Hohfuhr TerrassenLüdenscheid. reicher haase associierte GmbH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hohfuhr TerrassenLüdenscheid. reicher haase associierte GmbH"

Transkript

1 Hohfuhr TerrassenLüdenscheid GESTALTUNGSLEITFADEN rha reicher haase associierte GmbH

2 Kontakt Rothmann Immobilien GmbH Rathausplatz Lüdenscheid Anne-Katrin vom Brocke Telefon Telefax Architekten Stadtplaner rha reicher haase associierte GmbH reicher haase associierte GmbH Prof. Dipl.- Ing. Christa Reicher Dipl.- Ing. Joachim Haase Architekten BDA und Stadtplaner M.Sc. Denise Handler Dipl.-Ing. Marcel Schacht Oppenhoffallee Aachen Telefon Telefax

3 HOHFUHR TERRASSEN LÜDENSCHEID Inhalt A. Einleitung 5 B. Zielsetzung 5 C. Das Wohnviertel Charakter des Wohnviertels Topographie Konzept für die Grünflächen 6 D. Gestaltungsleitlinien Architektur Baukubatur und Gliederung Fassadengestaltung Dachdeckung Nebengebäude, Garagen und Carports Zusätzliche Bauteile 15 E. Gestaltungsleitlinien für die privaten Freiflächen Gestaltung der Grünflächen Stellplätze Vorgärten Abfallbehälter Topographie 26 F. Notizen 28 G. Abbildungsverzeichnis 32 Alle unverbindlichen und beispielhaften Visualisierungen, Bilder und Fotos sind mit einem Stern (*) gekennzeichnet. 3

4 Abb. 1: Vogelperspektive mit der Innenstadt Lüdenscheids im Hintergrund aus Sicht der Architekten * 4

5 HOHFUHR TERRASSEN LÜDENSCHEID A. Einleitung Wohnraum für junge Familien mit Kindern und für Singles und ältere Menschen. Natur pur mit Wald, Schwimmbad, Saunadorf, Tennis- und Reitverein ganz in der Nähe der fußläufig zu erreichenden Innenstadt. Für dies alles und viel mehr stehen die Hohfuhr Terrassen - das neue Wohnviertel, das auf dem ehemaligen Areal der Kinder- und Jugendklinik in Lüdenscheid entstehen soll. Vielfältig ist das Wohnraumangebot, anspruchsvoll die Lage, attraktiv und nachhaltig der Wohnstandort. Eine hohe Wohn- und Aufenthaltsqualität steht im Vordergrund die wirtschaftlichen Interessen ordnen sich diesem Anspruch unter. Aufgelockert soll die Bebauung sein - großzügige Frei- und Grünbereiche sorgen dafür. Der Mittelpunkt: ein zentraler Platz als Treffpunkt für die Bewohner, als Ort der Kommunikation und des Spiels, des Kennenlernens und Austausches. Offen und klar wie die Struktur der Hohfuhr Terrassen ist auch das Prinzip der Architektursprache. Kubistische Formen und moderne Materialien wissen Zeitgeist und Wohnqualität zu vereinen. Hohe Qualität, Individualität und eine einheitliche Handschrift der Architektur gehen an den Hohfuhr Terrassen stimmig Hand in Hand. Der Gestaltungsleitfaden fasst das Gesamtkonzept Hohfuhr Terrassen zusammen. Er formuliert auch und vor allem für die künftigen Bauherren und Eigentümer - Empfehlungen zur Gestaltung der Gebäude, von der Freifläche bis zu den Fassaden. B. Zielsetzung Das gestalterische Gesamtkonzept soll die Entwicklung der Hohfuhr Terrassen Lüdenscheid zu einem harmonischen, attraktiven Wohnviertel begleiten und steuern. Dabei soll immer der nötige Raum für individuelle Gestaltung gegeben sein. Ein harmonisches, hochwertiges Wohngebiet soll sich entwickeln seinen Charakter erhält es durch das Zusammenspiel der einzelnen Architekturen. Die städtebauliche Struktur dient hierbei immer als Grundgerüst. Der Leitfaden soll sicherstellen, dass sich sowohl die Bewohner der Hohfuhr Terrassen als auch die Nachbarn langfristig mit dem Wohnviertel identifizieren können. Qualitätssicherung Ein attraktives Wohnviertel, in dem sich die Bewohner wohlfühlen, erhält seine Qualität durch eine aufeinander abgestimmte Architektur- und Freiflächengestaltung. Die Qualitätssicherung soll ein lebendiges, harmonisches Ensemble garantieren und gleichzeitig Raum für Individualität und Vielfalt schaffen. Die Bauherren haben die Freiheit, ihre Vorhaben in dem vorgegebenen Rahmen nach ihren individuellen Bedürfnissen zu realisieren und so eigene Schwerpunkte zu setzen. Jeder einzelne Bauherr steht in der Verantwortung, das qualitativ hochwertige Erscheinungsbild des Viertels durch seinen Beitrag und seine Akzentsetzung zu sichern. Mit Hilfe der Gestaltungsgrundsätze soll ein hochwertiges und vielgestaltiges Wohnviertel entstehen, das eine eindeutige gestalterische Linie erkennen lässt. Eintönigkeit wird durch den Handlungsspielraum vermieden, über den die einzelnen Bauherren verfügen. Das Gestaltungshandbuch beinhaltet verpflichtende Regeln und gibt ergänzende Gestaltungsempfehlungen. Die Regeln des Handbuchs werden privatrechtlich in den einzelnen Grundstückskaufverträgen verankert und müssen eingehalten werden. Regeln sind durch ein gefülltes Quadrat gekennzeichnet. Empfehlungen sollen lediglich als Anregungen für ein gut gestaltetes Umfeld dienen, von dem alle profitieren. Sie sind daher nicht verpflichtend und werden durch folgendes Symbol hervorgehoben. Im Folgenden werden Gestaltungsempfehlungen und -Regeln für Neubau, Erhaltung und Erneuerung von Architektur und Freiraum aufgestellt und erläutert. 5

6 C. Das Wohnviertel 01. Charakter des Wohnviertels Unter dem Titel Hohfuhr Terrassen entsteht in zentraler Lage ein modernes Wohnviertel. Die einheitliche Architektursprache und die großzügigen Grünflächen sind die identitätsstiftenden Elemente und prägen den Charakter des Viertels. Das Zusammenspiel der einzelnen Architekturen und Freiflächenelemente lässt ein spannungsreiches und zugleich harmonisches Wohngebiet entstehen. Durch die Großzügigkeit des Städtebaus und die geregelte Höhenentwicklung wird auf den Hohfuhr Terrassen die Verschattung reduziert gleichzeitig ist der freie Blick ins Grüne gewährleistet. Die Atmosphäre des Wohnviertels wird durch die Architektur der Gebäude und die Gestaltung der umgebenden Freiflächen geprägt. Der zentrale Platz bildet dabei den Mittelpunkt des Wohnviertels und soll als Ort der Begegnung für die Bewohner dienen. 03. Konzept für die Grünflächen Die Freiflächen verbinden die Grundstücke und prägen so den Charakter des gesamten Viertels. Die Gestaltung des öffentlichen Raums hat eine einheitliche Handschrift mit klaren Strukturen. Die für die Gestaltung der Privatgrundstücke vorgeschlagenen Materialien und Farben nehmen Bezug auf den öffentlichen Raum und setzen die Grundidee stimmig fort. Der Städtebau bildet den Rahmen für das Wohnviertel und stellt durch die Anordnung von Gebäuden und Freiflächen eine hohe Außenraumqualität sicher. Das Handbuch liefert die Grundlagen zur Gestaltung der Hohfuhr Terrassen. Die einzelnen Bauherren sind aber frei, ihre individuellen Gestaltungswünsche auf der Grundlage dieser einheitlichen Linie umzusetzen. Dadurch soll das Viertel einen besonderen, lebendigen Charakter entwickeln. Hohfuhrvillen 02. Topographie Lüdenscheid ist als Stadt im Sauerland durch eine Mittelgebirgsstruktur geprägt. Die Hohfuhr Terrassen befinden sich südlich der Innenstadt Lüdenscheids an einem Südhang, und damit in einer optimalen Wohnlage. Durch ein Höhenkonzept für das Gelände und die Gebäude sowie die lockere Bebauungsstruktur wird eine sonnige Ausrichtung jedes Grundstückes mit Blick ins Tal ermöglicht. 6

7 HOHFUHR TERRASSEN LÜDENSCHEID Stadtvillen Einfamilienhäuser Abb. 2: Terrassen und Wohntypologien (Baukörper stilistisch angedeutet) * 7

8 , 90 m ) 38 ).6 00 m2 (4 ) 21 ).9 03 ( ) ( ) (4 III Zw er ge nh 11 3 üg el,0 0 m (4 1 se as 2, Ho hfu hrs tr ) ( (4 405 II III San + ds ch la ng e W ac ke lsch 396 af e Hüp fp la tte P III ,5 7 m2 2 3 II II 392 m2 3 6, , m2 III ,09 m ,32 II m , 70 m II III , 74 m2 II II He ck en ga 8 ng

9 58507 Lüdenscheid 5 - Rathausplatz 1 Rothmann Immobilien GmbH HOHFUHr Terrassen LÜDensCHeIDHTL P III II III II , 8 m2 89 4, m III + 0, 4 II A Plan ID II g han nen on ms abb. 3: Gestaltungsplan * 9 Kürzel 02 m2 8, , m2 81 m2 II Zeichnungsname P 400 HTL Gestaltungsplan 7, ,0 0 m2 m

10 D. gestaltungsleitlinien ArChitEKtur Der Charakter des Gebiets ist durch eine klare kubistische architektursprache gekennzeichnet und nimmt damit Bezug auf den Minimalismus des Bauhausstils der 1920er Jahre. Dieser stil wird in modernen und qualitativ hochwertigen Wohnräumen lebendig. Vom üblichen seriellen Wohnungsbau heben sich die Hohfuhr Terrassen somit deutlich und wohltuend ab. Die architektur der Gebäude und die Gestaltung der Freiflächen beeinflussen das erscheinungsbild des gesamten Wohnviertels maßgeblich. Durch eine aufeinander abgestimmte Formensprache sowie Farb- und Materialwahl wird ein harmonisches Bild und damit ein ensemblecharakter erreicht. Das Zusammenspiel der individuellen Gebäude der einzelnen Bauherren führt dabei zu einer Vielfalt im Gesamtbild. Die Bauart und die aufeinander abgestimmten Größen der Gebäude bilden die Voraussetzung für eine qualitativ hochwertige architektur. 01. BauKuBatur und gliederung Die Gebäude müssen in sich, aber auch im ensemble in ihrer Bauart und Größe harmonieren. Werden zusammenhängende Doppelhaushälften geplant, müssen diese als gestalterische einheit entwickelt und in ihrer Fassadengestaltung aufeinander abgestimmt werden, um die Harmonie des Wohnviertels nicht zu stören. Gebäudehöhen Das Zusammenspiel der Gebäudehöhen ist für die Wohnqualität aller nachbarn von Bedeutung. Die maximale Gebäudehöhe wird von den Höhen des jeweiligen Gebäudetyps der Umgebung abgeleitet, damit sich das Teil-areal in seine jeweilige Umgebung einfügt. Mit der regelung der Gebäudehöhe soll ein maximales Maß an Wohnqualität geschaffen werden, indem unerwünschte Verschattungen vermieden und ausblicke ermöglicht werden (abb. 4). Um dies zu gewährleisten, werden für die einfamilienhäuser sowohl maximale Gebäudehöhen als auch maximale Geländehöhen festgelegt (abb. 5). Die maximalen Höhenfestsetzungen sind abbildung 5 zu entnehmen. ein zusätzliches staffelgeschoss (= nicht- Vollgeschoss) wird für das gesamte Gebiet ausgeschlossen, um die gewünschte Wohnqualität zu gewährleisten. (vgl. abb. 7; Bebauungsplan nr. 634, 1. Änderung). Die nebenstehende Grafik (abb. 5) zeigt die maximalen Gebäude- und Geländehöhen, die für die jeweiligen Teilareale bindend sind. Dachform und attikahöhe aufgrund der modernen kubistischen architektursprache des areals sind auf den Hohfuhr Terrassen ausschließlich flachgeneigte Dächer und Flachdächer zulässig. Das Dach muss vollständig von der attika (Oberer Wandabschluss des Flachdaches) verdeckt werden. Daher wird festgesetzt, dass die Oberkante des Daches unterhalb der Oberkante der attika liegen muss. Die Höhe der attika wird auf maximal 80 Zentimeter begrenzt, um eine unverhältnismäßige Höhe des Gebäudes durch eine überhöhte attika auszuschließen. Die Oberkante der attika ist definiert als der höchste Punkt des Gebäudes. Die attikahöhe wird ab der Oberkante der Dachhaut gemessen (abb. 6). sie muss - ausgehend von der Oberkante des Fertigfußbodens des obersten Geschosses - umlaufend die gleiche Höhe haben. Dahinter darf das Dach flach geneigt ausgebildet werden. abb. 4: ausblick und Verschattung 10

11 HOHFUHr Terrassen LÜDensCHeID lände x. H 1 Gebäude max. H Gelände OK Attika max. H Grundstücke 1-6 OK FF EG max. +0,5 m über OK Planstraße max. 7 m ü. OK Gelände Gebäud max. H Grundstücke 7-8 OK Gelände max. 391 m NN OK Attika max. 398 m NN Grundstück 9 OK Gelände max. 391 m NN OK Attika max. 398 m NN Grundstück 10 OK Gelände max. 391,5 m NN OK Attika max. 398,5 m NN abb. 5: Festlegung der maximalen Gelände- und Gebäudehöhen OK Attika Staffelgeschoß max. 0,8 m 2. Dachschicht (z.b. Kies) Dachhaut OK Decke abb. 6: Maximale attikahöhe ab der Dachhaut abb. 7: Unzulässigkeit eines staffelgeschosses 11

12 Straße / vordere Grundstücksgrenze 02. fassadengestaltung Charakter, Qualität und Wertigkeit der Fassaden vermitteln sich durch die verwendeten unaufdringlichen Materialien und Farben, die die klaren architekturstrukturen unterstreichen. Geeignete Materialien und Farben werden im Folgenden aufgeführt. Individualität kommt hier durch einzelne Material- oder Farbakzente ins spiel sie unterstreichen die Lebendigkeit des Viertels. Material auf eine qualitativ hochwertige Verarbeitung der Fassadenmaterialien wird Wert gelegt. eine auflistung der geeigneten Materialien zeigt, in welcher Weise diese kombinierbar sind und miteinander in gewünschter Weise harmonieren. Geeignete Materialien: Ω Verblendmauerwerk (mit Ziegel, naturstein) Ω Glasfassaden Ω Holz, Holzwerkstoffe Ω sichtbeton Ω Glattputze Ω homogene rauputze Ω Dekor-und Modellierputze mit horizontaler bzw. vertikaler ausrichtung Farbe Bei der Fassadengestaltung wird auf die Verwendung aufeinander abgestimmter Farben Wert gelegt. Das vorgegebene Farbspektrum umfasst dezente Farben im Bereich Weiß bis Dunkelgrau. Dezente, warme und nuancierungen (z.b. Warme Grautöne, Brauntöne) sind möglich. Gelände max. H Großflächige, grelle Farben werden ausgeschlossen. einzelne Farbakzente (abweichungen vom vorgegebenen Farbspektrum) sind möglich, solange sie maximal 20 Prozent der einzelnen Fassadenflächen einnehmen. Fenster Die Gestaltung der Fenster prägt in hohem Maße das erscheinungsbild der Fassade. Die Fenster müssen in ihrer Farbe dem Hauptbaukörper angepasst sein. (vgl. Kap. D.02 - Farbe). 03. dachdeckung Die Dachlandschaft wird aufgrund der besonderen Topographie für andere Quartiersbewohner als fünfte Fassade wahrgenommen und ist daher ein wichtiges qualitäts- und gestaltbildendes element (vgl. Kap. D.01, e.04.) als fünfte Fassade ist die Gestaltung des Daches mit der gleichen Wichtigkeit zu behandeln wie die ausbildung der übrigen Fassaden (abb. 9-12). Materialität und Farbe aufgrund der Bedeutung der Dachgestaltung darf es keinen freien Blick auf die Dachhaut geben. es muss eine zweite schicht mit zurückhaltender Wirkung ausgebildet werden. Hierfür kommen eine Kiesdeckung oder ein Gründach in Betracht (vgl. abb. 9-12). Staffelgeschoß Gebäude max. H solarkollektoren + technische aufbauten solarkollektoren und technische aufbauten müssen so installiert bzw. montiert werden, dass ihre Oberkante maximal bis zur Oberkante der attika (OK attika) reicht. Gelände max. H OK Attika OK 2. Schicht Dach Beispielhafte Farben aus der ncs- Tabelle sind: s 0500-n bis s 4500-n (rein Grau 1); s 5000-n bis s 8000-n (rein Grau 2); s 0502-Y bis s6502-y (Gelbliche Grautöne); s 2502-r bis s 6502-r (rötliche Grautöne); s 1502-B bis s 5502-B (Bläuliche Grautöne); s Y20r bis s 6005-Y20r (-Y20r). Die Farben der ncs- Farbtabelle dienen als richtwerte und können in andere - z.b. Herstellerbezogene - Farbspektren übertragen werden. 12 OK Attika Solarkollektoren Photovoltaik- Elemente techn. Aufbauten Aufstellwinkel frei wählbar abb. 8: OK solarkollektoren + technische aufbauten max. bis OK attika

13 HOHFUHr Terrassen LÜDensCHeID Dachbegrünung Durch eine Dachbegrünung fügt sich das Gebäude stimmig in die Umgebung ein. Zudem steigert ein Gründach die Wohnqualität, das raumklima und die Ökobilanz. es wird unterschieden zwischen einer extensiven und einer intensiven Dachbegrünung. Beide verfügen grundsätzlich über die gleichen eigenschaften. Die intensive Dachbegrünung hat einen erhöhten Pflegeaufwand gegenüber der extensiven Dachbegrünung, entschädigt für diesen aufwand aber durch zusätzliche nutzungsmöglichkeiten. abb. 9: extensive Dachbegrünung * Dachbegrünungen verfügen über viele Vorteile: Ω schutz der Dachhaut vor UV- strahlung, Hitze, Kälte und Hagelschlag Ω Vermeidung von Versiegelung und schaffung eines neuen Lebensraums für Pflanzen und Tiere Ω rückhalt von niederschlagswasser Ω Wärmeschutz und senkung der Kosten für Heizung und Kühlung Ω Verbesserung der schalldämmung Ω extensivdach: Verbesserung des Kleinklimas durch staubbindung Ω Intensivdach: Bereitstellung zusätzlicher nutzflächen abb. 10: solarkollektoren auf einem Gründach * ergänzend kann eine Dachbegrünung auch bei nebengebäuden, Garagen und Carports vorgenommen werden (vgl. Kapitel D.04). Hinweise zu Flachdächern Die Qualität der Flachdächer hat sich in den letzten Jahrzehnten maßgeblich verbessert. Vorteile eines Flachdaches sind: Ω keine Dachschrägen: erweiterte nutzungsmöglichkeit Ω Gestalterische Freiheit im Grundriss > maximale Grundrissausnutzung Ω hohe speichermasse > keine Überhitzung des OG im sommer Ω geprüfte systemdächer mit Garantie Ω sicherheit durch regelmäßige Wartungsintervalle abb. 11: Kiesdach * abb. 12: solarkollektoren auf einem Kiesdach * 13

14 04. nebengebäude, garagen und carports nebenanlagen sind Gebäude und Gebäudeteile, die dem St r aß e v or der e Gr unds t üc k s gr e nz e Hauptbaukörper untergeordnet sind. St r aß e v or der e G r u n d s thierunter ü c k s g r e n z e fallen beispielsweise Garagen und Carports, aber auch Gartenhäuser und Lauben etc. v or der e G e b ä u d e k a n t e sie sind bereits beim entwurf des Hauptgebäudes mitzuplanen und wenn möglich in dieses zu integrieren, um eine einheitliche, harmonische Wirkung der Baukörper zu erzielen. Vor diesem Hintergrund sind sie auch bezüglich Form, hint er e G e b ä u d e k a n t e abb. 13: Definition der Vorgartenzone Farbe und Material den übrigen Fassadenelementen anzugleichen und auf die Gestaltung des Gebäudes abzustimmen. Garagen und Carports, die aneinander grenzen, müssen aufeinander abgestimmt gestaltet werden, um an dieser städtebaulichen Kante zum öffentlichen raum ein harmonisches Bild zu erzielen (Material, Konstruktion, Flachdach). es dürfen keine Fertigbauteile verwendet werden, da sich diese nicht in die gestalterische Linie des Wohnviertels einfügen. abb. 14: Best Practice - Fortführung der Materialität * alle nebengebäude, Garagen und Carports müssen als einheit mit dem Haus bzw. den einfriedungen geplant werden. auf keinen Fall dürfen sie zwischen der vorderen Grundstücksgrenze zur straße und der vorderen Gebäudekante (Vorgarten] stehen. Die Flachdächer von Garagen sind mindestens extensiv zu begrünen. eine Deckung der nebengebäude und Carports mit abb. 15: Best Practice - Integrierte Garage * abb. 16: Best Practice - Garagen innerhalb des Gebäudes * 14 Gründächern wird begrüßt (vgl. D.02 - Dachbegrünung).

15 Aufstellwinkel frei wählbar Dachhaut OK Decke Kiesdach Gründach HOHFUHr Terrassen LÜDensCHeID 05. zusätzliche BauteiLe ere Grundstücksgrenze Unter zusätzlichen Bauteilen werden die Bauteile zusammengefasst, die nicht unmittelbar dem Baukörper zuzuordnen sind. sie verändern das Gesamtbild des Gebäudes entscheidend. Zu diesen zusätzlichen Bauteilen zählen beispielsweise Balkone, Terrassen und re Gebäudekante Vordächer, aber auch Markisen, sonnenschutzanlagen, rollos und Parabolantennen. Grundstücksgrenze Parabolantennen Parabolantennen (satellitenschüsseln) sind schwer in das Gesamtbild des Gebäudes integrierbar. aus diesem Grund ist ihre Montage nur auf dem Dach des Hauptbaukörpers gestattet. Zulässig ist pro Haus nur eine OK Attika = Parabolantenne. max. OK Parabolantenne Die Parabolantenne kann entweder direkt an der Innenseite der attika oder auf der Dachfläche montiert max. 0,8 m OK Attika = werden. Für die Montagemöglichkeiten gibt es folgende rahmenbedingungen, die zu beachten sind: Kiesdach Gründach mind. 2 m max. 0,3 m OK Attika = max. OK Parabolantenne OK Attika = max. 0,8 m abb. 17a: Montage an der Innenseite der attika Montage auf der Innenseite der attika: Bei der Montage der Parabolantenne muss sich die ere Grundstücksgrenze Oberkante der Parabolantenne unterhalb der attikaoberkante (OK attika) befinden (abb. 17a). abb. 17b: Montage auf der Dachfläche Montage auf der Dachfläche: Grundstücksgrenze Die Parabolantenne kann auch auf der Dachfläche des Hauptbaukörpers installiert werden. Um die antenne aus dem sichtfeld zu rücken, muss sie einen abstand von zwei Metern zur Innenseite der attika aufweisen. Dabei darf die Oberkante der Parabolantenne die attika um maximal 30 cm überschreiten (abb. 17b). Weitere Fassadenelemente e Gebäudekante Folgende Objekte sind hinsichtlich der verwendeten Formen, Farben und Materialien den übrigen Fassadenelementen anzugleichen, damit sie in der Fassade eine untergeordnete Wirkung erhalten: : Ω Markisen, sonnenschutzanlagen und rollos, Ω Vordächer, Ω Balkone und Terrassen, Ω angebaute oder vorgehängte Bauteile. 15

16 Beispiel 1: Abbots Way AR Design Studio Hampshire, UK Abb. 18 * Abb. 19 * 16

17 HOHFUHR TERRASSEN LÜDENSCHEID Abb. 20 * Abb. 21 * 17

18 Beispiel 2: Wohnhaus Frederico Valsassina Arquitectos Quinta Patino, PT Abb. 22 * Abb. 23 * Abb. 24 * 18

19 HOHFUHR TERRASSEN LÜDENSCHEID Abb. 25 * Abb. 26 * 19

20 Beispiel 3: The Cube Sharon Neuman Architects Lehavot Haviva, IL Abb. 27 * Abb. 28 * 20

21 HOHFUHr Terrassen LÜDensCHeID BeispieL 4: JKc 1 ong & ong pte Ltd BuKit timah, sg abb. 29 * abb. 30 * 21

22 E. gestaltungsleitlinien FÜr DiE PrivAtEn FrEiFlÄChEn Die Gestaltung der Freiflächen prägt den Charakter der ausgeführt werden. Die Tore sind mit der übrigen Hohfuhr Terrassen maßgeblich mit. Die Verbindung einfriedung harmonisch abzustimmen. auch Tore aus zwischen den Grundstücken wird durch die vorhande- Metall und ein in die Hecke integrierter Zaun sind denk- nen öffentlichen Freiflächen geschaffen. bar. Zäune dürfen jedoch straßenseitig nicht erkennbar sein. Diese Vorgabe beschränkt sich auf den Bereich zwischen der vorderen Grundstücksgrenze und der 01. gestaltung der grünflächen Hinterkante des Gebäudes (abb. 31). Die privaten Freiflächen entlang der vorderen Grundstücksgrenze sind dem gestalterischen Konzept des Unzulässig sind im Bereich des Vorgartens: öffentlichen raums anzupassen, da sie als Begrenzung Ω Fertig- Drahtzäune, nicht in eine Hecke integriert des öffentlichen raumes bewusst wahrgenommen wer- (z.b. Maschendrahtzaun, Gittermattenzaun, etc.) den. Ω Fertig- Holzzäune (z.b. Jägerzaun,...) Die Kriterien sind nur für die privaten Bereiche relevant, Ω sichtschutz- Zäune die von der straße aus wahrgenommen werden. Dieser Ω L- stein- Wände Bereich erstreckt sich von der vorderen Grundstücks- Ω Betonzäune grenze bis zur Hinterkante des Gebäudes. Vorgärten Der Bereich der Vorgärten ist vom öffentlichen raum aus wahrnehmbar und ist daher entsprechend der klaren architektursprache zu gestalten (vgl. D.04). St r aß e v or der e Gr unds t üc k s gr e nz e Vorschläge zur Begrünung des Gartenbereichs: Ω Felsenbirne (amelanchier canadensis) Ω Hainbuche (Carpinus betulus) Ω Berg- Kirsche (Prunus sargentii) Ω schneeball (Viburnum opulus) Ω Zierapfel (Malus Prof. sprenger) Ω sternmagnolie (Magnolie loebneri) hint er e G e b ä u d e k a n t e Ω Feuerahorn (acer ginnala) Ω Hortensie annabelle (Hydrangea arborescens anna- abb. 31: Definition des Zone für Vorgaben zu einfriedungen belle ) Durch eine aufeinander abgestimmte Gestaltung der 02. stellplätze vorgärten Vorgärten wird ein einheitlicher Charakter vermittelt. Private stellplätze werden als Teil des öffentlichen rau- erst durch die Verbindung der privaten Vorgärten mit- mes wahrgenommen. Ihre Gestaltung ist daher sehr einander kann dieser Bereich seine Wirkung hin zum wichtig. öffentlichen raum entfalten. Die Best Practice Beispiele auf der folgenden seite zeigen gute Lösungen und sollen als anregungen die- einfriedungen Um einen natürlichen, wohnlichen und anspruchsvollen eindruck zu vermitteln, müssen die einfriedungen als Hecken, Mauern oder in einer Kombination aus beidem 22 nen (vgl. abb ).

23 HOHFUHr Terrassen LÜDensCHeID abb. 32: Best- Practice - Zurück versetztes Gebäude * abb. 33: Best- Practice - Offene Vorgartenzone * abb. 34: Best- Practice - niedrige einfriedung * abb. 35: Best- Practice - repräsentativer Vorbereich * abb. 36: Best- Practice - zurückhaltende, klare Linie * abb. 37: Best- Practice - Durchgrünung der Parkplätze * 23

24 vorschläge zu BodenmateriaLien abb. 38: Kies mit großformatigen Platten * abb. 39: heller Kies * abb. 40: schotter mit großformatigen Platten * abb. 41: Wassergebundene Decke * abb. 42: schotterfläche * abb. 43a+b: schmale, grüne rasenbänder * abb. 44: rasensteine * 24 abb. 45: rasen mit gepflasterten Plattenstreifen *

25 HOHFUHr Terrassen LÜDensCHeID 03. abfallbehälter Um den hochwertigen Charakter der außenbereiche zu stärken, ist es wichtig, die Müllsammelstellen in abstimmung mit den einfriedungen zu planen und nach Möglichkeit in diese bzw. in das Gebäude zu integrieren. Im besten Fall wird der standort für die abfallbehälter bereits im entwurf mitgeplant (vgl. e.01). Der standort für die abfallbehälter bzw. die abfallbehälter-einhausung ist so zu wählen, dass er/sie sich ins Gesamtbild integriert bzw. sich nicht unmittelbar im sichtfeld des öffentlichen raumes befindet. Für die einhausung bzw. abschirmung gegenüber dem öffentlichen raum sind natürliche Materialien entspre- abb. 48: sichtschutz durch umlaufende Hecken in ausreichender Höhe * chend der einfriedungen (vgl. Kapitel e.01) zu verwenden. Fertig-, Holz- oder Kunststoffverkleidungen sind nur zulässig, sofern sie in die einfriedungen bzw. die Grüngestaltung integriert und vom öffentlichen raum aus nicht wahrnehmbar sind. Die Grafiken auf dieser seite zeigen Lösungsansätze, die als anregungen dienen sollen (vgl. abb ). abb. 49: sichtschutz durch umgrenzende Mauern in ausreichender Höhe * abb. 46: Versenkbare abfallbehälter * + abb. 47: sichtschutz aus Gabionen * abb. 50: Integration in das Gebäude * 25

26 04. Topographie Die Hohfuhr Terrassen befinden sich an einem Südhang. Die Gestaltung des Geländes sieht vor, das Prinzip der Landschaftsterrassen aufzugreifen. Es werden Terrassen ausgebildet, die eine bessere Nutzbarkeit des Grundstücks und den freien Blick ins Tal von jedem Grundstück aus ermöglichen (vgl. D.03). Das Konzept der Terrassenbildung bringt Potentiale mit sich, welche die Wohnqualität innerhalb des Viertels steigern. Der Zugang zu Haus und Garten kann barrierefrei gestaltet werden. Die Niveauunterschiede zum höher oder tiefer liegenden Nachbargrundstück werden in die hinteren Gartenbereiche verlegt. Die Topographie kann hier genutzt werden, um Räume auszubilden und Nischen zu schaffen. Das Gelände kann individuell terrassiert oder geböscht werden. Abb. 51: Best- Practice - Gabionen * Die Beispiele auf den Seiten 28 und 29 zeigen verschiedene Möglichkeiten, mit dem Gefälle umzugehen. Um Beeinträchtigungen für die Nachbarn zu vermeiden, muss die Topographie zweier aneinander grenzender Grundstücke aufeinander abgestimmt werden. Hohe Mauern und unverhältnismäßig steile Böschungen sind nicht zulässig. Dies gilt für seitliche und rückwärtige Grundstücksgrenzen. Die maximale Höhe für Stützwände ist 1,8 m, das Steigungsverhältnis des Hanges darf 1:1,5 nicht übersteigen. Abb. 52: Best- Practice - Cortenstahlbänder * 26 Abb. 53: Best- Practice - Betonstufen *

27 HOHFUHR TERRASSEN LÜDENSCHEID Abb. 54: Best- Practice - Sitzstufen aus Beton * Abb. 55: Best- Practice - Sitzstufen aus Beton * Abb. 56: Best- Practice - Natursteinmauer mit Holzbank * Abb. 57: Best- Practice - Natursteinmauer * 27

28 F. Notizen 28

29 HOHFUHR TERRASSEN LÜDENSCHEID 29

30 G. Abbildungsverzeichnis Alle unverbindlichen und beispielhaften Visualisierungen, Bilder und Fotos sind mit einem Stern (*) gekennzeichnet. Abb. 1: Vogelperspektive mit der Innenstadt Lüdenscheids im Hintergrund aus Sicht der Architekten * Eigene Darstellung - Architekturvisualisierung Linie 4 (April 2013) Abb. 2: Terrassen und Wohntypologien (Baukörper stilistisch angedeutet) * Eigene Darstellung, Stand Abb. 3: Gestaltungsplan * Eigene Darstellung Abb. 4-8: Erläuternde Piktogramme Eigene Darstellung Abb. 9: Extensive Dachbegrünung * Optigrün: Download für Presseberichte: Pflanzen/Tiere. Online: ( ) Abb. 10: Solarkollektoren auf einem Gründach * ZinCo: ZinCo Gründach-Seminare 2013, Dachbegrünung und Solarnutzung. Online. ( ) Abb. 11: Kiesdach * Nord-Dach eg: Referenzobjekt Flachdach, TLG Betreutes Wohnen in der A.-Benhard-Straße 3/4 in Rostock. Online: ( ) Abb. 12: Solarkollektoren auf einem Kiesdach * Green City Energy: Bio & Solar Fonds I. Online: ( ) Abb. 13: Definition der Vorgartenzone Eigene Darstellung Abb. 14: Best Practice - Fortführung der Materialität * Jotec Service & Vertriebsgesellschaft mbh Josten Tortechnik GmbH: Garagen- Rolltore Rollmatic. Online : ( ) Abb. 15: Best Practice - Integrierte Garage * Archi Viva Architekten: Villa mit Gästewohnung. Online: ( ) 30

31 HOHFUHR TERRASSEN LÜDENSCHEID Abb. 16: Best Practice - Garagen innerhalb des Gebäudes * Minarc: Rainbow Living, Santa Monica, California, USA. Online: ( ) Abb. 17a+b: Installation der Parabolantennen Eigene Darstellung Abb : Best Practice Architektur * AR Design Studio: Abbots Way, Hampshire, UK (2012) Online: ( ) Abb : Best Practice Architektur * Frederico Valsassina Arquitectos: House in Quinta Patino, Estrada da Ribeira de Janas Colares, Sintra, Portugal Online: ( ) Abb : Best Practice Architektur * Sharon Neuman Architects: The Cube, Lehavot Haviva, Israel (2011) Online: ( ) Abb : Best Practice Architektur * ONG&ONG Pte Ltd: JKC1, Bukit Timah, Singapore (2011) Online: ( ) Abb. 31: Definition des Bereichs für Vorgaben zu Einfriedungen Eigene Darstellung Abb. 32: Best Practice - Zurück versetztes Gebäude * AR Design Studio: Abbots Way, Hampshire, UK (2012) Online: ( ) Abb. 33: Best Practice - Offene Vorgartenzone * Minarc: Rainbow Living, Santa Monica / California, USA. Online: ( ) Abb. 34: Best Practice - Niedrige Einfriedung * Levitt Goodman Architects: Adams Fleming House, Toronto, Kanada ( ). Online: ( ) Abb. 35: Best Practice - repräsentativer Vorbereich * Tom Reisenbichler: Caruth Boulevard House, Dallas / Texas, USA. Online: ( ) 31

ludwigshafen heute morgen Informationen zur Werbeanlagensatzung Ludwigshafen Innenstadt Schöner werben!

ludwigshafen heute morgen Informationen zur Werbeanlagensatzung Ludwigshafen Innenstadt Schöner werben! ludwigshafen heute kauft für morgen Informationen zur Werbeanlagensatzung Ludwigshafen Innenstadt Schöner werben! 2 Weniger ist mehr Die Werbeanlagensatzung für die Innenstadt Ludwigshafens Die Wahrnehmung

Mehr

Gestaltungsleitfaden Bauen im Bestand. Heckfeld

Gestaltungsleitfaden Bauen im Bestand. Heckfeld Gestaltungsleitfaden Bauen im Bestand Heckfeld Vorwort Als eine von 13 Gemeinden des Landes Baden- Württemberg wurde Lauda-Königshofens Ortsteil Heckfeld zum MELAP PLUS Ort ernannt. Die Bezuschussung von

Mehr

Sollten Sie Fragen zur Bauordnung oder Baugenehmigung haben, so wenden Sie sich bitte an die Abteilung 16.4 Bauordnung -,

Sollten Sie Fragen zur Bauordnung oder Baugenehmigung haben, so wenden Sie sich bitte an die Abteilung 16.4 Bauordnung -, Sehr geehrte Bauherrin, sehr geehrter Bauherr, Sie haben eine Option auf ein Grundstück im fünften Bauabschnitt des Vogelrutherfeldes erhalten. Die planungsrechtliche Grundlage für die Bebauung Ihres Grundstückes

Mehr

Projekt Nr. 3: la terrazza

Projekt Nr. 3: la terrazza Projekt Nr. 3: 2. Rang 2. Preis Architektur: von Ballmoos Krucker Architekten Badenerstrasse 156, 8004 Zürich Verantwortlich: Thomas von Ballmoos Mitarbeit: Sofia Pimentel, Marcello Concari, Sophie Savary,

Mehr

THE MUNICH ARCHITECTS & PARTNER

THE MUNICH ARCHITECTS & PARTNER EDITION01IBAUHAUSVILLA THE MUNICH ARCHITECTS & PARTNER fine design in architecture VILLEN IM BAUHAUSSTIL OLCHINGER STRASSE 22 I 82223 EICHENAU PLANUNG: BAUHERR/PROJEKTION: KONTAKT: THE MUNICH ARCHITECTS

Mehr

Moderner Pfahlbau. Reportage

Moderner Pfahlbau. Reportage Reportage Moderner Pfahlbau Haus und Hof unter einem Dach ein praktischer Holzkubus für zwei Menschen und zwei Pferde. Ein gemütliches Zuhause auf dem Land, mit traumhaftem Fernblick. Mit dieser Idee trat

Mehr

Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung

Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung Der Oberbürgermeister Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung für den Bereich zwischen der

Mehr

Im Wintergarten barrierefrei

Im Wintergarten barrierefrei Im Wintergarten barrierefrei Ein bestehendes Haus so umzubauen und zu modernisieren, dass gleich drei Bedingungen Barrierefreiheit, Verbindung von Lebensund Arbeitswelt und die Aufwertung der Bausubstanz

Mehr

exklusive büroflächen PRIME SPACE

exklusive büroflächen PRIME SPACE exklusive büroflächen PRIME SPACE der blickfang in stuttgart city. In bester Lage von Stuttgarts Innenstadt und in direkter Nachbarschaft zum neuen Europaviertel befindet sich das Z-UP, ein Ensemble aus

Mehr

Frankfurt Riedberg Westflügel Doppelhäuser Kettenhäuser Block 303 Gut Lewitz Qualitätshandbuch 1100 Architect

Frankfurt Riedberg Westflügel Doppelhäuser Kettenhäuser Block 303 Gut Lewitz Qualitätshandbuch 1100 Architect Frankfurt Riedberg Westflügel Doppelhäuser Kettenhäuser Block 303 Gut Lewitz Qualitätshandbuch 00 Architect Qualitätshandbuch..0.0.03.0..0.0 3. 3.0 3.0..0.0 5 5.0 5.0 5.03 5.0 5.05 6 6.0 6.0 7 Lage: Riedberg

Mehr

Objektart: Einfamilienhaus +ELW Anzahl der Wohneinheiten: 1-2. Grundstück/m²: 2078 Bauweise: konventionell Bauart:

Objektart: Einfamilienhaus +ELW Anzahl der Wohneinheiten: 1-2. Grundstück/m²: 2078 Bauweise: konventionell Bauart: Objektart: Einfamilienhaus +ELW Anzahl der Wohneinheiten: 1-2 Grundstück/m²: 2078 Bauweise: konventionell Bauart: Wohnfläche/m²: 230+140m² Nutzfläche Anzahl der Zimmer: 7 + 4 Baujahr: 1950 Heizung: Gas-Brennwert

Mehr

Presseinformation. Moderner Wohnraum auf ehemaligem Konsulatsgelände. Zwei Stadtvillen am Palmengarten in Frankfurt. Baden-Baden, 28.07.

Presseinformation. Moderner Wohnraum auf ehemaligem Konsulatsgelände. Zwei Stadtvillen am Palmengarten in Frankfurt. Baden-Baden, 28.07. Presseinformation Schöck Bauteile GmbH Wolfgang Ackenheil Vimbucher Straße 2 76534 Baden-Baden Tel.: 07223 967-471 E-Mail: presse@schoeck.de Moderner Wohnraum auf ehemaligem Konsulatsgelände Zwei Stadtvillen

Mehr

02_ Gebäudemodell erstellen Entwurf mit Bauteilen. Außenwände erstellen. Verwenden Sie Ihr Dokument 01_Ende.rvt oder öffnen Sie 02_Start.rvt.

02_ Gebäudemodell erstellen Entwurf mit Bauteilen. Außenwände erstellen. Verwenden Sie Ihr Dokument 01_Ende.rvt oder öffnen Sie 02_Start.rvt. 02_ Gebäudemodell erstellen Entwurf mit Bauteilen Verwenden Sie Ihr Dokument 01_Ende.rvt oder öffnen Sie 02_Start.rvt. Es kann losgehen: In Kapitel 01 haben Sie Ebenen erstellt und bezeichnet. Jetzt können

Mehr

INTERNET - E X P O S E E ZUM W E R T- G U T A C H T E N

INTERNET - E X P O S E E ZUM W E R T- G U T A C H T E N Gesch.-Nr.: 640 K 229/06 Amtsgericht Kassel INTERNET - E X P O S E E ZUM W E R T- G U T A C H T E N über den Verkehrswert des Grundstückes mit einem Mehrfamilienhaus und Doppelgarage Südring 2-6 in 34246

Mehr

Stadt Neuss. Bebauungsplan Nr. 118/5 Weckhoven, Wohnquartier Hülchrather Straße. Textliche Festsetzungen

Stadt Neuss. Bebauungsplan Nr. 118/5 Weckhoven, Wohnquartier Hülchrather Straße. Textliche Festsetzungen Seite 1 von 5 Stadt Neuss Bebauungsplan Nr. 118/5 Weckhoven, Wohnquartier Hülchrather Straße I. PLANUNGSRECHTLICHE FESTSETZUNGEN (gem. BauGB i.v.m. BauNVO) 1 Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 Nr. 1

Mehr

ThyssenKrupp Quartier Essen

ThyssenKrupp Quartier Essen NATTLER Architekten, ThyssenKrupp Quartier Neubau der zentralen Tiefgarage Auf dem 230 Hektar großen Krupp-Gürtel in wurde Mitte 2010 das neue Headquarter von Thyssen Krupp erbaut. Die verschiedenen Gebäude,

Mehr

Kornmarkt-Center, Bautzen. Fortschritt baut man aus Ideen.

Kornmarkt-Center, Bautzen. Fortschritt baut man aus Ideen. Kornmarkt-Center, Bautzen Fortschritt baut man aus Ideen. Von allen Kunden gern genutzt sind die luftigen Parkdecks, welche durch eine geradlienige Rampe erreicht werden. 2 Mit der Eröffnung des Kornmarkt-Centers,

Mehr

Bauen & Wohnen in und um Oldenburg. Hochwertiges Wohnen im Plus Energiehaus in Oldenburg- Donnerschwee

Bauen & Wohnen in und um Oldenburg. Hochwertiges Wohnen im Plus Energiehaus in Oldenburg- Donnerschwee Bauen & Wohnen in und um Oldenburg Hochwertiges Wohnen im Plus Energiehaus in Oldenburg- Donnerschwee Irgendwann wohnt man nicht mehr irgendwie Eine neue Wohnung ist wie ein neues Leben! Die ersten Tage

Mehr

PHOENIX See. DER SÜDHANG Ihr Platz an der Sonne

PHOENIX See. DER SÜDHANG Ihr Platz an der Sonne PHOENIX See DER SÜDHANG Ihr Platz an der Sonne 2 B 54 Innenstadt-Nord 3 Körne Wambel Dortmund Innenstadt-Ost Gartenstadt B 236 B 1 Visualisierung: Planungsgruppe Drahtler GmbH Architekten Visualisierung:

Mehr

Solitärbau in besonderer Sichtbetonoptik

Solitärbau in besonderer Sichtbetonoptik PRESSEMITTEILUNG Pautzfeld, im Februar 2013 Villa Funken, Köln Solitärbau in besonderer Sichtbetonoptik Die in der gestockten Fassadenfläche sichtbaren Liapor-Blähtonkugeln verleihen der Villa Funken in

Mehr

10. Aufzugstag des TÜV AUSTRIA Brandschutz und Barrierefreiheit Wesentliche systematische Änderungen der OIB-Richtlinien

10. Aufzugstag des TÜV AUSTRIA Brandschutz und Barrierefreiheit Wesentliche systematische Änderungen der OIB-Richtlinien Brandschutz und Barrierefreiheit Wesentliche systematische Änderungen der OIB-Richtlinien OStBR in Dipl.-Ing. in Irmgard Eder Magistratsabteilung 37 - Gruppe B OIB-Richtlinien, Ausgabe 2007 RL 1... Mechanische

Mehr

Veröffentlicht im Sonderheft "Schulen und Kindertagesstätten IV (April 2012)" des Verlages Ernst & Sohn

Veröffentlicht im Sonderheft Schulen und Kindertagesstätten IV (April 2012) des Verlages Ernst & Sohn Veröffentlicht im Sonderheft "Schulen und Kindertagesstätten IV (April 2012)" des Verlages Ernst & Sohn neue Wege für PV Anlagen auf kommunalen Flachdächern Statische Probleme bei Photovoltaik Anlagen

Mehr

SO FUNKTIONIERT DER NEUE SKANDINAVIEN-LOOK TRAUMHÄUSER DEKORATION SHOPPING DESIGN TRENDS LIFESTYLE

SO FUNKTIONIERT DER NEUE SKANDINAVIEN-LOOK TRAUMHÄUSER DEKORATION SHOPPING DESIGN TRENDS LIFESTYLE NEU_001_Titel_CD_1_16_final_V8_218,5x288 09.11.15 11:56 Seite 1 CASA DECO 1/16 INSPIRIERENDE WOHN(T)RÄUME SPECIAL: BÄDER IN AKTUELLEM DESIGN MODERNE KAMINE FAVORITEN IM WINTER 1/16 Dezember/Januar/Februar

Mehr

München-Feldmoching. SchleiSSheimer StraSSe 455. Königinstraße 9 80539 München

München-Feldmoching. SchleiSSheimer StraSSe 455. Königinstraße 9 80539 München München-Feldmoching SchleiSSheimer StraSSe 455 Königinstraße 9 80539 München Tel.: 089 / 66 59 60 Fax: 089 / 66 59 659 info@walser-immobiliengruppe.de www.walser-immobiliengruppe.de Hinweis: Das im Exposé

Mehr

Allplan 2016 IBD Planungsdaten Hochbau Assistentenübersicht - Professional

Allplan 2016 IBD Planungsdaten Hochbau Assistentenübersicht - Professional Allplan 2016 IBD Planungsdaten Hochbau Assistentenübersicht - Professional Assistenten Allplan 2016 IBD Hochbau Wände: Beton, Mauerwerk... 6 Decken: Beton, Holz... 7 Dach: Satteldach, Flachdach, Zubehör...

Mehr

Projekt Um- und Anbau eines Wohnhauses

Projekt Um- und Anbau eines Wohnhauses Projekt Um- und Anbau eines Wohnhauses mit Schwimmbad Reimberg, Luxemburg Caspar.Gutknecht Architektur Jacobsohnstraße 16 D-13086 Berlin-Weißensee Telefon: +49/ 30.48.33.14.45 Fax: +49/ 30.48.33.14.47

Mehr

Örtliche Bauvorschriften ( Satzung ) der Kreisstadt Homburg für das Gelände Berliner Straße, II. Bauabschnitt, 3. Teilbereich

Örtliche Bauvorschriften ( Satzung ) der Kreisstadt Homburg für das Gelände Berliner Straße, II. Bauabschnitt, 3. Teilbereich Örtliche Bauvorschriften ( Satzung ) der Kreisstadt Homburg für das Gelände Berliner Straße, II. Bauabschnitt, 3. Teilbereich Auf Grund des 113 Abs. 1 Nr. 1 der Bauordnung für das Saarland ( Landesbauordnung

Mehr

DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE

DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE In schöner Halbhöhenlage, an einem sonnigen Südhang

Mehr

generalunternehmer - bauträger - immobilienmakler susergasse 5a, 6800 feldkirch

generalunternehmer - bauträger - immobilienmakler susergasse 5a, 6800 feldkirch generalunternehmer - bauträger - immobilienmakler susergasse 5a, 6800 feldkirch t. +43 - (0)664-88 60 64 36 e. office@hsbaupartner.at i. www.hsbaupartner.at hs baupartner ein partner in allen fragen rund

Mehr

Richtlinie «Gebäudeintegrierte Photovoltaikanlagen» zur Anwendung von Ziffer 2.3 des Anhangs 1.2 der Energieverordnung (EnV)

Richtlinie «Gebäudeintegrierte Photovoltaikanlagen» zur Anwendung von Ziffer 2.3 des Anhangs 1.2 der Energieverordnung (EnV) Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Energie BFE Richtlinie «Gebäudeintegrierte Photovoltaikanlagen» zur Anwendung von Ziffer 2.3 des Anhangs 1.2

Mehr

freihof-areal in altstätten Retail & Office www.freihof-areal.ch

freihof-areal in altstätten Retail & Office www.freihof-areal.ch freihof-areal in altstätten Retail & Office www.freihof-areal.ch Mit der Überbauung «Freihof-Areal» wird eine neue Geschichte in der an Historien reichen Altstadt von Altstätten geschrieben. Es wird eine

Mehr

Einfamilienhaus, Wegberg

Einfamilienhaus, Wegberg 2011 wurde das Einfamilienhaus in Wegberg fertiggestellt. Das Gebäude besticht durch klare geometrische Formen, sowohl außen als auch innen. Diesem Ergebnis geht eine intensive Entwurfsphase voran. In

Mehr

KfW-Effizienzhaus 70. Ihr eigenes Haus in Freiburg ab 293.000, Euro* Bestimmen Sie noch mit! Unser Architekt erfüllt Ihre Wünsche!

KfW-Effizienzhaus 70. Ihr eigenes Haus in Freiburg ab 293.000, Euro* Bestimmen Sie noch mit! Unser Architekt erfüllt Ihre Wünsche! KfW-Effizienzhaus 70 Ihr eigenes Haus in Freiburg ab 293.000, Euro* * Hauspreis zzgl. Anschlusskosten von 4.760,- E an das Fernwärmenetz, zahlbar direkt durch den Erwerber an die Badenova. Bestimmen Sie

Mehr

104/Neue Küchen 20 Seiten. 198/Finanzierungsfragen

104/Neue Küchen 20 Seiten. 198/Finanzierungsfragen Schweizer Magazin für Bauen, Wohnen, Haus und Garten_www.das-einfamilienhaus.ch Nr. 4/2015 August/September_CHF 8.50 104/Neue Küchen 20 Seiten 198/Finanzierungsfragen 26/Titelreportage: Viel Glas und klare

Mehr

Kö-Bogen die Freiheit in Beton zu gestalten

Kö-Bogen die Freiheit in Beton zu gestalten KÖ-BOGEN DÜSSELDORF Kö-Bogen die Freiheit in Beton zu gestalten Der New Yorker Architekt Daniel Libeskind liefert die Pläne für den Düsseldorfer Kö-Bogen. Kennzeichnend für seinen Entwurf ist die prägnante

Mehr

GRUNDHALDE. Mietwohnungen in Bassersdorf. einfach schön wohnen. www.grundhalde.ch

GRUNDHALDE. Mietwohnungen in Bassersdorf. einfach schön wohnen. www.grundhalde.ch GRUNDHALDE einfach schön wohnen Mietwohnungen in Bassersdorf www.grundhalde.ch ARCHITEKTUR So einfach geht schönes Wohnen Die Architektur und eine sorgfältige Wahl der Materialien sind zwei der herausragenden

Mehr

BINZ 38 ATTRAKTIVE BÜROFLÄCHEN ZU VERMIETEN OVERVIEW PI - PERFORMANCE

BINZ 38 ATTRAKTIVE BÜROFLÄCHEN ZU VERMIETEN OVERVIEW PI - PERFORMANCE BINZ 38 ATTRAKTIVE BÜROFLÄCHEN ZU VERMIETEN OVERVIEW PI - PERFORMANCE 1 LAGE Zentrale städtische Lage mit Anschluss ans Erholungsgebiet Lage Das Bürohaus «Binz 38» liegt an der Binzstrasse 38 im aufstrebenden

Mehr

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M.

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Kurzvorstellung MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Sanierung des Bestandes und Neubau eines Bürobauteils Vorbemerkung: Die Detailinformationen, auf die auf den nachfolgenden Seiten

Mehr

Merkblatt Bauen am Hang

Merkblatt Bauen am Hang Merkblatt Bauen am Hang Das Merkblatt richtet sich an Bauherrschaft und Planende. Es zeigt im Sinne einer Checkliste und mit Skizzen die wichtigsten inhaltlichen und formalen Anforderungen an das Bauen

Mehr

Eine verantwortungsvolle Unternehmensführung und motivierte, hochqualifizierte Mitarbeiter. EIN STARKES TEAM.

Eine verantwortungsvolle Unternehmensführung und motivierte, hochqualifizierte Mitarbeiter. EIN STARKES TEAM. Eine verantwortungsvolle Unternehmensführung und motivierte, hochqualifizierte Mitarbeiter. EIN STARKES TEAM. Wir sind ein anerkannter Schweißfachbetrieb nach DIN 18 800-7 Klasse C. Metallbearbeitung mit

Mehr

Stadtplanung Berlin-Mitte, Alexanderstraße Bebauungsplan I-B4d

Stadtplanung Berlin-Mitte, Alexanderstraße Bebauungsplan I-B4d Stadtplanung, Alexanderstraße Bebauungsplan I-B4d Auftraggeber Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Abteilung II Behrenstraße 42 10117 Berlin Planung Architekten BDA - Stadtplaner SRL Carl Herwarth v.

Mehr

Mehr Freiraum ein Vorteil, der überzeugt.

Mehr Freiraum ein Vorteil, der überzeugt. Mehr Freiraum ein Vorteil, der überzeugt. Sie suchen neue Räumlichkeiten für Ihr Unternehmen, die Ihnen möglichst grossen Freiraum für die Zukunft bieten? Sie wünschen sich einen Standort mit Ausbaupotenzial,

Mehr

RAUM FÜR TÜREN AUSSTELLUNGSSYSTEM

RAUM FÜR TÜREN AUSSTELLUNGSSYSTEM RAUM FÜR TÜREN AUSSTELLUNGSSYSTEM Leitgedanke 2 3 Eine Expedition ins Ideenreich! Eine Ausstellung ist ein Ort, an dem Kunden mit einem Produkt, mit einer Marke, das erste Mal in Berührung kommen. Ein

Mehr

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH Nutzfläche: ca. 490 m² Grundstück: ca. 930 m² Baujahr: 1910 Stellplätze: 2 Garagen-/3 Außenplätze Zimmer: 11 Etagen: UG, EG, 1.OG, 1.DG, 2. DG Extras: Stuck, Parkett, hohe Räume, großer Garten, historischer

Mehr

Der Wintergarten. Beratung & Planung Aus eigener Produktion

Der Wintergarten. Beratung & Planung Aus eigener Produktion JURA Überdachungen Wintergärten Unser Lieblingsplatz Der Wintergarten Beratung & Planung Aus eigener Produktion Wohn-Wintergärten Kalt-Wintergärten Halbjahres-Wintergärten Haustürvordächer Haustürvorbauten

Mehr

BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig

BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig BÜRO DER ZUKUNFT modern funktional nachhaltig Sich optimal für die Zukunft des expandierenden Unternehmens aufzustellen, war das erklärte Ziel der Ingenieurgesellschaft

Mehr

Brauche ich noch eine Baugenehmigung?

Brauche ich noch eine Baugenehmigung? Am 1. Mai 2004 tritt die neue Thüringer Bauordnung (ThürBO) in Kraft. Sie wird rund ein Drittel weniger Umfang haben als die bisherige. Sowohl technische Standards an Bauvorhaben als auch deren verfahrensrechtliche

Mehr

Leben nahe der Natur mit einem Aluminium-Wintergarten von OEWI

Leben nahe der Natur mit einem Aluminium-Wintergarten von OEWI Leben nahe der Natur mit einem Aluminium-Wintergarten von OEWI Licht, Luft und ein Leben im Grünen. Wir lassen Wohnträume Wirklichkeit werden. Mit einem Wintergarten oder einer Überdachung von OEWI bekommen

Mehr

Sie stellen Ansprüche, wir bieten Außergewöhnliches! Ab

Sie stellen Ansprüche, wir bieten Außergewöhnliches! Ab Sie stellen Ansprüche, wir bieten Außergewöhnliches! Ab 150.000,00 Scout-ID: 84233939 Objekt-Nr.: Ch1 Haustyp: Bungalow Grundstücksfläche ca.: 0,00 m² Etagenanzahl: 2 Gäste-WC: Ja Objektzustand: Erstbezug

Mehr

Heilbronner Straße 314 70469 Stuttgart

Heilbronner Straße 314 70469 Stuttgart Wir bieten Ihnen an: Büroflächen mit Blick in verkehrsgünstiger Lage Heilbronner Straße 314 Objekt Bürogebäude Lage Heilbronner Straße 314 Das im Jahr 1968 erstellte und 1992 umfassend sanierte Bürogebäude

Mehr

IDEENWERKSTATT PLANEN BAUERN(H)AUSZEICHNUNG!

IDEENWERKSTATT PLANEN BAUERN(H)AUSZEICHNUNG! IDEENWERKSTATT PLANEN BAUERN(H)AUSZEICHNUNG! TECHNISCHER BERICHT! AUSSENBEREICH: KENNZAHL: 000001 - TERRASSE: Die Räumlichkeiten des Kellergeschosses werden über eine Außentreppe an der Ostseite des Hauses

Mehr

NK=ûåÇÉêìåÖ=_Jmä~å=kêK=SR=_~ÜåÜçÑ=h~äíÉåâáêÅÜÉå påüáéåéåîéêâéüêëéêëåüωííéêìåöéå=j=k~åüíê~ö

NK=ûåÇÉêìåÖ=_Jmä~å=kêK=SR=_~ÜåÜçÑ=h~äíÉåâáêÅÜÉå påüáéåéåîéêâéüêëéêëåüωííéêìåöéå=j=k~åüíê~ö dìí~åüíéå mêçàéâí OMMSQVS fåü~äí NK=ûåÇÉêìåÖ=_Jmä~å=kêK=SR=_~ÜåÜçÑ=h~äíÉåâáêÅÜÉå påüáéåéåîéêâéüêëéêëåüωííéêìåöéå=j=k~åüíê~ö k~åüíê~ö=òì=çéå=råíéêëìåüìåöéå=~ìë=çéã=g~üêé=omms=òìê= báåïáêâìåö=îçå=bêëåüωííéêìåöéå=ìåç=ëéâìåç

Mehr

BESICHTIGUNG vereinbaren! +49 (0)30 226 678 70. WOHNUNGSTYP: 4-Zimmer-Wohnung Optimale Aufteilung mit moderner Küche und viel Wohnraum.

BESICHTIGUNG vereinbaren! +49 (0)30 226 678 70. WOHNUNGSTYP: 4-Zimmer-Wohnung Optimale Aufteilung mit moderner Küche und viel Wohnraum. BESICHTIGUNG vereinbaren! +49 (0)30 226 678 70 WOHNUNGSTYP: 4--Wohnung Optimale Aufteilung mit moderner Küche und viel Wohnraum. Voraussichtliche Fertigstellung Mai 2016 Seite 02 ÜBERSICHT INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Wohnen und Leben in der Green City Freiburg Stadthaus Vauban modern & zukunftsweisend. Abbildung nicht verbindlich

Wohnen und Leben in der Green City Freiburg Stadthaus Vauban modern & zukunftsweisend. Abbildung nicht verbindlich M1 Wohnen und Leben in der Green City Freiburg Stadthaus Vauban modern & zukunftsweisend Abbildung nicht verbindlich Der Standort Am Eingang zum Quartier Vauban mit Blick auf den Schönberg entsteht am

Mehr

the and only Das Bürogebäude am Coloneum in Köln-Ossendorf

the and only Das Bürogebäude am Coloneum in Köln-Ossendorf the and only Das Bürogebäude am Coloneum in Köln-Ossendorf herei spaziert Das einzigartige»one«in Top- Lage am Coloneum in Köln- Ossendorf begeistert durch seine spannende Architektur sowohl von außen

Mehr

Objekt-Nr.: K-H-122_3.24 Lohnende Anlage in Freiburg mit stabiler Rendite!

Objekt-Nr.: K-H-122_3.24 Lohnende Anlage in Freiburg mit stabiler Rendite! Mit diesem Wohnprojekt entsteht eine außergewöhnliche studentische Wohnanlage mit hervorragender Erreichbarkeit der Universität oder universitärer Einrichtungen. Doch die Lagevorteile alleine sind es nicht,

Mehr

Neubau Plusenergiehaus in Passivbauweise in 7132 Frauenkirchen, Burgenland

Neubau Plusenergiehaus in Passivbauweise in 7132 Frauenkirchen, Burgenland Neubau Plusenergiehaus in Passivbauweise in 7132 Frauenkirchen, Burgenland Ausgangslage Im Jahr 2009 begannen die Planungsarbeiten für den Neubau eines Einfamilien-Plusenergiehauses. Dies sollte durch

Mehr

NORBERT HENSEL. 28 Büro- und Gewerbebauten. Vertikale Einschnitte prägen die Geometrie der quadratischen Baukörper.

NORBERT HENSEL. 28 Büro- und Gewerbebauten. Vertikale Einschnitte prägen die Geometrie der quadratischen Baukörper. Von 1887 bis 2001 existierte an diesem Ort das aus Backstein errichtete Kloster der Armen Klarissen. Um der Geschichtsvergessenheit entgegen zu wirken, haben wir die Materialität des Klosters aufgegriffen.

Mehr

WETTBEWERB. ZSCHOKKESTRASSE / WESTENDSTRASSE München 2008 WWW.VONMEIERMOHR.DE

WETTBEWERB. ZSCHOKKESTRASSE / WESTENDSTRASSE München 2008 WWW.VONMEIERMOHR.DE Der Beitrag für den Wohnungsbauwettbewerb Zschokkestraße/Westendstraße stützt sich auf die Idee, durch die Verwebung von Grünflächen und Gebäuden ein lebendiges, städtisches Quartier zu schaffen. Die Charakteristik

Mehr

ALLMANN SATTLER WAPPNER. ARCHITEKTEN H A U S D E R G E G E N W A R T

ALLMANN SATTLER WAPPNER. ARCHITEKTEN H A U S D E R G E G E N W A R T H A U S D E R G E G E N WA RT Das Haus der Gegenwart ist ein vom SZ-Magazin initiiertes, experimentelles Wohngebäude, das sich als Labor des Alltags für den Diskurs gesellschaftlicher Fragen aus den Bereichen

Mehr

Erstvermietung. Arturo Rivera y Damas Kreuzbuchstrasse 46 Luzern. Im Würzenbachquartier zu Hause

Erstvermietung. Arturo Rivera y Damas Kreuzbuchstrasse 46 Luzern. Im Würzenbachquartier zu Hause Erstvermietung Arturo Rivera y Damas Kreuzbuchstrasse 46 Luzern Im Würzenbachquartier zu Hause Shopping Kultur Natur Einkauf Luzern - Würzenbach Im Würzenbachquartier zu Hause. Das Wohnen im Würzenbachquartier

Mehr

Beschreibung Penthousewohnung

Beschreibung Penthousewohnung Baumeister Aschaber GmbH Abs.: Geschäftsführer: Ing. Richard Aschaber, 6330 Kufstein Kufstein, 2015-01-26 Beschreibung Penthousewohnung Im Jahr 2008 hat Bmst. Aschaber für sich selber das bestehende Gebäude

Mehr

BernsteinCarré. Identität im Ensemble. Konzept: Ein Geschäftshaus in der Leipziger Innenstadt

BernsteinCarré. Identität im Ensemble. Konzept: Ein Geschäftshaus in der Leipziger Innenstadt BernsteinCarré Identität im Ensemble Ein Geschäftshaus in der Leipziger Innenstadt HTWK Leipzig Master Architektur Hannah Linck_62531 Georg Stein_62579 Letzte Ecke um das Museum Konzept: Zunächst galt

Mehr

REVISION ZONENREGLEMENT

REVISION ZONENREGLEMENT REVISION ZONENREGLEMENT Themen Allgemeine Informa.onen Vorschläge der Kommission Stellungnahme Gemeinderat Weiteres Vorgehen Fragen und Diskussion ALLGMEINE INFORMATIONEN Kommission Markus Chapuis Erwin

Mehr

Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest,

Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, Feng Shui Feng Shui und modernes Design Das funktioniert? Ja, denn alle Prinzipien des Feng Shui lassen sich auf unseren mitteleuropäischen Geschmack und Tradition anwenden. Feng Shui bedeutet für uns

Mehr

Exposé. Büroflächen Landshuter Allee München

Exposé. Büroflächen Landshuter Allee München Exposé Büroflächen Landshuter Allee München B2R Die Lage KTR: 20071 DIV 33, Landshuter Allee 8-10, 80637 München Landshuter Allee 8-10, 80637 München Objektstandort in München Neuhausen Rotkreuz Platz

Mehr

Herzlich Willkommen bei MV OPTIMUMBAU. Wir sind ein Team von Spezialisten in den Bereichen Betonbau, Mauererarbeiten,

Herzlich Willkommen bei MV OPTIMUMBAU. Wir sind ein Team von Spezialisten in den Bereichen Betonbau, Mauererarbeiten, Herzlich Willkommen bei MV OPTIMUMBAU Wir sind ein Team von Spezialisten in den Bereichen Betonbau, Mauererarbeiten, Sanierungsarbeiten, Trockenbau und Vollwärmeschutz. Als Ingenieurbetrieb beraten und

Mehr

Sanierungsgebiet Westliches Ringgebiet-Süd Soziale Stadt. Grüne Höfe Neue Fassaden. Informationen und Fördermöglichkeiten

Sanierungsgebiet Westliches Ringgebiet-Süd Soziale Stadt. Grüne Höfe Neue Fassaden. Informationen und Fördermöglichkeiten Sanierungsgebiet Westliches Ringgebiet-Süd Soziale Stadt Grüne Höfe Neue Fassaden Informationen und Fördermöglichkeiten Liebe Bürgerinnen und Bürger des Westlichen Ringgebietes! Das Sanierungsgebiet Westliches

Mehr

I N V E S T O R E N E X P O S É

I N V E S T O R E N E X P O S É INVESTORENEXPOSÉ Danube Flats: Wiens neues Highlight an der Donau 2016 wird Wien um eine Sehenswürdigkeit reicher. Mit Danube Flats entsteht nahe der berühmten Reichsbrücke ein internationales architektonisches

Mehr

Sieben grosszügige Wohnungen im Herzen von Zürich

Sieben grosszügige Wohnungen im Herzen von Zürich Sieben grosszügige Wohnungen im Herzen von Zürich www.horkapartner.ch Arbenzstrasse 5 8008 Zürich Tellstrasse 31 8004 Zürich Baubeginn ab Sommer 2013 Fertigstellung Herbst 2014 Situation Symbiose zwischen

Mehr

Wohnbauvorhaben Paulinstraße Ecke Maarstraße BN 90 Ecke Paulinstraße / Maarsraße

Wohnbauvorhaben Paulinstraße Ecke Maarstraße BN 90 Ecke Paulinstraße / Maarsraße 1 Wohnbauvorhaben Paulinstraße Ecke Maarstraße BN 90 Ecke Paulinstraße / Maarsraße Frühzeitige Bürgerbeteiligung 14.04.2015, 19.00 Uhr Café du Nord, Bürgerhaus Nord 2 Lage im Stadtgebiet Auszug Katasterplan

Mehr

Dipl. Ing. Architekt Immobilien und Projektentwicklung Aachenerstr. 382 50933 Köln Tel.: 0221 / 58 98 300 * Fax: 0221 / 58 98 30 20

Dipl. Ing. Architekt Immobilien und Projektentwicklung Aachenerstr. 382 50933 Köln Tel.: 0221 / 58 98 300 * Fax: 0221 / 58 98 30 20 Wohnen als Emotion Denkmalgeschützte Scheune im Quettinghof Sinnersdorferstr. 116 in 50769 Köln-Roggendorf Unter Hinweis auf unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen bieten wir Ihnen im Alleinauftrag das

Mehr

Weitere Entwicklung/Bebauung Gärtnerei-Areal Körnerstraße

Weitere Entwicklung/Bebauung Gärtnerei-Areal Körnerstraße Vorlage Nr. 32 / 2010 Weitere Entwicklung/Bebauung Gärtnerei-Areal Körnerstraße Az :632.245 Amt :Stadtbauamt Datum :16.03.2010 Leh/Li Beratung Bau- und Umweltausschuss am 24.03.2010 Verwaltung- und Finanzausschuss

Mehr

NEUBAU BÜROCENTER. Neusser City am Bahnhof. Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof NEUSS FURTHER STR. 3.

NEUBAU BÜROCENTER. Neusser City am Bahnhof. Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof NEUSS FURTHER STR. 3. NEUBAU BÜROCENTER Neusser City am Bahnhof direkt gegenüber NEUSS FURTHER STR. 3 Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof Ihr Büro Ihr Erfolg! Ihr Office am optimalen Standort

Mehr

Projektentwicklungs GmbH

Projektentwicklungs GmbH Projektentwicklungs GmbH HANG ZUR SONNE Eine in den Hang gebaute Wohnanlage, geplant vom Grazer Architekturbüro Nussmüller, im begehrten Naherholungsgebiet Graz-Petersbergen, mit Blick auf den Waltendorfer

Mehr

resonator COOP ARCHITEKTUR / DESIGN

resonator COOP ARCHITEKTUR / DESIGN resonator COOP ARCHITEKTUR / DESIGN Bauen im Bestand Sanierung / Modernisierung / Wohnraumerweiterung 2 3 1 1 Bestand / Rückseite Garten 2 Bestand / Dachzimmer 3 Planung / Ansicht 6 Komplettsanierung,

Mehr

Verkaufsdokumentation

Verkaufsdokumentation Verkaufsdokumentation Einfamilienhaus mit Weitsicht Hinterbühle 954 9427 Wolfhalden 2 Inhalt Fotos Seite 3-7 Lage / Situation Seite 8-9 Objektangaben / Preis / Kontakt Seite 10-12 Pläne Seite 13-18 Fotos

Mehr

Bauanträge und Bauvoranfragen

Bauanträge und Bauvoranfragen Stadt BU-Nr. 038/2013 Amt für Bauwesen, Umweltschutz und Stadtentwicklung Vorlage an den Bauausschuss zur Beratung in der Sitzung am 15.05.2013 (öffentlich). Bauanträge und Bauvoranfragen A. Baugenehmigungsverfahren

Mehr

Potsdamer Straße 96, 10785 Berlin Exposé. NEUER Mieter für das ehemalige WINTERGARTEN-Varieté GESUCHT. WIR VERMIETEN WERTE

Potsdamer Straße 96, 10785 Berlin Exposé. NEUER Mieter für das ehemalige WINTERGARTEN-Varieté GESUCHT. WIR VERMIETEN WERTE Potsdamer Straße 96, 10785 Berlin Exposé NEUER Mieter für das ehemalige WINTERGARTEN-Varieté GESUCHT. AUS DER HISTORIE HERAUS. Repräsentativer Altbau mit historischem Varieté-Theater im Hause Potsdamer

Mehr

KONZEPT UND ARCHITEKTUR

KONZEPT UND ARCHITEKTUR HIH Hamburgische Immobilien Handlung GmbH Vermietungsbüro München Maximilianstraße 2 (Palais an der Oper) 80539 München T. +49 89 287 24 61 11 F. +49 89 287 24 61 29 Die HIH Hamburgische Immobilien Handlung

Mehr

Leben in Freiburg Günterstal. Großzügige Energie-Plus-Häuser

Leben in Freiburg Günterstal. Großzügige Energie-Plus-Häuser Leben in Freiburg Günterstal Großzügige Energie-Plus-Häuser Leben in Günterstal Ihr Haus und seine Lage Rund 200.000 Freiburger sind stolz auf ihre Stadt, auf ihre Green City, auf eine traditionsreiche

Mehr

EIGENTUMSWOHNUNGEN MIT WEITBLICK. Haus Burgunderstrasse 20 Wohnung 20.21 Ausführung im Jahr 2015 2016

EIGENTUMSWOHNUNGEN MIT WEITBLICK. Haus Burgunderstrasse 20 Wohnung 20.21 Ausführung im Jahr 2015 2016 EIGENTUMSWOHNUNGEN MIT WEITBLICK Ausführung im Jahr 2015 2016 Die 4 ½ Zimmer-Attikawohnung erstreckt sich über das ganze Dachgeschoss und verfügt über einen direkten Liftzugang sowie einen Wohnungseingang

Mehr

Lichtblicke in der Ahornstraße 23

Lichtblicke in der Ahornstraße 23 Lichtblicke in der Inhalt Lichtblicke in der Ahornstraße...0.3 Wohnungen...0.4 Lage...0.5 Grundstück...0.6 Umgebung...0.7 Ausstattung...0.8 Etagen...0.9 Preisliste...1.5 Unternehmen...1.6 Kürzlich abgeschlossene

Mehr

Neubau attraktiver Eigentumswohnungen Massivbauweise als KfW 55 - Effizienzhaus in Konz, Freiherr-vom-Stein-Straße

Neubau attraktiver Eigentumswohnungen Massivbauweise als KfW 55 - Effizienzhaus in Konz, Freiherr-vom-Stein-Straße Neubau attraktiver Eigentumswohnungen Massivbauweise als KfW 55 - Effizienzhaus in 54329 nz, Freiherr-vom-Stein-Straße Planung : Realisation : Architekturbüro Weyer Bernhard Weyer Maria Weyer-Wagner (Dipl.

Mehr

MEHRFAMILIENHAUS MUTSCHELLENSTRASSE KONZEPTSTUDIE

MEHRFAMILIENHAUS MUTSCHELLENSTRASSE KONZEPTSTUDIE KONZEPTSTUDIE ZÜRICH SCHWEIZ FEBRUAR 2011 K A L F O P O U L O S A R C H I T E K T E N S W I T Z E R L A N D Kataster/Luftbild Mst. 1:1000 Ist-Situation Einführung MFH Mutschellenstrasse Die Ecksituation

Mehr

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Das vom Verlagsgründer Carl Hanser Anfang der 60er Jahre erbaute Wohn- und Bürogebäude im Münchner Herzogpark

Mehr

Photovoltaik Module-Betrieb-Möglichkeiten

Photovoltaik Module-Betrieb-Möglichkeiten Photovoltaik Module-Betrieb-Möglichkeiten Doz. Dr.-Ing. Ditmar Schmidt Solarinitiative MV Solarzentrum MV Triwalk/Wietow 1 Gliederung 1. Die Solarzelle 2. Das Solarmodul 3. Was ein Solarmodul alles kann

Mehr

Satzung. über die äußere Gestaltung baulicher Anlagen (Baugestaltungssatzung) für. den Bereich des Bebauungsplanes Nr. 16/77/III - Leimbacher Berg -

Satzung. über die äußere Gestaltung baulicher Anlagen (Baugestaltungssatzung) für. den Bereich des Bebauungsplanes Nr. 16/77/III - Leimbacher Berg - Satzung über die äußere Gestaltung baulicher Anlagen (Baugestaltungssatzung) für den Bereich des Bebauungsplanes Nr. 16/77/III - Leimbacher Berg - einschl. der Änderungen zu diesem Bebauungsplan vom 09.

Mehr

Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen!

Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen! Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen! Erstbezug nach umfassender Revitalisierung Hochwertige Ausstattung Verwendung bester Materialien Repräsentativer Empfangsbereich

Mehr

Architekten sind typische. TITELTHEMA Wohnen & Arbeiten. durch diverse Stützmauern abgesichert

Architekten sind typische. TITELTHEMA Wohnen & Arbeiten. durch diverse Stützmauern abgesichert Architekten sind typische Heimarbeiter. In den meisten Fällen planen sie ihr Büro irgendwo im Haus, sodass ein guter Einklang zwischen Wohnen und Arbeiten entsteht. Das war auch bei Dietmar Haas der Fall.

Mehr

Wohnen mit Charme und Behaglichkeit

Wohnen mit Charme und Behaglichkeit Elegantes in Bestlage von Waldperlach Wohnen mit Charme und Behaglichkeit Kompakte 3 Zimmerwohnung mit sonniger Terrasse, Garten und zusätzlichem Hobbyraum in 85540 Haar, Gronsdorfer Straße 9 H Sie suchen?

Mehr

Herzlich willkommen im reesevillage!

Herzlich willkommen im reesevillage! Wohnen am Park Das Einfamilienhaus Herzlich willkommen im reesevillage! 2 ASSET GmbH SBQ Graf-Bothmer-Straße 8 D-86157 Augsburg www.asset-gmbh.net ASSET GmbH SBQ Graf-Bothmer-Straße 8 D-86157 Augsburg

Mehr

Rinn Stadtwelt. Objektbericht. Schilde-Areal, Stadtpark, Bad Hersfeld 2014. Den Anfang macht ein guter Stein.

Rinn Stadtwelt. Objektbericht. Schilde-Areal, Stadtpark, Bad Hersfeld 2014. Den Anfang macht ein guter Stein. Rinn Stadtwelt Objektbericht Schilde-Areal, Stadtpark, Bad Hersfeld 2014 Den Anfang macht ein guter Stein. OBJEKT Schilde-Areal, Stadtpark, Bad Hersfeld AUFTRAGGEBER Stadtentwicklungsgesellschaft Bad Hersfeld,

Mehr

Taban BAU & IMMOBILIEN. Wohnanlage. Auwald 33 in Ellmau. Wohlfühlen am Wilden Kaiser

Taban BAU & IMMOBILIEN. Wohnanlage. Auwald 33 in Ellmau. Wohlfühlen am Wilden Kaiser Taban BAU & IMMOBILIEN Wohnanlage Auwald 33 in Ellmau Wohlfühlen am Wilden Kaiser Wohlfühlen am Wilden Kaiser Wollen Sie den Traum von einer exklusiven Eigentumswohnung verwirklichen? Dann werden Sie sich

Mehr

Schöner Wohnen. Süßes kleines Haus mit großer Zukunft

Schöner Wohnen. Süßes kleines Haus mit großer Zukunft Schöner Wohnen in der Nordweststadt Süßes kleines Haus mit großer Zukunft Freistehendes Einfamilienhaus Baujahr 1 954 Grundstück 547 m² Wohnfläche ca. 70 m² Nutzfläche Wintergarten + DG ca. 80 m² Bieterverfahren

Mehr

STADTHAUS MIT GARTEN UND GROSSEM POTENTIAL 50939 KÖLN ÖLBERGSTR. 28

STADTHAUS MIT GARTEN UND GROSSEM POTENTIAL 50939 KÖLN ÖLBERGSTR. 28 STADTHAUS MIT GARTEN UND GROSSEM POTENTIAL 50939 KÖLN ÖLBERGSTR. 28 Sülz und Klettenberg Zuhause von rund 45.000 Menschen, die sich ihrem Veedel innerhalb der Millionenstadt Köln sehr verbunden fühlen.

Mehr

Pressemitteilung. VR-Bank Würzburg. Neuinterpretation

Pressemitteilung. VR-Bank Würzburg. Neuinterpretation Pressemitteilung VR-Bank Würzburg 01.07.2010 Neuinterpretation Die westseitige Bebauung des Marktplatzes in Würzburg war in den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs untergegangen. In Anlehnung an die historischen

Mehr

EinDach GbR Nachbarschaftlich in Barmbek-Süd Wohnprojekt am Parkquartier Friedrichsberg

EinDach GbR Nachbarschaftlich in Barmbek-Süd Wohnprojekt am Parkquartier Friedrichsberg EinDach GbR Nachbarschaftlich in Barmbek-Süd Wohnprojekt am Parkquartier Friedrichsberg Baugemeinschaft EinDach GbR Wir suchen neue Mitglieder! Das sind wir: Unsere Baugemeinschaft möchte sich den Wunsch

Mehr

GEMEINDE ROETGEN BEBAUUNGSPLAN NR. 15 HACKJANSBEND 1. ÄNDERUNG

GEMEINDE ROETGEN BEBAUUNGSPLAN NR. 15 HACKJANSBEND 1. ÄNDERUNG BEBAUUNGSPLAN NR. 15 HACKJANSBEND 1. ÄNDERUNG GESTALTUNGSSATZUNG RaumPlan Aachen Uwe Schnuis Uli Wildschütz Lütticher Strasse 10 12 52064 Aachen 08. November 2006 INHALT: 1. Geltungsbereich 2. Gestaltung

Mehr

Energie an der Fassade StoVentec ARTline

Energie an der Fassade StoVentec ARTline Fassade Vorgehängte Navigation1 hinterlüftete Navigation2 Fassadensysteme Navigation3 Energie an der Fassade StoVentec ARTline Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen

Mehr