V8 Professional Web PROGRAMMKORREKTUREN Wartung Dezember 2008

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "V8 Professional Web PROGRAMMKORREKTUREN Wartung Dezember 2008"

Transkript

1 PAKET Programm Beschreibung ABWESENHEIT Antrag stellen Hat man sich beim Einstieg ins V8PWeb mit dem Mandantenkennzeichen mit Kleinbuchstaben (z.b.:m01) angemeldet und die Codes wurden aber mit Großbuchstaben (z.b.: M01) angelegt so wurde beim Antrag stellen das Mandantenkennzeichen nochmals fälschlicherweise an den Abwesenheitscode angehängt (z.b.: m01-m01-u) -> das wurde korrigiert ABWESENHEIT Anspruch Abwesenheit Mit Berechtigung PUDN = 1 war es möglich Änderungen zu machen korrigiert. ALLGEMEIN DN Ein-/Austrittsdaten Möchte man die Ein-/Austrittsdaten mit Enter speichern, ist der Bildschirm wieder leer weil im Hintergrund der Button Rücksetzen aktiv ist korrigiert, ein Abspeichern mit Enter ist nun möglich. Weiters: die Felder Personalnummer, Eintrittsdatum und gilt von waren keine Pflichtfelder korrigiert. ALLGEMEIN Kurzcode ändern möglich Bei den DN-Tabellen wurde eine einheitliche Vorgangsweise geschaffen: Es können nun bei allen DN- Tabellen (DN Abteilung, DN Kst) die Kurzcodes geändert werden. ALLGEMEIN Lohn-Kriterien: Anzeigeproblem Hinterlegt man in den Kriterien z.b. das Kennzeichen aktive DN und klickt auf Speichern, wurde der Kriterienbutton korrekterweise gelb und die Auswertung war ebenfalls richtig. Öffnet man wieder die Kriterien, fehlte das Kennzeichen. Das Anzeigeproblem ist nun wieder behoben. ALLGEMEIN Periodenüberschneidung In manchen DN Tabellen (z.b. DN Beruf) funktioniert die Periodenüberschneidungsprüfung nicht korrigiert. ALLGEMEIN DN Adresse Beim Anlegen von Adressen war es bisher möglich mehrere Adressen als Korrespondenzadresse zu kennzeichnen. Das konnte zu Problemen beim Erstellen von Serienbriefen führen. Wenn bereits eine Adresse gekennzeichnet ist erhalten Sie die Fehlermeldung: Es ist bereits eine Adresse für die Korrespondenz ausgewählt. Wenn beim Speichern keine Adresse als Korrespondenz gekennzeichnet ist erhalten Sie den Hinweis: Es ist keine Korrespondenzadresse ausgewählt ALLGEMEIN Kostenstelle Betrifft Oracle Kunden: Bei der Anlage einer neuen Kostenstelle im V8P wurden die Datensätze für die Felder Text 1 und Text 2 mit? angelegt, da diese Felder in V8P nicht verwendet werden. Im V8P WEB werden jene Kostenstellen nicht angezeigt, die dieses? in die Felder Text 1 und Text 2 eingetragen haben. In Zukunft werden die Felder Text 1, Text 2 und Hauptkostenstelle OHNE? abgespeichert. dpw H.R. Software GmbH Seite 1 von 8

2 ALLGEMEIN Dienstordnung Im Kopfteil wird nun die Dienstordnung immer Tagesaktuell angezeigt. ALLGEMEIN Allgemein Beim Verfassen von Texten stehen Variablen zur Verfügung die per Look up übernommen werden können. Diese wurden immer am Ende des Textes eingefügt. Jetzt werden diese an der Position des Cursors eingefügt. ALLGEMEIN DN Auswahl Der Filter in der DN Auswahl hat beim Speichern des Kennzeichen aktive das Tagesdatum ebenfalls gespeichert und erst wieder aktualisiert, wenn der Filter erneut gespeichert wurde. In der Zwischenzeit wurde die DN Anzeige nicht aktualisiert korrigiert. AUSBILDUNG Kursanmeldung Wenn im Kursverzeichnis das Kennzeichen Sperre Anmeldung gesetzt ist, kann sich der Dienstnehmer bei ausgebuchten Kursen auf die Warteliste setzen lassen. Diese Funktion hat nicht funktioniert wenn die Eingabe einer Hotelbuchung Pflicht war. Hier wurde nochmals abgeprüft ob der Kurs bereits ausgebucht ist. Somit war keine Anmeldung auf die Warteliste möglich wenn ein ausgebuchter Kurs die Hotelbuchung als Pflichteingabe hatte. Korrigiert die Prüfung bei Klick auf Hotelbuchung entfällt nun. AUSBILDUNG DN Kurs Unter DN Kurs konnte man die Kursdetails nicht ansehen - korrigiert AUSBILDUNG Ausschreibung Beim Löschen einer Ausschreibung wird nun geprüft ob bereits Bewerbungen vorhanden sind. Weiters wird zuvor eine Sicherheitsfrage gestellt. AUSBILDUNG Kursanmeldung In der Übersicht der Kursanmeldung wurden die eingeladenen Teilnehmer nicht mitgezählt korrigiert. AUSBILDUNG Fachrichtung Textänderung: DN Ausbildung auf in DN Ausbildung, BW Bildung AUSBILDUNG Ausprägung Textänderung: DN Ausbildung auf in DN Ausbildung, BW Bildung DN Kenntnis auf in DN Kenntnis, BW Kenntnis DN Sprache auf in DN Sprache, BW Sprache AUSBILDUNG Kurs bearbeiten In die Datenquelle des Schriftverkehrs wird nun jene Adresse gestellt die das Kennzeichen Korrespondenz hat. AUSBILDUNG versenden Wenn man in Kurs bearbeiten für eine Gruppe ein Mail senden wollte, wurde die Adresse nur aus dem dpw H.R. Software GmbH Seite 2 von 8

3 Benutzer geholt. Neu: Wenn im Benutzer des betroffenen Teilnehmers keine Adresse eingetragen ist, wird die E- Mailadresse aus DN Adresse herangezogen. AUSBILDUNG Kursanmeldung Bei den Kursterminen werden in der Spalte TN alle genehmigten, eingeladenen und absolvierten Teilnehmer addiert. Vorher nur genehmigte und absolvierte korrigiert. AUSBILDUNG DN Kursstatus Auf der Teilnehmerliste im DN Kursstatus wurden bisher die absolvierten Teilnehmer nicht angezeigt korrigiert. AUSBILDUNG DN Kurs In DN Kurs ist bei einem Kurs ein Text eingetragen. Der Der Status dieses Kurses geändert wurde, wurde dieser Text gelöscht korrigiert. Der Text bleibt nun stehen. BERICHTE UND KENNZAHLEN BERICHTE UND KENNZAHLEN Berichtmenü Verwaltung Kennzahlenbericht Neuen Bericht hinzufügen: Zum einfacheren Veröffentlichen eines Berichts können Sie beim Auswählen die Suche nutzen in den Spalten Funktion, Bericht und Beschreibung. Optische Umstellung der Buttonleiste: Die gemischte Verwendung von Symbolen und Text wurde geändert. Passend zu Kennzahlenbericht erstellen werden nun auch bei Verwaltung Kennzahlenbericht Texte verwendet: BERICHTE UND KENNZAHLEN BERICHTE UND KENNZAHLEN Drucken DN Filter Ab der 23. Stelle wurden Zeichen bei der Beschreibung unterdrückt. Dieser Fehler kam bei zweizeiligen Listen vor, wenn bei der Breite Automatik gewählt wurde und nicht breit korrigiert. Wenn im DN Filter ein Personalnummernbereich eingetragen wurde, hat der Bericht ein unvollständiges Ergebnis gebracht korrigiert. BEWERBER Bewerber Statistik Statistik Quelle Die Auswertung konnte nicht ordnungsgemäß angezeigt werden, wenn sehr viele Quellen im System vorhanden sind. Dies ist nun korrigiert. BEWERBER Bewerber Verwaltung Im Fenster von Eingestellte BW anzeigen wurde die Überschrift angepasst. BEWERBER Bewerber Verwaltung Das Löschen einer Bewerber Korrespondenz ist nur mehr mit Berechtigung ybwshow = 4 möglich. dpw H.R. Software GmbH Seite 3 von 8

4 BEWERBER Bewerber Verwaltung Wenn Notiz Bewerber und Notiz Bewerbung beim Kennzeichen umbenannt werden, haben Sie nun die Möglichkeit auch das Mouse-Over umzubenennen. Dies erfolgt im Übersetzungsprogramm T der Bewerber Verwaltung. BEWERBER BW Bewerbung Standort Wenn die Sortierung auf Beschreibung gesetzt war konnten keine neuen Datensätze erfasst werden. Die Sortierung nach Beschreibung wurde entfernt. Nach Auswahl einer anderen Sortierung z.b.: Standort ist das erfassen wieder möglich. BEWERBER Bewerber Verwaltung Wenn der Schriftverkehr über den Batch abgewickelt wurde, wurden die Umlaute in der Bewerber Korrespondenz nicht korrekt angezeigt korrigiert. BEWERBER Es ist nun wieder möglich s aus dem Kopfteil der Bewerber Verwaltung zu versenden. BEWERBER Bewerber Verwaltung s die über den Batch (Massenmail) gesendet wurden, wurden bei der Anzeige der Bewerber Korrespondenz in der Bewerber Verwaltung mit falschen Umlauten dargestellt korrigiert. BEWERBER Bewerber Statistik Es konnte max. eine Anzahl von 3 Stellen gedruckt werden korrigiert. BEWERBER Bewerber Zuordnung Im Filter wurden bei der Auswahl eines Benutzers der Benutzername und die Beschreibung in den Filter übernommen korrigiert. Es werden nur mehr die Daten des ausgewählten Look up s übernommen. ERFOLGSPRÄMIE Parameter Erfolgsprämie Korrigierte Auswahlmöglichkeit des Sachbearbeiters für die Zielzuordnungsfixierung und die Zielerreichungsfixierung: Mit Auswahl eines anderen Benutzers wird nun die richtige Beschreibung angezeigt. INFO Kenntnis Der Menüpunkt Kenntnis wurde in das Menü INFO > Allgemeine Daten eingefügt. INFO INFO Fachrichtung Adresse Ausprägung Funktion Funktionsgruppe Bei den Suchhilfen für die Menüpunkte Fachrichtung, Adresse und Ausprägung erfolgte durch die Erweiterung der selektierbaren Anzeige nur dann eine Anzeige, wenn der Datensatz erneut gespeichert wurde. Mit Einspielen dieser Korrektur werden die Suchhilfen wieder richtig angezeigt. Die Menüpunkte Funktion und Funktionsgruppe wurden im Infomenü ergänzt. INFO MA Profil anzeigen Wenn ein DN einen Personalnummernwechsel hatte, wurde die Bankverbindung der alten Personalnummer angezeigt korrigiert. dpw H.R. Software GmbH Seite 4 von 8

5 INFO DN Infoschirm Im DN Infoschirm hat man die Möglichkeit über das Summenzeichen die DN Bezugsübersicht gesamt zu drucken. Am Ausdruck wurden jedoch keine Dezimalstellen dargestellt und gerechnet korrigiert. Weiters wurde die Buttonleiste überarbeitet. INFO Auswertung definieren Beim Kopieren einer Schnittstellendefinition wurde die Original Definition mit der Kopie überschrieben korrigiert. INFO DN Bezugsübersicht Der Ausdruck über den Batch wurde dem Online Ausdruck angepasst. INFO DN Bezugsübersicht Gesamt Der Ausdruck über den Batch wurde dem Online Ausdruck angepasst. INFO MA Profil anzeigen Bei der Anzeige der Vordienstzeiten wurden Jahr und Tage vertauscht korrigiert. INFO Ma Profil anzeigen Die Dienstordnung wurde korrekt angezeigt, jedoch nicht gedruckt korrigiert. INFO Auswertung definieren In den Schnittstellendefinitionen kam es vor das verschiedene Felder innerhalb einer Tabelle denselben Namen hatten. So konnte man diese nicht unterscheiden. Die Bezeichnungen wurden angepasst. LOHN Bruttoerfassung Wenn ein Datensatz aus der Bruttoerfassung gelöscht werden soll, wurde die Meldung Wollen Sie den markierten Datensatz löschen? eingebaut. LOHN Bruttoerfassung: Feld Fix Möchte man in der Bruttoerfassung einen Wert durch das Feld Fix übersteuern war es unbedingt erforderlich ein J einzugeben. Analog zum V8P wird nun das Feld automatisch auf J umgewandelt sobald man einen Wert eingibt. LOHN Bruttoschnellerfassung / VJ Schnellerfassung In der Bruttoschnellerfassung und VJ Schnellerfassung wird die Kostenstelle mit 0 ausgefüllt, wenn diese erfasst werden darf und dann aber keine Kostenstelle hinterlegt wird. LOHN DDS: Versichertenmeldung Wird beim Dienstnehmer eine Nationalität hinterlegt die einen HVB Code hat, den auch andere Länder haben (z. B. Frankreich und Paris), so kommt in der Datendrehscheibe bei den Versicherungsmeldungen die Fehlermeldung Staat Eingabe falsch als wäre das Land nicht hinterlegt korrigiert. LOHN DN Angehörige Man kann keinen DN Angehörigen Satz löschen obwohl es keine Abrechnungsdaten dazu gibt. Es kam zur Fehlermeldung Angehörige Abrechnungsdaten (15) Löschen nicht erlaubt Referenzen sind noch vorhanden. korrigiert. dpw H.R. Software GmbH Seite 5 von 8

6 LOHN LOHN Fehlermeldung bei Eingabe Austritt bei VB Neu Fehlermeldung bei Eingabe Austritt bei VB Neu Bei der Neuanlage eines DN mit der SV Berechnung 82 oder 83 und gleichzeitiger Eingabe des Austrittdatums, kommt die Meldung: Code: C Nr. 0 keine Meldung bei VBneu Fa/Pn korrigiert. Bei der Neuanlage eines DN mit der SV Berechnung 82 oder 83 und gleichzeitiger Eingabe des Austrittdatums, kommt die Meldung: Code: C Nr. 0 keine Meldung bei VBneu Fa/Pn korrigiert. LOHN Nettozettel Der Verzicht auf den Nettozetteldruck (eigenes Feld im PV Dienstnehmer) hängt nun vom Paket WPortal ab. MANDANT Technik In Sonderfällen wurde die MA Rolle gelöscht statt neu aufgebaut korrigiert. REISE DN Fahrzeug Im DN Fahrzeug sind für das Kennzeichen 20 Stellen vorgesehen. Ist das Mandantensystem im Einsatz, wurde das Kennzeichen statt mit 16 Stellen (vier Stellen sind für das Mandantenkennzeichen notwendig) auf lediglich 6 Stellen für die Eingabe reduziert - korrigiert. REISE Firmeneigenes KFZ Analog zum V8P werden nun auch alle Fahrzeuge automatisch mit dem Kennzeichen Firma gespeichert. Die beiden Radio-Buttons Firma/Privat wurden entfernt. REISE Kilometerbuch Eine Reise wird mit Kilometerbucheintrag erfasst und die Spesenart 'KMG' wird automatisch mit der Anzahl an Kilometer beschickt. Wurde bei einer Belegänderung die Anzahl der Kilometer im Kilometerbuch geändert, änderte sich unter Spesen die Anzahl des Kilometergeldes nicht sofort. Erst nach Beleg abschließen ermittelte das Programm die richtige Anzahl. Nun wird bei einer Änderung die Anzahl sofort richtiggestellt. REISE Kilometerbuch Wird unter Kilometerbuch ein Eintrag gemacht und man klickt gleich anschließend (ohne vorher auf einen anderen Button zu klicken) auf 'Spesen', steht unter der Spesenart 'KMG' KEINE Anzahl Kilometer. Nun wird sofort beim Speichern des Kilometerbucheintrages die Spesenart beschickt. REISE Kilometerbuch In-/Auslandsreise / Sammelreise Österreich In der In-/Auslandsreise und der Sammelreise Österreich wurde im Kilometerbuch der Button Aktualisieren entfernt. Aktualisiert wird nun sobald in ein anderes Feld geklickt wird bzw. mit Tab ins nächste Feld gewechselt wird. REISE Reiseantrag Bei den allgemeinen Daten im Reiseantrag wurde die Bezeichnung Reiseantrag auf Reiseantrag Art geändert. Weiters wurden die Felder gesperrt und keine Abrechnung auf Eingabe gesperrt und Antrag wird nicht abgerechnet abgeändert und weiter nach oben verschoben. REISE Reiseantrag Wird eine Abwesenheit durch den Reiseantrag gebucht und der Dienstnehmer ist nicht komplett angelegt (z.b. dpw H.R. Software GmbH Seite 6 von 8

7 kein PU DN vorhanden) tritt beim Genehmigen eine Fehlermeldung "Achtung: (13) Referenz nicht vorhanden (FNr, PNr.) auf. Da die Fehlermeldung keinen eindeutigen Hinweis darauf gibt was fehlt, ist die Fehlermeldung nun aussagekräftiger: "Achtung: PUDN (13) Referenz nicht vorhanden (FNr, PNr)" REISE Reiseantrag: Bemerkung Wenn der Mitarbeiter beim Reiseantrag eine Bemerkung erfasst, sieht der Vorgesetzte bei der Genehmigung des Antrages diese Bemerkung nicht korrigiert. REISE Reiseantrag: Leiste zu tief Bei den erweiterten Einstellungen beim Reiseantrag ist die Buttonleiste zu tief und nicht komplett lesbar korrigiert. REISE Sammelerfassung Österreich Sobald in der Sammelerfassung Österreich alle Buttons eingeblendet wurden, bildete das Programm bei der Auflösung 1024 x 768 Pixel eine Scrollleiste. Die Buttons wurden nun so angepasst, dass nur eine Zeile für diese nötig ist u. sich kein Scrollbalken ergibt. REISE Sammelerfassung: Beginndatum Wenn bei der Sammelerfassung das Beginndatum manuell überschrieben wird, übernimmt das Programm die Eingabe nicht (mittels Kalenderauswahl und Pfeilen funktioniert es). Die Zeit wird auf den automatisch vorgeschlagenen Tag gespeichert korrigiert. REISE Titel und Übersetzungsbutton In manchen Programmen fehlte der Programmtitel (Überschrift) und der Übersetzungsbutton ( T ) nachgezogen. REISE In- / Auslandsreise In der In/Auslandsreise wurde für eine bereits entsperrte Reise der Button Anzeigen/Ändern falsch angezeigt korrigiert. STELLENPLAN Stelle Betrifft Oracle Kunden: Unter Stellenplan Stelle wurde das Beschreibungsfeld von 30 auf 60 Zeichen erhöht. TECHNIK Benutzer generieren Im Feld Stichtag für aktive DN wird das Tagesdatum vorgeschlagen. Bisher wurde kein Datum vorgeschlagen. Dies hatte zur Folge, dass für alle im System gefundenen Dienstnehmer ein Benutzer generiert wurde auch wenn diese bereits ausgetreten sind. Damit dies nicht mehr passiert, wird als Stichtag das Tagesdatum vorgeschlagen. TECHNIK DN Gruppe Anzeige Beim Ersteinstieg in den Menüpunkt DN Gruppe Anzeige wurden die Dienstnehmer beim erweitern der Gruppen ohne Firma/Personalnummer angezeigt, auch wenn diese Kennzeichen gesetzt waren. Man musste auf ANZEIGEN klicken um diese zu sehen. Nun wird die Firma/Personalnummer je Dienstnehmer sofort dpw H.R. Software GmbH Seite 7 von 8

8 angezeigt. TECHNIK Passwort Zusatzpaket SingleSignOn: Bei der Anmeldung über SingleSignOn (SSO) wurde die Passwort Sicherheit geprüft, was aber nicht erforderlich ist, da dafür keine Passwörter verwendet werden. Es werden nun nur mehr jene Benutzer aufgefordert das Passwort zu wechseln, die sich NICHT über SSO anmelden. TECHNIK Benutzer Generieren Beim Menüpunkt Benutzer Generieren wurde beim Generieren von Personalnummern als Benutzer die erste Personalnummer des Mitarbeiters generiert statt der zum Stichtag aktiven Personalnummer korrigiert. ZEIT Genehmigung In der Genehmigung beim Menüpunkt Freigabe wurde die Einstellung der Anzahl Datensätze nach dem Anwählen der Buttons im unteren Bereich wieder auf den Default Wert (13) zurückgesetzt - korrigiert ZEIT Genehmigung Beim Ausdruck der Freigabeliste wurde am Auswahlschirm das Kennzeichen geprüft ausgeblendet. ZEIT Genehmigung Es wurden die Texte wie folgt geändert: Statt: V8Web Zeit -*- es wurden genehmigte Überstunden abgelehnt. Änderung auf: V8Web Zeit -*- es wurden beantragte Überstunden abgelehnt. ZEIT Kalender / Überschneidungsmeldungen Besteht im Kalender eine offene Buchung vom Terminal und es wird ein Kommen und Gehen dazuerfasst dann kam es bis jetzt immer zu der Hinweismeldung, dass diese Buchung sich mit der bereits bestehenden (offenen) Buchung überscheidet. Das wurde korrigiert z.b.: offene Kommen Buchung 15:30 es wird dazuerfasst Kommen 8:00 Gehen 12:00 -> Meldung, dass diese Buchungen sich überschneiden ZEIT Umbuchen Korrektur Verständigung Vorgesetzter bei Umbuchungen fertig melden: die Anzahl der beantragten Überstunden wurden im nicht korrekt ausgewiesen. ZEIT Virtuelles Terminal Die Anzeige des dpw Logos wurde überarbeitet. ZEIT Wartung Dienstnehmer Es kann nun im Menüpunkt Wartung Dienstnehmer die Ausweisnummer gelöscht werden. dpw H.R. Software GmbH Seite 8 von 8

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013 Kurssystem Günter Stubbe Datum: 19. August 2013 Aktualisiert: 6. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Benutzer 7 2.1 Registrierung............................. 7 2.2 Login..................................

Mehr

LHR Modul <>

LHR Modul <<E-Mail-Versand>> LHR Modul LHR E-mail-Versand Seite 1 Inhaltsverzeichnis Neues Modul: E-Mail Versand PDF (passwortgeschützt)... 3 Allgemeines... 3 Allgemeine Einstellungen für die Verwendung des E-Mail-Versandes...

Mehr

FH Zeiterfassung Genehmiger- und Mitarbeiterportal

FH Zeiterfassung Genehmiger- und Mitarbeiterportal 1 Inhaltsverzeichnis: Anmeldung. 3 Erstmalige Anmeldung. 4 Hauptmenü. 5 Monatsübersicht: Standard.. 6 Monatsübersicht: Individuell 8 Monatsübersicht: Zeitbuchungen beantragen. 9 Monatsübersicht: Zeitbuchungen

Mehr

Novell GroupWise Webaccess

Novell GroupWise Webaccess Novell GroupWise Webaccess Erste Schritte mit Novell GroupWise Webaccess zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme Februar 2015 Seite 2 von 13 Es stehen Ihnen drei Möglichkeiten zur Verfügung,

Mehr

Mit einem Klick auf "Neue Person" wird der Prozess zum Anlegen eines neuen Mitarbeiters gestartet.

Mit einem Klick auf Neue Person wird der Prozess zum Anlegen eines neuen Mitarbeiters gestartet. Neue Person Allgemeines Mit einem Klick auf "Neue Person" wird der Prozess zum Anlegen eines neuen Mitarbeiters gestartet. Anschließend öffnet sich die folgende Eingabemaske: Die mit einem orangen Stern

Mehr

Zeitweise wurden Dokumente nicht eindeutig im Verzeichnis abgespeichert. Was zur Folge hatte, dass gleichnamige Dokumente überschrieben wurden.

Zeitweise wurden Dokumente nicht eindeutig im Verzeichnis abgespeichert. Was zur Folge hatte, dass gleichnamige Dokumente überschrieben wurden. NEUSTA GmbH Contrescarpe 1 28203 Bremen Fon: +49(0)421.2 06 96-0 Fax: +49(0)421.2 06 96-99 www.neusta.de Release Notes Version 6.2.2 Upload von Dokumenten Zeitweise wurden Dokumente nicht eindeutig im

Mehr

http://webmail.world4you.com World4You Internet Service GmbH Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

http://webmail.world4you.com World4You Internet Service GmbH Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com http://webmail.world4you.com World4You Internet Service GmbH Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1: EINLOGGEN 3 S C H R I T T 2: DIE WEBMAIL-OBERFLÄCHE 4 S C H R I T T 3: E-MAIL

Mehr

Reise- u. Auslagenüberprüfung - Benutzer... 2

Reise- u. Auslagenüberprüfung - Benutzer... 2 FAQ Inhalt Reise- u. Auslagenüberprüfung - Benutzer... 2 1. Wo finde ich eine Übersicht über all meine Reisen?... 2 2. Wie beantrage ich einen Vorschuss?... 2 3. Kann ich Belege, die nicht mit einer Reise

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

Passwort Recovery über Stud.IP. Verfahren zum Zurücksetzen des Nutzerkonto-Passworts

Passwort Recovery über Stud.IP. Verfahren zum Zurücksetzen des Nutzerkonto-Passworts Rechenzentrum Passwort Recovery über Stud.IP Verfahren zum Zurücksetzen des Nutzerkonto-Passworts Autor: David Siegfried (david.siegfried@uni-vechta.de) 1. Anlass Bei Verlust des Zugangspassworts für den

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen BILD: Es ist möglich ein Bild unter den News mit zu veröffentlichen. Achtung: NUR EIN BILD pro Beitrag, und dieses sollte zuvor auf die

Mehr

Fülle das erste Bild "Erforderliche Information für das Google-Konto" vollständig aus und auch das nachfolgende Bild.

Fülle das erste Bild Erforderliche Information für das Google-Konto vollständig aus und auch das nachfolgende Bild. Erstellen eines Fotoalbum mit "Picasa"-Webalben Wie es geht kannst Du hier in kleinen Schritten nachvollziehen. Rufe im Internet folgenden "LINK" auf: http://picasaweb.google.com Jetzt musst Du folgendes

Mehr

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände ACS Data Systems AG Jahresabschluss- rechnung und Rückstände (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Arbeitszeiterfassung

Arbeitszeiterfassung TaskCenter (Funktionsbeschreibung) Inhaltsverzeichnis... 3 Erfassungsfenster ( Kopfteil )... 3 Bedienung... 3 Beschreibung der Anzeigen in der Zusammenfassung... 9 Positionenfenster ( nur TaskCenter )...

Mehr

System C/3. Workflow

System C/3. Workflow System C/3 Workflow Stand: Juli 2006 IntraKey consult GmbH Behrischstraße 15 D 01277 Dresden phone: +49 (0) 351 / 315581-0 fax: +49 (0) 351 / 315581-29 e-mail: consult@intrakey.de web: www.intrakey.de

Mehr

Benutzerhandbuch Premium Online-Shop

Benutzerhandbuch Premium Online-Shop Benutzerhandbuch Effizient Premium einkaufenonline-shop und Prozesskosten sparen. 1 Benutzerhandbuch Premium Online-Shop Ihre Ansprechpartner Herr Stefan Hamatna Frau Susanne Fischer Frau Silke Schleißing

Mehr

5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten

5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten 5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten Inhaltsverzeichnis 5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten 1 Vorbemerkung.......................................... 1 5.1 Schritt

Mehr

E-TIME ADVANCED Dokumentation zum Vorgehen bei der elektronischen Zeiterfassung. Geben Sie folgende Internetadresse ein: https://www.kellyweb.

E-TIME ADVANCED Dokumentation zum Vorgehen bei der elektronischen Zeiterfassung. Geben Sie folgende Internetadresse ein: https://www.kellyweb. E-TIME ADVANCED Dokumentation zum Vorgehen bei der elektronischen Zeiterfassung Geben Sie folgende Internetadresse ein: https://www.kellyweb.de Anmeldung und Stundeneingabe 1. Bitte geben Sie Ihre Userdaten

Mehr

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 Allgemein Das Tool ermöglicht es, Benutzerinformationen aus dem Windows Active Directory (AD) in den PHOENIX zu importieren. Dabei können

Mehr

IM Online help Stand April 2015

IM Online help Stand April 2015 IM Online help Stand April 2015 INHALT Login... 3 Die erste Anmeldung... 3 Neues Passwort erstellen... 4 Produktsuche... 5 Produktsuche nach Stichwort(en)... 5 Blättern... 6 Warenkorb & Kasse... 7 Artikel

Mehr

E-Government Sondertransporte (SOTRA) Benutzeranweisung Online-Antrag

E-Government Sondertransporte (SOTRA) Benutzeranweisung Online-Antrag E-Government Sondertransporte (SOTRA) Benutzeranweisung Online-Antrag Projektteam Sondertransporte Land OÖ Version September 2012 Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung, Verbreitung oder

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch NAFI Online-Spezial Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern 1. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Inhaltsangabe Einleitung...

Mehr

Talente Tauschkreis Wien. CYCLOS - Detaillierte Anleitung zum Einstieg in das Buchungssystem

Talente Tauschkreis Wien. CYCLOS - Detaillierte Anleitung zum Einstieg in das Buchungssystem Talente Tauschkreis Wien CYCLOS - Detaillierte Anleitung zum Einstieg in das Buchungssystem Erstellt für die Mitglieder des Talente Tauschkreis Wien 1010 Wien Johannesgasse 16/1 www.talentetauschkreis.at

Mehr

E-Shop Benutzeranleitung Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Rekag E-Shop zu benutzen.

E-Shop Benutzeranleitung Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Rekag E-Shop zu benutzen. E-Shop Benutzeranleitung Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Rekag E-Shop zu benutzen. 1. Wie komme ich zum E-Shop Gehen sie ins Internet auf unsere Homepage www.rekag.ch und rufen

Mehr

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes.

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes. Projektzeit erfassen Allgemeines Die Projektzeit erfassen - Maske bietet dem Benutzer die Möglichkeit, Projektzeiten die nicht direkt per Stoppuhr (Projektzeit-Buchung 1 ) verbucht wurden, im Nachhinein

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung

Anleitung zur SEPA-Umstellung 1. Voraussetzungen Anleitung zur SEPA-Umstellung Damit die nachfolgend beschriebene Umstellung durchgeführt werden kann, sind diese Voraussetzungen zwingend zu erfüllen: Der Benutzer, der in SFirm und

Mehr

Novell Client. Anleitung. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme. Februar 2015. ZID Dezentrale Systeme

Novell Client. Anleitung. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme. Februar 2015. ZID Dezentrale Systeme Novell Client Anleitung zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme Februar 2015 Seite 2 von 8 Mit der Einführung von Windows 7 hat sich die Novell-Anmeldung sehr stark verändert. Der Novell Client

Mehr

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Sachkonten einlesen 3.2. Personenkonten einlesen 3.3. Buchungen

Mehr

Leitfaden zur Web- Anwendung der Sodexo Bildungskarte

Leitfaden zur Web- Anwendung der Sodexo Bildungskarte AUSFÜHRENDE STELLE : SODEXO PASS GMBH, 60326 FRANKFURT AM MAIN IM AUFTRAG FÜR DEN LANDKREIS MEISSEN Leitfaden zur Web- Anwendung der Sodexo Bildungskarte Landkreis Meißen_Kurzanleitung_LE_v1.9 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Leitfaden zur Web- Anwendung der Sodexo BildungsKarte/ MünsterlandKarte

Leitfaden zur Web- Anwendung der Sodexo BildungsKarte/ MünsterlandKarte AUSFÜHRENDE STELLE : SODEXO PASS GMBH, 60326 FRANKFURT AM MAIN IM AUFTRAG DER STADT MÜNSTER Leitfaden zur Web- Anwendung der Sodexo BildungsKarte/ MünsterlandKarte Stadt Münster_Kurzanleitung_LE_v1.9 Inhaltsverzeichnis

Mehr

moopaed-kurzanleitung für Studierende/Teilnehmende

moopaed-kurzanleitung für Studierende/Teilnehmende moopaed-kurzanleitung für Studierende/Teilnehmende Inhalt 1. Zugang zu moopaed... 2 2. Startseite Mein Profil (meine Daten) überprüfen/bearbeiten... 4 3. Persönliche Startseite: Dashboard Wie komme ich

Mehr

SEPA-Umstellungshilfe für die Profi cash Software

SEPA-Umstellungshilfe für die Profi cash Software Stand: Juli 2013 SEPA-Lastschriften sind nur beleglos möglich! Bitte beachten Sie: Es ist nicht möglich, eine SEPA-Lastschrift per Beleg, Diskette oder USB-Stick einzureichen. Falls Sie keinen Online Banking-Zugang

Mehr

mgm Handbuch für Anwender

mgm Handbuch für Anwender mgm Handbuch für Anwender mgm Warenwirtschaft für Windows (c) 2005 mgm Software Team Ges.m.b.H. von Dieses Handbuch beschreibt die grundlegenden Funktionen der mgm Warenwirtschaft in der Standardversion.

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5.0

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5.0 Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5.0 In dieser Anleitung wird dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA-Lastschriften konvertiert werden und wie SEPA-Lastschriften angelegt

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

HANDBUCH INHALTSVERZEICHNIS

HANDBUCH INHALTSVERZEICHNIS HANDBUCH INHALTSVERZEICHNIS 1. Willkommen 2 2. Grundaufbau 3 3. Adressen 4 3.1. Adresse erfassen 4 3.2. Adresse suchen 4 3.3. Adresse editieren 4 3.4. Adresse löschen 4 3.5. Kontaktperson hinzufügen 4

Mehr

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 12.0 Zeiterfassung 2.0 Ausgabe 1.1 Copyright Copyright 1996-2014 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem

Mehr

Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz

Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz Warum Der Versand unserer Newsletter erfolgt über ein im Hintergrund unserer Webseite arbeitendes Funktionsmodul. Daher

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Web Self Service Erfassen von Service-Meldungen Version 3.1 Seite 2 von 12 Anwenderdokumentation Version 3.1 Stand September 2011

Mehr

Besondere Lernleistung

Besondere Lernleistung Besondere Lernleistung Tim Rader gymsche.de Die neue Homepage des Gymnasiums Schenefeld Erstellen eines neuen Artikels Schritt 1: Einloggen Rufen Sie http://gymsche.de auf. Im rechten Bereich der Webseite

Mehr

Namen immer über das unten angezeigte DropDown Menü eingeben: Frau Ingrid Müller oder Herr Berthold Müller

Namen immer über das unten angezeigte DropDown Menü eingeben: Frau Ingrid Müller oder Herr Berthold Müller Seriendruck mit Outlook 2003 Hinweis: Einen Kontakteordner (z.b. mit internen E-Mail Adressen) für einen Testlauf einrichten. So kann man bevor z.b. Serien E-Mails versendet werden überprüfen, ob die Formatierung

Mehr

Warum muss ich mich registrieren?

Warum muss ich mich registrieren? - Warum muss ich mich registrieren? - Ich habe mein Passwort oder meinen Benutzernamen vergessen - Wo ist meine Aktivierungs-Mail? - Wie kann ich mein Benutzerkonto löschen? - Wie kann ich mein Newsletter-Abonnement

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer Handbuch für Redakteure für Typo3 Version 1.1 Datum: 15.2.2005 Georg Ringer Inhaltsverzeichnis 1. Login... 3 2. Oberfläche von Typo3... 4 2.1. Modulleiste... 5 2.2. Navigationsleiste... 6 3. Einfache Funktionen...

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

Inserate Administra-on. Anleitung

Inserate Administra-on. Anleitung Inserate Administra-on Anleitung ANLEITUNG Login Login Damit Sie Ihre Inserate verwalten können, müssen Sie angemeldet sein.. Auf der Seite www.jobcloud.ch können Sie sich mit Ihrer Kundennummer, dem Benutzernamen

Mehr

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Ticket-System für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Tickets...2 Eigenschaften...2 Einstellungen...3 Das erste Ticket...4 Verknüpfungen mit den Tickets...5 Kategorienamen...6 Funktionen in

Mehr

Bedienungsanleitung Gratis Client EGB-Online

Bedienungsanleitung Gratis Client EGB-Online Bedienungsanleitung für verschiedene Net4You Produkte Bedienungsanleitung Gratis Client EGB-Online Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten.

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

Anleitung zur Einrichtung von Windows Mail V 6.0 an das neue E-Mail und Groupware-System Communigate Pro

Anleitung zur Einrichtung von Windows Mail V 6.0 an das neue E-Mail und Groupware-System Communigate Pro Anleitung zur Einrichtung von Windows Mail V 6.0 an das neue E-Mail und Groupware-System Communigate Pro 29. Apr. 2010 V 1.00.0 Seite 1 / 13 Inhaltsverzeichnis Windows Mail einrichten...3 Kontakte...9

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung inkl. Nutzung von Lastschriften. 2 Voraussetzungen SEPA-Konvertierung von Lastschriften

Anleitung zur SEPA-Umstellung inkl. Nutzung von Lastschriften. 2 Voraussetzungen SEPA-Konvertierung von Lastschriften 1. Allgemeine Voraussetzungen Damit die nachfolgend beschriebene Umstellung durchgeführt werden kann, sind diese Voraussetzungen zwingend zu erfüllen: Der Benutzer, der in SFirm und im Betriebssystem (z.

Mehr

Dokumentation Softwareprojekt AlumniDatenbank

Dokumentation Softwareprojekt AlumniDatenbank Dokumentation Softwareprojekt AlumniDatenbank an der Hochschule Anhalt (FH) Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachbereich Informatik 13. Februar 2007 Betreuer (HS Anhalt): Prof. Dr. Detlef Klöditz

Mehr

desk.modul : Intercompany

desk.modul : Intercompany desk.modul : Intercompany Das AddIn wurde erstellt, um eine mandantenübergreifende Lagerverwaltung zu realisieren. Der Firma Mustermann erhält in der Belegerfassung Auskunft über den physikalischen Lagerbestand

Mehr

In dieser Version wurde in verschiedenen Bereichen die Optik des Programms übersichtlicher gestaltet.

In dieser Version wurde in verschiedenen Bereichen die Optik des Programms übersichtlicher gestaltet. Neues in fitbis.de Version 4.6 Allgemeines Bibliografie Bestellbuch Neue Dispositionsansicht E-Book Bestellung Fakturierung Verschiedenes Allgemeines In dieser Version wurde in verschiedenen Bereichen

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal

SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal Übersicht 1. Was ein SbX-Admin tun muss: Ihre Eintrittskarte: das SbX-Admin-Ticket S. 2 So sieht das SbX-Admin-Ticket aus S. 2 Schritt 1: Ins SbX-Portal

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

0.) Zugang zum MON-Verwaltungsprogramm 1.) Unterschied Vereins- / Orchesterdaten 2.) Verwaltung Vereinsdaten 3.) Verwaltung Musikerdaten 4.

0.) Zugang zum MON-Verwaltungsprogramm 1.) Unterschied Vereins- / Orchesterdaten 2.) Verwaltung Vereinsdaten 3.) Verwaltung Musikerdaten 4. Dokumentatiion MON-Verwalltungsprogramm 0.) Zugang zum MON-Verwaltungsprogramm 1.) Unterschied Vereins- / Orchesterdaten 2.) Verwaltung Vereinsdaten 3.) Verwaltung Musikerdaten 4.) Anträge (aktuell nur

Mehr

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x 1. Installation der VR-Networld-Software Schließen Sie vor der Installation der VR-NetWorld-Software zunächst alle offenen Programme. Legen Sie die VR-NetWorld-Software-CD in Ihr CD-ROM-Laufwerk und warten

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung POP-DOWNLOAD, SMTP-VERSAND UND IMAP-Zugriff EWR stellt Ihnen Ihr persönliches E-Mail-System zur Verfügung. Sie können auf Ihr E-Mail-Postfach auch über ein E-Mail-

Mehr

Der PDF-Druck. EDIORG Software GmbH, Linz

Der PDF-Druck. EDIORG Software GmbH, Linz Der PDF-Druck Der Makler hat nun auch die Möglichkeit, ein als PDF generiertes Angebot per E-Mail 1. als Anhang oder 2. als Link zu versenden oder 3. wie bisher das PDF über WORD zu generieren. Es soll

Mehr

INTEGRA Lohn & Gehalt

INTEGRA Lohn & Gehalt Beschreibung der Erweiterungen für SEPA Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren im Euro-Zahlungsverkehrsraum durch das neue SEPA-Verfahren ersetzt. Die bislang

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

MIKA - Eine kleine Einführung

MIKA - Eine kleine Einführung MIKA - Eine kleine Einführung von Kerstin Schulze 1. MIKA (Mail- Instant Messaging- Kalender- Adressen) MIKA ist der neue Web-Mail Service an der HBK. MIKA steht für die Funktionsbereiche Mail, Instant

Mehr

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php 1) Login 2) Übersicht 3) Ärzte 4) Aktivitäten 5) Besuchsfrequenz 6) Praxisbeispiel

Mehr

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress.

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Anmeldung http://www.ihredomain.de/wp-admin Dashboard Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Das Dashboard gibt Ihnen eine kurze Übersicht, z.b. Anzahl der Beiträge,

Mehr

Umstellung PC-VAB auf S PA-Zahlungsverkehr

Umstellung PC-VAB auf S PA-Zahlungsverkehr Umstellung PC-VAB auf S PA-Zahlungsverkehr ACHTUNG: Bevor Sie mit den Arbeiten beginnen, führen Sie bitte unbedingt eine Datensicherung über Datei Gesamtbestand sichern Datensicherung auf lokalen Datenträger

Mehr

1. Arbeiten mit dem Touchscreen

1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1.1. Einleitung Als weitere Buchungsart steht bei DirectCASH ein Touchscreen zur Verfügung. Dieser kann zwar normal via Maus bedient werden, vorzugsweise jedoch durch einen

Mehr

Fakturierung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Fakturierung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Fakturierung Fakturierung Seite 1 Fakturierung Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. STAMMDATEN FÜR DIE FAKTURIERUNG 5 1.1 NUMMERIERUNG 5 1.2 VORGABEN BUCHHALTUNG 5 1.3 ZUSÄTZLICHE DATEN 5 2. STARTEN DES PROGRAMMS

Mehr

Stellenverwaltung für Lehrpersonen

Stellenverwaltung für Lehrpersonen DEPARTEMENT BILDUNG, KULTUR UND SPORT Abteilung Volksschule ANWENDUNGSDOKUMENTATION Stellenverwaltung für Lehrpersonen Oktober 2013 Inhalt Toolanwendung Bewerbungskonto... 3 1. Einstieg in "Mein Bewerbungskonto"...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Allgemein... 3. 2. Oberfläche... 4. 2.1. Datum und Personalauswahl... 4. 2.1. Eingabemaske... 5. 2.2. Fußzeile...

Inhaltsverzeichnis. 1. Allgemein... 3. 2. Oberfläche... 4. 2.1. Datum und Personalauswahl... 4. 2.1. Eingabemaske... 5. 2.2. Fußzeile... Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Oberfläche... 4 2.1. Datum und Personalauswahl.... 4 2.1. Eingabemaske... 5 2.2. Fußzeile... 6 2.3. Monats-Normalarbeitszeit... 7 3. Rundungsband... 8 4. Differenz

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschrifteinzug in der ebanking Business Edition

Anleitung SEPA-Lastschrifteinzug in der ebanking Business Edition Inhaltsverzeichnis 1 SEPA-Lastschriftvorlagen erstellen/importieren Seite 1.1 Datenimport aus einer CSV-Datei 03 1.2 Datenimport aus einer DTA-Datei ( nur noch bis 31.01.2014 ) 06 1.3 Manuelle Erfassung

Mehr

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions S.M. Hartmann GmbH 82008 Unterhaching Prager Straße 7 www.smhsoftware.de S.M. Hartmann GmbH IT Solutions Software für den modernen Handel PC-Kasse SMH-Kasse/PCiS Version V6.0 Kurzinformation PC-Kasse mit

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

IT > Anleitungen > Konfiguration von Thunderbird für HCU-Webmail. Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch

IT > Anleitungen > Konfiguration von Thunderbird für HCU-Webmail. Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch 1 Schritt 1a 1. Wenn Sie Thunderbird neu heruntergeladen haben, klicken Sie beim Öffnen des obigen Fensters auf Überspringen

Mehr

Namen immer über das unten angezeigte DropDown Menü eingeben:

Namen immer über das unten angezeigte DropDown Menü eingeben: Serien-Druck mit Outlook 2007 Hinweis: Einen Kontakteordner (z.b. mit internen E-Mail Adressen) für einen Testlauf einrichten. So kann man bevor z.b. E-Mails an Kunden versendet werden überprüfen, ob die

Mehr

Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57

Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57 ELEKTRONISCHES RESERVIERUNGSSYSTEM Version 9.0 Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57 starten Eingabe

Mehr

Erstellen eines Zugangs für Pfarrvernetzung und Anmeldung am CITRIX-Portal

Erstellen eines Zugangs für Pfarrvernetzung und Anmeldung am CITRIX-Portal Erstellen eines Zugangs für Pfarrvernetzung und Anmeldung am CITRIX-Portal Allgemeine Hinweise: Der Zugriff auf die Datenanwendungen der EDW ist nur mit Computern und in Diensträumen einer Pfarre der Erzdiözese

Mehr

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten Wie man einen Artikel auf Lautschrift.org veröffentlicht Eine Anleitung in 14 Schritten Die Schritte: 1. Einloggen 2. Neuen Beitrag starten 3. Die Seite Neuen Beitrag erstellen 4. Menü ausklappen 5. Formatvorlagen

Mehr

UniTime. Zeiterfassung und -auswertung

UniTime. Zeiterfassung und -auswertung UniTime Zeiterfassung und -auswertung Benutzerhandbuch - Seite 1 UniTime V.3_2 Benutzerhandbuch - 070712 - Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Voraussetzungen...4 3. Anmeldung...5 4. Arbeitszeiten

Mehr

Versionsdokumentation 8.41sp4134 "SEPA-Version"

Versionsdokumentation 8.41sp4134 SEPA-Version Versionsdokumentation 8.41sp4134 "SEPA-Version" Stand 20.01.2014 In dieser Version sind die Änderungen zur SEPA-Einführung zum 1.2.2014 enthalten. Mit der SEPA-Einführung werden die bisher üblichen Kontonummern

Mehr

Arbeitshilfe für die Veröffentlichung von Unterlagen der Rechnungslegung Eingabeformulare für kleine Gesellschaften (im Sinne von 267 Abs.

Arbeitshilfe für die Veröffentlichung von Unterlagen der Rechnungslegung Eingabeformulare für kleine Gesellschaften (im Sinne von 267 Abs. Arbeitshilfe für die Veröffentlichung von Unterlagen der Rechnungslegung Eingabeformulare für kleine Gesellschaften (im Sinne von 267 Abs. 1 HGB) Eingabeformulare für kleine Gesellschaften (im Sinne von

Mehr

Leitfaden zur Schulung

Leitfaden zur Schulung AWO Ortsverein Sehnde Reiner Luck Straße des Großen Freien 5 awo-sehnde.de PC Verwaltung für Vereine Leitfaden zur Schulung Inhalt Sortieren nach Geburtsdaten... 2 Sortieren nach Ort, Nachname, Vorname...

Mehr

Neuanlage des Bankzugangs ohne das bestehende Konto zu löschen

Neuanlage des Bankzugangs ohne das bestehende Konto zu löschen 1 Neuanlage des Bankzugangs ohne das bestehende Konto zu löschen In moneyplex lässt sich ein Konto und ein Bankzugang nur einmal anlegen. Wenn sich der Bankzugang geändert hat oder das Sicherheitsmedium

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Beschreibung zum GauMelder Ab Version 2.1.0.0

Beschreibung zum GauMelder Ab Version 2.1.0.0 Zech Software für den Schützensport Michael Zech, Höhenstr. 1, 86529 Schrobenhausen Tel.: 08252/5618 Fax: 08252/915395 e-mail: michael.zech@shot-contest.de Internet: www.shot-contest.de Beschreibung zum

Mehr

Community-Gruppen-Administration (Stand: November 2006)

Community-Gruppen-Administration (Stand: November 2006) Community-Gruppen-Administration (Stand: November 2006) Inhaltsverzeichnis Anleitung für den Gruppen-Administrator (Community)... 3 Eigenschaften editieren...4 Passwort ändern...4 Moderator ändern...5

Mehr

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012 ARAkoll 2013 Dokumentation Datum: 21.11.2012 INHALT Allgemeines... 3 Funktionsübersicht... 3 Allgemeine Funktionen... 3 ARAmatic Symbolleiste... 3 Monatsprotokoll erzeugen... 4 Jahresprotokoll erzeugen

Mehr

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de E-Mails zuordnen Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Verwaltung der Projekte

Verwaltung der Projekte ACS Data Systems AG Verwaltung der Projekte (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. PROJEKTVERWALTUNG...

Mehr

Personalzeiterfassung PZE

Personalzeiterfassung PZE Personalzeiterfassung PZE Merlin 18 Version 18.0 vom 18.08.2014 Inhalt Das Zusatzmodul zur mobilen Personalzeiterfassung (PZE)... 1 Der Menüpunkt PZE-Dateneingang... 2 Schaltflächen Fenster PZE-Dateneingang...

Mehr

Öffnen einer Suchanfrage / Abgeben eines Angebotes (Offene Anfragen)

Öffnen einer Suchanfrage / Abgeben eines Angebotes (Offene Anfragen) Öffnen einer Suchanfrage / Abgeben eines Angebotes (Offene Anfragen) Wenn sie sich eine Anfrage ansehen wollen, weil sie mehr darüber erfahren möchten, oder weil sie für diese Anfrage eine Angebot abgeben

Mehr

Erste Schritte für Confixx Reseller

Erste Schritte für Confixx Reseller Erste Schritte für Confixx Reseller Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1 Was ist Confixx?... 3 1.2 Wie melde ich mich an Confixx an?... 3 2. Allgemein... 5 2.1 Übersicht... 5 2.2 Servermeldungen... 5 2.3 Passwort

Mehr