Auch schon in der Wolke?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auch schon in der Wolke?"

Transkript

1 Mobile Datenerfassung und -verarbeitung Auch schon in der Wolke? Erst kam das papierlose Büro. Jetzt wird es mobil und kommt mit auf die Baustelle. Modewörter wie App und Cloud machen die Runde. Christa Weiß hat sich bei den Softwarehäusern über ihre Ideen, Entwicklungen und Produkte zum mobilen Trend informiert. Dabei wurden technische Gemeinsamkeiten, aber auch unterschiedliche Philosophien deutlich. Bei dem einen Softwarehersteller ist eine App eine kleine mobile Anwendung. Bei dem anderen bildet sie möglichst viel von der Hauptsoftware mobil ab, wieder andere verzichten ganz auf App und Cloud. Doch das Ziel eint alle Hersteller: Abläufe von der Computertechnik so unterstützen lassen, dass es für alle in der Firma einfacher und schneller geht und vor allem ohne Zettelwirtschaft. Dass Chefs und leitende Mitarbeiter mit dem tragbaren Computer von unterwegs auf das Büronetzwerk und die Programme zugreifen, ist seit einigen Jahren technisch möglich und bleibt weiterhin interessant. Neu hinzu kommt nun, die Mitarbeiter auf der Baustelle mit mobilen Endgeräten Daten erfassen und bearbeiten zu lassen, zum Beispiel die Arbeitsstunden und den Materialverbrauch. Und dies kann beispielsweise mit einer sogenannten Applikation, kurz App, geschehen. Immer wichtiger wird zudem, dem Kunden am schicken Tablet-PC Fotos und Pläne zu zeigen, die in der Cloud gespeichert sind. Diese Entwicklung hat für den GaLaBau gerade erst begonnen. Weil Laptops auf der Baustelle nicht besonders handlich sind, stellt sich für das mobile Arbeiten von morgen zudem die Frage: Smartphone oder Tablet-PC? Mit dem Smartphone kann man Daten erfassen, also zum Beispiel etwas eintippen, Fotos machen und man kann telefonieren und ist zugleich im GPS-System eingeloggt. Der Tablet-PC bildet mit seiner größeren Oberfläche mehr Funktionalitäten sinnvoll ab. Fotos und Pläne können gut präsentiert werden. Auch hier 1 bleibt es spannend, was sich auf den Baustellen durchsetzen wird. Die Softwarehäuser haben zwar eine Meinung, überlassen aber ihren Kunden die Wahl. Denn hier spielen subjektives Empfinden und individuelle Fingerfertigkeit eine Rolle. Wie kann man auf dem doch recht kleinen Display von Smartphones wirklich arbeiten? Macht die Zeitersparnis von doppelter Dateneingabe vieles wieder wett? Es ist an der Zeit, dass die Praktiker die Dinge(r) in die Hand nehmen. DATAflor: Pläne in der Cloud und das mobile Büro Dirk Springer, Produktmanager für kaufmännische Software bei Dataflor, erklärt das Modewort Cloud so: Sinn der Cloud ist es, Daten zentral im Internet zu speichern und sowohl von unterwegs als auch vom Büro 2 1 Zeiterfassung auf der Baustelle mit der App Bau-Mobil von Greenware Mit der mobilen Software von Rita Bosse lassen sich alle Daten auf der Baustelle eingeben. 3 material und Arbeitsstunden auf der Baustelle erfassen Dataflor Business Mobil für PDA-Computer oder Notebooks. aus zuzugreifen. Man weiß nicht, wo genau die Daten liegen, also auf welchem Server. Man weiß nur, dass sie in der Cloud sind so wie echte Wolken zwar sichtbar, aber eben auch nicht greifbar. Das Interessante daran ist, dass an einem Dokument gleichzeitig gearbeitet werden kann. Oder dass zum Beispiel Änderungen, die auf der Baustelle an einem Plan vorgenommen werden, zeitgleich im Büro eingesehen werden können. Spei /2013

2 schwerpunkt galabau-technik cherplatz im World Wide Web zu nutzen kann zudem relativ kostengünstig sein. Mit AutoCAD WS stehen den Dataflor- Kunden nach Angaben des Herstellers eine Internetplattform und eine App zur Verfügung, mit der Pläne in der Cloud gespeichert werden können. Für Dirk Springer stellt eine App eine kleine und überschaubare Anwendung dar: Ein Teil des großen Softwarepakets wird mobil ausgelagert. Der Sinn von Apps sei für Dataflor nicht, alles abzubilden, was die große Software kann, sondern einen Prozess herauszugreifen und diesen mobil zu unterstützen. So können mit AutoCAD WS Planinformationen direkt beim Kunden oder auf der Baustelle auf dem Tablet-PC genutzt werden. Die Bearbeitung von Daten ist auch möglich, wobei eine permanente Internetverbindung nicht erforderlich ist. Beim Kauf der CAD-Software ist der Cloud- Speicherplatz inbegriffen, so Springer. 4 Zurzeit entwickelt Dataflor weitere Apps. Dabei sollen unterschiedliche Prozesse im Büroablauf durch den mobilen Einsatz unterstützt werden, wie zum Beispiel die Dokumentenverwaltung und -ablage, die Arbeitsvorbereitung auf der Baustelle oder die Informationen für die Bauleitung und Geschäftsführung. Details dazu sind noch nicht zu erfahren auch noch nicht, wann die Apps auf den Markt kommen. Nur so viel: Es ist klüger, zehn Apps zu machen als eine App, die 60 % der Hauptsoftware kann, erläutert Dirk Springer das Prinzip. Unser Ziel ist es, einfache, übersichtliche Anwendungen mit ganz klaren Aufgaben zu entwickeln. Dabei sei jedoch die Nutzeroberfläche der mobilen Endgeräte der begrenzende Faktor. Hier geht es um die Frage, mit wie vielen Fingertipps auf einem Smartphone ein Prozess noch sinnvoll mittels einer mobilen Software abzubilden ist. Zum Speichern von Daten in der Cloud gibt Springer zu: Das Thema Datensicherheit kann natürlich nicht wegdiskutiert werden. Es gibt jedoch Standards. Die Ausfallsicherheit ist in der Cloud sogar höher als beim lokalen Netzwerk. Es stimmt nicht unbedingt, dass Daten, die lokal auf einem Server im Büro liegen, sicherer sind. Hier muss jeder Firmenchef seine eigene Haltung zum Thema finden. Wie so häufig in Fragen der EDV spielen die individuellen Gegebenheiten in einer Firma die wichtigste Rolle. Bei Apps und Clouds ist für den GaLaBau im Augenblick also insgesamt noch ein wenig Zukunftsmusik dabei. Wie andere Anbieter ermöglicht Dataflor aber schon seit einigen Jahren mobiles Arbeiten auf dem Laptop mit der kompletten Branchen- Software, also so wie im Büro. Und dafür gibt es drei Möglichkeiten der technischen Umsetzung. Zum einen wird mittels einer Datenbankreplikation mit der kompletten Software von unterwegs aus gearbeitet. Der Datenbankinhalt wird vorher auf den tragbaren Computer kopiert und ist dann dort verfügbar. Alle betrieblichen Belange können bearbeitet werden, außer Rechnungsdruck und Zahlungsverkehr. Sobald das Notebook wieder im Büro ist, müssen die Daten zwischen Büro und mobilem PC abgeglichen werden. Diese mobile Möglichkeit kann für eine beliebige Anzahl von tragbaren Computern eingerichtet werden. Als zweite Möglichkeit kann die komplette Software über eine Terminalunterstützung am Notebook aufgerufen werden. Hier wird über eine abgesicherte Internetverbindung direkt im Büronetzwerk gearbeitet. Alle Änderungen stehen überall sofort zur Verfügung. Dabei ist jedoch auf eine gute Internetverbindung an beiden Enden vonnöten. Um dieses Verfahren zu realisieren, wird von Windows und anderen Anbietern RDP (Remote Desktop Protocol) verwendet. Einige Hersteller von GaLaBau-Branchensoftware bieten diese Möglichkeit des mobilen Arbeitens daher auch unter diesem Begriff an. Als dritte Möglichkeit bietet Dataflor mit Business Mobil eine Zeiterfassung für Notebooks und PDA-Computer. Die Baustellenmitarbeiter können damit Lohn- und Gerätestunden, Materiallieferungen und Baustellentagebücher direkt vor Ort erfassen. Das Arbeiten erfolgt unabhängig von Funkverbindungen und Internet. Der Datenaustausch geschieht per Datei als -Anhang. Die Zeiterfassung lässt sich laut Dirk Springer auch jetzt bereits auf dem Smartphone realisieren. Die Wahl des mobilen Endgeräts überlässt Dataflor grundsätzlich den Kunden, gibt aber natürlich Empfehlungen. Das gilt auch für die zum mobilen Arbeiten zugehörigen Mobilfunkverträge. Dataflor definiert die Spezifikation, alles andere läuft direkt zwischen der GaLaBau-Firma und dem Mobilfunkanbieter. GREENWARE: App für Tablets und Bau-Mobil Verschiedene Komponenten für das mobile Arbeiten bietet auch Greenware. Der mobile Einsatz kann beispielsweise über eine Version des Programms auf einem Laptop stattfinden. Damit kann der Kalkulator von zu Hause aus, am Wochenende oder im Ferienhaus ein Projekt kalkulieren und dieses Projekt kann dann fertig kalkuliert ganz einfach über eine Exportfunktion am Laptop an das Netzwerk übertragen. Für Bauleiter, die ständig die gesamten Daten im Blick haben wollen, bietet sich der Einsatz eines Tablet-PCs an. Über eine spezielle App baut er eine Verbindung zum Firmennetzwerk oder zu seinem Arbeitsplatz auf. Dann hat er alle Daten aus GREENGaLaXL ständig im Zugriff, erläutert Siegfried Respondek von Greenware. Der Vorteil bei dieser Variante liegt seinen Angaben nach darin, dass der Anwender sofort und ohne Datenabgleich auf alle Projekte und Stammdaten zugreifen kann. Alle Änderungen sind sofort im Netzwerk integriert. Außerdem bietet Greenware die Möglichkeit der mobilen Zeiterfassung direkt auf der Baustelle mit dem Programm Bau-Mobil. Aufträge aus GREENGaLaXL werden automatisch mit allen relevanten Stammdaten Bau- Mobil übergeben. Auf der Baustelle selber werden durch den Vorarbeiter die Zeiten für einzelne Mitarbeiter, Kolonnen und/oder Maschinen erfasst und dem Bauvorhaben zugeordnet. Mit nur einem Erfassungsvorgang werden somit die Daten für die Baustellenauswertung, monatliche Listen der Mitarbeiter und falls gewünscht auch die Übergabe an eine Lohn- und Gehaltsabrechnung durchgeführt, so Respondek. 2/

3 +++ bezugsquellen Dataflor Telefon / Greenware ID GmbH Telefon / KS21 Software & Beratung GmbH Telefon / ww.ks21.de mexxsoft GmbH & Co. KG Telefon / Rita Bosse Software GmbH Telefon / KS21 und ihr GaLaOffice 360 o als GaLa Mobil KS21 Software & Beratung GmbH hat die App GaLa Mobil für das Arbeiten unterwegs und auf der Baustelle entwickelt. Oliver Räpple, Anwendungsberater und Produktmanager bei KS21, erläutert, dass diese App die Funktionalitäten ihrer Branchensoftware GaLaOffice 360 beinhaltet. Der Nutzer von GaLa Mobil könne auf alle relevanten Inhalte der Kernsoftware zugreifen. Und das funktioniert nach Angaben von KS21 so: Wenn die App GaLa Mobil auf das mobile Endgerät aufgespielt wird, werden die Daten übernommen. Dieser Vorgang soll nur wenige Minuten dauern. Die Daten liegen dann im internen Speicher des mobilen Endgeräts. Regelmäßig wird dieser Datenbestand mit dem Bestand auf dem Firmenserver abgeglichen. Diese Aktualisierung soll nur wenige Sekunden dauern und auch ohne besonders schnelle Internetverbindung möglich sein. Auch in ländlichen Gebieten und in Ecken, wo man eventuell nur eine Telefonverbindung hat, reicht diese für die normale Synchronisation. Mit dem mobilen Endgerät kann man mittels der App sowohl online als auch offline arbeiten. Die Bilddaten werden verlinkt. Um an die Bilder zu kommen, muss man natürlich online sein. KS21 nennt das Prinzip, dass die Daten auf dem firmeneigenen Server liegen und nur für die Zwischenspeicherung beim Mobilfunkbetreiber in der Cloud sind, private Cloud. Wesentlicher Vorteil des mobilen Arbeitens ist laut Oliver Räpple der Zugriff auf die Kommunikationshistorie eines Projekts. Diese wird kurz vor dem Kundengespräch abgerufen und es wird sichtbar, was App Goodnotes Baustellendaten ab ins Büro Info Mit einer preiswerten Applikation aus dem App Store will GaLaBau-Unternehmer Frank Balzer aus Dautphetal seine mobile Kommunikation revolutionieren: Auf dem ipad beschreibbare Formulare ermöglichen es, Aufmaße und andere Baustelleninfos schnell und einfach zu übermitteln. Das Ganze ist noch nicht Alltag aber steht kurz davor; denn der mittelhessische Unternehmer ist begeistert von den Möglichkeiten, die die App Goodnotes (3,99 e von Time Base Technology Limited) ihm und seinen Mitarbeitern bringt: Sobald die Mitarbeiter so weit sind, das System einsetzen zu können, hat sich das in vier Wochen amortisiert, ist Balzer überzeugt. Schließlich lassen sich auf diesem Weg der mobilen Kommunikation zusätzliche Umsätze generieren, die durch präzise Aufmaße sowie korrekte Hinweise zu Behinderungen, Bedenken und Maschinendefekten auf der Baustelle entstehen. Dabei funktioniert Goodnotes ganz einfach. Es ermöglicht, PDF-Formulare mit mobil aufgenommenen Notizen und Bildern zu versehen und die Dokumente per Mail zu verschicken beziehungsweise direkt in einem Dokumentenmanagementsystem (hier Starke-DMS, Bernhard Starke GmbH) abzuspeichern und Kategorien oder Baustellen zuzuordnen. Der Mitarbeiter auf der Baustelle kann unterschiedliche Formulare erzeugen, ankreuzen und durch Skizzen oder handschriftliche Notizen ergänzen. Ruck, zuck entsteht ein brauchbares Dokument, das rasch vom Bauleiter im Büro weiterverarbeitet werden kann. Dafür hat Balzer zuerst einmal die wichtigsten Aufmaßsituationen (Abbrucharbeiten, Leitungsarbeiten, Handschachtungen, Abdichtungsarbeiten) so schematisiert, dass Mustervorlagen entstanden sind, die die Baustellenmitarbeiter praktisch nur noch ausfüllen und um handschriftliche Notizen, Skizzen oder Fotos ergänzen müssen. In der Ausbaustufe 2 kann sich der Unternehmer eine Erweiterung um ein Formularerkennungsprogramm vorstellen, das die Formularangaben in Datenbanken einspeist. Damit könnten die Disposition von Schüttgutfahrten und die Verwaltung von Geräten vereinfacht werden. In naher Zukunft sollen der erste und zweite Mann jeder Kolonne das mit Schutzhüllen gesicherte Baustellen-iPad bedienen können und mit Goodnotes den Bauleiter zeitnah auf den neuesten Stand bringen. Ganz nebenbei bringt das Tablet weitere Vorteile für die Baustellencrew etwa einen Taschenrechner, ein Navi, Produktordner häufig verwendeter Produkte, Schulungsfilme und vielleicht sogar einen digitalen LEHR zum Nachschlagen. tw formulare können einfach mit handschriftlichen Skizzen und Notizen ergänzt werden. 2 Die App Goodnotes macht das ipad für schlappe 4 e zum digitalen Notizblock. +++ bezugsquellen Goodnotes Starke Softwarelösungen 22 2/2013

4 schwerpunkt galabau-technik es bislang an Mails, Telefonaten und Gesprächen gab, falls nötig mit den jeweiligen Ansprechpartnern im Haus. Und der Geburtstag des Kunden wird dadurch sicherlich nicht mehr vergessen. Das sei eine Groupwear, die noch mehr biete als Outlook. Der GaLaBau-Ingenieur Räpple sieht nach der Bauleiterunterstützung die Akquiseunterstützung als besonders wichtig an beim Thema mobile Software. Die Rückmeldungen von den KS21-Kunden gingen ganz klar in diese Richtung: Die Geschäftsführer der GaLaBau-Betriebe wollten das. Eine Beratung mit einem mobilen Endgerät, mit dem zum Beispiel hochwertige Pflanzenfotos gezeigt werden könnten, strahle eine andere Wertigkeit aus als die bisherigen Fotokataloge. 85 % der Kunden von KS21 arbeiten außerdem nach eigenen Angaben mit Apple. Der Kunde guckt ja mit auf das Display das soll attraktiv aussehen. Und die Hardware von Apple, also ipad und iphone, hat einfach die beste Auflösung, so Räpple. Zur Vielfalt der Mobilfunk-Vertragsgestaltung mit Multi- SIM-Karte und Daten-Flat meint er: Wir sagen dem Kunden, worauf er zu achten hat. Abschließen muss er den Mobilfunkvertrag selbst. Was noch nicht mobil laufe, sei CAD- Software. Einen fertigen Plan könne man jedoch als PDF-Datei öffnen. GPS-Komfort sei aber natürlich immer dabei. Der Kunde werde zum Beispiel gleich erkannt. Für die Bauleiter gilt lediglich: App aufrufen, Baustelle wird automatisch erkannt. Laut Oliver Räpple ist GaLa Mobil eine komplett neue Entwicklung der KS21-Branchensoftware für den mobilen Einsatz. Wir haben nicht nur an der Oberfläche herumgebastelt. Dadurch würden relativ geringe Datenmengen entstehen, die mobil besonders einfach zu handhaben seien. Beispielsweise würde ein mittelständischer GaLa- Bau-Betrieb mit 25 Mitarbeitern etwa 25 MB im Jahr verursachen. Darin nicht enthalten sind Bilddateien und PDFs von Plänen. Diese werden über Links angehängt und belasten dadurch das mobile Arbeiten nicht. Von RDP, also dem mobilen Draufschalten auf den PC im Büro mit allen Funktionalitäten der Branchensoftware, hält Räpple nicht sehr viel: Wir empfehlen das unseren Kunden nicht. Es ist nur eingeschränkt nutzbar. Im Angebot hat es KS21 dennoch: Weil wir auf den Markt reagieren mussten. Grundsätzlich ist es technisch zwar einfach einzurichten, aber es brauche dazu eine perfekte Internetverbindung an beiden Enden. Man kann das auch erst mal testen über kostenlose Apps, erläutert Räpple. Dass mit RDP sinnvollerweise nur mit dem Laptop und nicht mit einem Smartphone gearbeitet werden sollte, leuchtet ein. Die Menge an Funktionalitäten der komplexen GaLaBau-Software auf dem Screendesign für 17 oder 24 Zoll, oder heute ja gerne auch gleich auf zwei Monitoren an einem Büro- Arbeitsplatz dies heruntergebrochen auf einen 10-Zoll-Monitor eines Smartphones: Das kann nicht wirklich funktionieren. RDP bleibt wohl die Lösung für den Abend im Hotelzimmer nach einer Dienstreise oder einem Messebesuch und ist weniger für den Arbeitsalltag im Freien geeignet. Eines steht für KS21 laut Oliver Räpple insgesamt fest: Wir arbeiten mit Nachdruck an der App. iphone-app mexxgo von mexxsoft MexXsoft stellte seine iphone-app namens mexxgo auf der GaLaBau 2012 vor. Auf der Messe gab es wichtige Hinweise von den Praktikern, die wir umgesetzt haben, so Dr. Rolf Schätz von mexxsoft. Anfang 2013 wird es nach seinen Angaben ernst und mexxgo kommt auf den Markt. Ein Wunsch der Kunden war beispielsweise, dass Bilder automatisch mit dem jeweiligen Projekt verknüpft werden. Das werden sie. Das Tüfteln geht aber weiter: Die Android-App ist derzeit in der Entwicklung, ebenso eine App für das ipad, so Dr. Rolf Schätz. Er macht Öffentlichkeitsarbeit bei mexxsoft, das die Branchensoftware in der aktuellen Version X1 anbietet. Außerdem ist er mit der Entwicklung der Hilfe-Funktion befasst und nach eigenen Angaben nah dran an Anwendern und Programmierern. Die ticken komplett unterschiedlich, so Schätz. Das erklärt ein wenig, weshalb Entwicklungen im Softwarebereich auch in der augenscheinlich so schnelllebigen Zeit einfach dauern, bis sie ausgereift sind. Insgesamt meint Dr. Schätz zum Thema mobile Anwendungen: Die Entwicklung beginnt ja erst. So gibt es beispielsweise noch immer keinen konkreten Termin, wann die App an den Start geht. Dass es auch bei mexxsoft beim Thema mobiles Arbeiten zunächst ein Apple-Endgerät und -Betriebssystem im Fokus steht, erklärt Dr. Schätz so: Apple war der Vorreiter beim Touchscreen. Soft- und Hardware sind optimal aufeinander abgestimmt. Jede neue App müsse außerdem von Apple zertifiziert werden, das heißt, sie muss die Standardvorgaben und Sicherheitskriterien erfüllen, was auch dem Nutzer Qualität gewährleistet. Mit dieser App haben Sie Ihr Büro auf Ihrem Handy immer griffbereit, so heißt es im Werbetext zu mexxgo. Konkret heißt das, dass die Projektdaten per WLAN oder Telefonnetz auf das iphone geladen werden. Die An unsere Abonnenten Schlechter Service? Seit 30 Jahren Software für Ihren Erfolg Wenn Sie umgezogen sind, schickt die Post Ihnen die Zeitschriften nicht nach, auch wenn Sie einen Nachsendeantrag gestellt haben; das Heft wird vernichtet. Bitte teilen Sie uns eine Anschriftenänderung rechtzeitig mit, damit Sie Ihre Zeitschrift ohne Unterbrechung zugestellt bekommen. Dies gilt auch für Fehler in der Anschrift. Überprüfen Sie doch einmal Ihre Adresse im Adressfeld! Ihr Abo-Service: l Tel. 0711/ DATAflor AG August-Spindler-Straße Göttingen Tel +49 (551) /

5 galabau-technik schwerpunkt Daten liegen dann im Telefonspeicher und können jederzeit an jedem Ort aufgerufen werden. Auch bei fehlendem Netz kann damit gearbeitet werden. Nach dem Verändern oder dem Einspeisen von Daten, wie zum Beispiel Fotos oder neuen Adressen, muss natürlich ein Abgleich mit der zentralen Datenbank im Büro gemacht werden. Das kann bei schlechtem Netz auch später erfolgen, sollte aber nicht vergessen werden. Nach Angaben von mexxsoft stehen folgende Daten im Zwischenspeicher des iphones zur Verfügung: sämtliche Leistungsverzeichnisse mit Aufmaß- und Kalkulationsdaten, alle Adressen, alle Kontakte eines Projekts, Zeiterfassung durch Eingabe von Anfang und Ende oder über die Stoppuhr-Funktion, Hinzufügen von Fotos über das Dokumentenmanagement. Die Daten werden verschlüsselt via Internet übermittelt. Dr. Schätz sagt dazu: Es ist in jedem Fall so, dass die Daten nicht mehr lesbar sind. Von einer (Zwischen-) Speicherung in der Cloud hält man bei mexxsoft wenig: Die Zwischenspeicherung von sensiblen Firmendaten auf unbekannten, externen Cloud-Servern unterbleibt. So steht es explizit in der Information über die App. Wenn Cloud mal definiert ist, dann können wir darüber sprechen. Im Augenblick ist für mich eine Cloud nichts anderes als ein unbekannter Server, der Daten zwischenspeichert, ergänzt Dr. Schätz. Die Daten sind also da und können aufgerufen werden. Das Bearbeiten ist allerdings eingeschränkt, weil beim Bearbeiten eines Dokuments, wie beispielsweise eines Leistungsverzeichnisses, andere Datenbanken im Hintergrund mitlaufen. Alle Stammdaten sind da, aber nicht alle Kataloge, erläutert Dr. Schätz. Perfekt sei das iphone für die Zeiterfassung. Dafür reiche die handliche Größe. Der Wunsch nach der Möglichkeit der mobilen Zeiterfassung kam vom Kunden. Das musste unbedingt rein, betont Dr. Schätz. Als sinnvolle Alternative zur App mit der Möglichkeit, wirklich mobil zu arbeiten, sieht Dr. Rolf Schätz RDP (Remote Desktop Protokoll) an. Die Einrichtung des Zugriffs über RDP ist für X1-Benutzer kostenlos, weil man keine neue Software dafür brauche. Die Funktionalität ist am ipad perfekt, findet er. Wir empfehlen dafür ipad und Netbooks. Und RDP geht auch mit Android-Betriebssystem. Über einen RDP-Server wird eine direkte Verbindung zum Bürorechner hergestellt. Der Nutzer hat dann vollen Zugriff auf alle Funktionalitäten. Auch Dr. Schätz sieht Tablet-PCs ursprünglich als Medium zum Zeigen an. Weil die Branchensoftware X1 aber vor allem auch ein Kalkulationsprogramm sei, stehe das Thema Präsentation nicht so sehr im Fokus: Dies zeigt man dem Kunden ja eher nicht. Mobile Datenerfassung der Rita Bosse Software GmbH Nadine Bosse, Geschäftsführerin der Rita Bosse Software GmbH, kommt beim Sprechen über ihre Software ganz ohne die Modewörter App und Cloud aus. Das sei auch nicht notwendig, weil das Grundprinzip ganz einfach sei und diese Begrifflichkeiten verwirren könnten. Wir werden uns nicht an allen Hypes beteiligen, sagt Nadine Bosse. Sie sieht als das Hauptziel ihrer Software für den GaLaBau die Verbesserung der betrieblichen Abläufe an. Die Diplom-Kauffrau pflegt, wie sie selbst sagt, einen engen Kontakt zum Kunden. Dabei wurde für sie deutlich, dass bislang bei der herrschenden Zettelwirtschaft die Zwischen- und Nachkalkulation der Baustellen leicht ins Hintertreffen gerieten. Doch diese Kontrolle ist wichtig für den unternehmerischen Erfolg. GaLa- Bau-Unternehmen wollten diesen Punkt besser in den Griff kriegen, sagt Bosse. Die doppelte Erfassung, also zunächst auf Papier auf der Baustelle und dann zum zweiten Mal im Büro am PC, ist im Arbeitsalltag meist zu aufwendig. Das ist der Grund, weshalb es häufig einfach nicht gemacht wird. Das Grundprinzip der mobilen Software von Bosse für den GaLaBau ist daher: Die Baustellendaten, also Arbeitsstunden und Mengen, werden draußen vor Ort in den Tablet-PC eingegeben. Der Mitarbeiter meldet sich morgens an und fährt zur Baustelle. Die Eingabemaske sei ganz einfach und übersichtlich gestaltet. Ab der Anmeldung läuft die Zeit mit. Sobald er das Objekt erreicht hat, wählt er das vorgesehene Projekt und die dazugehörige Tätigkeit aus. Die Software speichert automatisch die Fahrtzeit und startet einen neuen Timer für den ausgewählten Arbeitsschritt. Diese Prozedur wiederholt er für alle weiteren Tätigkeiten, Fahrzeiten oder Pausen, bis er sich zum Feierabend abmeldet. Zu dem im Projekt hinterlegten Soll- Materialverbrauch kann der Mitarbeiter den tatsächlichen Verbrauch angeben. Die Daten liegen nach der Eingabe auf dem Gerät; wenn alle Daten vorhanden sind, können sie exportiert werden. Das geschieht beispielsweise mit WLAN nach der Rückkehr zum Betrieb oder auch von unterwegs mittels UMTS. Da ist die Frage, wie aktuell das sein soll. Da lassen wir unseren Kunden alle Möglichkeiten, sagt Nadine Bosse. Die Anwender erhalten in jedem Fall einen tagesaktuellen Überblick über den Fortschritt und Verbrauch auf der Baustelle. Für Zusatzarbeiten, die nicht im Angebot vorgesehen waren, lassen sich Regieberichte erstellen. Diese können direkt vom Kunden auf dem mobilen Gerät unterschrieben und als Beleg zur Baustelle gespeichert werden. Die Wahl der Hardware und die Art der Datenübermittlung via Internet überlässt Rita Bosse Software ihren Kunden. Wir stehen ihnen beratend zur Seite. Ihre Firma sei spezialisiert auf Software. Für Hardware sei es wichtig, dass die Firmen jemanden vor Ort haben. Auch die Art der Datenübermittlung hänge von vielen individuellen betrieblichen und lokalen Faktoren ab. Nadine Bosse erläutert, dass Rita Bosse Software eine der Ersten war, die es mithilfe von PTAs ermöglichten, Baustellendaten vor Ort zu erfassen. Die Geräte damals waren sehr klein und daher schwierig zu bedienen. Die Entwicklung ging daher weiter zu kleinen Laptops, den heutigen Tablet-PCs. Nach Meinung von Bosse sind Smartphones zu klein für mobile Anwendungen im GaLaBau einfach weil die Bildschirmfläche zu klein sei zum sinnvollen Arbeiten, sagt sie. text: Christa Weiß, Ansbach Bilder: Hersteller (4), Wendebourg (2), nadiya_sergey - Fotolia.com (1) Die autorin Christa Weiß studierte Landschaftsarchitektur an der Hochschule Weihenstephan- Triesdorf. Danach arbeitete die Diplomingenieurin (FH) einige Jahre als freie Journalistin mit Schwerpunkt Garten, Natur und Baukultur. Sie hat eine private Journalistenschule absolviert. Derzeit ist sie in der Pressestelle des Bezirks Mittelfranken beschäftigt und schreibt nebenher über Gartenthemen. Kontakt: 24 2/2013

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

Tess Relay-Dienste mobil nutzen

Tess Relay-Dienste mobil nutzen Tess Relay-Dienste mobil nutzen Die Tess Relay-Dienste sind auch mobil nutzbar. Hierfür müssen Sie eine Internetverbindung aufbauen. Es gibt zwei Möglichkeiten der mobilen Internetverbindung: Über eine

Mehr

Vorwort. Was ist afs Business Address? Wer benötigt diese App? Was kostet diese App?

Vorwort. Was ist afs Business Address? Wer benötigt diese App? Was kostet diese App? Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Was ist afs Business Address?... 3 Wer benötigt diese App?... 3 Was kostet diese App?... 3 afs Business Address installieren *... 4 Variante 1: Im Play Store suchen... 4

Mehr

p S R S die mobile Technikerlösung Service-Technikersteuerung - papierlos und effektiv Die ALL-IN-ONE Lösung für Ihr Unternehmen! SUCCESS! 8.

p S R S die mobile Technikerlösung Service-Technikersteuerung - papierlos und effektiv Die ALL-IN-ONE Lösung für Ihr Unternehmen! SUCCESS! 8. p S R S die mobile Technikerlösung Die ALL-IN-ONE Lösung für Ihr Unternehmen! Service-Technikersteuerung - papierlos und effektiv SUCCESS! 8.0 ERP I N H A LT S V E R Z E I C H N I S psrs die Lösung für

Mehr

Herzlich Willkommen! Handwerker Sekretärin Chef Buchhalterin

Herzlich Willkommen! Handwerker Sekretärin Chef Buchhalterin Herzlich Willkommen! Handwerker Sekretärin Chef Buchhalterin Warum Zeiterfassung Zeit ist eine der wichtigsten Ressourcen im Unternehmen notwendig für Baustellen- und Projektcontrolling notwendig für Lohnvorbereitung

Mehr

Erfolgreiches mobiles Arbeiten. Markus Meys

Erfolgreiches mobiles Arbeiten. Markus Meys Erfolgreiches mobiles Arbeiten Markus Meys Die Themen im Überblick Faktoren für erfolgreiches mobiles Arbeiten Cloud App und andere tolle Begriffe Welche Geräte kann ich nutzen? Planung Was möchte ich

Mehr

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm EBW Systems HANDBUCH Offline Programm Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Programmsteuerung 2. Veranstaltungen verwalten 3. Daten absenden 4. Sonstige Hinweise Seite 2 von 7 1. Programmsteuerung Programm

Mehr

White Paper - Mobile WINLine

White Paper - Mobile WINLine White Paper - Mobile WINLine Copyright 2012 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Mobile WINLine...3 1.1. Geschäftsdatenzugriff per Smartphone & Co...3 1.2. Funktionsumfang...4 1.2.1. CRM-Benutzer...4 1.2.2. WINLine

Mehr

Fachartikel. amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement

Fachartikel. amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement Fachartikel amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement von Michael Drews, Geschäftsführer der amando software GmbH Laut aktueller Umfragen ist die Internet-Nutzung auf

Mehr

PowerWeiss Synchronisation

PowerWeiss Synchronisation PowerWeiss Synchronisation 1 Einrichtung der Synchronisation I. Starten des Synchronisations Wizard Seite 3 II. Schritt 1 - Benutzer auswählen Seite 3 III. Schritt 2 - Grundlegende Einstellungen Seite

Mehr

NEW NETWORKING Industrie 4.0: die AUMA Support App und AUMA Cloud

NEW NETWORKING Industrie 4.0: die AUMA Support App und AUMA Cloud NEW NETWORKING Industrie 4.0: die AUMA Support App und AUMA Cloud Treiber Industrie 4.0 die AUMA Support App Die Digitalisierung wird die Industrie tiefgreifend verändern. Vierpunktnull ist die Zahl der

Mehr

Schnittstelle DIGI-Zeiterfassung

Schnittstelle DIGI-Zeiterfassung P.A.P.A. die kaufmännische Softwarelösung Schnittstelle DIGI-Zeiterfassung Inhalt Einleitung... 2 Eingeben der Daten... 2 Datenabgleich... 3 Zusammenfassung... 5 Es gelten ausschließlich unsere Allgemeinen

Mehr

Benutzerhandbuch Managed ShareFile

Benutzerhandbuch Managed ShareFile Benutzerhandbuch Managed ShareFile Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die grundlegenden Funktionen von Managed ShareFile Auftraggeber/in Autor/in Manuel Kobel Änderungskontrolle Version

Mehr

Einleitung... 2 Eingeben der Daten... 2 Datenabgleich... 3 Zusammenfassung... 5

Einleitung... 2 Eingeben der Daten... 2 Datenabgleich... 3 Zusammenfassung... 5 P.A.P.A. die kaufmännische Softwarelösung Schnittstelle Inhalt Einleitung... 2 Eingeben der Daten... 2 Datenabgleich... 3 Zusammenfassung... 5 Es gelten ausschließlich unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Dialogik Cloud. Die Arbeitsumgebung in der Cloud

Dialogik Cloud. Die Arbeitsumgebung in der Cloud Dialogik Cloud Die Arbeitsumgebung in der Cloud Seite 2 Diagramm Dialogik Cloud Cloud Box unterwegs im Büro Dialogik Cloud Anwendungen, welche über das Internet zur Verfügung stehen. unterwegs Zugriff

Mehr

Treuhand Cloud. Die Arbeitsumgebung in der Cloud

Treuhand Cloud. Die Arbeitsumgebung in der Cloud Treuhand Cloud Die Arbeitsumgebung in der Cloud Seite 2 Diagramm Treuhand Cloud Server Server Treuhand-Büro Home-Office Treuhand-Kunde Treuhand-Büro Interne IT-Infrastruktur des Treuhänders. Zugriff auf

Mehr

SILBER SURFER. PC-Treffen der Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein Sehnde. PC Internet / Cloud. Leitfaden zur Schulung

SILBER SURFER. PC-Treffen der Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein Sehnde. PC Internet / Cloud. Leitfaden zur Schulung Reiner Luck Bismarckstrasse 6 31319 Sehnde SILBER SURFER PC-Treffen der Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein Sehnde PC Internet / Cloud Leitfaden zur Schulung erstellt Datum Version Reiner Luck 13.03.12 1.0 PC

Mehr

DocuWare Mobile ProductInfo 1

DocuWare Mobile ProductInfo 1 DocuWare Mobile ProductInfo Dokumenten-Management mobil Mit DocuWare Mobile greifen Sie direkt von Ihrem Smartphone oder Tablet auf ein DocuWare-Archiv zu. Sie können Dokumente laden, auf dem Bildschirm

Mehr

TERIA COMPU SOLOTH RN. Merkblatt «Eigene Wolke (Cloud) einrichten» 1. Ausgangslage. 2. Speicherplatz auf dem Server einrichten

TERIA COMPU SOLOTH RN. Merkblatt «Eigene Wolke (Cloud) einrichten» 1. Ausgangslage. 2. Speicherplatz auf dem Server einrichten Merkblatt «Eigene Wolke (Cloud) einrichten» 1. Ausgangslage Über Wolken (Clouds) werden Daten beliebige Dateien, insbesondere aber auch Kalender und Kontakte zwischen mehreren Geräten, z.b. Computer, Tablet

Mehr

E-Banking so richten Sie Ihren Zugriff ein

E-Banking so richten Sie Ihren Zugriff ein E-Banking so richten Sie Ihren Zugriff ein Kurzanleitung www.migrosbank.ch Service Line 0848 845 400 Montag bis Freitag 8 19 Uhr Samstag 8 12 Uhr E-Banking Voraussetzungen Mit dem E-Banking greifen Sie

Mehr

malistor Phone ist für Kunden mit gültigem Servicevertrag kostenlos.

malistor Phone ist für Kunden mit gültigem Servicevertrag kostenlos. malistor Phone malistor Phone ist die ideale Ergänzung zu Ihrer Malersoftware malistor. Mit malistor Phone haben Sie Ihre Adressen und Dokumente (Angebote, Aufträge, Rechnungen) aus malistor immer dabei.

Mehr

Starten. Ob alleine oder im Team, NewBOS versorgt Sie mit allen wichtigen Informationen.

Starten. Ob alleine oder im Team, NewBOS versorgt Sie mit allen wichtigen Informationen. Starten NewBOS ist sowohl als Einplatzlösung, als auch für die Arbeit im Team konzipiert. Alle Mitarbeiter arbeiten mit der gleichen zentralen Datenbank. Gleiche Informationen für alle... oder... alle

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

Mobile Information und Kommunikation - Smartphones und Tablet-PC -

Mobile Information und Kommunikation - Smartphones und Tablet-PC - Mobile Information und Kommunikation - Smartphones und Tablet-PC - 2014 WMIT.DE Wolfgang Meyer Mobile Geräte Laptop / Notebook (teils mit Touchscreen) 18.04.2014 2 Tablet (- PC) Smartphone Mobile Information

Mehr

2.1. einfach mobil arbeiten. GLANZKINDER GmbH Hauptsitz Köln Köhlstraße 10 50827 Köln

2.1. einfach mobil arbeiten. GLANZKINDER GmbH Hauptsitz Köln Köhlstraße 10 50827 Köln 2.1 einfach mobil arbeiten. GLANZKINDER GmbH Hauptsitz Köln Köhlstraße 10 50827 Köln +49 (0) 221 310 637 10 www.glanzkinder.com kontakt@glanzkinder.com apptivator Aktuellste Unterlagen. Sicher verteilt.

Mehr

WinWorker Mobile Zeiterfassung

WinWorker Mobile Zeiterfassung Rüstzeit 6:58 Arbeitszeit 8:02 Pause 12:04 Baubesprechung 13:50 WinWorker Mobile Zeiterfassung Tagesabschluss 16:28 Zukunft beginnt jetzt WinWorker Mobile Zeiterfassung Nie wieder Stundenzettel: Mit der

Mehr

Das ist ein gute Frage! Jörg Giffhorn Head of IT & Mobile Solutions eves_information technology AG

Das ist ein gute Frage! Jörg Giffhorn Head of IT & Mobile Solutions eves_information technology AG yod yod Das ist ein gute Frage! Jörg Giffhorn Head of IT & Mobile Solutions eves_information technology AG 2006 als Aktiengesellschaft gegründet Kleines, agiles Mobile Team aus Braunschweig! und noch einige

Mehr

mobile Dokumente, Informationen, ECM... Immer präsent auch unterwegs.

mobile Dokumente, Informationen, ECM... Immer präsent auch unterwegs. mobile Dokumente, Informationen, ECM... Immer präsent auch unterwegs. Für geschäftskritische Entscheidungen spielt es heute keine Rolle mehr, ob Sie in Ihrem Büro am Schreibtisch sitzen, mit dem Auto zu

Mehr

Arbeiten mit. Arbeiten mit raum level10-tablet. Kaiser edv-konzept

Arbeiten mit. Arbeiten mit raum level10-tablet. Kaiser edv-konzept Arbeiten mit raum level10-tablet ist eine Version von raum level10, die speziell für die Arbeit auf Tablet-PC s entwickelt wurde. Achtung: raum level10-tablet läuft nur auf Tablets mit Windows8-Vollversion.

Mehr

UpToNet ADM-System Portable Software-Lösung für den Außendienst - für Notebook, Tablet und Smartphone

UpToNet ADM-System Portable Software-Lösung für den Außendienst - für Notebook, Tablet und Smartphone UpToNet ADM-System Portable Software-Lösung für den Außendienst - für Notebook, Tablet und Smartphone Kataloge, Filme, Prospekte, Fotos - das DMS-System 1 Kataloge, Filme, Prospekte, Fotos - das DMS-System

Mehr

CRM2GO. Erste Schritte

CRM2GO. Erste Schritte CRM2GO Erste Schritte 1. Loggen Sie sich in CRM2GO ein... 3 2. Systemanforderungen... 3 3. Benutzeroberfläche und Grundfunktionen... 4 4. Filtern... 5 5. Funktionen... 6 5.1 Kontaktmanagement...6 5.2 Vertrieb...7

Mehr

icloud nicht neu, aber doch irgendwie anders

icloud nicht neu, aber doch irgendwie anders Kapitel 6 In diesem Kapitel zeigen wir Ihnen, welche Dienste die icloud beim Abgleich von Dateien und Informationen anbietet. Sie lernen icloud Drive kennen, den Fotostream, den icloud-schlüsselbund und

Mehr

Dokumentation PuSCH App. windows-phone

Dokumentation PuSCH App. windows-phone Dokumentation PuSCH App windows-phone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal

Mehr

Zeiterfassungsanlage Handbuch

Zeiterfassungsanlage Handbuch Zeiterfassungsanlage Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie die Zeiterfassungsanlage kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie die Anlage einstellen können und wie das Überwachungsprogramm

Mehr

ShareForm. Die flexible Lösung für den Außendienst

ShareForm. Die flexible Lösung für den Außendienst ShareForm Die flexible Lösung für den Außendienst Point of Sale Merchandising Facility-Management Sicherheitsdienste Vending-Automatenwirtschaft Service- und Reparaturdienste Was ist ShareForm? Smartphone

Mehr

ActiNote. Die richtige mobile Lösung für Ihre Anforderungen. Daten erfassen und bearbeiten leicht gemacht. Mit ActiNote

ActiNote. Die richtige mobile Lösung für Ihre Anforderungen. Daten erfassen und bearbeiten leicht gemacht. Mit ActiNote ActiNote Die richtige mobile Lösung für Ihre Anforderungen Daten erfassen und bearbeiten leicht gemacht. Mit ActiNote Vorteile der ActiNote - Plattform auf einen Blick: Endgeräteunabhängig und flexibel

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung

Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung Präsentation Inhalt: Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung Anschrift: Büro Josef Feuerstein Wendershausen Hauptstrasse 6 36142 Tann/Rhön Tel.: 06682-9706-0

Mehr

Einrichtungsanleitung Exchange Server Synchronisation

Einrichtungsanleitung Exchange Server Synchronisation Einrichtungsanleitung Exchange Server Synchronisation www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Die Exchange Server Synchronisation (EXS)

Mehr

Merkblatt 101. Ich habe im deutschsprachigen Raum über 100 Anbieter gezählt. Lesenswert: http://de.wikipedia.org/wiki/e-mail

Merkblatt 101. Ich habe im deutschsprachigen Raum über 100 Anbieter gezählt. Lesenswert: http://de.wikipedia.org/wiki/e-mail Merkblatt 101 Umgang mit Mail-Programmen = elektronische Post Tipps und Trick Hilfe Unterstützung Grundlage sind die Merkblätter : 7a/b, 8, 9a/b, 16, 27a/b/c, 28, 48, 49, 53, 54, 58a/b, 63 welche Mail

Mehr

DOK. ART GD1. Citrix Portal

DOK. ART GD1. Citrix Portal Status Vorname Name Funktion Erstellt: Datum DD-MMM-YYYY Unterschrift Handwritten signature or electronic signature (time (CET) and name) 1 Zweck Dieses Dokument beschreibt wie das auf einem beliebigem

Mehr

Sage Start Dateiablage Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014

Sage Start Dateiablage Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014 Sage Start Dateiablage Anleitung Ab Version 2015 09.10.2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Einleitung 3 1.1 Module mit Dateiablage 3 1.2 Allgemeine Informationen 3 1.2.1 Löschen von Datensätzen

Mehr

Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung

Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung Präsentation Inhalt: Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung Anschrift: Büro Josef Feuerstein Wendershausen 36142 Tann/Rhön Fax.: 06682-9706-70 E-Mail.: Info@Startp.de

Mehr

Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer. Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft. Tablets gemeint

Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer. Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft. Tablets gemeint Überblick Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft Mit Tablet Computer sind die heutigen gängigen Mit Tablet Computer sind die heutigen gängigen Tablets

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

DOKUMENTATION PASY. Patientendaten verwalten

DOKUMENTATION PASY. Patientendaten verwalten DOKUMENTATION PASY Patientendaten verwalten PASY ist ein Programm zur einfachen und zuverlässigen Verwaltung von Patientendaten. Sämtliche elektronisch gespeicherten Dokumente sind sofort verfügbar. Neue

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

36 Netzwerk- und Mehrbenutzerfähigkeit (Version Professional)

36 Netzwerk- und Mehrbenutzerfähigkeit (Version Professional) 36 Netzwerk- und Mehrbenutzerfähigkeit (Version Professional) Wenn Sie easy2000 in einem Netzwerk installieren, ist die Anwendung auf jedem Rechner im Netzwerk ausführbar und mehrere Benutzer können gleichzeitig

Mehr

ARCHIBUS IWMS Lösung vom Weltmarktführer

ARCHIBUS IWMS Lösung vom Weltmarktführer ARCHIBUS IWMS Lösung vom Weltmarktführer ARCHIBUS User Meeting 12.+13.5.2015 in München 2009 ARCHIBUS, Inc. All rights reserved. Was machen mobile App s so Interessant? Vorteil Mobile Platform & Apps 3

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx iphone Client

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx iphone Client Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx iphone Client Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Automatische Benachrichtigung...2-3 3.) Starten des David.fx Client

Mehr

Ich verstehe mein Handwerk

Ich verstehe mein Handwerk Stefan Zink Ich verstehe mein Handwerk Komplizierte Zettelwirtschaft hat mich schon immer geärgert In unserem Handwerks betrieb, in dem ich als Glasermeister in leitender Funktion beschäftigt war, suchte

Mehr

2. Einloggen bei PROJEKTE2GO... 3. 3. Systemanforderungen... 3. 4. Benutzeroberfläche... 3. 5. Funktionen... 6

2. Einloggen bei PROJEKTE2GO... 3. 3. Systemanforderungen... 3. 4. Benutzeroberfläche... 3. 5. Funktionen... 6 PROJEKTE2GO Inhalt 1. Ihr mobiles Projektmanagement für unterwegs... 3 2. Einloggen bei PROJEKTE2GO... 3 3. Systemanforderungen... 3 4. Benutzeroberfläche... 3 5. Funktionen... 6 5.1 Zeiterfassung...6

Mehr

ZESy Zeiterfassungsgeräte

ZESy Zeiterfassungsgeräte ZESy Zeiterfassungsgeräte ZESy bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, mit denen Mitarbeiter/innen ihre Arbeitszeiten erfassen können. Unser Ziel ist es, für alle betrieblichen Gegebenheiten passende Lösungen

Mehr

DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter Network Attached Storage. Verkaufshilfe

DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter Network Attached Storage. Verkaufshilfe DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter Network Attached Storage Verkaufshilfe Produktfeatures Das DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter ist eine benutzerfreundliche, leistungsfähige und vielseitige NAS-Lösung, die

Mehr

Die KatHO Cloud. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die IT-Mitarbeiter Ihrer Abteilung.

Die KatHO Cloud. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die IT-Mitarbeiter Ihrer Abteilung. Die KatHO Cloud Ob Dropbox, Microsoft SkyDrive, Apple icloud oder Google Drive, das Angebot kostenloser Online-Speicher ist reichhaltig. Doch so praktisch ein solcher Cloud-Dienst ist, mit der Benutzung

Mehr

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die Verwaltung für Endkunden über das Hosting Portal. Auftraggeber/in Autor/in Markus Schütze / Daniel

Mehr

Digitale Checklisten sparen Zeit und Geld. Stellen Sie jetzt um von Papier auf eine moderne digitale Lösung.

Digitale Checklisten sparen Zeit und Geld. Stellen Sie jetzt um von Papier auf eine moderne digitale Lösung. firstaudit DIGITALE CHECKLISTEN Digitale Checklisten sparen Zeit und Geld Stellen Sie jetzt um von Papier auf eine moderne digitale Lösung. Die neue Checklisten-App firstaudit optimiert Ihren Workflow.

Mehr

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG

Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG Manual «Online Service Center» der Messe Luzern AG www.service.messeluzern.ch JETZT NEU Das «Online Service Center» erleichtert Ihre Messeorganisation. Messe Luzern AG Horwerstrasse 87 CH-6005 Luzern Tel.

Mehr

Anton Ochsenkühn Johann Szierbeck. amac BUCH VERLAG. icloud für iphone, ipad, Mac und Windows. amac-buch Verlag

Anton Ochsenkühn Johann Szierbeck. amac BUCH VERLAG. icloud für iphone, ipad, Mac und Windows. amac-buch Verlag Anton Ochsenkühn Johann Szierbeck amac BUCH VERLAG icloud für iphone, ipad, Mac und Windows amac-buch Verlag Inhalt Kapitel 1 Apple-ID 8 Was ist eine Apple-ID? 10 Wofür kann die Apple-ID verwendet werden?

Mehr

Masergy Communicator - Überblick

Masergy Communicator - Überblick Masergy Communicator - Überblick Kurzanleitung Version 20 - März 2014 1 Was ist der Masergy Communicator? Der Masergy Communicator bietet Endanwendern ein Unified Communications (UC) - Erlebnis für gängige

Mehr

Obserwando PMS Die Zukunft beginnt jetzt. Das papierlose Büro

Obserwando PMS Die Zukunft beginnt jetzt. Das papierlose Büro Obserwando PMS Die Zukunft beginnt jetzt Das papierlose Büro Kurzübersicht wie Sie das Handling mit Auftrag, Lieferschein, Reparaturbericht und Stundenzettel ab sofort optimal gestalten können. 2012 Rösler

Mehr

Weltweit mobiler Zugriff auf zentrale Unternehmensdaten

Weltweit mobiler Zugriff auf zentrale Unternehmensdaten In Echtzeit informiert Neue Features Optimiert Abstimmungsprozesse Alleinstellungsmerkmale Anforderungen Kommunikationsund Vertrebskanäle Immer und überall in Echtzeit informiert und grenzenlos handlungsfähig

Mehr

Im folgenden wird die Outlookanbindung an organice/pi beschrieben.

Im folgenden wird die Outlookanbindung an organice/pi beschrieben. Einleitung Einleitung Im folgenden wird die Outlookanbindung an organice/pi beschrieben. Wir unterscheiden dabei Termine und Kontakte. Über das Outlookmenü werden zusätzliche Aktivitäten gesteuert. "Normale"

Mehr

UltraCard. Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte gleichzeitig nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox.

UltraCard. Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte gleichzeitig nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte gleichzeitig nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. + + = Was ist die UltraCard? Mit der UltraCard sind Sie unter einer Rufnummer

Mehr

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Der Datenaustausch mit Fachplanern und selbst mit der Baustelle erfordert immer kürzere Übermittlungszeiten. Häufig werden DWGs per e-mail,

Mehr

Einführung in OWA. Inhalt

Einführung in OWA. Inhalt Inhalt Online Kommunikation über OWA...2 Anmelden...2 Integration von OWA im Schulportal...2 OWA-Arbeitsoberfläche...2 Neue E-Mail senden...3 E-Mail-Adressen/Verteilerlisten suchen (Zusammenfassung und

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Start Ups. rojekt anage ent

Start Ups. rojekt anage ent Start Ups rojekt anage ent ProjectFinder Andreas Bortoli muss es wissen. Zwei Existenzgründungen hat er erfolgreich gestemmt. Sein aktuelles Projekt hat er 2003 gegründet. Mittlerweile zählt c-entron zu

Mehr

Die hier präsentierten Arbeitsblätter und Übungen sind in verschiedenen Klassen erprobt worden.

Die hier präsentierten Arbeitsblätter und Übungen sind in verschiedenen Klassen erprobt worden. Wichtige Hinweise Computer-Grundlagen Die hier präsentierten Arbeitsblätter und Übungen sind in verschiedenen Klassen erprobt worden. Lernziele Die Lernziele richten sich nach dem neuen ECDL Base Syllabus

Mehr

ipad-lösung für den Aussendienst

ipad-lösung für den Aussendienst ipad-lösung für den Aussendienst Funktionen/Content Lösungen entwickeln FileMaker Go Entwickeln Beispiele online versus offline Verteilen/Verwalten/Sicherheit Funktionen/Content Mail Notizen/Aufgaben Präsentationen

Mehr

CRM Mobile für spezielle Aufgaben

CRM Mobile für spezielle Aufgaben CRM Mobile für spezielle Aufgaben Sie sind nutzen das CRM System Cobra ständig im Büro als Drehscheibe Ihrer Daten. Für manche Aufgaben würde es genügen, zwar Zugriff auf ihre kompletten cobra Adressen

Mehr

Man liest sich: POP3/IMAP

Man liest sich: POP3/IMAP Man liest sich: POP3/IMAP Gliederung 1. Einführung 1.1 Allgemeiner Nachrichtenfluss beim Versenden von E-Mails 1.2 Client und Server 1.2.1 Client 1.2.2 Server 2. POP3 2.1 Definition 2.2 Geschichte und

Mehr

Forschungsdatenbank www.phhd-forschung.de

Forschungsdatenbank www.phhd-forschung.de Kurzanleitung zur Forschungsdatenbank der Pädagogischen Hochschule Heidelberg www.phhd-forschung.de Stand: November 2010 Hintergrund Was ist eine Online-Forschungsdatenbank? Inhalt der Online-Forschungsdatenbank

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

Kurzanleitung SEPPmail

Kurzanleitung SEPPmail Eine Region Meine Bank Kurzanleitung SEPPmail (E-Mail Verschlüsselungslösung) Im folgenden Dokument wird Ihnen Schritt für Schritt die Bedienung unserer Verschlüsselungslösung SEPPmail gezeigt und alle

Mehr

ebusiness Lösung Dokumentenaustausch im

ebusiness Lösung Dokumentenaustausch im LEITFADEN ebusiness Lösung Dokumentenaustausch im Web Zusammenarbeit vereinfachen ebusiness Lösung Dokumentenaustausch im Web Impressum Herausgeber ebusiness Lotse Darmstadt-Dieburg Hochschule Darmstadt

Mehr

Newsletter zum Jahresupdate 2014

Newsletter zum Jahresupdate 2014 Newsletter zum Jahresupdate 2014 N E U E F U N K T I O N: Dokumente zu Projekt Zu den Windach-Projekten sind ab der neusten Version 2014 Dokumente verfügbar, welche Ihnen mit unserem Jahresupdate automatisch

Mehr

Edulu-Mail im Mail-Client einrichten (MS Outlook, Apple Mail, iphone)

Edulu-Mail im Mail-Client einrichten (MS Outlook, Apple Mail, iphone) ICT-Support Edulu-Mail Einrichten auf Mail-Client (MS Outlook, Apple Mail, iphone) 1 Edulu-Mail im Mail-Client einrichten (MS Outlook, Apple Mail, iphone) Problem Der Zugriff auf Edulu-Mail von jedem Computer

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 3 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

Apps am Smartphone. Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen. www.buergertreff-neuhausen.de www.facebook.com/buergertreffneuhausen

Apps am Smartphone. Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen. www.buergertreff-neuhausen.de www.facebook.com/buergertreffneuhausen Apps am Smartphone Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen 1 Inhalt Was sind Apps Woher bekomme ich Apps Sind Apps kostenlos Wie sicher sind Apps Wie funktionieren Apps App-Vorstellung Die Google

Mehr

MONTAG, 28. APRIL, 2014. Copyright 2014 Tobias Camadini. Digitale Medien erobern Schweizer Schulen

MONTAG, 28. APRIL, 2014. Copyright 2014 Tobias Camadini. Digitale Medien erobern Schweizer Schulen Bildungsanzeiger Copyright 2014 Tobias Camadini MONTAG, 28. APRIL, 2014 Dokumentation Digitale Medien erobern Schweizer Schulen Basel. In immer mehr Schweizer Schulen sind in heutigen Tagen digitale Hilfsmittel

Mehr

Truecrypt. 1. Was macht das Programm Truecrypt?

Truecrypt. 1. Was macht das Programm Truecrypt? Truecrypt Johannes Mand 09/2013 1. Was macht das Programm Truecrypt? Truecrypt ist ein Programm, das Speicherträgern, also Festplatten, Sticks oder Speicherkarten in Teilen oder ganz verschlüsselt. Daten

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 1 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

E-Mobility am Gemeindeamt

E-Mobility am Gemeindeamt E-Mobility am Gemeindeamt im Kontext zur Softwareumgebung und den Anforderungen von Gemeinden Mag. (FH) Reinhard Haider Amtsleiter Marktgemeinde Kremsmünster E-Government-Beauftragter Oö. Gemeindebund

Mehr

Kapitel 8 Texte schreiben

Kapitel 8 Texte schreiben Kapitel 8 Texte schreiben Das Erstellen und Weiterverarbeiten von Text zählt zu den am häufigsten genutzten Aufgaben am Computer. Sie als Windows-10-Besitzer haben es leicht, denn Sie können gleich anfangen.

Mehr

zum hochladen von Dateien klicken Sie auf den am unteren Bildrand befindlichen Button "Dateien hinzufügen"

zum hochladen von Dateien klicken Sie auf den am unteren Bildrand befindlichen Button Dateien hinzufügen Melden Sie sich, wie in unserer Mail an Sie von info@bürgervereingundelfingen.de beschrieben wurde, mit Ihrem perönlichen Zugang zum Onlinespeicher des HBV an. Um auf den HBV Onlinespeicher zu gelangen,

Mehr

Instalationsanleitung B²O

Instalationsanleitung B²O Instalationsanleitung B²O Die nun folgenden Beiträge erklären in Wort und Bild die Installation von B²O. Die Installation von B²O besteht aus 3 Schritten: * ServerInstallation * ClientInstallation * Einrichtung

Mehr

Produktpräsentation sellyping SCHNELL & EINFACH BESTELLEN - ZU JEDER ZEIT

Produktpräsentation sellyping SCHNELL & EINFACH BESTELLEN - ZU JEDER ZEIT Produktpräsentation sellyping SCHNELL & EINFACH BESTELLEN - ZU JEDER ZEIT Was ist sellyping? - Mit sellyping steht Ihnen eine kostenlose App zur Verfügung, mit der Sie Produkte bei Ihren Lieferanten bestellen

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App

Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App Meine 123App Mobile Erreichbarkeit liegt voll im Trend. Heute hat fast jeder Zweite in der Schweiz ein Smartphone und damit jeder Zweite Ihrer potentiellen Kunden.

Mehr

Dokumentation PuSCH App. iphone

Dokumentation PuSCH App. iphone Dokumentation PuSCH App iphone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal auf

Mehr

DataTool 4.0 Geräteverwaltung - Steckbrief

DataTool 4.0 Geräteverwaltung - Steckbrief DataTool 4.0 Geräteverwaltung - Steckbrief Copyright 2015 by Platz IT. All Rights Reserved. Inhaltsverzeichnis Einführung...3 Willkommen...4 Neuigkeiten...4 Datenübernahme aus DataTool 3.0...4 Schnellstart...5

Mehr

Systemweite Dienste und Einstellungen

Systemweite Dienste und Einstellungen Systemweite Dienste und Einstellungen Kapitel 2 Auf dem iphone gibt es eine Reihe von grund legenden Diensten und Funktionen, die von mehreren Applikationen genutzt werden können oder anderweitig von zentraler

Mehr

Allgemeine Fragen zum Digitalabo

Allgemeine Fragen zum Digitalabo Allgemeine Fragen zum Digitalabo 1. Was ist das Digitalabo? Das Digitalabo vereint auf verschiedenen digitalen Wegen die Schwäbische Zeitung. Es unterteilt sich in 3 verschiedene Angebote, die wir speziell

Mehr

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Seite 1 von 17 ewon - Technical Note Nr. 016 Version 1.0 Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Einrichtung des Talk2M Services für die Verbindung

Mehr

Sicherheit beim Online-Banking. Neuester Stand.

Sicherheit beim Online-Banking. Neuester Stand. Sicherheit Online-Banking Sicherheit beim Online-Banking. Neuester Stand. Gut geschützt. Unsere hohen Sicherheitsstandards bei der Übermittlung von Daten sorgen dafür, dass Ihre Aufträge bestmöglich vor

Mehr

AKeZeit. Mobile, elektronische Zeiterfassung

AKeZeit. Mobile, elektronische Zeiterfassung AKeZeit Mobile, elektronische Zeiterfassung Mit der mobilen, elektronischen Zeiterfassung AKeZeit scannen Ihre Mitarbeiter ohne Aufwand alle Arbeitszeiten. Schnell. Vor Ort. Auf die Minute genau. Und Sie

Mehr

Leitfaden zur Einrichtung za-mail mit IMAP auf dem iphone

Leitfaden zur Einrichtung za-mail mit IMAP auf dem iphone Dieser Leitfaden zeigt die einzelnen Schritte der Konfiguration des iphones für die Abfrage von Emails bei der za-internet GmbH. Grundsätzlich gelten diese Schritte auch für andere Geräte, wie dem ipod

Mehr