Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2009

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2009"

Transkript

1 *) 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2009 Art der und I. Verwaltungshaushalt Steuern 2) 43,79 44,58 44,83 44,08 43,87 44,72 48,61 50,97 52,00 49,12 47,57 46,91 51,36 54,29 60,98 66,31 70,39 63,64 17,62 17,55 17,17 15,58 17,09 18,44 18,54 19,40 19,35 17,19 15,76 15,29 20,76 23,33 28,20 30,28 31,14 26,37 nachr.: (brutto) 20,79 19,51 20,12 19,49 21,34 22,56 23,44 24,42 24,55 22,35 21,22 21,88 26,11 29,13 34,60 36,80 37,48 31,38 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x x 2,33 2,60 2,67 2,63 2,60 2,59 2,59 2,63 2,76 3,08 3,20 3,18 Gemeindeant. Einkommensteuer 20,58 21,01 21,21 21,53 19,40 18,50 19,62 20,51 21,35 20,46 20,32 19,84 18,58 18,61 20,18 22,89 25,87 23,45 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich 35,70 38,57 39,38 40,25 39,84 38,22 38,59 37,99 40,67 40,16 41,09 39,36 40,32 41,17 43,07 50,14 53,18 54,21 Gebühren 17,43 18,77 19,74 19,88 19,02 18,16 17,53 17,20 16,95 16,68 16,19 16,30 16,25 15,96 16,09 15,86 15,69 15,80 Sonstige 17,56 18,46 19,17 20,08 19,98 18,26 17,95 19,12 18,48 19,31 19,89 18,62 18,86 20,96 20,94 18,87 20,36 20,55 d. Verwaltungshaushalts 114,47 120,37 123,13 124,30 122,71 119,36 122,69 125,28 128,10 125,27 126,28 122,71 128,32 133,99 142,72 153,04 159,62 154,20 Personalausgaben 39,72 40,36 39,74 40,52 39,84 38,98 38,71 39,19 39,55 39,39 40,00 40,55 40,49 40,75 40,67 40,53 42,21 43,96 Laufender Sachaufwand 25,99 26,67 27,35 26,68 26,54 26,41 26,58 27,45 28,24 28,81 29,43 29,36 29,66 30,25 32,12 32,96 34,51 35,70 Soziale Leistungen 21,94 25,50 28,45 30,44 29,13 26,38 26,13 26,04 26,28 26,93 28,14 30,36 32,19 35,17 36,80 37,58 38,54 40,03 Zinsausgaben 5,16 5,63 5,73 5,83 5,90 5,72 5,66 5,35 5,30 5,34 5,18 5,00 4,82 4,74 4,88 5,11 5,16 5,28 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 5,61 6,17 6,88 6,87 6,71 6,14 5,96 5,79 6,06 6,24 6,59 6,43 6,30 6,07 5,90 6,71 7,68 8,02 Sonstige 5,33 6,08 6,16 7,77 8,32 8,99 9,68 9,97 10,73 11,43 11,97 11,86 12,30 12,67 12,87 13,17 13,86 13,90 d. Verwaltungshaushalts 103,76 110,42 114,31 118,11 116,44 112,61 112,72 113,79 116,17 118,14 121,31 123,55 125,76 129,63 133,24 136,06 141,94 146,89 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 11,26 11,31 9,70 9,80 9,96 9,47 8,97 8,59 8,57 8,21 8,32 8,08 7,91 7,64 7,64 8,02 8,00 11,06 Veräußerungserlöse 4,71 5,62 7,13 6,63 7,09 7,33 8,36 7,48 7,35 6,94 7,39 6,70 6,30 5,93 6,24 5,02 4,25 4,49 Beiträge 4) 2,49 2,83 3,01 2,95 2,80 2,81 2,74 2,58 2,40 2,26 2,14 2,05 1,88 1,76 1,61 1,48 1,37 1,30 Sonstige 1,48 1,49 1,61 1,67 2,01 1,88 1,90 1,99 1,60 1,56 2,17 1,96 1,78 1,63 1,86 1,74 1,65 1,36 d. Vermögenshaushalts 19,93 21,25 21,46 21,07 21,86 21,49 21,97 20,64 19,90 18,97 20,02 18,80 17,87 16,95 17,35 16,26 15,27 18,21 Sachinvestitionen 33,48 32,22 30,34 28,84 26,62 25,18 24,66 24,58 24,66 24,28 23,69 21,47 19,81 18,74 19,41 20,00 20,75 23,80 Baumaßnahmen 26,85 25,89 24,55 23,23 21,22 19,82 19,06 18,87 18,92 18,44 17,73 16,84 15,48 14,38 14,91 15,42 15,74 18,70 Erwerb v. Sachvermögen 6,63 6,33 5,79 5,61 5,40 5,36 5,60 5,71 5,79 5,84 5,96 4,63 4,33 4,36 4,50 4,58 5,02 5,10 Sonstige 5) 5,44 5,60 5,79 5,74 5,55 5,90 5,13 5,38 5,24 5,92 4,97 4,90 4,51 4,81 4,76 4,65 4,60 4,60 d. Vermögenshaushalts 38,92 37,82 36,13 34,58 32,17 31,07 29,79 29,96 29,90 30,20 28,66 26,37 24,32 23,55 24,17 24,65 25,35 28,40 III. Zusammenfassung Bereinigte 6)) 134,40 141,63 144,59 145,37 144,57 140,85 144,66 145,92 148,01 144,24 146,30 141,51 146,20 150,94 160,07 169,30 174,90 172,41 Bereinigte 6)) 142,68 148,24 150,44 152,69 148,61 143,68 142,51 143,75 146,07 148,33 149,97 149,92 150,07 153,18 157,42 160,71 167,30 175,29 Finanzierungssaldo 7) -8,28-6,61-5,84-7,33-4,04-2,84 2,16 2,18 1,93-4,09-3,67-8,41-3,88-2,24 2,76 8,61 7,61-2,88 Schuldenaufnahmen 11,31 14,22 10,12 11,11 10,82 10,54 9,21 8,56 7,72 8,22 9,46 10,74 8,79 8,69 8,40 8,13 6,77 x Tilgung 4,52 6,44 6,40 8,97 7,48 8,12 8,54 8,41 8,01 8,01 8,75 8,95 8,04 8,53 10,37 10,67 9,85 x Nettokreditaufnahme 6,79 7,78 3,72 2,14 3,34 2,42 0,67 0,15-0,29 0,21 0,71 1,79 0,75 0,16-1,97-2,53-3,08 x Nettoaufnahme von Kassenkrediten x 0,21 0,84 1,13 0,27 1,50 0,34 0,45 1,22 2,60 1,37 5,13 3,90 3,79 3,71 0,76 1,42 x Entnahmen aus Rücklagen 4,16 4,11 4,01 4,52 3,98 3,76 3,65 3,94 4,56 5,70 6,17 5,30 4,37 4,66 4,20 2,84 2,61 x Zuführungen an Rücklagen 4,35 4,81 5,09 4,36 4,14 4,19 5,66 5,87 6,09 5,28 6,71 4,76 4,97 5,53 6,63 3,86 3,96 x Nettorücklagenbewegung -0,19-0,70-1,08 0,15-0,15-0,44-2,02-1,93-1,53 0,42-0,54 0,54-0,59-0,87-2,43-1,02-1,35 x *) Ohne Stadtstaaten, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. 1) bis 2006 Rechnungsergebnisse; 2007 und 2008 esergebnisse der Vierteljahresstatistik; 2009 Schätzung; die Zahlungen von Gemeinden sind jeweils abgesetzt. - 2) Einschl. Steuerähnliche. - Einschl. Zweckgebundene Abgaben. - 4) Und ähnliche Entgelte. - 5) Insbesondere Finanzinvestitionen. - 6) seite: Schuldenaufnahmen am Kreditmarkt, Innere Darlehen, Entnahmen aus Rücklagen; seite: Tilgung am Kreditmarkt, Rückzahlung Innerer Darlehen, Abwicklung von Fehlbeträgen aus Vorjahren, Zuführungen an Rücklagen. - 7) Einschl. des Saldos der Haushaltstechnischen Verrechnungen.

2 *) 1) Tabelle 1b: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuenländern 1993 bis 2009 Art der und /- % geg. Vorjahr I. Verwaltungshaushalt Steuern 1,8 0,6-1,7-0,5 1,9 8,7 4,9 2,0-5,5-3,1-1,4 9,5 5,7 12,3 8,7 6,1-9,6 /n -0,4-2,2-9,2 9,7 7,9 0,6 4,7-0,3-11,2-8,3-3,0 35,8 12,4 20,9 7,4 2,8-15,3 nachr.: /n (brutto) -6,2 3,1-3,1 9,5 5,7 3,9 4,1 0,6-9,0-5,1 3,1 19,3 11,6 18,8 6,4 1,9-16,3 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x x 11,5 2,6-1,5-0,8-0,4-0,1 1,5 4,8 11,7 4,0-0,8 Gemeindeant. Einkommensteuer 2,1 0,9 1,5-9,9-4,6 6,0 4,6 4,1-4,2-0,7-2,3-6,4 0,2 8,4 13,4 13,0-9,4 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich 8,0 2,1 2,2-1,0-4,1 1,0-1,5 7,0-1,2 2,3-4,2 2,4 2,1 4,6 16,4 6,1 1,9 Gebühren 7,7 5,2 0,7-4,3-4,5-3,4-1,9-1,4-1,6-2,9 0,7-0,3-1,8 0,8-1,4-1,1 0,7 Sonstige 5,1 3,9 4,8-0,5-8,6-1,7 6,5-3,3 4,5 3,0-6,4 1,3 11,1-0,1-9,9 7,9 0,9 d. Verwaltungshaushalts 5,2 2,3 0,9-1,3-2,7 2,8 2,1 2,3-2,2 0,8-2,8 4,6 4,4 6,5 7,2 4,3-3,4 Personalausgaben 1,6-1,5 2,0-1,7-2,1-0,7 1,2 0,9-0,4 1,6 1,4-0,2 0,6-0,2-0,3 4,1 4,1 Laufender Sachaufwand 2,6 2,5-2,5-0,5-0,5 0,6 3,3 2,9 2,0 2,2-0,2 1,0 2,0 6,2 2,6 4,7 3,4 Soziale Leistungen 16,2 11,6 7,0-4,3-9,5-0,9-0,4 0,9 2,5 4,5 7,9 6,0 9,2 4,6 2,1 2,5 3,9 Zinsausgaben 9,1 1,6 1,8 1,2-3,0-1,1-5,4-0,8 0,8-3,2-3,4-3,7-1,6 3,0 4,8 0,8 2,4 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 9,9 11,5-0,1-2,3-8,5-2,9-3,0 4,7 2,9 5,7-2,5-2,0-3,8-2,7 13,6 14,5 4,5 Sonstige 14,2 1,2 26,2 7,0 8,0 7,7 3,0 7,7 6,5 4,7-1,0 3,8 3,0 1,6 2,3 5,2 0,3 d. Verwaltungshaushalts 6,4 3,5 3,3-1,4-3,3 0,1 0,9 2,1 1,7 2,7 1,9 1,8 3,1 2,8 2,1 4,3 3,5 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 0,5-14,2 1,0 1,6-4,9-5,3-4,2-0,3-4,1 1,3-2,9-2,1-3,5 0,0 5,0-0,3 38,2 Veräußerungserlöse 19,4 27,0-7,0 6,9 3,3 14,1-10,5-1,8-5,5 6,5-9,4-6,0-5,9 5,2-19,6-15,3 5,7 Beiträge 13,8 6,6-2,0-5,4 0,4-2,5-5,7-7,0-5,9-5,1-4,2-8,5-6,5-8,1-8,6-7,0-5,2 Sonstige 0,7 7,8 4,2 19,9-6,2 0,9 4,8-19,9-2,3 39,0-9,4-9,2-8,7 14,1-6,0-5,3-17,7 d. Vermögenshaushalts 6,6 1,0-1,8 3,7-1,7 2,2-6,0-3,6-4,7 5,5-6,1-4,9-5,2 2,3-6,3-6,1 19,2 Sachinvestitionen -3,8-5,8-4,9-7,7-5,4-2,0-0,3 0,3-1,5-2,4-9,4-7,7-5,4 3,6 3,0 3,8 14,7 Baumaßnahmen -3,6-5,2-5,4-8,7-6,6-3,8-1,0 0,3-2,6-3,8-5,0-8,1-7,1 3,7 3,4 2,0 18,8 Erwerb v. Sachvermögen -4,4-8,5-3,2-3,6-0,8 4,5 1,9 1,4 1,0 2,0-22,3-6,5 0,6 3,2 1,8 9,6 1,7 Sonstige 2,8 3,4-0,8-3,4 6,3-13,0 5,0-2,6 12,8-16,0-1,5-8,0 6,7-1,1-2,3-1,1 0,0 d. Vermögenshaushalts -2,8-4,5-4,3-7,0-3,4-4,1 0,6-0,2 1,0-5,1-8,0-7,8-3,2 2,6 2,0 2,8 12,0 III. Zusammenfassung Bereinigte 5,4 2,1 0,5-0,6-2,6 2,7 0,9 1,4-2,5 1,4-3,3 3,3 3,2 6,0 5,8 3,3-1,4 Bereinigte 3,9 1,5 1,5-2,7-3,3-0,8 0,9 1,6 1,5 1,1 0,0 0,1 2,1 2,8 2,1 4,1 4,8 Finanzierungssaldo x x x x x x x x x x x x x x x x x Schuldenaufnahmen 25,8-28,8 9,8-2,6-2,6-12,6-7,0-9,8 6,5 15,0 13,5-18,2-1,1-3,3-3,2-16,8 x Tilgung 42,5-0,7 40,2-16,6 8,6 5,2-1,5-4,7 0,0 9,2 2,3-10,1 6,1 21,6 2,8-7,7 x Nettokreditaufnahme x x x x x x x x x x x x x x x x x Nettoaufnahme von Kassenkrediten x x x x x x x x x x x x x x x x x Entnahmen aus Rücklagen -1,1-2,6 12,6-11,8-5,7-3,0 8,1 15,7 25,1 8,2-14,1-17,5 6,6-9,9-32,4-8,0 x Zuführungen an Rücklagen 10,6 5,7-14,3-5,1 1,4 35,0 3,7 3,7-13,3 27,0-29,0 4,4 11,4 19,8-41,8 2,6 x Nettorücklagenbewegung x x x x x x x x x x x x x x x x x *) Ohne Stadtstaaten, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. 1) - Berechnet nach Tabelle 1a.

3 *) 1) Tabelle 2a: und der Gemeinden (Gv) in den alten Ländern 1992 bis 2009 Art der und I. Verwaltungshaushalt Steuern 2) 41,74 41,93 41,49 40,24 40,64 41,25 44,66 46,77 47,78 45,13 43,53 42,81 46,79 49,12 55,40 60,16 63,26 57,23 /n 17,28 16,99 16,18 14,71 16,07 17,09 17,08 17,99 17,82 15,84 14,40 13,88 18,89 21,01 25,59 27,44 27,94 23,69 nachr.: /n (brutto) 20,45 18,90 19,01 18,52 20,20 21,20 21,96 22,80 22,79 20,75 19,56 20,09 23,94 26,49 31,67 33,61 33,98 28,44 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x x 2,00 2,23 2,26 2,23 2,22 2,20 2,20 2,24 2,34 2,62 2,72 2,72 Gemeindeant. Einkommensteuer 19,36 19,52 19,50 19,33 18,07 17,34 18,48 19,19 20,20 19,38 19,20 18,75 17,50 17,41 18,89 21,32 23,71 21,51 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich 24,65 26,84 27,46 27,30 27,76 27,06 27,76 27,18 29,59 29,22 29,78 28,22 29,50 29,89 31,84 37,68 40,09 40,85 Gebühren 15,19 16,27 17,25 17,18 16,45 15,78 15,26 14,97 14,78 14,58 14,12 14,22 14,20 13,94 14,07 13,89 13,72 13,85 Sonstige 13,24 14,19 15,08 15,87 15,87 15,05 14,94 16,11 15,55 16,40 17,16 15,99 16,09 17,77 17,54 16,23 17,49 17,60 d. Verwaltungshaushalts 94,82 99,24 101,28 100,59 100,72 99,13 102,63 105,02 107,71 105,33 105,95 102,59 107,95 112,09 120,25 129,61 134,56 129,53 Personalausgaben 29,58 30,50 30,67 31,34 31,14 30,95 30,90 31,43 31,98 32,04 32,69 33,20 33,32 33,81 33,78 33,72 34,93 36,25 Laufender Sachaufwand 20,46 21,26 21,96 21,21 21,27 21,35 21,59 22,47 23,39 23,98 24,52 24,53 24,95 25,54 27,31 28,16 29,54 30,50 Soziale Leistungen 19,88 22,58 24,67 26,00 25,06 23,05 22,88 22,74 22,87 23,33 24,29 26,14 27,63 29,38 30,65 31,37 32,41 33,64 Zinsausgaben 4,88 5,13 5,09 5,05 5,02 4,83 4,75 4,46 4,42 4,46 4,32 4,18 4,03 3,98 4,14 4,41 4,46 4,55 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 5,24 5,72 6,42 6,52 6,21 5,80 5,64 5,43 5,70 5,85 6,18 6,00 5,90 5,65 5,49 6,22 7,17 7,50 Sonstige 4,33 4,96 4,92 6,25 6,76 7,36 7,93 8,14 8,82 9,43 9,74 9,77 10,14 10,47 10,56 10,82 11,34 11,40 d. Verwaltungshaushalts 84,36 90,14 93,72 96,36 95,46 93,34 93,69 94,67 97,18 99,09 101,75 103,83 105,99 108,82 111,94 114,69 119,85 123,84 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 6,37 6,42 6,15 5,71 5,96 5,35 5,02 4,86 5,09 4,85 4,87 4,85 4,63 4,69 4,83 5,13 5,05 7,39 Veräußerungserlöse 4,02 4,30 5,60 5,06 5,56 5,54 6,74 6,05 6,17 6,01 6,46 5,92 5,44 5,33 4,58 4,48 3,70 3,70 Beiträge 4) 2,37 2,63 2,75 2,64 2,51 2,49 2,44 2,32 2,16 2,03 1,92 1,83 1,67 1,57 1,44 1,32 1,22 1,15 Sonstige 1,12 1,19 1,26 1,36 1,68 1,43 1,49 1,60 1,26 1,25 1,88 1,63 1,48 1,37 1,57 1,51 1,45 1,15 d. Vermögenshaushalts 13,88 14,55 15,76 14,77 15,70 14,82 15,69 14,82 14,68 14,14 15,13 14,24 13,23 12,97 12,41 12,43 11,42 13,39 Sachinvestitionen 23,92 22,93 21,41 20,59 19,23 18,32 18,02 18,42 19,09 19,07 18,77 16,65 15,32 14,83 15,50 16,22 16,99 19,45 Baumaßnahmen 18,69 17,89 16,77 16,06 14,84 13,91 13,30 13,51 14,03 13,97 13,54 12,60 11,53 10,98 11,50 12,11 12,58 14,97 Erwerb v. Sachvermögen 5,23 5,05 4,64 4,53 4,39 4,41 4,72 4,91 5,06 5,10 5,23 4,05 3,79 3,85 4,00 4,11 4,41 4,48 Sonstige 5) 4,99 4,98 5,05 4,67 4,41 4,33 4,00 4,40 4,24 4,99 4,04 3,96 3,72 4,06 3,96 3,93 3,85 3,85 d. Vermögenshaushalts 28,92 27,92 26,46 25,27 23,64 22,65 22,02 22,81 23,32 24,06 22,81 20,60 19,04 18,90 19,46 20,15 20,84 23,30 III. Zusammenfassung Bereinigte 6)) 108,71 113,79 117,04 115,36 116,42 113,95 118,32 119,84 122,39 119,47 121,08 116,82 121,17 125,06 132,66 142,04 145,98 142,92 Bereinigte 6)) 113,28 118,06 120,18 121,63 119,09 115,99 115,71 117,49 120,50 123,15 124,56 124,43 125,03 127,72 131,40 134,84 140,68 147,14 Finanzierungssaldo 7) -4,58-4,27-3,14-6,27-2,68-2,04 2,61 2,37 1,89-3,68-3,48-7,60-3,85-2,66 1,36 7,21 5,31-4,22 Schuldenaufnahmen 8,27 10,56 7,20 8,50 8,90 8,25 7,35 6,69 6,05 6,49 8,03 8,89 7,36 7,23 7,26 6,98 5,59 x Tilgung 4,38 5,82 5,63 5,71 6,32 6,71 7,18 6,77 6,35 6,22 7,22 6,92 6,47 6,64 7,86 8,90 7,96 x Nettokreditaufnahme 3,89 4,74 1,57 2,79 2,58 1,54 0,16-0,07-0,31 0,26 0,81 1,96 0,88 0,60-0,60-1,92-2,37 x Nettoaufnahme von Kassenkrediten 0,25 0,31 0,81 1,13 0,23 1,45 0,36 0,44 1,06 2,37 1,48 4,66 3,44 3,30 3,29 0,68 1,71 x Entnahmen aus Rücklagen 3,00 3,13 3,08 3,72 3,15 2,91 2,83 3,16 3,84 4,87 5,48 4,49 3,79 4,21 3,66 2,57 2,40 x Zuführungen an Rücklagen 3,24 3,63 4,02 3,13 3,29 3,44 4,74 5,15 5,31 4,64 6,14 4,21 4,31 4,67 5,65 3,41 3,53 x Nettorücklagenbewegung -0,23-0,50-0,94 0,58-0,14-0,53-1,91-1,99-1,47 0,23-0,66 0,29-0,51-0,46-1,99-0,84-1,14 x *) Ohne Stadtstaaten, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. 1) bis 2006 Rechnungsergebnisse; 2007 und 2008 esergebnisse der Vierteljahresstatistik; 2009 Schätzung; die Zahlungen von Gemeinden sind jeweils abgesetzt. - 2) Einschl. Steuerähnliche. - Einschl. Zweckgebundene Abgaben. - 4 ) Und ähnliche Entgelte. - 5 ) Insbesondere Finanzinvestitionen. - 6) seite: Schuldenaufnahmen am Kreditmarkt,Innere Darlehen,Entnahmen aus Rücklagen; seite: Tilgung am Kreditmarkt,Rückzahlung Innerer Darlehen, Abwicklung von Fehlbeträgen aus Vorjahren, Zuführungen an Rücklagen. - 7) Einschl. des Saldos der Haushaltstechnischen Verrechnungen.

4 *) 1) Tabelle 2b: und der Gemeinden (Gv) in den alten Ländern 1993 bis 2009 Art der und I. Verwaltungshaushalt /- % geg. Vorjahr Steuern 0,5-1,1-3,0 1,0 1,5 8,3 4,7 2,2-5,5-3,5-1,7 9,3 5,0 12,8 8,6 5,2-9,5 /n -1,7-4,8-9,1 9,2 6,4 0,0 5,3-0,9-11,1-9,1-3,6 36,0 11,3 21,8 7,2 1,8-15,2 nachr.: /n (brutto) -7,6 0,6-2,6 9,1 5,0 3,6 3,8 0,0-9,0-5,8 2,7 19,2 10,6 19,6 6,1 1,1-16,3 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x x 11,4 1,5-1,3-0,6-0,6 0,0 1,5 4,6 11,9 4,0 0,0 Gemeindeant. Einkommensteuer 0,8-0,1-0,9-6,5-4,1 6,6 3,8 5,3-4,1-1,0-2,3-6,7-0,5 8,5 12,8 11,2-9,3 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich 8,9 2,3-0,6 1,7-2,5 2,6-2,1 8,9-1,3 1,9-5,3 4,5 1,3 6,5 18,3 6,4 1,9 Gebühren 7,1 6,0-0,4-4,3-4,1-3,3-1,9-1,2-1,4-3,1 0,7-0,1-1,8 1,0-1,3-1,2 0,9 Sonstige 7,2 6,2 5,2 0,0-5,1-0,7 7,8-3,5 5,4 4,7-6,8 0,7 10,4-1,3-7,5 7,8 0,6 d. Verwaltungshaushalts 4,7 2,1-0,7 0,1-1,6 3,5 2,3 2,6-2,2 0,6-3,2 5,2 3,8 7,3 7,8 3,8-3,7 Personalausgaben 3,1 0,6 2,2-0,6-0,6-0,1 1,7 1,8 0,2 2,0 1,6 0,4 1,4-0,1-0,2 3,6 3,8 Laufender Sachaufwand 3,9 3,3-3,4 0,3 0,3 1,2 4,1 4,1 2,5 2,3 0,0 1,7 2,4 6,9 3,1 4,9 3,2 Soziale Leistungen 13,6 9,2 5,4-3,6-8,0-0,8-0,6 0,6 2,0 4,1 7,6 5,7 6,3 4,3 2,3 3,3 3,8 Zinsausgaben 5,1-0,7-0,8-0,6-3,8-1,6-6,0-1,0 0,9-3,1-3,3-3,4-1,4 4,0 6,6 1,1 2,0 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 9,1 12,2 1,5-4,8-6,5-2,8-3,7 4,9 2,6 5,7-2,9-1,6-4,3-2,9 13,3 15,3 4,7 Sonstige 14,4-0,8 27,2 8,0 8,9 7,7 2,7 8,4 6,9 3,3 0,3 3,8 3,2 0,9 2,4 4,8 0,5 d. Verwaltungshaushalts 6,8 4,0 2,8-0,9-2,2 0,4 1,0 2,6 2,0 2,7 2,0 2,1 2,7 2,9 2,5 4,5 3,3 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 0,7-4,2-7,1 4,3-10,1-6,3-3,2 4,8-4,7 0,3-0,3-4,5 1,3 2,8 6,3-1,5 46,3 Veräußerungserlöse 7,0 30,2-9,5 9,8-0,4 21,7-10,3 2,1-2,6 7,4-8,3-8,2-2,0-14,1-2,2-17,3-0,1 Beiträge 11,0 4,5-4,2-5,0-0,7-2,1-5,0-6,8-6,2-5,1-4,7-8,7-6,0-8,4-8,5-7,6-5,5 Sonstige 6,6 5,9 8,0 23,2-14,7 4,3 6,8-21,2-0,4 50,4-13,4-9,0-7,4 14,2-3,8-3,9-20,7 d. Vermögenshaushalts 4,8 8,4-6,3 6,3-5,6 5,9-5,6-0,9-3,7 7,0-5,9-7,1-2,0-4,3 0,2-8,1 17,2 Sachinvestitionen -4,1-6,7-3,8-6,6-4,7-1,6 2,2 3,6-0,1-1,6-11,3-7,9-3,2 4,5 4,6 4,7 14,5 Baumaßnahmen -4,3-6,2-4,2-7,6-6,2-4,4 1,6 3,9-0,4-3,1-6,9-8,5-4,8 4,8 5,3 3,9 19,0 Erwerb v. Sachvermögen -3,6-8,1-2,3-3,1 0,4 7,1 4,0 3,1 0,9 2,5-22,7-6,3 1,7 3,8 2,8 7,2 1,6 Sonstige -0,2 1,3-7,4-5,6-1,7-7,7 9,8-3,6 17,8-19,0-2,1-6,1 9,4-2,6-0,8-2,0 0,0 d. Vermögenshaushalts -3,5-5,2-4,5-6,4-4,2-2,8 3,6 2,2 3,2-5,2-9,7-7,6-0,7 3,0 3,5 3,4 11,8 III. Zusammenfassung Bereinigte 4,7 2,9-1,4 0,9-2,1 3,8 1,3 2,1-2,4 1,3-3,5 3,7 3,2 6,1 7,1 2,8-2,1 Bereinigte 4,2 1,8 1,2-2,1-2,6-0,2 1,5 2,6 2,2 1,1-0,1 0,5 2,2 2,9 2,6 4,3 4,6 Finanzierungssaldo x x x x x x x x x x x x x x x x x Schuldenaufnahmen 27,7-31,8 18,0 4,8-7,4-10,9-8,9-9,7 7,2 23,8 10,7-17,2-1,7 0,4-3,9-19,9 x Tilgung 32,7-3,2 1,4 10,8 6,0 7,1-5,8-6,1-2,0 16,0-4,1-6,5 2,5 18,4 13,2-10,5 x Nettokreditaufnahme x x x x x x x x x x x x x x x x x Nettoaufnahme von Kassenkrediten x x x x x x x x x x x x x x x x x Entnahmen aus Rücklagen 4,4-1,8 20,8-15,3-7,5-2,7 11,6 21,6 26,7 12,6-18,0-15,5 10,9-13,0-29,7-6,8 x Zuführungen an Rücklagen 12,1 10,7-22,0 4,9 4,5 38,0 8,5 3,2-12,6 32,3-31,5 2,4 8,4 21,0-39,7 3,7 x Nettorücklagenbewegung x x x x x x x x x x x x x x x y x *) Ohne Stadtstaaten, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. 1) - Berechnet nach Tabelle 2a.

5 *) 1) Tabelle 3a: und der Gemeinden (Gv) in den neuen Ländern 1992 bis 2009 Art der und I. Verwaltungshaushalt Steuern 2) 2,05 2,64 3,35 3,84 3,23 3,47 3,96 4,21 4,22 3,99 4,04 4,10 4,57 5,17 5,58 6,15 7,13 6,41 0,34 0,56 0,99 0,87 1,02 1,35 1,46 1,41 1,53 1,35 1,37 1,40 1,87 2,32 2,61 2,84 3,20 2,68 nachr.: (brutto) 0,34 0,61 1,12 0,98 1,14 1,36 1,49 1,61 1,76 1,60 1,66 1,79 2,17 2,64 2,93 3,19 3,51 2,94 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x x 0,33 0,37 0,41 0,40 0,39 0,39 0,39 0,39 0,42 0,46 0,48 0,46 Gemeindeant. Einkommensteuer 1,22 1,50 1,71 2,20 1,32 1,16 1,14 1,33 1,15 1,07 1,12 1,09 1,08 1,20 1,29 1,57 2,16 1,94 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich 11,04 11,73 11,92 12,95 12,08 11,16 10,83 10,81 11,07 10,94 11,31 11,15 10,82 11,27 11,23 12,47 13,09 13,36 Gebühren 2,23 2,50 2,49 2,70 2,57 2,38 2,27 2,23 2,17 2,11 2,07 2,09 2,05 2,01 2,02 1,97 1,97 1,95 Sonstige 4,32 4,26 4,09 4,22 4,11 3,21 3,01 3,01 2,93 2,92 2,73 2,63 2,77 3,19 3,40 2,64 2,87 2,95 d. Verwaltungshaushalts 19,65 21,13 21,85 23,71 21,99 20,22 20,06 20,26 20,39 19,95 20,34 20,13 20,38 21,90 22,47 23,44 25,06 24,66 Personalausgaben 10,14 9,86 9,07 9,19 8,69 8,03 7,81 7,76 7,57 7,35 7,31 7,35 7,16 6,94 6,89 6,82 7,28 7,71 Laufender Sachaufwand 5,54 5,42 5,39 5,47 5,27 5,06 4,98 4,98 4,85 4,83 4,90 4,83 4,71 4,70 4,80 4,80 4,97 5,20 Soziale Leistungen 2,06 2,92 3,78 4,45 4,08 3,33 3,26 3,30 3,41 3,60 3,84 4,22 4,56 5,79 6,15 6,21 6,13 6,39 Zinsausgaben 0,29 0,51 0,64 0,78 0,88 0,89 0,91 0,89 0,89 0,89 0,86 0,82 0,78 0,76 0,74 0,70 0,70 0,73 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 0,37 0,45 0,46 0,35 0,50 0,34 0,32 0,35 0,36 0,39 0,41 0,43 0,40 0,42 0,42 0,49 0,51 0,52 Sonstige 1,00 1,13 1,24 1,52 1,56 1,63 1,75 1,83 1,91 2,00 2,23 2,08 2,16 2,20 2,31 2,35 2,51 2,50 d. Verwaltungshaushalts 19,39 20,28 20,58 21,75 20,98 19,28 19,03 19,11 18,99 19,05 19,56 19,73 19,77 20,81 21,31 21,36 22,10 23,05 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 4,89 4,90 3,56 4,09 4,01 4,12 3,95 3,73 3,48 3,36 3,46 3,23 3,28 2,95 2,81 2,90 2,95 3,67 Veräußerungserlöse 0,69 1,32 1,53 1,57 1,53 1,79 1,62 1,43 1,17 0,93 0,93 0,78 0,86 0,60 1,66 0,54 0,54 0,79 Beiträge 4) 0,11 0,19 0,26 0,32 0,29 0,32 0,30 0,26 0,24 0,23 0,22 0,22 0,20 0,18 0,17 0,16 0,15 0,15 Sonstige 0,36 0,30 0,35 0,31 0,33 0,45 0,41 0,40 0,34 0,31 0,28 0,33 0,30 0,25 0,29 0,24 0,20 0,21 d. Vermögenshaushalts 6,05 6,71 5,70 6,29 6,16 6,68 6,27 5,83 5,22 4,83 4,89 4,56 4,65 3,98 4,94 3,83 3,85 4,82 Sachinvestitionen 9,55 9,28 8,93 8,25 7,39 6,86 6,65 6,16 5,57 5,21 4,92 4,83 4,49 3,90 3,91 3,78 3,77 4,35 Baumaßnahmen 8,16 8,00 7,78 7,17 6,38 5,91 5,76 5,36 4,89 4,47 4,20 4,24 3,94 3,40 3,41 3,31 3,16 3,73 Erwerb v. Sachvermögen 1,39 1,29 1,15 1,07 1,01 0,95 0,88 0,80 0,73 0,74 0,73 0,59 0,54 0,51 0,50 0,47 0,61 0,62 Sonstige 5) 0,45 0,61 0,74 1,07 1,14 1,56 1,12 0,99 1,01 0,93 0,93 0,94 0,79 0,75 0,80 0,72 0,75 0,75 d. Vermögenshaushalts 10,00 9,90 9,67 9,31 8,53 8,42 7,77 7,15 6,58 6,14 5,85 5,77 5,28 4,65 4,71 4,50 4,52 5,10 III. Zusammenfassung Bereinigte 6)) 25,70 27,84 27,55 30,01 28,15 26,90 26,34 26,08 25,62 24,78 25,23 24,69 25,02 25,89 27,41 27,27 28,91 29,48 Bereinigte 6)) 29,39 30,18 30,26 31,06 29,51 27,69 26,80 26,27 25,57 25,18 25,41 25,49 25,05 25,46 26,01 25,87 26,61 28,15 Finanzierungssaldo 7) -3,70-2,34-2,71-1,05-1,36-0,80-0,45-0,18 0,04-0,41-0,19-0,81-0,03 0,42 1,39 1,40 2,30 1,33 Schuldenaufnahmen 3,04 3,66 2,92 2,61 1,91 2,29 1,86 1,87 1,68 1,74 1,43 1,85 1,43 1,46 1,14 1,15 1,18 x Tilgung 0,14 0,63 0,77 3,26 1,15 1,42 1,36 1,64 1,66 1,79 1,53 2,03 1,57 1,89 2,51 1,77 1,89 x Nettokreditaufnahme 2,90 3,03 2,15-0,65 0,76 0,87 0,51 0,23 0,02-0,05-0,10-0,18-0,14-0,43-1,37-0,61-0,71 x Nettoaufnahme von Kassenkrediten x -0,11 0,03 0,00 0,04 0,05-0,02 0,02 0,16 0,22-0,11 0,47 0,46 0,48 0,42 0,08-0,30 x Entnahmen aus Rücklagen 1,16 0,98 0,93 0,80 0,84 0,85 0,82 0,78 0,72 0,84 0,69 0,81 0,58 0,45 0,54 0,27 0,22 x Zuführungen an Rücklagen 1,11 1,18 1,07 1,23 0,85 0,76 0,92 0,73 0,78 0,64 0,57 0,55 0,66 0,86 0,98 0,45 0,43 x Nettorücklagenbewegung 0,04-0,20-0,14-0,43-0,01 0,09-0,10 0,06-0,06 0,20 0,12 0,25-0,08-0,41-0,44-0,18-0,21 x *) Ohne Berlin/Ost, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. 1) bis 2006 Rechnungsergebnisse; 2007 und 2008 esergebnisse der Vierteljahresstatistik; 2009 Schätzung; die Zahlungen von Gemeinden sind jeweils abgesetzt. - 2) Einschl. Steuerähnliche. - Einschl. Zweckgebundene Abgaben. - 4) Und ähnliche Entgelte. - 5) Insbesondere Finanzinvestitionen. - 6) seite:schuldenaufnahmen am Kreditmarkt,Innere Darlehen,Entnahmen aus Rücklagen; seite:tilgung am Kreditmarkt,Rückzahlung Innerer Darlehen, Abwicklung von Fehlbeträgen aus Vorjahren, Zuführungen an Rücklagen. - 7) Einschl. des Saldos der Haushaltstechnischen Verrechnungen.

6 *) 1) Tabelle 3b: und der Gemeinden (Gv) in den neuen Ländern 1993 bis 2009 Art der und I. Verwaltungshaushalt /- % geg. Vorj. Steuern 29,0 26,6 14,8-15,9 7,5 13,8 6,3 0,3-5,5 1,4 1,4 11,4 13,2 8,0 10,2 15,9-10,1 67,4 75,5-12,3 17,4 32,3 7,9-3,0 8,5-11,8 0,9 2,7 33,3 23,9 12,5 8,9 12,9-16,4 nachr.: (brutto) 80,7 82,9-12,5 16,6 19,2 9,5 8,6 9,3-9,1 4,0 7,4 21,1 21,9 11,0 8,7 10,1-16,1 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x x x 9,2-2,9-2,1 0,6-0,5 1,7 5,9 10,6 4,1-5,2 Gemeindeant. Einkommensteuer 22,6 14,2 28,9-40,0-11,9-2,4 16,7-13,3-6,5 4,0-2,0-1,3 11,3 7,0 21,9 37,5-9,9 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich 6,2 1,7 8,7-6,8-7,6-3,0-0,1 2,5-1,2 3,4-1,4-2,9 4,2-0,4 11,0 5,0 2,0 Gebühren 11,8-0,3 8,3-4,9-7,2-4,7-1,7-2,9-2,9-1,5 0,5-1,8-1,6 0,1-2,1-0,1-1,1 Sonstige -1,3-4,0 3,1-2,5-22,0-6,1-0,1-2,5-0,6-6,4-3,6 5,0 15,4 6,4-22,2 8,5 2,9 d. Verwaltungshaushalts 7,6 3,4 8,5-7,3-8,0-0,8 1,0 0,7-2,2 1,9-1,0 1,2 7,5 2,6 4,3 6,9-1,6 Personalausgaben -2,7-8,0 1,3-5,4-7,6-2,8-0,5-2,5-2,9-0,5 0,5-2,5-3,1-0,7-1,1 6,9 5,8 Laufender Sachaufwand -2,2-0,5 1,4-3,6-4,0-1,6 0,0-2,6-0,6 1,7-1,5-2,6-0,1 2,2-0,1 3,5 4,7 Soziale Leistungen 41,7 29,5 17,6-8,4-18,4-2,2 1,5 3,3 5,6 6,7 9,7 8,1 27,1 6,2 1,0-1,4 4,3 Zinsausgaben 77,6 25,3 22,7 12,5 1,2 1,7-2,3 0,3 0,0-3,6-4,1-4,9-2,7-2,4-5,5-0,8 4,9 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 20,0 1,7-23,7 44,7-32,9-4,6 9,9 2,1 6,9 6,3 4,6-6,8 3,8 0,1 17,2 4,4 2,2 Sonstige 13,1 10,2 22,2 2,7 4,4 7,7 4,1 4,5 4,7 11,7-6,8 3,8 1,9 4,7 1,7 7,1-0,5 d. Verwaltungshaushalts 4,6 1,5 5,7-3,5-8,1-1,3 0,5-0,6 0,3 2,7 0,9 0,2 5,3 2,4 0,3 3,4 4,3 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 0,2-27,3 15,0-2,1 2,8-4,0-5,5-6,9-3,2 2,7-6,5 1,6-10,2-4,5 2,9 1,9 24,3 Veräußerungserlöse 92,2 16,5 2,3-2,4 16,8-9,5-11,4-18,4-20,9 0,5-16,6 10,6-30,4 177,3-67,5 0,7 45,6 Beiträge 72,9 34,1 21,5-8,7 10,2-6,3-11,9-9,1-2,6-5,2-0,7-6,7-10,0-5,2-9,7-2,1-2,8 Sonstige -17,6 15,7-9,9 5,5 36,7-9,9-2,5-14,4-9,1-7,3 17,0-10,0-15,4 13,4-18,0-14,8 4,3 d. Vermögenshaushalts 10,9-15,0 10,4-2,2 8,5-6,0-7,1-10,4-7,5 1,3-6,8 1,9-14,3 24,0-22,4 0,5 25,2 Sachinvestitionen -2,8-3,8-7,7-10,4-7,2-3,1-7,3-9,6-6,5-5,5-1,9-7,1-13,0 0,1-3,3-0,3 15,5 Baumaßnahmen -2,0-2,7-7,8-11,1-7,4-2,4-7,0-8,8-8,6-6,1 1,1-7,0-13,8 0,3-2,8-4,6 18,1 Erwerb v. Sachvermögen -7,6-10,2-7,0-5,7-6,0-7,4-8,9-9,0 1,5-2,0-19,5-7,4-6,8-1,2-6,3 30,2 1,8 Sonstige 36,4 20,6 44,3 6,4 37,3-28,0-12,0 1,7-8,0 0,6 0,9-15,9-5,7 7,3-9,6 3,6 0,1 d. Vermögenshaushalts -1,0-2,3-3,8-8,4-1,3-7,7-7,9-8,0-6,7-4,6-1,5-8,5-11,9 1,2-4,3 0,3 12,9 III. Zusammenfassung Bereinigte 8,3-1,0 8,9-6,2-4,4-2,1-1,0-1,8-3,3 1,8-2,1 1,4 3,5 5,9-0,5 6,0 2,0 Bereinigte 2,7 0,3 2,7-5,0-6,2-3,2-2,0-2,6-1,5 0,9 0,3-1,8 1,7 2,2-0,6 2,9 5,8 Finanzierungssaldo x x x x x x x x x x x x x x x x x Schuldenaufnahmen 20,6-20,3-10,7-26,6 19,5-18,6 0,2-10,2 3,7-17,6 29,2-22,8 2,1-21,7 1,1 2,1 x Tilgung 355,0 22,6 323,4-64,7 22,9-4,1 20,7 1,2 7,9-14,3 32,1-22,7 20,8 32,9-29,6 6,8 x Nettokreditaufnahme x x x x x x x x x x x x x x x x x Nettoaufnahme von Kassenkrediten x x x x x x x x x x x x x x x x x Entnahmen aus Rücklagen -15,1-5,1-14,3 4,9 1,3-3,8-3,9-8,2 16,2-17,5 17,3-28,5-21,5 19,4-50,7-18,9 x Zuführungen an Rücklagen 6,2-9,6 14,6-30,8-10,8 21,1-20,9 7,1-17,8-11,5-2,1 19,4 30,4 13,4-53,8-5,0 x Nettorücklagenbewegung x x x x x x x x x x x x x x x x x *) Ohne Berlin/Ost, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen.- 1) Berechnet nach Tabelle 3a.-

7 *) 1) Tabelle 3c: und der Gemeinden (Gv) in den neuen Ländern 1993 bis 2009 Art der und I. Verwaltungshaushalt v.h. des Westniveaus 2) Steuern 26,8 34,7 41,4 34,8 37,1 39,2 39,8 39,7 40,2 43,0 44,8 46,0 49,9 48,1 49,2 54,2 53,9 14,1 26,3 25,6 27,8 34,8 37,7 34,8 38,7 38,9 44,0 47,2 46,6 52,3 48,6 49,7 55,2 54,4 nachr.: (brutto) 13,7 25,2 22,8 24,6 28,2 29,9 31,3 34,8 35,1 39,5 41,6 42,6 47,3 44,2 45,6 49,7 49,8 Gemeindeant. Umsatzsteuer x x x x x 73,60 74,2 81,1 80,7 81,0 82,6 82,8 83,5 85,1 84,8 84,8 80,4 Gemeindeant. Einkommensteuer 32,6 37,7 49,4 32,0 29,5 27,2 30,6 25,6 25,2 27,0 27,3 29,1 32,8 32,5 35,4 43,8 43,5 Zahlungen v. Bund, Land einschl. Leistungen n. d. Fam.Leistungsausgleich x x x x x x x x x 176,1 184,7 172,9 178,9 168,5 159,3 157,2 157,3 Gebühren 65,3 62,1 68,1 68,3 66,5 65,9 66,0 66,0 65,8 68,1 68,6 67,9 68,5 68,4 68,4 69,2 67,8 Sonstige 124,6 113,3 115,3 110,5 93,8 89,2 82,6 84,8 80,9 73,8 77,0 81,0 85,2 92,5 78,4 78,9 80,7 d. Verwaltungshaushalts 90,5 92,7 102,2 95,5 89,8 86,5 85,3 85,1 86,2 89,0 91,7 88,9 92,7 89,2 87,0 89,7 91,6 Personalausgaben 137,4 127,2 127,2 122,0 114,2 111,8 109,3 106,4 104,3 103,7 103,4 101,2 97,3 97,4 97,3 100,4 102,4 Laufender Sachaufwand 108,3 105,5 111,7 108,3 104,3 102,1 98,1 93,3 91,6 92,7 92,1 88,9 87,3 84,0 82,0 80,9 82,1 Soziale Leistungen 55,0 65,9 74,2 71,1 63,5 63,0 64,3 67,1 70,3 73,4 75,4 77,7 93,5 95,8 95,3 91,0 91,4 Zinsausgaben 42,2 53,8 67,2 76,7 81,2 84,4 87,8 90,4 90,7 91,9 91,9 91,2 90,6 85,6 76,5 75,1 77,2 Zahlungen a. öffentlichen Bereich 33,3 30,5 23,1 35,4 25,6 25,2 28,8 28,5 30,0 30,8 33,4 31,9 34,9 36,2 37,7 34,2 33,4 Sonstige 96,7 108,6 105,3 101,0 97,4 98,0 99,3 97,3 96,5 106,4 99,6 100,4 99,8 104,3 104,4 106,7 105,5 d. Verwaltungshaushalts 95,6 94,4 97,9 96,1 90,9 89,9 89,3 87,9 87,5 89,1 88,8 87,9 90,7 90,9 89,7 88,7 89,6 II. Vermögenshaushalt Inv.-Zahlungen v. Bund, Land 324,2 248,8 310,7 294,1 338,5 348,4 340,2 307,1 315,7 329,3 311,2 333,7 297,7 278,6 271,9 281,1 238,9 Veräußerungserlöse 130,1 117,7 134,4 120,4 142,0 106,3 105,0 85,2 70,1 66,8 61,3 74,4 53,3 173,1 57,9 70,5 102,8 Beiträge 31,4 40,7 52,1 50,5 56,3 54,2 50,3 49,8 52,3 53,3 56,0 57,7 55,6 58,0 57,6 61,1 62,8 Sonstige 106,7 117,9 99,3 85,7 138,2 120,0 109,6 121,1 111,8 70,2 95,7 95,4 87,7 87,7 75,4 66,8 87,9 d. Vermögenshaushalts 196,0 155,4 184,7 171,4 198,3 176,9 174,1 160,0 155,5 149,9 149,7 165,5 145,7 190,0 148,3 162,2 173,2 Sachinvestitionen 172,0 179,3 173,7 168,1 164,7 163,2 148,1 131,3 124,3 121,6 135,6 137,9 124,8 120,3 112,1 106,7 107,6 Baumaßnahmen 190,0 199,4 193,7 188,0 186,8 191,8 175,6 156,8 145,6 143,7 157,4 161,1 146,8 141,5 131,6 120,9 119,9 Erwerb v. Sachvermögen 108,3 107,0 102,7 100,8 95,0 82,7 72,4 65,0 66,1 64,4 67,7 67,4 62,2 59,6 54,8 66,5 66,6 Sonstige 52,4 63,0 99,2 112,7 158,4 124,3 99,6 106,8 84,5 107,0 111,2 100,3 87,0 96,5 88,7 93,7 93,8 d. Vermögenshaushalts 150,7 157,1 159,8 157,7 163,5 156,2 138,8 126,9 116,1 119,0 130,9 130,6 116,7 115,5 107,6 104,3 105,4 III. Zusammenfassung Bereinigte 104,0 101,2 112,8 105,7 103,9 98,5 96,3 94,1 94,4 96,6 98,8 97,3 98,2 98,7 92,4 95,3 99,3 Bereinigte 108,6 108,2 110,7 108,3 105,1 102,5 98,9 95,4 93,1 94,6 95,8 94,4 94,5 94,5 92,3 91,0 92,1 Finanzierungssaldo x x x x x x x x x x x x x x x x x Schuldenaufnahmen 147,4 174,2 133,0 94,0 122,1 112,3 123,4 124,7 122,0 82,7 97,3 91,5 95,6 75,2 79,7 101,5 x Tilgung 45,9 58,8 247,9 79,6 92,9 83,7 107,2 117,4 130,9 98,5 136,8 114,0 135,2 152,9 95,7 114,3 x Nettokreditaufnahme x x x x x x x x x x x x x x x x x Nettoaufnahme von Kassenkrediten x x x x x x x x x x x x x x x x x Entnahmen aus Rücklagen 132,9 129,9 93,0 116,2 128,1 127,4 109,8 84,2 78,1 58,3 84,1 71,8 51,2 70,8 50,0 43,5 x Zuführungen an Rücklagen 138,7 114,6 169,8 112,9 96,9 85,5 62,4 65,8 62,6 42,7 61,5 72,3 87,5 82,7 63,8 58,5 x Nettorücklagenbewegung x x x x x x x x x x x x x x x x x *) 1) Ohne Stadtstaatem, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. - Berechnet nach Tabellen 2a und 3a. - 2) Relation der jeweiligen je Einwohner-Zahlen für die neuen Länder zu denen für die alten Länder.

8 Tabelle 4: Kommunale Deckungsquoten 1,2) Steuern Entgelte Zahlungen v. Bund/Land insgesamt /n Einkommensteuer Umsatzsteuer Nettokreditaufnahme einschl. Kassenkredite Investitionen Gebühren Beiträge für laufende Zwecke insgesamt insgesamt Alte und Neue Länder zusammen ,7 12,4 x 14,4 14,0 12,2 1,7 32,9 25,0 7,9 x ,1 11,8 x 14,2 14,6 12,7 1,9 33,7 26,0 7,6 5, ,8 11,4 x 14,1 15,1 13,1 2,0 32,6 26,2 6,5 3, ,9 10,2 x 14,1 15,0 13,0 1,9 32,8 26,4 6,4 2, ,5 11,5 x 13,1 14,7 12,8 1,9 33,5 26,8 6,7 2, ,1 12,8 x 12,9 14,6 12,6 2,0 33,2 26,6 6,6 2, ,1 13,0 1,6 13,8 14,2 12,3 1,9 33,4 27,1 6,3 0, ,5 13,5 1,8 14,3 13,8 12,0 1,8 32,4 26,4 6,0 0, ,6 13,2 1,8 14,6 13,2 11,6 1,6 33,7 27,8 5,9 0, ,1 11,6 1,8 13,8 12,8 11,2 1,5 32,6 27,1 5,5 1, ,7 10,5 1,7 13,5 12,2 10,8 1,4 32,9 27,4 5,5 1, ,3 10,2 1,7 13,2 12,2 10,9 1,4 31,6 26,3 5,4 4, ,2 13,8 1,7 12,4 12,1 10,8 1,3 32,1 26,9 5,3 3, ,4 15,2 1,7 12,2 11,6 10,4 1,1 31,9 26,9 5,0 2, ,7 17,9 1,8 12,8 11,2 10,2 1,0 32,2 27,4 4,9 1, ,3 18,8 1,9 14,2 10,8 9,9 0,9 36,2 31,2 5,0-1, ,1 18,6 1,9 15,5 10,2 9,4 0,8 36,6 31,8 4,8-1, ,3 15,0 1,8 13,4 9,8 9,0 0,7 37,2 30,9 6,3 x Alte Länder ,8 15,3 x 17,1 15,5 13,4 2,1 27,4 21,8 5,6 3, ,5 14,4 x 16,5 16,0 13,8 2,2 28,2 22,7 5,4 4, ,5 13,5 x 16,2 16,6 14,4 2,3 28,0 22,9 5,1 2, ,1 12,1 x 15,9 16,3 14,1 2,2 27,1 22,4 4,7 3, ,1 13,5 x 15,2 15,9 13,8 2,1 28,3 23,3 5,0 2, ,6 14,7 x 14,9 15,7 13,6 2,1 27,9 23,3 4,6 2, ,6 14,8 1,7 16,0 15,3 13,2 2,1 28,3 24,0 4,3 0, ,8 15,3 1,9 16,3 14,7 12,7 2,0 27,3 23,1 4,1 0, ,7 14,8 1,9 16,8 14,1 12,3 1,8 28,8 24,6 4,2 0, ,6 12,9 1,8 15,7 13,4 11,8 1,6 27,7 23,7 3,9 2, ,0 11,6 1,8 15,4 12,9 11,3 1,5 27,8 23,9 3,9 1, ,4 11,2 1,8 15,1 12,9 11,4 1,5 26,6 22,7 3,9 5, ,4 15,1 1,8 14,0 12,7 11,4 1,3 27,3 23,6 3,7 3, ,5 16,5 1,8 13,6 12,1 10,9 1,2 27,1 23,4 3,7 3, ,2 19,5 1,8 14,4 11,8 10,7 1,1 27,9 24,2 3,7 2, ,6 20,4 1,9 15,8 11,3 10,3 1,0 31,7 27,9 3,8-0, ,0 19,9 1,9 16,9 10,6 9,8 0,9 32,1 28,5 3,6-0, ,9 16,1 1,9 14,6 10,2 9,4 0,8 32,8 27,8 5,0 x Neue Länder ,0 1,1 x 4,2 8,0 7,6 0,4 54,2 37,6 16,6 x ,8 1,9 x 5,0 8,9 8,3 0,6 55,1 38,9 16,2 9, ,1 3,3 x 5,6 9,1 8,2 0,9 51,2 39,4 11,8 7, ,8 2,8 x 7,1 9,7 8,7 1,0 54,9 41,7 13,2-2, ,9 3,5 x 4,5 9,7 8,7 1,0 54,5 40,9 13,6 2, ,6 4,9 x 4,2 9,7 8,6 1,1 55,2 40,3 14,9 3, ,8 5,4 1,2 4,2 9,6 8,5 1,1 55,1 40,4 14,7 1, ,0 5,4 1,4 5,0 9,5 8,5 1,0 55,4 41,2 14,2 0, ,5 6,0 1,6 4,5 9,4 8,5 0,9 56,9 43,3 13,6 0, ,8 5,4 1,6 4,3 9,3 8,4 0,9 56,8 43,4 13,4 0, ,9 5,4 1,5 4,4 9,0 8,2 0,9 58,1 44,5 13,6-0, ,1 5,5 1,5 4,3 9,0 8,2 0,9 56,4 43,7 12,7 1, ,2 7,5 1,5 4,3 9,0 8,2 0,8 56,3 43,2 13,1 1, ,3 9,1 1,5 4,7 8,6 7,9 0,7 55,8 44,3 11,6 0, ,5 10,0 1,6 4,9 8,4 7,7 0,7 54,0 43,2 10,8-3, ,8 11,0 1,8 6,1 8,2 7,6 0,6 59,4 48,2 11,2-2, ,8 12,0 1,8 8,1 8,0 7,4 0,6 60,3 49,2 11,1-3, ,8 9,5 1,6 6,9 7,5 6,9 0,5 60,5 47,4 13,0 x 1) Ohne Stadtstaaten, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. - 2) Gemessen an den Bereinigten (ohne besondere Finanzierungsvorgänge). Berechnet nach den Tabellen 1a, 2a und 3a; 2009 Schätzung. Einschl. Familienleistungsausgleich

9 Tabelle 5: Struktur der kommunalen Ausgabearten 1,2) Personalausgaben Laufender Sachaufwand Soziale Leistungen Sachinvestitionen Baumaßnahmen Alte und Neue Länder zusammen ,8 18,2 15,4 3,6 23,5 18, ,2 18,0 17,2 3,8 21,7 17, ,4 18,2 18,9 3,8 20,2 16, ,5 17,5 19,9 3,8 18,9 15, ,8 17,9 19,6 4,0 17,9 14, ,1 18,4 18,4 4,0 17,5 13, ,2 18,6 18,3 4,0 17,3 13, ,3 19,1 18,1 3,7 17,1 13, ,1 19,3 18,0 3,6 16,9 13, ,6 19,4 18,2 3,6 16,4 12, ,7 19,6 18,8 3,5 15,8 11, ,0 19,6 20,3 3,3 14,3 11, ,0 19,8 21,4 3,2 13,2 10, ,6 19,7 23,0 3,1 12,2 9, ,8 20,4 23,4 3,1 12,3 9, ,2 20,5 23,4 3,2 12,4 9, ,2 20,6 23,0 3,1 12,4 9, ,1 20,4 22,8 3,0 13,6 10,7 Alte Länder ,1 18,1 17,5 4,3 21,1 16, ,8 18,0 19,1 4,3 19,4 15, ,5 18,3 20,5 4,2 17,8 14, ,8 17,4 21,4 4,1 16,9 13, ,1 17,9 21,0 4,2 16,1 12, ,7 18,4 19,9 4,2 15,8 12, ,7 18,7 19,8 4,1 15,6 11, ,7 19,1 19,4 3,8 15,7 11, ,5 19,4 19,0 3,7 15,8 11, ,0 19,5 18,9 3,6 15,5 11, ,2 19,7 19,5 3,5 15,1 10, ,7 19,7 21,0 3,4 13,4 10, ,7 20,0 22,1 3,2 12,3 9, ,5 20,0 23,0 3,1 11,6 8, ,7 20,8 23,3 3,1 11,8 8, ,0 20,9 23,3 3,3 12,0 9, ,8 21,0 23,0 3,2 12,1 8, ,6 20,7 22,9 3,1 13,2 10,2 Neue Länder ,5 18,8 7,0 1,0 32,5 27, ,7 17,9 9,7 1,7 30,8 26, ,0 17,8 12,5 2,1 29,5 25, ,6 17,6 14,3 2,5 26,6 23, ,5 17,9 13,8 3,0 25,1 21, ,0 18,3 12,0 3,2 24,8 21, ,1 18,6 12,1 3,4 24,8 21, ,6 19,0 12,6 3,4 23,5 20, ,6 19,0 13,3 3,5 21,8 19, ,2 19,2 14,3 3,5 20,7 17, ,8 19,3 15,1 3,4 19,4 16, ,8 18,9 16,5 3,2 18,9 16, ,6 18,8 18,2 3,1 17,9 15, ,3 18,5 22,7 3,0 15,3 13, ,5 18,5 23,6 2,9 15,0 13, ,4 18,6 24,0 2,7 14,6 12, ,4 18,7 23,0 2,6 14,2 11, ,4 18,5 22,7 2,6 15,5 13,3 1) Ohne Stadtstaaten, ohne Krankenhäuser mit kaufmännischem Rechnungswesen und ohne ausgegliederte Einrichtungen. - 2) Gemessen an den Bereinigten ). Berechnet nach den Tabellen 1a, 2a und 3a; 2009 Schätzung. Zinsausgaben insgesamt

10 Tabelle 6 a: Entwicklung und Struktur der Gemeindesteuereinnahmen (o h n e Stadtstaaten) 1) (brutto) umlage Gesamt Erhöhte Umlage 2) a.d. Umsatzsteuer Einkommensteuer Grundsteuer Alte und Neue Länder (o h n e Stadtstaaten) ,55 20,75 3,20 0,28 x 20,53 0,29 4,71 0,61 43, ,53 19,51 1,99 0,56 x 21,04 0,30 5,08 0,65 44, ,22 20,16 2,94 0,87 x 21,16 0,31 5,48 0,68 44, ,54 19,45 3,92 1,99 x 21,42 0,31 5,96 0,67 43, ,14 21,34 4,20 2,13 x 19,30 0,32 6,39 0,69 43, ,52 22,56 4,04 2,12 x 18,45 0,33 6,76 0,70 44, ,54 23,44 4,90 2,27 2,33 19,60 0,33 7,10 0,70 48, ,49 24,49 5,00 2,22 2,64 20,45 0,33 7,39 0,74 51, ,34 24,56 5,22 2,26 2,69 21,26 0,33 7,59 0,71 51, ,14 22,31 5,16 1,98 2,68 20,42 0,33 7,78 0,71 49, ,79 21,21 5,42 1,78 2,59 20,22 0,34 7,91 0,62 47, ,15 21,83 6,68 1,96 2,59 19,82 0,34 8,27 0,61 46, ,56 25,90 5,34 2,17 2,59 18,58 0,35 8,50 0,60 51, ,42 29,19 5,77 2,47 2,63 18,54 0,35 8,78 0,60 54, ,28 34,65 6,37 2,98 2,76 20,13 0,35 8,93 0,58 61, ,28 36,80 6,51 2,95 3,08 22,89 0,35 9,10 0,61 66, ,14 37,48 6,35 3,24 3,20 25,87 0,35 9,18 0,64 70,39 Veränd. geg. Vorjahr in +/- % ,1-6,0-37,9 103,8 x 2,5 6,1 7,8 7,7 2, ,7 3,3 47,9 54,9 x 0,5 2,5 8,0 4,8 0, ,8-3,5 33,3 128,5 x 1,2 0,3 8,7-1,3-2, ,3 9,7 7,2 6,8 x -9,9 1,6 7,2 1,5-0, ,0 5,7-3,8-0,2 x -4,4 3,2 5,8 1,5 2, ,1 3,9 21,4 6,6 x 6,3 0,0 5,0 1,4 8, ,1 4,4 2,0-1,9 13,4 4,3-0,2 4,2 5,3 5, ,7 0,3 4,3 1,6 1,9 4,0 1,7 2,6-5,0 1, ,4-9,2-1,0-12,3-0,5-4,0 0,8 2,6 0,7-5, ,9-4,9 5,0-10,2-3,1-0,9 2,7 1,6-12,2-3, ,1 2,9 23,3 10,1-0,1-2,0-1,2 4,5-2,1-1, ,7 18,6-20,1 10,8 0,0-6,3 2,1 2,8-1,6 9, ,9 12,7 8,1 14,1 1,6-0,2 0,7 3,3-0,2 6, ,7 18,7 10,4 20,5 4,7 8,6 0,8 1,7-2,7 12, ,1 6,2 2,2-0,9 11,8 13,7 0,5 1,9 4,3 8, ,8 1,9-2,6 9,8 4,0 13,0 0,2 0,9 4,8 6, ,2 x x x x 47,0 0,7 10,8 1, ,3 x x x x 47,2 0,7 11,4 1, ,4 x x x x 47,2 0,7 12,2 1, ,4 x x x x 48,8 0,7 13,6 1, ,1 x x x x 44,0 0,7 14,6 1, ,4 x x x x 41,2 0,7 15,1 1, ,2 x x x 4,8 40,3 0,7 14,6 1, ,2 x x x 5,2 40,1 0,6 14,5 1, ,3 x x x 5,2 40,9 0,6 14,6 1, ,9 x x x 5,5 41,6 0,7 15,9 1, ,3 x x x 5,5 42,6 0,7 16,7 1, ,4 x x x 5,5 42,4 0,7 17,7 1, ,2 x x x 5,1 36,3 0,7 16,6 1, ,1 x x x 4,8 34,1 0,6 16,2 1, ,3 x x x 4,5 33,0 0,6 14,6 1, ,7 x x x 4,6 34,5 0,5 13,7 0, ,2 x x x 4,6 36,8 0,5 13,0 0, ) esergebnis der Vierteljahresstatistik; für erhöhte umlage Angaben des BMF. - 2) Die Städte und Gemeinden in den alten Ländern haben eine erhöhte umlage zur Mitfinanzierung des Schuldendienstes des Fonds "Deutsche Einheit" (ab 1991) und der Belastungen der alten Länder infolge des Solidarpakts (ab 1995) an die Länder abzuführen (s. Fußnote 2, Tabelle 6b). - 4) Wie von den Gemeinden im betreffenden vereinnahmt/verausgabt, d.h. jeweils einschl. der Schlußabrechnung für das 4. Quartal des jew. Vorjahres. - Einschl. der steuerähnlichen. Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes und des BMF. A B Sonstige Gemeindesteuern 4) Steuern insgesamt 4)

11 noch Tabelle 6a: Entwicklung und Struktur der Gemeindesteuereinnahmen (o h n e Stadtstaaten) 1) (brutto) umlage Gesamt Erhöhte Umlage 2) a.d. Umsatzsteuer Einkommensteuer Grundsteuer Neue Länder (o h n e Berlin/Ost) ,34 0,34 x x x 1,22 0,05 0,42 0,03 2, ,56 0,61 0,04 x x 1,50 0,06 0,49 0,04 2, ,00 1,12 0,12 x x 1,70 0,06 0,55 0,04 3, ,88 0,99 0,11 x x 2,20 0,06 0,66 0,05 3, ,02 1,14 0,12 x x 1,31 0,06 0,77 0,05 3, ,35 1,36 0,01 x x 1,17 0,07 0,84 0,06 3, ,46 1,48 0,03 x 0,33 1,14 0,07 0,90 0,06 3, ,42 1,62 0,20 x 0,37 1,32 0,07 0,97 0,07 4, ,53 1,76 0,22 x 0,41 1,15 0,07 0,99 0,07 4, ,35 1,60 0,25 x 0,40 1,07 0,07 1,01 0,07 3, ,36 1,66 0,30 x 0,39 1,12 0,07 1,04 0,07 4, ,40 1,79 0,39 x 0,39 1,09 0,07 1,08 0,07 4, ,87 2,16 0,30 x 0,39 1,08 0,07 1,09 0,07 4, ,32 2,64 0,32 x 0,39 1,20 0,07 1,12 0,07 5, ,61 2,93 0,33 x 0,42 1,29 0,07 1,14 0,07 5, ,84 3,19 0,35 x 0,46 1,57 0,07 1,15 0,07 6, ,20 3,51 0,31 x 0,48 2,16 0,07 1,15 0,07 7,13 Veränd. geg. Vorjahr in +/- % ,3 79,4 x x x 23,1 14,4 14,6 38,3 28, ,6 85,0 x x x 13,3 4,4 12,8 15,1 26, ,0-12,2 x x x 29,1 1,7 20,1 15,2 14, ,3 15,5 x x x -40,2 0,0 17,1 0,0-16, ,0 19,3 x x x -11,3 8,3 9,3 10,0 8, ,0 9,0 x x x -2,2 0,0 7,3 9,1 13, ,8 9,0 x x 12,3 16,1-1,5 6,8 10,0 6, ,3 9,2 x x 9,6-13,1 1,6 2,6-1,5 0, ,7-9,1 x x -3,2-6,7 2,2 2,2 0,5-5, ,7 3,8 x x -2,0 3,9 10,1 2,2 1,4 1, ,9 7,6 x x 0,5-2,0-10,0 4,0 1,6 1, ,0 20,9 x x -0,7-1,2 0,7 1,4 2,5 11, ,1 22,1 x x 1,7 11,4 3,5 2,4-1,1 13, ,5 10,9 x x 5,9 7,0 0,7 1,5-4,3 7, ,8 8,6 x x 10,5 21,9 1,7 1,0 2,2 10, ,9 10,1 x x 4,1 37,5 0,3 0,3 2,0 15, ,4 x x x x 59,2 2,4 20,6 1, ,2 x x x x 56,7 2,2 18,4 1, ,8 x x x x 50,8 1,8 16,4 1, ,8 x x x x 57,1 1,6 17,1 1, ,7 x x x x 40,8 1,9 24,0 1, ,8 x x x x 33,5 1,9 24,2 1, ,8 x x x 8,4 28,8 1,7 22,8 1, ,6 x x x 8,9 31,4 1,6 22,9 1, ,4 x x x 9,7 27,3 1,6 23,5 1, ,1 x x x 10,0 27,0 1,7 25,5 1, ,7 x x x 9,6 27,6 1,8 25,6 1, ,2 x x x 9,5 26,6 1,6 26,3 1, ,9 x x x 8,5 23,7 1,5 23,9 1, ,8 x x x 7,6 23,3 1,4 21,6 1, ,7 x x x 7,5 23,1 1,3 20,3 1, ,1 x x x 7,5 25,5 1,2 18,6 1, ,9 x x x 6,7 30,3 1,0 16,1 1, ) esergebnis der Vierteljahresstatistik; für erhöhte umlage Angaben des BMF. - 2) Die Städte und Gemeinden in den alten Ländern haben eine erhöhte umlage zur Mitfinanzierung des Schuldendienstes des Fonds "Deutsche Einheit" (ab 1991) und der Belastungen der alten Länder infolge des Solidarpakts (ab 1995) an die Länder abzuführen (s. Fußnote 2, Tabelle 6b). - Wie von den Gemeinden im betreffenden vereinnahmt/verausgabt, d.h. jeweils einschl. der Schlußabrechnung für das 4. Quartal des jew. Vorjahres.- 4) Einschl. der steuerähnlichen. Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes und des BMF. A B Sonstige Gemeindesteuern 4) Steuern insgesamt 4)

12 noch Tabelle 6 a: Entwicklung und Struktur der Gemeindesteuereinnahmen (o h n e Stadtstaaten) 1) (brutto) umlage Gesamt Erhöhte Umlage 2) a.d. Umsatzsteuer Einkommensteuer Grundsteuer Alte Länder (o h n e Stadtstaaten) ,21 20,42 3,20 0,28 x 19,31 0,24 4,28 0,58 41, ,96 18,90 1,94 0,56 x 19,54 0,25 4,59 0,61 41, ,22 19,04 2,81 0,87 x 19,45 0,25 4,93 0,64 41, ,66 18,46 3,81 1,99 x 19,22 0,25 5,30 0,62 40, ,12 20,20 4,08 2,13 x 17,99 0,26 5,62 0,63 40, ,17 21,20 4,03 2,12 x 17,28 0,26 5,92 0,64 41, ,09 21,96 4,87 2,27 1,99 18,46 0,26 6,19 0,64 44, ,07 22,87 4,80 2,22 2,27 19,12 0,26 6,43 0,67 46, ,81 22,80 4,99 2,26 2,28 20,11 0,27 6,60 0,64 47, ,79 20,70 4,91 1,98 2,28 19,34 0,27 6,77 0,64 45, ,43 19,55 5,12 1,78 2,20 19,11 0,27 6,88 0,56 43, ,75 20,04 6,30 1,96 2,20 18,73 0,27 7,19 0,54 42, ,70 23,74 5,04 2,17 2,20 17,50 0,28 7,40 0,53 46, ,10 26,55 5,45 2,47 2,24 17,33 0,28 7,66 0,53 49, ,67 31,72 6,05 2,98 2,34 18,85 0,28 7,80 0,52 55, ,44 33,61 6,17 2,95 2,62 21,32 0,28 7,95 0,54 60, ,94 33,98 6,04 3,24 2,72 23,71 0,28 8,03 0,57 63,26 Veränd. geg. Vorjahr in +/- % ,4-7,4-39,4 103,8 x 1,2 4,3 7,2 6,2 0, ,4 0,7 44,9 54,9 x -0,4 2,1 7,5 4,2-1, ,6-3,0 35,4 128,5 x -1,2 0,0 7,5-2,4-3, ,0 9,4 7,1 6,8 x -6,4 2,0 6,0 1,6 1, ,5 5,0-1,1-0,2 x -3,9 2,0 5,3 0,8 1, ,5 3,6 20,8 6,6 x 6,8 0,0 4,7 0,7 8, ,7 4,1-1,5-1,9 13,6 3,6 0,2 3,8 4,9 4, ,4-0,3 3,9 1,6 0,7 5,2 1,8 2,6-5,3 1, ,3-9,2-1,5-12,3 0,0-3,8 0,4 2,7 0,7-5, ,6-5,6 4,2-10,2-3,3-1,2 0,8 1,6-13,7-3, ,7 2,5 23,0 10,1-0,2-2,0 1,3 4,6-2,6-1, ,0 18,4-19,9 10,8 0,1-6,6 2,4 3,0-2,1 9, ,9 11,9 8,1 14,1 1,6-0,9 0,0 3,5 0,0 5, ,6 19,5 11,0 20,5 4,5 8,7 0,8 1,7-2,5 12, ,9 6,0 2,0-0,9 12,0 13,1 0,2 2,0 4,6 8, ,8 1,1-2,1 9,8 4,0 11,2 0,1 1,0 5,2 5, ,3 x x x x 46,4 0,6 10,3 1, ,4 x x x x 46,6 0,6 10,9 1, ,1 x x x x 46,9 0,6 11,9 1, ,6 x x x x 48,0 0,6 13,2 1, ,7 x x x x 44,3 0,6 13,8 1, ,6 x x x x 41,9 0,6 14,3 1, ,3 x x x 4,5 41,4 0,6 13,9 1, ,6 x x x 4,8 40,8 0,6 13,7 1, ,3 x x x 4,8 42,2 0,6 13,8 1, ,0 x x x 5,1 42,9 0,6 15,0 1, ,2 x x x 5,1 44,0 0,6 15,8 1, ,2 x x x 5,2 43,9 0,6 16,8 1, ,1 x x x 4,7 37,5 0,6 15,9 1, ,9 x x x 4,6 35,3 0,6 15,6 1, ,3 x x x 4,2 34,0 0,5 14,1 0, ,6 x x x 4,4 35,4 0,5 13,2 0, ,2 x x x 4,3 37,5 0,4 12,7 0, ) esergebnis der Vierteljahresstatistik; für erhöhte umlage Angaben des BMF. - 2) Die Städte und Gemeinden in den alten Ländern haben eine erhöhte umlage zur Mitfinanzierung des Schuldendienstes des Fonds Wie von den Gemeinden im betreffenden vereinnahmt/verausgabt, d.h. jeweils einschl. der Schlußabrechnung für das 4. Quartal des jew. Vorjahres.- 4) Einschl. der steuerähnlichen. Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes und des BMF. A B Sonstige Gemeindesteuern 4) Steuern insgesamt 4)

13 Tabelle 6 b: Entwicklung und Struktur der Gemeindesteuereinnahmen (e i n s c h l i e ß l i c h der Stadtstaaten) 1) (brutto) umlage Gesamt Erhöhte Umlage 2) a.d. Umsatzsteuer Einkommensteuer Alte und Neue Länder (e i n s c h l. Stadtstaaten) Grundsteuer ,39 22,93 3,54 0,31 x 22,20 0,29 5,22 0,65 47, ,40 21,61 2,21 0,61 x 22,90 0,30 5,66 0,71 48, ,33 22,54 3,21 0,89 x 23,10 0,31 6,17 0,74 49, ,30 21,55 4,25 2,12 x 23,28 0,31 6,71 0,73 48, ,94 23,45 4,50 2,24 x 21,11 0,32 7,19 0,75 48, ,50 24,85 4,35 2,25 x 20,16 0,33 7,60 0,77 49, ,60 25,82 5,23 2,40 2,57 21,40 0,33 7,97 0,78 53, ,70 27,06 5,36 2,37 2,90 22,33 0,33 8,31 0,82 56, ,50 27,03 5,52 2,38 2,93 23,23 0,33 8,52 0,78 57, ,02 24,53 5,51 2,10 2,94 22,27 0,34 8,74 0,79 54, ,69 23,49 5,80 1,89 2,86 22,04 0,35 8,92 0,70 52, ,00 24,14 7,14 2,08 2,85 21,59 0,34 9,32 0,68 51, ,68 28,37 5,69 2,31 2,85 20,22 0,35 9,59 0,80 56, ,97 32,13 6,16 2,63 2,90 20,13 0,35 9,90 0,79 60, ,55 38,37 6,82 3,17 3,03 21,85 0,35 10,05 0,79 67, ,20 40,12 6,92 3,12 3,39 24,75 0,36 10,36 0,82 72, ,32 41,04 6,72 3,42 3,53 27,97 0,36 10,45 0,87 77,49 Veränd. geg. Vorjahr in +/- % ,1-5,8-37,7 98,2 x 3,1 4,9 8,3 7,9 2, ,4 4,3 45,7 47,4 x 0,9 2,3 8,9 4,5 1, ,5-4,4 32,3 137,5 x 0,8 1,2 8,9-1,3-2, ,5 8,8 6,0 5,7 x -9,3 1,9 7,2 2,2-0, ,2 6,0-3,5 0,2 x -4,5 2,8 5,6 3,5 2, ,5 3,9 20,2 6,8 x 6,2-0,6 4,9 1,6 8, ,3 4,8 2,6-1,2 12,8 4,3 0,4 4,2 5,2 5, ,9-0,1 3,0 0,4 1,1 4,1 1,5 2,5-4,9 1, ,5-9,2-0,2-11,6 0,4-4,2 1,0 2,6 0,7-5, ,0-4,3 5,2-10,1-2,8-1,0 2,7 2,0-11,9-2, ,9 2,8 23,2 10,1-0,2-2,1-1,2 4,5-2,2-1, ,5 17,5-20,3 10,8-0,1-6,3 2,0 2,9 17,1 9, ,5 13,2 8,3 14,1 1,7-0,5 0,7 3,2-0,4 6, ,5 19,4 10,7 20,7 4,5 8,6 0,8 1,5 0,0 12, ,2 4,6 1,5-1,6 11,8 13,3 0,6 3,1 3,2 7, ,4 2,3-2,9 9,6 4,0 13,0 0,2 0,9 6,0 6, ,6 x x x x 46,5 0,6 10,9 1, ,6 x x x x 46,8 0,6 11,6 1, ,9 x x x x 46,5 0,6 12,4 1, ,8 x x x x 48,2 0,6 13,9 1, ,2 x x x x 43,7 0,7 14,9 1, ,5 x x x x 40,8 0,7 15,4 1, ,4 x x x 4,8 39,9 0,6 14,9 1, ,5 x x x 5,1 39,6 0,6 14,7 1, ,5 x x x 5,1 40,5 0,6 14,9 1, ,2 x x x 5,4 41,2 0,6 16,2 1, ,7 x x x 5,4 41,9 0,7 17,0 1, ,8 x x x 5,5 41,7 0,7 18,0 1, ,2 x x x 5,0 35,8 0,6 17,0 1, ,3 x x x 4,8 33,5 0,6 16,5 1, ,7 x x x 4,5 32,3 0,5 14,9 1, ,6 x x x 4,7 34,0 0,5 14,2 1, ,3 x x x 4,5 36,1 0,5 13,5 1, ) esergebnis der Vierteljahresstatistik; für erhöhte umlage Angaben des BMF. - 2) Die Städte und Gemeinden in den alten Ländern haben eine erhöhte umlage zur Mitfinanzierung des Schuldendienstes des Fonds "Deutsche Einheit" (ab 1991) und der Belastungen der alten Länder infolge des Solidarpakts (ab 1995) an die Länder. - Wie von den Gemeinden im betreffenden vereinnahmt/verausgabt, d.h. jeweils einschl. der Schlußabrechnung für das 4. Quartal des jeweiligen Vorjahres. - 4) Einschl. der steuerähnlichen. Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes und des BMF. A B Sonstige Gemeindesteuern 4) Steuern insgesamt 4)

14 noch Tabelle 6b: Entwicklung und Struktur der Gemeindesteuereinnahmen (e i n s c h l i e ß l i c h der Stadtstaaten) 1) (brutto) umlage Gesamt Erhöhte Umlage 2) a.d. Umsatzsteuer Einkommensteuer Alte Länder (e i n s c h l. Stadtstaaten) 5) Grundsteuer ,04 22,58 3,54 0,31 x 20,84 0,24 4,74 0,62 45, ,79 20,95 2,16 0,61 x 21,21 0,25 5,08 0,66 45, ,09 21,17 3,09 0,89 x 21,17 0,25 5,52 0,69 45, ,32 20,47 4,14 2,12 x 20,83 0,25 5,93 0,68 44, ,85 22,23 4,39 2,24 x 19,56 0,26 6,29 0,69 44, ,05 23,39 4,34 2,25 x 18,77 0,26 6,63 0,71 45, ,02 24,22 5,20 2,40 2,19 20,01 0,26 6,93 0,72 49, ,15 25,31 5,16 2,37 2,48 20,73 0,26 7,20 0,75 51, ,77 25,05 5,29 2,38 2,48 21,80 0,27 7,38 0,71 52, ,52 22,77 5,25 2,10 2,51 20,93 0,27 7,57 0,72 49, ,21 21,69 5,49 1,89 2,43 20,68 0,27 7,71 0,62 47, ,44 22,18 6,74 2,08 2,43 20,22 0,27 8,06 0,60 47, ,63 26,02 5,39 2,31 2,41 18,90 0,28 8,32 0,71 51, ,42 29,24 5,82 2,63 2,47 18,71 0,28 8,60 0,71 54, ,62 35,10 6,48 3,17 2,57 20,34 0,28 8,73 0,71 61, ,36 36,93 6,57 3,12 2,93 23,18 0,28 9,21 0,74 66, ,12 37,53 6,41 3,42 3,05 25,81 0,28 9,30 0,78 70,34 Veränd. geg. Vorjahr in +/- % ,3-7,2-38,9 98,2 x 1,7 2,8 7,0 6,6 1, ,7 1,1 42,9 47,4 x -0,2 1,8 8,7 3,9-0, ,7-3,3 34,1 137,5 x -1,6 1,2 7,5-2,0-3, ,3 8,6 5,9 5,7 x -6,1 1,5 6,1 1,7 1, ,8 5,2-1,0 0,2 x -4,1 2,6 5,3 2,7 1, ,2 3,5 19,8 6,8 x 6,6-0,8 4,5 1,1 8, ,9 4,5-0,8-1,2 13,0 3,6 0,6 3,9 5,3 5, ,9-1,0 2,5 0,4 0,1 5,2 1,3 2,5-5,8 1, ,4-9,1-0,7-11,6 1,0-4,0 0,8 2,6 0,8-5, ,5-4,7 4,5-10,1-2,9-1,2 0,8 1,8-13,2-3, ,7 2,2 22,7 10,1-0,3-2,2 1,3 4,6-2,6-1, ,6 17,3-20,0 10,8-0,6-6,5 2,4 3,2 17,4 9, ,5 12,4 8,1 14,1 2,2-1,0 0,0 3,4-0,4 5, ,2 20,0 11,3 20,7 4,3 8,7 0,8 1,5 0,4 13, ,1 5,2 1,4-1,6 13,8 13,9 0,3 5,5 3,6 8, ,5 1,6-2,4 9,6 4,0 11,4 0,1 1,0 6,5 5, ,9 x x x x 45,8 0,5 10,4 1, ,9 x x x x 46,1 0,5 11,0 1, ,6 x x x x 46,3 0,5 12,1 1, ,1 x x x x 47,3 0,6 13,5 1, ,0 x x x x 43,8 0,6 14,1 1, ,0 x x x x 41,3 0,6 14,6 1, ,7 x x x 4,5 40,7 0,5 14,1 1, ,1 x x x 4,8 40,2 0,5 14,0 1, ,7 x x x 4,7 41,6 0,5 14,1 1, ,4 x x x 5,1 42,3 0,5 15,3 1, ,8 x x x 5,1 43,2 0,6 16,1 1, ,8 x x x 5,2 43,0 0,6 17,1 1, ,3 x x x 4,7 36,9 0,5 16,2 1, ,2 x x x 4,6 34,5 0,5 15,9 1, ,7 x x x 4,2 33,2 0,5 14,2 1, ,5 x x x 4,4 34,8 0,4 13,8 1, ,2 x x x 4,3 36,7 0,4 13,2 1, ) esergebnis der Vierteljahresstatistik; für erhöhte umlage Angaben des BMF. - 2) Die Städte und Gemeinden in den alten Ländern haben eine erhöhte umlage zur Mitfinanzierung des Schuldendienstes des Fonds "Deutsche Einheit" (ab 1991) und der Belastungen der alten Länder infolge des Solidarpakts (ab 1995) an die Länder. - Wie von den Gemeinden im betreffenden vereinnahmt/verausgabt, d.h. jeweils einschl. der Schlußabrechnung für das 4. Quartal des jeweiligen Vorjahres.- 4) Einschl. der steuerähnlichen. - 5) Ab 2007 einschl. Berlin-Ost. Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes und des BMF. A B Sonstige Gemeindesteuern 4) Steuern insgesamt 4)

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2010

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2010 *) 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2010 Art der und I. Verwaltungshaushalt 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007

Mehr

L II 2 - j/15 Fachauskünfte: (0711)

L II 2 - j/15 Fachauskünfte: (0711) Artikel-Nr. 3923 15001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/15 Fachauskünfte: (0711) 641-2762 01.08.2016 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2015 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik

Mehr

L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014

L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014 Artikel- 3923 13001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 17.04.2014 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2013 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik

Mehr

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Artikel-Nr. 39 14001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2014 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik

Mehr

L II 2 - j/

L II 2 - j/ Artikel-Nr. 3923 06001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/06 22.03.2007 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2006 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik gibt ein aktuelles Bild der

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Seite 1 Kommunale Finanzplanung 1. 214-218 - 1 EUR- Markt Kirchseeon CIP-KOMMUNAL' FINGRHPL Rd. 4.2.4 (Update 1) (17.12 214) 1 Markt Kirchseeon Seite 2 Haushaltsjahr 214 215 216 217 218-1 EUR- Einnahmen

Mehr

Entwicklung der Länderhaushalte

Entwicklung der Länderhaushalte Entwicklung der Länderhaushalte im Jahr 2013 Endgültiges Ergebnis Bundesministerium der Finanzen August 2014 Die Entwicklung der Länderhaushalte im Jahr 2013 (endgültiges Ergebnis) I. Überblick Die Ausgaben

Mehr

Entwicklung der Länderhaushalte

Entwicklung der Länderhaushalte Entwicklung der Länderhaushalte im Jahr 2015 Endgültiges Ergebnis Bundesministerium der Finanzen Juli 2016 Die Entwicklung der Länderhaushalte im Jahr 2015 (endgültiges Ergebnis) I. Überblick Die Ausgaben

Mehr

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2012* 1)

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2012* 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern bis * 1) Art der und Alte und neue Länder Alte Länder Neue Länder Mrd. Euro I. Verwaltungshaushalt Steuern 2) 43,79 47,57 62,21 63,87 69,74

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Kommunale Finanzplanung 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten 2016 Gemeinde: Gemeinde Baindt Gruppierungs- Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine Zuweisungen und Umlagen 000,001 Grundsteuern

Mehr

Finanzplan Einnahmen und Ausgaben nach Arten

Finanzplan Einnahmen und Ausgaben nach Arten Gemeinde: 4, HSK Kreishaushalt Gruppierungs- KZ 26 27 28 29 21 Einnahmen des Verwaltungshaushalts r-- Steuern, allgemeine Zuweisungen und Umlagen Grundsteuer A und B,1 Gewerbesteuer 3 Gemeinanteil an der

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. L II - vj 4/13 Kennziffer: L ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. L II - vj 4/13 Kennziffer: L ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2014 Statistik nutzen 4. Vierteljahr 2013 L II - vj 4/13 Kennziffer: L2023 201344 ISSN: Inhalt Seite Anmerkung......... 3 Zeichenerklärung..... 3 1. Kassenmäßige Ausgaben der Gemeinden

Mehr

Entwicklung der Länderhaushalte

Entwicklung der Länderhaushalte Entwicklung der Länderhaushalte im Jahr 2010 Endgültiges Ergebnis Bundesministerium der Finanzen Januar 2011 Die Entwicklung der Länderhaushalte im Jahr 2010 (endgültiges Ergebnis) 1 Die Ausgaben der Länder

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Seite 313 Kommunale Finanzplanung 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten 2014 2018 Gemeinde: Barsbüttel Seite 314 Gruppierungs- 0-2 Einnahmen des Verwaltungshaushalts 0 Steuern, steuerähnliche Einnahmen,

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern 1 000 Grundsteuern A 0 0 0 0 0 2 001 Grundsteuern B 0 0 0 0 0 3 003 Gewerbesteuer 0 0 0 0 0 4 01 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 0 0 0 0 0 5 02,03 Sonstige

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern 1 000 Grundsteuern A 0 0 0 0 0 2 001 Grundsteuern B 0 0 0 0 0 3 003 Gewerbesteuer 0 0 0 0 0 4 01 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer + Umsatzsteuer 0 0 0 0

Mehr

Bereinigte Ausgaben (ohne besondere 149,97 186,95 193,6 198,0 203,0 207,5 124,56 158,10 163,1 167,0 171,5 176,0 25,41 28,85 30,4 31,00 31,25 31,75

Bereinigte Ausgaben (ohne besondere 149,97 186,95 193,6 198,0 203,0 207,5 124,56 158,10 163,1 167,0 171,5 176,0 25,41 28,85 30,4 31,00 31,25 31,75 Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes. 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen n 2002, bis 2016 Art der und Alte und neue Alte Neue 2002

Mehr

INSTITUT FINANZEN UND STEUERN" e.v. IFSt-Schrift Nr Gemeindehaushalt - Haushaltsrecht und Haushaltsanalyse -

INSTITUT FINANZEN UND STEUERN e.v. IFSt-Schrift Nr Gemeindehaushalt - Haushaltsrecht und Haushaltsanalyse - INSTITUT FINANZEN UND STEUERN" e.v Postfach 7269 53072 Bonn IFSt-Schrift Nr. 358 Gemeindehaushalt - Haushaltsrecht und Haushaltsanalyse - Bonn, im November 1997 14103333 Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort

Mehr

Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9

Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9 Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9 Gruppierungs- E i n n a h m e a r t 2005 2006 2007 2008 2009 EINNAHMEN DES VERWALTUNGSHAUSHALTS Steuern, Allgemeine

Mehr

(in EUR) , ,

(in EUR) , , Gesamtplan 21 Haushaltsansatz 21 je Einw. Haushaltsansatz 29 R.-ergebnis 28 1 3 12 1 Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern Grundsteuer A Grundsteuer B Gewerbesteuer (brutto) Realsteuern zusammen Gemeindeanteil

Mehr

Gruppierungsübersicht

Gruppierungsübersicht 4NA Benutzer Gemeinde Mönchweiler Haushalt 001 4NA3001 Datum / Zeit:02.02.2015 10 : 43 Uhr Mandant 4NA Gruppierungsübersicht Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer

Mehr

3 Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis Januar 2012

3 Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis Januar 2012 Monatsbericht 20.04.2012 3 Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis Januar 2012 Zurück zum Inhaltsverzeichnis Tabelle 3: Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis Januar 2012 in

Mehr

1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten

1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten für die Haushaltsjahre 29 bis (in TEUR). Einnahmen und Ausgaben nach Arten 29 2 2 22 Einnahmen des Verwaltungshaushaltes Steuern Grundsteuer A Grundsteuer B Gewerbesteuer ( brutto ) 3 5.2.65 5.252 2. 5.4

Mehr

Verwaltungshaushalt 2016 Version 0 Einzelplan 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung Unterabschnitt 1100 Öffentliche Ordnung 1100

Verwaltungshaushalt 2016 Version 0 Einzelplan 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung Unterabschnitt 1100 Öffentliche Ordnung 1100 Verwaltungshaushalt 2016 Einzelplan 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung Unterabschnitt 1100 Öffentliche Ordnung 1100 Haushaltsstelle Haushaltsansatz Rechnungsergebnis Bew. HH- 2016 2015 2014 Stelle Nr.

Mehr

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen für 2016

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen für 2016 Einnahmen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer A 001 Grundsteuer B 003 Gewerbesteuer 01 Gemeindeanteil an den Gemeinschaftssteuern 010 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 012 Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer

Mehr

Bezeichnung. Leistungen des Landes aus der Umsetzung des Vierten Gesetzes für modene Dienstleistungen am Arbeitsmarkt

Bezeichnung. Leistungen des Landes aus der Umsetzung des Vierten Gesetzes für modene Dienstleistungen am Arbeitsmarkt 000 Grundsteuer A 6011 001 Grundsteuer B 6012 003 Gewerbesteuer 6013 010 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 6021 011 Ausgleichszahlungen für Steuerausfälle 6051 012 Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer

Mehr

Entwicklung der Länderhaushalte bis April 2015

Entwicklung der Länderhaushalte bis April 2015 Entwicklung der Länderhaushalte bis April 2015 Das Bundesministerium der Finanzen legt Zusammenfassungen über die Haushaltsentwicklung der Länder bis einschließlich April 2015 vor. Das Finanzierungsdefizit

Mehr

Einnahmen des Verwaltungshaushaltes 2007

Einnahmen des Verwaltungshaushaltes 2007 Einnahmen des Verwaltungshaushaltes 2007 Gewerbesteuer 13.200.000 Gemeindeanteil Einkommensteuer (einschl. Familienleistungsausgleich) 8.210.000 Gebühren und Entgelte (einschl. Abwassergebühren) 4.374.300

Mehr

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen Einnahmen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer A 001 Grundsteuer B 003 Gewerbesteuer 01 Gemeindeanteil an den Gemeinschaftssteuern 010 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 012 Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer

Mehr

Einnahmen des Verwaltungshaushalts

Einnahmen des Verwaltungshaushalts Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine Zuweisungen Realsteuern 000 Grundsteuer A 001 Grundsteuer B 003 Gewerbesteuer Gemeindeanteile an Gemeinschaftssteuern 010 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer

Mehr

3 Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis August 2015

3 Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis August 2015 Monatsbericht 22.10.2015 Monatsbericht 3 Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis August 2015 Zurück zum Inhaltsverzeichnis Tabelle 3: Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis

Mehr

Gesamtplan. 1. Zusammenfassung der Einnahmen, Ausgaben und Verpflichtungsermächtigungen

Gesamtplan. 1. Zusammenfassung der Einnahmen, Ausgaben und Verpflichtungsermächtigungen Gesamtplan 1. Zusammenfassung der Einnahmen, Ausgaben und Verpflichtungsermächtigungen 1. Zusammenfassung der Einnahmen, Ausgaben und Verpflichtungsermächtigungen Verwaltungshaushalt Einzelplan Haushaltsansatz

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Einnahmen und Ausgaben der öffentlichen Kommunalhaushalte des Freistaates Sachsen nach Aufgabenbereichen 2013 L II 3 j/13 Inhalt Seite Vorbemerkungen 3 Definitionen/Erläuterungen

Mehr

Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr 2014

Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr 2014 Susann Kayser Referat Öffentliche Finanzen, Personal im öffentlichen Dienst Telefon: 0 36 81 354 260 E-Mail: Susann.Kayser@statistik.thueringen.de Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 064/2014 Erfurt, 26. März 2014 Ausgaben und der Thüringer Kommunen im Jahr Im Jahr sind bei den Thüringer Kommunen sowohl die Ausgaben als auch die gegenüber

Mehr

Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr 2015

Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr 2015 Susann Kayser Referat Öffentliche Finanzen, Personal im öffentlichen Dienst Telefon: 0 36 81 354 260 E-Mail: Susann.Kayser@statistik.thueringen.de Ausgaben und Einnahmen der Thüringer Kommunen im Jahr

Mehr

3 Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis September 2012

3 Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis September 2012 Monatsbericht 22.11.2012 Monatsbericht 3 Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis September 2012 Zurück zum Inhaltsverzeichnis Tabelle 3: Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder

Mehr

3 Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis März 2015

3 Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis März 2015 Monatsbericht 23.04.2015 Monatsbericht 3 Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis März 2015 Zurück zum Inhaltsverzeichnis Tabelle 3: Die Einnahmen, Ausgaben und Kassenlage der Länder bis März

Mehr

Gruppierungsplan für die Haushalte der Gemeinden und Gemeindeverbände (KommGrPl)

Gruppierungsplan für die Haushalte der Gemeinden und Gemeindeverbände (KommGrPl) Anlage 2 zu Nr. 2.1 VVKommHSyst-Kameralistik Gruppierungsplan für die Haushalte der Gemeinden und Gemeindeverbände (KommGrPl) Einteilung der Hauptn Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 1 Einnahmen

Mehr

Gemeindefinanzen in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse der vierteljährlichen Kassenstatistik

Gemeindefinanzen in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse der vierteljährlichen Kassenstatistik Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Gemeindefinanzen in Nordrhein-Westfalen. Januar bis 3. Dezember 00 Ergebnisse der vierteljährlichen Kassenstatistik Bestell- L 3 00 (Kennziffer

Mehr

Entwicklung der Länderhaushalte bis Dezember 2015 (vorläufiges Ergebnis)

Entwicklung der Länderhaushalte bis Dezember 2015 (vorläufiges Ergebnis) Entwicklung der Länderhaushalte bis Dezember 2015 (vorläufiges Ergebnis) Das Bundesministerium der Finanzen legt Zusammenfassungen über die Haushaltsentwicklung der Länder bis einschließlich Dezember 2015

Mehr

L II 3 - j / 13 Fachauskünfte: (0711) Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Jahresrechnungsstatistik 2013*)

L II 3 - j / 13 Fachauskünfte: (0711) Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Jahresrechnungsstatistik 2013*) Artikel-Nr. 3931 13001 Finanzen Steuern L II 3 - j / 13 Fachauskünfte: (0711) 641-27 62 23.07.2015 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Jahresrechnungsstatistik 2013*) 1. Einnahmen Ausgaben*) der Gemeinden

Mehr

L II 3 - j / 12 Fachauskünfte: (0711) Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Jahresrechnungsstatistik 2012*)

L II 3 - j / 12 Fachauskünfte: (0711) Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Jahresrechnungsstatistik 2012*) Artikel-Nr. 3931 12001 Finanzen Steuern L II 3 - j / 12 Fachauskünfte: (0711) 641-27 62 10.11.2014 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Jahresrechnungsstatistik 2012*) 1. Einnahmen Ausgaben*) der Gemeinden

Mehr

Öffentliche Finanzen 2001

Öffentliche Finanzen 2001 Dipl.-Volkswirt Hans Rehm, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Öffentliche Finanzen 2001 Die Ergebnisse der vierteljährlichen Kassenstatistik vermitteln einen zeitnahen Überblick über die Entwicklung der

Mehr

Gruppierungsplan für die Haushalte der Gemeinden und Gemeindeverbände (KommGrPl)

Gruppierungsplan für die Haushalte der Gemeinden und Gemeindeverbände (KommGrPl) Anlage 2 zu Nr. 2.1 VVKommHSyst-Kameralistik Gruppierungsplan für die Haushalte der Gemeinden und Gemeindeverbände (KommGrPl) Einteilung der Hauptn Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 1 Einnahmen

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. . Vierteljahr 201. Statistik nutzen. L II - vj /1 Kennziffer: L ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. . Vierteljahr 201. Statistik nutzen. L II - vj /1 Kennziffer: L ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2018 Statistik nutzen. Vierteljahr 201 L II - vj /1 Kennziffer: L2023 201 4 ISSN: Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten

Mehr

Gemeindefinanzen in Thüringen 2011

Gemeindefinanzen in Thüringen 2011 Gudrun Schnetter Referat Öffentliche Finanzen, Personal im öffentlichen Dienst Telefon: 0 36 81 35 42 60 E-Mail: Gudrun.Schnetter@statistik.thueringen.de Gemeindefinanzen in Thüringen 2011 Die Thüringer

Mehr

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht 49.914 per 31.12.2009 Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 57.323.543,73 1.148,45 52.733.800,00 4.589.743,73 00 Realsteuern 000 Grundsteuer A 127.367,37 2,55 135.200,00-7.832,63 001 Grundsteuer

Mehr

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral)

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Runderlass des Innenministeriums vom 5. Dezember 2007 - IV 305-163.102-1.1 Bezug:

Mehr

Finanzlage der Gemeinde Oppenweiler

Finanzlage der Gemeinde Oppenweiler Finanzlage der Gemeinde Oppenweiler 2014 Der Gemeinderat hat am 17. Dezember 2013 die Haushaltssatzung samt Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 verabschiedet. Das Landratsamt Rems-Murr- Kreis als

Mehr

Haushaltsplan 2015 das Wichtigste im Überblick

Haushaltsplan 2015 das Wichtigste im Überblick Haushaltsplan 2015 das Wichtigste im Überblick 1. Grunddaten zum Haushaltsplan 2015 (Beschlussfassung) Einwohnerzahl: Schuldenstand: (städtischer Haushalt) Vorläufige Einwohnerzahl zum zum 30.06.2014 (nach

Mehr

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 2. November 2017 Artikelnummer:

Mehr

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 25. Januar 2017 Artikelnummer:

Mehr

Entwicklung der öffentlichen Finanzen

Entwicklung der öffentlichen Finanzen Entwicklung der öffentlichen Finanzen In absoluten Zahlen, 1970 bis 2012* In absoluten Zahlen, 1970 bis 2012* in Mrd. Euro 1.200 1.000 800 600 400 235,6 352,8 Finanzierungssaldo 889,5 558,0 444,8 18,6

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte L II 2 - vj 1/2006 Kommunale Finanzen im 1. Vierteljahr 2006 Entwicklung ausgewählter kommunaler Finanzdaten im Saarland Veränderung 1. Quartal 2005 gegenüber 1. Quartal 2006 in Prozent

Mehr

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 11. Mai 2015 Artikelnummer:

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte L II 2 - vj 1/2008 Kommunale Finanzen im 1. Vierteljahr 2008 Entwicklung ausgewählter kommunaler Finanzdaten im Saarland Veränderung 1. Quartal 2008 gegenüber 1. Quartal 2007 in Prozent

Mehr

Pressekonferenz zur Haushaltsklausurtagung der Niedersächsischen Landesregierung am 20./21. Juli Hannover

Pressekonferenz zur Haushaltsklausurtagung der Niedersächsischen Landesregierung am 20./21. Juli Hannover Pressekonferenz zur Haushaltsklausurtagung der Niedersächsischen Landesregierung am 20./21. Juli 2015 Hannover - 1 - 2.300 2.300 Nettokreditaufnahme 2009 bis 2020 in Mio. EUR (jeweiliges Soll) 1.950 720

Mehr

Finanzen und Steuern. 1.-4. Vierteljahr 2012. Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern. 1.-4. Vierteljahr 2012. Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des öffentlichen Gesamthaushalts Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 21. Mai 2013 Artikelnummer:

Mehr

Kommunalfinanzen - Kassenstatistik 2011

Kommunalfinanzen - Kassenstatistik 2011 Kommunalfinanzen - Kassenstatistik 2011 Das Statistische Bundesamt hat die Ergebnisse zur Entwicklung der kommunalen Haushalte im Jahr 2011 vorgelegt. Nach der Kassenstatistik für das Jahr 2011 entwickelte

Mehr

Finanzen und Steuern. 1. Vierteljahr 2015. Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern. 1. Vierteljahr 2015. Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts 1. Vierteljahr 2015 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am

Mehr

HER = Haushaltseinnahmereste LWV Landeswohlfahrtsverband. Zutreffendes bitte ankreuzen

HER = Haushaltseinnahmereste LWV Landeswohlfahrtsverband. Zutreffendes bitte ankreuzen Übersicht über die Haushalts- und Finanzlage im Haushaltsjahr 215 aufgestellt auf Grund des Haushaltsplans 215 am 3.1.215 Abkürzungen: HJ = Haushaltsjahr VJ Vorjahr WJ = Vorvorjahr VwH = Verwaltungs-HH

Mehr

Anlage zur Pressemitteilung. Raus aus den Schulden 18. Dezember 2009

Anlage zur Pressemitteilung. Raus aus den Schulden 18. Dezember 2009 Anlage zur Pressemitteilung Raus aus den Schulden 18. Dezember 29 Kassenkredite der Städte des Ruhrgebiets und des Bergischen Landes Kommunale Kassenkredite dienen der Überbrückung von Zahlungsengpässen

Mehr

71. Jahrgang Ausgegeben in Hannover am 22. August 2017 Nummer 15

71. Jahrgang Ausgegeben in Hannover am 22. August 2017 Nummer 15 5321 71. Jahrgang Ausgegeben in Hannover am 22. August 2017 Nummer 15 Tag I N H A L T 16. 8. 2017 Gesetz zur Verankerung der Pflichten von Schülerinnen und Schülern im Niedersächsischen Schulgesetz 22410

Mehr

Für die Lieferung an das Bayerische Landesamt für Statistik maßgebliche Systematik der Kassenstatistik

Für die Lieferung an das Bayerische Landesamt für Statistik maßgebliche Systematik der Kassenstatistik Für die Lieferung an das Bayerische Landesamt für Statistik maßgebliche Systematik der Kassenstatistik Gruppierung Einnahmen und Ausgaben Steuern, allgemeine Zuweisungen Realsteuern 000 Grundsteuer A 001

Mehr

Entwurf des Doppelhaushalts 2016/2017

Entwurf des Doppelhaushalts 2016/2017 Entwurf des Doppelhaushalts 2016/2017 Senatspressekonferenz am 7. Juli 2015 Folie 1 Struktur der Einnahmen* 2016 und 2017 Vermögensverkäufe 0,3 % (63) Konsolidierungshilfen 0,3 % (80) Sonder-BEZ und Kompensation

Mehr

König-Ludwig-und-Königin- Marie-Therese-Stiftung Bamberg. (Goldene-Hochzeit-Stiftung)

König-Ludwig-und-Königin- Marie-Therese-Stiftung Bamberg. (Goldene-Hochzeit-Stiftung) König-Ludwig-und-Königin- Marie-Therese-Stiftung Bamberg (Goldene-Hochzeit-Stiftung) - 37 - 2 3 1. Grundlagen entsprechend den gemeinnützigkeitsrechtlichen Bestimmungen für die Haushaltsplanung 2017 der

Mehr

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 6. November 2015 Artikelnummer:

Mehr

Finanzplanung von Berlin

Finanzplanung von Berlin SenFin 303-12/2015 Finanzplanung von Berlin 2017-21 Pressegespräch Finanzsenator Dr. Kollatz-Ahnen 7. September 2017 Eckwerte der Finanzplanung 2017-21 alle Angaben in Millionen Euro Ist Ist Ist Ist NHH

Mehr

Staats- und Kommunalfinanzen

Staats- und Kommunalfinanzen Kennziffer: L I/II j/06 Bestellnr.: L1033 200600 Oktober 2008 Staats- und Kommunalfinanzen Jahresrechnungsergebnisse 2006 411/08 STATISTISCHES LANDESAMT RHEINLAND-PFALZ. BAD EMS. 2008 ISSN 1430-5151 Für

Mehr

Gemeindefinanzen und Realsteuervergleich in Bayern 2013

Gemeindefinanzen und Realsteuervergleich in Bayern 2013 Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer L II 2 und LII7vj 4/2013 Gemeindefinanzen und Realsteuervergleich Ergebnisse der vierteljährlichen Kassenstatistik Herausgegeben im April 2014 Bestellnummer

Mehr

Öffentliche Finanzen 2000

Öffentliche Finanzen 2000 Öffentliche Finanzen 2000 Die Kassenergebnisse der öffentlichen Haushalte bilden eine wichtige Grundlage für die Geld-, Wirtschafts- und Finanzpolitik, da sie frühzeitig und aktuell über die Entwicklung

Mehr

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des Öffentlichen Gesamthaushalts Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 3. Mai 2016 Artikelnummer:

Mehr

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des öffentlichen Gesamthaushalts

Finanzen und Steuern Vierteljahr Statistisches Bundesamt. Vierteljährliche Kassenergebnisse des öffentlichen Gesamthaushalts Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 2 Finanzen und Steuern Vierteljährliche Kassenergebnisse des öffentlichen Gesamthaushalts Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 14. Mai 2012 Artikelnummer:

Mehr

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2016

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2016 Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 216 Juli 24 Mai 217 in Mill. EUR Aus- und Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit und Investitionstätigkeit

Mehr

Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg - 42 -

Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg - 42 - Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg - 42 - 2 3 1. Grundlagen entsprechend den gemeinnützig- keitsrechtlichen Bestimmungen für die Haushaltsplanung 215 der Firnhaber-Trendel-Stiftung Bamberg 4 42 Firnhaber-Trendel-Stiftung

Mehr

Rechnungsergebnisse der Kern- und Extrahaushalte des Öffentlichen Gesamthaushalts Ergebnispräsentation

Rechnungsergebnisse der Kern- und Extrahaushalte des Öffentlichen Gesamthaushalts Ergebnispräsentation Rechnungsergebnisse der Kern- und Extrahaushalte des Öffentlichen Gesamthaushalts Ergebnispräsentation Fachausschuss und Nutzerkonferenz der Finanz-, Personal- und Steuerstatistiken 13./14. September 2017,

Mehr

01.06 Kostenerstattungen und Kostenumlagen Einzahlungen aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen

01.06 Kostenerstattungen und Kostenumlagen Einzahlungen aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen 49 01.01 Steuern und ähnliche Abgaben Realsteuern Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern Sonstige Gemeindesteuern Steuerähnliche Einzahlungen Ausgleichsleistungen 01.02 Zuwendungen und allgemeine

Mehr

Konsolidierungsbericht des Saarlandes für das Jahr 2013

Konsolidierungsbericht des Saarlandes für das Jahr 2013 Konsolidierungsbericht des Saarlandes für das Jahr 2013 April 2014 Inhaltsverzeichnis: I. Einleitung...3 II. Berechnungsschema für den strukturellen Finanzierungssaldo...3 III. Berechnung des strukturellen

Mehr

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Finanzplan 2009 - Modell 2 Haushaltsplan der Universitäts- und Hansestadt Greifswald Beträge in EUR 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten (Tausend) 2008 2009 2010

Mehr

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1. Finanzplan

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1. Finanzplan Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Finanzplan Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 2 Finanzplan 2008 - Modell 1 aus den rechtskräftigen Vorjahreswerten kopiert Beträge in EUR 1. Einnahmen und Ausgaben

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung des Schulverbandes Bargteheide-Land für das Haushaltsjahr 2015

1. Nachtragshaushaltssatzung des Schulverbandes Bargteheide-Land für das Haushaltsjahr 2015 1. Nachtragshaushaltssatzung des Schulverbandes Bargteheide-Land für das Haushaltsjahr 215 Inhalt: Seite 1 Nachtragshaushaltssatzung 215 2 Vorbericht 3 Übersicht über den Stand der Schulden 4 Übersicht

Mehr

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2014

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2014 Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 214 Juli 24 Juni 215 in Mill. EUR Aus- und Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit und Investitionstätigkeit

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte L II 2 j 2007 Kommunale Finanzen im Kalenderjahr 2007 2 000 Ausgaben, Einnahmen und Schuldenstand der saarländischen Gemeinden/Gemeindeverbände 2000 bis 2007 - Mio. EUR - 1 800 1

Mehr

Ausgaben und Einnahmen der Kommunen

Ausgaben und Einnahmen der Kommunen Ausgaben und Einnahmen der Kommunen Mit Hilfe der Gemeindefinanzstatistiken können die Ausgaben und Einnahmen der rheinland-pfälzischen Kommunen dargestellt werden. Durch die Verknüpfung von drei unterschiedlichen

Mehr

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2015

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2015 Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 215 Juli 24 Mai 216 in Mill. EUR Aus- und Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit und Investitionstätigkeit

Mehr

BMF - I A 4 9. Juli 2014 Erläuterungen zur Übersicht Entwicklung der öffentlichen Haushalte bis 2018

BMF - I A 4 9. Juli 2014 Erläuterungen zur Übersicht Entwicklung der öffentlichen Haushalte bis 2018 Erläuterungen zur Übersicht Entwicklung der öffentlichen Haushalte bis 2018 Projektion in finanzstatistischer Abgrenzung Öffentlicher Gesamthaushalt: Der Finanzierungssaldo des Öffentlichen Gesamthaushalts

Mehr

Jahresrechnungsstatistik Kontenkatalog

Jahresrechnungsstatistik Kontenkatalog Erträge / Einzahlungen 3811 Erträge aus internen Leistungsbeziehungen 6 Summe der Einzahlungen der Finanzrechnung Realsteuern 6011 Grundsteuer A 6012 Grundsteuer B 6013 Gewerbesteuer Gemeindeanteile an

Mehr

Erläuterungen zu den Positionen im Ergebnis- und Finanzplan

Erläuterungen zu den Positionen im Ergebnis- und Finanzplan Erläuterungen zu den Positionen im Ergebnis- und Finanzplan Ergebnishaushalt Ertrags- und Aufwandsarten Erläuterungen Ordentliche Erträge 1.Steuern und ähnliche Abgaben 2.Zuwendungen u. allg. Umlagen

Mehr

V o r b e r i c h t ( 2 Abs. 2 Nr. 1 und 3 KommHV) zum Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2017

V o r b e r i c h t ( 2 Abs. 2 Nr. 1 und 3 KommHV) zum Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2017 1 V o r b e r i c h t ( 2 Abs. 2 Nr. 1 und 3 KommHV) zum Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2017 2 I. ALLGEMEINES 1. Entwicklung der Einwohnerzahlen der Gemeinde Seefeld Jahr lt. Einwohnermeldeamt Einw.

Mehr

Steuereinnahmen nach Steuerarten

Steuereinnahmen nach Steuerarten Kassenmäßige Steuereinnahmen in absoluten Zahlen und Anteile, 2007 gemeinschaftliche Steuern: 374,3 Mrd. (69,6%) Zölle (100 v.h.): 4,0 (0,7%) Lohnsteuer: 131,8 Mrd. (24,5%) Gewerbesteuer (100 v.h.): 40,1

Mehr

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004 Gesamtplan 26 Haushaltsansatz 26 je Einw. Haushaltsansatz 25 R.-ergebnis 24 1 2 3 1 3 1 12 2 21 22 23 26 27 29 3 31 32-3 4 4 41 42 43 44 45 46 47 48 49 Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine

Mehr

Voranschlagsquerschnitt VA-Querschnitt. I. Querschnitt

Voranschlagsquerschnitt VA-Querschnitt. I. Querschnitt I. Querschnitt Einnahmen der laufenden Gebarung 10 Eigene Steuern Unterklassen 83 bis 85 ohne Gruppen 852, 858 und 3.671.600 145.000 3.526.600 11 Ertragsanteile Gruppen 858 und 859 7.475.000 0 7.475.000

Mehr

Anhang 9: Finanzmittelsaldo 2006 bis 2016 Das Ruhrgebiet im interregionalen Vergleich

Anhang 9: Finanzmittelsaldo 2006 bis 2016 Das Ruhrgebiet im interregionalen Vergleich Anhang 9: Finanzmittelsaldo 2006 bis 2016 Finanzmittelsaldo - Saldo der Ein- und Auszahlungen ohne Kredit- und Darlehnstransaktionen - 2006 2011 2016 NW = D = Mio. Euro in % der ber. AZ Änderung der Absolutwerte

Mehr

Anteil an der Einkommensteuer: Den Kommunen stehen 15% des lokalen Aufkommens der Lohn- und Einkommensteuer sowie 12% der Zinsabschlagsteuer zu.

Anteil an der Einkommensteuer: Den Kommunen stehen 15% des lokalen Aufkommens der Lohn- und Einkommensteuer sowie 12% der Zinsabschlagsteuer zu. Finanzen Allgemeine Zuweisungen: Zuweisungen aus dem allgemeinen Steuerverbund, die den Gemeinden und Gemeindeverbänden ohne haushaltsrechtliche Zweckbindung zur Verfügung gestellt werden. Anteil an der

Mehr

Kontenrahmen für die Jahresrechnungsstatistik 2016 (Finanzrechnung) Einzahlungen

Kontenrahmen für die Jahresrechnungsstatistik 2016 (Finanzrechnung) Einzahlungen Realsteuern 6011 Grundsteuer A 6012 Grundsteuer B 6013 Gewerbesteuer Steuern und ähnliche Abgaben Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 6022 Gemeindeanteil

Mehr

14 Finanzen, Öffentlicher Dienst und Steuern

14 Finanzen, Öffentlicher Dienst und Steuern 14 Finanzen, Öffentlicher Dienst und Steuern Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2009/2010 201 14 Finanzen, Öffentlicher Dienst und Steuern Steuerstatistik Mit den Ergebnissen der

Mehr

- 1 - Inhaltsverzeichnis

- 1 - Inhaltsverzeichnis - 1 - Inhaltsverzeichnis Finanzen der Gemeinden und Gemeindeverbände im Kreis Borken in 2016 im Vergleich zum Regierungsbezirk Münster und Nordrhein-Westfalen... 2 Finanzen der Gemeinden und Gemeindeverbände

Mehr

FINANZEN DES LANDES UND DER KOMMUNEN

FINANZEN DES LANDES UND DER KOMMUNEN Hebesätze Schulden Einnahmen Ausgaben FINANZEN DES LANDES UND DER KOMMUNEN Vergleich der Flächenländer Öffentlicher Gesamthaushalt Stand März 2017 Folie 1 Land: Einnahmen Einnahmen des Landes steigen seit

Mehr

1. Nachtragshaushaltsplan 2015

1. Nachtragshaushaltsplan 2015 1. Nachtragshaushaltsplan 2015 Wesentliche Veränderungen - Verwaltungshaushalt - Vermögenshaushalt Haushaltsvolumen Bezeichnung Verwaltungshaushalt 32.990 T +2.128 T Vermögenshaushalt 4.182 T +1.299 T

Mehr