ANHÄNGE Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Version Hauptsitz Agrisano Krankenkasse AG / Agrisano Versicherungen AG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ANHÄNGE Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Version Hauptsitz Agrisano Krankenkasse AG / Agrisano Versicherungen AG"

Transkript

1 ANHÄNGE Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Version Hauptsitz Agrisano Krankenkasse AG / Agrisano Versicherungen AG Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 1 von 20

2 Inhalt ANHANG A: DATENSCHUTZPOLITIK... 3 ANHANG B: ORGANIGRAMM AGRISANO KRANKENKASSE AG... 4 ANHANG C: ORGANIGRAMM AGRISANO VERSICHERUNGEN AG... 5 ANHANG D: PROZESSABLAUF AUSKUNFTSBEGEHREN... 6 ANHANG E: RICHTLINIE BENUTZUNG DER IT-ANLAGE... 7 ANHANG F: SICHERHEITS- UND ARCHIVIERUNGSKONZEPT Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 2 von 20

3 ANHANG A: DATENSCHUTZPOLITIK Die Agrisano Krankenkasse AG und Agrisano Versicherungen AG verpflichten sich zur Einhaltung der geltenden Datenschutzvorschriften und den speziellen branchenspezifischen Vorschriften und setzen sich für eine kontinuierliche Verbesserung der Wirksamkeit des Datenschutzes ein. Zweckmässigkeit Die Agrisano Krankenkasse AG und Agrisano Versicherungen AG bearbeiten Personendaten ausschliesslich zum Zweck der ihr gesetzlich übertragenen Aufgaben oder im Rahmen der Zustimmung der betroffenen Personen. Es werden nur diejenigen Personendaten erfasst, welche für die Geschäftstätigkeit notwendig sind. Verhältnismässigkeit Es werden nur so viele Personendaten bearbeitet, wie zwingend notwendig, um den Zweck zu erreichen. Zugriffsrechte werden restriktiv vergeben. Jeder Mitarbeiter resp. jede Mitarbeiterin kann nur auf diejenigen Daten zugreifen, die für die Erfüllung der Aufgaben notwendig sind. Aufbewahrung und Archivierung Die Agrisano Krankenkasse AG und Agrisano Versicherungen AG verwahren Personendaten grundsätzlich so lange, wie sie gesetzlich dazu verpflichtet sind. Unterliegen die Daten keinen Aufbewahrungsvorschriften, werden sie nur so lange aufbewahrt, wie sie für die Zweckerreichung von Bedeutung sind. Datensicherheit Es werden alle geeigneten technischen und organisatorischen Sicherheitsmassnahmen getroffen, um die verwalteten Personendaten vor unberechtigtem oder unrechtsmässigen Zugriff, Verlust, Vernichtung oder Beschädigung zu schützen. Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 3 von 20

4 ANHANG B: ORGANIGRAMM AGRISANO KRANKENKASSE AG Agrisano Stiftung Agrisano Krankenkasse AG Verwaltungsrat Generalsekretariat Betrieblicher Datenschutzverantwortlicher Geschäftsleitung Vertrauensärztlicher Dienst / VAD DRG IT, Kalkulation Marketing/ Kommunikation Versicherungen Kunden & Partner Leistungen Finanzen / Ressourcen Empfang, Telefon Post, AVOR Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 4 von 20

5 ANHANG C: ORGANIGRAMM AGRISANO VERSICHERUNGEN AG Agrisano Stiftung Agrisano Versicherungen AG Verwaltungsrat Generalsekretariat Betrieblicher Datenschutzverantwortlicher Geschäftsleitung Vertrauensärztlicher Dienst / VAD DRG IT, Kalkulation Marketing/ Kommunikation Versicherungen Kunden & Partner Leistungen Finanzen / Ressourcen Empfang, Telefon Post, AVOR Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 5 von 20

6 ANHANG D: PROZESSABLAUF AUSKUNFTSBEGEHREN Auskunftsbegehren Ist die Anfrage schriftlich? NEIN Liegt ID-/ Passkopie vor? NEIN Ist die Person berechtigt? NEIN Keine Beantwortung. Schreiben mit Ablehnungsgrund verschicken. Anfrage und Schreiben ablegen Daten zur Gesundheit? Arzt zustellen, sofern Gesundheitsdaten gewissen Komplexitätsgrad aufweisen. Auskunftsbegehren beantworten Anfrage und Schreiben ablegen Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 6 von 20

7 ANHANG E: RICHTLINIE BENUTZUNG DER IT-ANLAGE Die Informations- und Kommunikationstechnologie (IT) ist ein zentraler Pfeiler eines Unternehmens. Die tägliche Arbeit wird durch den Einsatz elektronischer Hilfsmittel geprägt. Damit die Sicherheit und rechtlichen Vorgaben gewahrt bleiben, muss der Umgang mit diesen Hilfsmitteln äusserst sorgfältig erfolgen. Aus diesem Grund wurde diese Richtlinie geschaffen, welche die Regeln über den Umgang mit der Informations- und Kommunikationstechnologie festlegt. Unter dem Begriff IT-Anlage werden in dieser Richtlinie sämtliche Geräte und Infrastruktureinrichtungen verstanden, die der elektronischen Datenverarbeitung und elektronischen Kommunikation dienen. 1. Allgemein Die IT-Anlage darf nur von Arbeitnehmenden der Agrisano-Gruppe benutzt werden. Sie ist zur Erledigung von Geschäftsangelegenheiten vorgesehen. Insbesondere darf die IT-Anlage nicht zu widerrechtlichen und strafbaren Zwecken und Handlungen benutzt werden. Schriftliche und mündliche Weisungen des Geschäftsbereichs IT (GB IT) sind zu befolgen. Die Benutzerinnen und Benutzer sollen sich bewusst sein, dass ihre Aktivitäten durch die verwendeten Programme aufgezeichnet werden können und Daten durch verschiedene Personen eingesehen werden können. Gegenüber Dritten darf keine Auskunft über die IT-Anlage erteilt werden. Dies umfasst insbesondere folgende Punkte: - Topologie der IT-Anlage; - Informationen über Netzwerke und Verbindungen; - Verwendete Kommunikationssysteme usw.; - Verwendete Serversysteme; - Adressen; - Login Daten. Ohne anderslautende Absprache mit dem GB IT erfolgt der Kontakt zu externer Beratung und Unterstützung ausschliesslich über den GB IT. 2. Voraussetzung für die Benutzung Kenntnisse Die Benutzerinnen und Benutzer der IT-Anlage müssen über Kenntnisse im Umgang mit den zur Verfügung gestellten Geräten und Programmen verfügen. Ist dies nicht der Fall, so müssen diese Kenntnisse erworben werden (Kontaktaufnahme mit Vorgesetzten oder GB IT). Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 7 von 20

8 3. Benutzername und Passwort Die IT-Anlage darf nur mit dem persönlichen Benutzernamen und dem entsprechenden Passwort benutzt werden. Die Benutzernamen dürfen ausserhalb der Organisationen nicht bekannt gegeben werden. Passwörter sind persönlich und dürfen anderen Arbeitnehmenden, sowie Drittpersonen, nicht mitgeteilt werden. Passwörter dürfen nicht schriftlich festgehalten werden. Anforderungen an Passwörter Ein Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein (besser mehr). Das Passwort setzt sich aus grossen und kleinen Buchstaben sowie aus Zahlen oder Sonderzeichen zusammen. Es muss vermieden werden, dass aus der Person der Benutzerin oder des Benutzers Rückschlüsse auf das Passwort gemacht werden können. So dürfen keine Vor- und Nachnamen der Benutzerin/des Benutzers, Verwandter und Bekannter, befreundeter Personen, Haustieren, Idolen usw. verwendet werden. Weiter sollten keine Wörter, die im Zusammenhang mit Neigungen und Tätigkeiten (wie Arbeit, Sport usw.) stehen, benutzt werden. Passwörter sollten so kompliziert sein, dass sie schwer erraten werden können und so einfach, dass man sie sich merken kann. Passwörter müssen in regelmässigen Abständen gewechselt werden. Alle Geräte, mit denen auf irgendeine Weise auf die IT-Infrastruktur zugegriffen werden kann, sind mit einem Passwort zu versehen und sind bei nicht Verwendung zu sperren. 4. Hardware Ohne andere Abmachungen ist die zur Verfügung gestellte Hardware zu benutzen. Werden private oder geschäftseigene Geräte und Ausrüstungen mit der IT-Anlage verbunden, sind die Weisungen des GB IT zu befolgen. Werden Wechselmedien wie Disketten, CD, USB-Geräte usw. verwendet, sind die Benutzerinnen und Benutzer dafür verantwortlich, dass die IT-Anlage nicht durch Schadprogramme infiziert wird. Sie sind verpflichtet, die notwendigen Massnahmen zur Verhinderung von schädlichen Funktionen zu ergreifen. Im Umgang mit der Hardware ist die notwendige Sorgfalt geboten. Die Benutzerinnen und Benutzer haben sich an die entsprechenden Gebrauchsanweisungen und Weisungen des GB IT zu halten. Die Geräte sind sauber zu halten und periodisch zu reinigen. Die Hardware darf nur in Absprache mit dem GB IT angepasst oder umkonfiguriert werden. Fehlfunktionen sind dem GB IT zu melden. Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 8 von 20

9 5. Software An den Einstellungen und der Konfiguration des Betriebssystems dürfen ohne Anweisung des GB IT keine Änderungen vorgenommen werden. Insbesondere dürfen Sicherheitseinrichtungen wie Antivirenprogramme usw. nicht ausgeschaltet werden. Es ist ein Bildschirmschoner mit Passwortschutz zu verwenden. Es ist ausschliesslich die zur Verfügung gestellte oder durch den GB IT freigegebene Software zu verwenden. Es dürfen nur Anwendungen und Funktionen aus Anwendungen benutzt werden, deren Folgen man sich bewusst ist und die keinen Schaden anrichten. Die Bestimmungen zum Urheberrecht sind strikte zu befolgen. Dies bedeutet, dass Downloads, Vervielfältigung und Vertrieb von lizenzpflichtiger Software (also auch Musik- und Filmdateien) verboten sind, sofern dies nicht ausdrücklich durch den Urheber erlaubt ist. Fehlfunktionen der Anwendungen sind dem GB IT zu melden. 6. Daten Geschäftsdaten sind an den dafür vorgesehenen Orten zu speichern. In den persönlichen «Ordnern» dürfen keine geschäftsrelevanten Daten gespeichert werden. Insbesondere Laptopbenutzer und -benutzerinnen haben dafür zu sorgen, dass geschäftsrelevante Daten regelmässig vom lokalen Speicher auf die dafür bestimmten Speicherorte übertragen werden. Nur so kann durch das regelmässige Backup der Netzlaufwerke ein Datenverlust verhindert werden. Die Wiederherstellung der persönlichen Ordner oder der persönlichen Mailbox wird nicht garantiert. Programme und Daten dürfen nur durch dazu befugte Personen ausserhalb der IT-Anlage verwendet werden. Müssen ausnahmsweise Daten von externen Quellen in die IT-Anlage geladen werden, ist die entsprechende Benutzerin oder der entsprechende Benutzer für die Sicherheit (Viren, Schadprogramme usw.) verantwortlich. Besteht Unklarheit über die Datenherkunft oder über deren Sicherheit, ist mit dem GB IT Kontakt aufzunehmen. 7. Elektronische Kommunikation Die Benutzerinnen und Benutzer müssen sich bewusst sein, dass die elektronische Kommunikation nicht sicher ist. Schützenswerte Personendaten und Geschäftsgeheimnisse dürfen nur in verschlüsselter Form elektronisch versendet werden. Für die Verschlüsselung sind nur sichere, anerkannte und durch den GB IT bereitgestellte Methoden zu verwenden. Die Benutzung der elektronischen Kommunikation setzt voraus, dass die Benutzerinnen und Benutzer respektvoll miteinander umgehen. Verletzende, verleumderische, beleidigende, bedrohende, obszöne, rassistische oder anderweitig gesetzwidrige Äusserungen sind untersagt. Die Benutzerinnen und Benutzer verpflichten sich, auf die kulturellen und religiösen Belange anderer Teilnehmer Rücksicht zu nehmen. Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 9 von 20

10 Benutzerinnen und Benutzer müssen sich bewusst sein, dass elektronisch kommunizierte Daten die Unternehmung gegen aussen repräsentieren und sich deshalb an entsprechende Normen halten (Erscheinung, korrekter Inhalt usw.). Der Inhalt elektronischer Kommunikation soll emotionsfrei sein. Wird von privaten oder öffentlichen Geräten aus auf die IT-Anlage zugegriffen, haben die Benutzerinnen und Benutzer dafür zu sorgen, dass auf den Systemen keine Benutzernamen und Passwörter hinterlassen werden (Webmail, Remotezugang usw.). 8. Verbindlichkeit Diese Richtlinie tritt auf den 1. Juli 2012 in Kraft. Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 10 von 20

11 ANHANG F: SICHERHEITS- UND ARCHIVIERUNGSKONZEPT Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage Aufbewahrungsdauer Ordentliche Aufbewahrungsdauer Gesetzliche Grundlagen Hauptsitz Agenturen Beendete Versicherungsverhältnisse Aktive Versicherungsverhältnisse Längere Aufbewahrungsdauer Hauptsitz Agenturen Zugang, Datensicherung und Entsorgung Zugang und Datensicherung Zugangskontrolle im Allgemeinen Besonders sensitive Räume (Hauptsitz) Notfallzutritt DAS (Hauptsitz) Grundsätze der Sicherung von digitalisierten Daten Grundsätze der Sicherung von Daten in Papierform Entsorgung Allgemeine Grundsätze Digitalisierte Daten Hauptsitz Agenturen Daten in Papierform Hauptsitz Agenturen Tabellen Längere Aufbewahrungsfristen / +10 Jahre Zugang, Datensicherung und Entsorgung Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 11 von 20

12 5 Anhänge Inkrafttreten Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 12 von 20

13 1. Ausgangslage Das vorliegende Sicherheits- und Archivierungskonzept regelt für die Agrisano Krankenkasse AG und Agrisano Versicherungen AG (nachfolgend «Agrisano» genannt) die folgenden Bereiche: Aufbewahrungsdauer; Zugang und Datensicherung; Datenentsorgung. 2. Aufbewahrungsdauer 2.1 Ordentliche Aufbewahrungsdauer Gesetzliche Grundlagen Daten dürfen nur so lange aufbewahrt werden, als diese für die Erfüllung der Aufgabe und des Zweckes notwendig sind. Die betroffene Person hat einen Anspruch auf Vernichtung der Daten. Alle Unterlagen bzw. Dokumente im Bereich Krankenversicherung (KVG; SR ) und Unfallversicherung (UVG; SR ) müssen mindestens 5 Jahre aufbewahrt werden. Dokumente, die den Zusatzversicherungsbereich (Versicherungsvertragsgesetz, VVG [SR ]) betreffen, sind mindestens 2 Jahre zu archivieren. Nach Art. 958f OR (SR 220) sind insbesondere die Geschäftsbücher und die Buchungsbelege während zehn Jahren aufzubewahren. Kann ein Geschäftsvorfall durch einen Buchungsbeleg nachgewiesen werden, ist grundsätzlich die Aufbewahrung der dazugehörigen Geschäftskorrespondenz nicht notwendig. Geschäftskorrespondenz kann jedoch je nach Umständen durchaus als Buchungsbeleg gelten und daher während zehn Jahren aufbewahrungspflichtig sein. Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit dem Ablauf des Geschäftsjahres. Bei der Führung der Geschäftsbücher und der Erfassung der Buchungsbelege sind insbesondere die in der Geschäftsbücherverordnung (GeBüV; SR ) enthaltenen Grundsätze der ordnungsgemässen Aufbewahrung zu beachten. In der Regel besteht nach zehn Jahren weder eine rechtliche Verpflichtung noch ein überwiegendes privates Interesses des Versicherers, die Daten aufzubewahren. Dabei sind aber anders lautende gesetzliche Bestimmungen zu beachten Hauptsitz Aus zweckmässigen Überlegungen werden bei der Agrisano grundsätzlich Dokumente während höchstens elf Jahren nach Eingang archiviert. Nach Ablauf dieser Frist sind mit Ausnahmen von Ziff. 2.2 (Längere Aufbewahrungsdauer) jegliche Daten zu löschen. Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 13 von 20

14 2.1.3 Agenturen Beendete Versicherungsverhältnisse Nach Austritt des Versicherten Kündigung sämtlicher Versicherungsprodukte müssen alle Dokumente während mindestens 6 Jahre inklusive dem laufenden Jahr archiviert werden Aktive Versicherungsverhältnisse Die Unterlagen werden während der ganzen Versicherungsdauer archiviert. 2.2 Längere Aufbewahrungsdauer Hauptsitz Diejenigen Dokumente, für welche eine gesetzliche Verpflichtung oder ein überwiegendes Interesse des Versicherers sowie Versicherungsnehmers für eine längere Archivierung als zehn Jahre besteht, werden nachfolgend im Einzelnen in der Tabelle «Längere Aufbewahrungsdauer» (vgl. unten Ziff. 4.1) aufgelistet und mit einer entsprechenden Begründung versehen Agenturen Die längere Aufbewahrungsdauer betrifft nur den Hauptsitz in Brugg. Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 14 von 20

15 3. Zugang, Datensicherung und Entsorgung 3.1 Zugang und Datensicherung Die nachfolgenden Regelungen betreffen sowohl den Agrisano-Hauptsitz als auch die Agenturen Zugangskontrolle im Allgemeinen Alle Räumlichkeiten, in denen Personendaten aufbewahrt werden, sind gegen unbefugten Zutritt zu sichern. Dritte dürfen sich nicht unbeaufsichtigt in Räumlichkeiten aufhalten, in denen ein Zugriff auf Personendaten möglich ist. Am Hauptsitz sind sämtliche Räumlichkeiten der Agrisano, in welchen Personendaten bearbeitet werden, elektronisch und mechanisch vor dem Zutritt unbefugter Personen gesichert. Das elektronische Schliesssystem am Hauptsitz (mittels persönlichem Schlüssel [nachfolgend «Badge» genannt]) basiert auf einer eigenen Benutzerverwaltung. Mechanische Schlüssel bzw. Badges sind persönlich und dürfen anderen Mitarbeitenden bzw. Drittpersonen nicht überlassen werden Besonders sensitive Räume (Hauptsitz) Besonders sensitive Räume am Hauptsitz wie VAD DRG-Bereich [DAS], VAD-Bereich [DAS], die Technikräume und die Rechenzentren sind zusätzlich gesichert. Die Arbeitsplätze der Personen, die in den oben beschriebenen sensitiven Bereichen arbeiten, sind räumlich von den übrigen Arbeitsplätzen abgegrenzt. Die räumliche Sicherung gestaltet sich wie folgt: 1. Sicherung Eingang Hauptsitz: Der Zugang ist nur mit persönlichem Badge möglich. 2. Nur die zutrittsberechtigten Personen verfügen über einen mechanischen Schlüssel oder Badge, der Ihnen den Zugang zu den sensitiven Räumen ermöglicht Notfallzutritt DAS (Hauptsitz) Die Räume der DAS sind nur durch berechtigte Personen zu betreten. Die Personen, welche zu diesen Räumen Zutritt haben, wurden vom VA oder von der Geschäftsleitung bestimmt. Die Schlüsseladministratoren programmieren die Badges und geben die entsprechenden Schlüssel (Badge und/oder mechanischer Schlüssel) an diese Mitarbeitenden ab. Diese Personen können die Räume der DAS dann mittels der mechanischen Schlüssel oder programmierten Badges betreten. Räumlichkeiten sind bei Abwesenheit von DAS Mitarbeitern abzuschliessen. Von aussen her ist kein Zutritt möglich. In einer Notfallsituation ist es Personen ohne Zutrittsberechtigung nicht möglich, den Raum zu öffnen. Um die Türe im Notfall dennoch öffnen zu können, ist das Team «Schlüsseladministratoren» telefonisch oder direkt zu kontaktieren. Nur die Schlüsseladministratoren haben Zugang zum «Generalpass», dem Pass, mit welchem sich sämtliche Türen des gesamten Gebäudes von aussen öffnen lassen. Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 15 von 20

16 3.1.2 Grundsätze der Sicherung von digitalisierten Daten In diesem Zusammenhang sind die «Richtlinie Benutzung der IT-Anlage» und das «Bearbeitungsreglement betreffend Umfang mit Personendaten» zu beachten Grundsätze der Sicherung von Daten in Papierform Die Daten in Papierform sind so zu sichern, dass nur diejenigen Personen dazu Zugang haben, die gemäss Berechtigungskonzept 1, die Daten bearbeiten dürfen. Dabei gelten für die Sicherung die folgenden Grundsätze 2 : Sicherung Eingänge: Die Eingänge zu Gebäuden, in denen sich Räumlichkeiten mit personenbezogen Daten befinden, sind gegen unbefugten Zutritt zu sichern. Stockwerke und Archivräumlichkeiten: o Akten sind nach Arbeitsende in den vorgesehenen Archivierungsvorrichtungen zu lagern. o Die Stockwerke und ggf. die Räumlichkeiten sind bei Arbeitsende abzuschliessen. o Der Zugang zu einem Kellerarchiv ist nur denjenigen Mitarbeitenden zu gewähren, die gemäss Berechtigungskonzept dazu befugt sind. Der Arbeitsplatz wird nach Arbeitsende im aufgeräumten Zustand hinterlassen. 3.2 Entsorgung Allgemeine Grundsätze Datenträger auch Papier die personenbezogene Daten 3 enthalten, dürfen weder dem gewöhnlichen Kehricht noch der Papiersammlung zugeführt werden. Sie werden entweder geschreddert oder unter Aufsicht einer Mitarbeiterin oder eines Mitarbeiters vernichtet. Das Vernichten der Papiere kann auch an eine dafür spezialisierte Firma delegiert werden. Bevor elektronische Datenträger entsorgt werden, müssen sämtliche Informationen nicht wieder lesbar gelöscht werden Digitalisierte Daten Hauptsitz Für fachgerechte Löschung der digitalisierten Daten ist der Geschäftsbereich IT (GB IT) der Agrisano zuständig. Als Grundlage dienen die «Richtlinie Benutzung der IT-Anlage» und das «Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten» Agenturen Die Agenturen der Agrisano sind für die fachgerechte Löschung von digitalisierten Daten selbst verantwortlich. Es gelten die Grundsätze der «Richtlinie Benutzung der IT-Anlage» und des «Bearbeitungsreglements betreffend Umgang mit Personendaten». 1 Vgl. hierfür «Weisung Vergabe und Umfang von Zugriffsrechten». 2 Vgl. hierfür «Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten». 3 Personenbezogene Daten: Alle Angaben, die sich auf eine bestimmte oder bestimmbare Person beziehen. Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 16 von 20

17 3.2.3 Daten in Papierform Hauptsitz Jegliche Aktenstücke (Daten), die personenbezogene Daten enthalten, sind mittels dem System «DATAEX 4000 AG» zu vernichten und dürfen nicht via Papiermüll entsorgt werden. Das Entsorgungssystem «DATAEX 4000 AG» kommt nur am Hauptsitz der Agrisano zur Anwendung Agenturen Die Agenturen haben die Vernichtung ihrer Daten (Aktenstücke, Datenträger und elektronische Geräte) mittels geeigneten Mitteln bzw. Massnahmen sicherzustellen, wobei die Grundsätze des Archivierungskonzepts und des «Bearbeitungsreglements betreffend Umgang mit Personendaten» gelten. Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 17 von 20

18 4 Tabellen 4.1 Längere Aufbewahrungsfristen / +10 Jahre 4 Abteilung Datensammlung/en Ablageort Aufbewahrungszeit Begründung Generalsekretariat Protokolle strategischer und operativer Gremien Gründungsverträge / Urkunden Originalverträge mit Dritten Kunden&Partner Vorbehalt unbefristet inkl. BE und Arztbericht Beitrittserklärung KTI- Prevea Leistungen Leistungen mit Schaden: KVG & VVG Daten Schadenart: Unfall (Unfall übrige / Unfall Arbeit / Unfallfolgen) Laufwerk W Papierdossier Scanview Papierdossier Scanview - Rechnungsbelege - VA-Empfehlungen Kalahari - Info Leistungen/Leistungen - Info Leistungen/Schaden - Beleg nach Patient - InfoPers DP2 - Ergänz. Dok. - Korrespondenz - Kogu - Rechnungsbelege unbegrenzt Geschäftshistorie Geschäftsgrundlagen unbegrenzt unbegrenzt Aufbewahrung länger als 10 Jahre nach Austritt des Versicherten. Bei einem unbefristeten Vorbehalt kann es auch nach 10 Jahren zu Leistungsansprüchen kommen, welche diese Dokumente erfordern. KTI: im Leistungsfall (auch nach 10 Jahren) müssen wir der Helsana die Beitrittserklärung inkl. GD vorlegen. Im Leistungsbereich gibt es Spezialfälle u.a. Unfälle die Jahre später zu Folgebehandlungen führen. Da der zeitliche Aspekt dieser Folgebehandlungen nicht definiert werden kann, ist es wichtig, dass die Daten der Fälle über die 10 Jahre hinaus geführt werden. Leistungen Leistungen mit Schaden: KVG & VVG Daten Krankheit mit speziellem Info Pers Regress Schaden KVG Komplexfall (definiert durch LL) Papierdossier Scanview - Rechnungsbelege - VA-Empfehlungen Kalahari - Info Leistungen/Leistungen - Info Leistungen/Schaden - Beleg nach Patient - InfoPers DP2 Aufbewahrung länger als 10 Jahre nach Austritt des Versicherten. Im Leistungsbereich gibt es Spezialfälle u.a. Unfälle die Jahre später zu Folgebehandlungen führen. Da der zeitliche Aspekt dieser Folgebehandlungen nicht definiert werden kann, ist es wichtig, dass die Daten der Fälle über die 10 Jahre hinaus geführt 4 Es sind nur diejenigen Datensammlungen anzugeben, die länger als 10 Jahre aufzubewahren sind. Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 18 von 20

19 - Ergänz. Dok. - Korrespondenz - Kogu Rechnungsbelege Leistungen UVG Daten Papierdossier Vgl. hierfür Empfehlung AD- HOC-KOMMISSION (Anhang 1). werden. Vgl. hierfür Empfehlung AD-HOC-KOMMISSION (Anhang 1). 4.2 Zugang, Datensicherung und Entsorgung Fragen zu Ziff. 4.2 sind an folgende Stelle zu richten: Agrisano-Gruppe Generalsekretär Laurstrasse Brugg Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 19 von 20

20 5 Anhänge Anhang 1 Empfehlungen zur Anwendung von UVG und UVV (AD-HOC-KOMMISSION; Revision vom ) Nr. 9/1987: Aufbewahrungsfrist von Unfallakten Es wird empfohlen, die Unfallakten wie folgt aufzubewahren: 30 Jahre bei schweren Verletzungen am Kopf und an der Wirbelsäule Frakturen sowie Luxationen grosser Gelenke; ebenso bei Meniskus- oder Bänderverletzungen Berufskrankheiten (namentlich bei Staublungen bzw. bei Erkrankung der Atmungsorgane) Nichteignungsverfügungen Hörschädigungen Zahnschäden Prozessfällen 10 Jahre bei in allen übrigen Fällen Die Aufbewahrungsfrist berechnet sich ab Fallabschluss. Bei Rückfällen beginnt sie neu zu laufen. Inkrafttreten Die vorliegenden Dokumente sind am durch die Geschäftsleitung der Agrisano genehmigt worden und treten per in Kraft. Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite 20 von 20

ANHÄNGE. Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten. Version Hauptsitz. Agrisano Krankenkasse AG / Agrisano Versicherungen AG

ANHÄNGE. Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten. Version Hauptsitz. Agrisano Krankenkasse AG / Agrisano Versicherungen AG ANHÄNGE Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Version Hauptsitz Agrisano Krankenkasse AG / Agrisano Versicherungen AG Anhänge Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten

Mehr

SWICA Datenschutzreglement DS-01

SWICA Datenschutzreglement DS-01 DS-01 SWICA bearbeitet Informationen über versicherten Personen in komplexen organisatorischen Prozessen und mit anspruchsvollen technischen Einrichtungen. Dieses Reglement basiert auf dem Grundkonzept

Mehr

Weisungen des Kleinen Kirchenrates betreffend Datenschutz und Datensicherheit

Weisungen des Kleinen Kirchenrates betreffend Datenschutz und Datensicherheit 311.4 EVANGELISCH-REFORMIERTE GESAMTKIRCHGEMEINDE BERN Weisungen des Kleinen Kirchenrates betreffend Datenschutz und Datensicherheit vom 20. September 2006 311.4 Weisungen Datenschutz/Datensicherheit Inhaltsverzeichnis

Mehr

Muster-Bearbeitungsreglement (öffentlich) für die Krankenversicherer des RVK

Muster-Bearbeitungsreglement (öffentlich) für die Krankenversicherer des RVK Muster-Bearbeitungsreglement (öffentlich) für die Krankenversicherer des RVK 1. BESCHREIBUNG DES UNTERNEHMENS Die sodalis gesundheitsgruppe ist eine Krankenversicherung gemäss KVG. Ausserdem werden diverse

Mehr

Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung

Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung Inhalt: 1. Kurzbeschreibung der KLuG Krankenversicherung 2. Rechtliche Grundlagen 3. Interne Organisatin 4. IT-Struktur 5. Zugriffe 6. Datensicherheit 7.

Mehr

Bearbeitungsreglement betreffend Datenschutz

Bearbeitungsreglement betreffend Datenschutz Bearbeitungsreglement betreffend Datenschutz rhenusana heinrich-wild-strasse 210 9435 heerbrugg Tel. 071 727 88 00 Fax 071 727 88 99 e-mail: info@rhenusana.ch Ausgabe 01.12.2013 Ausgangslage Dieses Dokument

Mehr

Daten-Bearbeitungsreglement

Daten-Bearbeitungsreglement Daten-Bearbeitungsreglement 1. BESCHREIBUNG DES UNTERNEHMENS Krankenversicherung mit Tätigkeitsgebiet Deutschschweiz und den Geschäftsfeldern obligatorische Krankenpflegeversicherung und Krankengeldversicherung

Mehr

Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten. Version Hauptsitz

Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten. Version Hauptsitz Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Version Hauptsitz Agrisano Krankenkasse AG Agrisano Versicherungen AG Agrisano Bearbeitungsreglement betreffend Umgang mit Personendaten Seite

Mehr

1 Zum Schutz der Persönlichkeit regelt dieses Gesetz die Bearbeitung von Daten durch öffentliche Organe.

1 Zum Schutz der Persönlichkeit regelt dieses Gesetz die Bearbeitung von Daten durch öffentliche Organe. 70.7 Gesetz über den Datenschutz vom 9. November 987 ) I. Allgemeine Bestimmungen Zum Schutz der Persönlichkeit regelt dieses Gesetz die Bearbeitung von Daten durch öffentliche Organe. Die Bestimmungen

Mehr

Datenschutz-Management-System Datenschutzpolitik (13/20)

Datenschutz-Management-System Datenschutzpolitik (13/20) Gemeindeverwaltung Worb, Präsidialabteilung, Bärenplatz 1, Postfach, 3076 Worb Telefon 031 838 07 00, Telefax 031 838 07 09, www.worb.ch Datenschutz-Management-System Datenschutzpolitik (13/20) Autorin/Autor:

Mehr

Endgültige Vernichtung von Daten Risiken und rechtliche Anforderungen

Endgültige Vernichtung von Daten Risiken und rechtliche Anforderungen Endgültige Vernichtung von Daten Risiken und rechtliche Anforderungen Security Zone 2010 Themen Müssen Daten und Dokumente vernichtet werden? Informationssicherheit Geheimhaltungspflichten Datenschutzrecht

Mehr

BEARBEITUNGSREGLEMENT EXTERN. Geschäftsleitung Mitarbeiter Homepage

BEARBEITUNGSREGLEMENT EXTERN. Geschäftsleitung Mitarbeiter Homepage BEARBEITUNGSREGLEMENT EXTERN Verteiler: Vorstand Geschäftsleitung Mitarbeiter Homepage Dokument: QzDAS-006/Bearbeitungsreglement extern Geändert am: 12:00:00 AM Freigegeben am: 12/22/2015 Seite 2 von 8

Mehr

Daten-Bearbeitungsreglement

Daten-Bearbeitungsreglement Daten-Bearbeitungsreglement Version 1.2 16. Juni 2014 1 Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 2. Dokumentation der vom System betroffenen Organisationseinheiten... 3 3. Schnittstellenbeschreibung...

Mehr

Dienstanweisung für die Nutzung der Schulverwaltungsrechner im Landesnetz Bildung (LanBSH)

Dienstanweisung für die Nutzung der Schulverwaltungsrechner im Landesnetz Bildung (LanBSH) Dienstanweisung für die Nutzung der Schulverwaltungsrechner im Landesnetz Bildung (LanBSH) 1. Grundsätzliches Diese Dienstanweisung bezieht sich auf die in der Schulverwaltung verwendeten PC, mit deren

Mehr

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein.

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein. Nutzungsbedingungen Die Website Eislaufbörse ECZ-KLS (nachfolgend die "Website") gehört der Kunstlaufsektion ECZ (nachfolgend "KLS-ECZ.CH" oder "wir", "uns", etc.), welche sämtliche Rechte an der Website

Mehr

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung für jcloud und Remote-Zugriff im Rahmen des Softwaresupports

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung für jcloud und Remote-Zugriff im Rahmen des Softwaresupports Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung für jcloud und Remote-Zugriff im Rahmen des Softwaresupports 1. Anwendungsbereich Im Rahmen des Supports für das JURION Portal, die jdesk-software einschließlich

Mehr

HDI-Gerling Industrie Versicherung AG

HDI-Gerling Industrie Versicherung AG HDI-Gerling Industrie Versicherung AG Online-Partnerportal Nutzungsvereinbarung für Versicherungsnehmer HDI-Gerling Industrie Versicherung AG Niederlassung Schweiz Dufourstrasse 46 8034 Zürich Telefon:

Mehr

Bearbeitungsreglement. Extern

Bearbeitungsreglement. Extern Bearbeitungsreglement Extern Ausgabe 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1 1.1. Rechtliche Grundlage 1 1.2. Ziel des Bearbeitungsreglementes 1 2. Kurzbeschreibung Krankenkasse Birchmeier 1 3. Organisation

Mehr

HDI-Gerling Industrie Versicherung AG

HDI-Gerling Industrie Versicherung AG HDI-Gerling Industrie Versicherung AG Online-Partnerportal Nutzungsvereinbarung für Broker HDI-Gerling Industrie Versicherung AG Niederlassung Schweiz Dufourstrasse 46 8034 Zürich Telefon: +41 44 265 47

Mehr

Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen

Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen Folgende technische und organisatorische Maßnahmen wurden nach 9 BDSG für folgende verantwortliche Stelle getroffen: Musterstein GmbH Musterweg 2 4

Mehr

AUFTRAG (Outsourcing)

AUFTRAG (Outsourcing) Autorité cantonale de surveillance en matière de protection des données Kantonale Aufsichtsbehörde für Datenschutz CANTON DE FRIBOURG / KANTON FREIBURG La Préposée Die Beauftragte Merkblatt Nr. 5 Grand-Rue

Mehr

Weisung über die Aktenführung in der AHV/IV/EO/EL/FamZLw/FamZ (WAF)

Weisung über die Aktenführung in der AHV/IV/EO/EL/FamZLw/FamZ (WAF) Weisung über die Aktenführung in der AHV/IV/EO/EL/FamZLw/FamZ (WAF) Gültig ab 1. Januar 2011 318.107.10 d WAF 11.10 2 Vorwort Die vorliegende Fassung ist eine Neuausgabe und tritt auf 1. Januar 2011 in

Mehr

Die Agentur und der Datenschutz in der täglichen Arbeit RA Werner Fröschen Justiziar, Bereichsleiter Recht

Die Agentur und der Datenschutz in der täglichen Arbeit RA Werner Fröschen Justiziar, Bereichsleiter Recht Die Agentur und der Datenschutz in der täglichen Arbeit RA Werner Fröschen Justiziar, Bereichsleiter Recht 16.3.2015 IHK Karlsruhe, Vermittlerrecht Praxiswissen auf Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute

Mehr

Technische und organisatorische Maßnahmen des Auftragnehmers gemäß 9 BDSG

Technische und organisatorische Maßnahmen des Auftragnehmers gemäß 9 BDSG Technische und organisatorische Maßnahmen des Auftragnehmers gemäß 9 BDSG Die Server von blau direkt werden in einem Nürnberger Rechenzentrum betrieben. Mit den beteiligten Dienstleistern wurden ordnungsgemäße

Mehr

Datenschutz-Vereinbarung

Datenschutz-Vereinbarung Datenschutz-Vereinbarung zwischen intersales AG Internet Commerce Weinsbergstr. 190 50825 Köln, Deutschland im Folgenden intersales genannt und [ergänzen] im Folgenden Kunde genannt - 1 - 1. Präambel Die

Mehr

Diese Website und das Leistungsangebot von www.pflegemit-herz.de werden von der. Anke Reincke - Häusliche Krankenpflege und Seniorenbetreuung

Diese Website und das Leistungsangebot von www.pflegemit-herz.de werden von der. Anke Reincke - Häusliche Krankenpflege und Seniorenbetreuung Datenschutzbestimmung 1. Verantwortliche Stelle Diese Website und das Leistungsangebot von www.pflegemit-herz.de werden von der Anke Reincke - Häusliche Krankenpflege und Seniorenbetreuung Pieskower Straße

Mehr

Reglement über die Bearbeitung von personenbezogenen Daten. Datum des in-kraft-tretens : 01.09.2014

Reglement über die Bearbeitung von personenbezogenen Daten. Datum des in-kraft-tretens : 01.09.2014 Reglement über die Bearbeitung von personenbezogenen Daten Datum des in-kraft-tretens : 01.09.2014 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 PRÄAMBEL 4 1. RECHTSGRUNDLAGEN, GELTUNGSBEREICH UND DEFINITIONEN

Mehr

Nutzerordnung August 2014

Nutzerordnung August 2014 Nutzerordnung August 2014 Gliederung Präambel (Grundregeln für den Aushang) A. Benutzung der Computer und sonstiger Hardware in der Schule B. Abrufung von Internet-Inhalten C. Veröffentlichung von Inhalten

Mehr

Krankenkasse Simplon. Bearbeitungsreglement extern

Krankenkasse Simplon. Bearbeitungsreglement extern Krankenkasse Simplon Bearbeitungsreglement extern Ausgabe 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1 1.1. Rechtliche Grundlagen 1 1.2. Ziel des Bearbeitungsreglements 1 2. Kurzbeschreibung Krankenkasse

Mehr

Vertragsbedingungen der cv cryptovision GmbH für die Wartung von Hardware. - WH cv

Vertragsbedingungen der cv cryptovision GmbH für die Wartung von Hardware. - WH cv Vertragsbedingungen der cv cryptovision GmbH für die Wartung von Hardware A. Vertragsgegenstände A.1. Wartungsgegenstände - WH cv Der Anbieter erbringt die nachfolgend vereinbarten Wartungsleistungen nur

Mehr

... - nachstehend Auftraggeber genannt - ... - nachstehend Auftragnehmer genannt

... - nachstehend Auftraggeber genannt - ... - nachstehend Auftragnehmer genannt Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß 11 Bundesdatenschutzgesetz zwischen... - nachstehend Auftraggeber genannt - EDV Sachverständigen- und Datenschutzbüro Michael J. Schüssler Wirtschaftsinformatiker,

Mehr

REGLEMENT BENÜTZUNG VON INFORMATIKMITTELN

REGLEMENT BENÜTZUNG VON INFORMATIKMITTELN EINWOHNERGEMEINDE MURGENTHAL REGLEMENT ÜBER DIE BENÜTZUNG VON INFORMATIKMITTELN DER GEMEINDE Reglement des Gemeinderates über die Benutzung von Informatikmitteln der Gemeinde vom 2. März 2015 Der Gemeinderat,

Mehr

DATENSCHUTZ IN ALTERS- UND PFLEGEINSTITUTIONEN

DATENSCHUTZ IN ALTERS- UND PFLEGEINSTITUTIONEN DATENSCHUTZ IN ALTERS- UND PFLEGEINSTITUTIONEN RICHTLINIEN ZUR BEARBEITUNG VON BEWOHNERDATEN VERANWORLTICH: FACHBEREICH ALTER VERSION MAI 2013 CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse 53 3000 Bern 14 Telefon +41

Mehr

1 In den Einrichtungen der Behindertenhilfe (gem. Anerkennungsverordnung; SG

1 In den Einrichtungen der Behindertenhilfe (gem. Anerkennungsverordnung; SG Abteilung Behindertenhilfe Richtlinien zur Aufbewahrung und Archivierung von Akten (Ausgabe 02.2015) Allgemeines 1 In den Einrichtungen der Behindertenhilfe (gem. Anerkennungsverordnung; SG 869.150) fallen

Mehr

Überblick. Zugriffskontrolle. Protokollierung. Archivierung. Löschung

Überblick. Zugriffskontrolle. Protokollierung. Archivierung. Löschung Archivierung & Löschung von Unternehmensdaten 1 Überblick Zugriffskontrolle Protokollierung Archivierung Löschung 2 Zugriffskontrolle 14 Z 5 DSG verlangt:..die Zugriffsberechtigung auf Daten und Programme

Mehr

Vereinbarung Auftrag gemäß 11 BDSG

Vereinbarung Auftrag gemäß 11 BDSG Vereinbarung Auftrag gemäß 11 BDSG Schuster & Walther Schwabacher Str. 3 D-90439 Nürnberg Folgende allgemeinen Regelungen gelten bezüglich der Verarbeitung von Daten zwischen den jeweiligen Auftraggebern

Mehr

Vollzug des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG)

Vollzug des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG) Vollzug des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG) Hinweis zum Widerspruchsrecht nach Art. 30 Abs. 2 des Bayerischen Datenschutzgesetzes bezüglich der Kontrolle von Personalakten durch den Landesbeauftragten

Mehr

Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen

Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen Checkliste: Technische und organisatorische Maßnahmen Folgende technische und organisatorische Maßnahmen wurden nach 9 BDSG für folgende verantwortliche Stelle getroffen: Musterstein GmbH Musterweg 2-4

Mehr

Verfahrensanweisung Lenkung Aufzeichnungen ISO 9001

Verfahrensanweisung Lenkung Aufzeichnungen ISO 9001 Verfahrensanweisung Lenkung Zweck Aufzeichnungen dienen als Nachweis dafür, dass die (Qualitäts-)Anforderungen erfüllt worden sind. Ihre Lenkung und Archivierung, die eine Grundvoraussetzung für die Wirksamkeit

Mehr

Datenschutz- und Vertraulichkeitsvereinbarung

Datenschutz- und Vertraulichkeitsvereinbarung Datenschutz- und Vertraulichkeitsvereinbarung zwischen der Verein - nachstehend Verein genannt - und der Netxp GmbH Mühlstraße 4 84332 Hebertsfelden - nachstehend Vertragspartner genannt - wird vereinbart:

Mehr

Datenschutzvereinbarung

Datenschutzvereinbarung Datenschutzvereinbarung Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen nach 11 BDSG zwischen dem Nutzer der Plattform 365FarmNet - nachfolgend Auftraggeber genannt - und

Mehr

II 1 Verantwortung der Leitung II 1.13 Datenschutzkonzept. Gültigkeitsbereich Verantwortlich Team

II 1 Verantwortung der Leitung II 1.13 Datenschutzkonzept. Gültigkeitsbereich Verantwortlich Team Gültigkeitsbereich Verantwortlich Team Zweck AWO RV Halle Merseburg und alle Tochtergesellschaften GF Datenschutzbeauftragter ist Prozessverantwortlich Alle MA sind durchführungsverantwortlich Zweck des

Mehr

Reglement über die dienstliche Benutzung von srs 183.3 Informatikmitteln vom 2. Juli 2013 1

Reglement über die dienstliche Benutzung von srs 183.3 Informatikmitteln vom 2. Juli 2013 1 Reglement über die dienstliche Benutzung von srs 183.3 Informatikmitteln vom 2. Juli 2013 1 Der Stadtrat erlässt gestützt auf Art. 6 des Personalreglements vom 21. Februar 2012 2 : I. Allgemeine Bestimmungen

Mehr

Reglement für den Einsatz von Informatikmitteln in der Einheitsgemeinde Degersheim

Reglement für den Einsatz von Informatikmitteln in der Einheitsgemeinde Degersheim Reglement für den Einsatz von Informatikmitteln in der Einheitsgemeinde Degersheim vom 20. Juni 2006 mit Änderungen vom 24. April 2012 Reglement für den Einsatz von Informatikmitteln in der Einheitsgemeinde

Mehr

GEMEINDE GEBENSTORF DATENSCHUTZREGLEMENT. 1 Zweck

GEMEINDE GEBENSTORF DATENSCHUTZREGLEMENT. 1 Zweck GEMEINDE GEBENSTORF DATENSCHUTZREGLEMENT 1 Zweck Dieses Reglement dient dem Schutz natürlicher und juristischer Personen vor einem allfälligen Missbrauch von Daten; die durch die Gemeindeverwaltung über

Mehr

Mitarbeiterinformation

Mitarbeiterinformation Datenschutz & Gesetzliche Regelungen Praktische Hinweise Kontakt zu Ihrem Datenschutzbeauftragten Elmar Brunsch www.dbc.de Seite 1 von 5 Einleitung In den Medien haben Sie sicher schon häufig von Verstößen

Mehr

Sicherheitsrichtlinie für das Outsourcing von IT-Leistungen. - Beispiel -

Sicherheitsrichtlinie für das Outsourcing von IT-Leistungen. - Beispiel - Sicherheitsrichtlinie für das Outsourcing von IT-Leistungen - Beispiel - Stand: Juni 2004 INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG... 2 2 GELTUNGSBEREICH... 2 3 AUSWAHL EINES OUTSOURCING-DIENSTLEISTERS... 3 4 VERTRAGSSPEZIFISCHE

Mehr

Reglement über den Datenschutz in der Gemeindeverwaltung Würenlos

Reglement über den Datenschutz in der Gemeindeverwaltung Würenlos Reglement über den Datenschutz in der Gemeindeverwaltung Würenlos vom 1. Juni 2015 Inhaltsverzeichnis I. Zugang zu amtlichen Dokumenten 1 Anwendbares Recht 2 Entgegennahme des Gesuches 3 Gesuchsbehandlung

Mehr

IT-Richtlinie für Studierende und nebenberufliche LektorInnen an der FH CAMPUS 02

IT-Richtlinie für Studierende und nebenberufliche LektorInnen an der FH CAMPUS 02 IT-Richtlinie für Studierende und nebenberufliche LektorInnen an der FH CAMPUS 02 Verfasser: Harald Kaiss IT-Richtlinie für Studierende und NBL Version 1.0 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Vorwort...

Mehr

Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g)

Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g) Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g) Dieter Braun IT-Sicherheit & Datenschutz Gliederung Einführung 3 Personenbezogene Daten 7 Die Pflichtenverteilung 10 Daten aktiv schützen

Mehr

Handreichung: Verschlüsselte Versendung von Protokollen bei elektronischer Kommunikation mit Ehrenamtlichen

Handreichung: Verschlüsselte Versendung von Protokollen bei elektronischer Kommunikation mit Ehrenamtlichen Der Beauftragte für den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland Handreichung: Verschlüsselte Versendung von Protokollen bei elektronischer Kommunikation mit Ehrenamtlichen Metadaten: Version:

Mehr

Risikofragebogen Cyber-Versicherung

Risikofragebogen Cyber-Versicherung - 1 / 5 - Mit diesem Fragebogen möchten wir Sie und / oder Ihre Firma sowie Ihren genauen Tätigkeitsbereich gerne kennenlernen. Aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben besteht für keine Partei die Verpflichtung

Mehr

Datenschutz-Politik der MS Direct AG

Datenschutz-Politik der MS Direct AG Datenschutz-Politik der MS Direct AG 1/5 MS Direct AG Telefon +41 44 925 36 36 Datenschutz-Politik General Wille-Strasse 144 meilen@ms-direct.ch CH-8706 Meilen www.ms-direct.ch 25. Juni 2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Rechte und Pflichten der Schule und von BelWü bei der Auftragsdatenverarbeitung (Stand: 22.03.2013)

Rechte und Pflichten der Schule und von BelWü bei der Auftragsdatenverarbeitung (Stand: 22.03.2013) 1. Pflichten von BelWü (Auftragnehmer) 1.1. Der Auftragnehmer darf Daten nur im Rahmen dieses Vertrages und nach den Weisungen der Schule verarbeiten. Der Auftragnehmer wird in seinem Verantwortungsbereich

Mehr

Checkliste für die Prüfung von Auftragnehmern im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung

Checkliste für die Prüfung von Auftragnehmern im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung Checkliste für die Prüfung von Auftragnehmern im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung Erstprüfung und Folgeprüfung Seite 1 von 12 1 Gesetzliche Grundlagen zu technisch organisatorischen Maßnahmen 1.1 9

Mehr

DISCLAIMER KSA CHECK-IN. Nutzungsbestimmungen KSA Check-in. Geltungsbereich

DISCLAIMER KSA CHECK-IN. Nutzungsbestimmungen KSA Check-in. Geltungsbereich DISCLAIMER KSA CHECK-IN Nutzungsbestimmungen KSA Check-in Geltungsbereich Das KSA Check-in ist eine Dienstleistung des KSA (Kantonsspital Aarau AG). Sie ermöglicht Schweizer Fachärzten und Praxen, die

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Generali Online Akademie 1 VORBEMERKUNG Die Generali Online Akademie wird von der Generali Versicherung AG, Adenauerring 7, 81737 München, betrieben

Mehr

E-Mail Archivierung Mehr als eine technische Frage

E-Mail Archivierung Mehr als eine technische Frage E-Mail Archivierung Mehr als eine technische Frage Mätzler Peter Leiter Marketing & Sales NetDefender www.netdefender.ch/ info@netdefender.ch E-Mail Archivierung - Mehr als eine technische Frage Agenda

Mehr

Stabsstelle Datenschutz. Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag durch Wartung bzw. Fernwartung...

Stabsstelle Datenschutz. Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag durch Wartung bzw. Fernwartung... Stabsstelle Datenschutz Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag durch Wartung bzw. Fernwartung... Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag durch

Mehr

Datenschutzbestimmungen Extranet der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Datenschutzbestimmungen Extranet der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Datenschutzbestimmungen Extranet der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Version 1.1 2012-07-11 Personenbezogene Daten Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH im Folgenden FBB genannt erhebt, verarbeitet,

Mehr

Anlage zum Vertrag vom. Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag

Anlage zum Vertrag vom. Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag Anlage zum Vertrag vom Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag O durch Wartung bzw. O Fernwartung *Zutreffendes bitte ankreuzen Diese Anlage konkretisiert die datenschutzrechtlichen

Mehr

Dieses Gesetz regelt die Aktenführung, die Archivierung und die Benutzung der Unterlagen

Dieses Gesetz regelt die Aktenführung, die Archivierung und die Benutzung der Unterlagen Anhang 5. ENTWURF Gesetz über die Archivierung (Archivierungsgesetz) Vom Der Landrat des Kantons Basel-Landschaft beschliesst: A Allgemeine Bestimmungen Zweck Dieses Gesetz dient der Nachvollziehbarkeit

Mehr

SwissDRG. Bearbeitungsreglement SwissDRG

SwissDRG. Bearbeitungsreglement SwissDRG Bearbeitungsreglement Versionskontrolle Datum Version Name Beschreibung 20.03.2014 12.05.2014 1.0 1.1 Andrea Müller Wolfgang Schwarz Erstellung Scope, Lenkung des DSMS, Auskunftsrecht MCD s, Interessenskonflikt

Mehr

Verordnung über die elektronische Geschäftsverwaltung in der Bundesverwaltung

Verordnung über die elektronische Geschäftsverwaltung in der Bundesverwaltung Verordnung über die elektronische Geschäftsverwaltung in der Bundesverwaltung (GEVER-Verordnung) 172.010.441 vom 30. November 2012 (Stand am 1. Juli 2014) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel

Mehr

Technische und organisatorische Maßnahmen der

Technische und organisatorische Maßnahmen der Seite 1 von 8 der Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung 2. Gesetzliche Grundlage 3. zur Umsetzung 3.1 Zutrittskontrolle 3.2 Zugangskontrolle 3.3 Zugriffskontrolle 3.4 Weitergabekontrolle 3.5 Eingabekontrolle

Mehr

Kommunikationskonzept DBLAP

Kommunikationskonzept DBLAP Kommunikationskonzept DBLAP Version Datum Autor Änderung 1.5 11.11.09 SDBB 1.51 01.12.09 SDBB Ergänzung 2.3 Verantwortlichkeit Punkt a 1. Einführung Die Datenbank LAP (DBLAP) umfasst eine grosse Anzahl

Mehr

ELEKTRONISCHE ARCHIVIERUNG GESETZLICH ANERKANNT

ELEKTRONISCHE ARCHIVIERUNG GESETZLICH ANERKANNT 1 ABACUS Archivierung ELEKTRONISCHE ARCHIVIERUNG GESETZLICH ANERKANNT Der Abdruck dieses Artikels erfolgt mit freundlicher Genehmigung durch die Schweizer Treuhand-Kammer und durch den Autor Lukas Marbacher,

Mehr

Anforderungen an die technischen und organisatorischen Maßnahmen des Auftragnehmers

Anforderungen an die technischen und organisatorischen Maßnahmen des Auftragnehmers Anlage zum Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung Anforderungen an die technischen und organisatorischen Maßnahmen des Auftragnehmers im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung? Wir helfen: www.activemind.de

Mehr

Archivordnung für das Stadtarchiv der Stadt Naunhof

Archivordnung für das Stadtarchiv der Stadt Naunhof Archivordnung für das Stadtarchiv der Stadt Naunhof Abschnitt I 1 Geltungsbereich (1) Die Stadt Naunhof unterhält ein Stadtarchiv. (2) Durch diese Satzung wird die Archivierung von Unterlagen sowie die

Mehr

Checkliste zum Datenschutz in Kirchengemeinden

Checkliste zum Datenschutz in Kirchengemeinden 1. Allgemeines Checkliste zum Datenschutz in Kirchengemeinden Umfeld Wie viele Personen arbeiten in der Kirchengemeinde? Wie viele PC-Arbeitsplätze gibt es? Sind Notebooks im Einsatz? Sind die PCs/Notebooks

Mehr

Verordnung über den Schutz von Personendaten (Kantonale Datenschutzverordnung)

Verordnung über den Schutz von Personendaten (Kantonale Datenschutzverordnung) 74.0 Verordnung über den Schutz von Personendaten (Kantonale Datenschutzverordnung) vom 8. Februar 995 Der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen, gestützt auf Art. 8 Abs., 6 Abs. und des Gesetzes über

Mehr

Gesetzeskonforme Archivierung

Gesetzeskonforme Archivierung Gesetzeskonforme Archivierung Omicron AG Kundenveranstaltung vom 24. September 2010 Michael Isler Übersicht Gesetzliche Grundlagen Buchführungsgrundsätze Technische Anforderungen an elektronische Archivierungssysteme

Mehr

office@amstutzgreuter.ch www. amstutzgreuter.ch Hallerstrasse 6 Postfach 5122 CH-3001 Bern Telefon +41 31 306 99 99 Fax +41 31 306 99 66

office@amstutzgreuter.ch www. amstutzgreuter.ch Hallerstrasse 6 Postfach 5122 CH-3001 Bern Telefon +41 31 306 99 99 Fax +41 31 306 99 66 Memo Von RA Andreas Amstutz, LL.M. / Reto Ferrari-Visca, MLaw Datum 26. August 2010 Betreff Berner Augenklinik am Lindenhofspital AG/Aufbewahrung Daten 105475 Andreas Amstutz Rechtsanwalt, LL.M. Hans Greuter

Mehr

für die Datensammlungen nach KVG

für die Datensammlungen nach KVG Bearbeitungsreglement für die Datensammlungen nach KVG Sanagate AG Version 1.0 (erstellt am 31.07.2014) Inhaltsverzeichnis 1. EINFÜHRUNG... 2 1.1. Zweck und Umfang... 2 1.2. Aktualität des Bearbeitungsreglements...

Mehr

Bearbeitungsreglement für die Datensammlungen der sodalis gesundheitsgruppe

Bearbeitungsreglement für die Datensammlungen der sodalis gesundheitsgruppe Bearbeitungsreglement für die Datensammlungen der sodalis gesundheitsgruppe Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1.1. Rechtliche Grundlagen 1.2. Ziel des Bearbeitungsreglements 1.3. Zweck der Datenbearbeitung

Mehr

Die Hochschulleitung der Pädagogischen Hochschule Schwyz (PHSZ),

Die Hochschulleitung der Pädagogischen Hochschule Schwyz (PHSZ), ICT-Benutzungsreglement der Pädagogischen Hochschule Schwyz (Vom 7.09.0) Die Hochschulleitung der Pädagogischen Hochschule Schwyz (PHSZ), gestützt auf der Verordnung über die Pädagogische Hochschule Schwyz,

Mehr

NEVARIS Benutzerverwaltung

NEVARIS Benutzerverwaltung NEVARIS Benutzerverwaltung Integrierte Lösungen für das Bauwesen Diese Dokumentation wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt; jedwede Haftung muss jedoch ausgeschlossen werden. Die Dokumentationen

Mehr

Verordnung zum Schutz von Patientendaten in evangelischen Krankenhäusern

Verordnung zum Schutz von Patientendaten in evangelischen Krankenhäusern Verordnung zum Schutz von Patientendaten Krankenh-DSV-O 715 Verordnung zum Schutz von Patientendaten in evangelischen Krankenhäusern vom 29. Oktober 1991 KABl. S. 234 Aufgrund von 11 Absatz 2 des Kirchengesetzes

Mehr

Dienstvereinbarung. wird zwischen

Dienstvereinbarung. wird zwischen Dienstvereinbarung Für die Einführung und Nutzung der elektronischen Transponder-Schließanlage PEGASYS 3000 2.0 der Firma Breitenbach Software Engineering GmbH in den Räumlichkeiten des Wissenschaftszentrums

Mehr

DSB CPD.CH DER SICHERE UMGANG MIT INFORMATIONS- UND KOMMUNIKATIONSGERÄTEN. Die Schweizerischen Daentschutzbeauftragten www.dsb-cpd.

DSB CPD.CH DER SICHERE UMGANG MIT INFORMATIONS- UND KOMMUNIKATIONSGERÄTEN. Die Schweizerischen Daentschutzbeauftragten www.dsb-cpd. DER SICHERE UMGANG MIT INFORMATIONS- UND KOMMUNIKATIONSGERÄTEN DSB CPD.CH Einleitung...2 Schutz gegen Zugriff Unberechtigter...3 Passwort... 3 Verlassen des Arbeitsplatzes... 3 Löschen, Weitergeben und

Mehr

Informationssicherheitspolitik der EGK-Gesundheitskasse

Informationssicherheitspolitik der EGK-Gesundheitskasse Seite 1 von 5 Informationssicherheitspolitik der Die umfasst die Partnerstiftungen EGK Grundversicherungen Seite 2 von 5 Wichtige Informationen zum Dokument Dokumentenklasse: IT-Rahmendokumentation Dokumententitel:

Mehr

Verfahrensverzeichnis gemäß 4g Abs. 2 BDSG

Verfahrensverzeichnis gemäß 4g Abs. 2 BDSG Verfahrensverzeichnis gemäß 4g Abs. 2 BDSG 1. Firma der verantwortlichen Stelle ( 4g Abs. 2, 4e S. 1 Ziff. 1 BDSG) GMFS Versicherungsmakler GmbH 2. Geschäftsleitung des Unternehmens und mit der Leitung

Mehr

Praxistag für die Öffentliche Verwaltung 2010 Elektronische Fallführung als strategisches Hilfsmittel Dr. Markus König, Leiter Controlling und

Praxistag für die Öffentliche Verwaltung 2010 Elektronische Fallführung als strategisches Hilfsmittel Dr. Markus König, Leiter Controlling und Praxistag für die Öffentliche Verwaltung 2010 Elektronische Fallführung als strategisches Hilfsmittel Dr. Markus König, Leiter Controlling und Revision, Gesundheitsdirektion Kanton Zürich Beat Fluri, Leiter

Mehr

Digitale Archivierung

Digitale Archivierung 28.10.2002 Digitale Archivierung Vorlesung Informations-, Informatik- und Telekommunikationsrecht WS02/03 Juristische Fakultät, Universität Basel David Rosenthal 2 Was damit tun? - Ausdrucken und aufbewahren?

Mehr

Aktenaufbewahrung/Archivierung

Aktenaufbewahrung/Archivierung Vorabendveranstaltung 21. April 2015 Aktenaufbewahrung/Archivierung Hans-Ulrich Zürcher, Dr. iur., Rechtsanwalt Helvetiastrasse 7, 3005 Bern www.advokatur-zuercher.ch H.-U. Zürcher, 21.4.2015 1 Ausgangslage

Mehr

Weisungen des Kleinen Kirchenrates betreffend Datenschutz und Datensicherheit

Weisungen des Kleinen Kirchenrates betreffend Datenschutz und Datensicherheit 11.4 EVANGELISCH-REFORMIERTE GESAMTKIRCHGEMEINDE BERN Weisungen des Kleinen Kirchenrates betreffend Datenschutz und Datensicherheit vom 06. Mai 015 11.4 Weisungen Datenschutz/Datensicherheit Inhaltsverzeichnis

Mehr

IT-Grundschutzhandbuch: Stand Juli 1999 1

IT-Grundschutzhandbuch: Stand Juli 1999 1 1. Information Security Policy 1.1. Einleitung Die Firma/Behörde ist von Informationen abhängig. Informationen entscheiden über unseren Erfolg und den unserer Kunden. Von größter Wichtigkeit ist neben

Mehr

MUSTERWEISUNGEN ÜBER DIE REGISTRATUR UND DIE ARCHIVIERUNG VON DOKUMENTEN DER GEMEINDE ANDRÉ GABRIEL, GEMEINDESCHREIBER ST. ANTONI

MUSTERWEISUNGEN ÜBER DIE REGISTRATUR UND DIE ARCHIVIERUNG VON DOKUMENTEN DER GEMEINDE ANDRÉ GABRIEL, GEMEINDESCHREIBER ST. ANTONI MUSTERWEISUNGEN ÜBER DIE REGISTRATUR UND DIE ARCHIVIERUNG VON DOKUMENTEN DER GEMEINDE ANDRÉ GABRIEL, GEMEINDESCHREIBER ST. ANTONI FOLGENDE THEMEN WERDEN BEHANDELT: Einführung Archivierungsprozess Kategorien

Mehr

Datenschutzrichtlinie für die Plattform FINPOINT

Datenschutzrichtlinie für die Plattform FINPOINT Datenschutzrichtlinie für die Plattform FINPOINT Die FINPOINT GmbH ( FINPOINT ) nimmt das Thema Datenschutz und Datensicherheit sehr ernst. Diese Datenschutzrichtlinie erläutert, wie FINPOINT die personenbezogenen

Mehr

Dienstvereinbarung. über den Betrieb und die Nutzung eines auf Voice over IP basierenden Telekommunikationssystems. an der Freien Universität Berlin

Dienstvereinbarung. über den Betrieb und die Nutzung eines auf Voice over IP basierenden Telekommunikationssystems. an der Freien Universität Berlin Dienstvereinbarung über den Betrieb und die Nutzung eines auf Voice over IP basierenden Telekommunikationssystems an der Freien Universität Berlin 31. Juli 2009 Gliederung der Dienstvereinbarung über den

Mehr

Merkblatt Überlieferungsbildung und Bewertung

Merkblatt Überlieferungsbildung und Bewertung Merkblatt Überlieferungsbildung und Bewertung August 2003 Staatsarchiv des Kantons Zürich Winterthurerstrasse 170 8057 Zürich Merkblatt Überlieferungsbildung und Bewertung Definition Unter Überlieferungsbildung

Mehr

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Auftraggeber: Auftragnehmer: 1. Gegenstand der Vereinbarung Der Auftragnehmer erhebt / verarbeitet / nutzt personenbezogene

Mehr

INFORMATIONSSICHERHEIT GEFÄHRDUNGEN IN DER ARZTPRAXIS

INFORMATIONSSICHERHEIT GEFÄHRDUNGEN IN DER ARZTPRAXIS INFORMATIONSSICHERHEIT GEFÄHRDUNGEN IN DER ARZTPRAXIS WAS SIND INFORMATIONEN? Informationen sind essentiellen Werte einer Arztpraxis. müssen angemessen geschützt werden. 2 WAS IST INFORMATIONSSICHERHEIT?

Mehr

für die Einrichtung..

für die Einrichtung.. SLW Altötting Technische und organisatorische Maßnahme zur Einhaltung des Datenschutzes (gemäß 6 KDO) für die Einrichtung.. 1. Zutrittskontrolle 2. Zugangskontrolle 3. Zugriffskontrolle 4. Weitergabekontrolle

Mehr

DATENSCHUTZREGLEMENT ÖFFENTLICHE XS-KEYS zum XS Key-System von Secure Logistics BV

DATENSCHUTZREGLEMENT ÖFFENTLICHE XS-KEYS zum XS Key-System von Secure Logistics BV DATENSCHUTZREGLEMENT ÖFFENTLICHE XS-KEYS zum XS Key-System von Secure Logistics BV Artikel 1. Definitionen In diesem Datenschutzreglement werden die folgenden nicht standardmäßigen Definitionen verwendet:

Mehr

Information Security Policy für Geschäftspartner

Information Security Policy für Geschäftspartner safe data, great business. Information Security Policy für Geschäftspartner Raiffeisen Informatik Center Steiermark Raiffeisen Rechenzentrum Dokument Eigentümer Version 1.3 Versionsdatum 22.08.2013 Status

Mehr

Lutz Grammann Datenschutz für Administratoren. St. Pius-Stift Cloppenburg 13. Oktober 2010

Lutz Grammann Datenschutz für Administratoren. St. Pius-Stift Cloppenburg 13. Oktober 2010 Lutz Grammann Datenschutz für Administratoren St. Pius-Stift Cloppenburg 13. Oktober 2010 06. Oktober 2010 Datenschutz für Administratoren 1 Erwartungen an Administratoren Mitwirkung bei der Gestaltung

Mehr

Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns KZVB

Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns KZVB Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns Quellen des Datenschutzes Grundgesetz (GG) Allgemeines Persönlichkeitsrecht (Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 1 Abs. 1 GG) Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) für

Mehr

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2014/Nr. 025 Tag der Veröffentlichung: 30. Mai 2014

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2014/Nr. 025 Tag der Veröffentlichung: 30. Mai 2014 Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2014/Nr. 025 Tag der Veröffentlichung: 30. Mai 2014 Archivordnung der Universität Bayreuth Vom 20. Mai 2014 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 des Bayerischen Hochschulgesetzes

Mehr

(Punktuelle) Videoüberwachung auf öffentlichem Grund 402.0. Reglement über die (punktuelle) Videoüberwachung auf öffentlichem Grund

(Punktuelle) Videoüberwachung auf öffentlichem Grund 402.0. Reglement über die (punktuelle) Videoüberwachung auf öffentlichem Grund (Punktuelle) Videoüberwachung auf öffentlichem Grund 40.0 Reglement über die (punktuelle) Videoüberwachung auf öffentlichem Grund vom 30. November 00 Der Stadtrat, gestützt auf Art. 6 der Polizeiverordnung

Mehr