indali OBX DATUS Release 3.0

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "indali OBX DATUS Release 3.0"

Transkript

1 Software Update Info indali OBX DATUS Release 3.0 indali OBX DATUS Release 3.0 Buildnummer: v b17 (build: :05:00) erstellt: Thomas Wittrock Dokumentenversion: 1.0 letzte Änderung: von 9

2 1. Allgemeines Update Hinweis Änderungen Release 3.0 -> Release Vermittlungsplatz Erweiterungen SIP Trunk Provisioning Yealink / Tiptel LDAP Anbindung Konfigurationserweiterung für Syslog Logging CDR Statistikdaten als Dateien zentral sichern Rufumleitung von extern / IVR Menü zur Steuerung von Telefoniefunktionen Erweiterung Anrufumleitungen für externe Gespräche Durchbrechen von Rufumleitungen (Whitelist) Blacklist - Sonderbehandlung von Ruf/Absendernummern CTI Inbound international (Ländervorwahl) Rufgruppen Erweiterungen BLF Tasten für Serie ACD - zyklische Rufverteilung XML/Openstage Anwendungen Erweiterung des Funktionsumfang für Voic s im WEB Interface Reduziertes Sprachmenü Zeitsteuerung / Dauerschaltung Anzeige Dauerschaltung auf BLF Erweiterung der Zeitsteuerung Anzeige der Absendernummer des A-Tln ext. Rufumleitung am PTP Amt) Least Cost Routing Abspielmöglichkeit für Ansagen/Töne/Musik Auswahl der Bemerkungstexte im Präsenzmonitor Erweiterte Suchfunktion im Telefonbuch (Volltextsuche) Trennung von Name- Vorname im Telefonbuch Erweiterung der Anruflisten Eingabefeld für Anrufbeantworter empfänger erweitert Tooltips Hilfetexte verbessert Weiterleitung nach extern mit leeren Prefix als Amtsholung Fax-Versand Dateiprüfung überarbeitet Hinweise... 9 erstellt: Thomas Wittrock Dokumentenversion: 1.0 letzte Änderung: von 9

3 1. Allgemeines Dieses Dokument gibt eine Übersicht über neue enthaltene Funktionalitäten im DATUS Release Update Hinweis Diese Release Version kann aufgrund von Umstellungen im Software Ladeverfahren nur auf Systeme eingespielt werden, die mindestens folgenden Softwarestand haben: v b14 (build: :05:00) Datus Release Liegen noch ältere Software Stände vor, so ist zunächst die genannte Version als Zwischenversion einzuspielen. Die entsprechende Updateinformation ist zu beachten. 3. Änderungen Release 3.0 -> Release Vermittlungsplatz Optional steht ab dieser Version ein Vermittlungsplatz zur Verfügung. 3.2 Erweiterungen SIP Trunk Implementierung ClipNoScreening auf SIP-Trunk für den Provider UPC. Bei SIP Providern ist jetzt auch die 0 als Amtkennziffer möglich. Bisher wurde bei Verwendung der 0, diese in den Anruflisten nicht hinzugefügt. 3.3 Provisioning Yealink / Tiptel Ab dieser Version steht das Autoprovisioning für die Yealink Modelle T28, T26, T22, T20 und Tiptel IP286, IP284, IP 280 zur Verfügung. Das Erweiterungsmodul KM38 für die Modelle T26/IP284 und T28/IP286 wird ebenfalls unterstützt. Die Konfigurationsoberfläche gestattet die schnelle und einheitliche Konfiguration der Endgeräte und ermöglicht sowohl eine einfache teilnehmerindividuelle als auch globale Einstellung der Funktionstasten. 3.4 LDAP Anbindung Die indali OBX unterstützt ab der DATUS Version 3.0 die Anbindung von Telefonbüchern über das LDAP Protokoll. Die Rufnummern müssen in einem aus Sicht der indali OBX wählbaren und über die Wahltabellen routbaren Format vorliegen. Wir gehen von einer internationalen Rufnummer und den entsprechenden Einträgen in den Wahltabellen aus. erstellt: Thomas Wittrock Dokumentenversion: 1.0 letzte Änderung: von 9

4 3.5 Konfigurationserweiterung für Syslog Logging Im WEB Interface unter System-Einstellungen/Allgemein/Syslog kann ab DATUS Release 3.0 festlegt werden, welche Loglevel an einen externen Syslog-Server weitergeleitet werden sollen. 3.6 CDR Statistikdaten als Dateien zentral sichern Entsprechend dem automatischen Sicherungsverfahren für die Konfigurations- und Anwendungsdatensicherung, ist jetzt auch eine Sicherung der CDR Daten implementiert. 3.7 Rufumleitung von extern / IVR Menü zur Steuerung von Telefoniefunktionen Über ein eigenes Sprachmenü kann eine Rufweiterleitung jetzt auch von extern konfiguriert werden. 3.8 Erweiterung Anrufumleitungen für externe Gespräche Die bisherige Lösung der Teilnehmer- Weiterleitungsarten Immer, Busy, Unbekannter Anrufer, Nicht angemeldet, nicht erreichbar ist um die Möglichkeit der Weiterleitung abhängig von der Quelle (Trunkleitung, z.b. ISDN) erweitert worden. 3.9 Durchbrechen von Rufumleitungen (Whitelist) Per Whitelist ist das Durchbrechen von Rufumleitung je Teilnehmer möglich. Diese Ausnahmeregelung kann folgenden Weiterleitungen zugewiesen werden: Weiterleitung immer Weiterleitungen die über Präsenztexte gesteuert werden 3.10 Blacklist - Sonderbehandlung von Ruf/Absendernummern Ab dieser Version gibt es eine globale Blacklist, die anlagenweit konfiguriert wird und eine User Blacklist, welche ein Teilnehmer in seinem privaten Telefonbuch individuell führen kann. Per Feature Code kann der User den letzten Anruf als Blacklist Eintrag ins private Telefonbuch hinzufügen. Die Prüfung erfolgt gegen die Absendernummer des Anrufs. Die Absendernummer und die konfigurierte Nummer müssen exakt übereinstimmen. Wurde ein Treffer erzielt, wird der Anruf als unerwünscht markiert, gezählt und entsprechend der konfigurierten Option (z.b. Abweisung, Weiterleitung...) behandelt. 4 von 9

5 3.11 CTI Inbound international (Ländervorwahl) Bei der Nutzung der CTI Inbound Schnittstelle kann aber dieser Version eine Ländervorwahl konfiguriert werden. Bisher war die Ländervorwahl fest für Deutschland parametriert Rufgruppen Erweiterungen Die Rufgruppen wurden erweitert und können jetzt 5 Rufstufen umfassen. Die Signalisierung für den Loginstatus in Rufgruppen ist jetzt für alle Rufgruppen möglich. Es wurde in der Rufgruppenübersicht eine neue Spalte eingefügt, welche die zugewiesenen Ansagetexte darstellt BLF Tasten für Serie Die BLF Tastensignalisierung für den Loginstatus in Rufgruppen ist jetzt für alle Rufgruppen und nicht mehr nur für die Standard Rufgruppe möglich ACD - zyklische Rufverteilung Mit der Funktionserweiterung ACD Warteschleifen ist jetzt auch eine zyklische Rufverteilung zu den angemeldeten Agenten möglich. Über die neu verfügbare Konfigurationsübersicht können die ACD Warteschleifen mit zahlreichen Parametern individuell konfiguriert werden XML/Openstage Anwendungen XML Anwendung für das Abhören von Voic s Die XML Anwendungen sind um die Funktion zum Abhören der Voic erweitert worden. In einer speziellen Applikation Anrufbeantworter für Openstage Telefone kann man über Menüs in den Voic s navigieren und Aktionen wie abhören, weiterleiten und löschen anwenden. Diese XML Anwendung ist zurzeit noch nicht provisionierbar. Wir empfehlen die Openstage Version 2.x aufwärts XML/Openstage Telefonbuch Die XML Openstage Telefonbuch Applikation wurde um eine Volltextsuche erweitert XML/Openstage Anruflisten Die Darstellung der Anrufinformationen wurde angepasst, um eine komfortablere Bedienung am Openstage Telefon zu ermöglichen. Wir empfehlen die Openstage Version 2.x aufwärts. 5 von 9

6 3.16 Erweiterung des Funktionsumfang für Voic s im WEB Interface In der WEB Oberfläche sind die Bearbeitungsfunktionen für Voic s im WEB- Teilnehmer-Interface erweitert worden. Zusätzlich zu einer Kommentarfunktion können Voic s jetzt über Browser-Plugins abgespielt und weitergeleitet werden. Eine Weiterleitung ist innerhalb der indali OBX mittels Button und Aufschalten eines Eingabefeldes für das Ziel möglich Reduziertes Sprachmenü Das Sprachmenü der Voicebox kann vom Administrator im Ansageumfang reduziert werden, um schneller die wichtigen Auswahlziffern angesagt zu bekommen Zeitsteuerung / Dauerschaltung Die Steuerungsfunktion der Tastenkombination für das Aktivieren/Deaktivieren von Dauerschaltungen (*33) ist erweitert worden. Mit dem Featurecode (*33[1] wird die Dauerschaltung aktiviert, mit dem Featurecode (*33[0]) wird die Dauerschaltung deaktiviert. Mit (*33) toggelt die Funktion. Der Status der Dauerschaltung wird jetzt auch im Präsenzmonitor dargestellt Anzeige Dauerschaltung auf BLF Die Aktivierung einer Dauerschaltung kann per BLF Taste signalisiert werden. 6 von 9

7 3.20 Erweiterung der Zeitsteuerung Die Zeitsteuerung ist um weitere Einstellmöglichkeiten für Feiertage und Sonderbehandlungen erweitert worden. Die Konfiguration von jährlich wiederkehrenden Ereignissen ist möglich. Zeitsteuerungen werden jetzt auch für Anrufe über PSTN, wenn nur die Kopfnummer gewählt wurde (also ohne Durchwahl) und VoIP (Kopfnummern die nicht der konfigurierten entsprechen) ausgewertet Anzeige der Absendernummer des A-Tln ext. Rufumleitung am PTP Amt) Die Anzeige der Absendernummer des A-Tln beim C-Tln bei externer Rufumleitung (CD-(PR)) am PTP Amt ist jetzt möglich (z.b. Bei Weiterleitung auf ein Handy) Least Cost Routing Die LCR Funktionen können nun über einen eigenen Menüpunkt komfortabel vom Admin / Expert eingerichtet werden. Dieser kann individuell an seinen Standort angepasste LCR Regeln anlegen. Abhängig von Ziel, Wochentag und Tageszeit kann die Zielrufnummer so manipuliert werden, dass der jeweils günstigste Carrier über die Carrier Selection in der Rufnummer für den Verbindungsaufbau ausgewählt werden kann. D.h. er kann über eine Regel in der LCR Tabelle einen Prefix vor die rausgehende Rufnummer setzen 3.23 Abspielmöglichkeit für Ansagen/Töne/Musik In der Übersichtstabelle des Dateimanagers kann über die Aktion "Abspielen" ( ) die ausgewählte Datei über Browser- Plugins abgespielt werden. Dazu wird je nach Browser-Einstellung ein neuer Tab oder ein neues Fenster geöffnet, in dem dann die ausgewählte Datei abgespielt wird Auswahl der Bemerkungstexte im Präsenzmonitor In der Auswahlbox 'vordefinierte Bemerkungstexte' sind 2 neue Einträge eingefügt worden, die persistent sind und jeweils eine Funktion übernehmen. "Deaktiviert": Durch Auswahl dieser Zeile werden aktive Bemerkungstexte und Funktionen automatisch deaktiviert. "Freitext": Bei Eingabe eines Freitextes wird diese Zeile automatisch selektiert. Mit diesen Funktionen kann der Zustand der Bemerkungstexte gesteuert werden. Die bisherige Checkbox zur Aktivierung eines Bemerkungstextes wird nicht mehr benötigt und wurde daher entfernt. 7 von 9

8 3.25 Erweiterte Suchfunktion im Telefonbuch (Volltextsuche) Die Suchfunktion in der Telefonbuchsuche ist um die Funktion suchen mit Wildcard und suchen in einzelnen Feldern erweitert worden Trennung von Name- Vorname im Telefonbuch Mit der Trennung von Name und Vorname in den Telefonbüchern ist eine erweiterte Telefonbuchsuche auf eines dieser Felder möglich Erweiterung der Anruflisten In der Anrufliste wurde der Typ 'Privates Gespräch' hinzufügt. In der Teilnehmeranrufliste wurde die Funktion Anrufen ( Rückruf ) implementiert. Damit kann zum Beispiel ein verpasster Anruf direkt zurückgerufen werden. Die Anruflisten wurden um Sicherheitsaspekte in der Anzeige erweitert, der Experte/Admin kann ab dieser Version die Sichtbarkeit der Anruflisten steuern Eingabefeld für Anrufbeantworter empfänger erweitert Das Eingabefeld für den empfänger im User Webinterface wurde auf 45 mögliche Zeichen erweitert 3.29 Tooltips Hilfetexte verbessert Die Hilfetexte der im Web Interface zur Verfügung stehenden Tooltips wurden an verschiedenen Stellen verbessert Weiterleitung nach extern mit leeren Prefix als Amtsholung Bei einem leeren Prefix zur Amtsholung wird bei Weiterleitungen nach extern keine Prüfung der Amtsberechtigung mehr vorgenommen Fax-Versand Dateiprüfung überarbeitet Der Fax-Versand von PDF-Dateien mit Großbuchstaben in der Dateinamenerweiterung ist aber dieser Version möglich. 8 von 9

9 4. Hinweise Durch das geänderte Framework des Webinterfaces ist es unter Umständen möglich, dass die Webseiten erst nach einem Reload durch Aufruf von Strg / F5 korrekt dargestellt werden. Sollte für das Update auf Version 3.0 ein Update die Version erforderlich sein (siehe oben), sind die entsprechenden Updateinfos zu beachten. 9 von 9

indali OBX DATUS Release 3.0.1

indali OBX DATUS Release 3.0.1 Software Update Info indali OBX DATUS Release 3.0.1 indali OBX DATUS Release 3.0.1 Buildnummer: v15-10-01-b17 (build: 14.03.2011-00:05:00) 1 von 11 1. Allgemeines... 4 2. Update Hinweis... 4 3. Änderungen

Mehr

indali OBX DATUS Release 3.1.1

indali OBX DATUS Release 3.1.1 Software Update Info indali OBX DATUS Release 3.1.1 indali OBX DATUS Release 3.1.1 Buildnummer: v15-10-01-b18 (build: 2011-05-24-00:05:00) 1 von 13 1. Allgemeines... 4 2. Update Hinweis... 4 3. Änderungen

Mehr

indali OBX DATUS Release 3.3

indali OBX DATUS Release 3.3 Software Update Info indali OBX DATUS Release 3.1.2 indali OBX DATUS Release 3.3 Buildnummer: v15-10-01-b19 (build: 2011-09-22-00:05:00) 1 von 14 1. Allgemeines... 3 2. Update Hinweis... 3 3. Änderungen

Mehr

indali OBX DATUS Release 4.0

indali OBX DATUS Release 4.0 Software Update Info indali OBX DATUS Release 3.1.2 indali OBX DATUS Release 4.0 Buildnummer: v15-10-01-b19 (build: 2012-05-02-00:05:00) 1 von 20 1. Allgemeines... 5 2. Update Hinweis... 5 3. Historie

Mehr

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen LocaPhone VoIP TK-System Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen 1. LocaPhone Systemverwaltung LocaPhone ermöglicht die Systemverwaltung des TK-Systems mittels einer ansprechenden und leicht

Mehr

Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7

Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7 Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7 Danke dass Sie sich für unser hochwertiges Produkt entschieden haben um Ihnen den Alltag so leicht wie möglich

Mehr

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012 telpho10 Update 2.6 Datum: 10.05.2012 NEUERUNGEN... 2 WEB SERVER: SICHERHEIT... 2 NEUER VOIP PROVIDER SIPGATE TEAM... 3 AUTO-PROVISIONING: SNOM 720 UND 760... 6 AUTO-PROVISIONING: GIGASET DE310 PRO, DE410

Mehr

telpho10 Update 2.1.6

telpho10 Update 2.1.6 telpho10 Update 2.1.6 Datum: 31.03.2011 NEUERUNGEN... 2 STANDORTANZEIGE GESPERRTER IP ADRESSEN... 2 NEUE SEITE SYSTEM STATUS IN DER ADMINISTRATOR WEB-GUI... 2 NEUE SEITE SNOM FIRMWARE IN DER ADMINISTRATOR

Mehr

Software Update Info

Software Update Info Software Update Info Systeme: Indali OBX Hardware epcx86 Programmname: Yanos Versionsdatum: v15-10-01-b07 (28.07.2009-00:05:00) Version: DATUS Release 2.0.4 Gültigkeit: alle Freigabe der Software: 30.07.2009

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider reventix SIPbase

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider reventix SIPbase Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider reventix SIPbase Stand 22.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Allgemeines Stand 23.06.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider inopla Stand 10.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

Telefonie. Bedienungsanleitung Cisco Benutzer-Webseite

Telefonie. Bedienungsanleitung Cisco Benutzer-Webseite Telefonie Bedienungsanleitung Cisco Benutzer-Webseite ALLGEMEINE BESCHREIBUNG... 2 VORAUSSETZUNGEN... 2 ÖFFNEN DER WEBSEITE... 3 BENUTZEROPTIONEN... 3 BENUTZERHANDBUCH HERUNTERLADEN... 4 RUFUMLEITUNGEN

Mehr

htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht

htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht 1 Inhaltsverzeichnis 1. Startseite... 4 2. Telefonbuch... 5 "Click-to-Dial"... 5 Kontakt bearbeiten... 5 Kontakt löschen... 5 Kontakt

Mehr

Konfigurationsanleitung SIP Trunking und ISDN Anlagenanschluss Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung SIP Trunking und ISDN Anlagenanschluss Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung SIP Trunking und ISDN Anlagenanschluss Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 3. SIP Trunking und ISDN Anlagenanschluss

Mehr

Buildnummer: v15-10-01-b14 (build: 15.12.2010-13:57:26) Versionsname : DATUS Release 2.2.4 Freigabe der Software: 16.12.2010

Buildnummer: v15-10-01-b14 (build: 15.12.2010-13:57:26) Versionsname : DATUS Release 2.2.4 Freigabe der Software: 16.12.2010 Produkt: indali OBX Buildnummer: v15-10-01-b14 (build: 15.12.2010-13:57:26) Versionsname : DATUS Release 2.2.4 Freigabe der Software: 16.12.2010 1 von 30 1. Allgemeines... 5 2. Änderungen Release 2.2.4

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone Stand 09.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar mit den

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Peoplefone Business SIP Trunk

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Peoplefone Business SIP Trunk Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Peoplefone Business SIP Trunk Allgemeines Stand 29.07.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell Allgemeines Stand 01.06.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk Stand 29.07.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit ansit-com

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit ansit-com Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit ansit-com Stand 09.12.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar mit den SIP-Trunk

Mehr

Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit SIP Trunking (Client / Server) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit SIP Trunking (Client / Server) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit SIP Trunking (Client / Server) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 4. Standortkopplung

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit dem Provider easybell

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit dem Provider easybell Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit dem Provider easybell Stand 29.06.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone am FZR-Arbeitsplatz

Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone am FZR-Arbeitsplatz Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone am FZR-Arbeitsplatz Inhalt: 1 Funktionen von XPhone...1 2 Installation des Tapi-Treibers am Arbeitsplatz (als Admin)...2 2.1 Softwareverzeichnis für

Mehr

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit HFO Telecom

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit HFO Telecom Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit HFO Telecom Stand 06.10.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar mit den SIP-Trunk

Mehr

Software Update Info

Software Update Info Software Update Info Produkt: indali OBX Buildnummer: v15-10-01-b09 (16.12.2009 00:00:05) Versionsname : DATUS Release 2.1.2 Freigabe der Software: 17.12.2009 1 von 24 1. Allgemeines... 5 2. Änderungen

Mehr

Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 1. Fax over IP (T.38)

Mehr

Software Update Info

Software Update Info Software Update Info Systeme: Indali OBX Hardware epcx86 Programmname: Yanos Versionsdatum: v15-10-01-b07 (10.07.2009 00:05:00) Version: DATUS Release 2.0.2 Gültigkeit: Alle Kunden Freigabe der Software:

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Stand 29.06.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone 3.1

Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone 3.1 Computer-Telefon-Integration (CTI) Installation XPhone 3.1 Inhalt: 1 Funktionen von XPhone...2 2 Installation von XPhone (als Admin)...3 2.1 Softwareverzeichnis für XPhone...3 2.2 Installation...3 2.3

Mehr

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit dem IP-basierten Anschluss der Telekom

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit dem IP-basierten Anschluss der Telekom Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit dem IP-basierten Anschluss der Telekom Stand 08.12.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Internet for Guests. Interfaces. 1.0.0 Deutsch. Interfaces Seite 1/14

Internet for Guests. Interfaces. 1.0.0 Deutsch. Interfaces Seite 1/14 Internet for Guests Interfaces 1.0.0 Deutsch Interfaces Seite 1/14 Inhalt 1. PMS... 3 1.1 Hinweise... 3 1.2 Konfiguration... 4 1.2.1 VIP/Mitgliedschaft: VIP Gast kostenloser Betrieb... 5 1.2.2 VIP/Mitgliedschaft:

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen- Anschluss R.3a10.06.15 des Providers Vodafone

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen- Anschluss R.3a10.06.15 des Providers Vodafone Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen- Anschluss R.3a10.06.15 des Providers Vodafone Stand 21.04.2016 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen

Mehr

Dokumentation Konfiguration einer BeroNet-Box

Dokumentation Konfiguration einer BeroNet-Box Dokumentation Konfiguration einer BeroNet-Box 1.0 IP Konfiguration Unter ftp://beronet:berofix!42@213.217.77.2/tools/bfdetect_win_x86 gibt es das Netzwerkkonfigurationsol bfdetect.exe. Diese.exe muss einfach

Mehr

Inode Telenode Private WebGUI

Inode Telenode Private WebGUI Konfigurationsanleitung Inode Telenode Private WebGUI - 1 - Inode Telenode Private Um mit Ihrem Telenode Produkt den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, steht Ihnen eine komfortable Weboberfläche

Mehr

(getätigter, eingegangener, verpasster Anrufe) Anklopfen (Telefonfunktion) Early Media Blacklist Vermittlungsarbeitsplatz Demoversion

(getätigter, eingegangener, verpasster Anrufe) Anklopfen (Telefonfunktion) Early Media Blacklist Vermittlungsarbeitsplatz Demoversion EASY EASYmini Anrufe Hohe Gesprächsqualität (ISDN) Anruf halten Rückfragen Makeln / Vermitteln mit Rückfragen Anruf übernehmen Wartemusik Rufliste mit Datum, Uhrzeit, Telefonnummer (ausgehende, eingehende,

Mehr

MSN: Teilnehmer: Internnummer:

MSN: Teilnehmer: Internnummer: Für die Installation Ihrer neuen Telefonanlage benötigen wir für die zügige Bearbeitung vorab die folgenden Daten. Sollten Sie einige Felder nicht beantworten können, so lassen Sie diese bitte frei, unsere

Mehr

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit UPC Cablecom Business SIP Trunk

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit UPC Cablecom Business SIP Trunk Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit UPC Cablecom Business SIP Trunk Allgemeines Stand 03.06.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

elmeg DECT150 Neue und geänderte Funktionen

elmeg DECT150 Neue und geänderte Funktionen Neue und geänderte Funktionen Neue und geänderte Funktionen Der Funktionsumfang des Geräts ist nach Fertigstellung der Bedienungsanleitung erweitert worden. Die Änderungen und Ergänzungen sind in diesem

Mehr

Anleitung MEMICS MultiCall Routing mit Anrufbeantworter plus

Anleitung MEMICS MultiCall Routing mit Anrufbeantworter plus Anleitung MultiCall Routing mit Anrufbeantworter plus Was ist MultiCall Routing? MultiCall Routing ist ein praktisches, intelligentes Routingverfahren, das es Ihnen ermöglicht eingehende Anrufe nach Ihren

Mehr

Tiptel Innovative IP-Telefonlösungen. Orlando Caduff

Tiptel Innovative IP-Telefonlösungen. Orlando Caduff Tiptel Innovative IP-Telefonlösungen Orlando Caduff Themen: Tiptel Yeastar-Telefonanlagen Yeastar Gateways Tiptel IP-Telefone Support Tiptel Entwicklung und weltweiter Vertrieb von Telekommunikationsprodukten

Mehr

Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 6. Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) 6.1

Mehr

Business DeutschlandLAN.

Business DeutschlandLAN. Business DeutschlandLAN. Bedienungsanleitung Nutzer 1. Willkommen. Wir freuen uns, dass Sie sich für unser innovatives Business DeutschlandLAN entschieden haben. Das vorliegende Dokument beschreibt die

Mehr

Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns

Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns VPN Internet VPN Öffentl. Netz ISDN ISDN Öffentl. Netz ICT & Gateway ICT & Gateway IP-S400 CA50 IP290 CS 410 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Seite 1 von

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Inhaltsverzeichnis A. INSTALLATION CLIENT (STAND-ALONE)... 3 1. Installation Client... 3 2. Erstkonfiguration Client... 6 3.

Mehr

Inode Telenode Business WebGUI

Inode Telenode Business WebGUI Konfigurationsanleitung Inode Telenode Business WebGUI - 1 - Inode Telenode Business Um mit Ihrem Telenode Produkt den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, steht Ihnen eine komfortable Weboberfläche

Mehr

Software Update Info

Software Update Info Software Update Info Produkt: indali OBX Buildnummer: v15-10-01-b09 (11.03.2010 00:05:00) Versionsname : DATUS Release 2.1.3 Freigabe der Software: 11.03.2010 1 von 26 1. Allgemeines... 5 2. Änderungen

Mehr

Wechselseitiges An-/Abmelden am Telefon.

Wechselseitiges An-/Abmelden am Telefon. Steuercodes An-/Abmelden am Telefon *11*[Teilnehmer]*1 *11*[Teilnehmer]*0 *11*[Teilnehmer] Anmelden am Telefon. Abmelden am Telefon. Wechselseitiges An-/Abmelden am Telefon. gedrückt wird der Teilnehmer

Mehr

CTI-Arbeitsplatz mit IP-Tischtelefon

CTI-Arbeitsplatz mit IP-Tischtelefon CTI-Arbeitsplatz mit IP-Tischtelefon Digital Works GmbH Luzernerstrasse 44 CH-6353 Weggis (LU) Tel. +41 (0)41 390 3747 Fax +41 (0)41 390 3745 info@digitalworks.ch www.digitalworks.ch CYTEL.iBX Office (CTI-Softwareclient)

Mehr

Bedienungsanleitung Pro Phone CallManager

Bedienungsanleitung Pro Phone CallManager Bedienungsanleitung Pro Phone CallManager CallManager-Version 1.2 Stand: November 2014 Gesellschaft für Telekommunikation mbh Inhalt 1 VORWORT... 3 2 ANMELDUNG ÜBER DAS INTERNET... 4 3 STARTSEITE... 5

Mehr

Softwaretelefon mit Head-/Handset und CTI

Softwaretelefon mit Head-/Handset und CTI Digital Works GmbH Luzernerstrasse 44 CH-6353 Weggis (LU) Tel. +41 (0)41 390 3747 Fax +41 (0)41 390 3745 info@digitalworks.ch www.digitalworks.ch Softwaretelefon mit Head-/Handset und CTI CYTEL.iBX Office

Mehr

Konfigurationsanleitung

Konfigurationsanleitung Konfigurationsanleitung Version: 25.03.2013 1. Einleitung Dieses Dokument beinhaltet folgende Schwerpunkte: Integration eines VOIPGATEWAY-Accounts in ein 3CX Phone System Integration eines Durchwahlbereichs

Mehr

Live Update (Auto Update)

Live Update (Auto Update) Live Update (Auto Update) Mit der Version 44.20.00 wurde moveit@iss+ um die Funktion des Live Updates (in anderen Programmen auch als Auto Update bekannt) für Programm Updates erweitert. Damit Sie auch

Mehr

Horstbox Professional (DVA-G3342SB)

Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Anleitung zur Einrichtung eines VoIP Kontos mit einem DPH-120S Telefon im Expertenmodus: Vorraussetzung ist, dass die Horstbox bereits mit den DSL Zugangsdaten online

Mehr

Vermitteln per Tonwahl (DTMF) CTI, wählen über den PC mit dem SIPbase CTI-Client Wahlwiederholung (Telefonfunktion)

Vermitteln per Tonwahl (DTMF) CTI, wählen über den PC mit dem SIPbase CTI-Client Wahlwiederholung (Telefonfunktion) Technische Leistungsmerkmale VoIP-Telefonanlage EASY Funktionsübersicht EASY Anrufe Hohe Gesprächsqualität (ISDN) Intern mit HD-Audio telefonieren Anruf halten Rückfragen Makeln / Vermitteln mit Rückfragen

Mehr

Virtual PBX Quick User Guide

Virtual PBX Quick User Guide Virtual PBX Quick User Guide Seit 1 Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG...3 2 IHRE VIRTUAL PBX VERWALTEN...4 3 DIE SAMMELNUMMERN...5 3.1 HINZUFÜGEN/KONFIGURIEREN EINER TELEFONNUMMER... 5 4 DIE GRUPPEN...7

Mehr

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich) Was erwarten Kunden von einer CTI? Einfache Installation Wählen aus allen PC Applikationen Namenwahl Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

Mehr

OpenScape Business V1 OpenScape Business BLF. Bedienungsanleitung A31003-P3010-U116-16-19

OpenScape Business V1 OpenScape Business BLF. Bedienungsanleitung A31003-P3010-U116-16-19 OpenScape Business V1 OpenScape Business BLF Bedienungsanleitung A31003-P3010-U116-16-19 Unser Qualitäts- und Umweltmanagementsystem ist entsprechend den Vorgaben der ISO9001 und ISO14001 implementiert

Mehr

EINRICHTUNG EINES MICROSOFT LYNC TM SERVERS 2010 MIT IPfonie extended link. IN VERBINDUNG MIT DEM QSC SIP-TRUNK IPfonie extended link INHALT

EINRICHTUNG EINES MICROSOFT LYNC TM SERVERS 2010 MIT IPfonie extended link. IN VERBINDUNG MIT DEM QSC SIP-TRUNK IPfonie extended link INHALT EINRICHTUNG EINES MICROSOFT LYNC TM SERVERS 2010 IN VERBINDUNG MIT DEM QSC SIP-TRUNK IPfonie extended link INHALT 1 Voraussetzungen 3 2 Auflistung der abschließenden Konfigurationsarbeiten 4 3 Konfiguration

Mehr

Benutzerhandbuch MDCC-Telefonanschluss. www.mdcc.de. Service-Telefon: 0391 587 44 44. Stand 04/11

Benutzerhandbuch MDCC-Telefonanschluss. www.mdcc.de. Service-Telefon: 0391 587 44 44. Stand 04/11 Benutzerhandbuch MDCC-Telefonanschluss Service-Telefon: 0391 587 44 44 www.mdcc.de Stand 04/11 Inhalt Seite 1. Einleitung 1. Einleitung 2 2. Standardeinstellungen 2 2.1. Abweisen unbekannter Anrufer 2

Mehr

QueueMetrics Handbuch

QueueMetrics Handbuch QueueMetrics Handbuch ?... 3... 4... 5.. 9... 10.. 10 11... 12... 13 Stand: 22.09.2011 2 Mit QueueMetrics kann man: Berichte bezüglich der Call Center Aktivität erstellen, unterscheidbar nach Warteschlange/-n,

Mehr

Bedienungsanleitung Rufbereitschaftsdienststeuerung

Bedienungsanleitung Rufbereitschaftsdienststeuerung Bedienungsanleitung Rufbereitschaftsdienststeuerung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Version 08/07 VP 1 Einleitung 4 2 Aufteilung der Rufnummern 4 3 Einstellungen über die Intranet-Seite 5 3.1 Anmeldung

Mehr

Auerswald COMmander 16 weitere VoIP-Kanäle

Auerswald COMmander 16 weitere VoIP-Kanäle Preisliste COM91871 COM91872 COM91873 COM91870 COM91830 Stand: 14.01.2015 Ralf HOTTMEYER Akkus - Batterien - Telekommunikation Hauptstraße 69 52146 Würselen Telefon Telefax E-Mail WWW 02405-420 648 02405-420

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Virtual PBX Quick User Guide

Virtual PBX Quick User Guide Virtual PBX Quick User Guide 1 QUG-Kiosk-vPBX-DE-05/2015 INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG... 3 2 VIRTUAL PBX VERWALTEN... 3 3 SAMMELNUMMERN... 5 3.1.1 Rufnummer hinzufügen/konfigurieren... 5 4 GRUPPEN...

Mehr

snom Auto-Provisioning

snom Auto-Provisioning snom Auto-Provisioning ALLGEMEIN... 2 AUTO-PROVISIONING DIENST VERWENDEN... 3 Prüfen ob der Dienst aktiv ist... 3 AUTO-PROVISIONING OHNE DIENST VERWENDEN... 4 TELEFON IN BETRIEB NEHMEN... 5 MAC-ADRESSE

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen hinter AVM FRITZ!Box

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen hinter AVM FRITZ!Box Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen hinter AVM FRITZ!Box Allgemeines Stand 23.07.2015 Einige Anbieter von Internet-und Sprachdiensten erlauben dem Kunden nicht die freie Auswahl eines

Mehr

GeBIThandy Mobile Zeiterfassung einfach, schnell, mobil

GeBIThandy Mobile Zeiterfassung einfach, schnell, mobil einfach, schnell, mobil Zeiterfassung in- und außerhalb des Arbeitsplatzes einfach, schnell, mobil Laden Sie sich GeBIThandy direkt vom Google Play Store oder der GeBITtime Homepage herunter um die Applikation

Mehr

Software Update Info

Software Update Info Software Update Info Systeme: Indali OBX Hardware epcx86 Programmname: Yanos Versionsdatum: v15-10-00-b07 (12.06.2009 00:05:00) Version: Datus Release 2.0 Gültigkeit: Alle Kunden Freigabe der Software:

Mehr

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Einrichtung Ihres neuen Accounts!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Einrichtung Ihres neuen Accounts! Los geht's! Herzlich willkommen! Dieses Dokument unterstützt Sie bei der grundlegenden Einrichtung Ihres Accounts. Sobald Sie als Administrator eingeloggt sind, können Sie beginnen, sipgate team Ihren

Mehr

samwin contact center suite Mit der top aktuellen Version 5.1 setzt

samwin contact center suite Mit der top aktuellen Version 5.1 setzt samwin contact center suite 5.1 telecommunication software ein weiteres Highlight in der führenden Umsetzung des SIP Standards und ermöglicht neue Einsatzmöglichkeiten von samwin. Mit der top aktuellen

Mehr

Hinweise zu. LCOS Software Release 7.26. für LANCOM Router im Bereich Voice over IP

Hinweise zu. LCOS Software Release 7.26. für LANCOM Router im Bereich Voice over IP Hinweise zu LCOS Software Release 7.26 für LANCOM Router im Bereich Voice over IP Copyright (c) 2002-2007 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems GmbH übernimmt keine Gewähr und Haftung

Mehr

vpbx Webkonfigurator Benutzer Anleitung

vpbx Webkonfigurator Benutzer Anleitung iway AG Badenerstrasse 569 CH-8048 Zürich T +41 43 500 1111 F +41 44 271 3535 E-Mail: info@iway.ch www.iway.ch vpbx Webkonfigurator Benutzer Anleitung vpbx Heinz Aeberli Version 1.1 / 25.06.2012 Inhalt

Mehr

Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2011 vom März 2011

Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2011 vom März 2011 Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2011 vom März 2011 Inhaltsverzeichnis ISDN- ANRUFÜBERWACHUNG... 2 ERWEITERTE VERWENDUNG DER DATEN AUS DER GERÄTEVERWALTUNG... 8 ERWEITERUNG IN ANLAGENVERWALTUNG... 14

Mehr

Horstbox VoIP. Stefan Dahler. 1. HorstBox Konfiguration. 1.1 Einleitung

Horstbox VoIP. Stefan Dahler. 1. HorstBox Konfiguration. 1.1 Einleitung 1. HorstBox Konfiguration 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Voice over IP Konfiguration in der HorstBox beschrieben. Sie werden einen Internet Zugang über DSL zu Ihrem Provider konfigurieren und für

Mehr

Ist die EURACOM CTI-Anwendung installiert, stehen Ihnen u.a. folgende Funktionen zur Verfügung:

Ist die EURACOM CTI-Anwendung installiert, stehen Ihnen u.a. folgende Funktionen zur Verfügung: TAPI - Beschreibung 1. Einleitung Die nachfolgenden Seiten beschreiben die Grundlagen und wichtigsten Funktionen der CTI- Applikation und EURACOM TAPI-Schnittstelle und soll Ihnen Hilfestellung bei der

Mehr

Musterbeispiel IVR (Sprachmenü) Konfigurationsanleitung

Musterbeispiel IVR (Sprachmenü) Konfigurationsanleitung Musterbeispiel IVR (Sprachmenü) Konfigurationsanleitung Version 04.07.2007 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Firmen-Struktur... 1 2.1. Anforderungen an das IVR... 1 2.2. Die Struktur des Menüs...

Mehr

LocaPhone VoIP TK-System

LocaPhone VoIP TK-System LocaPhone VoIP TK-System LocaPhone VoIP PBX TK-System auf Basis von VoIP und Asterisk Frank Ochmann Senior Technical Consultant LocaNet ohg, Dortmund www.loca.net Frank Ochmann ochmann@loca.net LocaPhone

Mehr

vpbx Benutzer Anleitung

vpbx Benutzer Anleitung iway AG Badenerstrasse 569 CH-8048 Zürich T +41 43 500 1111 F +41 44 271 3535 E-Mail: info@iway.ch www.iway.ch vpbx Benutzer Anleitung vpbx Heinz Aeberli Version 1.1 / 07.02.2012 Inhalt Einleitung... 4

Mehr

IVR (Integrated Voice Response)

IVR (Integrated Voice Response) IVR (Integrated Voice Response) (Auto Attendant) Bedienungsanleitung Version 05.07.2007 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 IVR (Auto Attendant)... 2 2.1. Globale Einstellungen... 3 2.2. Events... 3

Mehr

Bedienungsanleitung. SMS und Sprachausgabe Modul für Reinhardt-Wetterstationen. REINHARDT System- und Messelectronic GmbH

Bedienungsanleitung. SMS und Sprachausgabe Modul für Reinhardt-Wetterstationen. REINHARDT System- und Messelectronic GmbH Bedienungsanleitung SMS und Sprachausgabe Modul für Reinhardt-Wetterstationen REINHARDT System- und Messelectronic GmbH Bergstr. 33 D-86911 Dießen-Obermühlhausen Tel. 08196/934100 + 7001 Fax 08196/7005

Mehr

Ihre IP Telefonanlage

Ihre IP Telefonanlage Startseite Allgemein Rufumleitungen Instant Messaging Oberfläche Ruflisten Entgangene Anrufe Angenommene Anrufe Gewählte Nummern Suchen Verwalten Importieren Exportieren en Hilfe im Web Ausloggen Ihre

Mehr

Auto-Provisionierung tiptel 30x0 mit Yeastar MyPBX

Auto-Provisionierung tiptel 30x0 mit Yeastar MyPBX Allgemeines Auto-Provisionierung tiptel 30x0 mit Yeastar MyPBX Stand 21.11.2014 Die Yeastar MyPBX Telefonanlagen unterstützen die automatische Konfiguration der tiptel 3010, tiptel 3020 und tiptel 3030

Mehr

FRITZ!Box Fon WLAN 7270

FRITZ!Box Fon WLAN 7270 FRITZ!Box Fon WLAN 7270 Page : 1 Installation der Fritz!Box für ISDN-Telefone Anschluss eines ISDN-Telefons am S0 - Port Anschluss mehrerer ISDN-Telefone am S0 - Port Aufgrund des *SBus Adapters akzeptiert

Mehr

Inhaltsverzeichnis : Sprachspeicher C 3000

Inhaltsverzeichnis : Sprachspeicher C 3000 Inhaltsverzeichnis : Sprachspeicher C 3000 1. Anwählen des Sprachspeichers Seite 2 2. Übersicht Hauptmenü Seite 3 3. PIN Nummer ändern Seite 3 4. Namensansage und Begrüßungstext aufnehmen Seite 4 5. Aktivierung

Mehr

Kurzbedienungsanleitung

Kurzbedienungsanleitung Kurzbedienungsanleitung Achtung!!! Die zu wählende Rufnummern sind immer vollständig einzugeben, bevor der Hörer abgenommen bzw. die Taste betätigt wird. Eine automatische Wahl erfolgt nach 6 sec auch

Mehr

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz)

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) Das Telefonmodell 9608 unterstützt das Telefonmodell 9608. Das Telefon bietet 24 programmierbare Anrufpräsentations-/Funktionstasten. Die Beschriftungen dieser Tasten

Mehr

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung Lösung zur Gesprächsaufzeichnung wurde entwickelt für: Call Center / Service Center Versicherungen / Finanzwesen Mit permanenter Aufzeichnung oder nach Bedarf Das Ziel unserer Lösung ist Gespräche kontinuierlich

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

telpho10 VoIP- /ISDN-Telefonanlage

telpho10 VoIP- /ISDN-Telefonanlage telpho10 VoIP- /ISDN-Telefonanlage Die telpho10 ist die ISDN / VoIP Telefonanlage für Ihr Unternehmen. Zusätzlich zu den klassischen Funktionen bietet die telpho10 eine Vielzahl von Funktionen, welche

Mehr

CARM-Server. Users Guide. Version 4.65. APIS Informationstechnologien GmbH

CARM-Server. Users Guide. Version 4.65. APIS Informationstechnologien GmbH CARM-Server Version 4.65 Users Guide APIS Informationstechnologien GmbH Einleitung... 1 Zugriff mit APIS IQ-Software... 1 Zugang konfigurieren... 1 Das CARM-Server-Menü... 1 Administration... 1 Remote-Konfiguration...

Mehr

Cloud - Telefonanlage als Kommunikationslösung der Zukunft

Cloud - Telefonanlage als Kommunikationslösung der Zukunft Cloud - Telefonanlage als Kommunikationslösung der Zukunft Mit der rexconnect Telefonanlage aus der Cloud" (vpbx) bietet rexincom connect eine einfache, flexible und zukunftssichere Kommunikationslösung.

Mehr

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen ewon - Technical Note Nr. 013 Version 1.3 ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1 ewon IP Adresse einstellen 3.2 ewon

Mehr

Datenblatt Call Manager

Datenblatt Call Manager Datenblatt Call Manager Allgemein Virtuelle Telefonanlage (Hosted PBX) Accounts für User, virtuelle Faxgeräte, virtuelle Konferenzräume und Faxgeräte Kompatibilität von SIP-Telefonen verschiedener Hersteller

Mehr

estos Phone Tools for Lync 4.0.4.32841 4.0.4.32841

estos Phone Tools for Lync 4.0.4.32841 4.0.4.32841 estos Phone Tools for Lync 4.0.4.32841 4.0.4.32841 1 Willkommen zu estos Phone Tools for Lync... 4 2 Installation... 5 3 Allgemeine Einstellungen... 6 4 HotKey Einstellungen... 7 5 Hotkey Wahl... 8 6 Tapi

Mehr

indali OBX DATUS AG Aachen

indali OBX DATUS AG Aachen DATUS Open Communication Systems indali OBX IP-Kommunikationsanlage DATUS AG Aachen DATUS indali OBX Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Leistungsmerkmale 3. IP-Telefone 4. Standortvernetzung 6. Oktober

Mehr

Sprache ändern. Um die Sprache zu ändern, in der Ihnen die Bedienoberfläche angezeigt wird:

Sprache ändern. Um die Sprache zu ändern, in der Ihnen die Bedienoberfläche angezeigt wird: Anmelden Abmelden Passwort ändern Bevor Ihnen die Bedienoberfläche angezeigt wird, müssen Sie sich anmelden. Um sich anzumelden: Ø Im Webbrowser die Internetadresse des Web Clients aufrufen. Die Anmeldeseite

Mehr

Newssystem für den eigenen Lehrstuhl einrichten

Newssystem für den eigenen Lehrstuhl einrichten Newssystem für den eigenen Lehrstuhl einrichten Zunächst muss unterhalb des Lehrstuhlordners (im Beispiel Schulpädagogik) ein Neuer Ordner config angelegt werden: Der Dateiname des neuen Ordners sollte

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

Alcatel-Lucent OpenTouch Connection für Microsoft Lync. Benutzerhandbuch R2.0

Alcatel-Lucent OpenTouch Connection für Microsoft Lync. Benutzerhandbuch R2.0 Alcatel-Lucent OpenTouch Connection für Microsoft Lync Benutzerhandbuch R2.0 März 2014 Inhaltsverzeichnis 1 OPENTOUCH CONNECTION FÜR MICROSOFT LYNC... 3 2 STARTEN/BEENDEN VON OPENTOUCH CONNECTION... 3

Mehr