Rede des Bundesministers der Verteidigung, Dr. Franz Josef Jung, anlässlich des Feierlichen Gelöbnisses am 20. Juli 2008 in Berlin

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rede des Bundesministers der Verteidigung, Dr. Franz Josef Jung, anlässlich des Feierlichen Gelöbnisses am 20. Juli 2008 in Berlin"

Transkript

1 Rede des Bundesministers der Verteidigung, Dr. Franz Josef Jung, anlässlich des Feierlichen Gelöbnisses am 20. Juli 2008 in Berlin Es gilt das gesprochene Wort

2 Anrede! Ich begrüße Sie an diesem denkwürdigen und für unsere jungen Soldaten so wichtigen Tag. Ich möchte allen Gästen danken, dass Sie heute die Rekruten des Wachbataillons bei ihrem feierlichen Gelöbnis begleiten. Der Reichstag ist ein guter Ort für ein feierliches Gelöbnis in der Öffentlichkeit. Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Alle grundlegenden Entscheidungen für unsere Streitkräfte sind seit der Gründung der Bundeswehr vom Deutschen Bundestag getroffen worden. Deshalb ist es richtig, wenn unsere Rekruten vor den frei gewählten Vertretern des deutschen Volkes heute zusammengekommen sind, um zu geloben, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen. Ganz besonders begrüße ich unseren Ehrengast, Herrn Bundeskanzler Helmut Schmidt. Es ist mir eine besondere Freude, dass Sie, sehr geehrter Herr Schmidt, heute als einer meiner Amtsvorgänger die Gelöbnisansprache vor unseren Rekruten halten werden. 64 Jahre liegen zwischen dem Attentat und dem heutigen Gelöbnis an diesem historischen Ort. Es sind nur noch wenige, die die Ereignisse des 20. Juli 1944 bewusst miterlebt haben und daher persönlich Zeugnis ablegen können. Sehr geehrter Herr Schmidt! Sie haben den Zweiten Weltkrieg als Offizier unmittelbar miterlebt. Sie haben anschließend als Abgeordneter des Deutschen Bundestages, als Innensenator der Freien und Hansestadt Hamburg, als Fraktionsvorsitzender, als Verteidigungs- und Finanzminister und als

3 - 2 - Bundeskanzler die Bundesrepublik Deutschland ganz entscheidend mit geprägt. Es ist daher für uns eine große Ehre, dass Sie heute bei uns sind. Am 20. Juli 1944 scheiterte der Staatsstreich gegen Hitler und sein verbrecherisches Regime. General Olbricht, Oberst Graf von Stauffenberg, Oberst Mertz von Quirnheim und Oberleutnant von Haeften wurden noch in der Nacht zum 21. Juli nur wenige hundert Meter von hier entfernt - im Hof des Bendlerblocks hingerichtet. 64 Jahre später ehren wir mit dem heutigen Gelöbnis die Menschen, die in einer dunklen Stunde unserer Geschichte aufstanden, um das Recht und die Freiheit zu verteidigen. Der 20. Juli 1944 war als Aufstand des Gewissens eine befreiende Tat. Trotz ihres Scheiterns ebneten die tapferen Frauen und Männer des Widerstandes den Weg für einen Neuanfang Deutschlands. Kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs war es der einstige Kriegsgegner Winston Churchill, der dieses erkannte. Bereits 1946 sagte er vor dem britischen Unterhaus: In Deutschland lebte eine Opposition, die durch ihre Opfer (...) immer schwächer wurde, aber zu dem Edelsten und Größten gehört, was in der politischen Geschichte aller Völker bisher hervorgebracht wurde. Diese Männer kämpften ohne Hilfe von innen oder außen einzig getrieben von der Unruhe ihres Gewissens. Ihre Taten und Opfer sind das Fundament eines neuen Aufbaus. Die Offiziere des 20. Juli 1944 handelten in der Überzeugung, dass die Herrschaft des Rechts und die Achtung der Menschenwürde als unverletzbare Werte auch das höchste Opfer - das eigene Leben - rechtfertigen.

4 - 3 - Der 20. Juli stellt jedem von uns die Frage, wie man sich unter denselben Umständen verhalten hätte. Die Frage ist fordernd, wahrscheinlich sogar überfordernd. Sie lehrt uns aber, dass wir nicht gleichgültig sein dürfen: weder bei existenziellen Fragen noch im Alltag. Als Soldat der Bundeswehr und als Bürger in einer Demokratie sind wir ständig unbequemen Fragen ausgesetzt, deren Antworten vor unserem eigenen Gewissen bestehen müssen. Der 20. Juli verpflichtet uns, aufmerksam hinzusehen und auf unser Gewissen zu hören. Wir müssen erkennen, was die richtige Entscheidung ist. Und vor allem müssen wir die innere Stärke haben, für diese Entscheidung mit aller Konsequenz einzutreten. Das setzt Mut, Entschlossenheit und Tapferkeit voraus. Rekruten des Wachbataillons, Sie geloben heute, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen. Als Staatsbürger in Uniform nehmen Sie damit besondere Pflichten auf sich. Befehl und Gehorsam sowie eine weitreichende Verpflichtung zur Treue, die auch den Einsatz des eigenen Lebens einschließt, kennzeichnen den soldatischen Dienst. Das Handeln des Soldaten ist jedoch immer an die Verpflichtung des Staates gebunden, die unantastbare Würde des Menschen zu achten und zu schützen. Daher sind Befehl und Gehorsam klare Grenzen gesetzt. Diese Grenze haben die Männer des militärischen Widerstandes gewahrt.

5 - 4 - Auch die Innere Führung geht ganz bewusst von den Grenzen des soldatischen Gehorsams aus, der nicht bedingungslos sein darf, sondern immer an Recht und Gesetz gebunden ist. Sehr geehrter Herr Schmidt! In Ihrem politischen Leben und Wirken haben Sie sich um die Einbindung der Bundeswehr in die rechtsstaatliche Ordnung der jungen Bundesrepublik Deutschland verdient gemacht. Bereits sehr früh haben Sie in der politischen Auseinandersetzung um die Wiederbewaffnung der Bundesrepublik Deutschland gefordert, die Aufstellung von Streitkräften an dieses Prinzip zu binden. Bei der Formulierung der Wehrgesetze forderten Sie erfolgreich, die Bundeswehr in die bestehende Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland zu integrieren und die Streitkräfte unmittelbar an den Artikel 1 des Grundgesetzes zu binden. Darüber hinaus haben Sie sich gleich zu Beginn der Bundeswehr für das Konzept der Inneren Führung eingesetzt, weil Sie aus eigenem Erleben den Typus des schneidigen Nur-Soldaten für die Bundeswehr ablehnten. Sie forderten den kritischen, politisch mitdenkenden und gebildeten Soldaten. Es war daher nur konsequent, dass Sie als Verteidigungsminister zum Ende der sechziger Jahre die Bildungsarbeit der Bundeswehr in die Mitte Ihrer politischen Arbeit stellten. Die von Ihnen berufene Bildungskommission erarbeitete grundlegende Empfehlungen für die Ausbildung der Soldaten und die allgemeine Bildungsarbeit der Bundeswehr. Diese Empfehlungen sind in ihren Grundaussagen noch heute gültig.

6 - 5 - Es sind unter anderem die beiden Universitäten der Bundeswehr, von denen die Hamburger Ihren Namen trägt, die heute das Bildungsverständnis der Bundeswehr sichtbar ausdrücken. Nicht zuletzt genießen die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr weltweit einen sehr guten Ruf. Sie beherrschen ihr militärisches Handwerk und verfügen dabei über einen inneren Kompass, der ihnen gerade in schwierigen Situationen Orientierung gibt. Er befähigt sie dazu, als Staatsbürger in Uniform abwägen zu können zwischen richtig oder falsch. Dies ist besonders wichtig, denn die Bundeswehr und ihre Soldatinnen und Soldaten stellen sich heute den vielfältigen Herausforderungen für die Sicherheit unseres Landes. Sie ist eine Armee im Einsatz für den Frieden. Rekruten des Wachbataillons! Die Bundeswehr weiß um ihre Verpflichtung. Das Erbe der Frauen und Männer des 20. Juli ist auch Auftrag, die Begründung unseres soldatischen Handels an die Werte und Normen des Grundgesetzes zu binden. In diesem Sinne wünsche Ich Ihnen alles Gute, viel Soldatenglück und Gottes Segen. Ich danke Ihnen.

Es gilt das gesprochene Wort. Sperrfrist: Redebeginn

Es gilt das gesprochene Wort. Sperrfrist: Redebeginn Rede des Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages anlässlich der Gedenkveranstaltung für Henning von Tresckow und die Opfer des 20. Juli 1944 am 21. Juli 2008 in Potsdam Es gilt das gesprochene Wort.

Mehr

Feierliches Gelöbnis der Bundeswehr. 19. Februar Ansprache Bürgermeisterin Andrea Hansen

Feierliches Gelöbnis der Bundeswehr. 19. Februar Ansprache Bürgermeisterin Andrea Hansen Feierliches Gelöbnis der Bundeswehr 19. Februar 2015 Ansprache Bürgermeisterin Andrea Hansen 50 Jahre lang hat es kein Gelöbnis und keine Vereidigung in unserer Rosenstadt gegeben. Dass dies heute auf

Mehr

Widerstand als wichtige Traditionslinie. 20. Juli Gedenken und Gelöbnis

Widerstand als wichtige Traditionslinie. 20. Juli Gedenken und Gelöbnis BMVG_61 Umschlag RZ 07.08.2002 13:33 Uhr Seite 2 Widerstand als wichtige Traditionslinie 20. Juli Gedenken und Gelöbnis Widerstand als wichtige Traditionslinie 20. Juli Gedenken und Gelöbnis 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Ansprache zum Bundeswehr-Gelöbnis

Ansprache zum Bundeswehr-Gelöbnis Ansprache zum Bundeswehr-Gelöbnis Verbandsgemeinde Zell Mosel Rede Bürgermeister Karl Heinz Simon am 13. Juni 2001 anlässlich Feierliches Gelöbnis der Bundeswehr in Zell (Mosel) Liebe Soldaten, Sie sind

Mehr

Die Ereignisse des 20. Juli 1944 [ ] haben ein Zeichen gesetzt, dass Hitler nicht Deutschland war, dass der Nationalsozialismus

Die Ereignisse des 20. Juli 1944 [ ] haben ein Zeichen gesetzt, dass Hitler nicht Deutschland war, dass der Nationalsozialismus Die Ereignisse des 20. Juli 1944 [ ] haben ein Zeichen gesetzt, dass Hitler nicht Deutschland war, dass der Nationalsozialismus es nicht vermocht hatte, das andere und bessere Deutschland völlig zu unterdrücken

Mehr

Rede der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen. beim Großen Zapfenstreich

Rede der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen. beim Großen Zapfenstreich Rede der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen beim Großen Zapfenstreich anlässlich 60 Jahre Bundeswehr am 11. November 2015 vor dem Reichstag in Berlin - Es gilt das gesprochene Wort

Mehr

Rede beim feierlichen Gelöbnis in der Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne, Hagenow, Es gilt das gesprochene Wort

Rede beim feierlichen Gelöbnis in der Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne, Hagenow, Es gilt das gesprochene Wort 1 Rede beim feierlichen Gelöbnis in der Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne, Hagenow, 19.11.2010 Es gilt das gesprochene Wort Sehr geehrter Herr Oberstleutnant Felten, liebe Rekruten der 5. und 7. Kompanie des

Mehr

Rede der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen

Rede der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen 0 Rede der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen anlässlich der Umbenennung der Emmich-Cambrai-Kaserne in Hauptfeldwebel-Lagenstein-Kaserne am 28. März 2018 in Hannover Es gilt das

Mehr

Rede. des Herrn Staatsministers. anlässlich der. Verleihung des Max Friedlaender-Preises an Herrn Prof. Dr. Dr. h.c.

Rede. des Herrn Staatsministers. anlässlich der. Verleihung des Max Friedlaender-Preises an Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Rede des Herrn Staatsministers Prof. Dr. Winfried Bausback anlässlich der Verleihung des Max Friedlaender-Preises 2017 an Herrn Prof.

Mehr

Deutsche Islam Konferenz Arbeitsausschuss Sitzung am 27. April 2016

Deutsche Islam Konferenz Arbeitsausschuss Sitzung am 27. April 2016 Deutsche Islam Konferenz Arbeitsausschuss Sitzung am 27. April 2016 1 Deutschland nach 1945 2 Innere Führung Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller

Mehr

Tagung Wehrhafte Demokratie, 22. Juni 2017

Tagung Wehrhafte Demokratie, 22. Juni 2017 Tagung Wehrhafte Demokratie, 22. Juni 2017 Als Thomas Krüger und ich vor einigen Monaten darangegangen sind, diese Tagung zu planen, da ahnten wir nicht, wie aktuell unser Thema Politische Bildung in der

Mehr

Gedenkveranstaltung für drei militärische Widerstandskämpfer, Rede von Bundesminister Darabos

Gedenkveranstaltung für drei militärische Widerstandskämpfer, Rede von Bundesminister Darabos Sehr geehrter Herr Bürgermeister, Geschätzter Herr Militärkommandant, Hohe Geistlichkeit, Vertreterinnen und Vertreter der gesetzgebenden Körperschaften, Soldaten, Meine Damen und Herren, Am morgigen Tag

Mehr

Baustelle Demokratie

Baustelle Demokratie Baustelle Demokratie Ein Poster-Set zu Politik und Zusammenleben Grundgesetzartikel für den Grundgesetz-Sprint Artikel 1 [Menschenwürde, Menschenrechte, Rechtsverbindlichkeit] (1) Die Würde des Menschen

Mehr

NS-Verbrechen: Kaserne wird umbenannt

NS-Verbrechen: Kaserne wird umbenannt ORF- Salzburg vom 15. Juli 2012 NS-Verbrechen: Kaserne wird umbenannt In Salzburgs Nachbarstadt Bad Reichenhall bemühen sich Soldaten um die Umbenennung der Konrad-Kaserne. Diese ist nach einem General

Mehr

Unverkäufliche Leseprobe. Helmut Schmidt Sechs Reden. 95 Seiten, Gebunden ISBN: Verlag C.H.Beck ohg, München

Unverkäufliche Leseprobe. Helmut Schmidt Sechs Reden. 95 Seiten, Gebunden ISBN: Verlag C.H.Beck ohg, München Unverkäufliche Leseprobe Helmut Schmidt Sechs Reden 95 Seiten, Gebunden ISBN: 978-3-406-60830-8 Verlag C.H.Beck ohg, München Vorwort Zu meinem 90. Geburtstag haben mir die Regierenden in Berlin und in

Mehr

Dr. h.c. Klaus Naumann Otterfing im Juli Gedenkansprache am in der Kirche Bornstedt

Dr. h.c. Klaus Naumann Otterfing im Juli Gedenkansprache am in der Kirche Bornstedt Dr. h.c. Klaus Naumann Otterfing im Juli 2014 General a.d. Gedenkansprache am 21.7.2014 in der Kirche Bornstedt zum 70. Todestag Generalmajor von Tresckow und zum 70. Jahrestag des 20.Juli 1944 Verehrte

Mehr

Feierliches Gelöbnis vor dem Reichstag in Berlin am 20. Juli 2013

Feierliches Gelöbnis vor dem Reichstag in Berlin am 20. Juli 2013 HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT BMVg Presse- und Informationsstab Stauffenbergstr. 18, 10785 Berlin 11055 Berlin TEL +49 (0)30-18-24-8111 FAX +49 (0)30-18-24-8240 INTERNET E-MAIL www.bmvg.de bmvgpresse@bmvg.bund.de

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 79-1 vom 1. Juli 2014 Rede von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zur Eröffnung der Dauerausstellung in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand am 1. Juli 2014 in Berlin:

Mehr

Rede der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen. zum Auftakt des ersten Workshops Tradition der Bundeswehr. am 17.

Rede der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen. zum Auftakt des ersten Workshops Tradition der Bundeswehr. am 17. 0 Rede der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen zum Auftakt des ersten Workshops Tradition der Bundeswehr am 17. August 2017 an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg Es gilt

Mehr

Rede zum Feierlichen Gelöbnis von Rekrutinnen und Rekruten der. Sehr verehrte Frau Bundesministerin, meine Damen und Herren,

Rede zum Feierlichen Gelöbnis von Rekrutinnen und Rekruten der. Sehr verehrte Frau Bundesministerin, meine Damen und Herren, Rede zum Feierlichen Gelöbnis von Rekrutinnen und Rekruten der Bundeswehr am 20. Juli 2017 in Berlin Soldatinnen und Soldaten Sie sind heute die Hauptpersonen, Sehr verehrte Frau Bundesministerin, meine

Mehr

Rede beim Feierlichen Gelöbnis der Bundeswehr im Bendlerblock Berlin, 20. Juli 2016

Rede beim Feierlichen Gelöbnis der Bundeswehr im Bendlerblock Berlin, 20. Juli 2016 Wolfgang Huber Rede beim Feierlichen Gelöbnis der Bundeswehr im Bendlerblock Berlin, 20. Juli 2016 Sehr verehrte Frau Bundesministerin, herzlich danke ich Ihnen für die Einladung, heute an diesem geschichtsträchtigen

Mehr

Sie stehen hier. Sie stehen hier nicht nur körperlich. Sie stehen hier sinnbildlich und

Sie stehen hier. Sie stehen hier nicht nur körperlich. Sie stehen hier sinnbildlich und Prof. i.r. Dr. Michael Wolffsohn Historisches Institut Bundeswehruniversität München mw@wolffsohn.de Gelöbnis, Bundeswehr, Berlin, 20. Juli 2017 Soldatinnen und Soldaten - Sie sind heute die Hauptpersonen,

Mehr

Wir. Dienen. Deutschland. Das Selbstverständnis der Bundeswehr. Bundeswehr

Wir. Dienen. Deutschland. Das Selbstverständnis der Bundeswehr. Bundeswehr Wir. Dienen. Deutschland. Das Selbstverständnis der Bundeswehr Bundeswehr Wir. Dienen. Deutschland. W i r. D i e n e n. D e u t s c h l a n d. Beruf trifft Berufung. Die Sicherheit unseres Landes hängt

Mehr

Staat und Politik

Staat und Politik 2. 2 - Staat und Politik - Grundlagen eines Staates - Staats- und Regierungsformen Grundlagen eines Staates - Fragenkatalog 1. Über welche drei gemeinsamen Merkmale verfügen alle Staaten? 2. Wie hoch war

Mehr

Rede der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen. bei der Trauerfeier für die beiden in Mali gestorbenen Soldaten,

Rede der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen. bei der Trauerfeier für die beiden in Mali gestorbenen Soldaten, 0 Rede der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen bei der Trauerfeier für die beiden in Mali gestorbenen Soldaten, Major Jan Färber und Stabshauptmann Thomas Müller, am 3. August 2017

Mehr

die Jugendlichen aus Belgien und Deutschland, die ihr diese Gedenkfeier heute mitgestaltet.

die Jugendlichen aus Belgien und Deutschland, die ihr diese Gedenkfeier heute mitgestaltet. Gedenkrede Elke Twesten MdL Vorstandsmitglied des Volksbundes in Niedersachsen anlässlich des Volkstrauertages auf der Deutschen Kriegsgräberstätte Lommel (Belgien) Sonntag 17.11.2013 Sehr geehrte Exzellenzen,

Mehr

Rede zum feierlichen Gelöbnis von Soldaten der Bundeswehr in Hagenow am 23. November Es ist mir eine Ehre, heute zu Ihnen sprechen zu dürfen.

Rede zum feierlichen Gelöbnis von Soldaten der Bundeswehr in Hagenow am 23. November Es ist mir eine Ehre, heute zu Ihnen sprechen zu dürfen. Rede zum feierlichen Gelöbnis von Soldaten der Bundeswehr in Hagenow am 23. November 2017 Es gilt das gesprochene Wort. Anrede, 96 von Ihnen werden heute ihr Gelöbnis leisten. Sie kommen aus fast aller

Mehr

Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Gedenkstätte Deutscher Widerstand Gedenkstätte Deutscher Widerstand Thomas de Maizière Im 20. Juli hat der Widerstand sein Symbol gefunden. Ansprache des Chefs des Bundeskanzleramtes und Bundesministers für besondere Aufgaben Thomas de

Mehr

Kolloquium. Leitentscheidungen des Bundesverfassungsgerichts. BVerfGE 123, 267 Lissabon

Kolloquium. Leitentscheidungen des Bundesverfassungsgerichts. BVerfGE 123, 267 Lissabon PD Dr. Graf Kielmansegg SS 2012 Kolloquium Leitentscheidungen des Bundesverfassungsgerichts BVerfGE 123, 267 Lissabon Am 13. Juli 2007 unterzeichneten die 27 EU-Mitgliedstaaten in Lissabon den als Lissabon-

Mehr

Rede anlässlich des feierlichen Appells zum Abschluss des 102. Offizierslehrgangs der Luftwaffe.

Rede anlässlich des feierlichen Appells zum Abschluss des 102. Offizierslehrgangs der Luftwaffe. Rede anlässlich des feierlichen Appells zum Abschluss des 102. Offizierslehrgangs der Luftwaffe. Fürstenfeldbruck, 25. Juni 2010 Eberhard Sinner MdL Generalleutnant Manfred Lange, Brigadegeneral Hans Georg

Mehr

Claus von Stauffenberg und das Attentat vom 20. Juli Fotos zur Erinnerungs- und Gedenkkultur. Lautlingen. Das Ehrenmal in der Gedächtniskapelle

Claus von Stauffenberg und das Attentat vom 20. Juli Fotos zur Erinnerungs- und Gedenkkultur. Lautlingen. Das Ehrenmal in der Gedächtniskapelle Claus von Stauffenberg und das Attentat vom 20. Juli 1944 Fotos zur Erinnerungs- und Gedenkkultur Gedenkstätte Deutscher Widerstand Lautlingen Das Ehrenmal in der Gedächtniskapelle beim Stauffenberg-Schloss

Mehr

Begrüßungsrede zum Empfang der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Hanns-Seidel-Stiftung aus Anlass des 2. Ökumenischen Kirchentages

Begrüßungsrede zum Empfang der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Hanns-Seidel-Stiftung aus Anlass des 2. Ökumenischen Kirchentages Hans-Gert Pöttering Begrüßungsrede zum Empfang der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Hanns-Seidel-Stiftung aus Anlass des 2. Ökumenischen Kirchentages Publikation Vorlage: Datei des Autors Eingestellt am

Mehr

Muslimische Seelsorge in staatlichen Einrichtungen. Tagung der Deutschen Islam Konferenz am 7. November 2016

Muslimische Seelsorge in staatlichen Einrichtungen. Tagung der Deutschen Islam Konferenz am 7. November 2016 Muslimische Seelsorge in staatlichen Einrichtungen Tagung der Deutschen Islam Konferenz am 7. November 2016 Stand der Debatte zur Militärseelsorge in der DIK Sehr geehrte Damen und Herrn, am 27. April

Mehr

- es gilt das gesprochene Wort! -

- es gilt das gesprochene Wort! - 1 Grußwort von Herrn Minister Uwe Schünemann aus Anlass der Verabschiedung des Landesleiters des Malteser Hilfsdienstes e.v., Herrn Dr.h.c. Walter Remmers, und Einführung seines Nachfolgers, Herrn Michael

Mehr

Rede anlässlich des Volkstrauertages 2012 in Übach-Palenberg. Herr Bürgermeister, meine sehr verehrten Damen und Herren,

Rede anlässlich des Volkstrauertages 2012 in Übach-Palenberg. Herr Bürgermeister, meine sehr verehrten Damen und Herren, 1 Rede anlässlich des Volkstrauertages 2012 in Übach-Palenberg Herr Bürgermeister, meine sehr verehrten Damen und Herren, ich danke für die Ehre, in diesem Jahr eine Gedenkrede halten und anschließend

Mehr

Grußwort. Roland Berger Preis. Montag, 24. November 2008

Grußwort. Roland Berger Preis. Montag, 24. November 2008 Grußwort Roland Berger Preis Montag, 24. November 2008 (Dauer: ~5 Minuten) [Es gilt das gesprochene Wort.] Prof. Dr. h.c. Roland Berger Chairman, Roland Berger Strategy Consultants Sehr verehrter Herr

Mehr

Sperrfrist: Uhr. Rede des Präsidenten des Nationalrates im Reichsratssitzungssaal am 14. Jänner 2005 Es gilt das gesprochene Wort

Sperrfrist: Uhr. Rede des Präsidenten des Nationalrates im Reichsratssitzungssaal am 14. Jänner 2005 Es gilt das gesprochene Wort Sperrfrist: 16.00 Uhr Rede des Präsidenten des Nationalrates im Reichsratssitzungssaal am 14. Jänner 2005 Es gilt das gesprochene Wort Meine Damen und Herren! Wir haben Sie zu einer Veranstaltung ins Hohe

Mehr

Volkstrauertag 13. November 2016

Volkstrauertag 13. November 2016 Volkstrauertag 13. November 2016 Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger! Wir haben uns heute hier versammelt, um an die Menschen, die im Krieg und durch Gewaltherrschaft starben, zu erinnern. Für die unter

Mehr

Richtlinien zum Traditionsverständnis und zur Traditionspflege in der Bundeswehr

Richtlinien zum Traditionsverständnis und zur Traditionspflege in der Bundeswehr Der Bundesminister der Verteidigung Bonn, 20. September 1982 Fü S I 3 Az 35-08-07 Richtlinien zum Traditionsverständnis und zur Traditionspflege in der Bundeswehr I. GRUNDSÄTZE 1. Tradition ist die Überlieferung

Mehr

über das Maß der Pflicht hinaus die Kräfte dem Vaterland zu widmen.

über das Maß der Pflicht hinaus die Kräfte dem Vaterland zu widmen. Sperrfrist: 16. November 2014, 13.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, bei der

Mehr

Grußwort des Evangelischen Militärbischof Dr. Martin Dutzmann zur Einführung von Militärbischof Dr. Franz-Josef Overbeck am 06. Mai 2011 in Berlin

Grußwort des Evangelischen Militärbischof Dr. Martin Dutzmann zur Einführung von Militärbischof Dr. Franz-Josef Overbeck am 06. Mai 2011 in Berlin Grußwort des Evangelischen Militärbischof Dr. Martin Dutzmann zur Einführung von Militärbischof Dr. Franz-Josef Overbeck am 06. Mai 2011 in Berlin Sehr geehrter Herr Bundesminister de Maizière, sehr geehrter

Mehr

M 1 Eine Verfassung für Deutschland

M 1 Eine Verfassung für Deutschland M 1 Eine für Wenn du den folgenden Text über das politische System der Republik gelesen hast, bist du sicher in der Lage, mithilfe des Bastelbogens ein passendes sschema zu erstellen, das dir einen guten

Mehr

Richtlinien zum Traditionsverständnis und zur Traditionspflege in der Bundeswehr

Richtlinien zum Traditionsverständnis und zur Traditionspflege in der Bundeswehr Sie sind hier: Startseite > Streitkräfte > Grundlagen > Geschichte > Tradition > Traditionserlass Richtlinien zum Traditionsverständnis und zur Traditionspflege in der Bundeswehr Geschichte kann Tradition

Mehr

NORMATIVITÄT DER VERFASSUNG STAATSRECHT II STAATSORGANISATIONSRECHT VERFASSUNGGEBENDE GEWALT DES VOLKES DR. ULRICH PALM

NORMATIVITÄT DER VERFASSUNG STAATSRECHT II STAATSORGANISATIONSRECHT VERFASSUNGGEBENDE GEWALT DES VOLKES DR. ULRICH PALM STAATSRECHT II STAATSORGANISATIONSRECHT DR. ULRICH PALM NORMATIVITÄT DER VERFASSUNG Verfassung ist das erste Gesetz des Staates (nicht bloßer Programmsatz) Vorrang der Verfassung (Art. 20 III, Art. 1 III

Mehr

Empfehlung der Kultusministerkonferenz zur Förderung der Menschenrechtserziehung in der Schule

Empfehlung der Kultusministerkonferenz zur Förderung der Menschenrechtserziehung in der Schule Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland xms325sw-00.doc Empfehlung der Kultusministerkonferenz zur Förderung der Menschenrechtserziehung in der

Mehr

Rede bei der feierlichen Kranzniederlegung anlässlich des 50. Todestags von Ministerpräsident a. D. Hanns Seidel

Rede bei der feierlichen Kranzniederlegung anlässlich des 50. Todestags von Ministerpräsident a. D. Hanns Seidel Joachim Herrmann Rede bei der feierlichen Kranzniederlegung anlässlich des 50. Todestags von Ministerpräsident a. D. Hanns Seidel Publikation Vorlage: Datei des Autors Eingestellt am 22. September 2011

Mehr

Wir feiern heute die Wiedererrichtung unserer demokratischen Republik Österreich vor genau 60. Jahren, am 27. April 1945.

Wir feiern heute die Wiedererrichtung unserer demokratischen Republik Österreich vor genau 60. Jahren, am 27. April 1945. Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer beim Festakt anlässlich des 60. Jahrestages der Gründung der Zweiten Republik, am 27. April 2005, 11:00 Uhr, im Redoutensaal der Wiener Hofburg (Es gilt das gesprochene

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Emilia Müller, anlässlich der Preisverleihung des Bündnisses für Demokratie und Toleranz am 18.

Mehr

Rede anlässlich der Gedenkfeier zum 50. Jahrestag der Ungarischen Revolution Budapest, 22. Oktober 2006

Rede anlässlich der Gedenkfeier zum 50. Jahrestag der Ungarischen Revolution Budapest, 22. Oktober 2006 Rede anlässlich der Gedenkfeier zum 50. Jahrestag der Ungarischen Revolution Budapest, 22. Oktober 2006 Sehr geehrte Damen und Herren! Ich danke Ihnen, Herr Staatspräsident, aufrichtig für die ehrenvolle

Mehr

Eine offene Bildungsressource aus der Aktion

Eine offene Bildungsressource aus der Aktion Fragen und Antworten zum Grundgesetz Eine offene Bildungsressource aus der Aktion Wann trat das Grundgesetz in Kraft? A 09. Mai 1945 B 23. Mai 1948 C 24. Mai 1949 D 17. Juni 1953 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Mehr

Grußwort. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Gedenkakt der bayerischen Landeskirche für Herrn Dr. Martin Gauger. am 27.

Grußwort. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Gedenkakt der bayerischen Landeskirche für Herrn Dr. Martin Gauger. am 27. Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Grußwort des Herrn Staatsministers Prof. Dr. Bausback beim Gedenkakt der bayerischen Landeskirche für Herrn Dr. Martin Gauger am 27.

Mehr

Grundzüge politischer Systeme der Gegenwart

Grundzüge politischer Systeme der Gegenwart Grundzüge politischer Systeme der Gegenwart Jahrgangsstufen Fach/Fächer Zeitrahmen 11, Lernbereich 11.2.1 Grundzüge politischer Systeme der Gegenwart Sozialkunde 15 Minuten Arbeitszeit Benötigtes Material

Mehr

Laudatio. des Staatsministers Prof. Dr. Bausback. zur Aushändigung des Verdienstkreuzes am Bande. an Herrn Bernhard Moninger. am 23.

Laudatio. des Staatsministers Prof. Dr. Bausback. zur Aushändigung des Verdienstkreuzes am Bande. an Herrn Bernhard Moninger. am 23. Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Laudatio des Staatsministers Prof. Dr. Bausback zur Aushändigung des Verdienstkreuzes am Bande an Herrn Bernhard Moninger am 23. Januar

Mehr

Joachim Gauck Reden und Interviews

Joachim Gauck Reden und Interviews BAND 2 Joachim Gauck Reden und Interviews 22.Januar 2013 - I6.Januar 2014 Der Bundespräsident 3 BAND 2 Inhalt 22.Januar 2013-16.Januar 2014 Reden 15 "Politik kann Raum schaffen für Begegnung, für Heilung,

Mehr

Rede. von. Herrn Ministerialdirektor Michael Höhenberger

Rede. von. Herrn Ministerialdirektor Michael Höhenberger Rede von Herrn Ministerialdirektor Michael Höhenberger anlässlich des Empfangs aus Anlass der Würdigung des Sammelergebnisses 2016 der Bundeswehr, Reservisten- und Traditionsverbände zugunsten des Volksbunds

Mehr

Art 56 GG Der Bundespräsident leistet bei seinem Amtsantritt vor den versammelten Mitgliedern des Bundestages und des Bundesrates folgenden Eid:

Art 56 GG Der Bundespräsident leistet bei seinem Amtsantritt vor den versammelten Mitgliedern des Bundestages und des Bundesrates folgenden Eid: Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof Brauerstraße 30 76135 Karlsruhe Strafanzeige gegen den Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Horst Köhler, wegen Verstoßes gegen Art. 26 Abs.

Mehr

Bibelabende in der Fastenzeit

Bibelabende in der Fastenzeit Bibelabende in der Fastenzeit http://www.st-maria-soltau.de/bibelabende.html In der Zeit bis Ostern finden jeden Dienstag um 19.30 Uhr hier im Pfarrheim Bibelabende statt. An jedem der Abende betrachten

Mehr

B e g r ü ß u n g. - Präsident Herr Oberbürgermeister Ivo Gönner. - Herr Ministerpräsident Günther H. Oettinger. - Abgeordnete

B e g r ü ß u n g. - Präsident Herr Oberbürgermeister Ivo Gönner. - Herr Ministerpräsident Günther H. Oettinger. - Abgeordnete Empfang anlässlich 60. Geburtstag OB a. D. Stefan Gläser Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Städtetag Baden-Württemberg am Montag, 12. Juni 2006, 14.00 Uhr im Rathaus der Landeshauptstadt Stuttgart B

Mehr

LANDESKUNDE DEUTSCHLAND DAS POLITISCHE SYSTEM

LANDESKUNDE DEUTSCHLAND DAS POLITISCHE SYSTEM LANDESKUNDE DEUTSCHLAND DAS POLITISCHE SYSTEM ORGANE UND EINRICHTUNGEN DES STAATES Das politische Leben in Deutschland ist mehr als Kanzleramt, Bundestag und Parteizentralen. An vielen Stellen füllen

Mehr

O F F E N E R B R I E F

O F F E N E R B R I E F Herr Dr. Franz Josef Jung Bundesministerium der Verteidigung Hardhöhe 53123 Bonn O F F E N E R B R I E F Sehr geehrter Herr Dr. Jung, wir als Partei die Linke im Kreis Rendsburg-Eckernförde beziehen Position

Mehr

Wir tun es an dem Ort, wo für die Dauer weniger Stunden das andere, das bessere Deutschland sein Hauptquartier hatte.

Wir tun es an dem Ort, wo für die Dauer weniger Stunden das andere, das bessere Deutschland sein Hauptquartier hatte. Helmut Kohl Justitia fundamentum regnorum Gedenkrede des Bundeskanzlers Dr. Helmut Kohl am 20. Juli 1984 im Ehrenhof der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in der Stauffenbergstrasse, Berlin Niemals in

Mehr

Die Streitkräfte der DDR - Die NVA als Parteiarmee unter Kontrolle ziviler Kräfte

Die Streitkräfte der DDR - Die NVA als Parteiarmee unter Kontrolle ziviler Kräfte Politik Sven Lippmann Die Streitkräfte der DDR - Die NVA als Parteiarmee unter Kontrolle ziviler Kräfte Studienarbeit Ruprecht- Karls- Universität Heidelberg Institut für Politische Wissenschaft Oberseminar:

Mehr

Ihr sollt nicht vergessen sein!, prophezeite Thomas Mann in einer Radioansprache an die Deutschen Hörer im Juni 1943.

Ihr sollt nicht vergessen sein!, prophezeite Thomas Mann in einer Radioansprache an die Deutschen Hörer im Juni 1943. Sperrfrist: 18. Februar 2017, 11.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, bei der Eröffnung der

Mehr

VI. Moderne wertorientierte Volkspartei

VI. Moderne wertorientierte Volkspartei VI. Moderne wertorientierte Volkspartei 177 VI. Moderne wertorientierte Volkspartei 179 Die CSU ist die moderne wertorientierte Volkspartei Die CSU sieht sich in der Verantwortung für alle Menschen und

Mehr

Manche Menschen meinen, dass man zwischen guten und schlechten Kriegen unterscheiden soll.

Manche Menschen meinen, dass man zwischen guten und schlechten Kriegen unterscheiden soll. Themenwelt Krieg Was ist Krieg? Im Krieg kämpfen Soldaten oder bewaffnete Gruppen gegeneinander. Sie wollen andere Länder erobern oder ihre Macht im eigenen Land vergrößern. Die Gegner sprechen nicht mehr

Mehr

1 - Es gilt das gesprochene Wort! - - Sperrfrist: , Uhr -

1 - Es gilt das gesprochene Wort! - - Sperrfrist: , Uhr - 1 - Es gilt das gesprochene Wort! - - Sperrfrist: 20.08.2013, 18.45 Uhr - Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Unterricht und Kultus, Dr. Ludwig Spaenle, anlässlich des Besuchs der Bundeskanzlerin

Mehr

Bundeswehr. I. Geschichte der Bundeswehr:

Bundeswehr. I. Geschichte der Bundeswehr: Bundeswehr I. Geschichte der Bundeswehr II. Aufgaben der Bundeswehr III. Wehrpflicht IV. Oranisation/Daten Bundeswehr V. Aktuelles: Frauen in der Bundeswehr VI. Zukunft der Bundeswehr I. Geschichte der

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vom Imperialismus in den Ersten Weltkrieg 10. Nach dem Ersten Weltkrieg: Neue Entwürfe für Staat und Gesellschaft

Inhaltsverzeichnis. Vom Imperialismus in den Ersten Weltkrieg 10. Nach dem Ersten Weltkrieg: Neue Entwürfe für Staat und Gesellschaft Inhaltsverzeichnis Vom Imperialismus in den Ersten Weltkrieg 10 Ein erster Blick: Imperialismus und Erster Weltkrieg 12 Der Imperialismus 14 Vom Kolonialismus zum Imperialismus 15 Warum erobern Großmächte

Mehr

Grundfragen der politischen Bildung

Grundfragen der politischen Bildung Rainer A. Roth l Grundfragen der politischen Bildung SD Auer Verlag GmbH Inhalt Einführung 9 1. Begründung und Rechtfertigung öffentlicher Herrschaftsgewalt 13 1.1 Zum Begriff des Politischen 13 1.2 Die

Mehr

Ich danke zuvorderst der Gastgeberin, Ihnen liebe Frau Budde, für die mit Ihrer Einladung ausgedrückte Wertschätzung der Bundeswehr.

Ich danke zuvorderst der Gastgeberin, Ihnen liebe Frau Budde, für die mit Ihrer Einladung ausgedrückte Wertschätzung der Bundeswehr. Integration in der Bundeswehr Impulsvortrag von Oberst Axel Lautenschläger, Kommandeur Landeskommando Sachsen-Anhalt, anlässlich einer Podiumsdiskussion am 19.02.2016 im Landtag, Magdeburg (es gilt das

Mehr

Geschichtlicher Abriss 1815 bis 1871

Geschichtlicher Abriss 1815 bis 1871 Geschichtlicher Abriss 1815 bis 1871 1815 1815 1832 1833 1841 1844 1848 1862 1864 1866 1867 1870 1871 Der Wiener Kongress (1815) Nach Napoleon musste Europa neu geordnet und befriedet werden. Dazu kamen

Mehr

Tag der Deutschen Einheit am in Mödlareuth Rede von Frau Barbara Stamm, MdL Präsidentin des Bayerischen Landtags

Tag der Deutschen Einheit am in Mödlareuth Rede von Frau Barbara Stamm, MdL Präsidentin des Bayerischen Landtags Es gilt das gesprochene Wort! Tag der Deutschen Einheit am 3.10.2013 in Mödlareuth Rede von Frau Barbara Stamm, MdL Präsidentin des Bayerischen Landtags Sehr geehrter Herr Bundesminister, lieber Hans-Peter,

Mehr

DHB Kapitel 15.2 Eingaben an den Wehrbeauftragten: Statistik

DHB Kapitel 15.2 Eingaben an den Wehrbeauftragten: Statistik DHB Kapitel 15.2 an den Wehrbeauftragten: Statistik 06.03.2017 15.2 an den Wehrbeauftragten: Statistik Stand: 24.1.2017 Aufschlüsselung nach der Art der Die folgenden Statistiken geben eine Übersicht über

Mehr

Rede beim Iftar-Empfang der World Media Group AG und des Hamle e. V. 5. August 2013

Rede beim Iftar-Empfang der World Media Group AG und des Hamle e. V. 5. August 2013 Seite 1 von 9 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung Zweite Bürgermeisterin Rede beim Iftar-Empfang der World Media Group AG und des Hamle e. V. 5. August 2013 Es gilt das

Mehr

Rede von Herrn Oberbürgermeister Klaus Wehling anlässlich der Veranstaltung Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus Mittwoch, 27.

Rede von Herrn Oberbürgermeister Klaus Wehling anlässlich der Veranstaltung Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus Mittwoch, 27. Rede von Herrn Oberbürgermeister Klaus Wehling anlässlich der Veranstaltung Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus Mittwoch, 27. Januar 2009, 12:00 Uhr Schloß Oberhausen, Konrad Adenauer Allee

Mehr

Die Weimarer Republik (16 Stunden)

Die Weimarer Republik (16 Stunden) Die Weimarer Republik (16 Stunden) Vom Kaiserreich zur Republik Die Revolution Der Weg zur Nationalversammlung Weimarer Verfassung (1919) und Parteien Verfassungsschema erklären Verfassungs- und grundrechtliche

Mehr

Die Aufgaben des Wehrbeauftragten im Hinblick auf die Einsatzrealität der Bundeswehr

Die Aufgaben des Wehrbeauftragten im Hinblick auf die Einsatzrealität der Bundeswehr JU Landesverband Braunschweig Gieselerwall 2 38100 Braunschweig http://www.ju-lv-bs.de Nr. 7/2006 info@ju-sicherheitsforum.de http://www.ju-sicherheitsforum.de Die Aufgaben des Wehrbeauftragten im Hinblick

Mehr

Via Lewandowsky: Roter Teppich, 2003 / VG Bild-Kunst, Bonn; Fotonachweis: BBR / Martin Seidel (2007)

Via Lewandowsky: Roter Teppich, 2003 / VG Bild-Kunst, Bonn; Fotonachweis: BBR / Martin Seidel (2007) Via Lewandowsky: Roter Teppich, 2003 / VG Bild-Kunst, Bonn; Fotonachweis: BBR / Martin Seidel (2007) Via Lewandowsky: Roter Teppich (2003) Via Lewandowskys Roter Teppich für den zweiten Dienstsitz des

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort. - Anrede -

Es gilt das gesprochene Wort. - Anrede - Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, anlässlich des Neujahrsempfangs der American

Mehr

1 von , 13:46

1 von , 13:46 1 von 5 11.05.17, 13:46 Donnerstag, 11.05.2017 Startseite Interview "Alle Fakten liegen eigentlich offen" 09.05.2017 Rechtsextreme in der Bundeswehr "Alle Fakten liegen eigentlich offen" Jährlich gebe

Mehr

Abstract. Handlungsleitendes Interesse, Ziele der Arbeit

Abstract. Handlungsleitendes Interesse, Ziele der Arbeit Abstract Handlungsleitendes Interesse, Ziele der Arbeit Bei der Bearbeitung des Themas Leitbilder und Kompetenzen des österreichischen Offiziers 1934-1938 wurde behandelt, wie der Wechsel vom Offizier

Mehr

Gedenkveranstaltung am Lagerfriedhof Sandbostel

Gedenkveranstaltung am Lagerfriedhof Sandbostel Gedenkveranstaltung am 29. 4. 2017 Lagerfriedhof Sandbostel - Begrüßung zunächst möchte ich mich bei der Stiftung Lager Sandbostel bedanken, dass ich heute anlässlich des72. Jahrestages der Befreiung des

Mehr

ARBEITSHILFE FUR DEN TAG DES GOTT GEWEIHTEN LEBENS 2015

ARBEITSHILFE FUR DEN TAG DES GOTT GEWEIHTEN LEBENS 2015 ARBEITSHILFE FUR DEN TAG DES GOTT GEWEIHTEN LEBENS 2015 Fest der Darstellung des Herrn Tag des Gott geweihten Lebens 2. FEBRUAR ABENDLOB FEST DER DARSTELLUNG DES HERRN, TAG DES GOTT GEWEIHTEN LEBENS Leitwort

Mehr

Eidg. Dank- Buss- und Bettag

Eidg. Dank- Buss- und Bettag Reformierte Kirche Lenk Eidg. Dank- Buss- und Bettag Gott bekennen mit Mund und Herzen die Stärke des Volkes misst sich am Wohl des Schwachen. Lesung: Römerbrief Kapitel 10, Verse 9-18 [z.t. eigene Übersetzung]:

Mehr

Grußwort der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen. beim Impuls-Workshop. Innere Führung heute am 24.

Grußwort der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen. beim Impuls-Workshop. Innere Führung heute am 24. 0 Grußwort der Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen beim Impuls-Workshop Innere Führung heute am 24. August 2017 am Zentrum Innere Führung in Koblenz Redezeit: 10-15 Minuten 1 Herr

Mehr

Das allgemeine Gesetz i.s.v. Art. 5 I, II GG BVerfGE 124, 300 Wunsiedel

Das allgemeine Gesetz i.s.v. Art. 5 I, II GG BVerfGE 124, 300 Wunsiedel Das allgemeine Gesetz i.s.v. Art. 5 I, II GG BVerfGE 124, 300 Wunsiedel [Ls. 1]: 130 Abs. 4 StGB ist auch als nichtallgemeines Gesetz mit Art. 5 Abs. 1 und 2 GG vereinbar. Angesichts des sich allgemeinen

Mehr

Paul. Was ist Demokratie? Geschichte und Gegenwart. Verlag C.H.Beck

Paul. Was ist Demokratie? Geschichte und Gegenwart. Verlag C.H.Beck Paul Was ist Demokratie? Geschichte und Gegenwart Verlag C.H.Beck INHALT I Einleitung: Fragen an Demokratie 9 II Anfänge Nicht wir: Die Erfindung der Demokratie in Athen 26 2 Herrschaft des Volkes: Funktionsweisen

Mehr

Schweizer Aussenpolitik

Schweizer Aussenpolitik Anleitung LP Ziel: Die Schüler lernen, wie und wo sich der Schweizer Staat stark macht für die Einhaltung der Menschenrechte im Ausland. Arbeitsauftrag: Die Schüler lesen in Gruppen die Arbeitsblätter

Mehr

100 Jahre Justizpalast Nürnberg am 29. Juni 2017 um Uhr in Nürnberg Grußwort von Barbara Stamm, MdL Präsidentin des Bayerischen Landtags

100 Jahre Justizpalast Nürnberg am 29. Juni 2017 um Uhr in Nürnberg Grußwort von Barbara Stamm, MdL Präsidentin des Bayerischen Landtags Es gilt das gesprochene Wort! 100 Jahre Justizpalast Nürnberg am 29. Juni 2017 um 15.00 Uhr in Nürnberg Grußwort von Barbara Stamm, MdL Präsidentin des Bayerischen Landtags Sehr geehrter Herr Staatsminister

Mehr

Entschließung des Bundesrates zur Erklärung des 8. Mai als Tag der Befreiung zum nationalen Gedenktag

Entschließung des Bundesrates zur Erklärung des 8. Mai als Tag der Befreiung zum nationalen Gedenktag Bundesrat Drucksache 420/10 07.07.10 Antrag des Landes Berlin In Entschließung des Bundesrates zur Erklärung des 8. Mai als Tag der Befreiung zum nationalen Gedenktag Der Regierende Bürgermeister von Berlin

Mehr

Glaube kann man nicht erklären!

Glaube kann man nicht erklären! Glaube kann man nicht erklären! Es gab mal einen Mann, der sehr eifrig im Lernen war. Er hatte von einem anderen Mann gehört, der viele Wunderzeichen wirkte. Darüber wollte er mehr wissen, so suchte er

Mehr

Selbstverständnis des Sanitätsdienstes der Bundeswehr

Selbstverständnis des Sanitätsdienstes der Bundeswehr Selbstverständnis des Sanitätsdienstes der Bundeswehr - 2 - Kommando Sanitätsdienst 56070 Koblenz, 08. Juli 2015 der Bundeswehr Inspekteur Hiermit erlasse ich den Rahmen für das Selbstverständnis des Sanitätsdienstes

Mehr

Wir befinden uns an einem Ort, an dem schreckliche Verbrechen. begangen wurden. Und wir wissen, dass die Verbrechen, die an diesem

Wir befinden uns an einem Ort, an dem schreckliche Verbrechen. begangen wurden. Und wir wissen, dass die Verbrechen, die an diesem MANUSKRIPT REDE LUKAS MANDL STRASSHOF-GEDENKEN 29. MAI 2016 Sehr geehrte Damen und Herren! Wir befinden uns an einem Ort, an dem schreckliche Verbrechen begangen wurden. Und wir wissen, dass die Verbrechen,

Mehr

China: 11 Jahre Haft ohne Prozess!

China: 11 Jahre Haft ohne Prozess! Könnte das in Deutschland passieren? Vietnam: Vier Jahre Haft wegen Bericht über Polizeikorruption! China schränkt Internetzugang ein! Google betroffen! Konvertiten in Ägypten verhaftet! Guantanamo: 10

Mehr

Fragen zur mündlichen PoWi-Prüfung Ext. HASA 2012

Fragen zur mündlichen PoWi-Prüfung Ext. HASA 2012 Fragen zur mündlichen PoWi-Prüfung Ext. HASA 2012 worgtsone.scienceontheweb.com - mailto: worgtsone @ hush.com 2012-06-12 12. Juni 2012 Inhaltsverzeichnis 1 Prüfung 1 2 1.1 Geografie.............................................

Mehr

Diözese St. Pölten. Leitbild.

Diözese St. Pölten. Leitbild. Diözese St. Pölten Leitbild www.caritas-stpoelten.at Impressum Für den Inhalt verantwortlich: Caritas der Diözese St. Pölten Hasnerstraße 4, 3100 St. Pölten 2. Auflage Februar 2012 3 Diözese St. Pölten

Mehr

4. Sonntag im Jahreskreis C Jesus in Nazareth 2. Teil. an den beiden vergangenen Sonntag hörten wir davon, wie Jesus erstmalig öffentlich

4. Sonntag im Jahreskreis C Jesus in Nazareth 2. Teil. an den beiden vergangenen Sonntag hörten wir davon, wie Jesus erstmalig öffentlich 4. Sonntag im Jahreskreis C 2010 Jesus in Nazareth 2. Teil Liebe Schwestern und Brüder, an den beiden vergangenen Sonntag hörten wir davon, wie Jesus erstmalig öffentlich auftrat, wie Er in einer Predigt

Mehr

Rede. Sigmar Gabriel. Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Rede. Sigmar Gabriel. Bundesminister für Wirtschaft und Energie Rede Sigmar Gabriel Bundesminister für Wirtschaft und Energie Anlass Gedenkveranstaltung der Bundesregierung zum 61. Jahrestag des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 am 17. Juni 2014 11.00 bis 11.45 Friedhof

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien Novemberrevolution und der Friedensvertrag von Versailles Aufgabe 1 Nennt die Gründe für die Meuterei der Matrosen in Wilhelmshaven. Aufgabe 2 Überlegt, warum sich auch Arbeiter den Aufständen in Kiel

Mehr

Du bist der Weg und die Wahrheit und das Leben. Wer dir Vertrauen schenkt, für den bist du das Licht.

Du bist der Weg und die Wahrheit und das Leben. Wer dir Vertrauen schenkt, für den bist du das Licht. Du bist der Weg und die Wahrheit und das Leben. Wer dir Vertrauen schenkt, für den bist du das Licht. Du willst ihn leiten und ihm wahres Leben geben, ewiges Leben wie dein Wort es verspricht. 2x Das Brot

Mehr