Wer findet das goldene Ei?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wer findet das goldene Ei?"

Transkript

1 Übungsmöglichkeiten für den motorischen Test für NRW Schnelligkeit- Beinmuskulatur Wer findet das goldene Ei? Partnerwettkampf: lauft auf ein Kommando los schaut unter ein Hütchen nehmt den Bierdeckel mit und lege ihn am Start ab lauft solange bist einer von Euch das goldene Ei gefunden hat zwei Fahrradreifen markieren den Start im Abstand von 10 Metern stehen 12 Hüttchen unter jedem Hüttchen ist ein Bierdeckel unter einem ist das goldene Ei Du brauchst: 12 Hüttchen, 11 Bierdeckel, 1 goldenes Ei

2 Schnelligkeit- Beinmuskulatur Zeitungsbote Partnerwettkampf: Laufe mit der Zeitung vor dem Körper um das Hütchen herum, ohne diese festzuhalten. Wer ist schneller? Fällt Deine Zeitung hin musst Du sie aufheben und weiter machen. zwei abgesteckte Bahnen (5 bis 10 Meter) Du brauchst: Hüttchen, Zeitung Kraft/Schnellkraft- Beinmuskulatur über Stock Stein Überquere die Sprungbahn Springe mit beiden Beinen gleichzeitig. abwechselnd kleiner Kasten und Turnmatte

3 Kraft/Schnellkraft- Beinmuskulatur Sprung-Training Nimm einen Ball in die Hand. Springe im Schluss-Sprung vor und zurück. 2 Turnmatten, 1 Ball Kraft/Schnellkraft- Beinmuskulatur Sprungwettbewerb Laufe die Kastentreppe hoch und springe wie weit schafft Du es? Reh: Wildschwein: Fuchs: Hase: Baummader: Waldmaus: 6 Meter 4 Meter 2,80 Meter 2 Meter 1,50 Meter 0,7 Meter Kastentreppe mit dicker Niedersprungmatte. Die Absprungweiten der Tiere sind mit Hütchen auf der Matte gekennzeichnet.

4 Kraft/ Kraftausdauer Rumpf/Bauchmuskulatur Bierdeckel Lege Dich mit dem Rücken auf die Matte, Deine Unterschenkel liegen auf dem kleinen Kasten; nimm jeweils einen Bierdeckel hinter Deinen Kopf und lege ihn auf dem kleinen Kasten ab! An einem kleinen Kasten liegt eine Matte, am anderen Ende der Matte liegen 10 Bierdeckel aus Kraft/ Kraftausdauer Arm/Rumpfmuskulatur Taue Schwinge von Kasten zum Kasten. Versuche dabei die Beine zum Bauch zu ziehen (Päckchen machen). transportiere einen Gegenstand stelle einen Kegel auf und versuche ihn im Flug umzukegeln zwei gegenüberstehende kleine Kästen. Taue

5 Kraft/ Kraftausdauer Arm/Rumpfmuskulatur Schubkarre Partnerarbeit: Halte Deinem Partner die Oberschenkel, so dass er sich stützend über die Bänke bewegen kann. Wechselt Euch ab! zwei nebeneinanderstehende Bänke Koordination unter Zeitdruck - Beinmuskulatur Seilchendreher Partner- oder Gruppenaufgabe: Macht einen Kreis. Einer steht in der Mitte und dreht das Seil knapp über den Boden schwingend, so dass einer nach dem anderen, das Seil überspringen muss. Innenstirnkreis Seil Tempo variieren am Ende des Seils einen Tennisring fixieren und damit auch die Höhe des schwingenden Seiles variieren

6 Koordination unter Zeitdruck - Beinmuskulatur Reifenzwirbler Drehe den Reifen. Versuche solange der Reifen sich bewegt, so oft es geht rein und raus zu springen. Zähle, wie oft Du es geschafft hast. Reifen Partnerwettkampf wer schafft mehr Sprünge springe vor- und rückwärts springe seitwärts Koordination bei Präzisionsaufgaben - Ganzkörper Balancieren Partneraufgabe: Balanciert zu zweit jeweils über eine Bank. zwei umgedrehte Bänke nebeneinander auf allen vieren rückwärts Wechsel zwischen vorwärts und rückwärts 360 -Drehung in der Mitte mit Gymnastikband mit geschlossenen Augen zusätzliche Reifen drehen am Arm oder an der Hüfte seitwärts und dabei überkreuzen der Beine Koordination bei Präzisionsaufgaben - Ganzkörper Balancieren

7 Balanciere an der Wand über die Reckstange. zwei kleine Kästen darauf eine Reckstange blind (mit Hilfestellung!) barfuß Beweglichkeit rückwärtige Muskulatur Spinnennetz Durchklettere das Spinnennetz, ohne die Spinnfäden zu berühren. zwei Bänke Tor Zauberschnur suche immer einen neuen Weg gehe hinter einem Partner her

8 Beweglichkeit rückwärtige Muskulatur Hund- Yoga Berühre mit den Händen den Boden forme eine Brücke! Versuche Hände und Füße möglichst nah zu stellen. zähle bis 20 ein Partner klettert dreimal durch Schließe die Augen, welche Muskeln spürst Du? Beweglichkeit rückwärtige Muskulatur Reifenwandern Stellt Euch mit gefassten Händen in den Kreis. Hängt einen Reifen über einen Arm. Steigt durch den Reifen und gebt ihn weiter. Ihr dürft Eure Hände nicht loslassen! Anzahl der Reifen auf Zeit als Gruppenwettkampf

9 aerobe Ausdauer Herz-Kreislaufsystem Laufjoggi Laufe die angegebene Zeit und male dafür das entsprechende Teil vom Hasen an, bis der ganze Hase angemalt ist. Bein = 1 Minute Hose = 3 Minuten Zähne = 4 Minuten Nase= 5 Minuten Arm = 30 Sekunden Ohr = 20 Sekunden Augen = 10 Sekunden Gesicht= 6 Minuten Du brauchst: Joggi- Laufzettel Stift abgesteckte Laufrunde Partnerarbeit: einer stoppt die Zeit Hindernisbahn aerobe Ausdauer Herz-Kreislaufsystem Laufpyramide Partnerarbeit: Jedes Paar erhält einen Reifen, ein Arbeitsblatt und einen Stift. Mit dem Reifen kennzeichnet jedes Paar ihren Ausgangspunkt. Die Gruppen haben die Aufgabe, ihre Laufpyramide Baustein für Baustein aufzubauen, indem sie die in den Bausteinen angegebenen Runden laufen. Die Partner sprechen dabei ab, wer welche Bausteine erläuft. Nach jedem jeweiligen Lauf wird der entsprechende Baustein angekreuzt. Du brauchst: abgesteckte Laufstrecke mit 4 Hütchen markiert (z.b. um das Volleyballfeld herum). Laufpyramidenzettel

10 Stift abgesteckte Laufrunde Reifen Einzelarbeit weitere Bausteine können hinzugefügt werden oder gekürzt werden Gruppenwettkampf

11 Testaufgabe getestete motorische Fähigkeit 20 m Sprint Schnelligkeit/ Aktionsschnelligkeit Bereiche und Schwerpunkte im Lehrplan Sport das Spielen entdecken und Spielräume nutzten, Leichtathletik (Laufen) Standweitsprung Kraft- Schnellkraft Leichtathletik (Springen), den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen Sit-ups Kraft - Kraftausdauer den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen, Ringen und Kämpfen Liegestütz Kraft - Kraftausdauer den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen, Ringen und Kämpfen, Turnen, Gleiten, Fahren, Rollen Seitliches Hin und Herspringen Balancieren rückwärts Koordination- Koordination unter Zeitdruck Koordination- Koordination bei Präzisionsaufgaben (Gleichgewicht) den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen (Koordination), Leichtathletik (Springen), den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen (Koordination), Turnen Rumpfbeuge Beweglichkeit den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen 6 Minuten Lauf Ausdauer aerobe Ausdauer den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen, Leichtathletik (Laufen), mögliche Unterrichtsthemen oder Schwerpunkte Fangspiele, Staffelspiele Leichtathletik (Springen), Fitnessstudio, Agententraining Ringen und Raufen, Fitnessstudio, Agententraining Kraft erproben und erfahren durch z.b. Erklettern verschiedener Geräteerleben, Fitnessstudio, Agententraining, Rollbrettparcours Leichtathletik (Springen), Fitnessstudio, Auf der Pferdekoppel, Seilchen springen Balancierkünstler, Koordinationsaufgaben Yoga, ritualisierte Gymnastik am Ende der Sportstunde z.b. als Bewegungsgeschichte Leichtathletik ausdauerndes Laufen Mögliche Unterrichtsthemen für die Übungsmöglichkeiten des motorischen Test für NRW 1. Im Fitnessstudio (Julia Bracke: Lernzirkel Sport / Band II: Bewegen, Spielen, Üben an Stationen ; Buch Verlag Kempen) 2. Muskelkater (Constanze Grüger: Bewegungshits für Grundschulkids Parcours- und Turnstationen für Schule und Verein ; Limpert Verlag) 3. Agententraining (Constanze Grüger: Bewegungshits für Grundschulkids Parcours- und Turnstationen für Schule und Verein ; Limpert Verlag) 4. Mein Springseildiplom (Julia Bracke: Lernzirkel Sport / Band III: Bewegen, Spielen, Entspannen an Stationen ; Buch Verlag Kempen) 5. Koordination (Christian Kröger / Klaus Roth: Koordinationsschulung im Kindes- und Jugendalter hoffmann Verlag; 2014)

12 Feuer, Wasser, Flugzeug als Warmmachspiel zum Üben der motorischen Testaufgaben Kommandos: Kaugummi Füße werden an die Wand gestellt, Hände stützen sich auf dem Boden ab Mitte schnelles Laufen zur Mittellinie, mit einem Partner in Handfassung schnelle seitliche Sprünge Magnet (der Boden wird zu einem Magneten) die Füße sind geschlossen, die Beine gestreckt, die Hände versuchen so weit wie möglich zum Boden zu kommen rückwärts auf einer Linie rückwärts gehen Baum auf einem Bein stehen Hände sind über Kopf nach oben gestreckt das andere Bein ist mit der Fußsohle am Knie des Standbeines (Yoga) Sprung schnelles Laufen zur rechten Hallenseite von da einen Sprung aus dem Stand Literatur: Julia Bracke: Lernzirkel Sport / Band I: Erlebnisorientiertes Bewegen an Stationen ; Buch Verlag Kempen Julia Bracke: Lernzirkel Sport / Band II: Bewegen, Spielen, Üben an Stationen ; Buch Verlag Kempen Julia Bracke: Lernzirkel Sport / Band III: Bewegen, Spielen, Entspannen an Stationen ; Buch Verlag Kempen Julia Bracke: Lernzirkel Sport / Band IV: Turnen an Stationen ; Buch Verlag Kempen Ferdinand Falkenberg: Stationentraining Koordination ; Auer Verlag; 2014 Gemeindeunfallversicherungsverband Westfalen-Lippe (Herausgeber): Fitness in der Grundschule ; Wiesbaden / Karlsruhe; 2004 Constanze Grüger: Bewegungshits für Grundschulkids Parcours- und Turnstationen für Schule und Verein ; Limpert Verlag Hans Katzenbogner / Michael Medler: Spieleleichtathletik Teil 1 Laufen und Werfen ; Sportbuch Verlag M Michael Medler / Walter Mielke: Rückenschule im Schulsport ; Sportbuch Verlag M Christian Kröger / Klaus Roth: Koordinationsschulung im Kindes- und Jugendalter hoffmann Verlag; 2014 Petra Proßowsky: Kinder entspannen mit Yoga - Von der kleinen Übung bis zum kompletten Kurs ; Verlag an der Ruhr Anhang:

13 Bein = 4 Runden Arm = 3 Runden Hose = 3 Runden Ohr = 2 Runden Zähne = 1 Runde Augen = 1 Runde

14 Nase = 1 Runde Gesicht = 5 Runden T-Shirt = 3 Runden Spezial Bein = 5 Runden Arm = 4 Runden Hose = 4 Runden Ohr = 3 Runden Zähne = 2 Runden Augen = 2 Runden

15 Nase = 1 Runde Gesicht = 5 Runden T-Shirt = 4 Runden Minuten Bein = 1 Minute Arm = 30 Sekunden Hose = 3 Minuten Ohr = 20 Sekunden Zähne = 4 Minuten

16 Augen = 10 Sekunden Nase= 5 Minuten Gesicht= 6 Minuten

Material: 1 kleine Matte A) B)

Material: 1 kleine Matte A) B) Akrobatik-Zirkusnummern Material: 1 kleine Matte A) B) In der Schwebe 7 A) Schüler 1 (S1) und Schüler 2 (S2) stellen sich hintereinander auf. S1 umfasst die Hüfte / die Oberschenkel von S2. Nun stellt

Mehr

Sammlung koordinativer Übungsformen (Christian Kröger unter Mitarbeit von Larissa Schmidt) 41

Sammlung koordinativer Übungsformen (Christian Kröger unter Mitarbeit von Larissa Schmidt) 41 3 Kapitel 1 Begriffliche und theoretische Grundlagen der Koordinationsschulung (Klaus Roth) 5 1.1 Einleitung... 6 1.2 Begriffe und Definitionen... 8 Motorik... 9 Motorische Fertigkeiten und Fähigkeiten...

Mehr

Download. Sport. an Stationen Handlungsorientierte Materialien für die Klassen 1 bis 4. Sport an Stationen SPEZIAL Turnen 1 4. Turnen auf dem Boden

Download. Sport. an Stationen Handlungsorientierte Materialien für die Klassen 1 bis 4. Sport an Stationen SPEZIAL Turnen 1 4. Turnen auf dem Boden Download Markus Sommer Sport an Stationen SPEZIAL Turnen 1 4 Turnen auf dem Boden Downloadauszug aus dem Originaltitel: SPEZIAL Grundschule Markus Sommer Sport an Stationen Handlungsorientierte Materialien

Mehr

Fachschaft Sport. Fitnesshausaufgabe. Idee

Fachschaft Sport. Fitnesshausaufgabe. Idee Fitnesshausaufgabe Idee Pro Schulhalbjahr werden den Schülerinnen und Schülern der Georg- Büchner- Schule eine Fitnesshausaufgabe gestellt. Die Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert zu Hause für die

Mehr

KITU-CUP BIS 7 JAHRE. Bereich 1 Wendesprint, Wendespringen, Zonenweitwurf und Ausdauerlauf. Hangeln, Balancieren, Rhythmus und Stützen.

KITU-CUP BIS 7 JAHRE. Bereich 1 Wendesprint, Wendespringen, Zonenweitwurf und Ausdauerlauf. Hangeln, Balancieren, Rhythmus und Stützen. Kitu-Cup KITU-CUP BIS 7 JAHRE Der KiTu-Cup ist ein Grundlagenwettbewerb für alle Kinder von 7 Jahren (bis Jahrgang 2003). Der Wettbewerb besteht aus einem 8-Kampf. Dafür werden zwei Bereiche mit je vier

Mehr

Rolle vorwärts / Rolle rückwärts / gute Konzentrationsfähigkeit Variationen Drehen um die Querachse / Hilfestellungen

Rolle vorwärts / Rolle rückwärts / gute Konzentrationsfähigkeit Variationen Drehen um die Querachse / Hilfestellungen Drehen um die Querachse L4 Verschiedene Rotationen durchführen Ziele: Umfang: Level: Voraussetzungen: Stichworte: - Mut haben und etwas ausprobieren wollen - Drehen vorwärts und rückwärts erwerben und

Mehr

Training. Monatsthema 11/2012: Konditions-Circuittraining

Training. Monatsthema 11/2012: Konditions-Circuittraining Training Judo/Schwingen/Ringen (11 15): Schnelligkeit-Schnellkraft/ Kraftausdauer In diesem Training werden zwei Circuits nacheinander durchgeführt: Das erste wirkt auf die Schnelligkeit und die Schnellkraft,

Mehr

Kapitel 1. Gymnastische und spielerische Übungsformen mit Handgeräten

Kapitel 1. Gymnastische und spielerische Übungsformen mit Handgeräten Inhaltsverzeichnis Vorworte... 5 Einleitung... 7 1 Gymnastische und spielerische Übungsformen mit Handgeräten... 11 2 Einzel-, Partner- und Gruppenübungen ohne Handgeräte... 75 3 Spezielle Übungsformen

Mehr

STB-Kindercup Gruppenwettkämpfe

STB-Kindercup Gruppenwettkämpfe STB-Kindercup Gruppenwettkämpfe sportartvorbereitender Wettkampf im Alter von 6 bis 10 Jahren Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung STB Kindercup Gruppenwettkämpfe Katja Gassner Tel.: 0711/280-77-209

Mehr

SAM Sportliche Aktiviät und Motorische Leistungsfähigkeit. Sportmotorische Forder- und Förderqualifikation

SAM Sportliche Aktiviät und Motorische Leistungsfähigkeit. Sportmotorische Forder- und Förderqualifikation SAM Sportliche Aktiviät und Motorische Leistungsfähigkeit Sportmotorische Forder- und Förderqualifikation Aufbau 1. Begrüßung und Vorstellung Grundlagen des DMT 6-18 (sportmotorischer Test) Überblick über

Mehr

BEWEGUNG MIT SPASS. Übungs-Heft. Name:

BEWEGUNG MIT SPASS. Übungs-Heft. Name: BEWEGUNG MIT SPASS Übungs-Heft Name: Im Sport duzen wir uns alle. Egal wie alt oder jung. Deshalb benutzen wir im Übungs-Heft die Du-Form. 2 2 Durch Sport: 3 Bleibst du gesund Bleibst du glücklich Lebst

Mehr

Kraft. Hüftheben einbeinig

Kraft. Hüftheben einbeinig Kraft Hüftheben einbeinig In der Rückenlage ein Bein anwinkeln und aufstellen. Das andere Bein ausstrecken. Das Becken kontrolliert anheben und senken, ohne erneut den Boden zu berühren. Das Becken anheben,

Mehr

Zeige im Sitzen, was die Beine beim Brustschwimmen tun, und sprich dazu die Kommandos! Mache dich klein wie eine Maus und piepse dabei ganz leise!

Zeige im Sitzen, was die Beine beim Brustschwimmen tun, und sprich dazu die Kommandos! Mache dich klein wie eine Maus und piepse dabei ganz leise! Bewegungskärtchen 1 Zeige im Sitzen, was die Beine beim Brustschwimmen tun, und sprich dazu die Kommandos! mit Illustrationen von Hans-Jürgen Krahl 2 3 Mache dich klein wie eine Maus und piepse dabei ganz

Mehr

Ihre Ansprechpartner: Charlene Helm Marius Müller Nora Schulze

Ihre Ansprechpartner: Charlene Helm Marius Müller Nora Schulze Ihre Ansprechpartner: Charlene Helm Marius Müller Nora Schulze 20 1 Vor dem Sport - Aufwärmen nicht vergessen! Hinführung zum Ausdauerlaufen Sporttreiben ist wichtig und fördert sowohl physische als auch

Mehr

O R L I M Q U A D E R Dr. med. Gregor Clavadetscher. Übungen bei Schwindel und Gleichgewichtsstörungen

O R L I M Q U A D E R Dr. med. Gregor Clavadetscher. Übungen bei Schwindel und Gleichgewichtsstörungen Übungen bei Schwindel und Gleichgewichtsstörungen Übungen im Liegen Kopf stillhalten, und nur die Augen bewegen aufwärts und abwärts nach rechts und nach links Kopf nach vorn anheben, dann wieder auf das

Mehr

Bodenübung Nachwuchsklasse und Team Turn10 Beschreibung

Bodenübung Nachwuchsklasse und Team Turn10 Beschreibung Bodenübung Nachwuchsklasse und Team Turn10 Beschreibung Bewegung Kommentar 0 Grätsche; linke Hand hinter dem Rücken; rechte Hand bei linker Schulter; Handgelenk gerade; Ellbogen bis Handgelenk Kopf links

Mehr

STB-Talentcup 2. Talentfindungswettkampf. Ausschreibung 2012

STB-Talentcup 2. Talentfindungswettkampf. Ausschreibung 2012 STB-Talentcup 2 Talentfindungswettkampf Ausschreibung 2012 Erläuterungen zm Talentcup 2 Der STB-Talentcup 2 ist der zweite von drei Wettkkämpfen im Rahmen der STB- Talentiade. Mit dem Talentcup 2 kann

Mehr

Klettert von Baum zu Baum (von Stange zu Stange) wie die Panther.

Klettert von Baum zu Baum (von Stange zu Stange) wie die Panther. Station 1: Von Baum zu Baum Kletterstangen 5 Seile Einige blaue Matten Seile sehr fest zwischen die Stangen binden, ca. 1 m über dem Boden. Mit blauen Matten absichern. Klettert von Baum zu Baum (von Stange

Mehr

Zacks Abenteuer im Wald

Zacks Abenteuer im Wald Zacks Abenteuer im Wald Zack, der kleine Fuchs, wohnte in der Garage einer Siedlung am Stadtrand. An einem sonnigen Sonntagmorgen lag er unter seinem roten Lieblingsauto und träumte. Er träumte von Wiesen

Mehr

Übungsempfehlung für die physische Eignungsfeststellung der Feuerwehr Hamm

Übungsempfehlung für die physische Eignungsfeststellung der Feuerwehr Hamm Übungsempfehlung für die physische Eignungsfeststellung der Feuerwehr Hamm Alle Empfehlungen versuchen einen Ansatz dafür zu bilden, Ihre Leistungsfähigkeit im Hinblick auf die Eignungsfeststellung zu

Mehr

Fitnessplan: Wochen 7 12

Fitnessplan: Wochen 7 12 Fitnessplan: Wochen 7 12 Jetzt haben Sie sich mit unserem einführenden Fitnessprogramm eine Fitnessbasis aufgebaut und sind bereit für unser Fitnessprogramm für Fortgeschrittene. Auch hier haben Sie die

Mehr

Sport mit heterogenen Lerngruppen. Stationskarten

Sport mit heterogenen Lerngruppen. Stationskarten Niedersächsisches Kultusministerium Sport mit heterogenen Lerngruppen Materialien für den kompetenzorientierten Unterricht im Primarbereich und Sekundarbereich I Stationskarten Stationskarten 6.3.2 Varianten

Mehr

1 Bodenturnen 1.1 ÖLTA. Methodischer Aufbau der Grundfertigkeiten im Gerätturnen 2

1 Bodenturnen 1.1 ÖLTA. Methodischer Aufbau der Grundfertigkeiten im Gerätturnen 2 1 Bodenturnen 1.1 ÖLTA Methodischer Aufbau der Grundfertigkeiten im Gerätturnen 2 1.2 Rolle vorwärts Methodische Übungsreihe Rolle langsam zurück bis auf die Schultern, sodass die gestreckten Beine über

Mehr

18. TILF Übungshandbuch Rumpfkraft

18. TILF Übungshandbuch Rumpfkraft 18. TILF 2014 Übungshandbuch Rumpfkraft Übersicht 3. Unterarmstütz 4. Seitliche Stütz 5. Frauenliegestütz 6. Oberkörper Wischer 7. Beinsenker 8. Scheibenwischer mit Beinen 9. Kerze 10. Seitliches Wippen

Mehr

Jogging: Kraft- und Dehnübungen

Jogging: Kraft- und Dehnübungen MERKBLATT Seite 1/5 Jogging: Kraft- und Dehnübungen Nach einer längeren Pause sollte man sich gut aufs Lauftraining vorbereiten. Dadurch lassen sich Fehlbelastungen und Schäden verhindern. Der Zürcher

Mehr

3.1 Dribbel-Flieger. 3.2 Knie-Kipper

3.1 Dribbel-Flieger. 3.2 Knie-Kipper 3.1 Dribbel-Flieger Ein Spieler liegt auf einem kleinen Kasten und dribbelt abwechselnd mit der rechten und linken Hand einen Basketball in einen Reifen. Der zweite Spieler hält den ersten Spieler an den

Mehr

Forschungszentrum für den Schulsport und den Sport von Kindern und Jugendlichen Engler-Bunte-Ring 15, Geb Karlsruhe

Forschungszentrum für den Schulsport und den Sport von Kindern und Jugendlichen Engler-Bunte-Ring 15, Geb Karlsruhe Name des diagnostischen Verfahrens Kinderturn-Test PLUS Autor(en) Anschrift Prof. Dr. Klaus Bös, Rebecca Kunz, Lars Schlenker, Dr. Ilka Seidel Forschungszentrum für den Schulsport den Sport von Kindern

Mehr

Gleichgewichtszirkel

Gleichgewichtszirkel Zielgruppe: Erwachsene zwischen 40 und 70 Gleichgewichtszirkel Durchführung des Zirkels: Die Stationen werden zu zweit absolviert. An jeder Station wird ein Zettel ausgelegt, der mehrere Aufgaben beschreibt,

Mehr

Disziplinenbeschrieb Konditionsparcours Outdoor

Disziplinenbeschrieb Konditionsparcours Outdoor Disziplinenbeschrieb Konditionsparcours Outdoor Beschreibung Das Sportamt Baselland hat zum Konditionstest Indoor zusätzlich einen Konditionsparcours Outdoor erstellt. Dieser kann ohne Halle und ohne spezifisches

Mehr

Übungssammlung Stationskärtchen

Übungssammlung Stationskärtchen Übungssammlung Stationskärtchen für SPORTUNION Vereine und Volksschulen Schulung des Gleichgewichts 1. Balancekunststücke Auf einer Langbank werden Materialien verteilt (Keulen, Bälle, Hütchen, ). Die

Mehr

MediFit Manual. Achten Sie bei der Wahl des Medizinballes darauf, dass der Ball in Punkto Größe und Gewicht zu Ihrem Körperbau passt.

MediFit Manual. Achten Sie bei der Wahl des Medizinballes darauf, dass der Ball in Punkto Größe und Gewicht zu Ihrem Körperbau passt. MediFit Manual Effektives Ganzkörpertraining Medizinball Workout Ein Medizinball ist ein optimales Trainingsgerät mit vielseitigen Einsatzgebieten, mit dem man fast alle Muskelgruppen im Körper trainieren

Mehr

Zuhause trainieren für mehr Kraft und Beweglichkeit. Ein Programm für Arthrosepatienten

Zuhause trainieren für mehr Kraft und Beweglichkeit. Ein Programm für Arthrosepatienten Zuhause trainieren für mehr Kraft und Beweglichkeit Ein Programm für Arthrosepatienten Inhalt 4 Übungen für Hüfte und Knie 8 Übungen für die Hände 9 Übungen für die Füsse 10 Persönliches Übungsprogramm

Mehr

Sachkompetenz. Soziale Kompetenz. Personale Kompetenz. Methodenkompetenz. Bewegungsfeld: Bewegen an Geräten / Klasse 1/2

Sachkompetenz. Soziale Kompetenz. Personale Kompetenz. Methodenkompetenz. Bewegungsfeld: Bewegen an Geräten / Klasse 1/2 Personale Kompetenz Soziale Kompetenz Sachkompetenz Methodenkompetenz Bewegungsfeld: Bewegen an Geräten / Klasse 1/2 Standards: Die Schüler verfügen über vielfältige Bewegungserfahrungen an Gerätebahnen,

Mehr

ANLEITUNG. Die Übungen sind im Stehen, zum Großteil auch mit Rollator und im Sitzen durchführbar. Folgende Grundregeln sollten Sie beachten:

ANLEITUNG. Die Übungen sind im Stehen, zum Großteil auch mit Rollator und im Sitzen durchführbar. Folgende Grundregeln sollten Sie beachten: ANLEITUNG Die Übungen sind im Stehen, zum Großteil auch mit Rollator und im Sitzen durchführbar. Folgende Grundregeln sollten Sie beachten: Stabiler Stand: Auf einen festen Untergrund achten, bei Übungen

Mehr

Übungen auf instabiler Unterlage

Übungen auf instabiler Unterlage Übungen auf instabiler Unterlage Sicher stehen sicher gehen. Weitere Informationen auf /instabil Training auf instabiler Unterlage Möchten Sie sich zusätzlich herausfordern? Auf instabiler Unterlage ausgeführt,

Mehr

KRAFT. Übung 1. Wiederholen Sie die Übung 8-12 Mal.

KRAFT. Übung 1. Wiederholen Sie die Übung 8-12 Mal. KRAFT Übung 1 Setzen Sie sich auf einen Stuhl. Die Oberschenkel liegen auf der Sitzfläche. Das eine Knie strecken - ohne dabei den Oberschenkel von der Sitzfläche abzuheben! - und wieder beugen. Wiederholen

Mehr

«Top 10» für den Winter.

«Top 10» für den Winter. «Top 10» für den Winter. Suva Freizeitsicherheit Postfach, 6002 Luzern Auskünfte Tel. 041 419 51 11 Bestellungen www.suva.ch/waswo Fax 041 419 59 17 Tel. 041 419 58 51 Autoren Dr. Hans Spring, Leiter Sportmedizinischer

Mehr

Koordinationstraining

Koordinationstraining Materialien: Aerostep Reifen Tennisringe Luftballons Pezzibälle Isomatten Sprungseile Gymnastikstäbe Chiffontücher Praktische Durchführung - Einstimmung: Aerosteps werden in der Halle ausgelegt / Hindernis

Mehr

Schriftlicher Entwurf für den 1. Unterrichtsbesuch am

Schriftlicher Entwurf für den 1. Unterrichtsbesuch am Schriftlicher Entwurf für den 1. Unterrichtsbesuch am Name: Fach: Sport Lerngruppe: 9a (28 S, w) Zeit: 10.40 12.10 Ort: Fachseminarleiter: Herr Ostermann Thema des Unterrichtsvorhabens Geräteparcour Entwicklung

Mehr

Bälle halten wie Training: Baustein erleben... mit Fussball Aufwärmen/Einstimmen 15 min. Üben 20 min. Heisser Glas-Ball.

Bälle halten wie Training: Baustein erleben... mit Fussball Aufwärmen/Einstimmen 15 min. Üben 20 min. Heisser Glas-Ball. 1. Training: Baustein erleben... mit Fussball Heisser Glas-Ball Zwei Teams werfen sich im gleichen Feld je einen Ball zu. Die Kinder sind stets in Bewegung. Der Ball wird so schnell als möglich einem Mitspieler

Mehr

Übung 1. Beide Personen gleichzeitig. Armwechsel nach 45`

Übung 1. Beide Personen gleichzeitig. Armwechsel nach 45` Übung 1 Ausführung: Vierfüsserstand, Beine gekreuzt. Eine Hand auf Gymnastikball, den anderen Arm anheben. Material: 2 Gymnastikmatten, 2 Gymnastikbälle Beide Personen gleichzeitig. Armwechsel nach 45`

Mehr

Beschreibung der. Testaufgabe. Aufgabe: Zielwurf Qualifikation Ein kleines Objekt gezielt treffen können.

Beschreibung der. Testaufgabe. Aufgabe: Zielwurf Qualifikation Ein kleines Objekt gezielt treffen können. Beschreibung der n Aufgabe: Zielwurf Ein kleines Objekt gezielt treffen können. Das Kind wirft von der Abwurflinie in 2 m Entfernung 6 Jonglage-Bälle auf die Zielscheibe. Berührung der Zielscheibe zählt

Mehr

TTV-Jüngstenturniere - Beschreibungen der Athletik-Übungen

TTV-Jüngstenturniere - Beschreibungen der Athletik-Übungen TTV-Jüngstenturniere - Beschreibungen der Athletik-Übungen Im folgenden Dokument finden Sie die Kurzbeschreibungen der Übungen des Athletik-Teils der TTV-Jüngstenturniere. Welche 5 konkreten Übungen beim

Mehr

PLANUNGSGRUNDLAGE UNTERRICHTSVORBEREITUNG

PLANUNGSGRUNDLAGE UNTERRICHTSVORBEREITUNG PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN Institut für Schulpraktische Studien APS 1100 Wien, Grenzackerstraße 18 (Einfahrt Daumegasse) Tel.: +43 1 601 18-3400~ Fax: +43 1 601 18-3402 Web: www.phwien.ac.at ~ E-Mail:

Mehr

Übungskatalog Vielseitigkeitsparcours

Übungskatalog Vielseitigkeitsparcours Übungskatalog Vielseitigkeitsparcours Übung 1 - Beweglichkeitsparcours...2 Übung 2 - Rückwärtswurf vom Kastenteil...3 Übung 3 - Bankziehen und Spinnengang...4 Übung 4 - Balance-Akt mit Flaschen...5 Übung

Mehr

Übung Fabian. Seil springen Je 20 Sprünge am Stück 3 Wiederholungen Pause: ca. 10 sec. Beschreibung der Übung:

Übung Fabian. Seil springen Je 20 Sprünge am Stück 3 Wiederholungen Pause: ca. 10 sec. Beschreibung der Übung: Übung Fabian Seil springen Je 20 Sprünge am Stück Pause: ca. 10 sec. zuerst lockeres Armkreisen ohne Seil! danach Seil springen (entweder mit oder ohne Zwischensprung) 20 Mal am Stück (möglichst ohne Unterbrechung)

Mehr

Mentoren testen. Inhalt. Zusammenfassung 1. Materialbedarf 2. Aufbaupläne 3. Ablaufplan 4. Anhang 7. Zusammenfassung. Seite 1

Mentoren testen. Inhalt. Zusammenfassung 1. Materialbedarf 2. Aufbaupläne 3. Ablaufplan 4. Anhang 7. Zusammenfassung. Seite 1 Mentoren testen Seite 1 Zusammenfassung Ein Sportlehrer kann mit Hilfe von Testhelfern seine Klasse innerhalb von 2-3 Schulstunden im Rahmen seines regulären Sportunterrichts testen kann. Für die Testung

Mehr

Dein kleines Basis-Workout für jeden Tag

Dein kleines Basis-Workout für jeden Tag Dein kleines Basis-Workout für jeden Tag Ein paar kleine Übungen für daheim und überall. Hallo, mein Name ist Ralf Bohlmann von Erschaffe die beste Version von dir. Schön, dass du mein kleines Basis- Workout

Mehr

Übungssammlung Kraft für Kinder und Jugendliche

Übungssammlung Kraft für Kinder und Jugendliche Ausdauer Kraft Schnelligkeit Beweglichkeit Koordination Fotos Übungsbeschreibung Material Alter Fertigkeiten Mindestens 2 Gruppen sitzen im Kreis, die Füsse in der Luft Rundenzahl wird angesagt Ziel: Medizinball

Mehr

Die Fünf Bad Kissinger

Die Fünf Bad Kissinger Die Fünf Bad Kissinger Bewegungsprogramm zur Verbesserung der Fitness von Herz-Kreislauf, Muskeln, Knochen und Bewegung. Die 5 Trainingskomponenten sind: Balance & Koordination Beweglichkeit Schnelligkeit

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS. Mittelschule, Sport, Jahrgangsstufen 5/6. Fit mit Bierdeckeln

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS. Mittelschule, Sport, Jahrgangsstufen 5/6. Fit mit Bierdeckeln Fit mit Bierdeckeln Jahrgangsstufen 5/6 Fach/Fächer Übergreifende Bildungsund Erziehungsziele Zeitrahmen Benötigtes Material Sport Gesundheit: Die Schülerinnen und Schüler nehmen ihren Körper verstärkt

Mehr

12 Yoga-Übungen für zu Hause

12 Yoga-Übungen für zu Hause 1/6 12 Yoga-Übungen für zu Hause Yoga baut Stress ab, hilft bei chronischen Verspannungen und bei Herz-Kreislauf-Pro blemen (Gesundheitstipp 11/2016). Am meisten profitiert, wer regelmässig übt. Das geht

Mehr

Übung 1: Kräftigen Sie Ihre Oberschenkelmuskulatur

Übung 1: Kräftigen Sie Ihre Oberschenkelmuskulatur Fitnessübungen für den Schneesport Level 2 mittel Beim Skifahren und Snowboarden wird die Rumpf und Beinmuskulatur besonders stark gefordert. Eine gute körperliche Verfassung verbessert das technische

Mehr

FC Basel 1893 Beweglichkeitstraining

FC Basel 1893 Beweglichkeitstraining FC Basel 1893 Beweglichkeitstraining Mobilisation: möglichst vor jedem Training (5 10 min). WICHTIG: beim Ausholen einatmen, bei der Bewegungsausführung durch den Mund ausatmen. Ausholen Bewegung Beschreibung

Mehr

Trainingsmanual Nachwuchskader Volleyball weiblich

Trainingsmanual Nachwuchskader Volleyball weiblich Trainingsmanual Nachwuchskader Volleyball weiblich Erläuterungen zum Krafttraining: Das Krafttraining soll vor allem die Rumpfstabilität der Spielerinnen verbessern, da eine verbesserte Rumpfstabilität

Mehr

Sporttest. Übung Meter-Lauf. Ausgangsstellung. Ausführung

Sporttest. Übung Meter-Lauf. Ausgangsstellung. Ausführung Sporttest Übung 1 1.200 Meter-Lauf Die Laufbahn kann gleiche Chancen vorausgesetzt - von 4 Läufern gleichzeitig genutzt werden, d. h. der 1200-m-Lauf wird gestaffelt ablaufen. Zwei Zeitnehmer mit je 2

Mehr

Stundenmodel (nach KANDOLF/WAGNER; 1988)

Stundenmodel (nach KANDOLF/WAGNER; 1988) Allgemeines: Die Trainierbarkeit der Reaktionsschnelligkeit hält sich in Grenzen. Ziel ist es, die Stabilisierung angeborener Reaktionszeit und die Verbesserung der Bewegungstechnik! Wiederholtes Üben

Mehr

Übung 1: Kräftigen Sie Ihre Oberschenkelmuskulatur

Übung 1: Kräftigen Sie Ihre Oberschenkelmuskulatur Fitnessübungen für den Schneesport Level 3 schwierig Beim Skifahren und Snowboarden wird die Rumpf und Beinmuskulatur besonders stark gefordert. Eine gute körperliche Verfassung verbessert das technische

Mehr

30 DAY CHALLENGE WORKOUT 4. # 30dayswinterfit

30 DAY CHALLENGE WORKOUT 4. # 30dayswinterfit 30 DAY CHALLENGE WORKOUT 4 # 30dayswinterfit #1 INDOOR WORKOUT: ARME & RUMPF Schwerpunkt: Arme & Rumpf Insgesamt 18 Minuten Belastungszeit Kompletten Zirkel 3x wiederholen Ein 10 Minuten Warm Up wird empfohlen

Mehr

Hüpfen, Körperspannung, Vorbereitung Strecksprung, Strecksprung, Minitrampolin

Hüpfen, Körperspannung, Vorbereitung Strecksprung, Strecksprung, Minitrampolin Strecksprung L3 Erfahrungen mit dem Minitrampolin sammeln Ziele: Umfang: Level / Stufe: Voraussetzungen: Stichworte: - Strecksprung ab dem Minitrampolin erwerben und festigen - Koordinative Fähigkeiten

Mehr

Die 11+ Ein komplettes Aufwärmprogramm

Die 11+ Ein komplettes Aufwärmprogramm Die 11+ Ein komplettes Aufwärmprogramm Teil 1 & 3 A A }6m Teil 2 B A: Laufübungen B: Zurückrennen B! FELDVORBEREITUNG A: Running exercise B: Jog back 6 Markierungen sind im Abstand von ca. 5 6 m in zwei

Mehr

Fußball in der Grundschule Norbert Ruschel 3.-4. Schuljahr Klassenstärke bis 24 Kinder Bewegungsfelder Miteinander und gegeneinander spielen und Bewegen mit Geräten und Materialien 4 einfache Regeln TOR:

Mehr

BEOBACHTUNGSBOGEN. Name: Kindergarteneintritt: Kindergartenaustritt:

BEOBACHTUNGSBOGEN. Name: Kindergarteneintritt: Kindergartenaustritt: BEOBACHTUNGSBOGEN Name: Kindergarteneintritt: Kindergartenaustritt: Ziel dieses Beobachtungsbogens ist es, die Entwicklung des Kindes zu dokumentieren Drei mal pro Jahr werden die Fähigkeiten und Fertigkeiten

Mehr

Circuittraining / Stationstraining - Schwerpunkt Koordination

Circuittraining / Stationstraining - Schwerpunkt Koordination Materialien: 3 Wackelbretter 3 Reifen 3 Tennisringe 10 Luftballons 3 Pezzibälle 3 Flexis 3 Matten Therapieleiter 3 Frisbee 3 Stäbe 30 Gymnastikbälle 3 Tennisbälle 3 Aerosteps 3 Sprungseile Praktische Durchführung

Mehr

Schritt-/Sprungvarianten für das Training mit einer Koordinationsleiter

Schritt-/Sprungvarianten für das Training mit einer Koordinationsleiter : Geschwindigkeit angepasst werden. : Abwechselnd mit dem linken/rechten Fuss in ein Leiterfach treten. (durch die Leiter gehen) Übung auch rückwärts ausführen 1 / 37 : Geschwindigkeit angepasst werden.

Mehr

Koordination. 1) Einbeinstand. 2) Kniebeuge. 3) Zehen- und Fersenstand

Koordination. 1) Einbeinstand. 2) Kniebeuge. 3) Zehen- und Fersenstand Koordination 1) Einbeinstand Stellen Sie sich auf den Stabilisationstrainer und balancieren Sie abwechselnd auf einem Bein. Das Standbein ist dabei minimal gebeugt. Wenn Sie den Schwierigkeitsgrad steigern

Mehr

Peter Schreiner: Sprint- und Reaktionstraining für Fußballer

Peter Schreiner: Sprint- und Reaktionstraining für Fußballer DFA-intern Sprint- und Reaktionstraining Teil 1 Seite 1 Peter Schreiner: Sprint- und Reaktionstraining für Fußballer Einzelübungen in der Gruppe unterschiedliche Ausgangspositionen vor dem Sprint Sprint

Mehr

GANZKÖRPER WORKOUT. Deine Dominique Au

GANZKÖRPER WORKOUT. Deine Dominique Au Mit diesem Ganzkörper Workout wird Dein gesamter Körper beansprucht. Der Fokus hierbei, liegt auf den großen Muskelgruppen. Beine, Rücken, Brust und Bauch. Danach wird dein Körper sich wie neugeboren fühlen.

Mehr

Gill fish. Mit frischer Kraft ins Frühjahr Der Fitnesspfad für Ihre Gesundheit mit unserem GOLDEN-Age-Fitnesstrainer Robert Grünwald

Gill fish. Mit frischer Kraft ins Frühjahr Der Fitnesspfad für Ihre Gesundheit mit unserem GOLDEN-Age-Fitnesstrainer Robert Grünwald Mit frischer Kraft ins Frühjahr Der Fitnesspfad für Ihre Gesundheit...... mit unserem GOLDEN-Age-Fitnesstrainer Robert Grünwald Die Fotos wurden im Stadtpark Wien aufgenommen von y Gill fish photo & graphic

Mehr

Im Folgenden ein Auszug aus dem zweiten Kapitel des Übungsbuches von Petra Schmidt und Tanja Mayer:

Im Folgenden ein Auszug aus dem zweiten Kapitel des Übungsbuches von Petra Schmidt und Tanja Mayer: Im Folgenden ein Auszug aus dem zweiten Kapitel des Übungsbuches von Petra Schmidt und Tanja Mayer: Ki-Karate Vorbereitung, Ki-Übungen, Karate-Techniken ISBN: 978-3-932337-47-5 Man kann einen Menschen

Mehr

DEU Athletik Test. DEU Athletik - Test. D Kaderanforderungen. Handbuch

DEU Athletik Test. DEU Athletik - Test. D Kaderanforderungen. Handbuch DEU Athletik - Test D Kaderanforderungen Handbuch Stand: Juni 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung.. Seite Sprungkraft/Schnelligkeit... Seite Station 1 - Schlussweitsprung Station Dreierhopp Station m Sprint

Mehr

Motorisches Testverfahren Hamburger Parcours

Motorisches Testverfahren Hamburger Parcours Motorisches Testverfahren Hamburger Parcours Einleitung In den Rahmenplänen für das Fach Sport ist für die Jahrgangsstufe 2 die Durchführung des Hamburger Parcours festgeschrieben. Zielstellung Ziel ist,

Mehr

Hallen-Trainingseinheit Nr. 1 für F-Jugend

Hallen-Trainingseinheit Nr. 1 für F-Jugend Hallen-Trainingseinheit Nr. 1 für F-Jugend Dauer: Materialien: ca. 80 Minuten pro Spieler 1 Ball, 4 Pylonen, Vielseitigkeitsbälle, 8 verschiedene Matten, 4 Kastenteile Übung 1: Feuer-Wasser-Sturm-Dribbling

Mehr

Material: 2 Teppichfliesen pro Schüler

Material: 2 Teppichfliesen pro Schüler Teppichfliesen-Fahrübungen Auf Schlittschuhen Material: 2 Teppichfliesen pro Schüler 1 Stelle dich mit je einem Fuß auf eine Fliese. Fahre mit Gleit-Wechselschritten zur Wand und wieder zurück, fahre im

Mehr

Anja Lambertz Wirbelsäulengymnastik

Anja Lambertz Wirbelsäulengymnastik Anja Lambertz Wirbelsäulengymnastik Vorab Bitte vor allen Übungen den Körper durch motivierende, auf die Stunde vorbereitende Schritte warm werden lassen. Die Schultern kreisen lassen, den Rücken strecken

Mehr

Kinästhetische Differenzierungsfähigkeit

Kinästhetische Differenzierungsfähigkeit Kinästhetische Differenzierungsfähigkeit Unter kinästhetischer Differenzierungsfähigkeit versteht man die Fähigkeit, einen Bewegungsablauf hinsichtlich seiner Qualität beurteilen und angemessen dosieren

Mehr

Anleitung und Tipps Gleichgewichtstraining für ältere Menschen

Anleitung und Tipps Gleichgewichtstraining für ältere Menschen Anleitung und Tipps Gleichgewichtstraining für ältere Menschen Vorwort Ihr Gleichgewicht gibt Ihnen Sicherheit auf Schritt und Tritt: im Haushalt, im Straßenverkehr und beim Spiel mit den Enkeln. Meist

Mehr

Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien

Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien Grundschule Wiepenkathen Arbeitsplan Sport Jahrgangsstufe 2 Stand : März 2013 Zeitraum Kompetenz (Schwerpunkt) Mögliche Themen Arbeitsweisen/Methoden/Medien/ fachbezogene Hilfsmittel bis Herbstferien Allgemeine

Mehr

Krafttraining für Läufer Bereich Oberschenkelmuskulatur

Krafttraining für Läufer Bereich Oberschenkelmuskulatur Krafttraining für Läufer Bereich Oberschenkelmuskulatur Oberschenkelmuskulatur Du stellst dich leicht nach vorne gebeugt auf und hältst dich zum Beispiel an einer Wand fest. Der Fuß des Standbeines stellst

Mehr

Aufwärmen/Entspannen. Gönnen Sie sich nach dem Training eine Entspannung

Aufwärmen/Entspannen. Gönnen Sie sich nach dem Training eine Entspannung Aufwärmen/Entspannen Führen Sie die Bewegungen langsam und kontrolliert auf jeder Körperseite mindestens 4 Mal durch. Lassen Sie den Atem fliessen. 1) Kopf Mit dem Kopf nicken. Die Übung mobilisiert die

Mehr

Bewegungsübungen für Dialysepatienten

Bewegungsübungen für Dialysepatienten Bleiben Sie fit und aktiv! Je weniger sich der Mensch bewegt und je älter er wird, desto schwächer werden die Muskeln, steifer die Gelenke und umso schwerer fallen selbst alltägliche Bewegungsabläufe wie

Mehr

Fitnessplan Krafttraining ohne Geräte für zu Hause

Fitnessplan Krafttraining ohne Geräte für zu Hause Fitnessplan Krafttraining ohne Geräte für zu Hause Wenn es draußen stürmt, es kalt ist und der Rasenplatz einfach kein Fußballtraining zulässt, dann ist es höchste Zeit, die sportliche Herausforderung

Mehr

Planung Atelier Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Bewegungsmöglichkeiten mit dem Sprungseil und Geschicklichkeitsübungen

Planung Atelier Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Bewegungsmöglichkeiten mit dem Sprungseil und Geschicklichkeitsübungen Planung Atelier Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten Raum: Turnsaal Schulstufe: 1. u. 2. Klasse Dauer: 4 mal je 2 Stunden Besonderheit: 2 Lehrerinnen ( Ursula Kaiser und Sonja Winkler ) Sprachen: Deutsch

Mehr

14 Auswirkungen des Bewegungsmangels

14 Auswirkungen des Bewegungsmangels Inhalt Inhalt 3 7 Kapitel 1 Einführung und Gliederung 11 Kapitel 2 Ausgangssituation 12 Bewegungswelt der Kinder 14 Auswirkungen des Bewegungsmangels 19 Kapitel 3 Konzept der Mini-Ballschule 20 Grundprinzipien

Mehr

Entwickeln der allgemeinen Spielfähigkeit allgemeinen koordinativen Fähigkeiten

Entwickeln der allgemeinen Spielfähigkeit allgemeinen koordinativen Fähigkeiten Entwickeln der allgemeinen Spielfähigkeit allgemeinen koordinativen Fähigkeiten insbesondere Schulung allgemeiner Kondition und Gewandtheit Schnelligkeit Reaktionsvermögen mit Antritten Abstoppen Bodenkontakt

Mehr

Die Lauftrommel. Methodische Hinweise und Übungsbeispiele. Alexander Butte. von vielen Kindern nicht in einem wünschenswerten Maße wahrgenommen

Die Lauftrommel. Methodische Hinweise und Übungsbeispiele. Alexander Butte. von vielen Kindern nicht in einem wünschenswerten Maße wahrgenommen Die Lauftrommel Methodische Hinweise und Übungsbeispiele Alexander Butte Das Gerät Die Lauftrommel mit einem Raddurchmesser von 75 Zentimetern und einer Breite von 70 Zentimetern läuft auf den äußeren

Mehr

TRAINING 1. Für extra Motivation darf gerne die Musik etwas aufgedreht werden. Ideal sind Tracks mit einem BPM von

TRAINING 1. Für extra Motivation darf gerne die Musik etwas aufgedreht werden. Ideal sind Tracks mit einem BPM von TRAINING 1 Dieses Training bedarf keiner Hilfsmittel und nur wenig Platz. Ich führe dich in die Übung ein, erkläre Haltung und Ausführung, zeige dir mit Fotos den Bewegungsablauf und gebe dir 3 Optionen

Mehr

Spiele für Bewegungsstationen bei Bambini-Spielfesten

Spiele für Bewegungsstationen bei Bambini-Spielfesten 1) Ballwurf gegen einen Pfosten - Die Spieler positionieren sich, aufgestellt in einer Reihe, hinter einem Torpfosten - 2-3 Meter vor dem Pfosten wird ein Viereck mit Hütchen aufgestellt - Am Hütchen wird

Mehr

Tanz auf dem Ball Material: 1 großer Gymnastikball, 1 kleiner Gymnastikball

Tanz auf dem Ball Material: 1 großer Gymnastikball, 1 kleiner Gymnastikball Tanz auf dem Ball Material: 1 großer Gymnastikball, 1 kleiner Gymnastikball 1 Setz dich auf den großen Gymnastikball und hebe die Füße vom Boden Versuche möglichst lange auf dem Ball zu bleiben ohne die

Mehr

Haltungs- und Kräftigungszirkel für die Primarstufe

Haltungs- und Kräftigungszirkel für die Primarstufe Haltungs- und Kräftigungszirkel für die Primarstufe Was rechtfertigt eine Schulung der Kraft bereits im Sportunterricht der Primarstufe? Auf der einen Seite eine erschreckend hohe Anzahl von Haltungsschwächen

Mehr

Übungen zur Kräftigung

Übungen zur Kräftigung Obere Rücken- und Schulterblattmuskulatur Kopf gerade halten, Blick zum Boden - Arme gestreckt nach oben und seitlich führen, ohne ins Hohlkreuz zu fallen, kurz halten und langsam absenken, ohne dass die

Mehr

TTV-Jüngstenturniere - Beschreibungen der Athletik-Übungen

TTV-Jüngstenturniere - Beschreibungen der Athletik-Übungen TTV-Jüngstenturniere - Beschreibungen der Athletik-Übungen Im folgenden Dokument finden Sie die Kurzbeschreibungen der Übungen des Athletik-Teils der TTV-Jüngstenturniere. Welche 5 konkreten Übungen beim

Mehr

Handballkreis Gütersloh e. V.

Handballkreis Gütersloh e. V. Handballkreis Gütersloh e. V. Mitglied im: Handballverband Westfalen e.v. Westdeutscher Handballverband e.v. Deutscher Handball-Bund e.v. Vielseitigkeitstest 2015/2016 E-Jugend 20 Übungen =======================================================

Mehr

Modellstunde Bärchen-Pärchen

Modellstunde Bärchen-Pärchen Modellstunde Bärchen-Pärchen von Beate Simon veröffentlicht auf www.kleinkinderturnen.de Jeder, der Eltern-Kind-Turnen leitet, kennt wohl das Problem: Die Eltern sind nicht so einfach auf die Geräte und

Mehr

Übungssammlung. Dipl.-Sportwiss. Sebastian Zart (TU Kaiserslautern)

Übungssammlung. Dipl.-Sportwiss. Sebastian Zart (TU Kaiserslautern) Übungssammlung 1. Übungen zur Einführung/zum Erwärmen a. Einführung kurzer Fuß nach Janda b. Wie sieht die optimale Körperhaltung bei Übungen für die Beinachse aus? c. Laufen auf einem Tau (ohne und mit

Mehr

Hintergrund. Markus Klein & Eike Emrich, Sportwissenschaftliches Institut, Saarbrücken

Hintergrund. Markus Klein & Eike Emrich, Sportwissenschaftliches Institut, Saarbrücken Hintergrund Anfrage seitens SMK (Sportministerkonferenz) an die dvs (Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft) zur Entwicklung eines Motoriktestverfahrens, welches bundesweit, flächendeckend und kontinuierlich

Mehr

Koordinationstraining

Koordinationstraining Koordinationstraining Übung 1: Koordinationsleiter 1.1 Durchlaufen (Eine Berührung in jedem Feld) 1.2 Seitlich (Zwei Berührungen pro Feld) 1.3 Beidbeinig durchspringen 1.4 Beidbeinig und bei jedem zweiten

Mehr

J+S Kindersport: Modul Fortbildung - spielerisches Kräftigen

J+S Kindersport: Modul Fortbildung - spielerisches Kräftigen Rahmenbedingungen Lektionsdauer: 90 Min Zielsetzung: spielerisches Kräftigen Kursumgebung: Turnhalle Zielsetzung/ Lernziele Muskuläre Kräftigung Inhalte Einstimmung Kreislauf anregen Ki laufen um die TR,

Mehr

Sybille Löcher. Stundenverlaufsplan

Sybille Löcher. Stundenverlaufsplan Stundenverlaufsplan Gruppe: Zeit: Erwachsene mit mittlerem Leistungsstand, 40+, seit 1 Jahr in der Gruppe 60 Minuten: 10 Minuten Aufwärmen; 40 Minuten Kraft-Ausdauer-Zirkel; 10 Minuten Ausklang Phase/Zeit

Mehr

Trainingseinheit Nr. 2 für Bambini

Trainingseinheit Nr. 2 für Bambini Trainingseinheit Nr. 2 für Bambini Dauer: Materialien: ca. 65 Minuten 6-8 Hütchen, 4 rote Kegel, 1 grünen Kegel, 4 Reifen, pro Spieler einen Ball, Leibchen Übung 1: Fortbewegung als Tiere Kategorie: Warm-Up

Mehr