenster (lightbox) darzustellen. Um die Bearbeitung abzuschließen und die Änderungen wirksam zu machen klicken Sie auf Block hinzufügen. Seite: 27

28 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.3 Einfache Tabelle anlegen Mit dem Modul Tabelle anlegen können Sie Inhalt in einer Tabelle abbilden. Hierbei sind maximal 5 Spalten, jedoch unbegrenzt viele Zeilen möglich. Tabellen Bezeichnung: Vergeben Sie hier einen eindeutigen Namen für Ihre Tabelle z.b. Preisliste Mit den Schaltflächen +/- können Sie Spalten und Zeilen in dem Modul anlegen. Außerdem können Sie jede 2. Spalte hervorheben; die Farbe wird dabei vom System vorgegeben. Als Beispiel sehen Sie hier die Ausgabe einer Tabelle auf der Internetseite: Kopfzeile Spalte 1 Spalte 2 Seite: 28

29 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.4 Bildergalerie Mit diesem Modul können Sie eine Bildergalerie anlegen. Sie haben dabei die Auswahlmöglichkeit entweder verschiedene Bilder aus dem Medienpool zu wählen oder eine komplette Medienpool-Kategorie als Bildergalerie auszugeben. Im ersten Reiter Bilder / Bilder-Kategorien können Sie verschiedene Bilder über eine Mehrfachauswahl dem Modul hinzufügen. Klicken Sie auf das -Icon. Es öffnet sich der Medienpool in einem neuen Fenster. Im Medienpool kann nun durch den Link Datei übernehmen die jeweilige Bilddatei ausgewählt werden. Dabei bleibt das Medienpool-Fenster geöffnet. Wenn Sie mit der Auswahl der Bilder fertig sind, können Sie das Medienpool-Fenster schließen. Die ausgewählten Dateien wurden nun in das Modul übernommen. Alternativ können Sie auch eine Medienpool-Kategorie auswählen. In der Bildergalerie werden anschließend alle Bilder der gewählten Medienpool- Kategorie anzeigt. Seite: 29

30 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.4 Bildergalerie Im Reiter Einstellungen können Sie auswählen, wieviele Bilder pro Zeile in der Bildergalerie angezeigt werden sollen. Außerdem können Sie das Aussehen der Bildergalerie einstellen. Mit Block hinzufügen wird die Galerie angelegt. idowapro Hinweis Es kann nur eine Medienpool-Kategorie oder verschiedene Bilder gewählt werden. Falls Sie beides gewählt haben, wird das System eine Fehlermeldung anzeigen. Ein Bild kann nur mit der Maximalgröße angezeigt werden mit der es hochgeladen wurde. Beispiel: Sie haben ein Bild mit einer Breite von 500px hochgeladen und geben einen Wert für das Pop-Up-Fenster von 700px an, dann wird das Bild nur 500px breit angezeigt. Seite: 30

31 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.5 Slideshow erstellen Mit diesem Modul können Sie eine Slideshow für Ihre Website erstellen und individuell einrichten. Gehen Sie dazu zum gewünschten Artikel, wählen Sie die Spalte Bereich oben und fügen Sie den Block Slideshow hinzu. Bilder hinzufügen, löschen und sortieren Es öffnet sich das Editierfenster mit den beiden Reitern Bilder/Slides und Einstellungen. Markiertes Bild an den Anfang verschieben Markiertes Bild nach oben verschieben Markiertes Bild nach unten verschieben Markiertes Bild an das Ende verschieben Bild auswählen mit dem Medienpool Neues Bild hinzufügen Markiertes Bild löschen Markiertes Bild anzeigen Seite: 31

32 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.5 Slideshow erstellen Bilderinformationen hinzufügen Sie können zu jedem Bild individuelle Informationen wie Text und und Link hinzufügen. Markieren Sie dazu das gewünschte Bild und klicken auf. Es öffnet sich ein neues Fenster. Slideshow Titelzeile: Der Titel des Bildes, der in den Untertitel der Slideshow angezeigt wird. Slideshow Text: Beschreibung des Bildes für die Untertitel Slideshow Link: Verlinkung des Bildes. Mit dem Listensymbol können Sie einen Link auswählen, mit dem Minus einen vorhandenen Link entfernen Einstellungen Pause / Standzeit: Stillstand des Bilden in Sekunden Effekt: Effekt zwischen zwei Bilder (z.b. Überblenden) Indikatoren anzeigen: Wechseln der Bilder mittels Punkten Pfeil-Navigation anzeigen: Wechseln der Bilder mittels Pfeiltasten Steurung über Tastatur: Steuerung der Bilder über die Tastatur Slider-Pause onmouseover: Slideshow stoppt beim Überfahren mit der Maus Untertitel anzeigen: Anzeigen von Slideshow Titelzeile und -text (siehe oben) Link-Button anzeigen: Linkname erscheint beim Überfahren des Bildes mit der Maus Seite: 32

33 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.6 Formular platzieren Dieses Modul dient lediglich zur Platzierung eines Formulares, das über den Formular Generator angelegt wurde. (Erklärung zum Formular Generator finden Sie unter Formular Generator ). Sobald ein Formular erstellt und gespeichert wurde, wird es im Modul in der Auswahl angezeigt. Hier im Beispiel wurde bereits ein Formular mit der Bezeichnung Kontaktformular im Form Generator angelegt. 4.7 Anfahrtskarte (googlemap) Mit diesem Modul kann eine Anfahrtskarte und die dazugehörige Adresse auf der Website angezeigt werden. Geben Sie die Adresse ein und formatieren Sie sie nach Ihren Wünschen. Seite: 33

34 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.7 Anfahrtskarte (googlemap) Mit dem Reiter googlemap Code einfügen können Sie den Code von maps.google.de einfügen. Öffnen Sie dazu in Ihrem Browser zuerst die Seite und geben Sie oben in das Suchfeld die gewünschte Adresse ein. Anschließend klicken Sie auf das Link-Symbol, kopieren sich die URL und fügen sie im Backend Ihrer Website im Reiter googlemap Code einfügen ein. Die Ausrichtung können Sie in den Darstellungsoptionen ändern. Es ist möglich, die Karte entweder rechts oder links von der Adresse anzeigen zu lassen. Mit dem Button Block hinzufügen wird die Bearbeitung gespeichert und der Block hinzugefügt. Seite: 34

35 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.8 Linie oder Seitensprungmarke (Anker) einfügen Ein einfaches Modul, das eine Linie erzeugt. Diese kann z.b. zwischen den einzelne Blöcken als Trennung dienen. Zusätzlich haben Sie hier noch die Möglichkeit eine Seitensprungmarke (sog. Anker) zu setzen. Dieser wird automatisch mit dem Text zum Seitenanfang angelegt. Muster einer Seitensprungmarke: Seite: 35

36 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.9 Infofenster zeitgesteuert anzeigen Sie können mit diesem Modul ein Infofenster (Pop-Up) im Stil einer Lightbox anzeigen lassen. Zusätzlich kann über das Modul der Anzeigezeitraum bestimmt werden. Seite: 36

37 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.10 Artikel-Teaser Ein Teaser oder Anrisstext ist ein kurzes Text- oder Bildelement, dass zum Weiterlesen verleiten soll. Sie können auf der Inhaltsseite so mehrere Artikel anteasern und der Betrachter der Website erhält einen guten Überblick über die verfügbaren Artikel. Seite: 37

38 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.10 Artikel-Teaser Zum Anzeigen / Platzieren der News-Meldungen auf einer anderen Seite (z.b. Startseite), wählen Sie bitte die Kategorie aus in der sich die Meldungen befinde. Anschließend können Sie auswählen, welche Felder am Beginn des Teasers angezeigt werden sollen. Die Artikel können sortiert nach einem Kriterium angezeigt werden. Bei den weiteren Einstellungen können Sie die Anzeige des Teasers, z.b. Artikel pro Seite, Formatierung der Titelzeile und Bild/Text Position festlegen. >> Neuen Artikel anteasern: Um einen neuen Artikel zu erstellen klicken Sie zuerst auf das bekannte Plus-Symbol und geben dem Artikel einen Namen. Anschließend klicken Sie rechts auf Artikel hinzufügen. Der Artikel ist nun angelegt. Um den Artikel zu bearbeiten klicken Sie auf den Namen des Artikels und Sie gelangen in die Bearbeiten-Ansicht. Klicken Sie auf Metadaten/Sonstiges und scrollen Sie bis News Teaser, um die Teaser-Texte des Artikels zu verändern. Sie können das Datum des Teaser eintragen, die Überschrift des Teasers und den Teasertext. Außerdem können Sie ein Teaser Bild hinzufügen. Seite: 38

39 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.10 Artikel-Teaser Wenn Sie alle Daten eingeben haben, klicken Sie im Bereich RexSEO Sitemap auf Metadaten aktualisieren. Die Änderungen sind jetzt wirksam. Jetzt können Sie im Editier-Modus Ihre gewünschten Blöcke hinzufügen. Neben dem Teaser erscheint dann automatisch der Weiterlesen -Button. Seite: 39

40 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.11 Veranstaltungskalender - alle Anzeigen Sie können mit diesem Block alle Events aus dem Eventkalender als Übersicht auf der Website anzeigen lassen. Eine Eingabe Ihrerseits ist nicht erforderlich, die Events werden automatisch aus dem Eventkalender übernommen Video Player Mit Hilfe des Video Players können Sie Videos in Ihrer Website einbinden. Wählen Sie dazu ein Vorschaubild und das Video entweder aus dem Medienpool aus oder laden Sie ein neues Video / Vorschaubild hoch. Seite: 40

41 4. Die Module - Ihre Bausteine zur Contentpflege 4.13 Gästebuch - Einträge anzeigen Mit diesem Block können Sie alle Einträge des Gästebuchs sowie die freigegebenen Kommentare anzeigen lassen. Sie können einen kurzen Danke-Text eingeben, der nach einem Eintrag im Gästebuch im Browserfenster erscheint. Seite: 41

42 5. AddOns - Erweiterungen des CMS 5.1 Was sind AddOns. AddOns sind kleine eigenständige Programme, die in das CMS Redaxo integriert werden. Meistens arbeiten diese unabhängig vom System und nutzen eine eigene Datenbank-Tabelle. Ein AddOn kann vieles sein, z.b. Gästebuch, Newslettersystem, Veranstaltungskalender, News-System, Adressverwaltung... etc. Damit die Eingaben/Inhalte der AddOns auf der Seite angezeigt werden können, werden dazu meistens auch noch weitere Module benötigt (ggf. neu erstellt) und in das CMS installiert; z.b. das AddOn Formular Generator - hier wird das Formular platzieren Modul noch benötigt damit das Formular auf der Internetseite angezeigt werden kann. Standard mäßig sind im CMS installiert: - Veranstaltungskalender ( + Modul Eventkalender - alle anzeigen) - Formular Generator (+ Modul Formular platzieren ) - Gästebuch (+ Modul Gästebuch - Einträge anzeigen) - Besucherstatistik Seite: 42

43 5. AddOns - Erweiterungen des CMS 5.2 Der Formular Generator Mit diesem AddOn haben Sie die Möglichkeit Webformulare zu erstellen und auf Ihrer Internetseite zu platzieren. Zum Aufrufen des Generators klicken Sie links (unter AddOns) auf die Schaltfläche Formular Generator. Sie können nun ein neues Formular erstellen oder ein bereits angelegtes Formular über die Auswahl-Schaltfläche (sog. Selectbox) Formular auswählen in den Generator laden. Standardmäßig ist ein Kontaktformular im Formular Generator von uns bereits hinterlegt, daß Sie bearbeiten und verwenden können. Seite: 43

44 5. AddOns - Erweiterungen des CMS 5.2 Der Formular Generator >> Ein neues Formular erstellen Stellen Sie die Selectbox Formular auswählen auf --- Neues Formular --- ein. Anschließend können Sie das neue Formular bearbeiten. Felder, die mit einem (*)-gekennzeichnet sind, müssen dabei ausgefüllt werden. Allgemein: Titel: Die Bezeichnung des Formulares z.b. Kontaktformular Zustand: Formular on-/offline (sichtbar/nicht sichtbar) Benutzeransicht (Frontend): Überschrift: Titelzeile oberhalb des Formulares auf der Seite Formularbeschreibung: Hier können Sie eine kurze Beschreibung des Formulares angeben. Buttonname: Bezeichnung der Schaltfläche zum Absenden des Formulares. Erfolgsmeldung als Text oder Weiterleitung auf einen Artikel: Hier können Sie den Danketext beim erfolgreichen Versenden des Formulares angeben, der auf der Seite angezeigt wird. Sie können aber auch auf einen im CMS angelegten Artikel weiterleiten. Ergebnismail: Empfänger: Tragen Sie hier die Adresse des Formular Empfängers ein. Absender: Hier können Sie den Absender eintragen z.b.: Betreff: Betreffzeile für den Empfänger, z.b. Kontakt anfrage von Erfolgsmeldung als Text oder Weiterleitung auf einen Artikel: Hier können Sie den Danketext beim erfolgreichen Versenden des Formulares angeben. Sie können aber auch auf einen im CMS angelegten Artikel weiterleiten. Bestätigungsmail an Benutzer: Bestätigungsmail (Ja/Nein): Wenn ein Feld im Formular angegeben wurde, können Sie hier die Einstellung auf Ja/Nein für eine Bestätigungs an den Empfänger setzen. Betreff: Betrefftext für den Empfänger der Bestätigungs . Text: Hier können Sie den Text für die Bestätigungs eintragen. Seite: 44

45 5. AddOns - Erweiterungen des CMS 5.2 Der Formular Generator >> Formularfelder anlegen / bearbeiten Im Bereich Formularfelder bearbeiten können Sie per Klick die einzelnen Formularfelder anlegen oder bearbeiten. Textfeld: Einzeiliges Eingabefeld für z.b. Name, Vorname, Mehrzeiliges Textfeld: Mehrzeiliges Eingabefeld für z.b. Ihre Nachricht DropDown: Auswahlfeld/Selectbox für z.b. Anrede (Herr, Frau, Dr.) Einfachauswahlpunkte: Ein Optionsfeld (Radiobutton) der einen Punkt zur Auswahl bestimmt. Es kann immer nur ein Radio-Button vom Benutzer aktiviert werden. Toolbox des Formular Generators Mehrfachauswahlpunkte: Sogenannte Checkboxen sind eine Gruppe von Auswahlmöglichkeiten. Hier kann der Benutzer mehrere Optionen auswählen. Datei: Über dieses Formularfeld kann der Benutzer eine Datei an das Formular anhängen und versenden. Gruppierung: Sie können hier das Formular in verschiedene Bereiche einteilen, wie z.b. Persönliche Informationen und darin die einzelnen Felder platzieren. (engl. Fieldset ). Textblock: Dieses Feld können Sie verwenden, wenn zwischen den Feldern ein einfacher Text platziert werden soll. idowapro Tipp Speichern Sie das Formular während des Erstellens zwischenzeitlich, damit Ihre Eingaben im Falle eines Fehlers nicht verloren gehen. Seite: 45

46 5. AddOns - Erweiterungen des CMS 5.2 Der Formular Generator >> Formularfelder anlegen (Textfeld/Mehrzeiliges Textfeld) Mit einem Klick auf die jeweilige Formularfeld-Schaltfläche können Sie dem Formular ein Eingabefeld hinzufügen. Hier im Beispiel wird ein einfaches Textfeld mit der Bezeichnung Name angelegt und als Pflichtfeld markiert. 1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Textfeld. Das Feld wir links neben der Toolbox angelegt bzw. unterhalb der bereits angelegten Felder. 2. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche. Es öffnet sich die Einstellungsebene für das Textfeld. Bezeichnung: Feld-Typ: Pflichtfeld: Vorbelegung: Feld-Überprüfung: Breite: Der Feldname z.b. Vorname: Hier wurde das einfache Textfeld gewählt. Ja oder Nein. Hier können Sie einstellen ob der Benutzer das Feld ausfüllen muss. Text, der in dem Eingabefeld erscheint z.b. Geben Sie hier Ihren Namen ein. Überprüfung des Eingabefeldes auf bestimmte zeichen (z.b. Breitenangabe des Formularfeldes Nachdem Sie Ihre Eingaben getätigt haben klicken Sie erneut auf die Schaltfläche. Die Einstellungsebene schließt sich automatisch und das Feld wurde angelegt. Seite: 46

47 5. AddOns - Erweiterungen des CMS 5.2 Der Formular Generator >> Formularfelder anlegen (DropDown/Einfachauswahl/Mehrfachauswahl) Zum Anlegen eines DropDown-, Einfachauswahl- oder Mehrfachfeldes klicken Sie auf die entsprechende Schaltfläche in der Formular Generator Toolbox. Hier im Beispiel wird ein DropDown-Feld angelegt mit der Bezeichnung Anrede und den Auswahl-Optionen Herr, Frau, Dr. 1. Klicken Sie auf die Schaltfläche DropDown. Das Feld wir links neben der Toolbox angelegt bzw. unterhalb der bereits angelegten Felder. 2. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche. Es öffnet sich die Einstellungsebene für das DropDown. Bezeichnung: Feld-Typ: Pflichtfeld: Vorbelegung: Breite: Der Feldname, hier: Anrede: Hier wurde das DropDownfeld gewählt. Ja oder Nein. Hier können Sie einstellen ob der Benutzer das Feld ausfüllen muss. Geben Sie hier jeweils die Bezeichnung der Auswahloption und den Wert dazu ein. Der Wert wird nach dem Versenden des Formulars in der angezeigt. Beispiel: Anrede: Frau (es wurde die Option Frau gewählt) Mit den (+)/(-) Schaltflächen können Sie weitere Optionsfelder hinzufügen oder entfernen. Sie können ein Feld vorbelegen, das z.b. bei einer checkbox automatisch aktiv ist. Breitenangabe des Formularfeldes Nachdem Sie Ihre Eingaben getätigt haben klicken Sie erneut auf die Schaltfläche. Die Einstellungsebene schließt sich automatisch und das Feld wurde angelegt. Seite: 47

48 5. AddOns - Erweiterungen des CMS 5.2 Der Formular Generator >> Formularfelder anlegen (Gruppierung - Fieldset): Mit der Schaltfläche Gruppierung können Sie mehrere Eingabefelder in einer Gruppe zusammenfassen (Fieldset). 1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Gruppierung. Das Feld wird links neben der Toolbox angelegt bzw. unterhalb der bereits angelegten Felder. 2. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche. Es öffnet sich die Einstellungsebene für das Feld Gruppierung. Nachdem Sie Ihre Eingaben getätigt haben klicken Sie erneut auf die Schaltfläche. Die Einstellungsebene schließt sich automatisch und das Feld wurde angelegt. Anschließend können Sie die einzelnen, bereits angelegten Felder, mit den Pfeil-Schaltflächen der Eingabefelder (per Klick) in das Gruppierungsfeld einbinden. idowapro Hinweis Wird eine Gruppierung von Ihnen entfernt, werden alle Felder die sich in der Gruppierung befinden ebenfalls entfernt. Schieben Sie vor dem Entfernen der Gruppierung die Felder aus der Gruppe. Seite: 48

49 5. AddOns - Erweiterungen des CMS 5.3 Der Formular Generator Nachdem Sie das Formular erstellt haben, speichern Sie es mit Klick auf die Schaltfläche Speichern. Erst nach dem Speichern können Sie das Formular über das Modul Formular platzieren auf der Seite anzeigen lassen. >> Formular platzieren siehe Modul Formular platzieren im Handbuch unter dem Punkt 4.5 Seite: 49

50 5. AddOns - Erweiterungen des CMS 5.3 Der Veranstaltungskalender Sie können mit diesem AddOn Veranstaltungen erstellen und diese auf der Website anzeigen lassen. Zum Aufrufen des Veranstaltungskalenders klicken Sie links (unter AddOns) auf die Schaltfläche Veranstaltungskalender. In der Startansicht werden Ihnen alle aktuellen Veranstaltungen angezeigt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, neue Veranstaltungen zu erstellen. Wird das Enddatum einer Veranstaltung erreicht verschiebt sie sich in das Archiv. Das Archiv finden Sie im zweiten Reiter. Im Reiter Einstellungen können Sie auswählen, in welchem Artikel die Veranstaltung auf der Website angezeigt wird. >> Neue Veranstaltungen anlegen In der Startansicht des AddOns können Sie mit einem Klick auf den - Button neue Veranstaltungen anlegen. Startdatum / Enddatum / Beginnt / Endet An welchem Tag und zu welcher Uhrzeit beginnt / endet die Veranstaltung Veranstaltung / Veranstalter / Ort Wie heißt die Veranstaltung, wer veranstaltet sie und wo findet sie statt Beschreibung / Details Die Beschreibung / Details der Veranstaltung Bild anfügen / Externer Link / Interner Link Die Beschreibung / Details der Veranstaltung Seite: 50

51 5. AddOns - Erweiterungen des CMS 5.3 Der Veranstaltungskalender >> Bestehende Veranstaltungen bearbeiten Um eine bereits bestehende Veranstaltung zu bearbeiten klicken Sie auf den Namen der Veranstaltung. Sie gelangen dann automatisch in die Eintrag bearbeiten - Ansicht. >> Das Archiv Im Archiv befinden sich alle Events, deren Enddatum abgelaufen ist. Um eine Veranstaltung zu reaktivieren (z.b. weil sie jährlich stattfindet) klicken Sie auf das entsprechende Event, um in die Eintrag bearbeiten - Ansicht zu gelangen. Anschließend ändern Sie das Start- und Enddatum entsprechend um und speichern Sie die Veranstaltung ab. Sie erscheint jetzt wieder in den aktuellen Verantaltungen. >> Einstellungen In den Einstellungen können Sie die Ausgabe-Einstellung festlegen. Sie weisen den Veranstaltungen einen Artikel (standardmäßig den Artikel Veranstaltungen ) zu. Seite: 51

52 5. AddOns - Erweiterungen des CMS 5.4 Das Gästebuch Das AddOn Gästebuch gibt den Besuchern Ihrer Website die Möglichkeit, ein kurzes Feedback zu hinterlassen. Sie können im Backend die Gästebucheinträge verwalten und kommentieren. >> Einträge ansehen, bearbeiten und kommentieren Im Reiter Einträge ansehen können Sie die Gästebucheinträge ansehen, verwalten und kommentieren. >> Eintrag offline schalten Um einen Eintrag zu deaktivieren klicken Sie auf Online. Der Status ist anschließend Offline. >> Eintrag bearbeiten und kommentieren Um einen Eintrag zu bearbeiten oder zu kommentieren klicken Sie in der Zeile des zu kommentierenden Eintrags auf Bearbeiten. Sie gelangen anschließend in die Eintrag bearbeiten -Ansicht. Jetzt können Sie den eingetragenden Text ändern (z.b. unerwünschte Links entfernen) und den Eintrag kommentieren. >> Einstellungen info_mail: Adresse zur Benachrichtigung eines neuen Eintrages. from_mail: Adresse des Gästebuches. entries_per_page: Einträge pro Seite, die angezeigt werden. lock_gb (0=Nein / 1=Ja): Gästebuch - Eintrag sperren. admin_active (0=Nein / 1=Ja): Freigabe durch Admin. Seite: 52

53 5. AddOns - Erweiterungen des CMS 5.5 Multi-Datei-Upload mit Rex Multiupload Mehrere Dateien gleichzeitig hochladen können Sie auch mit Hilfe des AddOns Rex Multiupload. Sie finden den Rex Multiupload unter den AddOns. Mit dem Rex Multiupload ist es möglich, Dateien vom Desktop per Drag & Drop in den Medienpool hochzuladen. Wenn die Datei in einer bestimmten Kategorie abgelegt werden sollen, kann diese zuerst mit Hilfe des Drop-Down-Menüs ausgewählt werden.wenn die Dateien anschließend auf den Upload-Button gezogen werden, werden diese sofort in der entsprechenden Kategorie gespeichert. Dateien können auch ohne Drag & Drop hochgeladen werden. Mit einem Klick auf den Upload-Button öffnet sich der Explorer/Finder und die hochzuladenden Dateien können ausgewählt werden. Seite: 53

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website)

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Redaktion Mit der Redaktion einer Webseite konzentrieren Sie sich auf die inhaltliche

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014 Kurzanleitung Typo3 V1.5 vom 18.07.2014 Typo3 Version 4.7.14 0 Inhalt Kurzanleitung Typo3 Login. 2 Seite anlegen.. 3 Inhaltselement anlegen...... 7 Dateien und Bilder verwalten... 14 Nachrichten / News

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Besondere Lernleistung

Besondere Lernleistung Besondere Lernleistung Tim Rader gymsche.de Die neue Homepage des Gymnasiums Schenefeld Erstellen eines neuen Artikels Schritt 1: Einloggen Rufen Sie http://gymsche.de auf. Im rechten Bereich der Webseite

Mehr

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Handbuch Website Handbuch Redakteure Fakultät CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Herausgeber: Kreativoli Mediendesign Altstadt 195 84028 Landshut Tel.: (0871) 9 66 41 33 Fax: (0871) 9 66 41

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA Bedienungsanleitung Content-Management-System GORILLA Einloggen Öffnen Sie die Seite http://login.rasch-network.com Es öffnet sich folgendes Fenster. Zum Anmelden verwenden Sie die Benutzerdaten, die wir

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer Handbuch für Redakteure für Typo3 Version 1.1 Datum: 15.2.2005 Georg Ringer Inhaltsverzeichnis 1. Login... 3 2. Oberfläche von Typo3... 4 2.1. Modulleiste... 5 2.2. Navigationsleiste... 6 3. Einfache Funktionen...

Mehr

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus INHALT 1. Einstieg... 2 2. Anmeldung und erste Schritte...

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de TYPO3 Einführung für Redakteure I A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website nach dem Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten:

Mehr

TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010)

TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010) TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010) Wichtige Begriffe:... 2 Was ist ein Content Management System (CMS)?... 2 Die Begriffe

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3 Inhaltsverzeichnis Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2 Schritt 1: Design auswählen...3 Schritt 2: Umfang und Struktur der Seiten bestimmen...7 Schritt 3: Inhalte bearbeiten...9 Grafik

Mehr

Bedienungsanleitung TYPO3. Eingesetzte TYPO3-Version 6.x. Stand dieser Dokumentation 23. September 2013

Bedienungsanleitung TYPO3. Eingesetzte TYPO3-Version 6.x. Stand dieser Dokumentation 23. September 2013 Bedienungsanleitung TYPO3 Eingesetzte TYPO3-Version 6.x Stand dieser Dokumentation 23. September 2013 Bedienungsanleitung TYPO3 - www.frappant.ch Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Informationen

Mehr

CMS MODULE. Benutzerhandbuch MODULARES. ::ledermann.biz Content Management System 4.0. Version 1.2

CMS MODULE. Benutzerhandbuch MODULARES. ::ledermann.biz Content Management System 4.0. Version 1.2 Benutzerhandbuch ::ledermann.biz Content Management System 4.0 Version 1.2 MODULARES CMS Powered by ::ledermann.biz MODULE News Termine Angebote Bildergalerie Downloads Mediabanner Newsflash Suchmaschinenoptimiert

Mehr

Kapitel 1 - Warum TYPO3?

Kapitel 1 - Warum TYPO3? Kapitel 1 - Warum TYPO3? TYPO3 ist ein leistungsfähiges Content-Management-System, mit dem Sie alle Inhalte Ihrer Homepage im Handumdrehen selbst verwalten können. Sie müssen kein Programmierer sein und

Mehr

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren.

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltselemente bearbeiten Bild einfügen 2. Inhaltselement anlegen 3. Seite anlegen 4. Dateien verwalten Ordner anlegen Datei hochladen 5. Buttons 6. TYPO3 Backend (Aufbau) Einleitung

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten:

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: CMS Sefrengo Handbuch für Redakteure Seite 1 Zugangsdaten Mindestanforderungen Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: Ein Webbrowser: Microsoft Internet Explorer ab Version

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Stolz PR. Stolz Public Relations SIRIUS. Seite: 1

Stolz PR. Stolz Public Relations SIRIUS. Seite: 1 SIRIUS Content Management System Handbuch Redakteur! Seite: 1 SIRIUS - Inhaltsverzeichnis Cover Inhaltsverzeichnis Willkommen bei Sirius Login im Sirius Icons und Symbole im Sirius Seite 1 Seite 2 Seite

Mehr

SixCMS 6 Tutorial - Content-Manager. So erfassen Sie Inhalte mit SixCMS

SixCMS 6 Tutorial - Content-Manager. So erfassen Sie Inhalte mit SixCMS SixCMS 6 Tutorial - Content-Manager So erfassen Sie Inhalte mit SixCMS Inhalt Inhalt So erfassen Sie Inhalte mit SixCMS 3 Zu diesem Tutorial 3 Ablageort definieren 5 Content-Container erstellen 6 Einträge

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Seite 1 / Maud Mergard / 08.03.2010 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 08.03.2010 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3

Mehr

1. Aufrufen des Content Management Systems (CMS)

1. Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 1. Aufrufen des Content Management Systems (CMS) Das CMS WebSiteBaker 2.5.2 ist ein kostenloses auf PHP basierendes Inhaltsverwaltungssystem, mit dem es möglich ist Inhalte von Webseiten schnell und einfach

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Modul Bildergalerie Informationen zum Bearbeiten des CMS-Systems für den SV Oberteisendorf

Modul Bildergalerie Informationen zum Bearbeiten des CMS-Systems für den SV Oberteisendorf Inhaltsverzeichnis Allgemein...2 Bilder-Ordner für Bildergalerie einrichten und befüllen...3 Verzeichnis erstellen...3 Beschriftung der Fotos...4 Bildergalerie anlegen und einrichten...5 Vorbereitung im

Mehr

Die Inhalte Ihres Webauftritts werden mit einem CMS (Content-Management-System) erstellt.

Die Inhalte Ihres Webauftritts werden mit einem CMS (Content-Management-System) erstellt. RSG-LE Dokumentation (Version 2) Inhaltsverzeichnis: 1. Hinweise zur Nutzung der Website RSG-LE.de 2. Die Website im Überblick 3. Schritt für Schritt erste Schritte 4. Neue Seiten anlegen 5. Seiten-Inhalte

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

Typo3 Website - Die Innenarchitekten

Typo3 Website - Die Innenarchitekten Kurzeinstieg - Leitfaden - Stand 15.12.2010 Redaktionelle Bearbeitung der Seite Top-News inkl. Anlegen von Pop-Up Fenstern ge der Anfangsseite Top-News. Um die Redaktiionsmöglichkeiten übersichtlich zu

Mehr

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage.

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. Seite 1 Walter Mayerhofer 2012 1.) ANMELDUNG Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an. Als allererstes

Mehr

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Die schnellste und kostengünstigste Art, zu einem Internetauftritt zu gelangen, ist der Weg über vorkonfigurierte und oftmals kostenfreie Internetbaukästen. Diese

Mehr

DESIGN & DEVELOPMENT. TYPO3 Basics

DESIGN & DEVELOPMENT. TYPO3 Basics DESIGN & DEVELOPMENT TYPO3 Basics 1 Einleitung / Inhalt 2 / 21 Einleitung Dieses Dokument weist Sie durch die Funktion des Open Source CMS TYPO3. In wenigen, einfachen Schritten wird Ihnen bebildert erklärt,

Mehr

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Die typo3 Schulung besteht aus zwei Blöcken: Einer Präsentation und einem Übungsteil. Während der Präsentation lernen Sie Anhand von konkreten Beispielen

Mehr

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure TYPO3 Version 4.0 Schritt für Schritt Einführung für Redakteure zeitwerk GmbH Basel - Schweiz http://www.zeitwerk.ch ++4161 383 8216 TYPO3_einfuehrung_redakteure.pdf - 07.07.2006 TYPO3 Schritt für Schritt

Mehr

Manual WordPress - ContentManagementSystem

Manual WordPress - ContentManagementSystem Was ist WordPress? WordPress ist ein ContentManagementSystem (CMS) zur Verwaltung der Inhalte einer Website. Es bietet sich besonders zum Aufbau und Pflege eines Weblogs (Online-Tagebuch) an. Funktionsschema

Mehr

Handbuch Typo3 für Redakteure IZZ-on.de

Handbuch Typo3 für Redakteure IZZ-on.de Handbuch Typo3 für Redakteure IZZ-on.de Grundlegende Funktionen 1. Anmelden Bitte melden Sie sich mit Ihrem Namen und dem Passwort hier: zbw.pic-develop.de/typo3 an. Dies ist der Zugang zur Test- und Entwicklungsumgebung.

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

Version 1.0 Merkblätter

Version 1.0 Merkblätter Version 1.0 Merkblätter Die wichtigsten CMS Prozesse zusammengefasst. Das Content Management System für Ihren Erfolg. Tabellen im Contrexx CMS einfügen Merkblatt I Tabellen dienen dazu, Texte oder Bilder

Mehr

CRM. Weitere Schritte

CRM. Weitere Schritte CRM Weitere Schritte 1. Allgemein... 3 2. Anpassen der Auswahllisten... 3 3. Aufgabenverwaltung... 4 4. Web2Lead... 6 4.1 Erstellen Sie ein individuelles Kontaktformular...6 4.2 Optionen...6 4.3 Benachrichtigungen...7

Mehr

Benutzerhandbuch WordPress

Benutzerhandbuch WordPress Benutzerhandbuch WordPress Handbuch zur Erstellung eines Weblogs Copyright 2008 by Eva-Maria Wahl & Dennis Klehr Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 3 1.1 Blog 3 1.2 Web 2.0 3 1.3 Content Management System

Mehr

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz Babysteps Backend - Hauptmenü Neue Seite anlegen Seiteneigenschaften bearbeiten Inhaltselemente erstellen Inhaltselemente bearbeiten Übersicht der Seitenlayouts Bearbeiten von Personen Anzeigen von Personendaten

Mehr

Zudem haben Sie auf dieser Seite einen Schnellzugriff auf die vorhandenen und freigegebenen Seiten, welche Sie bearbeiten dürfen.

Zudem haben Sie auf dieser Seite einen Schnellzugriff auf die vorhandenen und freigegebenen Seiten, welche Sie bearbeiten dürfen. Willkommen-Seite Nach der erfolgreichen Anmeldung im Redaktionssystem erscheint Ihre Willkommenseite mit allen Links zu den Bearbeitungsfunktionen in der linken Spalte. Diese unterscheiden sich nach der

Mehr

Schülerzeitüng Spicker

Schülerzeitüng Spicker Schülerzeitüng Spicker Bedienungsanleitung für das barrierefreie CMS «Fuman». Wir werden unsere Schülerzeitung auf dem speziell für «Medien für alle» entwickelte Content Management System (CMS) «Fuman»

Mehr

Selly WEBSITE. Seite 1 von 6, Version 13.12.2010 16:26:00

Selly WEBSITE. Seite 1 von 6, Version 13.12.2010 16:26:00 Selly WEBSITE Seite 1 von 6, Version 13.12.2010 16:26:00 1. Menüstruktur Menüpunkt neu markieren Sie die Ebene (links) UNTER der die neue Seite angelegt werden soll Menüstruktur > Menüpunkt neu geben Sie

Mehr

Einführung in die Typo3 Website vut.de

Einführung in die Typo3 Website vut.de Struktur Website Öffentlicher Bereich: - Artikelseiten - andere Seiten - Kalender Mitgliederbereich: - Artikelseiten - Profilseiten Mitarbeiterbereich: - Dokumentenverwaltung 1. Dokumente Dokumente (Bilder,

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis Versionswechsel...2 Einleitung... 2 Was hat sich geändert?... 2 Allgemeine Änderungen... 2 Änderungen im Gästebuch... 2 Änderungen im Forum... 3 Änderungen in der

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

Handbuch für das Content- Management-System TYPO3

Handbuch für das Content- Management-System TYPO3 Handbuch für das Content- Management-System TYPO - Kurzanleitung Teil : Seiten & Inhalte (Texte & Bilder) anlegen Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Inhalt Anmeldung Startseite Überblick über

Mehr

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress.

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Anmeldung http://www.ihredomain.de/wp-admin Dashboard Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Das Dashboard gibt Ihnen eine kurze Übersicht, z.b. Anzahl der Beiträge,

Mehr

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie in TYPO3 Dateien auf dem Server abgelegt werden und wie man einen Download-Link erstellt.

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie in TYPO3 Dateien auf dem Server abgelegt werden und wie man einen Download-Link erstellt. 9 Das Hochladen und Verlinken von Dateien Inhaltsverzeichnis 9 Das Hochladen und Verlinken von Dateien 1 Vorbemerkung... 1 9.1 Anmeldung... 1 9.2 Dateiliste... 1 9.3 Neuen Ordner anlegen... 2 9.4 Datei

Mehr

Endanwender Handbuch

Endanwender Handbuch Endanwender Handbuch INHALTSVERZEICHNIS Vorwort...3 Frontend und Backend...3 Das Dashboard...4 Profil Bearbeiten...6 Inhalte Verwalten...6 Seiten...6 Seite verfassen...7 Papierkorb...11 Werbebanner...11

Mehr

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Die typo3 Schulung besteht aus zwei Blöcken: Einer Präsentation und einem Übungsteil. Während der Präsentation lernen Sie Anhand von konkreten Beispielen

Mehr

Handbuch USC-Homepage

Handbuch USC-Homepage Handbuch USC-Homepage I. Inhalt I. Inhalt Seite 1 II. Wichtigste Grundregel Seite 1 III. Funktionen der Seite Seite 2 1. Anmelden in der Community Seite 2 2. Mein Account Seite 3 3. Wechselzone Seite 4

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Fortgeschrittenen Schulung

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Fortgeschrittenen Schulung Trainingsunterlagen TYPO3 Fortgeschrittenen Schulung Seite 1 / Maud Mergard / 20.08.2010 Umgang mit Teasern und Seitenlayout in TYPO3 Stand 20.08.2010 Ein Teaser ([ti?z?(r)]) (von engl. tease = reizen,

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

Anleitung zum Anlegen und Bearbeiten einer News in TYPO3 für www.fk-havelland-mitte.de

Anleitung zum Anlegen und Bearbeiten einer News in TYPO3 für www.fk-havelland-mitte.de WEBandIT.net - Anleitung zum Anlegen und Bearbeiten einer News in TYPO3 für www.fk-havelland-mitte.de Die Internet-Seite wird intern durch das Programm TYPO3 verwaltet. Eine Anmeldung ist nur durch Zugangsdaten

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure

TYPO3 Einführung für Redakteure TYPO3 Einführung für Redakteure Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website im Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten: Inhaltselemente Text und Text mit Bild Übungen Überblick über weitere Inhaltselemente

Mehr

Handbuch für Redakteure (Firmenpark)

Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Eigenen Eintrag finden... 1 Anmeldung am System... 1 Inhalte ändern... 2 Feld: Branchenzuordnung... 3 Feld: Virtueller Ortsplan... 4 Feld: Logo (Bild einfügen)... 5

Mehr

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006 Arbeiten mit Eine einführende Schulung für Redakteure VGT Michael Fritz, 21. Oktober 2006 1 Inhalte 1. TYPO3 - Ihr neues Content-Management-System S. 3 ff. 1.1 Was ist ein CMS 1.2 Wie komme ich rein 1.3

Mehr

Inhalt. 5.3. Links setzen...17 5.4. Ankerlinks einfügen/erstellen.18 6. PDF verlinken...19 7. YouTube Video einbetten...22

Inhalt. 5.3. Links setzen...17 5.4. Ankerlinks einfügen/erstellen.18 6. PDF verlinken...19 7. YouTube Video einbetten...22 Handbuch Algo CMS Inhalt 1. Einloggen in den Administrationsbereich...3 2. Der Administrationsbereich...4 3. Website...4 4. Dokumente bearbeiten / erstellen / löschen...5 4.1. Bearbeiten...5 4.2. Erstellen...10

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Pflege

Kurzanleitung Typo3 Pflege Kurzanleitung Typo3 Pflege 1. Vorwort Grundsätzlich kann für das CMS (Content-Management-System) Typo3 gesagt werden, dass Übung den Meister macht. Je öfter Sie mit dem System arbeiten, desto besser und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung 2. Login 3. Persöhnliche Daten 4. Meine Webseite 5. Navigation 6. Backups

Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung 2. Login 3. Persöhnliche Daten 4. Meine Webseite 5. Navigation 6. Backups Erste Schritte Wir heißen Sie herzlich willkommen im CMS-System der Euroweb Internet GmbH. Hier erfahren Sie die grundlegendsten Informationen, die Sie zur Bearbeitung Ihrer Website benötigen. Inhaltsverzeichnis

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) University of Applied Sciences Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Modul: Anleitung für Typo3 bzgl. Partnerhochschulen einpflegen

Mehr

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02 2 75 Fax (09 51) 5 02 2 71 Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im

Mehr

Kurzdokumentation OpenPagePro. alpha-team NetMarketing GmbH Berliner Straße 275 D-65205 Wiesbaden

Kurzdokumentation OpenPagePro. alpha-team NetMarketing GmbH Berliner Straße 275 D-65205 Wiesbaden Kurzdokumentation OpenPagePro alpha-team NetMarketing GmbH Berliner Straße 275 D-65205 Wiesbaden Inhalt 1. Zugangsdaten... 3 2. Welche Module gehören zur Ausstattung von OpenPagePro?... 4 2.1. Basisausstattung...

Mehr

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen BILD: Es ist möglich ein Bild unter den News mit zu veröffentlichen. Achtung: NUR EIN BILD pro Beitrag, und dieses sollte zuvor auf die

Mehr

Erste Schritte mit LimeSurvey Pädagogische Hochschule Heidelberg

Erste Schritte mit LimeSurvey Pädagogische Hochschule Heidelberg 1 Dieses Script ist als Schnellstart gedacht, um das Prinzip von LimeSurvey zu verstehen. Zahlreiche Optionen stehen zur individuellen Erstellung von Umfragen zur Verfügung ein ausführliches Benutzerhandbuch

Mehr

Handreichung fu r Autoren

Handreichung fu r Autoren Handreichung fu r Autoren Inhalt: 1. Wie und wo melde ich mich an? 2. Wo ändere ich mein Passwort? 3. Struktur des sogenannten Backend-Bereichs 4. Neue Datei (Inhaltselement) anlegen. a. Der Karteireiter

Mehr

Typo3 Benutzerhandbuch

Typo3 Benutzerhandbuch Typo3 Benutzerhandbuch für Version 6.2 contemas websolutions OG Hauptplatz 46 7100 Neusiedl/See m: office@contemas.net Sechsschimmelgasse 14 1090 Wien www.contemas.net t: +43 (0) 660 80 80 800 Inhaltsverzeichnis

Mehr

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced DESIGN & DEVELOPMENT TYPO3 Advanced 1 Einleitung / Inhalt 2 / 13 Einleitung Dieses Dokument weist Sie durch die Funktion des Open Source CMS TYPO3. In wenigen, einfachen Schritten wird Ihnen bebildert

Mehr

Grundlagen TYPO3 / Maud Mergard/ SK / 24.06.2015

Grundlagen TYPO3 / Maud Mergard/ SK / 24.06.2015 Grundlagen TYPO3 / Maud Mergard/ SK / 1 / TYPO3 für Redakteure Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3 auf, geben Sie dort Ihren Benutzernamen und Ihr

Mehr

Anleitung zum Homepage-Baukasten

Anleitung zum Homepage-Baukasten Anleitung zum Homepage-Baukasten Zur Hilfestellung sollten Sie diese Seiten ausdrucken. Besuchen Sie auch unsere Muster-Homepage unter http://beispielauftritt.maler-aus-deutschland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kurzbedienungs-Anleitung Wartung und Pflege von Veranstaltungen, Kursen und Terminen auf Ihrer (mobilen) Website mit ChamäleonWEB oder MobiCompact

Kurzbedienungs-Anleitung Wartung und Pflege von Veranstaltungen, Kursen und Terminen auf Ihrer (mobilen) Website mit ChamäleonWEB oder MobiCompact Kurzbedienungs-Anleitung Wartung und Pflege von Veranstaltungen, Kursen und Terminen auf Ihrer (mobilen) Website mit ChamäleonWEB oder MobiCompact Stand: Oktober 2014 INHALTE / FRAGEN 1.] Informationen

Mehr

In diesem kleinen Handbuch Schnellstart zeigen wir Ihnen die ersten Schritte.

In diesem kleinen Handbuch Schnellstart zeigen wir Ihnen die ersten Schritte. STRATO Schnellstart Erste Schritte mit LivePages LivePages ist der praktische Homepage-Baukasten von STRATO. Damit erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre eigene Homepage und zwar komplett online und ohne

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

1. Die Anmeldung. Beispielsweise: http://www.uo-net.de/typo3/ 31.08.2010 1 von 14

1. Die Anmeldung. Beispielsweise: http://www.uo-net.de/typo3/ 31.08.2010 1 von 14 1. Die Anmeldung Um mit Typo3 arbeiten zu können müssen Sie sich zunächst am sogenannten Backend (BE) anmelden. Dazu benötigen Sie die korrekte Web-Adresse, Ihren Benutzernamen und das zugehörige Passwort.

Mehr

Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website. Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch

Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website. Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch I n ha l t 3 Allgemeines 3 Zu diesem Manual 4 Login 5 Allgemeines zu den Arbeiten im Backend 5

Mehr

Erstellen von Beiträgen

Erstellen von Beiträgen Erstellen von Beiträgen Hinweis Die Anleitung ist für den Microsoft Internet Explorer 10 erstellt. Wird ein anderer Webbowser wie Firefox, Safari oder Google Chrom usw. verwendet, kann die Darstellung

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

Anna-Homepage mitgestalten Tutorial

Anna-Homepage mitgestalten Tutorial Anna-Homepage mitgestalten Tutorial 0) Allgemeines / Begriffe Damit Sie die unten beschriebenen Möglichkeiten zum Erstellen und Editieren von Beiträgen haben, müssen Sie zunächst durch den Administrator

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de

Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de Stand: 17.8.2011 bureau fb Wohlers Allee 24a 22767 Hamburg Tel.: 040/756 018 17 E-Mail: info@bureaufb.de Inhaltsverzeichnis Anmelden/Einloggen... 3 Das Menü...4

Mehr

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen Der Webauftritt wird mit dem Redaktionssystem Typo3 Version 4.0 realisiert, das eine komfortable Pflege der Seiten erlaubt.

Mehr

Dokumentation. Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User. PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg

Dokumentation. Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User. PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg Dokumentation Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg fon: +49 (0)761-456 989 0 fax: +49 (0)761-456 989 99 mail: info@prolink.de

Mehr

Schulung Open CMS Editor

Schulung Open CMS Editor Schulung Open CMS Editor Um Ihr Projekt im OpenCMS zu bearbeiten brauchen Sie lediglich einen Webbrowser, am besten Firefox. Vorgehensweise beim Einrichten Ihrer Site im OpenCMS Erste Schritte Wenn Sie

Mehr

>Das comdirect Musterdepot

>Das comdirect Musterdepot >Das comdirect Musterdepot Einleitung Das comdirect Musterdepot ist eine Depot-Simulation auf Basis aktueller Börsenkurse. In Ihrem Musterdepot können Sie Wertpapiere virtuell verwalten - genau so bequem

Mehr

Der Editor und seine Funktionen

Der Editor und seine Funktionen Der Editor und seine Funktionen Für die Eingabe und Änderung von Texten steht Ihnen im Pflegemodus ein kleiner WYSIWYG-Editor zur Verfügung. Tinymce 1 ist ein Open Source Javascript-Editor, der mittlerweile

Mehr

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite.

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Autor: Nicolas Müller Juli 2012 www.contrexx.com 1 Einleitung Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine professionelle Webseite zu erstellen

Mehr