Direkt Ausgabe II 2015

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Direkt Ausgabe II 2015"

Transkript

1 StoCretec Direkt Ausgabe II 2015 Informationen zur Betoninstandsetzung und Bodenbeschichtung Risssanierung _ Neue Produkte Forschungsprojekt _ Textilbewehrter Spritzbeton Parkhaus _ Schutz von Fundamenten Relaunch _ Homepage StoCretec

2 Editorial Deutschlands Infrastruktur in schlechtem Zustand Schutz und Instandsetzung der Betonbauwerke dringend notwendig Liebe Leserinnen, liebe Leser, ist es die Bequemlichkeit, oder lässt es sich besser mit Entropie beschreiben? Ist es Geldmangel, oder ist es einfach der Zahn der Zeit, der an unserer Infrastruktur nagt? Wer wissen möchte, was auf uns zukommt, braucht sich einfach nur die aktuelle Berichterstattung über Bauschäden an unserer Infrastruktur anzusehen. Wie kommt es dazu? Ein Geschichtenerzähler würde es vielleicht wie folgt beschreiben: Es war einmal ein Land, das hatte viele fleißige Menschen. Sie hatten sich zum Ziel gesetzt, in ihrem Land eine gut funktionierende Infrastruktur aufzubauen. Also taten sie es. Alle packten an, und nach wenigen Jahrzehnten war es geschafft. Stolz schauten sie auf ihr Werk und klopften sich auf die Schultern. Nachdem das Werk getan war, gingen sie zufrieden auseinander und vergaßen es. Allein gelassen sah es sich allerlei Unbill ausgesetzt. Lange trotzte es Regen, Eis und Sturm. Es ertrug Woche für Woche größere Lasten und beklagte sich auch nicht, wenn hinterhältige Chemikalien auf es einwirkten. Aber nach und nach verließen es die Kräfte. Erst langsam, kaum merklich, doch dann immer schneller, hielt das Werk den Anforderungen nicht mehr Stand und ächzte unter seinen Lasten. Als die Menschen das hörten, schauten sie sich erschrocken um und sannen nach Rat. Doch es war zu spät. Sie hatten zu lange weggeschaut. Lassen wir es nicht soweit kommen! Umso früher wir den Beton schützen und Schäden an den Bauwerken instand setzen, desto wirtschaftlicher wird die Bauwerksinstandhaltung. Werfen Sie doch mal einen Blick in unser Produktportfolio, oder lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern beraten. Sie werden erstaunt sein, wie viele Varianten für den Schutz, die Instandsetzung oder die Ertüchtigung von Betonbauwerken verfügbar sind. Ein Beispiel hierfür finden Sie auf den Seiten 4/5. Bei diesem Testobjekt wurden innovative Materialien miteinander kombiniert, wodurch eine neue technische Lösung für die Instandsetzung von Wasserbauwerken entstand. Bleiben Sie gesund! Herzlichst Ihr Dr. Stephan Bruder Dr. Stephan Bruder Produktmanager Betoninstandsetzung Revolution im Bauwesen Bakterienhaltiger selbstheilender Biobeton 70 Prozent der europäischen Infrastruktur besteht aus Beton. Die jährlichen Instandhaltungskosten von Brücken, Tunnel und Stützmauern werden auf 4 bis 6 Milliarden Euro geschätzt. Außerdem entstehen 7 bis 12 Prozent der weltweiten jährlichen CO 2 -Emissionen bei der Produktion dieses Baustoffes. Hendrik Marius Jonkers Mikrobiologe und Experte für das Verhalten von Bakterien begann 2006 an der TU Delft mit einem bahnbrechenden Forschungsprogramm. Sein Ziel: Die Übertragung des Selbstheilungseffektes von Organismen aus der Natur auf Beton. Die Lösung ist ein Biobeton, welcher mit kalkproduzierenden Bakterien versetzt ist. Diese können bis zu 200 Jahre in einer Art Dämmerzustand im Beton überleben und werden erst aktiv, wenn Wasser durch Risse in den Beton eindringt. Ein positiver Nebeneffekt: Während der Kalksteinproduktion verbrauchen die Bakterien Sauerstoff, wodurch die Korrosion des Stahlbetons im Inneren verhindert wird. Foto: Hendrik Jonkers, Europäisches Patentamt (EPA) Dieser selbstheilende Biobeton kann die Lebensdauer von Betonbauwerken erhöhen und damit die Instandhaltungskosten sowie die weltweiten CO 2 -Emissionen verringern. Für seine Erfindung wurde Jonkers im Juni dieses Jahres mit dem renommierten Europäischen Erfinderpreis in der Kategorie Forschung ausgezeichnet.

3 Neuheiten Leistungsstark und dauerhaft Neue StoCretec Injektionsharze zur Rissabdichtung Nachhaltiges Bauen mit StoCretec Neue Nachhaltigkeitsdatenblätter verfügbar Risse in Bauteilen können, je nach deren Funktion und der verwendeten Betonart, die Dauerhaftigkeit sowie die Gebrauchstauglichkeit eines Bauwerks beeinträchtigen. Bauherren sollten sich daher frühzeitig Klarheit über Art und Ursache der Risse verschaffen. Für die Instandsetzung schadhafter Bauwerke werden Injektionsharze verwendet, welche die Risse dauerhaft schließen und die Erhaltung der Funktion und Gebrauchstauglichkeit der Objekte sicherstellen. StoCretec führt eine breite Palette an Rissfüllstoffen, welche nun um das neue Polyurethanharz StoJet PIH 200 ergänzt wird. Dieses eignet sich zum Schließen, Abdichten und dehnfähigen Verbinden trockener, feuchter und wasserführender Risse und entspricht der DIN EN sowie den zusätzlichen nationalen Anforderungen nach DIN V für die Instandsetzung von Beton. Das zweikomponentige Injektionsharz zeichnet sich vor allem durch eine hohe Eindringtiefe, eine niedrige Viskosität sowie eine hohe Dehnfähigkeit aus. Handelt es sich um Risse, die unter Druck Wasser führen, ist eine Vorinjektion mit dem Neu Produkt StoJet PU VH 200 notwendig. Bei Wasserkontakt bildet das aus zwei Komponenten bestehende Polyurethanharz innerhalb von Sekunden einen kompakten, stabilen Schaum, welcher den Wasserzufluss stoppt. Die Nachinjektion mit StoJet PIH 200 sorgt für eine dauerhafte dehnfähige Rissabdichtung. StoJet PU VH 200 ist Bestandteil des StoCretec Rissinjektionssystems gemäß DIN V Die stetig wachsende Bedeutung des nachhaltigen Bauens und der damit verbundenen Zertifi zierung von Gebäuden macht es zunehmend notwendig, zertifi zierungsrelevante Informationen für alle Baubeteiligten bereitzustellen. Mittels einer Gebäudezertifi zierung erreicht man eine Vergleichbarkeit von Immobilien hinsichtlich deren Nachhaltigkeit, wobei verschiedene Aspekte der verwendeten Bauprodukte, wie beispielsweise Energiebedarf und Emissionen bei der Herstellung, Dauerhaftigkeit oder Rückbau- und Recycling-Fähigkeit, betrachtet werden. Gleichzeitig gilt es, ökologisch unbedenkliche und emissionsarme Baustoffe zum Schutz von Mensch und Umwelt einzusetzen. Gebäudezertifizierungssysteme Das führende Gebäudezertifi zierungssystem im deutschsprachigen Raum ist das DGNB-System der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Ziel gegründet, das nachhaltige Bauen künftig stärker zu fördern, entwickelte die DGNB in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ihr anerkanntes Zertifi zierungssystem. Weitere etablierte Systeme sind das vom U.S. Green Building Council entwickelte LEED (Leadership in Ener gy and Environmental Design) sowie das aus Großbritannien stammende BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Method). Nachhaltigkeitsdatenblätter anfordern Auch die StoCretec GmbH bietet Produkte sowie Systeme, die den Anforderungen für nachhaltiges Bauen entsprechen. In der neuen Version (1.2) des DGNB-Leitfadens für Bauprodukte ist StoCretec mit Beispielprodukten vertreten (ab Seite 84). Der Leitfaden steht unter zum freien Download zur Verfügung. Zusätzlich zu den ausführlichen Technischen Merkblättern und Sicherheitsdatenblättern erhalten Sie für StoCretec-Produkte weitergehende produktspezifi sche Informationen in den neuen Nachhaltigkeits datenblättern. Gerne können Sie diese im Technischen InfoCenter anfordern: bzw _ 3 StoCretec Direkt II 2015

4 Instandsetzung von Wasserbauwerken Forschungsprojekt: Textilbewehrter Spritzmörtel Im September 2010 fiel der Startschuss für ein gemeinsames Forschungsprojekt der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) und des Instituts für Bauforschung der RWTH Aachen University (ibac). Ziel des Forschungsprojektes war die Ermittlung des Potenzials von textilbewehrten Spritzbetonschutzschichten für die Instandsetzung und den Schutz von Wasserbauwerken. Hierfür wurden an zwei Pfeilern des Wehrs Horkheim acht Probeflächen aus Spritzmörteln, geprüft nach der ZTV-W, und textilbewehrtem Spritzmörtel mit unterschiedlichen Aufbauten appliziert. Zur Anwendung kamen nach dem BAW Merkblatt MSM geprüfte kunststoffmodifizierte S-A3 Spritzmörtel von StoCretec sowie technische Textilien aus AR-Glas oder Carbon. Zur Dokumentation der Bauwerksbewegung installierte man bei der Anlage der Probeflächen ein System für ein Rissund Temperaturmonitoring. Nach vier Jahren erfolgten die Untersuchung des Bauwerkes sowie die Auswertung der Messungen. Dauerhaft, wasserundurchlässig, rissüberbrückend Zur Ermittlung des Potenzials von textilbewehrten Spritzbetonschutzschichten für den flächendeckenden rissüberbrückenden, wasserundurchlässigen und dauerhaften Schutz von Wasserbauwerken wurde ein von der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) initiiertes und gefördertes Forschungsprojekt am Institut für Bauforschung der RWTH Aachen University (ibac) durchgeführt. Ergebnis der Forschungen ist eine textilbewehrte Schutzschicht namens DURTEX (dauerhafter, wasserundurchlässiger, rissüberbrückender Textilbeton), welche aus kunststoffmodifiziertem Spritzmörtel (SPCC) gemäß ZTV-W LB 219, Abschnitt 5, einem Enthaftungsmaterial im unmittelbaren Rissbereich, einer textilen Bewehrung und gegebenenfalls einer Verankerung besteht. Durch die textile Bewehrung können dünnere Schichten als bei den bisherigen Instandsetzungsverfahren realisiert werden. Aus dem Enthaftungsbereich entlang der Rissflanken resultiert eine Erhöhung der freien Dehnlänge des Spritzmörtels, wodurch eine Rissverteilung begünstigt wird. Test unter realen Bedingungen am Wehr Horkheim Als Testobjekt unter realen Bedingungen diente ein Wasserbauwerk der Altbetonklasse A3 mit zyklischer Rissbreitenänderung das Wehr Horkheim. Dieses liegt bei Heilbronn- Horkheim und wurde von 1927 bis 1929 er baut. Die vier Wehrpfeiler mit einer Breite von jeweils 4,50 Metern bestehen aus unbewehrtem Stampfbeton mit einer geringen Festigkeit und großem Porenvolumen, die zum Wasserdurchtritt und daraus folgenden Frostschäden neigen. An zwei Pfeilern des Wehrs applizierte man acht Probeflächen (circa 50 m 2 Fläche) mit kunststoffmodifiziertem Spritzmörtel (SPCC) bzw. mit textilbewehrtem SPCC-Mörtel mit unterschiedlichen Aufbauten. Zum Ein satz kamen nach dem BAW Merkblatt MSM geprüfte kunststoffmodifizierte S-A3 Spritzmörtel von StoCretec sowie technische Textilien aus AR-Glas oder Carbon, polymergetränkt mit Styrol-Butadien-Kautschuk (SBR) oder Epoxid harz (EP). Bei der Herstellung der Testflächen erfolgte außerdem die Installation eines Sys tems für ein Riss- und Temperaturmonitoring. Verbaut wurden hierfür Dehnungsmessstreifen (DMS), Wegaufnehmer und Temperatur sensoren. Begutachtung und Analyse des Testobjektes Bei der Begutachtung und Analyse der Probeflächen vor Ort galt es, alle in den Probeflächen vorhandenen Risse mit Rissverlauf und Rissbreiten zu kartieren, die Haftzugfestigkeit des SPCC-Mörtels und des textilbewehrten Spritzmörtels auf dem Altbeton zu bestimmen sowie die Lage der textilen Bewehrung mit Schichtdickenmessung des Spritzmörtels zu ermitteln. Bei der Untersuchung des allgemeinen Zustands der Probeflächen 1 bis 7 im Frühjahr 2013 konnten nur leichte Veränderungen der Oberflächen in Form von Rissen festgestellt werden. Einordnung des Altbetons gemäß ZTV-W LB 219 [2] Kennwert Einheit Altbetonklasse A1 A2 A3 A4 Druckfestigkeit N/mm² 10 > 10 > 20 > 30 Abreißfestigkeit Mittelwert 0,8 1,2 1,5 kleinster Einzelwert 0,5 0,8 1,0

5 Forschung Die Begutachtung der Probefläche 8 erfolgte bei der Ortsbegehung im Frühjahr Diese befindet sich in der Wasserwechselzone, ist nicht verankert und war dreieinhalb Jahre der Freibewitterung ausgesetzt. Die Prüfung ergab keinerlei Hinweise auf Verbundstörungen in der textilbewehrten Spritzmörtelschicht. Risskartierung Im Bereich der Probeflächen wies der Untergrund Risse mit Breiten deutlich über 1 mm auf. Die zu erwartenden jahreszeitlichen Rissbreitenänderungen wurden mit maximal 0,6 mm abgeschätzt. Bei den in 2013 und 2014 vorgenommenen Untersuchungen waren in den textilbewehrten Spritzmörtel-Probeflächen nur einzelne sehr feine Risse sichtbar, wobei es sich in der Regel um dem Rissverlauf des Altbetons folgende Risse handelte. Die Rissbreiten aller auf den textilbewehrten Spritzmörteloberflächen festgestellten Risse sind kleiner als 0,1 mm, womit sie aus technischer Sicht unter den gegebenen Rahmenbedingungen ausreichend wasserundurchlässig sind. An der in der Wasserwechselzone befindlichen Probefläche wurden keine Risse gefunden. Bild 1: Über der Enthaftungszone entnommener Bohrkern Tabelle 1: Einordnung von Bestandsbetonen in Altbetonklassen gemäß ZTV-W LB 219 Bild 2: Übergang einer Probefläche zum gerissenen Altbeton. Links: Probefläche mit textilbewehrtem Spritzmörtel Bild 3: Haftzugfestigkeitsprüfung an Probefläche Haftzugfestigkeit Um den Verbund zwischen Altbeton und Spritzmörtel sowie zwischen Spritzmörtel und technischen Textilien beurteilen zu können, kam die Haftzugfestigkeitsprüfung mittels Abreißversuch gemäß DIN EN 1542:1999, wie im Bild 3 gezeigt, zur Anwendung. Je Probefläche führte man sechs Prüfungen durch. Im Mittel betrug die Haftzugfestigkeit der Instandsetzungsschicht (1,55 ± 0,62) N/mm 2 ; das Kohäsionsversagen im Altbeton trat bei (1,80 ± 0,50) N/mm 2 auf. Bei der Ermittlung des Adhäsionsversagens zwischen Spritzmörtel und Textil wurden durchschnittliche Werte von (1,52 ± 0,65) N/mm 2 gemessen. Die schwächste Stelle ergab sich im Verbund zwischen Beton und Spritzmörtel mit Werten von (1,06 ± 0,51) N/mm 2. Folglich konnte an drei der acht Probeflächen eine Haftzugfestigkeit gemäß den Anforderungen für Instandsetzungsmörtel der Klasse S-A3 nachgewiesen werden. Die übrigen Probeflächen erreichten eine Haftzugfestigkeit gemäß Klasse S-A2. Lage der Bewehrung und Schichtdickenmessung Die Schichtdickenermittlung erfolgte im Labor unter Verwendung der bei der Haftzugfestigkeitsprüfung entnommenen Bohrkerne. Nahezu alle im Trockenspritzverfahren hergestellten Schichten wiesen eine gleichmäßige Verteilung auf. Ausnahme hierbei ist die Probefläche, in welche drei Lagen SBR-getränkter AR-Glas textilien eingelegt wurden. Die ermittelte Gesamtschichtdicke betrug durchschnittlich 40 mm, was innerhalb der zulässigen Schichtdicken nach ZTV-W LB 219 liegt. Auswertung der Monitoring-Daten Während des Messzeitraumes (September 2010 bis 2013) konnten am Bauwerk mit dem Temperaturverlauf korrelierende Rissbreitenänderungen von bis zu 0,28 mm im Altbeton ermittelt werden. Die Spritzmörtelschicht hingegen wies keine Risse w > 0,1 mm auf. Die Auswertung der Wegaufnehmer-Daten ergab maximale Rissbreitenänderungen zwischen 0,18 mm und 0,28 mm, welche bei den nicht textilbewehrten Referenzflächen zu einem Durchschlag der Risse aus dem Untergrund führten. In den textilbewehrten Schutzschichten wurden die hier gleichermaßen vorhandenen Rissbreitenänderungen der im Alt beton vorhandenen Einzelrisse auf feine Risse mit Rissbreiten < 0,1 mm verteilt. Da die textilbewehrten Spritzmörtelschichten keine Rissbreiten über 0,1 mm aufwiesen, wird auf eine Diskussion der Ergebnisse der DMS verzichtet. Die langjährige Erprobung textilbewehrter Schutzschichten unter realen Bedingungen hat deren deutliche Vorteile im Vergleich zu den bisherigen Schutz- und Instandsetzungsverfahren aufgezeigt. Besonders in Bezug auf die Dauerhaftigkeit der Schutzmaßnahmen bieten diese neuartigen Werkstoffkombinationen eine attraktive Alternative. 4 _ 5 StoCretec Direkt II 2015

6 StoCrete FB Geprüftes Oberflächenschutzsystem und Abdichtung nach DIN Schutz von Fundamenten, Stützen und Wänden in Parkbauten mit Pflasterbelägen Der Bestand der PKW in Deutschland wächst jährlich um circa 1 Prozent. Besonders betroffen sind Großstädte und Ballungszentren, in denen der zunehmende Trend zur Verstädterung die Verkehrsinfrastruktur an ihre Belas tungsgrenze treibt. Diese Entwicklung wird sich zukünftig weiter fortsetzen, wobei auch der ruhende Verkehr vermehrt um den knapper werdenden Raum konkurriert. Wie Straßen und Brückenbauwerke finden sich auch Park häuser und Tiefgaragen einer extremen Dauer belastung ausgesetzt, was besondere Schutz maßnahmen zur Erhaltung deren Funktions fähigkeit erfordert. Bei der Erbauung von Parkbauten kommt vornehmlich der Baustoff Stahlbeton zum Einsatz. Dynamische Beanspruchungen durch die Fahrzeuge, Spannungen aufgrund von Temperaturschwankungen sowie bei der Herstellung entstandene Zwängungen führen jedoch dazu, dass im Beton Risse entstehen und der scheinbar dauerhafte Werkstoff für Wasser und die im Winter eingeschleppten Tausalze anfällig wird. Besonders die chloridinduzierte Korrosion des Bewehrungsstahls gefährdet die Standsicherheit der Stahlbetonkonstruktion und damit des gesamten Bauwerkes. Diesem Problem schenkt man in den aktuellen Regelwerken zur Bemessung und Konstruktion von Stahlbetonbauwerken besondere Aufmerksamkeit. Nicht alle Oberflächenschutzsysteme geeignet In der DIN EN Eurocode 2, der DIN EN /NA (Nationaler Anhang), dem Heft 600 des DAfStb sowie dem Merkblatt Parkhäuser und Tiefgaragen, 2010 des Deutschen Beton und Bautechnik Vereins werden die Schutzmaßnahmen für direkt befahrene Parkdecks aus Stahlbeton, wie z. B. befahrbare Oberflächenschutzsysteme OS 8, OS 10 und OS 11, ebenso wie für aufgehende Bauteile im Sprüh und Spritzwasserbereich beschrieben. Bei Parkdecks mit Pflasterbelägen sind jedoch keine direkt befahrenen Stahlbetonbauteile vorhanden, die geschützt werden müssen. Daher wird oft vergessen, dass Bauteile wie Streifen oder Einzelfundamente sowie Sockel von Stützen und Wänden sehr stark mit tausalzbelastetem Wasser beaufschlagt werden können und daher ebenfalls mit Schutzmaßnahmen versehen werden müssen. Hier haben sich OS 5b Systeme, die für diese feuchte Umgebung geeignet sind, in der Vergangenheit bewährt. OS 2, OS 4 oder OS 5a Systeme sind für diese Aufgabe nicht geeignet, da die hier üblicherweise verwendeten wässrigen Beschichtungen bei dauerhafter Feuchteeinwirkung quellen und sich dadurch ablösen können. Zur farblichen Gestaltung des Sockelbereiches oberhalb des Pflasterbelages können sie als Deckversiegelung eingesetzt werden.

7 Parkbauten Geprüftes Oberflächenschutzsystem und Abdichtung nach DIN wasserdicht bis 3 bar StoCretec bietet für Parkbauten mit Pflasterbelägen eine Lösung die polymervergütete zementöse Beschichtung StoCrete FB. Diese findet sowohl als Abdichtung zum Schutz der überschütteten Bauteile unter Pflasterbelägen als auch als Oberflächenschutzsystem im Sprüh und Spritzbereich von chloridbelastetem Wasser Anwendung. Die zweikomponentige Beschichtung verhindert das Eindringen von Wasser und Tausalzen in den Beton und damit verbundene Schäden in der Bausubstanz. StoCrete FB ist ein geprüftes Oberflächenschutzsystem OS 5b nach DIN V 18026, für welches zusätzlich ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abp) nach DIN vorliegt. Die für die überschütteten Bauteile maßgeblichen Lastfälle Bodenfeuchte, nicht aufstauendes (DIN ) und aufstauendes (DIN ) Sickerwasser werden durch das abp abgedeckt. Mit seiner guten Rissüberbrückung sowie dem guten Haftverbund eignet sich StoCrete FB hervorragend als Beschichtung zum Schutz rissgefährdeter Betontragwerke sowie als Dichtungsschlämme zur Bauwerksabdichtung. Weitere Anwendungsfelder von StoCrete FB Dabei verfügt das System noch über hohe Leistungsreserven. Für den Lastfall des von innen drückenden Wassers (DIN ) erfolgte beispielsweise der Nachweis der Wasserdichtheit bis 3 bar. Weiterhin kann StoCrete FB zur Innenauskleidung von Sprinklertanks sowie zum Schutz von Betonsockeln gegen Tausalze in Verbindung mit Wärmedämmung verwendet werden. Für eine schnelle und wirtschaftliche Applikation ist die Verarbeitung von StoCrete FB auch maschinell möglich. Die Vorteile auf einen Blick: Oberflächenschutzsystem OS 5b nach DIN V Bauwerksabdichtung gemäß Bauregelliste A Teil 2, Abschnitt 1, lfd. Nr. 1.9 im Sinne der DIN Rissüberbrückend Verhindert das Eindringen von Wasser und in Wasser gelösten Schadstoffen Hoher Kohlendioxid-Widerstand Gute Wasserdampf-Diffusionsfähigkeit Hoher Chlorideindringwiderstand Wird auf mattfeuchtem Untergrund appliziert Hohe Dichtigkeit auch gegenüber drückendem Wasser Farbige Versiegelung StoCryl EF (optional) Pflasterung Hohlkehle: StoCrete TH StoCrete TG 202 Gefällekeil: StoCrete TH StoCrete TG 202 Dichtungsschlämme nach DIN : StoCrete FB Mechanischer Schutz: z. B. Regupol Schutzmatte ( Hinweis: Dieses Detail ist ein allgemeiner, unverbindlicher Planungsvorschlag, welcher die Ausführung nur schematisch darstellt. Anwendbarkeit und Vollständigkeit sind vom Kunden/Planer/Verarbeiter beim jeweiligen Bauvorhaben eigenverantwortlich zu prüfen. Angrenzende Gewerke sind nur schematisch dargestellt. Alle Vorgaben und Annahmen sind auf die örtlichen Gegebenheiten anzupassen bzw. abzustimmen. Die konkreten technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Zulassungen sind zwingend zu beachten. 6 _ 7 StoCretec Direkt II 2015

8 Im Netz Relaunch der StoCretec Homepage StoCretec ab sofort mit neuem Webauftritt Nach über zehn Jahren war es also an der Zeit, der Homepage ein neues Gesicht zu geben. Bei der Aktualisierung des Designs mit Bannern und Kacheln auf den Landingpages sowie der Bereitstellung der unterschiedlichsten Funktionen wurde besonderer Wert auf eine gute Nutzbarkeit gelegt. Vereinfachte Orientierung dank zielgerichteter Informationen So bietet die gut überschaubare Produktübersicht einen schnellen Ein stieg in den StoCretec Produktkatalog, und verschiedene Suchfunktio nen unterstützen den User beim Finden der gewünschten Informationen. Auf der Kontaktseite ermöglicht eine Sortierung nach Namen oder Postleitzahl das schnelle Auffinden des richtigen Ansprechpartners egal ob StoCretec Systemberater, Projektmanager oder VerkaufsCenter. Weiterhin deckt die Service Seite die unterschiedlichen Facetten des StoCretec Services ab. Diese bietet alles von A wie Ausschreibungstexte bis T wie Technisches InfoCenter und lässt damit keine Fragen offen. Der digitale Wandel zieht sich durch alle Lebensbereiche und macht auch vor Unternehmen nicht Halt. Wenn eine Unternehmung wächst, sollte die Website dieser Entwicklung folgen. Innovationen und neue Konzepte sowie das geänderte Nutzerverhalten in Zeiten zunehmender Digitalisierung haben die Ansprüche an eine Website grundlegend verändert. Bunt geht es in der Rubrik Referenzen zu, in welcher einige ausgewählte Objekte mit Bildern kurz vorgestellt werden. Machen Sie sich selbst ein Bild, und entdecken Sie ganz neue Seiten bei StoCretec! StoCretec Direkt Informationen zur Betoninstandsetzung und Bodenbeschichtung Impressum StoCretec Direkt Ausgabe II 2015 Herausgeber: StoCretec GmbH Gutenbergstraße 6 D Kriftel Telefon Fax Redaktion: Frank Nuske (verantwortlich) Katrin Hultsch Gestaltung: werbeagentur.de Bei den in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen, dass es sich hier nur um allgemeine Mustervorschläge und Details handelt, die diese lediglich schematisch und hinsichtlich ihrer grundsätzlichen Funktionsweise darstellen. Es ist keine Maßgenauigkeit gegeben. Anwendbarkeit und Vollständigkeit sind vom Verarbeiter / Kunden beim jeweiligen Bauvorhaben eigenverantwortlich zu prüfen. Angrenzende Gewerke sind nur schematisch dargestellt. Alle Vorgaben und Angaben sind auf die örtlichen Gegebenheiten anzupassen bzw. abzustimmen und stellen keine Werk, Detail oder Montageplanung dar. Die jeweiligen technischen Vorgaben und Angaben zu den Produkten in den Technischen Merkblättern und Systembeschreibungen / Zulassungen sind zwingend zu beachten. Abbildungen: Seite 2: Foto: Hendrik Jonkers, Europäisches Patentamt (EPA) Seite 7, links oben und Mitte: Dipl. Ing. Christoph Pahlke, Fotolia Druck: Druckerei Mack, Schönaich Art.-Nr Rev.-Nr. 01/10.15 Printed in Germany

Parkhäuser schützen unterm Pflaster

Parkhäuser schützen unterm Pflaster Text steht online unter: pr-nord.de -> Pressezentrum -> Pressetexte /-fotos 07/15-06 StoCretec auf der Parken 2015, 23.-25.9. 2015, Berlin Schutz von Fundamenten, Stützen und Wänden in Parkbauten mit Pflasterbelägen

Mehr

Tiefgarage mit Hochleistungsprodukten saniert keine Chance für aufsteigende Feuchte

Tiefgarage mit Hochleistungsprodukten saniert keine Chance für aufsteigende Feuchte Text steht online unter: pr-nord.de -> Pressezentrum -> Pressetexte /-fotos 09/16-22 StoCretec auf der BAU 2017: einzigartige Funktionalität mit StoPox 590 EP Tiefgarage mit Hochleistungsprodukten saniert

Mehr

Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Newsletters "StoCretec [Direkt] Online".

Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Newsletters StoCretec [Direkt] Online. News und Trends Ausgabe 1/2016 Guten Tag! Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Newsletters "StoCretec [Direkt] Online". In dieser Ausgabe möchten wir Ihnen gerne unsere neuen Instandsetzungsmörtel

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete FB

Technisches Merkblatt StoCrete FB Beschichtung, zementmodifiziert, rissüberbrückend Charakteristik Anwendung als rissüberbrückene Beschichtung für den Schutz von rissgefährdeten Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) zur Verwendung in

Mehr

Effizienter Schutz für Stahlbeton

Effizienter Schutz für Stahlbeton Text steht online unter: pr-nord.de -> Pressezentrum -> Pressetexte /-fotos 01/17-02 Kathodischer Korrosionsschutz: Effizienter Schutz für Stahlbeton Mit dem kathodischen Korrosionsschutz (KKS) können

Mehr

Bodenbeschichtung. Reinigung von Bodenbeschichtungen. Anleitung

Bodenbeschichtung. Reinigung von Bodenbeschichtungen. Anleitung Bodenbeschichtung Reinigung von Bodenbeschichtungen Anleitung Allgemeine Hinweise Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen

Mehr

Infrastruktur. Wasserbauwerke schützen und instandsetzen Produkte und Systeme im Überblick

Infrastruktur. Wasserbauwerke schützen und instandsetzen Produkte und Systeme im Überblick Infrastruktur Wasserbauwerke schützen und instandsetzen Produkte und Systeme im Überblick Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen

Mehr

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Hannover/Dortmund/Gießen März 2017 Dr. Michael Grebner WHG Fachtagung März 2017 1 Themen: Zulassungskriterien und Eignungsnachweise

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete BE Haftbrücke

Technisches Merkblatt StoCrete BE Haftbrücke Haftbrücke mit integriertem Korrosionsschutz, kunststoffmodifiziert, zementgebunden Charakteristik Anwendung als Korrosionsschutz des Bewehrungsstahls als Haftbrücke zur Sicherstellung des dauerhaften

Mehr

Mapefloor Parking System. Abdichtungssysteme für Verkehrsflächen

Mapefloor Parking System. Abdichtungssysteme für Verkehrsflächen Mapefloor Parking System Abdichtungssysteme für Verkehrsflächen Anwendungsbeispiele der Mapefloor Parking System Eine Bodenplatte, welche von Fahrzeugen befahren wird und durch Abrieb oder chemische Einflüsse

Mehr

Regelungen zur Dauerhaftigkeit von befahrenen Parkdecks. Stellungnahme des DAfStb

Regelungen zur Dauerhaftigkeit von befahrenen Parkdecks. Stellungnahme des DAfStb D E R V O R S I T Z E N D E Regelungen zur Dauerhaftigkeit von befahrenen Parkdecks 1 Hintergrund Stellungnahme des DAfStb In der Fachöffentlichkeit werden derzeit Diskussionen über die Regelungen zur

Mehr

Hochleistungsbewehrungen für dünne Betonbauteile Dr.-Ing. Ali Shams Führend in Textiler Bewehrung und beim Bauen by solidian mit Textilbeton.

Hochleistungsbewehrungen für dünne Betonbauteile Dr.-Ing. Ali Shams Führend in Textiler Bewehrung und beim Bauen by solidian mit Textilbeton. Hochleistungsbewehrungen für dünne Betonbauteile Dr.-Ing. Ali Shams Führend in Textiler Bewehrung und beim Bauen by solidian mit Textilbeton. 1 Textilbeton korrodiert nicht! Stahlbeton Textilbeton c nom

Mehr

Mapefloor Parking System. Abdichtungssysteme für Verkehrsflächen

Mapefloor Parking System. Abdichtungssysteme für Verkehrsflächen Mapefloor Parking System Abdichtungssysteme für Verkehrsflächen Anwendungsbeispiele der Mapefloor Parking Systems Eine Bodenplatte, welche von Fahrzeugen befahren wird und durch Abrieb oder chemische Einflüsse

Mehr

Betoninstandsetzung. Betoninstandsetzung. Hochbau Verarbeitungsrichtlinie

Betoninstandsetzung. Betoninstandsetzung. Hochbau Verarbeitungsrichtlinie Betoninstandsetzung Betoninstandsetzung Hochbau Verarbeitungsrichtlinie Allgemeine Hinweise Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TG 118

Technisches Merkblatt StoCrete TG 118 Estrichmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 20-100 mm Charakteristik Anwendung zur Egalisierung von Unebenheiten bei Bodenflächen, zur Gefälleherstellung, als Unterbau zur Aufnahme

Mehr

Bauwerksabdichtungen. Schwarze- und Weiße Wanne

Bauwerksabdichtungen. Schwarze- und Weiße Wanne Bauwerksabdichtungen Schwarze- und Weiße Wanne Fachhochschule Münster University of Applied Sciences Nicola Funke 507071 Inhaltsverzeichnis 1. Lastfälle nach DIN 18195 2. Schwarze Wanne 3. Weiße Wanne

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TK

Technisches Merkblatt StoCrete TK Korrosionsschutz der Bewehrung, kunststoffmodifiziert, zementgebunden Charakteristik Anwendung als Korrosionsschutz des Bewehrungsstahls Eigenschaften polymervergüteter zementgebundener Korrosionsschutz

Mehr

Technisches Merkblatt StoCryl RB

Technisches Merkblatt StoCryl RB Beschichtung, rissüberbrückend Charakteristik Anwendung als rissüberbrückene Beschichtung für den Schutz und die farbige Gestaltung von rissgefährdeten Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) Eigenschaften

Mehr

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Fachtagung Gewässerschutz März 2018 Dr. Michael Grebner 1 Themen: Zulassungskriterien und Eignungsnachweise Wahl des geeigneten

Mehr

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Marsbruchstraße 186 44287 Dortmund Postfach: 44285 Dortmund Telefon (02 31) 45 02-0 Telefax (02 31) 45 85 49 E-Mail: info@mpanrw.de Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Prüfzeugnis Nr.: P 220007395-10-01

Mehr

Betoninstandsetzung Bodenbeschichtung. Kraftwerksanlagen und Kühltürme Schutz und Instandsetzung

Betoninstandsetzung Bodenbeschichtung. Kraftwerksanlagen und Kühltürme Schutz und Instandsetzung Betoninstandsetzung Bodenbeschichtung Kraftwerksanlagen und Kühltürme Schutz und Instandsetzung Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und

Mehr

Korrosion der Bewehrung im Bereich von Trennrissen nach kurzzeitiger Chlorideinwirkung

Korrosion der Bewehrung im Bereich von Trennrissen nach kurzzeitiger Chlorideinwirkung 2. Jahrestagung und 55. Forschungskolloquium des DAfStb Düsseldorf, 26.-27.11.2014 Korrosion der Bewehrung im Bereich von Trennrissen nach kurzzeitiger Chlorideinwirkung Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach,

Mehr

Ergänzenden Informationen zur Kellersanierung

Ergänzenden Informationen zur Kellersanierung Ergänzenden Informationen zur Kellersanierung Schemazeichnungen und Regelwerke Heft 7-8/17, S. 32-35 1. Schemazeichnungen zur nachträglichen Abdichtung erdberührter Bauteile gemäß WTA-Merkblatt 4-6-14/D

Mehr

DBV-Heft Nr. 9. Beschichtung bei Parkhaus- Neubauten. Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein E.V.

DBV-Heft Nr. 9. Beschichtung bei Parkhaus- Neubauten. Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein E.V. DBV-Heft Nr. 9 Beschichtungen Reduktion der Bewehrungsüberdeckung bei vorhandener Beschichtung bei Parkhaus- Neubauten Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein E.V. elbild: Setz-Fließ-Versuch (Slump-Flow-Test)

Mehr

Beton Kläranlagen Mörtelsysteme. Mörtelsysteme für kommunale Kläranlagen Spritz mörtel, Grobmörtel und Feinspachtel

Beton Kläranlagen Mörtelsysteme. Mörtelsysteme für kommunale Kläranlagen Spritz mörtel, Grobmörtel und Feinspachtel Beton Kläranlagen Mörtelsysteme Mörtelsysteme für kommunale Kläranlagen Spritz mörtel, Grobmörtel und Feinspachtel Kläranlagen dauerhaft instand setzen Widerstandsfähige Mörtelsysteme von StoCretec Klassische

Mehr

Bodenbeschichtung. Wässrige Bodenbeschichtungssysteme. Angenehmes Raumklima bei Verarbeitung und Nutzung

Bodenbeschichtung. Wässrige Bodenbeschichtungssysteme. Angenehmes Raumklima bei Verarbeitung und Nutzung Bodenbeschichtung Wässrige Bodenbeschichtungssysteme Angenehmes Raumklima bei Verarbeitung und Nutzung Gute Gründe sprechen für den Einsatz wässriger Bodenbeschichtungssysteme von StoCretec Vielfältige

Mehr

Bodenbeschichtung Balkon. Beschichtung für Balkone und Laubengänge Schnell, dekorativ und dauerhaft

Bodenbeschichtung Balkon. Beschichtung für Balkone und Laubengänge Schnell, dekorativ und dauerhaft Bodenbeschichtung Balkon Beschichtung für Balkone und Laubengänge Schnell, dekorativ und dauerhaft StoPma Balkonsystem Schnell und dauerhaft abdichten Das StoPma Balkonsystem spielt seine Stärken aus,

Mehr

Fassade Fassadenbekleidungen Naturwerkstein. Fassaden gestalten Fassaden dämmen. Mit Naturwerkstein

Fassade Fassadenbekleidungen Naturwerkstein. Fassaden gestalten Fassaden dämmen. Mit Naturwerkstein Fassade Fassadenbekleidungen Naturwerkstein Fassaden gestalten Fassaden dämmen Mit Naturwerkstein Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen

Mehr

Stahlbeton 10.7 Risse und Rissverpressung

Stahlbeton 10.7 Risse und Rissverpressung Stahlbeton 10.7 Risse und Rissverpressung FH Münster Baustofflehre (S) SS 2007 Benedikt Grob Inhalt 1. Grundlagen 1.1 Rissursachen 1.2 Rissarten 1.3 Warum müssen Risse geschlossen werden? 2. Rissverfüllung

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete SM P

Technisches Merkblatt StoCrete SM P Schnellreparaturmörtel mit integriertem Korrosionsschutz, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 3-40 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken (Beton,

Mehr

Dipl.- Ing. (FH) Götz Rieber

Dipl.- Ing. (FH) Götz Rieber Ingenieurbüro für Bauwesen Dipl. Ing. (FH) Götz Rieber Talfeldstraße 58 88400 Biberach Fon: 07351 4292-097 Fax: 07351 4292-219 Mob: 0176 411 70000 Mail: rieber@ing-biberach.de www.ing-biberach.de Sachverständiger

Mehr

Betoninstandsetzung Beanspruchungsklassen. Die Instandsetzungsmörtel in Beanspruchungsklassen nach DIN EN Eine Übersicht

Betoninstandsetzung Beanspruchungsklassen. Die Instandsetzungsmörtel in Beanspruchungsklassen nach DIN EN Eine Übersicht Betoninstandsetzung Beanspruchungsklassen Die Instandsetzungsmörtel in Beanspruchungsklassen nach DIN EN 206-1 Eine Übersicht Alle StoCretec Mörtel im Überblick Eigenschaften und Einsatzgebiete Eine Instandsetzung

Mehr

Technisches Merkblatt Sto-Betonkonzentrat

Technisches Merkblatt Sto-Betonkonzentrat Betonemulsion Charakteristik Anwendung als Zusatz zur Herstellung von mineralischen Haftbrücken bei Beton, Zementestrichen und Putzen zur Verbesserung der technischen Eigenschaften von Zementmörteln, Zementestrichen

Mehr

Mitgliederversammlung des DAfStb Berlin, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach. Institut für Bauforschung der RWTH Aachen University (ibac)

Mitgliederversammlung des DAfStb Berlin, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach. Institut für Bauforschung der RWTH Aachen University (ibac) Mitgliederversammlung des DAfStb Berlin, 26.3.2012 Technischer Ausschuss: Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach Institut für Bauforschung der RWTH Aachen University

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox Mörtel standfest

Technisches Merkblatt StoPox Mörtel standfest EP Mörtel, Schichtdicke 4-20 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) Einsatz als Verbundestrich in Innenräumen zur Egalisierung des Untergrundes

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete RM F

Technisches Merkblatt StoCrete RM F Schnellreparaturmörtel für den Boden, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 2-40 mm Charakteristik Anwendung als standfester Reparaturmörtel zum Reprofilieren, Ausbessern und Füllen von Vertiefungen

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TS 118

Technisches Merkblatt StoCrete TS 118 Trockenspritzmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 20-60 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) besonders geeignet

Mehr

Korrosionsschutz im Massivbau

Korrosionsschutz im Massivbau Korrosionsschutz im Massivbau Vermeidung und Sanierung von Korrosionsschäden im Stahl- und Spannbeton Dr.-Ing. habil. Ulf Nürnberger Dr.-Ing. Bernd Isecke Dipl.-Ing. Bernd Neubert Dr.-Ing. Günter Rieche

Mehr

Neue DafStb-Richtline Instandhaltung von Betonbauteilen

Neue DafStb-Richtline Instandhaltung von Betonbauteilen Neue DafStb-Richtline Instandhaltung von Betonbauteilen Dipl.-Ing. Andreas Westendarp (BAW) 1 Einführung Die Instandsetzung von Bauwerken oder Bauteilen aus Beton wird in Deutschland aktuell nicht in einer

Mehr

Direkt Ausgabe I 2016

Direkt Ausgabe I 2016 StoCretec Direkt Ausgabe I 2016 Informationen zur Betoninstandsetzung und Bodenbeschichtung Wasserbau _ Neue Spritzmörtelsysteme Objekt _ Edler Terrazzo-Boden Bionik-Innovation _ Natur als Vorbild Farbe

Mehr

Parkhaus-Beschichtungen

Parkhaus-Beschichtungen Parkhaus-Beschichtungen Sicher parken Kompetenz im Bautenschutz seit 1957 Die vier RAL-Farbtöne Feuerrot (RAL 3000), Narzissengelb (RAL 1007), Maigrün (RAL 6017) und Azurblau (RAL 5009) helfen den Parkhausbenutzern

Mehr

Weiterentwicklung und Änderung der Regelwerke für Parkdecks

Weiterentwicklung und Änderung der Regelwerke für Parkdecks Bauprodukte und Umwelt Weiterentwicklung und Änderung der Regelwerke für Parkdecks 3. DAfStb-Jahrestagung Udo Wiens mit 56. Forschungskolloquium Deutscher Ausschuss für Stahlbeton e. V., Berlin Nachhaltig

Mehr

CEMdicht 3 in 1. Technisches Datenblatt. System-Dichtschlämme 3 in 1. Produkteigenschaften:

CEMdicht 3 in 1. Technisches Datenblatt. System-Dichtschlämme 3 in 1. Produkteigenschaften: Technisches Datenblatt CEMdicht 3 in 1 System-Dichtschlämme 3 in 1 Produkteigenschaften: Die CEMdicht 3 in 1 Dichtschlämme (DS) beinhaltet ein System aus 3 Komponenten. Das System 3 in 1 bedeutet 1 Pulver

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete FM

Technisches Merkblatt StoCrete FM Feinspachtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 2-5 mm Charakteristik Anwendung als Kratz- und Ausgleichsspachtelung zum Schutz und zur Instandsetzung von Betontragwerken Eigenschaften

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TF 204

Technisches Merkblatt StoCrete TF 204 Feinspachtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 1-3 mm Charakteristik Anwendung als Kratz- und Ausgleichsspachtelung zum Schutz und zur Instandsetzung von Betontragwerken Eigenschaften

Mehr

Schnellhärtende Systeme - WET S (PMMA)

Schnellhärtende Systeme - WET S (PMMA) Seite 1 S (PMMA) - Dauerhafter Schutz mit Flüssigkunststoff Hochreaktive, dauerhaft flexible Produkte auf Basis Polymethylmethacrylaten (PMMA) haben ein breites Anwendungsspektrum und den neuesten Entwicklungsstand.

Mehr

Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen

Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen 3. Berichtigung zur DAfStb-Richtlinie Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen (Instandsetzungs-Richtlinie) Ausgabe Oktober 2001 Vertriebs-Nr. 65030 Ausgabe der 3. Berichtigung: September 2014 Vorwort

Mehr

Schadensanalyse eines Balkones am Objekt Bülowstrasse 2 4

Schadensanalyse eines Balkones am Objekt Bülowstrasse 2 4 Schadensanalyse eines Balkones am Objekt Bülowstrasse 2 4 Bild 1 Gesamtansicht des zu begutachtenden Balkons Seite 1 von 14 Inhaltsverzeichnis Aufgabenstellung Seite 3 Gesamt Beurteilung des Balkons Seite

Mehr

Beton Kläranlagen Mörtelsysteme. Mörtelsysteme für kommunale Kläranlagen Spritz mörtel, Grobmörtel und Feinspachtel

Beton Kläranlagen Mörtelsysteme. Mörtelsysteme für kommunale Kläranlagen Spritz mörtel, Grobmörtel und Feinspachtel Beton Kläranlagen Mörtelsysteme Mörtelsysteme für kommunale Kläranlagen Spritz mörtel, Grobmörtel und Feinspachtel Kläranlagen dauerhaft instand setzen Widerstandsfähige Mörtelsysteme von StoCretec Klassische

Mehr

Fassung: Mai Seite 1 von 8

Fassung: Mai Seite 1 von 8 Spezielle Zulassungs- und Prüfgrundsätze für kunststoffmodifizierte Instandsetzungsmörtel/ -betone (PCC) zur Instandsetzung von Betonbauteilen in LAU-Anlagen Seite 1 von 8 Impressum Deutsches Institut

Mehr

Allgemeine Angaben zu Tiefgaragen

Allgemeine Angaben zu Tiefgaragen Allgemeine Angaben zu Tiefgaragen Tiefgaragen sind hoch belastete Bauwerke, die durch den Fahrzeugverkehr stark beansprucht werden und vergleichbaren Umwelteinflüssen wie Brückenbauwerken ausgesetzt sind.

Mehr

zementgebundener, Kunststoffmodifizierter, hochbelastbarer, abriebfester, schwindarmer, brandbeständiger Verbundestrich

zementgebundener, Kunststoffmodifizierter, hochbelastbarer, abriebfester, schwindarmer, brandbeständiger Verbundestrich in Verbindung mit doppo Abdichtungssystem OS8 doppo Abdichtungssystem OS11 zementgebundener, Kunststoffmodifizierter, hochbelastbarer, abriebfester, schwindarmer, brandbeständiger Verbundestrich für spezifisch

Mehr

Normen-Download-Beuth-Gerd Swatek-KdNr LfNr :26

Normen-Download-Beuth-Gerd Swatek-KdNr LfNr :26 Normen-Download-Beuth-Gerd Swatek-KdNr.7672825-LfNr.5986357001-2012-11-20 14:26 Normen-Download-Beuth-Gerd Swatek-KdNr.7672825-LfNr.5986357001-2012-11-20 14:26 2. Berichtigung zur DAfStb-Richtlinie Schutz

Mehr

Wässrige Bodenbeschichtungssysteme. Farbiger Schutz für Garagen, Keller, Waschund Sanitärräume. Bodenbeschichtung

Wässrige Bodenbeschichtungssysteme. Farbiger Schutz für Garagen, Keller, Waschund Sanitärräume. Bodenbeschichtung Wässrige Bodenbeschichtungssysteme Farbiger Schutz für Garagen, Keller, Waschund Sanitärräume Bodenbeschichtung Optisch ansprechend und einfach zu verarbeiten Wässrige EP-Beschichtungen von StoCretec bieten

Mehr

Sanierung von Betonflächen in der Tierhaltung

Sanierung von Betonflächen in der Tierhaltung Köllitsch, 24.11.16 Sanierung von Betonflächen in der Tierhaltung Köllitsch, 24.11.16 Dr.-Ing. Thomas Richter InformationsZentrum Beton, Hannover / Leipzig Betonböden in der Landwirtschaft - Übersicht

Mehr

Bauzeiten Auftrag Stützenkopfverstärkung

Bauzeiten Auftrag Stützenkopfverstärkung Bauzeiten Auftrag Stützenkopfverstärkung Bauzeit geplant: 46. KW 2009 5. KW 2010 = 11 Wochen Geplante Baustellenbesatzung: 4 * 3 Mann Kolonne Instandsetzen und Verstärken, Seite 65 Bauzeiten Gesamtmaßnahme:

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Bauen für die Landwirtschaft. Norbert Nehls. 06. März Regensburg

Bauen für die Landwirtschaft. Norbert Nehls. 06. März Regensburg Bauen für die Landwirtschaft Norbert Nehls 06. März 2017 - Regensburg 1 Aspekte des Bauens für die Landwirtschaft 2 Bauwerke und Beispiele 3 Normen und Regelwerke 4 Produkte, Services und Leistungen 1

Mehr

Deutscher Zukunftspreis des Bundespräsidenten für Carbonbeton

Deutscher Zukunftspreis des Bundespräsidenten für Carbonbeton Deutscher Zukunftspreis des Bundespräsidenten für Carbonbeton Innovative Carbon-Gittergelege von V. FRAAS Solutions in Textile Der Deutsche Zukunftspreis des Bundespräsidenten gehört zu den wichtigsten

Mehr

Technisches Merkblatt StoDivers P 105

Technisches Merkblatt StoDivers P 105 Polymerdispersion für Bodenbeschichtungen, hochglänzend metallisiert Charakteristik Anwendung innen auf Bodenflächen für die Einpflege aller glänzenden Sto-Bodenbeschichtungssysteme ergibt einen hochglänzenden,

Mehr

Parkhäuser Schutz vor Chloridschäden Dipl.-Ing. Herbert Gottschalk Kundentag, 3. März 2011 in München

Parkhäuser Schutz vor Chloridschäden Dipl.-Ing. Herbert Gottschalk Kundentag, 3. März 2011 in München Schutz vor Chloridschäden Dipl.-Ing. Herbert Gottschalk Kundentag, 3. März 2011 in München TÜV SÜD Industrie Service GmbH Parkhäuser / Herbert Gottschalk / Kundentag in München / 3. März 2011 / 1 Thema

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TG 203

Technisches Merkblatt StoCrete TG 203 Reparaturmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 6-30 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von statisch und nicht statisch relevanten Betontragwerken (Beton

Mehr

Technisches Merkblatt StoCryl BF 100

Technisches Merkblatt StoCryl BF 100 Bodenfarbe Charakteristik Anwendung innen und freibewittert als farbige Beschichtung auf mineralischen Untergründen z. B. Beton- oder Zementestrich für Anhydritestrich im Innenbereich für begehbare Flächen

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox 590 EP

Technisches Merkblatt StoPox 590 EP EP Einstreubeschichtung, zementhaltig, rutschsicher, rissüberbrückend, für geprüfte Oberflächenschutzsysteme Charakteristik Anwendung innen und freibewittert Verschleißschicht im geprüften Oberflächenschutzsystem

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox 590 EP

Technisches Merkblatt StoPox 590 EP EP Beschichtung, zementhaltig, rutschsicher, rissüberbrückend, für geprüfte Oberflächenschutzsysteme Charakteristik Anwendung innen und freibewittert Verschleißschicht im geprüften Oberflächenschutzsystem

Mehr

Construction. Jeden Tag im Einsatz Bodenfugen von Sika

Construction. Jeden Tag im Einsatz Bodenfugen von Sika Construction Jeden Tag im Einsatz Bodenfugen von Sika Sikaflex PRO-3 SL Selbstverlaufender 1-K PU Hochleistungsdichtstoff für Bodenfugen Bodenfuge Sikaflex PRO-3 SL ist ein selbstverlaufender, 1-K Dichtstoff

Mehr

Leistungserklärung für das Bauprodukt StoPox 590 EP

Leistungserklärung für das Bauprodukt StoPox 590 EP 1 / 5 Leistungserklärung für das Bauprodukt StoPox 590 EP Kenncode des Produkttyps PROD0192 StoPox 590 EP Verwendungszweck EN 1504-2: Oberflächenschutzprodukt Beschichtung Schutz gegen das Eindringen von

Mehr

Abdichtungen mit Flüssigkunststoff Dauerhaft dichte Dächer, Garagen und Carports.

Abdichtungen mit Flüssigkunststoff Dauerhaft dichte Dächer, Garagen und Carports. Abdichtungen mit Flüssigkunststoff Dauerhaft dichte Dächer, Garagen und Carports. Flachdächer Garagen Carports ALLES GUTE IST SCHON OBEN. Alles Gute kommt ja bekanntlich von oben. Ihr Flachdach sieht das

Mehr

Fassade Fassadenbekleidungen Naturwerkstein. Fassaden gestalten Fassaden dämmen. Mit Naturwerkstein

Fassade Fassadenbekleidungen Naturwerkstein. Fassaden gestalten Fassaden dämmen. Mit Naturwerkstein Fassade Fassadenbekleidungen Naturwerkstein Fassaden gestalten Fassaden dämmen Mit Naturwerkstein Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen

Mehr

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Fachtagung November 2015 Gewässerschutz nach WHG für LAU-Anlagen in Industrie und Gewerbe Dr. Michael Grebner WHG Fachsymposium

Mehr

Richtlinie für den Eignungsnachweis zum Verstärken von Betonbauteilen mit Textilbeton für Bausätze mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung (Fassung Mai 2015) 1. Allgemeine Anforderungen (1) Jedes Unternehmen,

Mehr

Instandsetzen und Verstärken von Betonbauteilen 4. April 2006 Kaiserslautern

Instandsetzen und Verstärken von Betonbauteilen 4. April 2006 Kaiserslautern Instandsetzen und Verstärken von Betonbauteilen 4. April 2006 Kaiserslautern Wolfgang Meyer MC- Bauchemie, Bottrop, MC Service-Center Frankfurt/Main Langjähriger Ausbilder für SIVV-Schein Schein Mitarbeit

Mehr

Herzlich Willkommen zum Vortrag über. die Ertüchtigung von. Holzbalkendecken mit dem. Holz Beton Verbundsystem. von.

Herzlich Willkommen zum Vortrag über. die Ertüchtigung von. Holzbalkendecken mit dem. Holz Beton Verbundsystem. von. Herzlich Willkommen zum Vortrag über die Ertüchtigung von Holzbalkendecken mit dem Holz Beton Verbundsystem von Stephan Bössow Holz Beton Verbundsystem SFS Das wollten Sie schon immer erreichen Bausubstanz

Mehr

Anforderungsgerechte Abdichtungen aus Flüssigkunststoff. Dipl.-Ing. Frank Becker, Triflex

Anforderungsgerechte Abdichtungen aus Flüssigkunststoff. Dipl.-Ing. Frank Becker, Triflex Anforderungsgerechte Abdichtungen aus Flüssigkunststoff Dipl.-Ing. Frank Becker, Triflex Agenda Inhalt 1. Wie sind Flüssigkunststoffe auf europäischer Ebene geregelt? 2. Auswahl geeigneter Abdichtungssysteme

Mehr

Architektensymposium Kronshagen. Regelwerke aktueller Sachstand Detaillösungen für Planung und Ausführung

Architektensymposium Kronshagen. Regelwerke aktueller Sachstand Detaillösungen für Planung und Ausführung Architektensymposium Kronshagen Regelwerke aktueller Sachstand Detaillösungen für Planung und Ausführung Düsseldorf, 02.12.2015 Welche Regelwerke sind bei der Planung zu beachten? DIN 18195 Teil 1 6 08/2000

Mehr

Anlage 1c Muster - Leistungsbeschreibung

Anlage 1c Muster - Leistungsbeschreibung 1 Anlage 1c Objekt:, Baumaßnahme: Neubauabdichtung RSG 5+5 System 3 "Fußpunktabdichtung Verblendmauerwerk" Gebäudeteil: Verblendsockel Wir weisen darauf hin, dass diese Leistungsbeschreibung keinen Anspruch

Mehr

Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Ingenieurbauten (ZTV-ING) Übersicht über den Stand der ZTV-ING Ausgabe Februar 2017 Teil: Abschnitt: Stand: 1 Allgemeines 1 Grundsätzliches

Mehr

SAKRET Betoninstandsetzungssysteme für Trinkwasserbauwerke

SAKRET Betoninstandsetzungssysteme für Trinkwasserbauwerke SAKRET Bausysteme 01/2013 SAKRET Betoninstandsetzungssysteme für Trinkwasserbauwerke Dicht und Hygienisch Wasser die Quelle des Lebens Wasser zählt zu den wertvollsten Stoffen unserer Erde. Sauberes Trinkwasser

Mehr

17. Informationsveranstaltung Wissenswertes rund um Kanalnetz und Gewässer. 24. September 2014

17. Informationsveranstaltung Wissenswertes rund um Kanalnetz und Gewässer. 24. September 2014 17. Informationsveranstaltung Wissenswertes rund um Kanalnetz und Gewässer Dichte Betonbauwerke Anforderungen an Planung und Ausführung flüssigkeitsdichter Bauwerke aus Stahlbeton Referent: Dipl.-Ing.

Mehr

DURIMENT Betonreparaturmörtel PCC GK 1

DURIMENT Betonreparaturmörtel PCC GK 1 DURIMENT Betonreparaturmörtel PCC GK 1 Produkt DURIMENT Betonreparaturmörtel PCC GK 1 (BRM/1) ist ein werksgemischter, einkomponentiger, hydraulisch erhärtender, polymermodifizierter, schwindarmer Trockenfertigmörtel

Mehr

DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN E.V. Auflistung aller vom DBV herausgegebenen Merkblätter, Sachstandberichte, Richtlinien und Hefte

DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN E.V. Auflistung aller vom DBV herausgegebenen Merkblätter, Sachstandberichte, Richtlinien und Hefte , Sachstandberichte, Richtlinien, Fassungen Status* Abstandhalter (nach DIN 1045) Abstandhalter nach EC2 Anwendung von Reaktionsharzen im Betonbau Teil 3.2: Verarbeiten von Reaktionsharz auf Beton Januar

Mehr

EMACO. Fast. Schnell Sicher Dauerhaft Einfach Instandsetzung von Verkehrsflächen EMACO. Fast Tixo EMACO. Fast Fluid

EMACO. Fast. Schnell Sicher Dauerhaft Einfach Instandsetzung von Verkehrsflächen EMACO. Fast Tixo EMACO. Fast Fluid EMACO Fast Schnell Sicher Dauerhaft Einfach Instandsetzung von Verkehrsflächen EMACO Fast Tixo EMACO Fast Fluid EMACO Fast Die sichere und schnelle Lösung für Strassenreparaturen Schnell Für Instandsetzungen

Mehr

Bezug: Erlass WS 13/ / vom Aktenzeichen: WS 13/5257.6/2 Datum: Bonn, Seite 1 von 3

Bezug: Erlass WS 13/ / vom Aktenzeichen: WS 13/5257.6/2 Datum: Bonn, Seite 1 von 3 Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Postfach 20 01 00, 53170 Bonn Wasser- und Schifffahrtsdirektionen Bundesanstalt für Gewässerkunde Bundesanstalt für Wasserbau nachrichtlich: Freie

Mehr

Fassung: Mai Seite 1 von 7

Fassung: Mai Seite 1 von 7 Spezielle Zulassungs und Prüfgrundsätze für reaktionsharzgebundene Instandsetzungsmörtel/ betone (PC) zur Instandsetzung von Betonbauteilen in LAUAnlagen Seite 1 von 7 Impressum Deutsches Institut für

Mehr

Carbonbeton in der Betoninstandsetzung UND im Kathodischen Korrosionsschutz Anspruch, Entwicklung, Umsetzung und Beispiele aus der Praxis

Carbonbeton in der Betoninstandsetzung UND im Kathodischen Korrosionsschutz Anspruch, Entwicklung, Umsetzung und Beispiele aus der Praxis Carbonbeton in der Betoninstandsetzung UND im Kathodischen Korrosionsschutz Anspruch, Entwicklung, Umsetzung und Beispiele aus der Praxis Dipl.-Chem. Detlef Koch Koch GmbH Hagener Straße 87 D- 57223 Kreuztal

Mehr

WestWood Presseinformation

WestWood Presseinformation Dauerhaft sichere Abdichtungen Perfekte Detaillösungen mit Flüssigkunststoff Die häufigste Ursache für Feuchtigkeitsschäden sind Undichtigkeiten an Detailpunkten wie Anschlüssen, Durchdringungen und Aufbauten.

Mehr

Herzlich Willkommen. beim Dachsanierung Fachforum Dicht bis ins Detail Flüssigabdichtung auf dem flachen Dach

Herzlich Willkommen. beim Dachsanierung Fachforum Dicht bis ins Detail Flüssigabdichtung auf dem flachen Dach Herzlich Willkommen beim Dachsanierung Fachforum 2016 Dicht bis ins Detail Flüssigabdichtung auf dem flachen Dach Das Unternehmen Das Unternehmen wurde 1957 als Kunststoff- und Lackfabrik von Herrn Dr.

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete LM

Technisches Merkblatt StoCrete LM Nassspritzmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, mit Leichtzuschlägen, Schichtdicke 6-30 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken im statisch nicht relevanten

Mehr

Mindestanforderungen. für. a b c d f g h i j k l m MC-Bauchemie Nafufill GTS. BAW Müller GmbH & Co. KG/ (WHS)

Mindestanforderungen. für. a b c d f g h i j k l m MC-Bauchemie Nafufill GTS. BAW Müller GmbH & Co. KG/ (WHS) Zusammenstellung der für den Wasserbau zugelassenen Stoffe, Einrichtungen und Verfahren für Spritzmörtel/Spritzbeton gemäß ZTV-W LB 219, Abschnitt.4, Ausgabe 20 (Zusammenstellung Wasserbau) Gültigkeit:

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox DV 500

Technisches Merkblatt StoPox DV 500 EP Versiegelung, geprüfte Oberflächenschutzsysteme Verkehrsbauten Charakteristik Anwendung Eigenschaften Optik innen auf Bodenflächen und Freidecks als Deckversiegelung für abgestreute Schwimm-und Verschleißschichten

Mehr

Betonschäden und Betoninstandsetzung

Betonschäden und Betoninstandsetzung Betonschäden und Betoninstandsetzung Bauschäden - Schadenserkennung und Prüfungen am Bauwerk Sicherheit Werterhaltung Standsicherheit des Bauwerks Sicherheit der Nutzer Dauerhaftigkeit des Bauwerks Verwitterungsbeständigkeit

Mehr

TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME

TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME TROCK NER KELLER DICHTUNGSSCHLÄMME Für die wasserdichte Abdichtung von Grundmauern und Kellern in dünner Schicht. Auch für die Altbauinstandsetzung. Produktleistung I Dichtungsschlämme mit Prüfzeugnis.

Mehr

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte 18. Windenergietage, Rheinsberg, 12.11.2009 Von der IHK zu Lübeck ö.b.u.v. Sachverständiger für Betontechnologie, Betonschäden, Instandsetzung

Mehr

Beton Korrosionsschutz. Kathodischer Korrosionsschutz Schutz von Stahl im Beton

Beton Korrosionsschutz. Kathodischer Korrosionsschutz Schutz von Stahl im Beton Beton Korrosionsschutz Kathodischer Korrosionsschutz Schutz von Stahl im Beton Substanzerhalt mit kathodischem Korrosionsschutz Eine wirtschaftliche Alternative zur Instandsetzung Richtig formuliert, eingebaut

Mehr

5 Ersatz geschädigten Betons

5 Ersatz geschädigten Betons Ersatz geschädigten Betons.1 Allgemeines Innerhalb dieses Kapitels werden die Baustoffe für den Ersatz geschädigten Betons hinsichtlich ihrer Zusammensetzung, Eigenschaften, Anwendungsbereiche und Verarbeitung

Mehr

BAUSTOFF BETON. Inhalt: 1. Einführung - Baustoff Beton DICHTSCHICHTEN AUS ULTRAHOCHFESTEM BETON (UHPC) ALS BESTANDTEIL VON

BAUSTOFF BETON. Inhalt: 1. Einführung - Baustoff Beton DICHTSCHICHTEN AUS ULTRAHOCHFESTEM BETON (UHPC) ALS BESTANDTEIL VON Inhalt: DICHTSCHICHTEN AUS ULTRAHOCHFESTEM BETON (UHPC) ALS BESTANDTEIL VON 1. Einführung - Baustoff Beton 2. Ultrahochfester Beton UHFB praktische Anwendungen Dr. Eduard Konopka, HFT Stuttgart, Weibern,

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TG 204

Technisches Merkblatt StoCrete TG 204 Reparaturmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 12-50 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) Eigenschaften polymervergüteter

Mehr

Abdichtung. Fachgerecht und sicher. Frank U. Vogdt I Jan Bredemeyer. Fraunhofer IRB Verlag. Keller - Bad - Balkon - Flachdach

Abdichtung. Fachgerecht und sicher. Frank U. Vogdt I Jan Bredemeyer. Fraunhofer IRB Verlag. Keller - Bad - Balkon - Flachdach Frank U. Vogdt I Jan Bredemeyer Abdichtung Fachgerecht und sicher Keller - Bad - Balkon - Flachdach Grundlagen für die Planunq und Ausführung von Abdichtungen auf der Basis von Bitumen und Kunststoffen

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox Mörtel standfest

Technisches Merkblatt StoPox Mörtel standfest EP Mörtel, Schichtdicke 4-20 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) Einsatz als Verbundestrich in Innenräumen zur Egalisierung des Untergrundes

Mehr