Messungen an Euro 5- und Euro 6-Pkw im ADAC EcoTest

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Messungen an Euro 5- und Euro 6-Pkw im ADAC EcoTest"

Transkript

1 Messungen an Euro 5- und Euro 6-Pkw im ADAC EcoTest Fachgespräch des LUBW Emissionen und Minderungspotentiale im Verkehrsbereich Was bringt Tempo 30 und wie stark wird Euro 6 die NO 2 -Emissionen im Realbetrieb senken? 21. Juli 2011 Christof Gauss, ADAC Technik Zentrum

2 Inhaltsübersicht A ADAC Technik Zentrum E Maßnahmen zur NOx-Minderung B ADAC EcoTest-Verfahren F ADAC Forderungen an Hersteller, Politik und Wissenschaft C Entwicklung der Emissionen H Ausblick Überarbeitung des ADAC EcoTest D ADAC EcoTest-Ergebnisse

3 ADAC Technik Zentrum Weltweit zweitgrößter Automobilclub, über 17.5 Mio. Mitglieder, Verbraucherschutzstatus Testzentrum der europäischen FIA Automobilclubs Abgas- und Verbrauchsmessung, Autotests, Crashtests, Produkttest, Autokosten, etc. Was bedeutet Verbraucherschutz? - keine gewerblichen Interessen am Produkt - neutrale Publikation Verbraucherschutz: - Zielsetzung ist die Produktverbesserung FIA Clubpartner, EU, Bundesregierung, ICRT Beispiel: European Test Consortium for Child Restraint Systems

4 ADAC EcoTest Seit 2003 umfassende Verbraucherinformationen über die Umweltfreundlichkeit eines Fahrzeugs Informationen über die gesetzlichen Vorgaben hinaus Vom ADAC durchgeführt und europaweit veröffentlicht Praxisnahe Prüfzyklen, bedarfsgerechte Bewertung Ziel: Innovation, Leichtbau und Effizienz in allen Fahrzeugklassen Automobilhersteller haben EcoTest ins Lastenheft aufgenommen; werben mit dem EcoTest Siegel Derzeit mehr als getestete Fahrzeuge abrufbar. Jährlich werden über 150 Fahrzeuge getestet. Bewertung Schadstoffe BewertungCO 2 (absolut) (klassenabhängig) Zusätzliche Information: Kraftstoffverbrauch NEFZ kalt NEFZ warm mit Klimaanlage ADAC-Autobahn

5 ADAC EcoTest Bewertung der Schadstoffe Abgasgrenzwerte für NEFZ und Autobahnzyklus NEDC* cold PM HC NO x CO 60% 40% worst case 70% Pollutants 50 Punkte bei (g/km) NEFZ 10 Punkte bei (g/km)] ADAC Autobahn 50 Punkte bei (g/km) 10 Punkte bei (g/km) HC 0.10 a 0.20 c 0.10 a 0.20 d Highway 130 km/h PM HC NO x CO 40% 60% worst case *NEDC = New European Driving Cycle 30% CO 1.00 a 2.30 c 1.00 a d NO x 0.08 a 0.50 b 0.08 a 1.00 d PM d 0.05 b d 0.05 d Testing and Assessment Proposal 9 a ) Grenzwert gemäß Richtlinie 98/69/EC: Euro 4 Benzin NEFZ b ) Grenzwert gemäß Richtlinie 98/69/EC: Euro 3 Diesel NEFZ c ) Grenzwert gemäß Richtlinie 98/69/EC: Euro 3 Benzin NEFZ d ) Grenzwert gemäß Euro5/6 Alle Antriebsarten/Kraftstoffe werden im ADAC EcoTest absolut gleich behandelt. Im Gegensatz zur Gesetzgebung gibt es beim ADAC EcoTest keinen Vorteil für Diesel-Motoren.

6 ADAC EcoTest Klassenbezogene CO 2 Bewertung NEDC* cold 50% Points 70% NEDC* hot 50% CO 2 Highway 130 km/h 30% *NEDC = New European Driving Cycle Testing and Assessment Protocol 17 Bewertung der CO 2 -Emissionen erfolgt nach einem relativen Skalensystem, abhängig von der jeweiligen Fahrzeugklasse. ADAC EcoTest bietet dem Verbraucher hilfreiche Informationen beim Vergleich von Fahrzeugen gleicher Größe und Fahrzeugklasse.

7 Kohlendioxidbewertung ADAC EcoTest Ergebnisse Punkte BMW 320d EfficientDynamics Lexus CT 200h Automatik / Toyota Auris 1.8 Hybrid VW Passat Variant 1.4 TSI EcoFuel Highline DSG (CNG) Punkte 60 Schadstoffbewertung Alle Antriebsarten bei den 4-Sternen vertreten Otto-Fahrzeuge bei den Schadstoffen besser Diesel haben bessere CO 2 -Bewertung LPG CNG Otto Diesel Hybrid

8 Entwicklung der Emissionen Quelle: ifeu

9 Entwicklung der Emissionen Grenzwerte EU3 EU4 EU5 EU6 Otto 0,15 0,08 0,06 0,06 Diesel 0,50 0,25 0,18 0,08 leichte Nfz Benzin- Pkw Diesel- Pkw Quelle: HBEfa 3.1, UBA

10 NEFZ kalt [g/km] ADAC EcoTest-Ergebnisse NO x -Emissionen im NEFZ [g/km] 0,9 0,8 0,7 0,6 0,5 0,4 0,3 Benzin EU3 Diesel EU3 Gas EU3 Benzin EU4 Diesel EU4 Gas EU4 Benzin EU5 Diesel EU5 Gas EU5 Diesel EU6 y = 0,3935x + 0,2257 R 2 = 0,4756 y = 0,164x + 0,1704 R 2 = 0,1713 0,2 0,1 0 y = 0,0684x + 0,0177 R 2 = 0,0331 y = 0,4084x + 0,0322 R 2 = 0,2093 (2) (3) (1) y = 0,2601x + 0,019 R 2 = 0,2309 y = 0,005x + 0,1554 R 2 = 0, ,1 0,2 0,3 0,4 0,5 0,6 0,7 0,8 0,9 NEFZ warm mit Klimaanlage [g/km] Quelle: ADAC Ecotest

11 NO2, NEFZ Innerorts kalt [g/km] ADAC EcoTest-Ergebnisse NO2-Emissionen im NEFZ Innerorts [g/km] 0,9 0,8 0,7 0,6 0,5 0,4 Benzin EU4 Diesel EU4 Gas EU4 Benzin EU5 Diesel EU5 Gas EU5 Diesel EU6 0,3 0,2 0,1 0 (1) (2) (3) 0 0,1 0,2 0,3 0,4 0,5 0,6 0,7 0,8 0,9 NO2, NEFZ Innerorts warm mit Klimaanlage [g/km] Quelle: ADAC Ecotest

12 Maßnahmen zur NO x -Minderung SCR-KAT NOx-Speicherkat

13 Maßnahmen zur NO x -Minderung

14 Maßnahmen zur NO x -Minderung Euro 4 zu 6 im Prüfzyklus: -70 % Stand heute: % ADAC fordert: -70 % Euro 4 Euro-6 ist Euro-6 ADAC- Forderung NEFZ off cycle

15 Weitere Maßnahmen zur NO x -Minderung ADAC-Test 2005

16 ADAC Forderungen an Fahrzeughersteller: Freiwillige Selbstverpflichtung der Automobilindustrie, in allen Fahrzeugsegmenten Abgasminderungstechniken einzusetzen, die wirksam NO x -/NO 2 -Emissionen über alle Betriebszustände verringern. Als Maß dafür ist der ADAC EcoTest sehr gut geeignet an die Politik: Steuerliche Förderung für eine beschleunigte Einführung wirksamer NO x - Minderungstechnik (Positivbeispiel Katalysator-Einführung) - ADAC-Forderung Euro 6-Einführung: > Zulassung 2011: 400 Euro Förderung, > Zulassung 2012: 200 Euro Förderung, > Zulassung 2013: 100 Euro Förderung statt 150 Euro Förderung von 2011 bis Vorbildfunktion kommunaler Flotten (saubere Fahrzeuge, z.b. Erdgas) - flüssiger Verkehr senkt Emissionen: Grüne Welle, adaptive Verkehrssteuerung, P+R, P+M, Parkleitsysteme etc.

17 Ausblick Neuer ADAC EcoTest (Entwurf) EcoTest muss innovativ sein und neueste Entwicklungen berücksichtigen Zukünftig werden in Anlehnung an die Entwicklung eines realitätsnahen Fahrzyklus Teile des CADC im EcoTest verwendet und ersetzen den NEFZ warm mit Klimaanlage Der EcoTest bewertet die Effizienz und wird für Elektrofahrzeuge anwendbar sein NEFZ kalt ADAC Autobahn Zyklus mit Klimaanlage Realitätsnaher ARTEMIS (CADC) Zyklus an Stelle des NEFZ warm mit Klimaanlage Verwendung für den EcoTest Abk.: EU-Projekt ARTEMIS, Assessment and Reliability of Transport Emission Models and Inventory Systems CADC, Common Artemis Driving Cycle

18 vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Postfossile Mobilität. Elektroauto als technisches System - Energie, Sicherheit, Tanken. Dr. Reinhard Kolke, ADAC Leiter Test & Technik Mai 2011

Postfossile Mobilität. Elektroauto als technisches System - Energie, Sicherheit, Tanken. Dr. Reinhard Kolke, ADAC Leiter Test & Technik Mai 2011 Postfossile Mobilität Elektroauto als technisches System - Energie, Sicherheit, Tanken Dr. Reinhard Kolke, ADAC Leiter Test & Technik Mai 2011 (2) Verbraucherschutzstandards für E-Fahrzeuge bei Sicherheit,

Mehr

Test- und Bewertungskriterien

Test- und Bewertungskriterien ADAC Fahrzeugtechnik 19.06.1100 - IN 25759 STAND 12-2011 Test- und Bewertungskriterien Umweltfreundliche Autos muss man nicht nur fordern, sondern auch kaufen das motiviert die Industrie zur Entwicklung

Mehr

Test- und Bewertungskriterien

Test- und Bewertungskriterien 19.6.11 - IN 27473 STAND 1-15 ADAC Fahrzeugtechnik Test- und Bewertungskriterien Der ADAC EcoTest wurde 3 erstmals vorgestellt. Sein Ziel ist die ganzheitliche Bewertung des Umweltverhaltens von PKW, um

Mehr

Test- und Bewertungskriterien

Test- und Bewertungskriterien ADAC Fahrzeugtechnik 19.6.11 - IN 27473 STAND 3-212 Test- und Bewertungskriterien Der ADAC EcoTest wurde 23 erstmals vorgestellt. Sein Ziel ist die ganzheitliche Bewertung des Umweltverhaltens von PKW,

Mehr

Chancen und Potenziale von SunGas als Kraftstoff aus Sicht eines Automobilherstellers Biogaspartner das Podium 18. Juni 2009

Chancen und Potenziale von SunGas als Kraftstoff aus Sicht eines Automobilherstellers Biogaspartner das Podium 18. Juni 2009 Chancen und Potenziale von SunGas als Kraftstoff aus Sicht eines Automobilherstellers Biogaspartner das Podium 18. Juni 2009 Dr. Ingo Drescher, Volkswagen Aktiengesellschaft TOP 3 der gesellschaftlichen

Mehr

Wichtigste Ergebnisse in der Übersicht Lufthygienische und klimarelevante Betrachtung

Wichtigste Ergebnisse in der Übersicht Lufthygienische und klimarelevante Betrachtung Emissionsvergleich verschiedener Antriebsarten in aktuellen Personenwagen Untersuchung der Emissionen von aktuellen Personenwagen mit konventionellen und direkteingespritzten Benzinmotoren, Dieselmotoren

Mehr

Neues zur Erdgastechnik aus dem Hause Volkswagen

Neues zur Erdgastechnik aus dem Hause Volkswagen Neues zur Erdgastechnik aus dem Hause Volkswagen Neues zur Erdgastechnik aus dem Hause Volkswagen Matthias Leifheit Entwicklung Erdgas Speichersysteme 1 [CO 2 -Emissionen] Neues zur Erdgastechnik aus dem

Mehr

CNG600 Antriebskonzepte

CNG600 Antriebskonzepte CNG600 Antriebskonzepte CNG600 Mono Expertenmeeting 11.12.2006 Seite 1 Inhalt: 1. Wirkungsgrad und Kraftstoffverbrauch 2. Abgasemissionen 3. Das stationäre und transiente Drehmomentverhalten 4. Gewichtete

Mehr

Zukünftige Mobilität. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15.

Zukünftige Mobilität. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15. Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen? Fachtagung Elektromobilität Dipl.-Ing. Carsten von Essen Bremen, 15. September 2011 Innovationen in Serie Urbanisierung - Was kann der Hybridantrieb dazu beitragen?

Mehr

Neuzulassungen nach Antriebsarten (Trend) Quelle: Shell Pkw-Szenarien bis 2030, www.shell.de/pkwszenarien

Neuzulassungen nach Antriebsarten (Trend) Quelle: Shell Pkw-Szenarien bis 2030, www.shell.de/pkwszenarien Neuzulassungen nach Antriebsarten (Trend) Quelle: Shell Pkw-Szenarien bis 2030, www.shell.de/pkwszenarien Gegenwart Zukunft Vision Shell Pkw-Szenarien bewerten seit einigen Jahrzehnten regelmäßig die zukünftige

Mehr

6. Sachverständigentag

6. Sachverständigentag 6. Sachverständigentag Mobilität der Zukunft sicher und geprüft Worldwide Harmonized Light-Vehicles Test Procedure (WLTP) und Real Driving Emissions (RDE) Helge Schmidt TÜV NORD Mobilität GmbH & Co. KG

Mehr

Die neuen Preise: Das Regelwerk

Die neuen Preise: Das Regelwerk Die neuen Preise: Das Regelwerk 2014 Das Regelwerk Inhalt 4 Vorwort Die neun Preiskategorien: 6 Familienauto 7 Stadtauto 8 Reiselimousine 9 Eco-Auto 10 Qualität 11 Marke 12 Lieblingsauto 13 Innovation

Mehr

Hybrid Baukasten. Architektur für die Mobilität der Zukunft. Dirk Breuer. Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH

Hybrid Baukasten. Architektur für die Mobilität der Zukunft. Dirk Breuer. Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Hybrid Baukasten Architektur für die Mobilität der Zukunft Dirk Breuer Advisor Advanced Technology Toyota Deutschland GmbH Toyotas Weg zur Mobilität der Zukunft Drei Generationen Prius Über 16Jahre Vollhybrid-Technik

Mehr

ADAC NRW Verkehrsforum Emissionsminderung durch adaptive Lichtsignalanlagensteuerung

ADAC NRW Verkehrsforum Emissionsminderung durch adaptive Lichtsignalanlagensteuerung Emissionsminderung durch adaptive Lichtsignalanlagensteuerung Dortmund, 2. September 2014 Michael Niedermeier Inhaltsübersicht ADAC 2005: Grüne-Welle-Untersuchung Projekt TRAVOLUTION / Netzsteuerung BALANCE

Mehr

26. August 2015. von. Ralf Johannsen. Im Auftrag der Deutschen Umwelthilfe e.v.

26. August 2015. von. Ralf Johannsen. Im Auftrag der Deutschen Umwelthilfe e.v. "Untersuchung des Abgasverhaltens von diversen Austausch- Katalysatoren mit und ohne dem Gütesiegel "Blauer Engel" im Neuzustand und nach Alterung entsprechend der RAL Vergabegrundlage UZ184" 26. August

Mehr

E-Mobility. Autohaus Weller. Bremen 05.10.10 TOYOTA MOTOR EUROPE

E-Mobility. Autohaus Weller. Bremen 05.10.10 TOYOTA MOTOR EUROPE 1 date 05/10/2010 - page 1 Autohaus Weller E-Mobility Bremen 05.10.10 2 date 05/10/2010 - page 2 Prognose Verfügbarkeit, Bedarf und Preis von Erdöl Quelle: BGR Geozentrum Hannover date 05/10/2010 - page

Mehr

"Emissionsfaktoren von Otto- und Diesel-Pkw"

Emissionsfaktoren von Otto- und Diesel-Pkw UMWELTFORSCHUNGSPLAN DES BUNDESMINISTERS FÜR UMWELT NATURSCHUTZ UND REAKTORSICHERHEIT - Luftreinhaltung - Umweltbundesamt UFOPLAN-Nr. 3710 45 190 "" -, 30.04.2013 - von Helge Schmidt Institut für Fahrzeugtechnik

Mehr

Sparen Sie mit der Volkswagen Modellpalette.

Sparen Sie mit der Volkswagen Modellpalette. Bei Volkswagen ist weniger mehr. Mehr Ersparnis für Sie. VW Modelle bis 130 g/km CO 2 Sparen Sie mit der Volkswagen Modellpalette. Die Steuerreform ist per 1. Jänner 2016 in Kraft getreten. Auch Dienstwagennutzer

Mehr

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Toyota Deutschland GmbH Dirk Breuer Pressesprecher Technik Nichts ist unmöglich. Toyota. Europa Zahlen 2010 781.157 Fahrzeuge 30.411 davon Lexus

Mehr

Volkswagen Caddy BiFUEL LPG

Volkswagen Caddy BiFUEL LPG Volkswagen Caddy BiFUEL LPG IAV die 1. Wahl für Flüssiggas Die weltweite Verteuerung der herkömmlichen Kraftstoffe Benzin und Diesel erfordert verstärkt die Entwicklung von alternativen Antriebssystemen

Mehr

Senkung der NO 2 -Belastung durch verkehrsverstetigende Maßnahmen

Senkung der NO 2 -Belastung durch verkehrsverstetigende Maßnahmen Senkung der NO 2 -Belastung durch verkehrsverstetigende Maßnahmen Seminar Lösungsansätze und Möglichkeiten der Umsetzung von Maßnahmen, die der Luftreinhaltung in Städten dienen TLUG, 10.03.2015 Dr. Werner

Mehr

Taugt das 1-Liter-Auto als Vorbild für die Massenmotorisierung?

Taugt das 1-Liter-Auto als Vorbild für die Massenmotorisierung? Taugt das 1-Liter-Auto als Vorbild für die Massenmotorisierung? Prof. Dr.-Ing. Horst E. Friedrich DLR, energie trialog Schweiz, Villingen, 22. Juni 2007 Folie 1 Prof. H.E. Friedrich > energie trialog Schweiz

Mehr

Workshop Energieperspektiven Energie und Mobilität wohin?

Workshop Energieperspektiven Energie und Mobilität wohin? Workshop Energieperspektiven Energie und Mobilität wohin? Alternative Antriebe und Treibstoffe der Zukunft Christian Bach Empa Abt. Verbrennungsmotoren 8600 Dübendorf Christian Bach, Abt. Verbrennungsmotoren,

Mehr

Erdgas als Kraftstoff. Dr. Timm Kehler, erdgas mobil

Erdgas als Kraftstoff. Dr. Timm Kehler, erdgas mobil Erdgas als Kraftstoff. Dr. Timm Kehler, erdgas mobil Pfade von der Primärenergie zum Verkehr. Diversifizierter ifi i Kraftstoffmix t ff der Zukunft. Endliche Ressourcen Öl, Erdgas, Kohle Kernenergie Erneuerbare

Mehr

Kapitel 7: FAHRSTIL. verfügbare weitere Inhalte:

Kapitel 7: FAHRSTIL. verfügbare weitere Inhalte: FAHRSTIL Kapitel 7: FAHRSTIL verfügbare weitere Inhalte: Kapitel 1: EMISSIONEN Kapitel 2: LUFTQUALITÄT Kapitel 3: LÄRM Kapitel 4: FLÄCHENVERBRAUCH Kapitel 5: UMWELTFREUNDLICHE FAHRZEUGANTRIEBE Kapitel

Mehr

e.v. (VCD)»Klimaschutz durch kraftstoffsparende Fahrzeuge «B.A.U.M Arbeitskreis Klimastrategien für Unternehmen Gerd Lottsiepen, VCD, 24.03.

e.v. (VCD)»Klimaschutz durch kraftstoffsparende Fahrzeuge «B.A.U.M Arbeitskreis Klimastrategien für Unternehmen Gerd Lottsiepen, VCD, 24.03. Verkehrsclub Deutschland e.v. (VCD)»Klimaschutz durch kraftstoffsparende Fahrzeuge «B.A.U.M Arbeitskreis Klimastrategien für Unternehmen Gerd Lottsiepen, VCD, 24.03.2009 Der VCD setzt sich ein für eine

Mehr

VDIK-Dialog, CNG als alternativer Kraftstoff der Zukunft Fahrwerk- und Aggregateentwicklung ŠKODA, Dr. Martin Hrdlička 04.06.2013

VDIK-Dialog, CNG als alternativer Kraftstoff der Zukunft Fahrwerk- und Aggregateentwicklung ŠKODA, Dr. Martin Hrdlička 04.06.2013 VDIK-Dialog, CNG als alternativer Kraftstoff der Zukunft Fahrwerk- und Aggregateentwicklung ŠKODA, Dr. Martin Hrdlička 04.06.2013 CO 2 - Emissionen weltweit LKW 6,0% PKW 5,5% Flugverkehr 3,0% Sonstiger

Mehr

Emissionen von Kfz im Realbetrieb Handbuch Emissionsfaktoren des Straßenverkehrs 3.2

Emissionen von Kfz im Realbetrieb Handbuch Emissionsfaktoren des Straßenverkehrs 3.2 Emissionen von Kfz im Realbetrieb Handbuch Emissionsfaktoren des Straßenverkehrs 3.2 Dr. Martin Rexeis Tagung Was bringen Tempolimits? Wien, 6. November 2014 1 Überblick Inhalte Was ist das HBEFA? Grundaussagen

Mehr

E-Mobilität Marktübersicht und Vergleich

E-Mobilität Marktübersicht und Vergleich E-Mobilität Marktübersicht und Vergleich Jahrestagung erdgas mobil Baden-Württemberg 06.11.2014 Referent: Nikolai Csima (Regionalberater) 1 Anforderungsprofil alternative Antriebe geringe Emissionen Praxistauglichkeit

Mehr

Elektromobilität in Bayern. Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.v. VBEW

Elektromobilität in Bayern. Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.v. VBEW Elektromobilität in Bayern Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.v. VBEW Elektrofahrzeuge modern im Design und kostengünstig im Verbrauch Die Bundesregierung plant, bis zum Jahr 2020

Mehr

Erdgas-Hybrid die nächste Generation der Erdgasfahrzeuge

Erdgas-Hybrid die nächste Generation der Erdgasfahrzeuge Erdgas-Hybrid die nächste Generation der Erdgasfahrzeuge und was kommt danach? Christian Bach Abteilungsleiter Verbrennungsmotoren Inhalt Die 2 Mega-Trends im Energie- und Mobilitätsbereich Eine «Erdgas-Fahrzeug-Roadmap»

Mehr

Erfahrungen von Stadtwerken und Kommunen mit Erdgas- und Elektrofahrzeugen

Erfahrungen von Stadtwerken und Kommunen mit Erdgas- und Elektrofahrzeugen Erfahrungen von Stadtwerken und Kommunen mit Erdgas- und Elektrofahrzeugen Dipl.-Ing. Matthias Trunk Geschäftsführer SWN Stadtwerke Neumünster 07.05.2014 Seite 1 Fußzeile über den Master ändern. Agenda

Mehr

BERLIN (dpa-afx) Trotz hoher Spritpreise: Fehlanzeige bei alternativen Antrieben

BERLIN (dpa-afx) Trotz hoher Spritpreise: Fehlanzeige bei alternativen Antrieben 25. März 2012 BERLIN (dpa-afx) Trotz hoher Spritpreise: Fehlanzeige bei alternativen Antrieben Trotz Rekordpreisen bei Benzin und Diesel kommen alternative Kraftstoffe und Antriebsarten in Deutschland

Mehr

Alternative Antriebe im Straßentest ein ADAC-Bericht

Alternative Antriebe im Straßentest ein ADAC-Bericht Alternative Antriebe im Straßentest ein ADAC-Bericht Dr.-Ing. Reinhard Kolke, Leiter Test und Technik, ADAC e. V. Dipl.-Ing. (FH) Andrea Gärtner, Fahrzeugtechnik, ADAC e.v. Inhalt Einleitung Stellenwert

Mehr

Spannungsfeld zwischen NO x -Grenzwert und Realemissionen

Spannungsfeld zwischen NO x -Grenzwert und Realemissionen Für Mensch & Umwelt Plattform Saubere Luft Tagung zum Thema Tempolimits Spannungsfeld zwischen NO x -Grenzwert und Realemissionen Dr. Christiane Vitzthum von Eckstädt Fachgebiet I 3.2 Schadstoffminderung

Mehr

Die EU CO 2 -Regulierung für Pkw Eine Erfolgsgeschichte (mit Verbesserungspotential)

Die EU CO 2 -Regulierung für Pkw Eine Erfolgsgeschichte (mit Verbesserungspotential) Die EU CO 2 -Regulierung für Pkw Eine Erfolgsgeschichte (mit Verbesserungspotential) Dr. Peter Mock Geschäftsführer ICCT Europe Jahrestagung Öko-Institut Berlin, 12. November 2014 Ein 3-Liter Porsche?

Mehr

Ökologische Technologien für heute und morgen

Ökologische Technologien für heute und morgen Ökologische Technologien für heute und morgen Gerhard Korpitsch, TOYOYA Akademie 1 Agenda 1. Entwicklungsgeschichte 2. Toyotas Strategie von Zukunftstechnologien 3. Derzeitige Anwendungen 4. Zukünftige

Mehr

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion:

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Verbrennungsmotor gegen Elektromotor Dr. Amin Velji, Dr. Heiko Kubach, Prof. Dr. Ulrich Spicher Karlsruher Institut für Technology Karlsruher Innovationsabend

Mehr

PM- Emissionen aus Verbrennungsmotoren

PM- Emissionen aus Verbrennungsmotoren PM- Emissionen aus Verbrennungsmotoren P.J. Sturm, S. Hausberger Inffeldgasse 21A, 8010 Graz, Österreich Technische Universität Graz Inhalt g Entwicklung der Emissionsstandards für PKW und LKW g Emissionstrends

Mehr

Ökonomische Kosten und Nutzen von Elektromobilität

Ökonomische Kosten und Nutzen von Elektromobilität Ökonomische Kosten und Nutzen von Elektromobilität Eine modellbasierte Analyse Michael Miess Stefan Schmelzer Institut für Höhere Studien und Wissenschaftliche Forschung (IHS), Wien 12. November 2014,

Mehr

Elektromobilität Aspekte für die Erarbeitung eines nationalen Entwicklungsplans in Deutschland

Elektromobilität Aspekte für die Erarbeitung eines nationalen Entwicklungsplans in Deutschland Elektromobilität Aspekte für die Erarbeitung eines nationalen Entwicklungsplans in Deutschland Mathias Samson, BMU, Referat Umwelt und Verkehr 06. Februar 2009 Effiziente Antriebe / alternative Antriebe

Mehr

Erdgas und Bioerdgas - der Kraftstoff für die ökonomische und ökologische Mobilität der Gegenwart und Zukunft. erdgas mobil 1

Erdgas und Bioerdgas - der Kraftstoff für die ökonomische und ökologische Mobilität der Gegenwart und Zukunft. erdgas mobil 1 Erdgas und Bioerdgas - der Kraftstoff für die ökonomische und ökologische Mobilität der Gegenwart und Zukunft erdgas mobil 1 HERAUSFORDERUNGEN DES VERKEHRSSEKTORS. erdgas mobil 2 Herausforderungen (I):

Mehr

Erdgasantriebe «Die Brückentechnologie in die Zukunft»,,,

Erdgasantriebe «Die Brückentechnologie in die Zukunft»,,, Erdgasantriebe «Die Brückentechnologie in die Zukunft» Agenda 1. Kurzvorstellung AMAG 2. Die Erdgas-Strategie des VW-Konzerns und der AMAG 3. Wie setzen wir die Erdgas-Strategie bei AMAG um? 2 Die AMAG

Mehr

Tipps zum Sprit-Sparen

Tipps zum Sprit-Sparen Tipps zum Sprit-Sparen 1. Kein Ballast im Auto Spritsparen beginnt vor dem Losfahren. Jedes Kilogramm Gewicht erhöht den Verbrauch des Autos. Faustregel: 100 kg Mehrgewicht kosten einen halben Liter mehr

Mehr

Mobile Emissionsmessung

Mobile Emissionsmessung www.tuev-hessen.de Mobile Emissionsmessung Portable Emission Measurement System - PEMS Zertifizieren von Verbrauch und Emission im Realbetrieb - weltweit. TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH Beteiligungsgesellschaft

Mehr

Kohlenstoffdioxydemissionen von gasbetriebenen Personenkraftfahrzeugen mit allgemeiner Betriebserlaubnis oder EU-Typgenehmigung

Kohlenstoffdioxydemissionen von gasbetriebenen Personenkraftfahrzeugen mit allgemeiner Betriebserlaubnis oder EU-Typgenehmigung Kohlenstoffdioxydemissionen von gasbetriebenen Personenkraftfahrzeugen mit allgemeiner Betriebserlaubnis oder EU-Typgenehmigung Carbondioxyd emissions of passenger cars powered by gas with national type

Mehr

Elektromobilität Wo bitte geht s zur Revolution?

Elektromobilität Wo bitte geht s zur Revolution? Elektromobilität Wo bitte geht s zur Revolution? Prof. Dr.-Ing. Hans-Georg Herzog Fachgebiet Energiewandlungstechnik 24.10.2010 2010 Wir müssen das Auto neu erfinden!? Quellen: adac.de, lhg-bw.de, ieee.org

Mehr

Dzierzon Fachhandel GmbH Fachhandel für Schleiftechnik, Werkzeuge und Arbeitsschutz

Dzierzon Fachhandel GmbH Fachhandel für Schleiftechnik, Werkzeuge und Arbeitsschutz Praxisbeispiel Transport & Logistik: Dzierzon Fachhandel GmbH Pkw mit Erdgasantrieb im praktischen Flotteneinsatz Aktion - Best Practice Fachgroßhändler für Schleiftechnik, Zerspanung und Arbeitsschutz

Mehr

Think Blue. Weniger verbrauchen. Mehr erreichen.

Think Blue. Weniger verbrauchen. Mehr erreichen. Think Blue. Weniger verbrauchen. Mehr erreichen. Think Blue. Der Erhalt der Umwelt gehört zu den drängendsten Themen unserer Zeit. Volkswagen stellt sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung. Mit Think

Mehr

Elektromobilität und Umwelt. Wie passt das zusammen? Ottheinrichgymnasium Wiesloch 5. Mai 2011

Elektromobilität und Umwelt. Wie passt das zusammen? Ottheinrichgymnasium Wiesloch 5. Mai 2011 Ulrich Höfpner www.ifeu.de Elektromobilität und Umwelt Wie passt das zusammen? Ottheinrichgymnasium Wiesloch 5. Mai 2011 Julius Jöhrens ifeu Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH -

Mehr

Chance Biomethan als Kraftstoff - Horst Seide

Chance Biomethan als Kraftstoff - Horst Seide Chance Biomethan als Kraftstoff - Horst Seide Agenda 01 l Status quo und Zielstellung Mobilität - Derzeitige Mobilitätsstruktur, Hauptprobleme der ölbasierten Mobilität, 02 l Schlüsselfaktoren CNG Mobilität

Mehr

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog

Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Hybridfahrzeuge Technik im Dialog Bildungsakademie Handwerkskammer Stuttgart 30. Sept. 2010 Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Karl E. Noreikat Mobilität ein Grundbedürfnis der Menschheit! 1. Einleitung 2. Anforderungen

Mehr

Technische ptionen Optionen f ür für das Auto der Zukunft

Technische ptionen Optionen f ür für das Auto der Zukunft Technische Optionen für das Auto der Zukunft Lino Guzzella Fahrzeugdichte (2005) Au utos pro 1000 Einw wohner 800 600 400 200 India USA CH 2030: 600 I F D CH 2008 550 J UK Poland Russia Korea Brazil China

Mehr

NO x -Emissionsmessung von einem Personenwagen Opel Zafira Diesel, EURO 6b auf dem Rollenprüfstand

NO x -Emissionsmessung von einem Personenwagen Opel Zafira Diesel, EURO 6b auf dem Rollenprüfstand Abgasprüfstelle (AFHB) Contrôle des gaz d échappement Gwerdtstrasse 5 CH-2560 Nidau Tel./Tél. +41 (0)32 321 66 80 Fax +41 (0)32 321 66 81 NO x -Emissionsmessung von einem Personenwagen Opel Zafira Diesel,

Mehr

Autofahren mit Erdgas und Biogas Spitzentechnologie für eine saubere Umwelt

Autofahren mit Erdgas und Biogas Spitzentechnologie für eine saubere Umwelt Autofahren mit Erdgas und Biogas Spitzentechnologie für eine saubere Umwelt Dr. Stephan Lienin, sustainserv GmbH Projektkoordinator novatlantis-projekt Erlebnisraum Mobilität Liestal, 1.6.2005 Inhalt Autofahren

Mehr

Förderprogramm für Vollhybrid- und Erdgastaxis

Förderprogramm für Vollhybrid- und Erdgastaxis Wirtschaftskammer Steiermark Institut für Wirtschafts- und Standortentwicklung (IWS) Standpunkte der Wirtschaftskammer Nr. 04/2013 Förderprogramm für Vollhybrid- und Erdgastaxis Reduktion von Feinstaub

Mehr

Alternative Antriebe bei Bussen. Christian Bach Abteilungsleiter Verbrennungsmotoren

Alternative Antriebe bei Bussen. Christian Bach Abteilungsleiter Verbrennungsmotoren Alternative Antriebe bei Bussen Christian Bach Abteilungsleiter Verbrennungsmotoren Inhalt Die zwei Mega-Trends im Energie- und Mobilitätsbereich Hybridantrieb Erdgasbusse Erneuerbare Treibstoffe Wasserstoffantriebe

Mehr

KFZ-Steuertabellen. Befreiungen gem. 3 b

KFZ-Steuertabellen. Befreiungen gem. 3 b KFZ-Steuertabellen Befreiungen gem. 3 b Euro 3 Schlüsselnummern: 30, 31, 44, 47, 67, 69 Voraussetzung: erstmalige Zulassung vor dem 1.1.2001 Höhe 250,00 DM Otto DM Diesel aber: Befristung wirkt sich aber

Mehr

Emissionsfaktoren des Straßenverkehrs HBEFA Stand, Ausblick

Emissionsfaktoren des Straßenverkehrs HBEFA Stand, Ausblick Mario Keller (INFRAS / MK Consulting) Emissionsfaktoren des Straßenverkehrs HBEFA Stand, Ausblick Statuskolloquium Luft 2014 - Dresden, 8. Dez. 2014 HBEFA Handbuch Emissionsfaktoren des Strassenverkehrs

Mehr

Neue Modelle und Neuerungen zum Modelljahreswechsel

Neue Modelle und Neuerungen zum Modelljahreswechsel von 6 13.06.014 16:35 Neue Modelle und Neuerungen zum Modelljahreswechsel Sehr geehrter Herr Mustermann, grün ist in auch bei Ihrer Flotte! Mit dem Audi A3 Sportback g-tron 1 als erstem Erdgas-Serienfahrzeug

Mehr

NO x - und CO 2 -Messungen an Euro 6 Pkw im realen Fahrbetrieb Renault Captur 1.5 dci 110

NO x - und CO 2 -Messungen an Euro 6 Pkw im realen Fahrbetrieb Renault Captur 1.5 dci 110 NO x - und CO 2 -Messungen an Euro 6 Pkw im realen Fahrbetrieb Renault Captur 1.5 dci 110 - 2 - Technische Daten Modell / Erstzulassung Renault Captur 1.5 dci / 03.2016 Hubraum 1.461 cm 3 Leistung 81 kw

Mehr

Perspektive Wasserstoff als Kraftstoff

Perspektive Wasserstoff als Kraftstoff Perspektive Wasserstoff als Kraftstoff GSV Forum Wien, 14. Oktober 2015 OMV Resourcefulness EU Roadmap für den Verkehr 2050 Maßnahmen - Einschränkungen der Mobilität ist keine Option Transformation - keine

Mehr

Emissionsentwicklung von Straße, Schiene und Schifffahrt im Vergleich

Emissionsentwicklung von Straße, Schiene und Schifffahrt im Vergleich nstitut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik Emissionsentwicklung von Straße, Schiene und Schifffahrt im Vergleich a. Univ.-Prof. D. Dr. Stefan Hausberger WKÖ, Verkehr & Umwelt Wien, 26.09.2006

Mehr

Masterplan Klimaschutz

Masterplan Klimaschutz BUND - Fachtagung am 19./20. Juni 2014 Masterplan Klimaschutz Dr. Birgit Schiffmann Leitstelle Klimaschutz Masterplan Klimaschutz: Ziele Bundesregierung CO 2 -Minderung um 40 % bis 2020 CO 2 -Minderung

Mehr

Mythbuster Elektromobilität konventionell und elektrisch betriebene Fahrzeuge im Vergleich

Mythbuster Elektromobilität konventionell und elektrisch betriebene Fahrzeuge im Vergleich Mythbuster Elektromobilität konventionell und elektrisch betriebene Fahrzeuge im Vergleich Projekt- und Produktmanager für alternative Antriebe +43 1 716 01-8165 Mobilitätsverändernde Rahmenbed. Verstädterung

Mehr

Dekarbonisierung und Akzeptanzsteigerung für eine Energiewende im Verkehr.

Dekarbonisierung und Akzeptanzsteigerung für eine Energiewende im Verkehr. Ulrich Benterbusch Dekarbonisierung und Akzeptanzsteigerung für eine Energiewende im Verkehr. Berlin, 28. Januar 2015: Zukunftsgespräch: Energiewende im Verkehr 1 Reduzierung der Treibhausgase: Verkehr

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Dezember 2013. Flamatt 10.01.2014. www.autoscout24.ch

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Dezember 2013. Flamatt 10.01.2014. www.autoscout24.ch Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Dezember 2013 Flamatt 10.01.2014 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge

Mehr

Auto der Zukunft Zukunft des Autos. Lino Guzzella http://www.imrt.ethz.ch

Auto der Zukunft Zukunft des Autos. Lino Guzzella http://www.imrt.ethz.ch Auto der Zukunft Zukunft des Autos Lino Guzzella http://www.imrt.ethz.ch Fahrzeugdichte (2005) Autos pro 1000 Einwohner 800 600 400 200 India USA I F D J UK Poland Russia Korea Brazil China GDP per capita

Mehr

Erdgas: Kraftstoff mit vielen Vorteilen

Erdgas: Kraftstoff mit vielen Vorteilen Erdgas: Kraftstoff mit vielen Vorteilen Energie Südbayern GmbH Wer Erdgas tankt, fährt natürlich günstig Garantiert kostengünstig tanken? Mit Erdgas (Compressed Natural Gas, kurz CNG) funktioniert das

Mehr

ELEKTRO-MOBILITÄT. Politisches Geschwätz oder realistischer Weg in die Zukunft? Albert Lidauer, IFWK 7. Sep. 2010

ELEKTRO-MOBILITÄT. Politisches Geschwätz oder realistischer Weg in die Zukunft? Albert Lidauer, IFWK 7. Sep. 2010 ELEKTRO-MOBILITÄT Politisches Geschwätz oder realistischer Weg in die Zukunft? Albert Lidauer, IFWK 7. Sep. 2010 Begriffe/Definitionen Elektroauto: hat E-Motor, Batterie, Strom aus Steckdose, Reichweite

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni Flamatt

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni Flamatt Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Juni 212 Flamatt 18.7.212 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge Preis

Mehr

Biomethan als Chance. Die Sichtweise der deutschen Automobilindustrie. DENA-Symposium 21.01.2009. Dr. Thomas Schlick, VDA. Seite 1

Biomethan als Chance. Die Sichtweise der deutschen Automobilindustrie. DENA-Symposium 21.01.2009. Dr. Thomas Schlick, VDA. Seite 1 Biomethan als Chance Die Sichtweise der deutschen Automobilindustrie DENA-Symposium 21.01.2009 Dr. Thomas Schlick, VDA Seite 1 Biomethan als Chance Ausgangslage, Fächerstrategie, Antriebskonzepte Das Erdgasfahrzeug

Mehr

Bio-/Erdgasfahrzeuge in Serie sauber und günstig Gas geben

Bio-/Erdgasfahrzeuge in Serie sauber und günstig Gas geben Information für Fahrschulen erdgas schwaben gmbh Autofahren mit Bio-/Erdgas Bio-/Erdgasfahrzeuge in Serie sauber und günstig Gas geben Überblick und Information Thomas Wöber, erdgas schwaben gmbh/gibgas

Mehr

Anforderungen an ÖV Systeme der Zukunft Welche straßen-bezogenen Antriebstechnologien sind richtungsweisend?

Anforderungen an ÖV Systeme der Zukunft Welche straßen-bezogenen Antriebstechnologien sind richtungsweisend? Anforderungen an ÖV Systeme der Zukunft Welche straßen-bezogenen Antriebstechnologien sind richtungsweisend? Lino Guzzella 45 Minuten Bevölkerungswachstum in Mio. Bewohner 45 40 35 30 25 20 15 10 5 São

Mehr

und Kraftstoffverbrauch bei neuen Pkw: Abschätzung des kurzfristigen technischen Potenzials in der EU

und Kraftstoffverbrauch bei neuen Pkw: Abschätzung des kurzfristigen technischen Potenzials in der EU www.theicct.org Briefing Reduktion von CO 2 und Kraftstoffverbrauch bei neuen Pkw: Abschätzung des kurzfristigen technischen Potenzials in der EU Januar 2013 1. Effekt der CO 2 -Regulierung Neue Pkw emittieren

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch

Mastertitelformat bearbeiten. AutoScout24 Branchenindex Juni 2013. Flamatt 08.04.2013. www.autoscout24.ch Mastertitelformat bearbeiten www.autoscout24.ch AutoScout24 Branchenindex Juni 2013 Flamatt 08.04.2013 Seite 1 Titel der Präsentation Autor der Präsentation Occasionen nach Aufbauart Anzahl Fahrzeuge Preis

Mehr

Leistung in kw / PS. Hubraum in cm 3. Getriebe

Leistung in kw / PS. Hubraum in cm 3. Getriebe Alle Klassen Fahrzeugklasse 1 VW eco up! 1.0 BMT Erdgas CH 999 50 / 68 m5 Mini-Klasse 69.0 G 2.9 63 Euro5 A 88.2 ***** 1 Skoda Citigo 1.0 Green tec CNG Erdgas CH 999 50 / 68 m5 Mini-Klasse 69.0 G 2.9 63

Mehr

Die Zukunft des Autos Das Auto der Zukunft

Die Zukunft des Autos Das Auto der Zukunft AutoBasel Expo 2011 Die Zukunft des Autos Das Auto der Zukunft Lino Guzzella http://www.idsc.ethz.ch 45 Minuten Autos pro 1000 Einwohner Fahrzeugdichte (2005) 800 600 400 200 India USA CH 2030: 600 I F

Mehr

ADAC e.v. Ergebnis der Sonderuntersuchung zur Wahl der weiteren Kategorien Gelber Engel 2005 bis 2014 (Untersuchung III) 25.

ADAC e.v. Ergebnis der Sonderuntersuchung zur Wahl der weiteren Kategorien Gelber Engel 2005 bis 2014 (Untersuchung III) 25. ADAC e.v. Ergebnis der Sonderuntersuchung zur Wahl der weiteren Kategorien Gelber Engel 2005 bis 2014 (Untersuchung III) 25. Februar 2014 Inhalt Untersuchungsansatz Untersuchungshandlungen Management Summary

Mehr

ERFA Meeting, Energiestadt Sursee. 21. Mai 2014. Marco Piffaretti Leiter infovel. Mendrisio: Pilotgemeinde für die Elektromobilität

ERFA Meeting, Energiestadt Sursee. 21. Mai 2014. Marco Piffaretti Leiter infovel. Mendrisio: Pilotgemeinde für die Elektromobilität Mendrisio: Pilotgemeinde für die Elektromobilität infovel: Kompetenzzentrum für nachhaltige Mobilität seit 19 jahren, Direktor infovel Elektromobilität Klimafreundlicher Verkehr ohne Grenzen? Erfa-Meeting

Mehr

aller neuen Personenkraftwagenmodelle, die in Deutschland zum Verkauf angeboten werden

aller neuen Personenkraftwagenmodelle, die in Deutschland zum Verkauf angeboten werden Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle, die in Deutschland zum Verkauf angeboten werden Ausgabe 2012 3. Quartal Erstellt

Mehr

Marktüberblick Elektroautos

Marktüberblick Elektroautos Marktüberblick Elektroautos Das Interesse an Elektroautos steigt mit der Vielfalt des Fahrzeugangebots. Elektroautos haben niedrige Betriebskosten, neben dem kostengünstigen Treibstoff Strom z.b. auch

Mehr

Gegen den Strom: Wie Taxenflotten CO 2 -frei werden können

Gegen den Strom: Wie Taxenflotten CO 2 -frei werden können Branchenforum Mobilität von morgen: heute!, Hannover, 22. August 2013 Gegen den Strom: Wie Taxenflotten CO 2 -frei werden können Prof. Dr. Michael H. Breitner * Leibniz Forschungsinitiative Energie 2050

Mehr

Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle)

Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) Pressekonferenz 04. Juli 2013; Schloss Laudon, Wien Hyundai ix35 FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) Univ. Prof. Dr. Bernhard Geringer Agenda Gesellschaftliche Vorgaben für die zukünftige Mobilität Lösungsportfolio

Mehr

Studium Generale Energieverbrauch von Hybridfahrzeugen

Studium Generale Energieverbrauch von Hybridfahrzeugen Institut für Elektrische Maschinen, Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Studium Generale Energieverbrauch von Hybridfahrzeugen W.-R. Canders, A.B. Asafali, Jue Wang DEFINITION

Mehr

Handys aus? guten Tag! Langsamer, leiser, näher für nachhaltige Mobilität. Vortrag am 12.04.2014-14.30 Uhr bis 15.15 Uhr

Handys aus? guten Tag! Langsamer, leiser, näher für nachhaltige Mobilität. Vortrag am 12.04.2014-14.30 Uhr bis 15.15 Uhr guten Tag! Langsamer, leiser, näher für nachhaltige Mobilität Vortrag am 12.04.2014-14.30 Uhr bis 15.15 Uhr Eine Veranstaltung auf der GETEC Freiburg Handys aus? Folie 1 Immobilitäts-Konzept Moskau 2 x

Mehr

Anhänge-/Dachlasten für Pkw und Kleintransporter

Anhänge-/Dachlasten für Pkw und Kleintransporter 11.08.1040 - IN 28205 STAND 07-2014 Lieferprogramm der Fahrzeughersteller Modelljahr 2014 Anhänge-/Dachlasten für Pkw und Kleintransporter Sie sind auf der Suche nach einem Zugwagen für Wohnwagen, Boot,

Mehr

Claudio Meisser dipl.el.ing.eth/sia Präsident Energiestadtkommission Cham

Claudio Meisser dipl.el.ing.eth/sia Präsident Energiestadtkommission Cham energienetz - zug 29. 0kt. 2015 Claudio Meisser dipl.el.ing.eth/sia Präsident Energiestadtkommission Cham Claudio Meisser Vom Verbrennungsmotor zum Elektromotor und hybride Kombina9onen 2 oder etwas einfacher

Mehr

Emissionsverhalten von SUV Sport Utility Vehicles

Emissionsverhalten von SUV Sport Utility Vehicles Emissionsverhalten von SUV Sport Utility Vehicles EMISSIONSVERHALTEN VON SUV SPORT UTILITY VEHICLES Stefan Hausberger Markus Schmitzberger REPORT REP-0155 Wien, 2008 Projektleitung Barbara Schodl, Umweltbundesamt

Mehr

Erdgas-Elektrohybridantriebe für Mittelklasse-PW

Erdgas-Elektrohybridantriebe für Mittelklasse-PW Willkommen Welcome Bienvenue Erdgas-Elektrohybridantriebe für Mittelklasse-PW Jahrestagung e mobile, 24.08.2012 Patrik Soltic Abteilung Verbrennungsmotoren Inhalt 1. Treibhaus-Emissionen verschiedener

Mehr

Kfz-Zulassungen Neuzulassungen Gebrauchtzulassungen Tages- und Kurzzulassungen. Dr. Peter LAIMER Direktion Raumwirtschaft. Wien 13.

Kfz-Zulassungen Neuzulassungen Gebrauchtzulassungen Tages- und Kurzzulassungen. Dr. Peter LAIMER Direktion Raumwirtschaft. Wien 13. Dr. Peter LAIMER Direktion Raumwirtschaft Wien 13. Jänner 216 Kfz-Zulassungen 215 Neuzulassungen Gebrauchtzulassungen Tages- und Kurzzulassungen www.statistik.at Wir bewegen Informationen Kfz-Neuzulassungen

Mehr

Zukunft Elektromobilität Stefan Keller, Leiter Strategie-/Unternehmensentwicklung Elektromobilität AUDI AG

Zukunft Elektromobilität Stefan Keller, Leiter Strategie-/Unternehmensentwicklung Elektromobilität AUDI AG Zukunft Elektromobilität Stefan Keller, Leiter Strategie-/Unternehmensentwicklung Elektromobilität AUDI AG Die Automobilindustrie ist im Umbruch Megacities Automobilindustrie Technologie Politik Werte

Mehr

Effizienz ist für uns kein Modewort, sondern das Ergebnis langer, harter Arbeit.

Effizienz ist für uns kein Modewort, sondern das Ergebnis langer, harter Arbeit. Effizienz ist für uns kein Modewort, sondern das Ergebnis langer, harter Arbeit. TDI die erfolgreiche Diesel-Technologie von Audi. Der Grundstein für die effizienten Dieselmotoren von heute wurde bereits

Mehr

Zukünftige. bei Dieselfahrzeugen. Axel Richter, TÜV NORD Mobilität Hans"Jürgen Mäurer, DEKRA

Zukünftige. bei Dieselfahrzeugen. Axel Richter, TÜV NORD Mobilität HansJürgen Mäurer, DEKRA Zukünftige Abgasuntersuchungen bei Dieselfahrzeugen Axel Richter, TÜV NORD Mobilität Hans"Jürgen Mäurer, DEKRA Inhalt Einleitung Inhalte der Studie der EUKommision Messgeräteuntersuchungen Abgasuntersuchungen

Mehr

Der neue E200 NGT BlueEFFICIENCY. Erdgasfahrzeuge von Mercedes-Benz - sicher, sauber, effizient -

Der neue E200 NGT BlueEFFICIENCY. Erdgasfahrzeuge von Mercedes-Benz - sicher, sauber, effizient - Der neue E200 NGT BlueEFFICIENCY Erdgasfahrzeuge von Mercedes-Benz - sicher, sauber, effizient - Axel Becker, Mercedes-Benz Werk Mannheim Leiter Kompetenzzentrum emissionsfreie Mobilität (KEM) Bremen,

Mehr

Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Hybridautos

Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Hybridautos Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Hybridautos Der Klimawandel rückt immer mehr in den Mittelpunkt der medialen Berichterstattung und ist ein zentrales Thema unserer Zeit. Österreich hat sich in Kyoto

Mehr

Beitrag der E-Mobilität zum Klimaschutz. Hinrich Helms Metropolregion Rhein-Neckar Regionalkonferenz Energie & Umwelt Mannheim,

Beitrag der E-Mobilität zum Klimaschutz. Hinrich Helms Metropolregion Rhein-Neckar Regionalkonferenz Energie & Umwelt Mannheim, Beitrag der E-Mobilität zum Klimaschutz Hinrich Helms Metropolregion Rhein-Neckar Regionalkonferenz Energie & Umwelt Mannheim, 01.06.2016 Das ifeu 1971 gründeten Professoren und Studenten die AGU: Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Herausforderungen auf dem Weg zur Elektromobilität Technologische, ökologische und wirtschaftliche Kriterien. DI Martin Beermann

Herausforderungen auf dem Weg zur Elektromobilität Technologische, ökologische und wirtschaftliche Kriterien. DI Martin Beermann Herausforderungen auf dem Weg zur Elektromobilität Technologische, ökologische und wirtschaftliche Kriterien DI Martin Beermann Elektrisch unterwegs Heute und in der Zukunft! Ökopark Hartberg, 10. Dezember

Mehr

Gas geben! Aber welches? LPG vs.cng 28.04.2015 1

Gas geben! Aber welches? LPG vs.cng 28.04.2015 1 Gas geben! Aber welches? LPG vs.cng 28.04.2015 1 LPG - Liquefied Petroleum Gas Im Wesentlichen Propan (C3H8) und Butan (C4H10) Flüssige Speicherung bei Umgebungstemperatur und 8-10bar Drastische Volumenreduzierung

Mehr

Unsere Toyota Flotte. Nichts ist unmöglich.

Unsere Toyota Flotte. Nichts ist unmöglich. Unsere Toyota Flotte. Nichts ist unmöglich. Toyota iq Toyota AYGO Toyota Yaris Toyota Verso-S Toyota Urban Cruiser Toyota Auris Toyota Auris Touring Sports Toyota Avensis Toyota Verso Toyota Prius+ Toyota

Mehr