Organische Haftverbesserer

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Organische Haftverbesserer"

Transkript

1 Organische Haftverbesserer Wirkung Dosierung Umgang und Lagerung Dr. Alfred Nehrings Julius Hoesch

2 Das Thema Haftung XVII. Deutsche Asphalttage Berchtesgaden alt und doch sehr aktuell!

3 Inhaltsangabe 1. Qualitätsprobleme im Asphaltstraßenbau 2. Mechanismus der Wechselwirkung aktive und passive Haftung 3. Messergebnisse aus dem Labor Kontaktwinkel (Differenzwinkel), Rolling Bottle Test, Wasserempfindlichkeit 4. PmB zur Verbesserung der Haftung (?) 5. Ergebnisse aus der Praxis schwedische Flughäfen 6. Verantwortlicher Umgang auf der Mischanlage

4 Qualitätsprobleme Probleme beim Einsatz haftkritischer Gesteine (Grauwacke)

5 Qualitätsprobleme Schadensbilder: Risse Ausmagerungen Kornausbrüche

6 Qualitätsprobleme (in NRW)

7 Info des DAV AGAT NRW Sept. 2012

8 Qualitätsinitiative Asphalt des DAV

9 Qualitätsinitiative Asphalt des DAV

10 Qualitätsinitiative Asphalt des DAV Bearbeitung in 5 Gruppen: - Hohlraumgehalt bzw. Verdichtungsgrad - Bindemittelgehalt - Affinität

11 Allg. Rundschreiben Straßenbau Nr. 11/ Das Haftverhalten ist zu untersuchen - < 60 % Umhüllung im RBT nach 24 h Maßnahmen! - auf positive Erfahrung kann verwiesen werden!

12 Forderung in Thüringen (seit 2008)

13 ZTV/St-Hmb. ab Bausaison 2013 Forderung nach haftverbessernden Zusätzen in Walzasphaltdeckschichten ab der Bausaison 2013 (für Offenporigen Asphalt bereits gefordert).

14 Inhaltsangabe 1. Qualitätsprobleme im Asphaltstraßenbau 2. Mechanismus der Wechselwirkung aktive und passive Haftung 3. Messergebnisse aus dem Labor 4. PmB zur Verbesserung der Haftung (?) 5. Ergebnisse aus der Praxis 6. Verantwortlicher Umgang auf der Mischanlage

15 Asphaltmischgut Zusammensetzung des Asphaltmischgutes: ca. 5-8 % Binder/Bindemittel (Bitumen) überwiegend unpolares Material ca % Gestein (Split in verschiedenen Körnungen) mehr oder weniger polares Material

16 Quartzhaltige Gesteinstypen (Beispiele) Ausschnitt aus Tab. 7 Ausschnitte aus Bild 33 Quelle: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen bast Straßenbau Heft S 59, Sept. 2009, Bestimmung des adhäsiven Potentials

17 Wechselwirkung Ladung und Polarität - Si O-H - Si O - + H + Quarz reagiert sauer, ist polar H 2 O HO - + H + CH 3 -(CH) n -(CH 2 ) m -CH 3 R Wasser trägt Ladungen, ist polar Bitumen ist unpolar (wie n-paraffine), nicht löslich in Wasser

18 Wasser ein Dipol Quelle: Wikipedia

19 Gesteins-Typen Marble Limestone Basalt Diorite Sandstone Granite Quartzite Silica Content % Benötigen Haftverbesserer

20 Affinitätsproblem an Grauwacke Haftungsprobleme Split - Bitumen Folge: zu frühe Erhaltungsmaßnahme bzw. Erneuerung der Deckschicht

21 Problemlösung: Wetfix-Haftverbesserer

22 Chemische Struktur eines Haftverbesserers C H 3 H 2 H 2 H 2 H 2 H 2 H 2 C C C C C C + C C C C C NH 3 H 2 H 2 H 2 H 2 H 2 + NH 3 hydrophob unpolar hydrophil polar

23 Emulgatoren und Haftverbesserer Der Haftverbesserer beeinflusst die Oberflächenspannung!

24 Haftverbesserer - bessere Haftung Durch Änderung der Oberflächenspannung und Reduzierung der Viskosität kann das Gestein besser mit Bitumen umhüllt werden intensiverer Kontakt zwischen Gestein und Bitumen ( chemische Bindung ) schlechte Benetzung großer Kontaktwinkel gute Benetzung kleiner Kontaktwinkel

25 Problemlösung: Haftverbesserer aktive Haftung: Anlagerung an die Mineraloberfläche (auch in Anwesenheit von Wasser) passive Haftung: Haftung am Mineral, Widerstand gegen den Angriff von Wasser

26 Inhaltsangabe 1. Qualitätsprobleme im Asphaltstraßenbau 2. Mechanismus der Wechselwirkung aktive und passive Haftung 3. Messergebnisse aus dem Labor Kontaktwinkel (Differenzwinkel), Rolling Bottle Test, Wasserempfindlichkeit 4. PmB zur Verbesserung der Haftung (?) 5. Ergebnisse aus der Praxis schwedische Flughäfen 6. Verantwortlicher Umgang auf der Mischanlage

27 Kontaktwinkelmessung nach Tempern

28 Kontaktwinkelmessung nach Wasserlagerung

29 Differenzwinkelbetrachtung

30 Aktive Haftung (Video)

31 Haftverbesserer - passive Haftung Wasser kann bei mangelhafter Haftung Bitumen von der Gesteinsoberfläche verdrängen (stripping) Wasser dringt ein, mit Frost-Tau-Wechseln verwittert der Belag (Frostschäden) WETFIX-Haftverbesserer verhindern bzw. reduzieren o.g. Einfluss des Wassers und verlängern die Lebensdauer der Fahrbahn und reduzieren Unterhaltungskosten

32 Beschichtungstest passive Haftung dynamischer Test: Rolling Bottle Test

33 Rolling Bottle Test (DIN EN ) Quelle: Prof. Dr. Ing. Damm, Vortrag Willingen 2007

34 Einfluss des Haftverbesserers bei Quarzit nach 24 Stunden Quelle: Prof. Damm

35 Einfluss des Haftverbesserers

36 Einfluss der Prüfzeit bei gutem Bitumen (A) und Quarzit Quelle: Prof. Damm

37 Einfluss der Prüfzeit bei Bitumen (D) und Quarzit Quelle: Prof. Damm

38 Einfluss des Haftverbesserers nach 72 h Prüfzeit

39 Prüfung d. Wasserempfindlichkeit Indirekter Zugversuch mit und ohne Wasserlagerung anhand von Marshall-Probekörpern

40 Einfluss des Haftvermittlers auf den Spaltzugfestigkeitsabfall

41 Inhaltsangabe 1. Qualitätsprobleme im Asphaltstraßenbau 2. Mechanismus der Wechselwirkung aktive und passive Haftung 3. Messergebnisse aus dem Labor Kontaktwinkel (Differenzwinkel), Rolling Bottle Test, Wasserempfindlichkeit 4. PmB zur Verbesserung der Haftung (?) 5. Ergebnisse aus der Praxis Regenwaldprojekt, schwedische Flughäfen 6. Verantwortlicher Umgang auf der Mischanlage

42 Rolling Bottle Test, IFTA-Labor

43 Prüfung an offenporigem Asphalt PA16 auf Basis PmB 45/80-65

44 Inhaltsangabe 1. Qualitätsprobleme im Asphaltstraßenbau 2. Mechanismus der Wechselwirkung aktive und passive Haftung 3. Messergebnisse aus dem Labor Kontaktwinkel (Differenzwinkel), Rolling Bottle Test, Wasserempfindlichkeit 4. PmB zur Verbesserung der Haftung (?) 5. Ergebnisse aus der Praxis schwedische Flughäfen 6. Verantwortlicher Umgang auf der Mischanlage

45 Flughafen Jönköping Langzeitstudie ( ) 1992 neue Rollbahn nach 18 Jahren Nutzung mit Verwendung eines Haftverbesserers 2008 Untersuchung von neuen Bohrkernen Rollbahn in gutem Zustand!

46 Flughafen Jönköping 1992 Festlegung des Mischgutes (MPK)

47 Flughafen Jönköping 2008 Kontrollprüfung an Bohrkernen

48 Schwedische Flughafenprojekte seit 1992 mit WETFIX Langzeitstudie ohne WETFIX 1988 mit WETFIX 2008 Keine Rollbahn mehr ohne Haftverbesserer!

49 Inhaltsangabe 1. Qualitätsprobleme im Asphaltstraßenbau 2. Mechanismus der Wechselwirkung aktive und passive Haftung 3. Messergebnisse aus dem Labor Kontaktwinkel (Differenzwinkel), Rolling Bottle Test, Wasserempfindlichkeit 4. PmB zur Verbesserung der Haftung (?) 5. Ergebnisse aus der Praxis schwedische Flughäfen 6. Dosierung, verantwortlicher Umgang auf der Mischanlage

50 Dosierung Aufwandsmenge ca. 0,2 0,3 % bez. auf Bindemittel! Basis: kg Asphaltmischgut ca. 6 % Bitumen = 60 kg bez. auf den Binder ca. 0,3 % Haftvermittler = 180 g d.h. 180 g Haftvermittler pro 1 to Asphalt = 0,018 %

51 Dosierung Zugabe des Haftverbesserers in der Raffinerie: + bequeme Vorgehensweise - Konzentration nicht variabel, vermutlich nur 0,2 % - Temperaturstabilität - Qualität des Additivs unbekannt Zugabe in der Asphaltmischanlage + Qualität steuerbar durch Auswahl des Produktes und Zugabekonzentration + Lagerung des Additivs bei Umgebungstemperatur - Lager- und Dosiereinrichtung - Umgang mit Gefahrstoffen

52 Gefahrenhinweise für WETFIX BE H315 Verursacht Hautreizungen H318 Verursacht schwere Augenschäden H410 Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung Arbeits(schutz)kleidung, Handschuhe, Schutzbrille oder Gesichtsschirm

53 Abschätzung der Umweltgefahr Die Dosis macht das Gift! Abschätzung für H410 Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung C > 25 % gilt H410, Piktogramm 2,5 < C < 25 % gilt H411, Piktogramm = Giftig für 0,25 < C < 2,5 % gilt H 412, ohne Piktogramm!! = Schädlich C < 0,25 % gilt kennzeichnungsfrei! Bitumen mit 0,3 % Haftvermittler = H412! Mischgut ist kennzeichnungsfrei!

54 Lagerung wassergefährdender Stoffe allg. bauaufsichtliche Zulassung mit Auffangwanne verschließbar Wärmeisolation, beheizbar Die Auflagen des Umweltschutzes werden erfüllt! Bild-Quelle:

55 Arbeits- und Umweltschutz Offene Anwendung wird vermieden!

56 Emissionsmessungen Durch Emissionsmessungen (2013, MÜLLER-BBM) wurde nachgewiesen, dass WETFIX BE keinen Beitrag zu den Emissionen einer Mischanlage leistet!

57 Download: Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Haftverbesserer für die moderne Asphaltbauweise

Haftverbesserer für die moderne Asphaltbauweise Haftverbesserer für die moderne Asphaltbauweise VSVI NRW Seminar 2011 Münster, den 15.02.2011 Julius Hoesch Düren GmbH & Co. KG Birkesdorfer Straße 5 52353 Düren-Hoven Tel +49 (0) 2421-807-0 Fax +49 (0)

Mehr

Affinitätsproblem zwischen Gestein und Bitumen Lösungsansatz: Einsatz von Haftvermittlern

Affinitätsproblem zwischen Gestein und Bitumen Lösungsansatz: Einsatz von Haftvermittlern M Sonderdruck aus der Zeitschrift asphalt 4/2009 Affinitätsproblem zwischen Gestein und Bitumen Lösungsansatz: Einsatz von Haftvermittlern Alfred Nehrings, Düren Die moderne Asphaltbauweise hat in vielen

Mehr

Lärmmindernde Asphaltbeläge im kommunalen

Lärmmindernde Asphaltbeläge im kommunalen Lärmmindernde Asphaltbeläge im kommunalen Straßenbau SMA-LA und LOA 5D (Lärmtechnisch optimierte Asphaltdeckschicht) Herbert Lukas Pusch Bau GmbH & Co. KG Gliederung: 1. Konzept geräuscharmer Beläge 1.1

Mehr

- Leise Autos. - Reifen. - Strassenoberflächen

- Leise Autos. - Reifen. - Strassenoberflächen - Leise Autos - Reifen - Strassenoberflächen Entwicklungen und Revision der VSS-Normen in Abstimmung mit der europäischen Normen Hans Peter Bucheli Implenia Bau AG Belagsbau + Produktion Entwicklungen

Mehr

Vertragsveränderungen zur ZTV Asphalt StB 07 und deren Auswirkungen / Umsetzungen

Vertragsveränderungen zur ZTV Asphalt StB 07 und deren Auswirkungen / Umsetzungen Vertragsveränderungen zur ZTV Asphalt StB 07 und deren Auswirkungen / Umsetzungen Ergebnisse aus dem AK 7.1.4 Vertragliche Regelungen - Dauerhaftigkeit Qualitätsinitiative Asphalt Können Anpassungen des

Mehr

Recycling von Ausbauasphalt in Heissmischgut. Optimaler Anteil an Ausbauasphalt EP1

Recycling von Ausbauasphalt in Heissmischgut. Optimaler Anteil an Ausbauasphalt EP1 Forschungspaket Recycling von Ausbauasphalt in Heissmischgut Optimaler Anteil an Ausbauasphalt EP1 Nenad Radojkovic wir prüfen, untersuchen, beurteilen Bauwerke, Systeme, Baustoffe Tecnotest AG Alemannenweg

Mehr

Elektroofenschlacke (EOS) als Gesteinskörnung für Asphalte

Elektroofenschlacke (EOS) als Gesteinskörnung für Asphalte für Straßen- und Eisenbahnwesen für Straßenund Eisenbahnwesen Elektroofenschlacke (EOS) als Gesteinskörnung für Asphalte Dipl.-Ing. Leyla Chakar - Unser 1 für Straßenund Eisenbahnwesen Entstehung von EOS

Mehr

24. Regenstaufer Asphalt- und Strassenbau-Seminar Dynamische Baustoffprüfung im Rahmen erweiterter Eignungsprüfungen

24. Regenstaufer Asphalt- und Strassenbau-Seminar Dynamische Baustoffprüfung im Rahmen erweiterter Eignungsprüfungen 24. 02.04.2008 Dynamische Baustoffprüfung im Rahmen erweiterter Eignungsprüfungen Dipl.-Ing. Thomas Lobach Hansa-Bau-Labor Institut für Bau- und Umweltprüfungen GmbH Billstraße 214 20539 Hamburg Inhalt

Mehr

Universität Siegen. Diplomarbeit. Thema:

Universität Siegen. Diplomarbeit. Thema: Diplomarbeit Thema: Untersuchung des Verformungsverhaltens von Asphaltbefestigungen in Abhängigkeit von der Qualität der geleisteten Verdichtungsarbeit Betreut durch: Prof. Dr.- Ing. G. Steinhoff Fachbereich

Mehr

Područje primjene niskotemperaturnog. Einsatzmöglichkeiten von Niedrigtemperaturasphalt

Područje primjene niskotemperaturnog. Einsatzmöglichkeiten von Niedrigtemperaturasphalt Hrvatsko asfaltersko društvo Croatian asphalt association Područje primjene niskotemperaturnog asfalta Einsatzmöglichkeiten von Niedrigtemperaturasphalt GESTRATA president Međunarodni seminar ASFALTNI

Mehr

Vermeidung von Schäden an Asphaltdeckschichten

Vermeidung von Schäden an Asphaltdeckschichten Qualität im Asphaltstraßenbau Vermeidung von Schäden an Asphaltdeckschichten Seminarveranstaltung des bup Potsdam 14. März 2012 Dipl.-Geol. Bernd Dudenhöfer ASPHALTA Prüf- und Forschungslaboratorium GmbH

Mehr

temperaturabgesenkte Bauweise energiesparende Mischgutherstellung verbessertes Einbauverhalten erhöhte Verformungsresistenz

temperaturabgesenkte Bauweise energiesparende Mischgutherstellung verbessertes Einbauverhalten erhöhte Verformungsresistenz temperaturabgesenkte Bauweise energiesparende Mischgutherstellung verbessertes Einbauverhalten erhöhte Verformungsresistenz SüBit VR Was ist SüBit VR? SüBit VR ist ein qualitätsüberwachtes, gebrauchsfertiges

Mehr

Adhäsion - ein vernachlässigtes Problem - Europäische Lösungsansätze

Adhäsion - ein vernachlässigtes Problem - Europäische Lösungsansätze Skript zum Vortrag Adhäsion - ein vernachlässigtes Problem - Europäische Lösungsansätze gehalten von Dipl.-Ing. André Täube am 09.03.2007 auf dem DAV-Asphaltseminar 2007 in Willingen Sehr geehrte Damen

Mehr

BAULABOR FIENSTEDT GmbH ----

BAULABOR FIENSTEDT GmbH ---- Leistungsverzeichnis Inhalt Blatt 1 Bodenmechanische Untersuchungen 10 Feldversuche 1 11 Laboruntersuchungen 1 12 Bodenverfestigungen 2 2 Asphalt/bituminösen Baustoffen 20 Asphalt 2 21 Asphalt-Ausbaustücke

Mehr

Veranstaltung DAV, GSV, VSVI Asphalt und Umwelt

Veranstaltung DAV, GSV, VSVI Asphalt und Umwelt Veranstaltung DAV, GSV, VSVI Asphalt und Umwelt Wiederverwendung von Asphalt in Bayern Nürnberg-Wetzendorf, 25.06.2015 Dipl.-Ing. Stefan Leitner www.innenministerium.bayern.de Technische Regelwerke - TL

Mehr

Asphalt im Straßenbau Aus der Praxis des Verkehrsbaus

Asphalt im Straßenbau Aus der Praxis des Verkehrsbaus Jürgen Hutschenreuther Thomas Wörner 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Asphalt im Straßenbau Aus der

Mehr

RheoFalt HP-EM. Unterdorfwäg 34 CH-8117 Fällanden/Zürich. "Wenn Menschen mit uns sprechen entstehen Ideen!"

RheoFalt HP-EM. Unterdorfwäg 34 CH-8117 Fällanden/Zürich.  Wenn Menschen mit uns sprechen entstehen Ideen! RheoFalt HP-EM Unterdorfwäg 34 CH-8117 Fällanden/Zürich "Wenn Menschen mit uns sprechen entstehen Ideen!" 1 Was ist RheoFalt? RheoFalt HP-EM Wo wird RheoFalt angewendet? Erfahrungen aus der Praxis Untersuchungsergebnisse

Mehr

Qualitätsoffensive Asphalt Aktuelle Änderungen in den Technischen Regelwerken

Qualitätsoffensive Asphalt Aktuelle Änderungen in den Technischen Regelwerken 29. Regenstaufer Asphalt- und Strassenbauseminar Qualitätsoffensive Asphalt Aktuelle Änderungen in den Technischen Regelwerken Dipl.-Ing. Stefan Leitner Gliederung 1. Bayerische Qualitätsoffensive Asphalt

Mehr

Dauerhafte Asphaltbefestigungen herstellen

Dauerhafte Asphaltbefestigungen herstellen Qualität im Asphaltstraßenbau Dauerhafte Asphaltbefestigungen herstellen Seminarveranstaltung der VSVI Berlin-Brandenburg Frankfurt (Oder) 24. Januar 2012 Dipl.-Geol. Bernd Dudenhöf er ASPHALTA Prüf -

Mehr

Wiederverwendung von Fräsasphalt aus Offenporigen Asphaltdeckschichten in SMA und ABi

Wiederverwendung von Fräsasphalt aus Offenporigen Asphaltdeckschichten in SMA und ABi Wiederverwendung von Fräsasphalt aus Offenporigen Asphaltdeckschichten in SMA und ABi 1 Ziele des Forschungsprojektes Schaffung einer Grundlage für eine hochwertige Wiederverwendung von Offenporigen Ausbauasphalten

Mehr

EF Asphalt 09/HE. Ergänzende Festlegungen Asphalt 2009 / Hessen zur ZTV Asphalt-StB 07 für den Bereich der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung

EF Asphalt 09/HE. Ergänzende Festlegungen Asphalt 2009 / Hessen zur ZTV Asphalt-StB 07 für den Bereich der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung Handbuch Bautechnik und Ingenieurbau Anlage D.2.1 Dezember 2009 EF Asphalt 09/HE - Ergänzende Festlegungen Asphalt 2009 / Hessen zur ZTV Asphalt-StB 07 für den Bereich der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung

Mehr

Asphaltanwendungen in der Praxis, neue Regelwerke DAV-Informationsveranstaltung am in Bonn

Asphaltanwendungen in der Praxis, neue Regelwerke DAV-Informationsveranstaltung am in Bonn Asphaltanwendungen in der Praxis, neue Regelwerke DAV-Informationsveranstaltung am 06.11.13 in Bonn Prof. Dr.-Ing. Volker Rauschenbach 1 Anpassungen Regelwerk Asphaltbauweise Veranlassung Anforderungen

Mehr

Asphalt - empirisch oder fundamental

Asphalt - empirisch oder fundamental D 1 D 2 Asphalt - Bauseminar 2007 empirisch oder fundamental Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Ronald Blab Asphaltbetone - empirisch oder fundamental Anforderungen ASPHALTMISCHGUT ab 2007 ÖNORM 3580-1 ASPHALTBETON

Mehr

Sasobit bewährte Qualität für höchste Ansprüche

Sasobit bewährte Qualität für höchste Ansprüche 2 Sasobit bewährte Qualität für höchste Ansprüche Auch in den nächsten Jahren wird das Verkehrsaufkommen steigen. Und damit auch die Ansprüche an den Asphalt. Mit Sasobit sind Sie auf die Herausforderungen

Mehr

Schadensbeseitigung Technologien und ihre Grenzen. Workshop Planen, Bauen, Unterhalten, Finanzieren kommunaler Straßen am

Schadensbeseitigung Technologien und ihre Grenzen. Workshop Planen, Bauen, Unterhalten, Finanzieren kommunaler Straßen am Schadensbeseitigung Technologien und ihre Grenzen Workshop Planen, Bauen, Unterhalten, Finanzieren kommunaler Straßen am 05.09.2011 Unser Leitfaden (Vorschrift) Grenzen Alternative F1 Interlagos, Sao

Mehr

Sasobit bewährte Qualität für höchste Ansprüche

Sasobit bewährte Qualität für höchste Ansprüche Auch in den nächsten Jahren wird das Verkehrsaufkommen steigen. Und damit auch die Ansprüche an den Asphalt. Mit sind Sie auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet. in der BASt-Liste Im Jahr 2016

Mehr

Der Multiple Creep and Recovery Test (MSCRT)

Der Multiple Creep and Recovery Test (MSCRT) Der Multiple Creep and Recovery Test (MSCRT) Workshop Dynamisches Workshop Scherrheometer Dynamisches Dipl.-Ing. Scherrheometer Carsten Oelkers 1 Allgemeines Rundschreiben Straßenbau Nr. 11/2012 Betreff:

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG M83-A T AC 22 binder PmB 45/80-65, H1, G4, RA20 sehr hohe Verformungsbeständigkeit

LEISTUNGSERKLÄRUNG M83-A T AC 22 binder PmB 45/80-65, H1, G4, RA20 sehr hohe Verformungsbeständigkeit LEISTUNGSERKLÄRUNG M83A5474T50403 Seite /2. Eindeutiger Kenncode des Produkttypes (Anm.: Asphaltmischgutsorte): AC 22 binder PmB /8065, H, G4, RA20 sehr hohe Verformungsbeständigkeit 2. Typen, Chargen

Mehr

RheoFalt HP- EM Verjüngung von oxidiertem Bitumen

RheoFalt HP- EM Verjüngung von oxidiertem Bitumen RheoFalt HP- EM Verjüngung von oxidiertem Bitumen Unterdorfwäg 34 8117 Fällanden, Zürich Mail: Web: Phone: Mobile: benedikt.merk@merktrading.com +41 (0)44 806 30 30 +41 (0)79 407 15 88 Wenn Menschen mit

Mehr

EF Asphalt 2011/HE. Ergänzende Festlegungen Asphalt 2011 / Hessen. zur ZTV Asphalt-StB 07

EF Asphalt 2011/HE. Ergänzende Festlegungen Asphalt 2011 / Hessen. zur ZTV Asphalt-StB 07 Handbuch Bautechnik und Ingenieurbau Anhang D.2.9 Juni 2011 EF Asphalt 2011/HE - Ergänzende Festlegungen Asphalt 2011 / Hessen zur ZTV Asphalt-StB 07 für den Bereich der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung

Mehr

Erstprüfung und Eignungsnachweis

Erstprüfung und Eignungsnachweis Erstprüfung und Eignungsnachweis Bedeutung für den Bauvertrag A. Riechert Institut Dr.-Ing. Gauer, Regenstauf A. Riechert / 1 Vertragsunterlagen Vertragsunterlagen ATV DIN 18317 Verkehrswegebauarbeiten

Mehr

Offenporige Asphaltbeläge -OPA - Wohin führt der Weg?

Offenporige Asphaltbeläge -OPA - Wohin führt der Weg? Asphaltbeläge -OPA - Wohin führt der Weg? Dr.-Ing. M. Schmalz INSTITUT DR.-ING. GAUER Ingenieurgesellschaft mbh für bautechnische Prüfungen Regenstauf 21. Regenstaufer Asphalt- und Straßenbau- Seminar

Mehr

Ruhr-Universität Bochum

Ruhr-Universität Bochum Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Verkehrswegebau Prof. Dr.-Ing. M. Radenberg Modulprüfung Verkehrswegebau Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen Freitag, den 1.3.2013 15:15 17:15 Uhr Zugelassene Hilfsmittel:

Mehr

Alternative Asphaltsorten für unsere Region. Peter Melchior - Betriebslabor Pfraundorf

Alternative Asphaltsorten für unsere Region. Peter Melchior - Betriebslabor Pfraundorf Alternative Asphaltsorten für Gliederung 1. Einleitung 2. Alternative Asphaltbinderschichten... H Al ABi 3. Lärmtechnisch optimierte Asphaltdeckschichten... E LA D 4. Weitere mögliche Asphaltsorten...TL

Mehr

Rückbau und Recycling von Strassenbelägen: Herstellung und Anwendung

Rückbau und Recycling von Strassenbelägen: Herstellung und Anwendung Rückbau und Recycling von Strassenbelägen: Herstellung und Anwendung IMP Bautest AG Dipl. Ing. Olga Paperna 25.02.2015 Gliederung Begriffe Asphaltkreislauf Normen Verwertung in Kaltmischfundationsschicht

Mehr

Alterung von Bitumen im Asphalt. Basalt-Actien-Gesellschaft. Abteilung Asphalttechnologie und Qualitätswesen Dipl.-Ing.

Alterung von Bitumen im Asphalt. Basalt-Actien-Gesellschaft. Abteilung Asphalttechnologie und Qualitätswesen Dipl.-Ing. Bewertung der Einflussfaktoren auf die thermischoxidative Basalt-Actien-Gesellschaft Abteilung Asphalttechnologie und Qualitätswesen Dipl.-Ing. Reha Çetinkaya Gliederung des Vortrages 1. Problemstellung

Mehr

Prüfbericht nach TL Gestein-StB (EN 13043) Asphalt

Prüfbericht nach TL Gestein-StB (EN 13043) Asphalt Mitteldeutsche Baustoffe GmbH Köthener Straße 13 6193 Petersberg OT Sennewitz Prüfbericht nach TL Gestein-StB (EN 1343) Asphalt Prüfbericht-Nr.: 529/11418-A/16 Prüfberichtdatum: 14.12.216 Anschrift des

Mehr

Baumaßnahme: BAB A9 Zwischen AK Neufahrn AS Garching-Süd Abschnitt: Bereich AS Garching Nord Rf München

Baumaßnahme: BAB A9 Zwischen AK Neufahrn AS Garching-Süd Abschnitt: Bereich AS Garching Nord Rf München Spezialbitumen Flüster-Asphalt Baumaßnahme: BAB A9 Zwischen AK Neufahrn AS Garching-Süd Abschnitt: Bereich AS Garching Nord Rf München Ofenporiger Asphalt PA 8 Bindemittel: gem. TL RmB-StB, By (RmB G 35/70-55)

Mehr

Anforderungen an den Asphalteinbau

Anforderungen an den Asphalteinbau Anforderungen an den Asphalteinbau Schichtenverbund und Lebensdauer von Asphaltkonstruktionen ADLER Baustoff- und Umwelt LABOR GmbH Feldmesserweg 4 17034 Neubrandenburg www.adler-labor.de Vorschriften

Mehr

Kontrollprüfungen Warum und wie? IFTA

Kontrollprüfungen Warum und wie? IFTA Kontrollprüfungen Warum und wie? Dipl.-Ing. Michael Gehrke Lüschershofstr. 71-73 45356 Essen Quelle: Duden Quelle: WeltOnline 2 Wie wird die Qualität gesichert? Zur Sicherung der Qualität müssen alle Elemente

Mehr

Baumaßnahme: Probestrecke L 148 Dagstuhl Bardenbach Abschnitt: Noswendel - Dagstuhl

Baumaßnahme: Probestrecke L 148 Dagstuhl Bardenbach Abschnitt: Noswendel - Dagstuhl Spezialbitumen Flüster-Asphalt Baumaßnahme: Probestrecke L 148 Dagstuhl Bardenbach Abschnitt: Noswendel - Dagstuhl Asphaltbinder: AC 16 B S Bindemittel: gem. TL RmB-StB, By (RmB G 25/60-52) 12 M.-% CTS

Mehr

Hochleistungsasphalte

Hochleistungsasphalte Hochleistungsasphalte Karlsruhe Karlsruhe 2008 2008 - Dr. F. - Dr. Pass Friedrich Pass 1 Verkehrsbelastung 2 Verkehrszunahme 100.000.000 Beanspruchung B (äquivalente 10-t Achse) 90.000.000 80.000.000 70.000.000

Mehr

Alterungsbeständigkeit von Straßenbaubitumen

Alterungsbeständigkeit von Straßenbaubitumen Alterungsbeständigkeit von Straßenbaubitumen Markus Spiegl Heinrich Steidl Max Weixlbaum Vortragender: Markus Spiegl, Heinrich Steidl, Max Weixlbaum BAUSEMINAR 2008 1 Alterung von Bitumen: Projektbeteiligte

Mehr

Kaltrecycling von Ausbauasphalt mit bituminösen Bindemitteln

Kaltrecycling von Ausbauasphalt mit bituminösen Bindemitteln 13. Fachkolloquium Baudirektion Kanton Zürich, Tiefbauamt Forschungsauftrag Kaltrecycling von Ausbauasphalt mit bituminösen Bindemitteln CONSULTEST AG Institut für Materialprüfung, Beratung und Qualitätssicherung

Mehr

Aktuelle Herausforderungen an die Asphaltbauweise und Lösungsansätze

Aktuelle Herausforderungen an die Asphaltbauweise und Lösungsansätze Aktuelle Herausforderungen an die Asphaltbauweise und Lösungsansätze Auswirkungen u.a. von europäischer Normung, Kolloquium für Fortgeschrittene im Straßenwesen Inst. f. Straßen- und Eisenbahnwesen, Universität

Mehr

Mechanische Eigenschaften von Asphaltgemischen anhand von Beispielen Die Auswirkungen der Zugabe von Asphaltgranulat

Mechanische Eigenschaften von Asphaltgemischen anhand von Beispielen Die Auswirkungen der Zugabe von Asphaltgranulat Mechanische Eigenschaften von Asphaltgemischen anhand von Beispielen Die Auswirkungen der Zugabe von Asphaltgranulat Kurt Schellenberg und Peter Schellenberg, Rottweil Ausbauasphalt ist in Abhängigkeit

Mehr

Probenahme. Probenahme - Asphalt / Bitumen

Probenahme. Probenahme - Asphalt / Bitumen Probenahme - Asphalt / Bitumen Dipl.-Ing. M. Olm Dipl.-Ing. K. Überschaer 26. März 2015 XVII. Straßenbau + Baustoffsymposium 1 Zusammenfassende Darstellung wichtiger Aspekte zur Probeentnahme in ausgewählten

Mehr

Aktuelles zum Straßenbau in Bayern

Aktuelles zum Straßenbau in Bayern Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Aktuelles zum Straßenbau in Bayern Dipl.-Ing. Stefan Leitner www.innenministerium.bayern.de Gliederung 1. Thermoisolierte Fahrzeuge / Beschicker

Mehr

Vorteile temperaturabgesenkter Asphalte gerade in Kommunen

Vorteile temperaturabgesenkter Asphalte gerade in Kommunen Vorteile temperaturabgesenkter Asphalte gerade in Kommunen ist ein unabhängiger Dienstleister rund um Bitumen- und Asphaltprodukte Service und Kompetenz für unsere Kunden Kundenberatung: Produktberatung

Mehr

Einsatz von Ausbauasphalt Pilotprojekt Knoten Graz West

Einsatz von Ausbauasphalt Pilotprojekt Knoten Graz West Einsatz von Ausbauasphalt Pilotprojekt Knoten Graz West Franz Fegelin RA Gerhard Tillinger GESTRATA BAUSEMINAR 2009 ein kurzer Rückblick Potenzial 1.500.000 t/a ALSAG Normensituation Verarbeitung Vergleich

Mehr

Sasobit Das vielseitige Additiv für Asphalt

Sasobit Das vielseitige Additiv für Asphalt Das vielseitige Additiv für Asphalt Produktinformationen Bewährte Qualität für höchste Ansprüche Sasobit bewährte Qualität für höchste Ansprüche Auch in den nächsten Jahren wird das Verkehrsaufkommen steigen.

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 11025 01 00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 19.01.2016 bis 18.01.2021 Ausstellungsdatum: 19.01.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Ihr Werk Täfertingen Prüfungen im Rahmen der freiwilligen Güteüberwachung von Gesteinskörnungen für Asphalt, 1. Fremdüberwachung 2016

Ihr Werk Täfertingen Prüfungen im Rahmen der freiwilligen Güteüberwachung von Gesteinskörnungen für Asphalt, 1. Fremdüberwachung 2016 IfM Institut für Materialprüfung 89340 Leipheim, Maximilianstr. 15 Beratung, Forschung und Materialprüfung in den Fachbereichen: Baustoffe Geotechnik Umwelttechnik Andreas Thaler & Co. Kies- und Sandwerk

Mehr

Porous Mastic Asphalt PMA in der Praxis und Anwendung

Porous Mastic Asphalt PMA in der Praxis und Anwendung Porous Mastic Asphalt PMA in der Praxis und Anwendung - Ein Zwischenstand - Dipl.-Ing. Detlef Stein Dr. Hutschenreuther Ingenieurgesellschaft für bautechnische Prüfungen mbh 1 » Prinzipielles Was ist PMA?»

Mehr

Gruppe Versuche und Analysen (VA) Amtliche Prüfstelle für das Straßenwesen in Hessen Technische Universität Darmstadt

Gruppe Versuche und Analysen (VA) Amtliche Prüfstelle für das Straßenwesen in Hessen Technische Universität Darmstadt Gruppe Versuche und Analysen (VA) Amtliche Prüfstelle für das Straßenwesen in Hessen Technische Universität Darmstadt Vergütungen für Leistungen (VL-VATUD) Gültig ab 1. Juli 2017 Gruppe Versuche und Analysen

Mehr

Gruppe Versuche und Analysen (VA) Amtliche Prüfstelle für das Straßenwesen in Hessen Technische Universität Darmstadt. Vergütungen für Leistungen

Gruppe Versuche und Analysen (VA) Amtliche Prüfstelle für das Straßenwesen in Hessen Technische Universität Darmstadt. Vergütungen für Leistungen Gruppe Versuche und Analysen (VA) Amtliche Prüfstelle für das Straßenwesen in Hessen Technische Universität Darmstadt Vergütungen für Leistungen (VL-VATUD) Gültig ab 1. Januar 2014 Gruppe Versuche und

Mehr

Die aktuellen DIN EN Normen 1. ASPHALT

Die aktuellen DIN EN Normen 1. ASPHALT Die aktuellen DIN EN Normen 1. ASPHALT 1.1 ANFORDERUNGSNORMEN 1.1.1 Gussasphalt und Asphaltmastix für Abdichtungen 12970 Asphalt - Gussasphalt und Asphaltmastix für Abdichtungen -Definitionen, Anforderungen

Mehr

Viskositätsverändernde Zusätze 15 Jahre Praxis

Viskositätsverändernde Zusätze 15 Jahre Praxis Viskositätsverändernde Zusätze 15 Jahre Praxis DAV Informationsveranstaltung München 12. November 2014 Gliederung 1. Historie 2. Zur Erinnerung Regelwerke in Deutschland 3. Wem nutzen und wo nutzen VV

Mehr

DIN 1) VOB/B Verdingungsordnung für Bauleistungen - Teil B: Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen DIN 1961

DIN 1) VOB/B Verdingungsordnung für Bauleistungen - Teil B: Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen DIN 1961 Anlage 1 Technische Regelwerke DIN 1) VOB/B Verdingungsordnung für Bauleistungen - Teil B: Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen DIN 191 DIN EN 1425 DIN EN 142 DIN EN 1428

Mehr

DIE ANWENDUNG VON PmOB ART C2 U 60 K IN DER PRAXIS

DIE ANWENDUNG VON PmOB ART C2 U 60 K IN DER PRAXIS DIE ANWENDUNG VON PmOB ART C2 U 60 K IN DER PRAXIS Die Anwendung von PmOB Art C2 U 60 K in der Praxis Lars Keller 1. Einleitung Mit dem Erscheinen des Merkblattes für Schichtenverbund, Nähte, Anschlüsse

Mehr

Splittmastixbinder. Übersicht

Splittmastixbinder. Übersicht Übersicht 1. Derzeitige Situation und Motivation zum Splittmastixbinder. 2. Asphaltbetone im Vergleich zu Splittmastixasphalten bei tiefen Temperaturen (aus der Literatur) 3. Übertragen des Ausfallkörnungsprinzips

Mehr

Aktuelles zum Straßenbau in Bayern. - ZTV Asphalt-StB 07/13 - innovative, neue Bauweisen. - Asphalt-Kommunalstraßenregelung

Aktuelles zum Straßenbau in Bayern. - ZTV Asphalt-StB 07/13 - innovative, neue Bauweisen. - Asphalt-Kommunalstraßenregelung Aktuelles zum Straßenbau in Bayern - ZTV Asphalt-StB 07/13 - innovative, neue Bauweisen - Asphalt-Kommunalstraßenregelung - Ausbauasphalt Gliederung Grundlagen Asphalt-Kommunalstraßenregelung Neue innovative

Mehr

100% Recycling Asphalt ohne frisches Bitumen?

100% Recycling Asphalt ohne frisches Bitumen? Verein zur sinnvollen Verwendung von Ausbauasphalt und Straßenaufbruch unter Berücksichtigung der Umweltschutzbelange e.v. 100% Recycling Asphalt ohne frisches Bitumen? 25. April 2013 VSVA Vortragsveranstaltung

Mehr

Performance von Asphalt. Performance von Asphalt

Performance von Asphalt. Performance von Asphalt Kolloquium Performance von Asphalt 28.11.2012, 2012 ISE Karlsruhe Performance von Asphalt Motivation heute und morgen Dr.-Ing. Heinrich Els Dr. Heinrich Els ISE Kolloquium Performance von Asphalt 28. November

Mehr

913-I. Technische Lieferbedingungen für Asphaltmischgut für den Bau von Verkehrsflächenbefestigungen, Ausgabe 2007, Fassung 2013, TL Asphalt-StB 07/13

913-I. Technische Lieferbedingungen für Asphaltmischgut für den Bau von Verkehrsflächenbefestigungen, Ausgabe 2007, Fassung 2013, TL Asphalt-StB 07/13 913-I Technische Lieferbedingungen für Asphaltmischgut für den Bau von Verkehrsflächenbefestigungen, Ausgabe 2007, Fassung 2013, TL Asphalt-StB 07/13 Bekanntmachung der Obersten Baubehörde im Bayerischen

Mehr

Nach RAP Stra anerkannte Prüfstelle für die Untersuchung von Baustoffen und Baustoffgemischen im Straßenbau für die Fachgebiete

Nach RAP Stra anerkannte Prüfstelle für die Untersuchung von Baustoffen und Baustoffgemischen im Straßenbau für die Fachgebiete K M GmbH Nach RAP Stra anerkannte Prüfstelle für die Untersuchung von Baustoffen und Baustoffgemischen im Straßenbau für die Fachgebiete Böden einschl. Bodenverbesserungen A1, A3, A4 Bitumen und bitumenhaltige

Mehr

Umgang mit Informationslücken Persönliche Schutzausrüstung

Umgang mit Informationslücken Persönliche Schutzausrüstung Umgang mit Informationslücken Persönliche Schutzausrüstung INHALT Einleitung REACH und CLP und Geltungsbereich Laboratorien Gesundheitsgefahren Chemisch-physikalische Gefahren und Umweltgefahren Das Etikett

Mehr

Die aktuellen DIN EN Normen 1. ASPHALT

Die aktuellen DIN EN Normen 1. ASPHALT Die aktuellen DIN EN Normen 1. ASPHALT 1.1 ANFORDERUNGSNORMEN 1.1.1 Gussasphalt und Asphaltmastix für Abdichtungen 12970 Asphalt - Gussasphalt und Asphaltmastix für Abdichtungen -Definitionen, Anforderungen

Mehr

CHEMIE KAPITEL 3 LÖSUNGEN. Timm Wilke. Georg-August-Universität Göttingen. Wintersemester 2013 / 2014

CHEMIE KAPITEL 3 LÖSUNGEN. Timm Wilke. Georg-August-Universität Göttingen. Wintersemester 2013 / 2014 CHEMIE KAPITEL 3 LÖSUNGEN Timm Wilke Georg-August-Universität Göttingen Wintersemester 2013 / 2014 Folie 2 Was erwartet uns? Lösungsmittel Wasser, polare Lösungsmittel, unpolare Lösungsmittel, Löslichkeiten,

Mehr

Verfügbarkeit von Heißasphalt bei geringem Mengenbedarfauch. Marco Müller Carl Ungewitter TRINIDAD LAKE ASPHALT GmbH & CO.

Verfügbarkeit von Heißasphalt bei geringem Mengenbedarfauch. Marco Müller Carl Ungewitter TRINIDAD LAKE ASPHALT GmbH & CO. Verfügbarkeit von Heißasphalt bei geringem Mengenbedarfauch im Winter Carl Ungewitter TRINIDAD LAKE ASPHALT GmbH & CO. KG Bremen Asphalt-Seminar 2017 06. - 08. März 2017 in Willingen Substanz(wert)verlust

Mehr

Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Qualitätssicherung Beläge

Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Qualitätssicherung Beläge Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Qualitätssicherung Beläge 14. Fachkolloquium, 10. September 2014, Kunsthaus Zürich Urs Schellenberg, Berater Oberbau, Ingenieur-Stab Inhalt Mischgutzulassung Einbauprotokoll

Mehr

Merkblatt Oberbau und Geotechnik: Qualitätsanforderungen im Belagsbau

Merkblatt Oberbau und Geotechnik: Qualitätsanforderungen im Belagsbau Kanton Zürich Baudirektion Merkblatt Oberbau und Geotechnik: Qualitätsanforderungen im Belagsbau Tiefbauamt Ingenieur-Stab 24. August 2015 1/3 1. Ausgangslage Das Tiefbauamt legt die Qualitätsanforderungen

Mehr

Performance von Asphalt Verformungswiderstand. Dr.-Ing. Manfred Hase. analytisch konzeptionell innovativ

Performance von Asphalt Verformungswiderstand. Dr.-Ing. Manfred Hase. analytisch konzeptionell innovativ Performance von Asphalt Verformungswiderstand Dr.-Ing. Manfred Hase analytisch konzeptionell innovativ 2 Verformungsverhalten des Asphalts Was beeinflusst das Verformungsverhalten des Asphalts? Asphalte

Mehr

Hochschule Trier Trier University of Applied Sciences Amtliche Prüfstelle für Baustoffe

Hochschule Trier Trier University of Applied Sciences Amtliche Prüfstelle für Baustoffe Hochschule Trier Trier University of Applied Sciences Amtliche Prüfstelle für Baustoffe Langstraße/Paulusplatz Postfach 1826, 54208 Trier Tel: 0651/42573 Fax: 0651/40362 E-Mail: pruefstelle@fh-trier.de

Mehr

Mängel an Dichtflächen

Mängel an Dichtflächen Netinforum 2005 - Dresden Mängel an Dichtflächen Bewertung und Praxisbeispiele Dr. R. Möhlenbrock TÜV Industrie Service GmbH TÜV SÜD Gruppe Dudenstr. 28, 68167 Mannheim : 0621-395293 Fax: 0621-395632 1

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext Projekt: Kaltrecycling-Tragschicht im Baumischverfahren Seite: 1 01.0010 Erstprüfung für KRC-Tragschicht erstellen Erstprüfung für Kaltrecycling-Tragschicht im Baumischverfahren (in situ) erstellen. Entnahme

Mehr

Straßenbau II. Technische Universität Kaiserslautern Fachgebiet Verkehrswesen. Aufgaben AUFGABE 1: Bemessungsaufgabe

Straßenbau II. Technische Universität Kaiserslautern Fachgebiet Verkehrswesen. Aufgaben AUFGABE 1: Bemessungsaufgabe AUFGABE 1: Bemessungsaufgabe Auf einer Kreisstraße im Landkreis Kusel ist die Verkehrsbelastung stark angestiegen. Bei der Eröffnung der Straße 1981 lag der DTV noch bei 750 Fz/24h und der LKW-Anteil bei

Mehr

Beispiele für die Leistungserklärung / CE-Kennzeichnung

Beispiele für die Leistungserklärung / CE-Kennzeichnung FGSV 797 B Beispiele für eine Leistungserklärung nach Anhang III der EU-BauPVO und die zugehörige CE-Kennzeichnung für die Lieferung von Asphaltmischgut nach der Normenreihe EN 13108 Beispiele für die

Mehr

Binder- & Tragschichten. Belagsdeklarationen. Ganz und gar nicht abgefahren. Kies Beton Umwelt

Binder- & Tragschichten. Belagsdeklarationen. Ganz und gar nicht abgefahren. Kies Beton Umwelt Ganz und gar nicht abgefahren Belagsdeklarationen Binder- & Tragschichten Kies Beton Umwelt asfatop AG Überlandstrasse 9 CH-3 Unterengstringen Fon + () 77 Fax + () 77 5 www.asfatop.cm Belagsdeklarationen:

Mehr

Wiederverwenden von Asphalt Der neue DAV Leitfaden

Wiederverwenden von Asphalt Der neue DAV Leitfaden Jens Christian Arnold STORIMPEX AsphalTec GmbH DAV Informationsveranstaltung 2014 Linstow Inhalt Motivation zur Überarbeitung des Leitfadens Entwicklung der Wiederverwendung Technisches Regelwerk Stand

Mehr

Einsatz von Olexobit SMA Beurteilung nach 10 jähriger Liegezeit. Maßnahme: B 41 St. Wendel

Einsatz von Olexobit SMA Beurteilung nach 10 jähriger Liegezeit. Maßnahme: B 41 St. Wendel Einsatz von Olexobit SMA Beurteilung nach 10 jähriger Liegezeit Maßnahme: B 41 St. Wendel BP Bitumen Rolf Reiter November 2003 Olexobit SMA Einsatz von Olexobit SMA - B 41 St. Wendel Beurteilung nach 10

Mehr

EIN JAHR mit der neuen TL Asphalt 07 ZTV Asphalt 07 TP Asphalt 07

EIN JAHR mit der neuen TL Asphalt 07 ZTV Asphalt 07 TP Asphalt 07 VSVI BERLIN / BRANDENBURG ASPHALT-SEMINAR Berlin EIN JAHR mit der neuen TL Asphalt 07 ZTV Asphalt 07 TP Asphalt 07 1 ZTVASPHALT IM MITTELPUNKT DER NEUEN REGELWERKE Struktur des Technischen Regelwerkes

Mehr

bitumen MAGAZIN DER ARBEITSGEMEINSCHAFT DER BITUMEN-INDUSTRIE E.V. August 2011 Multitalent Bitumen

bitumen MAGAZIN DER ARBEITSGEMEINSCHAFT DER BITUMEN-INDUSTRIE E.V. August 2011 Multitalent Bitumen bitumen i 03 11 MAGAZIN DER ARBEITSGEMEINSCHAFT DER BITUMEN-INDUSTRIE E.V. August 2011 Ein Werkstoff stellt sich vor Multitalent Bitumen 02 l Editorial 03 l Titelthema Bitumen: natürlich vielfältig Werkstoffkunde

Mehr

Konrad Mollenhauer SG Bau und Erhaltung von Verkehrswegen

Konrad Mollenhauer SG Bau und Erhaltung von Verkehrswegen Widerstand d gegen Kälterissbildung Konrad Mollenhauer SG Bau und Erhaltung von Verkehrswegen Widerstand gegen Kälterissbildung Kälterissbildung in der Praxis Prüfverfahren Prüfsystematik der Abkühl- und

Mehr

Asphalt - Was erwartet uns in den nächsten Jahren?

Asphalt - Was erwartet uns in den nächsten Jahren? Asphalt - Was erwartet uns in den nächsten Jahren? Dr.-Ing Heinrich Els Deutscher Asphaltverband e.v. Straßenbau Aktuell Braunschweig, 18. Januar 2010 Asphalt - Was erwartet uns in den nächsten Jahren?

Mehr

Dauerhafte Fahrbahn- und Brückenbeläge aus Gussasphalt Aktuelle Entwicklungen

Dauerhafte Fahrbahn- und Brückenbeläge aus Gussasphalt Aktuelle Entwicklungen Dipl.-Ing. Marco Müller Trinidad Lake Asphalt GmbH & Co. KG www.trinidad-lake-asphalt.com Dauerhafte Fahrbahn- und Brückenbeläge aus Gussasphalt Aktuelle Entwicklungen VSVI$Seminar+am+28.01.2016,+Frankfurt+(Oder)!

Mehr

Optimierte Gussasphalte für Brückenbauwerke. Hans-Jörg Eulitz, Vortrag Karlsruhe,

Optimierte Gussasphalte für Brückenbauwerke. Hans-Jörg Eulitz, Vortrag Karlsruhe, Optimierte Gussasphalte für Brückenbauwerke Hans-Jörg Eulitz, Vortrag Karlsruhe, 18.11.2008 Untersuchungen im Rahmen der Erstprüfung gemäß TL Asphalt-StB 07 (Gussasphalt) Gesteinskörnungen (CE, Korngrößenverteilung,

Mehr

Sachgebiet IID9 München, I. Technische Lieferbedingungen für Straßenbaubitumen und gebrauchsfertige

Sachgebiet IID9 München, I. Technische Lieferbedingungen für Straßenbaubitumen und gebrauchsfertige Sachgebiet IID9 München, 29.08.2016 Az.: IID9-43433-001/08 Auskunft erteilt: Herr Leitner Nebenstelle: 3565 913-I Technische Lieferbedingungen für Straßenbaubitumen und gebrauchsfertige Polymermodifizierte

Mehr

Baupraktische Bedeutung von Eignungs- und Kontrollprüfungen

Baupraktische Bedeutung von Eignungs- und Kontrollprüfungen 21. Regenstaufer Asphalt- und Straßenbau-Seminar am 13.04.2005 in Regenstauf, Jahnhalle Baupraktische Bedeutung von Eignungs- und Kontrollprüfungen Dipl.-Ing. A. Riechert INSTITUT DR.-ING. GAUER Ingenieurgesellschaft

Mehr

Regelungen für die Wiederverwendung von Straßenausbaustoffen. Ausbauasphalt Pechhaltige Straßenausbaustoffe

Regelungen für die Wiederverwendung von Straßenausbaustoffen. Ausbauasphalt Pechhaltige Straßenausbaustoffe von Straßenausbaustoffen Ausbauasphalt Pechhaltige Straßenausbaustoffe - Richtlinien für die umweltverträgliche Verwertung von Ausbaustoffen mit teer-/pechtypischen Bestandteilen sowie für die Verwertung

Mehr

Beobachtung [Jeweils] exotherme Reaktion unter Gasentwicklung (H 2 )

Beobachtung [Jeweils] exotherme Reaktion unter Gasentwicklung (H 2 ) 1 25.01.2006 0.1 Alkohole Alkohole enthalten neben den Elementen C und H auch O. Sie leiten sich aber dennoch von den Kohlenwasserstoffen ab. Beispiel: C 2 H 6 O als Summenformel Strukturformel: C C O

Mehr

Die neuen TL Asphalt und ZTV Asphalt Neuerungen aus Sicht der Straßenbauverwaltung

Die neuen TL Asphalt und ZTV Asphalt Neuerungen aus Sicht der Straßenbauverwaltung Die neuen TL Asphalt und ZTV Asphalt Neuerungen aus Sicht der Straßenbauverwaltung BOR Gernot Rodehack 23. Regenstaufer Asphalt- und Straßenbauseminar 28. März 2007 ertragsverhältnis bisher Auftraggeber

Mehr

Bestimmung des komplexen Moduls G* und des Phasenwinkels

Bestimmung des komplexen Moduls G* und des Phasenwinkels Bestimmung des komplexen Moduls G* und des Phasenwinkels Bernd Wallner Inhalt Rheologisches Messgrundlagen TL Bitumen DIN EN 14770 Präzision Quellen Rheologie Lehre vom Verformungs- und Fließverhalten

Mehr

Erstprüfungsbericht Asphaltmischgut

Erstprüfungsbericht Asphaltmischgut Seite 1/2 Erstprüfungsbericht Asphaltmischgut Hersteller Anlage/Standort Belagswerk Rinau AG Industriestrasse 447 4303 Kaiseraugst Sorte/Typ AC 11 N Datum: ersetzt Bericht vom: gültig bis: 04.07.12 10.01.07

Mehr

Einsatz von Olexobit 25 im Splittmastixasphalt. Maßnahme: Heilbronn, Neckartalstraße

Einsatz von Olexobit 25 im Splittmastixasphalt. Maßnahme: Heilbronn, Neckartalstraße Einsatz von Olexobit 25 im Splittmastixasphalt Maßnahme: Heilbronn, Neckartalstraße BP Bitumen Rolf Reiter September 2002 Olexobit 25 Einbaubericht: Heilbronn, Neckartalstraße Auf der Neckartalstraße (L1100)

Mehr

3. Splittmastixasphalt 0/8 S

3. Splittmastixasphalt 0/8 S 3. Splittmastixasphalt 0/8 S 24 3. Splittmastixasphalt 0/8 S Splittmastixasphalt (SMA) ist ein Asphaltmischgut, bestehend aus Edelsplitt, Edelbrechsand, Füller bzw. Gesteinsmehl, Bitumen und stabilisierenden

Mehr

Erstprüfungsbericht Asphaltmischgut

Erstprüfungsbericht Asphaltmischgut Seite 1/2 Erstprüfungsbericht Asphaltmischgut Hersteller Anlage/Standort Validierung Datum ersetzt Bericht vom: Belagswerk Gültig bis 05.08. Rinau AG Industriestrasse 447 4303 Kaiseraugst aus der Produktion

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Straßenbauarbeiten in Hamburg ZTV/St-Hmb.09 Ausgabe 2009 Fassung

Mehr

5. Dresdner Straßenbaukolloquium

5. Dresdner Straßenbaukolloquium 5. Dresdner Straßenbaukolloquium 8. November 2005 5. Dresdner Straßenbaukolloquium Asphalt auf Autobahnen in Sachsen Dipl.- Ing. Volker Strobel Präsident Autobahnamt Sachsen Gliederung 1. Ausbauzustand

Mehr