Sicherheit und Risikomanagement in der SupplyChain

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sicherheit und Risikomanagement in der SupplyChain"

Transkript

1 Sicherheit und Risikomanagement in der SupplyChain Gestaltungsansätzeund praktische Umsetzung Herausgegeben von Hans-Christian Pfohl DVV Media Group Deutscher Verkehrs-Verlag III

2 Bibliogra sche Information der Deutschen Bibliothek: Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliogra e; detaillierte bibliogra sche Daten sind im Internet unter abrufbar. Herausgegeben im Auftrag der: Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.v. Schlachte Bremen Telefon Fax Internet Herausgeber: Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Christian Pfohl Redaktion: Dipl.-Wirtsch.-Ing. Holger Köhler Dipl.-Wirtsch.-Ing. Philipp Gallus Verlag: DVV Media Group GmbH Deutscher Verkehrs-Verlag Nordkanalstraße Hamburg Telefon Fax Internet Printed in Germany Gedruckt vom Manuskript Druck: Kessler Druck +Medien Bobingen 2008 Deutscher Verkehrs-Verlag Das Werk ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung, auch auszugsweise, ist ohne Zustimmung des Verlages nicht zulässig. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikrover lmung und die Einspeisung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. ISBN: IV

3 Vorwort Ausgangssituation Risikomanagement als Erfolgsfaktor in der Logistik... 1 Hans-Christian Pfohl Grundlagen und Empirische Ergebnisse Konzeption des Supply Chain Risikomanagements... 7 Hans-Christian Pfohl /Philipp Gallus /Holger Köhler 1 Einleitung Grundlagen des Risikomanagements Risikobegriff Begriffsbestimmung Begriffsabgrenzung Ziele, Aufgaben und Standards Ziele und Aufgaben des Risikomanagements Standards als Gestaltungsmittel für ein normiertes Risikomanagement Risikomanagement im Kontext vonsupply Chains Supply Chains als Betrachtungsobjekt Supply Chain Risiken Treiber und Herausforderungen für ein Management von Supply Chain Risiken Konzeptionelle Ansätzeeines Supply Chain Risikomanagements Gestaltungsfelder des Supply Chain Risikomanagements Unternehmensinterne Gestaltungsfelder Unternehmensübergreifende Gestaltungsfelder Gemeinsamer Risikomanagementprozess als Kernelement eines unternehmensübergreifenden Supply Chain Risikomanagements Identi kation von Supply Chain Risiken Methoden zur Identi kation von Supply Chain Risiken Strukturierungsmethoden zur Ursache-Wirkungs-Analyse Bewertung von Supply Chain Risiken Rahmenbedingungen und Ein ussfaktoren Bewertungsprozess Methoden zur Bewertung von Supply Chain Risiken Steuerung von Supply Chain Risiken Ursachenbezogene Steuerungsmaßnahmen Wirkungsbezogene Steuerungsmaßnahmen Organisation des Risikomanagements für Supply Chain Risiken Organisatorische Grundfragen Zentral Dezentral Separation Integration Regelung der Verantwortlichkeiten Koordinationsmechanismen Zusammenfassung...79 Risikomanagement in der Supply Chain Status Quo und Herausforderungen aus Industrie-, Handels- und Dienstleisterperspektive...95 Empirische Ergebnisse des Arbeitskreises Hans-Christian-Pfohl /Philipp Gallus /Holger Köhler 1 Einleitung und Design der Untersuchung Risikosituation inder Supply Chain Supply Chain Risiken von Industrie- und Handelsunternehmen...97 V

4 2.1.1 Status Quo der Risikosituation Zukünftige Entwicklung der Risikosituation Supply Chain Risiken von Logistikdienstleistern Status Quo der Risikosituation Zukünftige Entwicklung der Risikosituation Risikomanagement in der Supply Chain Management von Risiken in der Supply Chain Bedeutung und Umsetzungsgradeines strukturierten Prozesses Systematische Betrachtung von Supply Chain Risiken Motive für die Einführung eines Risikomanagements Methodisches Vorgehen beim Management von Risiken in der Supply Chain Identi kation von Supply Chain Risiken Bewertung von Supply Chain Risiken Steuerung von Supply Chain Risiken Organisation des Management von Risiken in der Supply Chain Interne Aufgabenverteilung Unternehmensübergreifende Reichweite des Risikomanagements Supply Chain Risikomanagement Entwicklungsperspektiven Hindernisse bei der Umsetzung Nutzen und Effekte Fazit Risikomanagement in der Kontraktlogistik Life Cycle-Risikomanagement inder Kontraktlogistik Ausgewählte Aspekte aus Dienstleisterperspektive Stephan L.K. Freichel 1 Einführung Life Cycle-Phasen Anbahnung Engineering und Kalkulation Verhandlung Vertrag Implementierung und Anlauf Betrieb Fazit Risikomanagement beim Outsourcing aus Sicht des Kunden Konzeption, Dienstleisterauswahl und laufender Betrieb Bernd Müller-Dauppert /Klaus-Peter Jung 1 Outsourcing: Modethema mit hohem Risikopotential? Generelle Chancen und Risiken inder Konzeptionsphase Potentielle Chancen des Outsourcings Mögliche Risiken des Outsourcings Vertragliche Ausgestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Konzeptionsphase Auswahlphase: Den richtigen Partner nden! Ausschreibungsunterlage mit richtigem Mengengerüst als Kern des Risikomanagements im Auswahlverfahren Sensitivitätsanalysen Referenzbesuche, Kompetenz- und Kapazitätsermittlung Vertragsgestaltung und saubere Dokumentation Kommunikation VI

5 4 Den laufenden Betrieb sichern! Grundlegende Aspekte des Dienstleistercontrollings Service Level Agreements als wesentliches Instrument des Risikomanagements Regelmäßige Vertragsreviews zur Ergänzung des Service Level Agreeement-Managements Fazit Handlungsstrategien im Risikomanagement für kleine und mittlere Unternehmen aus Sicht eines mittelständischen Logistikdienstleisters Wolfgang Etterer 1 Das Unternehmen Reinsch Speditions- und Kontraktlogistik GmbH, Straubing Eine der erfolgreichsten Firmen in Bayern und Europa Kontraktlogistik als wichtiger Eckpfeiler Einführung und Vorgehensweise für Risikomanagement Begriffsde nitionen Vorgehensweise für die Entwicklung eines Risikomanagementsystems Identi kation und Bewertung von Risiken Risiken erkennen und bewerten Identi kation von Risiken Prozess-Struktogramm-Methode als Grundlage der Risikoidenti kation Bewertung von Risiken Praxisbeispiele eineslogistikdienstleisters Der Mitarbeiter als Risiko Die Daten ut als Risiko Handlungsstrategien und Lösungsansätze zur Steuerung des Risikos Logistikgerechtes Entgeltmanagement Der Aufbau eines logistikgerechten Entgeltmanagementsystems Neue Anreizsysteme: Steuerfreie Gehalts-Extras Positiver Ein uss auf die Motivation der Mitarbeiter Dokumentenmanagement in der Logistik Logistik-Controlling als Steuerungsinstrument De nition und Aufgaben von Logistik-Controlling Logistik-Controlling mittels Kennzahlen Logistik-Controlling als Instrument zur Risikoprävention Zusammenfassung Versicherbarkeit von Risiken als Teil des Risikomanagements in der Supply Chain Peter Kollatz 1 Einführung und Überlegungen zur Versicherbarkeit Eigenkapital und Versicherung Ansatzpunkte für Versicherung in der Supply Chain Angesprochene Versicherungsbereiche /Sparten in der Supply Chain Risiko- und Haftungssituation in der Supply Chain Versicherungstheoretische Typisierung der logistischen Haftungsrisiken in der Supply Chain Kontraktlogistik Zuruf-Logistik Speditionsübliche Logistik Einzelheiten zur Versicherungssituation in der Supply Chain Beitragseinnahmen in der Versicherungswirtschaft Prämienrelevante Faktoren Ausblick VII

6 Risikomanagement in Industrie und Handel Risikomanagement im europäischen Fachhandel Klaus Dieter Ossenkopp 1 Einleitung Lekkerland ein führender europäischer Großhändler im Convenience Bereich Das Lekkerland Business Control System als Rahmen für ein Risikomanagementsystem Das Lekkerland Risikomanagementsystem Begriffsbestimmungen Ziele und Aufgaben Risikobewertung und Gegensteuerung Risikovorprüfung (Change Audit) Zuständigkeiten Zusammenfassende Bewertung Management von Transportrisiken bei eingehenden Lieferungen aus Sicht eines Chemieunternehmens Rüdiger Lütkemeyer 1 Einführung Begriffsbestimmungen Transportorganisation und Transportrisiken Auswahl des Transporteurs Übergabeort und Lieferpunkt Auswahl des Transportmittels Beladung von Fahrzeugen oder Containern Gefahrgutvorschriften Zollformalitäten und Exportfreimachung Verhalten im Schaden- /Verlustfall Risikotragung und Transportversicherung Generalpolicen für Transport- und Lagerrisiken Sinn und Zweck einer Transportversicherung See-Transportversicherung Versicherungszerti kate Gutachtereinsatz Kriterien für die Versicherung von Transportrisiken Zusammenfassung Supply Chain Risikomanagement bei Siemens Healthcare CS ML Frank Debus /Achmed Nasa /Stefan Kie 1 Einleitung Siemens AG und Healthcare Customer Services Material Logistics Die Unternehmensgeschichte der Siemens AG Healthcare Customer Services Material Logistics Die Geschichte von Siemens Healthcare CS ML Die Organisation und die Aufgaben von Healthcare CS ML Grundlagen des Supply Chain Risikomanagements Supply Chain Risikomanagement bei Siemens Healthcare CS ML Supply Chain Management und Risikokategorisierung Der Dienstleistungsprozess als praktischer Anwendungsfall VIII

7 Erfahrungen bei der Umsetzung eines Supply Chain Risikomanagements durch Integration in ein Integriertes Managementsystem Angelika Sievers /Reinhard Latzke 1 DBSchenker The Global Logistics Powerhouse Begrif iche Grundlagen im Risikomanagement der Railion Deutschland AG Risikomanagement Notfallmanagement Krisenmanagement Ausgangssituation Änderung der Sicherheitslage Änderung des Sicherheitsbewusstseins Vorgehensweise zur Implementierung des Sicherheits- und Risikomanagements Vorteile eines Integrierten Managementsystems Krisenmanagement als erster Schritt zum Supply Chain Risikomanagement Christine Schröder 1 Intersnack ein Markenartikelhersteller im Lebensmittelbereich mit langer Tradition Intersnack Bestandsaufnahme zum Thema Krisenmanagement Vorhandene Krisenorganisation und Risikoanalysen Aufbau eines unternehmensweiten Krisenmanagements Risikoidenti zierung &-bewertung Risikosteuerung &-kontrolle Vorteile eines integrierten Krisenmanagements Der Weg vom unternehmensinternen Krisenmanagement zum Supply Chain Risikomanagement Supply Chain Risiken als strategische Geschäftsrisiken und deren IT-gestütztes Management Stephan Chrobok /Wilhelm Schreiner /Simone Leidner 1 Einleitung Entwicklungen in der Supply Chain Strategische Risiken aus dem Risiko-Radar IT-Unterstützung im Supply Chain Risikomanagement De nition Risikomanagement De nition, Notwendigkeit und Prozess des Supply Chain Risikomanagements Tools /Software Vorteile Ausblick Sicherheit in der Supply Chain Prozesssicherheit entlang der Supply Chain Risikoprävention aus Sicht der Transported Asset Protection Association (TAPA) Thorsten Neumann 1 Einleitung Verluste inder Wertschöpfungskette Entwicklung der letzten Jahre Fall- und Produktanalyse Transported Asset Protection Association (TAPA) TAPA Aufgaben und Ziele TAPA Mitgliederstruktur TAPA Partner TAPA Standards Anforderungen an Verlader und Logistikunternehmen IX

8 5 Gesetzgebungsinitiativen und -ein ussnahme TAPA EMEA Aktivitäten Externe Arbeitsgruppen Interne Arbeitsgruppen Veranstaltungen Incident Information Service Die Grenzen der Kriminalitätsbekämpfung Innovative Lösungen zur Verlustreduzierung in der Supply Chain Hardware, Software, Präventionskonzepte Jürgen Kempf 1 Einleitung Sicherheitstechnik Produkte und Innovation Risk Transfer System Installation vor allem auch international Bewachung Gestaltung der Waren und Sicherung im Versand Workshops und Konzepte zur Verlustreduzierung Ermittlungen unter Einsatz von forensischer Software Beobachtung und Auswertung von Internetplattformen Fallbeispiele E-Commerce Rumänien /Ukraine /Estland Das Unternehmen K2Q X

BVL Bundesvereinigung Logistik

BVL Bundesvereinigung Logistik BVL Bundesvereinigung Logistik Sicherheit und Risikomanagement in der Supply Chain Gestaltungsansätze und praktische Umsetzung Herausgegeben von Hans-Christian Pfohl DVV Media Group Deutscher Verkehrs-Verlag

Mehr

Lösungsansätze für interne und externe Dienstleister. Herausgegeben von Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V. Arbeitskreis Finanzen und Logistik

Lösungsansätze für interne und externe Dienstleister. Herausgegeben von Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V. Arbeitskreis Finanzen und Logistik Banklogistik Lösungsansätze für interne und externe Dienstleister Herausgegeben von Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V. Arbeitskreis Finanzen und Logistik mit Beiträgen von Frank Jochen Britsch, Franz

Mehr

BVÖ Bundesvereinigung Logistik

BVÖ Bundesvereinigung Logistik BVÖ Bundesvereinigung Logistik Global Logistics - Umweltschutz und Ressourceneffizienz Herausgegeben von Frank Sträube Arnfried Nagel DVV Media Group Deutscher Verkehrs-Verlag Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort

Mehr

SERVICE LEVELS IN DER LOGISTIK

SERVICE LEVELS IN DER LOGISTIK SERVICE LEVELS IN DER LOGISTIK * Mit KPIs und SLÄs. ; erfplgreich steuern Herausgeber: Michael Pulverich Jörg Schietinger.Auflage 2007 VOGEL VERLAG HEINRICH VOGEL Einleitung 9 1. Grundlagen und Instrumente

Mehr

Service Level Agreements in der Kontraktlogistik

Service Level Agreements in der Kontraktlogistik Simone Rechel Service Level Agreements in der Kontraktlogistik Steigerung der Servicequalität und Verbesserung der Wirtschaftlichkeit in der Logistik OPTIMUS Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek

Mehr

Multiagentensysteme in der rückführenden Logistik

Multiagentensysteme in der rückführenden Logistik Multiagentensysteme in der rückführenden Logistik Dirk Braunisch Multiagentensysteme in der rückführenden Logistik Entwurf einer Systemarchitektur zur Steigerung der Prozesseffizienz durch dynamische

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Stefan Holland-Letz Controlling im Mittelstand Entwicklung eines Controllingkonzeptes für den Mittelstand, Diskussion der Umsetzung mit betriebswirtschaftlicher Software und Vergleich mit einer empirischen

Mehr

Erfolgsfaktor Bestandsmanagement

Erfolgsfaktor Bestandsmanagement Erfolgsfaktor Bestandsmanagement Konzept Anwendung Perspektiven Prof. Dr. Wolfgang Stölzle Dipl.-Wirtsch.-Ing. Klaus Felix Heusler Mag. rer. soc. oec. Michael Karrer Versus Zürich Bibliografische Information

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2014 W. Kohlhammer, Stuttgart

Inhaltsverzeichnis. 2014 W. Kohlhammer, Stuttgart Geleitwort... V Wissenschaftliches Geleitwort... VII Vorwort des Herausgebers... X Abbildungsverzeichnis... XIX 1 Einleitung... 1 2 Aktuelle Herausforderungen in der Versicherungsbranche... 5 2.1 Überblick...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 5

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis... 5 Abkürzungsverzeichnis... 10 Abbildungsverzeichnis... 13 Vorwort zur zweiten Auflage... 17 Vorwort zur ersten Auflage... 18 1 Einleitung...

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Risikomanagement in Supply Chains

Risikomanagement in Supply Chains Risikomanagement in Supply Chains Gefahren abwehren, Chancen nutzen, Erfolg generieren Herausgegeben von Richard Vahrenkamp, Christoph Siepermann Mit Beiträgen von Markus Amann, Stefan Behrens, Stefan

Mehr

Catharina Noack. Crossmedia Marketing. Suchmaschinen als Brücke zwischen Offline- und Online-Kommunikation

Catharina Noack. Crossmedia Marketing. Suchmaschinen als Brücke zwischen Offline- und Online-Kommunikation 3 Catharina Noack Crossmedia Marketing Suchmaschinen als Brücke zwischen Offline- und Online-Kommunikation 4 Personen- und Sachregister C. Noack: Crossmedia Marketing Bibliografische Information der Deutschen

Mehr

IT-Servicemanagement mit ITIL V3

IT-Servicemanagement mit ITIL V3 Roland Böttcher IT-Servicemanagement mit ITIL V3 Einführung, Zusammenfassung und Übersicht der elementaren Empfehlungen Heise Roland Böttcher roland.boettcher@fh-bochum.de Lektorat: Dr. Michael Barabas

Mehr

Professionelles Risikomanagement in der Logistik

Professionelles Risikomanagement in der Logistik Michael Siebrandt Chancen nutzen Gefahren abwehren Erfolg steigern Professionelles Risikomanagement in der Logistik Praxishandbuch mit Arbeitshilfen und Beispielen :'i\c 2ib!iothek DVV Media Group Deutscher

Mehr

Konsumentenverhalten im Internet

Konsumentenverhalten im Internet Klaus-Peter Wiedmann/Holger Buxel/ Tobias Frenzel/Gianfranco Walsh (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com

Mehr

Systemisches Innovationsmanagement

Systemisches Innovationsmanagement III Sonja Zillner/Bernhard Krusche Systemisches Innovationsmanagement Grundlagen Strategien Instrumente 2012 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart IV Reihe Systemisches Management Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem,

Mehr

Nicolai Josuttis. SOA in der Praxis. System-Design für verteilte Geschäftsprozesse

Nicolai Josuttis. SOA in der Praxis. System-Design für verteilte Geschäftsprozesse Nicolai Josuttis SOA in der Praxis System-Design für verteilte Geschäftsprozesse Nicolai Josuttis Website zum Buch http://www.soa-in-der-praxis.de Die englische Ausgabe erschien unter dem Titel»SOA in

Mehr

Mobile Technologien in der Assekuranz: Wie sie effektiv genutzt und im Rahmen einer Mobile- Strategie umgesetzt werden können.

Mobile Technologien in der Assekuranz: Wie sie effektiv genutzt und im Rahmen einer Mobile- Strategie umgesetzt werden können. Studienabschlussarbeit / Bachelor Thesis Marcel Altendeitering Manuskript Mobile Technologien in der Assekuranz: Wie sie effektiv genutzt und im Rahmen einer Mobile- Strategie umgesetzt werden können.

Mehr

Soziale Netzwerke im Internet

Soziale Netzwerke im Internet 3 Christoph Mörl / Mathias Groß Soziale Netzwerke im Internet Analyse der Monetarisierungsmöglichkeiten und Entwicklung eines integrierten Geschäftsmodells C. Mörl/M. Groß: Soziale Netzwerke im Internet

Mehr

Wissensmanagement in der humanitären Logistik

Wissensmanagement in der humanitären Logistik Erik Lewerenz Wissensmanagement in der humanitären Logistik Diplomica Verlag Erik Lewerenz Wissensmanagement in der humanitären Logistik ISBN: 978-3-8428-0760-0 Herstellung: Diplomica Verlag GmbH, Hamburg,

Mehr

Business Intelligence für Prozesscontrolling

Business Intelligence für Prozesscontrolling Business Intelligence für Prozesscontrolling Peter Singer Business Intelligence für Prozesscontrolling Konzeption eines Business-Intelligence-Systems für subjektorientierte Geschäftsprozesse unter Beachtung

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

IT-Servicemanagement mit ITIL V3

IT-Servicemanagement mit ITIL V3 IT-Servicemanagement mit ITIL V3 Einführung, Zusammenfassung und Übersicht der elementaren Empfehlungen von Roland Böttcher 2., aktualisierte Auflage IT-Servicemanagement mit ITIL V3 Böttcher schnell und

Mehr

Netzwerkorientiertes Supply Chain Controlling und Risikomanagement

Netzwerkorientiertes Supply Chain Controlling und Risikomanagement Kiril Kiryazov Netzwerkorientiertes Supply Chain Controlling und Risikomanagement Diplomica Verlag Kiril Kiryazov Netzwerkorientiertes Supply Chain Controlling und Risikomanagement ISBN: 978-3-8428-0997-0

Mehr

ERP-Systeme und Risikofnanagement im Mittelstand

ERP-Systeme und Risikofnanagement im Mittelstand ERP-Systeme und Risikofnanagement im Mittelstand Prof. Dr. Ralf Härting Betriebswirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Aalen A10-4919 -5- Inhalt I.

Mehr

IT-Service-Management mit ITIL 2011 Edition

IT-Service-Management mit ITIL 2011 Edition Roland Böttcher IT-Service-Management mit ITIL 2011 Edition Einführung, Zusammenfassung und Übersicht der elementaren Empfehlungen 3., aktualisierte Auflage Heise Prof. Dr. Roland Böttcher roland.boettcher@hs-bochum.de

Mehr

Buchwissenschaftliche Beiträge

Buchwissenschaftliche Beiträge Buchwissenschaftliche Beiträge Herausgegeben von Christine Haug, Vincent Kaufmann und Wolfgang Schmitz Begründet von Ludwig Delp Band 85 Harrassowitz Verlag. Wiesbaden. 2014 Slávka Rude-Porubská Förderung

Mehr

Dominik Schadow. Java-Web-Security. Sichere Webanwendungen mit Java entwickeln

Dominik Schadow. Java-Web-Security. Sichere Webanwendungen mit Java entwickeln Dominik Schadow Java-Web-Security Sichere Webanwendungen mit Java entwickeln Dominik Schadow info@dominikschadow.de Lektorat: René Schönfeldt Copy-Editing: Friederike Daenecke, Zülpich Satz: Da-TeX, Leipzig

Mehr

Wikis im Blended Learning

Wikis im Blended Learning Klaus Himpsl Wikis im Blended Learning Ein Werkstattbericht Klaus Himpsl: Wikis im Blended Learning Ein Werkstattbericht Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet

Mehr

Risk Management auf neuen Wegen

Risk Management auf neuen Wegen Risk Management auf neuen Wegen GDV - Transport Hannover, 21. Mai 2003 Konzentration auf Loss Prevention Risk Management auf neuen Wegen? hohe Schadenfrequenz Zunahme der Schnittstellen im Distributionsprozess

Mehr

Konfigurationsmanagement mit Subversion, Ant und Maven

Konfigurationsmanagement mit Subversion, Ant und Maven Gunther Popp Konfigurationsmanagement mit Subversion, Ant und Maven Grundlagen für Softwarearchitekten und Entwickler 2., aktualisierte Auflage Gunther Popp gpopp@km-buch.de Lektorat: René Schönfeldt Copy-Editing:

Mehr

Logistik- und Supply Chain Controlling

Logistik- und Supply Chain Controlling Jürgen Weber Logistik- und Supply Chain Controlling 5., aktualisierte und völlig überarbeitete Auflage 2002 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart IX Gliederung Gliederung Kapitel 1: Grundlagen des Logistik-Controlling

Mehr

Wissensmanagement im Mittelstand

Wissensmanagement im Mittelstand Kai Mertins Holger Seidel Herausgeber Wissensmanagement im Mittelstand Grundlagen - Lösungen - Praxisbeispiele 4ü Springer Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 Stefan Voigt, Holger Seidel 1.1 Das Projekt

Mehr

Logistische Leistungsdifferenzierung im Supply Chain Management

Logistische Leistungsdifferenzierung im Supply Chain Management Stefan Alexander Doch Logistische Leistungsdifferenzierung im Supply Chain Management Theoretische und empirische Entwicklung eines Gestaltungsansatzes für die Differenzierung der logistischen Leistungserstellung

Mehr

Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen von Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann 7., überarbeitete und erweiterte Auflage 2010 Hanser

Mehr

Rolf F. Toffel Friedrich Wilhelm Toffel. Claim-Management

Rolf F. Toffel Friedrich Wilhelm Toffel. Claim-Management Rolf F. Toffel Friedrich Wilhelm Toffel Claim-Management Dipl.-Ing. Dr. rer. pol. habil. Rolf F. Toffel Universitätsprofessor der Baubetriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Braunschweig

Mehr

Risikomanagement in der Logistik Erfolgsfaktor für den Mittelstand? Uwe Lukas 29. August 2012 logregio Logistikforum 2012

Risikomanagement in der Logistik Erfolgsfaktor für den Mittelstand? Uwe Lukas 29. August 2012 logregio Logistikforum 2012 Risikomanagement in der Logistik Erfolgsfaktor für den Mittelstand? Uwe Lukas 29. August 2012 logregio Logistikforum 2012 Äußere Rahmenbedingungen Gesetzgebung KonTraG (Gesetz zur Kontrolle und Transparenz

Mehr

Logistik- und Supply Chain Controlling

Logistik- und Supply Chain Controlling Jürgen Weber/Carl Marcus Wallenburg Logistik- und Supply Chain Controlling 6., vollständig überarbeitete Auflage 2010 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart IX Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 6. Auflage V Kapitel

Mehr

Thomas Heinrich. Vom Staatsbetrieb zum profitablen Wirtschaftsunternehmen

Thomas Heinrich. Vom Staatsbetrieb zum profitablen Wirtschaftsunternehmen Thomas Heinrich Vom Staatsbetrieb zum profitablen Wirtschaftsunternehmen Thomas Heinrich Vom Staatsbetrieb zum profitablen Wirtschaftsunternehmen Tectum Verlag Thomas Heinrich Vom Staatsbetrieb zum profitablen

Mehr

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie Dr. Wolfgang Martin Analyst Dipl.-Wirtsch.-Ing. Julian Eckert Stellv. Leiter Forschungsgruppe IT-Architekturen, FG Multimedia Kommunikation, Technische

Mehr

Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Versicherungsvermittler

Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Versicherungsvermittler Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Versicherungsvermittler Marion Zwick Vermögensschaden- Haftpflichtversicherung für Versicherungsvermittler Rechtsgrundlagen, Anbieter, Leistungsvergleich Marion

Mehr

Talentmanagement mit System

Talentmanagement mit System Talentmanagement mit System Peter Wollsching-Strobel Birgit Prinz Herausgeber Talentmanagement mit System Von Top-Performern lernen Leistungsträger im Unternehmen wirksam unterstützen Der PWS-Ansatz Herausgeber

Mehr

Julian Reichwald. Modell-getriebene Unterstützung der Workflow-Abbildung in Serviceorientierten

Julian Reichwald. Modell-getriebene Unterstützung der Workflow-Abbildung in Serviceorientierten Julian Reichwald Modell-getriebene Unterstützung der Workflow-Abbildung in Serviceorientierten Software-Umgebungen Bibliografische Informationen der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet

Mehr

Daniela Lohaus. Outplacement PRAXIS DER PERSONALPSYCHOLOGIE

Daniela Lohaus. Outplacement PRAXIS DER PERSONALPSYCHOLOGIE Daniela Lohaus Outplacement PRAXIS DER PERSONALPSYCHOLOGIE Outplacement Praxis der Personalpsychologie Human Resource Management kompakt Band 23 Outplacement von Prof. Dr. Daniela Lohaus Herausgeber der

Mehr

Habitzl/Havranek/Richter. Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern

Habitzl/Havranek/Richter. Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Habitzl/Havranek/Richter Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Habitzl/Havranek/Richter Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Professionell und rasch zu den besten Köpfen Bibliografische Information

Mehr

Kreditrationierung und Basel II

Kreditrationierung und Basel II Kreditrationierung und Basel II Björn Karassek Kreditrationierung und Basel II Begünstigen die Baseler Eigenkapitalvereinbarungen eine Rationierung der Kreditvergabe? Bibliografische Informationen der

Mehr

Einführung in die theoretische Philosophie

Einführung in die theoretische Philosophie Johannes Hübner Einführung in die theoretische Philosophie Verlag J.B. Metzler Stuttgart Weimar Der Autor Johannes Hübner ist Professor für theoretische Philosophie an der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg.

Mehr

Optimale Softwarebeschaffung: keine Sicherheit ohne Pflichtenheft

Optimale Softwarebeschaffung: keine Sicherheit ohne Pflichtenheft Optimale Softwarebeschaffung: keine Sicherheit ohne Pflichtenheft Saarbrücken, 08.07.2004 Dipl.-Wirtsch.-Ing. Frank Hallfell Material-bereitstellung VANOS Euro-Gebinde Durchlaufregal 2,5 *2,7 Materialbereitstellung

Mehr

Leitfaden Web-Usability

Leitfaden Web-Usability Frank Puscher Leitfaden Web-Usability Strategien, Werkzeuge und Tipps für mehr Benutzerfreundlichkeit Lektorat: Barbara Lauer Copy-Editing: Alexander Reischert Satz: Frank Heidt Herstellung: Frank Heidt

Mehr

Etablierung eines Mehrkanalvertriebs in einem handelsorientierten Unternehmen

Etablierung eines Mehrkanalvertriebs in einem handelsorientierten Unternehmen Valentin Grimm Etablierung eines Mehrkanalvertriebs in einem handelsorientierten Unternehmen Chancen und Risiken der Kombination von indirektem und direktem Vertrieb Diplomica Verlag Valentin Grimm Etablierung

Mehr

Risikomanagement Leitfaden zur Umsetzung eines Risikomanagement-Systems für die wertorientierte Steuerung von Unternehmen

Risikomanagement Leitfaden zur Umsetzung eines Risikomanagement-Systems für die wertorientierte Steuerung von Unternehmen Risikomanagement Leitfaden zur Umsetzung eines Risikomanagement-Systems für die wertorientierte Steuerung von Unternehmen Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Wildemann TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik

Mehr

Multi Channel Marketing

Multi Channel Marketing Dirk von Schnakenburg Multi Channel Marketing Konfliktpotenziale in Marketingorganisationen von Konsumgüterherstellern Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek

Mehr

Basiswissen Software- Projektmanagement

Basiswissen Software- Projektmanagement Bernd Hindel. Klaus Hörmann. Markus Müller. Jürgen Schmied Basiswissen Software- Projektmanagement Aus- und Weiterbildung zum Certified Professional for Project Management nach isqi-standard 2., überarbeitete

Mehr

Aus Liebe zu Sicherheit und Qualität.

Aus Liebe zu Sicherheit und Qualität. Aus Liebe zu Sicherheit und Qualität. ECO Verband Frankfurt 30.01.2015 1 2013 - Auf allen Kontinenten zuhause. Überblick TÜV Rheinland Ca. 600 Standorte in 65 Ländern ca. 1,6 Mrd. Umsatz ca. 18.000 Mitarbeiter

Mehr

Risikomanagement der Öffentlichen Hand

Risikomanagement der Öffentlichen Hand Frank Scholz Andreas Schuler Hans-Peter Schwintowski Herausgeber Risikomanagement der Öffentlichen Hand Physica- Verlag Ein Unternehmen von Springer Inhaltsüberblick TEIL I: GRUNDLEGUNG 1.1 Zum Stand in

Mehr

Supply Chain Finance. Dr. Tobias Metze. Die wertorientierte Analyse und Optimierung des Working Capital in Supply Chains

Supply Chain Finance. Dr. Tobias Metze. Die wertorientierte Analyse und Optimierung des Working Capital in Supply Chains Reihe: Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre Band 23 Herausgegeben von Prof. Dr. Jörg Schlüchtermann, Bayreuth Dr. Tobias Metze Supply Chain Finance Die wertorientierte Analyse und Optimierung

Mehr

Praxis der Arbeits- und Organisationspsychologie

Praxis der Arbeits- und Organisationspsychologie Praxis der Arbeits- und Organisationspsychologie Herausgegeben von Eva Bamberg, Gisela Mohr und Martina Rummel Das Ziel der Reihe «Praxis der Arbeits- und Organisationspsychologie» ist es, psychologisches

Mehr

Kontraktlogistik mit System. organisiert, optimiert, programmiert

Kontraktlogistik mit System. organisiert, optimiert, programmiert Kontraktlogistik mit System organisiert, optimiert, programmiert Das b2b Universum Fullservice Logistik Distribution Assembling Call Center Added Value Logistics Transport After Sales Service Warehousing

Mehr

Urheberrechtlich geschütztes Material. Projektmanagement

Urheberrechtlich geschütztes Material. Projektmanagement Projektmanagement Leitfaden zum Management von Projekten, Projektportfolios, Programmen und projektorientierten Unternehmen 5., wesentlich erweiterte und aktualisierte Auflage Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.

Mehr

Supply Chain Management

Supply Chain Management Guntram Wette Supply Chain Management in kleinen und mittleren Unternehmen Können KMU erfolgreich ein SCM aufbauen? Diplomica Verlag Guntram Wette Supply Chain Management in kleinen und mittleren Unternehmen

Mehr

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Projekte erfolgreich strukturieren und steuern. Bearbeitet von Prof. Dr. Claus Steinle, Verena Eßeling, Dr. Timm Eichenberg, Friedel Ahlers, Mirjam Barnert,

Mehr

Cloud-Computing für Unternehmen

Cloud-Computing für Unternehmen Gottfried Vossen Till Haselmann Thomas Hoeren Cloud-Computing für Unternehmen Technische, wirtschaftliche, rechtliche und organisatorische Aspekte Prof. Dr. Gottfried Vossen vossen@helios.uni-muenster.de

Mehr

Sabine M. Grüsser/Ralf Thalemann Computerspielsüchtig? Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch

Sabine M. Grüsser/Ralf Thalemann Computerspielsüchtig? Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch Sabine M. Grüsser/Ralf Thalemann Computerspielsüchtig? Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. Dieter Frey, München Prof. Dr. Kurt Pawlik, Hamburg Prof.

Mehr

Asset Management. Rundschreiben 5/2010 (WA) vom 30.6.2010 zu den Mindestanforderungen an das Risikomanagement für Investmentgesellschaften InvMaRisk

Asset Management. Rundschreiben 5/2010 (WA) vom 30.6.2010 zu den Mindestanforderungen an das Risikomanagement für Investmentgesellschaften InvMaRisk Asset Management Rundschreiben 5/2010 (WA) vom 30.6.2010 zu den Mindestanforderungen an das Risikomanagement für Investmentgesellschaften InvMaRisk Die neuen Vorschriften im Überblick Die neuen Vorschriften

Mehr

IT-Outsourcing in der Praxis

IT-Outsourcing in der Praxis IT-Outsourcing in der Praxis Strategien, Projektmanagement, Wirtschaftlichkeit Herausgegeben von Torsten Gründer Unter Mitarbeit von Anke Thomas Mit Beiträgen von Jens Bohlen, Giovanni M. I. Bulder, Dr.

Mehr

Möglichkeiten der Effizienzsteigerung. gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland

Möglichkeiten der Effizienzsteigerung. gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland A A0f GM Beiträge zu wirtschaftswissenschaftlichen Problemen der Versicherung Band 58 Herausgeber Prof.Dr. E. Helten Möglichkeiten der Effizienzsteigerung für die private und gesetzliche Krankenversicherung

Mehr

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Symposium zum 65. Geburtstag von Ulrich Spellenberg herausgegeben von Robert Freitag Stefan

Mehr

Erfolgreiches Kita-Management

Erfolgreiches Kita-Management Wolfgang Klug Erfolgreiches Kita-Management Unternehmens-Handbuch für LeiterInnen und Träger von Kitas 2. Auflage Mit 34 Abbildungen und 9 Tabellen Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. Dr. Wolfgang

Mehr

Basiswissen Software-Projektmanagement

Basiswissen Software-Projektmanagement isql-reihe Basiswissen Software-Projektmanagement Aus- und Weiterbildung zum Certified Professional for Project Management nach isqi-standard von Bernd Hindel, Klaus Hörmann, Markus Müller, Jürgen Schmied

Mehr

Cloud Computing: Neue Optionen für Unternehmen. Strategische Überlegungen, Konzepte und Lösungen, Beispiele aus der Praxis

Cloud Computing: Neue Optionen für Unternehmen. Strategische Überlegungen, Konzepte und Lösungen, Beispiele aus der Praxis Cloud Computing: Neue Optionen für Unternehmen Strategische Überlegungen, Konzepte und Lösungen, Beispiele aus der Praxis Herausgegeben von Christiana Köhler-Schute Mit Beiträgen von Peter Arbitter, T-Systems;

Mehr

Das Handbuch der Personalberatung

Das Handbuch der Personalberatung Stephan Füchtner, Thomas Wegerich Hg. Das Handbuch der Personalberatung Eine Branche im Umbruch Jranffurter Allgemeine Buch Inhalt I Vorwort der Herausgeber 9 Geleitwort 13 Einleitung Der Einbruch, die

Mehr

bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling

bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling è bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling Zusammenfassung Steria Mummert Consulting AG è Wandel. Wachstum. Werte. bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling Datum: 20.09.12 Team: Björn

Mehr

Viviane Scherenberg, Wolfgang Greiner: Präventive Bonusprogramme - Auf dem Weg zur Überwindung des Präventionsdilemmas, Verlag Hans Huber, Bern 2008

Viviane Scherenberg, Wolfgang Greiner: Präventive Bonusprogramme - Auf dem Weg zur Überwindung des Präventionsdilemmas, Verlag Hans Huber, Bern 2008 Scherenberg / Greiner Präventive Bonusprogramme Verlag Hans Huber Programmbereich Gesundheit Wissenschaftlicher Beirat: Felix Gutzwiller, Zürich Manfred Haubrock, Osnabrück Klaus Hurrelmann, Bielefeld

Mehr

Prozess- und Projektmanagement

Prozess- und Projektmanagement Peter Wotschke (Hrsg.) Prozess- und Projektmanagement Erfolgsfaktor Projektleiter Change Coaching Wissensmobilisierung Nachhaltiges Management Regulierung des internationalen Derivatemarktes Peter Wotschke

Mehr

Die Markenrechtsfähigkeit. der Erbengemeinschaft

Die Markenrechtsfähigkeit. der Erbengemeinschaft Franziska Erlen Die Markenrechtsfähigkeit der Erbengemeinschaft RHOMBOS-VERLAG BERLIN I Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der

Mehr

Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager

Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Günter Umbach Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Wie Sie effektiv wissenschaftliche Daten kommunizieren

Mehr

Kennzahlen in der IT

Kennzahlen in der IT Kennzahlen in der IT Dr. Martin Kütz ist geschäftsführender Gesellschafter der TESYCON GMBH und Fachberater für IT-Controlling und Projektmanagement. Er verfügt über langjährige Erfahrungen im IT-Management

Mehr

Arbeitsbuch Wirtschaftsinformatik

Arbeitsbuch Wirtschaftsinformatik Arbeitsbuch Wirtschaftsinformatik IT-Lexikon, Aufgaben und Lösungen Hans Robert Hansen und Gustaf Neumann 7., völlig neu bearbeitete und stark erweiterte Auflage Lucius & Lucius Stuttgart Anschrift der

Mehr

GrECo JLT Risk Consulting GmbH

GrECo JLT Risk Consulting GmbH www.greco.eu GrECo JLT Risk Consulting GmbH Ihr unabhängiger Partner für Operatives Risikomanagement Januar 2013 Über GrECo JLT Risk Consulting GrECo JLT Risk Consulting ist eine eigenständige Gesellschaft

Mehr

Lehrstuhl BWL II Justus-Liebig-Universität Gießen. Personalmanagement. Arbeitsbuch in Übersichtsdarstellungen, mit Diskussionsfragen und Fallstudien

Lehrstuhl BWL II Justus-Liebig-Universität Gießen. Personalmanagement. Arbeitsbuch in Übersichtsdarstellungen, mit Diskussionsfragen und Fallstudien Justus-Liebig-Universität Gießen Herausgegeben von Wilfried Krüger Personalmanagement Arbeitsbuch in Übersichtsdarstellungen, mit Diskussionsfragen und Fallstudien 4., verbesserte und überarbeitete Auflage

Mehr

Risikomanagement. Anforderungen und Umsetzung bei mittelständischen Unternehmen. Folie 1. Stand: Dezember 2007

Risikomanagement. Anforderungen und Umsetzung bei mittelständischen Unternehmen. Folie 1. Stand: Dezember 2007 Risikomanagement Anforderungen und Umsetzung bei mittelständischen Unternehmen Stand: Dezember 2007 Folie 1 Inhalt Gesetzliche Regelungen Bedeutung von Risikomanagement Leitlinien für die Gestaltung eines

Mehr

Unternehmerisches Risikomanagement - Konsequenzen einer integrierten Risikobewältigung für die Versicherung

Unternehmerisches Risikomanagement - Konsequenzen einer integrierten Risikobewältigung für die Versicherung Christoph F. Peter Unternehmerisches Risikomanagement - Konsequenzen einer integrierten Risikobewältigung für die Versicherung Herausgeber und Verlag Institut für Versicherungswirtschaft der Universität

Mehr

Staatliches Innovationsmanagement

Staatliches Innovationsmanagement Staatliches Innovationsmanagement Schriften zur Modernisierung von Staat und Verwaltung Nr. 8 Die Reihe Schriften zur Modernisierung von Staat und Verwaltung wird vom Vorstand des Lorenz-von-Stein-Instituts

Mehr

E-Portfolios als Instrument zur Professionalisierung in der Lehrer- und Lehrerinnenausbildung

E-Portfolios als Instrument zur Professionalisierung in der Lehrer- und Lehrerinnenausbildung Vowe Alfred Klampfer E-Portfolios als Instrument zur Professionalisierung in der Lehrer- und Lehrerinnenausbildung Bewertung technologischer und motivationaler Faktoren der Nutzung durch Studierende A.

Mehr

Inhaltsverzeichnis XIII

Inhaltsverzeichnis XIII Inhaltsverzeichnis Teil I Grundlagen und Einführung in das Dienstleistungsmanagement (Kap. 1 3) 1 Grundlagen und Besonderheiten von Dienstleistungen............. 3 1.1 Bedeutung von Dienstleistungen............................

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki. ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000. Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki. ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000. Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg sverzeichnis Christian Wischki ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000 Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg ISBN: 978-3-446-41977-3 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Nomos. Urteilsabsprachen und Opferinteressen in Verfahren mit Nebenklagebeteiligung. Mainzer Schriften zur Situation von Kriminalitätsopfern

Nomos. Urteilsabsprachen und Opferinteressen in Verfahren mit Nebenklagebeteiligung. Mainzer Schriften zur Situation von Kriminalitätsopfern Mainzer Schriften zur Situation von Kriminalitätsopfern 49 Susanne Niemz Urteilsabsprachen und Opferinteressen in Verfahren mit Nebenklagebeteiligung Nomos Mainzer Schriften zur Situation von Kriminalitätsopfern

Mehr

Usability Untersuchung eines Internetauftrittes nach DIN EN ISO 9241 Am Praxisbeispiel der Firma MAFI Transport-Systeme GmbH

Usability Untersuchung eines Internetauftrittes nach DIN EN ISO 9241 Am Praxisbeispiel der Firma MAFI Transport-Systeme GmbH Markus Hartmann Usability Untersuchung eines Internetauftrittes nach DIN EN ISO 9241 Am Praxisbeispiel der Firma MAFI Transport-Systeme GmbH Diplom.de Markus Hartmann Usability Untersuchung eines Internetauftrittes

Mehr

Erfolgsfaktoren von Customer Relationship Management Strategien

Erfolgsfaktoren von Customer Relationship Management Strategien Klaus Sevenich Erfolgsfaktoren von Customer Relationship Management Strategien in Unternehmen Diplomica Verlag Klaus Sevenich Erfolgsfaktoren von Customer Relationship Management Strategien in Unternehmen

Mehr

Marc Witte. Open Innovation. als Erfolgsfaktor für KMU. Theoretische Analyse und praktische Untersuchung. Diplomica Verlag

Marc Witte. Open Innovation. als Erfolgsfaktor für KMU. Theoretische Analyse und praktische Untersuchung. Diplomica Verlag Marc Witte Open Innovation als Erfolgsfaktor für KMU Theoretische Analyse und praktische Untersuchung Diplomica Verlag Marc Witte Open Innovation als Erfolgsfaktor für KMU: Theoretische Analyse und praktische

Mehr

Erklärungsmodelle der Wissens(ver)teilung in Unternehmen im. Kontext der individuellen Nutzenmaximierung. - Darstellung anhand von Fallbeispielen -

Erklärungsmodelle der Wissens(ver)teilung in Unternehmen im. Kontext der individuellen Nutzenmaximierung. - Darstellung anhand von Fallbeispielen - Erklärungsmodelle der Wissens(ver)teilung in Unternehmen im Kontext der individuellen Nutzenmaximierung - Darstellung anhand von Fallbeispielen - S. Alexander Kelm S. Alexander Kelm Erklärungsmodelle der

Mehr

X.systems.press ist eine praxisorientierte Reihe zur Entwicklung und Administration von Betriebssystemen, Netzwerken und Datenbanken.

X.systems.press ist eine praxisorientierte Reihe zur Entwicklung und Administration von Betriebssystemen, Netzwerken und Datenbanken. X. systems.press X.systems.press ist eine praxisorientierte Reihe zur Entwicklung und Administration von Betriebssystemen, Netzwerken und Datenbanken. Rafael Kobylinski MacOSXTiger Netzwerkgrundlagen,

Mehr

Leitfaden zur Internationalisierung von Biotechnologieunternehmen

Leitfaden zur Internationalisierung von Biotechnologieunternehmen Universität Potsdam Michael Nolting, Dana Mietzner und Guido Reger Leitfaden zur Internationalisierung von Biotechnologieunternehmen Übersicht Zielmärkte MEG/Leitfaden Good Practice/ Internationalisierung

Mehr

Technische Umsetzung eines Modells zur Quantifizierung operationeller Risiken. 13. Juni 2013 Marion Hoffstetter

Technische Umsetzung eines Modells zur Quantifizierung operationeller Risiken. 13. Juni 2013 Marion Hoffstetter Technische Umsetzung eines Modells zur Quantifizierung operationeller Risiken 13. Juni 2013 Marion Hoffstetter I. Dr. Peter & Company AG II. Modell zur Quantifizierung von OpRisk III. Entwicklung eines

Mehr

Michael Knab. Eigentumsschutz in der privaten Krankenversicherung unter besonderer Berücksichtigung der Altersrückstellungen

Michael Knab. Eigentumsschutz in der privaten Krankenversicherung unter besonderer Berücksichtigung der Altersrückstellungen Michael Knab Eigentumsschutz in der privaten Krankenversicherung unter besonderer Berücksichtigung der Altersrückstellungen Bibliografische Informationen der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek

Mehr

TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung. Zertifizierungsprogramm: Merkblatt Risikomanager (TÜV )

TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung. Zertifizierungsprogramm: Merkblatt Risikomanager (TÜV ) TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung Zertifizierungsprogramm: Merkblatt Risikomanager (TÜV ) Merkblatt Risikomanager (TÜV ) Personenzertifizierung Große Bahnstraße 31 22525 Hamburg Telefon: 040 8557-2557

Mehr

Praxisbuch BI Reporting

Praxisbuch BI Reporting Alexander Adam Bernd Schloemer Praxisbuch BI Reporting Schritt für Schritt zum perfekten Report mit BEx Tools und BusinessObjects Alexander Adam alexander.adam@googlemail.com Bernd Schloemer bernd.schloemer@googlemail.de

Mehr