Benchmark Studie: IT-Messen im Marketing-Mix

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Benchmark Studie: IT-Messen im Marketing-Mix"

Transkript

1 Benchmark Studie: IT-Messen im Marketing-Mix CeBIT 2015 Hannover Germany cebit.com New Perspectives in IT Business

2 Benchmark Studie: IT-Messen im Marketing-Mix. Themen des Whitepapers Neukundengewinnung als elementares Vertriebs- und Marketingziel Heute und in Zukunft: Welche Bedeutung nehmen Messen ein? Wer ist an welchen Schritten der Messeplanung beteiligt? Nur selten wird das volle Potenzial eines Messeauftritts ausgeschöpft Keine Erfolgsmessung keine Zufriedenheit So geht s: Wie Aussteller ihren Messeauftritt von der Vorbereitung bis zum Follow-up erfolgreich gestalten Digitale Technologien haben sich längst im ge schäft lichen Alltag etabliert und sind nicht mehr nur in der klassischen IT-Branche verankert. Insbesondere Marketing- und Vertriebsprozesse unterliegen der zunehmenden Digitalisierung: Ohne eine unternehmenseigene, suchmaschinenoptimierte Webseite, Social Media-Posts oder -Marketing, kurzum nachhaltige Inbound Marketing- oder Lead Nurturing-Maßnahmen, können sich Unternehmen bei der Neukundengewinnung und der Bestandskunden pflege kaum noch gegen ihre Konkurrenz durchsetzen. Dabei sind genau diese beiden Komponenten die wichtigsten auf dem Weg zu langfristigem Unternehmenserfolg. Steigende Marketingbudgets sprechen dafür, dass Entscheider an dieser Stelle viel Potenzial sehen. Es ist an den Verantwort lichen, erfolgreiche Maßnahmen zur Neukundengewinnung und Kundenbindung einzuleiten. Welchen Stellenwert nehmen Messen als klassischer Marktplatz in diesem Marketing-Mix ein? Welche Anforderungen haben Firmen auch in Zukunft an die Messeteilnahme als Aussteller? Und wie lässt sich ein erfolgreicher Messeauftritt mit den gegenwärtig in Unternehmen verbreiteten Planungsprozessen vereinbaren? Die aktuelle Benchmark Studie IT-Messen im Marketing- Mix der Deutschen Messe liefert interessante Erkenntnisse zu diesen Themenbereichen, zeichnet ein aktuelles Bild zur Bedeutung von Messen und skizziert ein Zukunftsszenario speziell für IT-/Software-Anbieter und -Dienstleister. 2

3 Benchmark Studie: Methodik und Struktur der Befragung. Untersuchungsmethodik Die Deutsche Messe AG führte im Zeitraum vom 15. Juli bis 22. August 2014 eine Online-Befragung durch. Die Fragen wurden per an IT/Software-Hersteller und -berater aus dem Adressdatenbestand der Deutschen Messe geschickt. 482 Empfänger nahmen an der Befragung teil. Untersuchungsstruktur Die Struktur der Befragten sieht folgendermaßen aus: 67% Befragte mit Unternehmenshauptsitz in Deutschland 77 % aus Firmen mit bis zu 99 Mitarbeitern 42% aus Geschäfts-, Unternehmens- und Betriebsleitung 21% aus ITK 39% aus dem Dienstleistungssektor und den freien Berufen 29% aus Software- und Systemhäusern 3

4 Neukundengewinnung gilt als Vertriebs- und Marketingziel Nummer eins. Die Vertriebs- und Marketingziele sowie die zu ihrer Erreichung eingesetzten Maßnahmen sollten sich stets nach den aktuellen geschäftlichen Herausforderungen eines Unternehmens richten. Die drei Hauptanforderungen, mit denen sich die befragten IT-/Software-Anbieter und -Berater in den kommenden fünf Jahren konfrontiert sehen, sind folgende: die Erschließung neuer Kunden bzw. Märkte (52 %), das Halten bzw. Entwickeln bestehender Kunden (39 %) und das Schritthalten mit der technologischen Entwicklung (34 %). Die Neukundengewinnung belegt damit Platz eins und gilt mit Abstand als wichtigste Herausforderung für mehr als die Hälfte der IT-/Software-Anbieter und - Berater. Allerdings sind laut Befragungsergebnissen nicht alle Unternehmen ausreichend auf die damit verbundenen Aufgaben vorbereitet: Mehr als die Hälfte sehen bei der Erschließung neuer Kunden und Märkte in ihrem Unternehmen noch Potenzial. 58 Prozent der IT-/Software-Anbieter und -Berater geben zu, dass sie nur ambivalent bis schlecht oder sogar sehr schlecht vorbereitet sind. Herausforderung Bewertung 52 Erschließung neuer Kunden/Märkte Halten/Entwickeln bestehender Kunden Schritthalten mit der technischen Entwicklung Erschließung neuer Marketing- und Vertriebskanäle Gewinnung/Entwicklung qualifizierter Mitarbeiter Kostenreduktion Nachhaltigkeit von strategischen Entscheidungen Erhöhung der Innovationsgeschwindigkeit Globaler Wettbewerb Staatliche Regulierung/Gesetzgebung Virtualisierung von Geschäftsprozessen Verstehen der Strategie unserer Wettbewerber Entwicklung der Weltwirtschaft Sonstige % 40% 20% % 40% 60% 80% 100% (sehr) gut ambivalent (sehr) schlecht Die Bewertung der Herausforderungen zeigt: Nicht alle Unternehmen sind ausreichend vorbereitet. So sehen zum Beispiel bei der Erschließung von Neukunden noch über 50 Prozent der Befragten Handlungsbedarf. Immerhin können sich die Verantwortlichen zeitgleich an steigenden Marketingbudgets erfreuen. Auf die Frage nach der zukünftigen Entwicklung dieses Postens gibt die Mehrheit der IT-/Software-Anbieter und -Berater an, eine Steigerung des Marketingbudgets zu erwarten. Nur 12 Prozent rechnen damit, dass das Budget für Werbemaßnahmen abnimmt. Die steigenden Marketingbudgets sprechen nicht nur dafür, dass Entscheider das erstrangige Ziel der Neukundengewinnung eindeutig im Marketing ansiedeln, sondern drücken zugleich aus, dass Unternehmen großes Vertrauen in die Performance von Marketingaktivitäten setzen. 4

5 Messen Quo Vadis: Heutige und zukünftige Bedeutung im Marketing-Mix. Dabei wird Messen nach wie vor ein hoher Stellenwert im Marketing-Mix zugeschrieben. Nationale Messen spielen für 42 Prozent der IT-/Software-Anbieter und -Berater eine wichtige bis sehr wichtige Rolle und auch internationale Messen sind für ein Drittel wichtig bis sehr wichtig. Noch interessanter ist die Frage nach der zukünftigen Ent wick lung dieser Stellenwerte. 100% 5% Weiß nicht/ k.a. 80% 21% Eher abnehmend 3/4 der IT-/Software- Anbieter und Software-Berater sind der Meinung, die Bedeutung von Messen werde in den nächsten Jahren zunehmen oder zumindest unverändert bleiben. 40% 20% 26% Eher zunehmend 60% 48% Unverändert bleibend 0% Der Bedeutung von Messen im Marketing-Mix wird auch in den kommenden Jahren eine große Bedeutung zugeschrieben. Diese Beurteilung basiert auf der Erwartung, dass Messeauftritte auch in Zukunft effizient zur Neukundengewinnung beitragen. Ging es vor einigen Jahren beim Thema Messen noch um die Imagebildung der Unternehmen, geben 52 Prozent der IT-/Software- Anbieter und -Berater heute als primäres Ziel des Messeauftritts die Neukundengewinnung an. Imagewerbung steht mit 20 Prozent nur noch an zweiter Stelle. Kurzum: Entscheider vertrauen nach wie vor auf den physischen Marktplatz und glauben an den persönlichen Kontakt als erfolgsbringende Maßnahme für die Leadgenerierung. Die persönliche Begegnung zwischen Unternehmen und Interessent führt zu gesteigertem Vertrauen seitens der Interessenten und fördert somit nachhaltig die Kundenbeziehung. 5

6 Wie funktioniert das Zusammenspiel der Fachleute im Planungsprozess? Messen sind nach wie vor Chefsache. 74 Prozent der IT-/Software-Anbieter und -Berater teilen mit, dass in ihrem Unternehmen maßgeblich die Geschäftsführung an der Planung einer Messe beteiligt ist. Interessante Erkenntnisse liefert die detaillierte Betrachtung der Rollen im Planungsprozess: Wer genau ist in welche Prozesse maßgeblich involviert? Die Vorschläge für eine mögliche Messebeteiligung kommen jeweils zu 54 Prozent aus dem Marketing und dem Vertrieb. Die konkrete Auswahl relevanter Messen findet im nächsten Schritt zu fast gleichen Teilen in der Geschäftsführung und dem Vertrieb statt. Die ausschlaggebende Entscheidung für oder gegen einen Messeauftritt wird allerdings in drei Viertel der Unternehmen direkt auf Führungsebene getroffen. Die Geschäftsführung entscheidet auch zu 80 Prozent über das Messebudget und legt die Vertriebs- und Marketingziele fest. Die Abteilungen selbst sind an ihrer Zielfestlegung nur zu 48 bzw. 51 Prozent beteiligt. Auch die Ergebnisse der Messeteilnahme werden wenn überhaupt auf Führungsebene bewertet, unterstützt vom Controlling, das an Budgetplanung und Auswertung mitwirkt. Deutlich wird: Alle relevanten Entscheidungen rund um den Auftritt trifft die Führungsebene. Die Geschäftsführung entscheidet pro/ contra Teilnahme, definiert die Ziele des Messeauftritts und bestimmt die Höhe des Budgets. Die Planung und Organisation liegt dann nicht mehr in der Hand der Geschäftsführung, sondern wird an Marketing und Vertrieb weitergegeben. Die Verantwortlichen in den Fachabteilungen sind zwar an der reibungslosen und vor allem effizienten Umsetzung interessiert eher jedoch aus Gründen, die ihre persönliche Arbeits situation betreffen, als aus Gründen des unternehmerischen Erfolgs. Diese Ergebnisse schlagen sich auch in den von den befragten IT-/Software- Anbie tern und -Beratern gewünschten Beteiligungsformaten an Messen nieder. Immer mehr Unternehmen fordern All-Inclusive-Angebote oder engagieren sich nicht mehr auf einem eigenen Stand, sondern bewerben sich als Mitaussteller größerer Unternehmen. Festlegung Vertriebs-/ Marketingziele Auswahl/Bewertung relevanter Messen Vorschläge für Messebeteiligungen Pro/Kontra Messebeteiligung Entscheidung über Messebudget Planung/Umsetzung Messeprojekt Ergebnisbewertung Geschäftsführung 53% 39% 37% 69% 75% 79% 64% Marketing 51% 54% 54% 49% 33% 21% 62% Vertrieb 48% 42% 28% 16% 54% 39% 44% Sonstige 16% 15% 17% 19% 26% 26% 31% Alle relevanten Entscheidungen in der Vor- und Nachbereitungsphase eines Messeauftritts trifft der Geschäftsführer. Die konkrete Umsetzung überträgt die Führungsebene an Marketing und Vertrieb. 6

7 Die Praxis zeigt: Potenziale der Messe werden selten ausgeschöpft. Aus diesem Grund werden entscheidende Potenziale in der Messevor- und -nachbereitung häufig verspielt. Hinzu kommt: Mit der konkreten inhaltlichen Planung beginnt ein Drittel der Befragten erst drei bis sechs Monate vor dem Messeauftritt. Je kürzer diese Vorlaufzeit, desto stressiger wird sie für die Verantwortlichen. Dabei häufen sich die Fragen: Wie mache ich meine Zielgruppe auf meinen Messeauftritt aufmerksam? Wie organisiere ich Interessententermine direkt am Messetand? Woher weiß ich, wer von meinen eingeladenen Bestandskunden tatsächlich an meinem Stand zu Besuch war? Bei diesen konkreten Problemen kann zum Beispiel ein professionelles Einladungsmanagement in Form von Leadkampagnen unterstützen. Diese können speziell auf die Bedürfnisse einer gewünschten Zielgruppe zugeschnitten werden und bieten so die Chance, den Erfolg eines Messeauftritts um ein Vielfaches zu steigern. Diese Maßnahmen können nicht nur im Vorfeld der Messe als erfolgsorientiertes Marketinginstrument genutzt, sondern auch im Lead Nurturing-Prozess im Anschluss an eine Messe oder als Leadmanagement- Maßnahme über das gesamte Jahr hinweg eingesetzt werden. Sind Anforderungen, Ziele und Maßnahmen klar definiert, können professionelle Messeveranstalter bei der zielgerichteten Umsetzung unterstützen. Sie bieten neben Leadmanagement-Maßnahmen auch weiterführende Services rund um den Messeauftritt, sei es in puncto Kalkulation, Standplanung oder Präsenz im Ausstellerkatalog. 1 Jahr oder länger 17 9 bis unter 12 Monate 22 6 bis unter 9 Monate 20 3 bis unter 6 Monate 27 1 bis unter 3 Monate 9 Weiß nicht/ k.a % 20% 30% 40% 50% Oft beginnen die Verantwortlichen erst kurz vor dem Messeauftritt mit der inhaltlichen Planung. Ein Drittel startet unter sechs Monaten vor Veranstaltungsbeginn. 7

8 Stiefmütterliche Erfolgsmessung führt zu Unzufriedenheit. Die problematische Rollenverteilung zwischen der Geschäftsführung als entscheidendem Posten und den Fachabteilungen als ausführende Instanzen wirkt sich auch auf die nachträgliche Erfolgsmessung aus. In den meisten Unternehmen findet die Bewertung des Messeauftritts selten statt. Beinahe die Hälfte der IT-/Software-Anbieter und -Berater gibt an, ihren Messeauftritt gar nicht auszuwerten. Für Unternehmen wird es dadurch unmöglich, Verbesserungspotenziale auszuschöpfen, was langfristig nur zu Unzufriedenheit führen kann. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Erfolg einer Messeteilnahme zu bewerten. Entscheider nutzen unterschiedliche Kennzahlen. 57 Prozent der Verantwortlichen berechnen den Erfolg nach Kosten pro Tag. Zwar kostet ein Messeauftritt immer erst Geld, dennoch sollten Unternehmen bei der nachträglichen Erfolgsmessung zwingend die Leadanzahl in Relation zu den Kosten setzen. Die Kostenberechnung allein ist weder aussagekräftig in puncto Erfolg noch kann sie eine positive Bewertung enthalten. Auch bei der Erfolgsmessung können Messeveranstalter beratend unterstützen. Die Marketingaktion ist nicht auf die Dauer der Messe begrenzt. Ganz im Gegenteil: Die gezielte Auswertung dient als Grundlage für die Nachqualifizierung der Geschäftskontakte und liefert wichtige Erkenntnisse für die Beteiligung an Folgemessen. Kosten pro Kontakt Kosten pro Lead Kosten pro Tag Kosten pro (Messe-)Umsatz % 40% 60% 80% 100% genutzt nicht genutzt unbekannt Die meisten Unternehmen bewerten den Erfolg ihres Messeauftritts nach Kosten pro Tag. Viel wichtiger ist es aber, die Kosten mit den gewonnenen Neukontakten in Beziehung zu setzen. 8

9 Ergebnis: Alle Potenziale des Messeauftritts ausschöpfen. Die Befragung zeigt deutlich: Messeauftritte spielen trotz Digitalisierung heute und in Zukunft eine entscheidende Rolle und zahlen nachhaltig auf das oberste Ziel der Neukundengewinnung ein. Die Messe setzt sich von anderen Marketinginstrumenten ab, denn keine andere Maßnahme schafft auf den Punkt eine größere Neukundenlandschaft. Zudem fördert der persönliche Kontakt des physischen Marktplatzes entscheidend die Kundenbindung. Die meisten Entscheider sind sich zwar des Potenzials von Messen bewusst, dennoch lassen sie sowohl bei der Messevorbereitung als auch bei der -nachbereitung noch viele Möglichkeiten ungenutzt. Es ist wichtig klare Ziele der Messeteilnahme zu formulieren: Was kann ich erreichen? Was will ich erreichen? Die Verknüpfung der Messeteilnahme mit digitalen Kanälen kann die eigentlich zeitlich begrenzte Veranstaltung darüber hinaus in ein nachhaltig positives Erlebnis für Interessenten und Kunden verwandeln. Erfahrene Messeveranstalter wie die Deutsche Messe stehen Unternehmen beratend zur Seite und bieten konkrete Services rund um die Teilnahme an einer Messe an. Zwar ist es in erster Linie an den Firmen, das Ziel der Leadgenerierung strukturiert zu verfolgen und entsprechende Maßnahmen zu planen, dabei können sie aber effektiv von der Expertise professioneller Dienstleister profitieren. Gerne beraten wir Sie persönlich zu unseren Services. marketing/ Wir freuen uns, Sie bei Ihrem Messeauftritt tatkräftig unterstützen zu können. Ihr CeBIT-Team Effizientes Aussteller- und Besuchermanagement im Umfeld der Messe Komplettlösungen rund um den Messeauftritt, wie die sogenannten fair-packages der Deutschen Messe, können neben Standreinigung, Elektroversorgung und individualisierten Briefaufklebern auch das gesamte Aussteller- und Besuchermanagement vor, während und nach der Messe beinhalten. So stellt die Deutsche Messe ihren Ausstellern eine Lead-App bereit, mit welcher direkt auf dem Messestand Besucherdaten erfasst werden können. Weitere Leistungen rund um das Besuchermanagement präsentieren die Tochtergesellschaften Deutsche Messe Interactive und event it. Während die event it Spezialist für die Durchführung kompletter Veranstaltungen, Teilnehmermanagement und webbasierte Software für effizientes Besuchermanagement ist, konzentriert sich die Deutsche Messe Interactive auf Basis der Besucherdaten banken bspw. von CeBIT und HANNOVER MESSE auf die zielgruppenspezifische Gewinnung von B2B-Interessenten. Dies mit dem Ziel, die vertrieblichen Aktivitäten ihrer Kunden ganzjährig zu unterstützen. 9

10 Deutsche Messe Messegelände Hannover Germany Tel Fax Ansprechpartner Deutsche Messe Interactive GmbH Anastasia Weber Tel event it AG Inga Gräber Tel Die Ansprechpartner in Ihrem Land finden Sie unter Partner der Deutschen Messe AG

HANNOVER MESSE Get new technology first. Benchmark Studie: Industriemessen im Marketing-Mix. hannovermesse.de

HANNOVER MESSE Get new technology first. Benchmark Studie: Industriemessen im Marketing-Mix. hannovermesse.de HANNOVER MESSE 2015 Benchmark Studie: Industriemessen im Marketing-Mix Hannover Germany hannovermesse.de Get new technology first Benchmark Studie: Industriemessen im Marketing-Mix. Themen des Whitepapers

Mehr

IT Investment Check 2015

IT Investment Check 2015 IT Investment Check 2015 Whitepaper November 2014 16. 20. März 2015 Hannover Germany cebit.de New Perspectives in IT Business Der große IT Investment Check 2015. Wer sind die IT-Entscheider im Unternehmen?

Mehr

Deutsche Messe Kontaktmanagement. 2.3 Kontaktmanagement

Deutsche Messe Kontaktmanagement. 2.3 Kontaktmanagement Deutsche Messe management 2.3 management 16 management Deutsche Messe Match & Meet Die Suche nach qualifizierten Businesskontakten und der Abschluss vielversprechender Geschäfte sind die Hauptziele jeder

Mehr

Deutsche Messe Kontaktmanagement Kontaktmanagement 18

Deutsche Messe Kontaktmanagement Kontaktmanagement 18 management management 18 management Deutsche Messe Match & Meet Match & Meet ist Business Matchmaking für gezielte internationale Geschäftsanbahnung. Wir unterstützen Sie mit dieser Online-börse bei der

Mehr

Messeplanung und Messekonzeption Messevorbereitung Messedurchführung Messenachbereitung Messebeurteilung

Messeplanung und Messekonzeption Messevorbereitung Messedurchführung Messenachbereitung Messebeurteilung Übersicht Tätigkeiten Messeplanung und Messekonzeption Messevorbereitung Messedurchführung Messenachbereitung Messebeurteilung Michael Lücke -1- Messeplanung und Messekonzeption Die Anforderungen an eine

Mehr

Umfrage Aktuell Neukundengewinnung und Lead Management in mittelständischen Unternehmen: Status quo, Chancen und Potentiale.

Umfrage Aktuell Neukundengewinnung und Lead Management in mittelständischen Unternehmen: Status quo, Chancen und Potentiale. Neukundengewinnung und Lead Management in mittelständischen Unternehmen: Status quo, Chancen und Potentiale. Seite 1 Ergebnisse Lead Management - aber bitte mit Strategie! Lead Management B2B Thema Nr.1

Mehr

After Sales mit Rundumsicht

After Sales mit Rundumsicht After Sales mit Rundumsicht Balz Zürrer, Yolanda Danioth 26. November 2013 Online Group Wil PL-Wroclaw info@online.ch, www.online.ch After Sales mit Rundumsicht GESCHÄFTS- PROZESS WACHSAMKEIT LEADERSHIP

Mehr

Kundenmanagement: Erhöhung der Vertriebseffizienz im Private Banking:

Kundenmanagement: Erhöhung der Vertriebseffizienz im Private Banking: Innovations Softwaretechnologie GmbH Ziegelei 7 88090 Immenstaad/Bodensee Deutschland Tel. +49 7545-202-300 info@innovations.de www.innovations.de ***Medienmitteilung*** Kundenmanagement: Erhöhung der

Mehr

Connecting Global Competence. Europa-Forum Die Erkenntnisse des AUMA MesseTrend 2010

Connecting Global Competence. Europa-Forum Die Erkenntnisse des AUMA MesseTrend 2010 Europa-Forum Die Erkenntnisse des AUMA MesseTrend 2010 Gesamtwirtschaftliche Bedeutung von Messen Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der deutschen Messewirtschaft Quelle: ifo Institut, AUMA 2009 Entwicklung

Mehr

Die Customer Journey im B2B

Die Customer Journey im B2B Die Customer Journey im B2B Neue Informations- und Einkaufskanäle 06 02 2013 Dr. Ralph Eric Kunz CEO, Deutsche Messe Interactive GmbH Entscheider erreichen. Neue Kunden gewinnen. Seite 2 Inhalt 1. Informationen

Mehr

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Reachlocal hat mehr als 400 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden befragt, um mehr

Mehr

Kundenbindung und Neukundengewinnung im Vertriebskanal Selbstbedienung

Kundenbindung und Neukundengewinnung im Vertriebskanal Selbstbedienung ibi research Seite 1 In Kooperation mit Kundenbindung und Neukundengewinnung g im Vertriebskanal Selbstbedienung Status quo, Potenziale und innovative Konzepte bei Banken und Sparkassen Management Summary

Mehr

Content Marketing. Teil 3

Content Marketing. Teil 3 Content Marketing Teil 3 DVR: 0438804 Mai 2013 Business-to-Business-Content Marketing Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, welche Rolle Content Marketing innerhalb des B-to-B-Marketings spielen kann.

Mehr

FachbesucherInsights. lead. 7. 11. April 2014 Hannover Germany. Whitepaper November 2013. hannovermesse.de. Get new technology first rst

FachbesucherInsights. lead. 7. 11. April 2014 Hannover Germany. Whitepaper November 2013. hannovermesse.de. Get new technology first rst FachbesucherInsights Whitepaper November 2013 7. 11. April 2014 Hannover Germany hannovermesse.de r o f y d a Re lead! s s e c c u s Get new technology first rst Alles Gute für Sie: Executive Summary Für

Mehr

Strategien messbar umsetzen.

Strategien messbar umsetzen. Strategien messbar umsetzen. Zielsetzung Professionelles Lead Management Transparenz und Messbarkeit in der Praxis MUK IT, 66. Roundtable 8. August 2013 Seite 1 Agenda. Strategie messbar umsetzen. Lead-Generierungs-Marketing

Mehr

Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen.

Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen. Profil Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen. Neukunden gewinnen, Umsatz steigern und den Vertrieb ankurbeln. Gewinnbringende Konzepte vom erfahrenen

Mehr

Budgetplanungen für digitales Marketing

Budgetplanungen für digitales Marketing Sapient GmbH, Kellerstraße 27, 81667 München Juni 2009 2 Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung Einfluss der Finanzkrise auf Marketing Programme Veränderungen des Budgets für digitale Marketing Programme Bewertung

Mehr

Empfehlungsmarketing Telemarketing Bestandsmanagement Internetmarketing Sonstige 23% 44% 67% 67% 78% Empfehlungsmarketing ist mit 78 Prozent Nutzung bei den Befragten der beliebteste Vertriebsweg. Dennoch

Mehr

Social Media Ranking

Social Media Ranking Social Media Ranking Social Media ist im Tourismus und bei Seilbahnbetrieben als zentraler Kommunikations- und Servicekanal nicht mehr wegzudenken. Für Urlauber und Einheimische bietet Social Media vor,

Mehr

Marketing in Zeiten von Big Data

Marketing in Zeiten von Big Data Mehr Wissen. Gezielter Handeln. Marketing in Zeiten von Big Data Data Driven Marketing Mehr Wissen. Gezielter Handeln. Seit über 50 Jahren beschäftigen sich die Unternehmen der infas Holding AG mit der

Mehr

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Nürnberg, April 2014 Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Schnellere AHA-Effekte aus Small Data. Big Data. All Data - Online wie Offline. Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende

Mehr

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH Contact Center Burda Direkt Services GmbH Hubert-Burda-Platz 2 77652 Offenburg T. +49-781-84-6364 F. +49-781-84-6146 info@burdadirektservices.de www.burdadirektservices.de Wir sprechen Menschen an Durch

Mehr

Expertenstudie Social Media

Expertenstudie Social Media Expertenstudie Social Media Was ist dran, an dem Hype um Social Media? Es wird viel geredet von den neuen Chancen und Risiken, die soziale Netze dem Internet-Marketing bieten. Sichere Methoden und Erfahrungswerte

Mehr

Management Report Kommunikation im Messeumfeld auf dem Prüfstand

Management Report Kommunikation im Messeumfeld auf dem Prüfstand Management Report Kommunikation im Messeumfeld auf dem Prüfstand Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 2 Kommunikation im Messeumfeld auf dem Prüfstand 4 Innovationen und Geschäftskontakte 5 Marketingstrategie

Mehr

Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent

Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent Digitale Strategieentwicklung methodisch erfahren kompetent Digitale Strategieentwicklung Mit der zunehmenden Digitalisierung ist ein rasanter Wandel verbunden, der Märkte, Kunden und Unternehmen verändert.

Mehr

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser!

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser! MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE Verkaufen Sie besser! IHREN VORSPRUNG AUSBAUEN! Der Wettbewerb wird härter. Gut drucken können viele. Kunden gewinnen Sie heute, wenn Sie

Mehr

INTENSIV- SEMINAR vom Konzept bis zur Nachbearbeitung

INTENSIV- SEMINAR vom Konzept bis zur Nachbearbeitung Messeteilnahme richtig planen Teilnahmeentscheidung richtig untermauern Unternehmen auf die Messebeteiligung vorbereiten Messeplanung bis in Detail durcharbeiten Aufbau des Messeauftritts begleiten Messe

Mehr

MultiChannelMarketing

MultiChannelMarketing MultiChannelMarketing INTELIGENTE KAMPAGNEN UND ABLÄUFE AUF MEHREREN MEDIENKANÄLEN VEREINT Mehr Erfolg durch System & auswertbare Workflows Nutzen Sie unser Wissen.um Ihre Prozesse und Aufgaben schneller

Mehr

Trendstudie CRM 2011. Herausforderungen für Vertrieb, Marketing und Service. Von PAC im Auftrag der cobra computer's brainware GmbH

Trendstudie CRM 2011. Herausforderungen für Vertrieb, Marketing und Service. Von PAC im Auftrag der cobra computer's brainware GmbH Trendstudie CRM 2011 Herausforderungen für Vertrieb, Marketing und Service Analyse der Anforderungen und Auswahlkriterien von Entscheidern aus Vertrieb, Marketing und Service Von PAC im Auftrag der cobra

Mehr

Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse. Blitz-Umfrage Thema: Social Media in Fachverlagen

Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse. Blitz-Umfrage Thema: Social Media in Fachverlagen Kommission Digitale Medien der Deutschen Fachpresse Blitz-Umfrage Thema: Social Media in Fachverlagen Aussendung des Fragebogens an 180 Online-Beauftragte von Mitgliedsverlagen Rücklaufquote: ca. 35 %

Mehr

IT. Business. 100 %. CeBIT. 16. 20. März 2015 Hannover Germany cebit.com. New Perspectives in IT Business

IT. Business. 100 %. CeBIT. 16. 20. März 2015 Hannover Germany cebit.com. New Perspectives in IT Business IT. Business. 100 %. CeBIT 16. 20. März 2015 Hannover Germany cebit.com New Perspectives in IT Business CeBIT 2015 Zahlen und Fakten 92 % Fachbesucher 34 % aus dem Top-Management Exhibition. Conference.

Mehr

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart.

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart. AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014 54 Punkte 61 Werkstatt-Index Punkte 53 Punkte 76 Punkte Rückblick Gegenwart Ausblick Zufriedenheit mit der Entwicklung des Umsatzes im 2. Halbjahr 2013 Zukünftige

Mehr

Tipps zur Einführung von CRM-Software

Tipps zur Einführung von CRM-Software Whitepaper: Tipps zur Einführung von CRM-Software GEDYS IntraWare GmbH Pia Erdmann Langestr. 61 38100 Braunschweig +49 (0)531 123 868-432 E-Mail: info@gedys-intraware.de www.crm2host.de Inhalt 1. Warum

Mehr

Vertriebsziele leicht erreichen

Vertriebsziele leicht erreichen Vertriebsziele leicht erreichen Das Unternehmen vesecon ist zentraler Ansprechpartner für die Zielerreichung im Vertrieb. Der Fokus liegt auf den vier erfolgsrelevanten Faktoren im Vertriebsprozess. Dazu

Mehr

8 x W wie Webinar Der definitive Leitfaden für erfolgreiche Webinare. Der definitive Leitfaden für

8 x W wie Webinar Der definitive Leitfaden für erfolgreiche Webinare. Der definitive Leitfaden für RATGEBER 8 x W wie Webinar Der definitive Leitfaden für e www.gotowebinar.de 8 x W wie Webinar: e Inhalt 1. Wer kann Webinare sinnvoll nutzen?... 5 2. Warum sind Webinare heute so wichtig?... 6 3. Was

Mehr

X[iks] Institut für Kommunikation und ServiceDesign

X[iks] Institut für Kommunikation und ServiceDesign Erfolgsfaktoren in der Kundenkommunikation von Dirk Zimmermann Kunden möchten sich, ihre Wünsche, Bedürfnisse und Anliegen in der Kommunikation wiederfinden. Eine Kommunikation nach Kundenzuschnitt ist

Mehr

1 Vitos GmbH. 1.1 Zielsetzung des Projekts. 1.2 Umsetzung

1 Vitos GmbH. 1.1 Zielsetzung des Projekts. 1.2 Umsetzung 1 Vitos GmbH 1.1 Zielsetzung des Projekts Zum 01.01.2008 hat die LWV-Gesundheitsmanagement GmbH als neu strukturierte Unternehmensholding des Landswohlfahrtsverbandes Hessen ihre Tätigkeit aufgenommen.

Mehr

Ungenutztes Potenzial im Mittelstand: Wice-Mittelstandsumfrage bei Hamburger Unternehmen 2009

Ungenutztes Potenzial im Mittelstand: Wice-Mittelstandsumfrage bei Hamburger Unternehmen 2009 whitepaper Ungenutztes Potenzial im Mittelstand whitepaper zum Thema Ungenutztes Potenzial im Mittelstand: Wice-Mittelstandsumfrage bei Hamburger Unternehmen 9 Das Internet als Massenmedium Nach Angaben

Mehr

»Beschwerdemanagement 2015«

»Beschwerdemanagement 2015« Werkstattreihe»Beschwerdemanagement 2015«Teilnehmer 2014 Hintergrund Die Steigerung der Qualität von Service-Prozessen und der damit verbundenen Kundenzufriedenheit stellen primär zu lösende Herausforderungen

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary

Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary Sind Social Media schon strategisch in den Unternehmen angekommen oder bewegen sie sich noch auf der Ebene taktisches Geplänkel? Wie

Mehr

Strategien der Neukundengewinnung Segmentierung und Zielgruppendefinition

Strategien der Neukundengewinnung Segmentierung und Zielgruppendefinition Strategien der Neukundengewinnung Segmentierung und Zielgruppendefinition Strategien der Neukundengewinnung - Folie 1 Vorstellrunde Geben Sie uns bitte folgende Informationen: Name und Funktion im Unternehmen

Mehr

Fragebogen. Kundenzufriedenheit. Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung. Durchführung einer Kundenbefragung

Fragebogen. Kundenzufriedenheit. Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung. Durchführung einer Kundenbefragung Fragebogen Kundenzufriedenheit Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung II. Durchführung einer Kundenbefragung III. Auswertung einer Kundenzufriedenheitsbefragung IV. Schlussfolgerungen

Mehr

messe erleben. verbindungen schaffen.

messe erleben. verbindungen schaffen. messe erleben. verbindungen schaffen. eine messe ist mehr als nur eine ausstellung. erleben sie emotionen euphorie ein erlebnis exklusivität. interesse modern freude expo outline eindrucksvoll originell

Mehr

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Whitepaper Studie: B2B Social-Media in der Praxis.

Whitepaper Studie: B2B Social-Media in der Praxis. Whitepaper Studie: B2B Social-Media in der Praxis. Highlights, Kernaussagen und Einblicke in die B2B-Praxis. Ergebnisse! Umfrage zum Einsatz von B2B Social-Media von 2010 bis 2012. www.creative360.de/whitepaper

Mehr

Mitarbeiterbefragungen effektiv und effizient durchführen

Mitarbeiterbefragungen effektiv und effizient durchführen Mitarbeiterbefragungen effektiv und effizient durchführen Nutzen Sie Ihre Mitarbeiterpotenziale erfolgswirksam! Investieren Sie in Ihren stärksten Wert: Ihre Mitarbeiter! M+M Management + Marketing Consulting

Mehr

die agentur für moderne kommunikation

die agentur für moderne kommunikation agenturgruppe die agentur für moderne kommunikation Pressearbeit Online-PR Suchmaschinenoptimierung Online-Marketing Was kann Aufgesang für Sie bewirken? Wir sind eine der großen Agenturen in Niedersachsen

Mehr

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen

Mehr

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der studie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Social Media

Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Social Media Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Was versteht man unter kundenzentrischem Banking? Problem: Banken haben heutzutage mit stagnierenden Märkten, starkem Wettbewerb und einer sinkenden Kundenloyalität

Mehr

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com DAS INBOUND MARKETING SPIEL Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com Vorwort Leads das ist die Währung, die wirklich zählt. Denn aus Leads werden im besten Fall Kunden. Und die wertvollsten Leads sind

Mehr

effektweit VertriebsKlima

effektweit VertriebsKlima effektweit VertriebsKlima Energie 1/2015 ZusammenFassend schlechte Stimmung auf den Heimatmärkten Rahmenbedingungen Über alle Märkte hinweg gehen die Befragten davon aus, dass sich die Rahmenbedingungen

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

SUCHMASCHINEN- OPTIMIERUNG / SEO

SUCHMASCHINEN- OPTIMIERUNG / SEO SUCHMASCHINEN- OPTIMIERUNG / SEO Zur besseren Auffindbarkeit in den Suchmaschinen präsentieren Sie sich ganz oben in den Suchergebnissen! Besser gefunden werden bei Google & Co.: auf die richtigen Keywords

Mehr

newsletter.marketing Konzept. Umsetzung. Versand. alles aus einer Hand

newsletter.marketing Konzept. Umsetzung. Versand. alles aus einer Hand newsletter.marketing Konzept. Umsetzung. Versand. alles aus einer Hand Über Interactive One Wir verstehen uns als Partner unserer Kunden und als Qualitätssicherungs-Team für Ihre Stammkundenbeziehungen!

Mehr

WEGE ZU EFFEKTIVEM, KANALÜBERGREIFENDEM DIGITAL MARKETING

WEGE ZU EFFEKTIVEM, KANALÜBERGREIFENDEM DIGITAL MARKETING WEGE ZU EFFEKTIVEM, KANALÜBERGREIFENDEM DIGITAL MARKETING Tarek Lablack, Salesmanger Sitecore Deutschland GmbH 18. und 19. September DMEXCO 2013 Der heilige Gral des Marketings Langfristige Kundenbeziehung

Mehr

IZB 2014 Befragungsergebnisse

IZB 2014 Befragungsergebnisse IZB 2014 Befragungsergebnisse Kernaussagen der Aussteller- und Besucherbefragung 14. bis 16. Oktober 2014 Wolfsburg Allerpark www.izb-online.com Veranstalter: Wolfsburg AG MobilitätsWirtschaft Major-Hirst-Str.

Mehr

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Business in Zeiten von Big Data

Business in Zeiten von Big Data Business in Zeiten von Big Data B2C B2B Sie wissen: Name, Produkt, Umsatz, Adresse Wir wissen: Weitere Konsumaffinitäten, Preisbewusster Mobilitätstyp, Wohnumfeld Sie wissen: Firmenname und Adresse Wir

Mehr

Marketingmaßnahmen effektiv gestalten

Marketingmaßnahmen effektiv gestalten Marketingmaßnahmen effektiv gestalten WARUM KREATIVE LEISTUNG UND TECHNISCHE KOMPETENZ ZUSAMMENGEHÖREN Dr. Maik-Henrik Teichmann Director Consulting E-Mail: presseservice@cocomore.com Um digitale Marketingmaßnahmen

Mehr

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business ECM, Input/Output Solutions CeBIT 14. 18. März 2016 Hannover Germany cebit.de Global Event for Digital Business CeBIT 2016 - Global Event for Digital Business 2 Die CeBIT bietet Entscheidern aus internationalen

Mehr

Groß werden ist mehr als nur wachsen!

Groß werden ist mehr als nur wachsen! Groß werden ist mehr als nur wachsen! Gezielter Einsatz von online-marketing & Suchmaschinenoptimierung zur Neukundengewinnung bei B2B-Unternehmen. Verlassen Sie eingefahrene Gleise! Das klassische wir

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 0 Seite 0 von 20 03.02.2015 1 Ergebnisse der BSO Studie: Trends und Innovationen im Business Performance Management (BPM) bessere Steuerung des Geschäfts durch BPM. Bei dieser BSO Studie wurden 175 CEOs,

Mehr

Marktstudie. Web 2.0 im Marketing von KMU. www.socialmash.de

Marktstudie. Web 2.0 im Marketing von KMU. www.socialmash.de Marktstudie Web 2.0 im Marketing von KMU Hintergrund Die Erhebung wurde Im August 2007 über einen Online-Fragebogen auf dem Blog SocialMash durchgeführt. Rund 100 kleine und mittelständische Unternehmen

Mehr

Online Marketing Guide. 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99

Online Marketing Guide. 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99 Online Marketing Guide 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99 1 Webanalyse Webanalyse ist der Grundstein für ein erfolgreiches Online Marketing.

Mehr

Messeorganisation weltweit. Wie gestalte ich einen erfolgreichen Messeauftritt! Existenz 2013 Weilheim 13. April 2013

Messeorganisation weltweit. Wie gestalte ich einen erfolgreichen Messeauftritt! Existenz 2013 Weilheim 13. April 2013 Messeorganisation weltweit Wie gestalte ich einen erfolgreichen Messeauftritt! Existenz 2013 Weilheim 13. April 2013 So wird Ihre Messebeteiligung zum Erfolg! Vorstellung Zeitlicher Ablauf einer Messeteilnahme

Mehr

PERSONALSERVICEANGEBOT FÜR QUALIFIZIERTE MESSEFACHKRÄFTE

PERSONALSERVICEANGEBOT FÜR QUALIFIZIERTE MESSEFACHKRÄFTE PERSONALSERVICEANGEBOT FÜR QUALIFIZIERTE MESSEFACHKRÄFTE Wie Sie mit uns Ihre Personalkosten auf Messen deckeln und weitere Vorteile genießen können! DER DEUTSCHE MESSEMARKT BOOMT SPRINGEN SIE AUF DEN

Mehr

Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen

Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen Unternehmerbefragung 2011 Messbare Steigerung des Unternehmenserfolgs durch Verbesserung der persönlichen Leistung Über diese

Mehr

Messen und Ausstellungen sind nach wie vor

Messen und Ausstellungen sind nach wie vor Marketingforum Universität St.Gallen Wie Unternehmen für Messen entscheiden Von anderen lernen: Wodurch zeichnet sich das Entscheidungsverhalten von im Markt erfolgreichen Unternehmen im Hinblick auf eine

Mehr

acquinterion the quintessence in acquisition!

acquinterion the quintessence in acquisition! acquinterion the quintessence in acquisition! QUINTESSENZ acquinterion ist eine international agierende Agentur und Beratungsgesellschaft für Vertriebsentwicklung und vertriebsspezifische Dienstleistungen.

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

Jongleure des Wandels. Digitalisierung vs. Marketing-Organisationen

Jongleure des Wandels. Digitalisierung vs. Marketing-Organisationen Jongleure des Wandels Digitalisierung vs. Marketing-Organisationen Jongleure des Wandels Gegenstand unserer B2B-Studie 2015 ist der Einfluss digitaler Technologien, Maßnahmen und Instrumente auf Marketing-Organisationen.

Mehr

ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING

ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING OFFLINE MARKETING KONZEPTE M A R K E T I N G K O N Z E P T I O N G E S C H Ä F

Mehr

Ihre Verkaufs- und Marketing- plattform! 37. Zentralschweizer Frühlingsmesse 29. APRIL 8. MAI 2016

Ihre Verkaufs- und Marketing- plattform! 37. Zentralschweizer Frühlingsmesse 29. APRIL 8. MAI 2016 Jetzt anmelden! Ihre Verkaufsund Marketingplattform! 37. Zentralschweizer Frühlingsmesse 29. APRIL 8. MAI 2016 37. Zentralschweizer Frühlingsmesse FAKTEN ZUR LUGA Über 450 Aussteller 44 000 m 2 Brutto-Ausstellungsfläche

Mehr

Create the most powerful customer relations for your business

Create the most powerful customer relations for your business Create the most powerful customer relations for your business Customer Relationship Management Customer Die Ziele von CRM sind rentable und langfristige Kundenbeziehungen. Visionen, Strategien und Ziele

Mehr

Power. Erfolg & Seite 1

Power. Erfolg & Seite 1 Mehr Power Erfolg & Seite 1 Vorwort TELSAMAX ist eine moderne Unternehmensberatung in der Nähe von Frankfurt am Main. Durch die Zusammenarbeit mit uns, nutzen Sie unsere Kernkompetenzen in den Bereichen

Mehr

IT. Business. 100%. CeBIT. 10. 14. März 2014 Hannover Germany cebit.com. New Perspectives in IT Business.

IT. Business. 100%. CeBIT. 10. 14. März 2014 Hannover Germany cebit.com. New Perspectives in IT Business. IT. Business. 100%. CeBIT 10. 14. März 2014 Hannover Germany cebit.com New Perspectives in IT Business. Weltweit einzigartig: Die Kombi nation unserer Leistungsversprechen Business Herausragende Entscheiderdichte

Mehr

Tourismus Online Monitor 2011. - Kurzfassung -

Tourismus Online Monitor 2011. - Kurzfassung - Tourismus Online Monitor 2011 - Kurzfassung - Key Facts Tourismus Online Monitor Die Entwicklung der Tourismuszahlen (Übernachtungen, verkaufte Reisen) ist positiv. Auch ein positiver Trend für das Jahr

Mehr

Für starkes Marketing. Webcheck Der Fitnesscheck für Ihre Website

Für starkes Marketing. Webcheck Der Fitnesscheck für Ihre Website Für starkes Marketing. Webcheck Der Fitnesscheck für Ihre Website Auf zu Ihrem optimalen Online-Auftritt Ohne einen auf allen Ebenen sauber funktionierenden, attraktiven Internetauftritt kann sich heute

Mehr

FOXIN STRATEGIE- UND MARKETINGBERATUNG IHR BUSINESS-PARTNER FÜR STRATEGIE, MARKETING UND DIGITALE TRANSFORMATION.

FOXIN STRATEGIE- UND MARKETINGBERATUNG IHR BUSINESS-PARTNER FÜR STRATEGIE, MARKETING UND DIGITALE TRANSFORMATION. STRATEGIE- UND MARKETINGBERATUNG IHR BUSINESS-PARTNER FÜR STRATEGIE, MARKETING UND DIGITALE TRANSFORMATION. IHR WETTBEWERBSVORTEIL FÜR STRATEGIE UND MARKETING. FELIX FRANKEN DIPL. REGIONALWISSENSCHAFTLER

Mehr

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services eg e s c h ä f t s p r o z e s s erfahrung service kompetenz it-gestützte MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services erfolgssicherung durch laufende optimierung Als langjährig erfahrenes IT-Unternehmen

Mehr

ZKI-Herbsttagung 2010 Evaluation von IT-Organisationen 22. September 2010. Dr. Hansjörg Neeb

ZKI-Herbsttagung 2010 Evaluation von IT-Organisationen 22. September 2010. Dr. Hansjörg Neeb Evaluation von IT-Organisationen Dr. Hansjörg Neeb Die gegenseitige Erwartungshaltung von Fachbereichen und IT ist konfliktträchtig Fachbereiche Typische Aussagen: Anwendung xy soll bei uns eingeführt

Mehr

Marketo. Fallstudie: Marketo nutzt Hootsuite, um die Lead-Qualität zu verbessern und eine Kundenzufriedenheit von 93% beizubehalten

Marketo. Fallstudie: Marketo nutzt Hootsuite, um die Lead-Qualität zu verbessern und eine Kundenzufriedenheit von 93% beizubehalten Fallstudie: Marketo Marketo nutzt Hootsuite, um die Lead-Qualität zu verbessern und eine Kundenzufriedenheit von 93% beizubehalten Marketo ist ein führender Anbieter cloudbasierter Marketingsoftware für

Mehr

Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding. 15.07.14 Drei Grad GmbH 1

Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding. 15.07.14 Drei Grad GmbH 1 Auswertung der Studie zum Thema Employer Branding 15.07.14 Drei Grad GmbH 1 Unternehmen sind im Bereich Personalmanagement gestiegenen Anforderungen ausgesetzt War for Talent erschwert Unternehmen heute

Mehr

AUSZUG CHANCEN UND POTENTIALE VON SOCIAL MEDIA MARKETING FÜR VERBÄNDE STUDIE. Stand März 2013. LANGEundPFLANZ // Agentur für New Marketing

AUSZUG CHANCEN UND POTENTIALE VON SOCIAL MEDIA MARKETING FÜR VERBÄNDE STUDIE. Stand März 2013. LANGEundPFLANZ // Agentur für New Marketing CHANCEN UND POTENTIALE VON SOCIAL MEDIA MARKETING FÜR VERBÄNDE STUDIE Stand März 2013 AUSZUG Foto: complize/photocase.com und LANGEundPFLANZ LANGEundPFLANZ // Agentur für New Marketing f o r n e w m a

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

Institute INBACO & Consigliae.V. Hochschul-Marketing & -Rekrutierung

Institute INBACO & Consigliae.V. Hochschul-Marketing & -Rekrutierung Institute INBACO & Consigliae.V. Hochschul-Marketing & -Rekrutierung Inhalt > Ihre Herausforderung > Unser > Personalplanung > Hochschul-Marketing > Hochschul-Rekrutierung > Integration & Entwicklung >

Mehr

Vom Interessenten zum Neukunden:

Vom Interessenten zum Neukunden: Vom Interessenten zum Neukunden: Drei Phasen der erfolgreichen Lead-Nachbearbeitung Inhaltsübersicht Nur eine strukturierte Lead- Nachbereitung führt zum Erfolg Ausgangspunkt Konkretes Interesse ist mehr

Mehr

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA MEDIENBEOBACHTUNG MEDIENANALYSE PRESSESPIEGELLÖSUNGEN Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA Risiken kennen, Chancen nutzen. So profitiert Ihr Unternehmen von

Mehr

Softwaregestütztes CRM

Softwaregestütztes CRM Softwaregestütztes CRM für ein professionelles Belegungsmanagement in sozialen Einrichtungen Der Markt für soziale Dienstleistungen ist mehr denn je in Bewegung. Chancen und Risiken halten sich dabei die

Mehr

Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung

Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung Ein

Mehr

Spezielle Fragen zu Facebook!

Spezielle Fragen zu Facebook! ggg Welches sind Ihre, bzw. mögliche Ziele für eine Unternehmenspräsentation im Social Web / Facebook? Spezielle Fragen zu Facebook! Social Media Wie präsentiere ich mein Unternehmen erfolgreich bei facebook?

Mehr

Messecycle. Macht Messen maximal erfolgreich: der quicklead-messecycle.

Messecycle. Macht Messen maximal erfolgreich: der quicklead-messecycle. Messecycle Macht Messen maximal erfolgreich: der quicklead-messecycle. VOR DER MESSE MEHR SICHTBARKEIT. MEHR SERVICE. MEHR QUALIFIZIERTE KONTAKTE. MARKETING Anmeldeformular Erleichtern Sie Ihren Kontakten

Mehr

Lassen Sie sich entdecken!

Lassen Sie sich entdecken! Digital Marketing Agentur für B2B Unternehmen EXPERTISE ONLINE MARKETING IM B2B Lassen Sie sich entdecken! EINE GANZHEITLICHE ONLINE MARKETING STRATEGIE BRINGT SIE NACHHALTIG IN DEN FOKUS IHRER ZIELKUNDEN.

Mehr

L Q M MARKTFORSCHUNG Leistung Qualität Meinung MESSEN UND BEWERTEN IST UNSERE KOMPETENZ

L Q M MARKTFORSCHUNG Leistung Qualität Meinung MESSEN UND BEWERTEN IST UNSERE KOMPETENZ L Q M MARKTFORSCHUNG Leistung Qualität Meinung MESSEN UND BEWERTEN IST UNSERE KOMPETENZ Wir verstehen Ihr Geschäft und unser Handwerk. L Q M WIR ÜBER UNS L Q M Marktforschung ist spezialisiert auf Leistungen

Mehr

Profil der Zielgruppe der virtuellen Marketing Messe http://marketing.expo-ip.com

Profil der Zielgruppe der virtuellen Marketing Messe http://marketing.expo-ip.com Profil der Zielgruppe der virtuellen Marketing Messe http://marketing.expo-ip.com und der Online Marketing Konferenzen Bericht und Auswertung der im Juni 2009 von msconsult [events over IP] durchgeführten

Mehr

Benchmark(et)ing. eine Benchmarking Studie zum Marketing in der Region

Benchmark(et)ing. eine Benchmarking Studie zum Marketing in der Region eine Benchmarking Studie zum Marketing in der Region 1.1.214 Benchmark(et)ing - Eine Benchmarking Studie zum Marketing in der Region Der effiziente Einsatz von Ressourcen wird auch im Marketing immer wichtiger.

Mehr