Themenschwerpunkt Immobilienfinanzierung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Themenschwerpunkt Immobilienfinanzierung"

Transkript

1 Themenschwerpunkt Immobilienfinanzierung Inhalt: Die ersten Schritte zur eigenen Immobilie Was Sie schon vor dem ersten Termin mit dem Kreditgeber wissen sollten. Immobiliendarlehen im Überblick Vorteile und Nachteile der verschiedenen Kreditmodelle. Staatliche Immobilienförderung Wer hilft mit bei der Finanzierung? Wohn-Riester im Überblick Mit Riester-Förderung ins Eigenheim? Richtig versichert! Was Eigentümer und Bauherren wirklich benötigen. Wenn Sie Ihre Immobilie vermieten wollen Tipps für Kapitalanleger.

2 Immobilienfinanzierung Ein Häuschen im Grünen, eine schöne Altbauwohnung oder ein kleines Appartement in der Stadt wer hat nicht schon einmal von einer eigenen Immobilie geträumt? Doch egal, wie Ihr Traumhaus aussieht: Nur mit der richtigen Finanzplanung schaffen Sie ein sicheres Fundament für Ihr Eigenheim. Bereits der erste Termin mit einem potenziellen Kreditgeber kann entscheidend sein. Nehmen Sie sich daher etwas Zeit, sich mit den Grundlagen der Immobilienfinanzierung vertraut zu machen. Fachbegriffe von A wie Annuitätendarlehen bis Z wie Zinsbindung und ein Überblick über die gängigen Finanzierungsvarianten helfen, das Gespräch gut vorzubereiten. Dieser Themenschwerpunkt richtet sich in erster Linie an all jene, die den Wunsch haben, eine Wohnung oder ein Haus zu erwerben und dann selbst zu bewohnen. Wer noch unschlüssig ist, ob er seine Immobilie nicht auch zumindest vorübergehend vermieten möchte, findet ebenfalls einige Tipps. Die ersten Schritte zur eigenen Immobilie Was Sie schon vor dem ersten Termin mit dem Kreditgeber wissen sollten. Bereiten Sie sich schon auf das erste Gespräch mit einem möglichen Kreditgeber gut vor: 1. Zu Beginn der Kassensturz Wie viel Eigenkapital haben Sie zur Verfügung? Welche gebundenen Mittel können (und wollen) Sie investieren? Wie kurzfristig ist dies möglich? Üblicherweise sollten bei selbst genutzten Immobilien mindestens 20 % Eigenkapital vorhanden sein Ausnahmen bestätigen die Regel, jedoch nur bei entsprechend üppigen Einkommensverhältnissen. Wichtig: Auch wenn es verführerisch ist, möglichst viel Eigenkapital einzubringen, um Zinsen zu sparen, sollten Sie dennoch über Sicherheitsreserven verfügen. Kündigen Sie keinesfalls unüberlegt langfristige Anlagen oder Versicherungen. Denken Sie daran: Bei übereilten Entscheidungen verlieren Sie immer Geld. Zudem brauchen Sie trotz einer eigenen Immobilie ein finanzielles Polster für das Alter. 2. Wie viel Geld am Monatsende übrig bleibt Die wichtigste Frage, bevor Sie sich auf die Suche nach Ihrem Traumhaus machen: Was kann ich mir eigentlich leisten? Genauer gesagt: Welche monatliche Belastung kann ich heute und auch noch in 15, 20 oder mehr Jahren stemmen? Tipp: Falls Sie bereits ein detailliertes Haushaltsbuch führen, betrachten Sie nicht nur Ihre aktuelle finanzielle Situation, sondern vergleichen Sie sie mit früheren Jahren. Hatten Sie finanzielle Engpässe, die wieder auftreten könnten? Ist das laufende Jahr wirklich typisch für Ihre finanzielle Situation? Stand: April

3 3. Was ein Haus bzw. eine Wohnung insgesamt kosten darf Bevor Sie sich auf die Suche nach Ihrem Traumhaus machen, sollten Sie unbedingt klären, wie teuer Ihre Immobilie denn überhaupt sein darf. Wenn Sie wissen, wie viel Eigenkapital Sie haben und wie viel Geld Ihnen monatlich zur Verfügung steht, können Sie Ihren Kreditrahmen ermitteln. Im Detail geschieht dies natürlich zusammen mit Ihrem Kreditgeber. Damit Sie aber schon vor dem Gespräch einen Näherungswert kennen, sollten Sie eigene Berechnungen anstellen. 4. Nebenkosten nicht unterschätzen! Doch mit dem Kaufpreis alleine ist es ja längst nicht getan: Denken Sie als Käufer auch an - ggf. Maklergebühren: Üblich sind je nach Region Provisionen zwischen 3 % und 6 % des Kaufpreises (zzgl. MwSt.). - Notar- und Grundbuchkosten: Bei der Abwicklung des Kaufvertrags fallen Kosten in Höhe von ca. 1,5 % an. Sie beinhalten u. a. die Beurkundung des Kaufvertrags, Kosten für die Eigentumsumschreibung im Grundbuch sowie für die Grundschuldbestellung. - Grunderwerbsteuer: Die Grunderwerbsteuer beträgt derzeit je nach Bundesland zwischen 3,5 % und 5 % des Grundstückskaufpreises (unbebautes Grundstück) bzw. des Anschaffungspreises für die gesamte Immobilie (bebautes Grundstück). - ggf. weitere Zahlungen an das Kreditinstitut: z. B. Bearbeitungsgebühr (zwischen 0 % und 2 % der Darlehenssumme), Erstellung eines Wertgutachtens, Bereitstellungszinsen. - Kosten für erforderliche Renovierungen/Sanierungen/Umbauten Bauherren betreffen neben den Grundstücks- und Baukosten zudem - Erschließungskosten: Eine vom Grundstückseigentümer zu entrichtende Kommunalabgabe, mit der beispielsweise die Verlegung der Hauptleitungen (Gas, Strom, Telefon) bis zum Grundstück, Kanalisation und Straßenbau finanziert werden. Die Höhe wird über kommunale Satzungen berechnet und kann bei den Kommunen erfragt werden. - Baunebenkosten: Honorare für Architekten, Statiker und Planer, Kosten für Erdarbeiten, Gebühren für die Baugenehmigung und die Einmessung des Hauses etc. - Aufwendungen für Außenanlagen: Zufahrtswege zum Grundstück, Hausanschlüsse für Gas, Wasser, Strom und Telefon von der Grundstücksgrenze bis zum Haus. Stand: April

4 5. Rücklagen nicht vergessen Auch nach Kauf bzw. Bau müssen Hausbesitzer immer wieder mit Kosten für Reparaturen rechnen. Sie sollten daher nicht nur über ein Sicherheitspolster für Notfälle (z. B. Ausfall der Heizung, undichtes Dach) verfügen, sondern außerdem regelmäßig Geld für zukünftige Instandhaltungsmaßnahmen beiseite legen können. Wohnungseigentümer werden über die Eigentümergemeinschaft finanziell herangezogen; auch sie müssen regelmäßige Bewirtschaftungskosten einkalkulieren und mit Sonderumlagen für Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen rechnen. 6. Bleiben Sie realistisch! Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Dennoch die Empfehlung: Seien Sie lieber zurückhaltend, wenn Sie Gehaltssteigerungen in der Zukunft einkalkulieren. Gehen Sie davon aus, dass die Nebenkosten höher ausfallen werden als veranschlagt. Rechnen Sie mit einem größeren Renovierungsbedarf als erhofft. Vermutlich werden Sie auch nicht alle geplanten Eigenleistungen erbringen können, sondern doch Fachleute hinzuziehen müssen. Glauben Sie nicht den oft allzu optimistischen Prognosen von Immobilienverkäufern oder Maklern. 7. Begriffe, die Sie kennen sollten Natürlich erwartet niemand, dass Sie alle Fachbegriffe rund um die Immobilienfinanzierung kennen. Dennoch macht es im Beratungsgespräch einen guten Eindruck und erleichtert zudem die Verhandlungen, wenn Sie die wichtigsten Schlagwörter kennen. Immobiliendarlehen im Überblick Vor- und Nachteile der verschiedenen Kreditmodelle. Die gängigen Modelle Darlehen mit Tilgung: Annuitätendarlehen Der Normalfall: Ein langfristiges Darlehen mit einer Gesamtlaufzeit zwischen 20 und 30 Jahren, bei dem in der Zeit der Zinsbindung gleich bleibende Raten aus Zins und Tilgung gezahlt werden. - Mit jeder Rate wird ein Teil der Restschuld getilgt. Durch diese Rückzahlung fallen mit der Zeit immer weniger Zinsen an. Das führt dazu, dass der Tilgungsanteil steigt und die Rückzahlung beschleunigt wird bei insgesamt gleich bleibender Ratenhöhe. Stand: April

5 - Die Mindesttilgung liegt bei 1 %, würde aber bei den aktuell sehr niedrigen Zinssätzen zu einem sehr langsamen Schuldenabbau und einer Kreditlaufzeit von über 40 Jahren führen. Nutzen Sie daher das günstige Zinsniveau für eine höhere Tilgungsrate! - Das Recht auf jährliche Sondertilgungen in Höhe von 5 % bis 10 % ohne Vorfälligkeitsentschädigung der Kreditsumme ist inzwischen fast überall üblich, muss aber im Vertrag ausdrücklich vereinbart werden. Manche Kreditgeber verlangen dafür einen Zinszuschlag, andere nicht. - Insgesamt ist ein Annuitätendarlehen gut zur Eigenheimfinanzierung geeignet (stabile monatliche Belastung, gut kalkulierbar, zuverlässiger Schuldenabbau). Erst sparen, dann kaufen: Bausparen Typischerweise beginnen Bausparer lange vor dem Erwerb der Immobilie mit ihrem Bausparvertrag. Sobald sie je nach Bauspartarif ca. 30 % bzw. 40 % der vereinbarten Bausparsumme angespart haben, erwerben sie den Anspruch auf ein günstiges Darlehen. - Vorteile: flexible Sparraten in der Sparphase und jederzeit Sondertilgungen in der Bauspar-Darlehensphase; niedriger Darlehenszins, der über die gesamte Laufzeit festgeschrieben ist; verschiedene Fördermöglichkeiten - Nachteile: niedriger Guthabenzins in der Sparphase; später hohe monatliche Belastung durch die vorgeschriebene schnelle Tilgung des Bauspardarlehens Kombinationen mit tilgungsfreien Darlehen: Bauspar-Kombikredit Kombination aus Bausparvertrag und tilgungsfreiem Darlehen: Bis zur Zuteilung des Bausparvertrags wird der Immobilienkauf vorfinanziert. - Vorteile: siehe Bausparen - Nachteile: siehe Bausparen. Wird zudem häufig als kompliziert empfunden. Im Gegensatz zu einem Annuitätendarlehen wird die zu verzinsende Kreditsumme für den Zeitraum der Vorfinanzierung bis zum Zeitpunkt der Zuteilung des endgültigen Bauspardarlehens nicht kleiner. Lebensversicherungs-Kombikredit Kombination aus tilgungsfreiem Darlehen und Kapitallebensversicherung. Die Tilgung erfolgt am Ende der Versicherungslaufzeit durch eine Kapitalauszahlung. - Dies war in der Vergangenheit durch die hohen Renditen einer Kapitallebensversicherung eine sehr beliebte Form der Eigenheimfinanzierung. Heute wird dieser Kombi-Kredit hauptsächlich von Kapitalanlegern gewählt, die Stand: April

6 aufgrund der steuerlichen Absetzbarkeit von Zinsen in vermieteten Objekten eine tilgungsfreie Variante bevorzugen. - Dennoch sollte auch bei Selbstnutzung nicht übersehen werden, dass die hier in die Finanzierung integrierte Tilgungslebensversicherung i. d. R. einen Schutz der Familie bietet, der beim Ausfall des Hauptversorgers für den weiteren Erhalt des Eigenheims entscheidend sein kann. - Vorteile: automatische Absicherung der Familie, gleichbleibende Raten, je nach Wertentwicklung Chance auf zusätzliche Kapitalauszahlung am Ende der Laufzeit - Nachteile: Wertentwicklung muss man aktiv beobachten, je nach Wertentwicklung Risiko einer Finanzierungslücke am Ende der Laufzeit Riester-Förderung nutzen: Riester-Darlehen/Riester-Bausparvertrag Ein neuer Trend: Jetzt kann auch die Riester-Förderung verstärkt für die Eigenheimfinanzierung genutzt werden. Vor- und Nachteile dieser Variante finden Sie im Kapitel Wohn-Riester: Pro und Kontra. Weitere Finanzierungsmöglichkeiten Vorsicht: Nicht alle sind empfehlenswert. KfW-Darlehen Günstige Darlehen der staatlichen KfW-Bank für Kauf oder Modernisierung. Förderprogramme der Bundesländer Zinsgünstige Darlehen oder Zuschüsse für bestimmte Bevölkerungsgruppen. Fondsdarlehen Tilgungsfreies Darlehen, das am Laufzeitende mit dem Erlös einer fondsgebundenen Lebensversicherung oder eines Fondssparplans zurückgezahlt wird. Aufgrund des hohen Risikos zur Finanzierung eines Eigenheims nicht zu empfehlen. Fremdwährungsdarlehen Ein Fremdwährungsdarlehen ist nichts anderes als eine Spekulation auf Zinsen und Währungen. Aufgrund des hohen Risikos zur Finanzierung eines Eigenheims nicht geeignet. Stand: April

7 Forward-Darlehen Darlehen für die Anschlussfinanzierung, das der Kreditnehmer bis zu 60 Monate vor Auslaufen der Zinsbindung seines alten Kredits abschließen kann, um Zinssicherheit zu haben. Staatliche Immobilienförderung Wer hilft mit bei der Finanzierung? Landesfördermittel der einzelnen Bundesländer - Viele Bundesländer unterstützen derzeit den Erwerb einer selbst bewohnten Immobilie. Die finanzielle Hilfe fällt je nach Bundesland unterschiedlich aus und kann jederzeit wieder eingestellt werden. Ein Rechtsanspruch auf Fördergelder besteht nicht. - Landesfördermittel sind an verschiedene Voraussetzungen wie beispielsweise Einkommensgrenzen gekoppelt. Vor allem kinderreiche und einkommensschwächere Familien sowie Schwerbehinderte haben gute Chancen auf die Förderung. - Einen Antrag auf Förderung können Sie bei Ihrem Bundesland stellen. Dort bekommen Sie auch Auskunft über die jeweiligen Fördermaßnahmen und - voraussetzungen. Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) - Die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert den Kauf, Bau sowie einzelne Modernisierungsmaßnahmen von Wohneigentum mit besonders zinsgünstigen Krediten. Außerdem werden Maßnahmen zum Energiesparen und zur Verringerung des Kohlendioxids (CO 2 ) mit günstigen Darlehen unterstützt. - Da eine KfW-Förderung nicht an bestimmte Einkommensgrenzen gebunden ist, kann sie grundsätzlich jeder Haus- oder Wohnungseigentümer nutzen, der eine der förderfähigen Maßnahmen durchführt. - Beantragen können Sie das Darlehen nicht direkt bei der KfW, sondern über Ihren Kreditfinanzierer. Die Konditionen wurden von der KfW zwingend vorgegeben und unterscheiden sich somit nicht. Zu beachten ist allerdings, dass nicht alle Kreditinstitute die KfW-Förderprogramme abwickeln. Weitere Informationen finden Sie auf der KfW-Website: Stand: April

8 Förderung durch Kommunen und Kirchen Manche Kommunen und Kirchengemeinden bieten vor allem Familien und Ortsansässigen verbilligte Bauplätze (Stichwort: Einheimischenmodell), vergünstigte Konditionen beim Erbbaurecht oder gute Darlehenskonditionen an. Fragen Sie in Ihrer Kommune bzw. Gemeinde nach. Wohn-Riester die Eigenheimrente Wer die staatliche Riester-Förderung für seine selbst genutzte Immobilie in Anspruch nehmen will, findet einen kurzen Überblick im nächsten Kapitel und ausführliche Informationen im Themenschwerpunkt Wohn-Riester. Wohn-Riester im Überblick Mit Riester-Förderung ins Eigenheim? Zum 1. Januar 2008 ist das neue Eigenheimrente-Gesetz, besser bekannt als Wohn-Riester, in Kraft getreten. Mit Hilfe der Riester-Förderung soll es mehr Menschen möglich gemacht werden, im Alter in den eigenen vier Wänden zu leben. Nur ein begrenzter Personenkreis ist förderberechtigt Die Riester-Rente ist in erster Linie für Arbeitnehmer und Beamte gedacht, die sich mit staatlicher Förderung eine zusätzliche Altersvorsorge aufbauen wollen. Unmittelbar förderberechtigt sind darüber hinaus beispielsweise auch Landwirte, in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversicherte Selbstständige, Mitglieder der Künstlersozialversicherung und geringfügig Beschäftigte, sofern sie auf die Versicherungsfreiheit verzichtet haben. Das wird gefördert: - Bau oder Kauf einer selbstgenutzten Wohnung (oder eines lebenslangen Wohnrechts) bzw. eines selbstgenutzten Hauses. - Voraussetzungen: Die Immobilie ist Hauptwohnsitz und stellt den Lebensmittelpunkt dar. Sie wird vom Förderberechtigten selbst bewohnt. Sie muss nach dem gekauft oder hergestellt worden sein. - Außerdem werden die Entschuldung einer selbstgenutzten Wohnung (bei Rentenbeginn) und der Erwerb von Genossenschaftsanteilen für die Selbstnutzung einer Genossenschaftswohnung gefördert. - Nicht gefördert werden z.b. Ferienwohnungen/Zweitwohnsitze sowie vermietete Immobilien. Stand: April

9 Zwei Wege führen zum Wohn-Riester Grundsätzlich gibt es zwei Wege, die Riester-Förderung für eine Immobilie zu nutzen: Entweder entnimmt der Versicherte Geld aus einem bestehenden Riester-Vertrag, etwa aus einem Banksparplan, um ein Haus oder eine Wohnung zu erwerben. Oder er wählt ein Produkt, das gezielt als Wohn-Riester-Lösung konzipiert worden ist, etwa einen riesterfähigen Bausparvertrag oder einen riesterfähigen Immobilienkredit. Förderung während der Ansparphase, dafür Besteuerung im Ruhestand Das Prinzip: Wer Beiträge in seinen Riester-Vorsorgevertrag einzahlt, erhält in vielen Fällen nicht nur staatliche Zulagen, sondern kann seine Aufwendungen darüber hinaus steuerlich als Sonderausgaben absetzen. Wie bei allen Riester-Varianten: Neben der Grundzulage von 154 Euro jährlich steuert der Staat für jedes kindergeldberechtigte Kind 185 Euro bei, für seit 2008 geborene Kinder sogar 300 Euro. Der Sonderausgabenabzug beträgt maximal Euro. Im Ruhestand unterliegen alle Riester-Produkte der nachgelagerten Besteuerung. Da aber kein Geld an den Versicherten fließt, wird die Höhe der Steuer über das (fiktive) Wohnförderkonto errechnet. Wann Sie die Riester-Förderung zurückzahlen müssen Auch bei der Eigenheimrente gilt das Riester-Prinzip: Wer sein angespartes Geld förderschädlich verwendet, muss sämtliche Zulagen sowie die Steuerersparnis zurückzahlen. Neben dem vom Gesetzgeber bei allen Riester-Varianten als förderschädlich erachteten Aktionen etwa die Übertragung des Guthabens auf einen Lebensgefährten ist beim Wohn-Riester folgendes nicht erlaubt: - Verkauf der Immobilie (Ausnahme: Der Förderberechtigte investiert wieder in ein Riester-Produkt oder in eine begünstigte Immobilie.) - Vermietung der Immobilie (Ausnahme: Der Förderberechtigte muss aus beruflichen Gründen umziehen und vermietet zeitlich befristet.) Wichtig zu wissen: Die Forderung nach förderunschädlichem Verhalten endet nicht mit dem Eintritt in den Ruhestand, sondern erst 20 Jahre später! Auch Rentner dürfen eine riestergeförderte Immobilie nicht verkaufen oder vermieten. Vorteile Das wichtigste Argument: Nach dem Ende der Eigenheimzulage eröffnet der Wohn- Riester Personengruppen den Weg zum eigenen Häuschen, die sonst an der Finanzierung gescheitert wären. Gerade bei kinderreichen Familien summieren sich die Zulagen über die Jahre hinweg zu einem bemerkenswerten Betrag. Weiteres Plus: Der Riester-Sparer profitiert nicht erst im Alter von den staatlichen Zulagen. Er kann die Immobilie und die Förderung sofort für sich und seine Familie nutzen. Stand: April

10 und Nachteile Die drei am häufigsten genannten Kritikpunkte: - Das Konzept von Wohn-Riester setzt auf einen Lebensweg ohne Störfälle immer am gleichen Ort ansässig, keine Scheidung, auch im Ruhestand genug Geld für die Versteuerung etc. Selbst 20 Jahre nach Renteneintritt spielen diese Aspekte noch eine Rolle! - Wer eine Immobilie kauft, kann üblicherweise später wenn die Kinder ausgezogen sind und das Haus zu groß geworden ist in eine kleinere Wohnung umziehen und die Mieteinnahmen als zusätzliches Einkommen nutzen. Dieses Vorgehen sieht Wohn-Riester nicht vor. - Der Begriff Eigenheimrente täuscht: Der Wohn-Riester-Sparer bekommt im Alter kein zusätzliches Geld ausgezahlt. Er muss hingegen für ein Einkommen, das er gar nicht bekommt, Steuern zahlen. Das heißt, er kann zwar mietfrei wohnen, hat aber eine erhöhte Steuerlast. Richtig versichert! Was Eigentümer und Bauherren wirklich benötigen. Versicherungen rund um die Immobilie Wer ein Haus kauft, braucht unbedingt: - eine Feuerversicherung und Wohngebäudeversicherung Eine Feuer- und/oder Wohngebäudeversicherung wird von vielen Kreditgebern zwingend gefordert, ist aber auch sonst unbedingt zu empfehlen. Achten Sie darauf, dass Wohn- und Nutzfläche korrekt angegeben und auch Nebengebäude wie Garagen in die Versicherung eingeschlossen sind. Je nach Lage und Beschaffenheit des Hauses kann auch eine Elementarschadenund/oder Glasversicherung empfehlenswert sein. - eine Privathaftpflichtversicherung Sie sollten natürlich auch schon vorher diesen wichtigen Versicherungsschutz abgeschlossen haben. Überprüfen Sie aber jetzt die Leistungsmerkmale: So sollten beispielsweise Besitzer einer Ölheizung unbedingt mögliche Grundwasserschäden aus einem defekten Öltank finanziell absichern. Wer sein Objekt vermietet, braucht eine separate Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung. Bauherren benötigen zusätzlich: - eine Bauherren-Haftpflichtversicherung Als Bauherr sind Sie während der Bauzeit für die Sicherheit auf Ihrer Baustelle verantwortlich. Fällt beispielsweise einem Passanten ein Dachziegel auf den Stand: April

11 Kopf, haften Sie als Bauherr in unbegrenzter Höhe. Achten Sie auch darauf, in welcher Höhe der Tarif für Schäden aufkommt, die Sie oder Ihre (unbezahlten) Helfer beim Erbringen von Eigenleistungen anrichten. Schließen Sie diese Versicherung schon beim Kauf eines Grundstücks ab und wird das Haus innerhalb von zwei Jahren fertig gestellt, ist das unbebaute Grundstück kostenlos mitversichert. - eine Feuerrohbauversicherung Viele Kreditgeber schreiben diesen Versicherungsschutz übrigens zwingend vor. - eine Unfallversicherung Helfen Freunde des Bauherrn mit, müssen sie bei der regional zuständigen Berufsgenossenschaft angemeldet werden. Zudem gibt es eine spezielle Bauhelfer-Unfallversicherung. Finanzielle Absicherung - Absicherung gegen Berufsunfähigkeit/Erwerbsunfähigkeit Ein tragfähiger Schutz vor den finanziellen Folgen einer Arbeitsunfähigkeit wird nicht nur für Immobilienbesitzer dringend empfohlen. Übrigens nicht nur ein Thema für den Hauptverdiener: Auch der Ausfall der Hausfrau und Mutter kann ohne private Vorsorge das Ende des Traums vom Eigenheim bedeuten. - Absicherung der Familie Überprüfen Sie Ihre bestehenden Lebens- und Rentenversicherungen. Bieten diese auch in der neuen Situation als Immobilienbesitzer noch ausreichenden Schutz? Die Höhe sollte ausreichen, um den Kredit zu tilgen, so dass die Familie im Fall des Falles zumindest im Eigenheim bleiben kann. Das kann nicht nur mit einer Risikolebensversicherung oder einer Lebens- oder Rentenversicherung mit Todesfall-Leistung erreicht werden. Speziell für Eigenheimbesitzer sind Restschuldversicherungen konzipiert. Diese Versicherungen bieten häufig den Vorteil, nicht nur das Todesfallrisiko abzusichern, sondern auch im Fall einer Arbeitsunfähigkeit oder sogar bei Arbeitslosigkeit die Tilgungsraten für einen bestimmten Zeitraum zu übernehmen. Da sich hier die Bedingungen von Anbieter zu Anbieter deutlich unterscheiden, sollten Sie unbedingt gründlich vergleichen. Manche Kreditgeber verlangen übrigens den Abschluss einer Risikolebensversicherung, falls der Kreditnehmer noch nicht über eine Absicherung verfügt. Weitere Versicherungen Der Kauf einer Immobilie ist ein guter Anlass, die bestehenden Versicherungsverträge zu überprüfen. Stand: April

12 - Wer eine Rechtschutzversicherung hat, sollte überprüfen, ob sie auch Nachbarschaftsstreitereien etwa aufgrund von geplanten Umbauten am Haus abdeckt. - Eine Hausratversicherung muss an die neuen Wohngegebenheiten angepasst werden, um eine Unterversicherung zu vermeiden. - Und zum Schluss eine gute Nachricht: Kfz-Versicherer gewähren den als zuverlässig geltenden Eigenheimbesitzern häufig Rabatte. Wenn Sie Ihre Immobilie vermieten wollen Tipps für Kapitalanleger. Nicht jeder Immobilienbesitzer will in seinem Eigenheim auch von Anfang an selbst wohnen. Häufig kaufen Eltern beispielsweise ein kleines Appartement in der Stadt, das zunächst vermietet werden, später aber den studierenden Kindern zur Verfügung stehen soll. Oder ein Ehepaar mit Häuschen im Grünen erwirbt schon in mittleren Jahren eine barrierefrei gebaute Eigentumswohnung, in die es später wenn die Kinder längst aus dem Haus sind und das Treppensteigen vielleicht nicht mehr so leicht fällt umziehen kann. Tipp 1: Wohn-Riester ist nicht geeignet Nur ständig selbst bewohnte Immobilien sind riestergefördert. Sie können also beispielsweise nicht den Erwerb einer Wohnung, in die Sie oder Ihre Kinder erst in einigen Jahren einziehen wollen, fördern lassen. Tipp 2: Sprechen Sie vor Abschluss eines Darlehens mit Ihrem Steuerberater Informieren Sie sich über Kombi-Darlehen: Bei einem Lebensversicherungsdarlehen etwa wird nicht laufend getilgt, sondern der Immobilienbesitzer zahlt nur Zinsen und spart gleichzeitig in einer Kapitallebensversicherung an. Als Vermieter kann er die Zinsen als Werbungskosten steuerlich geltend machen somit kann diese Variante unter dem Strich deutlich günstiger als ein Annuitätendarlehen sein. Tipp 3: Machen Sie bei allen Gesprächen deutlich, dass Sie vermieten wollen Zwar bekommen Sie dann vermutlich Absagen bei einigen Fördermodellen, die nur den Erwerb von Eigenheimen unterstützen. Sie ersparen sich aber unliebsame Überraschungen, wenn Sie erwartete Zuschüsse doch nicht erhalten oder gar zurückzahlen müssen. Tipp 4: Denken Sie bei der Finanzplanung schon an die Abschreibung Wieder ein Thema für Ihren Termin mit dem Steuerberater: Wenn Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus vermieten, können Sie die Kosten für Anschaffung, Herstellung bzw. Stand: April

13 Sanierung ohne den Grundstückswert abschreiben. Hier macht es übrigens einen Unterschied, ob Sie gekauft oder gebaut haben; zudem gibt es Sonderregelungen für denkmalgeschützte Gebäude. Besprechen Sie mit einem Fachmann, wie sich die Abschreibungsmöglichkeiten auch im Hinblick darauf, dass Sie später einmal vielleicht die Wohnung selbst beziehen werden oder Ihre Kinder mietfrei darin wohnen werden für Sie finanziell auswirken. Tipp 5: Belege für das Finanzamt gut aufheben Bereits im Jahr des Immobilienerwerbs können Sie Disagio, Notar-, Anwalts- und Gerichtskosten, Bereitstellungszinsen sowie die Bearbeitungsgebühren des Kreditinstituts absetzen. In den Folgejahren können Sie weitere Steuervorteile nutzen zum Beispiel bei laufenden Kosten, für die Verwaltung der Mietwohnung, Aufwendungen vor Beginn der Vermietung und beim Mieterwechsel, Kreditzinsen, Kontoführungsgebühren, Grundsteuer sowie bei Versicherungsbeiträgen. Auch Investitionen können steuerlich geltend gemacht werden. Zudem sind Vermieter bei Dienstleistungsrechnungen nicht an dieselbe Höchstgrenze wie Eigennutzer gebunden. Vorsorge-Know-how Unter finden Verbraucher Wissenswertes rund um Altersvorsorge und Versicherungen. Ziel des Infoportals zur Vorsorge ist es, komplexe Inhalte verständlich zu erklären und aktuelle Themen sachlich darzustellen. Die Website wird von der deutschen Niederlassung des Lebensversicherers Swiss Life (www.swisslife.de) betrieben. Swiss Life in Deutschland Die 1866 gegründete deutsche Niederlassung des Schweizer Marktführers für Lebensversicherungen hat ihren Sitz in München und beschäftigt rund 700 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Im Privatkundensegment verfügt Swiss Life über langjährige Erfahrung in der privaten Rentenversicherung, der Lebensversicherung sowie im Berufsunfähigkeitsschutz. Moderne fondsgebundene Vorsorgeprodukte mit wählbaren Garantien runden das Angebot ab. Der Vertrieb der Vorsorgeprodukte erfolgt über die Zusammenarbeit mit Maklern, Mehrfachagenten, Finanzdienstleistern und Banken. Kontakt: Swiss Life, Unternehmenskommunikation, Berliner Str. 85, München Stand: April

Themenschwerpunkt Wohn-Riester die Eigenheimrente

Themenschwerpunkt Wohn-Riester die Eigenheimrente Themenschwerpunkt Wohn-Riester die Eigenheimrente Inhalt: Basiswissen Wohn-Riester Mit Riester-Förderung ins Eigenheim? So funktioniert Wohn-Riester Förderung, Besteuerung, förderschädliche Verwendung,

Mehr

Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester

Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester Was ist die neue Eigenheimrente bzw. der Wohnriester? Ab wann gilt das Gesetz? Wofür kann ich die Eigenheimrente bzw. den Wohnriester einsetzen? Wie werden Tilgungsleistungen

Mehr

Wohn-Riester. Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest. Unsere Themen. 1. Warum Wohn-Riester?

Wohn-Riester. Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest. Unsere Themen. 1. Warum Wohn-Riester? Wohn-Riester Finanzieren Sie mit dem Sieger der Stiftung Warentest Unsere Themen 1. Warum Wohn-Riester? 2. Warum finanzieren mit dem LBS-Riestermodell? Unsere Themen 1. Warum Wohn-Riester? 2. Warum finanzieren

Mehr

Themenschwerpunkt Sofortrente

Themenschwerpunkt Sofortrente Themenschwerpunkt Sofortrente Inhalt: Sofortrente, Ansparrente Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Sofortrente nach Maß Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Sofortrente und Steuern Über die Besteuerung

Mehr

Wohn-Riester. Die Eigenheimrente

Wohn-Riester. Die Eigenheimrente Die Eigenheimrente die Eigenheimrente Inhaltsverzeichnis Wohn-Riester die Eigenheimrente 3 die Entnahme 5 die Produktarten -Bausparverträge 7 -Darlehensverträge 9 -Kombikredit 10 die nachgelagerte Besteuerung

Mehr

Das neue Eigenheimrentengesetz

Das neue Eigenheimrentengesetz Bald wohn ich mietfrei. Mit staatlicher Riesterförderung. Das neue Eigenheimrentengesetz Endlich! Mit Riester in die eigenen vier Wände. Rückwirkend zum 01. Januar 2008 wird auch der Bau oder Kauf von

Mehr

Wohnriester - Förderung

Wohnriester - Förderung Wohnriester - Förderung Gefördert werden folgende Personen: Arbeitnehmer und Selbstständige, sofern sie rentenversicherungspflichtig sind Kindererziehende (3 Jahre ab Geburt, sog. Pflichtbeitragszeit für

Mehr

Alter und Vorsorge 11.07.2008

Alter und Vorsorge 11.07.2008 Bürgerinnen und Bürger Alter und Vorsorge Altersvorsorge Alter und Vorsorge 11.07.2008 Fragen und Antworten zum Wohn-Riester Mit dem Eigenheim für das Alter vorsorgen In Zukunft soll auch die selbst genutzte

Mehr

Wie viel Haus kann ich mir leisten?

Wie viel Haus kann ich mir leisten? EXPERTENSPRECHSTUNDE BEI BILD TEIL 4 Wie viel Haus kann ich mir leisten? Sie wollen sich den Traum vom Eigenheim erfüllen? BILD verrät Ihnen, wie Sie das anstellen! Wie gelingt mir der Traum vom Eigenheim?

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Finanzielle Möglichkeiten richtig einschätzen... 3 2.1 Der Haushaltsplan... 3 2.1.1 Einkünfte... 3 2.1.2 Ausgaben... 4 2.1.3 Monatliche Belastbarkeit (Sparrate)...

Mehr

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra ILFT ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. Staatlich geförderte Altersvorsorge TwoTrust Vario Riesterrente / Extra www.hdi.de/riesterrente Mit der Riesterrente

Mehr

Immobilienfinanzierung

Immobilienfinanzierung Immobilienfinanzierung Die richtige Strategie 3., aktualisierte Auflage IMMOBILIEN- FINANZIERUNG Die richtige Strategie Werner Siepe 5 INHALT 9 WOFÜR SIE GELD BENÖTIGEN 9 Bau-, Kauf- oder Modernisierungs

Mehr

Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen

Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen Wie sieht eine nachhaltige Finanzierung aus? 2 Die Anforderungen an eine Finanzierung sind vielseitig

Mehr

Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen!

Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen! Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen! Ein eigenes Haus mit Garten für viele Menschen ist das noch immer der klassische Lebenstraum. Eine Möglichkeit wenn auch bei weitem nicht die einzige um diesen

Mehr

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren.

Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Mit Bausparen Wohnwünsche und Sparziele realisieren. Welche Möglichkeiten bietet Bausparen? Kontakt Übersicht. Staatliche Förderung: Wie nutzen Sie die staatlichen Förderungen Arbeitnehmer-Sparzulage,

Mehr

Wohn-Riester. Altersvorsorge-Bausparkonto

Wohn-Riester. Altersvorsorge-Bausparkonto Wohn-Riester Altersvorsorge-Bausparkonto Allgemeines Gültigkeit des Gesetzes seit 01.01.2008 Mit Wohn-Riester wird die ersparte Miete einer Geldrente gleichgestellt. Bausparen und Baudarlehen - zertifiziert

Mehr

Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände

Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände 21. April 2008 Eigenheimrente stärkt die private Altersvorsorge Riester-Förderung erleichtert den Weg in die eigenen vier Wände LBS-Chef Heinz Panter begrüßt die geplante Eigenheimrente: Die Koalition

Mehr

Kindererziehungszeiten bei der Förderrente

Kindererziehungszeiten bei der Förderrente Kindererziehungszeiten bei der Förderrente 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20...? Pro Kind gibt es 3 Jahre Kindererziehungszeit plus das Jahr der Geburt. Ist das Jahr der Geburt während der Kindererziehungszeit

Mehr

Die 7 größten Fehler in der Baufinanzierung. Immobilien clever finanzieren

Die 7 größten Fehler in der Baufinanzierung. Immobilien clever finanzieren Die 7 größten Fehler in der Baufinanzierung Wer bin ich? Alexander Solya 1961 geboren Wohne in Wolfratshausen mit Ehefrau, 1 Sohn und 2 Hunden Wer bin ich? Seit über 30 Jahren selbständig in der Finanzdienstleistung

Mehr

KOMPAKT. Geld & Recht. Über 1000 Tarife im Test

KOMPAKT. Geld & Recht. Über 1000 Tarife im Test RICHTIG GUT LEBEN www.oekotest.de KOMPAKT Geld & Recht Nr. K 1001 3,90 Euro D-61709 ÖKO-TEST KOMPAKT Riester-Renten Riester Über 1000 Tarife im Test Der Wegweiser durch den Förderdschungel: Banksparplan,

Mehr

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate Parameter Feste oder schwankende Kreditrate Abbildung 1: Entwicklung der Kreditrate bei Krediten mit festem Zinssatz und fester Annuität gegenüber Krediten mit regelmäßiger Anpassung des Zinssatzes Parameter

Mehr

Jeder finanziert im Leben ein Haus.

Jeder finanziert im Leben ein Haus. Jeder finanziert im Leben ein Haus. Nur die wenigsten Ihr eigenes. Neu! Gehen Sie kein Risiko ein und stellen Sie Ihre Immobilienfinanzierung schon heute auf ein solides Fundament. Miete macht auf lange

Mehr

Merkblatt Immobilienfinanzierung

Merkblatt Immobilienfinanzierung Merkblatt Immobilienfinanzierung Träumen Sie von einer wunderschönen Villa im Grünen? Oder eher von einer schicken Eigentumswohnung, ruhig und gleichzeitig citynah? Wenn Sie schon konkret den Kauf einer

Mehr

Fragen und Antworten zum Wohn-Riester

Fragen und Antworten zum Wohn-Riester Fragen und Antworten zum Wohn-Riester Eigenheimrentengesetz: verbesserte Einbeziehung der Wohnimmobilie in die Riester-Rente (1) Wie ist der Umfang der förderunschädlichen Entnahme? Bisher: Riester-Sparer

Mehr

KRedItabsIcheRUnG. GünstIG Und flexibel für IhR eigentum!

KRedItabsIcheRUnG. GünstIG Und flexibel für IhR eigentum! RIsIKolebensveRsIcheRUnG KRedItabsIcheRUnG GünstIG Und flexibel für IhR eigentum! Unverzichtbar für alle, die sich etwas aufbauen Sie haben eine gute Entscheidung getroffen: Sie bauen sich mit Ihrer Familie

Mehr

Themenschwerpunkt Riester-Rente

Themenschwerpunkt Riester-Rente Themenschwerpunkt Riester-Rente Inhalt: Basiswissen Riester-Rente Staatliche Förderung für die private Zusatzvorsorge. Förderung und Steuern Die Rolle des Finanzamts jetzt und später. Riester ist nicht

Mehr

Eigenkapital ansparen, Wohneigentum realisieren und erhalten.

Eigenkapital ansparen, Wohneigentum realisieren und erhalten. Eigenkapital ansparen, Wohneigentum realisieren und erhalten. Eigenkapital ansparen, Wohneigentum realisieren und erhalten. Wünsche sind zum Erfüllen da! Wer träumt nicht von einem unbeschwerten Wohnen

Mehr

SpardaBaufinanzierung. Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition.

SpardaBaufinanzierung. Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition. SpardaBaufinanzierung Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition. Faire Beratung gute Konditionen! Baufinanzierung mit über 100

Mehr

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen:

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen: www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. 5135.099 5202.110 Unser Partner für Bausparen: hier zu hause. Ihre OLB. Bausparen Mit Wüstenrot hat die OLB den richtigen Partner für Sie. Wer

Mehr

Die SpardaBaufinanzierung. Einfach besser!

Die SpardaBaufinanzierung. Einfach besser! Die SpardaBaufinanzierung. Einfach besser! Attraktive Konditionen & faire Beratung: Klassische Baufinanzierung Forwarddarlehen Schnelltilgerdarlehen Modernisierungskredit Platz 1 Die WohlfühlBank! www.sparda-h.de

Mehr

www.taxator.eu R at a g t ebe b r I m m bili l e i n K a K uf

www.taxator.eu R at a g t ebe b r I m m bili l e i n K a K uf Ratgeber Immobilien Kauf Die Entscheidung für den Kauf einer Immobilie ist von erheblicher Tragweite, verbunden mit einer langfristigen finanziellen Verpflichtungen. Was Sie beachten müssen! Notar- und

Mehr

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Altersvorsorge Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick In enger Zusammenarbeit mit Inhalt 1. Einleitung...1 2. Private Altersvorsorge

Mehr

Steuerliche Förderung

Steuerliche Förderung Steuerliche Förderung 132 Steuerliche Förderung Die alte Förderung durch Eigenheimzulage Keine Förderung mehr seit 1. Januar 2006 Seit dem 1. Januar 2006 gehört die steuerliche Wohnungsbauförderung endgültig

Mehr

Eigenheimrente die neue staatlich geförderte Altersvorsorge

Eigenheimrente die neue staatlich geförderte Altersvorsorge Eigenheimrente die neue staatlich geförderte Altersvorsorge Das Eigenheimrentengesetz vom 1. August 2008 hat die staatliche Förderung für die Altersvorsorge auf das selbst genutzte Wohneigentum ausgeweitet.

Mehr

5. Planung der Maßnahmen und Kosten

5. Planung der Maßnahmen und Kosten 5. Planung der Maßnahmen und Kosten 5.1 Maßnahmenfestlegung Nach der Besichtigung der Immobilie wurden die Mängel und Schäden festgehalten. Eine genaue Analyse der Schäden und die Festlegung der erforderlichen

Mehr

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten)

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten) Steuer-TIPP : Die Riester-Rente Um den Lebensstandard im Alter aufrechtzuerhalten, ist die private Altersvorsorge Pflicht. Die Riester-Rente wird vom Staat gefördert. Viele Bürger können davon profitieren.

Mehr

db Bausparen Tarif C im Überblick

db Bausparen Tarif C im Überblick db Bausparen Tarif C im Überblick Ab sofort 20 Jahre niedrige Zinsen sichern! Vorteile des db Bausparens Mit db Bausparen kann sich Ihr Kunde viele Wünsche erfüllen: Grundstein für das eigene Zuhause durch

Mehr

SpardaBaufinanzierung. Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition.

SpardaBaufinanzierung. Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition. SpardaBaufinanzierung Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition. Faire Beratung gute Konditionen! Baufinanzierung mit über 100

Mehr

Finanzierungskonditionen 16.07.08

Finanzierungskonditionen 16.07.08 Finanzierungskonditionen 16.07.08 BAUZINSEN MIT KLEINER KONSOLIDIERUNG In der hinter uns liegenden Woche gaben die Bauzinsen erstmals seit vier Monaten wieder nach. Ursache hierfür sind die Turbulenzen

Mehr

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen.

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. www.sparkasse-herford.de Es gibt vielfältige Strategien, ein Vermögen aufzubauen. Dabei spielen Ihre persönlichen Ziele und Wünsche, aber auch Ihr individuelles

Mehr

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Riesterrente und Riesterrente Fonds Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Egal ob Single oder Familie. Jede Person aus Ihrer Familie ist wichtig. Jeder zählt. So ist das auch bei der Riesterrente.

Mehr

Staatliche Förderungen kassieren

Staatliche Förderungen kassieren 75 Staatliche Förderungen kassieren Riester-Rente für (fast) alle Verteilt der Staat Fördergelder, sollten Sie nicht abseits stehen, oder? Werbefilme und Medienberichte nerven schon fast mit der stets

Mehr

Der Schlüssel für Ihr neues Zuhause

Der Schlüssel für Ihr neues Zuhause Der Schlüssel für Ihr neues Zuhause Kaufen Sie jetzt eine GEWOBA-Wohnung Kaufen günstiger als mieten! Günstig kaufen Sparen Sie sich die Miete! Solide Bremer Partner Nutzen Sie die Möglichkeit, eine Wohnung

Mehr

Wohn-Riester. Berechnungen erstellt für. Max Kundemann. Gegenüberstellung. - eines herkömmlichen Tilgungsdarlehens und

Wohn-Riester. Berechnungen erstellt für. Max Kundemann. Gegenüberstellung. - eines herkömmlichen Tilgungsdarlehens und Wohn-Riester Berechnungen erstellt für Max Kundemann Gegenüberstellung - eines herkömmlichen Tilgungsdarlehens und - eines Tilgungsdarlehens mit Riesterförderung erstellt von FinanzSchneider Alte Kirchheimer

Mehr

IMMOBILIENFINANZIERUNG

IMMOBILIENFINANZIERUNG MICHAEL HOLTING 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. EIN RATGEBER DER ZDF- WIRTSCHAFTS- REDAKTION IMMOBILIENFINANZIERUNG

Mehr

Immobilienkauf An alles gedacht?

Immobilienkauf An alles gedacht? Name: Geburtdatum: Inhalt Inhalt... 1 1. Risikoabsicherung... 2 1.1. Haftungsrisiken... 2 1.2. Sachwertrisiken... 2 1.3. Todesfallrisiko... 3 1.4. Krankheits- oder unfallbedingte Einkommensausfälle...

Mehr

2 Inhalt Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler Neue Wege zum Kredit: Baugeldvermittler Die neue Kreditvielfalt

2 Inhalt Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler Neue Wege zum Kredit: Baugeldvermittler Die neue Kreditvielfalt 2 Inhalt Immobilienfinanzierung: Die größten Fehler 5 Fehler 1: Unpassende Tilgung 6 Fehler 2: Falsche Zinsbindung 12 Fehler 3: Blindes Vertrauen 21 Fehler 4: Knappe Kalkulation 26 Fehler 5: Ungenutzte

Mehr

Leitfaden Finanzierungsmodelle.

Leitfaden Finanzierungsmodelle. Allianz Baufinanzierung. Leitfaden Finanzierungsmodelle. Umfassende Beratung für umfassenden Erfolg! Allianz Lebensversicherungs-AG Inhalt. Die Finanzierungsmöglichkeiten mit der Allianz. 3 Finanzierung

Mehr

Die optimale Immobilienfinanzierung

Die optimale Immobilienfinanzierung Haufe Ratgeber plus Die optimale Immobilienfinanzierung von Eike Schulze, Anette Stein 4. Auflage 2007 Die optimale Immobilienfinanzierung Schulze / Stein schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Inhalt. Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5. Altersvorsorge was können Sie tun? 13

Inhalt. Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5. Altersvorsorge was können Sie tun? 13 2 Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5 Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Schritt 2: Welche Ziele und Wünsche habe ich? 6 Schritt 3: Was brauche ich im Alter? 8 Schritt

Mehr

Qualitäts- ertrauen Sie auf die Sparkasse Duisburg! Garantie

Qualitäts- ertrauen Sie auf die Sparkasse Duisburg! Garantie Sparkasse Duisburg Vertrauen Sie rund um Ihre Immobilie auf die Sparkasse Duisburg! en Sie au Qualitäts- Garantie sse Duisburg! Vertrauen Sie auf die Sparkasse Duisburg! auf uns können Sie sich verlassen!

Mehr

BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60]

BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60] BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60] Die Eheleute Bernd und Nicole Krause beabsichtigen, eine 3-Zimmer-Wohnung zu einem Kaufpreis von 210.000,00 zzgl. einem Tiefgaragenstellplatz von 15.000,00 zu erwerben.

Mehr

www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. 5207.011

www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. 5207.011 5207.011 www.olb.de Die OLB-Baufinanzierung Planen Sie und rechnen Sie mit uns. Hier zu Hause. Ihre OLB. OLB-BauFInanZIerunG das Spricht für eine olb-baufinanzierung. Träumen auch Sie von den eigenen vier

Mehr

Kleiner Zins für große Pläne

Kleiner Zins für große Pläne Kleiner Zins für große Pläne Santander BauFinanzierung VORTEIL Mit dem 1I2I3 Girokonto kombinieren und Bonus sichern! Komplettpaket rund um Ihr Zuhause. Die Auswahl der richtigen BauFinanzierung soll vor

Mehr

Sparteninformation Riester-Rente

Sparteninformation Riester-Rente Riester-Rente Schon jetzt an später denken Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de Web: www.anders-versichert.de facebook:

Mehr

Eigentum und Wohnen 2010

Eigentum und Wohnen 2010 Eigentum und Wohnen 2010 Mit den richten Schritten zu Ihrer Immobilienfinanzierung Fehler erkennen und vermeiden Referent: Thomas Ruf Freie Finanzierer München, Rufin GmbH Staatl. Geprüfter Betriebswirt,

Mehr

Informationen zum Riester-Annuitätendarlehen

Informationen zum Riester-Annuitätendarlehen Besondere Informationen über die Förderung bei Darlehen im Rahmen des Eigenheimrentengesetzes (EigRentG) Gemäß Eigenheimrentengesetz wird das selbstgenutzte Wohneigentum als Teil der Altersvorsorge durch

Mehr

Sparkasse Duisburg Eigentümer sparen am meisten mit einer günstigen Immobilienfinanzierung.

Sparkasse Duisburg Eigentümer sparen am meisten mit einer günstigen Immobilienfinanzierung. Sparkasse Duisburg Eigentümer sparen am meisten mit einer günstigen Immobilienfinanzierung. Auch bei Modernisierungen und Anschlussfinanzierungen. Jetzt Niedrig-Zinsen sichern für... b Baufinanzierungen

Mehr

SpardaBaufinanzierung. Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition.

SpardaBaufinanzierung. Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition. SpardaBaufinanzierung Mehr Platz für Gemütlichkeit? Mit uns schaffen Sie Platz! Denn kompetente Beratung ist mehr als eine gute Kondition. Faire Beratung gute Konditionen! Baufinanzierung mit über 100

Mehr

RISIKOLEBENS- VERSICHERUNG

RISIKOLEBENS- VERSICHERUNG RISIKOLEBENS- VERSICHERUNG KREDITABSICHERUNG GÜNSTIG UND FLEXIBEL FÜR IHR EIGENTUM! UNVERZICHTBAR FÜR ALLE, DIE SICH ETWAS AUFBAUEN Sie haben eine gute Entscheidung getroffen: Sie bauen sich mit Ihrer

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB MIT DER RISIKOLEBENSVERSICHERUNG EINEN IMMOBILIENKREDIT ABSICHERN: DAS SOLLTEN SIE BEACHTEN Mit einer Risikolebensversicherung

Mehr

Die wichtigsten Formen von Baufinanzierungen inkl. deren Vor- und Nachteile

Die wichtigsten Formen von Baufinanzierungen inkl. deren Vor- und Nachteile Die wichtigsten Formen von Baufinanzierungen inkl. deren Vor- und Nachteile Stolzer Besitzer eines Eigenheims zu sein, ist für viele ein großer Traum und Wunsch. Da jedoch die wenigsten in der Lage sind,

Mehr

FINANZIELLE SPEZIALITÄTEN

FINANZIELLE SPEZIALITÄTEN FINANZIELLE SPEZIALITÄTEN 121 Bei der Immobilienfinanzierung müssen zunächst das grundsätzliche Konzept und die dafür individuell geeignete Lösung stimmen. Oft bringen finanzielle Spezialitäten noch wichtige

Mehr

ImmobilienBörse 2015. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar

ImmobilienBörse 2015. Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Jürgen Kowol ImmobilienCenter Nord - Ost Neckarsulm - Weinsberg - Bad Friedrichshall Bauen und ruhig schlafen Das Finanzierungsseminar Zielsetzung: Ihre

Mehr

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht.

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Bausparen vermögensaufbau Die eigene Immobilie einfach bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Schaffen Sie jetzt den FREIraum für Ihre eigenen Ideen. Ein eigenes Dach über dem Kopf gibt Ihrer Kreativität

Mehr

Hauptstadt Messe. Fonds Finanz Maklerservice und DSL Bank. Ihr Partner in der Baufinanzierung. Frank Ikus, Abteilung VDV 16.09.

Hauptstadt Messe. Fonds Finanz Maklerservice und DSL Bank. Ihr Partner in der Baufinanzierung. Frank Ikus, Abteilung VDV 16.09. Hauptstadt Messe Fonds Finanz Maklerservice und DSL Bank Ihr Partner in der Baufinanzierung Frank Ikus, Abteilung VDV 16.09.2014 Agenda Die DSL Bank stellt sich vor Warum DSL Bank? Produkte Konditionen

Mehr

Swiss Life Vorsorge-Know-how

Swiss Life Vorsorge-Know-how Swiss Life Vorsorge-Know-how Thema des Monats: Sofortrente Inhalt: Sofortrente, Ansparrente Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Sofortrente nach Maß Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Sofortrente und

Mehr

risikolebensversicherung kreditabsicherung GünStiG Und flexibel für ihr eigentum!

risikolebensversicherung kreditabsicherung GünStiG Und flexibel für ihr eigentum! RisikoLEBENSversicherung Kreditabsicherung günstig und Flexibel Für IHr Eigentum! Unverzichtbar für alle, die sich etwas aufbauen Sie haben eine gute Entscheidung getroffen: Sie bauen sich mit Ihrer Familie

Mehr

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr!

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Private Altersvorsorge mit Riester-Förderung Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Damit Sie die maximale Riester-Förderung erhalten! Wer riestert, hat mehr im Alter Wenn Sie Ihren Lebensstandard im Alter

Mehr

Grundlagen der Baufinanzierung

Grundlagen der Baufinanzierung Grundlagen der Baufinanzierung Referent: Günther Rodius Nur für Vermittler, keine Haftung! Referent: Günther Rodius Nur für Vermittler, keine Haftung! Themen Eigentum vs. Miete Eigenkapital Finanzierungsbedarf

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13 Vorwort 13 1 Die Finanzierung gut vorbereiten 15 1.1 Grundbuch, Beleihung, Effektivzins Grundbegriffe der Baufinanzierung 15 1.1.1 Das Grundbuch, die Basis der Finanzierung 15 1.1.2 Die Beleihungsprüfung,

Mehr

Entspannt in allen Bauphasen mit unserem Bauherrenpaket.

Entspannt in allen Bauphasen mit unserem Bauherrenpaket. BERATUNGSMAPPE Entspannt in allen Bauphasen mit unserem Bauherrenpaket. Damit Ihnen die Decke nicht auf den Kopf fällt! Mit beitragsfreier Feuer-Rohbauversicherung für die Bauzeit. Entspannt in allen Bauphasen.

Mehr

Die Entscheidung für den Kauf einer Immobilie ist von erheblicher Tragweite, verbunden mit einer langfristigen finanziellen Verpflichtungen.

Die Entscheidung für den Kauf einer Immobilie ist von erheblicher Tragweite, verbunden mit einer langfristigen finanziellen Verpflichtungen. Die Entscheidung für den Kauf einer Immobilie ist von erheblicher Tragweite, verbunden mit einer langfristigen finanziellen Verpflichtungen. Sie schmieden neue Pläne für Ihr Zuhause? Was Sie beachten müssen!

Mehr

Allianz Baufinanzierung. Willkommen zu Hause. Machen Sie Ihren Traum wahr mit der flexiblen Baufinanzierung der Allianz.

Allianz Baufinanzierung. Willkommen zu Hause. Machen Sie Ihren Traum wahr mit der flexiblen Baufinanzierung der Allianz. Allianz Baufinanzierung Willkommen zu Hause Machen Sie Ihren Traum wahr mit der flexiblen Baufinanzierung der Allianz. INHALT 3 4 6 8 14 18 19 Machen Sie Ihren Traum wahr! Gute Gründe für Ihr eigenes Zuhause

Mehr

Basiswissen RIESTER-RENTE

Basiswissen RIESTER-RENTE _ Basiswissen RIESTER-RENTE Attraktiv für jeden, der sie bekommen kann Der Staat unterstützt Sparer bei der Riester-Rente großzügig mit Zulagen und Steuervorteilen. Auch konservative Sparformen erreichen

Mehr

Flexibel gestalten. Immer eine gute Lösung

Flexibel gestalten. Immer eine gute Lösung Das passt zu Ihren Wohnwünschen Variable Laufzeiten, flexible Tilgungsmöglichkeiten, Eigenleistung und mehr: Lesen Sie im zweiten Teil unserer Serie, welche Bausteine bei einem perfekten Finanzierungsplan

Mehr

Die Riester-Rente. Die wichtigsten Punkte der Riester-Rente im Überblick: unabhängig produktneutral - erfahren

Die Riester-Rente. Die wichtigsten Punkte der Riester-Rente im Überblick: unabhängig produktneutral - erfahren Die Riester-Rente Seit dem 1. Januar 2002 besteht die Möglichkeit einer zusätzlichen Altersvorsorge durch die Riester-Rente, benannt nach dem damaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung Walter

Mehr

Baufinanzierungsfallen

Baufinanzierungsfallen Baufinanzierungsfallen Das irrsinnig niedrige Zinsniveau lässt die Herzen derjenigen hochschlagen, welche schon lange die eigenen vier Wände, entweder in Form einer schicken Eigentumswohnung oder eines

Mehr

TRUST-WirtschaftsInnovationen GmbH

TRUST-WirtschaftsInnovationen GmbH Rürup - Basisrente Rürup- oder Basisrente wird umgangssprachlich die Form der seit 2005 staatlich subventionierten Altersvorsorge bezeichnet. Die Rürup-Rente geht auf den Ökonomen Hans-Adalbert "Bert"

Mehr

BCA OnLive 26. Mai 2015. Riester Rente

BCA OnLive 26. Mai 2015. Riester Rente BCA OnLive 26. Mai 2015 Riester Rente Der demografische Wandel gefährdet die gesetzliche Rente. Geburtenrate ist deutlich gesunken 706.721 Weniger Arbeitnehmer finanzieren einen Rentner 682.069 2003 2013

Mehr

Riester-Rente, riestern, Altersvermögensgesetz, gesetzliche Zulagen, staatliche Förderung und viele mehr.

Riester-Rente, riestern, Altersvermögensgesetz, gesetzliche Zulagen, staatliche Förderung und viele mehr. 1. Was ist die Riester-Rente? Sie hören diese Schlagwörter: Riester-Rente, riestern, Altersvermögensgesetz, gesetzliche Zulagen, staatliche Förderung und viele mehr. Berater und die Presse verwenden diese

Mehr

Dämpft die Folgen der Rentenlücke. Congenial riester garant

Dämpft die Folgen der Rentenlücke. Congenial riester garant Dämpft die Folgen der Rentenlücke Congenial riester garant Jetzt mit geringem Aufwand für das Alter vorsorgen und entspannt in die Zukunft blicken Die gesetzliche Rente sinkt für zukünftige Generationen.

Mehr

Vermögen mit Immobilien

Vermögen mit Immobilien Vermögen mit Immobilien Laut einer renommierten Studie einer Commerzbank-Tochter haben 9 von 10 Millionären Ihr Vermögen durch die Investition in Immobilien gebildet. Dies bestätigt ein Zitat des Frankfurter

Mehr

Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE

Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Sichern Sie sich das staatliche Plus für Ihre Altersvorsorge! ALfonds Riester, die fondsgebundene Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER, kombiniert hohe staatliche

Mehr

Lernfeld/Fach: Baufinanzierungen bearbeiten Thema: Darlehensarten in der Baufi

Lernfeld/Fach: Baufinanzierungen bearbeiten Thema: Darlehensarten in der Baufi Übungsaufgaben Aufgabe 1 Die Eheleute Bernd und Nicole Krause beabsichtigen, eine 3-Zimmer-Wohnung zu einem Kaufpreis von 210.000,00 zzgl. einem Tiefgaragenstellplatz von 15.000,00 zu erwerben. Das Objekt

Mehr

Baufinanzierung bei der Volksbank Pirna eg. Grundlagen einer soliden Baufinanzierung. Hallo Sven,

Baufinanzierung bei der Volksbank Pirna eg. Grundlagen einer soliden Baufinanzierung. Hallo Sven, Hallo Sven, a Baufinanzierung bei der Volksbank Pirna eg Grundlagen einer soliden Baufinanzierung Ewald Saathoff, Vorstand Volksbank Pirna eg 08. Dezember 2012 1. Allgemeines, wirtschaftliches und persönliches

Mehr

Riester Rente ab 2009

Riester Rente ab 2009 Riester Rente ab 2009 Die private Altersvorsorge wird immer bedeutender. Mit der umgangssprachlich genannten "Riester Rente, die 2002 eingeführt wurde, ist dies besonders kostengünstig möglich. Richtig

Mehr

Finanzierungskonzept Volksbank Bad Salzuflen

Finanzierungskonzept Volksbank Bad Salzuflen Ihre Finanzierung im Detail VR-Realkr.Wohnungsb. (Vb) Unser Beratungsergebnis vom 02.10.2012 Ihr Ansprechpartner: Stefan Berner Telefon: 05222 /801-153 Die Tilgung wird zu einem festgelegten Zeitpunkt

Mehr

Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand

Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand Beratung durch: Fischer GmbH Versicherungsmakler Bahnhofstr. 11 71083 Herrenberg Tel.: 07032 9487-0 Fax: 07032 9487-45 fischer@vbhnr.de http://www.fischer-versicherungen.de

Mehr

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen 124/134 Kredit Förderziel Förderziel Das unterstützt den Bau oder Erwerb von selbst genutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen in Deutschland sowie den Erwerb von Genossenschaftsanteilen für selbstgenutzten

Mehr

Staatliche Förderung der Vermögensbildung und Altersvorsorge

Staatliche Förderung der Vermögensbildung und Altersvorsorge Meister-BAföG zur beruflichen Aufstiegsförderung 55 Staatliche Förderung der Vermögensbildung und Altersvorsorge Der Staat fördert die Vermögensbildung der Arbeitnehmer durch eine Geldzulage, die sogenannte

Mehr

Wohneigentum - weshalb? stärker ansteigen als das Rentenniveau.

Wohneigentum - weshalb? stärker ansteigen als das Rentenniveau. Sonderausgabe Bauen und Finanzieren Sommer 2004 Wohneigentum - weshalb? Eine Wohnung zu mieten ist nicht gerade billig. Am Beispiel der Familie K. lässt sich nachvollziehen, warum es sich langfristig für

Mehr

Ketten-Bausparverträge Bausparer können auch sogenannte Ketten-Bausparverträge abschließen.

Ketten-Bausparverträge Bausparer können auch sogenannte Ketten-Bausparverträge abschließen. Inhaltsverzeichnis Vorwort 2 Ziele der Eigenheimrente 3 Alles Wissenswerte zur Eigenheimrente 4 Für wen gilt die staatliche Förderung? 4 Wie wird gefördert? 6 Was wird gefördert? 12 Neue Anlageformen und

Mehr

Themenschwerpunkt. Alterseinkünfte und Steuern: Was Rentner wissen sollten. Inhalt: Basiswissen Alterseinkünftegesetz Der Schlüssel zum Verständnis.

Themenschwerpunkt. Alterseinkünfte und Steuern: Was Rentner wissen sollten. Inhalt: Basiswissen Alterseinkünftegesetz Der Schlüssel zum Verständnis. Themenschwerpunkt Alterseinkünfte und Steuern: Was Rentner wissen sollten. Inhalt: Basiswissen Alterseinkünftegesetz Der Schlüssel zum Verständnis. Belastung im Ruhestand Immer mehr Rentner müssen Steuern

Mehr

Zinsbindungsfrist bei Annuitätendarlehen

Zinsbindungsfrist bei Annuitätendarlehen Früher oder später muss sich nahezu jeder Kreditnehmer Gedanken über die Anschlussfinanzierung machen. Schließlich werden die Zinsen für die meisten Darlehen nur über einen eher kurzen Zeitraum festgelegt,

Mehr

Medieninformation. Bauspar-Glossar

Medieninformation. Bauspar-Glossar Bausparkasse Schwäbisch Hall AG Presse und Information 74520 Schwäbisch Hall Telefon: 0791/46-6385 Telefax: 0791/46-4072 presse@schwaebisch-hall.de www.schwaebisch-hall.de Bauspar-Glossar Abschlussgebühr...

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente 1 / 1 Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist das?... 2 Wer kann eine Riester-Rente abschließen?... 2 Für wen ist es besonders geeignet?... 2 Ansprüche

Mehr

b) Oder haben Sie sich direkt an den Anlageberater/Vermittler gewandt? O ja, weshalb?

b) Oder haben Sie sich direkt an den Anlageberater/Vermittler gewandt? O ja, weshalb? Fragebogen für geschädigte Kapitalanleger Verlauf der Beratung 1 Von wem wurde Ihnen die Kapitalanlage empfohlen? Name Ihres persönlichen Anlageberaters/Vermittlers: Name der Sie beratenden Firma: 2 Wie

Mehr

Eine Lanze für Wohn-Riester!

Eine Lanze für Wohn-Riester! Wohn-Riester Teil 1: Eine Lanze für Wohn-Riester! Berlin den 22.03.2012 Sie haben schon von Wohn-Riester gehört, verstehen aber nicht so ganz die auf den ersten Blick komplizierten Regelungen und lehnen

Mehr