Trendpapier B2B Online-Marketing Trends (Re-)Evolution in der Urzeit: Trends zwingen B2B-Unternehmen zum Rollenwechsel.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Trendpapier B2B Online-Marketing Trends 2011. (Re-)Evolution in der Urzeit: Trends zwingen B2B-Unternehmen zum Rollenwechsel."

Transkript

1 Trendpapier B2B Online-Marketing Trends 2011 (Re-)Evolution in der Urzeit: Trends zwingen B2B-Unternehmen zum Rollenwechsel.

2

3 Einleitung // Die Chance der revolutionären Veränderung in der B2B-Kommunikation. Die B2B-Kommunikation verändert sich - grundlegend. Bis 2009 prägten diverse Instrumente und Themenfelder die Trends des B2B Online- Marketings. Seit 2010 vollzieht sich ein Gedankenwechsel im strategischen Ansatz des B2B- Marketings, der vor allem das Internet betrifft. Beeinflusst wird diese Evolution durch verschiedene Entwicklungen: Während in den letzten Jahren Produkte im Fokus der B2B-Kommunikation standen, stehen zunehmend die Menschen im Mittelpunkt. B2B-Unternehmen werden menschlicher, persönlicher und vor allem fassbarer. Der Fachkräftemangel führt dazu, dass B2B-Unternehmen über neue Ansätze und Wege nachdenken müssen. Hier tritt oft Social-Media-Marketing auf das Spielfeld. Die jungen Menschen von heute, die Digital Natives, sind die zukünftigen Mitarbeiter, aber auch Kunden, Journalisten und Investoren. Weiterhin spielt die Mobilität eine zunehmende Rolle. Bis 2014 werden mehr Nutzer mit mobilen Endgeräten ins Internet gehen als mit dem Computer. Dieser flexible und ortsunabhängige Zugang zu Informationen wird sowohl die Unternehmens-Prozesse als auch die Art der Kommunikation verändern. Kaufprozesse im B2B stellten schon immer große Herausforderungen an Marketing und Vertrieb. Neben Produkten stehen vor allem Themen, Lösungen und Hintergrundwissen im Zentrum der Kommunikation. Je besser die Zielgruppe informiert ist, desto besser können sie eine Auswahl vornehmen und Entscheidungen treffen. Im Idealfall verkürzt dies sogar die Dauer des Kaufprozesses. Deutschland ist Exportland. Viele Unternehmen nutzen die Chancen der Globalisierung. Einige B2B-Unternehmen könnten ohne die globale Wirtschaft nicht überleben. Wiederum andere bauen ihre internationalen Tätigkeiten aus. Diese Entwicklung stellt besondere Anforderungen an den Einsatz von B2B Online-Marketing. B2B-Unternehmen sind oft nur in ihren Märkten und Branchen bekannt. Durch das Prinzip des Social-Media-Marketings können sie über diese Grenzen hinaus zu mehr Bekanntheit gelangen. Das Markenguthaben wird wachsen, was das Vertrauen und die Loyalität im frühen Stadium des Kaufprozesses erheblich steigern wird. Diese Entwicklungen erfordern einen Rollenwechsel. B2B-Unternehmen werden zu packenden Geschichtenerzählern und Wissenslieferanten. Unsere These ist, dass in Zukunft das Content-Marketing und das Social-Media-Marketing das Dach der gesamten Marketing-Strategie bilden werden. Alle Marketing-Maßnahmen werden sich unterordnen und konsequent umgesetzt werden müssen. Das klingt drastisch. Dies ist jedoch der ideale Weg, um die verschiedenen Ziele und Anforderungen der B2B-Kommunikation und speziell dem B2B Online-Marketing effizient und effektiv erreichen zu können. Wagen Sie diesen Rollenwechsel. Revolutionieren Sie Ihre B2B-Kommunikation. Den Weg dorthin stellen wir Ihnen anhand der Trends für das Jahr 2011 etwas genauer vor. Mit den besten Wünschen für ein erfolgreiches B2B Online-Marketing. Jens Stolze Inhaber creative360 Agentur für B2B Online-Marketing Seite 01

4 Publishing: Vom Produzenten zum Herausgeber im Internet.

5 Trend 1 // Publishing: Vom Produzenten zum Herausgeber im Internet. Produkte im Investitionsgütersegment werden zunehmend vergleichbarer. Normen und Standards führen dazu, dass aus innovativen Produkten Commodities werden. Die Differenzierung ist oft nur über Funktionalität, Design, Qualität und Innovation möglich. Im internationalen Vergleich sind die deutschen Maschinenbauer laut der Studie B2B Trends vom Zukunftsinstitut mit ungefähr 19% Handelsanteil Weltmarktführer. Viele Unternehmen sind mit einem Exportanteil von 60% und mehr abhängig von der globalen Wirtschaft - auch wenn der deutsche Markt für viele deutsche Unternehmen nach wie vor die wichtigste Rolle spielt. Seit einigen Jahren gewinnt das Internet an Bedeutung - sowohl bei B2B-Entscheidern, als auch bei Anwendern und Einkäufern. Bis Ende 2012 wird das soziale Internet gemäß einer Studie von creative360 für 83% der B2B-Unternehmen eine wichtige oder sogar sehr wichtige Rolle spielen. Das Internet ist damit für B2B s nicht mehr nur reine Informationsquelle, sondern vor allem auch ein Medium des Dialoges und Austauschs von Wissen. Inhalte sind der Schlüssel für den Erfolg im Internet. Doch welche Inhalte sind nützlich und wie werden sie erfolgreich vermarktet? Die Antwort liegt im Aufbau einer Content-Marketing- und Social-Media-Strategie (siehe auch B2B Online- Marketing Trends 2010 ). Damit sich B2B-Unternehmen eindeutig vom Wettbewerb differenzieren können, brauchen sie eine starke Markenführung und eine klare Informationspolitik. Ohne dass kritische und vertrauliche Informationen veröffentlicht werden, ist es empfehlenswert, dass sich B2B-Unternehmen vom reinen Hersteller, Verarbeiter, Dienstleister und Händler zum Herausgeber wandeln. Durch diese Herausgeber-Rolle bieten die B2B- Unternehmen ihren Zielgruppen weit mehr als Produktinformationen - nämlich eine Geschichte rund um das Produkt, die Technologie, die Historie, die Innovationen und auch die Menschen, die dies ermöglichen. Für B2B-Unternehmen ist es besonders wichtig, gerade in der ersten Phase eines Kaufprozesses im Internet präsent zu sein. Je nach Branche und Ziel kommen Verzeichnisse, Online-Portale und Suchmaschinen in Frage. Die Auffindbarkeit im Internet und in den Suchmaschinen sollte erhöht und so die Marke in den Köpfen der Entscheider, Einkäufer und Anwender verankert werden. B2B-Unternehmen sind damit mehr als nur ein sauberer Chiphersteller, innovativer Maschinenbauer, bahnbrechender Softwareentwickler oder exzellenter Dienstleister - sie bauen Nähe und Vertrauen auf, werden greifbar und menschlich. Und das ist wohl der Megatrend der B2B-Kommunikation - die menschliche Komponente. Ob im Employer-Branding, dem Personalmarketing, B2B Social-Media-Marketing oder Bewegtbild- Marketing. Die Marke wird gestärkt, die Kundenbindung gefestigt und sogar die Loyalität von potenziellen Neukunden verbessert. Seite 03

6 Trend 1 // Publishing: Vom Produzenten zum Herausgeber im Internet. In welcher Form B2B-Unternehmen zum Herausgeber werden ist völlig verschieden. Ein bereits bewährtes Schema lässt sich nicht auf andere Unternehmen und Branchen übertragen. Was zählt ist die kreative und individuelle Idee für die Ausgangssituation eines jeden B2B- Unternehmens. Ein Instrument mit viel Potenzial stellen gemäß der Studie von creative360 zum Beispiel Themenblogs dar, die für 73% der B2B- Unternehmen bis Ende 2012 eine wichtige Rolle spielen werden (siehe Grafik unten). Damit die Rolle als Herausgeber gelingt, sind eine kreative Idee, eine machbare Strategie, Social-Media-Guidelines sowie die ideale Vernetzung der Marketing-Instrumente und die Vermarktung erforderlich. Dies alles ist jedoch nur dann umsetzbar, wenn die Mitarbeiter eingebunden werden. So wird gewährleistet, dass das B2B-Unternehmen ein einheitliches Bild in der Öffentlichkeit abgibt und die Inhalte stets aktuell, glaubwürdig, relevant und nützlich sind. Seite 04

7 Notizen

8 Storytelling: Vom Hidden-Champion zum Geschichtenerzähler.

9 Trend 2 // Storytelling: Vom Hidden-Champion zum packenden Geschichtenerzähler. Drei Entwicklungen haben aktuell großen Einfluss auf die B2B-Kommunikation: der Wandel im Medien-Nutzungsverhalten, der Fachkräftemangel in der Industrie und die Wichtigkeit von Social-Media-Marketing im B2B. Dabei bewegen die B2B-Marketer u.a. folgende Fragen: Wie nutzen B2B-Entscheider in der eigenen Branche das Internet? Können Einkäufer auch über soziale Medien erreicht werden? Wie ist der Informationsfluss in Unternehmen? Welche Medien werden wie, wann und wofür genutzt? Wie kann Social-Media-Marketing für die Kundengewinnung und Recruiting-Zwecke genutzt werden? Um eine klare B2B Social-Media-Strategie entwickeln zu können sind diverse Analysen des Marktes, des Wettbewerbs und der Zielgruppen notwendig. Antworten gibt eine genaue Befragung der Zielgruppen hinsichtlich deren beruflichem Informations- und Kaufverhalten. Und diese sollte explizit für das eigene Unternehmen durchgeführt werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass die besonderen Anforderungen erfüllt werden. Spielen im B2B nach wie vor Messen und Dialog-Marketing eine wichtige Rolle, stehen B2B-Unternehmen vor der Frage, wie sie mit den neuen Kanälen umgehen und sie sinnvoll vernetzen. Alle Instrumente im Internet müssen sinnvoll aufeinander abgestimmt und verzahnt werden. Aber auch die Vernetzung mit klassischen Medien ist notwendig, um den Gewohnheiten und Erwartungen der alten und neuen Generation gerecht zu werden. Eine Studie von RTS Rieger Team und Forum Gruppe belegt, dass im B2B-Segment Entscheidungen emotional getroffen werden. Es gibt keine rein rationale Investitionsentscheidung. Grund sei gemäß der Studie die fehlende Markttransparenz. Sicherlich spielt die rationale Komponente auch eine Rolle, gerade wenn es um Produkteigenschaften geht. Die emotionalen Prozesse dürfen jedoch nicht außer Acht gelassen werden. Doch wie kann die Emotion geweckt werden? Visuell über eine eindeutige Bildsprache. Thematisch über relevante Inhalte und begeisternde Geschichten in Form von Text, Video, Bild und Animation. Storytelling eignet sich dabei insbesondere für B2B-Unternehmen. Hierbei handelt es sich um eine Erzählmethode, bei der explizites Wissen in Form einer Metapher weitergegeben wird. So können vor allem komplexe Sachverhalte, wie sie im B2B-Segment alltäglich sind, besser aufgenommen und verstanden werden. Geschichten und Inhalte sind damit essentiell. Ohne Content ist Kommunikation und B2B Social-Media-Marketing unmöglich. Grundsätzlich kann jede Website ein soziales Medium sein oder werden - wenn sie hoch aktuell ist, den Austausch von Informationen und Meinungen fördert und sich konsequent an der Zielgruppe orientiert. Die Besonderheiten der Branche und Firmenkunden sind ebenso zu berücksichtigen wie die konsequente und glaubwürdige Umsetzung der B2B Social-Media-Strategie. Seite 07

10 Knowledge: Vom Hersteller zum Wissenslieferanten.

11 Trend 3 // Knowledge: Vom Hersteller zum Wissenslieferanten. Deutsche B2B-Unternehmen, insbesondere die Industriegüterhersteller und Software-Entwickler, sind technologische Vorreiter. Ihr weltweiter Ruf für Qualität, Funktionalität, Ingenieurskunst und Ideenreichtum ist unbestritten. Dieses Wissen ist das Kapital der B2B s. Und dies kann genutzt werden, um unterschiedliche Ziele erfolgreich zu erreichen. Der Anspruch von B2B-Unternehmen sollte sein, mit ihrer Zielgruppe Informationen auszutauschen und den Dialog zu gestalten, ohne kritische oder vertrauliche Informationen zu veröffentlichen. In den nächsten zwei Jahren wird sich die weltweite Informationsmenge versechsfachen. Die Datenmenge in den Unternehmen wächst in dieser Zeit um das 50-fache. Die Zahl der Videos, Tweets, Fachartikel, Blogartikel und Feeds wächst immens. Allein auf YouTube werden pro Minute mehr als 20 Stunden Videomaterial hochgeladen und mehr als 2 Milliarden Views pro Tag erreicht. Darüber hinaus ermöglichen alte und neue Technologien den direkten Kontakt zu Mitarbeitern im Unternehmen. Ob über Online-Chats, Foren oder Communities. Auf die Unternehmen kommt die Herausforderung, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse vermitteln zu können. 81% der B2B-Unternehmen wollen über das Internet ihre Markenbekanntheit steigern und 65% die Öffentlichkeitsarbeit verbessern. Dies ergab eine B2B-Studie von creative360. Mit der Entwicklung einer Social-Media-Strategie bieten sich den B2B-Unternehmen grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Bestehende Plattformen nutzen oder eine neue Plattform etablieren. Die Lösung liegt im Aufbau einer eigenen thematisch fokussierten Plattform und deren Vernetzung mit diversen Online- und Offline-Marketing- Instrumenten. Dieser Weg eröffnet B2B-Unternehmen diverse Vorteile. Einerseits können sie sich von der Masse an Informationen abheben und die Bekanntheit erhöhen. Andererseits wird sowohl das Vertrauen gesteigert als auch die Glaubwürdigkeit und Transparenz verbessert. Zwei grundlegende Erfolgsfaktoren im Social-Media-Marketing. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Aktualität. Regelmäßigkeit ist für 57% der Befragten der Studie B2B Social-Media in der Praxis entscheidend für den Erfolg. In den meisten Fällen erfüllen Firmenwebsites genau diese Anforderungen und Erfolgsfaktoren nicht. Vor allem im Kaufprozess spielt die Informationsbeschaffung über das Internet zu Beginn eine wichtige Rolle. Viele Nutzer im B2B-Kontext suchen nach Themen, Lösungen, Hintergrundwissen, Antworten und Hilfestellungen. Die Etablierung einer Quelle zu einem expliziten Thema ermöglicht es den Unternehmen Ihre Innovations-, Meinungs- und/oder Marktführerschaft zu festigen und auszubauen. Gerade weil die Informationsflut weiter so rasant wachsen wird, suchen die Nutzer nach verlässlichen und glaubwürdigen Quellen. Aber: Für ein Kernthema kann es nicht unendlich viele Quellen geben. Wie auch schon in der Blogosphäre überleben nur die, welche eine kreative Idee sowie zielführende Strategie entwickeln, konsequent umsetzen und pflegen. So kann die Zielgruppe sensibilisiert und involviert werden. Seite 09

12 Search: Vom Nischen-Anbieter zum Long-Tail-Nutzer.

13 Trend 4 // Search: Vom Nischen-Anbieter zum Long-Tail-Nutzer. Suchmaschinen verändern sich ständig - ihre Algorithmen, ihre Funktionen und ihre Benutzerfreundlichkeit. Und das aus gutem Grund. Wenn Suchmaschinen wie Google nicht den Erwartungen entsprechen und schnell die relevantesten Suchergebnisse liefern, würden die Nutzer abspringen. Aber auch die Nutzer verändern ihr Suchverhalten. Angetrieben wurde diese Entwicklung vor allem durch drei Neuerungen von Google - Suggest, Instant und Caffeine. Google Suggest bietet automatische Suchvorschläge bereits bei der Eingabe der Suchanfrage. Google Instant verändert automatisch die Suchergebnisse bei Anpassung der Suchanfrage. Google Instant Preview zeigt Vorschaubilder der Suchergebnisse. Google Caffeine ist die neueste Such-Technologie und liefert aktuellere Ergebnisse, indexiert Seiten schneller als zuvor und berücksichtigt stärker die große Vielfalt an Inhalten. Alle diese Veränderungen bewirken, dass die Top 2 des generischen Index und die Top 3 der Suchwort-Anzeigen an Bedeutung gewinnen. Nutzer werden sich zunehmend nur noch auf Seite 1 der Suchergebnisse bewegen. Weiterhin spielt Universal Search eine stärkere Rolle. Also zum Beispiel die Suche in Echtzeit oder Suche nach Videos. Suchmaschinen-Optimierung (SEO) zur Jahrtausendwende war vergleichsweise simpel und schnell umzusetzen. Maßnahmen der Optimierung für Suchmaschinen sind heute wesentlich komplexer. Sie benötigen eine umfangreiche Strategie für die Website, deren Inhalte und die Sichtbarkeit im Internet. Während in den meisten Fällen einige strategische Suchworte pro Produkt oder Lösung (=Keywords) in die SEO-Aktivitäten eingebunden wurden, so spielen heute eine Vielzahl an Suchworten und Kombinationen (=Long-Tail) eine Rolle. Für diese bieten heutige B2B-Websites jedoch kaum Inhalte, um eine gewisse Relevanz für die Suchenden erreichen zu können. Die drei großen Suchmaschinen Google, Bing und Yahoo binden soziale Medien (=Social-Media) in ihre Suchergebnisse ein. Der Erfolg der Suchmaschinen-Optimierung (SEO) wird zukünftig stark von der Social-Media- Strategie abhängen. B2B-Unternehmen müssen relevante Inhalte veröffentlichen, um den Long-Tail bei der Suche abzudecken und die nötige Relevanz im Vergleich zu anderen Websites aufbauen zu können. Die Lösung liegt im Wandel vom Produzenten zum Herausgeber. Darüber hinaus werden immer öfter Inhalte in den Suchergebnissen vermischt. Damit bestehen die Ergebnisse zunehmend aus unterschiedlichen Formaten an Inhalten. Seite 11

14 Mobile: Vom Erfinder zum innovativen Ansprechpartner.

15 Trend 5 // Mobile: Vom Erfinder zum innovativen Ansprechpartner. Das mobile Internet ist das Internet - überall verfügbar. Bis 2012 wird der Anteil der Smartphone-Intensivnutzer laut der Go-Smart-Studie 2012 um 83% steigen. Fast die Hälfte der Smart- Natives benutzt ihr berufliches Smartphone auch privat. Und 71% der Smartphone-Nutzer sind sich sicher, künftig noch häufiger mobil das Internet zu nutzen. Einige B2B-Unternehmen verzeichnen einen Zuwachs von bis zu 300% oder mehr durch mobile Zugriffe auf Ihre Firmenwebsite. Im B2B-Bereich wirft diese Entwicklung verschiedene Fragen auf: Ist die Website für den mobilen Zugriff geeignet? Sind spezielle mobile Inhalte nützlich? Welche Vorteile bringt eine mobile Applikation? Und welchen Sinn macht mobile Werbung? Newsletter und berufliche s werden zunehmend über Mobiltelefone und Smartphones gelesen. Laut einer Umfrage des Technologieverbandes BITKOM surft jeder vierte Internetnutzer auch mobil. Die Bandbreiten für die Übertragung mobiler Daten werden größer und die Kosten für die Nutzung geringer. Es haben sich fünf große mobile Betriebssysteme herauskristallisiert: Android (Google), BlackBerry OS (RIM), iphone OS (Apple), Symbian (Nokia) und Windows Mobile (Microsoft). Vor allem Google und Microsoft sowie Apple und RIM treiben die Entwicklung voran, was mit Smartphones zukünftig mobil alles möglich sein wird. Diverse Studien belegen, dass sich das mobile Internet schneller ausbreiten wird als das stationäre Internet. Außerdem werden laut einer Studie von Nielsen bis 2014 mehr Nutzer mit mobilen Endgeräten ins Internet gehen als mit dem Computer. Es gibt drei gute Gründe warum es ratsam ist, dass sich B2B-Unternehmen mit diesem Thema auseinandersetzen: Erstens bietet das mobile Internet beispielsweise mit Applikationen (=Apps) viele Chancen, den Vertrieb, die Produktion und die Organisation flexibler, schneller und moderner zu gestalten. Zweitens ermöglicht das mobile Internet die für den Kauf- und Entscheidungsprozess wichtigen Informationen an jedem notwendigen Kontaktpunkt bereitzustellen. Und drittens können Zielgruppen während der Informationsbeschaffung sinnvoll mit kontextueller Werbung (siehe auch B2B Online-Marketing Trends 2010) bedarfsgerecht angesprochen werden. Der Einsatz von mobiler Werbung macht jedoch nur dann Sinn, wenn mobile Landing-Pages genutzt werden oder die Firmenwebsite für mobile Endgeräte kompatibel ist. Die größten Frustfaktoren von Smartphone- Nutzern sind, laut der Go-Smart-Studie 2012, zu langsame Ladezeiten, keine Optimierung für die mobile Nutzung und fehlende Vorteile der mobilen Inhalte. Die Nutzerzahlen der klassischen Websites sind die Größten. Daher spielt bei B2B-Unternehmen verständlicherweise zunächst die Neu-Ausrichtung der Website in puncto Konzeption und Design die wichtigste Rolle (siehe auch B2B Online-Marketing Trends 2010). Es sollte jedoch schon während der Konzeptionsphase überlegt werden, wie Nutzer mobiler Endgeräte die Inhalte dargestellt bekommen. Seite 13

16 Trend 5 // Mobile: Vom Erfinder zum innovativen Ansprechpartner. Mobile Websites erfordern ein ganz eigenes Konzept was die Navigation, Nutzerführung und Darstellung der Inhalte betrifft. So müssen nicht nur unterschiedliche mobile Betriebssysteme und Browser, sondern auch diverse Bildschirmgrößen berücksichtigt werden. Dies betrifft gleichermaßen auch mobile Applikationen (=Apps). Hier gelten ganz spezielle Anforderungen, wie eine App gestaltet, welche Funktionen sie erfüllen und wie sie die Nutzer führen soll. Aber auch die Erfolgsfaktoren für mobile Suchmaschinen-Werbung beispielsweise unterscheiden sich von der Suchmaschinen-Werbung auf Desktop-Computern. So müssen Anzeigen anders aufgebaut sein. Weiterhin sind bestimmte Funktionen und Handlungsaufforderungen speziell auf die Erwartungen der mobilen Nutzer auszurichten. Die Nutzung mobiler Endgeräte spielt in vielen Facetten eine Rolle. Bei allen Fragen und Maßnahmen der Kommunikation und des B2B Online-Marketings sind die Anforderungen mobiler Nutzer zu berücksichtigen. Innovationen sind bei den meisten B2B-Unternehmen wichtiger Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Das mobile Internet bietet die Chance sich als flexibler und innovativer Ansprechpartner darzustellen. Notizen Seite 15

17

18 Fazit.

19 Fazit Im Jahr 2011 und auch 2012 kommen große Veränderungen auf B2B-Unternehmen zu. Entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens ist die Bereitschaft zur Änderung langjähriger und altbewährter Strategien. Die Entwicklung des Internets zu der primären Informationsquelle im B2B-Segment revolutioniert alle bisherigen Marketing-Strategien. Was heute noch mehr zählt als je zuvor, ist die menschliche Komponente: Nähe, Vertrauen und Emotionalität. Glaubwürdigkeit, Transparenz und ein offener Dialog sind unerlässlich. Der Austausch von Informationen mit der Zielgruppe, die Bereitstellung von Lösungen und Hintergrundwissen steht im Vordergrund. Entweder über bestehende Kanäle, neue sozialen Medien oder eigene Publikationen. Die Markenbekanntheit wird gefestigt und die Kundenbindung gestärkt. Am Prinzip des Social-Media- Marketings führt kein Weg mehr vorbei auch nicht für B2B-Unternehmen. Mit der richtigen Social-Media-Strategie können die Ziele der Suchmaschinen-Optimierung erreicht werden. B2B-Unternehmen benötigen hierfür zielgruppen- und themenspezifischen Content. Aus Produzenten müssen auch Herausgeber werden. Dies ist keine Empfehlung, sondern eine obligatorische Notwendigkeit, die durch den Fortschritt der Kommunikationswelt bedingt ist. Wer den Puls der Zeit trifft, flexibel, schnell, innovativ ist und keine Scheu vor neuen Wegen hat, wird sich schnell von Marktbegleitern abheben. Social-Media-Marketing verlangt Veränderungen und schafft gleichzeitig Chancen. Nutzen Sie Ihre Chancen: Die B2B Online-Marketing Trends 2011 weisen Ihnen die Richtung. Über creative360 Die Agentur creative360 hat einen klaren Fokus. Fachlich ist sie spezialisiert auf das Online-Marketing, inhaltlich auf Business-to-Business (B2B) Unternehmen. Von der Beratung, über die Konzeption bis hin zur Umsetzung und Erfolgskontrolle werden B2B-Unternehmen beim effektiven Einsatz von Online-Marketing unterstützt. Individuelle Lösungen sichern die gezielte Ansprache während des gesamten Kundenlebenszyklus, zur Sensibilisierung (Suchmaschinen- Marketing), Aktivierung (Lead-Generierung) und Bindung ( - und Social-Media-Marketing) von Firmenkunden. creative360 Agentur für B2B Online-Marketing Raichbergstraße 7 D Stuttgart Fon: +49(0) Fax: +49(0) Web: Seite 17

20 100% B2B ONLINE MARKETING

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Online-Marketing. 12.05.2011 Karl-Heinz Zappia. - Dipl.-Betriebswirt -

Online-Marketing. 12.05.2011 Karl-Heinz Zappia. - Dipl.-Betriebswirt - 12.05.2011 Karl-Heinz Zappia - Dipl.-Betriebswirt - ATB Consulting Dipl.-Kfm. Florian Büttner atb@atb-consulting.de www.atb-consulting.de Brückleweg 5 79426 Buggingen Tel.: +49 7631 7482960 Fax. +49 7631

Mehr

B2B Online-Marketing

B2B Online-Marketing B2B Online-Marketing B2B Online-Marketing B2B-Entscheider nutzen immer häufiger das Internet als erste Informationsquelle - sowohl für Recherche als auch für die danach stattfindende Selektionsphase. Es

Mehr

Groß werden ist mehr als nur wachsen!

Groß werden ist mehr als nur wachsen! Groß werden ist mehr als nur wachsen! Gezielter Einsatz von online-marketing & Suchmaschinenoptimierung zur Neukundengewinnung bei B2B-Unternehmen. Verlassen Sie eingefahrene Gleise! Das klassische wir

Mehr

SEA Search Engine Advertising. esc. mediagroup

SEA Search Engine Advertising. esc. mediagroup Search Engine Advertising esc Was ist Suchmaschinenmarketing? Der Begriff Suchmaschinenmarketing (engl. Search Engine Marketing oder kurz: SEM) ist leider nicht einheitlich definiert. Einerseits werden

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Name: Nico Zorn Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Saphiron GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Regionales Online Marketing Messbar mehr Kunden & Umsatz

Regionales Online Marketing Messbar mehr Kunden & Umsatz Regionales Online Marketing Regionales Online Marketing Messbar mehr Kunden & Umsatz Ein Vortrag von Thorsten Piening 1 Auf der Suche nach regionalen Dienstleistern Jeden Tag suchen Millionen von Menschen

Mehr

Marketing im Internet

Marketing im Internet Existenzgründung Marketing im Internet Seien Sie von Anfang an gut aufgestellt. Einst lebten wir auf dem Land, dann in Städten und von jetzt an im Netz. Mark Zuckerberg im Film. The social Network. Projekt:

Mehr

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Social SEO Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Fakten 22,6% der Internetnutzer verbringen die meiste Zeit ihrer Online-Aktivitäten in sozialen Netzwerken. (Quelle: BITKOM, Februar

Mehr

Social Media im B2B-Marketing: Status und Perspektiven Ergebnisse einer Firmenbefragung

Social Media im B2B-Marketing: Status und Perspektiven Ergebnisse einer Firmenbefragung Dialog Research & Consulting Social Media im B2B-Marketing: Status und Perspektiven Ergebnisse einer Firmenbefragung Andreas Höcherl bvh B2B-Tag, Berlin, 6. Februar 2013 Getty Images Wir stehen für Pionier-Arbeit

Mehr

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit SMO Services Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit Einführung Das Web ist längst kein einseitiger Kommunikationskanal mehr. Social

Mehr

Fachbericht. Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends

Fachbericht. Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends der kommenden Jahre. An diesen Trends kommen Marketer in naher Zukunft kaum vorbei aufbereitet

Mehr

Mobile Business. Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH

Mobile Business. Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH Mobile Business Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH Intro Markt & AppStores Warum eine mobile App? App Marketing Fazit Q & A Background INTRO Mobile Business

Mehr

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg Einführung ins Online- Marketing Entweder - oder Und? Kundenakquise mit SEO/SEA You have mail! Email-Marketing für

Mehr

Praktikables Online-Marketing

Praktikables Online-Marketing Zusammenarbeit mit IHK Cottbus und ebusiness-lotse Südbrandenburg 11.11.2014 Die Business Website im Web 2.0 75% Suchmaschinennutzung 90% Google Projekt: -fit4on- Erfolgreich im Internet Online-Markt-Analyse,

Mehr

Online-Aktivitäten von B2B-Unternehmen www.absolit.de

Online-Aktivitäten von B2B-Unternehmen www.absolit.de Online-Aktivitäten von B2B-Unternehmen www.absolit.de Köln, 06.08.2015 Dr. Torsten Schwarz, ABSOLIT Consulting, Waghäusel Profis kommunizieren online www.absolit.de 79,1 Prozent nutzen das Internet 100%

Mehr

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden:

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: PR-Gateway Studie Zukunft der Unternehmenskommunikation violetkaipa Fotolia.com November 2012 Adenion GmbH/PR-Gateway.de Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: ADENION GmbH

Mehr

Wie werde ich bei Google gefunden?

Wie werde ich bei Google gefunden? Alles SEO? Wie werde ich bei Google gefunden? Tim Charzinski Onlinemarketing-Manager / Bühnen GmbH Agenda Agenda Überblick Onlinemarketing: Alles SEO? SEO» Search Suchmaschinen-Optimierung Engine Optimisation

Mehr

ONLINE-KATALOG DIGITALE PUPLIKATIONEN SEO. Textsuche. iphone. Zoom. Android. Webanalyse. Design. ipad. Offlineversion.

ONLINE-KATALOG DIGITALE PUPLIKATIONEN SEO. Textsuche. iphone. Zoom. Android. Webanalyse. Design. ipad. Offlineversion. ONLINE-KATALOG DIGITALE PUPLIKATIONEN Textsuche Zoom iphone Webanalyse ipad SEO Android Design Soziale Netzwerke Offlineversion Der KruseMedien Online-Katalog...verwandelt Ihre Printmedien wie z. B. Kataloge,

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als John

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als

Mehr

Die Customer Journey im B2B

Die Customer Journey im B2B Die Customer Journey im B2B Neue Informations- und Einkaufskanäle 06 02 2013 Dr. Ralph Eric Kunz CEO, Deutsche Messe Interactive GmbH Entscheider erreichen. Neue Kunden gewinnen. Seite 2 Inhalt 1. Informationen

Mehr

Content takes. www.forum-corporate-publishing.de www.facebook.com/forum.corporate.publishing

Content takes. www.forum-corporate-publishing.de www.facebook.com/forum.corporate.publishing 234567 Content takes the lead Sieben Trends in CP und Content Marketing in 2015 www.forum-corporate-publishing.de www.facebook.com/forum.corporate.publishing 234567 Content takes the lead Sieben Trends

Mehr

Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache

Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache Thomas Kleinert Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im DFKI 19. März 2013 ebusiness-lotse Saar KEG-Saar Projekt ist beendet ebusiness-lotse

Mehr

E-Business is E-Motional Business. Social Media, Google & Co. E-Marketing Formeln zum Erfolg

E-Business is E-Motional Business. Social Media, Google & Co. E-Marketing Formeln zum Erfolg E-Business is E-Motional Business Social Media, Google & Co. E-Marketing Formeln zum Erfolg Kurzvorstellung Martin Schmitz E-Marketing-Manager bei marc ulrich Die Marketingflotte Bewohner des www, Netzaktivist

Mehr

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 ÜBER UNS UNS Wir sind eine Full-Service Werbeagentur aus Heppenheim, die deutschlandweit

Mehr

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK Eine Optimierung für Suchmaschinen trägt zu einer wesentlichen Verbesserung der Sichtbarkeit und Bekanntheit Ihres Unternehmens bei. Steigern Sie die Besucherzahlen

Mehr

Marketing auf Facebook Social Media Marketing

Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook ist nur eine Möglichkeit des Social Media Marketing (SMM). Facebook-Seiten ( Pages ) sind dabei das Standardinstrument, um auf Facebook

Mehr

Praktikables Online-Marketing

Praktikables Online-Marketing Einführung ins Onlinemarketing Zusammenarbeit mit IHK Cottbus und ebusiness-lotse Südbrandenburg 07.10.2014 Einst lebten wir auf dem Land, dann in Städten und von jetzt an im Netz. Mark Zuckerberg im Film.

Mehr

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps 13. Mai 2014 Anke Tischler ebusiness-lotse Köln Forum: "Handel im Wandel von Mobile Mobiles Internet 1999 und heute 2 Mobile Nutzer Wer ist das? 52,16

Mehr

go strong 6,85 Mio. Unique User, 18 Mio. Visits, 95 Mio. PI.

go strong 6,85 Mio. Unique User, 18 Mio. Visits, 95 Mio. PI. 12 Gründe für first Ob Desktop oder Mobile, ob Communities oder innovative Formate wir sind First Mover in allen Bereichen: Seit über 16 Jahren begleiten wir Frauen durch ihren Alltag, sprechen Themen

Mehr

Online-Trends 2015+ Welche Trends sind MUSTS und wie lassen sie sich erfolgreich operationalisieren

Online-Trends 2015+ Welche Trends sind MUSTS und wie lassen sie sich erfolgreich operationalisieren Online-Trends 2015+ Welche Trends sind MUSTS und wie lassen sie sich erfolgreich operationalisieren GP+S Digital Consulting GP+S Leistungsangebot Neue Märkte erschließen Bestehendes Business optimieren

Mehr

Online Marketing - Google AdWords

Online Marketing - Google AdWords Online Marketing - Google AdWords Joachim Schröder Google Partner Academy Trainer TILL.DE - Ihr Referent Referent Joachim Schröder Computerindustrie seit 1986 Marketing seit 1992 Internetagentur seit 1996

Mehr

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing!

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Die Power von SlideShare im B2B Marketing Man könnte, gerade im deutschsprachigen Raum, sagen, SlideShare ist eines der besten B2B- Marketing-Geheimnisse.

Mehr

ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING

ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING OFFLINE MARKETING KONZEPTE MARKETINGKONZEPTION GESCHÄFTSAUSSTATTUNG MAILINGS BROSCHÜREN

Mehr

Lokales und regionales Ausbildungsmarketing für Ihr Unternehmen. Produktportfolio 2014 azubister GmbH

Lokales und regionales Ausbildungsmarketing für Ihr Unternehmen. Produktportfolio 2014 azubister GmbH Lokales und regionales Ausbildungsmarketing für Ihr Unternehmen Produktportfolio 2014 azubister GmbH Ihre Zielgruppe dort erreichen,! wo sie primär ist. MOBILE! Stellenanzeigen Diverse Such- und Filteroptionen

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Textmasterformate durch Klicken bearbeiten. Online Ad Specials. Heinz Wittel

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Textmasterformate durch Klicken bearbeiten. Online Ad Specials. Heinz Wittel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Textmasterformate durch Klicken bearbeiten Online Ad Specials Heinz Wittel Suchmaschinen Grafische Werbeformen Online Ad Specials 1. Suchmaschinen Bedienen Sie

Mehr

SEO und Online-Marketing

SEO und Online-Marketing SEO und Online-Marketing Grundlegendes Fachwissen aus der SEO Welt Präsentiert von Dr. SEO und dem new time seo Team Inhaltsverzeichnis Präsentiert von Dr. SEO und dem new time seo Team 1 Einführung in

Mehr

Willkommen in der SocialMedia Welt

Willkommen in der SocialMedia Welt Business Agentur Christian Haack Willkommen in der SocialMedia Welt Profiness Business Agentur Christian Haack Ausgangssituation ALLE reden über Social Media etc, aber wirklich verstehen und erfolgreich

Mehr

Mobile Plattformen auf welches Pferd soll man setzen? Referent: Dipl. Ing. (FH) Wolfram Herzog

Mobile Plattformen auf welches Pferd soll man setzen? Referent: Dipl. Ing. (FH) Wolfram Herzog Mobile Plattformen auf welches Pferd soll man setzen? Referent: Dipl. Ing. (FH) Wolfram Herzog SIC! Software GmbH Die Experten 1988: für Start mobile als Yellow Software Computing seit 1988GmbH Kompetenz

Mehr

ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING

ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING OFFLINE MARKETING KONZEPTE M A R K E T I N G K O N Z E P T I O N G E S C H Ä F

Mehr

Über Uns. Mag. Johannes Meßner. Geschäftsführender Gesellschafter COOLSHOP. Studium der Betriebswirtschaftslehre

Über Uns. Mag. Johannes Meßner. Geschäftsführender Gesellschafter COOLSHOP. Studium der Betriebswirtschaftslehre Über Uns Mag. Johannes Meßner Geschäftsführender Gesellschafter COOLSHOP Studium der Betriebswirtschaftslehre Erfahrung im Großhandel, Investment Banking & IT-Management COOLSHOP Unternehmensgründung 2013

Mehr

Von Produktentwicklung bis After Sales kann jede Unternehmenseinheit aus Social Media Aktivitäten wichtige Impulse für das Business mitnehmen

Von Produktentwicklung bis After Sales kann jede Unternehmenseinheit aus Social Media Aktivitäten wichtige Impulse für das Business mitnehmen Von Produktentwicklung bis After Sales kann jede Unternehmenseinheit aus Social Media Aktivitäten wichtige Impulse für das Business mitnehmen Name: Torsten Heinson Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation:

Mehr

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de Agentur für digitales Marketing und Vertrieb explido ist eine Agentur für digitales Marketing und Vertrieb. Die Experten für Performance

Mehr

Social Media Marketing für B2B Unternehmen

Social Media Marketing für B2B Unternehmen Social Media Marketing für B2B Unternehmen Für B2B-Unternehmen bietet Social Media Marketing im Rahmen einer Content-Marketing Strategie vielfältige Möglichkeiten, die Kommunikationsarbeit erfolgreich

Mehr

Mobile: Die Königsfrage

Mobile: Die Königsfrage Mobile: Die Königsfrage - Native App,Mobile Website oder doch Responsive Design? - Native App oder Mobile Website? Wer am Boom der mobilen Anwendungen teilhaben möchte, hat im Prinzip zwei Möglichkeiten:

Mehr

Die Berliner Digitalwirtschaft im Metablog

Die Berliner Digitalwirtschaft im Metablog Die Berliner Digitalwirtschaft im Metablog Wie IT-Unternehmen ihren Standort und ihre Leistungen bewerben Franziska Berge, index Agentur index wir sorgen dafür, dass man von Ihnen spricht. Oder: Die 6

Mehr

businessworld.de und zentrada.tv

businessworld.de und zentrada.tv Idee und Entwicklung einer Videoplattform für Wirtschaftsthemen und der Einsatz von Webcasts im BtoB businessworld.de und zentrada.tv Gegründet 2003 als Spin-off aus der Haufe Mediengruppe. Heute: 1 Zeitschrift

Mehr

Die mobile Welt. Welche Lösung ist die richtige für Sie? Kai-Thomas Krause CouchCommerce GmbH / Germany

Die mobile Welt. Welche Lösung ist die richtige für Sie? Kai-Thomas Krause CouchCommerce GmbH / Germany Die mobile Welt. Welche Lösung ist die richtige für Sie? Kai-Thomas Krause CouchCommerce GmbH / Germany Die mobile Welt Anzahl der mobilen Geräte auf dem Markt 1 12.000 2007 2013 http://opensignal.com/reports/fragmentation-2013/

Mehr

Suchmaschinenmarketing: Sichtbarkeit in Google & Co

Suchmaschinenmarketing: Sichtbarkeit in Google & Co Suchmaschinenmarketing: Sichtbarkeit in Google & Co FH Köln, 04.06.2009 SUMO GmbH Lichtstr. 43 i 50825 Köln Tel. 0221/ 29291-0 Fax. 0221/ 29291-29 GLIEDERUNG A) ÜBER SUMO B) SUCHMASCHINEN HEUTE & MORGEN

Mehr

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen Geheimwaffe Kommunikation Social Media Die neuen Kundenbeziehungen Referent: Stefan Plaschke Internetmarketing- Berater- und Trainer Copyright Plaschke-Consulting, 2013 WAS IST SOCIAL MEDIA? Auch Web 2.0,

Mehr

die agentur für moderne kommunikation

die agentur für moderne kommunikation agenturgruppe die agentur für moderne kommunikation Pressearbeit Online-PR Suchmaschinenoptimierung Online-Marketing Was kann Aufgesang für Sie bewirken? Wir sind eine der großen Agenturen in Niedersachsen

Mehr

Redaktion (Print, Online, TV, Radio)

Redaktion (Print, Online, TV, Radio) Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienunternehmen Redaktion (Print, Online, TV, Radio) Storytelling für den Journalismus Crossmediale Themenentwicklung Crossmediales Storytelling Crossmedia:

Mehr

New Media Management Sport (IST)

New Media Management Sport (IST) Leseprobe New Media Management Sport (IST) Studienheft New Media Monitoring Autor Mario Leo Mario Leo ist Gründer und Geschäftsführer der Agentur RESULT SPORTS und gilt als Experte für Facebook und Co.

Mehr

ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel. Online-Marketing-Trends 2012

ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel. Online-Marketing-Trends 2012 Studie ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Fakten 24 Prozent der befragten Unternehmen verzichten auf Offlinewerbung 97 Prozent setzen E-Mail, Search oder Social Media ein Social Media-Marketing

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Virales Marketing mit Smartphones Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Über Onwerk Was ist ein Smartphone? Eigene Inhalte auf dem Telefon Statistiken Virales Marketing Mobiles virales Marketing Beispiel

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Herzlich Willkommen! KALIBER42 - ein Kurzprofil

Herzlich Willkommen! KALIBER42 - ein Kurzprofil Herzlich Willkommen! KALIBER42 - ein Kurzprofil 11/2007 PINSKER Druck und Medien Die Agentur Inhabergeführt, seit 1998-5 Mitarbeiter - Full-Service - Cross-Media - Marketing-Leidenschaft Schwerpunkte -

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Online-Werbung. Welche Möglichkeiten der Online-Annoncen gibt es? Google AdWords und Co.

Online-Werbung. Welche Möglichkeiten der Online-Annoncen gibt es? Google AdWords und Co. Online-Werbung Welche Möglichkeiten der Online-Annoncen gibt es? Google AdWords und Co. Holger Schulz Folien unter http:///ihk2010 1 Online-Werbung gibt kleinen und mittleren Unternehmen oft erst die Chance,

Mehr

SEO 2.0. Wie Sie Google auch 2015 noch beeindrucken können. Thomas Kilian Thoxan GmbH

SEO 2.0. Wie Sie Google auch 2015 noch beeindrucken können. Thomas Kilian Thoxan GmbH SEO 2.0 Wie Sie Google auch 2015 noch beeindrucken können Thomas Kilian Thoxan GmbH 19. März 2015 MACH1-Marketing-Zirkel, Herford ZUTATENLISTE Veränderungen in der Suchmaschinen-Optimierung Die größten

Mehr

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie CONTENT MARKETING In 4 Schritten zur effizienten Strategie Durch die Verbreitung von relevantem, qualitativ gutem Content über Ihre eigene Internetpräsenz hinaus können Sie den Traffic auf Ihrer Webseite

Mehr

Wie aus Online-Traffic Kunden werden Online Umsätze und Erträge steigern!

Wie aus Online-Traffic Kunden werden Online Umsätze und Erträge steigern! Wie aus Online-Traffic Kunden werden Online Umsätze und Erträge steigern! Innovative Methoden zur Optimierung digitaler Vetriebsprozesse Burkhard Köpper jaron GmbH Hessen IT Kongress 2009 Frankfurt, den

Mehr

Der Weg zur Zielgruppe

Der Weg zur Zielgruppe MentoringIHK Köln Der Weg zur Zielgruppe Michael Schwengers kleine republik Agentur für Öffentlichkeit kleine republik Agentur für Öffentlichkeit gegründet im Juli 2010 Zielgruppe: NPOs und nachhaltig

Mehr

Zeitung als App? Wandel der Produktions- und Kommunikationsprozesse. Prof. Dr. Paul Klimsa Technische Universität Ilmenau

Zeitung als App? Wandel der Produktions- und Kommunikationsprozesse. Prof. Dr. Paul Klimsa Technische Universität Ilmenau Zeitung als App? Wandel der Produktions- und Kommunikationsprozesse Prof. Dr. Paul Klimsa Technische Universität Ilmenau Inhalt Technik, Inhalt und Organisation: Medieproduktion als neue Grundlage der

Mehr

Starke Werbung. Für jedes Budget

Starke Werbung. Für jedes Budget Starke Werbung Für jedes Budget www.c-images.de VOLLE KRAFT VORAUS Als Full Service Agentur arbeitet creative images für Sie mit viel frischem Wind innovative Ansätze und zugkräftige Kommunikationsstrategien

Mehr

Wachstumstreiber Kundenkommunikation Sechs kritische Erfolgsfaktoren

Wachstumstreiber Kundenkommunikation Sechs kritische Erfolgsfaktoren Wachstumstreiber Kundenkommunikation Sechs kritische Erfolgsfaktoren Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jörg Forthmann Geschäftsführender Gesellschafter

Mehr

FCP-Barometer Frühjahr 2015 Inhouse Communication & Content Marketing. München, 18. Juni 2015

FCP-Barometer Frühjahr 2015 Inhouse Communication & Content Marketing. München, 18. Juni 2015 FCP-Barometer Frühjahr 2015 Inhouse Communication & Content Marketing München, 18. Juni 2015 Inhalt Potenziale des mitarbeitergerichteten Content Marketing 2 Potenzial mitarbeitergerichtetes Content Marketing

Mehr

WEBSITE DESIGN BY CANVAS

WEBSITE DESIGN BY CANVAS LOGO?? Lippenmotiv Die Zeiten, in der Internetpräsenzen der Onlineversion von Werbeprospekten glichen, sind längst vorbei. Viel mehr müssen moderne Websites als Plattform zur Kundenbindung und gewinnung

Mehr

Google Search: Trends 2015

Google Search: Trends 2015 Google Search: Trends 2015 Aktuelle Herausforderungen für die Suchmaschinenoptimierung Referent: Andreas Armbruster, Geschäftsführer seonative GmbH Jahrgang 1979 Diplom-WiWi (Uni Ulm) Unternehmensgründung

Mehr

Content Marketing. Mit systematischem Content Marketing zur Themenführerschaft

Content Marketing. Mit systematischem Content Marketing zur Themenführerschaft Content Marketing Mit systematischem Content Marketing zur Themenführerschaft Was ist Content Marketing? Den «Digital Natives» unter uns, die interaktive, digitale Medien spätestens als Teenager kennen

Mehr

Mobile Fundraising. Praxisbeispiele. Katja Prescher Fundraiserin, Marketing- und Kommunikationsexpertin. Mobile Fundraising Katja Prescher

Mobile Fundraising. Praxisbeispiele. Katja Prescher Fundraiserin, Marketing- und Kommunikationsexpertin. Mobile Fundraising Katja Prescher Mobile Fundraising Praxisbeispiele Katja Prescher Fundraiserin, Marketing- und Kommunikationsexpertin katja.prescher@sozialmarketing.de @sozialmarketing @SoZmark 5.. Bonus-Tipp Auf den folgenden Seiten

Mehr

Suchmaschinenmarketing

Suchmaschinenmarketing 13 Suchmaschinenmarketing 13 Suchmaschinenmarketing Suchmaschinenmarketing oder kurz SEM (als Abkürzung für Search Engine Marketing) ist ein umfangreiches Marketingthema mit vielen Besonderheiten. Zum

Mehr

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN Die Tendenz, mobile Endgeräte als Marketing- Plattform zu nutzen ist steigend. Laut einer Umfrage des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.v. (BVDW) erwarten Beschäftigte

Mehr

Responsive Design & ecommerce

Responsive Design & ecommerce Responsive Design & ecommerce Kassel, 15.02.2014 web n sale GmbH Jan Philipp Peter Was bisher geschah Was bisher geschah oder: Die mobile Evolution früher : - Lokale Nutzung - Zuhause oder im Büro - Wenige

Mehr

Unsere Vorträge im Überblick

Unsere Vorträge im Überblick Unsere Vorträge im Überblick Themenbereich Online-Marketing E-Mail-Marketing der nächsten Generation: Mit Leadgewinnung, Marketing Automation und Mobiloptimierung mehr aus Ihren E-Mails herausholen Mobile

Mehr

SEM Search Engine Marketing

SEM Search Engine Marketing byteflare SEO Search Engine Optimization Analyse, Konzept und Consulting byteflare ist eine Onlinemarketingagentur, deren Fokus auf SEM liegt. Suchmaschinenmarketing besteht aus Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Mehr Gäste durch professionelles Online-Marketing und effiziente Selbstvermarktung

Mehr Gäste durch professionelles Online-Marketing und effiziente Selbstvermarktung Mehr Gäste durch professionelles Online-Marketing und effiziente Selbstvermarktung Premium-Modul: Online-Marketing für Fortgeschrittene Foto: istockphoto, kyrien Im Mittelpunkt steht die Website Wie kommen

Mehr

Die Kunst des B2B Online-Marketing

Die Kunst des B2B Online-Marketing Die Kunst des B2B Online-Marketing Sechs wichtige Schritte für ein effizientes Onlinemarketing Aus: http://www.circlesstudio.com/blog/science-b2b-online-marketing-infographic/ SECHS SCHRITTE IM ÜBERBLICK

Mehr

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich!

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Online-Shop Management Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Alle Online-Maßnahmen werden eng mit Ihnen abgestimmt. Nur das Zusammenspiel aller Bereiche bringt Ihrem Online-Shop Erfolg. Wir haben das

Mehr

Whitepaper Die häufigsten Fehltritte im B2B Online-Marketing.

Whitepaper Die häufigsten Fehltritte im B2B Online-Marketing. Whitepaper Die häufigsten Fehltritte im B2B Online-Marketing. Flop 10 aus Social-Media, SEM, SEO, Lead-Generierung und E-Mail Marketing. www.creative360.de/whitepapers Fehler-Quellen im B2B Online-Marketing!

Mehr

Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern!

Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern! Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern! Suchtreffer AG Bleicherstr. 20 D-78467 Konstanz Tel.: +49-(0)7531-89207-0 Fax: +49-(0)7531-89207-13 e-mail: info@suchtreffer.de Suchmaschinen-Marketing

Mehr

Online-Marketing aus Leidenschaft: kreativ - ganzheitlich - branchenspezifisch

Online-Marketing aus Leidenschaft: kreativ - ganzheitlich - branchenspezifisch Online-Marketing aus Leidenschaft: kreativ - ganzheitlich - branchenspezifisch Full Service Online-Marketing Mit ganzheitlichen Lösungen den Erfolg im Internet steigern DAS LÖWENSTARK-PRINZIP Von der Vision

Mehr

Erfolgreiches Online-Marketing. Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation

Erfolgreiches Online-Marketing. Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation 23.04.2014 Dozentenvorstellung Katja Raasch Leitung Produktberatung, Praxiswerkstatt, Trainerin Schlütersche Verlagsgesellschaft mbh & Co. KG Mailto:raasch@schluetersche.de

Mehr

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG WORKSHOP 09.10.2014 BREMEN ROLAND BÖHME SENIOR CONSULTANT www.udg.de/heimsheim Die UDG Heimsheim bietet 360 Performance Marketing Relevante Besucher & Verbesserung der Conversionrate

Mehr

Werbeformen des Internet Marketings. Referenten: Dirk Wrana (DMK-Internet) Marc Esslinger (Online Verlag Freiburg)

Werbeformen des Internet Marketings. Referenten: Dirk Wrana (DMK-Internet) Marc Esslinger (Online Verlag Freiburg) Werbeformen des Internet Marketings Referenten: Dirk Wrana (DMK-Internet) Marc Esslinger (Online Verlag Freiburg) Mediennutzung Internetnutzer in Deutschland (1) Gesamt: 63,7% (entspricht 41,32 Mio. über

Mehr

Suchmaschinen-Marketing pr nord. Suchmaschinen lieben Text. Eine Disziplin, in der wir schon lange sehr gut sind.

Suchmaschinen-Marketing pr nord. Suchmaschinen lieben Text. Eine Disziplin, in der wir schon lange sehr gut sind. Suchmaschinen lieben Text. Eine Disziplin, in der wir schon lange sehr gut sind. 3 Suchmaschinen-Marketing. 4 Suchmaschinen. Facts. 5 Wie funktioniert Suchmaschinen-Optimierung? 6 Der erste Schritt. Analyse

Mehr

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Reachlocal hat mehr als 400 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden befragt, um mehr

Mehr

Content Marketing mit Kundenreferenzen

Content Marketing mit Kundenreferenzen CONOSCO Agentur für PR und Kommunikation Klosterstraße 62 40211 Düsseldorf www.conosco.de, e-mail: info@conosco.de Telefon 0211-1 60 25-0, Telefax 0211-1 64 04 84 Content Marketing mit Kundenreferenzen

Mehr

ONPAGE-SEO OFFPAGE-SEO WIE BEUTREILT GOOGLE DIE QUALITÄT IHRER PAGE?

ONPAGE-SEO OFFPAGE-SEO WIE BEUTREILT GOOGLE DIE QUALITÄT IHRER PAGE? WORKID SEARCH ENGINE OPTIMIZATION GUIDE ONPAGE-SEO OFFPAGE-SEO WIE BEUTREILT GOOGLE DIE QUALITÄT IHRER PAGE? SEARCH ENGINE OPTIMIZATION GUIDE WORKID INHALT Nach dem Mobilegeddon im April wurde uns wieder

Mehr

Praxis-Marketing für Ärzte. Patienten. gewinnen. Internet

Praxis-Marketing für Ärzte. Patienten. gewinnen. Internet Praxis-Marketing für Ärzte Patienten gewinnen im Internet Online-Marketing für Arztpraxen: Warum lohnt der Weg ins Netz? 75% der Deutschen nutzen regelmäßig das Internet 1 90% der Akademiker sind online

Mehr

Zum starken Online-Ruf so geht s!

Zum starken Online-Ruf so geht s! Zum starken Online-Ruf so geht s! Agenda Vorstellung Einführung Social Media Steigerung der bundesweiten Bekanntheit Steigerung der regionalen Bekanntheit Stärkung des Online-Rufes Zusammenfassung Vorstellungsrunde

Mehr

Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing. Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct

Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing. Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct Gesellschaft im Wandel Alles wird ecommerce. Zukunft ecommerce im Versandhandel - Aktuelle

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Social Media für Unternehmen

Social Media für Unternehmen Berliner Volksbank Unternehmer Campus Social Media für Unternehmen Berlin, 3. November 2011 Social Media für Unternehmen 1 Social Media für Unternehmen 1. Welchen Nutzen bringt der Social-Media-Einsatz?

Mehr

Social Media und Online Reputation Management

Social Media und Online Reputation Management Social Media und Online Reputation Management Claus Fesel, DATEV eg KnowTech, Bad Homburg, 15.09.2010 Wer oder was ist DATEV? Genossenschaft seit 1966 Ca. 39.000 Mitglieder, ca. 5.600 Mitarbeiter Softwarehaus

Mehr