Investoren und Besucher der Kopeme Group schildern ihre Eindrücke:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Investoren und Besucher der Kopeme Group schildern ihre Eindrücke:"

Transkript

1 Investren und Besucher der Kpeme Grup schildern ihre Eindrücke: Malte André Hartwieg, Geschäftsführer dima24.de Anlageberatung GmbH Stifter und Vrstand der Selfmade Capital Stiftung Rainer Gruszczynski, Pensinierter Diplm-Handelslehrer Ehrenamtlicher Mitarbeiter der Deutsch-Afrikanischen Zusammenarbeit Experte für Prjekte mit dem BMZ André Marius Le Prince, Wirtschaftsprüfer Steuerberater Gesellschafter Geschäftsführer WLP GmbH Vrstandsmitglied Oikcredit Förderkreis Nrd Gründer Just Capital Glbal Scial Business Develpment GmbH Mitgründer der Kpeme Grup, Tg Dörte Stähler, Bankkauffrau Mitarbeiterin Daimler Benz AG Hamburg Langjährige Afrika-Reisende Mai 2011

2 Datum: Mntag, 21. März, :46 Uhr Sehr geehrte Frau Eggers, gerne bestätige ich Ihnen flgendes: Ich bin Vrstand der Selfmade Capital Stiftung und habe mich im Herbst 2010 persönlich vr Ort in Tg mit Jerme getrffen und er hat mir das Geschäftsmdell einleuchtend und detailliert demnstriert. Dabei war er sehr kperativ und gewährt mir Einblick in alle wirtschaftlich relevanten Unterlagen, Kntauszüge usw. Vr diesem Hintergrund sind wir hch mtiviert, die Kpeme Bank weiterhin zu unterstützen und Kapital in Tg zu investieren. Die Selfmade Capital Stiftung mit Sitz in Unterföhring hat Regierungspräsident Christph Hillenbrand am 9. Dezember 2009 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts staatlich anerkannt. Zweck der Stiftung ist die Förderung und Unterstützung armer Menschen mit dem Ziel der nachhaltigen weltweiten Armutsbekämpfung. Die Stiftung verflgt damit insbesndere die Förderung der Entwicklungszusammenarbeit und die Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen durch die Vergabe vn zinsgünstigen Mikrkrediten an arme und sehr arme Menschen in Entwicklungsländern zum Aufbau einer Existenz bzw. zur Existenzgründung. Im ersten Schritt hat die Selfmade Capital Stiftung der Kpeme Bank in Tg einen Kreditrahmen über eine halbe Millin Eur eingeräumt, um das bereits seit einigen Jahren erflgreich funktinierende Mikrkreditprgramm auszubauen. Die aktuell vrliegenden geprüften Kreditanträge übersteigen diesen Betrag bereits, sdass mit diesem Kapital sfrt gehandelt werden kann. Die Bank arbeitet nach den Grundsätzen des Friedensnbelpreisträgers Prf. Muhammad Yunus, Vrstand der Grameen Bank und Begründer des Mikrkreditgedankens. Als die Zusammenarbeit aufgenmmen wurde, hatte die Kpeme Bank 250 Kreditnehmer. Zwischenzeitlich ist die Zahl der Kunden auf angewachsen und wächst dynamisch weiter. Die Rückzahlungsqute der Kleinkredite liegt bei 100 Przent, die ersten Kunden beginnen sgar schn damit, Spar-Rücklagen zu bilden. Selbst wenn sich die Selfmade Capital Stiftung dazu entscheiden würde, das Darlehen vrzeitig zurückzufrdern was sie nicht vr hat s wäre dies aus dem aktuellen Cashflw der Bank prblemls möglich, hne den weiteren Erflg zu beinträchtigen. Der Stein, der einmal ins Rllen gebracht wurde, ist nun nicht mehr zu stppen. Die Buchhaltung der Bank wurde vr Ort vn einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft untersucht. Ergebnis: Beanstandungsfrei. Der Wirtschaftsprüfer bescheinigt dem Geschäftsmdell eine hhe Rentabilität und dadurch bedingt die nachhaltige Sicherheit für die Rückführung des Kapitals und der Zinsen für Investren wie der Selfmade Capital Stiftung. Mit freundlichen Grüssen Malte Hartwieg, Vrstand Selfmade Capital Stiftung Betastr. 10e Unterföhring Tel.: 0049 (0) Fax: 0049 (0) Vrstand: Malte André Hartwieg Tünde Hartwieg Stadtsparkasse München BLZ KTO IBAN DE BIC (Swift-Cde) SSKM DE MM Zuständige Aufsichtsbehörde Regierung vn Oberbayern München 2

3 Ich war vm bis zum in Ghana und Tg, um mehrere Prjekte in meiner Eigenschaft als Prjektbegleiter und berater für verschiedene Vereine / NROs in Augenschein zu nehmen. U.a. habe ich vm bis zum die KpemeGruppe mit ihren Prjekten in Lmé, Vgan und Gnivé besucht. S gut es in 6 Tagen geht, habe ich mich vn der Qualität der Kpeme-Prjekte überzeugen können. Psitiv aufgefallen ist mir dabei die hhe Sachkmpetenz der Kpeme-Mitarbeiter und ihr engagiertes Eintreten für die vn ihnen initiierten und betreuten Vrhaben. In diesem Zusammenhang möchte ich ausdrücklich den Begründer und Leiter der KpemeGruppe, Jérôme Ddji Fiayiw, und seinen Chefbuchhalter, Luis Amekudje, erwähnen. Beide verschafften mir einen guten Einblick in den Aufbau, die Führung swie die zahlenmäßige Darstellung (Buchführung und interne Kntrlle) der KpemeGruppe. Dazu passt, dass sich die KpemeGruppe in Zukunft einer externen Kntrlle durch einen vereidigten Wirtschaftsprüfer stellen will. Ich knnte mich davn überzeugen, dass die KpemeGruppe sich tatsächlich um die Förderung der Ärmsten in Tg kümmert. Und nicht um eine Mittelstandsförderung, der sich mittlerweile auch Mikrfinanzinstitute in Tg mehr widmen, als sie meines Erachtens sllten. Ich habe die Kleinstgewerbetreibenden gesprchen - bei ihrer Arbeit, in den Kreditgruppen-Sitzungen, auf den Märkten der in ihren Szialunternehmen. Ich habe den Bau für das Drfgemeinschaftshaus betreten, die Slaranlage für den geplanten Cmputer- Ausbildungsraum der die zur Verbesserung der Umwelt gepflanzten Bäume gesehen und gerchen. Da war etwas zum Anfassen! Etwas, was mich begeistert hat! Besnders beeindruckt hat mich auch die systemische Vernetzung der verschiedenen Prjekte. Es geht eben nicht nur um Mikrkredite für die Ärmsten, sndern die Kreditvergabe wird begleitet durch eine gesundheitliche Grundversrgung (Karawane der Gesundheit) der KreditnehmerInnen, die ihrerseits dazu beiträgt, dass die Kreditrückzahlung nicht durch Krankheit der Mitglieder erschwert der gar unmöglich gemacht wird. Oder: Kpeme-Mitglieder erhalten Mikrkredite, um sich ein Slarradi der eine Slarlampe zu leisten. Der Kapitaldienst wird zu einem erheblichen Teil aus eingesparten Energieksten (Batterien, Petrleum) sichergestellt. Mit den Slarlampen und radis werden aber gleichzeitig auch der Infrmatinstand der Mitglieder und die Schulbildung ihrer Kinder angehben. Denn sie können nun abends, nach der Arbeit auf dem Feld z.b., ihre Hausaufgaben erledigen und die ganze Familie hat Zugang zu Nachrichtensendungen. Das bedeutet wenn auch in kleinen Schritten - eine Stärkung der Zivilgesellschaft. Und die braucht Tg, die braucht Afrika! Es lhnt sich als, die Arbeit vn Kpeme für eine bessere Zukunft der Armen in Tg zu unterstützen! Rainer Gruszczynski 3

4 Hamburg, 24. Mai 2011 lp/sch Sehr geehrte Frau Eggers, Sie baten mich, Ihnen meine Erfahrungen (insbesndere bei meinem Besuch in Tg im Herbst 2010) mit der Kpeme Grup, dem Mikrfinanzinstitut, das vn Herrn Jérôme Fiayiw in Tg aufgebaut wird, mitzuteilen. Ihrer Bitte kmme ich gerne nach. 1. Vrbemerkungen und Start der Kpeme Grup swie Chrnlgie der Ereignisse Ich bin selbständiger Wirtschaftsprüfer und Steuerberater und in eigener Firma, der WLP GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, tätig. Als Mitglied in der Genssenschaft Oikcredit (nunmehr als Vrstand des Förderkreises Nrd) beschäftige ich mich schn seit mehreren Jahren intensiv mit Mikrfinanzierung in öknmischer wie auch in szialer Hinsicht. Investrenknferenzen, ein Besuch in Bangladesch bei der Grameen Bank einem der ältesten und erflgreichsten Mikrfinanzinstituten der Welt swie ein intensiver Austausch mit Fndsmanagern im Bereich Mikrfinanzierung runden meinen Erfahrungshintergrund ab. Im Jahre 2008 wurde die Idee des Scial Business durch Muhammad Yunus breit publiziert. Gemäß unserer Definitin vn Scial Business ist ein Scial Business ein Unternehmen, was einen szialen und / der öklgischen Zweck (ähnlich einer Stiftung) verflgt, dabei aber finanziell nachhaltig arbeitet (ähnlich einem ganz nrmalen Wirtschaftsunternehmen). Damit die sziale und / der öklgische Ausrichtung erhalten bleibt, erhalten die Entscheidungsträger (Gesellschafter mit Stimmrechten, Management) marktübliche, fixe Vergütungen für ihre Tätigkeiten, aber keine - wie auch immer - ausgestaltete gewinnabhängigen Vergütungen. Gesellschafter hne Tätigkeiten für das Scial Business erhalten smit 0 % Rendite. Alle anderen Investren erhalten marktübliche Vergütungen, deren ggf. existierende Erflgskmpnente nach ben gedeckelt ist. Damit sll gewährleistet werden, dass der sziale und / der öklgische Unternehmenszweck bei Erreichung der finanziellen Nachhaltigkeit im Vrdergrund steht. Dieses Knzept hat mehrere Dinge ausgelöst: 1.1 Wir haben nch einmal die Mikrfinanzinstitute stichprbenweise auf ihre Orientierung hin untersucht. Die Mehrzahl der Mikrfinanzinstitute ist als Scial Business der dem angenähert rganisiert. Es gibt aber auch Mikrfinanzinstitute, die als prfitrientiertes Unternehmen (ähnlich wie börsenntierte Banken) rganisiert sind. Wir haben weiterhin festgestellt, dass die Mikrfinanzinstitute, die als Scial Business rganisiert sind, in szialer Hinsicht (sprich Erflg bei der Armutsbekämpfung) bei gleicher Qualität des Managements deutlich mehr erreichen. Interessanterweise sind Mikrfinanzinstitute als Scial Business in finanzieller Hinsicht deutlich krisenresistenter als prfitrientierte Mikrfinanzinstitute (Vraussetzung vergleichbare Qualität des Managements). 4

5 S sind in der Öffentlichkeit publizierte Schwierigkeiten der Mikrfinanzindustrie größtenteils Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der vn prfitrientierten Mikrfinanzinstituten. 1.2 Die Partner vn der WLP GmbH (Frau Lrey und meine Persn) wllten dieses Knzept Scial Business selbst mit den Möglichkeiten der WLP GmbH (Kmpetenz: Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung, die Eigenkapitalbeschaffung und entsprechende Strukturierung der Prjekte in Deutschland und auch weltweit durch ein weltweites Kperatinsnetz vn Steuerberatern in 90 Ländern) in die Praxis umsetzen. In dem Zuge haben wir Sie und Herrn Fiayiw Ende 2008 / Anfang 2009 kennen gelernt. Wir haben Ihr Mikrfinanzinstitut mit über 200 Mikrfinanzunternehmen analysiert und festgestellt, dass es finanziell nachhaltig (inklusive ausreichender Gewinne, um Reserven für Rücklagen zu bilden und gesundes Wachstum zu finanzieren) arbeitet. Wir haben damals beschlssen, mit Ihnen, Frau Eggers, als Geschäftsführerin die Just Capital Glbal Scial Business Develpment GmbH (*Just Capital*) zu gründen. Just Capital ist ein Scial Business, das Kapital und Knw hw für Scial Businesse beschafft bzw. zur Verfügung stellt. Das erste Prjekt war die Expansinsfinanzierung des Mikrfinanzinstituts Kpeme Grup. Demgemäß wurden die ntwendigen (sweit wirtschaftlich vertretbar und realisierbar) rechtlichen, rganisatrischen, finanziellen etc. Vrbereitungen und Planungen durchgeführt, um die erste Expansinsfinanzierungsrunde als Private Placement erflgreich umzusetzen. Ende 2009 wurde innerhalb vn 2 Wchen das Privat Placement mit dem Zielvlumen (ich bin einer der Investren) platziert. Anfang 2010 stand das Investrengeld der Kpeme Grup vllständig zu Verfügung. Die Mittel wurden seitdem revlvierend zur Ausgabe vn Mikrkrediten verwendet. Im Herbst 2010 habe ich mit dem Hauptinvestr die Kpeme Grup 5 Tage in Tg besucht. Wir haben dabei alle Aspekte der Aktivitäten der Kpeme Grup vr Ort kennen gelernt. Weiterhin standen uns alle Unterlagen, die ich mit der Erfahrung eines Wirtschaftsprüfers verplausibilisiert und analysiert habe, der Kpeme Grup zur Verfügung. Alle Menschen, Kreditnehmer, Angestellte der Kpeme Grup swie Herr Fiayiw, erteilten uns bereitwillig Auskunft. Aus diversen Gründen wurden durch die Just Capital und der WLP betreut die African Scial Business Pure e.g. und die African Scial Business Plus e.g. gegründet. Die deutschen Genssenschaften sllen zukünftig die Aktivitäten der Kpeme Grup ggf. halten und die weitere Expansin über Einsammlung vn Investrengelder finanzieren. Auch diese Genssenschaften sind als Scial Business rganisiert und haben gleiche Entscheidungsstrukturen wie die Kpeme Grup (siehe unten). 5

6 2. Organisatin der Kpeme Grup Die Kpeme Grup ist als Scial Business rganisiert. Hauptentscheidungsträger und gesellschafter ist Herr Jérôme Fiayjiw. Lediglich Entscheidungen, die die Idee des Scial Business verwässern, können durch die anderen Gesellschafter verhindert werden. Herr Fiayiw hat, wie Frau Eggers, ein intensives Training bei der Grameen Bank in Bangladesch abslviert. Demgemäß arbeitet die Kpeme Grup mit einem System, dass dem Grameen System angenähert und auf die Verhältnisse vr Ort adaptiert ist. Hauptunterschiede sind flgende: - die Gruppen sind größer, - deutlich mehr Frauen als Männer sind Kreditnehmer, - das traditinelle Adakavisystem, das ähnlich unserer Bausparkassen funktiniert, wird vn den Armen in den Dörfern vr Ort selbst rganisiert und eingebunden, - nch einmal verfeinertes und deutlich verbessertes Kreditsystem (näheres bei den Infmaterialien zur Kpeme Grup). Ansnsten ist es dem Grameen-System weitgehend ähnlich. Hier nur die Haupteckpunkte: - Knzentratin auf sehr arme und arme Menschen, - wöchentliche Rutinebesuche der Kreditgruppen vr Ort verbunden mit intensiven Schulungen (im Hinblick auf diverse Themen: Disziplin, wirtschaftliches Knw hw etc.) der Kreditnehmer, - Mitarbeiter mit einer hervrragenden Ausbildung und überdurchschnittlicher Bezahlung, - Ziel besteht in der Erarbeitung vn Whlstand durch die Armen mittels existenzfördernder Kredite bei finanzieller Nachhaltigkeit der Kpeme Grup. 3. Ergebnisse der Tgreise 3.1 Die Kpeme Grup hat mit vielfältigen Schwierigkeiten zu kämpfen: - keine der mangelnde Schulbildung der Kunden, - schlechte Infrastruktur, - Kulturverständnis der Bevölkerung, der einer effizienten Arbeit abträglich ist (z.b. Treffen 7.30 Uhr am Mrgen bedeutet bestenfalls innerhalb vn 2 Stunden nach 7.30 Uhr), - Hygieneverständnis und gesundheitliche Vrsrge der Bevölkerung, die den Zuständen in Deutschland im 18./19. Jahrhundert gleichen mit den entsprechenden Auswirkungen auf Gesundheitszustand der Bevölkerung und damit Arbeitsfähigkeit, 6

7 - etc. 3.2 Öknmische Ergebnisse der Kpeme Grup - Wachstum der Kpeme Grup (vn über 200 auf über Kunden innerhalb eines Jahres) ist rganisatrisch effizient gelöst, - der geschäftliche Erflg der Armen durch die Kredite ist sichtbar, - Rückzahlungsqute beträgt 100 % (zum Vergleich Grameen Bank ca. 98 %), - kleine Kreditgrößen (max. 150,00 Eur) - die Kpeme Grup arbeitet finanziell nachhaltig und erwirtschaftet im ersten Jahr der Expansin Gewinne, die die Kapitaldienstfähigkeit sichern, Kpeme Grup auch nach Abzug der Investrengelder ein Weiterbestehen ermöglichen würden. => In meiner jahrzehntelangen beruflichen und praktischen Erfahrungen in Deutschland habe ich nch keinen Betrieb erlebt, der vergleichbare öknmische Erflge vm Start an verzeichnen knnte. 3.3 Sziale Ergebnisse - der geschäftliche Erflg führt zu sichtbarer Whlstandsmehrung: regelmäßiges Essen, lebenserleichternde Anschaffungen etc. - Kinder werden zur Schule geschickt, - Selbstbewusstsein und Stlz auf den eigenen Erflg und die eigenen Leistungen der Kunden durch die Kredite sind deutlich sichtbar, - das System Invest/Kredit (mit Zins zurückzahlen) statt Spende, die als Chance zu nutzen gilt, ist verstanden wrden. Liebe Leser, erlauben Sie mir flgende emtinale Anmerkungen, die den szialen Erflg am besten ausdrücken: 7

8 - ich wurde in verschiedenen Gruppe als Vertreter der Investren vrgestellt, - in dem Zuge habe ich persönlich eine Reihe vn Krediten an viele Kunden (bestehende und neue Kunden) ausgegeben, - die Dankbarkeit, die mir entgegengebracht wurde, war überwältigend. Man spürte förmlich, dass damit die Chance aus der Armut heraus zu kmmen vergeben wurde. 3.4 Hilft das System Kpeme Grup allen? Es gibt eine Reihe vn Menschen, denen mit dem Mikrfinanzsystem der Kpeme Grup alleine nicht gehlfen werden kann. Hier einige Beispiele: - Menschen, die krankheitsbedingt nicht arbeiten können, können mit dem Kredit nur in den seltensten Fällen eine Existenz aufbauen. Deshalb wurde auch die Karawane der Gesundheit eingerichtet. Diesen Menschen hilft der Kredit nicht. - Menschen, die das System Kredit zur Aufbau einer Existenz mit entsprechender Verantwrtung und Disziplin nicht verstehen, erhalten keinen Kredit der Anschlusskredit. Sie müssen anderweitig ihre eigene Situatin verbessern. - etc. 4. Zusammenfassendes Ergebnis: Die Kpeme Grup ist ein Musterbeispiel, dass Mikrfinanzierung als Scial Business ein Instrument zur Beseitigung der Armut ist. Sie hat erkannt, dass neben der Mikrfinanzierung eine Vielzahl vn weiteren Scial Business-Aktivitäten ntwendig sind, um allen Menschen die Möglichkeit zu geben, vllständig der Armut zu entwachsen. Hieran wird gearbeitet. Mit freundlichen Grüßen WLP GMBH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft (Dipl.-Kfm. A. Marius Le Prince) Wirtschaftsprüfer Steuerberater 8

9 Vn: Betreff: Re: Kpeme - eine Bitte An: "African scial business Pure e.g." Datum: Freitag, 25. März, :06 Uhr Gerade die Ärmsten sind kreditwürdig Als ich erstmals vn der Kpeme-Bank in Tg hörte, schüttelte ich den Kpf. Kredite an die Armen zu vergeben das schien mir nicht gerade erflgversprechend. Inzwischen stecke ich, die ich als Bankkauffrau in der Mercedes-Benz Bank AG in der Geschäftsstelle Hamburg arbeite, sgar eigenes Kapital in die Kpeme-Bank. Ich fand heraus, dass gerade die Ärmsten die kreditwürdigsten Menschen auf der Welt sind. Elf Jahre liegt meine erste Afrikareise zurück. Sie ging in den Senegal, w sich mir bei der Unterstützung der Menschen drt ein neuer Kulturkreis eröffnete. Immer wieder lautete die Antwrt auf meine Fragen "KEIN GELD". Inzwischen habe ich viele Urlaube in diversen Ländern Afrikas verbracht. Ich blieb dabei bewusst Einzelkämpferin. Im September 2009 besuchte ich ALAFIA, das Afrikafestival in Hamburg und traf drt den Leiter der Kpeme-Bank in Tg, Jérôme Fiyaiw, der mir vm Prinzip der Kleinstkredite erzählte. Bekannt gemacht hatte es der Friedensnbelpreisträger Muhammad Yunus aus Bangladesch. Menschen, die keine Sicherheiten aufbringen können, bekmmen trtzdem einen kleinen Kredit, um ein Gewerbe zu finanzieren, plus eine betriebswirtschaftliche Beratung. Die Kpeme-Bank in Tg ist ein Franchise-Unternehmen der vn Muhammed Yunus gegründeten Grameenbank. Sie vergab ihren ersten Mikrkredit Anfang 2007, heute hat sie ein Eigenkapital vn Eur. Gerade die Ärmsten sind kreditwürdig. Ich wllte mich erst einmal vr Ort vm Knzept überzeugen. S flg ich nch im September 2009 nach Ghana und besuchte für drei Tage Tg, w mir Jérôme u.a. das Milleniumsdrf der Kpeme-Bank und eine Gruppe vn 29 Witwen, die mit z.b. Näharbeiten seit dem Td ihrer Männer ihre ganze Familie ernähren,vrstellte. Die Kpeme-Bank lieh jeder Frau der Gruppe umgerechnet 15 Eur, wmit z.b. die Schneiderin ihre Nähmaschine reparieren knnte. Nun stttern sie Zins und Tilgung in Cent-Beträgen ab. Jeder der inzwischen Kreditnehmer der Bank hat sich auf diese Weise eine Existenz aufgebaut, die im Schnitt fünf Familienangehörige ernährt. Jeweils etwa 30 Kreditnehmer rganisieren sich in Gruppen, w sie sich beraten und füreinander bürgen. Die Bank verlangt stlze 25 Przent Zinsen pr Jahr. Aber das ist Teil des Knzepts. Der hhe Zins stärkt das Wissen der Frauen, dass sie das Geld rechtmäßig bekmmen. Vr allem aber sichere er das Prjekt. Je höher das Kapital der Bank ist, ums mehr Bedürftige könnten unterstützt werden. Die Bank häuft keine Gewinne an, sie werden direkt in sziale Prjekte reinvestiert. Ich bin vn dem System überzeugt: Es sind keine Almsen. Die Kredite stärken das Selbstbewusstsein, der Frauen. Deshalb unterstütze ich das Prjekt auch mit eigenem Geld: Eur habe ich als Investrin angelegt, was mit 6,5 Przent verzinst und mit 5,5 Przent jährlich zurückgezahlt wird. Inzwischen knnte ich in meinem Bekannten- bzw. Freundeskreis Investren gewinnen und ich hffe, weitere Menschen vn einer Investitin überzeugen zu können. S wird die Armut partnerschaftlich bekämpft. Das ist mir wichtig. Deshalb will ich auch weiterhin jeden Urlaub in Tg, Senegal der Ghana verbringen, um slche Prjekte tatkräftig zu unterstützen. S fuhr ich im September 2010 ein zweites Mal nach Tg, diesmal für zwei Wchen, um einen tieferen Einblick in dieses Land zu bekmmen. Ich war vn der westlichen Grenze Ghana bis zur östlichen Grenze Benin und in nördlicher Richtung durch eine landschaftlich wunderschöne Natur bis Kpalimé gereist. Ich war und bin nch heute außerrdentlich beeindruckt vn der Schönheit des Landes und er Freundlichkeit der Menschen. Ich bin aber auch erschüttert vn der Armut, die sich durch das gesamte Lande hindurchzieht. Die Menschen litten aufgrund der Regenzeit, die die Häuser kniehch unter Wasser sein ließen, unter Staphylkkken und Streptkkken. Kinder im Alter zwischen 7 und 10 Jahren hlten sich in gelben, schmutzigen Kanistern Wasser vm 3 km entfernten See, in dem Krkdile leben. Die Art wie sie ihre Kanister befüllten erinnerte mich an die Trinkstellen der Antilpen in Südafrika. In dem See waschen die Frauen ihre Wäsche. Dasselbe Wasser dient den Menschen drt auch als Trinkwasser. Es mangelt an Brunnen und nch viel mehr. Ich kenne viele arme Länder der Welt, aber selbst der Sudan der Indien sind nur in Teilen des Landes arm. Drt gibt es auch Reichtum. In Tg habe ich trtz aufmerksamen Suchens keinen Reichtum entdecken können. Den wird es sicherlich nur unter einzelnen Persnen wie Ministern geben. Diese Erfahrung und das aufrichtige Engagement der Mitarbeiter der Kpeme-Bank mit seinem außergewöhnlichen Leiter Jérôme Fiayiw geben mir die Gewissheit, dass dieses Unternehmen unterstützungswürdig ist. Mögen sie weiterhin s erflgreich sein. "MAO NENE BLIO". Vielleicht habe ich es falsch geschrieben. Es ist Ewe und heißt: Möge Gtt Dir helfen. Herzliche Grüße Dörte 9

Mikrofinanzierung. Ein viel versprechender Ansatz für die Partnerschaftsarbeit oder nur die Fortsetzung von Abhängigkeit und Entwicklungshierarchien?

Mikrofinanzierung. Ein viel versprechender Ansatz für die Partnerschaftsarbeit oder nur die Fortsetzung von Abhängigkeit und Entwicklungshierarchien? Mikrfinanzierung. Ein viel versprechender Ansatz für die Partnerschaftsarbeit der nur die Frtsetzung vn Abhängigkeit und Entwicklungshierarchien? Eine Stimme aus Tansania Brightn Katabar Vrwrt Es ist mir

Mehr

Fragebogen zur Integration in Deutschland

Fragebogen zur Integration in Deutschland Orientatin c/ Daniel König Kölnstr. 6 53111 Bnn Fragebgen zur Integratin in Deutschland Dieser annyme Fragebgen richtet sich an Studierende ausländischer Herkunft, die entweder die deutsche Staatsbürgerschaft

Mehr

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX Mai 2015 & Thmas Hchgeschurtz 1. Anschreiben an Mitarbeiter zur Verfahrenseinleitung Einladung

Mehr

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet!

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Sie war noch nie in Afrika hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Hunger Nahrung zu Müll machen Nahrung im Müll suchen Auf unserer Welt sind die Dinge sehr ungleich verteilt. Während die westliche

Mehr

Modul : Interkulturelle Kompetenz Aufeinandertreffen der Kulturen. Umfang Gesamt-Stunden 2 Gesamt-Minuten 90

Modul : Interkulturelle Kompetenz Aufeinandertreffen der Kulturen. Umfang Gesamt-Stunden 2 Gesamt-Minuten 90 Mdul : Interkulturelle Kmpetenz Aufeinandertreffen der Kulturen Umfang Gesamt-Stunden 2 Gesamt-Minuten 90 Definitin und Beschreibung des Mduls Die Fähigkeit die kulturelle Vielfalt zu akzeptieren und mit

Mehr

Schüler/innen im Alter von 17 bis 19 Jahren. Arbeitsschritt 4 / Plenum Abschließend führen Sie die Planungen im Plenum zusammen.

Schüler/innen im Alter von 17 bis 19 Jahren. Arbeitsschritt 4 / Plenum Abschließend führen Sie die Planungen im Plenum zusammen. Kmpetenzen Ziel der Übung ist es, sich über die eigenen Urlaubserwartungen klar zu werden und eine Reise nach Prag entsprechend zu planen. Die Schüler/innen können ihre Erwartungen an Urlaub frmulieren,

Mehr

Paketlösungen. TripleS Consulting GmbH. - Strategies - Solutions - Services -

Paketlösungen. TripleS Consulting GmbH. - Strategies - Solutions - Services - Paketlösungen TripleS Cnsulting GmbH - Strategies - Slutins - Services - Einleitung Beratung ist teuer und die Kalkulierbarkeit fehlt? Nicht bei uns! Wir bieten Ihnen eine Reihe vn Paketlösungen zu attraktiven

Mehr

Rössle Rettung in Mittelstenweiler

Rössle Rettung in Mittelstenweiler Rössle Rettung in Mittelstenweiler Ansprechpartner: Jürgen Öttel Giselhalden 12 88682 Salem-Mittelstenweiler Tel. 0175/2791458 Mail: juergen.ettel@lbs-bw.de Inhaltsverzeichnis 1. Was bisher geschah a.

Mehr

Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk

Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk Oktber 2009 Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk Die Möglichkeit, in der Winterperide (15. Nvember bis 15. März), gewerbliche Arbeitnehmer bei schlechter Witterung mit eintägiger

Mehr

Bericht Technikwoche 2013 Projekt 13

Bericht Technikwoche 2013 Projekt 13 Bericht Technikwche 2013 Prjekt 13 1 Inhalt 1 Einleitung:... 3 2 Prjekt 1: Wahrnehmung... 3 2.1 Auftrag... 3 2.2 Fragenbgen & Auswertung... 4 3 Prjekt 2: SlwUp... 8 3.1 Auftrag... 8 3.2 Knzept Slw up-stand...

Mehr

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB Lin EPDM pr Whitepaper unter Nutzung des TactnWrks Add-in EPDM vn Tactn Systems AB Ausgabedatum: 04.09.2013 - Dkumentversin: 1.1 Autr: Clemens Ambrsius / Rüdiger Dehn Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte

Mehr

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft. Die Verwaltungsarbeiten übernehme ich für Sie.

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft. Die Verwaltungsarbeiten übernehme ich für Sie. Knzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft. Die Verwaltungsarbeiten übernehme ich für Sie. Pstfach 10 28, 85738 Garching b. München Bürgerplatz 6, 85748 Garching b. München Tel.: +49 89 21554276-0 Fax:

Mehr

Zusammenfassung des Projektes Training der Sozialen Kompetenz

Zusammenfassung des Projektes Training der Sozialen Kompetenz Zusammenfassung des Prjektes Training der Szialen Kmpetenz 1. Prjektvrstellung Das Prjekt Training der Szialen Kmpetenz war eine Kperatinsarbeit zwischen der Fachhchschule Kblenz unter der Leitung vn Frau

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

des Sterntaler für Afrika e.v.

des Sterntaler für Afrika e.v. Sterntaler für Afrika e.v. Tel: 089 / 51408 0 Friedenstr. 22b / ALMUC Fax: 089 / 51408 500 81671 München Internet: www.sterntaler.rg Jahresbericht 2014 mit Ausblick 2015 des Sterntaler für Afrika e.v.

Mehr

Sichere soziale Wirkung durch sichere ethische Geldanlage

Sichere soziale Wirkung durch sichere ethische Geldanlage Pressegespräch: Oikcredit Austria Sichere sziale Wirkung durch sichere ethische Geldanlage Termin: Freitag, 29. April 2011 Ort: Club Stephansplatz 4, 1010 Wien Gesprächspartner: Peter Püspök - Vrsitzender

Mehr

Projektbeschreibung Ausbau Gänsweide

Projektbeschreibung Ausbau Gänsweide Prjektbeschreibung Ausbau Gänsweide AGENDA 1. Aktuelle Situatin 2. Pädaggisches Knzept 3. Team (Auszug) 4. Unterstützung durch die wab 5. Kapitalbedarf 6. Wirtschaftlichkeitsberechnung (Auszug) 7. Zeitplan

Mehr

Alkoholgrenzen. Übungs-Vertiefungsarbeit zum Oberthema Grenzen. Ronja Oppiller und Xenja Kaiser Klasse F2.B

Alkoholgrenzen. Übungs-Vertiefungsarbeit zum Oberthema Grenzen. Ronja Oppiller und Xenja Kaiser Klasse F2.B Alkhlgrenzen Übungs-Vertiefungsarbeit zum Oberthema Grenzen Rnja Oppiller und Xenja Kaiser Klasse F2.B Berufs- und Weiterbildungszentrum Brugg Allgemeinbildende Lehrpersn M. Larsen Abgabedatum 12.03.2015

Mehr

Die Kinderkrippe Rassogasse. Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht

Die Kinderkrippe Rassogasse. Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht Die Kinderkrippe Rassgasse Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht Maria Mntessri Unser Bild vm Kind Jedes Kind beginnt nach der Geburt seine Umwelt wahrzunehmen und in Kmmunikatin mit ihr zu

Mehr

KESB-Kennzahlen Kanton Zürich. Bericht 2015. Verabschiedet am 21. April 2016

KESB-Kennzahlen Kanton Zürich. Bericht 2015. Verabschiedet am 21. April 2016 KPV KESB-Präsidienvereinigung Kantn Zürich c/ KESB Bezirk Pfäffikn ZH Schmittestrasse 10 Pstfach 68 8308 Illnau Tel 052 355 27 77 Fax 052 355 27 89 Web: www.kesb-zh.ch KESB-Kennzahlen Kantn Zürich Bericht

Mehr

Sie sehen auf der ersten Folie, dass sich die Cashflow-Kennzahlen des Konzerns erheblich verbessert haben.

Sie sehen auf der ersten Folie, dass sich die Cashflow-Kennzahlen des Konzerns erheblich verbessert haben. Bilanzpresseknferenz 2014 26. Februar 2015 Peter Sassenfeld, CFO KONZERNZENTRALE Seite 1 vn 5 Es gilt das gesprchene Wrt. Sperrfrist bis 26. Februar 2015, 9:00 Uhr (MEZ) Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Franchising - die Gründungsalternative

Franchising - die Gründungsalternative Franchising - die Gründungsalternative Ihr Referent Jan Schmelzle Leiter Plitik und Recht Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/ 27 89 02-0 www.franchiseverband.cm

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

Statuten Student Impact - Consulting for Sustainable Ideas

Statuten Student Impact - Consulting for Sustainable Ideas Statuten Student Impact - Cnsulting fr Sustainable Ideas Art. - Vereinsname und Sitz Verein Student Impact Cnsulting fr Sustainable Ideas mit Sitz in St. Gallen Unter dem Namen Student Impact besteht ein

Mehr

Hallo Frau / Herr. Vielen Dank, dass Sie sich Zeit nehmen, uns bei dieser Studie zu unterstützen. Mein Name ist und das ist mein/e Kollege/in.

Hallo Frau / Herr. Vielen Dank, dass Sie sich Zeit nehmen, uns bei dieser Studie zu unterstützen. Mein Name ist und das ist mein/e Kollege/in. Interview-Leitfaden Vrbereitung Labr / Mderatr Incentive Stifte für Mderatr und Prtkllant Uhr Aufnahmegerät Dkumente: Mderatinsleitfaden Einverständniserklärung Begrüßung Hall Frau / Herr. Vielen Dank,

Mehr

Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis

Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis Abschlussbericht März 2011 Projekthintergund: Das südafrikanische Malawi ist ein ausgeprägtes Agrarland

Mehr

KESB-Kennzahlen Kanton Zürich. Bericht 2014. Verabschiedet am 21. August 2015. KPV KESB-Präsidien- Vereinigung Kanton Zürich

KESB-Kennzahlen Kanton Zürich. Bericht 2014. Verabschiedet am 21. August 2015. KPV KESB-Präsidien- Vereinigung Kanton Zürich KPV KESB-Präsidien- Vereinigung Kantn Zürich c/ KESB Bezirk Pfäffikn ZH Schmittestrasse 10 Pstfach 68 8308 Illnau Tel 052 355 27 77 Fax 052 355 27 89 Web: www.kesb-zh.ch KESB-Kennzahlen Kantn Zürich Bericht

Mehr

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen MACHMIT BRUCHSAL Organisatin Einführung Grundlagen für Organisatinen 2011 egghead Medien GmbH INHALT EINLEITUNG... 4 Lernziele... 4 Oberfläche... 4 Vraussetzungen... 5 Weitere Infrmatinen... 5 BÖRSE KENNENLERNEN...

Mehr

des Sterntaler für Afrika e.v.

des Sterntaler für Afrika e.v. Sterntaler für Afrika e.v. Tel: 089 / 51408 0 Friedenstr. 22b / ALMUC Fax: 089 / 51408 500 81671 München Internet: www.sterntaler.rg Jahresbericht 2013 mit Ausblick 2014 des Sterntaler für Afrika e.v.

Mehr

Themen-Dossiers bei IUWIS

Themen-Dossiers bei IUWIS Themen-Dssiers bei IUWIS Valie Djrdjevic Grundlagen Unter Dssier verstehen wir eine themenspezifische und redaktinell aufgearbeitete Präsentatin vn Material zu einem bestimmten Themengebiet. Innerhalb

Mehr

Lobbyisten zu Transparenz verpflichten!

Lobbyisten zu Transparenz verpflichten! Lbbyisten zu Transparenz verpflichten! Ein Lbbyistenregister für Berlin LbbyCntrl setzt sich ein für die Einführung eines verpflichtenden Lbbyisten-Registers, in dem Lbbyisten ihre Auftraggeber und Kunden,

Mehr

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Przesse für Qualifikatinsmaßnahmen Stand: 23.04.2014 Versin: 001 Verantwrtliche Stelle: Geschäftsführung Freigabe (Ort / Datum): 23.04.2014 Unterschrift:

Mehr

Virtuelle Teams: So gelingt die Zusammenarbeit

Virtuelle Teams: So gelingt die Zusammenarbeit Virtuelle Teams: S gelingt die Zusammenarbeit Julia Brn Fünf Jahre nline unterstütztes Lernen im Rahmen vn rpi-virtuell - das heißt auch fünf Jahre virtuelle Zusammenarbeit. Denn die Knzeptin und Begleitung

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung 2016. Rede des Vorstands. 13. Mai 2016. Andreas Arndt Vorsitzender des Vorstands. Deutsche Pfandbriefbank AG

Ordentliche Hauptversammlung 2016. Rede des Vorstands. 13. Mai 2016. Andreas Arndt Vorsitzender des Vorstands. Deutsche Pfandbriefbank AG Ordentliche Hauptversammlung 2016 13. Mai 2016 Andreas Arndt Vrsitzender des Vrstands Deutsche Pfandbriefbank AG Es gilt das gesprchene Wrt. 1. Einleitung Guten Mrgen sehr geehrte Damen und Herren, ich

Mehr

Soziale Stadt Integration hat Priorität!

Soziale Stadt Integration hat Priorität! Zur Vrbereitung der diesjährigen Klausur der Abgerdnetenhausfraktin, die den inhaltlichen Schwerpunkt auf die Szialplitik setzte, hatten Annette Fugmann-Hessing, Eduard Heußen, Jschka Langenbrinck und

Mehr

MERKBLATT. Verfahren und Richtlinien für die Förderung von bilateralen SDG- Graduiertenkollegs*

MERKBLATT. Verfahren und Richtlinien für die Förderung von bilateralen SDG- Graduiertenkollegs* MERKBLATT Verfahren und Richtlinien für die Förderung vn bilateralen SDG- Graduiertenkllegs* Finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Antragsschluss:

Mehr

Fontane-Gymnasium Rangsdorf Landkreis Teltow-Fläming Katja Witt. Workshop Klassenrat

Fontane-Gymnasium Rangsdorf Landkreis Teltow-Fläming Katja Witt. Workshop Klassenrat Fntane-Gymnasium Rangsdrf Landkreis Teltw-Fläming Wrkshp Klassenrat 1 Fntane-Gymnasium Rangsdrf Landkreis Teltw-Fläming Und wzu das Ganze? Ein funktinierender Klassenrat trägt dazu bei, dass Schüler/-innen

Mehr

Bewertungskriterien für das Softwareprojekt zum IT-Projektmanagement

Bewertungskriterien für das Softwareprojekt zum IT-Projektmanagement OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG Fakultät für Infrmatik Lehrstuhl für Simulatin Bewertungskriterien für das Sftwareprjekt zum IT-Prjektmanagement 1. Zielvereinbarung Die Zielvereinbarung ist eines

Mehr

Schritt 1 der gender-sensitiven Personalauswahl und -beurteilung: Anleitung Anforderungsanalyse

Schritt 1 der gender-sensitiven Personalauswahl und -beurteilung: Anleitung Anforderungsanalyse Schritt 1 der gender-sensitiven Persnalauswahl und -beurteilung: Anleitung Anfrderungsanalyse Erstellt im Vrhaben Auswahl und Beurteilung vn Führungskräften in Wissenschaft und Wirtschaft - wie unterscheiden

Mehr

Petra von Schenck Consulting Birgit Gatter. Platin-Paket Der Messe-Profi +kompetent +souverän +überzeugend

Petra von Schenck Consulting Birgit Gatter. Platin-Paket Der Messe-Profi +kompetent +souverän +überzeugend Petra vn Schenck Cnsulting Birgit Gatter Platin-Paket Der Messe-Prfi +kmpetent +suverän +überzeugend Stand: Oktber 2015 Der Messe-Prfi + kmpetent + suverän + überzeugend Zielgruppe Der Messe-Prfi richtet

Mehr

Düsseldorf sehr schlecht sind (Bsp. 600 Studis in einem Seminarraum)

Düsseldorf sehr schlecht sind (Bsp. 600 Studis in einem Seminarraum) LAT- Bericht vn 18.07.2007, in Mönchengladbach vn Valentina Zheleva und Slmaz Mijdi Teilnehmer: 13 Hchschulen 29 Referenten und Referentinnen Tps: 1. Rundlauf 2. Klagen / Studiengebühren 3. MVs (Mitgliederversammlungen)

Mehr

Für all dies lohnt es sich, Martina Lankes Bürodienstleistungen zu beauftragen. Ihre Vorteile:

Für all dies lohnt es sich, Martina Lankes Bürodienstleistungen zu beauftragen. Ihre Vorteile: Haben Sie sich als Unternehmer auch schn ft die Frage gestellt, wie Sie die zunehmende Verwaltungsarbeit bewältigen können, hne direkt neue Mitarbeiter einzustellen? Haben Sie regelmäßig aufwendige Schreibarbeiten

Mehr

Astaro Partnerschaft lohnt sich!

Astaro Partnerschaft lohnt sich! Astar Partnerschaft lhnt sich! Eine Partnerschaft mit Astar ist für Sie in vielerlei Hinsicht lhnenswert! Unterstützung Ihres Vertriebsalltags Astar Starter Packs Kstenfreie Schulungen Ihrer Mitarbeiter

Mehr

AUFGABE 1: VORSTELLUNGSGESPRÄCH

AUFGABE 1: VORSTELLUNGSGESPRÄCH Werbespt: Media Entrepreneurs (Axel Springer) Seite 1 vn 6 Materialien für den Unterricht zum Werbespt Media Entrepreneurs (Axel Springer) Jahr: 2011 Länge: 1:08 Minuten AUFGABE 1: VORSTELLUNGSGESPRÄCH

Mehr

Marktordnung Fondsbörse Deutschland in der Fassung vom 22. September 2014

Marktordnung Fondsbörse Deutschland in der Fassung vom 22. September 2014 in der Fassung vm 22. September 2014 I. Abschnitt Allgemeines 1 Geschäftszweck Die Fndsbörse Deutschland dient insbesndere dem Abschluss vn Geschäften in Anteilen an geschlssenen Immbilienfnds, Schiffsbeteiligungs-

Mehr

Newsletter e-rechnung an die öffentliche Verwaltung

Newsletter e-rechnung an die öffentliche Verwaltung Vn: E-Rechnung an den Bund Gesendet: Dnnerstag, 16. Oktber 201413:16 Betreff: ERB-Newsle)er: Deutsch Newsletter e-rechnung an die öffentliche Verwaltung Sehr geehrte Abnnentin, sehr

Mehr

Das Sozialpraktikum am Gymnasium Neubiberg

Das Sozialpraktikum am Gymnasium Neubiberg Das Szialpraktikum am Gymnasium Neubiberg Seit dem Bestehen unserer Schule ist das Szialpraktikum in der 10. Klasse ein fester Bestandteil in unserem Schulknzept. Das Praktikum ist zugleich ein Beitrag

Mehr

Strukturplan der Montessori Schule Passau

Strukturplan der Montessori Schule Passau Strukturplan der Mntessri Schule Passau Stand: Juli 2005) PRÄAMBEL Der Strukturplan sll den Schulbetrieb regeln und die Aufgaben der vier Säulen, die die Schule tragen und gestalten, festlegen: Die Mitarbeiter

Mehr

www.bedeg.de Wertschöpfung und Teilhabe in (Bio)EnergieDörfern

www.bedeg.de Wertschöpfung und Teilhabe in (Bio)EnergieDörfern Wertschöpfung und Teilhabe in (Bi)EnergieDörfern Wrkshp Energielandschaft Prignitz am 27.8.2013 in Pritzwalk im Rahmen des Gemeinsamen Raumrdnungsknzepts Energie und Klima Teil 3 der Gemeinsamen Landesplanung

Mehr

1. Das Modulhandbuch in der Qualitätssicherung von Studiengängen

1. Das Modulhandbuch in der Qualitätssicherung von Studiengängen Maika Büschenfeldt, Birgit Achterberg, Armin Fricke Qualitätssicherung im Mdulhandbuch Zusammenfassung: Als zentrales Dkument der Knzeptin eines Studiengangs und seiner Mdule ist ein in sich stimmiges

Mehr

Nutzen für die Betroffenen:

Nutzen für die Betroffenen: Prjektmanagement Prjektmanagement Das Bedürfnis nach einem effizienten und in die Unternehmensabläufe integrierten Prjektmanagements ist in vielen Betrieben fester Bestandteil vn internen Organisatinsanweisungen

Mehr

CuraSoft. Sie werden es lieben.

CuraSoft. Sie werden es lieben. CuraSft. Sie werden es lieben. Ob Einsatz-, Dienst- der Pflegeplanung: Mit CuraSft sind Sie und Ihre Patienten immer auf der sicheren Seite. Seit über 24 Jahren arbeiten ambulante Dienste und statinäre

Mehr

DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING

DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING MARKTPOSITIONIERUNG Das Führungskräfte-Caching vn DBM ist ein Individual-Caching, das in einem systematischen Przess besseres Führungsverhalten hinsichtlich Selbstbild,

Mehr

Defizite einer streng funktional orientierten Organisation

Defizite einer streng funktional orientierten Organisation Ein Vrschlag 1 Mtivatin Kennen Sie das? Alle Bestände passen, die Lieferfähigkeit ist gut, die ffenen Bestellungen werden wahrscheinlich pünktlich eintreffen. Dann ruft Verkäufer Müller den Dispnenten

Mehr

Einladung zur Teilnahme am Nachhaltigkeitspreis 2015 des Forums mineralische Rohstoffe

Einladung zur Teilnahme am Nachhaltigkeitspreis 2015 des Forums mineralische Rohstoffe Wien, August 2015 Einladung zur Teilnahme am Nachhaltigkeitspreis 2015 des Frums mineralische Rhstffe Machen Sie mit beim Nachhaltigkeitspreis 2015 des Frums mineralische Rhstffe! Der Nachhaltigkeitspreis

Mehr

Auslandserfahrungsbericht. Auslandssemester an der Higher School of Economics, Moskau, Russland

Auslandserfahrungsbericht. Auslandssemester an der Higher School of Economics, Moskau, Russland Auslandserfahrungsbericht Auslandssemester an der Higher Schl f Ecnmics, Mskau, Russland Smmersemester 2005 (März Juli 2005) Vn Nicle Petrick Idee Die Idee ein Auslandssemester in Russland zu verbringen

Mehr

Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Version 02

Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Version 02 Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Versin 02 Hinweissprache: Deutsch Versin: 2 Gültigkeit: gültig seit 23.05.2011 Zusammenfassung Symptm Der zum 01.01.2009 vn den Szialversicherungsträgern in der DEÜV eingeführte

Mehr

GmbH. Gesellschaft für IT-Revision und Datenschutz

GmbH. Gesellschaft für IT-Revision und Datenschutz Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) stützt die MaRisk auf den 25a KWG, der vn den Instituten eine rdnungsgemäße Geschäftsrganisatin frdert (siehe AT 1 Textziffer 1 - der MaRisk).

Mehr

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014 MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. Nvember 2014 Inhalt 1. Vrwrt... 2 2. Vraussetzungen... 2 3. Wer ist betrffen?... 2 4. Umstellung der neuen MwSt.-Cdes... 2 5. Umstellung im Detail... 4 6. Beispiele...

Mehr

Finanzplatz Zürich: Fakten, Positionen, Forderungen

Finanzplatz Zürich: Fakten, Positionen, Forderungen Finanzplatz Zürich: Fakten, Psitinen, Frderungen Stand: Juni 2015 Der Bankenplatz Zürich in Kürze Zürich gehört zu den bedeutendsten Finanzplätzen der Welt. Der Finanz- und Bankenplatz hat für den Grssraum

Mehr

KITA REGLEMENT Vorschulische Betreuung

KITA REGLEMENT Vorschulische Betreuung KITA REGLEMENT Vrschulische Betreuung Das vrliegende Betriebsreglement gibt umfassend Auskunft über die Kita-Gruppen des Vereins. Es rientiert über Grundsätze, Tagesablauf, Tarife, usw. Zudem gibt es Einblick

Mehr

Nutze Franchising Selbstständig mit erprobten Geschäftsmodellen

Nutze Franchising Selbstständig mit erprobten Geschäftsmodellen Nutze Franchising Selbstständig mit erprbten Geschäftsmdellen Ihr Referent Trben Leif Brdersen Geschäftsführer Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/

Mehr

Maja Storch Julius Kuhl. Die Kraft aus dem. Selbst. Sieben PsychoGyms für das Unbewusste

Maja Storch Julius Kuhl. Die Kraft aus dem. Selbst. Sieben PsychoGyms für das Unbewusste Maja Strch Julius Kuhl Die Kraft aus dem Selbst Sieben PsychGyms für das Unbewusste Arbeitsblätter Maja Strch Julius Kuhl Die Kraft aus dem Selbst Sieben PsychGyms für das Unbewusste Verlag Hans Huber

Mehr

Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung

Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung Inhalt: 1. Kurzbeschreibung der KLuG Krankenversicherung 2. Rechtliche Grundlagen 3. Interne Organisatin 4. IT-Struktur 5. Zugriffe 6. Datensicherheit 7.

Mehr

Kommanditgesellschaft (einschl. GmbH & Co. KG)

Kommanditgesellschaft (einschl. GmbH & Co. KG) Dieses Dkument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dk-Nr. 51956 Kmmanditgesellschaft (einschl. GmbH & C. KG) Inhalt: 1. Was ist eine KG?... 3 2. Was sind die wichtigsten Vraussetzungen für die

Mehr

Neues Seminar: Kurzzeit-Coaching für Führungskräfte.

Neues Seminar: Kurzzeit-Coaching für Führungskräfte. Persönlichkeitsseminare und Caching Diplm-Psychlge Rland Kpp-Wichmann Neues Seminar: Kurzzeit-Caching für Führungskräfte. Der Mitarbeiter kmmt mit hchrtem Kpf ins Bür gestürmt: "S geht das nicht! Die neuen

Mehr

Studiengang Journalistik

Studiengang Journalistik STUDIENGANG JOURNALISTIK KATHOLISCHE UNIVERSITÄT EICHSTÄTT-INGOLSTADT Masterstudiengang Management und Innvatin in Jurnalismus und Medien MODULBESCHREIBUNGEN Mdulbezeichnung Grundlagenmdul 1 Kmmunikatins-

Mehr

Saison 2015 / Ziele 2016

Saison 2015 / Ziele 2016 Saisn 2015 / Ziele 2016 Die Saisn ist um. Gerne infrmiere ich Euch über dessen Verlauf. Die ersten beiden Rennen des ADAC MX Cups in der Saisn 2015 an denen ich teilnahm, waren wie ich erhfft habe erflgreich

Mehr

bsi-standard Performance-Bericht Vorbemerkung Stand: 02.10.2015

bsi-standard Performance-Bericht Vorbemerkung Stand: 02.10.2015 bsi-standard Perfrmance-Bericht Stand: 02.10.2015 Vrbemerkung Dieser Standard ist in der bsi-arbeitsgruppe Transparenz erarbeitet wrden. Aufgabe war, einen neuen Verbandsstandard für die Darstellung der

Mehr

DELPHINE SIND DIE ENGEL DER MEERE Delphine können eine ganz besondere Beziehung zu Kindern aufbauen und dabei helfen, Blockaden zu lösen.

DELPHINE SIND DIE ENGEL DER MEERE Delphine können eine ganz besondere Beziehung zu Kindern aufbauen und dabei helfen, Blockaden zu lösen. DELPHINE SIND DIE ENGEL DER MEERE Delphine können eine ganz besndere Beziehung zu Kindern aufbauen und dabei helfen, Blckaden zu lösen. ATH DELPHINTHERAPIE NEUES SELBSTVERTRAUEN ERLEBEN Die Delphintherapie

Mehr

Ich möchte mich im Wesentlichen heute kurz fassen. Die Detailinformationen erhalten Sie in den Abteilungsberatungen.

Ich möchte mich im Wesentlichen heute kurz fassen. Die Detailinformationen erhalten Sie in den Abteilungsberatungen. 1 Lehrerknferenz am 26.08.2013 Sehr geehrte Klleginnen, sehr geehrte Kllegen, ich begrüße sie recht herzlich zum Beginn des neuen Schuljahres Ich möchte mich im Wesentlichen heute kurz fassen. Die Detailinfrmatinen

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

Vortrag Erlassjahr.de Entwicklung braucht Entschuldung von: Mara Liebal, Öffentlichkeitsreferentin, erlassjahr.de erlassjahr.de

Vortrag Erlassjahr.de Entwicklung braucht Entschuldung von: Mara Liebal, Öffentlichkeitsreferentin, erlassjahr.de erlassjahr.de Vrtrag Erlassjahr.de Entwicklung braucht Entschuldung vn: Mara Liebal, Öffentlichkeitsreferentin, erlassjahr.de erlassjahr.de erlassjahr.de ist das deutsche Entschuldungsbündnis mit etwa 650 Mitträgern,

Mehr

PATENSCHAFTSPROJEKT QUAN HOA IN VIETNAM

PATENSCHAFTSPROJEKT QUAN HOA IN VIETNAM PATENSCHAFTSPROJEKT QUAN HOA IN VIETNAM Prjektnummer VNM-172433 UNSERE VISION: EINE WELT FÜR KINDER Eine Welt vller Hffnung. Eine Welt mit Zukunft. Eine fürsrgliche Welt mit Raum für Entwicklung. Mit geschützten

Mehr

Einladung zur Sonderveranstaltung zu versorgungsrechtlichen Fragen

Einladung zur Sonderveranstaltung zu versorgungsrechtlichen Fragen Rechtsanwaltskammer KammerINFO 30. Mai 2011 Sitzungssaal des Kammervrstands Rechtsanwaltskammer München Tal 33, 80331 München Tel.: 089/53 29 44-0 Fax: 089/53 29 44-28 E-Mail: newsletter@rak-muenchen.de

Mehr

TOP 2 Feststellung der Beschlussfähigkeit Verantw. Legende

TOP 2 Feststellung der Beschlussfähigkeit Verantw. Legende Prtkll der 16. Mitgliederversammlung vm 23.03.2012 Name Teilnahme / Vertretung Wlfgang Lettw Bernd Vllmer Guntmar Kipphardt Daniel Behmenburg entschuldigt Ort/Zeit Alter Bahnhf, Kettwig Saal 1 19:10 20:25

Mehr

UNTERNEHMENSFINANZIERUNG LEASING

UNTERNEHMENSFINANZIERUNG LEASING UNTERNEHMENSFINANZIERUNG LEASING Die sich verändernden Rahmenbedingungen der Unternehmensfinanzierung durch internatinale Regulierungsmaßnahmen (Basel III) und bankinterne Ratingverfahren haben Auswirkungen

Mehr

Die Heinrich-Böll-Stiftung RLP macht sich für Demokratie stark

Die Heinrich-Böll-Stiftung RLP macht sich für Demokratie stark Die Heinrich-Böll-Stiftung RLP macht sich für Demkratie stark In Deutschland und in anderen Ländern. In einer Demkratie sllen alle Menschen sagen: Was ihnen wichtig ist. Und was sie nicht gut finden. Und

Mehr

BürgerEnergieRheinMain eg. BERMeG. Dr. Thomas Otterbein (Vorstandsvorsitzender)

BürgerEnergieRheinMain eg. BERMeG. Dr. Thomas Otterbein (Vorstandsvorsitzender) BürgerEnergieRheinMain eg BERMeG Dr. Thmas Otterbein (Vrstandsvrsitzender) Zielsetzung Sie über die BERMeG infrmieren Ziele Knzept Fundament Sicherheit Persnen Was Sie davn haben Ihre Fragen beantwrten

Mehr

Wohnmichel Delphi-Fragebogen

Wohnmichel Delphi-Fragebogen Whnmichel Delphi-Fragebgen Liebe Whnmichels, Vielen Dank, dass Ihr Euch 15 Minuten Zeit für die Beantwrtung dieses Fragebgens nehmt. Dies ist der erste wesentliche Schritt des Gruppen-Delphi-Verfahrens,

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Presseknferenz mit Mag. a Dris Hummer Landesrätin für Bildung, Wissenschaft und Frschung, Jugend und Frauen und Mag. Jhann Heuras Niederösterreichischer Landesrat für Bildung,

Mehr

Persönliche Daten des Kindes/des Jugendlichen

Persönliche Daten des Kindes/des Jugendlichen Persönliche Daten des Kindes/des Jugendlichen Vrname Nachname Geburtsdatum Geschlecht M W Szialversicherungsnummer/Versicherungsträger Kindergarten/Schule/Ausbildungsstätte/Snstiges Hauptwhnsitz Staatsbürgerschaft

Mehr

VON DER LEISTUNG ZUR WIRKUNG STRATEGIEN FÜR NÖ-HAUPTREGIONEN 2014+

VON DER LEISTUNG ZUR WIRKUNG STRATEGIEN FÜR NÖ-HAUPTREGIONEN 2014+ VON DER LEISTUNG ZUR WIRKUNG STRATEGIEN FÜR NÖ-HAUPTREGIONEN 2014+ April 2014 ERFOLG - LEISTUNG - WIRKUNG ERFOLG hat 3 Buchstaben Tag T U N Und Nacht April 2014 2 1 ERFOLG - LEISTUNG - WIRKUNG TUN (Energie)

Mehr

PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL

PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL Prjektnummer ROM-175186 UNSERE VISION: EINE WELT FÜR KINDER Eine Welt vller Hffnung. Eine Welt mit Zukunft. Eine fürsrgliche Welt mit Raum für Entwicklung. Mit

Mehr

TRAININGSMODUL: TRAININGSMODUL Berufsorientierung. Berufsorientierung

TRAININGSMODUL: TRAININGSMODUL Berufsorientierung. Berufsorientierung TRAININGSMODUL: TRAININGSMODUL Berufsrientierung Berufsrientierung ÜBERSICHT Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit dem Aufbau eines Unternehmens und seinen Arbeitsbereichen auseinander. lernen exemplarisch

Mehr

Bewerbung für die Auszeichnung RheumaPreis Fragebogen. Bitte füllen Sie diesen Fragebogen aus und senden Sie ihn an die folgende Adresse:

Bewerbung für die Auszeichnung RheumaPreis Fragebogen. Bitte füllen Sie diesen Fragebogen aus und senden Sie ihn an die folgende Adresse: Bewerbung für die Auszeichnung RheumaPreis Fragebgen Bitte füllen Sie diesen Fragebgen aus und senden Sie ihn an die flgende Adresse: Organisatinsbür RheumaPreis Pstfach 17 03 61 60077 Frankfurt/Main Angaben

Mehr

C. Wolfgang Müller zum 12. November im SPI. Wie ich es sehe...

C. Wolfgang Müller zum 12. November im SPI. Wie ich es sehe... 1 C. Wlfgang Müller zum 12. Nvember im SPI Wie ich es sehe... Ich will nicht warten, bis ein Dktrand der eine Habilitandin ihre Qualifikatinsarbeiten als Mngrafien über den Beitrag vn C.W. Müller zur Szialen

Mehr

AUFGABE 1: KLASSENSPAZIERGANG: AUSTAUSCH ÜBER DIE AUSSTELLUNG

AUFGABE 1: KLASSENSPAZIERGANG: AUSTAUSCH ÜBER DIE AUSSTELLUNG Seite 1 vn 5 UMDENKEN AUFGABE 1: KLASSENSPAZIERGANG: AUSTAUSCH ÜBER DIE AUSSTELLUNG Mache einen Spaziergang durch die Klasse und befrage deine Mitschüler / Mitschülerinnen zu der Ausstellung. In der untersten

Mehr

Generalversammlung der Roche Holding AG 2. März 2010

Generalversammlung der Roche Holding AG 2. März 2010 r Generalversammlung der Rche Hlding AG 2. März 2010 Ansprache vn Franz B. Humer Verwaltungsratspräsident (Es gilt das gesprchene Wrt.) Ansprache Franz B. Humer Seite 2/11 Sehr geehrte Aktinärinnen und

Mehr

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit 1. Anfrderungen an das Unternehmen 1.1 Sicherheitsanfrderungen Gegenstand des vrliegenden Auftrags sind Lieferungen und Leistungen, die entweder ganz der teilweise der Geheimhaltung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz

Mehr

Evaluationsbericht Schuljahr 2011/2012. Thema:

Evaluationsbericht Schuljahr 2011/2012. Thema: Mrnewegschule Darmstadt Eurpaschule Evaluatinsbericht Schuljahr 2011/2012 Thema: Welchen Beitrag erbringt das English Theater (White Hrse Theater) zur fachlichen/interkulturellen Kmpetenz im Fach Englisch

Mehr

Sponsoreninformationen für den OMPott Networking-Event am 21.01.2016

Sponsoreninformationen für den OMPott Networking-Event am 21.01.2016 Spnsreninfrmatinen für den OMPtt Netwrking-Event am 21.01.2016 pwered by 1 Was ist der OMPtt pwered by OMBash? OMBash das Netwrking-Event ges Ruhrptt Auf seiner Turnee durch Deutschland macht der OMBash

Mehr

Grundlagen einer officego-datenbank

Grundlagen einer officego-datenbank Grundlagen einer fficeg-datenbank Grundlagen 2 Inhalt 1 Grundlagen einer fficeg Datenbank (Archiv)... 5 1.1 Die eigentliche Datenbank... 6 1.2 Die Datenrdner... 7 1.3 Die Datenfelder... 7 1.4 Die Datensätze...

Mehr

Fortbildungskonzept für die Richterinnen und Richter auf Probe in der bremischen Justiz

Fortbildungskonzept für die Richterinnen und Richter auf Probe in der bremischen Justiz Der Senatr für Justiz und Verfassung Frtbildungsknzept für die Richterinnen und Richter auf Prbe in der bremischen Justiz I. Allgemeines In der bremischen Justiz vllzieht sich seit einigen Jahren ein Generatinenumbruch,

Mehr

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Förderkriterien Seite 1 1. Antragsberechtigte: Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Antragsberechtigte sind alle Grund- und Snderschulen swie alle allgemeinbildenden weiterführenden Schulen. Bei den

Mehr

Änderungen der Prüfungsordnungen in den Bachelor-Studiengängen BBA, BIS und IBS ab WS 2011/12. Information für Studierende

Änderungen der Prüfungsordnungen in den Bachelor-Studiengängen BBA, BIS und IBS ab WS 2011/12. Information für Studierende Fakultät IV, Abteilung Betriebswirtschaft Fakultät IV, Abteilung Wirtschaftsinfrmatik Änderungen der Prüfungsrdnungen in den Bachelr-Studiengängen BBA, BIS und IBS ab WS 2011/12 Infrmatin für Studierende

Mehr

Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v.

Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Bangladesch Bangladesch liegt in Südasien. Die Hauptstadt ist Dhaka. In Bangladesch leben ungefähr doppelt so viele Menschen

Mehr

Sponsoreninformationen für den AffiliateBash. Networking-Event am 24.02.2016 in Hamburg

Sponsoreninformationen für den AffiliateBash. Networking-Event am 24.02.2016 in Hamburg Spnsreninfrmatinen für den AffiliateBash Netwrking-Event am 24.02.2016 in Hamburg @ 1 Was ist der AffiliateBash @ 100partnerprgramme.de? OMBash das Netwrking-Event ges Hamburg Auf seiner Turnee durch Deutschland

Mehr

Betreuungsangebote für Demenzkranke Hintergründe und Tipps zum Förderverfahren nach 45c SGB XI

Betreuungsangebote für Demenzkranke Hintergründe und Tipps zum Förderverfahren nach 45c SGB XI 26.11.2013 Sabine Hipp, Niederschwellige Betreuungsangebte 1 Betreuungsangebte für Demenzkranke Hintergründe und Tipps zum Förderverfahren nach 45c SGB XI Fachtag des DRK Landesverbandes am 06. Juli 2012

Mehr