Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2009

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2009"

Transkript

1 *) 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2009 Art der und I. Verwaltungshaushalt Steuern 2) 43,79 44,58 44,83 44,08 43,87 44,72 48,61 50,97 52,00 49,12 47,57 46,91 51,36 54,29 60,98 66,31 70,39 63,64 17,62 17,55 17,17 15,58 17,09 18,44 18,54 19,40 19,35 17,19 15,76 15,29 20,76 23,33 28,20 30,28 31,14 26,37 nachr.: (brutto) 20,79 19,51 20,12 19,49 21,34 22,56 23,44 24,42 24,55 22,35 21,22 21,88 26,11 29,13 34,60 36,80 37,48 31,38 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x x 2,33 2,60 2,67 2,63 2,60 2,59 2,59 2,63 2,76 3,08 3,20 3,18 Gemeindeant. Einkommensteuer 20,58 21,01 21,21 21,53 19,40 18,50 19,62 20,51 21,35 20,46 20,32 19,84 18,58 18,61 20,18 22,89 25,87 23,45 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich 35,70 38,57 39,38 40,25 39,84 38,22 38,59 37,99 40,67 40,16 41,09 39,36 40,32 41,17 43,07 50,14 53,18 54,21 Gebühren 17,43 18,77 19,74 19,88 19,02 18,16 17,53 17,20 16,95 16,68 16,19 16,30 16,25 15,96 16,09 15,86 15,69 15,80 Sonstige 17,56 18,46 19,17 20,08 19,98 18,26 17,95 19,12 18,48 19,31 19,89 18,62 18,86 20,96 20,94 18,87 20,36 20,55 d. Verwaltungshaushalts 114,47 120,37 123,13 124,30 122,71 119,36 122,69 125,28 128,10 125,27 126,28 122,71 128,32 133,99 142,72 153,04 159,62 154,20 Personalausgaben 39,72 40,36 39,74 40,52 39,84 38,98 38,71 39,19 39,55 39,39 40,00 40,55 40,49 40,75 40,67 40,53 42,21 43,96 Laufender Sachaufwand 25,99 26,67 27,35 26,68 26,54 26,41 26,58 27,45 28,24 28,81 29,43 29,36 29,66 30,25 32,12 32,96 34,51 35,70 Soziale Leistungen 21,94 25,50 28,45 30,44 29,13 26,38 26,13 26,04 26,28 26,93 28,14 30,36 32,19 35,17 36,80 37,58 38,54 40,03 Zinsausgaben 5,16 5,63 5,73 5,83 5,90 5,72 5,66 5,35 5,30 5,34 5,18 5,00 4,82 4,74 4,88 5,11 5,16 5,28 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 5,61 6,17 6,88 6,87 6,71 6,14 5,96 5,79 6,06 6,24 6,59 6,43 6,30 6,07 5,90 6,71 7,68 8,02 Sonstige 5,33 6,08 6,16 7,77 8,32 8,99 9,68 9,97 10,73 11,43 11,97 11,86 12,30 12,67 12,87 13,17 13,86 13,90 d. Verwaltungshaushalts 103,76 110,42 114,31 118,11 116,44 112,61 112,72 113,79 116,17 118,14 121,31 123,55 125,76 129,63 133,24 136,06 141,94 146,89 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 11,26 11,31 9,70 9,80 9,96 9,47 8,97 8,59 8,57 8,21 8,32 8,08 7,91 7,64 7,64 8,02 8,00 11,06 Veräußerungserlöse 4,71 5,62 7,13 6,63 7,09 7,33 8,36 7,48 7,35 6,94 7,39 6,70 6,30 5,93 6,24 5,02 4,25 4,49 Beiträge 4) 2,49 2,83 3,01 2,95 2,80 2,81 2,74 2,58 2,40 2,26 2,14 2,05 1,88 1,76 1,61 1,48 1,37 1,30 Sonstige 1,48 1,49 1,61 1,67 2,01 1,88 1,90 1,99 1,60 1,56 2,17 1,96 1,78 1,63 1,86 1,74 1,65 1,36 d. Vermögenshaushalts 19,93 21,25 21,46 21,07 21,86 21,49 21,97 20,64 19,90 18,97 20,02 18,80 17,87 16,95 17,35 16,26 15,27 18,21 Sachinvestitionen 33,48 32,22 30,34 28,84 26,62 25,18 24,66 24,58 24,66 24,28 23,69 21,47 19,81 18,74 19,41 20,00 20,75 23,80 Baumaßnahmen 26,85 25,89 24,55 23,23 21,22 19,82 19,06 18,87 18,92 18,44 17,73 16,84 15,48 14,38 14,91 15,42 15,74 18,70 Erwerb v. Sachvermögen 6,63 6,33 5,79 5,61 5,40 5,36 5,60 5,71 5,79 5,84 5,96 4,63 4,33 4,36 4,50 4,58 5,02 5,10 Sonstige 5) 5,44 5,60 5,79 5,74 5,55 5,90 5,13 5,38 5,24 5,92 4,97 4,90 4,51 4,81 4,76 4,65 4,60 4,60 d. Vermögenshaushalts 38,92 37,82 36,13 34,58 32,17 31,07 29,79 29,96 29,90 30,20 28,66 26,37 24,32 23,55 24,17 24,65 25,35 28,40 III. Zusammenfassung Bereinigte 6)) 134,40 141,63 144,59 145,37 144,57 140,85 144,66 145,92 148,01 144,24 146,30 141,51 146,20 150,94 160,07 169,30 174,90 172,41 Bereinigte 6)) 142,68 148,24 150,44 152,69 148,61 143,68 142,51 143,75 146,07 148,33 149,97 149,92 150,07 153,18 157,42 160,71 167,30 175,29 Finanzierungssaldo 7) -8,28-6,61-5,84-7,33-4,04-2,84 2,16 2,18 1,93-4,09-3,67-8,41-3,88-2,24 2,76 8,61 7,61-2,88 Schuldenaufnahmen 11,31 14,22 10,12 11,11 10,82 10,54 9,21 8,56 7,72 8,22 9,46 10,74 8,79 8,69 8,40 8,13 6,77 x Tilgung 4,52 6,44 6,40 8,97 7,48 8,12 8,54 8,41 8,01 8,01 8,75 8,95 8,04 8,53 10,37 10,67 9,85 x Nettokreditaufnahme 6,79 7,78 3,72 2,14 3,34 2,42 0,67 0,15-0,29 0,21 0,71 1,79 0,75 0,16-1,97-2,53-3,08 x Nettoaufnahme von Kassenkrediten x 0,21 0,84 1,13 0,27 1,50 0,34 0,45 1,22 2,60 1,37 5,13 3,90 3,79 3,71 0,76 1,42 x Entnahmen aus Rücklagen 4,16 4,11 4,01 4,52 3,98 3,76 3,65 3,94 4,56 5,70 6,17 5,30 4,37 4,66 4,20 2,84 2,61 x Zuführungen an Rücklagen 4,35 4,81 5,09 4,36 4,14 4,19 5,66 5,87 6,09 5,28 6,71 4,76 4,97 5,53 6,63 3,86 3,96 x Nettorücklagenbewegung -0,19-0,70-1,08 0,15-0,15-0,44-2,02-1,93-1,53 0,42-0,54 0,54-0,59-0,87-2,43-1,02-1,35 x *) Ohne Stadtstaaten, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. 1) bis 2006 Rechnungsergebnisse; 2007 und 2008 esergebnisse der Vierteljahresstatistik; 2009 Schätzung; die Zahlungen von Gemeinden sind jeweils abgesetzt. - 2) Einschl. Steuerähnliche. - Einschl. Zweckgebundene Abgaben. - 4) Und ähnliche Entgelte. - 5) Insbesondere Finanzinvestitionen. - 6) seite: Schuldenaufnahmen am Kreditmarkt, Innere Darlehen, Entnahmen aus Rücklagen; seite: Tilgung am Kreditmarkt, Rückzahlung Innerer Darlehen, Abwicklung von Fehlbeträgen aus Vorjahren, Zuführungen an Rücklagen. - 7) Einschl. des Saldos der Haushaltstechnischen Verrechnungen.

2 *) 1) Tabelle 1b: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuenländern 1993 bis 2009 Art der und /- % geg. Vorjahr I. Verwaltungshaushalt Steuern 1,8 0,6-1,7-0,5 1,9 8,7 4,9 2,0-5,5-3,1-1,4 9,5 5,7 12,3 8,7 6,1-9,6 /n -0,4-2,2-9,2 9,7 7,9 0,6 4,7-0,3-11,2-8,3-3,0 35,8 12,4 20,9 7,4 2,8-15,3 nachr.: /n (brutto) -6,2 3,1-3,1 9,5 5,7 3,9 4,1 0,6-9,0-5,1 3,1 19,3 11,6 18,8 6,4 1,9-16,3 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x x 11,5 2,6-1,5-0,8-0,4-0,1 1,5 4,8 11,7 4,0-0,8 Gemeindeant. Einkommensteuer 2,1 0,9 1,5-9,9-4,6 6,0 4,6 4,1-4,2-0,7-2,3-6,4 0,2 8,4 13,4 13,0-9,4 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich 8,0 2,1 2,2-1,0-4,1 1,0-1,5 7,0-1,2 2,3-4,2 2,4 2,1 4,6 16,4 6,1 1,9 Gebühren 7,7 5,2 0,7-4,3-4,5-3,4-1,9-1,4-1,6-2,9 0,7-0,3-1,8 0,8-1,4-1,1 0,7 Sonstige 5,1 3,9 4,8-0,5-8,6-1,7 6,5-3,3 4,5 3,0-6,4 1,3 11,1-0,1-9,9 7,9 0,9 d. Verwaltungshaushalts 5,2 2,3 0,9-1,3-2,7 2,8 2,1 2,3-2,2 0,8-2,8 4,6 4,4 6,5 7,2 4,3-3,4 Personalausgaben 1,6-1,5 2,0-1,7-2,1-0,7 1,2 0,9-0,4 1,6 1,4-0,2 0,6-0,2-0,3 4,1 4,1 Laufender Sachaufwand 2,6 2,5-2,5-0,5-0,5 0,6 3,3 2,9 2,0 2,2-0,2 1,0 2,0 6,2 2,6 4,7 3,4 Soziale Leistungen 16,2 11,6 7,0-4,3-9,5-0,9-0,4 0,9 2,5 4,5 7,9 6,0 9,2 4,6 2,1 2,5 3,9 Zinsausgaben 9,1 1,6 1,8 1,2-3,0-1,1-5,4-0,8 0,8-3,2-3,4-3,7-1,6 3,0 4,8 0,8 2,4 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 9,9 11,5-0,1-2,3-8,5-2,9-3,0 4,7 2,9 5,7-2,5-2,0-3,8-2,7 13,6 14,5 4,5 Sonstige 14,2 1,2 26,2 7,0 8,0 7,7 3,0 7,7 6,5 4,7-1,0 3,8 3,0 1,6 2,3 5,2 0,3 d. Verwaltungshaushalts 6,4 3,5 3,3-1,4-3,3 0,1 0,9 2,1 1,7 2,7 1,9 1,8 3,1 2,8 2,1 4,3 3,5 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 0,5-14,2 1,0 1,6-4,9-5,3-4,2-0,3-4,1 1,3-2,9-2,1-3,5 0,0 5,0-0,3 38,2 Veräußerungserlöse 19,4 27,0-7,0 6,9 3,3 14,1-10,5-1,8-5,5 6,5-9,4-6,0-5,9 5,2-19,6-15,3 5,7 Beiträge 13,8 6,6-2,0-5,4 0,4-2,5-5,7-7,0-5,9-5,1-4,2-8,5-6,5-8,1-8,6-7,0-5,2 Sonstige 0,7 7,8 4,2 19,9-6,2 0,9 4,8-19,9-2,3 39,0-9,4-9,2-8,7 14,1-6,0-5,3-17,7 d. Vermögenshaushalts 6,6 1,0-1,8 3,7-1,7 2,2-6,0-3,6-4,7 5,5-6,1-4,9-5,2 2,3-6,3-6,1 19,2 Sachinvestitionen -3,8-5,8-4,9-7,7-5,4-2,0-0,3 0,3-1,5-2,4-9,4-7,7-5,4 3,6 3,0 3,8 14,7 Baumaßnahmen -3,6-5,2-5,4-8,7-6,6-3,8-1,0 0,3-2,6-3,8-5,0-8,1-7,1 3,7 3,4 2,0 18,8 Erwerb v. Sachvermögen -4,4-8,5-3,2-3,6-0,8 4,5 1,9 1,4 1,0 2,0-22,3-6,5 0,6 3,2 1,8 9,6 1,7 Sonstige 2,8 3,4-0,8-3,4 6,3-13,0 5,0-2,6 12,8-16,0-1,5-8,0 6,7-1,1-2,3-1,1 0,0 d. Vermögenshaushalts -2,8-4,5-4,3-7,0-3,4-4,1 0,6-0,2 1,0-5,1-8,0-7,8-3,2 2,6 2,0 2,8 12,0 III. Zusammenfassung Bereinigte 5,4 2,1 0,5-0,6-2,6 2,7 0,9 1,4-2,5 1,4-3,3 3,3 3,2 6,0 5,8 3,3-1,4 Bereinigte 3,9 1,5 1,5-2,7-3,3-0,8 0,9 1,6 1,5 1,1 0,0 0,1 2,1 2,8 2,1 4,1 4,8 Finanzierungssaldo x x x x x x x x x x x x x x x x x Schuldenaufnahmen 25,8-28,8 9,8-2,6-2,6-12,6-7,0-9,8 6,5 15,0 13,5-18,2-1,1-3,3-3,2-16,8 x Tilgung 42,5-0,7 40,2-16,6 8,6 5,2-1,5-4,7 0,0 9,2 2,3-10,1 6,1 21,6 2,8-7,7 x Nettokreditaufnahme x x x x x x x x x x x x x x x x x Nettoaufnahme von Kassenkrediten x x x x x x x x x x x x x x x x x Entnahmen aus Rücklagen -1,1-2,6 12,6-11,8-5,7-3,0 8,1 15,7 25,1 8,2-14,1-17,5 6,6-9,9-32,4-8,0 x Zuführungen an Rücklagen 10,6 5,7-14,3-5,1 1,4 35,0 3,7 3,7-13,3 27,0-29,0 4,4 11,4 19,8-41,8 2,6 x Nettorücklagenbewegung x x x x x x x x x x x x x x x x x *) Ohne Stadtstaaten, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. 1) - Berechnet nach Tabelle 1a.

3 *) 1) Tabelle 2a: und der Gemeinden (Gv) in den alten Ländern 1992 bis 2009 Art der und I. Verwaltungshaushalt Steuern 2) 41,74 41,93 41,49 40,24 40,64 41,25 44,66 46,77 47,78 45,13 43,53 42,81 46,79 49,12 55,40 60,16 63,26 57,23 /n 17,28 16,99 16,18 14,71 16,07 17,09 17,08 17,99 17,82 15,84 14,40 13,88 18,89 21,01 25,59 27,44 27,94 23,69 nachr.: /n (brutto) 20,45 18,90 19,01 18,52 20,20 21,20 21,96 22,80 22,79 20,75 19,56 20,09 23,94 26,49 31,67 33,61 33,98 28,44 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x x 2,00 2,23 2,26 2,23 2,22 2,20 2,20 2,24 2,34 2,62 2,72 2,72 Gemeindeant. Einkommensteuer 19,36 19,52 19,50 19,33 18,07 17,34 18,48 19,19 20,20 19,38 19,20 18,75 17,50 17,41 18,89 21,32 23,71 21,51 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich 24,65 26,84 27,46 27,30 27,76 27,06 27,76 27,18 29,59 29,22 29,78 28,22 29,50 29,89 31,84 37,68 40,09 40,85 Gebühren 15,19 16,27 17,25 17,18 16,45 15,78 15,26 14,97 14,78 14,58 14,12 14,22 14,20 13,94 14,07 13,89 13,72 13,85 Sonstige 13,24 14,19 15,08 15,87 15,87 15,05 14,94 16,11 15,55 16,40 17,16 15,99 16,09 17,77 17,54 16,23 17,49 17,60 d. Verwaltungshaushalts 94,82 99,24 101,28 100,59 100,72 99,13 102,63 105,02 107,71 105,33 105,95 102,59 107,95 112,09 120,25 129,61 134,56 129,53 Personalausgaben 29,58 30,50 30,67 31,34 31,14 30,95 30,90 31,43 31,98 32,04 32,69 33,20 33,32 33,81 33,78 33,72 34,93 36,25 Laufender Sachaufwand 20,46 21,26 21,96 21,21 21,27 21,35 21,59 22,47 23,39 23,98 24,52 24,53 24,95 25,54 27,31 28,16 29,54 30,50 Soziale Leistungen 19,88 22,58 24,67 26,00 25,06 23,05 22,88 22,74 22,87 23,33 24,29 26,14 27,63 29,38 30,65 31,37 32,41 33,64 Zinsausgaben 4,88 5,13 5,09 5,05 5,02 4,83 4,75 4,46 4,42 4,46 4,32 4,18 4,03 3,98 4,14 4,41 4,46 4,55 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 5,24 5,72 6,42 6,52 6,21 5,80 5,64 5,43 5,70 5,85 6,18 6,00 5,90 5,65 5,49 6,22 7,17 7,50 Sonstige 4,33 4,96 4,92 6,25 6,76 7,36 7,93 8,14 8,82 9,43 9,74 9,77 10,14 10,47 10,56 10,82 11,34 11,40 d. Verwaltungshaushalts 84,36 90,14 93,72 96,36 95,46 93,34 93,69 94,67 97,18 99,09 101,75 103,83 105,99 108,82 111,94 114,69 119,85 123,84 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 6,37 6,42 6,15 5,71 5,96 5,35 5,02 4,86 5,09 4,85 4,87 4,85 4,63 4,69 4,83 5,13 5,05 7,39 Veräußerungserlöse 4,02 4,30 5,60 5,06 5,56 5,54 6,74 6,05 6,17 6,01 6,46 5,92 5,44 5,33 4,58 4,48 3,70 3,70 Beiträge 4) 2,37 2,63 2,75 2,64 2,51 2,49 2,44 2,32 2,16 2,03 1,92 1,83 1,67 1,57 1,44 1,32 1,22 1,15 Sonstige 1,12 1,19 1,26 1,36 1,68 1,43 1,49 1,60 1,26 1,25 1,88 1,63 1,48 1,37 1,57 1,51 1,45 1,15 d. Vermögenshaushalts 13,88 14,55 15,76 14,77 15,70 14,82 15,69 14,82 14,68 14,14 15,13 14,24 13,23 12,97 12,41 12,43 11,42 13,39 Sachinvestitionen 23,92 22,93 21,41 20,59 19,23 18,32 18,02 18,42 19,09 19,07 18,77 16,65 15,32 14,83 15,50 16,22 16,99 19,45 Baumaßnahmen 18,69 17,89 16,77 16,06 14,84 13,91 13,30 13,51 14,03 13,97 13,54 12,60 11,53 10,98 11,50 12,11 12,58 14,97 Erwerb v. Sachvermögen 5,23 5,05 4,64 4,53 4,39 4,41 4,72 4,91 5,06 5,10 5,23 4,05 3,79 3,85 4,00 4,11 4,41 4,48 Sonstige 5) 4,99 4,98 5,05 4,67 4,41 4,33 4,00 4,40 4,24 4,99 4,04 3,96 3,72 4,06 3,96 3,93 3,85 3,85 d. Vermögenshaushalts 28,92 27,92 26,46 25,27 23,64 22,65 22,02 22,81 23,32 24,06 22,81 20,60 19,04 18,90 19,46 20,15 20,84 23,30 III. Zusammenfassung Bereinigte 6)) 108,71 113,79 117,04 115,36 116,42 113,95 118,32 119,84 122,39 119,47 121,08 116,82 121,17 125,06 132,66 142,04 145,98 142,92 Bereinigte 6)) 113,28 118,06 120,18 121,63 119,09 115,99 115,71 117,49 120,50 123,15 124,56 124,43 125,03 127,72 131,40 134,84 140,68 147,14 Finanzierungssaldo 7) -4,58-4,27-3,14-6,27-2,68-2,04 2,61 2,37 1,89-3,68-3,48-7,60-3,85-2,66 1,36 7,21 5,31-4,22 Schuldenaufnahmen 8,27 10,56 7,20 8,50 8,90 8,25 7,35 6,69 6,05 6,49 8,03 8,89 7,36 7,23 7,26 6,98 5,59 x Tilgung 4,38 5,82 5,63 5,71 6,32 6,71 7,18 6,77 6,35 6,22 7,22 6,92 6,47 6,64 7,86 8,90 7,96 x Nettokreditaufnahme 3,89 4,74 1,57 2,79 2,58 1,54 0,16-0,07-0,31 0,26 0,81 1,96 0,88 0,60-0,60-1,92-2,37 x Nettoaufnahme von Kassenkrediten 0,25 0,31 0,81 1,13 0,23 1,45 0,36 0,44 1,06 2,37 1,48 4,66 3,44 3,30 3,29 0,68 1,71 x Entnahmen aus Rücklagen 3,00 3,13 3,08 3,72 3,15 2,91 2,83 3,16 3,84 4,87 5,48 4,49 3,79 4,21 3,66 2,57 2,40 x Zuführungen an Rücklagen 3,24 3,63 4,02 3,13 3,29 3,44 4,74 5,15 5,31 4,64 6,14 4,21 4,31 4,67 5,65 3,41 3,53 x Nettorücklagenbewegung -0,23-0,50-0,94 0,58-0,14-0,53-1,91-1,99-1,47 0,23-0,66 0,29-0,51-0,46-1,99-0,84-1,14 x *) Ohne Stadtstaaten, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. 1) bis 2006 Rechnungsergebnisse; 2007 und 2008 esergebnisse der Vierteljahresstatistik; 2009 Schätzung; die Zahlungen von Gemeinden sind jeweils abgesetzt. - 2) Einschl. Steuerähnliche. - Einschl. Zweckgebundene Abgaben. - 4 ) Und ähnliche Entgelte. - 5 ) Insbesondere Finanzinvestitionen. - 6) seite: Schuldenaufnahmen am Kreditmarkt,Innere Darlehen,Entnahmen aus Rücklagen; seite: Tilgung am Kreditmarkt,Rückzahlung Innerer Darlehen, Abwicklung von Fehlbeträgen aus Vorjahren, Zuführungen an Rücklagen. - 7) Einschl. des Saldos der Haushaltstechnischen Verrechnungen.

4 *) 1) Tabelle 2b: und der Gemeinden (Gv) in den alten Ländern 1993 bis 2009 Art der und I. Verwaltungshaushalt /- % geg. Vorjahr Steuern 0,5-1,1-3,0 1,0 1,5 8,3 4,7 2,2-5,5-3,5-1,7 9,3 5,0 12,8 8,6 5,2-9,5 /n -1,7-4,8-9,1 9,2 6,4 0,0 5,3-0,9-11,1-9,1-3,6 36,0 11,3 21,8 7,2 1,8-15,2 nachr.: /n (brutto) -7,6 0,6-2,6 9,1 5,0 3,6 3,8 0,0-9,0-5,8 2,7 19,2 10,6 19,6 6,1 1,1-16,3 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x x 11,4 1,5-1,3-0,6-0,6 0,0 1,5 4,6 11,9 4,0 0,0 Gemeindeant. Einkommensteuer 0,8-0,1-0,9-6,5-4,1 6,6 3,8 5,3-4,1-1,0-2,3-6,7-0,5 8,5 12,8 11,2-9,3 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich 8,9 2,3-0,6 1,7-2,5 2,6-2,1 8,9-1,3 1,9-5,3 4,5 1,3 6,5 18,3 6,4 1,9 Gebühren 7,1 6,0-0,4-4,3-4,1-3,3-1,9-1,2-1,4-3,1 0,7-0,1-1,8 1,0-1,3-1,2 0,9 Sonstige 7,2 6,2 5,2 0,0-5,1-0,7 7,8-3,5 5,4 4,7-6,8 0,7 10,4-1,3-7,5 7,8 0,6 d. Verwaltungshaushalts 4,7 2,1-0,7 0,1-1,6 3,5 2,3 2,6-2,2 0,6-3,2 5,2 3,8 7,3 7,8 3,8-3,7 Personalausgaben 3,1 0,6 2,2-0,6-0,6-0,1 1,7 1,8 0,2 2,0 1,6 0,4 1,4-0,1-0,2 3,6 3,8 Laufender Sachaufwand 3,9 3,3-3,4 0,3 0,3 1,2 4,1 4,1 2,5 2,3 0,0 1,7 2,4 6,9 3,1 4,9 3,2 Soziale Leistungen 13,6 9,2 5,4-3,6-8,0-0,8-0,6 0,6 2,0 4,1 7,6 5,7 6,3 4,3 2,3 3,3 3,8 Zinsausgaben 5,1-0,7-0,8-0,6-3,8-1,6-6,0-1,0 0,9-3,1-3,3-3,4-1,4 4,0 6,6 1,1 2,0 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 9,1 12,2 1,5-4,8-6,5-2,8-3,7 4,9 2,6 5,7-2,9-1,6-4,3-2,9 13,3 15,3 4,7 Sonstige 14,4-0,8 27,2 8,0 8,9 7,7 2,7 8,4 6,9 3,3 0,3 3,8 3,2 0,9 2,4 4,8 0,5 d. Verwaltungshaushalts 6,8 4,0 2,8-0,9-2,2 0,4 1,0 2,6 2,0 2,7 2,0 2,1 2,7 2,9 2,5 4,5 3,3 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 0,7-4,2-7,1 4,3-10,1-6,3-3,2 4,8-4,7 0,3-0,3-4,5 1,3 2,8 6,3-1,5 46,3 Veräußerungserlöse 7,0 30,2-9,5 9,8-0,4 21,7-10,3 2,1-2,6 7,4-8,3-8,2-2,0-14,1-2,2-17,3-0,1 Beiträge 11,0 4,5-4,2-5,0-0,7-2,1-5,0-6,8-6,2-5,1-4,7-8,7-6,0-8,4-8,5-7,6-5,5 Sonstige 6,6 5,9 8,0 23,2-14,7 4,3 6,8-21,2-0,4 50,4-13,4-9,0-7,4 14,2-3,8-3,9-20,7 d. Vermögenshaushalts 4,8 8,4-6,3 6,3-5,6 5,9-5,6-0,9-3,7 7,0-5,9-7,1-2,0-4,3 0,2-8,1 17,2 Sachinvestitionen -4,1-6,7-3,8-6,6-4,7-1,6 2,2 3,6-0,1-1,6-11,3-7,9-3,2 4,5 4,6 4,7 14,5 Baumaßnahmen -4,3-6,2-4,2-7,6-6,2-4,4 1,6 3,9-0,4-3,1-6,9-8,5-4,8 4,8 5,3 3,9 19,0 Erwerb v. Sachvermögen -3,6-8,1-2,3-3,1 0,4 7,1 4,0 3,1 0,9 2,5-22,7-6,3 1,7 3,8 2,8 7,2 1,6 Sonstige -0,2 1,3-7,4-5,6-1,7-7,7 9,8-3,6 17,8-19,0-2,1-6,1 9,4-2,6-0,8-2,0 0,0 d. Vermögenshaushalts -3,5-5,2-4,5-6,4-4,2-2,8 3,6 2,2 3,2-5,2-9,7-7,6-0,7 3,0 3,5 3,4 11,8 III. Zusammenfassung Bereinigte 4,7 2,9-1,4 0,9-2,1 3,8 1,3 2,1-2,4 1,3-3,5 3,7 3,2 6,1 7,1 2,8-2,1 Bereinigte 4,2 1,8 1,2-2,1-2,6-0,2 1,5 2,6 2,2 1,1-0,1 0,5 2,2 2,9 2,6 4,3 4,6 Finanzierungssaldo x x x x x x x x x x x x x x x x x Schuldenaufnahmen 27,7-31,8 18,0 4,8-7,4-10,9-8,9-9,7 7,2 23,8 10,7-17,2-1,7 0,4-3,9-19,9 x Tilgung 32,7-3,2 1,4 10,8 6,0 7,1-5,8-6,1-2,0 16,0-4,1-6,5 2,5 18,4 13,2-10,5 x Nettokreditaufnahme x x x x x x x x x x x x x x x x x Nettoaufnahme von Kassenkrediten x x x x x x x x x x x x x x x x x Entnahmen aus Rücklagen 4,4-1,8 20,8-15,3-7,5-2,7 11,6 21,6 26,7 12,6-18,0-15,5 10,9-13,0-29,7-6,8 x Zuführungen an Rücklagen 12,1 10,7-22,0 4,9 4,5 38,0 8,5 3,2-12,6 32,3-31,5 2,4 8,4 21,0-39,7 3,7 x Nettorücklagenbewegung x x x x x x x x x x x x x x x y x *) Ohne Stadtstaaten, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. 1) - Berechnet nach Tabelle 2a.

5 *) 1) Tabelle 3a: und der Gemeinden (Gv) in den neuen Ländern 1992 bis 2009 Art der und I. Verwaltungshaushalt Steuern 2) 2,05 2,64 3,35 3,84 3,23 3,47 3,96 4,21 4,22 3,99 4,04 4,10 4,57 5,17 5,58 6,15 7,13 6,41 0,34 0,56 0,99 0,87 1,02 1,35 1,46 1,41 1,53 1,35 1,37 1,40 1,87 2,32 2,61 2,84 3,20 2,68 nachr.: (brutto) 0,34 0,61 1,12 0,98 1,14 1,36 1,49 1,61 1,76 1,60 1,66 1,79 2,17 2,64 2,93 3,19 3,51 2,94 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x x 0,33 0,37 0,41 0,40 0,39 0,39 0,39 0,39 0,42 0,46 0,48 0,46 Gemeindeant. Einkommensteuer 1,22 1,50 1,71 2,20 1,32 1,16 1,14 1,33 1,15 1,07 1,12 1,09 1,08 1,20 1,29 1,57 2,16 1,94 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich 11,04 11,73 11,92 12,95 12,08 11,16 10,83 10,81 11,07 10,94 11,31 11,15 10,82 11,27 11,23 12,47 13,09 13,36 Gebühren 2,23 2,50 2,49 2,70 2,57 2,38 2,27 2,23 2,17 2,11 2,07 2,09 2,05 2,01 2,02 1,97 1,97 1,95 Sonstige 4,32 4,26 4,09 4,22 4,11 3,21 3,01 3,01 2,93 2,92 2,73 2,63 2,77 3,19 3,40 2,64 2,87 2,95 d. Verwaltungshaushalts 19,65 21,13 21,85 23,71 21,99 20,22 20,06 20,26 20,39 19,95 20,34 20,13 20,38 21,90 22,47 23,44 25,06 24,66 Personalausgaben 10,14 9,86 9,07 9,19 8,69 8,03 7,81 7,76 7,57 7,35 7,31 7,35 7,16 6,94 6,89 6,82 7,28 7,71 Laufender Sachaufwand 5,54 5,42 5,39 5,47 5,27 5,06 4,98 4,98 4,85 4,83 4,90 4,83 4,71 4,70 4,80 4,80 4,97 5,20 Soziale Leistungen 2,06 2,92 3,78 4,45 4,08 3,33 3,26 3,30 3,41 3,60 3,84 4,22 4,56 5,79 6,15 6,21 6,13 6,39 Zinsausgaben 0,29 0,51 0,64 0,78 0,88 0,89 0,91 0,89 0,89 0,89 0,86 0,82 0,78 0,76 0,74 0,70 0,70 0,73 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 0,37 0,45 0,46 0,35 0,50 0,34 0,32 0,35 0,36 0,39 0,41 0,43 0,40 0,42 0,42 0,49 0,51 0,52 Sonstige 1,00 1,13 1,24 1,52 1,56 1,63 1,75 1,83 1,91 2,00 2,23 2,08 2,16 2,20 2,31 2,35 2,51 2,50 d. Verwaltungshaushalts 19,39 20,28 20,58 21,75 20,98 19,28 19,03 19,11 18,99 19,05 19,56 19,73 19,77 20,81 21,31 21,36 22,10 23,05 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 4,89 4,90 3,56 4,09 4,01 4,12 3,95 3,73 3,48 3,36 3,46 3,23 3,28 2,95 2,81 2,90 2,95 3,67 Veräußerungserlöse 0,69 1,32 1,53 1,57 1,53 1,79 1,62 1,43 1,17 0,93 0,93 0,78 0,86 0,60 1,66 0,54 0,54 0,79 Beiträge 4) 0,11 0,19 0,26 0,32 0,29 0,32 0,30 0,26 0,24 0,23 0,22 0,22 0,20 0,18 0,17 0,16 0,15 0,15 Sonstige 0,36 0,30 0,35 0,31 0,33 0,45 0,41 0,40 0,34 0,31 0,28 0,33 0,30 0,25 0,29 0,24 0,20 0,21 d. Vermögenshaushalts 6,05 6,71 5,70 6,29 6,16 6,68 6,27 5,83 5,22 4,83 4,89 4,56 4,65 3,98 4,94 3,83 3,85 4,82 Sachinvestitionen 9,55 9,28 8,93 8,25 7,39 6,86 6,65 6,16 5,57 5,21 4,92 4,83 4,49 3,90 3,91 3,78 3,77 4,35 Baumaßnahmen 8,16 8,00 7,78 7,17 6,38 5,91 5,76 5,36 4,89 4,47 4,20 4,24 3,94 3,40 3,41 3,31 3,16 3,73 Erwerb v. Sachvermögen 1,39 1,29 1,15 1,07 1,01 0,95 0,88 0,80 0,73 0,74 0,73 0,59 0,54 0,51 0,50 0,47 0,61 0,62 Sonstige 5) 0,45 0,61 0,74 1,07 1,14 1,56 1,12 0,99 1,01 0,93 0,93 0,94 0,79 0,75 0,80 0,72 0,75 0,75 d. Vermögenshaushalts 10,00 9,90 9,67 9,31 8,53 8,42 7,77 7,15 6,58 6,14 5,85 5,77 5,28 4,65 4,71 4,50 4,52 5,10 III. Zusammenfassung Bereinigte 6)) 25,70 27,84 27,55 30,01 28,15 26,90 26,34 26,08 25,62 24,78 25,23 24,69 25,02 25,89 27,41 27,27 28,91 29,48 Bereinigte 6)) 29,39 30,18 30,26 31,06 29,51 27,69 26,80 26,27 25,57 25,18 25,41 25,49 25,05 25,46 26,01 25,87 26,61 28,15 Finanzierungssaldo 7) -3,70-2,34-2,71-1,05-1,36-0,80-0,45-0,18 0,04-0,41-0,19-0,81-0,03 0,42 1,39 1,40 2,30 1,33 Schuldenaufnahmen 3,04 3,66 2,92 2,61 1,91 2,29 1,86 1,87 1,68 1,74 1,43 1,85 1,43 1,46 1,14 1,15 1,18 x Tilgung 0,14 0,63 0,77 3,26 1,15 1,42 1,36 1,64 1,66 1,79 1,53 2,03 1,57 1,89 2,51 1,77 1,89 x Nettokreditaufnahme 2,90 3,03 2,15-0,65 0,76 0,87 0,51 0,23 0,02-0,05-0,10-0,18-0,14-0,43-1,37-0,61-0,71 x Nettoaufnahme von Kassenkrediten x -0,11 0,03 0,00 0,04 0,05-0,02 0,02 0,16 0,22-0,11 0,47 0,46 0,48 0,42 0,08-0,30 x Entnahmen aus Rücklagen 1,16 0,98 0,93 0,80 0,84 0,85 0,82 0,78 0,72 0,84 0,69 0,81 0,58 0,45 0,54 0,27 0,22 x Zuführungen an Rücklagen 1,11 1,18 1,07 1,23 0,85 0,76 0,92 0,73 0,78 0,64 0,57 0,55 0,66 0,86 0,98 0,45 0,43 x Nettorücklagenbewegung 0,04-0,20-0,14-0,43-0,01 0,09-0,10 0,06-0,06 0,20 0,12 0,25-0,08-0,41-0,44-0,18-0,21 x *) Ohne Berlin/Ost, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. 1) bis 2006 Rechnungsergebnisse; 2007 und 2008 esergebnisse der Vierteljahresstatistik; 2009 Schätzung; die Zahlungen von Gemeinden sind jeweils abgesetzt. - 2) Einschl. Steuerähnliche. - Einschl. Zweckgebundene Abgaben. - 4) Und ähnliche Entgelte. - 5) Insbesondere Finanzinvestitionen. - 6) seite:schuldenaufnahmen am Kreditmarkt,Innere Darlehen,Entnahmen aus Rücklagen; seite:tilgung am Kreditmarkt,Rückzahlung Innerer Darlehen, Abwicklung von Fehlbeträgen aus Vorjahren, Zuführungen an Rücklagen. - 7) Einschl. des Saldos der Haushaltstechnischen Verrechnungen.

6 *) 1) Tabelle 3b: und der Gemeinden (Gv) in den neuen Ländern 1993 bis 2009 Art der und I. Verwaltungshaushalt /- % geg. Vorj. Steuern 29,0 26,6 14,8-15,9 7,5 13,8 6,3 0,3-5,5 1,4 1,4 11,4 13,2 8,0 10,2 15,9-10,1 67,4 75,5-12,3 17,4 32,3 7,9-3,0 8,5-11,8 0,9 2,7 33,3 23,9 12,5 8,9 12,9-16,4 nachr.: (brutto) 80,7 82,9-12,5 16,6 19,2 9,5 8,6 9,3-9,1 4,0 7,4 21,1 21,9 11,0 8,7 10,1-16,1 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x x x 9,2-2,9-2,1 0,6-0,5 1,7 5,9 10,6 4,1-5,2 Gemeindeant. Einkommensteuer 22,6 14,2 28,9-40,0-11,9-2,4 16,7-13,3-6,5 4,0-2,0-1,3 11,3 7,0 21,9 37,5-9,9 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich 6,2 1,7 8,7-6,8-7,6-3,0-0,1 2,5-1,2 3,4-1,4-2,9 4,2-0,4 11,0 5,0 2,0 Gebühren 11,8-0,3 8,3-4,9-7,2-4,7-1,7-2,9-2,9-1,5 0,5-1,8-1,6 0,1-2,1-0,1-1,1 Sonstige -1,3-4,0 3,1-2,5-22,0-6,1-0,1-2,5-0,6-6,4-3,6 5,0 15,4 6,4-22,2 8,5 2,9 d. Verwaltungshaushalts 7,6 3,4 8,5-7,3-8,0-0,8 1,0 0,7-2,2 1,9-1,0 1,2 7,5 2,6 4,3 6,9-1,6 Personalausgaben -2,7-8,0 1,3-5,4-7,6-2,8-0,5-2,5-2,9-0,5 0,5-2,5-3,1-0,7-1,1 6,9 5,8 Laufender Sachaufwand -2,2-0,5 1,4-3,6-4,0-1,6 0,0-2,6-0,6 1,7-1,5-2,6-0,1 2,2-0,1 3,5 4,7 Soziale Leistungen 41,7 29,5 17,6-8,4-18,4-2,2 1,5 3,3 5,6 6,7 9,7 8,1 27,1 6,2 1,0-1,4 4,3 Zinsausgaben 77,6 25,3 22,7 12,5 1,2 1,7-2,3 0,3 0,0-3,6-4,1-4,9-2,7-2,4-5,5-0,8 4,9 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 20,0 1,7-23,7 44,7-32,9-4,6 9,9 2,1 6,9 6,3 4,6-6,8 3,8 0,1 17,2 4,4 2,2 Sonstige 13,1 10,2 22,2 2,7 4,4 7,7 4,1 4,5 4,7 11,7-6,8 3,8 1,9 4,7 1,7 7,1-0,5 d. Verwaltungshaushalts 4,6 1,5 5,7-3,5-8,1-1,3 0,5-0,6 0,3 2,7 0,9 0,2 5,3 2,4 0,3 3,4 4,3 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 0,2-27,3 15,0-2,1 2,8-4,0-5,5-6,9-3,2 2,7-6,5 1,6-10,2-4,5 2,9 1,9 24,3 Veräußerungserlöse 92,2 16,5 2,3-2,4 16,8-9,5-11,4-18,4-20,9 0,5-16,6 10,6-30,4 177,3-67,5 0,7 45,6 Beiträge 72,9 34,1 21,5-8,7 10,2-6,3-11,9-9,1-2,6-5,2-0,7-6,7-10,0-5,2-9,7-2,1-2,8 Sonstige -17,6 15,7-9,9 5,5 36,7-9,9-2,5-14,4-9,1-7,3 17,0-10,0-15,4 13,4-18,0-14,8 4,3 d. Vermögenshaushalts 10,9-15,0 10,4-2,2 8,5-6,0-7,1-10,4-7,5 1,3-6,8 1,9-14,3 24,0-22,4 0,5 25,2 Sachinvestitionen -2,8-3,8-7,7-10,4-7,2-3,1-7,3-9,6-6,5-5,5-1,9-7,1-13,0 0,1-3,3-0,3 15,5 Baumaßnahmen -2,0-2,7-7,8-11,1-7,4-2,4-7,0-8,8-8,6-6,1 1,1-7,0-13,8 0,3-2,8-4,6 18,1 Erwerb v. Sachvermögen -7,6-10,2-7,0-5,7-6,0-7,4-8,9-9,0 1,5-2,0-19,5-7,4-6,8-1,2-6,3 30,2 1,8 Sonstige 36,4 20,6 44,3 6,4 37,3-28,0-12,0 1,7-8,0 0,6 0,9-15,9-5,7 7,3-9,6 3,6 0,1 d. Vermögenshaushalts -1,0-2,3-3,8-8,4-1,3-7,7-7,9-8,0-6,7-4,6-1,5-8,5-11,9 1,2-4,3 0,3 12,9 III. Zusammenfassung Bereinigte 8,3-1,0 8,9-6,2-4,4-2,1-1,0-1,8-3,3 1,8-2,1 1,4 3,5 5,9-0,5 6,0 2,0 Bereinigte 2,7 0,3 2,7-5,0-6,2-3,2-2,0-2,6-1,5 0,9 0,3-1,8 1,7 2,2-0,6 2,9 5,8 Finanzierungssaldo x x x x x x x x x x x x x x x x x Schuldenaufnahmen 20,6-20,3-10,7-26,6 19,5-18,6 0,2-10,2 3,7-17,6 29,2-22,8 2,1-21,7 1,1 2,1 x Tilgung 355,0 22,6 323,4-64,7 22,9-4,1 20,7 1,2 7,9-14,3 32,1-22,7 20,8 32,9-29,6 6,8 x Nettokreditaufnahme x x x x x x x x x x x x x x x x x Nettoaufnahme von Kassenkrediten x x x x x x x x x x x x x x x x x Entnahmen aus Rücklagen -15,1-5,1-14,3 4,9 1,3-3,8-3,9-8,2 16,2-17,5 17,3-28,5-21,5 19,4-50,7-18,9 x Zuführungen an Rücklagen 6,2-9,6 14,6-30,8-10,8 21,1-20,9 7,1-17,8-11,5-2,1 19,4 30,4 13,4-53,8-5,0 x Nettorücklagenbewegung x x x x x x x x x x x x x x x x x *) Ohne Berlin/Ost, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen.- 1) Berechnet nach Tabelle 3a.-

7 *) 1) Tabelle 3c: und der Gemeinden (Gv) in den neuen Ländern 1993 bis 2009 Art der und I. Verwaltungshaushalt v.h. des Westniveaus 2) Steuern 26,8 34,7 41,4 34,8 37,1 39,2 39,8 39,7 40,2 43,0 44,8 46,0 49,9 48,1 49,2 54,2 53,9 14,1 26,3 25,6 27,8 34,8 37,7 34,8 38,7 38,9 44,0 47,2 46,6 52,3 48,6 49,7 55,2 54,4 nachr.: (brutto) 13,7 25,2 22,8 24,6 28,2 29,9 31,3 34,8 35,1 39,5 41,6 42,6 47,3 44,2 45,6 49,7 49,8 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x 73,60 74,2 81,1 80,7 81,0 82,6 82,8 83,5 85,1 84,8 84,8 80,4 Gemeindeant. Einkommensteuer 32,6 37,7 49,4 32,0 29,5 27,2 30,6 25,6 25,2 27,0 27,3 29,1 32,8 32,5 35,4 43,8 43,5 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich x x x x x x x x x 176,1 184,7 172,9 178,9 168,5 159,3 157,2 157,3 Gebühren 65,3 62,1 68,1 68,3 66,5 65,9 66,0 66,0 65,8 68,1 68,6 67,9 68,5 68,4 68,4 69,2 67,8 Sonstige 124,6 113,3 115,3 110,5 93,8 89,2 82,6 84,8 80,9 73,8 77,0 81,0 85,2 92,5 78,4 78,9 80,7 d. Verwaltungshaushalts 90,5 92,7 102,2 95,5 89,8 86,5 85,3 85,1 86,2 89,0 91,7 88,9 92,7 89,2 87,0 89,7 91,6 Personalausgaben 137,4 127,2 127,2 122,0 114,2 111,8 109,3 106,4 104,3 103,7 103,4 101,2 97,3 97,4 97,3 100,4 102,4 Laufender Sachaufwand 108,3 105,5 111,7 108,3 104,3 102,1 98,1 93,3 91,6 92,7 92,1 88,9 87,3 84,0 82,0 80,9 82,1 Soziale Leistungen 55,0 65,9 74,2 71,1 63,5 63,0 64,3 67,1 70,3 73,4 75,4 77,7 93,5 95,8 95,3 91,0 91,4 Zinsausgaben 42,2 53,8 67,2 76,7 81,2 84,4 87,8 90,4 90,7 91,9 91,9 91,2 90,6 85,6 76,5 75,1 77,2 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 33,3 30,5 23,1 35,4 25,6 25,2 28,8 28,5 30,0 30,8 33,4 31,9 34,9 36,2 37,7 34,2 33,4 Sonstige 96,7 108,6 105,3 101,0 97,4 98,0 99,3 97,3 96,5 106,4 99,6 100,4 99,8 104,3 104,4 106,7 105,5 d. Verwaltungshaushalts 95,6 94,4 97,9 96,1 90,9 89,9 89,3 87,9 87,5 89,1 88,8 87,9 90,7 90,9 89,7 88,7 89,6 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 324,2 248,8 310,7 294,1 338,5 348,4 340,2 307,1 315,7 329,3 311,2 333,7 297,7 278,6 271,9 281,1 238,9 Veräußerungserlöse 130,1 117,7 134,4 120,4 142,0 106,3 105,0 85,2 70,1 66,8 61,3 74,4 53,3 173,1 57,9 70,5 102,8 Beiträge 31,4 40,7 52,1 50,5 56,3 54,2 50,3 49,8 52,3 53,3 56,0 57,7 55,6 58,0 57,6 61,1 62,8 Sonstige 106,7 117,9 99,3 85,7 138,2 120,0 109,6 121,1 111,8 70,2 95,7 95,4 87,7 87,7 75,4 66,8 87,9 d. Vermögenshaushalts 196,0 155,4 184,7 171,4 198,3 176,9 174,1 160,0 155,5 149,9 149,7 165,5 145,7 190,0 148,3 162,2 173,2 Sachinvestitionen 172,0 179,3 173,7 168,1 164,7 163,2 148,1 131,3 124,3 121,6 135,6 137,9 124,8 120,3 112,1 106,7 107,6 Baumaßnahmen 190,0 199,4 193,7 188,0 186,8 191,8 175,6 156,8 145,6 143,7 157,4 161,1 146,8 141,5 131,6 120,9 119,9 Erwerb v. Sachvermögen 108,3 107,0 102,7 100,8 95,0 82,7 72,4 65,0 66,1 64,4 67,7 67,4 62,2 59,6 54,8 66,5 66,6 Sonstige 52,4 63,0 99,2 112,7 158,4 124,3 99,6 106,8 84,5 107,0 111,2 100,3 87,0 96,5 88,7 93,7 93,8 d. Vermögenshaushalts 150,7 157,1 159,8 157,7 163,5 156,2 138,8 126,9 116,1 119,0 130,9 130,6 116,7 115,5 107,6 104,3 105,4 III. Zusammenfassung Bereinigte 104,0 101,2 112,8 105,7 103,9 98,5 96,3 94,1 94,4 96,6 98,8 97,3 98,2 98,7 92,4 95,3 99,3 Bereinigte 108,6 108,2 110,7 108,3 105,1 102,5 98,9 95,4 93,1 94,6 95,8 94,4 94,5 94,5 92,3 91,0 92,1 Finanzierungssaldo x x x x x x x x x x x x x x x x x Schuldenaufnahmen 147,4 174,2 133,0 94,0 122,1 112,3 123,4 124,7 122,0 82,7 97,3 91,5 95,6 75,2 79,7 101,5 x Tilgung 45,9 58,8 247,9 79,6 92,9 83,7 107,2 117,4 130,9 98,5 136,8 114,0 135,2 152,9 95,7 114,3 x Nettokreditaufnahme x x x x x x x x x x x x x x x x x Nettoaufnahme von Kassenkrediten x x x x x x x x x x x x x x x x x Entnahmen aus Rücklagen 132,9 129,9 93,0 116,2 128,1 127,4 109,8 84,2 78,1 58,3 84,1 71,8 51,2 70,8 50,0 43,5 x Zuführungen an Rücklagen 138,7 114,6 169,8 112,9 96,9 85,5 62,4 65,8 62,6 42,7 61,5 72,3 87,5 82,7 63,8 58,5 x Nettorücklagenbewegung x x x x x x x x x x x x x x x x x *) 1) Ohne Stadtstaatem, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. - Berechnet nach Tabellen 2a und 3a. - 2) Relation der jeweiligen je Einwohner-Zahlen für die neuen Länder zu denen für die alten Länder.

8 Tabelle 4: Kommunale Deckungsquoten 1,2) Steuern Entgelte Zahlungen v. Bund/Land insgesamt /n Einkommensteuer Umsatzsteuer Nettokreditaufnahme einschl. Kassenkredite Investitionen Gebühren Beiträge für laufende Zwecke insgesamt insgesamt Alte und Neue Länder zusammen ,7 12,4 x 14,4 14,0 12,2 1,7 32,9 25,0 7,9 x ,1 11,8 x 14,2 14,6 12,7 1,9 33,7 26,0 7,6 5, ,8 11,4 x 14,1 15,1 13,1 2,0 32,6 26,2 6,5 3, ,9 10,2 x 14,1 15,0 13,0 1,9 32,8 26,4 6,4 2, ,5 11,5 x 13,1 14,7 12,8 1,9 33,5 26,8 6,7 2, ,1 12,8 x 12,9 14,6 12,6 2,0 33,2 26,6 6,6 2, ,1 13,0 1,6 13,8 14,2 12,3 1,9 33,4 27,1 6,3 0, ,5 13,5 1,8 14,3 13,8 12,0 1,8 32,4 26,4 6,0 0, ,6 13,2 1,8 14,6 13,2 11,6 1,6 33,7 27,8 5,9 0, ,1 11,6 1,8 13,8 12,8 11,2 1,5 32,6 27,1 5,5 1, ,7 10,5 1,7 13,5 12,2 10,8 1,4 32,9 27,4 5,5 1, ,3 10,2 1,7 13,2 12,2 10,9 1,4 31,6 26,3 5,4 4, ,2 13,8 1,7 12,4 12,1 10,8 1,3 32,1 26,9 5,3 3, ,4 15,2 1,7 12,2 11,6 10,4 1,1 31,9 26,9 5,0 2, ,7 17,9 1,8 12,8 11,2 10,2 1,0 32,2 27,4 4,9 1, ,3 18,8 1,9 14,2 10,8 9,9 0,9 36,2 31,2 5,0-1, ,1 18,6 1,9 15,5 10,2 9,4 0,8 36,6 31,8 4,8-1, ,3 15,0 1,8 13,4 9,8 9,0 0,7 37,2 30,9 6,3 x Alte Länder ,8 15,3 x 17,1 15,5 13,4 2,1 27,4 21,8 5,6 3, ,5 14,4 x 16,5 16,0 13,8 2,2 28,2 22,7 5,4 4, ,5 13,5 x 16,2 16,6 14,4 2,3 28,0 22,9 5,1 2, ,1 12,1 x 15,9 16,3 14,1 2,2 27,1 22,4 4,7 3, ,1 13,5 x 15,2 15,9 13,8 2,1 28,3 23,3 5,0 2, ,6 14,7 x 14,9 15,7 13,6 2,1 27,9 23,3 4,6 2, ,6 14,8 1,7 16,0 15,3 13,2 2,1 28,3 24,0 4,3 0, ,8 15,3 1,9 16,3 14,7 12,7 2,0 27,3 23,1 4,1 0, ,7 14,8 1,9 16,8 14,1 12,3 1,8 28,8 24,6 4,2 0, ,6 12,9 1,8 15,7 13,4 11,8 1,6 27,7 23,7 3,9 2, ,0 11,6 1,8 15,4 12,9 11,3 1,5 27,8 23,9 3,9 1, ,4 11,2 1,8 15,1 12,9 11,4 1,5 26,6 22,7 3,9 5, ,4 15,1 1,8 14,0 12,7 11,4 1,3 27,3 23,6 3,7 3, ,5 16,5 1,8 13,6 12,1 10,9 1,2 27,1 23,4 3,7 3, ,2 19,5 1,8 14,4 11,8 10,7 1,1 27,9 24,2 3,7 2, ,6 20,4 1,9 15,8 11,3 10,3 1,0 31,7 27,9 3,8-0, ,0 19,9 1,9 16,9 10,6 9,8 0,9 32,1 28,5 3,6-0, ,9 16,1 1,9 14,6 10,2 9,4 0,8 32,8 27,8 5,0 x Neue Länder ,0 1,1 x 4,2 8,0 7,6 0,4 54,2 37,6 16,6 x ,8 1,9 x 5,0 8,9 8,3 0,6 55,1 38,9 16,2 9, ,1 3,3 x 5,6 9,1 8,2 0,9 51,2 39,4 11,8 7, ,8 2,8 x 7,1 9,7 8,7 1,0 54,9 41,7 13,2-2, ,9 3,5 x 4,5 9,7 8,7 1,0 54,5 40,9 13,6 2, ,6 4,9 x 4,2 9,7 8,6 1,1 55,2 40,3 14,9 3, ,8 5,4 1,2 4,2 9,6 8,5 1,1 55,1 40,4 14,7 1, ,0 5,4 1,4 5,0 9,5 8,5 1,0 55,4 41,2 14,2 0, ,5 6,0 1,6 4,5 9,4 8,5 0,9 56,9 43,3 13,6 0, ,8 5,4 1,6 4,3 9,3 8,4 0,9 56,8 43,4 13,4 0, ,9 5,4 1,5 4,4 9,0 8,2 0,9 58,1 44,5 13,6-0, ,1 5,5 1,5 4,3 9,0 8,2 0,9 56,4 43,7 12,7 1, ,2 7,5 1,5 4,3 9,0 8,2 0,8 56,3 43,2 13,1 1, ,3 9,1 1,5 4,7 8,6 7,9 0,7 55,8 44,3 11,6 0, ,5 10,0 1,6 4,9 8,4 7,7 0,7 54,0 43,2 10,8-3, ,8 11,0 1,8 6,1 8,2 7,6 0,6 59,4 48,2 11,2-2, ,8 12,0 1,8 8,1 8,0 7,4 0,6 60,3 49,2 11,1-3, ,8 9,5 1,6 6,9 7,5 6,9 0,5 60,5 47,4 13,0 x 1) Ohne Stadtstaaten, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. - 2) Gemessen an den Bereinigten (ohne besondere Finanzierungsvorgänge). Berechnet nach den Tabellen 1a, 2a und 3a; 2009 Schätzung. Einschl. Familienleistungsausgleich

9 Tabelle 5: Struktur der kommunalen Ausgabearten 1,2) Personalausgaben Laufender Sachaufwand Soziale Leistungen Sachinvestitionen Baumaßnahmen Alte und Neue Länder zusammen ,8 18,2 15,4 3,6 23,5 18, ,2 18,0 17,2 3,8 21,7 17, ,4 18,2 18,9 3,8 20,2 16, ,5 17,5 19,9 3,8 18,9 15, ,8 17,9 19,6 4,0 17,9 14, ,1 18,4 18,4 4,0 17,5 13, ,2 18,6 18,3 4,0 17,3 13, ,3 19,1 18,1 3,7 17,1 13, ,1 19,3 18,0 3,6 16,9 13, ,6 19,4 18,2 3,6 16,4 12, ,7 19,6 18,8 3,5 15,8 11, ,0 19,6 20,3 3,3 14,3 11, ,0 19,8 21,4 3,2 13,2 10, ,6 19,7 23,0 3,1 12,2 9, ,8 20,4 23,4 3,1 12,3 9, ,2 20,5 23,4 3,2 12,4 9, ,2 20,6 23,0 3,1 12,4 9, ,1 20,4 22,8 3,0 13,6 10,7 Alte Länder ,1 18,1 17,5 4,3 21,1 16, ,8 18,0 19,1 4,3 19,4 15, ,5 18,3 20,5 4,2 17,8 14, ,8 17,4 21,4 4,1 16,9 13, ,1 17,9 21,0 4,2 16,1 12, ,7 18,4 19,9 4,2 15,8 12, ,7 18,7 19,8 4,1 15,6 11, ,7 19,1 19,4 3,8 15,7 11, ,5 19,4 19,0 3,7 15,8 11, ,0 19,5 18,9 3,6 15,5 11, ,2 19,7 19,5 3,5 15,1 10, ,7 19,7 21,0 3,4 13,4 10, ,7 20,0 22,1 3,2 12,3 9, ,5 20,0 23,0 3,1 11,6 8, ,7 20,8 23,3 3,1 11,8 8, ,0 20,9 23,3 3,3 12,0 9, ,8 21,0 23,0 3,2 12,1 8, ,6 20,7 22,9 3,1 13,2 10,2 Neue Länder ,5 18,8 7,0 1,0 32,5 27, ,7 17,9 9,7 1,7 30,8 26, ,0 17,8 12,5 2,1 29,5 25, ,6 17,6 14,3 2,5 26,6 23, ,5 17,9 13,8 3,0 25,1 21, ,0 18,3 12,0 3,2 24,8 21, ,1 18,6 12,1 3,4 24,8 21, ,6 19,0 12,6 3,4 23,5 20, ,6 19,0 13,3 3,5 21,8 19, ,2 19,2 14,3 3,5 20,7 17, ,8 19,3 15,1 3,4 19,4 16, ,8 18,9 16,5 3,2 18,9 16, ,6 18,8 18,2 3,1 17,9 15, ,3 18,5 22,7 3,0 15,3 13, ,5 18,5 23,6 2,9 15,0 13, ,4 18,6 24,0 2,7 14,6 12, ,4 18,7 23,0 2,6 14,2 11, ,4 18,5 22,7 2,6 15,5 13,3 1) Ohne Stadtstaaten, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. - 2) Gemessen an den Bereinigten ). Berechnet nach den Tabellen 1a, 2a und 3a; 2009 Schätzung. Zinsausgaben insgesamt

10 Tabelle 6 a: Entwicklung und Struktur der Gemeindesteuereinnahmen (o h n e Stadtstaaten) 1) (brutto) umlage Gesamt Erhöhte Umlage 2) a.d. Umsatzsteuer Einkommensteuer Grundsteuer Alte und Neue Länder (o h n e Stadtstaaten) ,55 20,75 3,20 0,28 x 20,53 0,29 4,71 0,61 43, ,53 19,51 1,99 0,56 x 21,04 0,30 5,08 0,65 44, ,22 20,16 2,94 0,87 x 21,16 0,31 5,48 0,68 44, ,54 19,45 3,92 1,99 x 21,42 0,31 5,96 0,67 43, ,14 21,34 4,20 2,13 x 19,30 0,32 6,39 0,69 43, ,52 22,56 4,04 2,12 x 18,45 0,33 6,76 0,70 44, ,54 23,44 4,90 2,27 2,33 19,60 0,33 7,10 0,70 48, ,49 24,49 5,00 2,22 2,64 20,45 0,33 7,39 0,74 51, ,34 24,56 5,22 2,26 2,69 21,26 0,33 7,59 0,71 51, ,14 22,31 5,16 1,98 2,68 20,42 0,33 7,78 0,71 49, ,79 21,21 5,42 1,78 2,59 20,22 0,34 7,91 0,62 47, ,15 21,83 6,68 1,96 2,59 19,82 0,34 8,27 0,61 46, ,56 25,90 5,34 2,17 2,59 18,58 0,35 8,50 0,60 51, ,42 29,19 5,77 2,47 2,63 18,54 0,35 8,78 0,60 54, ,28 34,65 6,37 2,98 2,76 20,13 0,35 8,93 0,58 61, ,28 36,80 6,51 2,95 3,08 22,89 0,35 9,10 0,61 66, ,14 37,48 6,35 3,24 3,20 25,87 0,35 9,18 0,64 70,39 Veränd. geg. Vorjahr in +/- % ,1-6,0-37,9 103,8 x 2,5 6,1 7,8 7,7 2, ,7 3,3 47,9 54,9 x 0,5 2,5 8,0 4,8 0, ,8-3,5 33,3 128,5 x 1,2 0,3 8,7-1,3-2, ,3 9,7 7,2 6,8 x -9,9 1,6 7,2 1,5-0, ,0 5,7-3,8-0,2 x -4,4 3,2 5,8 1,5 2, ,1 3,9 21,4 6,6 x 6,3 0,0 5,0 1,4 8, ,1 4,4 2,0-1,9 13,4 4,3-0,2 4,2 5,3 5, ,7 0,3 4,3 1,6 1,9 4,0 1,7 2,6-5,0 1, ,4-9,2-1,0-12,3-0,5-4,0 0,8 2,6 0,7-5, ,9-4,9 5,0-10,2-3,1-0,9 2,7 1,6-12,2-3, ,1 2,9 23,3 10,1-0,1-2,0-1,2 4,5-2,1-1, ,7 18,6-20,1 10,8 0,0-6,3 2,1 2,8-1,6 9, ,9 12,7 8,1 14,1 1,6-0,2 0,7 3,3-0,2 6, ,7 18,7 10,4 20,5 4,7 8,6 0,8 1,7-2,7 12, ,1 6,2 2,2-0,9 11,8 13,7 0,5 1,9 4,3 8, ,8 1,9-2,6 9,8 4,0 13,0 0,2 0,9 4,8 6, ,2 x x x x 47,0 0,7 10,8 1, ,3 x x x x 47,2 0,7 11,4 1, ,4 x x x x 47,2 0,7 12,2 1, ,4 x x x x 48,8 0,7 13,6 1, ,1 x x x x 44,0 0,7 14,6 1, ,4 x x x x 41,2 0,7 15,1 1, ,2 x x x 4,8 40,3 0,7 14,6 1, ,2 x x x 5,2 40,1 0,6 14,5 1, ,3 x x x 5,2 40,9 0,6 14,6 1, ,9 x x x 5,5 41,6 0,7 15,9 1, ,3 x x x 5,5 42,6 0,7 16,7 1, ,4 x x x 5,5 42,4 0,7 17,7 1, ,2 x x x 5,1 36,3 0,7 16,6 1, ,1 x x x 4,8 34,1 0,6 16,2 1, ,3 x x x 4,5 33,0 0,6 14,6 1, ,7 x x x 4,6 34,5 0,5 13,7 0, ,2 x x x 4,6 36,8 0,5 13,0 0, ) esergebnis der Vierteljahresstatistik; für erhöhte umlage Angaben des BMF. - 2) Die Städte und Gemeinden in den alten Ländern haben eine erhöhte umlage zur Mitfinanzierung des Schuldendienstes des Fonds "Deutsche Einheit" (ab 1991) und der Belastungen der alten Länder infolge des Solidarpakts (ab 1995) an die Länder abzuführen (s. Fußnote 2, Tabelle 6b). - 4) Wie von den Gemeinden im betreffenden vereinnahmt/verausgabt, d.h. jeweils einschl. der Schlußabrechnung für das 4. Quartal des jew. Vorjahres. - Einschl. der steuerähnlichen. Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes und des BMF. A B Sonstige Gemeindesteuern 4) Steuern insgesamt 4)

11 noch Tabelle 6a: Entwicklung und Struktur der Gemeindesteuereinnahmen (o h n e Stadtstaaten) 1) (brutto) umlage Gesamt Erhöhte Umlage 2) a.d. Umsatzsteuer Einkommensteuer Grundsteuer Neue Länder (o h n e Berlin/Ost) ,34 0,34 x x x 1,22 0,05 0,42 0,03 2, ,56 0,61 0,04 x x 1,50 0,06 0,49 0,04 2, ,00 1,12 0,12 x x 1,70 0,06 0,55 0,04 3, ,88 0,99 0,11 x x 2,20 0,06 0,66 0,05 3, ,02 1,14 0,12 x x 1,31 0,06 0,77 0,05 3, ,35 1,36 0,01 x x 1,17 0,07 0,84 0,06 3, ,46 1,48 0,03 x 0,33 1,14 0,07 0,90 0,06 3, ,42 1,62 0,20 x 0,37 1,32 0,07 0,97 0,07 4, ,53 1,76 0,22 x 0,41 1,15 0,07 0,99 0,07 4, ,35 1,60 0,25 x 0,40 1,07 0,07 1,01 0,07 3, ,36 1,66 0,30 x 0,39 1,12 0,07 1,04 0,07 4, ,40 1,79 0,39 x 0,39 1,09 0,07 1,08 0,07 4, ,87 2,16 0,30 x 0,39 1,08 0,07 1,09 0,07 4, ,32 2,64 0,32 x 0,39 1,20 0,07 1,12 0,07 5, ,61 2,93 0,33 x 0,42 1,29 0,07 1,14 0,07 5, ,84 3,19 0,35 x 0,46 1,57 0,07 1,15 0,07 6, ,20 3,51 0,31 x 0,48 2,16 0,07 1,15 0,07 7,13 Veränd. geg. Vorjahr in +/- % ,3 79,4 x x x 23,1 14,4 14,6 38,3 28, ,6 85,0 x x x 13,3 4,4 12,8 15,1 26, ,0-12,2 x x x 29,1 1,7 20,1 15,2 14, ,3 15,5 x x x -40,2 0,0 17,1 0,0-16, ,0 19,3 x x x -11,3 8,3 9,3 10,0 8, ,0 9,0 x x x -2,2 0,0 7,3 9,1 13, ,8 9,0 x x 12,3 16,1-1,5 6,8 10,0 6, ,3 9,2 x x 9,6-13,1 1,6 2,6-1,5 0, ,7-9,1 x x -3,2-6,7 2,2 2,2 0,5-5, ,7 3,8 x x -2,0 3,9 10,1 2,2 1,4 1, ,9 7,6 x x 0,5-2,0-10,0 4,0 1,6 1, ,0 20,9 x x -0,7-1,2 0,7 1,4 2,5 11, ,1 22,1 x x 1,7 11,4 3,5 2,4-1,1 13, ,5 10,9 x x 5,9 7,0 0,7 1,5-4,3 7, ,8 8,6 x x 10,5 21,9 1,7 1,0 2,2 10, ,9 10,1 x x 4,1 37,5 0,3 0,3 2,0 15, ,4 x x x x 59,2 2,4 20,6 1, ,2 x x x x 56,7 2,2 18,4 1, ,8 x x x x 50,8 1,8 16,4 1, ,8 x x x x 57,1 1,6 17,1 1, ,7 x x x x 40,8 1,9 24,0 1, ,8 x x x x 33,5 1,9 24,2 1, ,8 x x x 8,4 28,8 1,7 22,8 1, ,6 x x x 8,9 31,4 1,6 22,9 1, ,4 x x x 9,7 27,3 1,6 23,5 1, ,1 x x x 10,0 27,0 1,7 25,5 1, ,7 x x x 9,6 27,6 1,8 25,6 1, ,2 x x x 9,5 26,6 1,6 26,3 1, ,9 x x x 8,5 23,7 1,5 23,9 1, ,8 x x x 7,6 23,3 1,4 21,6 1, ,7 x x x 7,5 23,1 1,3 20,3 1, ,1 x x x 7,5 25,5 1,2 18,6 1, ,9 x x x 6,7 30,3 1,0 16,1 1, ) esergebnis der Vierteljahresstatistik; für erhöhte umlage Angaben des BMF. - 2) Die Städte und Gemeinden in den alten Ländern haben eine erhöhte umlage zur Mitfinanzierung des Schuldendienstes des Fonds "Deutsche Einheit" (ab 1991) und der Belastungen der alten Länder infolge des Solidarpakts (ab 1995) an die Länder abzuführen (s. Fußnote 2, Tabelle 6b). - Wie von den Gemeinden im betreffenden vereinnahmt/verausgabt, d.h. jeweils einschl. der Schlußabrechnung für das 4. Quartal des jew. Vorjahres.- 4) Einschl. der steuerähnlichen. Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes und des BMF. A B Sonstige Gemeindesteuern 4) Steuern insgesamt 4)

12 noch Tabelle 6 a: Entwicklung und Struktur der Gemeindesteuereinnahmen (o h n e Stadtstaaten) 1) (brutto) umlage Gesamt Erhöhte Umlage 2) a.d. Umsatzsteuer Einkommensteuer Grundsteuer Alte Länder (o h n e Stadtstaaten) ,21 20,42 3,20 0,28 x 19,31 0,24 4,28 0,58 41, ,96 18,90 1,94 0,56 x 19,54 0,25 4,59 0,61 41, ,22 19,04 2,81 0,87 x 19,45 0,25 4,93 0,64 41, ,66 18,46 3,81 1,99 x 19,22 0,25 5,30 0,62 40, ,12 20,20 4,08 2,13 x 17,99 0,26 5,62 0,63 40, ,17 21,20 4,03 2,12 x 17,28 0,26 5,92 0,64 41, ,09 21,96 4,87 2,27 1,99 18,46 0,26 6,19 0,64 44, ,07 22,87 4,80 2,22 2,27 19,12 0,26 6,43 0,67 46, ,81 22,80 4,99 2,26 2,28 20,11 0,27 6,60 0,64 47, ,79 20,70 4,91 1,98 2,28 19,34 0,27 6,77 0,64 45, ,43 19,55 5,12 1,78 2,20 19,11 0,27 6,88 0,56 43, ,75 20,04 6,30 1,96 2,20 18,73 0,27 7,19 0,54 42, ,70 23,74 5,04 2,17 2,20 17,50 0,28 7,40 0,53 46, ,10 26,55 5,45 2,47 2,24 17,33 0,28 7,66 0,53 49, ,67 31,72 6,05 2,98 2,34 18,85 0,28 7,80 0,52 55, ,44 33,61 6,17 2,95 2,62 21,32 0,28 7,95 0,54 60, ,94 33,98 6,04 3,24 2,72 23,71 0,28 8,03 0,57 63,26 Veränd. geg. Vorjahr in +/- % ,4-7,4-39,4 103,8 x 1,2 4,3 7,2 6,2 0, ,4 0,7 44,9 54,9 x -0,4 2,1 7,5 4,2-1, ,6-3,0 35,4 128,5 x -1,2 0,0 7,5-2,4-3, ,0 9,4 7,1 6,8 x -6,4 2,0 6,0 1,6 1, ,5 5,0-1,1-0,2 x -3,9 2,0 5,3 0,8 1, ,5 3,6 20,8 6,6 x 6,8 0,0 4,7 0,7 8, ,7 4,1-1,5-1,9 13,6 3,6 0,2 3,8 4,9 4, ,4-0,3 3,9 1,6 0,7 5,2 1,8 2,6-5,3 1, ,3-9,2-1,5-12,3 0,0-3,8 0,4 2,7 0,7-5, ,6-5,6 4,2-10,2-3,3-1,2 0,8 1,6-13,7-3, ,7 2,5 23,0 10,1-0,2-2,0 1,3 4,6-2,6-1, ,0 18,4-19,9 10,8 0,1-6,6 2,4 3,0-2,1 9, ,9 11,9 8,1 14,1 1,6-0,9 0,0 3,5 0,0 5, ,6 19,5 11,0 20,5 4,5 8,7 0,8 1,7-2,5 12, ,9 6,0 2,0-0,9 12,0 13,1 0,2 2,0 4,6 8, ,8 1,1-2,1 9,8 4,0 11,2 0,1 1,0 5,2 5, ,3 x x x x 46,4 0,6 10,3 1, ,4 x x x x 46,6 0,6 10,9 1, ,1 x x x x 46,9 0,6 11,9 1, ,6 x x x x 48,0 0,6 13,2 1, ,7 x x x x 44,3 0,6 13,8 1, ,6 x x x x 41,9 0,6 14,3 1, ,3 x x x 4,5 41,4 0,6 13,9 1, ,6 x x x 4,8 40,8 0,6 13,7 1, ,3 x x x 4,8 42,2 0,6 13,8 1, ,0 x x x 5,1 42,9 0,6 15,0 1, ,2 x x x 5,1 44,0 0,6 15,8 1, ,2 x x x 5,2 43,9 0,6 16,8 1, ,1 x x x 4,7 37,5 0,6 15,9 1, ,9 x x x 4,6 35,3 0,6 15,6 1, ,3 x x x 4,2 34,0 0,5 14,1 0, ,6 x x x 4,4 35,4 0,5 13,2 0, ,2 x x x 4,3 37,5 0,4 12,7 0, ) esergebnis der Vierteljahresstatistik; für erhöhte umlage Angaben des BMF. - 2) Die Städte und Gemeinden in den alten Ländern haben eine erhöhte umlage zur Mitfinanzierung des Schuldendienstes des Fonds Wie von den Gemeinden im betreffenden vereinnahmt/verausgabt, d.h. jeweils einschl. der Schlußabrechnung für das 4. Quartal des jew. Vorjahres.- 4) Einschl. der steuerähnlichen. Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes und des BMF. A B Sonstige Gemeindesteuern 4) Steuern insgesamt 4)

13 Tabelle 6 b: Entwicklung und Struktur der Gemeindesteuereinnahmen (e i n s c h l i e ß l i c h der Stadtstaaten) 1) (brutto) umlage Gesamt Erhöhte Umlage 2) a.d. Umsatzsteuer Einkommensteuer Alte und Neue Länder (e i n s c h l. Stadtstaaten) Grundsteuer ,39 22,93 3,54 0,31 x 22,20 0,29 5,22 0,65 47, ,40 21,61 2,21 0,61 x 22,90 0,30 5,66 0,71 48, ,33 22,54 3,21 0,89 x 23,10 0,31 6,17 0,74 49, ,30 21,55 4,25 2,12 x 23,28 0,31 6,71 0,73 48, ,94 23,45 4,50 2,24 x 21,11 0,32 7,19 0,75 48, ,50 24,85 4,35 2,25 x 20,16 0,33 7,60 0,77 49, ,60 25,82 5,23 2,40 2,57 21,40 0,33 7,97 0,78 53, ,70 27,06 5,36 2,37 2,90 22,33 0,33 8,31 0,82 56, ,50 27,03 5,52 2,38 2,93 23,23 0,33 8,52 0,78 57, ,02 24,53 5,51 2,10 2,94 22,27 0,34 8,74 0,79 54, ,69 23,49 5,80 1,89 2,86 22,04 0,35 8,92 0,70 52, ,00 24,14 7,14 2,08 2,85 21,59 0,34 9,32 0,68 51, ,68 28,37 5,69 2,31 2,85 20,22 0,35 9,59 0,80 56, ,97 32,13 6,16 2,63 2,90 20,13 0,35 9,90 0,79 60, ,55 38,37 6,82 3,17 3,03 21,85 0,35 10,05 0,79 67, ,20 40,12 6,92 3,12 3,39 24,75 0,36 10,36 0,82 72, ,32 41,04 6,72 3,42 3,53 27,97 0,36 10,45 0,87 77,49 Veränd. geg. Vorjahr in +/- % ,1-5,8-37,7 98,2 x 3,1 4,9 8,3 7,9 2, ,4 4,3 45,7 47,4 x 0,9 2,3 8,9 4,5 1, ,5-4,4 32,3 137,5 x 0,8 1,2 8,9-1,3-2, ,5 8,8 6,0 5,7 x -9,3 1,9 7,2 2,2-0, ,2 6,0-3,5 0,2 x -4,5 2,8 5,6 3,5 2, ,5 3,9 20,2 6,8 x 6,2-0,6 4,9 1,6 8, ,3 4,8 2,6-1,2 12,8 4,3 0,4 4,2 5,2 5, ,9-0,1 3,0 0,4 1,1 4,1 1,5 2,5-4,9 1, ,5-9,2-0,2-11,6 0,4-4,2 1,0 2,6 0,7-5, ,0-4,3 5,2-10,1-2,8-1,0 2,7 2,0-11,9-2, ,9 2,8 23,2 10,1-0,2-2,1-1,2 4,5-2,2-1, ,5 17,5-20,3 10,8-0,1-6,3 2,0 2,9 17,1 9, ,5 13,2 8,3 14,1 1,7-0,5 0,7 3,2-0,4 6, ,5 19,4 10,7 20,7 4,5 8,6 0,8 1,5 0,0 12, ,2 4,6 1,5-1,6 11,8 13,3 0,6 3,1 3,2 7, ,4 2,3-2,9 9,6 4,0 13,0 0,2 0,9 6,0 6, ,6 x x x x 46,5 0,6 10,9 1, ,6 x x x x 46,8 0,6 11,6 1, ,9 x x x x 46,5 0,6 12,4 1, ,8 x x x x 48,2 0,6 13,9 1, ,2 x x x x 43,7 0,7 14,9 1, ,5 x x x x 40,8 0,7 15,4 1, ,4 x x x 4,8 39,9 0,6 14,9 1, ,5 x x x 5,1 39,6 0,6 14,7 1, ,5 x x x 5,1 40,5 0,6 14,9 1, ,2 x x x 5,4 41,2 0,6 16,2 1, ,7 x x x 5,4 41,9 0,7 17,0 1, ,8 x x x 5,5 41,7 0,7 18,0 1, ,2 x x x 5,0 35,8 0,6 17,0 1, ,3 x x x 4,8 33,5 0,6 16,5 1, ,7 x x x 4,5 32,3 0,5 14,9 1, ,6 x x x 4,7 34,0 0,5 14,2 1, ,3 x x x 4,5 36,1 0,5 13,5 1, ) esergebnis der Vierteljahresstatistik; für erhöhte umlage Angaben des BMF. - 2) Die Städte und Gemeinden in den alten Ländern haben eine erhöhte umlage zur Mitfinanzierung des Schuldendienstes des Fonds "Deutsche Einheit" (ab 1991) und der Belastungen der alten Länder infolge des Solidarpakts (ab 1995) an die Länder. - Wie von den Gemeinden im betreffenden vereinnahmt/verausgabt, d.h. jeweils einschl. der Schlußabrechnung für das 4. Quartal des jeweiligen Vorjahres. - 4) Einschl. der steuerähnlichen. Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes und des BMF. A B Sonstige Gemeindesteuern 4) Steuern insgesamt 4)

14 noch Tabelle 6b: Entwicklung und Struktur der Gemeindesteuereinnahmen (e i n s c h l i e ß l i c h der Stadtstaaten) 1) (brutto) umlage Gesamt Erhöhte Umlage 2) a.d. Umsatzsteuer Einkommensteuer Alte Länder (e i n s c h l. Stadtstaaten) 5) Grundsteuer ,04 22,58 3,54 0,31 x 20,84 0,24 4,74 0,62 45, ,79 20,95 2,16 0,61 x 21,21 0,25 5,08 0,66 45, ,09 21,17 3,09 0,89 x 21,17 0,25 5,52 0,69 45, ,32 20,47 4,14 2,12 x 20,83 0,25 5,93 0,68 44, ,85 22,23 4,39 2,24 x 19,56 0,26 6,29 0,69 44, ,05 23,39 4,34 2,25 x 18,77 0,26 6,63 0,71 45, ,02 24,22 5,20 2,40 2,19 20,01 0,26 6,93 0,72 49, ,15 25,31 5,16 2,37 2,48 20,73 0,26 7,20 0,75 51, ,77 25,05 5,29 2,38 2,48 21,80 0,27 7,38 0,71 52, ,52 22,77 5,25 2,10 2,51 20,93 0,27 7,57 0,72 49, ,21 21,69 5,49 1,89 2,43 20,68 0,27 7,71 0,62 47, ,44 22,18 6,74 2,08 2,43 20,22 0,27 8,06 0,60 47, ,63 26,02 5,39 2,31 2,41 18,90 0,28 8,32 0,71 51, ,42 29,24 5,82 2,63 2,47 18,71 0,28 8,60 0,71 54, ,62 35,10 6,48 3,17 2,57 20,34 0,28 8,73 0,71 61, ,36 36,93 6,57 3,12 2,93 23,18 0,28 9,21 0,74 66, ,12 37,53 6,41 3,42 3,05 25,81 0,28 9,30 0,78 70,34 Veränd. geg. Vorjahr in +/- % ,3-7,2-38,9 98,2 x 1,7 2,8 7,0 6,6 1, ,7 1,1 42,9 47,4 x -0,2 1,8 8,7 3,9-0, ,7-3,3 34,1 137,5 x -1,6 1,2 7,5-2,0-3, ,3 8,6 5,9 5,7 x -6,1 1,5 6,1 1,7 1, ,8 5,2-1,0 0,2 x -4,1 2,6 5,3 2,7 1, ,2 3,5 19,8 6,8 x 6,6-0,8 4,5 1,1 8, ,9 4,5-0,8-1,2 13,0 3,6 0,6 3,9 5,3 5, ,9-1,0 2,5 0,4 0,1 5,2 1,3 2,5-5,8 1, ,4-9,1-0,7-11,6 1,0-4,0 0,8 2,6 0,8-5, ,5-4,7 4,5-10,1-2,9-1,2 0,8 1,8-13,2-3, ,7 2,2 22,7 10,1-0,3-2,2 1,3 4,6-2,6-1, ,6 17,3-20,0 10,8-0,6-6,5 2,4 3,2 17,4 9, ,5 12,4 8,1 14,1 2,2-1,0 0,0 3,4-0,4 5, ,2 20,0 11,3 20,7 4,3 8,7 0,8 1,5 0,4 13, ,1 5,2 1,4-1,6 13,8 13,9 0,3 5,5 3,6 8, ,5 1,6-2,4 9,6 4,0 11,4 0,1 1,0 6,5 5, ,9 x x x x 45,8 0,5 10,4 1, ,9 x x x x 46,1 0,5 11,0 1, ,6 x x x x 46,3 0,5 12,1 1, ,1 x x x x 47,3 0,6 13,5 1, ,0 x x x x 43,8 0,6 14,1 1, ,0 x x x x 41,3 0,6 14,6 1, ,7 x x x 4,5 40,7 0,5 14,1 1, ,1 x x x 4,8 40,2 0,5 14,0 1, ,7 x x x 4,7 41,6 0,5 14,1 1, ,4 x x x 5,1 42,3 0,5 15,3 1, ,8 x x x 5,1 43,2 0,6 16,1 1, ,8 x x x 5,2 43,0 0,6 17,1 1, ,3 x x x 4,7 36,9 0,5 16,2 1, ,2 x x x 4,6 34,5 0,5 15,9 1, ,7 x x x 4,2 33,2 0,5 14,2 1, ,5 x x x 4,4 34,8 0,4 13,8 1, ,2 x x x 4,3 36,7 0,4 13,2 1, ) esergebnis der Vierteljahresstatistik; für erhöhte umlage Angaben des BMF. - 2) Die Städte und Gemeinden in den alten Ländern haben eine erhöhte umlage zur Mitfinanzierung des Schuldendienstes des Fonds "Deutsche Einheit" (ab 1991) und der Belastungen der alten Länder infolge des Solidarpakts (ab 1995) an die Länder. - Wie von den Gemeinden im betreffenden vereinnahmt/verausgabt, d.h. jeweils einschl. der Schlußabrechnung für das 4. Quartal des jeweiligen Vorjahres.- 4) Einschl. der steuerähnlichen. - 5) Ab 2007 einschl. Berlin-Ost. Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes und des BMF. A B Sonstige Gemeindesteuern 4) Steuern insgesamt 4)

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2010

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2010 *) 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2010 Art der und I. Verwaltungshaushalt 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007

Mehr

L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014

L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014 Artikel- 3923 13001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2013 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik

Mehr

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Artikel-Nr. 39 14001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2014 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Kommunale Finanzplanung 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten 2016 Gemeinde: Gemeinde Baindt Gruppierungs- Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine Zuweisungen und Umlagen 000,001 Grundsteuern

Mehr

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2012* 1)

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2012* 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern bis * 1) Art der und Alte und neue Länder Alte Länder Neue Länder Mrd. Euro I. Verwaltungshaushalt Steuern 2) 43,79 47,57 62,21 63,87 69,74

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. L II - vj 4/13 Kennziffer: L ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. L II - vj 4/13 Kennziffer: L ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2014 Statistik nutzen 4. Vierteljahr 2013 L II - vj 4/13 Kennziffer: L2023 201344 ISSN: Inhalt Seite Anmerkung......... 3 Zeichenerklärung..... 3 1. Kassenmäßige Ausgaben der Gemeinden

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Seite 313 Kommunale Finanzplanung 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten 2014 2018 Gemeinde: Barsbüttel Seite 314 Gruppierungs- 0-2 Einnahmen des Verwaltungshaushalts 0 Steuern, steuerähnliche Einnahmen,

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern 1 000 Grundsteuern A 0 0 0 0 0 2 001 Grundsteuern B 0 0 0 0 0 3 003 Gewerbesteuer 0 0 0 0 0 4 01 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 0 0 0 0 0 5 02,03 Sonstige

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern 1 000 Grundsteuern A 0 0 0 0 0 2 001 Grundsteuern B 0 0 0 0 0 3 003 Gewerbesteuer 0 0 0 0 0 4 01 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer + Umsatzsteuer 0 0 0 0

Mehr

Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9

Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9 Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9 Gruppierungs- E i n n a h m e a r t 2005 2006 2007 2008 2009 EINNAHMEN DES VERWALTUNGSHAUSHALTS Steuern, Allgemeine

Mehr

Bereinigte Ausgaben (ohne besondere 149,97 186,95 193,6 198,0 203,0 207,5 124,56 158,10 163,1 167,0 171,5 176,0 25,41 28,85 30,4 31,00 31,25 31,75

Bereinigte Ausgaben (ohne besondere 149,97 186,95 193,6 198,0 203,0 207,5 124,56 158,10 163,1 167,0 171,5 176,0 25,41 28,85 30,4 31,00 31,25 31,75 Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes. 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen n 2002, bis 2016 Art der und Alte und neue Alte Neue 2002

Mehr

Gruppierungsübersicht

Gruppierungsübersicht 4NA Benutzer Gemeinde Mönchweiler Haushalt 001 4NA3001 Datum / Zeit:02.02.2015 10 : 43 Uhr Mandant 4NA Gruppierungsübersicht Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer

Mehr

Verwaltungshaushalt 2016 Version 0 Einzelplan 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung Unterabschnitt 1100 Öffentliche Ordnung 1100

Verwaltungshaushalt 2016 Version 0 Einzelplan 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung Unterabschnitt 1100 Öffentliche Ordnung 1100 Verwaltungshaushalt 2016 Einzelplan 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung Unterabschnitt 1100 Öffentliche Ordnung 1100 Haushaltsstelle Haushaltsansatz Rechnungsergebnis Bew. HH- 2016 2015 2014 Stelle Nr.

Mehr

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen für 2016

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen für 2016 Einnahmen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer A 001 Grundsteuer B 003 Gewerbesteuer 01 Gemeindeanteil an den Gemeinschaftssteuern 010 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 012 Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer

Mehr

Bezeichnung. Leistungen des Landes aus der Umsetzung des Vierten Gesetzes für modene Dienstleistungen am Arbeitsmarkt

Bezeichnung. Leistungen des Landes aus der Umsetzung des Vierten Gesetzes für modene Dienstleistungen am Arbeitsmarkt 000 Grundsteuer A 6011 001 Grundsteuer B 6012 003 Gewerbesteuer 6013 010 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 6021 011 Ausgleichszahlungen für Steuerausfälle 6051 012 Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Einnahmen und Ausgaben der öffentlichen Kommunalhaushalte des Freistaates Sachsen nach Aufgabenbereichen 2013 L II 3 j/13 Inhalt Seite Vorbemerkungen 3 Definitionen/Erläuterungen

Mehr

Entwicklung der Länderhaushalte bis April 2015

Entwicklung der Länderhaushalte bis April 2015 Entwicklung der Länderhaushalte bis April 2015 Das Bundesministerium der Finanzen legt Zusammenfassungen über die Haushaltsentwicklung der Länder bis einschließlich April 2015 vor. Das Finanzierungsdefizit

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 064/2014 Erfurt, 26. März 2014 Ausgaben und der Thüringer Kommunen im Jahr Im Jahr sind bei den Thüringer Kommunen sowohl die Ausgaben als auch die gegenüber

Mehr

Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr 2014

Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr 2014 Susann Kayser Referat Öffentliche Finanzen, Personal im öffentlichen Dienst Telefon: 0 36 81 354 260 E-Mail: Susann.Kayser@statistik.thueringen.de Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr

Mehr

Einnahmen des Verwaltungshaushaltes 2007

Einnahmen des Verwaltungshaushaltes 2007 Einnahmen des Verwaltungshaushaltes 2007 Gewerbesteuer 13.200.000 Gemeindeanteil Einkommensteuer (einschl. Familienleistungsausgleich) 8.210.000 Gebühren und Entgelte (einschl. Abwassergebühren) 4.374.300

Mehr

Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr 2015

Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr 2015 Susann Kayser Referat Öffentliche Finanzen, Personal im öffentlichen Dienst Telefon: 0 36 81 354 260 E-Mail: Susann.Kayser@statistik.thueringen.de Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr

Mehr

Entwicklung der Länderhaushalte bis Dezember 2015 (vorläufiges Ergebnis)

Entwicklung der Länderhaushalte bis Dezember 2015 (vorläufiges Ergebnis) Entwicklung der Länderhaushalte bis Dezember 2015 (vorläufiges Ergebnis) Das Bundesministerium der Finanzen legt Zusammenfassungen über die Haushaltsentwicklung der Länder bis einschließlich Dezember 2015

Mehr

Gemeindefinanzen in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse der vierteljährlichen Kassenstatistik

Gemeindefinanzen in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse der vierteljährlichen Kassenstatistik Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Gemeindefinanzen in Nordrhein-Westfalen. Januar bis 3. Dezember 00 Ergebnisse der vierteljährlichen Kassenstatistik Bestell- L 3 00 (Kennziffer

Mehr

Gemeindefinanzen in Thüringen 2011

Gemeindefinanzen in Thüringen 2011 Gudrun Schnetter Referat Öffentliche Finanzen, Personal im öffentlichen Dienst Telefon: 0 36 81 35 42 60 E-Mail: Gudrun.Schnetter@statistik.thueringen.de Gemeindefinanzen in Thüringen 2011 Die Thüringer

Mehr

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht 49.914 per 31.12.2009 Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 57.323.543,73 1.148,45 52.733.800,00 4.589.743,73 00 Realsteuern 000 Grundsteuer A 127.367,37 2,55 135.200,00-7.832,63 001 Grundsteuer

Mehr

Finanzlage der Gemeinde Oppenweiler

Finanzlage der Gemeinde Oppenweiler Finanzlage der Gemeinde Oppenweiler 2014 Der Gemeinderat hat am 17. Dezember 2013 die Haushaltssatzung samt Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 verabschiedet. Das Landratsamt Rems-Murr- Kreis als

Mehr

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral)

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Runderlass des Innenministeriums vom 5. Dezember 2007 - IV 305-163.102-1.1 Bezug:

Mehr

Öffentliche Finanzen 2001

Öffentliche Finanzen 2001 Dipl.-Volkswirt Hans Rehm, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Öffentliche Finanzen 2001 Die Ergebnisse der vierteljährlichen Kassenstatistik vermitteln einen zeitnahen Überblick über die Entwicklung der

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte L II 2 - vj 1/2006 Kommunale Finanzen im 1. Vierteljahr 2006 Entwicklung ausgewählter kommunaler Finanzdaten im Saarland Veränderung 1. Quartal 2005 gegenüber 1. Quartal 2006 in Prozent

Mehr

Entwicklung der öffentlichen Finanzen

Entwicklung der öffentlichen Finanzen Entwicklung der öffentlichen Finanzen In absoluten Zahlen, 1970 bis 2012* In absoluten Zahlen, 1970 bis 2012* in Mrd. Euro 1.200 1.000 800 600 400 235,6 352,8 Finanzierungssaldo 889,5 558,0 444,8 18,6

Mehr

Kommunalfinanzen - Kassenstatistik 2011

Kommunalfinanzen - Kassenstatistik 2011 Kommunalfinanzen - Kassenstatistik 2011 Das Statistische Bundesamt hat die Ergebnisse zur Entwicklung der kommunalen Haushalte im Jahr 2011 vorgelegt. Nach der Kassenstatistik für das Jahr 2011 entwickelte

Mehr

HER = Haushaltseinnahmereste LWV Landeswohlfahrtsverband. Zutreffendes bitte ankreuzen

HER = Haushaltseinnahmereste LWV Landeswohlfahrtsverband. Zutreffendes bitte ankreuzen Übersicht über die Haushalts- und Finanzlage im Haushaltsjahr 215 aufgestellt auf Grund des Haushaltsplans 215 am 3.1.215 Abkürzungen: HJ = Haushaltsjahr VJ Vorjahr WJ = Vorvorjahr VwH = Verwaltungs-HH

Mehr

Staats- und Kommunalfinanzen

Staats- und Kommunalfinanzen Kennziffer: L I/II j/06 Bestellnr.: L1033 200600 Oktober 2008 Staats- und Kommunalfinanzen Jahresrechnungsergebnisse 2006 411/08 STATISTISCHES LANDESAMT RHEINLAND-PFALZ. BAD EMS. 2008 ISSN 1430-5151 Für

Mehr

Finanzen und Steuern. 1.-4. Vierteljahr 2012. Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern. 1.-4. Vierteljahr 2012. Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des öffentlichen Gesamthaushalts Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 21. Mai 2013 Artikelnummer:

Mehr

Anlage zur Pressemitteilung. Raus aus den Schulden 18. Dezember 2009

Anlage zur Pressemitteilung. Raus aus den Schulden 18. Dezember 2009 Anlage zur Pressemitteilung Raus aus den Schulden 18. Dezember 29 Kassenkredite der Städte des Ruhrgebiets und des Bergischen Landes Kommunale Kassenkredite dienen der Überbrückung von Zahlungsengpässen

Mehr

Finanzen und Steuern. 1. Vierteljahr 2015. Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern. 1. Vierteljahr 2015. Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts 1. Vierteljahr 2015 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung des Schulverbandes Bargteheide-Land für das Haushaltsjahr 2015

1. Nachtragshaushaltssatzung des Schulverbandes Bargteheide-Land für das Haushaltsjahr 2015 1. Nachtragshaushaltssatzung des Schulverbandes Bargteheide-Land für das Haushaltsjahr 215 Inhalt: Seite 1 Nachtragshaushaltssatzung 215 2 Vorbericht 3 Übersicht über den Stand der Schulden 4 Übersicht

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte L II 2 - vj 1/2008 Kommunale Finanzen im 1. Vierteljahr 2008 Entwicklung ausgewählter kommunaler Finanzdaten im Saarland Veränderung 1. Quartal 2008 gegenüber 1. Quartal 2007 in Prozent

Mehr

Entwurf des Doppelhaushalts 2016/2017

Entwurf des Doppelhaushalts 2016/2017 Entwurf des Doppelhaushalts 2016/2017 Senatspressekonferenz am 7. Juli 2015 Folie 1 Struktur der Einnahmen* 2016 und 2017 Vermögensverkäufe 0,3 % (63) Konsolidierungshilfen 0,3 % (80) Sonder-BEZ und Kompensation

Mehr

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 25. Januar 2017 Artikelnummer:

Mehr

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 11. Mai 2015 Artikelnummer:

Mehr

Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg - 42 -

Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg - 42 - Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg - 42 - 2 3 1. Grundlagen entsprechend den gemeinnützig- keitsrechtlichen Bestimmungen für die Haushaltsplanung 215 der Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg 4 42 Firnhaber-Trendel-Stiftung

Mehr

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2014

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2014 Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 214 Juli 24 Juni 215 in Mill. EUR Aus- und Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit und Investitionstätigkeit

Mehr

01.06 Kostenerstattungen und Kostenumlagen Einzahlungen aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen

01.06 Kostenerstattungen und Kostenumlagen Einzahlungen aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen 49 01.01 Steuern und ähnliche Abgaben Realsteuern Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern Sonstige Gemeindesteuern Steuerähnliche Einzahlungen Ausgleichsleistungen 01.02 Zuwendungen und allgemeine

Mehr

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2015

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2015 Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 215 Juli 24 Mai 216 in Mill. EUR Aus- und Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit und Investitionstätigkeit

Mehr

Jahresrechnungsstatistik Kontenkatalog

Jahresrechnungsstatistik Kontenkatalog Erträge / Einzahlungen 3811 Erträge aus internen Leistungsbeziehungen 6 Summe der Einzahlungen der Finanzrechnung Realsteuern 6011 Grundsteuer A 6012 Grundsteuer B 6013 Gewerbesteuer Gemeindeanteile an

Mehr

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des öffentlichen Gesamthaushalts Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 14. Mai 2012 Artikelnummer:

Mehr

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 6. November 2015 Artikelnummer:

Mehr

Erläuterungen zu den Positionen im Ergebnis- und Finanzplan

Erläuterungen zu den Positionen im Ergebnis- und Finanzplan Erläuterungen zu den Positionen im Ergebnis- und Finanzplan Ergebnishaushalt Ertrags- und Aufwandsarten Erläuterungen Ordentliche Erträge 1.Steuern und ähnliche Abgaben 2.Zuwendungen u. allg. Umlagen

Mehr

Ausgaben und Einnahmen der Kommunen

Ausgaben und Einnahmen der Kommunen Ausgaben und Einnahmen der Kommunen Mit Hilfe der Gemeindefinanzstatistiken können die Ausgaben und Einnahmen der rheinland-pfälzischen Kommunen dargestellt werden. Durch die Verknüpfung von drei unterschiedlichen

Mehr

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Finanzplan 2009 - Modell 2 Haushaltsplan der Universitäts- und Hansestadt Greifswald Beträge in EUR 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten (Tausend) 2008 2009 2010

Mehr

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1. Finanzplan

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1. Finanzplan Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Finanzplan Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 2 Finanzplan 2008 - Modell 1 aus den rechtskräftigen Vorjahreswerten kopiert Beträge in EUR 1. Einnahmen und Ausgaben

Mehr

BMF - I A 4 9. Juli 2014 Erläuterungen zur Übersicht Entwicklung der öffentlichen Haushalte bis 2018

BMF - I A 4 9. Juli 2014 Erläuterungen zur Übersicht Entwicklung der öffentlichen Haushalte bis 2018 Erläuterungen zur Übersicht Entwicklung der öffentlichen Haushalte bis 2018 Projektion in finanzstatistischer Abgrenzung Öffentlicher Gesamthaushalt: Der Finanzierungssaldo des Öffentlichen Gesamthaushalts

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte L II 2 j 2007 Kommunale Finanzen im Kalenderjahr 2007 2 000 Ausgaben, Einnahmen und Schuldenstand der saarländischen Gemeinden/Gemeindeverbände 2000 bis 2007 - Mio. EUR - 1 800 1

Mehr

Steuereinnahmen nach Steuerarten

Steuereinnahmen nach Steuerarten Kassenmäßige Steuereinnahmen in absoluten Zahlen und Anteile, 2007 gemeinschaftliche Steuern: 374,3 Mrd. (69,6%) Zölle (100 v.h.): 4,0 (0,7%) Lohnsteuer: 131,8 Mrd. (24,5%) Gewerbesteuer (100 v.h.): 40,1

Mehr

Anteil an der Einkommensteuer: Den Kommunen stehen 15% des lokalen Aufkommens der Lohn- und Einkommensteuer sowie 12% der Zinsabschlagsteuer zu.

Anteil an der Einkommensteuer: Den Kommunen stehen 15% des lokalen Aufkommens der Lohn- und Einkommensteuer sowie 12% der Zinsabschlagsteuer zu. Finanzen Allgemeine Zuweisungen: Zuweisungen aus dem allgemeinen Steuerverbund, die den Gemeinden und Gemeindeverbänden ohne haushaltsrechtliche Zweckbindung zur Verfügung gestellt werden. Anteil an der

Mehr

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004 Gesamtplan 26 Haushaltsansatz 26 je Einw. Haushaltsansatz 25 R.-ergebnis 24 1 2 3 1 3 1 12 2 21 22 23 26 27 29 3 31 32-3 4 4 41 42 43 44 45 46 47 48 49 Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine

Mehr

Finanzübersicht Verwaltungshaushalt ,00. Vermögenshaushalt ,00. Gesamthaushalt ,00

Finanzübersicht Verwaltungshaushalt ,00. Vermögenshaushalt ,00. Gesamthaushalt ,00 GEMEINDE BIBURG Bürgerversammlung am 11.11.2016 Finanzübersicht 2015 1. Haushaltsvolumen 2016 Verwaltungshaushalt 1.629.25 Vermögenshaushalt 3.192.40 Gesamthaushalt 4.821.65 2. Jahresrechnungsergebnis

Mehr

Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen

Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen Für die Jahresrechnungsstatistik maßgebliche Systematik A B C Produktrahmen Gliederung der kommunalen Haushalte nach Produkten Kontenrahmen (einschl.

Mehr

F i n a n z s t a t i s t i s c h e r K o n t e n r a h m e n - E i n z a h l u n g e n / A u s z a h l u n g e n - (Stand 2014)

F i n a n z s t a t i s t i s c h e r K o n t e n r a h m e n - E i n z a h l u n g e n / A u s z a h l u n g e n - (Stand 2014) 6011 Grundsteuer A 6012 Grundsteuer B 6013 Gewerbesteuer 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 6022 Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer 6031 Vergnügungssteuer 6032 Hundesteuer 6034 Zweitwohnungssteuer

Mehr

D E R H A U S H A L T 2 0 1 0 A U F E I N E N B L I C K

D E R H A U S H A L T 2 0 1 0 A U F E I N E N B L I C K Haushaltsplan 21 der Gemeinde Sulzbach an der Murr D E R H A U S H A L T 2 1 A U F E I N E N B L I C K I. V E R W A L T U N G S H A U S H A L T 1. EINNAHMEN Grundsteuer 642.25 646.236 675.823 678.8 78.2

Mehr

Finanzen. Gesamtausgaben steigen in Niedersachsen unterdurchschnittlich. Kräftiger Anstieg der Sachinvestitionen in Niedersachsen

Finanzen. Gesamtausgaben steigen in Niedersachsen unterdurchschnittlich. Kräftiger Anstieg der Sachinvestitionen in Niedersachsen Finanzen Gesamtausgaben steigen in unterdurchschnittlich Die bereinigten Gesamtausgaben haben in mit + 2,7 % langsamer zugenommen als in Deutschland insgesamt (+ 3,6 %). Die höchsten Zuwächse gab es in

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan. des. Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung Thüringen. für das. Haushaltsjahr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan. des. Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung Thüringen. für das. Haushaltsjahr Haushaltssatzung und Haushaltsplan des Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung Thüringen für das Haushaltsjahr 215 Inhaltsverzeichnis 1. Haushaltssatzung 1 2. Vorbericht 2-1 3. Gesamtplan 11 3.1 Zusammenfassung

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht L II 2 hj 2 / 09 Gemeindefinanzen im Land Brandenburg 01.01. 31.12.2009 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht L II 2 hj 2 / 09 Erscheinungsfolge: halbjährlich

Mehr

Berliner VGR-Kolloquium

Berliner VGR-Kolloquium Berliner VGR-Kolloquium 14. und 15. Juni 2012 Integration und Schalenkonzept für den Sektor Staat Statistisches Bundesamt, Gruppe F3 Finanzen und Steuern Integration und Schalenkonzept für den Sektor Staat

Mehr

Tabellen Regierungsbezirke 2011

Tabellen Regierungsbezirke 2011 Tabellen Regierungsbezirke 2011 Blatt 1 Bevölkerung 2009 30.06.2010 Bevölkerung am 31.12.2009 Bevölkerungsbewegung 2009 Geburten Sterbefälle Zuzüge Fortzüge Blatt 2 Bevölkerung nach Altersgruppen (31.

Mehr

Zusammenfassung vom Jahresabschluss 2013

Zusammenfassung vom Jahresabschluss 2013 Zusammenfassung vom Jahresabschluss 2013 1 Verwaltungshaushalt: Mehreinnahmen Einnahmeart Planansatz Rechnungsergebnis Abweichung gegenüber Planansatz 2013 Gewerbesteuer 850.000,00 1.357.592,00 507.592,00

Mehr

9 Finanzen und Steuern

9 Finanzen und Steuern 9 Finanzen und Steuern Finanzierungsdefizit des öffentlichen Gesamthaushalts 2012 auf 10,5 Milliarden Euro verringert Verschuldung Deutschlands 2011 auf 2 025 Milliarden Euro angestiegen 19 000 Einkommensteuerpflichtige

Mehr

Nettokreditaufnahme und Tilgung 2014

Nettokreditaufnahme und Tilgung 2014 Nettokreditaufnahme und Tilgung 2014 Hamburg -3,2 Thüringen -2,3 Bayern -1,9 Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern BERLIN Sachsen Brandenburg Baden-Württemberg Schleswig-Holstein Niedersachsen Hessen Nordrhein-Westfalen

Mehr

MARKT BERATZHAUSEN HAUSHALTSINFORMATION 2014

MARKT BERATZHAUSEN HAUSHALTSINFORMATION 2014 Für das Jahr 2014 möchten wir Sie erstmals in einer einfachen und verständlichen Form über unseren Haushalt informieren. Sollten Sie noch weitere Anregungen haben, wie wir den Bürgerhaushalt des Marktes

Mehr

Kommunale Finanzpolitik in der Stadt Leipzig. Dipl.-Vw./Dipl.-Kfm. Mario Hesse

Kommunale Finanzpolitik in der Stadt Leipzig. Dipl.-Vw./Dipl.-Kfm. Mario Hesse Kommunale Finanzpolitik in der Stadt Leipzig hesse@wifa.uni-leipzig.de Tel.: 0341 97 33 582 Leipzig, 1 Kommunen als Träger von Aufgaben zweistufiger Staatsaufbau bei dreistufiger Verwaltungsgliederung

Mehr

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen Konto / Schlüsssel Einzahlung 6 Einzahlungen 60 Steuern und ähnliche Abgaben 601 Realsteuern 6011 Grundsteuer A 6012 Grundsteuer B 6013 Gewerbesteuer 602 Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern 6021

Mehr

Einbringung Haushaltsplan 2015 Haushaltsrede bzw. Haushaltsvortrag von Stadtkämmerer Tobias Weidemann

Einbringung Haushaltsplan 2015 Haushaltsrede bzw. Haushaltsvortrag von Stadtkämmerer Tobias Weidemann Haushaltsrede bzw. Haushaltsvortrag von Stadtkämmerer Tobias Weidemann -Große Kreisstadt Eppingen- 1 NKHR Neues kommunales Haushaltsrecht In Eppingen Umstellung auf das NKHR ab 2014 Ressourcenverbrauchskonzept

Mehr

Gewerbesteuerumlage,diesieandenBundabführen.18JahrenachderDeutschenEinheitmussernsthaftgeprüftwerden,obesdiefinanzielleSituationder

Gewerbesteuerumlage,diesieandenBundabführen.18JahrenachderDeutschenEinheitmussernsthaftgeprüftwerden,obesdiefinanzielleSituationder Deutscher Bundestag Drucksache 16/7764 16. Wahlperiode 16. 01. 2008 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Gisela Piltz, Frank Schäffler, Dr. Max Stadler, weiterer Abgeordneter

Mehr

Sonderbereich Allgemeine Finanzierungsmittel

Sonderbereich Allgemeine Finanzierungsmittel 133 Sonderbereich Allgemeine Finanzierungsmittel 134 Haushaltsplan Teilergebnisplan 2110 Sonderbereich "Allgemeine Finanzierungsmittel" Nr. Bezeichnung Ergebnis 01 Steuern und ähnliche Abgaben 53.380.122,29

Mehr

0001 Stadt Monheim am Rhein. Ergebnisplan Druckliste: F60081

0001 Stadt Monheim am Rhein. Ergebnisplan Druckliste: F60081 Gesamtergebnisplan Ergebnisplan HH- 4.2 - Hhsatzung Ratsbeschluss 03.04. Release 2 nach Stoppinmar Haushaltsjahr 17.06. Seite: 1 Ertrags- und Aufwandsarten 1 - Steuern und ähnliche Abgaben 10.696,40 36.065.050,00

Mehr

Kommunalfinanzen in Sachsen-Anhalt - Teil 1: Positionsbestimmung und Besonderheiten -

Kommunalfinanzen in Sachsen-Anhalt - Teil 1: Positionsbestimmung und Besonderheiten - Kommunalfinanzen in Sachsen-Anhalt - Teil 1: Positionsbestimmung und Besonderheiten - CDU-Fraktion im Landtag Sachsen-Anhalt 29. November 2010 in Magdeburg Prof. Dr. Martin Junkernheinrich Stephan Brand,

Mehr

Steuereinnahmen nach Steuerarten

Steuereinnahmen nach Steuerarten Steuereinnahmen nach Steuerarten Kassenmäßige Steuereinnahmen in absoluten Zahlen und Anteile, 2012 Kassenmäßige Steuereinnahmen in absoluten Zahlen und Anteile, 2012 sonstige: 1,1 Mrd. (2,2 %) Gewerbesteuer

Mehr

- 1 - Inhaltsverzeichnis

- 1 - Inhaltsverzeichnis - 1 - Inhaltsverzeichnis ergänzt Finanzen der Gemeinden und Gemeindeverbände im Kreis Borken in 2014 im Vergleich zum Regierungsbezirk Münster und Nordrhein-Westfalen... 2 Finanzen der Gemeinden und Gemeindeverbände

Mehr

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt -

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Ordentliche Erträge Ansatz 215 Ansatz 214 weniger/mehr Steuern und ähnliche Abgaben 31.161.7 29.179.6

Mehr

Kapitel Kreissportbund/Stadtsportbund: Nordhausen

Kapitel Kreissportbund/Stadtsportbund: Nordhausen Anlage 3 Rahmenhaushaltsplan für das Jahr 2015 (Erfüllung 2014) Kapitel Kreissportbund/Stadtsportbund: Nordhausen (siehe Übersicht) Angaben in Euro ( ) Hauptgruppe: 0 Einnahmen aus Mitgliedschaft 01101

Mehr

hier: Beitrag Nr. 1 Haushaltsvollzug und Haushaltsrechnung des Landes für das Haushaltsjahr 2011

hier: Beitrag Nr. 1 Haushaltsvollzug und Haushaltsrechnung des Landes für das Haushaltsjahr 2011 Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 3801 04. 07. 2013 Mitteilung des Rechnungshofs Denkschrift 2013 zur Haushaltsrechnung 2011 (vgl. Drucksache 15/3800) hier: Beitrag Nr. 1 Haushaltsvollzug

Mehr

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen -

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 10.1 Finanzen und Steuern Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - 2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

27 ANLAGE 1 Haushaltsplan des Landes Brandenburg für die Haushaltsjahre 2000 und 2001 Gesamtplan Haushaltsübersicht Verpflichtungsermächtigungen Finanzierungsübersicht Kreditfinanzierungsplan ( 13 Abs.

Mehr

Steuereinnahmen insgesamt (ohne reine Gemeindesteuern) ,5

Steuereinnahmen insgesamt (ohne reine Gemeindesteuern) ,5 BMF - I A 6 Steuereinnahmen (ohne reine Gemeindesteuern) - in Tsd. Euro - - Bundesgebiet insgesamt - - nach Steuerarten - Übersicht 1 26.01.2017 S t e u e r a r t Kalenderjahr Änderung ggü Vorjahr 2016

Mehr

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Steuerhaushalt. Fachserie 14 Reihe 4

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Steuerhaushalt. Fachserie 14 Reihe 4 Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 4 Finanzen und Steuern Steuerhaushalt 2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 8. Mai 2014 Artikelnummer: 2140400137004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Niedersachsen. Statistische Berichte Niedersachsen. Gemeindeergebnisse der Finanzstatistik L II 8 - j / 08 L II 9

Niedersachsen. Statistische Berichte Niedersachsen. Gemeindeergebnisse der Finanzstatistik L II 8 - j / 08 L II 9 Statistische Berichte Niedersachsen Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen Jahr Steuereinnahmen 1998 bis 2008 in Euro je Einwohner a) kreisfreie Städte 1) 2008 2007 2006

Mehr

Ergebnis des Vorvorjahres. Ansatz des Vorjahres. in EUR Grundsteuer A ,

Ergebnis des Vorvorjahres. Ansatz des Vorjahres. in EUR Grundsteuer A , Finanzplan 216 Seite : 5 Datum: 5..216 Uhrzeit: :1:1 es + 21 215 216 21 6 1 + Steuern und ähnliche Abgaben 11..15,6 1.11. 12.5.6 12.15. 12.55.5 1... 1..1.1.1..5. 5.. 2. 611 Grundsteuer A.26,1 5.5.5.5.5

Mehr

Haushaltsplan / Haushaltssatzung 2009 Gemeinde Wandlitz

Haushaltsplan / Haushaltssatzung 2009 Gemeinde Wandlitz Haushaltsplan / Haushaltssatzung 29 Gemeinde Wandlitz Haushaltssatzung der Gemeinde Wandlitz für das Haushaltsjahr 29 Aufgrund des 76 der Gemeindeordnung des Landes Brandenburg in der Fassung vom 1.1.21*

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Rethwisch für das Haushaltsjahr 2013

Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Rethwisch für das Haushaltsjahr 2013 Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Rethwisch für das Haushaltsjahr 213 Inhaltsverzeichnis Haushaltssatzung Vorbericht Deckungskreise Übersicht über die aus Verpflichtungsermächtigungen voraussichtlich

Mehr

Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft

Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft des 01 Steuern und ähnliche Abgaben -11.915.148,00-13.784.893,66-14.084.000,31-299.106,65 02 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen -9.255.925,63-8.971.000,00-9.014.890,47-43.890,47

Mehr

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Steuerhaushalt. Fachserie 14 Reihe 4

Finanzen und Steuern. Statistisches Bundesamt. Steuerhaushalt. Fachserie 14 Reihe 4 Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 4 Finanzen und Steuern Steuerhaushalt 2012 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 24. April 2013 Artikelnummer: 2140400127004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht L II - j / 13 Ausgaben und Einnahmen der Gemeinden und Gemeindeverbände in Thüringen 2013 Bestell-Nr. 11 204 Thüringer Landesamt für Statistik

Mehr

Haushaltsrede. Oberbürgermeister Dieter Gummer. Große Kreisstadt Hockenheim. Haushaltsplan 2014. und. Mittelfristige Investitions- und

Haushaltsrede. Oberbürgermeister Dieter Gummer. Große Kreisstadt Hockenheim. Haushaltsplan 2014. und. Mittelfristige Investitions- und 17.12.2013 1 Haushaltsrede Oberbürgermeister Dieter Gummer Große Kreisstadt Hockenheim Haushaltsplan 2014 und Mittelfristige Investitions- und Finanzplanung 2014-2017 Es gilt das gesprochene Wort! - freigegeben

Mehr

LKT-Sammelrundschreiben 20 vom 18.06.2013

LKT-Sammelrundschreiben 20 vom 18.06.2013 LKT-Sammelrundschreiben 20 vom 18.06.2013 Be/Hu 3. Kommunalbericht 2013 des Rechnungshofes Rheinland-Pfalz: Finanzsituation der Kommunen hat sich auch im Ländervergleich weiter verschlechtert! (Az.: 010-010)

Mehr

Gruppierungstexte. Gruppierung. Gruppierungstext. Statistik

Gruppierungstexte. Gruppierung. Gruppierungstext. Statistik e 00000 00100 00300 01000 01200 02101 02200 04100 04110 000 06100 09100 09200 09300 10000 11000 11600 11700 11800 13000 13100 13300 13800 14000 14100 14700 14800 15000 100 15700 15800 15900 15910 16000

Mehr

Vorbericht zum Haushaltsplan des Marktes Oberscheinfeld für das Haushaltsjahr 2015

Vorbericht zum Haushaltsplan des Marktes Oberscheinfeld für das Haushaltsjahr 2015 Vorbericht für das Haushaltsjahr 2015 Seite 3 Vorbericht zum Haushaltsplan des Marktes Oberscheinfeld für das Haushaltsjahr 2015 Gemäß 3 KommHV-Kameralistik soll der Vorbericht einen Überblick über die

Mehr

Vierteljahresstatistik der Gemeindefinanzen (GFK)

Vierteljahresstatistik der Gemeindefinanzen (GFK) Thüringer Landesamt für Statistik Referat Öffentliche Finanzen Postfach 300251 98502 Suhl Vierteljahresstatistik der Gemeindefinanzen (GFK) Zeitraum: 1.1. - Quartalsende Kassenstatistik der Gemeinden und

Mehr

Die bereinigten Einzahlungen der Städte, Gemeinden, Ämter und Landkreise beliefen sich 2014 auf Mio..

Die bereinigten Einzahlungen der Städte, Gemeinden, Ämter und Landkreise beliefen sich 2014 auf Mio.. Az: 0.54.11 Ergebnisse der Kassenstatistik 2014 der Gemeinden und Gemeindeverbände in M-V: Keine Entwarnung für die Finanzlage der kommunalen Gebietskörperschaften. Die Schere zwischen den Kommunen geht

Mehr

Steuereinnahmen insgesamt (ohne reine Gemeindesteuern) ,6

Steuereinnahmen insgesamt (ohne reine Gemeindesteuern) ,6 BMF - I A 6 Steuereinnahmen (ohne reine Gemeindesteuern) - in Tsd. Euro - - Bundesgebiet insgesamt - - nach Steuerarten - Übersicht 1 27.01.2016 S t e u e r a r t Kalenderjahr Änderung ggü Vorjahr Gemeinschaftliche

Mehr